https://www.paulcraigroberts.org/2019/03/23/trump-is-americas-first-zionist-president/

 

Trump ist der erste zionistische US-Präsident

 

von Paul Craig Roberts, 23.03.2019

 

 

Es ist unmöglich, keine Sympathie für Präsident Donald Trump zu haben. Seine Absicht, die normalen Beziehungen zu Russland wiederherzustellen und Washingtons überflüssige Kriege zu beenden, wurde durch den "Russiagate-Schwindel" vereitelt, den der Militär/Sicherheitskomplex und die korrupte Demokratische Partei benutzt haben, um Trump aus der Präsidentschaft zu entfernen. Er und seine Frau wurden durch das gefälschte "Steele Dossier" in Verlegenheit gebracht, das von der Clinton-Kampagne bezahlt und von einer korrupten FBI-Führung benutzt wurde, um illegale Abhörgenehmigungen gegen Trump und seine Mitarbeiter zu erhalten. (Anm.d.Ü.: FISA lässt grüßen) Unter der Beschuldigung, mit Prostituierten in Moskau herumgetollt zu haben und mit Behauptungen eines Porno-Stars wegen einer Affäre konfrontiert (die damit wieder Bekanntheit erreichen wollte), haben Trump und seine Frau unbequeme Zeiten durchlebt. Nun, da die Lügen aufgedeckt wurden, die die Presstituierten seit 2016 erzählt haben, und durch Muellers Unfähigkeit, trotz aller schmutzigen Tricks eine strafbare Handlung im Zusammenhang mit "Russiagate" zu finden, stehen die psychopathischen Lügner, die die presstituierten Medien bilden, kurz vor einem Tränenausbruch. Mueller habe sie verraten, indem er Trump vom Haken ließ, behaupten sie. https://www.rt.com/usa/454550-mueller-media-reactions-trump-indictment/

 

Mit anderen Worten, Trump wird keine Entschuldigung erhalten. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie die geistesgestörte Anschuldigung hören, dass Mueller selbst Teil der russischen Absprache war und mit dem Ziel ernannt wurde, dies zu vertuschen.

Geschwächt von den Anschuldigungen des "Russiagate" war Trump gezwungen, sich von seinen Plänen zur Beendigung der Kriege zurückzuziehen. Er legte die Politik in die Hände von neokonservativen Kriegshetzern wie John Bolton und Pompeo und erweiterte die Aussicht auf Kriege im Iran und Venezuela. Trump im Amt hat wenig Ähnlichkeit mit dem Trump, der für die Präsidentschaft kämpfte.

Unter diesem Druck hat Trump einen amerikanischen diplomatischen Präzedenzfall geschaffen und das Völkerrecht in Bezug auf Jerusalem und die syrischen Golanhöhen gebrochen, um den Schutz der mächtigen Israel-Lobby zu erhalten. Er erkannte Jerusalem als Hauptstadt Israels an und verlegte die US-Botschaft dorthin, und am 22. März sagte er, es sei an der Zeit, die Realität der Besetzung der Golanhöhen Syriens durch Israel als israelisches Territorium zu akzeptieren. Diese extreme Begünstigung des israelischen Zionismus ist eine Schande für die Vereinigten Staaten. https://www.rt.com/news/454528-trump-recognize-golan-heights-netanyahu/

 

Es ist nicht klar, wie Trump von seinem Kriechen profitiert hat. Wenn man Umfragen glauben kann, hat Trumps Zuhälterei ihm bei amerikanischen Juden nichts Gutes eingebracht, 70% von ihnen missbilligen Trump. Darüber hinaus hat es die Israel-Lobby versäumt, ihren Einfluss zu nutzen, um die falschen "Russiagate" Anschuldigungen gegen Trump zum Schweigen zu bringen. Vielleicht wollte die Lobby Trump in einer schwachen Position halten, um ihn zu mehr Zugeständnissen zu bringen.

Dennoch hat Trump durch die Einstellung der US-Hilfe für Palästinenser und als einziges Staatsoberhaupt, das Jerusalem als israelische Hauptstadt voll anerkannt und syrisches Territorium Israel zugewiesen hat, eine Beziehung der USA zum israelischen Zionismus aufgebaut, wie sie die USA mit keinem anderen Staat haben und die Israel mit keinem anderen Staat hat. In jeder Frage, die das Interesse Israels betrifft, hat Trump die US-Außenpolitik in die Hände Israels gelegt.

Verschiedene Diplomaten und Analysten sagen, dass Trump die Golanhöhen an Israel verschenkt hat, um Netanyahu zu helfen, der wegen Korruption angeklagt wird. Ich denke, die Erklärung ist, dass jene Neokonservativen, die die US-Außenpolitik betreiben, Zionisten sind und dass der einzige Verbündete, den Trump hat (abgesehen von den Überresten der amerikanischen Arbeiterklasse, die als "weiße Rassisten" geschmäht werden), jetzt die Israel-Lobby ist.

 

Die Feindseligkeit des Trump-Regimes gegenüber Russland, China, Nordkorea, Iran, Syrien und Venezuela nützt Amerika nichts (außer den Aktionären des Militär/Sicherheitskomplexes). Aber die Feindseligkeit gegenüber dem Iran, Syrien und ihrem Beschützer Russland kommt Israel zugute. Israel ist frustriert, weil es den Südlibanon von der Hisbollah-Miliz übernehmen will, die von Syrien und dem Iran unterstützt wird. Wenn Washington Syrien und den Iran destabilisieren kann, wie man es mit dem Irak und Libyen getan hat, dann wäre die Hisbollah von ihrer Unterstützung abgetrennt. Darüber hinaus können Washingtons Anschuldigungen gegen Russland und Raketenstützpunkte an der russischen Grenze die Aufmerksamkeit und Ressourcen Russlands vom Nahen Osten ablenken und Syrien und den Iran weniger in die Lage versetzen, dem US-israelischen Druck zu widerstehen.

 

Trump, der mit dem Frieden Wahlkampf machte, damit Amerikas Aufmerksamkeit und Ressourcen auf die eigene Situation Amerikas konzentriert werden konnten, hat die USA jetzt mehr denn je in die Angelegenheiten fremder Länder verwickelt, vor allem mit denen Israels, einem zionistischen Staat. Diese Tatsache lässt einen zu dem Schluss kommen, dass Trump Amerikas erster zionistischer Präsident ist. Das ist eine Entwicklung, die mehr Unheil für die Welt verheißt.

 

 

 

---------------

 


https://www.paulcraigroberts.org/2019/03/25/trump-is-netanyahus-man-and-the-us-media-are-imbeciles/

 

Trump ist Netanyahus Mann und die US-Medien sind Volltrottel

 

von Paul Craig Roberts, 25.03.2019

 

 

Wie schon gesagt, Trump ist Amerikas erster zionistischer Präsident. Aber anscheinend versteht Trump nicht, dass seine Deklaration zur Übergabe der Golanhöhen an Israel nach internationalem Recht keine Berechtigung. Ich bezweifle, dass sich viele andere in so einer Weise prostituieren werden. Somit hat Trump nur erreicht, dass sich die Vereinigten Staaten hinter Israels illegale Eingliederung von besetztem Gebiet stellen.

 

Natürlich kann man die Dummheit der USA in jedem Bereich finden. Hört man sich heute die Presstituierten an, vor allem die Schwachköpfe im öffentlichen Radio, dann hört man, dass die amerikanischen Medien so vollkommen verblödet sind, dass die Idioten nicht verstehen können, dass es keine Behinderung der Justiz geben kann, wenn es kein Verbrechen gab. Mueller sagt, es gab kein Verbrechen, also wie kann Trump dann in Abwesenheit eines Verbrechens die Justiz behindert haben? Welches Recht wurde gebeugt?

 

Glaubt nicht, dass die idiotischen Presstituierten das erklären werden. Oder Donna Brazile. Oder die Schwachköpfe Nadler und Schiff und der Rest der schrottigen Politiker, die das politische Leben der USA bis zum völligen Ruin verseuchen.