https://williambowles.info/2018/12/03/the-west-slips-down-another-step-by-patrick-aermstrong/

 

Der Westen rutscht weiter nach unten

 

von Patrick Armstrong, 03.12.2018  (zahlreiche links im Original)

 

 

Im Internet findet man derzeit viel über Dokumente, die angeblich von Anonymous gehackt wurden; diese Dokumente gehören der "Integrity Initiative" und beschreiben eine länderübergreifende Initiative, die von London und Washington finanziert wird, um "russischer Propaganda" und "falschen Nachrichten" entgegenzuwirken. Seitdem diese Geschichte herauskam, wurde viel Verwirrung gestiftet: Wikileaks sei zweifelhaft, und Anonymous selbst sei ausweichend. Auf der anderen Seite leugnet die Integrity initiative nicht ganz.

Aber selbst wenn die Geschichte völlig falsch wäre, so wäre sie in dieser seltsamen Kategorie von "falsch aber wahr": Die Integrity Initiative existiert tatsächlich, und hier ist ihre Website:

https://www.integrityinitiative.net/index.php/

 

Sie engagiert sich ganz gewiss in der antirussischen Propaganda. Es werden Artikel veröffentlicht, die das Scheunentor abschließen, nachdem die Pferde entkommen sind: Ja, "Novichok" ist schrecklich tödlich, aber das bedeutet nicht, dass es dich töten wird. Aber, wenn es nicht stark genug ist, um dich heute zu töten, kann es stark genug sein, um vier Monate später jemanden zu töten. Ihre denkwürdigste Aussage ist sicherlich diese:

 

Der Kreml hat mehr in operatives Denken, in Absichten und Ressourcen zur Desinformation in Europa und anderswo in der demokratischen Welt investiert als jeder andere einzelne Akteur.“

 


Eine Aussage, die jeden verblüffen würde, der jemals in einem Hotel war und durch die Kanäle gesurft ist: RT ist irgendwo da drin, zusammen mit CNN, MSNBC, Fox, BBC, DW, France Télévisions, Rai und so weiter. Eine winzige Stimme in einer brüllenden Menge. Aber schließlich sind dies die Menschen, die uns sagen, dass Russland die US-Wahlen mit einer FB-Botschaft pro 400 Millionen Menschen beeinflusst hat.
https://consortiumnews.com/2018/11/02/33-trillion-more-reasons-why-the-new-york-times-gets-it-wrong-on-russia-gate/

 

Die Integrity Initiative ist eine von vielen. Wir hatten und haben das Legatum Institute, das sich bereits 2013 um "russische Desinformation" sorgte, ein Paar britischer Think Tanker zwei Jahre später auch um "Russlands Informationskrieg in Großbritannien". Dann war es Zeit für den "Hybridkrieg", eine vermeintlich russische Erfindung. Die so genannte Geheimdiensteinschätzung (von "allen 17 Agenturen", aber eigentlich eine handverlesene Gruppe von nur drei, von denen eine nur "mäßiges Vertrauen" hatte) über russisches Hacking widmete fast die Hälfte ihres Raumes einem vier Jahre alten Gerede über RT!

https://williambowles.info/2018/12/03/the-west-slips-down-another-step-by-patrick-aermstrong/

Was für eine Besessenheit mit RT und Sputnik! Wie viele Augäpfel erreichen sie? Anscheinend nicht allzu viele. Wir sprechen von klein - nicht 1/413.000.000.000stel klein - aber klein. Viel weniger als die BBC allein. Fantastisch! Aber der Westen marschiert tapfer seine dürftige Macht gegen den Koloss von RT auf und gründet die "77th Brigade" der Britischen Armee aus Twitter-Kommandos, die USA haben ihre Soldaten in Fort Bragg zum Trollen, das NATO-Kompetenzzentrum in Tallinn pumpt sie heraus und jetzt stößt die Integrity Initiative eine Kopie aus. Selbst das kleine Kanada hat sich auf die Beine gestellt. Dann haben wir die so genannten unabhängigen Think Tanks, die damit beschäftigt sind, "objektive" "unparteiische" "wissenschaftliche" Erklärungen der russischen Bedrohung zu erstellen. Einige davon sind nur Alibi-Klitschen für die Rüstungsindustrie. Ein Beispiel ist CEPA ("ein steuerfreies, gemeinnütziges, unparteiisches, öffentliches Forschungsinstitut"), das unter anderem von der US-Botschaft bei der NATO, der NATO Public Diplomacy Division, der US Naval Postgraduate School, dem US-Verteidigungsministerium, dem US-Außenministerium, der Lockheed Martin Corporation, der Raytheon Company, der European Defense Agency, Chevron Corporation, Bell Helicopter, Textron Systems und BAE Systems unterstützt wird. Seine "unparteiischen" Berichte sagen uns, dass Russland Chaos sät, dass wir den "Suwalki-Korridor" verteidigen müssen, Nord Stream eine schlechte Idee ist und so weiter. Ihr habt vielleicht nicht bemerkt, dass Moskau am katalanischen Separatismus beteiligt ist, aber das waren sie. Alles sehr vorhersehbar und genau die Art von Sache, die ein Unternehmen, das große Waffen herstellt, da draußen will, um sein Verkaufsgespräch zu unterstützen. Bärtige Kerle in Turbanen und Sandalen mit IEDs sind kein großes Geschäft; Russen mit Panzern schon. Eine ziemlich seltsame Vorstellung von "unparteiisch".

 

Aber trotzdem sollen wir glauben, dass RT und Sputnik unheimliche Kräfte haben und dass ein kleiner Tweet von einem russischen Bot eine überwältigende Wirkung hat, gegen die diese "unparteiischen" Outfits einen harten Stand haben. Ein intelligentes Kind kann diesen Unsinn erkennen.

Aber Schluss mit dem Sarkasmus, das ist nicht lustig: Es ist eigentlich sehr ernst. Abgesehen von den Gefahren, Kriegsfieber gegen eine Macht aufzubauen, die den Westen auslöschen könnte, ist es ein deutliches Zeichen für den Niedergang des Westens. Und noch vor zwei Jahrzehnten war man so triumphierend und so zuversichtlich!

Im Kalten Krieg war die Sünde Moskaus, dass man aktiv versucht hat, uns zu stürzen und diejenigen von uns, die nicht erschossen wurden, in einen Gulag zu schicken. Heute ist ihr Verbrechen die Widerspenstigkeit: Sie weigern sich beharrlich, die Schuld, die der Westen ihr auferlegt, zu akzeptieren.

Aber auch viele von uns tun das nicht. Wenn du also, wie ich, der Meinung bist, dass die westliche Version der MH17-Geschichte ein wenig faul ist, du daran zweifelst, dass Assad dumm genug ist, die eine Sache zu tun, die westliche Raketen herbeirufen würde, du die Skripal-Geschichte der Regierung als lächerlich inkohärent betrachtest, du daran zweifelst, dass Litvinenko einen perfekten englischen Satz schreiben könnte, du es absurd findest, dass Putin Menschen mit so leicht erkennbaren Mitteln tötet, du weißt, dass es die ganze Zeit russische Truppen auf der Krim gab, du bemerkt hast, dass die Weißhelme Millionen erhalten haben, sich aber nur Staubmasken und Flip Flops leisten können, du schon einmal von den Krimtataren gehört hast, du bemerkt hast dass die NATO bis an die Grenzen Russlands vorgedrungen ist und nicht umgekehrt, du etwas über die ossetisch-georgischen Beziehungen weißt, du weißt, was die ukrainische Verfassung über die Entlassung von Präsidenten sagt, du dich an Nulands Telefonanruf erinnerst, du dich an all die Menschen erinnerst, die von der westlichen Propagandamaschine fälschlicherweise verteufelt wurden.... Wenn du es wagst, diese Gedanken zu denken, werden diese Menschen dich als Opfer (oder Komplize) der russischen Desinformation bezeichnen und sagen, dass du eine Umerziehung brauchst. Ganz sicher wollen sie nicht, dass man dich hört.

 

Natürlich fordert niemand das Ende der Meinungsfreiheit – nur die Abschaltung der "Fake News". Social Media tut sein Bestes, um dies zu tun, beraten von solchen "unparteiischen" Organisationen, im Falle von Facebook, wie dem Atlantic Council. Der wird von vielen der gleichen Organisationen wie CEPA finanziert, nur mit mehr ausländischen Regierungen und Ölgesellschaften. Lockheed Martin, Raytheon, Northrup Grumman, United Technologies, Boeing: Sie sind nicht daran interessiert, einen Treffpunkt für Menschen zu finanzieren, der das russische Bedrohungsmem in Frage stellt, oder?

 

Es war einmal, da galt die Wahrheit als die beste Verteidigung. Im Kalten Krieg gab es wenig Anstrengungen, die sowjetische Propaganda zum Schweigen zu bringen. Jeder konnte Radio Moskau hören, sowjetische Zeitungen lesen oder etwas anderes. Die meisten Länder hatten eine legale kommunistische Partei, die unter Moskaus strenger Kontrolle für eine kommunistische Übernahme arbeitete und Propaganda so hart wie möglich verbreitete. Unzählige Frontgruppen verbreiteten die kommunistische und sowjetische Politik unter eine Vielzahl von Schutzmänteln. Wir machten uns keine allzu großen Sorgen: Die Wahrheit war die beste Verteidigung. Aber die UdSSR machte sich Sorgen und investierte enorme Anstrengungen, um die westlichen Sendungen zu stören. Ein Kind könnte es herausfinden: Die Seite, die die andere Seite blockiert, hat Angst vor der Wahrheit, sie hat Angst vor Meinungsverschiedenheiten, sie hat Angst vor der Freiheit.

 

Vor zwanzig Jahren hätten die meisten Russen zugestimmt, dass Pravda & Co sowohl über die UdSSR als auch über den Westen lügen. Aber nicht mehr: Lesen Sie, was Margarita Simonyan, die Leiterin der gefürchteten RT, sagt: "Лет пятьдесят - тайно и явно - мы хотели жить не вы, а больше не хотим хотим" ("Seit fünfzig Jahren wollten wir heimlich und offen wie Sie leben, aber das ist vorbei").

Siehe Archiv März 2018, 19.03.2018: https://www.theblogcat.de/archiv/archiv-2018/m%C3%A4rz-2018/

 

Denk darüber nach, was diesen zeitgenössischen russischen bittersüßen Witz hervorgebracht hat: "Pravda hat uns über die UdSSR belogen, aber sie hat die Wahrheit über den Westen gesagt".

 

Am Ende haben die Russen also „den Scheiß nicht mehr geschluckt". Sie waren einmal bereit das glauben, jetzt glauben sie es nicht mehr. Und das ist die Sünde Russlands. Es sind nicht die Bolschewiki, die nach Blut gieren, mit Galgenstricken in den Händen, die heutzutage die Park Lane und die Wall Street hinunterstürmen, es sind die Russen, die hartnäckig russisch sind. Und das ist unverzeihlich für einen Westen, der das Vertrauen verloren hat, dass seine Positionen stark und sichtbar sind.

 

Und der Westen hat es verloren. Warum sonst diese Versuche, die öffentliche Meinung zu manipulieren und Meinungsverschiedenheiten zu verhindern? Es ist, mit einem Wort, sowjetisches Verhalten. Die Seite, die meistens die Wahrheit sagt, hat keine Angst vor den Lügen der anderen Seite. Ich wiederhole: selbst ein Kind kann das herausfinden.

 

Was sie uns sagen (vergesst das ganze Zeug mit Magna Carta, Rede- und Gedankenfreiheit, europäischen Werten mit denen sie vor einigen Jahren geprahlt haben), ist Folgendes:

 

Wir vertrauen nicht darauf, dass du dir eine Meinung bildest, also werden wir es für dich tun.

 

Akzeptiere es, glaube es, wiederhole es. Wir rutschen den Hang hinunter.

 

Erinnert ihr euch an die Vorstellung, die einst populär war – dass die Sowjets und der Westen zusammenkommen würden? Nun, vielleicht haben sie es getan und sind einfach aneinander vorbeigegangen. Bald werden wir in unserer Antwort auf Big Brother völlig sowjetisch sein: glaube das Gegenteil, lies zwischen den Zeilen und nimm das wahr, was dir nicht gesagt wird.

Aber der "Russische Informationskrieg" zahlt sich für jene Menschen aus, die ohne rot zu werden sagen können: "Novichok ist tödlich, außer wenn es nicht der Fall ist" oder "Unsere Geheimdienste verlassen sich auf Bellingcat, um euch mitzuteilen was los ist" oder "Assad vergast Zivilisten, wenn er gewinnt, weil er gerne bombardiert wird" oder "Putin tötet alle seine Feinde außer denen, die euch sagen, dass er das tut" oder "die Panama-Papiere beweisen Putins Korruption, obwohl sein Name nicht darin auftaucht" oder tatsächlich "Russland hat die US-Wahl mit einer belanglosen Anzahl von Social-Media-Posts entschieden". Ach ja, und RT verseucht unseren Verstand. Auch wenn niemand, den du kennst, je RT angeschaut hat.

 

Sie werden bezahlt, um das zu glauben, wofür sie meinen bezahlt zu werden.

 

Kommentare: 0