https://libertyblitzkrieg.com/2019/11/18/algorithmic-feudalism/#more-60513

 

Algorithmischer Feudalismus

 

von Michael Krieger, 18.11.2019

 

 

Stiegler betont jedoch, dass sich authentisches Denken und kalkulatorisches Denken nicht ausschließen, sondern dass die mathematische Rationalität eine unserer wichtigsten prothetischen Erweiterungen ist. Aber die Katastrophe des digitalen Zeitalters besteht darin, dass die Weltwirtschaft, die von rechnerischer "Vernunft" und vom Profit angetrieben wird, den Horizont der unabhängigen Überlegungen für die Mehrheit unserer Spezies ausschließt, insofern, als wir nicht wissen, dass unser Denken so oft durch Code-Linien eingeschränkt wird, die das Bewusstsein eigentlich antizipieren und aktiv gestalten sollen.“

 

Via Truthdig: „Der Kampf gegen die einmalige 'Proletarisierung' des menschlichen Verstands“

(eine Buchkritik: Bernard Stiegler: „Das Zeitalter der Störung: Technologie und Irrsinn im Computer-Kapitalismus“)

https://www.truthdig.com/articles/fighting-the-unprecedented-proletarianization-of-the-human-mind/


Während der Aktienkurs der Google Mutterfirma Alphabet an der US-Börse letzte Woche neue Höhen erklommen hat, wurden mehrere Artikel veröffentlicht, die erläutern, wie außer Kontrolle und gefährlich dieser Technologieriese geworden ist.

 

Als erstes erfuhren wir, dass Google dabei ist, heimlich die persönlichen Gesundheitsdaten von bis zu 50 Millionen Amerikanern abzusaugen, ohne Zustimmung der Patienten oder der Ärzte. Danach folgte ein detaillierter Bericht im Wall Street Journal, der beschreibt, wie der Suchmaschinenriese seine Algorithmen weitaus aggressiver manipuliert als die Vorstände den Menschen weismachen wollen. Trotz dieser Enthüllungen, oder gerade deswegen, erreichte der Aktienkurs Rekordhöhen. Das ist die Welt in der wir leben.

 

@LibertyBlitz:

Klaust du kleiner Wicht ein Sandwich – ab ins Gefängnis

Klaut der Tech-Gigant Google die medizinischen Daten von 50 Millionen Amerikanern – dann werden die Gewinnerwartungen fürs Quartal erhöht“

 

Wir hätten von Anfang an wissen können, dass eine Tech-Firma mit dem Motto „don't be evil“ schnell und ohne zu zögern so viel Böses wie möglich anstellt. Obwohl der Widerstand gegen Amerikas gefährlichste Tech-Giganten (Google, Facebook und Amazon) gewachsen ist, hat das keine ernsthaften Folgen, und die Investoren erwarten das auch nicht, wenn man den Aktenkurs betrachtet. Nachdem wir erlebt haben, dass nicht ein Bankvorstand nach dem finanziellen Raubzug des letzten Jahrzehnts in den Knast wanderte, und auch die Boeing-Vorstände keine echten Konsequenzen erleben mussten, obwohl Hunderte wegen profitsüchtiger Fahrlässigkeit sterben mussten, so ist es wohl normal geworden, dass wir unsere soziopathischen und verkommenen Oberherren akzeptieren. Gebt mir Freiheit, oder gebt mir neue S&P500 Höchststände.

 

Es ist wichtig festzuhalten, dass, während sich der jüngste Fokus auf die Tech-Riesen um Marktdominanz und Wettbewerbsverdrängung dreht, die echte Gefahr weitaus umfassender ist. Insbesondere seit der „Panik von 2016“, nach der Wahl, haben diese Konzerne begonnen, sich ernsthaft in digitale Wächter zu verwandeln, im Namen des Imperiums und des Nationalen Sicherheitsstaats.

 

Tag für Tag, manipulierter Algorithmus um manipulierten Algorithmus, und mit jedem neuen Gedankenverbrecher, der von den großen digitalen Plattformen verbannt wurde, haben wir nicht nur die Ansichten von Dissidenten marginalisiert gesehen, sondern wir haben auch die Fähigkeit verloren, auf Informationen zuzugreifen, nach denen wir suchen, sollten CEOs von Technologieunternehmen oder ihre nationalen Partner von Sicherheitsbehörden es für unangemessen halten. Die Mächte, die das Internet bestimmen, haben entschieden, dass es zu viel Gedanken- und Meinungsfreiheit gibt. Und so sind die Technologieriesen bereit, den großen Hammer fallen zu lassen, um diesen Trend umzukehren und die narrative Kontrolle zurückzuerlangen. Der Algorithmus wird eingesetzt, damit du dich einreihst, und wenn du dich nicht daran hältst, wird der Algorithmus dich zerstören.

 

Noch mehr von Truthdig:

 

Stiegler glaubt, dass die digitale Technologie in den Händen von Technokraten, die er "die neuen Barbaren" nennt, nun unser tertiäres Gedächtnis zu dominieren droht, was zu einer historisch beispiellosen "Proletarisierung" des menschlichen Geistes führen wird. Für Stiegler stehen heute viel mehr auf dem Spiel als für Marx, von dem dieser Begriff abgeleitet ist: Die Proletarisierung ist keine Bedrohung mehr für die körperliche Arbeit, sondern für den menschlichen Geist selbst....

Stiegler ist der festen Überzeugung, dass immer zwischen "authentischem Denken" und "Computer-Kognitivismus" unterschieden werden muss und dass die heutige Krise darin besteht, letzteres mit dem ersteren zu verwechseln: Wir haben unser vernünftiges Denken Computertechnologien anvertraut, die heute den Alltag dominieren, der zunehmend auf leuchtende Bildschirme angewiesen ist, die von algorithmischen Antizipationen der Präferenzen ihrer Nutzer und sogar von Schreibgewohnheiten angetrieben werden (z.B, das widerwärtige "Texterkennungs"-Feature, das auf eingetippte Buchstaben wartet, um gespeicherte Phrasen auszuspucken).... Wie Stieglers Übersetzer, der Philosoph und Filmemacher Daniel Ross, es ausdrückt, ist unser sogenanntes Post-Wahrheitszeitalter eines, "in dem die Berechnung so hegemonial wird, dass sie die Möglichkeit des Denkens selbst bedroht".

 

Das ist der wahre Kern dessen, womit wir es zu tun haben, und so befinden wir uns an einem erschreckenden Übergangspunkt in der gesamten historischen menschlichen Erfahrung, sollten wir es nicht schaffen, das zu korrigieren. Durch ihre dominanten Marktanteile in Kernbereichen unserer modernen digitalen Welt wie E-Commerce (Amazon), Mensch-zu-Mensch-Kommunikation (Facebook) und Informationszugang (Google) haben Technologieriesen nun die Fähigkeit, menschliche Neugier und Denken durch undurchsichtige und sich ständig ändernde Algorithmen zu ersetzen.

 

Hier ist etwas von dem, was das WSJ in seiner letzte Woche veröffentlichten Untersuchung enthüllte:

 

Mehr als 100 Interviews und eigene Tests des Journals über die Suchergebnisse von Google zeigen:

 

Google nahm algorithmische Änderungen an seinen Suchergebnissen vor, die große Unternehmen gegenüber kleineren bevorzugen, und in mindestens einem Fall Änderungen im Namen eines großen Werbetreibenden, eBay Inc., entgegen seiner öffentlichen Position, dass es nie diese Art von Maßnahmen ergreift. Das Unternehmen stärkt auch einige wichtige Websites, wie Amazon.com Inc. und Facebook Inc., so die Angaben von Personen, die mit dieser Angelegenheit vertraut sind.

 

Die Google-Ingenieure nehmen regelmäßig Anpassungen hinter den Kulissen an anderen Informationen vor, die das Unternehmen zunehmend über seine einfachen Suchergebnisse hinaus aufschichtet. Zu diesen Funktionen gehören Vorschläge zur automatischen Vervollständigung, Kästen mit den Bezeichnungen "Knowledge Panels" und "Featured Snippets" sowie Nachrichtenergebnisse, die nicht den gleichen Unternehmensrichtlinien unterliegen, die festlegen, was Ingenieure entfernen oder ändern können.

 

Obwohl Google dies öffentlich abstreitet, führt es schwarze Listen, um bestimmte Websites zu entfernen oder andere daran zu hindern, bei bestimmten Arten von Ergebnissen zu erscheinen. Diese Schritte sind getrennt von denen, die Websites blockieren, wie es das US-amerikanische oder ausländische Recht vorschreibt, wie z.B. solche, die Kindesmissbrauch oder Urheberrechtsverletzungen aufweisen, und von Änderungen, die darauf abzielen, Spam-Websites zu unterdrücken, um das System so zu manipulieren, um höhere Ergebnisse zu erzielen.

 

In der automatischen Vervollständigung, der Funktion, die Suchbegriffe voraussagt, während der Benutzer eine Abfrage eingibt, haben die Ingenieure von Google Algorithmen und Blacklists erstellt, um Vorschläge für kontroverse Themen wie Abtreibung oder Einwanderung auszusortieren, was im Grunde strittige Ergebnisse zu hochkarätigen Themen herausfiltert.

 

Google-Mitarbeiter und -Manager, einschließlich der Mitbegründer Larry Page und Sergey Brin, sind sich nicht einig, wie und in welchem Umfang sie in die Suchergebnisse eingreifen sollen. Mitarbeiter können auf Überarbeitungen zu bestimmten Suchergebnissen drängen, auch zu Themen wie Impfung und Autismus.

 

Um seine Suchergebnisse auszuwerten, beschäftigt Google Tausende von Niedriglohnunternehmern, deren Zweck es nach Angaben des Unternehmens ist, die Qualität der Rankings der Algorithmen zu bewerten. Dennoch gaben die Auftragnehmer an, dass Google diesen Arbeitern Feedback gab, um zu vermitteln, was sie für die richtige Rangfolge der Ergebnisse hielten, und sie überarbeiteten ihre Bewertungen entsprechend, so sagen die vom Journal befragten Auftragnehmer. Die gesammelten Auswertungen der Auftragnehmer werden dann zur Anpassung der Algorithmen verwendet.“

 

Hier geht es nur um Macht und Kontrolle, und die Technologieriesen entwickeln sich nun zu ihrer vorhersehbaren Rolle als algorithmische Torwächter eines neuen digitalen Feudalismus. Google hat die Macht, euren Geist zu formen, indem es das, worauf ihr Zugriff habt, einschränkt, während es gleichzeitig die Macht hat, eure Lebensgrundlage mit einem Algorithmus zu zerstören. Obwohl viele der schändlichsten Dinge immer noch an den Rändern durchgeführt werden, so dass die Massen nicht erkennen, was passiert, wird die getarnte Zensur weiterhin eingeführt, bis jenes Internet, das die meisten Menschen benutzen, für alle praktischen Zwecke zu einem Informationsgulag wird, bei dem durch versteckte Algorithmen, die (zu Ihrem eigenen Besten) von Milliardären optimiert wurden, nichts als schamlose Propaganda in die Bildschirme gepumpt wird.

 

 

Ein perfektes Beispiel dafür ist, wie YouTube eines der beliebtesten Videos versteckt, das je über die Anschläge vom 11. September 2001 gedreht wurde. Der kurze Clip von James Corbett trägt den Titel „9/11: Eine Verschwörungstheorie“ und hat über 3,2 Millionen Views. Nichtsdestotrotz spuckt YouTube folgendes aus, wenn man nach dem genauen Titel des Videos sucht:

 

 

Scrollt weiter und ihr werdet es trotzdem nicht finden. Hier hilft YouTube den Nutzern nicht, die gewünschten Informationen zu finden, hier versteckt YouTube Inhalte vor den Nutzern. Außerdem ist der einzige Grund, warum ich von der Zensur dieses Videos weiß, dass ich mit dem Video von vor Jahren vertraut bin. Du kannst sicher sein, dass solche Dinge häufiger vorkommen als du denkst, und dass es nur noch schlimmer wird.

 

Das Internet sollte Informationen kostenlos zur Verfügung stellen und Menschen und Ideen über Grenzen hinweg verbinden. Dieses Versprechen geht mit jedem Tag verloren, und die Behebung der Situation ist eine der größten Herausforderungen, vor denen wir stehen. Sollten wir scheitern, können wir uns auf eine Zukunft freuen, in der die Menschheit aus kaum mehr als digital lobotomisierten Automaten besteht, die wie Laborratten auf Algorithmen reagieren, die von Tech CEOs und ihren Partnern im nationalen Sicherheitsstaat entwickelt wurden.

 

*

 

 

Liberty Blitzkrieg ist eine werbefreie Website. Wenn dir dieser Beitrag und meine Arbeit im Allgemeinen gefallen haben, besuche die Support-Seite, wo du spenden und zu meinen Bemühungen beitragen kannst.

https://libertyblitzkrieg.com/support-liberty-blitzkrieg/

 

- Michael Krieger

 

Kommentare: 0