https://www.theautomaticearth.com/2018/07/baby-trump-blimp/

 

Der Baby Trump Ballon

 von Raúl Ilargi Meijer, 13.07.2018

 

 

Großbritannien lässt eine Baby Trump Blimp steigen, während der US-Präsident das Land besucht, und alle Medien und die Öffentlichkeit jubeln und feiern das. Fast so enthusiastisch, wie sie noch vor wenigen Tagen ihr nicht ganz so gutes Fußballteam angefeuert haben.

 

Und was soll an so einem Ballon so schlimm sein? Ist doch ziemlich harmlos, oder? Darum geht es: Eure eigene Regierung mag es, dass ihr gegen Trump protestiert und euch mit eurem „Mut“ gut fühlt, der durch die Erlaubnis für das Auflassen des Ballons bewiesen wird. Das ist ganz sicher ein Zeichen für eine offene Demokratie oder so.

 

Eure eigene Regierung liebt das Ganze, weil es bedeutet, dass ihr nicht gegen i eure eigene Grausamkeit und Inkompetenz protestieren werdet. Versteht denn niemand dort drüben, dass es leer und hohl und sinnlos ist, gegen den Besuch eines ausländischen Führers zu protestieren, während ihre eigenen Führer viel schlimmer sind als er, und das schon seit Jahrzehnten, wenn nicht Jahrhunderten?

 

Hat denn niemand etwas aus dem offen rassistischen Windrush-Skandal gelernt? (Anm.d.Ü.: Britischer Skandal um Einwanderer aus der Karibik nach dem 2. WK, und deren Behandlung durch die Hexe May, die damals Innenministerin war und was zum Rücktritt ihrer Innenministerin Rudd führte, die durch den Widerling Sajid Javid abgelöst wurde.) Wie viele Briten haben in den letzten Jahrzehnten gegen die Beteiligung ihrer Nation an der Bombardierung des Nahen Ostens protestiert, der zu Ruin und zum Verlust von Millionen Menschenleben geführt hat? (Anm.d.Ü.: Gegen den Irak-Krieg von Tony Blair haben in London Millionen protestiert, unter ihnen George Galloway, was zu dessen Ausschluss aus der Labour-Partei geführt hat.) Gegen die Trennung von Migrantenkindern von ihren Eltern? Wer zum Teufel seid ihr, um einen Baby Trump Blimp steigen zu lassen? Habt ihr komplett den Verstand verloren?

 

Eure gegenwärtige Regierung verwandelt eure unmittelbare Zukunft in einen Albtraum, indem sie die Brexit-Abstimmung in etwas verwandelt, das nie beabsichtigt war, nicht einmal mit Absicht, sondern wegen schierer Inkompetenz. Am 29. März 2019 werdet ihr als Land von einer steile Klippe in Dover fallen, und das wird nicht an Trump liegen. Es wird eure eigene Schuld sein.

 

Räumt erst mal euer eigenes Haus auf, bevor ihr die Wohnungen anderer Leute kritisiert. Das gesamte britische Imperium war immer auf Vergewaltigung, Plünderung und Mord aufgebaut. Und das ist immer noch so, während wir uns hier unterhalten. Also haltet über Trump eure verdammte Fresse! Die Heuchelei, die ihr mit dem Baby Trump Blimp an den Tag legt, ist blendend und ohrenbetäubend.

 

Euer Land ist selbst ein moralischer Saustall. Es ist an der Zeit, dass ihr selbst da reingeht und die widerliche Arbeit des Aufräumens macht und euch dabei die eigenen Hände schmutzig macht. Versucht erst gar nicht, auf andere Länder zu deuten, die auch voller Dreck und Scheiße sind und wo es zum Himmel stinkt.

 

Es geht euch nichts an, oder zumindest bis ihr euer eigenes Haus in Ordnung gebracht habt. Ihr verpestet auch die gesamte Nachbarschaft. Ich verstehe wirklich nicht, warum sich niemand einen sehr beleidigenden Riesenballon ausgedacht hat, der die Queen und ihren sehr zerknitterten 92-jährigen Arsch darstellt, und ihn am selben Tag wie den Baby Trump Blimp steigen ließ.

 

Diese Zeiten lassen mich mehr an der Menschheit verzweifeln als alle anderen, weil sie zeigen, wie leicht und bereitwillig Menschen manipuliert werden können , während sie überzeugt sind, ihre eigenen Emotionen und Meinungen auszudrücken. Schon klar, gib jemand anderem die Schuld an deinen Gefühlen von Unbehagen und Unglück. Heute ist es Trump, und morgen ist wieder Putin an der Reihe. Novichok. Bla bla bla.

 

Großbritannien ist verantwortlich für den Tod und das Leid von Millionen und Abermillionen von Menschen auf der ganzen Welt, durch seine wahnsinnige und größenwahnsinnige Idee, ein Imperium aufzubauen. Und heute kann es nicht einmal mehr das eigene Land zusammenhalten. Gott sei Dank sind wir euch los!

 

Also was tut ihr jetzt? Ihr jubelt einem Ballon zu, der versucht, jemanden zu erniedrigen. Denn das ist alles, was ihr noch tun könnt, damit ihr euch weniger trostlos über eure eigene traurige Existenz fühlt.

 

Nein, Trump hätte niemals der US-Präsident sein sollen. Ein Land mit 320 Millionen Menschen sollte sicherlich jemanden Besseren haben als ihn, um das Land zu führen. Aber das geht euch nichts an. Eure Sache ist es, wer euer eigenes Land führt. Und Theresa May ist genauso schlecht wie der Donald. Mindestens.

 

So wie Tony Blair vor ihr, und David Cameron. Eure eigenen Medien haben euch beschissen und reingelegt – alle von ihnen – und eure Politiker. Schon seit Jahren, liebe Briten. Eure Probleme werden erst verschwinden, wenn ihr die Augen öffnet. Und einem Ballon zuzujubeln ist nur ein weiterer Weg, um euch daran zu hindern, sie zu öffnen.

 

Kommentare: 4
  • #4

    helmutn (Sonntag, 15 Juli 2018 16:57)

    Klare deutliche Sprache.
    Ich empfehle die Rede von Benjamin Freedman 1963 glaube ich.
    Es wäre eine gnadenlose Aufklärung dringend erforderlich über die jüngere Geschichte um überhaupt soetwas wie eine EU oder NWO in Erwägung zu ziehen.
    So ziemlich alles derzeit ist auf schlimmen Lügen aufgebaut und kann niemals Bestand haben!

  • #3

    Saul Alinsky (Sonntag, 15 Juli 2018 16:38)

    Es gibt viele Leute, die ganz einfach nicht merken wie raffiniert, schlau und intelligent Donald Trump seine Aufgabe erfüllt; dass sich die Antifa von ihm bedroht fühlt, heisst ja noch lange nicht, dass er ein schlechter Präsident ist. - Ich bin eher der Ansicht, dass es seit John F. Kennedy keinen Präsidenten gegeben hat, der wirklich für das amerikanische Volk war und den Kriegsprofiteuren der Militärindustrie das Leben schwer macht!

  • #2

    M. Haggenmacher (Sonntag, 15 Juli 2018 10:52)

    Wer es nicht glaubt, besorgt sich das Buch 'England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert ' von Peter Haisenko! Nur schon allein die Geschichte des letzten Jh. lässt einem speiübel werden.

  • #1

    willi uebelherr (Sonntag, 15 Juli 2018 04:16)

    "Das gesamte britische Imperium war immer auf Vergewaltigung, Plünderung und Mord aufgebaut. Und das ist immer noch so, ..". Super, lieber Friedrich. Ich kenne zwar Raúl Ilargi Meijer nicht, lese zum ersten mal einen text von ihm, aber das passt.

    mit lieben gruessen, willi