https://www.craigmurray.org.uk/archives/2018/07/no-trump-no-clinton-no-nato/

 

Kein Trump, keine Clinton, keine NATO

 

von Craig Murray, 07.07.2018

 

 

Marina Hydes bösartiger und boshafter Angriff im The Guardian auf Susan Sarandon und die Grünen deutet auf die reale Gefahr hin, dass der Anti-Trump-Protest nächste Woche von den Neokon-Kriegshetzern übernommen wird. Der Gedanke, dass diejenigen von uns, die nicht wollen, dass die Erz-Kriegshexe Clinton an die Macht kommt, deshalb Anhänger von Trump seien, das ist intellektuell lachhaft und politisch unehrlich.

 

Gestern berichtete die OPCW, dass es entgegen den Behauptungen der USA und Britanniens im UN-Sicherheitsrat keinen Angriff der syrischen Regierung auf die von Dschihadisten gehaltene Stadt Douma gab, und genau dafür wurde Robert Fisk vom gesamten Medienestablishment gegeißelt, weil er darauf hingewiesen hatte. Die OPCW hat einige Spuren von Chlorverbindungen gefunden, aber Chlor ist ein sehr häufig verwendetes Element und sie haben Spuren davon überall in Ihrem Haus. Die USA wollen, dass eure Hühnchen chloriert werden. Die OPCW sagte, es sei „unklar“, ob das Chlor aus einem Kampfstoff stammt, und mir ist aus einer Karriere in der Diplomatie klar, dass die fast beiläufige Erwähnung ein diplomatisches Beschwichtigungsmittel für die UK, die USA und Frankreich ist, die wichtige Mitglieder der OPCW sind.

 

Trumps Reaktion auf noch mehr Lügen der von der britischen Regierung finanzierten Weißhelme und der Syrischen Beobachtungsstelle, seine Reaktion mit Raketenangriffen auf angebliche syrische Produktionsstätten für das nicht existierende Nervengas war dumm. Mays Einsatz zu einer britischen Beteiligung war unklug, und die übliche Schlange aus Blair-Anhängern, die wie immer im Parlament aufgestanden ist, um eine weitere Bombardierung zu unterstützen, sie haben sich wieder einmal als das böse Werkzeug des militärisch-industriellen Komplexes entlarvt.

 

Hillary Clinton, ganz die Alte, wollte eine aggressivere Militäraktion als sie Trump ausgeführt hat. Hillary juckt es, Syrien zu zerstören. So wie sie Libyen zerstört hat. Libyen war im Grunde Hillarys Krieg und – darüber haben die Massenmedien kaum berichtet – die NATO-Bomber führten fast 14.000 Bombenangriffe auf Libyen durch und verwüsteten ganze Städte.

 

 Sirte, Libyen, nach dem Bombardement durch die NATO

 

Die Zerstörung der libyschen Regierung und Infrastruktur hat direkt die Boots-Krise der Migranten im Mittelmeerraum verursacht, die die Politik eines Großteils der EU vergiftet hat.

 

Donald Trump hat keinen größeren Krieg begonnen. Seit Jimmy Carter ist er militärisch zurückhaltender als jeder andere US-Präsident. Meine eigenen Ansicht ist (und natürlich ist es unmöglich, sicher zu sein), dass, wen Hillary an der Macht gewesen wäre, Syrien bereits vollständig zerstört worden wäre, der Kalte Krieg mit Russland auf einem für die Menschheit bedrohlichem Niveau wäre und die nuklearen Spannungen mit Nordkorea eskaliert wären.

 

Er hat die Menschheit noch nicht zerstört“ - das ist für jeden ein schwaches Lob. Eine weniger existentielle Gefahr für die Menschheit zu sein als Hillary Clinton, das ist ein Niveau, das praktisch von der gesamten Bevölkerung des Planeten erreicht wird. Ich unterstütze Trump nicht. Ich verurteile Clinton. Ich hätte genauso wie Susan Sarandon für Jill Stein gestimmt, wenn ich Amerikaner wäre.

 

Also protestiert gegen Trump. Aber tut es unter dem Banner „NO TRUMP! NO CLINTON! NO NATO!“ und wenn irgendein Blairite oder Clintonite aufsteht um Sie anzusprechen, dann sagen Sie ihm sehr laut, wo er hingehen kann. Ich erinnere mich an die „Make Poverty History“-Kampagne von Brown, Darling und Campbell, im Namen ihrer Bankerfreunde. Lasst nicht zu, dass das wieder passiert.

 

Ich habe eine noch bessere Idee.

 

Lassen Sie den Trump-Besuch komplett links liegen. Anstatt sich einpferchen zu lassen und einem vor Ihnen geparkten Polizeiwagen Parolen entgegenzuschleudern, lasst doch das Ganze hinter euch und kommt mit mir zum Doune the Rabbit Hole Festival (DTRH) von 13. bis 15. Juli. Regelmäßige Besucher wissen, dass dieser Blog von Anfang an eng mit der Organisation dieses Festivals verbunden ist. Dieses Jahr ist es viel größer, mit The Levellers, Akala, Atari Teenage Riot, Peatbog Faeries und buchstäblich vielen anderen Bands, mit einer großen Auswahl an anderen Festival-Aktivitäten, auch für Kinder, die kostenlosen Eintritt haben und kostenlose Getränke bekommen.

 

DTRH hat kein Sponsoring, keine Werbung, kein Regierungsgeld und keine Abzocke – an den Bars gibt es Bier und Cidre an 3,50 Pfund pro Pint. Es ist eine Ansammlung an alternativen Lebensweisen und ich finde dort in der herrlichen Landschaft von Sterlingshire spirituelle Erneuerung (Ich weiß, das klingt kitschig, aber es ist so). Das Ticket kostet 90 Pfund für das ganze Wochenende inklusive Camping, was es meiner Meinung nach zum günstigsten Festival auf dieser Ebene macht. Oder sie kaufen eine günstigere Tageskarte und schauen nur für einen Tag vorbei. Wenn euch die Tickets zu teuer sind oder ihr Lust auf eine andere Spaß habt, dass meldet euch freiwillig und arbeitet mit mir an einer Bar, obwohl es eine ganze Reihe anderer Aufgaben zu erledigen gibt, wenn euch das besser gefällt. Freiwillige haben freien Zutritt und bekommen für eine sechs Stunden Schicht freie Kost.

 

Ich hoffe wirklich, dass ich einige von euch dort sehen werde – es wird ein großartiges Wochenende werden. Vergiss den Stress, vergiss Trump und hänge mit netten Leuten ab!

 

https://dounetherabbithole.co.uk/

 

Kommentare: 0