https://caitlinjohnstone.com/2019/11/12/narrative-managers-in-overdrive-after-death-of-white-helmets-founder/

 

Die Narrativ-Manager legen sich nach dem Tod des Gründers der Weißhelme mächtig ins Zeug

 

von Cailtin Johnstone, 12.11.2019 (zahlreiche Links im Original!)

 

 

James Le Mesurier, der Gründer der Weißhelme, ist gestorben. Es wurde festgestellt, dass er von oben auf die Straße vor seinem Haus gestürzt ist, und die Behörden nennen es angeblich einen Selbstmord.

 

Le Mesurier hat eine Vergangenheit mit dem britischen Militärgeheimdienst und war im Wesentlichen an einer äußerst zwielichtigen narrativen Management-Operation beteiligt, die darauf abzielte, Unterstützung für eine weitere imperialistische Militärintervention in ein weiteres Land des Nahen Ostens herzustellen, so dass offensichtlich alle Selbstmordbehauptungen mit einer Prise Skepsis aufgenommen werden sollten. Diese Prise sollte nicht kleiner sein als ein Tiguan. Aber es ist erwähnenswert, dass laut Middle East Eye, Le Mesuriers Frau der Polizei sagte, dass er mit psychischen Problemen zu kämpfen hatte, gegen die er Medikamente nahm und dass er zuvor ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Berichten zufolge war das Haus von Le Mesurier nur per Fingerabdruck zugänglich, und es wurde kein Videomaterial von jemandem außer Le Mesurier und seiner Frau gefunden, der ein- oder ausging.

 

Die Narrativ-Manager des Establishments ihrerseits haben die Möglichkeit erwähnt, dass der Gründer der Weißhelme von der russischen Regierung ermordet wurde. Der Washington Examiner hat einen Artikel mit dem Titel "Hat Russland den Gründer der Weißhelme, James Le Mesurier, getötet?" veröffentlicht, und man fühlt sich an das Schlagzeilengesetz von Betteridge erinnert, das besagt, dass "Jede Schlagzeile, die mit einem Fragezeichen endet, mit dem Wort 'Nein' beantwortet werden kann". Mark Urban von der BBC twitterte und löschte dann einen Thread (Screenshots hier), in dem er eine anonyme Quelle zitiert, die behauptet, die Wohnung von Le Mesurier gut genug gekannt zu haben, um sicher zu sein, dass es nicht möglich ist, von seinem Balkon zu "fallen", und wies dann vielsagend auf eine "schwarze Propagandakampagne der russischen und der Assad-Medien" gegen Le Mesurier hin. Er dachte anscheinend erst später über die Möglichkeit des Selbstmordes nach und sagte, er habe seinen Thread wegen "neuer Informationen" gelöscht.

 

Für weitere Informationen über Le Mesurier und seine White Helmet Gefährten empfehle ich dringend, sich dieses ausgezeichnete halbstündige Video von James Corbett anzusehen. Es ist voll von Videoaufnahmen aus erster Hand, die unbestreitbar die Verbindungen der Organisation zu westlichen Regierungen und zu gewalttätigen extremistischen Fraktionen in Syrien bestätigen und erklären, wie eine angeblich "neutrale" Organisation vor Ort eingesetzt wurde, um das Narrativ über das, was in Syrien passiert ist, zu kontrollieren.

 

Die Weißhelme sind ein Propaganda-Konstrukt“

 

Experten, die ihren Ruf auf dem syrischen Narrativ-Management aufgebaut haben, haben Trauer über den Tod von Le Mesurier zum Ausdruck gebracht, darunter Eliot Higgins, Charles Lister, Julian Röpcke und Oz Katerji. Katerji, ein besonders aggressiver Befürworter des Imperialismus, war besonders betroffen und hat bestätigt, dass dieser durch und durch korrupte Agent tatsächlich ein lieber Freund von ihm war.

 

Oz Katerji: "Es ist mit einem schweren Herzen, dass ich das tue, aber ich kann bestätigen, dass mein Freund James Le Mesurier, Gründer der Mayday Rescue of White Helmets, gestern Abend in seinem Haus in Istanbul gestorben ist", tweete Katerji. "Ich bin zutiefst traurig darüber, Jakes war ein tapferer und anständiger Mann, der unzählige Leben gerettet hat. Ich werde ihn vermissen. Ich bin sprachlos."

 

Janine di Giovanni, die 2016 für die Newsweek eine hündisches Lobeshymne über Le Mesurier und die Weißhelme schrieb, twitterte: "Terrible news. James war lustig, klug, mutig, engagiert. Er hat sich den Tyrannen widersetzt. Auf der richtigen Seite der Geschichte. Glaubte an die #WhiteHelmets, ihre Mission, ihr Streben nach dem Guten. Ein Verlust für die Menschheit."

 

Der Journalist Jonathan Cook kritisierte di Giovannis schwärmerische Hagiographie, und twitterte: "So sieht der Zugang zum Journalismus aus: Preisgekrönte Kriegskorrespondenten wie Janine di Giovanni hängen mit "lustigen" Agenten wie James Le Mesurier herum, der für die Kriege verantwortlich war, über die sie berichten – Kriege, die ganze Gesellschaften zerstört haben".

 

 

Der ehemalige britische Botschafter Craig Murray hat darauf hingewiesen, dass der imperialistische Narrativ-Manager der Wikipedia, Philip Cross, seit dessen Tod Dutzende von Bearbeitungen auf Le Mesuriers Wiki-Seite vorgenommen hat. Cross, über den ich bereits berichtet habe, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Wikipedia-Seiten von Pro-Establishment- und Anti-Establishment-Mediengestalten ständig in einer sehr pro-Establishment-Neigung zu verwalten; ein Artikel von Five Filters (den ihr hier lesen könnt: https://wikipedia.fivefilters.org/ ) dokumentiert, wie das "Philip Cross"-Konto von Tag bis Nacht mit genau null freien Tagen für dieses Vorhaben gearbeitet hat.

 

Ein Artikel, der letztes Jahr von Murray veröffentlicht wurde, dokumentiert die merkwürdige Tatsache, dass der serielle Wikipedia-Redakteur zwar nur etwa 200 Anhänger auf Twitter habe, aber von vielen hochkarätigen Narrativ-Managern aus riesigen britischen Nachrichtenmedien wie The Guardian, The Times und der BBC sowie von niemand anderem als James Le Mesurier selbst verfolgt wurde.

 

Murray schrieb damals:

 

Warum also folgt James Le Mesurier, der Gründer der Weißhelme, auf Twitter Philip Cross? Warum folgt der frühere Minister Tristam Hunt Philip Cross auf Twitter? Warum folgt Sarah Brown, die Frau von Gordon, Philip Cross auf Twitter? Warum nur folgen die folgenden Konzern- und Staatsjournalisten 'Philip Cross' auf Twitter?“

 

Zu diesen Fragen möchte ich hinzufügen, warum wurde Le Mesurier gesehen, wie er "Philip Cross" vor jemandem verteidigte, der auf Twitter den Verdacht gegen ihn äußerte, nachdem George Galloway eine Belohnung für Informationen über das Konto angeboten hatte?

 

Diese Fragen wurden nie zufriedenstellend beantwortet. Und jetzt bearbeitet derselbe Account verzweifelt die Wikipedia-Seite seines verstorbenen Fans James Le Mesurier. Einige Auszüge aus den Bearbeitungsnotizen, die Cross auf der Seite gemacht hat (Hinweis: Laut Wikipedia steht "RS" für „Verlässliche Quelle“):

 

 -- nicht nur Weißhelme: "Unbegründete Verschwörungstheorien knüpften an die Auslandsfinanzierung der Weißhelme an und Verbindungen zu Herrn Le Mesurier an" und (früher im Artikel) "der das Ziel wiederholter Online-Desinformationskampagnen war".

 

 -- Alternet gilt nicht als RS, der Artikel ist von Max Blumenthal.

 

 -- Dies ist die Linie der Assadisten, die keine brauchbaren Quellen hat und keine unangemessene Glaubwürdigkeit erhalten sollte.

 

 -- Gerüchte/Verschwörungstheorie, die durch Nicht-RS verbreitet wird.

 

 

Der Artikel hat auch einen redaktionellen Diskussionsteil darüber, ob es angebracht ist, einen Abschnitt "Kritik" auf der Seite zu haben, und wie weit die Kritik begrenzt werden sollte. Cross ist natürlich auch eng in diese Diskussion eingebunden.

 

Die Syrien-Täuschung: Al-Qaeda macht auf Hollywood“

 

Es gibt eine immense Kampagne des narrativen Managements, die sich der Kontrolle dessen widmet, was die Menschen über das, was in Syrien geschieht, denken, und die nicht nur darauf abzielt, die langjährige Agenda des Regimewechsels des zentralisierten US-Imperiums voranzutreiben, sondern auch die Glaubwürdigkeit der kriegerischen Regierungs- und Medieninstitutionen zu schützen, gegen die die Öffentlichkeit im Informationszeitalter nach der Irak-Invasion immer skeptischer wird. Wenn die Menschen in der Propagandamaschine, die die Zahnräder des Krieges schmiert, zu zweifeln anfangen, dann wird es unmöglich sein, die Kriegstreiberei selbst durchzuführen, ohne die Massen aus der narrativen Kontrollmatrix aufzuwecken, an der sie so hart gearbeitet haben, um uns einzulullen. Ohne endlosen Krieg wird das Imperium zusammenbrechen.

 

Wer die Erzählung kontrolliert, kontrolliert die Welt. Narrative Kontrolle steht vor jeder anderen Priorität, die das Imperium haben könnte; vor Ressourcen, vor Land, vor dem Krieg selbst. Unsere Herrscher und ihre Schlägertruppen werden ihre Fähigkeit schützen, die Geschichte dessen, was passiert, mit Zähnen und Klauen zu kontrollieren. Es liegt an uns, ihre Lügen zu durchschauen und der Lügenfabrik ein Ende zu setzen.

 

*

Danke fürs Lesen!

Der beste Weg, um die Internet-Zensoren zu umgehen und sicherzustellen, dass ihr das seht, was ich veröffentliche, ist, sich in die Mailingliste für meine Website einzutragen, was euch eine E-Mail-Benachrichtigung für alles verschafft, was ich veröffentliche. Meine Arbeit wird vollständig von Lesern unterstützt, also wenn dir dieses Stück gefallen hat, überlege dir bitte, es zu teilen, mich auf Facebook zu liken, meinen Possen auf Twitter zu folgen, etwas Geld in meinen Hut auf Patreon oder Paypal zu werfen, einige meiner süßen Waren zu kaufen, mein neues Buch zu kaufen: Rogue Nation : Psychonautical Adventures with Caitlin Johnstone, oder mein vorheriges Buch Woke: A Field Guide for Utopia Preppers. Für weitere Informationen darüber, wer ich bin, wo ich stehe und was ich mit dieser Plattform zu tun versuche, klickt hier:

https://medium.com/@caityjohnstone/who-i-am-where-i-stand-and-what-im-trying-to-do-here-4a113e783578

 

Jeder hat meine uneingeschränkte Erlaubnis, jeden Teil dieses Werkes (oder alles andere, was ich geschrieben habe) in irgendeiner Weise zu veröffentlichen oder zu verwenden, die ihm gefällt, kostenlos.

 

Kommentare: 0