https://caitlinjohnstone.com/2020/08/01/tiktok-epstein-and-other-notes-from-the-edge-of-the-narrative-matrix/

 

TikTok, Epstein und andere Notizen vom Rande der narrativen Matrix

 

von Caitlin Johnstone, 01.08.2020

 

 

Und ich werde es immer wieder sagen: Die Tatsache, dass mächtige Geheimdienste Minderjährige als Sexsklaven benutzt haben, um unsere Gesellschaft mittels Erpressung zu manipulieren, diese Tatsache ist weitaus bedeutender als die Details darüber, wen sie erpresst haben und wer diese Erpressung ermöglicht hat.

 

Ich wiederhole es noch einmal, in Großbuchstaben:

MÄCHTIGE GEHEIMDIENSTE HABEN KINDER ALS SEXSKLAVEN BENUTZT, UM UNSERE GESELLSCHAFT MITTELS ERPRESSUNG ZU MANIPULIEREN.

 

Warum ist das nicht auf den Titelseiten? Warum sind die Menschen mehr an Epstein, Maxwell, Dershowitz, Prinz Andrew u.a. interessiert, anstatt an dieser weltbewegenden Enthüllung?

 

~

 

Benutzt nie das Wort „Hure“, wenn ihr von Sexarbeitern redet; sie verdienen ein ehrliches und angesehenes Einkommen und sie sollten dafür nicht heruntergemacht werden. Dieses Wort sollte man nur für die Mitglieder der Mainstreammedien benutzen.

 

~

 

Und sie reden über TikTok nicht wegen des Data-Minings, sie reden über ein Verbot von TikTok wegen jenem Data-Mining, das nicht von westlichen Oligarchen und Geheimdiensten durchgeführt wird.

 

Demokraten tun so als wolle die Trump-Administration TikTok verbieten, weil die TikTok-Kids die Gefühle von Trump verletzen. Nein, tun sie nicht, sie wollen es verbieten, weil sie eine populäre Social Media App nicht in den Griff bekommen, weil die westlichen Spione und Narrativ-Manager nicht knietief darin verwickelt sind.

https://www.mintpressnews.com/pomepo-hints-at-tiktok-ban-as-us-war-on-chinese-tech-heats-up/269245/

 

~

 

Der wirtschaftliche Aufstieg Chinas wird die einseitige US-Herrschaft beenden, wenn nicht etwas dagegen unternommen wird. Ein Weg, um das aufzuhalten, wäre es, mit narrativem Management die Welt für harte Wirtschaftssanktionen zur gewinnen. Die Neokons, die Kriegsschweine und die amerikanischen Suprematisten setzen sich bereits dafür ein.

 

~

 

Hat man erst einmal erkannt, dass die Macht der Konzerne die wahre Regierung Amerikas ist, dann wird deutlich, dass die Konzernmedien Staatsmedien sind. Es ist ganz einfach ein tyrannisches Regime, das seiner Bevölkerung mit Propaganda das Hirn wäscht, Demonstranten niederknüppelt und jeden auf der Welt angreift, der sich ihren Diktaten widersetzt.

 

~

 

Renommierte Nachrichtenmedien“ – das ist ein bedeutungsloser Begriff, denn jene, die ihn verwenden, wurden regelmäßig bei extrem entsetzlichen, die Welt verändernden Lügen ertappt. Gute Berichterstattung lenkt die Leser in eine Richtung, wo sie für sich selbst wichtige Informationen verifizieren können; es spielt keine Rolle ob es CNN oder RT ist.

 

~

 

Das Hauptrisiko einer Eskalation im Kalten Krieg ist nicht, dass eine Regierung sich für einen atomaren Krieg entscheidet. Es besteht darin, dass aufgrund einer Fehlkommunikation oder eines versehentlichen Abschusses inmitten erhöhter Spannungen eine Atomrakete abgefeuert wird (wie es während des letzten Kalten Kriegs mehrfach beinahe passiert wäre), und das Gleichgewicht des Schreckens (MAD) in Gang kommt.

 

Das lassen wir zu, wenn wir die Idioten am Ruder weiter ihr Spiel mit der Eskalation gegen Russland und China betreiben lassen. Das ist kein verdammtes Spiel. Aber wir lassen zu, dass sie es betreiben. Ein Haufen von Kindern, die mit den Untergangswaffen wie mit Scheiß Spielzeug spielen.

 

~

 

Deine paranoideste, weit hergeholteste Theorie über die schrecklichen Dinge, die die Mächtigen hinter dem Deckmantel des Regierungsgeheimnisses tun könnten, ist wahrscheinlich immer noch weniger schrecklich als das, was die US-zentrierte Machtallianz seit sieben Jahren im Jemen vor aller Augen tut.

~

Eine der wichtigsten Lektionen, die ich aus der Trump-Ära gelernt habe, ist, dass man buchstäblich alles als "ein Geschenk an Wladimir Putin" betrachten kann, wenn man hart genug schielt und dumm genug ist.

~

Bei Hillary 2016 und Biden 2020 haben wir Demokraten, die argumentierten, dass die Irak-Invasion eigentlich gar nicht so schlimm war, und davor gab es mit Obamas zwei Amtszeiten der Demokraten, die argumentierten, dass die Fortsetzung von Bushs übelsten Politiken und Kriegen in Ordnung sei. Jetzt lieben sie Bush, weil sie sich selbst darüber belogen haben, um einen erdrückenden Berg kognitiver Dissonanzen zu vermeiden.

Ich habe so viele Liberale gesehen, die alle sagten: "Mann, es ist so verdammt verrückt, dass ich Bush jetzt liebe, wahrscheinlich wegen der Einheit und Aufgeschlossenheit und so". Nein, du Blödmann, du liebst Bush jetzt aus psychologischer Notwendigkeit. Jemand profitiert davon, und das bist nicht du.

~

Der Glaube, dass die Probleme der Welt von gierigen Technik-Plutokraten wie Elon Musk gelöst werden, ist dümmer als der Glaube, dass Amerikas Probleme durch die Wahl von Joe Biden gelöst werden.

~

Die Menschen verteidigen Elon Musk so aggressiv, weil er ihr letztes Argument für ihre beschissene Weltanschauung ist.

~

Ein mörderisches theokratisches Imperium bildete das Rückgrat dessen, was wir "westliche Kultur" nennen, und so viele unserer gesellschaftlichen Krankheiten gehen direkt darauf zurück.

~

Hollywood ist die herzloseste, kunstloseste, gefühlloseste Jauchegrube der Soziopathie auf dem Planeten Erde, und die Menschheit würde sehr davon profitieren, wenn sie ihre Kultur nicht mehr von dort beziehen würde.

~

Jeder Amerikaner, der auf die BLM-Proteste mit "Es geht um die Klasse, es geht gar nicht um Rasse!" geantwortet hat, sollte verdammt noch mal auftauchen, wenn die Räumungsproteste beginnen.

~

Im Augenblick ist der Kampf der Menschheit ein Kampf zwischen Wunsch und Angst. Wir alle wollen eine viel bessere Welt als die, die wir haben, aber wir werden durch die Furcht gelähmt, durch die Propaganda eines Machtapparates, der auf dem Status quo aufbaut. Drängt einfach auf das, was ihr wollt, Menschen.

~

Man kann das Gefühl haben, dass man ganz genau weiß, was wahr ist. Oder man kann mit demütiger Hingabe versuchen, die Wahrheit so gut es geht von Augenblick zu Augenblick zu erfassen. Man kann nicht beides haben.

 

Kommentare: 5
  • #5

    lex (Sonntag, 16 August 2020 08:20)

    @ Ines: Die nennen sich selber Eliten. Aber man sagt auch zu Scharfschützen Elitekämpfer oder SEK-Killerkommandos, ist auch Elite. Komischerweise gibt es noch keine Eliteschlachter. Wäre dann sicher die, die den ganzen Tag mit dem Bolzenschußgerät rumlaufen ohne jeden Skrupel oder mit der Kettensäge. Oder Elitemassenmörder. Aber Topmanager, sind auch die kranken Typen, die Spaß daran haben tausenden die Arbeit und das Geld wegzunehmen. Alles krank in unserem Wertewesten.

  • #4

    Anarchosurrealist (Donnerstag, 06 August 2020 18:46)

    Ines, Du mußt zugeben, daß diese Eliten es ganz hervorragend schaffen, ein Produkt zu verkaufen, daß partiell derart garstig daherkommt, wie Du es beschrieben hast. Diese Eliten sind tatsächlich unsere Besten, sonst wären sie nicht am Drücker. Die sind einfach besser organisiert als der Rest. Und schneidiger sind sie auch. Immer eine Nase voraus. Im Grunde sind sie sogar die wahren Träger der Zivilisation. Das Ancient Regime brachte mit dem Rittertum sogar dem Krieg zivile Regeln und einen anspruchsvollen Wertekanon. Natürlich entsprach der Adel selbst nicht immer den hohen Ansprüchen, hielt das Ideal aber immer hoch. So funktioniert Kultur wenn ich mich nicht irre. Man darf das nicht unterschätzen, wenn eine Familie schon vor 500 Jahren den Bauern in den Arsch getreten haben, das heute noch tun, und in 500 Jahren sicher immer noch da ist. All die neuen Namen, die im Strom der Geschichte auftauchen, versuchen so zu sein wie sie.
    Leute wie der Herr Guttenberg sind meine wahren Helden. Die trauen sich was. Die Wahrheit sagen kann jeder Dorfdepp.#ich wär gern adelig - seufz


  • #3

    Klaus-Peter Kostag (Donnerstag, 06 August 2020 18:45)

    Das durch die JewSA regelrecht zusammengezwungen, förmlich mit vorgehaltener Sanktions-Pistole zusammengeschweißte Traumpaar China-Russland ist mittlerweile absolut resistent gegen westliche Unwertigkeit. Dieses allein schon weltflächenmäßig und bevölkerungsreiche ultra-goßformatige Duo ist zudem wirtschaftlich, finanzwirtschaftlich und von den Rohstoffvorkommen/fossilen Energieträgern, zusätzlich Erdgas, Erdöl her, völlig autark. Es ist zudem militärisch dem Westen haushoch überlegen und vor allem eines: Strategisch besser aufgestellt..
    Liebe Caitlin, Dein untergehender Nordamerika-Dampfer hat Null Chancen, deren beider Fortschritt (bis hin zur dann leider wieder einzigen Weltmacht) wesentlich zu stören, ihn gar aufzuhalten.
    Und dann kommt da ja ein neues System ohne brutale Ausbeutung, ohne Volksverelendung, ohne programmierte Altersarmut, ohne Suppenküchen für Arme, fast Verhungernde, kommt ein System des Volkswohls mit Arbeit für alle, mit Wohnungen für alle und, last not least, friedlicher Nutzung ausschließlich grüner Atomenergie::

    »Man schafft niemals einen Wechsel, indem man das Bestehende bekämpft. Um etwas zu verändern, baut man Modelle, die das Alte überflüssig machen.«
    Richard Buckminster Fuller

    Genau das ist den amerikanisch neoliberalen "Strategen" unterlaufen. Das neue Modell nämlich resultiert nur zu 50 % aus chinesischer Strategie, sondern zu den restlichen 50 % aus westlicher Arroganz und Fehlern.
    Game over!

  • #2

    Ines (Donnerstag, 06 August 2020 10:07)

    Wieso nennt man diese Barbaren Eliten, die unsere Welt in ein Schachbrett verwandeln und mit ihren Monopolyspielen ganze Gesellschaften zermalmen, selbst in den angeblichen reichen "Staaten". Staaten wurden und werden kreiiert , um genügend Patriotismus erzeugen zu können für den nächsten Raubzug gegen andere
    "Staaten", um die Taschen der Barbaren nicht nur durch die eigenen Gesellschaften zu füllen und zu privatisieren, sondern auch Flughäfen, Böden, Infrastruktur anderer "Staaten" zu privatisieren oder zu zerstören, um andere Gesellschaften durch diese sogenannte Humanisierung zur sogenannten "Demokratie" der Ausbeuter zu zwingen, durch Hunger, Mord, Sanktionen, Erpressung u.a. kriegerische Maßnahmen die man heutzutage statt eines heissen Krieges anwendet, um die Freiheit der Gesellschaften ein für alle mal zu beenden und den Planeten in einen Moloch zu verwandeln aus dem es kein Entrinnen gibt...

  • #1

    Anarchosurrealist (Donnerstag, 06 August 2020 03:43)

    So sieht sie aus, die Politik für elitäre Interessen. Sie ist möglich, weil Politik für politisch Desinteressierte naturgemäß an mangelhafter Unterstützung scheitert.