https://journal-neo.org/2019/06/22/germany-vs-iran-has-germany-sold-out-to-the-devil/

 

Deutschland gegen den Iran –

Hat sich Deutschland an den Teufel verkauft?

 

Von Peter König, 22.06.2019

 

 

Madame Angela Merkel – die Chefin der stärksten Wirtschaft Europas, der Führung der Europäischen Union, sagte, dass es starke Beweise gäbe, dass der Iran die zwei Tanker im Golf von Oman angegriffen habe. Zehn Tage zuvor reiste der deutsche Außenminister Heiko Maas nach Teheran, offiziell um das Nuklearabkommen (Joint Comprehensive Plan of Action – JCPOA) zu „retten“. Aber in Wirklichkeit um mit Teheran Wege „auszuhandeln“, wie Deutschland und damit auch andere EU-Mitglieder weiterhin Geschäfte mit dem Iran tätigen könnten, gegen einige „Zugeständnisse“ des Irans, um Washington zu beschwichtigen.

 

Irans Präsident Rouhani hat schnell reagiert. AM Maas wurde die kalte Schulter gezeigt und er durfte wieder gehen. Und das zurecht. Maas hat nicht wirklich Deutschland repräsentiert – sondern die Vereinigten Staaten. Der Iran hat der EU ein „Ultimatum“ von 60 Tagen gegeben, damit sie sich an ihre Handels-Verpflichtungen aus dem Atomabkommen halten – obwohl die USA ausgestiegen sind – sonst könnte der Iran einige der Bedingungen gemäß dem JCPOA umgehen. Der EU – die nicht unabhängig ist und deren Mitgliedsländer ihre Souveränität komplett verloren haben, indem sie sich dem Diktat Brüssels unterworfen haben und zweitens der Tyrannei Washingtons – gefiel dieses Ultimatum nicht und drückte das auch in einer gemeinsamen Stellungnahme aus. Sie fügte einen schwachen und kleinlauten Satz hinzu: „wir rufen alle Länder, die nicht am JCPoA beteiligt sind, dazu auf, keine Aktionen zu unternehmen, die die verbliebenen Vertragspartner behindern, um ihren Verpflichtungen voll nachzukommen.“ Sie haben es nicht einmal gewagt, den Namen jenes Landes zu nennen, für das dieser Satz gedacht war: die US of A.

 

Deutschlands Position ist absurder denn je, seit Merkel und der gesamte Bundestag 2014 die von Washington auferlegten Sanktionen gegen Russland akzeptiert hatten – und zusammen mit dem Rest der EU kopiert haben – sogar zu ihrem eigenen Nachteil und zum Nachteil der gesamten EU. Und wieder machen Kanzlerin Merkel und anscheinend der gesamte Bundestag bei Washingtons gleichermaßen absurden und falschen Anschuldigungen mit, dass der Iran die beiden Tanker angegriffen habe, einen japanischen und einen norwegischen. Letzterer gehört einem engen Freund des Iran, und der japanische Tanker, der am stärksten getroffen wurde – genau zu dem Zeitpunkt als Japans PM Shinzo Abe den Ayatollah in Teheran besuchte, um zu diskutieren, wie man den Handel innerhalb des Atomabkommens aufrecht halten könnte, trotz der Sanktionen und Drohungen aus Washington, somit ein Freundschaftsbesuch.

 

--

 

Ein Blinder könnte erkennen, dass dies zwei False Flags waren – so schwach mit schlecht fabrizierten „Videobeweisen“ getarnt, die selbst nach Aussagen der CIA und des Militärs keine schlüssigen Beweise liefern. In Wahrheit überhaupt keine Beweise. Madame Merkel, warum stellen Sie nicht erst mal die offensichtliche Frage „Cui Bono“? – Wem nützt es? Sicherlich nicht dem Iran – aber dem Aggressor, den USA, die seit Jahrzehnten einen Krieg gegen den Iran planen und vorbereiten, seit dem ersten Irak-Krieg unter Vater Bush, 1991. Bei der Invasion in den Irak 2003 hat Bolton ganz offen seinen Traum von einer Zerstörung des Iran ausgedrückt. Er und Pompeo sind Lügner und Kriegsverbrecher, die das Weiße Haus leiten und so tun als ob sie das Pentagon leiten – und die ungestraft handeln. Ihre Macht scheint grenzenlos. Trump – der sieht wie eine bloße Marionette aus.

 

Dass Merkel bei der offensichtlichen US-Lüge mitmacht, der Iran habe die zwei Tanker im Golf von Oman angegriffen, das ist ein strategischer Treffer, der die Glaubwürdigkeit der Lüge stärkt und dadurch dem Rest der Welt einen US-Angriff auf den Iran schmackhaft macht. Aber anscheinend war das nicht genug. Das Pentagon schickte eine hoch fliegende Global Hawk-Drohne in den iranischen Luftraum, eine Provokation, der der Iran nicht widerstehen konnte und die Drohne abschoss. Nicht bevor man Warnsignale abgesetzt hatte, worüber heute niemand mehr spricht. Die Welt sollte nicht wissen, dass der Iran den Anstand hatte, die USA davor zu warnen, dass die Drohne in ihrem Luftraum fliegt. Wie zu erwarten, haben die Zwerge im Weißen Haus bestritten, dass die Drohne in iranischen Luftraum eingedrungen sei und sie taten so, als habe sich die Drohne in internationalem Luftraum befunden, als sie abgeschossen wurde.

 

Das setzte für Washington noch eins drauf, um gegen den Iran eine Angriff zu starten. Alles war bereit für die Nacht von Donnerstag auf Freitag (20./21.Juni), und Trump hat es in letzter Minute gestoppt. Stimmt das? – Könnte sein, denn jemand „Höheres“ als Trump und seine Kriegszwerge muss die Gefahr eines solchen Angriffs für den Rest der Welt erkannt haben – oder gar einen nuklearen Konflikt auslösen könnte. Dass der Angriffsplan gestoppt wurde, bedeutet jedoch nicht, dass er abgesagt wurde. Vielleicht wurde er nur verschoben.

 

In der Zwischenzeit hat die amerikanische Bundesluftfahrtbehörde FAA angeordnet, dass alle US Airlines den Golf von Oman und die Straße von Hormuz umfliegen müssen. Und, wie zu erwarten, haben die Airlines von Washingtons „wahren“ Marionetten-Alliierten nachgezogen: Australiens QUANTAS, Singapur Airlines, die deutsche Lufthansa, British Airways, Air France und ihr Ableger KLM, sowie Malaysia Airlines sagten, dass sie ihre Flüge umleiten, um das Gebiet zu meiden. Andere könnte unter dem direkten oder stillschweigenden Druck der USA folgen. Die japanische ANA sagte, sie würde alternative Flugrouten in Betracht ziehen. Im Endeffekt haben es die USA geschafft, über einem beträchtlichen Gebiet des Iran eine No-Fly-Zone auszurufen.

 

Macht euch nichts vor, alle sichtbaren Schlüsselfiguren an der Spitze des Weißen Hauses werden im Hintergrund von Israel, Netanyahu und dem Auserwählten Volk gesteuert. Jene, die auch die Wall Street und das Banken- und Finanzsystem der westlichen Welt steuern. Israel möchte den Iran in Schutt und Asche liegen sehen, oder besser noch in permanentem Chaos, das Ziel, das für den Irak, Afghanistan ausgerufen wurde und von dem die USA auch für Syrien noch heute träumen. Dieser Haufen einer bösartigen Elite zieht die Fäden und hofft darauf, bald nur noch EINEN Faden für eine globale Hegemonie ziehen zu müssen, unter einer ONE World Ordnung.

 

--

 

Zurück zu Deutschland. Anstatt das sinkende Schiff Washingtons und ihrer getreuen Mannschaft der Willigen zu verlassen – so wie es Ratten tun würden und wie es die Mehrzahl der deutschen Bevölkerung vorziehen würde, ganz zu schweigen von deutschen und europäischen Unternehmen – folgen Madame Merkel und anscheinend ihre ganzen Zirkel, einschließlich dem Parlament in Berlin, der offensichtlichen Lügenpropaganda der USA. Warum? – Nun, so sieht die Abmachung aus: Es gibt viele Arten, sich Top-Politiker zu „kaufen“, mit Drohungen oder mit Geld, oder indem man die Furcht von „Stellvertreter-Morden“ erzeugt.

 

Ist Deutschland erst einmal an Bord – dann wird der Rest von Europa folgen. In diesem Fall glaubt Washington – Trump und Konsorten – dass man den Iran vollständig stranguliert hat, indem man alle Handels- und Finanztransaktionen blockiert und iranische Auslandsvermögen konfisziert – zusätzlich zu scharfen Zöllen, damit der Iran nicht länger lebenswichtige Produktionsgüter importieren kann – oder für das nackte Überleben vom Westen abhängig ist. Ist ein Land erst einmal geschwächt, so kann man es leicht übernehmen. So funktioniert das westliche, AngloZionistische Denken.

 

Der Iran ist stark – abgesehen von seiner Fünften Kolonne – und hat bereits bewiesen, das er sich vom Westen lösen wird. Selbst der Versuch, sich an das Atomabkommen zu halten und für es kämpfen, an das sich der Westen, d.h. Europa nicht halten kann, weil man kein Rückgrat hat, das ist Zeitverschwendung.

 

Um zu zeigen, dass der Iran Alternativen hat, nahm Herr Rouhani am 13. und 14. Juni 2019 auf Einladung Chinas, des Führers des achtköpfigen "Clubs", am Gipfel der Shanghai Cooperation Organization (SCO) in Bischkek, Kirgisistan, teil.

 

SCO steht für die Förderung von Frieden, Handel und einer nicht aggressiven Verteidigungsstrategie (das Gegenmittel gegen die militärische Aggression vom Typ NATO). Von nun an ist Herr Rouhani Beobachter für sein Land, den Iran, der sich in einem fortgeschrittenen Stadium des Beitritts zur SCO als Vollmitglied befindet. Dies könnte später in diesem Jahr oder im Jahr 2020 geschehen. Der Iran würde seine Souveränität, sein wirtschaftliches Potenzial zurückgewinnen und sich vom Westen lösen können – und er wird es tun – so wie Russland und China, die beiden Supermächte, die unter ständigen Angriffen durch Sanktionen, Verunglimpfung und falsche Anschuldigungen stehen.

 

Die Türkei befindet sich in einer ähnlichen Situation. Wenn die Türkei – ebenfalls sehr wahrscheinlich – von der SCO aufgenommen wird, steht ihr NATO-Austritt unmittelbar bevor. Was das für den Rest der NATO bedeutet, können wir an dieser Stelle nur erahnen und träumen, zumal es in ganz Europa eine immer stärkere Volksbewegung zum Austritt aus der NATO gibt. Sie ist besonders stark in Italien und paradoxerweise auch in Deutschland. Die überwiegende Mehrheit der Deutschen will die NATO verlassen, aber die Regierung hört nicht zu. Sie hört "bis jetzt" nicht zu. Die deutsche Anti-NATO-Bewegung nimmt seit den Anti-Atomenergieprotesten Anfang der 70er Jahre und seit den frühen 80er Jahren gegen die von den USA in Deutschland gelagerten Atomwaffen, insbesondere auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein bei Kaiserslautern, wieder an Fahrt auf und intensiviert sich.

 

Dieses "bis jetzt" ist ein Vorläufer für einen Bruch mit der NATO, da der Druck gegen die USAF-Basis Ramstein, gegen die NATO, zunimmt, und wenn Madame Merkel fest beschließt, mit dem sinkenden Schiff unterzugehen – dann riskiert sie, dass Deutschland und sein Volk für einen schier sinnlosen und überholten Gehorsam gegenüber dem darniederliegenden Tyrannen in den Abfluss wandert. Wie absurd!

 

Während der Iran kluge Schritte unternimmt, allmählich weg von der westlichen Ökonomie, weg vom Handel mit dem Westen – und nach Osten wandert – wo die Zukunft liegt, so begibt sich Deutschland buchstäblich in die Umlaufbahn eines sterbenden Monsters, hin zu dem, was immer mehr ersichtlicher wird – einem zerfallenden Imperium.

 

Wann wird Deutschland aufwachen? Wenn die ersten Bomben auf ihre Städte fallen? Ein Neuauflage von WWI und WWII? Nur sind es diesmal vielleicht nicht nur konventionelle Bomben. Es kann sein, dass es sich um ein nukleares Stelldichein in Ramstein handelt. Frau Merkel, Ihre Verpflichtung gegenüber dem Volk, das Sie anscheinend gewählt hat, ist größer als Sie denken und größer als Sie selbst – und viel größer als alles, was in Ihrem Kopf vor sich geht, um einem besiegten Krieger und einer Schurkennation in die Hölle zu folgen.

 

Kommentare: 1
  • #1

    Michael O. Neland (Mittwoch, 26 Juni 2019 00:51)

    "..,so begibt sich Deutschland buchstäblich in die Umlaufbahn eines sterbenden Monsters, hin zu dem, was immer mehr ersichtlicher wird – einem zerfallenden Imperium."

    Deutschland ist schon lange Satellit.

    Die deutsche Regierung vertritt nicht die Interessen des Souverän, so wird dieses Land verglühen.
    Ansonsten treffender Artikel.