https://thenationalpulse.com/exclusive/daszak-reveals-chinese-colleagues-manipulating-coronaviruses/

 

Video: Fauci-Kumpel Daszak gibt zu, dass „Kollegen in China“ „Killer“-Coronaviren entwickeln

 

von Natalie Winters, TheNationalPulse.com, 08.06.2021

Der Präsident der EcoHealth Alliance, Peter Daszak – der mit dem Wuhan Institute of Virology (WIV) bei jener Forschung zusammenarbeitete, die von Dr. Anthony Faucis National Institute of Allergy and Infectious Disease (NIAID) finanziert wurde – scheint in diesem Clip über die Manipulation von SARS-ähnlichen „Killer“-Viren zu prahlen, die von seinen „Kollegen in China“ durchgeführt wurde. The National Pulse hat dieses Video aufgestöbert.

 

Daszak gestand dies in einer Podiumsdiskussion 2016 ein. Es ging um „aufkommende Infektionskrankheiten und die nächste Pandemie“, was nicht zu Faucis wiederholter Leugnung einer Gain of Function-Forschung am WIV passt.

 

Während er beschreibt, wie seine Organisation tödliche Viren sequenziert, beschreibt Daszak den Vorgang, wie „Spike-Proteine“ in Viren „eingefügt“ werden, um zu sehen, ob sie sich an „menschliche Zellen binden“ können. So werde es von seinen „Kollegen in China“ gemacht.

 

Wenn man dann eine Sequenz des Virus hat, und es wie ein Verwandter eines bekannten, bösartigen Pathogens aussieht – so wie wir das mit SARS gemacht haben. Wir haben andere Coronaviren in Fledermäusen gefunden, eine ganze Menge davon, manche sahen sehr ähnlich aus wie SARS. Also haben wir das Spike-Protein sequenziert: das Protein, das sich an Zellen anlagert. Dann haben wir... Nun, nicht ich habe diese Arbeit gemacht, sondern meine Kollegen in China. Man erzeugt Pseudo-Partikel, man fügt das Spike-Protein dieser Viren ein und schaut, ob sie sich an menschliche Zellen binden. Mit jedem dieser Schritte nähert man sich mehr und mehr diesem Virus an, das bei Menschen pathogen wird.“

 

Am Ende hat man eine kleine Anzahl von Viren, die echt wie Killer aussehen“, fügt er hinzu.

 

Diese Kommentare folgen auf die zunehmenden Beweise, dass Faucis NIAID enge finanzielle und personelle Beziehungen zum Wuhan Institute of Virology hat – und dass Daszaks EcoHealth Alliance eine der ersten Adressen für den Geldfluss an das Labor der Kommunistischen Partei Chinas.

 

Über ein Dutzend Forschungspapiere, die mit $3,7 Millionen vom NIAID unterstützt wurden, nennen neben Daszak die Direktorin des Center for Emergency Infectiuos Diseases am Wuhan-Labor, Shi Zhengli, als Ko-Autorin. Shi hat diese von Fauci gewährten Zuwendungen in ihrem Resüme aufgelistet.

https://thenationalpulse.com/breaking/wuhan-researcher-lists-fauci-niaid-grant-on-resume/

 

Das Wuhan-Labor listete auch die National Institutes of Health (NIH) als einen ihrer „Partner“ auf. Dieser Eintrag wurde klammheimlich im März 2021 gelöscht.

https://thenationalpulse.com/exclusive/wuhan-lab-erases-nih-ties-gof-research/