https://www.fff.org/2019/10/22/politicians-live-in-a-parallel-universe/

 

Politiker leben in einem Paralleluniversum

 

von Jacob G. Hornberger, 22.10.2019

 

 

Davon bin ich überzeugt. Politiker leben definitiv in einem Paralleluniversum, man könnte es einfach als Bizarro World bezeichnen.

https://en.wikipedia.org/wiki/Bizarro_World

 

Ich habe gerade in der Washington Post einen Gastkolumne des republikanischen Mehrheitsführers im Senat, Mitch McConnell, gelesen. Er liefert den unumstößlichen Beweis dafür, dass diese Menschen in einem parallelen Universum leben.

 

Der Titel von McConnells Artikel lautet: „Der Rückzug aus Syrien ist ein schwerer Fehler“.

https://www.washingtonpost.com/opinions/mitch-mcconnell-withdrawing-from-syria-is-a-grave-mistake/2019/10/18/c0a811a8-f1cd-11e9-89eb-ec56cd414732_story.html

 

Wie man am Titel erkennen kann, ist McConnell, guter Republikaner, der er ist, ein Interventionist. Das bedeutet, dass er glaubt, dass die US-Regierung sich in die Angelegenheiten anderer Länder einmischen soll, etwa mit Umstürzen, Ermordungen, Invasionen, Bestechung, Erpressung, Sanktionen und Embargos, während gleichzeitig gejammert wird, wenn sich andere Regierungen (z.B. Russland) auf die gleiche Weise in die Angelegenheiten anderer Länder einmischen.

 

Also gut, die Republikaner sind Interventionisten. Das bedeutet nicht unbedingt, dass sie in einem parallelen Universum leben. Das heißt nur, dass sie ernsthaft fehlgeleitet sind. Der Beweis dafür, dass McConnell in einem alternativen Universum lebt, kommt aus der Analyse, die er zur Rechtfertigung seines Interventionismus anwendet.

 

Punkt 1: McConnell sagt, dass dieser Interventionismus nötig ist, um „Islamischen Terrorismus“ zu bekämpfen.

 

Was? Macht er Scherze? Er hat es offensichtlich nicht kapiert. Er glaubt immer noch, dass die Terroristen Amerika angreifen, weil sie angeblich Amerikas „Freiheit und Werte“ hassen. Er versteht immer noch nicht, dass es der Interventionismus selbst ist (den er glühend unterstützt), der die Wurzel der Wut und des Hasses ist, den die Fremden gegen die USA hegen. Beende den Interventionismus, und der anti-amerikanische Terrorismus löst sich auf.

 

In McConnells Universum geht der „Krieg gegen den Terrorismus“ ewig weiter, denn in seinem Kopf werden die Moslems Amerika auf ewig hassen. Das Pentagon und die CIA müssen weiterhin Tod, Leid und Zerstörung über Ausländer bringen, auf ewig, bis der Krieg „gewonnen“ ist, bis alle moslemischen Terroristen letztlich ausgelöscht sind, was vermutlich nie passiert, da der Interventionismus einen endlosen Strom aus Wut und Hass gegen die Vereinigten Staaten produziert.

 

Punkt 2: McConnell sagt, dass Amerikas Regime nach dem Zweiten Weltkrieg der Welt eine „nie dagewesene Ära des Friedens“ gebracht hat.

 

Will er uns auf den Arm nehmen? Hat er noch nie vom Koreanischen Bürgerkrieg Anfang der 1950er gehört, als sich die US-Regierung eingemischt und Millionen Nordkoreaner umgebracht hat und Zehntausende amerikanischer Soldaten geopfert hat, nur wegen eines illegalen Kriegs, wenn man bedenkt, dass der Präsident, das Pentagon und die CIA ihn ohne die verfassungsmäßig notwendige Kriegserklärung des Kongresses geführt haben?

 

Hat er noch nie vom Vietnam-Krieg gehört, einem weiteren illegalen Krieg, der ohne die verfassungsmäßig notwendige Kriegserklärung des Kongresses geführt wurde? Auch in diesem Krieg hat das nationale Sicherheitsestablishment Millionen Vietnamesen getötet und Zehntausende amerikanische Soldaten geopfert, für nichts.

 

Hat er noch nie von der CIA-Invasion in Kuba gehört, einem Land, das noch nie die Vereinigten Staaten attackiert hat? Hat er noch nie von dem jahrzehntelangen, brutalen Wirtschaftsembargo der US-Regierung gegen dieses Land gehört, welches das kubanische Volk mit Tod und Verarmung angreift, nur für einen Regimewechsel? Ist er sich nicht der Tatsache bewusst, dass der US-Interventionismus gegen Kuba die Welt an den Rand einer weltweiten nuklearen Verwüstung brachte?

 

Hat er nicht von den vielen staatlich gesponserten Ermordungen unschuldiger Menschen durch die CIA und das Pentagon nach dem 2. Weltkrieg gehört?

 

Wie kommt es, dass er noch nie von MK-ULTRA gehört hat, dem geheimen Programm der CIA mit Drogenexperimenten, wobei absichtlich unschuldige Menschen ermordet wurden? Hat er nie gehört, dass die CIA insgeheim Nazi-Kriegsverbrecher angestellt hat, um der CIA bei ihren Operationen zu helfen? Hat er noch nie von Operation Northwoods gehört?

 

Hat er nie etwas über die vielen Regimewechsel-Operationen erfahren, etwa in Chile, Guatemala, Libyen und ja, Syrien, was nicht nur demokratische und undemokratische Regime zerstört hat, sondern auch Millionen unschuldiger Menschen Tod, Leid, Verarmung, Vergewaltigung, unbegrenzte Freiheitsstrafe, Folter, Exekution oder Chaos beschert hat?

 

Hat er noch nie etwas über die von der US-Regierung nicht erklärte Intervention beim Krieg am Persischen Golf gehört, was ein Massaker an Tausenden von Irakern verursacht hat? Oder die absichtliche Zerstörung des Pentagons der irakischen Wasserversorgung und -entsorgung, mit dem Ziel, Menschen durch Infektionen und Mangelernährung zu töten? Oder die 11 Jahre dauernden brutalen Sanktionen gegen das irakische Volk, was Hunderttausende irakischer Kinder getötet hat? Oder die berüchtigte Feststellung der UN-Botschafterin Madeleine Albrighht, dass der Tod von einer halben Million irakischer Kinder durch die Sanktionen zwar hart, aber „es wert war“.

 

Hat er nie von George W. Bushs nicht erklärtem Aggressionskrieg gegen den Irak gehört, der die Grundsätze von Nürnberg und auch der US-Verfassung verletzt hat, was weitere Hunderttausende Iraker getötet hat, und auch das gesamte Land zerstört hat?

 

Punkt 3: McConnell sagt, dass die Amerikaner „in den 1940ern eine gemütliche Decke des Isolationismus“ hatten.

 

Macht er Witze? Wie kann er nicht von Präsident Roosevelts Machenschaften wissen, die die Vereinigten Staaten in den 2. Weltkrieg verwickelt haben? Wie kommt es, dass er nichts über FDRs Leih- und Pachtgesetz mit England weiß, seine militärische Hilfe für die britischen Streitkräfte, sein Ölembargo gegen Japan, seine Einfrierung japanischer Vermögen in den Vereinigten Staaten und über die erniedrigen Diktate gegen Japan, alles mit dem Ziel, Deutschland und Japan zu einem Angriff zu provozieren und US-Truppen zu töten, damit er das amerikanische Volk zu einem Eintritt in den 2. Weltkrieg zu manipulieren? Wie kann er nicht wissen, dass dieser Krieg, der von den Republikanern (und den Demokraten) so verehrt wird und den Sowjets Osteuropa und Ostdeutschland beschert hat, was dann als Rechtfertigung für den Kalten Krieg und den anti-kommunistischen Kreuzzug (und später den anti-russischen Kreuzzug) benutzt wurde? Und die Verwandlung der Bundesregierung von einer die Regierung begrenzenden Republik in einen nationalen Sicherheitsstaat, was eine totalitäre Form einer Regierungsstruktur ist?

 

Wie kann es sein, dass McConnell diese Dinge nicht sieht? Es kann nur eine Erklärung geben. McConnell lebt in Wirklichkeit in einem Paralleluniversum, genannt Bizarro World.

 

*

 

Dieser Beitrag wurde verfasst von: Jacob G. Hornberger

Jacob G. Hornberger ist Gründer und Präsident der Stiftung The Future of Freedom Foundation. Geboren und aufgewachsen in Laredo, Texas, erhielt er seinen B.A. in Wirtschaft vom Virginia Military Institute und seinen Abschluss in Rechtswissenschaften von der University of Texas. Er war zwölf Jahre lang als Prozessanwalt in Texas tätig. Er war auch außerordentlicher Professor an der University of Dallas, wo er Rechts- und Wirtschaftswissenschaften lehrte. 1987 verließ Herr Hornberger die Rechtsanwaltskanzlei und übernahm die Leitung der Programme bei der Foundation for Economic Education. Er hat die Freiheit und die freien Märkte auf Talksendern im ganzen Land sowie auf den Shows von Neil Cavuto und Greta van Susteren von Fox News vorangetrieben und trat als regelmäßiger Kommentator für Richter Andrew Napolitano's Show Freedom Watch auf. Seht euch diese Interviews auf LewRockwell.com und auf https://www.fff.org/explore-freedom/article/full-context-interview-with-jacob-g-hornberger/ an. Schickt ihm eine E-Mail.

 

Kommentare: 3
  • #3

    navy (Samstag, 02 November 2019)

    noch eine unnütze Foundation, NGO wo Dumme einen Job haben

  • #2

    lex (Samstag, 02 November 2019 03:18)

    das ganze gesocks, was sich selber Elite nennt, wohnt dort

  • #1

    Captain Obvious (Dienstag, 29 Oktober 2019 09:20)

    @Hornberger - Hastes auch schon gemerkt?

    Natürlich weiß McConnell ganz genau, dass er lügt und dass Amerika und der Rest des Westens von einem skrupellosen Verbrechersyndikat regiert werden. Soll er das jetzt auch noch in einer Gastkolumne öffentlich machen? Und wen würde es interessieren?