https://www.paulcraigroberts.org/2020/11/04/a-stolen-election/

 

Eine gestohlene Wahl?

 

von Paul Craig Roberts, 04.11.2020

 

 

Als ich letzte Nacht die Nachrichten verfolgte, da hatte Präsident Trump eine komfortable Führung, wenn man die ausgezählten Stimmen in Wisconsin, Michigan, Pennsylvania, North Carolina und Florida beachtet. Dann kamen die Meldungen über einen Stopp der Auszählung in diesen Staaten, und ich war verwundert. Aufgrund früherer Wahlen war ich nicht der Ansicht, dass Trump seinen Vorsprung durch die paar restlichen Stimmen, die noch auszuzählen waren, noch verlieren könnte. Ich nahm an, Trump hätte gewonnen.

 

Als ich heute morgen die Nachrichten las, sah ich, dass Trumps Vorsprung in Wisconsin dahin war und Biden mit Bruchteilen eines Prozents in Führung lag. Und dass Trumps Vorsprung in Michigan auf ein paar Zehntel geschwunden war und jetzt weg ist. Mir fiel auch auf, dass weder Pennsylvania, North Carolina, noch Georgia die Stimmenauszählung fortsetzten, nachdem die meisten Stimmen gezählt waren und Trump in Führung lag. Der Auszählungsstopp ist rätselhaft. Er lässt vermuten, dass Behörden abwarten wollten, in welche Richtung die Wahl gehen würde.

 

Für die Leute in Michigan, die schwer unter dem Offshoring ihrer Arbeitsplätze nach Asien durch das amerikanische Establishment gelitten haben und wodurch das wirtschaftliche Wohl der Menschen von Michigan zerstört wurde, macht es echt keinen Sinn, den Establishment-Kandidaten Biden zu bevorzugen, gegenüber Trump, ihrem Champion. Ich habe mich gefragt, ob dies ein weiteres Beispiel für vertrottelte, ahnungslose Amerikaner sei, die unfähig sind, in ihrem eigenen Interesse zu handeln. Aber diese Vermutung legte ich beiseite und suchte nach anderen Erklärungen.

 

Was ich herausgefunden habe, ist erstaunlich. Während der frühen Morgenstunden des 4. November gab es in Wisconsin und Michigan einen plötzlichen, vertikalen Anstieg der Stimmen für die Dems, und jede der ungefähr 150.000 neu gefundenen Stimmen war für Biden. Dieser plötzliche Stimmenhaufen ist für den Führungsverlust von Trump in Michigan und Wisconsin verantwortlich.

 

http://www.informationliberation.com/?id=61890

Hier gibt’s nichts zu sehen, Leute, nur eine freie und faire Wahl in einem Demokrat(isch)en Land, das ganz bestimmt nicht von einer korrupten und kriminellen Herrscherklasse, unehrlichen Geheimdiensten und Silicon Valley-Oligarchen kontrolliert wird!“

 

Es besteht die Möglichkeit, dass sich nach einem Schichtwechsel der Stimmenauszähler herausstellt, dass Biden in Michigan und Wisconsin aufholen oder sogar in Führung gehen könnte. Das wäre möglich – aber nicht, dass alle Stimmen an Biden gehen. Nicht eine einzige Stimme nach der plötzlichen Veränderung ging an Trump. Wie wahrscheinlich ist das?

 

Für jemanden wie mich, der zusammen mit Dave Kranzler die Manipulation des Gold-Terminmarktes beobachtet hat, als ein plötzlicher Fall an Leerverkäufen am Terminmarkt den Goldpreis nach unten trieb, um den US-Dollar zu stützen – für den riecht der plötzliche Wechsel von Wisconsin und Michigan in das Lager der Demokraten durch einen plötzlichen Wahlzettelhaufen nach Betrug. Jede Bewegung direkt nach oben oder unten stinkt zum Himmel.

Warum sollte eine plötzliche Zustellung von Briefwahlstimmen nur Stimmen für Biden enthalten?

Die Presstituierten werden dieser Frage nicht nachgehen. Stattdessen wird Trump, der das Thema aufwerfen wird, als Faschist denunziert werden, der sich weigert, sich dem Willen des Volkes zu fügen.

Die Demokratie kann ohne eine freie Presse nicht funktionieren, und eine freie Presse ist das, was die Vereinigten Staaten ganz sicher nicht haben.

 

*

 

PS: Paul Craig Roberts hatte am 3. November einen Artikel veröffentlicht: „Hat Amerika eine Zukunft?

 

https://www.paulcraigroberts.org/2020/11/03/does-america-have-a-future/

 

 

 

Er schrieb:

 

 

 

Wenn die Wahl heute Nacht eng ist, dann werden die Presstituierten einen Biden-Sieg verkünden, denn damit werden sie Trump in die Defensive treiben. Indem sie immer und immer wieder wiederholen, dass Biden gewonnen hat, werden die Presstituierten Trump so hinstellen, als würde er das Ergebnis anzweifeln und im Amt bleiben wollen.“