https://thenakedhedgie.com/2020/08/27/covid-19-the-banking-cartel-is-driving-the-agenda/

 

Covid-19: Das Bankenkartell treibt die Agenda voran

 

von Alex Krainer, 27.08.2020

 

Das Thema, das all die Jahrhunderte entlang strich und das früher oder später ausgefochten werden muss, ist der Kampf der Menschen gegen die Banken.“ – Lord Acton

 

Seit Wochen treiben die Medien und die „Gesundheits“-Behörden unablässig ein Angst erzeugendes Märchen über die Covid-19 „Pandemie“ voran, als wäre das tägliche Auflisten neuer „Fälle“ ein großer öffentlicher Gesundheitsnotstand, was von den Medien nahezu rund um die Uhr zu einer Sensation aufgeblasen wird. Das offizielle Märchen steht in krassem Widerspruch zu den vermehrten Stimmen Hunderter Ärzte, Virologen und Epidemiologen.

 

Die Inkohärenz des offiziellen Märchens

Angenommen, wir hätten es mit einer "Jahrhundertpandemie" zu tun, dann wäre dies eine große Herausforderung für die Menschheit, die mit Unsicherheiten behaftet ist. Man würde erwarten, auf eine lebhafte Debatte, Diskussionen, viele Zweifel und Kontroversen zu treffen. Journalisten sollten so viele Experten wie möglich aufsuchen, damit wir alle ein möglichst klares Verständnis für die neue gesundheitliche Herausforderung und ihrer Bewältigung gewinnen können. Wirksame Behandlungen sollten gefördert, gefeiert, von den Dächern geschrien werden. Doch die Realität sieht ganz anders aus.

Die Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit – die in den meisten Ländern praktisch identisch sind – werden von der Weltgesundheitsorganisation WHO durch schattenhafte bürokratische Hierarchien weitergegeben, die das Monopol auf die Wahrheit für sich beanspruchen. Diskussion wird entmutigt, und Hunderte von Experten werden aggressiv zum Schweigen gebracht. Es wurden mehrere wirksame Behandlungsmethoden identifiziert, aber die Behörden haben sich aggressiv gegen jede Erwähnung dieser Methoden gewehrt.


Verheimlichung wirksamer Behandlungen

Bereits Anfang März 2020 begann Präsident Trump, Hydroxychloroquin (HCQ) als Behandlung von Coronavirusinfektionen zu erwähnen. Die Medien machten ihn prompt lächerlich und beschuldigten ihn sogar, Leben in Gefahr zu bringen. Es stellte sich jedoch heraus, dass HCQ die Mortalität von Covid 19 nachweislich um mehr als 50% und in Verbindung mit Zink und Vitaminen sogar um 85% senkte.

 

Dr. Stella Immanuel behauptete, dass sie mehr als 300 Patienten mit HCQ behandelte, viele davon ältere Menschen und mit einer oder mehreren Komorbiditäten, und dass sie unter ihren Patienten NULL Todesfälle hatte. Heute ist das Video mit ihren Aussagen auf YouTube schwer zu finden, aber man findet leicht Dutzende von Videos, die sie lächerlich machen und ihren Charakter beschmutzen. Erst kürzlich sagte Dr. Brian Tyson aus, dass seine Klinik 1.700 Covid-19-positive Patienten behandelt habe – wiederum mit NULL Todesfällen.

Ungeachtet dessen wurden Ärzte und Patienten stark davon abgehalten, Hydroxychloroquin zu verwenden, und in einigen Ländern wurde HCQ abrupt vom Markt genommen. In Australien wurde die Verschreibung von HCQ sogar zu einem Straftatbestand gemacht. Derweil scheinen die Behörden die Verordnung eilig entwickelter, nicht getesteter und experimenteller Impfstoffe zu befürworten, obwohl die Krankheit selbst nur für 0,004% der Bevölkerung tödlich ist (selbst nach den überhöhten US-CDC-Statistiken).


Das rätselhafte Mauern des Beamtenapparats

Die völlige Inkohärenz der offiziellen Positionen ist inzwischen so offensichtlich geworden, dass sie längst jede Glaubwürdigkeit verloren haben. Doch anstatt den Sieg gegen das Virus zu verkünden und zu feiern, dass das Leben wieder normal werden kann, hat sich das offizielle System noch tiefer in seinen eigenen Widersprüchen verschanzt und ist mit immer restriktiveren Maßnahmen im Bereich der "öffentlichen Gesundheit" immer aggressiver geworden. Unterdessen haben die Medien die Propaganda mit „Project Fear“ auf ekelerregende Ausmaße gesteigert.

Auf dem Papier sah der Plan super aus...

 

Die Situation wurde surreal: Wie können scheinbar intelligente, gelehrte Menschen so hartnäckig an einer Erzählung festhalten, die ebenso offensichtlich fehlerhaft ist? Warum schüren die Medien schonungslos Angst und Hysterie wegen eines milden Grippevirus? Zusätzlich zu den amerikanischen und britischen Medien habe ich die Medienberichte in Kroatien, Spanien, Frankreich und Italien verfolgt – überall das Gleiche: Es geht ständig nur um Covid, mit pausenloser Angstmacherei und Aufrufen zur Einhaltung immer albernerer "Maßnahmen". So haben beispielsweise nach mehr als vier Monaten dieser "Pandemie" 71 Nationen merkwürdig ähnliche Vorschriften für das Tragen von Masken im öffentlichen Raum erlassen, obwohl es streng genommen keinen wissenschaftlichen Beweis dafür gibt, dass dies irgendeinem Zweck dient.

Sind weltweit alle wahnsinnig geworden? Wenn es nicht Wissenschaft und Logik sind, die die Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit bestimmen, was ist es dann? Und dann wurde es mir klar...


Der kuriose Fall mit dem IWF-Darlehen für Weißrussland

Bereits im Juni stellte ich fest, dass der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko eine Kreditlinie des Internationalen Währungsfonds in Höhe von 940 Millionen Dollar öffentlich brüskiert hat. Er lehnte sie ab, weil der IWF den Kredit an Weißrussland an Bedingungen geknüpft und eine strenge Covid-19-Lockdownpolitik und eine Ausgangssperre verlangt hatte. Damals fand ich es sehr merkwürdig, dass der IWF einer Nation Darlehen anbietet und gleichzeitig Bedingungen stellt, die die Rückzahlungsfähigkeit dieser Nation stark beeinträchtigen.

Offenbar erhielten eine Reihe anderer Nationen ähnliche Angebote vom IWF und/oder der Weltbank. Wir wissen von der Covid-19-Konditionalität nur deshalb, weil der Präsident von Weißrussland das öffentlich bekannt gegeben hat. Bezeichnenderweise erwähnte Lukaschenko bei mehreren Gelegenheiten, dass die IWF-Verhandlungsführer wollten, dass Belarus "wie in Italien" verfahren solle. Andere Nationen und Regierungen, die das Geld akzeptierten, haben vielleicht stillschweigend der Konditionalität zugestimmt, und dem Rest von uns haben sie das nie mitgeteilt.

 

Bis April 2020 haben 85 Nationen beim IWF Finanzhilfe beantragt. Tief verschuldet und mit schwer geschädigten Volkswirtschaften benötigten die meisten Regierungen weltweit Kredite, wodurch sie dem Diktat der Geldmacht zum Opfer fielen. Um die benötigten Mittel zu sichern, haben sie sich möglicherweise bereit erklärt, ihre Volkswirtschaften abzuwürgen, die Bewegungsfreiheit ihrer Bevölkerung einzuschränken, Stasi-ähnliche Strukturen zur Kontaktverfolgung zu schaffen und die Schulen zu schließen.

 

Ein weiterer Beweis dafür, dass die Agenda von den Bankern vorangetrieben wird, war ein kürzlich in der New York Times erschienener Gastkommentar von Neel Kashkari, dem Präsidenten der Minneapolis Federal Reserve Bank, in der er die Regierung aufforderte, strikte 4 bis 6-wöchige Schutzmaßnahmen "für alle, außer für die wirklich wichtigen Arbeiter" anzuordnen. Kashkari plädierte dafür, dass die Abriegelungen so umfassend und streng wie möglich sein und aggressiv durchgeführt werden sollten, wobei "die Test- und Rückverfolgungskapazitäten, die wir aufgebaut haben..." genutzt werden sollten.

 

Die Fingerabdrücke des Bankenkartells finden sich auch im Dokument "Scenarios for the Future of Technology and International Development", das 2010 von der Rockefeller Foundation veröffentlicht wurde. Auf Seite 18 mit dem Titel "Lock Step" beschreibt das Dokument unsere gegenwärtige Realität als "eine Welt der Regierungskontrolle von oben nach unten und einer autoritäreren Führung mit begrenzter Innovation und wachsendem Widerstand der Bürger". Das Szenario geht von einer "Pandemie aus, auf die die Welt seit Jahren gewartet hat...". Und jetzt haben wir diese "Pandemie" sowie die Welt der Regierungskontrolle von oben nach unten und eine autoritärere Führung.

 

Wie Napoleon Bonaparte nur allzu gut verstand: "Wenn eine Regierung in Bezug auf Geld von den Bankiers abhängig ist, dann kontrollieren sie und nicht die Regierungschefs die Situation". In jeder Nation scheinen wir einer gewissen Regierungsbürokratie gegenüberzustehen. Aber während diese Bürokratie und die Beamten, die dort arbeiten, zur Zielscheibe öffentlicher Ressentiments werden, ist es entscheidend, dass wir die Puppenspieler hinter der sich abspielenden Agenda erkennen.

 

Der Feind ist zweifellos das internationale Bankenkartell mit Sitz in der Londoner City und an der Wall Street, zusammen mit ihren Behörden wie der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, dem IWF, der Weltbank, den globalen systemisch wichtigen Banken und Institutionen wie dem Weltwirtschaftsforum, den großen Pharmakonzernen, der Weltgesundheitsorganisation, der Bill and Melinda Gates Foundation, GAVI und zahlreichen anderen.

 

Wie Lord Acton vor mehr als einem Jahrhundert warnte, "ist das Thema, das all die Jahrhunderte entlang strich und das früher oder später ausgefochten werden muss, der Kampf der Menschen gegen die Banken" Dieser Kampf steht nun vor uns. Es könnte der ultimative Kampf zwischen der Emanzipation der Menschheit oder unserer endgültigen Versklavung sein. Um ihn zu gewinnen, müssen wir unsere wahren Feinde und die finanziellen, wirtschaftlichen, politischen und sozialen Strukturen verstehen, die ihre Agenda ermöglichen.

 

Wie aus dem Dokument der Rockefeller-Stiftung hervorgeht, haben sie unseren Widerstand vorausgesehen und sicherlich Ablenkungsmanöver geplant, um unsere Klagen auf die sichtbaren Umsetzer ihrer autoritären Herrschaft von oben nach unten zu lenken. Eines der größten Mittel zur Ablenkung sind Kriege. Wir müssen uns daher davor hüten, zu glauben, dass unsere Feinde die Russen, die Chinesen sind, oder gegen wen auch immer sie die Logik der Teile-und-Herrsche-Regel gegen uns ausspielen wollen.

 

Wenn unsere Regierungen uns sagen, dass wir einer ernsten Bedrohung durch eine andere Nation ausgesetzt sind, Truppen an ihre Grenzen oder Kriegsschiffe in die Nähe ihrer Küsten schicken müssten, dann müssen wir fordern, dass sie sich zurückziehen. Wir müssen uns auch vor einer Dämonisierung anderer Nationen und ihrer Führer hüten, weil dies häufig zu einer militärischen Eskalation führt (denkt an Saddam Hussein, Muammar Ghaddafi, Bashar al Assad...). Ron Paul warnte uns: "Es ist kein Zufall, dass das Jahrhundert des totalen Krieges mit dem Jahrhundert der Zentralbanken zusammenfiel.“ Im folgenden Artikel habe ich die systemischen Wurzeln der westlichen Kriegslust erläutert: "Deflationslücke und die Kriegssucht des Westens": https://thenakedhedgie.com/?s=war+addiction

 

Kurz gesagt, wir dürfen uns nicht durch das rote Tuch des Stierkämpfers ablenken lassen: die ultimativen Übeltäter, die Super-Raubtiere, sind die Bankiers: eine Handvoll Familien und Einzelpersonen, die das gegenwärtige Geldsystem kontrollieren und verwalten. Wir haben keine andere Wahl, als sie zu konfrontieren. Heute sind wir mit Wahrheit und Informationen bewaffnet, von denen frühere Generationen nicht einmal träumen konnten. Heute können wir den Unterschied ausmachen und unseren Kindern und deren Kindern eine Welt des Wohlstands und der Freiheit schenken, die alles übersteigt, was wir uns heute vorstellen können. Dieser Kampf ist jede Anstrengung wert.

 

 

 

 

*

 

 

Alex Krainer ist ehemaliger Hedge Fonds Manager und Autor zweier Bücher. Er hat das I-System entwickelt, wahrscheinlich das beste Trend Following Modell das es je gab, und er ist Gründer von Krainer Analytics und von I-System Trend Following. https://isystem-tf.com/

 

Kommentare: 3
  • #3

    Dude (Sonntag, 11 Oktober 2020 13:13)

    Achja, und darüberhinaus sollte der Autor auch darauf hingewiesen werden, dass hinter bzw. über der internationalen Bankermafia noch eine weitere Pyramide mit einer noch satanoideren Gilde thront -> https://dudeweblog.wordpress.com/2014/12/28/die-neue-weltunordnung-historisch-aufgeschlusselt-und-durchleuchtet/

  • #2

    Dude (Sonntag, 11 Oktober 2020 13:02)

    Guter Artikel - danke für die Übersetzung. Allerdings sollte jemand den Autor auf Rappoports Enthüllung (there is no fucking virus, wie ich - und wenige andere - schon seit Monaten zu verklickern suchen) hinweisen -> https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/wo-ist-das-virus-08-10-2020/

  • #1

    michel neland (Sonntag, 11 Oktober 2020 11:36)

    Hier eine gute Ergänzung zum Artikel, der die Identität der Handelnden beleuchtet.
    http://themillenniumreport.com/2018/06/the-khazarian-mafia-you-dont-know-what-you-dont-know/