https://www.americanthinker.com/blog/2021/03/the_great_reset__the_animal_farm_version_.html

 

„Great Reset“ – die Animal Farm Edition

 

von Brad Lena, 17.03.2021

 

 

Derzeit drängen die transnationalen Globalisten auf einen "Great Reset". Es hilft zu verstehen, was auf uns zukommt, wenn ihr euch daran erinnert, dass die Denkweise der Globalisten der eines Zoowärters ähnelt. Zurzeit haben die Zoowärter ihre Tiere sicher eingesperrt, aber es bleibt ein Fünkchen Hoffnung, dass die Tiere sich selbst befreien können.

 

Zunächst etwas Kontext. Die Geschichte ist voll von Ideologien, die die Menschen entweder vor sich selbst oder vor schädlichem fremdem Einfluss retten wollten. Bis vor kurzem hat dieses Streben, wie das 20. Jahrhundert zeigt, die Form von politischen Ideologien angenommen.

 

Bei den Anhängern des Marxismus versuchte die Ideologie, ein Volk von den Fehlern und Machenschaften der Vergangenheit zu befreien. Wenn sich die neuen Ideen durchsetzen sollen, und sei es auch nur für kurze Zeit, erforderte das die angebliche Erlösung von historischen, sozialen und ökonomischen Missständen einen Reset von so ziemlich allem. Meistens wurde dieser Reset von einem Meer aus Blut und Gewalt begleitet. Die Objekte der Rettung (die Menschen) starben oft oder endeten in denselben Umständen oder waren noch schlechter dran.

 

Ich verweise auf Kommunismus, Faschismus und Nationalsozialismus.

 

Einige werden jetzt sagen, was ist mit dem Kapitalismus? Was auch immer die Übel des Kapitalismus sein mögen, es ist angebracht, die Alternativen zu betrachten, die im 20. Jahrhundert angeboten wurden. Einige haben gesagt, Geschichte ist nur eine verdammte Sache nach der anderen. Andere sagen, die Geschichte ist die immer gleiche verdammte Sache nach der anderen.

 

In jedem Fall haben die Intellektuellen der Moderne (siehe Thomas Sowells "Intellektuelle und Gesellschaft": https://www.goodreads.com/book/show/7285385-intellectuals-and-society ) entschieden, dass Menschen, die sich selbst überlassen sind, der Rettung der Menschheit im Wege stehen. Ihre Lösung ist eine globale Regierungsführung, die alle menschlichen Aktivitäten engmaschig kontrollieren wird. Die Rettung der Menschheit ist eine Lösung von gestern. Die Rettung des Planeten Erde vor der Menschheit heißt jetzt die Lösung. Auftritt des Zoowärters.

 

In einem Zoo sind die Tiere eingesperrt. Ihre Ernährung, Fortpflanzung, Interaktion mit anderen Arten, ihr Ressourcenverbrauch usw. werden sorgfältig verwaltet, je nach den Managementzielen des Zoowärters. Wenn die Krankheit, das Gebrechen oder das Alter der gehaltenen Tiere zu einer Belastung wird, werden sie eliminiert.

 

Im 21. Jahrhundert hat COVID den Intellektuellen und ihren Lakaien in Politik und Medien die Möglichkeit gegeben, das moderne Leben in einen riesigen Zoo zu verwandeln. Was auch immer die Ursache des Coronavirus sein mag, die herrschende Elite hat seine Nützlichkeit als Werkzeug zur Neuordnung von Gesellschaften und Volkswirtschaften auf der ganzen Welt leidenschaftlich umarmt.

 

Ich mag mich irren, aber ich kann mich nicht an eine Zeit erinnern, in der die Regierungen der Welt in solch bemerkenswerter Gleichförmigkeit gehandelt haben. Der durch das Virus ausgelöste Zusammenbruch der bestehenden Infrastruktur (d.h. Arbeitsplätze, Einkommen, Mobilität, Zugang, Verteilung, Produktion, Landwirtschaft usw.) ist blitzschnell erfolgt. Die offensichtliche Frage – "Wann werden die Dinge wieder normal?" – wird von den Behörden regelmäßig so beantwortet: „Das wird nicht geschehen“. Die herrschende Klasse beabsichtigt, es mit der "neuen Normalität", auch bekannt als "Reset", auf Teufel komm raus zu versuchen.

 

Die Zukunft, die die herrschende Klasse ins Auge fasst, ist eine, in der "Rechte" und Privilegien nur denjenigen Menschen gewährt werden, die sich fügen. Die globale Mobilität ist drastisch gesunken, Zwangsbeschränkungen sind vorgeschrieben, Arbeitsplätze sind verschwunden, Güter werden knapper, Überwachung ist allgegenwärtig und Nichtbefolgung wird bestraft. Es wird uns gesagt, dass dies alles für das höhere Wohl ist. Die Elite hat die Welt in einen Zoo verwandelt, mit sich selbst als Tierpfleger und dem Rest von uns als die Tiere, die dressiert oder zerstört werden müssen.

 

Die Macht, menschliche Aktivitäten zu befehlen und zu kontrollieren, ist jenseits von Gut und Böse Der Drang zur totalitären Herrschaft ist Asbach Uralt. Diejenigen, die die Macht haben, es zu versuchen, haben schon immer alles getan, was nötig war. Die gute Nachricht ist, dass die Tiere in diesem neuen Zoo die innovativsten, kreativsten, anpassungsfähigsten und widerstandsfähigsten Lebewesen auf dem Planeten sind. Es besteht immer noch eine Chance, dass sie aus dem Knast ausbrechen können.