https://www.theblogmire.com/18-months-to-flatten-civilisation/

 

18 Monate zum Abflachen der Zivilisation

 

von Rob Slane, 22.09.2021

 

 

Es sind jetzt 18 Monate vergangen, seit der Befehl zum Hausarrest für Millionen perfekt gesunder Menschen erlassen wurde, sche5nbar wegen eines tödlichen Virus mit einer durchschnittlichen Überlebensrate von etwa 99,85%. Sobald der britische Premierminister seine widerliche Rede beendet hatte, schrieb ich dieses Stück ( https://www.theblogmire.com/notes-from-a-large-prison/ ), in dem diese Worte vorkommen:

 

Das war's dann wohl. Das Ende Britanniens wie wir es kannten. … macht euch nichts vor: Dies ist der monströseste Angriff auf die freien Menschen in der Geschichte Britanniens.“

 

Nun, da sind wir, nach 18 Monate mit infantilen Schlagwörtern, grotesken Lockdowns, entmenschlichenden Masken, massenhaften Missbrauch durch Behörden, Regierung mit Diktaten, tyrannischen Kräften in ehemals freien Ländern, was immer noch unvorstellbar scheint, und dem gefährlichsten medizinischen Experiment der Geschichte, und diese Worte, die sich vollständig bewahrheitet haben. Das Britannien wie wir es kannten ist verschwunden, und das gleiche gilt für zahllose andere Länder, die ebenfalls in etwas völlig anderes verwandelt wurden. Trotzdem setzt sich sich das Projekt unaufhaltsam fort, in Richtung eines dystopischen, höllischen Ziels.

 

In einem weiteren Artikel vom April 2020 machte ich folgende Beobachtung:

 

Ich persönlich würde mich lieber in die Hände des lebenden Gottes begeben, als mich dem medizinischen Despotismus aus sozialer Distanzierung eines Bill Gates zu unterwerfen, mit den verpflichtenden Impfungen, den Zertifikaten und Gesundheits-Apps, die um uns herum Form annehmen.“

 

Klingt irgendwie prophetisch, nicht wahr? Und trotz der Tatsache, dass all dies eingetreten ist, betrachten diejenigen, die Leute wie mich damals als Verschwörungstheoretiker bezeichneten, weil sie solche Dinge schrieben, uns weiterhin als solche, wenn wir vor neuen Lockdowns, großen wirtschaftlichen Schwierigkeiten, Lebensmittelknappheit in diesem Herbst/Winter und durch Impfstoffe verstärkten Krankheiten warnen – selbst wenn diese Dinge ebenfalls eintreten. Hoho!

Ich habe einen Großteil der letzten 18 Monate damit verbracht, herauszufinden, warum es so ist, dass normal vernünftige Menschen einfach nicht verstehen, was mit ihnen, ihren Nachbarn, ihrer Gesellschaft, ihrer Zivilisation und der Welt passiert. Ich bin mir sehr wohl bewusst, dass die Regierungen ein noch nie dagewesenes Maß an Propaganda betrieben haben, das Orwells Wahrheitsministerium erröten lassen würde. Ich bin mir ebenso sicher – angesichts der von vielen Beobachtung, dass so etwas wie eine Massenhypnose stattgefunden hat – dass wir es mit etwas zu tun haben, das über den menschlichen Bereich hinausgeht, nämlich mit spirituellen Mächten der Bosheit in hohen Positionen, die in der Bibel mehrfach als Ursache für Zeiten großer Täuschung genannt werden (siehe z. B. Offenbarung 20:7-10). Aber was ist es, das normalerweise scharfsinnige Menschen dazu bringt, die Natur der Ereignisse völlig falsch zu verstehen?

Dafür gibt es meiner Meinung nach zwei Hauptgründe.

Der erste ist, dass die Ungeheuerlichkeit und die Grausamkeit der einzigen Erklärung, die auf die Fakten passt – nämlich, dass wir eine absichtliche, "kontrollierte Zerstörung" der bestehenden sozioökonomischen Ordnung erleben, so dass sie durch eine abscheuliche zentralisierte Technokratie ersetzt werden könnte – einfach zu viel ist für die Menschen, um damit fertig zu werden, insbesondere angesichts der historisch beispiellosen Zeiten des Komforts und des Wohlstands, die wir erlebt haben. Und so ziehen es einige vor, weiterhin an die beruhigenden Lügen zu glauben, anstatt mit den beunruhigenden Wahrheiten konfrontiert zu werden. Manche ziehen es vor, überhaupt nicht darüber nachzudenken, wie ein Kind, das sich die Augen zuhält, um das große Monster verschwinden zu lassen. Und einige ziehen es vor, zu glauben, dass alles ein gigantischer Schwindel sein muss, der sich irgendwann aufklären wird, wenn – zumindest in Großbritannien – der gute alte "Boris" endlich die Kurve kriegt und zum Super-Libertären-Mann wird, von dem sie sich immer noch einbilden, er sei super-libertär.

Ich verstehe die Stimmung. Ich möchte nicht, dass diese spezielle Wahrheit wahr ist. Aber es ist, was es ist, und es genügt zu sagen, dass sie kleinen Kindern nicht wegen eines Virus (an dem sie mit 0,0001 % Wahrscheinlichkeit sterben) gefährliche Versuchsprodukte injizieren. Sie tun es auch nicht, weil sie inkompetent sind. Und wenn man die Augen schließt, wird es auch nicht verschwinden.

Der zweite Grund ist, dass die Autoren dieses ganzen dämonischen Debakels sehr geschickt zwei getrennte Märchen miteinander verwoben haben, um die Menschen daran zu hindern, zu sehen, was ihnen angetan wird. Diese beiden Erzählungen sind:

 

1. Es gibt eine öffentliche Gesundheitskrise, verursacht durch ein Virus

 

2. Wir müssen mit einer Reihe von Einschränkungen antworten, was zur Rettung durch Impfstoffe führt.

 

Aber gehen wir der Sache auf den Grund, um zu sehen, worum es wirklich geht.

Ja, es gab tatsächlich ein Virus in der menschlichen Bevölkerung, aber es war das von Menschenhand geschaffene Ergebnis einer mindestens zwei Jahrzehnte zurückliegenden Gain-of-Function-Forschung. Dieses Virus war jedoch nicht nur für einen winzigen Teil der Bevölkerung (etwa 0,15 %) potenziell gefährlich, sondern – und das ist absolut grundlegend – es war selbst für diese Menschen perfekt behandelbar. Laut Dr. Peter McCullough, einem der renommiertesten Wissenschaftler und Ärzte Amerikas, hätte das von ihm eingeführte Behandlungsprotokoll sogar 85 % dieser gefährdeten Menschen retten können. Erinnert ihr euch, dass die Behörden im Jahr 2020 einmal von Behandlungen sprachen? Sicherlich nicht, denn das haben sie ganz sicher nicht getan. Tatsächlich haben sie alle Nachrichten über solche Behandlungen unterdrückt, und alles, was wir bekamen, war eine unerbittliche Flut von Fällen, Krankenhausaufenthalten, Todesfällen, Fällen, Krankenhausaufenthalten, Todesfällen, als ob es sich um eine unheilbare Krankheit handelte. Das war sie aber nicht. Nun, warum sollten sie das tun?

Die eingeführten Beschränkungen waren daher völlig unnötig, insbesondere Lockdown und Masken, für die es keinerlei wissenschaftliche Beweise gab, als sie eingeführt wurden, und für die es auch jetzt keine gibt, außer denen, die zeigen, welchen enormen Schaden sie angerichtet haben. Und da sie völlig unnötig waren, ist die einzige logische Schlussfolgerung, dass sie in Wirklichkeit überhaupt nichts mit der öffentlichen Gesundheit und dem Schutz vor einem Virus zu tun hatten. Überlegt einmal: Wenn die Behörden wussten, dass nur ein winziger Teil der Bevölkerung klinisch anfällig für eine bestimmte Krankheit war – was sie wussten – und sie wussten, dass diese Krankheit hervorragend behandelbar war – was sie wussten – warum in aller Welt bestand dann die Notwendigkeit, Millionen von gesunden und nicht gefährdeten Menschen zu zwingen, zu Hause zu bleiben, auf soziale Kontakte zu verzichten, sich sinnlose Tücher über das Gesicht zu ziehen und sich schließlich einem experimentellen Produkt zu unterwerfen, das völlig unnötig ist und für das es keinerlei Langzeitsicherheitsdaten gibt (es gibt kurz- bis mittelfristige Daten, und zu sagen, die sehen schrecklich aus, wäre eine Untertreibung)?

Der Funktionserweiterungs-Virus und die offensichtliche Reaktion wurden also absichtlich in den Köpfen der Menschen vermischt, aber in Wirklichkeit haben sie nichts miteinander zu tun, außer der Tatsache, dass ersteres als Deckmantel für letzteres verwendet wurde. Der Zweck der Lockdowns war nicht, die Ausbreitung eines Virus zu stoppen (was ohnehin nicht gelang). Ihr Zweck war es, die Menschen sowohl sozial als auch wirtschaftlich zu kontrollieren, insbesondere um die Wirtschaftstätigkeit zu bremsen, nachdem Billionen von Dollar in bankrotte Volkswirtschaften gepumpt worden waren, um sie zu stützen (um eine Hyperinflation zu vermeiden). Masken wurden als psychologische Kontrolle eingeführt, um die Angst aufrechtzuerhalten, bis der nächste Lockdown "nötig" war, und beides diente dazu, die Menschen so verzweifelt zu machen, dass sie die Versuchsprodukte als den Retter der Welt begrüßten. Diese sollten dann zu Impf-Pässen führen, die wiederum zu einer universellen digitalen ID führen sollten. Und der Zweck davon ist die vollständige Versklavung ganzer Bevölkerungen in einer transhumanistischen Technokratie mit sozialem Kredit – ein digitales, medizinisches, biologisches Gefängnis. Verschwörungstheorie, hm? Du erlebst sie gerade, Kumpel!

Die letzten 18 Monate kann man sich daher als kontrollierten Abriss vorstellen, versteckt hinter einer öffentlichen Gesundheitskrise, in 7 Schritten:

 

Schritt 1: Angst

 

Schritt 2: Lockdowns

 

Schritt 3: Masken

 

Schritt 4: Impfstoffe

 

Schritt 5: Impfpässe

 

Schritt 6: universeller digitaler Ausweis

 

Schritt 7: digitales Gefängnis

 

Schachmatt

 

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was die Behörden noch tun müssen, um die Menschen auf all dies aufmerksam zu machen. Australien ähnelt derzeit einer wohlhabenderen Version von Nordkorea, und der tyrannische Premierminister von Victoria, Daniel Andrews, hat die Bürger gerade darüber informiert, dass ab dem nächsten Jahr kein Impf-Pass, sondern ein Booster-Pass erforderlich sein wird. In Israel gelten die doppelt Geimpften jetzt als nicht geimpft, wenn sie nicht zustimmen, dreifach geimpft zu werden, und die dreifach Geimpften gelten dann als nicht geimpft, wenn sie nicht zustimmen, vierfach geimpft zu werden. Fragt erst gar nicht nach der fünffachen Impfung, denn wie Professor Sucharit Bhakdi bei zahlreichen Gelegenheiten gewarnt hat, muss man, wenn man so weit kommt, sicherstellen, dass man seinen letzten Willen und sein Testament gemacht hat. Es würde mir die Zeit fehlen, all die anderen ehemals freien Länder und ihre despotischen Maßnahmen zu erwähnen, die das Leben zerstören, die Gesellschaft ruinieren und die Zivilisation demolieren.

Was auch immer man früher über Lockdowns und Masken dachte, was auch immer man anfangs über Impfstoffe dachte, ob man nun geimpft wurde oder nicht, man muss doch inzwischen den Gestank von tausend Ratten riechen? Müsste man nicht langsam erkennen, wie man getäuscht wurde? Nichts von dem, was eure Regierungen versprochen haben, wenn man tun, was sie einem gesagt haben, ist eingetreten, und statt drei Wochen, um eine Kurve abzuflachen, sind wir jetzt 18 Monate später hier, und eure Zukunft, die Zukunft eurer Kinder und in der Tat die Zukunft eurer Zivilisation sind in größter Gefahr. Bitte hört auf, euch vorzumachen, es handele sich um einen Virus, und beschließt, euch mit allen euch zur Verfügung stehenden legalen Mitteln gegen das Geschehen zu wehren.

Aber lasst mich mit einer sehr optimistischen Bemerkung schließen, die ich als postmillennialer Christ einfach nicht ablehnen kann. Ich zweifle zwar nicht daran, dass wir im Jahr 2020 in ein Zeitalter großer Finsternis eingetreten sind oder dass uns noch schwerere Prüfungen bevorstehen, aber ich zweifle auch nicht daran, dass der ewige Gott in seiner Souveränität dies zugelassen hat, um die Völker nach Jahrzehnten des Abfalls vom Glauben, der Gottlosigkeit und krasser Götzenverherrlichung zur Umkehr zu bringen. Und er wird es tun, so dass die ganze Welt von seiner Herrlichkeit erfüllt sein wird und sein Segen auf allen Völkern ruht. Wie es sein Wort verheißt:

 

Alle Enden der Erde werden sich an den Herrn erinnern und sich zu ihm bekehren, und alle Geschlechter der Völker werden vor dir anbeten.

Denn das Königreich gehört dem Herrn, und er herrscht über die Völker.“ (Psalm 22:27-28)