https://www.greanvillepost.com/2018/09/30/security-safety-security-dictatorship-by-democracy/

 

Schutz, Sicherheit, Security! Diktatur durch Demokratie

 

von Peter Koenig, 30.09.2018

 

 

Neulich, als ich an einem europäischen Flughafen für einen internationalen Flug eincheckte – es hat fast eine Stunde gedauert, bis ich mein Gepäck aufgegeben hatte, dann durch die Sicherheitskontrolle, die Metalldetektoren, die Körper-Scanner, das automatische Leseverfahren für Reisepässe, das Warten am Gate und schließlich das Einsteigen – da habe ich die Worte Sicherheit, ehrlich gesagt, mehr als hundert Mal gehört oder gelesen. Es gibt jetzt unzählige primitive Videos - in der Tat, beleidigende primitive Videos – die Ihnen zeigen, welche genauen Verfahren Sie befolgen müssen, um Sie sicher und geschützt zu halten. Man muss ihnen nur folgen, um sein Leben sicher und in sicheren Händen zu halten. Es ist eine ständige Indoktrination, dass wir in Gefahr sind und dass die Demokratie um uns herum uns sicher macht.

 

Etwas Papier in meiner Hemdtasche und ein Taschentuch, das ich nicht aus meiner Hosentasche entfernt hatte, musste durch einen speziellen "Staubleser" gehen; meine Hände wurden auch "getestet" und das dafür verwendete Spezialpapier ging auch durch das "Lesegerät" - nur dann, als das Ergebnis tatsächlich negativ war, war ich frei, meine Sachen abzuholen - und mich wieder anzuziehen. Ich fragte mich laut, wie viele wertvolle Gegenstände, wie Handys, Laptops, Kameras und so weiter "verschwinden" - oder sich im Ärger verirren. Und ich konnte nicht aufhören, meine Kommentare über den Unsinn zu äußern - der von George Bush am 11. September 2001 erfundene endlose Krieg gegen den Terror, der seinerseits auf einer False Flag basiert, d.h. dem selbst auferlegten 11. September - und was diese Zwangsunterwerfung zu einem immer erniedrigenderen und belastenderen Sicherheitsverfahren ausgelöst hat. Etwa drei Sicherheitsbeamte kamen auf mich zu - diesmal höflich, muss ich sagen, und versicherten mir, dass all dies meiner eigenen Sicherheit diene. Natürlich. Wie könnte es anders sein. Wir wollen, dass Sie sicher und geschützt sind, Sir. Bingo. Es ist schwierig, gegen so viel schützende Freundlichkeit zu protestieren.

 

Hat jemand eine Vorstellung davon, was diese Sicherheits- und Schutzindustrie - die Maschinen und Apparate und immer wieder neu erfundene Sicherheitsgeräte - kosten? Über den Gewinn, den sie der Kriegs- und Sicherheitsindustrie einbringen – und ihren Aktionären, von denen viele ehemalige hochrangige US- und andere westliche Regierungsbeamte sind? Allein das Geschäft mit Flughafensicherheit wird auf 25 bis 30 Milliarden US-Dollar pro Jahr geschätzt.

 

Was soll ich sagen. Diese Mitarbeiter der Flughafensicherheit haben Arbeit; sie wurden ausgebildet, um diese milliardenschweren Geräte zu benutzen, um Menschen einzuschüchtern und zu belästigen, damit sie Angst bekommen, gehorchen und blind dem Diktat der Demokratie folgen – ohne zu fragen. Die meisten dieser Sicherheitsangestellten wissen nicht viel darüber, was sie tun. Sie haben eine edle Aufgabe: den Schutz der Welt vor Terroristen, eine Aufgabe, die sie stolz von einer ständig wachsenden Masse von Arbeitslosen oder unterbeschäftigten, schlecht bezahlten Arbeitnehmern fernhält. Freies Denken ist nicht erlaubt, damit man nicht in die Kälte gedrängt wird, um sich den Bettlern, den sozial Untauglichen anzuschließen, die von staatlichen Almosen abhängig sind.

 

Einmal im Flugzeug – ich konnte meinen Augen nicht trauen. Es gab eine Flugbegleiterin namens "security and safety". Nun, das war ihr Titel, statt eines richtigen Namens. Hübsch, dachte ich. Es hört nicht auf. Security- und Sicherheit-Gehirnwäsche durchdringt ständig jede Faser unseres Lebens.

 

Sicherheit und Schutz über alles! - Heil den Neokonservativen, heil den Neonazis, die die Zügel unseres Alltags übernommen haben. Und ich spreche nicht von den politischen Parteien der extremen "Rechten" in Frankreich oder Deutschland, sie sind nur Marionetten für die unsichtbare Elite, für jene "Deepstater", die die Fäden hinter den Trumps, Makrons, Merkels und Mays dieser Welt ziehen. Natürlich geschieht alles zu eurer Sicherheit, meiner Sicherheit, bestenfalls für die nationale Sicherheit - nicht für diejenigen, die diese unsinnigen Regeln aufstellen. Regeln, die ausschließlich dazu dienen, den einfachen Bürger zu unterdrücken, die Bevölkerung durch Gehirnwäsche dazu bringen, dass sie glauben, dass sie ständig von Angriffen bedroht ist.

 

 

Zurück zum Flughafen. Bei der Handgepäck-Röntgenkontrolle, bei der jeder seine Kosmetika in eine transparente Plastiktüte legen muss, seine Laptops, Tabletten und Kameras herausziehen muss und gesagt wird, welche Gegenstände nicht an Bord dürfen, lächerliches Zeug, absolut wahnwitzig lächerlich - wenn es nicht so ernst wäre - und natürlich alles zu Ihrer eigenen Sicherheit - wurde ich von einem Servicemann beiseite geschoben, der eine Kiste Bananen in das Restaurant in der Wartehalle brachte. Seine Bananen mussten vom Röntgengerät überprüft werden. Stell dir vor! Sie könnten Objekte des Terrors sein, vielleicht sogar Massenvernichtungswaffen – WMDs.

 

Die echten Massenvernichtungswaffen, die Millionen Menschenleben fordern, im Jemen, in Syrien, im Irak, in Somalia, Sudan, Afghanistan – und die Liste geht weiter – von denen spricht niemand. Sie sind zu einem festen Bestandteil unserer "sicheren" und "geschützten" Welt geworden. Die UNO hat auf der laufenden Jahrestagung in New York den Jemen zu einem Land des Terrors erklärt - ja, die Jemeniten, die wie keine andere Nation in der jüngeren Geschichte ausgehungert werden, mit 5 Millionen Kindern – auch nach Angaben derselben UNO – die ein hohes Risiko haben, durch Hunger zu sterben. Nicht die Saudis, die Vereinigten Staaten von Amerika, das Vereinigte Königreich, die Franzosen und die Spanier (Anm.d.Ü.: auch die Deutschen), die die Saudis mit Kriegsflugzeugen und Bomben, mit echten Massenvernichtungswaffen versorgen, sind die Terrorstaaten. Nein, es ist der Jemen. In welcher Welt sind wir gelandet?

 

Wir werden von einem Haufen Krimineller und Gauner regiert, die von unserer Unwissenheit und unseren geistig behinderten Gehirnen profitieren. Im unterwürfigen Westen wird die völlig hirngewaschene und inzwischen fast hirnlose Bevölkerung daran erinnert, dass wir zu Sicherheitszwecken, zu unserer eigenen Sicherheit, durchsucht werden. Jedes Mal, wenn die Sicherheitsschrauben ein wenig mehr angezogen werden, werden die Arme ein wenig weiter verdreht, nur ein winziges bisschen - nie vergessen, es ist nur für unsere Sicherheit. Bis wir, meine lieben Mitbürger, feststellen, dass unsere Arme gebrochen sind und unsere Schädel und Gehirne irreparabel zerstört wurden, ist es zu spät.

 

Wie wir von unseren Meistern erinnert werden, die uns sicher und geschützt halten, werden wir auch daran erinnert, dass wir in der einzigen Demokratie leben, die es auf dem Planeten gibt, nämlich der Demokratie im westlichen Stil. Egal, diese Demokratie wird dem Rest der Welt oft, meistens sogar mit dem Vorschlaghammer oder sogar mit Massenvernichtungswaffen aufgezwungen. Das wissen wir natürlich nicht; man macht uns glauben, dass all jene Länder, die um der Demokratie willen "Regime-gewechselt" oder zerstört werden, zur Verbesserung der Lebensbedingungen ihrer Bürger zerstört werden. Das ist es, was uns glauben gemacht wird. Es gibt keine andere Gruppe von Ländern - mit so einer tausendjährigen schrecklichen Geschichte von Ausbeutung, Töten, Vergewaltigung, Plünderung und Lügen - wie den Westen. Und der Westen lügt bis heute weiter und manipuliert den Geist der Menschen auf eine derart raffiniertere Weise, von der Goebbels nur träumen konnte.

 

Können Sie sich vorstellen - die "Peru Six", die Neokonservativen Amerikas – sehr nah an den Neonazis – (Argentinien, Chile, Kolumbien, Paraguay, Perú und Kanada), natürlich alle in den Taschen Washingtons - hatten die unglaubliche Kühnheit, gegen Venezuela eine Klage beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag einzureichen, weil die ihr Volk so sehr gefoltert und unterdrückt haben, dass 2 Millionen das Land verlassen mussten. Das ist eine so eklatante Mehrfachlüge - es ist eigentlich ein Verbrechen gegen die Menschheit, gegen die einzige – ja, die einzige echte Demokratie im Westen, Venezuela – dass es einem den Magen umdreht.

 

Die maximal 500.000 bis 700.000 Venezolaner, die nach Angaben des UNHCR und der Internationalen Organisation füMigration in die Nachbarländer ausgewandert sind, wegen der von den USA und der EU - und der beschämend neutralen Schweiz - verhängten ausländischen - ja, völlig ausländischen Sanktionen - horrenden wirtschaftlichen Bedingungen des Landes. Die Regierung Maduro kämpft darum, diese Situation umzukehren, indem sie die venezolanische Wirtschaft von der Dollarwirtschaft abkoppelt und neue Allianzen mit dem Osten, insbesondere mit China und Russland, eingeht. Und da es Anzeichen dafür gibt, dass sich das Rad für Venezuela positiv dreht, kehren einige der Migranten bereits zurück.

 

Aber können Sie sich vorstellen, was diese sechs lateinamerikanischen Stiefellecker Washingtons mit dem Ruf Venezuelas machen? Und sie können tatsächlich in Den Haag willkommen sein, besonders nachdem John Bolton, Trumps neokonservativen "Sicherheitsberater" – wieder Heil-Heil Security! – die Richter dieses einstmals edel gesinnten internationalen Gerichtshofs gewarnt hat, sich zu benehmen und sich davor zu hüten, ja nicht die (Kriegs) Verbrechen der Vereinigten Staaten und Israels zu verfolgen. D.h. im Klartext, zu gehorchen und das zu tun, was im Interesse der außergewöhnlichen Nation(en) liegt, oder sonst. So könnte der IGH tatsächlich gezwungen sein, die böswillige und völlig gefälschte und betrügerische Beschwerde der Peru Six ernst zu nehmen.

 

Und das alles im Namen der Demokratie.

 

Wacht auf, liebe Mitbürger! - Es ist höchste Zeit. Wir leben in einer erbärmlichen Sicherheitsdiktatur, genannt Demokratie. Sie erzwingt eine immer stärkere Militarisierung, wird zu einem immer brutaleren Polizeistaat - oder besser gesagt zu einer Vereinigung brutaler Polizeistaaten. Um sicher zu gehen, dass, wenn und falls du aufwachst, dein Erwachen mit tief sitzender Kraft einer legalisierten, völlig legitimen Sicherheitsdiktatur zerschlagen wird. Wenn wir jetzt nicht handeln - und das Handeln beginnt mit diesem schrecklichen, erniedrigenden und belästigenden Sicherheitsblödsinn, den wir täglich auf Flughäfen auf der ganzen Welt akzeptieren – dann werden wir endgültig gebraten. Steht auf, Leute! Setzt euch für eure Rechte und gegen die tägliche Gehirnwäsche ein, um euch zu schützen. Holen wir uns unsere Sicherheitssouveränität zurück - wir und nur wir als Bürger, Kollegen und Kameraden sind für unsere eigene Sicherheit verantwortlich. Lasst nicht zu, dass uns Sicherheit und Schutz durch kriminelle, kriegerische, kindertötende Sicherheitsdemokratien - nämlich unsere westlichen Regierungen – auferlegt wird.

 

 

*

 

 

Peter Koenig ist Ökonom und geopolitischer Analyst. Er ist auch ein ehemaliger Mitarbeiter der Weltbank und arbeitete weltweit intensiv in den Bereichen Umwelt und Wasserressourcen. Er lehrt an Universitäten in den USA, Europa und Südamerika. Er schreibt regelmäßig für Global Research, ICH, RT, Sputnik, PressTV, The 4th Media (China), TeleSUR, The Vineyard of The Saker Blog und andere Internetseiten. Er ist der Autor von „Implosion - An Economic Thriller about War, Environmental Destruction and Corporate Greed“ - Fiction, die auf Fakten und 30 Jahren Erfahrung der Weltbank rund um den Globus basiert. Er ist auch Mitautor von „The World Order and Revolution! - Aufsätze aus dem Widerstand“.

 

Kommentare: 1
  • #1

    Propapanda (Samstag, 06 Oktober 2018)

    wenn nötig korrigieren oder erweitern:
    https://propapandablog.wordpress.com/2018/10/06/ist-deutschland-eine-kolonie/