https://www.activistpost.com/2019/05/nineteen-eighty-four-turns-70-years-old-in-a-world-that-looks-a-lot-like-the-book.html

 

1984“ wird 70 Jahre alt.

In einer Welt, die sehr nach diesem Buch aussieht.

 

Von John Vibes, 13.05.2019

 

 

Diesen Monat wird George Orwells berühmter Roman „1984“ 70 Jahre alt, und die in der Story enthaltenen Warnungen sind heute bedeutender den je. Orwells Vorhersagen waren so treffsicher, dass man meinen könnte, sie wären als eine Art zufälliges Handbuch für Möchtegern-Tyrannen gedacht gewesen.

 

In der Welt von „1984“ gibt es eine allumfassenden Überwachungsstaat, der auf jeden ein Auge wirft, auf der Suche nach möglichen Rebellen und Widerstandsnestern. Zensur ist der Normalzustand in dieser Welt, und sie ist so extrem, dass Individuen zu „Unpersonen“ werden können, die praktisch von der Gesellschaft ausgeschlossen sind, weil ihre Gedanken vom Establishment als gefährlich betrachtet werden. Das ist eine Vorstellung, die Aktivisten und unabhängige Journalisten nur zu gut kennen, die aus dem öffentlichen Diskurs ausgeschlossen werden, weil sie in den Sozialen Medien die Korruption der Regierung und der Konzerne ansprechen.

 

Orwell wurde berühmt mit der Erfindung des Begriffs „Doppel-Sprech“. Das ist die Art, jene euphemistische Sprache zu beschreiben, die Regierungen benutzen, um ihre dreckigen Taten „weißzuwaschen“. Zum Beispiel wird in Orwells Story das Propagandaministerium „Ministerium für Wahrheit“ genannt. So wie heute jene Regierungsbehörde, die einst als „Kriegsministerium“ bekannt war, heute „Verteidigungsministerium“ genannt wird.

 

In Orwells Geschichte gab es auch einen nie endenden Krieg, dessen Zustand sich regelmäßig änderte und die allgemeine Öffentlichkeit über die Konflikte im Unklaren ließ, damit sie sich gar nicht erst damit beschäftigte, was eigentlich vor sich ging. Einige dieser Vorhersagen waren bloß Erkenntnisse über Muster in der Menschheitsgeschichte, denn die Vorstellung von „Unpersonen“ und Kriegspropaganda ist nichts Neues. Orwell hatte jedoch ein unglaubliches Verständnis davon, wie die Technologie im 20. Jahrhundert voranschreiten würde. Und er konnte sich vorstellen, wie Technologie zur Kontrolle der Massen von jenen benutzt wird, die an der Macht sind.

 

Die technologischen Vorhersagen im Buch sind verblüffend, denn sie liefern eine ziemlich genaue Beschreibung unserer modernen Welt. Orwell beschrieb „Bildschirme“, die sowohl als Unterhaltungsmedium als auch ein Zweiwege-Kommunikationsmittel dienten. Diese Art der Technologie wurde zu jener Zeit von vielen Futuristen beschrieben, aber Orwells Vorhersagen waren einzigartig, denn er wies darauf hin, dass diese Instrumente von der Regierung benutzt würden, um die Menschen auszuspionieren, mit in die Geräte eingebauten Mikrofonen und Kameras.

 

Leider sind, so wie auch in Orwells Buch, die Menschen der modernen Welt so von Unterhaltung abgelenkt und durch Politik gespalten, dass sie keine Ahnung haben, dass sie in einem tyrannischen Polizeistaat leben. Dieser Polizeistaat war bereits in der Welt von „1984“ ein starkes Abschreckungsmittel. Zwar hatten in diesem Roman viele Bürger eine positive Meinung vom „Big Brother“, dennoch war es etwas, das sie fürchteten. Und das war eine Macht, durch die sie unter Kontrolle gehalten werden konnten. Natürlich ist das nicht viel anders als die Haltung, die der Durchschnittsamerikaner oder Europäer erlebt, wenn er mit Polizeigewalt und Regierungskorruption konfrontiert wird.

 

Viele jener Gedanken über Macht und Autorität, die in Orwells Klassiker zum Ausdruck kommen, sind zeitlos und so alt wie geschriebene Geschichte; aber seine Analyse darüber, wie Technologie die zerstörerische Natur von Macht verstärken würde, die war unglaublich einzigartig, vor allem für seine Zeit.

 

Kommentare: 2
  • #2

    corrado (Donnerstag, 23 Mai 2019 22:46)

    Ich bin 76 und habe so Vieles noch nicht gelesen.

    Muß ich wirklich? Reicht das tägliche Erleben nicht aus? Schließlich wurde ich mit 13 Antikommunist, eigentlich Antisowjet. Seitdem bin ich ideologieresistent.

  • #1

    lex (Donnerstag, 16 Mai 2019 22:12)

    Ob es dazu dann specials im Televisor geben wird? Vermutlich nicht oder es wird wieder über die UdSSR oder DDR gelabert