http://sultanknish.blogspot.com/2019/05/the-brainwashing-of-nation.html

 

Die Gehirnwäsche einer Nation

 

von Daniel Greenfield, 12.05.2019

 

 

Gehirnwäsche ist kein heimlicher Vorgang an irgendeinem versteckten Ort. Sie braucht keine Hypnose oder Fläschchen voller Chemikalien. Sie findet jeden Tag in gigantischem Ausmaß im ganzen Land statt.

Im Gegensatz zu Raymond Shaw in The Manchurian Candidate verwandelt eine Gehirnwäsche die Menschen nicht in hypnotisierte Zombies, die auf Kommando einen Präsidentschaftskandidaten ermorden würden. Stattdessen verwandelt es sie in jene Sorte Menschen, die jemanden aus politischen Gründe ermorden würden.

 

Das ist der Unterschied, warum so wenige Menschen die Ursachen von politischem Radikalismus und Gewalt verstehen.

 

Gehirnwäsche ist keine Magie, aber sie kann wie Magie aussehen. Der Trick, der uns dazu bringt, so zu denken, ist unser fester Glaube an unseren Verstand und unseren freien Willen. Es ist einfacher, an die Veränderung des Geistes durch Hypnose und Drogen zu glauben, als das zu verstehen, was die erfolgreichen Fachleute der Gehirnwäsche tun: Dass der menschliche Geist formbarer ist als wir denken, und dass das Unterbewusstsein stärker ist als das Bewusstsein.

 

Die Kunst und die Wissenschaft der Gehirnwäsche sind bekannt. Wir wissen es nicht, weil wir es nicht wissen wollen.

 

Gehirnwäsche findet jeden Tag statt. Es muss nicht unbedingt eine vollständige Transformation der Identität bedeuten. Auf der einfachsten Ebene bedeutet es, jemanden zu zwingen, etwas zu glauben, was nicht wahr ist.

 

Es ist so einfach wie zwei Polizisten, die einen unschuldigen Verdächtigen einschüchtern, um ihn glauben zu machen, dass er schuldig ist. Die Beamten und der Verdächtige werden ihre Interaktion nicht als Gehirnwäsche sehen. Die Beamten können ehrlich an seine Schuld glauben. Und am Ende des Prozesses wird der Verdächtige auch glauben, dass er das Verbrechen begangen hat. Er wird sogar in der Lage sein, sehr detailliert zu beschreiben, wie er es getan hat. Das ist eine übliche, tägliche Gehirnwäsche.

 

Die Schlüsselelemente der Gehirnwäsche befinden sich in diesem kühlen Raum mit der abblätternden Farbe an den Wänden. Diese drei Elemente sind Kontrolle, Krise und emotionale Resonanz. Um jemanden erfolgreich einer Gehirnwäsche zu unterziehen, muss man seine Umgebung kontrollieren, ihm eine Krise aufzwingen und dann Kernemotionen wie Angst, Liebe, Schuld, Hass und Scham anzapfen und ihn durch die Krise führen, indem er einen neuen Glauben akzeptiert und verinnerlicht.

 

Der Glaube kann alles sein, aber das pseudoreligiöse Ritual erschließt einen emotionalen Kern, der von ihnen verlangt, zu glauben, dass sie schlechte Menschen sind und dass sie durch die Annahme dieses neuen Glaubens jetzt gute Menschen seien.

 

Diese falsche Bekehrung ist die Essenz der Gehirnwäsche und linker politischer Erweckungs-Narrative.

 

Der menschliche Geist, wie auch der menschliche Körper, passt sich einer Krise mit einer Kampf- oder Fluchtreaktion an. Die Gehirnwäsche zwingt den Geist zu einer Fluchtreaktion. Einmal im Fluchtmodus, kann der Verstand einen neuen Glauben als Schutzverhalten rationalisieren, was ihn schützen soll. Auch wenn, wie im Falle des Verdächtigen, der neue Glaube sein Leben tatsächlich zerstören wird. Kampf- oder Fluchtmodus hemmt das langfristige Denken. Im Panikmodus erscheinen destruktive und selbstmörderische Verhaltensweisen wie Lösungen, weil sie eine Flucht vor unerträglichem chemischen Stress bieten.

 

Dafür gibt es einen guten biologischen Grund. Unser Verstand hält uns davon ab, in einer Krise zu viel zu denken, damit wir dringende Maßnahmen ergreifen können, wie z.B. ein Feuer oder einem Schützen vor die Flinte zu laufen, was unser rationaler Verstand uns vielleicht nicht erlaubt. Aber genau diese Funktion kann „gehackt" werden, indem man Menschen künstlich in den Kampf-oder-Flucht-Modus versetzt, um sie zu brechen und ihre höheren Argumentationsfunktionen zu verkürzen. Entscheidungen, die im Kampf-oder-Flucht-Modus unterbewusst getroffen werden, werden dann nach Überwindung der ersten Krise rationalisiert und verinnerlicht.

 

Wenn diese Internalisierung stattfindet, dann hat die Gehirnwäsche funktioniert.

 

Fast jeder kann gezwungen werden, unter genügend Stress irgendetwas zu sagen. Viele können gezwungen werden, es zu glauben. Der Härtetest der Gehirnwäsche ist, ob sie diesen Glauben beibehalten werden, sobald der Kampf-oder-Flucht-Modus vorbei ist.

 

Sekten, missbräuchliche Beziehungen und totalitäre Bewegungen halten die "totale Krise" aufrecht, was genauere Überlegungen verhindert und erzeugt so einen permanenten Stresszustand, indem sie unvorhersehbare Reaktionen auf Kampf oder Flucht auslösen. Dies führt zum Stockholm-Syndrom, wo der Gefangene versucht, sein Schicksal durch totale emotionale Identifikation mit seinem Entführer zu kontrollieren, ein Rudelverhalten, der Verlust von Identität und Willen und schließlich Selbstmord oder Tod.

 

Die totale Krise führt zu Burnout, emotionaler Erschöpfung, Loslösung von Freunden und Familie und zu Gewalt.

 

 

Wie kann man eine Nation einer Gehirnwäsche unterziehen?

 

Indem man das nationale Umfeld kontrolliert, das Land in eine Krise stürzt und ihre Angst und Schuld anzapft. Und dann kann man Flugzeuge, Kühe, Wolkenkratzer, Strohhalme, Plastiktüten und den Rest vom Green New Deal verbieten.

 

Die Umweltkrise ist nur ein Beispiel dafür, wie linke Bewegungen eine Nation einer Gehirnwäsche unterziehen können.

 

Die wachsende Zahl von Millenials, die sagen, dass sie wegen Umweltpanik keine Kinder bekommen wollen, ist ein Beispiel dafür, wie Gehirnwäsche ein Selbstmordverhalten wie einen Selbsterhaltungstrieb erscheinen lassen kann.

 

Da der Linken die totale Kontrolle über das Land noch fehlt, verlässt sie sich auf die Wiederholung, die selbst eine Form von Kontrolle und Stress ist, um Angst und Panik zu erzeugen. Das gleicht den Mangel an physischer Kontrolle aus, indem es die Amerikaner mit Botschaften bombardiert, die dazu bestimmt sind, Angst, Liebe, Hass und Schuld zu wecken, durch die Medien, durch das Bildungssystem, durch Unterhaltung und durch jeden möglichen Nachrichtenkanal.

 

Die globale Panik wegen des Klimawandels ist eine aus einer Reihe von fabrizierten linken Krisen, die mit einer Klassenkrise begann. Sie ging über zu einer Rassenkrise und dann zu einer Umweltkrise.

 

Jede der Krisen behauptete, dass die Gesellschaft auf dem Weg zu einer unvermeidlichen Apokalypse sei, dass die Art der Krise, ob wirtschaftlich, rassisch oder ökologisch, von Experten überprüft worden sei, dass wir alle an der Krise beteiligt seien und dass die einzige Lösung ein radikaler Wandel sei, der von den Krisenexperten verwaltet werden wird.

 

Die Panik über Trump ist eine Mikrokrise jener Art, wie sie von Linken in der politischen Opposition gezündet wurde, aber die Angst, Wut, Terror, Stress und Gewalt, die hier zu beobachten sind, sind typisch für den Krisenmodus von Kampf oder Flucht.

 

Der "Widerstand" ist keine politische Bewegung. (Anm.d.Ü.: Mit "Widerstand" ist die Anti-Trump-Bewegung "#Resistance" gemeint) Es ist ein politischer Kult, dessen Krise die Wahl 2016 war. Ihr irrationaler Glaube, dass Trump ein russischer Agent sei, ist typisch für die konspirative Denkweise von Sekten. Die Unfähigkeit zu verstehen, dass deine Überzeugungen völlig irrational sind, zeigt, dass Gehirnwäsche funktioniert.

 

Die Wahl 2016 hat ihren Mitgliedern einen Kontrollverlust beschert. Trump wurde zur Krise, die ihren Kontrollverlust verkörpert. Ihre Angst, Schuld und Wut führten zu Stress, der ihr Verhalten und ihren Glauben verändert hat.

 

Und in der jüngsten Vergangenheit glaubten Millionen, dass Trump wirklich für Moskau arbeitet.

 

Das ist Gehirnwäsche auf einer Zeitskala, die so unmittelbar ist, dass wir uns leicht daran erinnern können. Doch die meisten von uns haben Schwierigkeiten zu verstehen, wie es funktioniert und warum es funktioniert. Und dieser Mangel an Verständnis macht uns blind.

 

Wie können kluge Menschen auf kleinere Variationen derselben Lüge in Generation um Generation hereinfallen?

 

Kluge Menschen sind die besten Ziele für die Gehirnwäsche. Sekten rekrutieren schlaue Studenten auf dem Campus, sie zielen auf angehende Führungskräfte, die nach Führungstraining suchen, und unzufriedene Fachleute, die nach Bedeutung suchen. Sekten bestehen selten aus dummen Menschen. Sie bestehen aus intelligenten, verwundbaren Menschen.

 

Menschen verhalten sich nicht rational. Wir rationalisieren nur unser Verhalten.

 

Je mehr Menschen etwas rationalisieren, desto mehr können sie einer Gehirnwäsche unterzogen werden. Deine alte Casio Digitaluhr kann nicht gehackt werden. Selbst wenn sie gehackt würde, gibt es nicht viel, was man damit tun könnte. Dein Smartphone kann gehackt und für mehr Leistung genutzt werden. Dein Desktop kann gehackt und für noch mehr Funktionen genutzt werden. Intelligenz macht uns nicht weniger anfällig für Manipulationen, sie macht uns viel anfälliger.

 

Die politische Gehirnwäschekampagne in diesem Land richtet sich an die Oberschicht und die Mittelschicht. Die besten Probanden für Gehirnwäsche sind intelligent und emotional verwundbar. Sie sind leichter zu manipulieren, indem man die Kluft zwischen ihren Emotionen und ihrem Verstand nutzt, und ihre emotionale Instabilität macht es einfacher, sie in den Krisenmodus zu zwingen. Die idealen Probanden sind im Teenageralter und Anfang zwanzig. In der Neuzeit ist das eine Zeit, in der sich Identität noch entwickelt, die gebrochen und wiederhergestellt werden kann.

 

Das ist der Grund, warum die Linke die meisten ihrer Bemühungen um Gehirnwäsche auf Schüler und Studenten ausrichtet. Deshalb hat sie vor allem die Kontrolle des Bildungssystems und der Unterhaltungsindustrie in den Vordergrund gestellt.

 

Beide sind zu hochprofitablen Hirnwaschindustrien geworden: Die eine zuckerbeschichtet und die andere bitter.

 

Klassenzimmer und Hochschulen bieten physische Kontrolle über die Schüler für fast zwei Jahrzehnte ihres Lebens. Diese Kontrolle wurde zunächst für einfache dogmatische Predigten genutzt. Dann eskalierte es zu kultigem Verhalten mit Rollenspielkulturen, der massenhafte Ausdruck von Liebe und Hass, die Transformationen von sexueller und geschlechtsspezifischer Identität die Loslösung von Freunden und Familie und gewalttätige Ausbrüche von Schmerz und Wut.

 

Der moderne Campus der amerikanischen Identitätspolitik sieht ganz ähnlich aus wie Jonestown oder eine Versammlung der Hitlerjugend.

 

Die Ausbeutung der Sexualität, die Auslösung von Schuld und Scham bei Kindern, um ihre Identität zu transformieren, war in der Regel das Werk der niedersten wilden Stämme und der niederträchtigsten Kulte. Jetzt ist es das amerikanische Bildungssystem.

 

Die Techniken sind nicht neu. Sie sind so böse und alt wie die Zeit selbst.

 

Wie jeder Kult behauptet der moderne Campus, einem Bildungszweck zu dienen, indem er den Schülern hilft, Sinn und Zweck zu finden. Aber man besteht darauf, dass sie zuerst von den unbewussten Übeln wie weißem Privileg und toxischer Männlichkeit geheilt werden müssen, die sie zurückhalten, durch einen Prozess, der ihre Barrieren abbaut, Geständnisse, Ausdrucksformen von Traumata, Scham und Schuld fördert, um neue Identitäten zu schaffen.

 

Das ist keine Bildung. Es ist nicht einmal eine dogmatische Vorlesung. Es ist derselbe Grundsatz von Techniken, der von jedem großen Kult im Land verwendet wird. Sobald Hochschulen mit dem Versuch begannen, ihre Studenten in geschlossenen Sitzungen von unterbewussten Übeln zu heilen, unter der Anleitung der nicht genehmigten Therapeuten zu kurieren, die mit einer Bewegung verbunden sind, da gab es keinen Unterschied mehr zwischen ihnen und dem irgendeines Kultes, ausgenommen den Milliarden Dollar der Steuerzahler.

 

Die Sitzungen, in denen weiße Privilegien oder toxische Männlichkeit geheilt werden können, oder in denen Schüler mit dem Trauma ihrer Unterdrückung als Minderheit in Kontakt gebracht werden, duplizieren die kultische Indoktrination in jeder Hinsicht.

 

Sie sind die Nachfolger von Bewusstseinsbildungsgruppen, deren Name sogar ihre kultische Natur signalisiert haben.

 

Trotz der Versuche, die linke Politik in das objektive Gewand des Experten zu kleiden, in das des Wissenschaftlers, des Gelehrten und des Bürokraten, ist ihnen ihr spirituelles Narrativ vom Kampf zwischen einem altruistischen Guten und einem materialistischen Bösen wichtig, dem unvermeidlichen historischen Triumph des Fortschritts über die Reaktion und ist eine pseudoreligiöse Einführung neuer Rekruten in die gnostische Offenbarung unserer repressiven Welt mit ihren vielschichtigen Verschwörungen von Kapitalismus, Sexismus und Rassismus. Die originale "rote Pille". Oder "kleines rotes Buch".

 

Für Nicht-Kulturmitglieder ist es Gehirnwäsche. Für Sektenmitglieder ist es eine Offenbarung. Die Unterscheidung mag wie eine Frage der Perspektive zwischen Gläubigen und Ungläubigen erscheinen, aber sie liegt in der Frage der Zustimmung. Gehirnwäsche ist immer darauf angewiesen, dem Opfer die Kontrolle zu entziehen. Die Kontrolle kann offen und mit Gewalt durchgeführt werden. Sie kann durch Manipulation und Täuschung heimlich vorgenommen werden. Aber es gibt immer einen Kontrollverlust.

 

Das Opfer versteht nicht, wie es auseinander genommen und erst viel später wieder zusammengesetzt wird. Und wenn der Prozess wie vorgesehen funktioniert, wird er oder sie vielleicht nie merken, dass es überhaupt passiert ist. Der grausamste Trick der Gehirnwäsche besteht darin, die Intelligenz ihres Opfers als größten Verbündeten zu nutzen, um eine Falle für ihr eigenes Ego und ihr Bewusstsein zu bauen, der man ohne sehr viel Entschlossenheit nicht entkommen kann.

 

Wie die Drogenabhängigkeit verwandeln die Nachwirkungen der Gehirnwäsche den Geist in ein gewundenes Labyrinth von Rationalisierungen für ein selbstzerstörerisches Verhalten, die von der Biologie und dem Unterbewusstsein bewacht werden. Man kann nicht entkommen, ohne die Abwehrmechanismen zu brechen, die eingerichtet wurden, um das ursprüngliche Trauma nicht erneut zu erleben, und ohne die Emotionen hinter den Mechanismen zu untersuchen.

 

Gehirnwäsche kann neue Gedanken und Realitäten schaffen, aber keine neuen Emotionen. Alles, was sie tun kann, ist, sie zu verstärken und zu benutzen, um in ihrem Subjekt einen neuen Glauben an eine veränderte Realität zu induzieren. Sie erzeugt nicht Schuld, Scham, Angst, Liebe oder Hass. Sie verstärkt sie, nutzt sie aus und nutzt sie als Werkzeuge, um Stress zu erzeugen, eine Krise zu erzwingen und dann einen einzelnen Glauben oder eine ganze Identität zu verwandeln.

 

Deshalb kann die Linke nicht durch politische Debatten und intellektuelle Abstraktionen besiegt werden. Es ist ein Glaubenssystem. Obwohl es scheinbare Abstraktionen feilbietet, ist diese eine Sprache, deren wahre Bedeutung verdeckt liegt. Die esoterischen Sprachen der Politik und Popkultur, in denen sie spricht, sind Vehikel für eine tiefere Sprache aus ursprünglichen Emotionen. Hinter den Theorien und Manifesten verbirgt sich eine große Dunkelheit aus Angst und Schrecken, Liebe und Hass, aus emotionaler Instabilität und Verletzlichkeit, auf der ihre Lügen und Propaganda aufbauen.

 

Und in eben jener uralten Dunkelheit, aus der alles Böse geboren wird, verrichtet die Gehirnwäsche ihre Arbeit.

 

Kommentare: 11
  • #11

    Habnix (Montag, 20 Mai 2019 19:46)

    @ michel. o.neland, du hast es erfasst!

  • #10

    Habnix (Montag, 20 Mai 2019 19:39)

    Nicht nur linke bedienen sich der Mittel.


    Divide et impera

    Die Regierung als ganzes bedient sich der Mittel.

    Die Regierung hat zwei Arme einen Rechten und einen Linken und hätte sie die zwei Arme nicht, würde sie, die Regierung selbst als Terrorist in Erscheinung treten. Und jeden Tag verhält sie sich wie die Mafia und erpresst Schutzgeld(Steuern)und terrorisiert uns mit neuen Vorschriften die sie beabsichtigen oder aus führen lassen von willfährigen Beamten.

    Der Beamte ist aber ein Leibwächter des Systems und gebunden in seiner Lohnabhängigkeit gegenüber dem System, wie vor Zeiten die Leibwächter des Königs und darum wird auch nie der Bürger vor der Regierung, sondern immer das System(Regierung) vor dem Bürger geschützt. Nur wenn der König den Leibwächter zu wenig bezahlt, muss der König, oder das System(Regierung) angst um sein Leben haben.

    Ein König der unsichtbar ist, dem kann man nicht den Kopf durch eine Guillotine abschlagen. Die oben haben aus der Geschichte gelernt, die unten leider nicht.

    Ein Übel unserer Zeit ist die Lohnabhängigkeit, denn die hält stets einen Adolf Hitler bereit.


  • #9

    michel. o.neland (Samstag, 18 Mai 2019 11:13)

    Kenne mehrere Links- wie auch Rechtsverdrehte, also Gehirnwäscheopfer. Egal, ob links oder andersrum, es geht um die Methoden, exemplarisch. Wer Einseitigkeit unterstellt, sollte in Erwägung ziehen, bereits betroffen oder ,,infiziert" zu sein.

  • #8

    Wolfgang R. Grunwald (Donnerstag, 16 Mai 2019 03:00)

    Informationen zur polit-medialen Gehirnwäsche gibt das Standardwerk „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“ https://www.gehirnwaesche.info

  • #7

    Helga (Mittwoch, 15 Mai 2019 21:54)

    Schlicht und einfach bescheinigt der Autor der linken Bewegung nichts anderes als einen kollektiven religiösen Wahn, den diese auch noch mit einer Wissenschaft untermauern (hier kann nur die marxistisch-leninistische Lehre gemeint sein);

  • #6

    Helga (Mittwoch, 15 Mai 2019 21:41)

    Wie Sie aus meinem eher kurzen Kommentar schließen wollen, was ich für ein "Bewußtsein über das, was einmal die linke Bewegung ausgemacht hat" und dies auch noch als "deformiert" bezeichnen, bleibt wohl Ihr Geheimnis; darüberhinaus, welche Gegenargumente wollen Sie denn hören? Über Brainstorming gibt es nun wirklich mehr als genug Informationen, allerdings suggeriert der obige Artikel, das sich hier ausschließlich Linke der Gehirnwäsche bedienen, welche Linke sollen denn das sein?
    Dieser Satz z.B., ..."Diese falsche Bekehrung ist die Essenz der Gehirnwäsche und linker politischer Erweckungs-Narrative.", also eine Sekte?, sagt er ja auch im weiteren; was soll das? Der gesamte Artikel ist meines Erachtens der Erguss eines pseudopsychologischen Möchtegernexperten mit einem großen Problem, was alles "Linke" betrifft.

  • #5

    FritztheCat (Mittwoch, 15 Mai 2019 16:48)

    @ #4:
    Danke für seine Antwort.
    Ich gebe dir Recht, der Bericht ist in dieser Hinsicht einseitig. Nicht aber die Schilderung der Mechanismen zur Gehirnwäsche. Mir ging es bei der Auswahl dieses Artikels auch nicht um die olle Rechts/Links-Debatte.
    Der Ausdruck „defeat“ (besiegen) ist ja auch nicht kriegerisch gemeint. Oder wollen wir die Debatte zu einem Kulturkampf erhöhen?

  • #4

    Thed (Mittwoch, 15 Mai 2019 15:44)

    @#3
    Ich habe diesen Bericht mit Interesse gelesen und würde in sogar als lesenswert bezeichnen. Leider bezeichnet der Autor nur die Linke Politik als Benutzer der Gehirnwäsche und unterlässt es, andere Institutionen zu benennen. Deshalb ist dieser Bericht für mich einseitig und Dubios und jetzt verschwende ich noch meine Zeit mit diesem Kommentar.
    Noch eine Bemerkung zu Ihrem letzten Satz: Ich bin der Überzeugung, dass man politisch andersdenkende Personen "nicht besiegen muss".

  • #3

    FritztheCat (Mittwoch, 15 Mai 2019 14:47)

    @ #1 und #2:
    Hat man keine Argumente gegen die Sachverhalte, dann greift man halt den Autor an. Mehr fällt euch nicht ein?
    Euer Bewusstsein über das, was einmal die linke Bewegung ausgemacht hat, ist völlig deformiert.
    Wie der Autor es so schön ausdrückte: „Deshalb kann die Linke nicht durch politische Debatten und intellektuelle Abstraktionen besiegt werden.“
    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  • #2

    Anna (Mittwoch, 15 Mai 2019 13:11)

    Herr Daniel Greenfield scheint Opfer seiner eigenen Ausführungen zu sein; seine Obsession gegen alles "linke" zeigt deutliche Spuren von besonders erfolgreicher Gehirnwäsche; offenbar sind Realitäten nicht so sein "Ding"; seine verquasten, verschwurbelten Ausführungen, die sich eben immer wieder und ausschließlich auf alles, was ihm "links" erscheint beschränken, bestätigen dies. Verwunderlich ist das für mich nicht, wenn man seinen Background betrachtet.

  • #1

    Thed (Mittwoch, 15 Mai 2019 12:47)

    Dieser Autor hat sich selbst Disqualifiziert mit seiner "Linken-Politik" fixierung!!