https://www.paulcraigroberts.org/2018/04/04/lies-washingtons-chosen-path-dominance/

 

Lügen sind Washingtons Weg zur Dominanz

Wird Putin auf Washingtons Lügen hereinfallen?

 

Von Paul Craig Roberts, 04.04.2018

 

 

Ich habe abgewartet um zu sehen wie lange die britische Premierministerin, der britische Außenminister und der britische Verteidigungsminister noch mit ihren eklatanten Lügen weitermachen, bevor sie von ihnen eingeholt werden.

 

Die Lügner sind mit ihren Lügen so lange davongekommen, weil es in den Regierungen und Medien des Westens keinen Respekt vor der Wahrheit mehr gibt.

 

Der britische Außenminister hatte öffentlich verkündigt, dass ihm jemand von Porton Down-Labor persönlich gesagt hätte, dass es „absolut bestimmt“ sei, dass das Nervengas, das angeblich bei dem Angriff auf Skripal und seine Tochter verwendet wurde, aus Russland stammt. Der Chef des Porton Down-Labors hat jetzt bekanntgegeben, dass die Wissenschaftler seines Labors nicht bestätigen können, dass der Nervenkampfstoff russisch ist.

 

Im Gegensatz zu NIST, die von der US-Regierung dazu gezwungen wurden, über die Zerstörung der World Trade Center Gebäude zu lügen, konnte die britische Regierung die Wissenschaftler in Porton Down nicht zum Lügen zwingen, oder genug zu lügen. Folglich hat die britische Regierung ihre Meldungen in den Sozialen Netzen gelöscht, wie diese hier:

 

Die Analyse der weltbesten Experten beim Defence Science and Technology Laboratory in Porton Down haben klar gemacht, dass es ein militärischer Novichok Nervenkampfstoff war, der in Russland produziert wurde. Porton Down ist ein von der OPCW anerkanntes und ernanntes Labor.“

https://www.rt.com/uk/423162-russia-poison-government-twitter/

 

Es gibt wenig Zweifel, dass der Angriff auf die Skripals eine Inszenierung durch die BlackOp-Abteilungen der US- und UK-Geheimdienste war. So wie man George W. Bush zu 9/11 ein Manuskript zum Vorlesen gegeben hat, so bekam die britische Regierung zum Vorlesen ein Manuskript zu der „Skripal-Vergiftung“.

 

Und hier die Schlussfolgerung der russischen Regierung mit ihren eigenen Worten:

https://www.rt.com/uk/422911-uk-staged-skripal-poisoning-theory/

 

Der russische Botschafter in London sagte: „Wir haben den sehr ernsten Verdacht, dass diese Provokation durch den britischen Geheimdienst geschah.“ In Wahrheit würde es Britannien, ein militärisch bedeutungsloses Land, nicht wagen, eine solche Provokation gegen Russland aufzufahren (die die Briten in wenigen Minuten ohne Kosten für Russland vom Angesicht der Erde fegen können). Die Briten handelten als Agenten ihrer Meister in Washington. Die russische Regierung weiß das mit Sicherheit. In der „westlichen Allianz“ ist das einzige Land, dem eine unabhängige Politik gestattet ist, die USA.

 

Wir stehen vor der Frage: Welchen Zweck hat diese vollkommen transparente Provokation gegen Russland? Was will der amerikanische Tiefe Staat erreichen? Sicher nicht, dass die Welt durch einen Nuklearkrieg zerstört wird, so hofft man zumindest.

 

Nichtsdestotrotz ist Krieg möglich. Pat Buchanan, ein Mann mit enormer Washingtoner Erfahrung, hat gefragt anstatt zu versichern, ob Trump ein Kriegskabinett zusammenstellt, mit dem Ober-Kriegshetzer John Bolton als Nationalem Sicherheitsberater, mit dem Kriegshetzer Pompeo als Außenminister, mit seiner Wahl als CIA-Direktorin einer Frau, die ein geheimes CIA Foltergefängnis leitete. Wenn dass kein Kriegskabinett ist, was dann? Dagegen sieht Hitlers Kriegskabinett brav aus.

 

Die Dämonisierung Russlands dauert an, seit die russische Regierung Obamas geplante Invasion Syriens im Auftrag Israels und Obamas Bombardierung des Iran im Auftrag Israels blockiert hat. Und sie dient anscheinend dazu, die Völker des Westens auf einen Krieg mit Russland vorzubereiten. Bevor Washington den Irak, Libyen, Afghanistan und den Jemen mit Hilfe der Saudis zerstörte, und versucht hat, Syrien mit ihren „demokratischen Rebellen“-Stellvertretern zu zerstören, hat Washington deren Führer und diese Länder dämonisiert, die danach zerstört worden sind. Warum sollte Russland nicht denken, dass Russland auf die selbe Weise für einen Zerstörung vorbereitet wird?

 

Dieses Gedankenspiel, sollte es sich so entwickeln, ist zu gruselig. Im Gegensatz zu Hitler, dessen Geheimwaffen nicht rechtzeitig fertig waren, ist Russland bereit. Der Westen ist dermaßen deklassiert, dass vom Westen überhaupt nichts übrig sein wird, sollten Russlands Waffen auf den arroganten und dämlichen Westen losgelassen werden, der ihn Washingtons Überheblichkeit ersäuft.

 

Eine weitere mögliche Antwort auf die Frage ist, dass Washington es auf die atlantischen Integrationisten in der russischen Regierung und in der Geschäfts- und Finanzelite abgesehen hat. Die Botschaft lautet: ihr werdet niemals vom Westen akzeptiert, wenn ihr nicht Putin loswerdet und Washingtons Oberherrschaft akzeptiert. Einige in der russischen Elite halten das für einen verführerischen Vorschlag. Meiner Meinung nach gehören dazu Mitglieder der russischen Akademie der Wissenschaften, die ihre Beziehungen zu westlichen Hauptstädten schätzen – kostenlose Reisen und bezahlte Reden. Washington kauft jeden, da sind russische Akademiker nicht ausgenommen. Washington macht deutlich, dass bezahlte Reisen für russische Akademiker auf dem Spiel stehen, westliche Finanzholdings russischer Geschäftsleute und Oligarchen, zusammen mit der Beschlagnahme russischer Immobilien drohen und wichtige Mitglieder der russischen Regierung und Elite ihre Reisefreiheit in den Westen verlieren könnten.

 

Mit anderen Worten teilt Washington den Mitgliedern der russischen Elite mit: entweder ihr werdet Putin los oder wir werden euch los.

 

So wie russische Athleten mit gefälschten Dopingvorwürfen hereingelegt und von der Teilnahme an Olympischen Spielen ausgeschlossen wurden, so scheint es Washington jetzt darauf anzulegen, die Fußball-WM in Russland zu kippen oder zu boykottieren.

http://www.presstv.com/Detail/2018/04/01/557087/Russia-UK-nerve-agent-World-Cup-Zakharova

 

Washington hat vor, russische Athleten gegen Putin einzusetzen, der für den Ausschluss russischer Athleten von den Olympischen Spielen und den möglichen Verlust Russlands der WM beschuldigt wird.

 

Was sollte Putin von Trumps Einladung halten, nach Washington zu kommen und das Wettrüsten zu diskutieren?

 

Mein Ratschlag an Putin ist, das nicht zu akzeptieren. Es ist für Putin zu riskant, sich in die Hände Washingtons zu begeben, wo er aufgrund einer beliebigen Anzahl von Vorwürfen verhaftet werden könnte, für die er bereits von den westlichen Medien fälschlicherweise beschuldigt wird. Er hat eine amerikanische Wahl gestohlen – ein Schwerverbrechen. Er ist in die Ukraine einmarschiert und hat die Krim gestohlen – Kriegsverbrechen. Er hat Skripal und dessen Tochter vergiftet – versuchter Mord. Er ist in Syrien einmarschiert und hat die „demokratischen Kräfte“ besiegt, die die Demokratie nach Syrien bringen wollten – weitere Kriegsverbrechen. Er hat das Nuklearwaffenprogramm des Iran gedeckt.

 

Bedenkt man die völlige und totale Gesetzlosigkeit der Regierung in Washington, warum sollte eine vernünftige Person, die so verteufelt wird wie Putin, da hingehen? Washington respektiert ja noch nicht einmal die US-Gesetze. Folter ist ein Verbrechen in den USA und auch ein Verbrechen nach internationalem Recht; dennoch hat Präsident Trump eine amerikanische und internationale Verbrecherin als Direktorin der CIA vorgeschlagen!

 

Putin sollte Trump sagen, falls Trump jemals – wenn überhaupt – Kontrolle über den Tiefen Staat erlangen und als Präsident der Vereinigten Staaten unabhängig handeln kann, dass er dann, und nur dann, in Moskau willkommen sei um über die Bedingungen zu reden, wie die beiden Länder kooperieren und von einander profitieren können. Gott bewahre, dass Putin, der alle Waffenkarten in der Hand hat, Waffenkontrollen zustimmt mit einer Regierung, die jedes Abkommen gebrochen und diese Trümmer der russischen Regierung ins Gesicht geschleudert hat.

 

Wenn Putin der westlichen Dirne nachgibt, dann wird Russland zerstört werden.

 

Washington ist ein feindseliger und entschlossener Feind Russlands. Die Unfähigkeit Russlands, diese Schlussfolgerung zu akzeptieren, ist eine unmittelbare Gefahr für die Existenz Russlands.

 

Im russischen Militär/Sicherheitsapparat gibt es die Erkenntnis, dass Russland jetzt in der Machtbalance die Oberhand hat und von Washington keine „Gefälligkeiten“ hinnehmen muss. Der Direktor des russischen Auslandsgeheimdienstes, Sergey Naryskin, sagte heute, dass der Westen eine Orwellsche Version seiner selbst sei indem er versuche, an der einseitigen Macht festzuhalten, während in Wahrheit der westliche „Einfluss, der früher ohne Herausforderung war, jetzt schwindet.“ Washingtons ungerechtfertigte Arroganz, sagte Naryskin, „ähnelt dem zu selbstsicheren biblischen Kraftprotz Goliath, der von dem jungen David niedergestreckt wurde.“

https://www.rt.com/news/423171-moscow-challenges-west-dominance/

 

Naryskin sagte, Washington versuche, „dem US-zentrierten System internationaler Beziehungen, das auf Zwang und sogar Erpressung beruht, den Anschein einer freiwilligen Unterwerfung zu geben.“ Auf diese Weise „versuchen die USA, das brutale amerikanische Diktat als „euro-atlantisch“ oder „internationale Solidarität“ darzustellen.“

 

Washington versuche, seine Verbrechen zu verhüllen, sagte Naryskin, „mit großem Gerede über Menschenrechte und Demokratie.“ Aber stattdessen benutze es „Militärinterventionen in souveräne Länder“, die „in ein blutiges Chaos gestürzt wurden, wo es keinen Platz für so fundamentale Rechte und das Recht auf Leben gibt. Über die vergangenen zwei Jahrzehnte fielen Hunderttausende (nach meiner Zählung Millionen) unschuldiger Menschen der NATO-Aggression in Europa, dem Nahen Osten und Nordafrika zum Opfer.“

 

Sollte Präsident Putin den Fehler begehen, Washington ein weiteres Mal zu vertrauen, dann wird er damit Russland und die Welt zerstören.