https://journal-neo.org/2019/03/27/the-putin-act-and-our-mickey-mouse-lawmakers/

 

Das Putin-Gesetz und unsere Mickey Mouse-Gesetzgeber

 

von Phil Butler, 27.03.2019

 

 

Meine lieben Mitbürger, dieser Bericht richtet sich an euch und nur an euch. Als gottesfürchtiger und patriotischer Mitbürger fühle ich mich verpflichtet, euch mitzuteilen, dass unsere Führung völlig verrückt geworden ist. Einige von euch werden bereits gehört haben, dass die Führer der Vereinigten Staaten ein Gesetz verabschiedet haben, um herauszufinden, wie viel Geld Wladimir Putin hat. Andere, die im undurchdringlichen Nebel der Propaganda dieser Weltordnung stecken, wissen vielleicht nicht, wie US-Steuerzahler nun die totale Idiotie finanzieren.

(Anm.d.Ü.: Das ist kein Aprilscherz: https://policrum.com/2019/03/15/the-bill-vladimir-putin-transparency-act-has-passed/ )

 

Letzten Monat geschah etwas noch nie da gewesenes. Aber in dem chaotischen Zirkus, der heutzutage Politik und Geschäftspolitik ist, haben nicht allzu viele Menschen eine große Sache aus einem so genannten „Vladimir Putin Transparency Act“ gemacht. Nein, du hast keine Wahnvorstellungen oder LSD-Flashbacks. Das amerikanische Volk hat Vertreter in den Kongress gewählt, die so dumm und korrupt sind. Diese Gesetzgebung widerspricht nicht nur der Logik, sondern auch allem, was wir über Gesetze gelernt haben.

 

Besteuert Putin – und nicht amerikanische Milliardäre!

 

Während ich diesen Bericht schreibe, komme ich nicht umhin, mich zu fragen, ob ich mich über diese Geschichte der moralisch geistigen Behinderung lustig machen soll, oder ob ich aufhören soll zu tippen und vor all meinen Mitarbeitern hier im Büro weinen soll. Wenn man an die unzähligen Billionen Dollar denkt, die bereits ausgegeben wurden, um den russischen Präsidenten zu zerstören, erscheint Humor der realistischere Weg. Ich meine, was wird der Kongress tun? Anfangen, Putin wegen nicht deklarierter Einnahmen zu besteuern? Dies ist der einzige patriotische Weg, den ich mir für die Florida-Abgeordnete Val Demings und die New Yorker Abgeordnete Elise M. Stefanik vorstellen kann. Vielleicht ist es ihre rot-weiß-blauen Absicht, Geld in Amerikas Kassen zu schaufeln, indem sie es dem russischen Führer wegnehmen?

 

Oh, aber warte, ich hätte es fast vergessen. Das ganze Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten von Amerika hat das Gesetz bereits verabschiedet! Wie glücklich sind wir doch, 435 loyale Amerikaner zu haben, die ganz versessen darauf sind, herauszufinden, wo Putin sein Gold versteckt hat! Die Gesetz geht jetzt an den Senat, und wir werden bald von CIA-Agenten und U.S. Navy Seals hören, die in Banktresore platzen, russische Kaviarhändler entführen und sibirische Fellhändler in Argentinien aufspüren. Gott weiß, was für Horror-Geschichten wir von diesem aussichtslosen Unterfangen erfahren werden. Entschuldigen Sie mich bitte. Der Zirkus, zu dem Amerika wird, ist wirklich so verrückt. Als nächstes werden sie uns sagen, dass Putin die Steuern von Amazon zahlen wird.

 

Die alberne Wahrheit

 

Sind unsere gewählten Anführer Clowns? Sicherlich nicht. Zwar stammt die Abgeordnete Demings aus Floridas 10. Congressional District, der die Heimat von Mickey Mouse und Disney World ist. Ich muss leider sagen, dass ich früher in diesem magischen Teil Amerikas gelebt habe, einem Teil Amerikas, der eindeutig verrückt geworden ist, wenn sie solche Einfaltspinsel wählen. Entschuldigung. Ich möchte meine Aufmerksamkeit auf die andere "geniale" Autorin dieses neuen "Putin-Gesetzes" richten – die New Yorkerin Elise M. Stefanik aus dem Hinterland, die vor dem Kongress ausrief:

 

"Putin und seine politischen Verbündeten versuchen, Demokratien weltweit zu schwächen, indem sie ihre politische Kontrolle mit unethischen Mitteln stärken. Ich bin stolz darauf, diesen Gesetzentwurf zu unterstützen, der darauf abzielt, Putin und seine Verbündeten als das zu identifizieren, was sie sind: schändliche politische Akteure, die Demokratien untergraben."

 

Wenn man sich Stefaniks Bilanz und ihren Hintergrund ansieht, ist es keine Überraschung, dass sie ein riesiges Vertrauensvotum des Verrückten John Bolton erhalten hat, der heute Trumps Nationaler Sicherheitsberater ist. Hier ist, was der größte Kriegstreiber der westlichen Hemisphäre über die Mitautorin des "Putin Transparency Act" zu sagen hatte:

 

"Als Teil des House Armed Services Committee leitet Elise den Unterausschuss für Aufkommende Bedrohungen und Fähigkeiten, wo sie für die Überwachung von Antiterrorprogrammen und die Bekämpfung der Verbreitung von Massenvernichtungswaffen verantwortlich ist."

 

Wir brauchen SOFORT Sanktionen gegen russisches Sperrholz!

 

WMD, WMD – irgendwie taucht dieser schändliche Gegenstand immer wieder auf, aber warum? Oh, ich verstehe schon. Elise M. Stefanik hat ihre Zähne geschärft, als sie im Weißen Haus von George W. Bush arbeitete. Irgendwie sehe ich einfach nicht die Motivation eines Mädchens aus Albany, New York, den russischen Präsidenten zu belasten, ohne dass jemand sie beeinflusst hat. Es sei denn, das Sperrholzgeschäft von Stefaniks Papa ist sauer auf Putin, wegen der Preise russischer Birke, dem besten der Welt, so heißt es. Autsch. Ich hoffe, das ist nicht der Fall, aber vielleicht besitzt Putin Anteile am weltgrößten Birkensperrholz-Lieferanten Sveza? Nee. Premium Plywood, das Familienunternehmen der Stefaniks, ist ein kleiner Betrieb im Vergleich zu einem weltweit führenden Unternehmen. Kommen wir zu dem brillanten Gesetz, das sich diese Blödmänner ausgedacht haben.

 

Wenn ich den Text dieses Gesetzes lese, sehe ich mich wieder einmal mit Alpträumen meiner Kindheit konfrontiert, die von Schwarz-Weiß-Fernsehsendungen wie The Outer Limits, Twilight Zone und dem später farbigen Schauer der Rod Serling's Night Gallery ausgehen. Lasst mich hier das Vorwort des Gesetzes zitieren:

 

"Um die Reaktion der Vereinigten Staaten auf die russische Einmischung zu verstärken, indem Transparenz über die Korruption des russischen Präsidenten Wladimir Putin geschaffen wird."

 

Beweise? Wer braucht schon Beweise?!

 

Habt ihr es kapiert? Unsere genialen Säulen des politischen und gesetzgeberischen Denkens versuchen, Gesetze auf der Grundlage von Gesetzen zu schaffen, die auf Heißluft basieren! Niemand hat bewiesen, dass es eine russische Einmischung gab, und niemand hat jemals korrupte Praktiken Wladimir Putins bewiesen, und Amerikas gewählte Führer entwerfen das Gesetz offenbar auf der Grundlage von Vermutungen. Auf der Grundlage dieses Gesetzes möchte ich als echter Amerikaner folgendes sagen: Wladimir Putin wäre der dümmste Führer der Geschichte, wenn er denken würde, dass er den Glauben der amerikanischen Öffentlichkeit an unsere demokratischen Vorgänge "untergraben" müsste. Herrgott, nicht einmal die stumpfsinnigste Fußballmutter, die ihren riesigen SUV zum Nagelsalon fährt, stellt sich vor, dass ihre Stimme zählt. Und sie hat keine Zeit für die Wahlkabine, sie muss sich um perfekte Haare, Schuhe, Smartphone-Chats und die täglichen Einkaufstouren bei Publix kümmern (für Florida-Wähler). Das letzte Mal, als sich eine Mehrheit der Amerikaner einen Dreck darum scherte, wer die Präsidentschaft gewann, war 1968, im jenem Jahr, in dem Richard Nixon gewann.

 

Dieses "dumme" Gesetz erwähnt sogar bezahlte "Trolle" als die Massenverrnichtungswaffen von Putins Cyber-Krieg gegen Wahrheit, Gerechtigkeit und den amerikanischen Way of Life. Sorry, irgendwie höre ich die TV-Show Superman Anfang der 1960er Jahre in meinem Kopf, aus irgendeinem Grund. Weiter geht's, das Narrativ dieses Gesetzes taucht tief in Heuchelei und verrückte Ideen ein, indem es mit einem krummen Finger auf Putin und Russland zeigt:

 

"Die Regierung des russischen Präsidenten Wladimir Putin nutzt ein System der Korruption und illegale Finanzbeziehungen als Instrument zur Konsolidierung ihrer innenpolitischen Kontrolle und zur Projektion von Macht im Ausland, um andere demokratische Länder zu schwächen".

 

Keine größere Heuchelei als die amerikanische Heuchelei

 

Ich muss hier einhalten. Die NEO-Leser haben schon genug darunter gelitten. Wir haben das alles schon einmal besprochen. Was wir nicht gesehen haben, ist die atemberaubende Realität, die uns bevorsteht. Die Hoffnungslosigkeit unseres amerikanischen Systems. Und unsere Kinderträume, Gutes zu tun, sind schiefgegangen. Diesen Idioten wurde die Lizenz erteilt, Billionen aus dem Fenster zu werfen, um in der Welt Streitigkeiten auszulösen, endlosen Krieg zu führen und das mit voller Zustimmung des Volkes. Ich sage das nicht zur Verteidigung von Wladimir Putin, denn er ist nur der Katalysator für die Erkenntnis, wie irre unser System geworden ist. Wenn man diesen Gesetzesvorschlag liest, kann man nicht umhin, die Ironie und die Schande von all dem zu begreifen. Lesen Sie diesen nächsten Abschnitt und denken Sie für einen Moment darüber nach, wie die Vereinigten Staaten Länder und deren Bürger in ein Chaos stürzen, so wie es jetzt Venezuela trifft. Diese Diener der Dunkelheit in unserem Kongress beschuldigen Putin:

 

"Die Gefahr einer Unterbrechung der Gasversorgung als Hebel gegenüber den Energie-abhängigsten europäischen Ländern zu nutzen."

 

Diese dummen, mit dem Kopf wackelnden politischen Marionetten haben das entworfen! Sie ermahnen den Präsidenten der Vereinigten Staaten, die Arme der Russen zu verdrehen, indem sie Putin oder Russland nicht nur mit Sanktionen "drohen", sondern dies tatsächlich tun. Hört ihr mich? Das hoffe ich doch. Aber da ist noch mehr.

 

Nicht nur verlangt das Gesetz, dass die Deep State Intelligence Community innerhalb von 6 Monaten einen Bericht an den Kongress liefert, sondern der Gesetzgeber erlaubt auch einen "geheimen" Abschnitt des Berichts über Putins Vermögen. Was das bedeutet: Wenn US-Geheimdienste etwas finden, das diese gaunerischen Gesetzgeber befleckt, dann wird das nur Kongress erfahren. Wie klar ist das? Außerdem erhalten nur Ausschüsse, die die Hexenjagd bereits genehmigt haben, den ruchlosen Bericht.

 

Ich hoffe, ich habe das ausreichend erklärt. Wie die meisten von euch, die dies lesen, wäre es lustig zu erfahren, wie reich oder arm Wladimir Putin ist. Ich persönlich hoffe, dass er, wie einige sagen, der reichste Mann der Welt ist. Für mich ist er im Vergleich zu den mittelmäßigen Psychopathen und Eidechsenmenschen, gegen die er kämpfen muss, der einzige Führer, der sich wirklich um sein Land und sein Volk kümmerte. Ich glaube, das ist ausreichend bewiesen. Aber der Punkt ist, es geht mich nichts an, wie viel Wladimir Putin besitzt. Außerdem sollte ich nicht dafür bezahlen müssen, damit ein Haufen korrupter Lügner noch mehr dringend benötigtes Geld verschwenden kann, um zu versuchen, jenen Mann zu beflecken, der sie eindeutig auf Schritt und Tritt besiegt hat. Vertraut mir; ich würde mich an dieser Stelle freuen, wenn mein Land auch nur einen halbwegs anständigen Gegner für Putin hervorbringen könnte. Dann könnten wir wenigstens einen fairen Kampf sehen, selbst wenn wir uns komplett geirrt haben.

 

Ich hoffe nur, dass dieser Hollywood-Blockbuster bessere Schauspieler hat als dieser Mickey-Mouse Cartoon von Kongress.

 

 

Kommentare: 2
  • #2

    Klaus-Peter Kostag (Freitag, 05 April 2019 09:26)

    Sie haben auch ein Gesetz, dass die JewSA Besitzer und Verwalter des Weltalls, insbesonderer seiner Schätze seien. Ein Dummvolk im Senat, regiert ein Dummvolk von Dummwählern. Nur der Amerikaner an sich, der vielleicht sogar noch vom Indianer abstammende, ist feiner Kerl, hilfsbereit, reich, schön, kreativ. Nur nicht so ganz überdurchschnittlich gebildet, wenn man die G 20 zum Vergleich heranzieht. Anders in Deutschland: https://www.youtube.com/watch?v=VqP2PKSJ7Gw

  • #1

    Nadel (Mittwoch, 03 April 2019)

    Dabei handelt es sich in Wirklichkeit um den "Keep Robert Mueller alive- Act".