https://www.patreon.com/posts/white-helmets-20194138?utm_medium=social&utm_source=twitter&utm_campaign=postshare

 

Die Weißhelme kommen „nach Hause“

 

von Vanessa Beeley, 20.07.2018

 

 

Das Projekt „White Helmets“ ist in Syrien gescheitert. Trotz der millionenschweren Finanzierung einer großen Anzahl von NATO-Staaten und Katar hat dieses Konstrukt des Schattenstaats in Syrien das Ende seiner Fahnenstange erreicht, so scheint es zumindest.

 

In einer Meldung von AP hieß es gestern:

 

US-Beamte sagen, dass die USA Pläne zur Evakuierung von mehreren hundert syrischen Zivilschutzmitarbeitern und ihren Familien aus Südwestsyrien ausarbeiten, da russisch unterstützte Regierungstruppen in die Nähe des Gebets vorrücken.

 

Zwei Beamte, die mit den Plänen vertraut sind, sagten am Donnerstag, dass die USA, Großbritannien und Kanada die Evakuierung anführen, die die Mitglieder der Weißhelme in Transitlager in den Nachbarländern transportieren würden. Von dort aus werden sie in Drittländer geschickt, darunter Großbritannien, Deutschland, die Niederlande und möglicherweise Kanada, so die Beamten, die unter der Bedingung der Anonymität sprachen, weil sie nicht befugt seien, die Angelegenheit öffentlich zu diskutieren.

 

Die Beamten und ein Mitglied der Weißhelme, der aus der Provinz Quneitra evakuiert werden soll, sagte, dass die Operation unmittelbar bevorstehe, da die syrische Armee bei ihrer jüngsten Offensive weiter an Boden gewinnt. Die Weißhelme, die seit Jahren von den USA und anderen westlichen Ländern unterstützt werden, werden wahrscheinlich von den syrischen Streitkräften angegriffen werden, wenn sie wieder die Kontrolle über den Südwesten übernehmen, so die Beamten.

 

Die Beamten sagten, dass die Planung für die Evakuierung seit einiger Zeit läuft, aber nach dem NATO-Gipfel letzte Woche in Brüssel beschleunigt wurde.

 

Das sind schwierige Stunden und Minuten“, sagte der Freiwillige der Weißhelme in Quneitra und sprach unter der Bedingung der Anonymität aus Angst um sein Leben. „Das ist der schlimmste Tag meines Lebens. Ich hoffe sie retten uns, bevor es zu spät ist.“

 

Die Evakuierung soll von Quneitra aus erfolgen, das die Grenze zu den von Israel besetzten Golanhöhen bildet und in dem das Zivilschutzteam gefangen ist. Es ist das letzte Stück Land, das noch außerhalb der Regierungskontrolle in dieser Region liegt.

 

(….)

 

Die Weißhelme sind nicht unumstritten. Sie operieren nur in Gebieten, die von der Opposition gehalten werden, in denen es kaum Regierungsdienste gibt und in denen es immer wieder zu Bombenanschlägen kommt. Syrische Regierungsanhänger werfen ihnen politische Zugehörigkeit zu den Rebellengruppen vor. Russland und die syrische Regierung haben sie wiederholt beschuldigt, chemische Angriffe durchzuführen, was aber nie bewiesen worden ist.

 

Sie haben weiterhin Unterstützung erhalten, auch wenn Präsident Donald Trump seine Pläne vorantreibt, alle amerikanischen Streitkräfte aus Syrien abzuziehen, sobald der Islamische Staat ausgemerzt ist.

 

Im Juni gab das Außenministerium einen kleinen Teil – 6,6 Millionen Dollar von rund 200 Millionen Dollar – an eingefrorenen Mitteln für die Stabilisierungsprogramme Syriens frei, um die Weißhelme bis zum Ende dieses Jahres in Betrieb zu halten.

 

In anderen Teilen Syriens, wo die staatliche Kontrolle wiederhergestellt wurde, sind Zivilschutzhelfer fast immer in andere von der Opposition kontrollierte Gebiete evakuiert worden. Es ist unklar, warum sie dieses Mal aus dem Land evakuiert werden.“

 

Ende des Zitats.

 

Es muss davon ausgegangen werden, dass Israel bei der Evakuierung und Umsiedlung der UK/US-Agenten eine Rolle spielen wird, aber es ist interessant, dass die USA ihre Grenzen für diese Befürworter und Lobbyisten eines Regimewechsels nicht öffnen werden. Trotz der Dienste der White Helmets für das US-Imperium sind sie offenbar auf amerikanischem Boden persona non grata und werden umgeleitet, um sich auf alliiertem Gebiet niederzulassen.

 

Dieses Konstrukt des Finsteren Staats ist gescheitert – sie sind an der Vollendung des Regimewechsels gescheitert, sie haben es versäumt, dass das Narrativ haften bleibt, ein Narrativ, das die syrische Regierung und ihre Alliierten kriminalisieren sollte. Vor allem ist es ihnen nicht gelungen, die Herzen und Köpfe des syrischen Volkes zu gewinnen. In Wirklichkeit ist es ihnen nur gelungen, sich mit den Herzfressern unter den extremistischen Gruppen zu verbünden, mit denen sie alliiert sind.

 

Bald wird der REALE syrische Zivilschutz seinen rechtmäßigen Platz in den befreiten syrischen Gebieten zurückerobern und die normalen Dienste für die Menschen in Syrien wieder aufnehmen, die von dieser authentischen syrischen Freiwilligenorganisation gerettet wurden, seit sie 1953 von Syrern innerhalb Syriens gegründet wurde.

 

Bereitet euch darauf vor, einen Weißhelm in eurer Nachbarschaft zu treffen, denn jetzt rächt sich der Plan der Geheimdienste. (Die Hühner der staatlichen Geheimdienste kommen nach Hause, um zu schlafen)

 

Hier die Weißhelme in „Aktion“

 

https://twitter.com/jasoneclarke/status/985741078216097793

 

Kommentare: 0