http://edwardcurtin.com/denying-the-demonic/

 

Das Dämonische gibt es nicht, oder?

 

Von Edward Curtin, 18.04.2021

 

 

Im März des vergangenen Jahres, als die Corona-Panik langsam begann, schrieb ich einen etwas schnippischen Artikel darüber, dass das Kaufen und Horten von Klopapier für die Menschen wie ein Impfstoff sei.

"Der Impfstoff des Volkes: Klopapier“ 14.03.2021

https://www.theblogcat.de/archiv/archiv-2020/m%C3%A4rz-2020/

 

Mir ging es einfach darum: Exkremente und der Tod wurden in der Kulturgeschichte und in der westlichen Vorstellung lange mit dem bösen Teufel verbunden, mit Satan, dem Herrn der Unterwelt, den Betrüger, dem Großmeister, der die Hölle des stinkenden Todes regiert, jenem Ort dort unten, wo die Körper landen.

 

Die psychoanalytische Literatur ist voller Beispiele der Todesangst, die sich in analen Träumen zeigt, mit überlaufenden, mit Scheiße gefüllten Toiletten und Menschen, die sich ihre Hosen vollpissen. Ernest Becker hat es in The Denial of Death einfach ausgedrückt:

 

Eins steht fest – Scheiße ist die echte Bedrohung der Menschheit,

denn sie erinnert die Menschen an den Tod.“

 

Die theologische Literatur ist ebenso voller Warnungen über die Listen des Teufels. Und auch die westlichen Klassiker von Aischylos bis Melville. Das Dämonische hat einen uralten Stammbaum und verschiedene Namen. Rationale Menschen tun das alles als abergläubischen Unsinn ab. Das ist überheblich. Die Furien verüben ihre Rache stets dann, wenn ihre Existenz geleugnet wird. Denn sie sind Teil unser selbst, keine außerirdischen Wesen, wie uns die Tragödien der menschlichen Geschichte immer wieder gezeigt haben.

 

Da die Menschen von Exkrementen und der Angst vor dem Tod heimgesucht werden – der Totenkopf auf dem Bankett, wie William James es ausdrückte – ist das perfekte Schutzsymbol Toilettenpapier, das einen sicher und sauber und frei von jeder Erinnerung an die Angst vor dem Tod hält, die sich durch eine panische Welt zieht. Es ist natürlich ein magischer Trick, eine unbewusste Art zu denken, dass man sich selbst schützt; eine Form der Selbsthypnose.

Ein Jahr später hat das magische Denken eine andere Form angenommen und mein früherer Leichtsinn hat sich verdüstert. Das Toilettenpapier von heute kann man nicht horten, aber man kann es bekommen: RNA-Impfungen, falsch benannte Impfstoffe. Die Leute stehen jetzt für sie Schlange, weil ihnen unaufhörlich gesagt wird, sie sollen sich "impfen lassen". Das ist schlimmer als Klopapier. Wenigstens dient Klopapier einer praktischen Funktion.

Echte Impfstoffe, wie die Etymologie des Wortes – lateinisch, vaccinus, von Kühen, dem Kuhpockenvirus-Impfstoff, den der britische Arzt Edward Jenner im Jahr 1800 zum ersten Mal zur Vorbeugung gegen Pocken einsetzte – beinhalten die Verwendung einer kleinen Menge eines Virus. Die RNA-Impfungen sind keine Impfstoffe. Zu sagen, dass sie es sind, ist Blödsinn (bullshit) und hat nichts mit Kühen zu tun. Sie als Impfstoffe zu bezeichnen, ist sprachliche Gedankenkontrolle.

Diese experimentellen Impfungen verhindern weder, dass sich die Geimpften mit dem "Virus" infizieren, noch verhindern sie die Übertragung des angeblichen Virus. Als sie kürzlich von der FDA zugelassen wurden, wurde das klargestellt.

https://off-guardian.org/2021/03/30/covid-vaccine-nonsense/

 

Die FDA erteilte die Notfallzulassung (EUA) für diese Impfungen nur unter dem Vorbehalt, dass sie eine Infektion weniger schwer machen könnten. Dennoch haben sich Millionen gehorsam eine Spritze geben lassen, die nicht das tut, was sie zu tun glauben. Was sagt uns das?

Hunderte von Millionen Menschen haben eine Spritze erhalten, die es erlaubt, ein bio-reaktives "Gentherapie"-Molekül in ihren Körper zu injizieren, weil sie Angst haben, unwissend sind und sich weigern, in Betracht zu ziehen, dass die Leute, die dies fördern, böse sind und Hintergedanken haben. Nicht, dass sie es gut meinen, sondern dass sie böse sind und böse Absichten haben. Klingt das zu extrem? Radikal böse? Aber nein!

Was also treibt die Weigerung an, in Betracht zu ziehen, dass bei der Corona-Krise dämonische Kräfte am Werk sind?

 

Warum glauben dieselben Leute, die sich impfen lassen, einem PCR-Test, der laut seinem Erfinder Kary Mullis nicht auf dieses sogenannte Virus testen kann, an die gefälschten Zahlen der positiven "Fälle"? Wissen diese Leute überhaupt, ob das Virus jemals isoliert worden ist?

Solche Leichtgläubigkeit ist ein Akt des Glaubens, nicht der Wissenschaft oder bestätigter Fakten.

Ist es nur die Angst vor dem Tod, die solches Denken antreibt?

Oder ist es etwas Tieferes als Ignoranz und Propaganda, das diesen unglaubhaften Glauben antreibt?

Wenn ihr Fakten wollt, so werde ich sie hier nicht liefern. Trotz der guten Absichten von Leuten, die immer noch glauben, dass Fakten wichtig sind, glaube ich nicht, dass die meisten Menschen noch durch Fakten überzeugt werden können. Aber solche Fakten sind leicht von ausgezeichneten alternativen Medienpublikationen verfügbar.
https://www.globalresearch.ca/the-2020-worldwide-corona-crisis-destroying-civil-society-engineered-economic-depression-global-coup-detat-and-the-great-reset/5730652


Michel Chossudovsky von Global Research hat sein umfassendes E-Book kostenlos veröffentlicht:
The 2020-21 Worldwide Corona Crisis: Destroying Civil Society, Engineered Economic Depression, Global Coup D'Etat, and the "Great Reset." Es ist ein guter Ort, um zu beginnen, wenn Fakten und Analysen das sind, was man sucht. Oder geht zu Robert Kennedy, Jr.'s Childrens Health Defense, Off-Guardian, Dissident Voice, Global Research, unter zahlreichen anderen.

Vielleicht denkt ihr, dass diese Seiten rechte Propaganda sind, weil viele Artikel, die sie veröffentlichen, auch bei einigen konservativen Medien zu lesen oder zu hören sind. Wenn dem so ist, müsst ihr anfangen zu denken, anstatt zu reagieren. Das gesamte politische/mediale Mainstream-Spektrum ist rechts, wenn man unsinnige Begriffe wie "links/rechts" verwenden will.

Ich habe mein ganzes Leben damit verbracht, als linker Spinner beschuldigt zu werden, aber jetzt wird mir gesagt, ich sei ein rechter Spinner, obwohl meine Schriften in vielen linken Publikationen erscheinen. Vielleicht wissen meine Ankläger nicht, in welche Richtung sich die Schraube dreht oder die Mutter lockert. Verklemmt und verängstigt zu sein, hilft nicht weiter.

Mir geht es um die Frage, warum so viele Menschen nicht akzeptieren können, dass das radikal Böse real ist. Ist das eine rechtsgerichtete Frage? Nein, natürlich nicht. Es ist eine menschliche Frage, die schon zu allen Zeiten gestellt wurde.

Ich glaube, wir befinden uns heute in der Gewalt des radikal Bösen, dämonischer Kräfte. Die Weigerung, das zu sehen und zu akzeptieren, ist nicht neu. Wie der bedeutende Theologe David Ray Griffin argumentiert hat, ist das amerikanische Imperium mit seinem Streben nach Weltherrschaft und seinen langen und andauernden Gemetzeln im In- und Ausland eindeutig dämonisch; es wird von den Kräften des Todes angetrieben, die durch Satan symbolisiert werden.

Ich habe viele Jahre damit verbracht zu verstehen, warum so viele gute Menschen sich geweigert haben, dies zu sehen und zu akzeptieren, und über viele Jahrzehnte einen Mittelweg gehen mussten. Den sicheren Weg. Den Glauben an das Wohlwollen ihrer Herrscher. Wenn ich vom radikal Bösen spreche, dann meine ich das im tiefsten spirituellen Sinn. Einen religiösen Sinn, wenn man so will. Aber mit "religiös" meine ich nicht die institutionellen Religionen, denn so viele der institutionellen Religionen sind mitschuldig an dem Bösen.

Es war lange Zeit einfach für Amerikaner, die dämonische Natur von ausländischen Führern wie Hitler, Stalin oder Mao zu akzeptieren. Es ist auch leicht, zu akzeptieren, dass die Regierung jedem ausländischen Führer, den sie töten und stürzen will, solche Namen wie "neuer Hitler" zuschreibt. Aber ihre eigenen politischen Führer als dämonisch zu betrachten, ist nahezu unmöglich.

Lasst mich also mit ein paar Ermahnungen beginnen.


Die Zerstörung des Irak durch die USA und die Massentötungen von Irakern unter George W. Bush ab 2003. Viele werden sagen, es war illegal, ungerecht, unter falschen Vorwänden durchgeführt, etc. Aber wer wird sagen, dass es das reine Böse war?

Wer wird sagen, dass Barack Obamas Vernichtung von Libyen radikal böse war?

Wer wird sagen, dass die atomare Zerstörung von Hiroshima und Nagasaki und die Brandbombardierung von Tokio und so vielen japanischen Städten, die Hunderttausende von unschuldigen Zivilisten töteten, radikal böse war?

Wer wird sagen, dass der Krieg der USA gegen Syrien dämonisch böse ist?

Wer wird sagen, dass die Tötung von Millionen von Vietnamesen radikal böse war?

Wer wird sagen, dass die Insider-Angriffe vom 11. September 2001 dämonisch böse waren?

Wer wird sagen, dass die Sklaverei, der Völkermord an den Ureinwohnern, die geheimen medizinischen Experimente an den Schwachen, die Gedankenkontrollexperimente der CIA, die Putsche, die überall auf der Welt durchgeführt wurden und zum Massenmord an Millionen führten – wer wird sagen, dass diese im tiefsten Sinne böse sind?

Wer wird sagen, dass die Attentate des US-Sicherheitsstaates auf JFK, Malcolm X, MLK, Jr., Robert Kennedy, Fred Hampton und andere radikal böse waren?

Wer will sagen, dass die Billionen, die für Atomwaffen ausgegeben werden, und die Bereitschaft, sie zur Vernichtung der Menschheit einzusetzen, nicht das ultimative radikal Böse sind?

Diese Liste ließe sich endlos fortsetzen. Nur jemand, der jeglichen historischen Verstandes entbehrt, könnte zu dem Schluss kommen, dass sich die USA nicht schon seit langem im Griff dämonischer Kräfte befinden.

Wenn man addieren kann, wird man die Summen schwindelerregend finden. Sie sind überwältigend in ihren Implikationen.

Aber diese Geschichte als radikal böse in ihrer Absicht und nicht nur in ihren Folgen zu akzeptieren, sind zwei verschiedene Dinge. Ich denke, dass es vielen so schwer fällt, zuzugeben, dass ihre Führer absichtlich dämonische Taten begangen haben und begehen, und zwar aus zwei Gründen.

Erstens, dies zu tun, beinhaltet diejenigen, die diese Leute unterstützt haben oder sich ihnen nicht widersetzt haben. Es bedeutet, dass sie solch radikal Böses akzeptiert haben und Verantwortung tragen. Es ruft Schuldgefühle hervor.

Zweitens, zu glauben, dass die eigenen Führer böse sind, ist für viele fast unmöglich zu akzeptieren, weil es darauf hindeutet, dass die rationale Fassade der Gesellschaft ein Deckmantel für finstere Kräfte ist und dass sie in einer Gesellschaft der Lügen leben. Lügen, die so groß sind, dass die beste Option darin besteht, sich vorzumachen, dass es einfach nicht so ist. Selbst wenn man akzeptieren kann, dass in der Vergangenheit böse Taten begangen wurden, manche vielleicht sogar absichtlich, besteht die Tendenz zu sagen: "Das war damals, aber jetzt ist es anders." Die Gegenwart zu begreifen, wenn man sich in ihr befindet, ist nicht nur schwierig, sondern oft auch beunruhigend, weil es uns betrifft.

Wenn ich also recht habe und die meisten Amerikaner nicht akzeptieren können, dass ihre Führer absichtlich radikal böse Dinge getan haben, dann folgt daraus, dass man sich selbst zensieren muss, wenn man auch nur in Erwägung zieht, die Absichten der Behörden bezüglich der aktuellen Corona-Krise in Frage zu stellen. Zusätzlich haben die Behörden, wie wir alle wissen, eine ausgedehnte Zensur-Operation unternommen, damit die Menschen keine abweichenden Stimmen von denen hören können, die jetzt offiziell als inländische Terroristen gebrandmarkt werden. Die Selbstzensur und die offizielle Zensur arbeiten im Tandem.

Es gibt so viele Informationen, die zeigen, dass die Behörden der Weltgesundheitsorganisation, des CDC, des Weltwirtschaftsforums, Big Pharma, Regierungen auf der ganzen Welt usw. diese Krise im Voraus manipuliert haben, die Zahlen manipuliert haben, gelogen haben, eine massive Angst-Propaganda-Kampagne über ihre Medien-Sprachrohre durchgeführt haben, grausame Lockdowns auferlegt haben, die die Reichsten weiter bereichert und zahlreiche Menschen wirtschaftlich und psychologisch verwüstet haben, usw.

Man braucht nur wenig zu recherchieren, um dies zu sehen, um zu verstehen, dass Big Pharma, wie Dr. Peter Gøtzsche vor acht Jahren in "
Tödliche Medikamente und organisiertes Verbrechen: Wie Big Pharma das Gesundheitswesen korrumpiert hat" dokumentiert hat, ein weltweites kriminelles Unternehmen ist. Man braucht nur ein paar Minuten, um zu sehen, dass die Pharmafirmen, die eine Notfallgenehmigung für diese ungetesteten experimentellen Nicht-Impf-"Impfstoffe" erhalten haben, Milliarden von Dollar gezahlt haben, um straf- und zivilrechtliche Anschuldigungen zu begleichen.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die WHO, die Gates Foundation, das WEF unter der Leitung von Klaus Schwab und eine ineinandergreifende internationale Gruppe von Verschwörern Pläne für das haben, was sie "The Great Reset" nennen. Eine Strategie, um die COVID-19-Krise zu nutzen, um ihre Agenda voranzutreiben, um eine Welt von Cyborgs zu schaffen, die im Cyberspace leben, wo künstliche Intelligenz die Menschen ersetzt und die menschliche Biologie mit der Technologie unter der Kontrolle der Eliten verheiratet ist. Sie haben es sehr deutlich gemacht, dass es zu viele Menschen auf diesem Planeten gibt und Milliarden sterben müssen. Details über diese offene Verschwörung zur Schaffung einer transhumanen Welt sind leicht verfügbar.

 

Ist das nicht radikal böse? Dämonisch?

 

Lasst mich mit einer Analogie schließen. Es gibt eine andere Organisation des organisierten Verbrechens, die nur als dämonisch bezeichnet werden kann – die Central Intelligence Agency. Einer ihrer legendären Offiziere war James Jesus Angleton, Chef der Gegenspionage von 1954 bis 1975. Er war ein enger Mitarbeiter von Allen Dulles, dem dienstältesten Direktor der CIA.

 

Beide Männer waren tief in viele böse Taten verwickelt, einschließlich der Einschleusung von Nazi-Ärzten und -Wissenschaftlern in die USA, um die Drecksarbeit der CIA zu erledigen, einschließlich Gedankenkontrolle, Biowaffenforschung usw. Das Zeug, das sie für Hitler gemacht haben. Wie von David Talbot in The Devil's Chessboard: Allen Dulles, the CIA, and the Rise of America's Secret Government berichtet, gab der überzeugte Katholik Angleton, als er auf dem Sterbebett lag, Journalisten Interviews, darunter Joseph Trento. Er gestand:

 

Schließlich hatte er nicht Gott gedient, als er Allen Dulles folgte. Er war auf einer satanischen Suche gewesen... "Im Grunde genommen waren die Gründungsväter der US-Geheimdienste Lügner", erzählte er Trento mit emotionsloser Stimme. "Je besser du gelogen und je mehr du betrogen hast, desto eher wurdest du befördert.... Abgesehen von dieser Doppelzüngigkeit war das einzige, was sie gemeinsam hatten, der Wunsch nach absoluter Macht. Ich habe Dinge getan, die ich im Rückblick auf mein Leben bereue. Aber ich war ein Teil davon und liebte es, dabei zu sein."

 

Er rief die Namen der hohen Eminenzen auf, die zu seiner Zeit die CIA geleitet hatten – Dulles, Helms, Wisner. Diese Männer waren "die Großmeister", sagte er. "Wenn man mit ihnen in einem Raum war, war man in einem Raum voller Leute, von denen man glauben musste, dass sie verdientermaßen in der Hölle landen würden." Angleton nahm einen weiteren langsamen Schluck aus seiner dampfenden Tasse. "Ich schätze, ich werde sie dort bald wiedersehen."

 

Bis wir die dämonische Natur der Hölle erkennen, in der wir uns jetzt befinden, werden auch wir verloren sein. Wir kämpfen um unser Leben und um die spirituelle Rettung der Welt. Erliegen Sie nicht dem Sirenengesang dieser Väter der Lüge.

 

Leistet Widerstand.