https://www.theburningplatform.com/

 

 

 

Papa, warum muss ich in die Schule gehen?

 

 

Damit man dich zu einer staatlich geprüften Einheitsdrohne formen kann, die nicht außerhalb der vorgeschriebenen allgemeinen Meinung denken kann. Du wirst lernen, Informationen zu wiederholen anstatt wie man selber denkt, damit du nicht zu einer Gefahr für den Status Quo wirst. Wenn du einen Abschluss hast, dann wirst du einen Job bekommen und Steuern zahlen, um für deine politischen Oberherren das Konzernsystem aus abhängiger Knechtschaft aufrecht zu erhalten.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Propapanda (Donnerstag, 19 Oktober 2017 04:20)

    In Kurz: zur Implantierung des Höhrigkeitsschalter.

  • #2

    ml (Samstag, 10 November 2018 18:13)

    Der Zusammenschluß von Propagandakritikern und (durchgeknallten) Antiautoritären desavouiert die (Medien/Gesellschafts)-Kritik in unerträglicher Weise. Schule besteht nicht zu 90% aus Staatsbürgerkunde. Das "unerträgliche" Stillsitzen und Gehorchen ist eine logistische Notwendigkeit, wenn man nicht 10 mal so viele Lehrer bezahlen will und in Folge der Entnazifizierung rufen die meisten Lehrer heute eher zur Revolution auf als zum Duckmäusertum.
    Die schullose "ich such mir aus, was mir gefällt" Erziehung fällt den Leuten spätestens dann auf die Füße, wenn sie ihr Hobby (sofern es nicht Heil* oder Gender* ist) ernsthaft ausüben wollen und merken, dass man mindestens Lesen, Schreiben und Rechnen können sollte, wenn man Materialien in Baumarkt kaufen will.
    Und nein, Schule zerstört die "Kreativität" der Kinder nicht. Der Anspruch, was "kreativ" ist steigt (schön geformte Dreckhaufen zählen nicht mehr) und die meisten Kinder schaffen es nicht, auf wissenschaftlichem Niveau kreativ zu werden. Das ist traurig und die Lehrer arbeiten (tatsächlich !) daran aber wer nicht mindestens mal einen Bachelor auf dem entsprechenden Gebiet hat, hat "Kreativ" normalerweise noch nicht mal von weitem gesehen.

  • #3

    hlg (Sonntag, 09 Dezember 2018 08:08)

    antwort an ml

    es sei das video mensch sein ist heilbar von andreas winter empfohlen...

    kreativ sein ist etwas wofür man ganz sicher keinen bachelor oder bacheleuse braucht.

    das ist bei jedem lebewesen das spielen und herumtollen kann im gehirn fest eingebaut. man darf es nur nicht abschalten...

    https://youtu.be/DEDAqxcr_5I

    die autoritäten dienen nur dazu uns davor zu bewahren selbst aus fehlern zu lernen...