https://steemit.com/msm/@caitlinjohnstone/whoever-controls-the-narrative-controls-the-world

 

Wer das Narrativ kontrolliert, der kontrolliert die Welt

 

von Caitlin Johnstone, 04.06.2018 (zahlreiche Links im Original!)

 

 

 

Die MSNBC-Moderatorin Joy Reid hat ihren Job immer noch. Obwohl sie krass über „zeitreisende Hacker“ gelogen hat, die für ihre scheinheiligen Posts vor einem Jahrzehnt auf ihrem damals nahezu unbekannten Blog verantwortlich sein sollen. Obwohl sie angeblich mit falschen Angaben eine FBI-Untersuchung ausgelöst hat. Obwohl ihre Kollegen bei MSNBC komplett die Schnauze voll haben, wie der Sender die Kontroverse um sie handhabt – ihre Karriere bewegt sich vorwärts wie ein von Kugeln durchsiebter Zombie.

 

Ganz ehrlich, es ist mir im Grunde egal, ob Joy Reid diese Dinge getan hat. Ich schreibe über Krieg, atomare Eskalationen und die psychopathischen Störungen der US-Regierungsbehörden, die Millionen von Menschen umbringen. Es ist mit egal, ob Joy Reid schwulenfeindlich ist oder war; und es ist mir egal, ob sie zur Vertuschung gelogen hat. Die Kriegsagenda, die MSNBC täglich verbreitet, ist unendlich viel schlimmer als diese Sachen. Und wenn euch das nicht bewusst ist, dann deshalb, weil die militärische Propaganda euch dazu gebracht hat, euch von dem ehrlichen Verständnis darüber, was Krieg ist, abzuschotten.

 

Was mich jedoch interessiert ist die Tatsache, dass die Bosse von Reid ihre Karriere so vehement schützen. Sowohl dadurch, dass sie sich weigern sie zu feuern, und indem sie die Konversation auf ihre kontroversen Blogs lenken anstatt auf die Tatsache, dass sie eine spektakuläre Lüge erzählt hat, um das zu vertuschen. So wird Reid unterstützt. Obwohl diese Geschichte ständig wieder auftaucht und neue Schlagzeilen mit neuen peinlichen Details liefert und obwohl es ihr an erkennbarem Talent oder einem lohnenden persönlichen Charakter fehlt. Das sagt uns etwas Wichtiges darüber, was in dieser Welt vor sich geht.

 

"Joy Reid hat es mit einer neuen Kontroverse zu tun. MSNBC unterstützt sie schon wieder."

 

Es ist nicht schwer, jemanden zu finden, der für viel Geld etwas von einem Teleprompter abliest. Was wirklich schwer ist, das ist jemanden zu finden, der bereit ist zu täuschen und zu manipulieren, um täglich die Pläne der wenigen Privilegierten voranzutreiben. Wer sonst ist schon dazu bereit, den ganzen Tag auf Twitter zu verbringen und jeden zu verunglimpfen, der links von Hillary Clinton steht, und gleichzeitig zu behaupten, man stehe auf der politisch linken Seite? Wer sonst würde die blanke Lüge verbreiten, dass „17 Geheimdienste“ Russland für die Einmischung in die US-Wahl für schuldig erklärt hätten, Monate nachdem diese Behauptung in aller Öffentlichkeit und weit und breit widerlegt worden war? Wer sonst würde öffentlich behaupten, dass Edward Snowdens NSA-Leaks niemandem außer Russland gedient hätten? Auf wen sonst könnten sich Oligarchen wie der Comcast-CEO Brian L. Roberts verlassen, dessen Unternehmen MSNBC kontrolliert, um seine Pläne konsequent weiterzuentwickeln?

 

Es ist zwar leicht, jemanden zu finden auf den man sich verlassen kann, dass er zu einer bestimmten Zeit eine bestimmte Lüge absondert. Aber es ist schwierig jemanden zu finden, bei dem man sich absolut sicher sein kann, dass er Tag für Tag für einen lügt, Jahr für Jahr, durch Wahlperioden und Regierungswechsel und neue Kriegspläne und sich ändernde politische Klimaverhältnisse. Viele Leute, die Ansichten verbreitet haben, die bei MSNBC gegen die politische Rechtgläubigkeit verstoßen haben, etwa Phil Donahue, Ed Schultz und Dylan Ratigan, sind aus dem Äther verschwunden und nie wieder aufgetaucht. Dagegen sind Reporter, die ständig ihren Kopf einziehen und die Linie des Demokratischen Establishments vertreten, reich belohnt und zum Bleiben ermutigt worden, etwa Chris Hayes, Rachel Maddow und Joy Reid.

 

Die Entmachteten wollen einen Wandel. Jene an der Macht wollen Vorhersehbarkeit und Beständigkeit. Je mehr einer den Mächtigen Vorhersehbarkeit und Beständigkeit garantieren kann, desto mehr werden einen die Mächtigen belohnen.

 

Jene sind von speziellem Interesse, die die Nachrichten bringen und das öffentliche Narrativ formen. Für die US-Oligarchen, die vor langer Zeit die alten Medien aufgekauft haben und alles in ihrer Macht stehende tun, um ihre Einfluss auch auf die neuen Medien zu sichern. Experten wie Joy Reid gehören zu ihrem wertvollsten Besitz, und diesen Besitz schützen sie dementsprechend. Denn wer das Narrativ kontrolliert, der kontrolliert die Welt.

 

 

(The Jimmy Dore Show: Herausgeber von TIME gibt offen zu, dass er für Regeriungspropaganda ist!)

 

Der Council on Foreign Relations ist ein enorm einflussreicher Denkpanzer und zu seinen Mitgliedern zählen die Chefs praktisch aller bedeutenden Medienerzeugnisse in Amerika. Ende April hat er eine Konferenz abgehalten mit dem Titel „Politische Störungen: Der Kampf gegen Desinformation und Fake News“. Dabei hat ein Mann namens Richard Stengel dem Publikum gesagt, dass es für die US-Regierung nötig sei, ihre Bürger zu propagandieren. Stengel ist der ehemalige Managing Editor des TIME Magazine. Diese Position hat er verlassen um für das US-Außenministerium zu arbeiten. Echt, wirklich wahr.

 

Im Grunde schafft jedes Land seine eigene Geschichte und, wissen Sie, mein alter Job im Außenministerium wurde scherzhaft als der Job des 'Chefpropagandisten“ bezeichnet“, erzählte Stengel dem CFR-Publikum. „Wir haben nicht über Propaganda geredet...ich bin nicht gegen Propaganda. Jedes Land tut es, und sie müssen das an ihrer eigenen Bevölkerung tun, und ich denke nicht, das das schlimm ist.“

 

Da kann man noch so sehr zusammenzucken, aber er hat recht. Natürlich nicht damit, dass Propaganda in einer vorgeblich freien Demokratie eine legitime Waffe sei, die man seinen Bürgern aufdrückt. Das Denken der Bürgerschaft so zu manipulieren ist die Manipulation dazu, wie sie wählen und sich organisieren und worüber sie sich einig sind. Und das ist echt soziopathisch. Aber er hat recht damit, dass das ganze Geschrei der USA über russische Propaganda voll für ihr eigenes Verhalten gilt.

 

Wie wir bereits diskutiert haben (https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/wikipedia-ist-psyop/ ), ist die einzige wahre Macht auf der Welt jene Macht, die das öffentlich Narrativ über das Geschehen kontrolliert. Der einzige Grund, warum Regierungen so arbeiten wie sie arbeiten, der einzige Grund, warum Geld so funktioniert wie es funktioniert, der einzige Grund warum Macht dort existiert wo sie existiert, ist der, dass wir alle zugestimmt haben, bei diesem Spiel mit irgendwelchen erdachten mentalen Geschichten über diese Dinge mitzuspielen und so zu tun als wären sie wahr und real. Das einzige was die Bevölkerung davon abhält, gemeinsam zu entscheiden, die Funktion des Geldes zu ändern, zu entscheiden, dass die Arschlöcher auf dem Kapitolshügel nicht mehr das Sagen haben, oder zu entscheiden, dass jeder Milliardär in Amerika wie ein Schwein abgeschlachtet und zu BiFi verwurstet wird, ist die Tatsache, dass diese Gedanken nicht zum dominierenden Narrativ geworden sind. Wenn man jene Storys kontrollieren kann, die sich die Massen selbst einreden, was in ihrem besten Interesse ist, dann kontrolliert man alles.

 

https://medium.com/@caityjohnstone/how-to-fight-the-establishment-propaganda-machine-and-win-449f94e1d40b

 

Aus diesem Grund wird die Allianz zwischen Silicon Valley und den US-Geheimdiensten zunehmend krasser. Aus diesem Grund haben Facebook und der Atlantic Council (die Propaganda-Firma der NATO) verkündet, dass sie eine Partnerschaft geformt haben. Nur Wochen nachdem der Atlantic Council einen Artikel veröffentlichte, in welchem erklärt wird, warum die Menschen im Westen zu ihrem eigenen Wohl propagiert werden müssten. Aus diesem Grund werden die Social Media-Konzerne im Senat instruiert, Schritte zu unternehmen, um die Quellen der Rebellion zum Schweigen zu bringen. Aus diesem Grund wird Julian Assange vom westlichen Imperium aggressiv zum Schweigen gebracht. Und aus diesem Grund hat Joy Reid immer noch ihren Job.

 

Die gute Nachricht an all dem ist, dass wir genau wissen, wo unsere Fesseln sitzen. Unsere Fesseln bestehen aus dem Narrativ und der Fähigkeit der Oligarchen, das zu kontrollieren. Eine populistische Bewegung, die die Narrative des Establishments aufbricht und die Menschen über das wahre Geschehen aufweckt, ist alles was es braucht, um die Fähigkeit unserer Führer zu zerstören, die Art und Weise zu kontrollieren, wie die Bürger der Welt denken und wählen sollen. Ab dem Zeitpunkt können wir unsere eigenen Narrative herstellen und eine Welt schaffen, die uns allen zugute kommt und nicht nur einigen wenigen herrschenden Eliten. Momentan unternehmen genau diese Eliten panische Anstrengungen, unsere Fähigkeit zum Netzwerken und zur Informationsteilung über die neuen Medien einzuschränken. Daher ist momentan unsere revolutionärste Tat, die wir derzeit tun können, dies zu verhindern und sie bei diesem Wettlauf zu überholen.

 

Es geht nicht um der Westen gegen Russland. Es geht nicht um Links gegen Rechts. Derzeit ist der wahre Konflikt in unserer Gesellschaft, dass ein paar herrschende Eliten und ihre Handlanger gegen den natürlichen Impuls der Menschheit kämpfen, dass die gesamte Menschheit profitieren sollte. Wir müssen nur diesen Impuls verstärken , aus unseren von den Oligarchen aufgepfropften Hirnschalen entfliehen und eine neue Welt aufbauen.

 

Kommentare: 0