https://thesaker.is/can-the-us-be-deterred-open-thread-5/

 

Kann man die USA abschrecken?

 

Vom Saker, 06.04.2021

 

 

Heute brachte RT einen Artikel, der mit diesen Worten begann:

 

"Während der Befürchtungen vor einer Verschärfung der Zusammenstöße in der Ostukraine haben russische und amerikanische Diplomaten außerplanmäßige bilaterale Gespräche abgehalten, in dem Bemühen, einen umfassenden Konflikt zu verhindern, vor dem Moskau gewarnt hat, er könnte eine Katastrophe für die Region bedeuten".

https://www.rt.com/russia/520211-emergency-talks-us-donbass/

 

Das wirft die Frage auf: Ist die "Biden"-Administration noch zu logischem Denken fähig?

 

Meine Vermutung ist: Nein, wahrscheinlich nicht. Hier ist der Grund:

 

Seit Dubya (George W.) wurde jede US-Regierung von einem ahnungslosen und schwachen Präsidenten geführt, der vielleicht gut darin war, Reden zu halten, der aber weder die Intelligenz, noch den Willen, noch den Mut hatte, die Vereinigten Staaten zu führen.

 

Dieses Phänomen wurde mit Obama besonders akut, der eine fantastisch inkompetente und schwache Führungspersönlichkeit war, und infolgedessen wurde die vermeintlich einzige US-Außenpolitik durch viele konkurrierende Außenpolitiken ersetzt: eine Außenpolitik aus Foggy Bottom (D.C.), eine andere vom Pentagon, noch eine andere von der CIA, usw. usw. Das Ergebnis war, dass die Außenpolitik der USA wie ein mathematischer Summenvektor entschieden wurde (der oft mit keiner der konkurrierenden Agenden übereinstimmte).

 

Gleichzeitig sah die Welt mit Staunen und Entsetzen zu, wie die Qualität der US-Diplomaten" im freien Fall war. Zum Beispiel hatten die USA seit James Baker keinen kompetenten Außenminister mehr. Dasselbe kann man vom Pentagon oder der CIA sagen. Erinnert ihr euch an Pompeo oder Petraeus?

 

Ein weises Sprichwort besagt, dass wenn jeder verantwortlich ist, dann ist niemand verantwortlich. Wenn jeder verantwortlich ist, dann ist niemand verantwortlich. Für die USA bedeutet das, dass zwar jede Behörde oder Lobby ihre eigenen Interessen durchsetzt, aber niemand wirklich dafür zuständig ist, die Menschen in den USA zu schützen, wenn die sprichwörtliche Kacke am Dampfen ist.

 

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die Kompetenz der US-Diplomaten gesunken ist, während ihre Arroganz auf ein nie dagewesenes Maß an "Chuzpe" angestiegen ist. Was wir haben, ist eine quasi-perfekte Verschmelzung von englischem und zionistischem Messianismus, der durchdreht (die LGBTQ+ Freaks sind ein weiteres perfektes Beispiel dafür)

 

Schwache Administrationen sind auch das perfekte Objekt für Lobbyismus, daher der phänomenale Anstieg des Einflusses sowohl der zionistischen als auch der Ukronazi-Lobby in den Vereinigten Staaten.

 

Schließlich sind die US-Amerikaner im Allgemeinen und die US-Entscheidungsträger im Besonderen phänomenal unwissend über die Geschichte. Kombiniert man das mit ihrem messianischen Narzissmus, erhält man eine höchst giftige Kombination aus einem totalen Gefühl der Straflosigkeit und einer tödlichen Unfähigkeit, auch nur eine größere Gefahr oder Bedrohung zu sehen.

 

Dennoch versuchen es die Russen immer noch, und sei es nur, weil sie im Gegensatz zu ihren US-Kollegen die Natur des Krieges verstehen. Dennoch befürchte ich, dass das Gespräch in etwa so aussehen könnte:

 

Russen: Wenn ihr uns angreift, werden wir den größten Teil eurer Marine versenken, wir werden eure wichtigsten Kommandoposten zerstören und wir könnten sogar das Festland der USA mit unseren konventionellen (nicht-nuklear bewaffneten) Langstreckenwaffen treffen.

 

US-Amerikaner: Nein, das könnt ihr auf keinen Fall tun, ihr trinkt zu viel Wodka und ihr blufft. Wir sind das mächtigste Militär in der Geschichte der Galaxie – habt ihr nicht Tom Clancy gelesen?!

 

Russen: Versteht ihr nicht, welche Folgen ein großer Krieg in der Ukraine für den europäischen Kontinent und eure NATO-"Verbündeten" haben wird?!

 

US-Amerikaner: Ihr seid Autoritäre, wir sind Demokraten und Demokratien setzen sich immer gegen autoritäre Regime durch!

 

Russen: Aber, habt ihr denn kein Mitleid mit euren europäischen "Verbündeten"?!

 

US-Amerikaner: Wir können und werden sie beschützen, wir sind das stärkste Militär in der Geschichte der Galaxie!!!

 

Russen: Und wie wollt ihr irgendjemanden vor unseren Hyperschallwaffen schützen?

 

US-Amerikaner: Wir sind die USA. Senkt eure Verteidigungsschilde und übergebt eure Streitkräfte. Wir werden eure biologischen und technologischen Besonderheiten zu unseren eigenen hinzufügen. Eure Kultur wird sich anpassen, um uns zu dienen. Widerstand ist zwecklos (ja, das ist das geistige Niveau dieser fernsehgebildeten Ignoranten).

 

etc, etc, etc.

 

 

Die Chancen, dass dies zu einer Deeskalation führt, sind, offen gesagt, verschwindend gering.

 

Was ist dann mit den Franzosen und den Deutschen?

 

Oh, ich bin mir ziemlich sicher, dass sie es beide "verstanden" haben. Diese Regime sind böse, aber nicht dumm. Sie sind jedoch völlig unter der Fuchtel von Onkel Shmuel und es ist sehr unwahrscheinlich, dass sie sich ihm offen widersetzen. Alles, was sie tun können, ist betteln. Und es ist unwahrscheinlich, dass sie ihn überzeugen können.

 

Dennoch sagte Außenminister Lawrow heute während einer Pressekonferenz in Indien, dass Deutschland und Frankreich nichts Nützliches tun und dass sie die Ukies dringend "wieder zur Vernunft bringen" müssen. Wird jemand diese Warnung beherzigen?

 

Russland ist eindeutig sehr bemüht, durch Worte und Taten zu zeigen, dass es nicht nachgeben wird. Und, trotz all ihrer anderen und sehr realen Fehler vermute ich, dass viele (die meisten) Ukronazi-Führer verstehen, dass sie persönlich wahrscheinlich sterben werden, wenn es zu einem "heißen" Krieg kommt. Sie sind Feiglinge. Und Feiglinge geraten immer in Panik, wenn sie persönlich bedroht sind. Dies gibt Russland übrigens eine weitere potentiell interessante Option:

 

Angenommen, die Polen verlegen ein oder zwei Bataillone in die Westukraine. Anstatt sie auszulöschen, könnte Russland beschließen, "nur" ihre Bataillons-Hauptquartiere und Kommandeure zu treffen. Auf diese Weise müssten i) keine unschuldigen Polen sterben, ii) die überlebenden Polen wären verängstigt und iii) Polen hätte keinerlei Möglichkeiten der Vergeltung. Was ist mit der NATO? Ich kann euch sagen, dass die NATO protestieren, sich aber nicht bewegen würde, genau wie sie es mit Saakaschwili und Erdogan getan hat. Kein NATO/EU-Land ist bereit, für die Polen in der Ukraine in einen Krieg gegen Russland einzutreten, so dumm sind nicht einmal sie.

 

Wie auch immer, das sind meine Gedanken heute, nachdem ich die letzten Nachrichten gehört habe.

 

Ich übergebe das an euch – was denkt ihr?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Der Saker