https://caitlinjohnstone.com/2019/01/01/us-military-apologizes-for-posting-uncomfortably-honest-tweet/

 

Das US-Militär entschuldigt sich für einen ungemütlich ehrlichen Tweet

 

von Caitlin Johnstone, 01.01.2019

 

 

Das Strategische Kommando der Vereinigten Staaten (oder „STRATCOM“, wenn man versucht, den nuklearen Arm des US-Verteidigungsministeriums cool aussehen zu lassen) hat eine Entschuldigung für einen schlecht angekommenen Silvester-Tweet ausgesprochen, der inzwischen gelöscht wurde.

 

"Die #TimesSquare Tradition läutet das Neue Jahr ein, indem wir den großen Ball fallen lassen....wenn nötig, sind wir bereit, etwas viel, viel Größeres fallen zu lassen", stand in dem beleidigenden Tweet, mit einem beigefügten Video, in dem B-2-Tarnkappenbomber ganz stealthy durch die Gegend fliegen und gigantische Explosionen mit bunkerbrechenden Bomben verursachen, während Worte wie "STEALTH", "BEREIT" und "TÖDLICH" über den Bildschirm flogen. Der Tweet endete mit dem scheinbar unironischen Hashtag "#PeaceIsOurProfession" („Unser Auftrag ist der Frieden“).

"Unser voriger Silvester-Tweet war geschmacklos und spiegelt nicht unsere Werte wider", tweete das Strategic Command. "Wir entschuldigen uns. Wir sind der Sicherheit Amerikas und seiner Verbündeten verpflichtet."

 

 

Diese Aussage ist offensichtlich eine Lüge. Der Teil über "Sicherheit" natürlich, denn die Dominanz über die Welt mit ununterbrochener militärischer Gewalt und Aggression hat nichts mit Sicherheit zu tun, aber auch der Teil "spiegelt unsere Werte nicht wider". Das US-Militär löschte den Post und entschuldigte sich dafür, weil er von Hunderten von Kommentatoren eine wütenden Kritik erhielt und auf Twitter wegen seiner unheimlich gruseligen Nachricht viral verbreitet wurde, nicht weil er ihre Werte nicht widerspiegeln würde. Es spiegelt ihre Werte perfekt wider. Die einzige Möglichkeit, die Werte des US-Militärs in einem 42-Sekunden-Videoclip perfekter darzustellen, als sie mit Filmmaterial von $ 2.000.000.000.000.000 Kampfflugzeugen vollzustopfen, die umherfliegen und $ 3.500.000.000 GBU-57 Bomben abwerfen, wäre zu zeigen, wie die menschlichen Körper beim Aufschlag der Bomben zerfetzt werden. Tod und Zerstörung mit unergründlich teuren Maschinen zu verursachen, ist die Aufgabe des US-Militärs. Natürlich spiegelt es ihre Werte wider.

Das eigentliche Problem dabei sind nicht die Werte, sondern die Wahrnehmung. Die US-Kriegsmaschine steckt eine immense Menge Energie in das Wahrnehmungsmanagement und stellt sicher, dass gewöhnliche Amerikaner entweder (A) die schrecklichen Dinge ignorieren, die in ihrem Namen getan werden, oder (B) denken, dass diese Dinge fantastisch und patriotisch sind. Der beleidigende Tweet hat eindeutig versucht, (B) zu erreichen. Ein Team von bezahlten Social Media-Propagandisten verstand einfach nicht, dass gewöhnliche Menschen nicht auf eine Botschaft stehen würden, die besagt: "Hey, ich sehe, ihr bereitet euch alle darauf vor, das Neue Jahr einzuläuten, also schaut zu, wie gut wir darin sind, viele Menschen zu töten". Und es wurde etwas Schadenskontrolle notwendig, als alle ausflippten. Man darf schließlich nicht zulassen, dass die Leute ihre Augen dafür öffnen, wie verrückt Amerikas unerbittlicher militärischer Expansionismus geworden ist.

 

Den Propagandaarm der US-zentralisierten Kriegsmaschine zu beobachten, ist so ähnlich wie einen manipulativen Soziopathen zu beobachten, der lernt, wie man in einer normalen Gesellschaft funktioniert. Manchmal haben sie einen Ausrutscher und reagieren nicht so, wie jemand mit einem gesunden Mitgefühl auf den Tod eines Haustieres oder die Emotionen von jemandem oder was auch immer reagieren würde, und sie riskieren, denjenigen, der um sie herum ist, zu entfremden. Und dann würden sie den Zugang zu den Ressourcen verlieren, die sie ausbeuten. Wenn Menschen dieses unheimliche Gefühl bekommen, wenn jemand um einen herum ist, der sich nicht wie ein normaler Mensch anfühlt. Ich vermute, dass viele der Kommentatoren, die Stratcom sagten, dass sie ihren Tweet löschen sollten, nicht so sehr daran interessiert waren, einen gewalttätigen Social-Media-Post aus dem Internet zu eliminieren, sondern dieses unheimliche Gefühl, das man bekommt, wenn die Maske des Soziopathen ein wenig verrutscht.

 

Hier der gelöschte Tweet:

https://twitter.com/Deven_Intel/status/1079882947535073280

 

Und das ist verständlich. Eines der größten Hindernisse, um die Menschen dazu zu bringen, zu erkennen, wie tief sie propagiert werden, ist die kognitive Dissonanz, die eintritt, wenn man die Auswirkungen einer Weltanschauung ohne die Linse militärischer psychologischer Manipulationen betrachtet. Ohne die Lügen darüber, wie wohltätig und notwendig und großartig das Militär ist, ist alles, was Sie haben, Billionen von Todesinstrumenten im Wert von Billionen Dollar, die die Welt umkreisen, um das tägliche Abschlachten von Männern, Frauen und Kindern zu erleichtern, um die Agenda von Macht und Profit voranzutreiben, während die einfachen Menschen nur darum kämpfen, in Ihrem eigenen Land zurechtzukommen. Es kann psychologisch äußerst unangenehm sein, sich mit der Realität dessen auseinanderzusetzen, was das für die Überzeugungen über ihre Nation, die Gesellschaft und ihre Identität bedeutet. So wie bei der Erkenntnis, dass man einen manipulativen Soziopathen geheiratet hat. Eine unbequeme Wahrheit, von der man sich vielleicht versucht fühlt, sich abzuschotten.

 

Viele Leute waren über diesen Tweet verärgert, aber das hätten sie wirklich nicht sein müssen Der Tweet war nicht das Problem; es waren nur ein paar Wahrnehmungsmanager für das US-Militär, die ehrlicher und direkter als sonst waren. Das Problem ist, dass den gewöhnlichen Amerikanern Geld gestohlen wird, um Fremde auf der anderen Seite des Planeten zu ermorden, um die Agenda der Macht und des Profits voranzutreiben. Und jeder wird propagiert, das als normal zu akzeptieren. Der soziopathische Propagandamotor, der einen Fehler macht und die Bevölkerung ein wenig aus dem Schlaf rüttelt, ist kein Grund zur Beanstandung. Die tatsächliche Realität unserer aktuellen Situation ist Grund dazu.

 

 

Kommentare: 1
  • #1

    Karl (Freitag, 04 Januar 2019 00:26)

    Ein hervorragender Beitrag. Interessant und erhellend. Wäre eine gute Schullektüre für Interpretationen. Es ist angeraten, sich genauer über das Wesen eines Soziopathen zu informieren. Längst nicht alle sind auch manipulativ, aber wenn sie es sind, sollte man sie im Auge behalten. Für sie sind alle Meschen nichts weiter, als Spielzeugmäuse oder Schachfiguren. Ihre Betrachtungsweise ist kalt manipulativ. Sind sie auch noch kalt empathisch, muss man sich doppelt in Acht nehmen. Sie fühlen sich mitleidlos ein.