http://themostimportantnews.com/archives/brace-for-impact-the-u-s-economy-is-going-down-and-it-is-going-down-hard

 

Macht euch auf eine harte Landung gefasst!

Die US-Wirtschaft stürzt ab, und zwar gewaltig...

 

von Michael Snyder, 17.11.2019

 

 

Ich habe euch so viele schlechte ökonomische Daten zu verkünden, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Ich habe vorausgeahnt, dass sich die Verlangsamung der US-Wirtschaft während des 4. Quartals 2019 beschleunigen würde, und genau das ist eingetreten. Die Federal Reserve versucht alles, damit wir nicht offiziell in eine Rezession rutschen, und die Bundesregierung gibt das Geld aus, als gäbe es kein morgen. Aber all diese Interventionen haben nicht ausgereicht, um die wirtschaftliche Entwicklung umzukehren. Wir erkennen bereits, wie sich jetzt die Bedingungen rapide verschlechtern, und 2020 macht sich bereit, das entscheidenste Jahr seit 2008 für die US-Wirtschaft zu werden.

 

Ich möchte meine Analyse damit beginnen, wie es den US-Konsumenten momentan geht. Laut CBS hat eine große neue Studie, die gerade veröffentlicht wurde, ergeben, dass 70% aller Amerikaner finanziell zu kämpfen haben...

 

Viele Amerikaner bleiben in prekärer finanzieller Verfassung, obwohl die Wirtschaft weiter wächst, und 7 von 10 sagen, dass sie zumindest auf einem Gebiet mit finanzieller Stabilität zu kämpfen haben, etwa dem Bezahlen von Rechnungen oder dem Sparen von Geld.

 

Die Ergebnisse stammen aus einer Umfrage mit 5.400 Amerikanern durch das Financial Health Network, einem Non-Profit Finanzberatungsdienst. Das Projekt, das vor einem Jahr begonnen wurde, soll die finanzielle Gesundheit der Menschen einschätzen, durch Fragen zu Schulden, Erspartem, Rechnungen und Löhnen, neben anderen Themen.

 

Das hört sich nicht nach einer „boomenden Wirtschaft“ an, oder?

 

Und obwohl die Dinge für Abermillionen amerikanischer Familien bereits sehr schwierig sind, so scheint es, dass die Dinge rapide schlechter werden. Und tatsächlich haben wir gerade erfahren, dass der Bloomberg-Index für das Verbrauchervertrauen den stärksten Rückgang seit 2008 zeigt...

 

Obwohl die Börse zu neuen Rekorden strebt, fiel der Bloomberg-Index für das Verbrauchervertrauen letzte Woche auf 58,0 im Vergleich zu 59,1 eine Woche zuvor und er ist jetzt innerhalb von drei Wochen um 5,4 Punkte gefallen, der größte Rückgang seit 2008...

 

Ja, die Beschäftigungslage in diesem Land ist momentan relativ stabil, aber die Wahrheit ist, dass die meisten der „Jobs“, die in den letzten Jahren „geschaffen“ wurden, in Wirklichkeit sehr wenig einbringen. Wenn man es glauben darf, so bringen 58 Millionen Jobs in den USA derzeit weniger als $793 pro Woche...

 

Derzeit gibt es in den USA etwa 105 Millionen Jobs im produzierenden und nicht überwachten Gewerbe. Das sind 83 Prozent aller Jobs im privaten Sektor. Und mehr als die Hälfte davon – 58 Millionen – verdienen weniger als der durchschnittliche US-Wochenlohn von $793. Viele dieser Jobs bieten keine Krankenversicherung oder andere Leistungen.

 

Das sind die besten Jobs, die viele Amerikaner finden können, mit der meisten Arbeitszeit.

 

Und ich habe in einem vorangegangenen Artikel besprochen, dass 50 Prozent aller US-Arbeiter gegenwärtig weniger als $33.000 im Jahr verdienen.

 

In den vergangenen Jahren haben sich viele Familien verschuldet, um ihren „Lebensstil der Mittelschicht“ aufrecht zu halten, aber viele dieser Schulden werden nun faul.

 

Und ja, die New York Fed hat soeben verkündet, dass die ernsthaften Zahlungsverzüge bei Automobil-Krediten ein neues Rekordhoch erreicht haben. Folgendes stammt von Wolf Richter...

 

Die ernsthaften Zahlungsrückstände bei Automobil-Krediten – Auto-Kredite, die 90 Tage oder mehr in Rückstand sind – haben im 3. Quartal 2019 in einer dramatischen Zunahme ein historisches Hoch von $62 Milliarden erreicht, so die Daten heute von der New York Fed...

 

Erinnert ihr euch an den Zusammenbruch der Schrotthypotheken 2008?

 

Nun, etwas ganz ähnliches passiert jetzt mit den Auto-Krediten.

 

Währenddessen kommen weitere schlechte Wirtschaftszahlen. Hier ein paar neue Daten, die seit meinem letzten Artikel eingetroffen sind...

 

- Wir erleben gerade den schlimmsten Einbruch der Industrieproduktion seit 2009.

 

- Der Cass Fracht-Index ist gerade den 11. Monat in Folge gefallen.

 

- Sears (eine große Handelskette) hat angekündigt, dass sie Hunderte von Stellen abbauen werden, während sie weiterhin mit großer Geschwindigkeit Läden schließen.

 

An diesem Punkt wird es zu einer großen Herausforderung, das Wachstum des US-BIP im vierten Quartal über Null zu halten. Wenn man der Vorhersage der Atlanta Fed glauben mag, dann beträgt das Wachstum im vierten Quartal gerade einmal 0,3%...

 

Das BIP Vorhersagemodell schätzt das reale BIP-Wachstum (saisonal bereinigte Jahresrate) für das 4. Quartal 2019 am 15. November auf 0,3%, gegenüber 1% am 8. November. Nach der heutigen Veröffentlichung der Daten im Einzelhandel durch das US Census Bureau, und dem heutigen Bericht über die Industrie-Produktion durch das Federal Reserve Board of Governors sinkt das Wachstum der realen privaten Konsumausgaben im 4. Quartal und das Wachstum der realen privaten Bruttoinlandsinvestitionen im 4. Quartal von 2,1% auf minus 2,3%, bzw. von 1,7% auf minus 4,4%.

 

Das ist verheerend.

 

Wir reden nicht von 3 Prozent. Sie sagen ein Wachstum von „0,3 Prozent“ voraus, und wenn wir unter Null rutschen, dann könnten wir tatsächlich den Beginn einer Rezession erleben, ohne es zu realisieren.

(Anm.d.Ü.: Die selbe Augenwischerei gibt es bei uns. Wenn ich mich recht erinnere, wurde am Freitag auch für Deutschland ein Wachstum von 0,3% verkündet. Hurra, es gibt keine Rezession...)

 

Die Zentralbank Fed hat versucht, die Wirtschaft durch Zinssenkungen und massive Geld-Injektionen in das Finanzsystem aufzupeppen. Sie erzählen uns, dass diese neue Runde von Geldschöpfung „kein QE“ sei, aber ich habe von Anfang an darauf hingewiesen, dass es in Wahrheit doch Quantitative Lockerung (QE) ist, und viele in der Finanzwelt beginnen diese Realität anzuerkennen...

 

Nach einem Monat voller verbaler Verrenkungen der Fed (und dem Sprechdurchfall der lobhudlerischen Finanzexperten, die nicht kreativ oder originell denken können und nur in ihrer Echokammer nachplappern, in der Hoffnung auf Likes/Retweets), dass der jüngste Start von $60 Milliarden an Aufkäufen von Staatsanleihen keine QE sei (wie auch immer, nennt es ja nicht „QE4“, nennt es bitte einfach „kein QE“), da hat es endlich eine Bank gewagt, das zu sagen, was für jeden offensichtlich ist, der nicht geistig mit simpler Logik überfordert ist: Das „kein QE“ der Fed ist in Wirklichkeit „QE“.

 

In einer Warnung, dass das jüngste Kaufprogramm der Fed – ob man es QE oder NICHT QE nennt – große, potenziell katastrophale Kosten verursachen wird, schreibt Ralph Axel von der Bank of America, dass die Fed nach dem neuen Staatsanleihen (T-Bill)-Kaufprogramm der Fed zur Erhöhung der Reserven im Bankensystem versucht hat, die Märkte wiederholt darüber zu informieren, dass dies keine neue Runde der Quantitativen Lockerung ist, und doch, wie der BofA-Strategeist feststellt, "in wichtiger Hinsicht ähnlich ist".

https://www.zerohedge.com/markets/one-bank-finally-admits-feds-not-qe-indeed-qe-and-could-lead-financial-collapse

 

Aber wie ich bereits früher argumentiert habe, werden all die Bemühungen der Fed nicht funktionieren.

 

Egal wie sehr sie sich anstrengen, sie haben es nicht geschafft, unsere wirtschaftliche Entwicklung umzukehren.

 

Und viele Menschen glauben, dass das, was wir bisher gesehen haben, nur die Spitze des Eisbergs ist. In der Tat ist der Trend-Forcaster Gerald Celente überzeugt, dass wir auf „die Größte Depression“ zusteuern...

 

"Du denkst, du hast jetzt eine Krise in einem Land in deiner Nähe? Du hast gar nichts gesehen. Wenn die Größte Depression einschlägt, dann werden die Menschen vor Gewalt, Armut und Korruption fliehen – Bürgerkriege finden vor aller Augen statt. Und du denkst, du hast ein Obdachlosenproblem in einer Stadt in deiner Nähe? Du hast gar nichts gesehen. Du wirst überall Obdachlose sehen. Das ist außer Kontrolle geraten und wird sich nur noch verschlimmern, wenn die Weltwirtschaft sich verlangsamen wird..."

 

Und wisst ihr was?

 

Er hat Recht.

 

Was kommen wird, das wird 2008 wir ein Sonntags-Picknick aussehen lassen, und unsere Gesellschaft ist vollkommen und äußerst unvorbereitet auf das was kommen wird.

 

*

 

Über den Autor: Ich bin eine Stimme, die nach Veränderung in einer Gesellschaft schreit, die sich im Allgemeinen damit zufrieden gibt, weiter zu schlafen. Mein Name ist Michael Snyder und ich bin der Herausgeber des Economic Collapse Blog, End Of The American Dream und The Most Important News, und die Artikel, die ich auf diesen Seiten veröffentliche, werden auf Dutzenden anderer prominenter Websites auf der ganzen Welt veröffentlicht. Ich habe vier Bücher geschrieben, die auf Amazon.com erhältlich sind, darunter The Beginning Of The End, Get Prepared Now und Living A Life That Really Matters. (#CommissionsEarned) Mit dem Kauf dieser Bücher helfen Sie mir, meine Arbeit zu unterstützen. Ich erlaube immer frei und gerne anderen, meine Artikel auf ihren eigenen Webseiten zu veröffentlichen, aber aufgrund staatlicher Vorschriften brauche ich diejenigen, die meine Artikel neu veröffentlichen, dazu, diesen Abschnitt "Über den Autor" mit jedem Artikel zu versehen. Um diese Regierungsvorschriften einzuhalten, muss ich Ihnen sagen, dass die umstrittenen Meinungen in diesem Artikel allein von mir stammen und nicht unbedingt die Ansichten der Websites widerspiegeln, auf denen meine Arbeit neu veröffentlicht wird. Dieser Artikel kann Meinungen zu politischen Fragen enthalten, soll aber nicht die Kandidatur eines bestimmten politischen Kandidaten fördern. Das in diesem Artikel enthaltene Material dient nur zu allgemeinen Informationszwecken, und die Leser sollten lizenzierte Fachleute konsultieren, bevor sie rechtliche, geschäftliche, finanzielle oder gesundheitliche Entscheidungen treffen. Diejenigen, die auf diesen Artikel mit Kommentaren antworten, sind allein für ihre Standpunkte verantwortlich, und diese Standpunkte stellen nicht unbedingt die Standpunkte von Michael Snyder oder des Betreibers der Websites dar, auf denen meine Arbeit veröffentlicht wird. Ich ermutige dich, mir auf Social Media auf Facebook und Twitter (Michael Snyder @Revelation1217) zu folgen, und jede Möglichkeit, diese Artikel mit anderen zu teilen, ist eine große Hilfe.

 

Kommentare: 1
  • #1

    Gast1234 (Samstag, 23 November 2019 04:56)

    Beim Geld bitte angewöhnen, statt "verdienen", das Wort "bekommen" oder "erhalten" oder ähnliches zu verwenden. Denn wenn man sagt, jmnd "verdient xyz Euro" so hat das die unterschwellige Wirkung, das man denken könnte, jmnd wäre xyz Euro Wert. Dem ist aber nicht so. Wenn mehr Leute eine gepflegte Worthygiene betreiben , wäre allen ein Stück weit geholfen, sich von Denkmustern zu befreien. Danke