http://www.unz.com/article/the-hitlergate-hearings/

 

Die Hitlergate-Anhörungen

 

von C.J.Hopkins, 19.11.2018

 

 

Okay – also das war knapp. Für einen Moment begann ich mir Sorgen zu machen, dass die Demokraten das Abgeordnetenhaus nicht zurückerobern würden, um uns vor dem "Abgrund des Faschismus" zu retten. Wenn das passiert wäre, dann wären uns über die nächsten zwei Jahre Kongressanhörungen und Ermittlungen im Zusammenhang mit Donald Trump verweigert worden, auf die wir uns jetzt freuen können (ich werde sie fortan die Hitlergate-Anhörungen nennen.) Und wir hätten auch an all diese schrecklichen Stadionkundgebungen teilnehmen müssen und müssten der Regierung dabei helfen, massenhaft Juden zu ermorden...

 

Die Durchführung dieser Anhörungen war schon immer ein wichtiger Teil der Strategie der „Resistance“  (des Widerstands). Wie die Geschichte immer wieder gezeigt hat – wenn buchstäbliche Faschisten eure Demokratie übernehmen, gegnerische Parteien verbieten und anfangen, Menschen in Konzentrationslager zu schicken und Journalisten den Zugang zum Weißen Haus zu verweigern – ist der einzig wirksame Weg, sie zu besiegen, arschviel Kongressausschüsse zu bilden und mit Ermittlungen den lebenden Hitler aus ihnen zu vertreiben. Dies gilt insbesondere dann, wenn sich die buchstäblichen Faschisten, die eure Demokratie übernommen haben, mit einem rastlos umherblickenden slawischen Diktator verschwört haben, dessen Land ihr im Wesentlichen mit euren Full Spectrum Dominance-Streitkräften umzingelt habt und den eure Medien gründlich verteufelt haben, der aber dennoch in der Lage ist, eure Bürger dermaßen einer Gehirnwäsche zu unterziehen, dass sie dessen faschistischen Marionettenpräsidenten mit Hilfe von Facebook-Anzeigen im Wert von einigen tausend Dollar gewählt haben.

 

Sobald man festgestellt hast, dass das passiert ist (und offensichtlich ist es so gekommen), müssen die Samthandschuhe ausgezogen werden. Kein Herumtanzen mehr in Pussymützen, nicht mit diesem russischen Hitler im Amt! Nein, an diesem Punkt hat man wirklich keine andere Wahl als zwei Jahre zu warten, bis eure Oppositionspartei (die Hitler irgendwie vergessen hat zu verbieten) die Kontrolle über das Repräsentantenhaus zurückerlangt (das Hitler irgendwie vergessen hat aufzulösen), weitere zwei Monate zu warten, bis sie ihr Amt antreten, und dann sofort mit der Herausgabe von Vorladungen zu beginnen, Hitlers finanzielle Unterlagen zu überprüfen und eidesstattliche Erklärungen von ehemaligen Nutten anzunehmen. Ich weiß, dass das extrem klingen mag, aber denkt daran, wir sprechen von buchstäblichen Faschisten, unterstützt von buchstäblichen russischen Faschisten, die herumlaufen und buchstäblichen Faschismus ermutigen, buchstäblich faschistische Handgesten im Fernsehen machen und alle möglichen anderen faschistischen Dinge tun!

 

Nun gut, wenn du ähnlich wie ich denkst, fragst du dich wahrscheinlich, ob Trump wirklich ein Faschist ist, ganz zu schweigen von einem Agenten des russischen Geheimdienstes, und warum ihn die "Resistance" nicht einfach ermordet? Viele von denen sind schließlich ehemalige CIA-Mitarbeiter oder anderweitig Mitglieder der Intelligence Community. Warum sich mit all diesen Kongressverhandlungen beschäftigen? Warum geht man nicht einfach da rein und tötet ihn?

 

Nun, das Problem dabei ist anscheinend, dass sie "der Rechtsstaatlichkeit" folgen müssen, was sie daran hindert, Menschen einfach so zu ermorden und Regierungen, die nicht mitspielen, "einen Regimewechsel zu verpassen“", und, nun ja, Militärputsche zu veranstalten, sadistische Todesschwadronen zu bewaffnen und auszubilden und mit Sanktionen Tausende von Kindern zu töten. Solche Sachen sind nicht nur falsch, also moralisch gesehen, oder was auch immer, sie sind auch illegal. Obwohl also ein russischer Agent, der auch buchstäblich Adolf Hitler ist, die Wahl von Hillary Clinton gestohlen hat und Amerika in eine faschistische Diktatur verwandelt, besteht die einzige Möglichkeit, die der "Widerstand" hat, darin, diese Kongressuntersuchungen durchzuführen und sie bis zum 3. November 2020 in qualvollen Details zu veröffentlichen. Und dann wird diese ganze "Faschismus"-Hysterie einfach im Äther verschwinden, so wie die "War on Terror"-Hysterie in jenem Moment, als Trump die Nominierung gewann.

 

Aber das ist erst in zwei Jahren, was fast eine Ewigkeit ist. In der Zwischenzeit hat der neoliberale "Widerstand" ernsthafte Ermittlungen zu erledigen! Und nicht nur Muellers Untersuchung über Trumps verräterische Aktivitäten als russischer Agent. Nein, wir sprechen von Kongress-Untersuchungen zu seinen Steuererklärungen, seinen Deutsche Bank-Aussagen, Abhebungs-Quittungen, Reinigungstickets, seiner gesamten faschistischen Finanzgeschichte! Und dann ist da noch diese Sache mit den Nebeneinkünften! Und dieses Kavanaugh-Ding! Und diese Sache mit den Sicherheitsfreigaben! Und dieses Flittchen-Ding! Und noch ein paar andere Dinge! Also ich denke, dass man ziemlich sicher annehmen darf, dass wir auf dem Weg nach Subpoena City sind! (Anm.d.Ü.: Subpoena ist eine Vorladung vor Gericht unter Strafandrohung)

 

Die Konzernmedien scheinen zuzustimmen. Beim Durchsuchen der Berichterstattung nach den Wahlen sah es so aus, als hätten die meisten "Widerstands"-Journalisten die offizielle Pressemitteilung erhalten. The Guardian begann, Live-Wetten abzuschließen, auf welche Untersuchungen das Abgeordnetenhaus zuerst eingehen würde. Die New York Times mit in ihren laufenden Bemühungen, Special Counsel Robert Mueller vor dem faschistischen "Maulkorb" zu schützen. Denn ihre Redaktion ist sich sicher, dass Trump im Begriff ist, Mueller zum Schweigen zu bringen, um ihn daran zu hindern, Beweise für Trumps prägende Jahre in der GRU (und mögliche Verbindungen zu den Skripal-Attentätern) vorzulegen, und die NYT veröffentlichte eine "Roadmap", der Mueller folgen kann, um "belastende Beweise direkt an den Kongress zu senden", um das nazifizierte Justizministerium zu umgehen! Laut CNN (einem dissidenten Samisdat (Selbstverlag) im Besitz der Turner Broadcasting Division von Warner Media, LLC, die wiederum im Besitz von AT&T, einer multinationalen Konzernholding, ist), "bereiten sich Hausdemokraten darauf vor, die volle Kraft ihrer Aufsichtsbefugnisse auf die Trump-Administration auszuüben" in einer Reihe von "hochoktanigen, demokratisch kontrollierten Anhörungen", über die Jim Acosta live berichten wird, und wenn er jeden Springerstiefel-tragenden Nazi-Praktikanten auf dem Hügel ausschalten muss, um es zu tun! Ich könnte weitermachen, aber du weißt was ich meine. Und für jeden, der es nicht versteht, so wird es ablaufen....

 

Die nächsten zwei Jahre werden eine Demonstration der Macht des globalen kapitalistischen Imperiums und seiner vorherrschenden Propagandamaschine sein, wie sie die Welt noch nie erlebt hat. Bis zum 3. November 2020 müssen sie genügend Amerikaner einer Gehirnwäsche unterzogen haben, um für die kapitalistische Marionette zu stimmen, die die Demokraten am Ende nominieren werden, um Donald Trump bei den Wahlen zu besiegen, was kein Kinderspiel sein wird. Um dies zu tun, müssen sie eine solche Atmosphäre blindwütiger Hysterie, emotionaler Erschöpfung und Paranoia schüren, dass jeder links von Mussolini am Wahltag zu den Umfragen taumelt und für den Demokraten (die Demokratin) stimmt, nur um das aufzuhalten.

 

Zusätzlich zu den Hitlergate-Anhörungen, von denen jeder qualvolle Moment live übertragen und dann von den Experten und Analysten der Konzernmedien zu Tode gemolken wird, werden sie uns weiterhin einer Flut von Nachrichten aussetzen, die uns davon überzeugen sollen, dass Donald Trump gleichzeitig Hitler und ein russischer Agent ist und dass Amerika buchstäblich "am Rande des Faschismus steht", und dass jeder, der diese Geschichte in Frage stellt, ein Putin-liebender Trump-Faschist und ein Hassverbrecher und wahrscheinlich ein "inländischer Terrorist" ist.

 

Keine dieser Nachrichten muss einen Sinn ergeben. Das Ziel der "Resistance" ist es nicht, einen glaubwürdigen Fall darzustellen, dass Donald Trump tatsächlich ein faschistischer oder russischer Agent ist, oder dass der globale Kapitalismus in echter Gefahr ist, durch den buchstäblichen Faschismus zerrissen zu werden (was auch immer deine Definition von Faschismus ist). Das Ziel des "Widerstandes" ist es, unmissverständlich klarzustellen, wer die Dinge wirklich leitet, und was mit lästigen Clown-Milliardären passiert, die ohne ihre Erlaubnis zum Präsidenten gewählt werden, und was mit dem ignoranten Pöbel passiert, der solche Arsch-Clowns wählt oder die sich dafür entscheiden, die Europäische Union zu verlassen (was sie natürlich nie zulassen werden, außer vielleicht in irgendeinem symbolischen Sinne).

 

Mit anderen Worten: Die globalen, kapitalistisch herrschenden Klassen sind dabei, der Welt eine Lektion zu erteilen. Es ist die gleiche grundlegende Lektion, die sie der Welt seit der Auflösung der Sowjetunion beibringen. Sie haben es im ehemaligen Jugoslawien vorgeführt. Sie zeigten es in Griechenland, im Irak und in Libyen. Sie haben es im gesamten Nahen Osten gelehrt. Sie sind dabei, es im ganzen Westen zu lehren. Die Lektion lautet: Der Widerstand gegen den globalen Kapitalismus ist nicht nur sinnlos, er ist selbstmörderisch. Die Lektion lautet: Mit der Identitätspolitik und all den "kulturellen Kriegen" darf man nach Herzenslust spielen, aber legst du dich mit dem globalen Kapitalismus an, dann werden sie dich wie eine Tomatenwanze zerquetschen.

 

Die Hitlergate-Anhörungen, die Hysterie um den Faschismus, die russische Paranoia über eine Gedankenkontrolle und der Rest der konzertierten Propagandakampagne, der wir seit 2016 ausgesetzt sind (und die wir bald in voller Kraft erleben werden), sind allesamt nur Teil einer größeren Anstrengung. Nicht nur, um den "populistischen" Aufstand zu zerschlagen, der im Westen mit dem Brexit-Referendum begann, mit Trump fortgesetzt und dann in ganz Europa verbreitet wurde, sondern um alle Hoffnung auf künftige Rebellionen gegen den globalen Kapitalismus und seine Ideologie zu zerstören, unabhängig davon, ob sie von links oder rechts kommen. (Wenn ihr glaubt, dass sie sich nur auf die Neo-Nationalisten konzentrieren, habt ihr offensichtlich nicht auf die anhaltende Dämonisierung von Corbyn, Mélenchon, Sahra Wagenknecht und anderen "populistischen" Linken geachtet.) Früher war dies jener Moment, wo der König den Kopf des Thronräubers auf einen Spieß steckte, um alle daran zu erinnern, wer der Chef ist. Heute tun wir es natürlich im Fernsehen oder im Internet, wie beim Aufhängen von Saddam oder beim Sodomisieren von Gaddafi mit einem Bajonett. Sie werden Trump, der schließlich ein amerikanischer Thronräuber ist, so etwas nicht antun. Aber sie werden ein Exempel an ihm statuieren.

 

Also, her mit dem Popcorn und euren Mistgabeln und so weiter, und macht euch bereit, sie anzufeuern, wenn sie es tun. Die Zukunft der Demokratie steht auf dem Spiel! Und wenn du auf Twitter bist, stelle sicher, dass du dein tägliches „Trump ist ein Faschist“-Zitat und die Zitate zum Anfeuern der Faschismus-Hysterie ablieferst. Und Putin, natürlich. Vergiss Putin nicht.... und was auch immer für eine andere sinnlose Hysterie die kapitalistischen herrschenden Klassen uns nachplappern lassen wollen. Vertraut mir, in etwa zwei Jahren, wenn die Feierlichkeiten nach der Putin-Nazi-Ära beginnen und die Menschen auf den Straßen herumlaufen, um Puppen zu verbrennen, mit Vuvuzelas rumzutröten und jeden zu jagen, der den falschen Hut trägt, dann willst du nicht mit jemandem verwechselt werden, der auf der "populistischen" Seite der Geschichte stand.

 

Kommentare: 1
  • #1

    Propapanda (Mittwoch, 21 November 2018 08:47)

    So herrlich wie der Text auch ist, vergisst der Autor zu erwähnen, dass Trump, genauso wie alle seine Vorgänger, einer – der gleichen – Agenda folgt. Wahlen sind, wie überall im sog. „Westen“, im Grunde überflüssig. Um das zu verschleiern veranstaltet man in den jeweiligen Ländern ein mehr oder minder großes Buhei, nur mit dem Unterschied, dass das bei den US-Amerikanern schon Oscar verdächtig ist. Wie bei allen Serien wird auch diese irgendwann einmal langweilig und die Story durchsichtig. Kann sich noch jemand erinnern, als Obama zum Präsidenten gewählt worden ist? Die Republikaner blockierten einfach monatelang den Kongress, während Obama im Hintergrund als Drohnenmörder in die Geschichte einging. Mit Trump ist das nichts anderes, vorne Russiagate – überhaupt die ganzen Gates – und im Hintergrund wirft Trump mit mehr Bomben als jemals zuvor einer in Nahost um sich. Überall auf der Welt werden die Truppenkontingente der US-Wehrmacht aufgestockt, statt abgebaut. Das Pentagon darf sich wieder über eine satte Budget Erhöhung freuen, der Staat als Verteiler wird weiter abgebaut, die 1% freuen sich über Steuererleichterungen, das US-Imperium hat einen neuen, alten Feind usw. usf.. Im Grunde genommen: alles beim Alten.

    In den USA gibt es keinen, oder nur sehr wenige Politiker(Die auf die US-Politik mehr Einfluss als eine Eintagsfliege haben.)die „links von Mussolini“ stehen. Das ist die traurige Wahrheit, egal ob der Präsident nun von den „Demokraten“ oder von den „Republikanern“ gestellt wird.