https://caitlinjohnstone.com/2019/04/01/leaked-mueller-report-proves-barr-lied-collusion-theorists-vindicated/

 

Ein geleakter Mueller-Bericht beweist, dass (Justizminister) Barr gelogen hat; er spricht die Trump-Russland-Theoretiker frei

 

von Caitlin Johnstone, 01.04.2019

 

 

Eine unredigierte Kopie des Berichtes von Robert Mueller wurde der Washington Post zugespielt.

 

 

Die WaPo hat das ganze Dokument am Montag auf ihre Webseite gestellt.

 

 

Der Bericht enthält viele schockierende Enthüllungen, die beweisen, dass Justizminister Barr die Welt mit seiner Zusammenfassung des Inhaltes getäuscht hat. Das haben scharfsinnige Theoretiker einer Trump-Russland-Verschwörung seit ihrem Auftauchen behauptet.

 

 

So lesen sich Barrs zitierte Sätze aus dem Bericht wie eine eindeutige Bestätigung, dass „die Ermittlungen nicht feststellen konnten, dass Mitglieder des Wahlkampfteams von Trump sich bei den Wahlkampfeinmischungen Russlands mit der russischen Regierung zusammengetan haben“. Dabei stellte sich heraus, dass sich der komplette Satz ganz anders liest: „Es ist überhaupt nicht so, dass die Ermittlungen nicht feststellen konnten, dass Mitglieder des Wahlkampfteams von Trump sich bei den Wahlkampfeinmischungen Russlands mit der russischen Regierung zusammengetan haben.“ Der folgende Satz ist noch schwerwiegender: „Es hat eindeutig bewiesen, dass das geschehen ist.“

 

Der Bericht listet die Beweise für zahlreiche Akte direkter Verschwörung zwischen Trump-Verbündeten und der russischen Regierung auf, einschließlich einer detaillierten Beschreibung des Materials aus einer Kopie des berüchtigten "Kompromat"-Videos, in dem man Trump sieht, wie russische Prostituierte für das Urinieren auf einem Bett, in dem Barack und Michelle Obama einmal geschlafen haben, bezahlt wurden, sowie andere Dokumente, die das gesamte Christopher-Steele-Dossier, das von BuzzFeed im Januar 2017 veröffentlicht wurde, vollständig verifizieren.

Weitere im Bericht aufgeführte Beweise sind Kommunikationstranskripte, in denen der russische Präsident Wladimir Putin gesehen wird, wie er Präsident Trump anweist, Syrien zu bombardieren, einen Staatsstreich in Venezuela zu organisieren, die Ukraine zu bewaffnen, gegen Russland in der amerikanischen Nuklear-Strategie zu eskalieren, sich aus dem INF-Vertrag und dem Iran-Deal zurückzuziehen, die deutschen Interessen an russischen fossilen Brennstoffen zu untergraben, die NATO zu erweitern und eine große militärische Präsenz an der russischen Grenze aufrechtzuerhalten. Diese Dinge wurden getan, so Putin, um die Dinge "interessant zu halten".

 

 

Müller erklärte am Montagmorgen Reportern, dass es in der Tat in naher Zukunft jede Menge Massenanklagen gegen Trump.Mitarbeiter geben würde, die in naher Zukunft aufgedeckt würden, einschließlich Jared Kushner und Donald Trump, jr., wie der fleißige Journalismus von MSNBC und anderen respektierten Nachrichtenmedien gerade versichert haben. Mueller sagte, dass die Verzögerung der Verhaftungen und der Berg von Beweismitteln, der sicherlich zu Trumps Anklage führen wird, darauf zurückzuführen sei, dass noch "ein paar i-Tüpfelchen fehlten".

Auf die Frage, warum er der Öffentlichkeit nicht mitgeteilt hat, dass Barr den Inhalt seines Berichts falsch darstellte, antwortete Mueller mit einem schelmischen Grinsen: "Ich wollte die Überraschung nicht verderben". Dann setzte er eine Sonnenbrille auf und fuhr mit einem Motorrad nach Osten in die aufgehende Sonne, während die sanften Töne eines einzelnen Saxophons durch das Stadtbild von D.C. hallten.

Also wird es eng für Trump. Unnötig zu sagen, dies entlastet völlig die vielen aufmerksamen Reporter, die zu Recht darauf hingewiesen haben, dass Barrs Behauptungen über den Bericht Müller äußerst unehrlich sein könnten und dass es keine Möglichkeit gebe, zu wissen, ob sie eine Absprache zwischen Trump und der russischen Regierung getroffen hatten oder nicht. Im weiteren Sinne entlastet das jeden, der die letzten drei Jahre damit verbracht hat, die gesamte öffentliche Aufmerksamkeit auf den Verdacht zu lenken, dass der Kreml möglicherweise die höchsten Ebenen der US-Regierung infiltriert haben könnte. In noch größerer Ebene rechtfertigt es Amerika, und es entlastet unsere Seelen.

Ich fühle mich ein wenig dämlich beim Schreiben all dessen, weil ich von Anfang an eine sehr lautstarke Kritikerin des russischen Verschwörungsnarrativs war. Es stellt sich heraus, dass ich mit meiner Skepsis und der Forderung nach Beweisen für eine Nachrichtengeschichte, die den politischen Diskurs unter weitgehender Ausgrenzung aller anderen dominiert hat, die russische Regierung in ihrem Krieg gegen Demokratie, Wahrheit und Gerechtigkeit unterstützt habe.

 

Offensichtlich schulde ich der Welt eine sehr große Entschuldigung. Es tut mir leid, dass ich die Russiagater als Idioten, Trottel, sabbernde Schwachköpfe, dumme, leichtgläubige Schafe, gehirngewaschenes menschliches Vieh, Alufolien-Pussyhat-tragende irre Verschwörungstheoretiker, wahnsinnige Stiefellecker aus dem Kalten Krieg, einfältige schleimige Kreaturen, die Energie aussaugende, mit der CIA zusammenarbeitende Vergeudung von Raum und Sauerstoff und eine Beleidigung für die menschliche Spezies bezeichnet habe. Offensichtlich sind sie wegen ihres unbestreitbaren Freispruchs an diesem 1. April dieses Jahres 2019 definitiv nichts davon.

 

Kommentare: 3
  • #3

    FritztheCat (Dienstag, 02 April 2019 22:41)

    @ #2
    Das habe ich ja noch nie gehört.

  • #2

    visitor ere (Dienstag, 02 April 2019 11:24)

    könntest du bitte den Seitenaufbau verändern?

    bei jedem Neuaufbau überlappt der blaue Hintergrund den Text :)

  • #1

    Fips (Dienstag, 02 April 2019 11:07)

    Das war wohl ein 1. April Scherz