https://off-guardian.org/2019/09/04/the-future-of-the-spectacle/

 

Das Zukunfts-Spektakel

oder wie der Westen gelernt hat, sich keine Sorgen mehr zu machen und die Realitäts-Polizei zu lieben

 

von C.J. Hopkins, 04.09.2019

 

 

Wenn du ein Bild von der Zukunft haben willst, dann stell dir nicht „einen Stiefel vor, der auf ein menschliches Gesicht tritt – unaufhörlich“, so wie es Orwell in 1984 vorgeschlagen hat. Stell dir stattdessen dieses menschliche Gesicht vor, wie es verzaubert auf den Bildschirm irgendeines schicken, futuristischen Apparats glotzt, auf dem jedes Wort, Geräusch und Bild algorithmisch für den Konsum abgesegnet ist, durch die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) und ihr „innovatives Ökosystem“ von „Partnern aus der Wissenschaft, den Konzernen und den Behörden.“

https://www.darpa.mil/

 

Der Bildschirm dieses futuristischen Gerätes wird eine nahezu unbegrenzte Auswahl an „nicht-polarisierenden“ und „Hass-freien“ Inhalten bieten, wovon nichts die „Wahrheit“ fälschen oder verzerren wird, oder in irgendeiner Weise von der „Realität“ abweichen wird.

 

Die Konsumenten im Westen werden endlich so frei sein, eine Auswahl aus Nachrichten, Meinungen, Unterhaltung und Bildungsinhalten zu genießen, ohne dass ihre Freude von Zwietracht säenden alternativen Journalisten wie Aaron Maté oder Satirikern wie mich getrübt wird. (Zu der „freien Auswahl“ werden Dinge gehören wie dieser Guardian-Podcast über einen Mann, der ein Kind zur Welt brachte: https://www.theguardian.com/news/audio/2019/sep/02/the-man-who-gave-birth-podcast

 

oder die jüngste Schockmeldung von MSNBC über Donald Trump, der heimlich von russischen Oligarchen unterstützt wird:

https://thegrayzone.com/2019/08/31/aaron-mate-demolishes-lawrence-odonnells-embarrassing-russiagate-retraction/ )

 

Fake News“ werden auf diesem Bildschirm nicht auftauchen. Alle Nachrichten werden „authentisch“ sein. DARPA und ihre Partner werden dafür sorgen. Du wirst dir keine Sorgen mehr machen müssen, dass du von Russen, Nazis, Verschwörungstheoretikern, Sozialisten, Populisten, Extremisten oder was auch immer „beeinflusst“ wirst.

 

Personen mit bösartigen Absichten werden ihre Inhalte immer noch posten können (wegen der „Meinungsfreiheit“ und so), aber das wird im Gully des Internets landen, wo normale Konsumenten es nicht sehen müssen.

 

Jeder, der es wagt, dort zu suchen (d.h., nach solchen „polarisierenden“ und „kontroversen“ Inhalten), der wird umgehend auf eine offizielle Beobachtungsliste der DARPA gesetzt werden, als „potentieller Extremist“ oder „potentieller Rechtsradikaler“oder „potentieller Russe“.

 

Wenn das erst mal geschieht, dann ist deren Leben vorbei (d.h., das Leben jener potentiell extremistischen Narren, die sich in welche Plattform des Dark Nets auch immer eingeloggt haben und wo Aufsätze wie dieser noch verfügbar sein werden. Nicht das Leben jener Personen mit bösartigen Absichten, die von Anfang an kein Leben hatten, und die zu der Zeit wahrscheinlich aus irgendeinem schwer bewaffneten, abgeschotteten Grundstück in Idaho heraus operieren.)

 

Ihre Schulen, Arbeitgeber und Vermieter werden informiert werden. Ihre Fotos und Adressen werden Online veröffentlicht werden. Jeder, der zwei Worte mit ihnen gewechselt hat (oder, Gott bewahre, auf demselben Foto erscheint), wird 24 Stunden Zeit haben, sich öffentlich von ihnen zu distanzieren, oder er kommt selbst auf DARPAs Watchliste.

 

Währenddessen werden dort, wo die Luft noch rein ist, die westlichen Konsumenten in ihren Kabinen sitzen, oder blind wie die Zombies über den Bürgersteig taumeln, oder mit ihren rosafarbenen Firmen-Scootern auf dich zurasen, während sie auf die Bildschirme ihrer Geräte starren, wo sich die normale Realität entfaltet.

 

Sie werden am Esstisch in ihre Bildschirme starren, im Restaurant, im Bett und überall sonst. Jede wache Stunde ihres Lebens wird mit dem Konsum des überwältigenden, Smiley-Happy, global kapitalistischen Spektakel verbracht werden, jeder leere Moment wird von DARPA überwacht und zuvor genehmigt werden.

 

Was wird das für eine Erleichterung sein, nichts mehr anzweifeln zu müssen, oder sich zu fragen, was real ist und was nicht. Wenn die Konzernmedien uns sagen, dass die Russen die Wahl gehackt haben, oder das Stromnetz von Vermont, oder den Präsidenten mit einem Pipi-Band des FSB erpressen, oder dass die Nicht-Konzernmedien alle „Propaganda-Verbreiter“ sind, oder dass die Labour-Partei ein Haufen von Antisemiten ist, oder dass irgendein Buhmann Massenvernichtungswaffen besitzt oder kleine Babys aus ihren Brutkästen wirft, oder sie grundlos vergast, oder uns mit Zikaden attackiert, oder dass sich jemand heimlich mit Julian Assange in der ecuadorianischen Botschaft getroffen hat, oder dass wir von russischen Spionage-Walen angegriffen werden, und von spontan selbst-radikalisierten Nazi-Terroristen, oder wenn es für die „Internationale Gemeinschaft“ Zeit wird, humanitär zu intervenieren, weil „unser Haus brennt“ und unsere Welt in Flammen steht, und dass es „Konzentrationslager“ gibt und einen „Staatsstreich in Großbritannien“ …

 

oder welche abgedrehte, apokalyptische Panik die herrschende Klasse aus globalen Kapitalisten sich für diesen Tag ausgedacht hat und verbreiten will. Wir werden wissen, dass diese Nachrichten von DARPA und ihren Partnern aus der Wissenschaft, den Konzernen und den Behörden algorithmisch geprüft und genehmigt wurde. Und somit ist es „real“ und „wahr“, oder wir würden es nicht auf den Bildschirmen unserer Geräte sehen.

 

Wenn ihr denkt, dass diese Vision Science Fiction ist, oder eine dystopische Satire, dann denkt noch mal nach. Oder lest diesen kürzlichen Artikel bei Bloomberg: „Die USA setzen das Militär ein, um Fake News und Desinformation zu bekämpfen“.

https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-08-31/u-s-unleashes-military-to-fight-fake-news-disinformation

 

Hier schon mal die Einleitung:

 

Gefälschte Nachrichten und Social-Media-Posts sind eine solche Bedrohung für die US-Sicherheit, dass das Verteidigungsministerium ein Projekt zur Abwehr von "großen, automatisierten Desinformationsangriffen" startet... Die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) will maßgeschneiderte Software, die Fälschungen aufdecken kann, die in mehr als 500.000 Geschichten, Fotos, Video- und Audioclips versteckt sind. Bei Erfolg kann man das System nach vierjährigen Tests erweitern, um böswillige Absichten zu erkennen und zu verhindern, dass virale Fake News die Gesellschaft polarisieren...."

 

Was kann beruhigender sein als das Wissen, dass DARPA und ihre Konzernpartner das gesamte Internet nach „böswilligen Inhalten“ scannen werden, oder nach Inhalten, die das Potential haben, die Gesellschaft zu „polarisieren“? Und dass sie sicherstellen, dass wir solchen Zeug niemals sehen müssen? Wenn die das nicht können, wer dann?

 

Schließlich haben sie das Internet entwickelt.

 

Ich weiß nicht genau, wie sie das getan haben, aber Yasha Levine hat ein Buch darüber geschrieben. Ich glaube, das dürfen wir theoretisch noch lesen:

https://www.techworld.com/security/yasha-levine-surveillance-valley-interview-3691912/

 

Wie auch immer, gemäß dem Bloomberg-Artikel werden DARPA und ihre Konzernpartner das System nicht vor der Wahl 2020 fertig und betriebsbereit haben, also werden die Putin-Nazis wahrscheinlich noch einmal gewinnen.

(Siehe theblogcat Archiv Mai 2019: „Die Demokratie vs. Die Putin-Nazis, C.J.Hopkins, 23.05.2019:

https://www.theblogcat.de/archiv/archiv-2019/mai-2019/ )

 

Was bedeutet, dass wir vier weitere Jahre mit unablässiger Russland- und Faschismus-Hysterie erleben werden, und Fake News und eine Hysterie aus polarisierenden Inhalten und Antisemitismus und Rassenhysterie und … nun, ganz allgemein, eine generelle apokalyptische Panik wegen allem, was man sich nur vorstellen kann.

 

Glaubt mir, ich weiß, diese Aussicht ist strapaziös … aber die global herrschenden kapitalistischen Klassen müssen jeden in einem kreischenden, rasenden Aufruhr über alles Mögliche halten, außer über den globalen Kapitalismus. Bis sie den Krieg gegen den Populismus gewonnen haben und weltweit ihre Neue Normalität umsetzen können. Danach können sie endlich mit wirklich ernsthafter Realitäts-Kontrolle anfangen.

(„Der Krieg gegen den Populismus“: https://consentfactory.org/2019/01/10/the-war-on-populism/ )

 

Ich weiß nicht, nennt mich verrückt, oder eine Person mit böswilligen Absichten, aber ich denke, ich hätte lieber einen Stiefel auf meinem Gesicht.

 

Kommentare: 2
  • #2

    Josch (Samstag, 07 September 2019 09:49)

    „Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen." Warren Buffett <a href="https://de.wikiquote.org/wiki/Warren_Buffett">Quelle</a>

  • #1

    Propapanda (Samstag, 07 September 2019 06:31)

    "aber ich denke, ich hätte lieber einen Stiefel auf meinem Gesicht."

    - Das wäre wenigstens Ehrlich.