https://www.theburningplatform.com/2020/01/18/fake-investigations-designed-to-fool-you/

 

Getürkte Ermittlungen – um euch zum Narren zu halten

 

von Bryce Buchanan, 18.01.2020

 

 

Viele Regierungsbeamte mit langjähriger Macht sind nicht bereit, irgendwas von ihrer Macht abzugeben. Nach ihrer Vorstellung haben sie das Recht, unser Leben nach ihrem Gutdünken zu kontrollieren. Was wir uns wünschen, das ist ihnen völlig egal. Um eine Rebellion zu vermeiden, müssen sie diese Tatsache so weit wie möglich verbergen. Sie wollen, dass die Bürger die Lüge glauben, wir wären ein Rechtsstaat mit gleichem Recht für alle. Um diese Lüge voranzutreiben, haben sie viele theatralische Produktionen inszeniert, die sie „Untersuchungen“ nennen. Sie wollen uns den Eindruck vermitteln, dass sie die Tatsachen aufdecken und Fehlverhalten bestrafen.

 

Die meisten der großen „Untersuchungen“ der vergangenen Jahre in den Nachrichten waren überhaupt nicht das, was sie vorgaben zu sein. Die fingierten Untersuchungen zu Hillarys E-Mails, oder der Clinton Foundation, oder Weiners Laptop, oder Uranium One, oder Muellers Hexenjagd, oder Hubers großem Nichts, oder die Schönfärberei des Generalinspektors, oder die Schiff-Pelosi-Posse waren allesamt vorherbestimmte Täuschungen.

 

Es gibt drei Arten von Untersuchungen, die verschiedene Täuschungen des Tiefen Staats repräsentieren. Die erste Art ist die seltene ehrliche Untersuchung. Beispiele dafür wären der Versuch, die Wahrheit über „Fast and Furious“ (Obamas Waffenschieberei nach Mexiko) herauszufinden, oder den IRS-Skandal (Obamas Versuch, diese Finanzbehörde der Regierung in eine Waffe zu verwandeln). Als Antwort auf echte Untersuchungen tun die Kriminellen zweierlei Dinge...lügen und Beweise verschwinden lassen. Wichtige Beweise, selbst wenn sie gerichtlich angeordnet wurden, verschwinden einfach. (Anm.d.Ü.: Wer denkt da nicht an unsere EU-Kommissionspräsidentin und ihre Handys). Im IRS-Fall gingen Lois Lerners wichtige E-Mails und die E-Mails von sechs anderen Beteiligten in der Causa einfach „verloren“. Die Steuerbehörde IRS „arbeitete rund um die Uhr“, um die E-Mails zu finden, aber es wurden Hard Drives zerstört und Back-up Festplatten gingen verloren, so konnten die richterlich angeordneten Beweise nicht vorgelegt werden.

 

Für den Tiefen Staat ist das Verbergen und Zerstören von Beweisen eine normale Vorgehensweise. Sie melden ganz einfach eine „Panne“, die das Hauptbeweismittel zerstört habe, und das war's dann. Oder sie schwärzen einfach jene Teile der Aufzeichnungen, die die Wahrheit enthüllen würden. Soweit ich mich erinnere, hat niemand jemals Konsequenzen erleiden müssen. Sogar jetzt halten (FBI-Direktor) Wray und andere verbissen Beweise zurück.

 

Die zweite Art der „Untersuchungen“ ist, wenn der Tiefe Staat so tut als würde er gegen den Tiefen Staat ermitteln. Bei diesen „Untersuchungen“ steht das Ergebnis von vornherein fest, aber das Drehbuch tut so, manchmal für Jahre, dass eine ehrliche Untersuchung durchgeführt wird.

 

Bei den Ermittlungen gegen Hillary gab es nichts, das etwas mit dem Auffinden von Fakten zu tun gehabt hätte. Von Anfang an war der Zweck ein Freispruch. Schlüsselzeugen erhielten Immunität und vielen wurde nicht erlaubt, den Vernehmungen anderer beizuwohnen. Es gab keine Razzien vor Sonnenaufgang um Beweise zu sammeln. Beweise wurden ohne Folgen vernichtet.

 

Als Anthony Weiners Laptop mit über 340.000 E-Mails von Hillary in einer Datei namens „Insurance“ gefunden wurde, da jubelte das FBI nicht, dass man endlich die „verlorenen“ E-Mails gefunden habe. Nein, sie haben die Entdeckung wochenlang verheimlicht, bis ein New Yorker Agent damit drohte, an die Öffentlichkeit zu gehen. Dann fand auf wundersame Weise Peter Strzok einen Weg, die 340.000 Nachrichten sehr schnell zu untersuchen und fand heraus, dass darin überhaupt nichts Belastendes war. Keine vernünftige Person würde so etwas glauben.

 

Dieses dreckigen Cops sind sich so sicher, mit solchen Lügen davonzukommen, dass Huber (Anm.d.Ü.: beauftragt mit den Ermittlungen zu Uranium One) ankündigen kann, er habe keine Korruption entdecken können, während er offensichtlich Schlüsselzeugen gar nicht vernommen hatte. Er hat sogar Whistleblower abgelehnt, die Beweise vorlegen wollten. Ein echter Ermittler, Charles Ortel, hätte Huber eine lange Liste mit den Verbrechen der Clinton Foundation überreichen können. Wie bei der getürkten Untersuchung von Weiners Laptop findet man keine Beweise, wenn man nicht wirklich danach sucht.

 

Die dreckigen Cops sind sich sich in ihrer Fähigkeit zur Täuschung der Öffentlichkeit so sicher, dass sie gerade angekündigt haben, dass die Reform des FISA-Gerichts von David Kris gemanagt wird. Kris war ein Verteidiger des Fehlverhaltens des FBIs und hat Devin Nunes attackiert, weil der die Wahrheit über das FISA-Gericht sagte. Sie scheren sich nicht einmal um den Anschein von Fairness. Sie tun was sie wollen.

 

Die Untersuchungen des IG (Anm.d.Ü.: des Generalinspektors für das Justizministerium und somit das FBI) haben sich als windige Freisprüche der Kriminalität des Tiefen Staats herausgestellt. Jeder ehrliche Beobachter kann erkennen, dass es einen sorgfältig organisierten Plan von hochrangigen Beamten gab, das Ergebnis der Präsidentschaftswahl zu kontrollieren. Dieser korrupte Plan beinhaltete das Lügen vor dem FISA-Gericht, die illegale Überwachung und Enthüllung von Staatsbürgern und eine Verschwörung mit Medienpartnern, um sicherzustellen, dass die Lügen unter dem Wahlvolk weit verbreitet wurden. Die Verschwörer in der Regierung und die Mehrheit der Medien war nichts anderes als ein Zweig des Hillary-Wahlkampfes. Es steckte viel Macht hinter dem Ziel, Trump zu zerstören.

 

Dem IG-Ermittler wurde dieser monumentale Skandal als etwas präsentiert, worüber man sich keine großen Sorgen machen müsse. Ja, es wurden ein paar kleinere Regeln verletzt und es gab wohl etwas Voreingenommenheit, aber das wäre überhaupt kein Grund zu glauben, das hätte die Aktionen tangiert. Wenn die beteiligten Behörden ein Trainingsvideo durchlaufen und einen Tag lang ein Trainingsmeeting machen, dann sollte uns das vollständig zufriedenstellen.

 

Die dritte Art von Untersuchung dreht sich um die Untersuchung eines imaginären Verbrechens aus politischen Gründen. Die Mueller-Untersuchung und die Impeachment-Untersuchung sind zwei Beispiele dafür. Vermutlich als Rechtfertigung für bereits laufende illegale Überwachung taten die Verschwörer so, als gäbe es starke Beweise dafür, dass Trump sich mit Putin verschworen habe um die Wahl zu gewinnen. Lügen in dieser Sache versorgten das Land drei Jahre lang mit Geschichten über Nichts … Storys und Untersuchungen über etwas, das es nie gegeben hat. Nie zuvor in der Geschichte des Nichts wurde über Nichts so gründlich berichtet.

 

Weil es nichts gab, und weil von Anfang an bekannt war, dass es „da nichts gab“, hat das Mueller-Team mehrere irrelevante juristische Aktionen benutzt, um den Glauben zu verlängern, dass man Trump jetzt bald eingekreist habe. Mueller sorgte dafür, dass ihr Medienpartner CNN das SWAT-Team filmte, das im Haus des 76-jährigen Roger Stone frühmorgens eine Razzia durchführte.Das war sehr dramatisch und völlig unnötig. Es wurden auch einige unbedeutende russische Troll-Farmen angeklagt, damit das Wort „Russland“ die Schlagzeilen füllen konnte, um den gewünschten Mythos zu verlängern. Eine der angeklagten Firmen existierte nicht einmal. Die anderen schienen keinen bestimmten Kandidaten zu bevorzugen und der Großteil ihrer Aktivitäten kam nach der Wahl.

 

Mueller führte eine 40 Millionen Dollar-Untersuchung an, die nach einem Verbrechen suchte. Dieser Aufwand scheiterte damit, eine Verschwörung zu finden, aber es spielte eine Rolle dabei, dass die Demokraten im Abgeordnetenhaus eine Mehrheit bekamen. Das wiederum hat eine weitere Untersuchung ermöglicht, zu einem imaginären Verbrechen zu politischen Zwecken. Ein ins Drehbuch geschriebener „Whistleblower“ lieferte Lügen, die es Adam Schiff erlaubten, seine eigene Lügenkampagne fortzuführen. Den Rest der Story kennt ihr. Trump wird fälschlicherweise für etwas belastet, mit dem Biden geprahlt hat.

 

Der Tiefe Staat und die Medien scheinen zu glauben, dass wir uns von diesen betrügerischen Untersuchungen zum Narren halten lassen. Wir lassen uns nicht verarschen. Wir haben genug von den Lügen und der Arroganz. Wir sind zunehmend sauer darüber, dass es in diesem Land eine Doppelmoral der Justiz gibt. Es gibt eine geschützte Klasse von Menschen, die für ihre Verbrechen nicht angeklagt werden. Das muss aufhören.

 

Kommentare: 0