https://kunstler.com/clusterfuck-nation/the-quickening/

 

The Quickening – Die Beschleunigung

 

von James Howard Kunstler, 02.09.2019

 

 

An diesem Tag der Arbeit droht ein böser Wind die Atlantikküste heimzusuchen und zu verwüsten, wie eine lebende Metapher, die eine allgemeinere Verwüstung der letzten vier Monate des Jahres 2019 verheißt. Dieses Feiertagswochenende scheint mehr als in den vergangenen Jahren eine Grenze zwischen Vergangenheit und Zukunft zu markieren, zwischen einem Ende und einem Anfang.

 

Die Erschütterungen im August markieren anscheinend das Ende eines zehnjährigen Bullenmarktes – auch „die Erholung“ genannt – ein letzter verzweifelter Versuch der Zentralbank, mit einer orchestrierten Kampagne so zu tun, als wäre Wirtschaftswachstum auf einem endlichen Planeten unendlich. Die Magie der Kredite – „Geld“, das nicht an Ressourcen gebunden ist – hat der Zukunft den wirtschaftlichen Zauber entzogen, so dass wir Miley Cyrus-Videos sehen können, während wir Lay's „Fried Pickle with ranch (dressing) flavored“ Kartoffelchips futtern können. Ja, das ist ein echtes Produkt – und ein weiterer Grund, warum sich Amerika mit den medizinischen Kosten selbst in den Ruin treibt. Die Folgekosten sind heutzutage lang und strafend.

 

 

Gold und Silber scheinen zwei Dinge zu signalisieren: kommende Inflation und politische Turbulenzen. Die Schuldenanhäufung auf der ganzen Welt ist an einem Punkt angelangt, an dem selbst das Gebet zu jeder bekannten Gottheit nicht dazu beitragen wird, eine schrecklich zerstörerische Ausbreitung von Krediten zu verhindern, die nie zurückgezahlt werden können. Pleiten lassen das Geld verschwinden. Die Antwort wird natürlich sein, noch mehr Geld zu drucken, das nicht an echte Dinge gebunden ist. Eine Orgie aus Geldvermehrung (QE) könnte die Aktienmärkte leicht nach oben treiben, nur werden diese Märkte auf Geld indexiert, das seinen Wert verliert. All dies wird den Bürgern, die nicht zwanzig Dollar für ein Pfund Hamburger zahlen können, wie metaphysischer Schwachsinn erscheinen. Und es würde die politische Situation in einer Zeit erheblich verschlimmern, in der viele dieser geschädigten Bürger nach Laternenpfählen suchen werden, an denen sie einige der Ein-Prozenter aufknüpfen können.

 

Das bringt uns zum Aufstieg der Umverteiler, d.h. jener Menschen, die wollen, dass die Regierung bestimmt, wer was bekommt und wo man es bekommt. Oder, sagen wir, von wem man es nehmen soll. Derzeit führt Elizabeth Warren das Rudel an – die Großmutter des einst republikanischen Oklahoma, die zu einem Möchtegern-Leo Trotzki wurde. Ich gestehe ein: Sie ist eine höllische Cheerleaderin. Und sie ist energisch für eine alte Frau, die in ihrer Spandex-Yogahose auf der Bühne herumstolziert, die Arme in die Hüften gestemmt und mit wackelndem Kopf. Ich frage mich jedoch, ob sich die Wähler (die oben genannten Bürger) daran erinnern werden, dass sie geschworen hat, den Grenzgängern kostenlose medizinische Versorgung zu gewähren. Oder dass sie vorgab, eine Cherokee zu sein, für den beruflichen Aufstieg im versnobten Harvard.

Ein wilder und schäbiger finanzieller Zusammenbruch wird die MAGA-Marke von Trump mit Sicherheit schädigen. Aber wird der Goldene Golem der Größe einfach im ovalen Büro schmoren oder verzweifelte neue Stunts versuchen, um seine quixotische politische Karriere zu retten? Und wird seine wackelige Ehe mit der Republikanischen Partei vor einem Scheidungsgericht enden, und sich die Partei im kommenden Wahljahr einer stabileren und konventionelleren Figur zuwenden? Sie werden sowieso besiegt werden, wenn die wirtschaftliche Depression zunimmt, aber sie werden ihr Gesicht in der Niederlage bewahren. Das heißt, wenn es Mr. Trump gelingt, nicht in der Zwischenzeit den Dritten Weltkrieg zu beginnen.

So widerwärtig er auch für viele ist, die Geschichte wird einen heilsamen Effekt seiner Amtszeit verzeichnen: Der Russia Gate Trick hat die Amerikaner alarmiert, dass es wirklich einen tiefen Staat mit einer eigenen automatischen Agenda gibt. Ein paar bevorstehende Vorführungen von Tätern können einen züchtigenden Effekt auf zukünftige Lebewesen des Sumpfes haben, die nach einer höheren Berufung streben, wie der schleimige James Comey es ausdrückte – was bedeutet, dass sie die mächtige Maschinerie der Regierung für ihre eigenen Zwecke benutzen.

 

Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass die Wahl 2020 ein so unheiliges Durcheinander sein wird, mit umstrittenen Wahlergebnissen in Schlüsselstaaten, Klagen, die in jede Richtung fliegen, und dummen Streichen im Wahlkollegium, dass es ironischerweise dem Tiefen Staat überlassen wird, zu versuchen, die Republik zu retten (nach ihrem jüngsten Versuch, sie zu zerstören). So schlecht sind die Gefühle gegenüber der Politik ein Jahr vor der Wahl, dass beide Parteien sich zu allem herablassen könnten. Das schließt eine Intervention des Pentagons im Heimatland nicht aus, um dieses Chaos zu beseitigen. Im Gegensatz zum klassischen Rom 44 v. Chr. stehen die USA nicht vor einem Imperium, sondern ihre beste Zeit liegt hinter ihnen. Es dauerte weitere vierhundert Jahre, bis Rom zusammenbrach. Amerika könnte es leicht in fünf oder zehn Jahren schaffen, wenn man bedenkt, wie komplex und künstlich unsere wirtschaftlichen Vereinbarungen sind.

Ich spüre eine weitere Veränderung in der Luft: den Rückzug des Wokesterismus in das intellektuelle Zirkuszelt, aus dem er gekrochen ist. (Anm.d.Ü.: Die „Wokester“ sind jene Idioten Mitte Zwanzig, die glauben, ihre „Aufgewecktheit“ rechtfertige ihre selbst-zentrierte Sicht auf die Welt)

 

Die Mitarbeiter der New York Times mögen glauben, dass sie ihren gescheiterten Russia Gate-Zirkus leicht gegen ein allgemeines Gemaule über ein "rassistisches" Amerikas austauschen können, aber sie haben ihr Blatt bereits überreizt. Mit der Wirtschaft werden wir auch ohne Rassenkrieg genug Probleme in diesem Land haben – danke, Dean Baquet. (Anm.d.Ü.: Baquet ist der Chef der NYT, der den Kampf gegen Trump vom Russia Gate zum Rassismusvorwurf umlenken will.)

 

Ich vermute, dass wir auch an den Universitäten das Ende davon gesehen haben, da das gesamte höhere Bildungssystem endlich zu erkennen beginnt, dass es in den Gully wirbelt.

Genießt heute eure Hot Dogs und eisgekühlten Getränke, während ihr den Wetterkanal beobachtet. Wir werden bis Freitag wissen, was Dorian angestellt hat. Und einen schönen Herbst!

 

Kommentare: 0