https://off-guardian.org/2018/08/27/5-timely-reminders-that-the-media-think-you-are-an-idiot/

 

Fünf zeitgemäße Erinnerungen daran, dass euch die Medien für Idioten halten

 

von Kit, 27.08.2018        off-guardian.org

 

 VORSICHT: Die Medien spiegeln NICHT die Realität wieder.

 

Die Konzernmedien halten uns für dumm. Uns alle. Sie haben genauso viel Respekt vor unserem Intellekt oder unserer Fähigkeit zur Vernunft wie vor der Wahrheit. Diese wird täglich in der Schriftgröße 20 auf der Titelseite jeder Zeitung angezeigt. Sie malen ein Bild einer absurden Welt und erwarten, dass wir alle mitnicken und ihre Geschichten als wahr akzeptieren, egal welche Gesetze der Vernunft - oder sogar der Physik - sie sich ihrem Zweck entsprechend zurechtbiegen.

 

Die Welt in der Zeitung und im Fernsehen ist im wahrsten Sinne des Wortes nicht real. Nur ein verrücktes Zerrbild der Wahrheit. Wichtige Merkmale sind auf Null geschrumpft, winzige Ungereimtheiten werden überproportional aufgeblasen. Scheinbar feste Formen, die - bei Betrachtung - nichts anderes sind als seltsame Licht- und Schattenspiele.

 

In diesem Sinne sollten wir uns an die völlig bescheuerten Sachen erinnern, die wir alle glauben sollen.

 

1. Der verwurzelte Schwachsinn mit der „ISIS“

 

Dieser Abschnitt hätte spezifischer werden sollen, aber als ich auf die jüngste Geschichte zurückblickte, gab es keine einzige Absurdität, die deutlich machte, wie dumm die ISIS-Geschichte war.

 

ISIS war und ist albern. Ein paar Stichworte, um dies zu demonstrieren - und eine Erinnerung daran, dass diese in keiner Weise übertrieben sind. Das sind angeblich Fakten:

 

Sie machten 1-3 Millionen Dollar pro Tag, indem sie Öl aus Syrien schmuggelten, in Konvois, die die US-Luftwaffe entweder nicht finden konnte oder wegen "Risiken für die Zivilbevölkerung" nicht bombardieren wollte. Wie sie das technische Know-how hatten, dieses Öl zu gewinnen und zu verarbeiten, wurde nie erklärt.

 

Sie prägten ihre eigene Währung.

 

Sie veröffentlichten Jahresabschlussberichte, wie ein Unternehmen, und führten detaillierte Berichte auf Flash-Laufwerken und USB-Sticks. Trotzdem wurden keine ISIS-Bankkonten beschlagnahmt, überwacht oder geschlossen.

 

Sie hatten mehrere Social Media Accounts, YouTube-Kanäle - oft als "ISIS linked social media accounts" bezeichnet - diese Accounts wurden nicht gesperrt, abgeschaltet oder gelöscht. Die registrierten Besitzer wurden nicht verhaftet. Sie hatten ihre eigene Twitter-App, die unmöglich zu blockieren war und schufen ihr eigenes soziales Netzwerk.

 

Sie hatten ihren eigenen Fernsehsender, mit einem animierten Logo, einer wehenden Flagge, in der Ecke ihrer Videos. Denken Sie daran – irgendjemand hat irgendwo dieses Firmenzeichen gebastelt.

 

Sie hatten ganze Flotten von Toyotas, von denen wir glauben sollen, dass sie sie nur irgendwie.... erworben haben. Sie sind alle sauber, neu und unbeschädigt. Alle sind natürlich auch farblich aufeinander abgestimmt. Es gibt rote, weiße, schwarze und braune. Mit und ohne Logos auf der Haube. Sie setzten diese Trucks in Fotoshootings und "viralen" Videos ein, deren theoretische Inszenierung den Verstand verwirrt. Ein Haufen schwarzer Toyota's durch die Wüste sieht nicht nach viel aus, aber denkt an die eigentliche Logistik des Videos. Sie mussten bis zu diesem Punkt fahren, das Kamerateam und die Ausrüstung absetzen, über den Horizont zurückfahren, ihre Einfahrt durch Synchronisation aller Fahrten und Abstände zwischen den Trucks gleichmäßig festlegen, an der Kameracrew vorbeifahren und ihre Fahnen schwenken.... dann zurückfahren und die Kameramänner und die Ausrüstung abholen. Das alles mitten in einem Kriegsgebiet.

 

Natürlich hatten alle ihre Videos die gleiche Musik, das ISIS-Thema, bei dem arabische Stimmen in enger Harmonie sangen.

https://www.theguardian.com/music/2014/nov/09/nasheed-how-isis-got-its-anthem

 

Wir sollen glauben, dass sich irgendwo im Herzen ihres vom Krieg zerrissenen Imperiums ein Haufen verrückter Eiferer um ein Mikrofon versammelt hat, um eine a capella-Melodien über "Tod im Westen" zu singen, während ein frustrierter Techniker über die Lautstärke murmelt und dass Muhammad bei den hohen Noten falsch singt. So entstand ein eigenes Musikgenre, über das er NME (New Musical Express) eine Geschichte schrieb.

https://www.nme.com/blogs/nme-blogs/isis-pop-pitch-audible-politics-music-2349915

 

Das ist so...dämlich. Und dennoch erzählen es die Medien und erwarten von uns, dass wir es glauben.

 

ISIS – der allmächtige Totenkult, die existenzielle Bedrohung der westlichen Demokratie, am Rande der "regionalen Dominanz". Es gab eine Karte und alles - Weltherrschaft bis 2020.

 

Trotz alledem fiel ISIS - die unberührbare Hydra des Bösen - nur wenige Monate, nachdem sich Russland und der Iran in den Syrischen Krieg eingemischt haben, als eine Kraft in der Region völlig auseinander.

 

Wie kam das?

 

Könnte es sein, dass ISIS nur ein Geschöpf der Medien war - der PR-Arm der dschihadistischen Proxy-Armee der CIA - und in Wahrheit als Kampfkraft kaum existierte? Die es eher gab, um westlichen Mächten einen Vorwand für Luftangriffe auf syrisches Territorium zu geben?

 

Oder könnte es sein, dass die MSM erkannt haben, dass 10.000 wahnsinnige, blutrünstige Eiferer, in ihrem frommen heiligen Krieg die Zeit nehmen, um Design-Meetings über Münzen zu veranstalten, oder Musikvideos in Dünen-Buggies zu drehen, eher hohl klingen?

 

Das ist alles ein bisschen albern, nicht wahr?

 

2.Die syrische Regierung ist kollektiv selbstmörderisch

 

Mehrmals haben in den letzten Jahren westliche Führer bemerkenswert vorausschauende Aussagen gemacht - so etwas wie "Wir werden den Einsatz von chemischen Waffen gegen Zivilisten nicht tolerieren" oder "Wir werden handeln, wenn chemische Waffen eingesetzt werden". In den letzten Tagen haben sowohl die USA als auch Frankreich diese Warnungen wiederholt.

 

Trotz dieser Warnungen und obwohl es ihm buchstäblich null strategische Vorteile jeglicher Art bietet, setzt Assad seine supergeheimen chemischen Waffen gegen Zivilisten ein.... nur deshalb. Er gewinnt den Krieg, es ist so gut wie vorbei, das Einzige, was ihn bekämpfen könnte, ist die NATO, und er regt sie absichtlich dazu an, ihn anzugreifen.

 

Es gibt nur 2 Erklärungen dafür - entweder er und seine Regierung sind selbstmörderisch, oder es ist nie passiert, und die Propagandisten in den Medien glauben wirklich, dass wir völlig dumm sind.

 

Und dann sind da noch die Fotos.

 

Syrien weiß, dass es seit Jahren im Fadenkreuz der Amerikaner steht, schon lange vor Beginn des arabischen Frühlings. Sie kennen die Pläne Israels für das syrische Land und sind mit dem US-amerikanischen Modus operandi bezüglich "Humanität" mehr als vertraut. Sie WISSEN, dass das Schlimmste, was sie tun können, ist, den USA und ihren NATO-Verbündeten auch nur den Hauch eines Kriegsverbrechens zu geben, über das sie sich empört können.

 

...und doch sollen wir glauben, dass das Regime nicht nur Zehntausende von "friedlichen Demonstranten" grundlos gefoltert und hingerichtet hat, sondern auch eine sorgfältig fotografierte und katalogisierte Aufzeichnung ihrer Verbrechen geführt hat.

 

Dies wurde heute im Guardian angesprochen, die berühmten "Caesar Photographs", Fotos von 11.000 Menschen, die die Assad-Regierung gefoltert und getötet hat, alle richtig katalogisiert und nummeriert und dann - bequemerweise - von einem unbekannten "ehemaligen Wachmann" geleakt und in London wie eine morbide Kunstausstellung gezeigt wurde.

 

Die Identität des „Leakers“ bleibt ein Mysterium, und es gibt buchstäblich Null Beweise, dass die Fotos a) aus Syrien stammen und b) echt sind.

 

Klingt diese Version der Ereignisse auch nur irgendwie vernünftig?

 

3.Amnesty International hat Echoortung eingesetzt, um ein syrisches Gefängnis nachzuahmen

 

Das haben sie wirklich getan. Sie haben einige Leute, die behaupten, syrische Widerstandskämpfer zu sein, die in einem von Assads "Foltergefängnissen" festgehalten wurden, aber sie waren die ganze Zeit entweder mit verbundenen Augen oder in der Dunkelheit.... Amnesty International spielte ihnen Geräusche vor, um zu sehen, ob sie gleich klangen. Ich wünschte wirklich, ich würde scherzen:

 

Die Insassen hatten ständig verbundene Augen oder wurden gezwungen, sich niederzuknien und die Augen zu bedecken, wenn Wachen in ihre Zellen eindrangen, und so wurde der Klang zum Schlüsselgefühl, mit dem sie ihre Umgebung navigierten und maßen - und damit zu einem der wichtigsten Werkzeuge, mit denen das forensische Team die Gefängnisstruktur rekonstruieren konnte. Der Klangkünstler Lawrence Abu Hamdan konnte die Größe von Zellen, Treppenhäusern und Korridoren mit Hilfe einer Technik des "Echo Profiling" bestimmen, indem er verschiedene Hallgeräusche vorspielte und Zeugen bat, sie mit Geräuschen zu vergleichen, an die sie sich im Gefängnis erinnerten.“

 

Es wird nicht darüber berichtet, warum genau die Männer eingesperrt waren, wie sie entkommen sind, warum sie freigelassen und nicht hingerichtet wurden wie alle anderen ODER - in der Tat - wo sie ihr fledermausartiges Supergehör erworben haben.

 

...Aber wir haben jetzt ein 3D-Modell von Assads "Foltergefängnis". Wir wissen sogar, welcher Raum das Krematorium ist, denn es sah auf einem Satellitenbild aus, als wäre der Schnee auf dem Dach geschmolzen.... und das einzige, was ein Dach heiß macht, sind die brennenden Leichen von Dissidenten.

 

Der gesamte Prozess ist Teil eines komplett neu entwickelten Bereichs, der als "forensische Architektur" bezeichnet wird. Vereinfacht ausgedrückt, scheint es, dass "forensische Architektur" die Außenseite eines Gebäudes betrachtet – oder sogar ein Foto der Außenseite eines Gebäudes – und errät, was sich darin befindet. Während dies für die meisten Menschen schwierig, sinnlos oder sogar wahnsinnig erscheinen mag.... für die Mainstream-Medien ist es Tausende Worte an Berichterstattung wert, und ja, Medienpreise zu gewinnen.

 

Ergibt irgendetwas davon wirklich einen Sinn für euch?

 

4.Jeremy Corbyn hasst die Juden

 

Jeremy Corbyn ist weich - vielleicht, wahrscheinlich - zu weich für den Job, den die Geschichte gewaltsam auf seine Schultern gehoben hat, aber trotzdem weich. Er fährt mit dem Fahrrad zur Arbeit, trägt Strickjacken, ist Vegetarier. Er hat sein ganzes Leben lang für den Frieden und gegen den Krieg gekämpft. Er wurde verhaftet, weil er gegen die Apartheid protestierte, während Margaret Thatcher Nelson Mandela einen Terroristen nannte, er sprach sich gegen Pinochet aus, während der General auf beiden Seiten des Atlantiks ein Darling war.

 

Er hat zwei internationale Friedenspreise gewonnen.

 

Die Idee, dass er während einer öffentlichen Karriere, die den sozialistischen Idealen von Anstand und Fairness gewidmet war, die ganze Zeit insgeheim "Diese Scheiß Juden!" dachte, ist völlig absurd. Beleidigend absurd, und es gibt keinen einzigen Beweis, der etwas anderes vermuten lässt. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

 

5.Russiagate

 

Das ist momentan der große Hit. Der Übervater des Vakuumburgers. Russiagate ist nie passiert. Es gab keine Absprachen, keine Betrügereien oder Wahlmaschinen-Hacks oder Schmiergelder. Sie haben buchstäblich keine Beweise dafür gefunden, dass jemals etwas passiert ist, klammern sich an winzige anekdotische Überreste und schreien das in Schlagzeilen mit Großbuchstaben in die Welt, um einen Fall vor dem Gericht der öffentlichen Meinung zu konstruieren, der niemals vor einem tatsächlichen Gericht bestehen würde.

 

Worin "Russiagate" sich jedoch von den meisten erfundenen Medienramsch unterscheidet, ist das schiere Gewicht der Gegenbeweise. Für die meisten Medienfiktionen kann man sagen: "Nun, es gibt kaum Beweise dafür" (siehe „Corbyn = Antisemit“ als klassisches Beispiel). Mit Russiagate können Sie noch weiter gehen: Es gibt eine Tonne – EINE TONNE - von Beweisen für das Gegenteil, klare Beweise dafür, dass Russland (und Putin) nichts mit Trump als Präsident zu tun haben. Die Medien weigern sich, diese Beweise anzuerkennen und stellen die Vernunftfähigkeit der Öffentlichkeit direkt und verächtlich in Frage.

 

Es folgt eine Liste von unbestrittenen, unumstrittenen Fakten über Russiagate:

 

Das einzige bewiesene, zugegebene Fehlverhalten bei den Präsidentschaftswahlen 2016 wurde vom DNC (der Parteiführung der Demokraten) durchgeführt, die die Vorwahlen manipuliert haben, so dass Clinton der demokratische Kandidat sein würde. Dies wurde später von Mitgliedern des DNC zugegeben.

 

Die E-Mails, die dies zuerst ans Licht brachten, wurden von WikiLeaks veröffentlicht, es gibt keine nachgewiesene Verbindung zwischen WikiLeaks und der russischen Regierung.

 

Julian Assange, Gründer von WikiLeaks, behauptete, die E-Mails stammten aus einem internen Leck, nicht von einem Hack. (Anm.d.Ü.: Das beweisen auch die Fachleute von VIPS)

 

Das Dossier "Trump-Russia", eine von dem britischen Ex-Spion Christopher Steele zusammengestellte Sammlung von (möglicherweise gefälschtem) Schmutz, wurde von der DNC und Clintons Kampagne bezahlt.

 

Diese Fakten allein sollten Russiagate zu Fall bringen.... aber es gibt noch mehr. Seitdem er Präsident geworden ist, hat Donald Trump:

 

 - die ukrainische Putschregierung bewaffnet

 

 - Syrien bombardiert

 

 - den Iran-Deal zerrissen

 

 - Russland wegen des Skripal-Falls sanktioniert

 

 - Russland wegen „Wahleinmischung“ sanktioniert

 

 - russische Diplomaten ausgewiesen

 

 - über 200 russische „Söldner“ in Syrien getötet.

 

 

Das ist eine Politik, die nicht nur allen Interessen Russlands zuwiderläuft, sondern uns fast an den Rand des dritten Weltkriegs gebracht hat.

 

Und doch wird uns immer wieder gesagt, unseren eigenen logischen Verstand zu ignorieren und zu glauben, dass Trump Putins "Marionette" sei. Dass Trump gegenüber Russland "weich" sei.

 

Warum sollte ein Produkt russischer Kollusion eine für Russland schädliche Politik verfolgen? Wie viele Russen müssen sterben, bevor wir akzeptieren, dass Trump alles andere als weich ist?

 

Die Linie der Medien ist in dieser Frage verrückt und gefährlich. Indem sie sich weigern, die tatsächliche Wahrheit anzuerkennen - dass der US Deep State auf einen Konflikt mit Russland drängt - ziehen uns die Medien in die Apokalypse und lächeln sich dabei glücklich zu.

 

Sie sind entweder alle wahnsinnige Idioten oder denken, WIR seien alle wahnsinnige Idioten, oder - höchstwahrscheinlich – beides.

 

Die Insassen leiten das Irrenhaus und erklären den Rest von uns für verrückt, weil keiner von uns Stimmen hört.

 

Deshalb sind die Medien im Niedergang begriffen, die BBC verliert ihr Publikum und die Zeitungen verlieren ihre Leserschaft, weil die Menschen es leid sind, wie Idioten behandelt und wie Vieh getrieben zu werden. Wir haben eine kollektive Entscheidung getroffen, diesen Mist aus unserem Leben zu streichen. Die Welt steuert auf eine Spaltung zu, zwei parallele Universen, die aufeinander prallen - die reale Welt, in der vernünftige, pragmatische Menschen mit den Kämpfen des Lebens weitermachen, und die Medienwelt, in der falsche Menschen in Zeitungen über vorgetäuschte Ereignisse schreiben, die niemand liest.

 

Die Medien sind zu dem manipulativen Ehepartner geworden, der lügt und betrügt und euch sagt, dass alles eure Schuld ist. Narzisstische Manipulatoren, die sich einfach nicht ändern wollen.

 

Es ist an der Zeit, einen klaren Schnitt zu machen.

 

Kommentare: 11
  • #11

    Robert Müller (Donnerstag, 30 August 2018 06:31)

    Führer des IS ..... "verhaftet und bis Dezember 2004 im Camp Bucca der US-Streitkräfte im Irak interniert.[1] Zuvor befand sich al-Baghdadi im Gefängnis in Abu Graib mit der Gefangenennummer US9IZ-157911CI.[12]"

    https://de.wikipedia.org/wiki/Abu_Bakr_al-Baghdadi#Anführer_des_IS


  • #10

    Propapanda (Donnerstag, 30 August 2018 02:35)

    passt nicht ganz...aber...

    ...und vielleicht sehen wir eben jenes – nur in weit abgeschwächter Form - gerade in Chemnitz. Es ist nicht auszuschließen, sogar sehr wahrscheinlich, dass der BfV, der sich in Ostdeutschland bekanntermaßen aus dem ex-MfS rekrutierte, es ist, der seine NSU- und NDP-verkohlten Klauen im Spiel hat. Es wird natürlich immer Menschen geben, die behaupten, dass wäre alles gelogen. Nichtsdestotrotz ist die Demonstration, wie auch immer sie sich zusammengesetzt hat, Demokratie und rechtsstaatlich gefährdend und verstößt gegen unser Grundgesetz. Statt also auflösend zu wirken, wird unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit – die für wahrhaftig oppositionelle immer weiter beschnitten wird – eine Botschaft verbreitet, die da lautet: Heiter Weiter.

    Ganz anders sah das noch in Hamburg zum G20-Gipfel aus, dort wurde eine Demonstration von mehreren Zehntausend wegen ein paar hundert Vermummter eingekesselt und auseinander getrieben. In Chemnitz, genauso wie auf dem vor einigen Monaten stattgefundenen Nazi-„Konzert“ im – links regierten – Thüringen, werden vor laufenden Kameras, Hitlergrüße und anderweitiges gezeigt und von der Polizei überwiegend ignoriert.

    Das mag vielleicht nicht so „Krass“ sein, wie eine „Reichspogromnacht“ oder das verbrennen von russischen Gewerkschaftern oder das enthaupten führender Köpfe einer gerade eroberten Stadt, aber der Mechanismus dahinter ist der Gleiche.

  • #9

    Propapanda (Donnerstag, 30 August 2018 01:26)

    Zum IS oder Daesh oder ISIS oder ISIL, gibt es eine ganze Reihe an Ungereimtheiten, da wäre zum einen die propagandistische Leistung westlicher Medien als Rekrutierungsorgan. Ich weiß, dass Gedächtnis ist kurz, besonders wenn beständig darauf eingehämmert wird, aber, es gab anfänglich kaum eine Nachrichtensendung, die nicht penetrant Bilder und Aufrufe zum Beitritt in das neue Kalifats übertrug. Natürlich nicht vordergründig, sondern für die meisten „westlichen“ Zuschauer eher abstößig, und trotzdem haben diese Bilder einen gewissen Teil der Nachrichtenkonsumenten angesprochen und deren sunnitischen Imame taten in ihren Moscheen den Rest, ideologisierten diese Zielgruppe und organisierten für sie den Fahrplan in Richtung Dschihad. Europaweit. Das der IS, oder wie wir noch lernen werden, die FSA(Freie Syrische Armee), anfänglich seine Ausrüstung aus dem Irak bezog, darüber wird heute kaum noch ein Wort verloren. Schließlich überfiel eine Handvoll schmal ausgerüsteter IS-Kämpfer(..oder hießen die damals noch ISIL?) ganze Kasernen, die wachhabenden Mannschaften flohen Hals über Kopf und ließen – welch göttlicher Zufall – gewartetes, voll betanktes, teils schweres und nahezu neues US-amerikanisches Gerät zurück. Wir erinnern uns, wer den Irak ein paar Jahre zuvor völkerrechtswidrig, unter dem Vorwand 9/11 und mit gefälschten Beweisen für Massenvernichtungswaffen überfallen und marionettisiert... ähm... demokratisiert hat? Richtig, die gleichen USA, die ihren obersten hirngeschädigten und kürzlich verstorbenen Kriegstreiber John McCain nach Nordsyrien schickte, um dort die „Rebellen“ anzufeuern. Das gleiche hat schon sein Vorgänger Zbigniew Kazimierz Brzeziński in Afghanistan mit den Taliban – als die noch Mudschahedin getauft waren – vorexerziert.

    Das was uns als barbarisches Kopfabschneiden im TV, auf Youtube, Facebook usw. usf. vorgeführt wurde, gehört in jedes Repertoire einer gut geschmierten Invasionsarmee, die, da sie in den meisten Fällen in der Unterzahl ist, wenn sie in eine Stadt oder ein Dorf einmarschiert, ein Gewaltmonopol durchsetzen muss. Das geht natürlich am schnellsten, indem man die führenden Köpfe verhaftet und die restliche Bevölkerung zur öffentlichkeitswirksamen, auf einem Marktplatz oder in einem Stadion, stattfindenden Hinrichtung „einlädt“. Ähnliches fand auch im dritten Reich und vor nicht allzu langer Zeit in der Ukraine, in Odessa und Mariupol, statt.

    ...to be continue

  • #8

    FritztheCat (Donnerstag, 30 August 2018 01:15)

    Vielen Dank für eure Unterstützung!
    @ Andy H.
    Schön, dass du kommentierst, aber das ist doch sehr wirres Zeug.
    Könntest du das nochmal umformulieren und konkretisieren?
    Ich kann da gar nirgends mit einer Kritik ansetzen.

  • #7

    Andy H. (Mittwoch, 29 August 2018 21:18)

    Das mit dem IS ist etwas komplizierter meiner Meinung nach.
    -Unbestritten ist, das er in Irak unter den Augen der US-Besatzungsmacht entstanden ist. Gegenwehr zunächst keine.
    - Wie zufällig vielen dann diese Terroristen in Syrien ein und eine Koalition von NATO-Staaten zieht hinterher und erklärt, man müsse sich in Syrien gegen den IS verteidigen. Auch Deutschland ist dabei. Es sind die gleichen Staaten, welche seit mehreren Jahren vehement den Rücktritt von Assad oder einen Regime Change fordern.
    - Der religiöse Unterbau dieser Radikalen entstammt dem NATO-Partner in der Region. Einer erzkonservative Monarchie, in der die meisten Syrer nicht leben wollten.
    - Schließlich taucht der IS auch in anderen Teilen der Welt auf. Aber seltsamer Weise sind die USA dort schon anwesend oder begeben sich in diese Teile der Welt um gegen den IS zu "kämpfen" . Z.B. in Nordafrika!
    - Es sieht sehr danach aus, das der IS und die US sich irgendwie magisch anziehen.

  • #6

    Poppy (Mittwoch, 29 August 2018 17:43)

    Vielen Dank für die vielen guten Übersetzungen. Bitte unbedingt weitermachen. Dein Block stellt eine echte Alternative zu dem üblichen Medien Unsinn dar.
    Es ist auch sehr interessant die anderen Stimmen aus dem anglo-sächsischen Raum zu hören.

  • #5

    Max (Mittwoch, 29 August 2018 14:16)

    Schließe mich den Vorrednern an. Danke Fritz für Deine wertvolle Arbeit. Bitte mach weiter. Gruß Max

  • #4

    lex (Dienstag, 28 August 2018 21:16)

    Jo den Schnitt habe ich gemacht. TV und Zeitungen gucke ich nur noch um mich aufzuregen.

  • #3

    lex (Dienstag, 28 August 2018 20:58)

    @propa: ja schon seltsam. Am Anfang jede Menge Filme von Kopf abschneidenden Horrorzombies. Alles CIA-geprüft und echt. Und jetzt nix mehr. Es werden nur noch die "Helden" (white helmets, Assadgegner) gezeigt.

  • #2

    Propapanda (Dienstag, 28 August 2018 18:13)

    „Könnte es sein, dass ISIS nur ein Geschöpf der Medien war - der PR-Arm der dschihadistischen Proxy-Armee der CIA - und in Wahrheit als Kampfkraft kaum existierte?“

    Der Gedanke kam mir auch schon des öfteren, gerade die sehr häufige Umbenennung dieser Gruppe, von ISIL, ISIS, Daesh bis IS, und die massenhafte Verbreitung – plötzlich ist jede Rebellen-Konstellation mit islamistischen Background auf dem Planeten IS – wirkt schon sehr künstlich. Es scheint fast so, als soll das Narrativ „IS“, dass 9/11 Narrativ „Al-Qaida“ ablösen. Zudem es offensichtlich nur noch Rebellen mit islamistischen Hintergrund auf der Erde zu geben scheint.

    Geht man den Gedanken weiter, dann kommt man nicht darum herum, dass Medien und Regierung beidseitig der Front, West gegen Ost, in der Hinsicht, das gleiche Narrativ bemühen. Denn sowohl westliche Medien als auch russische, chinesische und weitere Medien und Regierungen, die im Kontext des „Westens“ nur Regime sein können, verwenden das Synonym IS oder ISIS.

    Wenn also die Annahme stimmt, dass es sich beim IS/ISIS – und darauf deutet einiges hin – um eine Pseudo-Organisation handelt, dann wird die Verbreitung dieser Geschichte Block übergreifend betrieben und das dürfte einige Fragen aufwerfen. Mindestens die Frage, wie verfeindet die Regierungen des „Westens“ gegenüber den Regierungen des „Ostens“ wirklich sind.

    @lex, Fritz wollte schon einmal aufhören, ist schon eine Weile her, und gottseidank hat er es sich letztendlich anders überlegt.

  • #1

    lex (Dienstag, 28 August 2018 16:01)

    Hallo Fritz, bevor du wie dok aufzuhören gedenkst, sage ich dir besser jetzt schon mal viel dank für deine Arbeit. Ich lese hier täglich und finde sehr viel lesenswertes. Danke dafür!