https://www.paulcraigroberts.org/2019/08/05/tulsi-gabbard-r-i-p/

 

Tulsi Gabbard: R.I.P.

 

Von Paul Craig Roberts, 05.08.2019

 

 

Es ist schade, dass Tulsi Gabbard vor der Israel-Lobby eingeknickt ist. Die Mächte des Imperiums haben das als Zeichen der Schwäche erkannt und werden sie zerstören.

 

Die herrschenden Eliten sehen Gabbard genauso als Bedrohung wie sie Trump als Bedrohung gesehen haben. Eine Bedrohung ist ein attraktiver politischer Kandidat, der die Agenda des Imperiums in Frage stellt. Trump stellte die Feindschaft gegenüber Russland in Frage, die vom Militär/Sicherheitskomplex inszeniert wird. Gabbard stellt die Kriege des Imperiums im Nahen Osten in Frage. Das wiederum stellt die Agenda des Militär/Sicherheitskomplexes und der Israel-Lobby in Frage. Falls Gabbard aus Frucht vor Israel für die AIPAC-Sicht zu dem Gesetz gestimmt hat, das Kritik an Israel verbietet, dann wird sie auch ihre Haltung gegen Washingtons Aggression im Nahen Osten nicht halten können. Israel steckt hinter dieser Aggression, da es israelischen Interessen dient.

 

Aber das Imperium geht kein Risiko ein. Das Imperium hat seine Bataillone aus Presstituierten auf sie losgelassen. Josh Rogin (Washington Post), Joy Reid (MSNBC), Wajahat Ali (New York Times und CNN) und natürlich die Twitter-Trolle, die bezahlt werden um öffentliche Personen, die das Imperium auf dem Kieker hat, zu verunglimpfen und falsch darzustellen. Google hat ebenfalls sein Gewicht in die Waagschale geworfen, um Gabbard zu verschleiern.

 

Gabbard, die in der zweiten Debatte der Präsidentschaftskandidaten der Demokratischen Partei die widerliche Kamala Harrris mit Leichtigkeit zerlegt hat, wurde prompt als „Assad-Befürworterin“ bezeichnet und als eine Verschwörerin mit Russland, um sich als Putin-Agentin ins Weiße Haus zu bringen.

 

(„Jetzt behaupten die irren Demokraten, dass es Tulsi Gabbard ist, die sich mit Putin verschworen hat“)

https://www.paulcraigroberts.org/2019/08/01/crazed-democrats-now-claim-it-is-tulsi-gabbard-who-is-in-conspiracy-with-putin/

 

Die Kriege im Nahen Osten gegen Israels Feinde und die Vorbereitung großer Kriege gegen den Iran, Russland und China sind für die Lobby des mächtigen US-Militär/Sicherheitskomplex Alltagsgeschäft. Alles was dem Militär/Sicherheitskomplex wichtig ist, das ist ihr Profit. Nicht, ob wir alle getötet werden. Mit anderen Worten, ihre Propaganda über den Schutz Amerikas ist eine Lüge. Sie bringen uns alle in Gefahr, nur damit sie Feinde haben, um ihren massiven Haushalt und ihre Macht zu rechtfertigen.

 

Diejenigen unter uns, die Bescheid wissen, so wie ich und Stephen Cohen, haben seit Jahren gewarnt, dass die inszenierte Feindschaft gegenüber Russland einen weitaus gefährlicheren Kalten Krieg hervorbringt als der ursprüngliche. Ja, angefangen mit dem kriminellen Regime von George W. Bush wurden die Rüstungskontrollverträge, die unter großen Anstrengungen von US- und Sowjetführern erreicht wurden, von Washington aufgekündigt. Der letzte Vertrag, der von Washington zu Diensten der Lobby des Militär/Sicherheitskomplex beseitigt wurde, ist der Vertrag über nukleare Mittelstreckenraketen (INF) der von Präsident Ronald Reagan und dem Sowjetführer Michail Gorbatschow ausgehandelt wurde. Dieser Vertrag hat Raketen verboten, die Washington in Europa an der Grenze zu Russland stationieren konnte, mit denen man Russland mit kurzer oder keiner Reaktionszeit hätte angreifen können, und russische Raketen, die benutzt hätten werden können, um Washingtons NATO-Marionetten in Europa und Großbritannien anzugreifen. Der Vertrag führte zur Vernichtung von 2.692 Raketen und einem Jahrzehnt mit Inspektionen zur Verifizierung, was beide Seiten des Abkommens zufriedenstellte. Aber plötzlich steigt Washington aus dem Vertrag aus. Der Hauptgrund für den Vertragsausstieg ist es, den Militär/Sicherheitskomplex in die Lage zu versetzen, neue Raketen zu entwickeln und herzustellen, auf Kosten der Steuerzahler. Aber Washington sieht in dem Austritt aus dem INF-Vertrag auch einen militärischen Vorteil.

 

Washington gibt für den US-Austritt natürlich Russland die Schuld, so wie Washington jedem Land die Schuld gibt, das Washington angreifen will. Aber es ist vollkommen offensichtlich, selbst für einen Idioten, dass Russland überhaupt kein Interesse daran hat, aus dem Vertrag auszusteigen. Russische Mittelstreckenraketen können nicht die Vereinigten Staaten erreichen. Russland hat keinen Grund, Europa anzugreifen, denn Europa hat kein Militär von Bedeutung. Die amerikanischen Nuklearraketen auf europäischem Boden sind das Problem.

 

Aber Washington gewinnt durch die Aufkündigung des INF-Vertrags. Auf Europas Kosten, nicht die Amerikas, werden die in Europa an Russlands Grenzen stationierten nuklearen Mittelstreckenraketen Washingtons einen nuklearen Erstschlag gegen Russland ermöglichen. Wegen der Nähe beträgt die Vorwarnzeit nur wenige Minuten. Washingtons verrückte Kriegsplaner glauben, dass damit ein großer Teil der russischen Vergeltungsmittel zerstört werden können, so dass Russland eher kapituliert als mit verminderten Kräften und dem Risiko einer zweiten Angriffswelle zurückzuschlagen.

 

Putin weist genau so wie das russische Militär auf diese Gefahr hin. US-Raketen an Russlands Grenzen bringen die Welt in eine ernste Lage. Abgesehen von der wahrscheinlichen Absicht der kriminellen Neokonservativen sind nukleare Warnsysteme berüchtigt für ihre Fehlalarme. Während des Ersten Kalten Krieges haben beide Seiten daran gearbeitet, Vertrauen aufzubauen. Aber seit dem kriminellen Clinton-Regime arbeitet Washington daran, jegliches Vertrauen zwischen den beiden dominanten Atommächten zu zerstören. Alles was es braucht, um das Leben auf Erden zu vernichten, ist ein falscher Alarm, der bei den Russen eingeht. Und zu verdanken haben wir das den irren Narren in Washington. Im Gegensatz zu früheren Fehlalarmen werden die Russen keine andere Wahl haben als es zu glauben.

 

Nukleare Mittelstreckenraketen lassen keine Zeit für ein Telefonat zwischen Trump und Putin. Der russische Führer hat Hunderte von diplomatischen Beleidigungen einstecken müssen, die Verteufelung seiner Person und seines Landes. Illegale Sanktionen, endlose falsche Anschuldigungen, und endlose Drohungen werden nicht dazu führen, dass er eine Warnung für falsch hält.

 

Die Idioten in Washington und die Presstituierten haben das Ende der Welt programmiert. Wenn der Alarm eingeht, dann wird der russische Führer keine andere Wahl haben als auf den Knopf zu drücken.

 

Jeder verbliebene Zweifel in der russischen Regierung an Washingtons feindlichen Absichten gegen Russland wurden durch Trumps Nationalen Sicherheitsberater, den Neokon-Kriegstreiber John Bolton, zerstreut. Bolton hat vor kurzem angekündigt, dass das letzte verbliebene Rüstungskontrollabkommen START von Washington 2021 nicht verlängert wird.

 

Somit wurde das Vertrauen zwischen den Nuklearmächten, das mit Präsident John F. Kennedy begann und mit Reagan und Gorbatschow seinen größten Erfolg erzielte, zunichte gemacht. Es wird reines Glück sein, wenn die Welt die Zerstörung des Vertrauens zwischen den beiden großen Nuklearmächten überlebt.

 

Die amerikanische Regierung in Washington ist durch ihre Arroganz so vollkommen verblödet, dass sie die gefährliche Situation, die sie, und sie allein, verursacht hat, nicht versteht. Wir alle sind jede Minute unseres Lebens in Gefahr, aufgrund jener Macht, vor der uns Präsident Eisenhower vor mehr als einem halben Jahrhundert warnte, ohne Erfolg, vor dem US Militär/Sicherheitskomplex, eine organisierte mächtige Kraft, die entschlossen und in der Lage ist, jeden amerikanischen Präsidenten zu zerstören, der ihr Budget und ihre Macht durch Frieden gefährdet.

 

Donald Trump ist eine starke Persönlichkeit, aber er ist vor der Israel-Lobby und dem Militär/Sicherheitskomplex eingeknickt. Als amtierender Präsident saß er twitternd rum, während ein Angriff, der vom Militär/Sicherheitskomplex und der Demokratischen Partei – unter 100%-iger Kooperation der amerikanischen Medien – inszeniert wurde, um ihn als russischen Agenten hinzustellen, als Anlass für seine Amtsenthebung.

 

Eine starke Persönlichkeit im angeblich mächtigsten Amt der Welt, der seine gesamte erste Amtszeit darauf verschwenden musste, um seine Gegner von Manipulation und dem Versuch abzuhalten, ihn aus dem Amt zu entfernen – mehr muss man nicht wissen, welches wahrscheinliche Schicksal Tulsi Gabbard bevorsteht.