https://consentfactory.org/2020/10/27/the-last-days-of-the-trumpian-reich/

 

Die letzten Tage des Trumpschen Reiches

 

von C.J. Hopkins, 27.10.2020 (zahlreiche links im Original!)

 

 

Das war's also für den von Russland unterstützten Hitler. So sagen die Konzernmedien. Game over. Seine Tage sind gezählt. Es sind die letzten Tage des Trumpschen Reiches. Holt eure Vuvuzelas raus!

 

Ja, anscheinend ist das amerikanische Volk, das aus einem Haufen Putin liebender, rassistischer Neonazis bestand, zur Besinnung gekommen und wird „Slappy“ Joe Biden einen Erdrutschsieg bescheren und den Vorhang dieses „finsteren Zeitalters“ einreißen, oder die Welt vor dem „rassischen Orwellianismus“ retten, oder vor der „bodenlosen Grube aus Faschismus“, oder was auch immer.

 

Der weiße Rassismus wird besiegt werden und die Globalisierung wird aus der Asche auferstehen! Der Anstand wird wieder hergestellt werden! Die Liebe wird über den Hass triumphieren (Love will trump hate)! Black lives will matter!

 

Slappy und Kamala werden umgehend einfliegen und die Konzentrationslager befreien. Trump wird vor eine Art Nürnberger Gericht gestellt werden, wo er für den Massenmord an sechs Millionen Menschen mit dem Coronavirus geradestehen muss, weil er auf dem Balkon des Weißen Hauses seine Maske abgenommen hat.

 

Hillary Clinton wird zu... was auch immer ernannt werden.

 

Überschwängliche Liberale werden durch die Straßen ziehen und durch ihre Designermasken und Plastikschilde unverständliche Slogans singen. Jaja, schon gut, die globale Wirtschaft wird ruiniert sein und Millionen Menschen arbeitslos und ohne Wohnung, oder umsonst gestorben sein, damit GloboCap eine apokalyptische globale Seuche simulieren und rassisch angestachelten Protest anfeuern konnte. Und ganz allgemein eine Atmosphäre aus Verwirrung, Depression und Paranoia erzeugen konnte. Aber der Krieg gegen den Populismus wird endlich vorbei sein... und GloboCap wird mit einer „besseren Neukonstruktion“ beginnen („Build Back Better!“).

 

Okay, es wird nicht gleich „besser“ werden. Wie unsere Freunde vom Weltwirtschaftsforum anmerken:

 

Aufgrund der laufenden Pandemie ist die Welt aus dem Gleichgewicht – und das wird noch Jahre so bleiben. Weit davon entfernt, eine „Neue Normalität“ einzurichten, sollten wir einen Covid-19 Dominoeffekt erwarten, der in der kommenden Dekade weitere Störungen auslösen wird – sowohl positive als auch negative. Die Welle aus zivilen Unruhen, die sich über Amerika und darüber hinaus ausbreitetet, ist ein Beispiel...“

 

Nun, es wird also nicht ganz das Ende des Kriegs gegen den Populismus bedeuten, aber zumindest eine neue Phase. Eine chaotische, zerstörerische und gewalttätige Phase, die eine Menge von „Notstandsmaßnahmen“ braucht und was den Planeten am Ende radikal in einen großen, pathologisch-totalitären Marktplatz verwandeln wird.

 

Wir Verschwörungstheoretiker nennen es den Great Reset... aber glaubt nicht uns, sondern dem TIME Magazine, das rein zufällig einem gewissen Marc Benioff gehört, einem Board of Trustees Mitglied des Weltwirtschaftsforums, dessen Nettovermögen ungefähr $7,8 Milliarden beträgt, und der sich sehr um die Umwelt sorgt, und um die Inklusion und die wirtschaftliche Fairness, so wie es heute jeder vom WEF tut.

 

Glücklicherweise, und durch einen schieren Zufall, hat diese apokalyptische globale Seuche Marc und seine Milliardärskumpel (die die Mehrheit an den Konzernmedien besitzen, und die sich einmal im Jahr an einem angelegene Ort treffen, von schwer bewaffnetem Sicherheitspersonal bewacht, um mit bedeutenden Regierungsführern unsere Zukunft zu diskutieren) die Gelegenheit verschafft, den Kapitalismus „neu zu starten“ und den Planeten zu retten... nun, vor ihnen selbst.

 

Natürlich sehen sie das anders. Nein, sie sehen sich selbst nicht als das Problem. Das Problem ist... nun, das Problem sind die Menschen. Nicht reiche und mächtige Menschen wie sie selbst, oder jene Menschen, die weiterhin für sie arbeiten, konsumieren und Zinsen auf ihre Kredite zahlen sollen, sondern... nun, diese anderen Menschen. Ungebildete, unaufgeweckte Menschen, die Menschen der Arbeiterklasse. Die mit den Waffen, die fanatisch religiösen Menschen. Rassistische, Verschwörungen verbreitende Menschen. Verachtenswerte Menschen. „Populistische“ Menschen. Menschen, die sie nicht mehr brauchen.

 

Diese Menschen wurden in jüngster Zeit zu einem Problem. Sie stören nicht nur das System, sie haben sich aktiv eingemischt, für den Brexit gestimmt, Donald Trump gewählt: Sie wollen ihre traditionellen Werte und altmodischen Vorstellungen nicht aufgeben (z.B. nationale Souveränität, Meinungsfreiheit und die Biologie der Säugetiere) und wollen nicht an Bord der globalen kapitalistischen Ideologie hüpfen. Und auch sonst waren sie echt nervig.

 

Es war eine Sache, als dieses Problem hauptsächlich die dunkelhäutigen Menschen mit „extremistischen“ Ansichten in weit entfernten Ländern waren, um die sich westliche Konsumenten keinen Deut geschert haben. Dort konnte sie GloboCap ganz einfach zu Klump bombardieren. Aber im Westen können sie das nicht so einfach tun. Daher der Krieg gegen den Populismus, den wir in den letzten vier Jahren erlebt haben... und welche neue dystopische Phase davon, die uns in der Zukunft nach Trump auch immer erwartet.

 

2020 war die Vorschau. Die Lockdowns, die Masken, das „soziale Abstandhalten“ und andere sogenannte „Notstandsmaßnahmen“, die Orwellsche Propaganda, die Zensur abweichender Meinungen, das Verbot politischer Demonstrationen, die Konzernmedien, die sich endgültig in ein vollkommen Goebbelsches Instrument verwandelt haben, die Schlägertrupps, die die Wohnungen von Menschen stürmen, die sektenartige und totalitäre Konformität... das ist nur ein Vorgeschmack auf das was kommen wird.

 

Diese Dinge lagen natürlich immer auf dem Tisch. Es war nur eine Frage der Zeit bis es soweit kommt. Die Leute von GloboCap sind keine Idioten. Sie wissen, dass sie die Welt nicht zu einem großen, glücklichen, neofeudalen Marktplatz machen können, ohne ein paar sprichwörtliche Eier zu zerschlagen... und nicht nur in jenen „terroristischen“ Ländern, sondern überall, quer durch das globale kapitalistische Imperium. Und genau das haben sie vor. Und deshalb brauchten sie ein neues offizielles Narrativ, um all die zerschlagenen Eier zu rechtfertigen.

 

Noch haben sie sich auf keinen offiziellen Slogan geeinigt. „Die Neue Normalität“, „der Große Reset“, der „Green New Deal“ … das sind derzeit alles nur Versuchsballone. Aber es spielt keine Rolle wie sie es nennen. Es läuft auf eine neue Art von Totalitarismus hinaus. Wie ich in meiner vorhergehenden Kolumne sagte: „es ist kein nationaler Totalitarismus, denn wir leben in einem globalen, kapitalistischen Imperium, das nicht von Nationalstaaten regiert wird, sondern von supranationalen Einheiten und dem globalen, kapitalistischen System selbst“. Aber trotzdem ist es Totalitarismus.

 

Sie verbergen es nicht einmal. Sie sagen es deutlich, nicht mit Spucke beladenen Hitler-Reden, aber in klarer, unmissverständlicher Konzernsprache. Hier ist Klaus Schwab, der Vorsitzende des WEF:

 

Die Welt muss gemeinsam und schnell handeln, um alle Aspekte unserer Gesellschaften und Wirtschaften zu erneuern, von der Erziehung über Sozialverträge bis Arbeitsbedingungen. Jedes Land, von den Vereinigten Staaten bis China, muss daran teilnehmen, und jede Industrie, von Öl und Gas bis Tech, muss sich transformieren. Kurzum, wir brauchen einen 'Great Reset' des Kapitalismus.“

 

Für jene von euch, für die der Konzern-Neusprech neu ist, habe ich einige Stellen hervorgehoben. Und für jene von euch, die mehr über Klaus Schwab lesen wollen: WinterOak hat ein verstörendes Profil veröffentlicht, das man auch auf dem Blog von Cory Morningstar lesen kann (zusammen mit vielen anderen zensierten Inhalten):

http://www.wrongkindofgreen.org/2020/10/14/klaus-schwab-and-his-great-fascist-reset-an-overview/

 

(Anm.d.Ü.: Den Artikel von Winter Oak gibt es hier auf Deutsch:

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/klaus-schwab-12-10-2020/ )

 

Sorry... ich wollte eigentlich über die letzten Tage des Trumpschen Reichs schreiben, wurde aber vom GloboCap-Business abgelenkt. Ich hoffe ihr verzeiht mir, dass mich die Wahl nächste Woche nicht vom Hocker reißt. Angesichts dessen, was gerade geschieht und was in den letzten vier Jahren passiert ist, habe ich ein kleines Problem damit zu glauben, dass es irgendein realistisches Szenario gibt, in welchem GloboCap zulässt, dass Trump eine zweite Amtszeit bekommt, egal wer tatsächlich gewinnt. Das nimmt dem Ganzen irgendwie die Spannung.

 

Aber macht euch keine Sorgen. Ich bin wieder da, wenn die Randale nach den Wahlen anfängt und Donald Trump endlich voll auf Hitler macht, sich selbst zum Führer ernennt, den Kongress auflöst und befiehlt, dass seine Horden Russland-liebender Rassisten damit anfangen, die Juden einzusammeln. So wie es die Konzernmedien, die gefakten „linken“ Medien, die Geheimdienstgemeinde, die Demokratische Partei, die Faschismusexperten, die Hollywood-Berühmtheiten und alle hysterischen Liberalen seit 2016 versprochen haben.

 

Im Ernst, wenn er diesmal nicht voll zum Hitler wird und irgendjemanden verhaftet und Massenmord begeht, oder die Vereinigten Staaten mit Nuklearwaffen bombardiert und sich danach in seinem Bunker die Rübe wegbläst, dann werden einige Leute etwas zu erklären haben.

 

*

 

Haftungsausschluss:

 

Dieser Aufsatz ist vollständig das Werk unseres Haus-Satirikers und selbsternannten Politologen CJ Hopkins und spiegelt nicht die Ansichten und Meinungen der Consent Factory, Inc., ihrer Mitarbeiter oder ihrer Vertreter, Tochtergesellschaften oder Beauftragten wider.

 

Wenn Sie, aus welchen unerklärlichen Gründen auch immer, die Arbeit von Herrn Hopkins schätzen und sie unterstützen möchten, gehen Sie bitte auf seine Patreon-Seite (wo Sie schon ab 1 Dollar pro Monat spenden können):

https://www.patreon.com/cjhopkins

 

Oder senden Sie Ihren Beitrag an sein PayPal-Konto, damit er vielleicht nicht mehr in unseren Büros auftaucht und versucht, unsere Mitarbeiter um Geld zu bitten:

https://www.paypal.me/CJHopkins

 

Alternativ können Sie auch seinen satirischen dystopischen Roman Zone 23 oder Band Eins seiner Consent Factory Essays oder eines seiner subversiven Bühnenstücke kaufen, die in Großbritannien und Australien einige Preise gewonnen haben.

https://www.amazon.com/CJ-Hopkins/e/B00CH7L382

 

Wenn Sie die Arbeit von Herrn Hopkins nicht schätzen und ihm eine beleidigende E-Mail schreiben möchten, können Sie sich gerne direkt an ihn wenden.

Kommentare: 0