https://caitlinjohnstone.com/2020/03/03/dems-converge-around-dementia-addled-warmonger-ahead-of-super-tuesday/

 

Die Demokraten sammeln sich vor dem Super Tuesday um einen von Demenz geplagten Kriegshetzer

 

von Caitlin Johnstone, 03.03.2020

 

 

Schon im Januar, weit vor dem Beginn des Vorwahlkampfes de Demokraten, hat die unabhängige Journalistin Ruth Ann Oskoloff berichtet, dass eine Quelle von einem hochrangigen Insider der Demokratischen Partei erfahren habe, dass sie Joe Biden als den Kandidaten der Partei küren und Bernie Sanders als russischen Agenten anschwärzen wollen.

 

Am 20. Januar 2020 habe ich um 8:20 p.m. PDT eine Kommunikation von einer verlässlichen Quelle erhalten“, schrieb Oskoloff. „Diese Person hatte an diesem Abend eine Unterhaltung mit einem hochrangigen Parteimitglied und Mitarbeiter der Demokratischen Parteizentrale (DNC), der sagte, dass sie jetzt Biden als den Kandidaten der Demokratischen Partei ausgewählt hätten, mit Warren als Vizepräsidentin. Man habe auch gesagt, dass man plane, Bernie als russischen Agenten zu verunglimpfen.“

 

Jetzt, unmittelbar vor dem Super Tuesday, sehen wir, dass die Establishment-Kandidaten Pete Buttigieg und Amy Klobuchar aus dem Rennen aussteigen. Beide unterstützen jetzt plötzlich Joe Biden – zusammen mit dem ehemaligen Kandidaten Beto O'Rourke. Elizabeth Warren, neben Sanders die einzige Top-Kandidatin, die man vage als „links“ beschreiben könnte, hat in der Zwischenzeit die Progressiven erzürnt, weil sie im Rennen bleibt, zum Schaden des Senators aus Vermont.

 

Am Tag vor dem Super Tuesday sahen wir einen Artikel vom The Daily Beast, dessen Konzerneigentümer IAC Chelsea Clinton im Aufsichtsrat hat. Die Überschrift lautet: „Die Kreml-Medien mögen immer noch Bernie, weil sie Trump mögen“. Darin wird Sanders aggressiv als ein Werkzeug des Kreml beschrieben.

https://www.thedailybeast.com/russian-media-still-like-bernie-sanders-cause-they-love-trump?via=twitter_page

 

Diese jüngste Entwicklung wird zu einer verdächtig allgemeinen Angriffstaktik gegen Sanders, und weil wir schon mal dabei sind, passt sie auch zu einer Vorhersage des Journalisten Max Blumenthal vom Juli 2017. Blumenthal erzählte Tucker Carlson von Fox, dass „die Russland-Hysterie vom politischen Establishment wieder und wieder angewendet wird, um die Linke und alle Linken anzugreifen – Politiker wie Bernie Sanders, die von Fragen um den permanenten Krieg, den Freihandel der Konzerne und solchen Sachen abweichen – sie werden als russische Marionetten hingestellt. Das ist sehr gefährlich, und Menschen, die progressiv sind, die darauf hereinfallen, müssen die langfristigen Folgen dieses zynischen Narrativs kennen.“

 

Wir sehen also, dass sich die Dinge genauso entwickeln wie manche vorhergesagt haben. Wir sehen, dass der eindeutige Spitzenkandidat als Werkzeug von Putin verleumdet wird, zusammen mit einer Flut aus Leitartikeln und Kommentaren all der üblichen Narrativ-Manager in den kriegshetzenden Massenmedien, die die sogenannten „Gemäßigten“ dazu auffordern, sich am Super Tuesday hinter dem ehemaligen Vizepräsidenten zu versammeln.

 

Sanders hat nicht annähernd die Stimmen die er bräuchte, um eine Stichwahl beim Parteitag zu verhindern. Das bedeutet, dass die Parteiführung – trotz einer Stimmenmehrheit gegenüber seinen Mitkandidaten – diese Mehrheit überstimmen und Biden als Kandidaten gegen Trump ernennen kann. Die Manipulationsmeister des Establishments und alle Mitbewerber von Sanders haben daran gearbeitet, dies im Vorfeld zu normalisieren.

https://thebulwark.com/the-simple-answer/

 

Egal welche Argumente es für Amy Klobuchar und Elizabeth Warren gibt... keine von ihnen wird die Kandidatin werden. Und...Mike Bloomberg wird es auch nicht werden. Also entweder Bernie Sanders oder Joe Biden.“ Wenn ihr einem der 14 Staaten lebt, dann könnt ihr morgen Biden wählen.“ – Bill Kristol (@BillKristol) 2. März 2020

 

Das einzige Problem? Bidens Gehirn verwandelt sich in Sauerkraut.

 

Es gibt zwei neue Video-Clips, die heute die Runde machen: Einer zeigt Biden, wie er auf einer Wahlkampfveranstaltung seinen Unterstützern sagt, dass morgen „Super Thursday“ ist. Und ein anderer zeigt den Ex-Vize wie er sagt (und das ist ein direktes Zitat): „We hold these truths to be self-evident. All men and women created– by the– you know, you know the thing.“

 

Ich habe bereits über Bidens jüngste Schwierigkeiten geschrieben, zusammenhängende Sätze zu formulieren, und es scheint schlimmer zu werden. Man kann diesen verwirrten, behämmerten Mann, den wir heute vor uns sehen, einfach nicht mit dem scharfen, klaren Redner vergleichen, den wir noch vor einigen Jahren erlebt haben. Das Gehirn dieses Mannes funktioniert nicht mehr.

 

Und ja, es ist unangenehm, immer wieder darauf hinweisen zu müssen. Mir gefällt das selbst nicht. Ich verachte die Hintermänner Bidens und das Establishment der Demokratischen Partei, die es nötig machen, immer wieder auf die offensichtlichen Symptome des geistigen Verfalls eines alten Mannes hinweisen zu müssen. Aber man muss darauf hingewiesen werden, und es ist gruselig und schräg, dass sie weiterhin die zerbröselnde Hülle eines Mannes aufstützen und so tun als wäre alles in Ordnung.

 

Nicht dass Biden ein akzeptabler Anführer der mächtigsten Regierung auf der Welt wäre, selbst mit einem funktionierenden Hirn; er ist ein schrecklicher Kriegsfalke mir einer unentschuldbaren Bilanz an rechter Politik. Aber selbst gewöhnliche Amerikaner, die nicht auf dieses Zeug achten, würden auf der Debatten-Bühne neben Trump einen Mann erleben, den man nicht in die Nähe einer Schere lassen sollte, geschweige denn in die Nähe der nuklearen Codes. Und Trump wird gerne darauf hinweisen.

 

Es ist seit 2016 offensichtlich, dass die Dems wieder einmal den einzigen Kandidaten sabotieren, der eine Chance hat, Trump zu schlagen, zugunsten eines skandalös ungeeigneten Kandidaten, aber einen tatsächlichen, buchstäblichen Demenz-Patienten für die Rolle herauszuholen, ist etwas, das nicht einmal ich mir vorstellen konnte.

 

2020 ist seltsam, Leute. Und es wird noch viel merkwürdiger werden. Schnallt euch an.

 

Kommentare: 2
  • #2

    Charly (Donnerstag, 05 März 2020 20:25)

    Präsidentschaft-Kandidaten...
    ....sehen die Idole einer Supermacht so aus? Ist das zukunftsfähig?
    Ich finde es bedenklich, dass ein solches Land sich auf so alte Kandidaten konzentriert. Trump, Biden, Sanders!!!

  • #1

    michel neland (Mittwoch, 04 März 2020 13:09)

    So wird dafür gesorgt, dass Trump President bleibt. Ganz offensichtlich. Wer aber orchestriert diese Show?