https://tomluongo.me/2018/04/11/the-coup-is-complete-trump-is-done/

 

Der Staatsstreich ist vollendet – Trump ist Geschichte

 

von Tom Luongo, 11.04.2018

 

 

Wenn mir die letzten 48 Stunden eines bewiesen haben, dann ist es das: Trump ist nicht mehr geschäftsführender Präsident. Der Staatsstreich gegen Trump war erfolgreich.

 

Ich werd's einfach halten. Folgt den Punkten und versucht zu folgen.

 

  1. Die Lügen des Tiefen Staats enthüllen sich in Echtzeit, dank der kollektiven Intelligenz des „Internets“ und unserer Fähigkeit, die Daten in Echtzeit zusammenzufassen.

  2. Die Skripal-Vergiftung und der jüngste syrische „Chemiewaffen“-Angriff haben eines gemeinsam – beide haben Regierungsvertreter zu einer Verurteilung und Aktionen verleitet, bevor irgendeine offizielle Untersuchung das widerlegen konnte.

  3. Trump hat alle Mächtigen auf beiden Seiten des Atlantik erzürnt seit er im Amt ist.

  4. Er ist eine grundlegende Bedrohung für die mächtigen Mitglieder des Tiefen Staats/der Schattenregierung, die sich selbst als Kriminelle entlarvt haben und die ihre Macht nicht verlieren wollen.

  5. Trump muss neutralisiert werden. Und das ist bisher nicht gelungen, siehe seine Steuersenkungen, Deregulierung, Präsidentenverfügungen gegen Obamacare, TPP, TTIP.

    1. Er attackiert das gegenwärtige Handelsschema der Wall Street und der City of London mittels Handelskrieg-Rhetorik mit China und der EU.

    2. Das Narrativ zur Russland-Verschwörung ist völlig zusammengebrochen. Die Mueller-Ermittlungen haben „den Höhepunkt überschritten“.

  6. Von Nordkorea bis zum Nahen Osten liefen für Trump, Jinping und Putin die Dinge für breitere Friedensabkommen gut. Das dient nicht den etablierten Mächten in D.C., New York, der City of London, Riad und Beirut.

  7. Der Plan zur Zerstörung Syriens ist mindestens 20 Jahre alt. Davon will man nicht abweichen. Das geht schon auf den Umsturz des Vaters von Assad zurück. John Bolton ist einer der Architekten dieser Sauerei.

  8. Trumps Tweets gleich nach der letzten Ankündigung einer Attacke hören sich falsch an. Die Wortwahl ist falsch. Richtiger Ton. Falsche Worte.

  9. Die Tweets von heute Morgen. Das selbe. „Gas killing Animal?“ Wer schreibt jetzt seine Sachen? Ein Drittklassler?

  10. Diese Tweets werden als „Beweise“ gegen Trump verwendet werden, entweder in seiner kommenden Abdankung oder seiner Entfernung aus dem Amt.

  11. Sie müssen das tun, um seine persönliche Bilanz gegen eine Intervention in Syrien zu widerlegen, und auch um seine öffentlich geäußerte Absicht zu widerlegen, sich „echt bald“ aus Syriern zurückzuziehen.

  12. Trump würde seine militärische Einstellung nicht so übermitteln: siehe Al-Shairat, MOAB. Er hat das ausreichend deutlich gemacht.

  13. Diese Tweets und vergangene Ereignisse werden gegen ihn verwendet werden, dass er für das Amt nicht fit ist.

  14. Nachdem die USA und die Koalition, die Obama und David Cameron 2013 nicht zusammenbringen konnten, schwere Kriegsverbrechen in Syrien begangen hat, wird die Realität in Douma offenbar. Das heißt, chemische Waffen wurden gar nicht eingesetzt, Trump wird dafür beschuldigt werden, vorschnell zu einem Urteil gekommen zu sein.

  15. Er ist der Oberbefehlshaber. Seine militärischen Betreuer werden sich im Nu gegen ihn wenden und das Ganze wird als „Beweis“ für seine Verrücktheit benutzt werden.

  16. Die Schlagzeilen bereiten und darauf vor. Die Republikanische Partei ist in diesem Punkt über ihn uneins, einige wünschen offen sein Scheitern.

  17. Bei der Ankündigung seiner Antwort zu Syrien sah Trump geschlagen aus. Er sah nicht wie er selbst aus. Er hat fertig.

  18. Die Realität ist, dass er diese Entscheidungen nicht selbst trifft. Diese Entscheidungen werden für ihn getroffen und wie jeder andere Präsident ist er gefangen, das so zu verkaufen.

  19. Wenn er Widerstand leistet, dann stirbt seine Familie. Seine Geschäfte werden zerstört werden. Oder er kann mitmachen, tun was er kann und nach vier Jahren das Amt in Schande verlassen.

  20. Und er wird für alles beschuldigt werden.

 

Ich habe euch schon vor Monaten gesagt, wenn man einen Pakt mit dem Teufel macht, in diesem Fall mit den Neokonservativen, dann macht man das auf eigene Gefahr. Als Trump sich in Afghanistan für einen anderen Kurs entschiede, da war es beschlossene Sache. Es würde ihm erlaubt werden, wie allen anderen Präsidenten, hier und da bei der Inlandspolitik mitzuspielen, aber der außenpolitische Zug wird die Richtung nicht ändern.

 

Das treibt das Imperium an. So läuft das Spiel. Und die Ereignisse der vergangenen vier Tage sagen einem wie es läuft.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Alex Kramer (Sonntag, 15 April 2018 01:06)

    erstklassige Analyse. Trotz dem nun erfolgten Scheitern von Trump bin ich der Meinung, dass er das offenlegen könnte. Zumindest so lange, wie das 2Amd noch Gültigkeit hat und ein paar kluge Leute den DeepState in Schach halten können.

  • #2

    Propapanda (Sonntag, 15 April 2018 02:12)

    JaJa, Trump das Lämmchen, streichelt ihn doch noch mehr, damit er den ohnehin pervers hohen Verteidigungsetat noch etwas mehr erhöhnt, oder das er die Truppen in Afghanistan - der Opiumhölle für tausende US-Bürger - verstärkt, oder das er Konflikte in Asien via Nordkorea anzettelt. Jüngst hat dieser Januskopf einen Waffengang gegen Syrien befohlen, einen Tag bevor unabhängige Experten eruieren konnten, ob es überhaupt einen Grund für eine Interventionen gibt!

    Aber, hey, Trump ist so was von unschuldig. Ein Präsident ohne Zähne. Er, nur er, kann richtig liegen! *Amen*

  • #3

    Propapanda (Sonntag, 15 April 2018 02:22)

    Ich zitiere etwas, was ich hier auf diesem Blog lesen durfte:

    "Wir sind jetzt ein Imperium. Und wenn wir handeln, dann erschaffen wir unsere eigene Realität. Und während ihr diese Realität studiert - so akribisch ihr wollt - dann handeln wir erneut und erschaffen eine neue Realität, die ihr auch wieder studieren könnt. Und so funktioniert es. Wir sind die Handelneden der Geschichte...und euch, euch allen, bleibt nur das Studium dessen was wir tun."
    - Karl Rove

    ...vielleicht denkt mal eine darüber nach...

  • #4

    Endzeit (Sonntag, 15 April 2018 04:44)

    @proppanda
    Im Gegensatz zum Arschlochmedium Propagandaschau hat sich der werte Autor nie für dieses schmierige Exkrement namens Swamp ins Zeug gelegt.

    Im Gegensatz zum AFD-Jüngling Dok musste der werte Autor dieser Seite auch keinen biodeutschen Staatsterror verschweigen und hat deswegen die Fronten gewechselt.

    Aber treiben sie sich nur weiter mit ihrem AFD-Jünger Dok herum.

    Werden sie erwachsen, verdammt noch mal!

  • #5

    Propapanda (Sonntag, 15 April 2018 06:16)

    @Endzeit, ich bin weitaus erwachsenerer als du dir das vorstellen kannst, und sass den ganzen Abend/ Nacht an einem Bild, welches in etwa das widerspiegelt, was ich immer häufiger sehe:
    https://pbs.twimg.com/media/Day4ypuXkAETKhY.jpg

    Nebenbei, die Propagandaschau, ist - und das habe ich oft, sehr oft, angeprangert, - leider neutral. So dämlich wie es klingt. Man mag die überbrachte Botschaft nicht mögen, wer mag schon einen Gerichtsbescheid, aber letztenendes, Leben wir in einer Demokratie und wenn @Dok, was ich wie die Pest hasse, die AfD als Bezugspunkt nimmt. Dann ist das, soweit ich das(neben all meinem Groll) sehen konnte, gerechtfertigt.

    Ich bin kein "Querfront" Verfechter, aber ich sehe zunehmenst, dass es ein arges Defizit in der Einordnung von Links&rechts gibt. Meines Erachtens wissen die meisten nicht einmal mehr, was das bedeuted, dieses Links&rechts.

  • #6

    Propapanda (Sonntag, 15 April 2018 07:01)

    Nachtrag:
    „Nach dem Sturz von Napoleon Bonaparte (1769–1821) im Jahre 1814 bildete sich in der französischen Deputiertenkammer die klassische Unterscheidung in „links“ und „rechts“, indem der Adel den Ehrenplatz zur Rechten des Präsidenten beanspruchte, während der dritte Stand* zu seiner Linken saß. Aus dieser – anfänglich nur protokollarisch bedingten – Sitzordnung heraus entstand die Bezeichnung politischer Parteien.“
    *Der „dritte Stand“ umfasste nominell alle freien Bauern und Bürger.
    ** vielleicht besinnen sich die Menschen darauf, wenn sie das nächste mal für eine "Mietpreisbremse" oder allg. für eine gerechtere Welt Demonstrieren.... und vielleicht, finden sie sich auch zusammen!

  • #7

    Conrath (Sonntag, 15 April 2018 11:04)

    Vielen Dank für diese gute Auswahl, lieber Fritz

    Tom Luongo, man schaue vorab doch auf seine Netz-Reputation(!), bringt in den 20 Punkten die Argumente für den schlimm(st)en Fall, das Trumps Gruppe/ Agenda/ Safari 2.0 (> Analitik), *komplett* unterliegt.

    Leider kann ich nicht entscheiden, ob es zutrifft, ob Trump-(s Familie) zerniert ist, wirtschaftlich und lebensbedrohlich. Immerhin hat Trump die nötigen Ressourcen selber für den Personenschutz (seiner Familie!) zu sorgen. Absoluten Schutz gibt es nicht und über die Brände und sonstigen Vorfälle, rund um Trump (Flugzeug,…), kann daher nur spekuliert werden. Diese Frage sollte aber methodisch sauber(!) von der Frage der Dignität und Zuverlässigkeit des erfolgreichen Immobilienunternehmers getrennt werden (er hat mindestens 4 Neustarts hinbekommen!). So wie Propaganda und Endzeit es hier tun, wird nichts aus der Wahrheitsfindung.

    Warum?

    Nur an den Taten kann man - a posteriori - erkennen, wer was wirklich will.

    Und da passt dann das Bild von Propaganda mit der Dornenkrone, aber ironisch gelesen. Und dazu passt auch, dass Trump eben das typische Schicksal eines Amerikaners mit deutschen Wurzeln hat. Er war/ ist sehr erfolgreich, agiert in seiner Klasse und Gruppe, ist überdurchschnittlich begabt, erkennt am Abend des 11. Septembers 2001(!) bereits den Fake-Charakter dieser Nummer. Nur solche Leute können Unternehmen in Haifischbecken längere Zeit führen. Die weniger Zimperlichen hören eher auf, das ist meine Erfahrung Ja, so ist das.

    Aber ein mit allen/ vielen, Mitteln agierender Unternehmer ist noch kein gedungener politisch agierender Massenmörder, so wie die Tiefstaatler welche sind. Wer hier die Unterschiede verwischt der:

    a) erliegt seinen Emotionen oder
    b) hat üble Vorsätze der Verschleierung.

    Ich hoffe, Propaganda und Endzeit, für Sie beide, dass Sie nur verblendet und emotional reagieren, also zur Gruppe a) gehören. Endzeit‘s Kommentar zur Propagandaschau überführt ihn, mMn, als politischen Troll, ich kann mich aber auch täuschen.

    Nun zurück zur eigentlichen, eben schwer bis nicht, beantwortbaren Frage, die P & E ja garnicht argumentieren, jedenfalls hier nicht oder noch nicht, soweit mir bekannt ist, thematisieren. Und nur etwas zu Behaupten ist halt zu wenig. Ich kann nur in aller Bescheidenheit mitvermuten, was auch Tom Luongo vermutet, dass Trumps Twitterzugang natürlich leicht manipuliert werden kann. Klar doch. -

    Nur halte ich die gesamte Gruppe, neben und hinter Trump, für so ausgeschlafen und intelligent, dass sie mehrere redundante Lösungen und Techniken kennen und gut vorgesorgt haben. Das kann ich nur vermuten oder auch hoffen, wie man will. Jedenfalls ist der Versuch Trump immer mehr zu isolieren hoch plausibel und es gibt keinen politischen, wie logischen Grund, dies nichtmals zu hinterfragen. Genau zu dieser Idiotie rufen aber die Kommentatoren P & E auf. Idiotisches Handeln ist nicht gleich Idiot sein, liebe Mitkommentatoren. Bewegen Sie bitte tragfähige Argumente, ohne vorab oder ersatzweise, nur die argumentierende Person anzugreifen oder Übles zu unterstellen (Endzeit > Propagandaseiten).

    So long

    und hoffentlich findet sich ein Weg, Trump samt Familie zu schützen.

    Ansonsten gehe ich davon aus, dass es mehrere Pläne B1/ B2/ … Bn, gibt, wenn Trump als Einzelperson ausfällt. Safari baut nicht auf Einzelpersonen, das wäre grober Unfug.

    Und ihr Kommentatoren, jeder Nickname steht auch für das Programm seines Trägers. Endzeit kann positiv gedeutet jemand sein, der gegen Alarmismus kämpft oder aber ganz platt dem Naturalismus des Alarmierens selber bereits teilweise verfallen ist. Ich weiß es nicht. Und Propaganda, nun ja, etwas Anständiges zu propagieren, ist zunächst einfach nur Rhetorik. Ob es aus Wahrhaftigkeit geschieht, zeigt nur der gesamte Kontext, lieber P., lesen Sie mal Platontexte und befassen sich mit der Figur des Sokrates (Rhetorikkritiker).

    Alle Mitlesenden grüßend

  • #8

    OhneNamen (Sonntag, 15 April 2018 11:42)

    @Endzeit

    Sie haben das Problem des Dok nicht erkannt oder verleumden ihn mutwillig?
    Er hat, wie jeder von uns, blinde Flecken (und einen nicht ganz einfachen Charakter) - deshalb kann er bestimmte Sachverhalte nicht akzeptieren und nicht, weil er ein "AfD-Jünger" wäre. Ihre Behauptung, dass er "biodeutschen Staatsterrorismus" verschweigt, weil er ein "AfD-Jüngling" wäre, lässt sich leicht dadurch widerlegen, dass @Dok genauso vehement gegen "Verschwörungstheorien" zu Nizza oder auch 9/11 vorgeht.

    Ich glaube nicht, dass der Autor dieses Blogs Ihre Sicht der Dinge teilt! Ich habe ihn als feinen, seriösen, aufrichtigen Charakter bei der PS erlebt.

  • #9

    Conrath (Sonntag, 15 April 2018 13:22)

    @Namenlos

    Wer bitte ist dieser Dok? Danke für die Antwort.

  • #10

    FritztheCat (Sonntag, 15 April 2018 13:41)

    @Conrath
    Dok ist der Betreiber des Blogs "Die Propagandaschau":
    https://propagandaschau.wordpress.com/

  • #11

    Conrath (Sonntag, 15 April 2018)

    Danke

  • #12

    Thomas Vitare (Sonntag, 15 April 2018 15:23)

    Der Artikel lässt das entscheidende Faktum aus: Es ist alles nur eine riesige Show.

    1. Der Einsatz war zwischen Trump und Putin abgestimmt.
    2. Von 112 US-Raketen wurden 107(!) abgefangen
    3. Es gab kaum zivile Opfer. Tatsächlicher Sachschaden gering.
    4. Die Ziele wurden zuvor von den Syrern geräumt.
    5. Unmittelbar danach kam es zur völligen Einnahme von Ghouta durch die syrische Armee.
    6. Ab jetzt sind "Chemiewaffenangriffe" durch Assad (besser gesagt False flag Operationen) nicht mehr möglich, weil ja hochoffiziell alle Anlagen zerstört wurden.
    7. Die Presstituierten MSM müssen Trump nun als "tollen" Typ hypen, der aktiv etwas gegen den ach so phöhssen Assad tut.
    8. Putin schießt (natürlich) nicht zurück.

    Herrschaften, bitte wacht auf! Das ist alles nur Show und ein Scheinangriff, so wie im April 2017 auf den syrischen Flugplatz mit nahezu Null Schaden.

    Alles ist Teil eines großen Planes. Trump kämpft zusammen mit einer mächtigen Allianz ("White Hats") im Hintergrund gegen den pädophilen, kabalistisch-satanischen Deep State (mit seinen Aushängeschildern Clinton, Obama, McCain, Soros etc.). Es wird hier sehr bald zu Massenverhaftungen in den USA kommen (Es gibt schon 25.000 versiegelte Anklageschriften). Man kann und man wird Trump als JFK 2.0 bezeichnen.

    Trump hat diese False flag mit seiner Ankündigung vor ein paar Wochen, sich aus Syrien zurückziehen zu wollen, bewußt provoziert. Es wird natürlich keinen 3. Weltkrieg geben. So komisch es klingt, aber durch diesen Angriff soll genau dieser verhindert werden. Nicht umsonst bewerfen die dem DeepState gehörenden MSM Trump seit Jahren mit Dreck. Er wird den satanisch-pädophilen Sumpf austrocknen. Nicht umsonst gibt es das gesicherte Zitat von Killary Clinton nach einem Interview während des Präsidentschaftswahlkampfes 2016: “If that fucking bastard [Donald Trump] wins, we all hang from nooses.”

    Die ganzen Hintergrundinformationen findet ihr in der QAnon Story. Das ist der Schlüssel zum Verständnis der politischen Weltlage und der kommenden Ereignisse.

  • #13

    Propapanda (Sonntag, 15 April 2018 20:12)

    @Conrath

    du erkennst den Charakter des Kapitals nicht, in unserer Welt gibt es keinen vom „Tellerwäscher zum Millionär“, Menschen wie Trump, der ein Bauherr ist und auch wenn er ein Großteil seines Vermögen geerbt hat, werden von anderen Menschen protegiert. Und zwar von den Menschen, deren Wertschöpfung im Land, welches sie besitzen, liegt. Diese organisieren sich seit Jahrzehnten in Vereinen, Clubs und der gleichen. Fernab der Politiker, die wir angeblich aus freien Stücken wählen. Und gerade in den USA wird deutlich, das der „demokratische“ Bürger keine wirkliche Wahl hat.

    "In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war." - Franklin D. Roosevelt (1882-1945)

    Trump ist gewollt! Seinen Wahlkampfstab wurde(wie bei Obama zuvor) so gewählt, dass er für die Abgehängten der Gesellschaft – die, die sehen, das X-Billionen Dollar im Militär versenkt werden und nicht der Allgemeinheit zu Gute kommen – wählbar ist. Nachdem Trump gewählt wurde, wurden(wie bei Obama zuvor) die Leute „abgesägt“ die Trump seine Wählerschaft zugeschustert haben. Flynn, Bannon usw. usf.. Heute sieht Trump's „Kabinett“ wie ein „Kriegskabinett“ aus, und die Trump Gläubigen(daher das Bild) glauben immer noch und wollen glauben, das Trump umgedreht worden wäre. Dem ist nicht so!

    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!

  • #14

    Anon (Montag, 16 April 2018 12:41)

    Es wird keinen dritten Weltkrieg geben.
    Der Schlag wurde "chirurgisch" durchgeführt
    und Tage vorher angekündigt.
    -Warnung?
    Wie viele Opfer?
    -Militärisch und Zivil
    -Gesichtswahrung?
    Welche Ziele wurden getroffen?
    -Chemiewaffen-Labore?
    Verbindungen:
    -John McShameStain?
    -Wer ist Mouaz Moustafa?
    Grabt tiefer.
    Q sagt:
    SIE HABEN ANGST
    VOLLE KONTROLLE
    GENIEßT DIE SHOW
    TICK TACK