https://www.paulcraigroberts.org/2018/09/24/truth-is-evaporating-before-our-eyes/

 

Die Wahrheit verflüchtigt sich vor unseren Augen

Bemerkt das jemand?

 

von Paul Craig Roberts, 24.09.2018

 

 

Am 17. September veröffentlichte ich meine Kolumne: "Beweise sind kein westlicher Wert mehr."

https://www.paulcraigroberts.org/2018/09/17/evidence-is-no-longer-a-western-value/

 

Als Beispiel habe ich die Schuld genommen, die man Russland für den Abschuss des malaysischen Flugzeugs gegeben hat. Es gibt keinerlei Beweise für die Anschuldigung, und es wurden massive Beweise dafür vorgelegt, dass das Flugzeug von den Neonazis abgeschossen wurde, die infolge des von Washington organisierten Putsches in der Ukraine die Macht ergriffen haben.

Die Schuld wurde Russland nicht durch Beweise, sondern durch kontinuierliche, beweisfreie Anschuldigungen auferlegt, die in dem Moment begannen, in dem das Flugzeug abgeschossen wurde. Jeder, der um Beweise bat, wurde wie ein "Putin-Fürsprecher" behandelt. Danach spielten Beweise keine Rolle mehr.

 

Wo immer wir in diesen Zeiten hinschauen, sehen wir beweisfreie Anschuldigungen als absolute Fakten: Saddam Husseins "Massenvernichtungswaffen", "iranische Atomwaffen", "russische Invasion in die Ukraine", die Trump/Putin-Verschwörung, die die US-Präsidentschaftswahl 2016 gestohlen hat, syrischer Einsatz von Giftgas. Für keine dieser Anschuldigungen gibt es Beweise, aber die Wahrheit der Anschuldigungen hat sich weltweit in vielen Köpfen festgesetzt.

 

Die Wissenschaft gab der Welt das Prinzip der evidenzbasierten Tatsache, die die Verbrennung von Hexen und politische Entscheidungen auf der Grundlage von Aberglaube abschaffte. Die Wahrheit wurde zu einer Kraft.

 

Aber die Wahrheit kann den Plänen im Weg stehen, und als die Eliten ihre Macht aus den sozialen, politischen und wirtschaftlichen Reformen einer früheren Ära zurückeroberten, wurde die Wahrheit in Kategorien eingeteilt und so fein geschnitten, dass sie verschwand. Denn die Wahrheit der Elite wurde identisch mit ihren wirtschaftlichen Interessen, und die Identitätspolitik entzog der Wahrheit ihre universelle Bedeutung und reduzierte die Wahrheit auf die selbstsüchtige Rassen- und Geschlechterwahrheit.

 

Das Ergebnis ist, dass die Wahrheit heute nicht durch Beweise, sondern durch die Wiederholung von Anschuldigungen und Unwahrheiten ermittelt wird.

 

Dies hat es leicht gemacht, Menschen und Länder allein durch Lügen zu zerstören. Wer erinnert sich an Dominique Strauss-Kahn, den Chef des Internationalen Währungsfonds und damals wahrscheinlichen zukünftigen Präsidenten Frankreichs? Strauss-Kahn stand nicht im Einklang mit Washington, das wollte, dass seine Marionette Sarkozy wiedergewählt wird. Strauss-Kahn kam nach New York und wurde von einer Zimmermädchen wegen sexueller Gewalt angeklagt. Er wurde verhaftet und ins Gefängnis gesteckt. Die New Yorker Staatsanwaltschaft und die Huren der Medien erklärten ihn für schuldig. Gleichzeitig machte eine Französin aufs Stichwort die gleiche Aussage. Fall abgeschlossen. Keine Beweise. Nur Behauptungen. Dann stellte sich heraus, dass auf das Bankkonto des Zimmermädchens sehr große Geldbeträge weit über ihrem Einkommensniveau eingezahlt wurden. Noch vernichtender war, dass Sarkozy von der Verhaftung von Strauss-Kahn wusste, bevor die Polizei es bekannt gab. Der Fall brach auseinander, und der New Yorker Staatsanwalt entschuldigte sich öffentlich. Strauss-Kahn war jedoch gezwungen worden, als Direktor des IWF zurückzutreten und sich aus den französischen Präsidentschaftswahlen zurückzuziehen. Also hat Washington gewonnen.

Heute ist es für beide US-Parteien eine gängige und routinemäßige Taktik, eine Frau aufzubieten, um Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung, Missbrauch oder Körperverletzung gegen jeden heterosexuellen männlichen Kandidaten vorzubringen, den eine Partei für unvereinbar mit ihrer Agenda hält. Es geschieht so regelmäßig, dass keine fühlende Person der Frau glauben kann. Sexuelle Übergriffe wurden auf einen der schmutzigen Tricks der Politik reduziert.

 

So schwer falsche Anschuldigungen gegen Einzelpersonen auch sein mögen, sie zerstören ganze Länder. Denken Sie nur an die Zerstörung Afghanistans, des Irak, Libyens, des jetzigen Jemen, und Washington hat das gleiche Schicksal für Syrien und den Iran nicht aufgegeben. Basierend auf nichts als Washingtons endlos wiederholten falschen Anschuldigungen wurden Millionen von Menschen ermordet, verstümmelt, verwaist, verwitwet, vertrieben und sie überrennen als Flüchtlinge Europa.

 

Es gibt nirgendwo einen Beweis, der Washingtons enorme Verbrechen gegen die Menschlichkeit rechtfertigt. Doch diese Verbrechen, die in einer wahrheitsbewussten Welt dazu geführt hätten, dass mehrere komplette Regierungen der Vereinigten Staaten vor dem Internationalen Strafgerichtshof oder dem Kriegsverbrechertribunal oder welchem Gericht auch immer angeklagt worden wären, sie werden ignoriert, weil allein die Anklage gegen die zerstörten Länder und Völker ausreicht, um Washingtons Kriegsverbrechen gegen die Menschlichkeit zu rechtfertigen.

 

Was ich beschrieben habe, ist eine Welt ohne Wahrheit. Es gibt keinen Platz für Wahrheit in der Welt, die der Westen geschaffen hat. Die westliche Feindseligkeit gegenüber der Wahrheit ist überwältigend. Während ich schreibe, werden jene, die die Wahrheit aussprechen, von Facebook, Twitter und PayPal verbannt. Google macht es nahezu unmöglich, ihre Seiten aufzustöbern. In der gesamten westlichen Welt wurde die Wahrheit als "Verschwörungstheorie" neu definiert.

 

Eliten wie George Soros und unzählige steuerfinanzierte Nichtregierungsbehörden wie die National Endowment for Democracy geben das Geld der Steuerzahler aus, um diejenigen zu diskreditieren, die die Wahrheit sagen. Viele in der Regierung wollen, dass Verbreiter der Wahrheit als Staatsfeinde eingesperrt werden, womit sie die "Feinde der Eigeninteressen der herrschenden Eliten" meinen.

 

Du musst mir nicht glauben. Hier sind vier Bücher, die von ehrenwerten Personen geschrieben wurden, sorgfältig dokumentiert, voller Beweise, die deutlich machen, dass die amerikanischen Eliten überhaupt keinen Respekt vor der Wahrheit haben. Die Wahrheit ist etwas, das ihnen im Weg steht.

 

Eines der Bücher ist Charlie Savages Takeover. Savage zeigt, wie Dick Cheney das George W. Bush-Regime und den 11. September nutzte, um die Gewaltenteilung und die bürgerlichen Freiheiten in der US-Verfassung zu zerstören. Wenn Sie Savages Buch lesen, werden Sie feststellen, dass das Amerika, von dem Sie glauben, dass es existiert, gar nicht existiert. An seiner Stelle steht jedem Präsidenten eine Diktatur zur Verfügung, die clever genug ist, sie zu nutzen. Savages Buch ist einer der besten investigativen Berichte, die ich je gelesen habe.

 

Das römische Regierungssystem hat sich nie von Cäsars Überschreitung des Rubikons erholt. Ich bezweifle, dass sich die US-Verfassung jemals von Dick Cheney erholen wird.

 

Zwei der Bücher sind von David Ray Griffin, einem der letzten und entschlossensten amerikanischen Protagonisten für die Wahrheit. In seinem Buch Bush und Cheney: Wie sie Amerika und die Welt ruiniert haben, bringt Griffin ein Jahrzehnt nach Savage die gleichen Argumente gegen Dick Cheney vor. Wenn zwei unabhängig denkende Forscher zum gleichen Schluss kommen, können Sie wetten, dass sie richtig liegen. Wenn die Welt den inszenierten Konflikt Washingtons mit Russland überlebt, wird Cheney als die Person in die Geschichte eingehen, die die verfassungsgemäße Regierung der USA zerstört hat,.

 

Im gleichen Buch untersucht Griffin auch die offizielle 9/11 Geschichte und entlarvt sie als eine totale Erfindung ohne Verbindung zu irgendeiner Wahrheit. Er greift diesen Fall in seinem aktuellen, gerade erschienenen Buch mit Elizabeth Woodworth auf: 9/11 Unmasked: An International Review Panel Investigation.

 

Ein jeder, der noch durch die offizielle 9/11 Geschichte Gehirngewaschen ist, kann sich sofort von seiner Täuschung befreien, indem er dieses Buch liest. Es besteht kein Zweifel mehr daran, dass der 11. September ein von innen inszeniertes Ereignis war, um zwei Jahrzehnte amerikanische Aggression im Nahen Osten loszutreten, und es werden noch weitere folgen.

 

Griffin lässt nicht eine einzige amtliche Aussage über 9/11 gelten, da nicht eine einzige amtliche Behauptung auf irgendeinem sachlichen Beweis basiert.

 

Siebzehn Jahre lang ist die Welt mit einem Paket aus kompletten Lügen gefüttert worden, die auf nichts als Anschuldigungen basieren und das angesichts massiver Beweise, die nicht durch eine Ansammlung politischer Schmierfinken produziert wurden, die sich 9/11 Kommission nannten, sondern durch Tausende Experten. Dennoch haben siebzehn Jahre lang falsche Anschuldigungen über bestens dokumentierte Fakten geherrscht, die von uneigennützigen Experten präsentiert wurden, die als "Verschwörungstheoretiker" bezeichnet wurden. Von jenen, die ihre eigenen Verbrechen vertuschen wollen.

 

Das vierte Buch ist Mary Mapes' Wahrheit und Pflicht. Mary Mapes ist jene CBS-Produzentin, deren Team sorgfältig den 60-Minuten-Bericht von Dan Rather über George W. Bushs Versagen bei seiner Erfüllung seiner Aufgaben als Texas Air National Guard vorbereitet hat. Ihre Geschichte war absolut korrekt, aber sie und Rather wurden allein durch Anschuldigungen zerstört. Die Republikaner haben die rechten Blogger auf Angriffsmodus eingestellt, und bald schlossen sich die offiziellen Medien an, um ihre Ratings auf Kosten von CBS zu erhöhen.

 

CBS war verwundbar, weil es nicht mehr unabhängig, sondern Teil des Viacom-Imperiums war. Mapes war bereits in Schwierigkeiten, weil sie die Abu Ghraib Foltergeschichte gerade in dem Moment gebracht hatte, in dem Bush und Cheney erklärten: "Amerika foltert nicht." Als das Cheney/Bush-Regime Druck auf Viacom ausübte, sagte eine Führungskraft zu Mapes: "Sie haben keine Ahnung, wie viele Millionen Dollar Viacom für Lobbyarbeit in Washington ausgibt, und nichts, was Sie im letzten Jahr getan haben, hat dabei geholfen".

 

Da haben wir es. Die Viacom-Führungskräfte hatten keinerlei Interesse an der Wahrheit, sondern nur daran, was ihre Lobbyarbeit in Washington vorantreibt. Mapes, eine Verbreiterin der Wahrheit, musste gehen, und das tat sie. Und Dan Rather auch.

 

Heute wagt es in Amerika kein Mitglied der Print- und TV-Medien oder NPR, sich auf hundert Meilen der Wahrheit zu nähern. Es wäre eine Karriere-Killer.

 

Ohne ein Medium, das sich der Wahrheit widmet, kann es keine Kontrolle über die Regierung geben.

 

Fragt euch selbst, wo ihr Artikel wie diesen lesen könnt. Wenn ihr nicht die übriggebliebenen Portale der Wahrheit unterstützt, werdet ihr wie die Elfenkönige, die Zwergenherren und die Sterblichen in J.R.R. Tolkiens Herr der Ringe, durch die Fähigkeit der Eliten "in der Dunkelheit" gebunden sein. Sie kontrollieren die Erzählungen, die eure Realität ausmachen.

 

Die Identitätspolitik hat das Konzept der Wahrheit zerstört, die unabhängig von Rasse und Geschlecht ist. Die Wissenschaft selbst hat sich in Verruf gebracht, ebenso wie die Zivilisation:

https://www.paulcraigroberts.org/2017/10/25/goodbye-western-civilization/

 

(Tschüss, westliche Zivilisation

 

von Paul Craig Roberts, 25.10.2017

 

Heute morgen habe ich mich gefragt, warum man bei der Einstufung von Mathematik als weißem Rassismus aufhören sollte. Warum nicht die ganze Wissenschaft?

 

Ich war zu langsam. Eine Professorin der University of California hat in einem Journal feministischer Theorie geschrieben, dass Wissenschaft „auf einer kolonialistischen und rassistischen Machtform beruht“. Die Lösung für rassistische Wissenschaft sei feministische Wissenschaft, die „explizit die Wissenschaft von der Wahrheit trennt“.

 

https://www.campusreform.org/?ID=10021

 

Bei dieser Geschwindigkeit wir die westliche Zivilisation morgen zusammenbrechen. Wenn weiße Menschen nicht für einen physischen Völkermord vorbereitet werden, dann scheinen sie auf jeden Fall einem kulturellen Völkermord entgegenzugehen.)

 

 

https://www.paulcraigroberts.org/2017/10/27/civilization-declared-white-male-construct/

 

Noch nie in der Geschichte waren Menschen so nah dran, das Verständnis der Realität zu verlieren wie in der heutigen Welt, in der es keinen Respekt vor der Wahrheit gibt.