https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Pressemitteilungen/BPA/2018/04/2018-04-14-syrien.html

 

 

 

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

 

Samstag, 14.04.2018 Pressemitteilung 112

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel zu den Militärschlägen der USA, Großbritanniens und Frankreichs in Syrien:

 

 

Im syrischen Duma sind vor wenigen Tagen durch einen abscheulichen Chemiewaffenangriff zahlreiche Kinder, Frauen und Männer ums Leben gekommen.

 

Wenn die Regime-Kanzlerin das so sagt, dann dürft ihr es auch glauben.

 

 

Alle vorliegenden Erkenntnisse weisen auf die Verantwortung des Assad-Regimes hin, das auch in der Vergangenheit vielfach Chemiewaffen gegen die eigenen Bevölkerung eingesetzt hat.

 

Beweise sind nicht nötig. Die Verantwortung wird vor jeder (unabhängigen) Untersuchung schon mal dem „Assad-Regime“ zugeschoben. Punkt.

 

Als Erkenntnisse reichen die obskuren Videos und Fotos von „Regimegegnern“ und „moderaten Rebellen“. Oder die berühmten Beweise der Geheimdienste, die nie das Licht der Öffentlichkeit erblicken, da sie „geheim“ sind.

 

Dass es sich bei Assad um ein Regime handelt ist ja klar.

 

Der „vielfache Einsatz von Chemiewaffen in der Vergangenheit“ bedarf noch eines Beweises. Selbst der US-Kriegsminister Mattis kann das nicht bestätigen. Aber egal...(Ost-Ghouta 2013, Obamas berühmte rote Linie, idealerweise genau einen Tag vor der Ankunft von Chemiewaffen-Inspektoren in Syrien, wurde bereits entkräftet.

https://antoningregoire.wordpress.com/2013/09/02/debunked-the-un-says-syrian-rebels-are-responsible-for-sarin-gas-attack/

 

Kahn Sheikhoun 2017 ist eine weitere False Flag: https://www.zerohedge.com/news/2017-04-11/intelligence-and-military-sources-who-warned-about-wmd-lies-iraq-war-now-say-assad-d

 

Assad hat KEINE Chemiewaffen eingesetzt. Der ehemalige UN-Waffeninspekteur Scott Ritter: „Al Nusra hat eine lange Historie bei der Herstellung und dem Einsatz primitiver Chemiewaffen; beim Chemiewaffenangriff 2013 in Ghouta wurde örtlich synthetisiertes Sarin niederer Qualität eingesetzt und bei Angriffen 2016 in und um Aleppo wurde eine Mischung aus Chlor/weißem Phosphor verwendet.“

 

Fazit: Wie bei MH17 gibt es auch hier keine abschließenden Ergebnisse. Nichts als „Hinweise“ und zweifelhafte „vorliegende Erkenntnisse“. Das muss für die Schafe im Westen und für eine Anklage Assads reichen.

 

Zum wiederholten Mal hat Russland auch im vorliegenden Fall durch seine Blockade im UN-Sicherheitsrat eine unabhängigen Untersuchung der Geschehnisse verhindert.

 

Wenn die USA oder unsere „Verbündeten“ den UN-Sicherheitsrat blockieren, dann geht das in Ordnung. Im vorliegenden Fall war der Resolutionsentwurf des Westens mit einer Chapter 7 Artikel 42 Klausel der UN-Charta verbunden, die den Einsatz von militärischer Gewalt erlaubt. Das wurde auch Libyen zum Verhängnis. Dass Russland so etwas blockiert, noch dazu vor einer Untersuchung, ist nur verständlich.

 

Im Hinblick hierauf haben unsere amerikanischen, britischen und französischen Verbündeten heute Nacht gezielte Luftschläge gegen militärische Einrichtungen des syrischen Regimes durchgeführt. Dieses Vorgehen hat zum Ziel, die Fähigkeit des Regimes zum Chemiewaffeneinsatz zu beschneiden und es von weiteren Verstößen gegen die Chemiewaffenkonvention abzuhalten.

 

Und aufgrund dieser False Flag, False News und Lügenlage wurde gebombt. Dass Syrien im Gegensatz zu den USA sein Chemiewaffenarsenal zerstören ließ (was von der OPCW beglaubigt ist), das spielt auch keine Rolle. Wir sind die Guten!

 

Wir unterstützen es, dass unsere amerikanischen, britischen und französischen Verbündeten als ständige Mitglieder des UN-Sicherheitsrats in dieser Weise Verantwortung übernommen haben.

 

Übersetzung: Wir unterstützen das kriegsverbrecherische Verhalten unserer Verbündeten. Dass diese verbündeten Kriegsverbrecher ständige Mitglieder des UN-Sicherheitsrats sind, soll wohl als Ausrede dienen. Und die unrechtmäßige Bombardierung eines Landes wird beschönigend als „Verantwortung übernehmen“ bezeichnet.

 

Der Militäreinsatz war erforderlich und angemessen, um die Wirksamkeit der internationalen Ächtung des Chemiewaffeneinsatzes zu wahren und das syrische Regime vor weiteren Verstößen zu warnen.

 

Unsere Regimekanzlerin hätte auch sagen können: „Alternativlos“. Damit es jeder kapiert, wird der ganze Unsinn nochmal wiederholt.

 

100 Jahre nach Beendigung des Ersten Weltkrieges sind wir alle aufgerufen, einer Erosion der Chemiewaffenkonvention entgegenzuwirken.

 

Die Erosion der Chemiewaffenkonvention geht von wem aus? Besitzen die „gemäßigten“ Rebellen keine Chemiewaffen?

https://www.mintpressnews.com/state-dep-admits-syrian-rebels-posses-chemical-weapons/233511/

(Das US-Außenministerium gibt zu, dass syrische Rebellen Chemiewaffen besitzen)

 

Haben die USA ihr Chemiewaffenarsenal schon abgebaut? Ach ja, die Armen haben kein Geld dafür...

 

 

Deutschland wird alle diplomatischen Schritte in diese Richtung entschlossen unterstützen.

 

Übersetzung: „Hohoho-hohohoo-hohohohoo...blrrlrrr...ich bin der Hund von Loriot.“

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Propapanda (Sonntag, 15 April 2018 21:32)

    "United States will fire smart missiles at Syria to destroy evidence of chemical attacks: Russia Foreign Ministry Spokesperson Maria Zakharova"

    ...und das ist, wie ich finde: Witzig! Denn der Gedanke kam mir auch schon, erinnert leicht an die #MH17 Absturzstelle in der #Ukraine, die tagelang von der ukrainischen Armee unter Beschuss genommen wurde, so dass eine zeitnahe unabhängige Untersuchung nicht möglich war.

    ...und...
    darauf wurde im ARD Brennpunkt, am 14.04.2018, zu dem Thema, ebenfalls hingewiesen, dass die Untersuchungen der OPCW nach dem Bombardement deutlich erschwert wären.

    ...Fazit...
    Man könnte annehmen, dass sich Staaten nicht wie gemeine Gangster(Ich glaube Hooligans war das Wort welches der russische UN-Botschafter verwendete.) benehmen...

  • #2

    Propapanda (Sonntag, 15 April 2018 21:35)

    ps: Eine sehr gute Zusammenfassung - unserer Verfassung.

  • #3

    ALeXandria (Montag, 16 April 2018 02:32)

    Ja, US-F-GB mussten sich mit ihren Militärschlägen beeilen, denn wenn die Chemieinspektoren festgestellt hätten, es gab gar keinen Giftgaseinsatz von Assad, hätten sie doch ihr "Motiv" für den Militärschlag verloren.

    Übrigens: Hätte diese Verbrecher-Koalition wirklich, wie behauptet, Fabriken getroffen, in denen Giftgas gelagert wurde (und nicht Krebs-Medikamente hergestellt wurden*), wäre das ein ganz besonderes Kriegsverbrechen, denn dann wäre ja dieses Giftgas in bewohntem Gebiet freigesetzt worden.

    * Insofern stimmt die Aussage, es habe bei dem Luftangriff keine Toten gegeben, nicht. Zumindest gibt es die indirekt wegen nun fehlender Medikamente.

  • #4

    Propapanda (Montag, 16 April 2018 21:28)

    "(Das US-Außenministerium gibt zu, dass syrische Rebellen Chemiewaffen besitzen)"

    "Tactics of ISIS, Hayat Tahrir al-Sham, and other violent extremist groups include the use of suicide bombers, kidnapping, small and heavy arms, improvised explosive devices, and chemical weapons."

    Travel Warning – Syria: https://sy.usembassy.gov/security-message-u-s-citizens-travel-warning-syria/