http://thesaker.is/the-world-has-gone-absolutely-insane/

 

Die Welt ist total verrückt geworden!

 

vom Saker, 25.09.2020

 

 

Wir wissen alle, dass wir in verrückten und gefährlichen Zeiten leben. Trotzdem bin ich verwundert, wie die imperiale Propagandamaschine (auch bekannt als die altehrwürdigen Ziomedien) versucht, uns das Ganze unterzuschieben.Die Liste der wahrlich komplett irrsinnigen Dinge, die sie uns glauben machen wollen, ist mittlerweile ellenlang, und ich will heute nur ein paar meiner (sogenannten) „Favoriten“ herauspicken.

 

Als Erstes kommt natürlich der „Novichok Reloaded“ Skandal um die angebliche Vergiftung des sogenannten „Dissidenten“ Alexei Nawalny. Ich habe diese absolut lächerliche Story bereits erwähnt ( https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/diese-russen-saker-04-09-2020/ ), daher werde ich hier nicht alles wiederholen. Ich will nur ein paar grundsätzliche Fakten erwähnen:

 

Nawalny ist in Russland eine ziemlich diskreditierte Nicht-Persönlichkeit. Putin (denn so personalisiert die imperiale Propagandamaschine immer die Bösartigkeit Russlands: „Putin“ tat dies oder das, so als wäre Putin persönlich in jede angebliche russische, böse Tat verwickelt) – Putin hatte absolut und gar keinen Grund, Nawalny in irgendeiner Weise zu schaden. Ich möchte sogar sagen, dass FALLS Nawalny in Russland vergiftet wurde (was ich nicht glaube), der FSB versagt hat, ihm einen Schutz rund um die Uhr zu bieten, vor allem im gegenwärtigen politischen Klima ( z.B. dem Kampf um die Vollendung von Northstream2).

 

Das Imperium produziert immer gerne „Opferlämmer“, um das angeblich Böse eines Landes zu symbolisieren, das es wagt. Widerstand zu leisten. Im Iran war es Neda, in Kuwait die berüchtigten „Brutkasten-Babys“, in Syrien die anonymen Kinder, die durch russisches Gas getötet wurden, und in Russland war es Nemzow (hat nicht ganz funktioniert), und jetzt Nawalny (ich frage mich, wer in Weißrussland das Opferlamm sein wird (Tichanowskaya?). Der FSB hätte das kommen sehen sollen, vor allem nach Nemzow.

 

Es gibt NULL Beweise, dass die Mineralwasserflasche, von der die Deutschen behaupten, dass sie Spuren von – was sonst? – „Novichok“ enthielt, jemals in der Nähe von Nawalny oder überhaupt in Russland war. Diese Flasche wurde, angeblich, von den Nawalny-Unterstützern vor dem FSB verheimlicht und insgeheim nach Deutschland gebracht. Was das in Bezug auf eine „Beweismittelkette“ bedeutet, das spricht für sich.

 

Wie ich bereits in meinem vorangegangenen Artikel erwähnte, wenn es wahr ist, was die deutschen Behörden behaupten, dann sind die Russen wirklich die dümmsten Idioten auf dem ganzen Planeten. Es reichte ihnen nicht, dieses mittlerweile berühmte „Novichok“-Gas gegen die Skripals in UK einzusetzen, und nachdem es nicht geklappt hat, die Skipals damit zu töten, haben diese blöden Russen sich dazu entschieden, dieses selbe Gas nochmal zu benutzen, nur „verbessert“, und es hat wieder nicht funktioniert: Nawalny ist quicklebendig und ja, vielen Dank!

 

Und dann ist da noch das: Nach Angaben der imperialen Propagandamaschine war das Novichok so schrecklich gefährlich, dass die Briten Ganzkörper-Schutzanzüge benutzen mussten, um die angebliche Vergiftung von Skripal zu untersuchen. Sie sagten auch, dass sie das gefährliche Haus der Skripals komplett abreißen müssten (obwohl sie das nicht taten).

 

Die gleiche Propagandamaschine sagte, dass das bei Nawalny verwendete Novichok eine wirksamere, verbesserte Version gewesen sei. Okay. Dann beantwortet folgende Frage: Warum haben die Russen keine Schutzanzüge benutzt, warum litt nicht ein weiterer Passagier unter den Nebenwirkungen (in einer geschlossenen Flugzeugkabine!)? Wie kommt es, dass dieses Super-Duper Novichok Nawalny nicht töten konnte (der es angeblich schluckte!), sondern auch den vielen Personen im Umfeld von Nawalny an jenem Tag keine Unannehmlichkeiten bereitete?

 

Ich könnte diesen ganzen Unsinn weiter zerlegen, aber das würde Seiten dauern. Aber zwei Dinge will ich erwähnen:

 

Die Russen haben verlangt, dass ihnen sämtliche Beweise der Deutschen und der OPCW (Organisation zum Verbot von Chemiewaffen) vorgelegt werden – aber da kam absolut keine Antwort. Dennoch verlangt die EU eine Untersuchung (die in Russland eh schon läuft!), als ob die Russen nicht genau das selbe wollten!

 

Zweitens – Nawalny hat offenbar eine Immunität gegen ansonsten tödliche russische Kampfstoffe.Schaut euch dieses Foto von ihm nach Novichok an:

[Übrigens, beim ersten Mal haben die Briten den Russen auch niemals „irgendwelche“ Informationen gegeben, geschweige denn irgendwelche Beweise. Offenbar, um irgendwelche super-geheimen Geheimnisse zu verbergen. Ja, schon klar!]

 

Als Nächstes muss ich unbedingt die absolut irre Situation rund um Weißrussland erwähnen.

 

Um es kurz zu machen: Die EU will Russland für dessen Intervention in Weißrussland sanktionieren, während eben diese EU auf jede erdenkliche Art und Weise interveniert: von den Polen, die Tichanowskaja wie einen modernen Pseudo-Dmitri behandeln (siehe hier eine Zusammenfassung des von Polen geführten Falsch-Dmitri: https://en.wikipedia.org/wiki/False_Dmitry ), über das Versprechen eines speziellen "Marshall-Plans für Weißrussland" bis hin zur Koordination aller Proteste aus Polen. Die EU weigert sich, Lukaschenko als Sieger anzuerkennen (obwohl es genau null Beweise dafür gibt, dass Lukaschenko verloren hat) und bezeichnet Tichanowskaja als "Führerin von Belarus" (was immer das bedeutet).

Was unsere US-amerikanischen Freunde betrifft, die genau *nichts* aus dem erbärmlichen Scheitern ihres Guaidó-Putsches in Venezuela gelernt haben, so wollen sie nun genau dasselbe mit Tichanowskaia in Belarus wiederholen. Infolgedessen wurde Tikhanovskaia in "Juanita Guaidó" umgetauft.

Aber am schlimmsten sind immer noch die Europäer. Sie prostituieren sich nicht nur gegenüber den Führern des Imperiums, sondern die folgenden Länder waren die ersten, die erklärten, dass sie Lukaschenko nicht als Führer von Belarus anerkennen würden: Polen, Lettland, Litauen, Estland (was keine Überraschung ist, sie alle konkurrieren um den Titel der pro-amerikanischsten Kolonie auf dem Planeten), aber auch vermeintlich geistig gesunde Länder wie Deutschland, Tschechien, die Slowakei und Dänemark. Der Fall Deutschland ist besonders erstaunlich, weil Deutschland nun unter immensen Druck gesetzt wird, North Stream 2 abzusagen, was die gesamte deutsche Industrie ablehnt. Schließlich schlossen sich die USA, Kanada, die Ukraine, das Vereinigte Königreich und die gesamte EU an und weigerten sich ebenfalls, Lukaschenko als Führer von Belarus anzuerkennen.

Was mich besonders erstaunt, ist, dass es diesen EU-Schwachköpfen offenbar egal ist, dass sie ohne North Stream 2 US-Gas zu viel höheren Preisen einkaufen müssen, wodurch die EU-Wirtschaft weniger effektiv sein wird als die US-Wirtschaft. Und ich dachte, dass Prostituierte immer genau wissen, wie viel Geld sie verdienen können: die europäischen Prostituierten anscheinend nicht.

Dennoch denke ich, dass die "höchste Ehre" in dieser Kategorie an Polen geht, das zwar eine undefinierte russische Intervention in Weißrussland verurteilt, aber den NEXTA-Telegram-Kanal betreibt, der Videos wie dieses zeigt: (auf Russisch - nein, nicht auf Weißrussisch, sie WISSEN, dass 99,9999% der Weißrussen Russisch sprechen):

 

Oh, aber es kommt noch besser.

 

Die NATO scheint zu versuchen, Russland mit Manövern in Polen und B-52-Flügen über der Ukraine und dem Schwarzen Meer zu erschrecken (siehe hier für eine vollständige Analyse: https://natsouth.livejournal.com/16160.html ). Was die Polen und Ukronazis betrifft, so glauben sie offenbar, dass sich der russische Bär in die Hosen scheißen und mit voller Geschwindigkeit davongelaufen würde.

Was ich als Nächstes sagen werde, ist kein Geheimnis, jeder Militärangehörige, der sich mit dieser Frage befasst hat, weiß und versteht das: Die NATO, und ich meine die vereinte Macht aller NATO-Mitgliedstaaten, verfügt einfach nicht über die erforderliche Hardware, um in Europa einen Krieg gegen Russland zu führen. Was die NATO hat, reicht nur aus, um einen ernsten Zwischenfall auszulösen, der zu einem Schießkrieg führen könnte. Aber wenn dieser Krieg erst einmal begonnen hat, sind die Siegeschancen der NATO gleich Null. Warum?

Nun, zum einen könnten zwar Koalitionen von Staaten einer militärischen Aktion einen dünnen Deckmantel politischer Legitimität verleihen (in Wirklichkeit würde dies nur eine Resolution des UN-Sicherheitsrates tun), aber rein militärisch gesehen ist man mit einem einzigen nationalen Militär viel besser dran. Und nicht nur das, Koalitionen sind nichts anderes als der Ausdruck einer oft vertretenen Illusion: der Illusion, dass der kleine Mann sich hinter dem Rücken des großen Mannes verstecken kann. Die gesamte Geschichte Polens lässt sich in diesem einfachen Prinzip zusammenfassen: die Schwachen schlagen und den Mächtigen schmeicheln (oder noch schlimmer! https://www.dailymail.co.uk/news/article-2664969/Polish-minister-calls-US-ties-worthless.html ). Im Gegensatz dazu rechnen echte Militärmächte nicht damit, dass ein anderer Mann die schwere Arbeit für sie erledigt. Sie kämpfen einfach, bis sie gewinnen.

Ja, die Europäer als die Feiglinge, die sie sind, glauben, dass es Sicherheit in Zahlen gibt. Aber jedes Mal, wenn diese Zwerge sich gegen Russland verbünden und anfangen zu bellen (oder, um Putins Ausdruck zu gebrauchen, zu quieken), sehen die Russen deutlich, dass die Europäer Angst haben. Sonst würden sie nicht ständig jemanden suchen, der sie beschützt (auch nicht vor einer nicht vorhandenen Bedrohung).

Als direkte Folge dieser Wahnvorstellung verfügt die NATO einfach nicht über das Äquivalent der 1. Gardepanzerarmee ( https://de.wikipedia.org/wiki/1._Gardepanzerarmee ), obwohl die NATO eine größere Bevölkerung und einen viel größeren Haushalt hat als Russland. Eine solche Panzerarmee ist das, was man bräuchte, um einen echten Krieg in Europa zu führen, Russland hat eine solche Armee. Die NATO hat keine.

Die andere Sache, über die die NATO nicht verfügt, ist ein wirklich integriertes mehrschichtiges Luftverteidigungssystem. Russland hat es.

Und schließlich hat die NATO keine Hyperschallwaffen. Russland hat sie.

(Laut Präsident Trump HABEN die USA Super-Dooper-"Hydroschall"-Waffen, aber niemand weiß wirklich, was das bedeuten soll).

Ich würde sogar argumentieren, dass das vergleichsweise kleinere weißrussische Militär in sehr kurzer Zeit aus den etwa dreimal so großen polnischen Streitkräften Hackfleisch machen könnte (im Gegensatz zu den Polen sind die Weißrussen ausgezeichnete Soldaten und wissen, dass sie auf drei Seiten von feindlichen Ländern umgeben sind).

Was die "Streitkräfte" der baltischen Kleinstaaten betrifft, so sind sie nur ein trauriger Witz.

Noch ein Beispiel: Das Imperium schickt jetzt als eine Art "Machtdemonstration" Schiffe ins Schwarze Meer. Doch jeder Militäranalytiker da draußen weiß, dass das Schwarze Meer ein "russischer See" ist und dass unabhängig davon, wie viele Schiffe die USA oder die NATO in das Schwarze Meer schicken, ihre Lebenserwartung im Konfliktfall in Minuten gemessen würde.

Es gibt einen populären Ausdruck in Russland, der, wie ich meine, die aktuelle US/NATO-Doktrin wunderbar zusammenfasst: пугать ежа голой задницей, was übersetzt werden kann als "der Versuch, einen Igel mit dem nackten Hintern zu erschrecken".

Die Wahrheit ist, dass die Streitkräfte der NATO derzeit alle in einer sehr schlechten Verfassung sind – alle, einschließlich der USA – und dass ihr einziger Vorteil gegenüber Russland in Zahlen besteht. Doch sobald man Ausbildung, Kommando und Kontrolle, die Fähigkeit, mit stark degradierten C3I-Fähigkeiten (Commad, Control, Communications and Intelligence) zu operieren, das Durchschnittsalter der militärischen Ausrüstung oder die Moral berücksichtigt – sind die russischen Streitkräfte dem Westen weit voraus.

Glaubt irgendjemand ernsthaft, dass ein paar B-52 und ein paar tausend Soldaten aus verschiedenen Ländern, die in Polen Krieg spielen, den russischen Generälen wirklich Angst einjagen werden?

Aber wenn nicht – warum dann diese Drohungen?

Meine Erklärung ist einfach: Die Machthaber des Imperiums hoffen einfach, dass die Menschen im Westen niemals herausfinden werden, wie schlecht ihre derzeitige militärische Verfassung wirklich ist, und sie wissen auch, dass Russland niemals zuerst angreifen wird – deshalb tun sie einfach so, als seien sie immer noch groß, mächtig und relevant. Dies wird noch dadurch erleichtert, dass die Russen ihre tatsächlichen Fähigkeiten immer herunterspielen (im scharfen Gegensatz zum Westen, der immer mit "den besten XYZ der Welt" prahlt). Das, und die Tatsache, dass niemand in den westlichen herrschenden Klassen zugeben will, dass das Spiel vorbei ist und dass das Imperium zusammengebrochen ist.

 

Nun, offenbar können sie diese Binsenweisheiten vor dem Großteil ihrer öffentlichen Meinung verbergen: Trump verspricht Super-Duper-Raketen und große rote Knöpfe, und seine Anhänger schwenken sofort (in China hergestellte) US-Fahnen! Aber ich versichere euch, dass die Russen (die politischen Führer und sogar die breite Öffentlichkeit) wissen, was wirklich auf dem Spiel steht.

Dennoch weigert sich das Imperium nach wie vor, mit Russland anders umzugehen als mit Beleidigungen, Schikanen, Drohungen, Anschuldigungen, Sanktionen und ständigem Säbelrasseln. Das hat in der Vergangenheit nie, und ich meine niemals, funktioniert und wird auch in Zukunft nicht funktionieren. Aber anscheinend können die NATO-Generäle einfach nicht begreifen, dass Wahnsinn definiert werden kann als "die gleiche Sache immer und immer wieder zu tun, in der Hoffnung, andere Ergebnisse zu erzielen".

Abschließend möchte ich mit einer kurzen Erwähnung von US-Politikern schließen.

Erstens: Trump. Jetzt erzählt er, dass die Russen Obama das Geheimnis der Hyperschallwaffen gestohlen hätten. Das erinnert mich daran, wie die Briten erklärten, Russland habe ihnen den Impfstoff gegen das sars-cov-2-Virus gestohlen. Aber wenn die Russen all das gestohlen haben, warum hat dann NUR Russland Hyperschallwaffen eingesetzt (nicht die USA) und NUR Russland hat sowohl zwei Impfstoffe als auch zwei Behandlungsmethoden (und nicht Großbritannien)? Wer gut lachen will, sollte sich Andrej Martyanovs großartige Kolumne "Russland stiehlt alles" ansehen.

https://smoothiex12.blogspot.com/2020/09/russia-steals-everything.html

Und dann ist da noch Nancy Pelosi, die anscheinend erwägt, ja, ihr habt es erraten – ein weiterer Amtsenthebungsversuch gegen Trump anzustreben? Die Anklage dieses Mal? Die Ausübung des Vorrechts des Präsidenten, eine Nachfolgerin für Ruth Ginsburg zu nominieren. Okay, Pelosi mag senil sein, aber sie bildet sich echt etwas ein, wenn sie glaubt, dass die Amtsenthebung Trumps immer noch ein realisierbares Projekt ist. Offen gesagt? Ich denke, dass sie den Verstand verloren hat.

Ich glaube sogar, dass alle Dems absolut verrückt geworden sind: Sie erwägen jetzt, sowohl den Obersten Gerichtshof als auch den Senat aufzustocken. Die Tatsache, dass dies das politische System der USA zerstören wird, scheint sie nicht im Geringsten zu stören.

Fazit: quos Deus vult perdere prius dementat!

(Wen die Götter zerstören wollen, den machen sie zuerst verrückt)

Wir leben in einer Welt, in der Fakten oder Logik einfach irrelevant geworden sind, und niemand kümmert sich um solche eindeutig überholten Kategorien. Wir haben das "Doppelplus-Goodthinking" zu einer Kunstform erhoben. Wir haben auch die Begriffe "Beleg" oder "Beweis" abgeschafft, die wir durch Variationen des Themas "höchstwahrscheinlich" ersetzt haben. Aus praktischen Gründen haben wir auch den gesamten Korpus des Völkerrechts über Bord geworfen und durch eine "regelbasierte internationale Ordnung" ersetzt. In der Tat kann ich Chris Hedges nur zustimmen, in seinem großartigen Buch "Empire of Illusion" und über den "Triumph des Spektakels".

 

Er hat völlig Recht: Dies ist nicht nur ein Triumph des Scheins über das Sein und der Ideologie über die Realität, es ist sogar der Triumph der Selbstzerstörung über die Selbsterhaltung.

Es gibt keinen großen "Masterplan", keine komplexe internationale Verschwörung, kein 5D-Schach. Alles, was wir haben, ist ein weiteres Imperium, das Selbstmord begeht, und wie so viele vor diesem, wird dieser Selbstmord von den herrschenden Klassen dieses Imperiums ausgeführt.

Der Saker

 

 

 

Kommentare: 4
  • #4

    Humml (Montag, 28 September 2020 06:32)

    Das "beruhigt" keineswegs, wenn "Wahnsinn" Teil der "Realität" ist.

  • #3

    Nitzsche (Sonntag, 27 September 2020 19:49)

    Am Ende gewinnt prinzipiell immer die Realität.

  • #2

    Weckerl (Sonntag, 27 September 2020 00:26)

    Die Welt ist total verrückt geworden, behauptet die Überschrift.
    Ich denke, sie war es schon immer, aber die Menschheit wusste überwiegend nichts davon bevor das Internet alternative Sichtweisen - eigentlich die offensichtliche Wahrheit - verbreitete.
    Wir leben in einer Welt der Lügen.
    Und ich habe, anders als Martin Luther King - keinen Traum mehr, denn wir leben im Traum, im Albtraum, in der Matrix.

  • #1

    Humml (Samstag, 26 September 2020 18:49)

    Das erinnert uns doch sehr an den Geisteszustand der politischen und jedenfalls z.T. auch der militärischen Führung des Deutschen Reiches im letzten Kriegsjahr.

    Allerdings scheint derselbe dieser sog. "Wertegemeinschaft" inzwischen auf ein intellektuelles und ethisch-moralisches Niveau gefallen, welches selbst den einstigen Herren des Reichsministeriums für Volksaufklärung und Propaganda zu einem "anerkennenden Hinabblicken" verführen würde:

    "Wir zeigen Wladimir Putin, dass wir das leere Gerede aufgegeben haben. Wir sind bereit, ihn zu konfrontieren – von Angesicht zu Angesicht", sagte Brooks. "Es ist ein Zeichen dafür, dass wir aufgehört haben, über Vergeltungsmaß-nahmen zu sprechen und endlich zu Taten übergegangen sind. Wir dringen in Russlands tiefes Hinterland vor und widersetzen uns seinem aggressiven Verhalten."

    "Die Luft- und Seepatrouillen treiben Russland in den Wahnsinn. Als Reaktion darauf setzen sie ihre Kampfjets, Schiffe und U-Boote in Bereitschaft, was es britischen Spionageflugzeugen ermöglicht, durch Abfangen ihrer Radar- und Funksignale Informationen zu sammeln. Während des Kalten Krieges wurden solche Aktionen "Iltisjagd" genannt, ähnlich wie ein Iltis, der in einen Kaninchenbau gelassen wird, um zu beobachten was passiert. Das zwingt die Russen, auf unsere Aktionen zu reagieren, nicht umgekehrt."

    (https://deutsch.rt.com/europa/107022-als-reaktion-auf-nawalny-britische-see-luftstreitkr%C3%A4fte-draengen-russisches-hinterland/)

    "Überholen ohne Einzuholen" verblüfft hier doch mit einer unerwarteten Realitätsnähe.