https://goldswitzerland.com/end-of-the-us-empire-orwells-1984-newspeak-dirt-cheap-gold/

 

Das Ende des US-Imperiums –

Orwells 1984 Neusprech & echt billiges Gold

 

von Egon von Greyerz, 10.09.2021

 

 

Das Endstadium eines Imperiums endet normalerweise mit den selben Anzeichen, sei es vor 2000 Jahren in Rom oder heute in den USA.

 

Eines der ersten Anzeichen ist die Niederlage in Kriegen, zusammen mit übermäßigen Schulden, Defiziten, Abwertungen und Dekadenz. Die Niederlage der USA in Afghanistan und die hastige Flucht innerhalb weniger Tage zeigt eindeutig das Ende des US Imperiums.

 

Das mächtige US-Militär hat in den letzten Jahrzehnten desaströse Krieg gegen sehr kleine Länder geführt, die keine großen Armeen oder Waffen besaßen. Vietnam, Irak, Libyen und Afghanistan kommen einem in den Sinn, aber es gibt zahlreiche andere Länder, wie die Grafik unten zeigt.

 

Brown University hat eine Studie über die US-Kosten für die Krieg seit 9/11 durchgeführt. Sie kommen auf erstaunliche $8 Billionen und den Verlust von 900.000 Menschenleben.

 

Somit haben die USA in den vergangenen 20 Jahren $8 Billionen oder 40% des BIP ausgegeben, um völlig erfolglose Kriege zu führen. Der Bericht hält ebenso fest, dass nach dem Abzug aus Afghanistan die USA immer noch in Krieg in über 80 Ländern involviert sind.

 

Die Kosten dafür, in irgendwelche Kriegsaktivitäten in 85 anderen Ländern beteiligt zu sein, werden das sterbende US-Imperium in den kommenden Jahrzehnten noch teuer zu stehen kommen.

 

UND WIEDER EINMAL HABEN WIR 1984

 

Werden die 2020er die Rückkehr von Orwells 1984 sein, mit einem Big Brother, der uns überall beobachtet?

 

Nun, es sieht mit Sicherheit so aus, als würden uns viele Regierungen und die Elite uns in dieses Richtung führen.

 

Covid war eine ausgezeichnete Ausrede, um die Menschen in zahlreichen Ländern zu kontrollieren. Die Meinungsfreiheit ist aus den Medien verschwunden und inakzeptable Zensur ist nun in den sozialen Medien die Regel, egal ob es sich um Impfstoffe, das Klima oder Rasse handelt.

 

Könnt ihr nicht sehen, dass der ganze Zweck des Neusprechs ist, die Bandbreite an Gedanken einzuengen? Am Ende werden wir Gedankenverbrechen buchstäblich unmöglich machen, weil es keine Worte mehr gibt, mit denen man es ausdrücken kann.“

George Owell, 1984

 

Aber es wird schlimmer, da wir sehen, wie die Bewegungsfreiheit heftig eingeschränkt wird. Es gibt Lockdowns, Quarantänen, Reiseeinschränkungen oder Reiseverbote im Inland oder international, Verbote fürs Einkaufen, Restaurants, Theater, Kinos, Stadien mit Büros und Schulschließungen. Und dann dürfen wir keine Freunde und Eltern sehen, oder nicht einmal zur Arbeit gehen. Die Liste der Einschränkungen ist endlos, und sie werden vorsätzlich und regelmäßig an und abgedreht, damit man die Menschen kontrollieren verwirren kann.

 

Doppeldenk bedeutet die Fähigkeit, gleichzeitig zwei widersprüchliche Ansichten im Kopf zu haben, und beide zu akzeptieren.“ – George Orwell, 1984

 

Diese Beschränkungen wurden sehr unterschiedlich gehandhabt. Länder wie Australien und Neuseeland haben die Menschen eingesperrt. Auf der anderen Seite gibt es zum Beispiel Schweden, wo es praktisch keine Einschränkungen gab und keine Schließung von Schulen, Geschäften oder Büros. Es wurden nie Masken vorgeschrieben.

Ich habe einen Teil des Sommers in Schweden verbracht und es war erfrischend zu sehen, wie normal die Menschen ihr Leben führen. Man sieht fast nie jemanden, der irgendwo eine Maske trägt. Die schwedische Regierung mischt sich nicht ein, stattdessen entscheiden die Gesundheitsbeamten. Der schwedische Chef-Epidemiologe Tegnell verfolgt eine Politik der Nichteinmischung und rät den Menschen, ihre eigenen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Er ist auch nicht der Meinung, dass Masken irgendeinen Zweck erfüllen, sondern dass sie eher eine negative Wirkung haben. Ein ziemlicher Gegensatz zu Australien. Was Infektionen und Todesfälle betrifft, so steht Schweden besser da als viele andere Länder.

Was die Behandlung von Covid angeht, so hat die Schulmedizin nur sehr begrenzte Erfolge erzielt. Aber leider werden alternative Behandlungsmethoden völlig unterdrückt. Und das, obwohl große Teile Indiens und Zentralafrikas Ivermectin mit fast 100 %igem Erfolg eingesetzt und Covid praktisch eliminiert haben. Auch einige Krankenhausärzte in den USA haben Ivermectin mit großem Erfolg eingesetzt.

Die nachstehende Karte zeigt in Blau die Gebiete in Afrika, in denen Ivermectin erfolgreich eingesetzt wurde. Die blaue Linie unten zeigt die Todesfälle pro 100.000 in dieser Region. Ein gewaltiger Unterschied zu den Todesfällen (gelbe Linie) in den gelben Gebieten.

 

Ivermectin wurde vor 50 Jahren zur Bekämpfung von Parasitenbefall erfunden. Über 4,5 Milliarden Dosen wurden verabreicht und der Erfinder erhielt den Nobelpreis. Dennoch weigern sich die WHO, Big Pharma und die westlichen Regierungen, Ivermectin auch nur gegen Covid zu testen. Es ist zu billig in der Herstellung und konkurriert mit den Impfstoffen.


GESCHICHTE UMGESCHRIEBEN

In den USA und im Vereinigten Königreich wird die Geschichte umgeschrieben, insbesondere an den Universitäten. Statuen, Gemälde und Bücher, die sich auf die Sklaverei beziehen, werden entfernt, selbst wenn die historische Person ein großer Wohltäter der betreffenden Universität war.

 

Jede Aufzeichnung wurde zerstört oder gefälscht, jedes Buch neu geschrieben, jedes Bild neu gemalt, jede Statue und jeder Straßenname wurde umbenannt, jedes Datum verändert. Und der Vorgang dauert an, Tag für Tag und Minute für Minute. Geschichte hat aufgehört. Nichts existiert, außer einer endlosen Gegenwart, in der die Partei immer Recht hat.“ – George Orwell, 1984

 

Das Problem beim Umschreiben der Geschichte ist, wo hört man auf? Im Laufe der Geschichte hat es Kriege und Invasionen gegeben, die alle ungerecht waren. Aber wir können die Geschichte nicht rückgängig machen. Nehmen Sie nur Amerika als Beispiel. Sowohl Nord- als auch Südamerika wurden in den letzten paar hundert Jahren von europäischen Ländern erobert und eingenommen, ob es nun Engländer, Franzosen, Spanier oder Portugiesen waren.

In Nordamerika wurde ein großer Teil der ursprünglichen Bevölkerung getötet und der Rest in Reservate umgesiedelt. Wenn wir die Geschichte umschreiben, müssen die Europäer natürlich abziehen und das Land den Indianern zurückgeben.

Das ist kaum praktikabel!

 

Das Ministerium für Frieden beschäftigt sich mit Krieg, das Ministerium für Wahrheit mit Lügen, das Ministerium der Liebe mit Folter und das Ministerium für Überfluss mit Hunger. Diese Widersprüche sind kein Zufall und sie entstehen auch nicht aus gewöhnlicher Scheinheiligkeit: es sind absichtliche Übungen in Doppeldenk.“ – George Orwell, 1984

 

 

REICHES LAND, ARMES LAND UND NOTLEIDENDES LAND

 

Reiches Land - armes Land - notleidendes Land ist der natürliche Kreislauf der meisten Länder und Imperien.

 

Wenn ein Land von reich zu arm wechselt, fällt es ihm schwer zu akzeptieren, dass es sich in einem permanenten Niedergang befindet.

 

Für einige Länder wie Venezuela, die sich kein Geld von außen leihen können, ging der Prozess vom Reichtum zum Elend sehr schnell, für andere wie das Römische Reich dauerte er Jahrhunderte.

 

Für mächtigere Länder ist es kein Problem, wenn ihnen das Geld ausgeht. Da man davon ausgeht, dass Defizite nur vorübergehend sind, lassen sie sich leicht durch Schulden finanzieren. Und genau das ist dem US-Imperium in den frühen 1960er Jahren passiert. Es war allmählich weniger Geld in der Kasse, als das Land ausgab, also begann es, sich zu verschulden.

 

Seit 60 Jahren haben die USA die Staatsverschuldung jedes Jahr mit Ausnahme von vier Jahren erhöht. Die USA leben jetzt also nicht nur mit geliehenem Geld, sondern auch mit geliehener Zeit.

 

Übermäßige Schulden haben im Laufe der Geschichte immer wieder Imperien vernichtet, und das bereits im Sterben liegende US-Imperium wird da keine Ausnahme bilden.

 

Es hat 200 Jahre gedauert, bis die USA knapp 1 Billion Dollar erreicht hatten. Reagan schaffte es, diese Schulden in nur 8 Jahren zu verdreifachen. Obama erbte von Bush eine Verschuldung von $10 Billionen und verdoppelte sie in 8 Jahren auf $20 Billionen.

 

Mit Schulden, die sich im Durchschnitt alle 8 Jahre verdoppeln, seit Reagan Präsident wurde, war meine Prognose, die ich vor 5 Jahren aufstellte, dass 2025 die Schulden der USA $40 Billionen betragen würden. Aber mit Bidens Verschwendung erwarte ich jetzt, dass es mindestens $50 Billionen sein werden!!! Überlegt mal, 2025 werden die Schulden 50 mal höher sein als zum Amtsantritt Reagans und 100 mal höher, seit im August 1971 das Goldfenster geschlossen wurde.

 

Wir befinden uns also jetzt in der exponentiellen Phase der Schuldenexplosion. Exponentielle Bewegungen sind fast ausnahmslos das Endstadium, wie ich in diesem Artikel von 2017 erklärt habe: https://goldswitzerland.com/only-contrarians-will-survive/

 

Es gibt eine wissenschaftlichere Veranschaulichung, wie diese exponentiellen Bewegungen entstehen und auch wie sie enden.

 

Stellen Sie sich ein Fußballstadion vor, das mit Wasser gefüllt wird. Jede Minute wird ein Tropfen hinzugefügt. Die Anzahl der Tropfen verdoppelt sich jede Minute. Es geht also von 1 auf 2, 4, 8, 16 usw. Wie lange würde es also dauern, das gesamte Stadion zu füllen? Einen Tag, einen Monat oder ein Jahr? Nein, es würde viel schneller gehen und nur 50 Minuten dauern! Das ist an sich schon schwer zu verstehen, aber was noch interessanter ist: Wie voll ist das Stadion nach 45 Minuten? Die meisten Leute würden auf 75-90% tippen. Völlig falsch. Nach 45 Minuten ist das Stadion nur zu 7% gefüllt! In den letzten 5 Minuten geht das Stadion von 7 % auf 100 % voll.

 

Es ist natürlich unmöglich, vorherzusagen, wo wir uns in dieser Schuldenexplosion befinden. Wenn wir uns in den letzten 5 Minuten befinden, können die Schulden immer noch um das 15-fache ansteigen. Und wenn wir eine Hyperinflation bekommen, was sehr wahrscheinlich ist, könnte der Anstieg noch wesentlich höher ausfallen.

 

Während die Verschuldung von 1981 bis 2025 um das 50-fache gestiegen sein wird, werden die Steuereinnahmen wahrscheinlich bei mickrigen $3,5 Billionen bleiben, da sich die Wirtschaft verlangsamt oder sogar zusammenbricht. Die Folgen sind offensichtlich. Wenn die Zinssätze steigen, was garantiert ist, da die Fed die Kontrolle verliert, kann das US-Imperium nicht einmal mehr die Zinsen zahlen und wird zahlungsunfähig.

 

So enden alle Imperien, sie verlieren nicht nur Kriege, sondern auch die totale Kontrolle über das Geld.

 

Was für ein blutiges Durcheinander!

 

Das einzige Problem ist, dass es, wenn sich das Blatt einmal gewendet hat, ein sehr, sehr langer Weg zurück zum Wohlstand ist. Das lehren uns die Geschichte und die Naturgesetze, doch die meisten politischen Führer sind zu arrogant, um aus der Geschichte zu lernen.

 

DIE REICHEN WERDEN IMMER REICHER

 

Wenn Imperien das Endspiel erreichen, beschleunigt sich das Gelddrucken und die Verschuldung, wie ich oben gezeigt habe. Dies führt zu einer totalen Entwertung der Währung. Zum Beispiel verlor die römische Silbermünze, der Denarius, zwischen 180 und 280 n. Chr. fast 100 % ihres Silbergehalts.

 

Dem US-Dollar des sterbenden US-Imperiums erging es nicht viel besser und er hat seit 1971 real 98 % verloren. Während die Währung zusammenbricht, muss immer mehr falsches Geld produziert werden, um die Illusion aufrecht zu erhalten. Per Definition ist Geld, das ohne eine Gegenleistung in Form von Dienstleistungen oder Waren geschaffen wird, immer unecht und hat keinen realen Wert.

 

In Zeiten einer raschen Kreditausweitung mit falschem Geld profitieren diejenigen, die der Druckerpresse am nächsten stehen, in hohem Maße, da sie Zugang zu dem Geld haben, bevor es seinen Wert vollständig verliert. Dies geschah zum Beispiel während der Hyperinflation in Simbabwe oder in Venezuela, und es geschieht jetzt in den USA.

 

Das folgende Diagramm zeigt deutlich, wie die reichen Amerikaner das Geld zuerst bekommen und ihren Reichtum rapide erhöhen, gemessen am BIP. 1982 besaßen die 400 reichsten Amerikaner 2% vom BIP und heute hat sich ihr Anteil um das 9-fache auf 18% vom BIP erhöht. Die Ungleichheit beim Reichtum wütet und wird zu einem Neofeudalismus.

 

KONSEQUENZEN - EDELMETALLE & AKTIEN

 

Angesichts der zunehmenden Verschuldung, der Defizite und der Entwertung der Währungen sind die Folgen glasklar und unausweichlich.

 

Die epische Aktienblase neigt sich dem Ende zu und könnte jederzeit implodieren. Ob sie sich aufgrund der massiven Ausweitung der Geldmenge weiter ausdehnt, ist irrelevant. Weder ein Unternehmen noch ein Land kann auf der Grundlage von falschem Geld echtes Wachstum vorweisen. Wenn die Blase platzt, wird die Welt erfahren, dass sie hauptsächlich aus Luft bestand, die sich einfach verflüchtigen wird.

 

Wenn die Märkte implodieren, werden auch alle Schulden und die Blasenwerte wie Aktien, Anleihen und Immobilien verschwinden. Diese Vermögenswerte waren allesamt illusorisch und basierten auf Hoffnung und falschem Geld. Sobald die Märkte zusammenbrechen, werden wir den gleichen Prozess erleben wie das Stadion oben, das sich mit Wasser füllt. Doch dieses Mal wird es umgekehrt sein und die Werte werden „in den ersten 5 Minuten" um unvorstellbare Prozentsätze fallen. Denken Sie daran, dass das Stadion in den letzten 5 Minuten von 7 % auf 100 % gefüllt war.

 

Für unsere Anleger und uns selbst haben wir seit 2002, als Gold 300 $ und Silber 4 $ kostete, physisches Gold und etwas physisches Silber in der Schweiz (natürlich außerhalb des Finanzsystems) gehalten.

 

Damals waren wir davon überzeugt, dass die Risiken, die wir sahen, einen hohen Prozentsatz des Finanzvermögens in Gold zum Zweck der Vermögenserhaltung erforderlich machten. Was seitdem geschehen ist, bestätigt unsere Position voll und ganz.

 

Aber die Welt hat noch immer nicht verstanden, wie unterbewertet Gold im Vergleich zur massiven Ausweitung des Geldvorrat ist. Daher werde ich weiterhin den folgenden Graph zeigen, der uns sagt, dass Gold heute so günstig zu erwerben ist wie 1971, als Gold $35 kostete oder wie 2000, als Gold bei $288 stand. Angesichts eines sterbenden Imperiums gibt es keine bessere Vermögensanlage.