https://www.theburningplatform.com/2021/05/31/there-are-no-solutions/

 

Es gibt keine Lösungen (Teil 1)

 

von Jim Quinn, 31.05.2021

 

Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element der demokratischen Gesellschaft. Diejenigen, die diesen unsichtbaren Mechanismus der Gesellschaft manipulieren, bilden eine unsichtbare Regierung, die die wahre herrschende Macht in unserem Land ist. ...Wir werden regiert, unser Verstand wird geformt, unser Geschmack geformt, unsere Ideen vorgeschlagen, größtenteils von Männern, von denen wir noch nie gehört haben. Dies ist eine logische Folge der Art und Weise, wie unsere demokratische Gesellschaft organisiert ist. Eine große Anzahl von Menschen muss auf diese Weise zusammenarbeiten, wenn sie als eine reibungslos funktionierende Gesellschaft zusammenleben sollen. ...In fast jedem Akt unseres täglichen Lebens, sei es in der Politik oder in der Wirtschaft, in unserem sozialen Verhalten oder in unserem ethischen Denken, werden wir von der relativ kleinen Anzahl von Personen beherrscht...die die mentalen Prozesse und sozialen Muster der Massen verstehen. Sie sind es, die jene Drähte ziehen, die den öffentlichen Geist kontrollieren."Edward Bernays – Propaganda – 1928

 

Zum ersten Mal in ihrer Geschichte ist die westliche Zivilisation in Gefahr, von innen durch eine korrupte, kriminell herrschende Kabale zerstört zu werden, die um die Rockefeller-Interessen zentriert ist, die auch Elemente aus den Morgan, Brown, Rothschild, Du Pont, Harriman, Kuhn-Loeb und anderen Gruppierungen enthält. Diese Junta übernahm in den ersten beiden Jahrzehnten des zwanzigsten Jahrhunderts die Kontrolle über das politische, finanzielle und kulturelle Leben Amerikas." - Carroll Quigley - Tragödie & Hoffnung – 1966

 

Es ist mir etwas schleierhaft, warum die Massen nicht in der Lage oder nicht willens sind, die Existenz einer herrschenden Kabale/unsichtbaren Regierung anzuerkennen, die die wahre herrschende Macht in unserer Welt ist. Jede unvoreingenommene Beurteilung der Fakten, die Anerkennung historischer Ereignisse, die die Beobachtungen von Bernays und Quigley bestätigen, und die Kenntnis der menschlichen Natur sollten einen kritisch denkenden Menschen eindeutig davon überzeugen, dass das, was ihnen von Politikern, Medien und Finanziers erzählt wird, völlig falsch ist.

 

Seit Jahrzehnten nennt man jeden, der das genehmigte und zugelassene Narrativ darüber, wie unsere "Demokratie" angeblich funktioniert, in Frage stellt, einen Verschwörungstheoretiker. Natürlich gewann dieser Begriff weit verbreitete Verwendung, nachdem die CIA den Begriff über jeden, der das JFK-Attentat in Frage stellt, verwendet hat. CIA-Direktor William Casey hätte über die wahre Natur unserer Regierung nicht deutlicher sein können als mit seiner Aussage im Jahr 1981.

 

"Wir werden wissen, dass unser Desinformationsprogramm vollständig ist, wenn alles, was die amerikanische Öffentlichkeit glaubt, falsch ist."

 

Deine Regierung und die finanziellen Interessen, die die Marionetten-Fäden ihrer Politiker, Medien und Zentralbanker ziehen, bilden einen bösartigen Tiefen Staat, entworfen, um sich selbst zu bereichern, während die Massen unterworfen, kontrolliert und manipuliert werden. Wenn jemand Zweifel an dieser Tatsache hatte, dann sollte das, was in den letzten fünfzehn Monaten passiert ist, ihn von seinem Irrtum überzeugt haben. Die kriminell herrschende Kabale hat Bernays' Propagandatechniken durch Absprachen mit Big Tech und dem verräterischen Überwachungsstaatsapparat praktisch perfektioniert.

 

Sie haben die unwissenden Massen bewusst und intelligent in Bezug auf eine nicht tödliche – für gesunde Menschen unter 80 Jahren – jährliche Grippe manipuliert, um zu testen, wie weit sie ihre autoritären, verfassungswidrigen Masken- und Lockdownmaßnahmen auf uns übertragen können, bevor wir zurückschlagen. Zu ihrer Freude und Verwunderung erwies sich die große Mehrheit der Amerikaner als feige, leicht zu manipulieren, ängstlich und bettelnd, von ihren Vorgesetzten versklavt zu werden. Es war wirklich eine deprimierende Darstellung von Rückgratlosigkeit, Anflehung und Unterwürfigkeit.

 

Das Fehlen der Infragestellung der Autorität, das Fehlen von Fähigkeiten zum kritischen Denken, die Unfähigkeit, echte Risiken zu verstehen, die Aufgabe von Freiheiten für vermeintliche Sicherheit, und der Glaube an selbsternannte medizinische "Experten" war eine schändliche Zurschaustellung von Schwäche, Selbstversklavung, und freiwilliger Gefangenschaft auf Geheiß tyrannischen Politiker. Man muss schon arg wahnhaft oder vorsätzlich ignorant sein, um die koordinierten Bemühungen der Regierungsapparatschiks, der Zensurpolizei der Silicon Valley-Milliardäre, der Wall Street-Kabale, der Fake News-Mainstream-Medien, des Big Pharma-Komplexes, der Kommunistischen Partei Chinas und der selbsternannten herrschenden Milliardärs-Oligarchen – Gates, Soros, Bloomberg, Zuckerberg – nicht anzuerkennen, die dieses Wuhan-Biolabor-Virus hochpeitschen, als Mittel zur Umsetzung ihres Great Reset-Masterplans.

Ihr überwältigender Erfolg beim Ziehen der Fäden, die den öffentlichen Verstand während dieser Betrugs-Pandemie kontrollieren, hat sie von ihrer Unbesiegbarkeit überzeugt. Ihre Kontrolle über alle Hebel unserer Gesellschaft macht es praktisch unmöglich, den Lauf der Geschichte unseres Landes und der Zukunft zu verändern, indem man innerhalb des Systems arbeitet. Wenn das System vollständig korrumpiert ist und von einer kriminellen Kabale dominiert wird, gibt es keine systematischen Lösungen, die das gegenwärtige Paradigma verändern.

 

William Caseys Traum von einer erfolgreichen Desinformationskampagne wurde erreicht, da praktisch alles falsch war, was die Amerikaner in den letzten fünfzehn Monaten glaubten. An diesem Punkt kann man niemandem, der innerhalb der Regierung, der Mainstream-Medien, der Finanzindustrie, des militärisch-industriellen Komplexes oder des medizinisch-industriellen Komplexes arbeitet, trauen, die Wahrheit zu sagen. Es war noch nie so schwierig, die Wahrheit der Ereignisse zu unterscheiden, die vermeintlichen Fakten, und diejenigen, die vorgeben, in Ihrem besten Interesse zu handeln.

 

Ich habe vor Jahren aufgehört, die Nachrichtensendungen der Mainstreammedien zu schauen und zuvor schon die Zeitungsabos gekündigt. Und im letzten Jahr haben mich meine örtlichen Sender gezwungen, sie aufzugeben, wegen ihrer unaufhörlichen Covid-Propaganda. Die meisten der Webseiten, die abweichende Meinungen zuließen, haben sich für schnöden Mammon kaufen lassen. Big Tech Tyrannen und die Wall Street Kabale sehen es als ihre Aufgabe, die Wahrheit zu unterdrücken und jene zu zensieren, die es wagen, das genehmigte Narrativ der regierenden Partei in Frage zu stellen. Man wird von Einkünften aus Werbung ausgeschlossen und Follower verschwinden.

 

Sogar die wenigen großen Seiten, die sich weiter der Aufdeckung der Wahrheit verschreiben, wurden von Big Brother Google, Facebook, Amazon und Twitter gezwungen, Kommentare zu zensieren und sich nicht zu weit aus dem Fenster zu lehnen, wenn es darum geht, jene zu benennen, die das Sagen haben und anschaffen. Die Furcht davor, zuzusehen, wie das Einkommen verschwindet, kann eine sehr motivierende Kraft sein, um einen davon zu überzeugen, das zu tun was man ihm sagt. Wie Orwell vorhersagte: Die Partei (aka der Tiefe Staat, die herrschende kriminelle Kabale, die unsichtbare Regierung) hat immer Recht.

 

Ich wurde von Plattformen geworfen, habe Zensur erlebt, Demonetarisierung und DDoS-Attacken, weil ich die Wahrheit sagen wollte und in der Kommentarsektion meiner Webseite Meinungsfreiheit gewährte. 2008, als Seeking Alpha und Financial Sense sich der Wall Street verkauft hatten, begannen sie damit, meine Artikel zu zensieren, zu redigieren und zu unterdrücken, die die Wahrheit über die Kriminalität der Wall Street und der Korruption in Washington erzählt haben. Schließlich verboten sie mir das Veröffentlichen von Artikeln, was mich dazu veranlasste, eine Webseite zu schaffen, wo ich den Inhalt kontrollieren kann.

 

Ich machte es preiswert, mit kostengünstigen Server-Firmen. Geld zu machen erwies sich als schwierig, da meine Seite von Google Adsense, Amazon, Yahoo, Lockerdome und einigen anderen Werbefirmen auf die Schwarze Liste kam. Sie glauben nicht an mein Recht, Artikel zu veröffentlichen, die nicht die Firmenlinie vertreten. Eine heftige DDoS-Attacke legte die Seite für eine Woche lahm, verwunderlich, kurz nachdem ich einen beißenden Artikel über Google geschrieben hatte.

 

Mein Mitstreiter für Meinungsfreiheit, Mike Krieger (Liberty Blitzkrieg) rettete die Seite, indem er mich mit seinem IT Guru (der an Meinungsfreiheit glaubt) in Verbindung brachte, der die Attacke abwehren konnte und meine Seite auf seinen sicheren Server stellte. Mit der Großzügigkeit eingeschworener Mitglieder meiner Gemeinschaft und ein paar kleinen Werbetreibenden ist die Seite weiterhin eine Stimme in der Finsternis. Dass ich mich nicht auf Twitter, YouTube oder Facebook verlassen habe, das ist jetzt ein Segen, denn sie haben null Einfluss auf den Erfolg oder das Scheitern meiner Seite.

 

Dennoch gibt es in dieser Umgebung der Cancel Culture die ständige Gefahr von Tech Vergeltung und / oder linken Verrückten, die versuchen, mein Leben zu zerstören, weil ich die Wahrheit sage und den Vorhang jenes verräterischem Abschaums herunterreiße, der unser Land zerstört. Sie haben versucht, mich aus meinem Job zu feuern und werden es sicher wieder versuchen. Zensur ist das Markenzeichen von autoritären Regimen, also beurteilt selbst, was wir an diesem Punkt der Geschichte erleben.

 

Meine Überzeugung, dass es keine Lösungen gibt, basiert auf dem, was ich beobachtet habe, seit ich 2008 angefangen habe, über Wirtschaft, Finanzmärkte, Politiker, Medien und die Gesellschaft als Ganzes zu schreiben. Ich war empört über Bundesausgaben von 3 Billionen Dollar und Haushaltsdefizite von über 500 Milliarden Dollar im Jahr 2008. Ich dachte, dass die Ausgaben von mehr als 3,5 Billionen Dollar und die Defizite von mehr als 1 Billion Dollar die Wirtschaft während Obamas Herrschaft des Irrtums („reign of errror“) zerstören würden.

 

Wieder falsch. Die Ausgaben schwollen auf über 4 Billionen Dollar an, und die Defizite näherten sich während der Trump-Administration wieder der 1-Billionen-Dollar-Marke, was im Fiskaljahr 2020 in pandemischen Ausgaben von 6,5 Billionen Dollar und einem Defizit von 3,1 Billionen Dollar gipfelte. Es sieht so aus, als würde das FJ 21 mit Ausgaben im Bereich von 5,8 Billionen Dollar und einem Defizit im Bereich von 2,5 Billionen Dollar enden.

Diese Zahlen wären im Jahr 2008 unvorstellbar erschienen und hätten bei jedem vernünftigen Menschen Wut hervorgerufen. Stattdessen schlägt unser illegitimer, von Demenz geplagter leerer Behälter von Präsident, wenn er nicht gerade vierzehnjährige Mädchen im Publikum beäugt, einen Haushalt mit Ausgaben in Höhe von 6 Billionen Dollar vor, während die Staatseinnahmen im Bereich von 3,5 Billionen Dollar stecken bleiben. Und niemand zuckt mit der Wimper. Die Zinssätze sinken. Der Aktienmarkt geht nach oben. Alles ist gut in diesem Fantasialand der Täuschung.

 

Die Machthaber sind sehr zuversichtlich, dass sie die Staatsverschuldung so hoch treiben können, wie sie wollen, ohne negative Folgen für sich selbst oder die langfristige Stabilität des Landes. In der Tat, mit QE bis ins Unendliche, um die Multi-Billionen-Dollar-Defizite zu finanzieren, hat die kriminelle Milliardärs-Kabale, die enorme Profite aus diesem Schema erntet, stark profitiert und wird dies auch weiterhin tun, während der Plebs mit Stimmy-Krümeln, sinkenden Reallöhnen und rasender Inflation bei Lebensmitteln, Energie, Miete, Hauspreisen und so ziemlich allem, was er zum Leben braucht, zurückgelassen wird.

 

Wie kann irgendjemand glauben, dass es vernünftige Methoden gibt, die Probleme dieses Landes mit demokratischen Mitteln zu lösen, wenn das gesamte System von einer kriminellen Kabale aus soziopathischen Milliardären und ihren hochbezahlten Lakaien gekapert, korrupt und vor der Öffentlichkeit verborgen ist? Der Tiefe Staat, oder wie auch immer man die herrschende Oligarchie nennen will, der die Hebel der Gesellschaft kontrolliert, war in der Lage, die Verantwortung vom aktuellen Stand der Dinge abzulenken, indem ihre gekaperten Medientröten deren Existenz leugnen und diejenigen von uns, die ihre Missetaten herausrufen, als Verschwörungstheoretiker klassifizieren.

 

Da diese Verleugnung der Realität an Glaubwürdigkeit verliert und jede Verschwörungstheorie als wahr bewiesen wird, sind diese Deep State Mitverschwörer aus dem Schatten getreten und haben ihre Karten während dieser gefälschten Pandemiekrise offen gezeigt. Ich bin mir nicht sicher, ob diese Änderung der Taktik ein Akt der Arroganz oder der Verzweiflung ist.

 

"Ich habe mich entschieden, diese Schattenregierung den Tiefen Staat zu nennen... eine hybride Vereinigung von Schlüsselelementen der Regierung und Teilen der Spitzenfinanz und Industrie, die effektiv in der Lage ist, die Vereinigten Staaten mit nur begrenztem Bezug auf die Zustimmung der Regierten zu regieren, wie sie normalerweise durch Wahlen ausgedrückt wird" - Mike Lofgren

 

Im zweiten Teil dieses Artikels werde ich zeigen, wie der Tiefe Staat den Covid-Virus als Waffe eingesetzt hat, um ihre Reset-Agenda umzusetzen, und ich werde einige Optionen diskutieren, um ihre gut angelegten Pläne zu durchkreuzen.


 

https://www.unz.com/ishamir/the-abduction-of-nexta/

 

Die NEXTA-Entführung

 

von Israel Shamir, 30.05.2021

 

 

Was denkt Lukaschenko über sich selbst und sein Land? Verhält er sich nicht wie der König von Israel? Israel erlaubt sich, seine Feinde zu töten und zu entführen, wo immer sie sind. Die USA erlauben sich auch, zu tun, was immer sie für nötig halten; Hunderte zu entführen und in Guantanamo abzuladen, oder sie einfach zu töten, so wie sie Soleimani getötet haben. Aber andere Staaten? Nein, Gott bewahre! Sie sollen gefälligst akzeptieren, was immer ihre Vorgesetzten entscheiden und sich an die Regeln halten.

 

Aber Luka (wie er liebevoll genannt wird) ist aus härterem Holz geschnitzt. Das ist der Mann, der sich strikt weigerte, sein Land abzuriegeln; er führte die VE-Day-Parade in seiner Hauptstadt Minsk am 9. Mai 2020 durch, als der Rest der Welt sich nicht traute, seine Häuser zu verlassen. Und jetzt hat er den NEXTA-Mann, Roman Protasewitsch, den Organisator der letztjährigen Proteste in Minsk, festgenommen. Roman P. hat in der Sicherheit in Warschau über die Auslieferungsanträge gelacht; sein NEXTA hat eine Millionenbelohnung für die Verhaftung von Luka ausgesetzt. Nun sitzt er unerwartet im Gefängnis. Wer zuletzt lacht, lacht am besten.

 

Die russischen sozialen Netzwerke waren sehr erfreut. Sie fabrizierten das Foto von ihrem James Bonds, von Petrov und Boshirov mit Salisbury-Bekanntheit, die das Flugzeug nach Minsk fliegen. Obwohl vorsichtige Russen wahrscheinlich nicht involviert waren, waren die Herzen der Russen alle für Luka, der den Hipster verhaftete.

 

In Sotschi, dem Schwarzmeer-Resort und Warm-Klima-Residenz der russischen Präsidenten, empfing Putin Lukaschenko gut, bot ihm ein Bad im Meer an und schiss auf die westlichen Drohungen. Das seien nur Emotionen, sagte er, ein Ausbruch von Emotionen. Es wird bald vorübergehen.

 

Er bezog sich auf die beunruhigende Empfehlung der EU, den Luftraum über Weißrussland zu schließen, eine direkte Bedrohung für Russland, eine weitere Verschärfung des Eisernen Vorhangs. Es wäre unangenehm für Russland und teuer für Weißrussland, wenn diese Einschränkungen fortbestehen würden. Die russische Unterstützung bedeutet jedoch, dass Weißrussland nichts zu befürchten hat. Und die USA haben ihre Luftfahrt nicht angewiesen, Weißrussland zu meiden, im Gegensatz zu den Europäern. Es ist teuer, Weißrussland zu umfliegen; sollen doch die Europäer die Rechnung bezahlen.

 

Russland kommt mit der neuen Weltordnung zurecht, und es geht ihm gut. Es ist heute das freieste Land der Welt, mit geöffneten Theatern, Museen und Kirchen, Restaurants voller Besucher, und es gibt einen Impfstoff für jeden, der ihn haben will. Aber diese Freiheit wurde durch enorme Anstrengungen erreicht, und Russlands Verbündete sind nicht so fähig, dem Westen zu widerstehen. Sie sind kleiner, und es ist einfacher, Druck auf sie auszuüben. Weißrussland, der russische Balkon über Europa, ragt zwischen US-Satellitenstaaten hervor und ist verwundbar. Die Einkreisung Russlands und seiner Verbündeten wäre Realität geworden, gäbe es nicht die lange und freundliche chinesische Grenze.

 

Weißrussland hat sich als westlicher Knotenpunkt des chinesischen Einflusses positioniert, als westlichster Verbündeter und Freund Chinas. Russische Nationalisten sagen, Weißrussland sei eher pro-chinesisch als pro-russisch. Weißrussland sei ein eurasischer Staat, sagt Lukaschenko, und verbinde damit sein Land sowohl mit Russland als auch mit China. Wenn der Luftraum über Weißrussland geschlossen würde, würde der chinesische Zugang zu Europa leiden. Es würde auch ein Fenster für einen plötzlichen Raketenangriff auf Russland öffnen. Unter anderem aus diesem Grund halten viele russische Analysten die Ryanair-Affäre für eine Provokation. Sie sagen, der Westen habe die Falle vorbereitet und von allem im Voraus gewusst. Die westlichen Staaten reagierten so schnell und so massiv, dass ein Vorwissen als unausweichlicher Schluss erscheint.

 

Die CIA spielte ein Gambit: Sie opferte einen jungen Mann von geringer Bedeutung, um China und Russland zu untergraben und die Hand von Biden zu stärken, der sich in Kürze mit Putin treffen wird. Andere sagen genau das Gegenteil, der weißrussische KGB hat einen großen Erfolg erzielt, während die vom Westen unterstützte weißrussische Opposition einen schweren Schlag erhalten hat. Noch verschwörerischer gesinnte Experten sagen, dass es eine russische Operation war, die darauf abzielt, das zu unabhängige Belarus an seinen riesigen Nachbarn zu binden.

 

In der Tat gibt es nicht genug Gewissheit über die Ryanair-Ereignisse, um eine Provokation auszuschließen. Lukaschenko sagt, er hätte verlangt, dass das Flugzeug in Minsk landet, wenn er gewusst hätte, dass Roman P. an Bord des Flugzeugs war. Aber er habe es nicht gewusst, sagt er. Wir wissen mit Sicherheit, dass ein Fluglotse in Minsk den Kapitän des Ryanair-Flugzeugs darüber informierte, dass eine E-Mail eingegangen sei (angeblich von der Hamas), in der behauptet wurde, dass sich eine Bombe an Bord des Flugzeugs befinde, die über dem Flughafen Vilnius explodieren würde. Die Drohung war zweifelhaft; die Hamas hat noch nie Flugzeuge in die Luft gesprengt, aber sie benutzte Selbstmordattentäter, um Busse in Israel in die Luft zu jagen, so dass niemand garantieren konnte, dass es ein Scherz war.

 

Überall auf der Welt, im Osten wie im Westen, werden alle Bombendrohungen so behandelt, als wären sie real, auch wenn sie viel häufiger ein Hoax sind. Letztes Jahr gab es in Russland Tausende von falschen Bombendrohungen, in der Regel wurde behauptet, eine Schule sei mit einer Sprengfalle versehen. Diese Hoax-Bombendrohungen werden oft in die Ukraine zurückverfolgt, wo es ein aktives und rabiat antirussisches Neonazi-Netzwerk gibt. Obwohl es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um eine Falschmeldung handelt, behandeln die russischen Behörden diese Drohungen stets als echt. Das tut der Westen auch. Im August letzten Jahres ließ die britische RAF zwei Kampfjets aufsteigen, um ein Ryanair-Flugzeug wegen einer Sicherheitsbedrohung abzufangen; es stellte sich heraus, dass es sich um ein in einer Toilette vergessenes Mobiltelefon handelte.

 

Es ist also eine Standardprozedur, Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen. In jedem Fall ist es das Recht und die Pflicht des Kapitäns zu entscheiden. Der Kapitän hat sich entschieden, in Richtung des Flughafens Minsk zu drehen. Das ist eine Tatsache – es gibt eine Aufzeichnung über die Gespräche zwischen dem Flugzeug und dem Flughafen. Auf dem Weg zum Flughafen Minsk begleitete ein weißrussischer Kampfjet das Flugzeug. Er wurde gemäß der Standardprozedur zum Einsatz gebracht, als sich das Flugzeug dem Flughafen Minsk näherte und in der Nähe des Atomkraftwerks vorbei flog. Ryanair-Aufzeichnungen bestätigen, dass der Kampfjet das Linienflugzeug nicht abfing, es nicht bedrohte und vom Kapitän nicht als Bedrohung wahrgenommen wurde. Es ist zwar möglich, dass Weißrussland von dem Hoax wusste (oder ihn sogar arrangiert hat), aber es gibt keine Möglichkeit, dies zu beweisen.

 

Nachdem das Flugzeug gelandet war, stiegen die Passagiere aus und wurden zum Terminal gebracht. Während sie auf die Einreisekontrolle warteten, machte Frau Sapega, die Freundin des NEXTA-Mannes, ein Foto von ihm mit ihrem Smartphone und schickte das Foto an ihren gemeinsamen Freund. Dieser postete das Foto auf Telegram und schrieb, dass ihr Anführer in Minsk sei! So erfuhren die weißrussischen Behörden, dass sich diese seit langem polizeilich gesuchte Person auf ihrem Territorium befand. Er wurde deshalb festgenommen. Das ist die Geschichte, die von den weißrussischen Behörden kommt, und sie könnte wahr sein (oder auch nicht). Auf jeden Fall gab es keine Entführung eines Flugzeugs, keine Zwangslandung, keine anderen fragwürdigen Handlungen. Ob die weißrussischen Behörden von Anfang an wussten, dass ein gesuchter Mann an Bord war, spielt überhaupt keine Rolle. Nach der Veröffentlichung des Fotos des Mannes auf Telegram konnten sie nicht einmal so tun, als hätten sie es nicht gewusst.

 

Und was wäre, wenn sie von der Anwesenheit des jungen Mannes an Bord gewusst hätten? Selbst wenn es so wäre, handelten sie immer noch in ihrem eigenen Recht. Jedes Land hat das Recht, jedes zivile Flugzeug zu landen, das in seinem eigenen Luftraum fliegt. Das folgt nicht nur aus der Idee der Souveränität, sondern wird auch durch die Praxis bestätigt.

 

Im Jahr 2016 ließen die Kiewer Behörden Jets aufsteigen und zwangen einen Belavia-Flug, der sich auf dem Weg nach Minsk befand, unter Drohungen zur Rückkehr und Landung in Kiew. Nach der Landung entfernten und verhafteten sie einen Passagier – den russisch-armenischen Experten Armen Martirosyan. Und warum? Weil er (scherzhaft, wie er sagt) vor dem Abflug per Telefon sagte, er habe Schmutz über den ukrainischen Präsidenten Poroschenko dabei. Tatsächlich hatte er keine Dokumente dabei; er wurde später freigelassen; aber der Akt, das Flugzeug zur Landung zu zwingen, hat keine internationale Reaktion hervorgerufen.

 

Die Vereinigten Staaten beharren auf ihrem Recht, jedes zivile Gefährt zur Landung zu bringen. Im Jahr 2004 zwangen die Vereinigten Staaten ein Privatflugzeug zur Landung, in dem ein Mitglied des Oberhauses des russischen Parlaments und ehemaliger stellvertretender Minister, Andrei Vavilov, flog. Er wurde direkt vom Flughafen zum Verhör gebracht.

 

Der berühmteste Fall war im Jahr 2013. Das Flugzeug des bolivianischen Präsidenten Evo Morales hob in Moskau ab. Die US-Geheimdienste vermuteten, dass Snowden an Bord war. Das Flugzeug des Präsidenten wurde gezwungen, in Wien zu landen, wo das Flugzeug durchsucht wurde. Snowden wurde nicht gefunden, so dass das Flugzeug wieder freigegeben wurde. Danach erklärten die Vereinigten Staaten öffentlich und offiziell ihr heiliges Recht, alle zivilen Flugzeuge der Welt festzuhalten und zu durchsuchen.

 

Die Vereinigten Staaten waren nicht die einzigen mit der Landung von Flugzeugen. Im Jahr 2012 zwang die Türkei ein Flugzeug von Moskau nach Damaskus zur Landung. Aber es war ein russisches Flugzeug, also kümmerte sich niemand darum.

 

Wen haben die Weißrussen nun verhaftet? Einen belarussischen Staatsbürger namens Roman Protasevich, den Gründer und Leiter des Telegrammkanals NEXTA, der die Unruhen in Minsk im Jahr 2020 organisierte. Ich beobachtete Roman P. in Echtzeit auf meinem Smartphone-Bildschirm, wie er die Unruhen in Minsk während der weißrussischen Ereignisse 2020 leitete. Da kam mir der Gedanke, dass Israel sofort eine Rakete zu diesem gemütlichen Studio geschickt hätte, wenn er Randalierern befohlen hätte, israelische Polizisten anzugreifen. Wenn eine Rakete eine zu starke Botschaft ist, dann würden mehrere israelische Fallschirmjäger an seine Tür klopfen. Eine solche Einmischung kann nicht toleriert werden. Was NEXTA tat, war ein Akt der Rebellion und des Aufruhrs, und rebellische Fernseh- und Radiosender können bombardiert werden. So wie Israel gerade die Büros von Associated Press und Al Jazeera in Gaza bombardiert hat. So wie die Amerikaner TV-Stationen in Belgrad, Bagdad und Kabul bombardiert haben.

 

Mit faulen oder fairen Mitteln hat Weißrussland es geschickt geschafft, den Organisator von NEXTA zu fassen. Gut gemacht! Israel hat Leute für weniger entführt, zum Beispiel den Whistleblower Moti Vanunu, der die Geheimnisse des Atomwaffenarsenals enthüllte – entführt aus Rom. Die Vereinigten Staaten haben kürzlich eine Flugzeuglandung erzwungen, um einen angeblichen Teilnehmer an den Ereignissen des 6. Januar im Kapitol zu verhaften.

 

Bis zum Tag der Verhaftung von Roman P. hatte sich jedoch nur diese Seite, die Seite des israelisch-amerikanischen Hegemons, getraut, wie ein völlig souveräner Staat zu handeln. Lukaschenko hat einen wichtigen mutigen Schritt getan, indem er die Gleichheit mit Israel selbst beanspruchte und Russland mit den Vereinigten Staaten gleichsetzte. Es wurde höchste Zeit. Russland ist über diese selbst auferlegten internationalen Beschränkungen hinausgewachsen.

 

Lukaschenkos Aktion war kein großer Sprung im globalen Kampf der Titanen, aber sicherlich ein kleiner Schritt vorwärts für Belarus und Russland. Die RT-Chefredakteurin Margarita Simonyan postete auf Telegram, dass sie Belarus beneide. Wer wäre nicht neidisch auf einen so kühnen Führer? Auf der anderen Seite könnte sie stolz auf Russland sein. Ohne Moskaus Schutz wäre Weißrussland bereits vollständig demokratisiert, wie Syrien und der Irak.

 

Es ist höchste Zeit, die internationale Symmetrie in vollem Umfang anzuwenden. Kürzlich arbeiteten die US-Spezialdienste und ihre Junior-Kollegen in Kiew an einer Operation zusammen. Sie planten, ein Verkehrsflugzeug auf dem Weg von Minsk nach Istanbul zur Landung zu bringen, während es den ukrainischen Luftraum durchquerte. Kämpfer aus dem Donbass sollten dazu verleitet werden, in Minsk an Bord zu gehen, angeblich für den sicheren Flug nach Istanbul, um dann "gewaltsam" in Kiew zu landen, wo sie verhaftet und verurteilt werden könnten. Als das Komplott aufgedeckt wurde, gingen die westlichen Regierungen nicht auf das ein, was technisch gesehen eine Entführung war; sie bedauerten nur, dass die Operation scheiterte.

 

Das Imperium hält Julian Assange seit Jahren unter Arrest. Dutzende von russischen IT-Spezialisten (als "Hacker" bezeichnet) wurden in Drittländern verhaftet und an die USA ausgeliefert; Hunderte wurden im Rahmen des Programms der "außerordentlichen Überstellungen" entführt und zum Sterben nach Guantanamo gebracht. Lukaschenko demonstrierte, dass zwei Männer dieses Spiel spielen können.

 

Der inhaftierte NEXTA-Mann Roman P. hat bereits zu singen begonnen, und zwar sofort, innerhalb weniger Stunden nach seiner Verhaftung. Wir warten darauf, zu erfahren, wie sich Polen und die baltischen Staaten (und die CIA) in die inneren Angelegenheiten von Belarus eingemischt haben, wie sie eine "Farbrevolution" in Minsk geplant und versucht haben. Fotos in seinem Smartphone verrieten, dass sich der junge Mann vor einigen Jahren freiwillig zum Dienst im Neonazi-Bataillon Asow in der Ukraine meldete und Selfies unter einem Hakenkreuz machte. Das ist in Weißrussland nicht unbedingt ein Verbrechen; allerdings war Asow für seine Kriegsverbrechen im Donbas-Konflikt bekannt.

 

Seine Freundin, Frau Sapega, das clevere Mädchen, das das unglückliche Foto auf dem Minsker Flughafen geschossen hat, entpuppte sich als Herausgeberin einer Website, die belarussische Polizisten und Regierungssympathisanten doxxte; sie rief die Rebellen auf, ihre Familien und Häuser zu rächen. Sie wurde für zwei Monate inhaftiert.

 

Es ist wahrscheinlich, dass die Regierung von Weißrussland bei der Befragung dieser beiden jungen Leute eine Menge interessanter Dinge herausfinden wird. Darüber hinaus wird diese Verhaftung wahrscheinlich einige Hitzköpfe in Belarus abkühlen. Bis jetzt dachten sie, sie seien unantastbar; jetzt haben sie gelernt, dass die Regierung das Land gegen Randalierer verteidigen kann und wird.

 

In der Regel sympathisiere ich mit Rebellen. Aber manchmal sind die Rebellen zu selbstsicher. Sie denken, sie seien Elfen, die gegen die Orks kämpfen. NEXTA führte seinen Krieg gegen die Menschen der realen Wirtschaft von Belarus, gegen seine Industrie und Landwirtschaft, für die neue digitale Welt. Würden sie gewinnen, wie in der Ukraine, würde die weißrussische Industrie ausgeraubt und für einen Apfel verkauft werden; wie in der Ukraine würden die weißrussischen Arbeiter arbeitslos werden, seine große Landwirtschaft ruiniert. Aber die Ukraine hatte einen schwachen Präsidenten, Herrn Janukowitsch, der nach Russland floh, als er in Gefahr war. Lukaschenko ist aus einem anderen Holz geschnitzt. Er ist eher wie Syriens Präsident Bashar Assad, der Mann, der immer noch an der Macht ist, nachdem man ihm jahrelang gesagt hat, er müsse gehen. Seine Freundschaft würde Herrn Putin sehr gut tun.

 

Israel Shamir kann unter adam@israelshamir.net erreicht werden.


 

https://www.realclearpolitics.com/articles/2021/05/25/stop_trusting_the_experts_145814.html

 

Hört damit auf, den Experten zu vertrauen!

 

Von Bruce Abramson, 25.05.2021

 

 

Hin und wieder habe ich das Glück, jemanden zu treffen, der "der Wissenschaft folgt". Ich verlasse mich darauf, dass solche Leute mir etwas über Wissenschaft beibringen, das ich noch nicht kenne. Da ich wissenschaftlich bewandert bin, stelle ich ihnen gerne zunächst einige grundlegende Fragen:

Wie werden die Schlüsselbegriffe der Daten definiert? Wie werden die Daten gesammelt und berichtet? Welche Theorien bestimmten das Design jener Modelle, die die Rohdaten verarbeiten? Durch welche Studien wurden die Modelle validiert? Wie empfindlich reagieren die Modelle auf Variationen der Eingaben? Wie gut funktionieren die Modelle bei der Verwendung historischer Daten? Haben die Modelle eine Erfolgsbilanz bei der Vorhersage – und wenn ja, wie gut haben sie abgeschnitten? Welche Alternativhypothesen wurden in Betracht gezogen? Wie wurden die Hypothesen getestet?

Jeder, der von solchen Fragen überrascht wird, kann nicht plausibel behaupten, die Wissenschaft zu verstehen, geschweige denn ihr zu folgen. Höchstwahrscheinlich haben sie "die Wissenschaft" mit einem ausgewählten Wissenschaftler verwechselt, mit einem behaupteten wissenschaftlichen Konsens oder dem wissenschaftlichen Establishment. Oder, schlimmer noch, mit Parteipolitik, die sich als Wissenschaft ausgibt.

Die Verwirrung rührt von einem weit verbreiteten Missverständnis her – eine unsaubere Linie, die viele Menschen ziehen zwischen Wissenschaftlern, die für Unternehmen arbeiten, und Wissenschaftlern, die für Universitäten oder Regierungsbehörden arbeiten. Während die meisten Menschen verstehen, dass Wissenschaftler, die für Unternehmen arbeiten, dazu neigen, Positionen zu unterstützen, die den Unternehmensinteressen dienen, sind viele dem Irrglauben erlegen, dass akademische und staatliche Wissenschaftler der objektiven wissenschaftlichen Wahrheit dienen.

Beschäftigungsanreize sind für alle Wissenschaftler wichtig. Der einzige Unterschied besteht darin, dass es für Außenstehende einfacher zu erraten ist, was ein Unternehmen von seinen Wissenschaftlern hören will, als das zu verstehen, was den beruflichen Aufstieg an Universitäten oder in der Regierung antreibt.

Da es keinen Gewinn oder ein Markt-Feedback gibt, fließt der Erfolg in der akademischen oder staatlichen Wissenschaft oft zu denjenigen, die am geschicktesten darin sind, ihren älteren Kollegen zu schmeicheln. Da die größte Form der wissenschaftlichen Schmeichelei darin besteht, auf der Arbeit eines anderen aufzubauen, gehen Beförderungen und prestigeträchtige Ernennungen immer an Wissenschaftler, die bestätigen, dass ihre Vorgesetzten "die Wissenschaft" in die richtige Richtung bewegt haben, und sie noch ein bisschen weiter in dieselbe Richtung treiben. Diejenigen, die behaupten, dass ihre Vorgänger die Wissenschaft in die falsche Richtung bewegt haben, haben meist kurze, unglückliche Karrieren.

Mit anderen Worten: Wissenschaftler in Unternehmen sind motiviert, die Exzellenz der neuen Produkte ihrer Arbeitgeber zu bestätigen. Akademische und staatliche Wissenschaftler sind motiviert, die Exzellenz der alten Forschung ihrer Arbeitgeber zu bestätigen.

Hinzu kommt, dass Wissenschaftler in ihre Arbeit oft ihre eigenen Vorurteile einfließen lassen. In den letzten 15 Monaten haben zum Beispiel eine große Anzahl von Amerikanern Dr. Antony Fauci vertraut, um Entscheidungen von enormer Tragweite über ihr Leben, ihre Familien, ihre Gemeinden und ihren Lebensunterhalt zu treffen.

Auf den ersten Blick scheint diese Wahl vernünftig. Dr. Fauci hat eine lange Liste von öffentlichen Diensten und prestigeträchtigen Ernennungen. Bevor man ihm jedoch zutraut, Amerikas wirtschaftliche und soziale Strukturen umzuschreiben, wäre es vielleicht eine gute Idee gewesen, sich zu vergegenwärtigen, dass er den "Umbau der Infrastrukturen der menschlichen Existenz, von den Städten über die Häuser bis hin zu den Arbeitsplätzen" befürwortet, und zwar in einer Weise, die "Änderungen in den menschlichen Verhaltensweisen, welche Risiken für das Auftreten von Infektionskrankheiten darstellen, eine Priorität einräumt", einschließlich des "Gedränges zu Hause, am Arbeitsplatz und an öffentlichen Orten".

Für Amerikaner, die Faucis Vision und Werte teilen, waren solche Ratschläge Gold wert. Für diejenigen unter uns, die den Menschen nicht nur als Träger von Krankheitserregern sehen, könnten die von ihm auferlegten Änderungen jedoch unseren eigenen Werten und Überzeugungen zuwiderlaufen. Wie viele der Amerikaner, die Fauci gefolgt sind, verstehen, dass das, was sie verfolgt haben, nicht "die Wissenschaft" ist, sondern ein eigenwilliger Wissenschaftler, der sagt, dass die drastischen Eingriffe in unser Leben "nichts mit Freiheit zu tun" haben?

Er ist nur ein Beispiel. Es gibt viele andere. Die Vereinigten Staaten sind in einen Kult der Expertise verfallen. Viel zu viele Amerikaner stellen anerkannte Experten auf ein Podest, verwechseln deren persönliche und berufliche Vorurteile mit objektiver Wissenschaft und verstecken sich vor der offenen Untersuchung, die die wissenschaftliche Forschung beleben sollte.

 

Schlimmer noch, sie vertrauen diesen Experten in kritischen Fragen, die nichts mit ihren engen Fachgebieten zu tun haben. War es wirklich eine gute Idee, einen Immunologen - der für soziale Umstrukturierung und Deurbanisierung eintritt, aber nicht für die Freiheit - unsere Geschäfte, Schulen und Kirchen abschließen zu lassen?

 

Solch unangebrachtes Vertrauen ist kaum eine Seltenheit. Die wahren Gläubigen der heutigen Grünen Partei würden Milliarden von Menschen erschwingliche Energie vorenthalten, weil angeblich 97 % der Wissenschaftler – deren Ansehen und Finanzierung verschwinden würden, wenn die Wissenschaft feststellt, dass eine Klimakrise nicht unmittelbar bevorsteht – der Meinung sind, dass eine Klimakrise unmittelbar bevorsteht. Doch ist es falsch, Skepsis zu äußern, ihre Beweggründe zu hinterfragen oder ihre Glaubwürdigkeit in Frage zu stellen?

 

Der Kult der Expertise ist eine klare und gegenwärtige Gefahr. Selbstsüchtige Wissenschaftler – viele sind so tief im System gefangen, dass sie nicht einmal wissen, dass sie sich selbst dienen – haben leichtgläubige Amerikaner davon überzeugt, dass ihre Meinungen objektive Wissenschaft darstellen.

 

Es gibt keine Abkürzungen. Wenn Sie der Wissenschaft folgen wollen, müssen Sie zuerst die Wissenschaft studieren, hinterfragen und verstehen. Andernfalls ist man den persönlichen Anreizen, Vorurteilen und Werten eines Wissenschaftlers ausgeliefert. Weit entfernt von der Wissenschaft ist das eindeutig ein Akt des Glaubens, so dass es die biblische Warnung hervorruft: "Verlasst euch nicht auf Fürsten, auf Menschen, bei denen es doch keine Hilfe gibt."


http://thesaker.is/to-believe-and-to-hope/

 

Glauben und hoffen

 

Vorwort vom Saker:

 

Heute ist es mir eine große Freude, euch Faina Sawenkowa vorzustellen, und junge Dame aus Novorossia, deren Schriften immer mehr Anerkennung gewinnen. Ich bat Faina, in ihren eigenen Worten auszudrücken wie es sich anfühlt, unter dem ständigen Artilleriefeuer und den Scharfschützen zu leben. Ihr Resultat könnt ihr unten entdecken, zusammen mit einer kleinen Biografie von Faina. Aber wir möchten euch noch eine Idee vorschlagen: Wenn ihr Faina nach dem Lesen ihres Aufsatzes eine Frage zukommen lassen wollt, dann schickt sie mir an meine öffentliche email-Adresse vineyardsaker@gmail.com

 

Bitte schickt eure Fragen in Englisch und gebt in die Betreffzeile „questions for Faina“ ein. Ich sammle die Fragen, übersetze sie ins Russische und schicke sie Faina, die mir dann ihre Antworten gibt. Ich denke, dass es sehr wichtig ist, die Hoffnungen und Ängste der einfachen Menschen in Novorossia zu erfahren, vor allem der jungen. Ich hoffe, dass viele von euch diese Gelegenheit nutzen, nicht nur um Fragen zu stellen, sondern Faina und ihrer Familie etwas zu übermitteln. Zu guter Letzt begrüße ich Faina in unserer internationalen Gemeinschaft – Faina, wir freuen uns und fühlen uns geehrt, dich bei uns zu haben!

 

Der Saker

 

*

 

 

Glauben und hoffen

 

von Faina Sawenkowa für den Saker blog

 

Übersetzung vom Russischen ins Englische: Scott Humor

 

Jedes Mal wenn mich jemand darum bittet, das Leben unter dem ukrainischen Beschuss zu beschreiben, dann weiß ich nicht weiter. Nicht, weil ich bloß ein Kind bin und einfach nichts zu sagen hätte. Ich weiß einfach nicht, was sie von mir hören wollen. Trockene und gleichgültige Berichte über die Opfer und die Zerstörungen? Bestimmt nicht. Dafür gibt es die Nachrichten. Eigene Gefühle und Erfahrungen? Das ist schwieriger. Wie ist das Leben während des Kriegs? Normal, wenn man sich nicht an ein Leben im Frieden erinnern kann.

 

Viele Menschen erschrecken vielleicht bei der Erkenntnis, dass es im 21. Jahrhundert mitten in Europa Kinder gibt, die sich nicht daran erinnern können, wie die Kondensstreifen über den Himmel zogen, am Abend mit den Eltern durch eine Stadt zu spazieren oder anderen putzigen Unsinn, den andere Kinder nicht einmal wahrnehmen.

 

Die Flugverbotszone und die Ausgangssperren bestimmen unser Leben. Wenn wir über die Demonstrationen einer europäischen Stadt lesen, weil wieder eine Coronavirus-Ausgangssperre eingeführt wurde, dann ist das verwirrend: Was ist los? Ist doch bloß eine Ausgangssperre, nichts Schlimmes, warum regt euch das so auf? Der Grund für unsere Gelassenheit ist ganz einfach: Alles Wissen ist Vergleich, und wir haben nichts zu vergleichen.

 

Wir sind eine Generation, die sich an friedliches Leben nicht erinnern kann. Wir sind eine Generation, die nach strikten Regeln lebt. Wer sie nicht beachtet, kann zu Tode kommen. Wir haben gelernt, die Richtung der Geschoss nach Gehör zu erkennen, damit wir wissen, wann wir uns Sorgen machen müssen und wann wir uns keine machen müssen. Wir haben gelernt, die Vorträge des Ministeriums für Notlagen nicht zu ignorieren; wie man sich während der Angriffe zu verhalten hat, wenn man verdächtige Objekte findet oder andere Empfehlungen in verschiedenen Situationen. Und trotzdem kann niemand garantieren, dass man nicht zufällig von einem Granatsplitter getroffen wird, bloß weil man Pech hatte. Klingt seltsam? Habt ihr Angst? Alltagsleben, mit geringen Abweichungen, abhängig von der Intensität des Beschusses im jeweiligen Gebiet.

 

Wie ist das Leben unter ukrainischem Beschuss? Heute ist der Abend des 1. Juni, Tag der Kinder, wenn Hunderte von Papierlaternen in den Himmel steigen, zum Gedenken an die gefallen Kinder des Donbass, um den Engeln den Weg zu beleuchten. Schließlich kann man Kindern nicht leicht erklären, warum diese Engel ihrer kurzen Leben beraubt wurden und nicht die Chance bekamen, aufzuwachsen und die Welt unserer Heimat zu sehen. Jetzt können sie nur noch von oben zusehen und weinen, während die Erwachsenen sie trösten.

 

Fast mein ganzes Leben und all meine Erinnerungen sind mit dem Krieg verbunden, darum habe ich für die Vergangenheit kein Bedauern und keine traurigen Gefühle. Ich lebe in der Gegenwart und manchmal denke ich über die Zukunft nach, in der Platz ist für eine naiven und dummen Traum, der mich zum lächeln bringt. Ziemlich echt, wärmend und nahezu greifbar. Das erlaubt es mir, auch in schwierigsten Zeiten nicht zu verzweifeln. Ich will, dass Passagierflugzeuge über den Himmel im Donbass fliegen, keine Papierlaternen. Jeder Traum kann sich in Wirklichkeit verwandeln. So muss es sein, und ich glaube, so wird es sein.

 

*

 

 

Faina wurde 2008 geboren und besuchte die Lev Lopovka Schule No. 1 in Lugansk. Sie ist Mitglied in der LPR Writers Union und Juniormitglied der International Writers Union. Faina ist nicht nur eine fähige Schriftstellerin, sie ist auch Athletin und zweifache Taekwondo-Meisterin ihrer Alters- und Gewichtsklassen. Von 2019 bis 2020 war Faina Teilnehmerin beim Republican Festival der DPR „Stars over Donbass“, wo sie eine Belobigung für einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der kulturellen Beziehungen zwischen der DPR und der russischen Föderation erhielt, auf dem Gebiet der Literatur von Denis Pushilin.

 

Ihr Stück „Hedgehog of Hope“ (Igel der Hoffnung) bekam 2019 bei der All-Russian Children's Drama Competition einen Sonderpreis, kam 2019 auf die Kurzliste des International Wettbewerbs für modernes russisches Drama „Authors on the Stage“, Kurzliste beim International Drama-Wettbewerb „Eurasia-2020“ am Kolyada Theater, Aufnahme in das Literatur-Magazin „Moscow“ und übersetzt ins Italienische. Im März 2020 wurde es auch in der Sammlung „Shoots“ veröffentlicht.

 

Faina hat weitere angesehene Schriftsteller-Preise erhalten: eine Belobigung für einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der Literatur in der VR Lugansk, durch das Lugansk RepublicJoint Venture, einen Preis der Moscow Art Theater Veteranen „Reading Stories“ und den Vice-Grand Prix Moscow Literatur-Preis 2019.2020 in der Kategorie „Drama“ – September 2020

 

Ihre wichtigste Veröffentlichung Teachers and Students erschien im September 2020 in der Kurzgeschichten-Kollektion Live Donbass (Russian-Donetsk project), die Aufsätze Wisteria and the Cat, Hedgehog and the Sky wurden in Kaliningrad in der Sammlung The Shore veröffentlicht, und ihr Stück Die, monster! wurde in der Kollektion Wings veröffentlicht.

 

Ihre Kurzgeschichte Wisteria and the Cat gewann den tschechischen Wettbewerb „The World Through the Eyes of a Child“ (2019) und wurde in dem russischen Regional-Magazin Milk und im April 2020 in der tschechischen Zeitung Halo noviny veröffentlicht.

 

Ihr Aufsatz The Laughter of Children of Victory erschien in dem Literatur-Journal The Youth, in der Zeitung Komsomolskaya Pravda und wurde ins Englische, Serbische, Italienische, Bulgarische, Tschechische, Arabische, Französische und Deutsche übersetzt.

 

Ihr Aufsatz Big Silence (Alive) wurde ins Englische, Serbische, Italienische, Bulgarische, Tschechische und Finnische übersetzt und auf dem Französisch-Englischen blog Stalker veröffentlicht. Auch beim franz. Donbass Insider, auf kantasuomalainen.net, AgoraVox (Frankreich) und der Jugendedition beim deutschen Rubikon.

https://www.rubikon.news/artikel/kinder-des-krieges

 

https://www.rubikon.news/artikel/kinder-des-krieges-2

 

Zusammen mit dem russischen Schriftsteller Alexander Kontorowitsch hat Faina einen Roman über Donbass-Kinder geschrieben: Standing Behind Your Shoulder

 

Dies ist keine vollständige Liste von Fainas Leistungen. Sie widmet ihr Leben und ihre Arbeit, den Menschen in Europa und Russland über den andauernden Krieg im Donbass und die Lage der Kinder in dieser Region zu erzählen. Sie ist regelmäßiger Gast auf den TV-Sendern in LPR, DPR und Russland.


 

https://www.zerohedge.com/covid-19/fauci-2012-gain-function-research-worth-risk-lab-accident-sparking-pandemic

 

Fauci 2012:

Die Forschung zum Funktionszugewinn (das berühmte „Gain-of-Function“)

„ist das Risiko wert, eine durch einen Laborunfall ausgelöste Pandemie zu riskieren“

 

von Tyler Druden, 28.05.2021

 

 

So argumentierte Amerikas Top-Virologe Anthony Fauci 2012: Die Vorteile solcher Experimente und das gewonnene Wissen übersteigen die Risiken.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3484390/

 

"In einer unwahrscheinlichen, aber denkbaren Wendung der Ereignisse: Was, wenn dieser Wissenschaftler mit dem Virus infiziert wird, was zu einem Ausbruch führt und schließlich eine Pandemie auslöst?" schrieb Fauci 2012 in der American Society for Microbiology und fügte hinzu: "Viele stellen die berechtigte Frage: Hätte man angesichts der Möglichkeit eines solchen Szenarios – wie unwahrscheinlich es auch sein mag – die ursprünglichen Experimente überhaupt durchführen und/oder veröffentlichen sollen, und welche Prozesse waren an dieser Entscheidung beteiligt?"

 

"Wissenschaftler, die auf diesem Gebiet arbeiten, könnten sagen – wie ich es auch gesagt habe – dass der Nutzen solcher Experimente und das daraus resultierende Wissen die Risiken überwiegt", so Fauci weiter. "Es ist wahrscheinlicher, dass eine Pandemie in der Natur auftritt, und die Notwendigkeit, einer solchen Bedrohung voraus zu sein, ist ein Hauptgrund für die Durchführung eines Experiments, das riskant erscheinen mag."

 

In dem Papier schreibt Dr. Fauci auch: "Innerhalb der Forschungsgemeinschaft haben viele die Sorge geäußert, dass wichtige Forschungsfortschritte zum Stillstand kommen könnten, nur weil man befürchtet, dass jemand, irgendwo, versuchen könnte, diese Experimente schlampig zu replizieren. Dies ist eine berechtigte Sorge."

 

Dr. Fauci hat die US-Antwort auf den Ausbruch des Virus angeführt, sieht sich nun aber ernsthaften Fragen über seine Rolle bei der Finanzierung der radikalen Experimente gegenüber, die im Wuhan Institute of Virology (WIV) durchgeführt werden.

 

...

 

Dr. Fauci revidierte am 11. Mai seine Position, ob Covid-19 aus dem WIV ausgetreten sei, und sagte, er sei nun "nicht überzeugt", dass sich das Virus auf natürliche Weise entwickelt habe, und die Behörden müssten herausfinden, "was genau passiert ist".

 

Die Funktionszugewinn-Experimente – oft mit von Fledermäusen abgeleiteten Coronaviren – konzentrieren sich auf die Manipulation, das Spleißen und die Rekombination von Viren, die potenziell zu Strängen hochinfektiöser und wenig verstandener Krankheiten führen können. - The Australian

 

Dies und mehr über Fauci ist aus meinem Buch "What Really Happened in Wuhan"... Sie können es auf Amazon vorbestellen https://t.co/od8I1zLUSh

- Sharri Markson (@SharriMarkson) May 28, 2021

 

Und was ist das?

 

Das war unglaublich schwer zu finden.

 

Hier ist die ganze Anhörung und Fauci wird auf frischer Tat ertappt. https://t.co/J6WECrHL28

- SCUBA MIKE🤿 (@scuba2024) May 28, 2021

 

Anfang des Monats, legte sich Senator Rand Paul (R-KY) gegen Dr. Anthony Fauci ins Zeug, während einer Anhörung vor dem Ausschuss für Gesundheit, Bildung, Arbeit und Renten. Paul behauptete, dass das National Institutes of Health (NIH) einen Mittelsmann benutzt habe, um Geld an das Wuhan Institute of Virology über die EcoHealth Alliance zu leiten – die mit dem Labor an Fledermaus-Coronavirus-Projekten arbeitete.

 

Paul bezog sich speziell auf "Gain-of-Function"-Forschung, die sich in diesem Fall darauf konzentrierte, wie man Tierviren besser auf den Menschen übertragbar machen kann – speziell Fledermaus-Coronaviren.

 

"Regierungswissenschaftler wie Sie, die die Forschung an Funktionsverstärkung befürworten", begann Paul...

 

...worauf Fauci intervenierte: "Ich befürworte keine Funktionszugewinn-Forschung in China", und fügte hinzu: "Sie sagen Dinge, die nicht korrekt sind."

 

Paul schlug zurück – und fuhr fort:

 

"[Diejenigen, die gain of function befürworten] sagen, dass die COVID-19 Mutationen zufällig waren und nicht vom Menschen entworfen wurden."

 

"Ich habe keine Buchführung darüber, was die Chinesen getan haben könnten", schoss Fauci zurück und fügte hinzu, dass er für weitere Untersuchungen sei, aber dass das NIH nichts mit der Entstehung von COVID-19 zu tun habe.

 

"Wir haben keine Funktionsgewinnforschung an diesem Virus im Wuhan Institute of Virology finanziert", fügte er hinzu.

 

"Egal wie oft man es sagt, es ist nicht passiert."

 

Wie wir im März feststellten, hatten die US National Institutes of Health (NIH) – unter der Leitung von Fauci, "eine Reihe von Projekten finanziert, an denen WIV-Wissenschaftler beteiligt waren, einschließlich eines Großteils der Arbeit des Wuhan-Labors mit Fledermaus-Coronaviren."

 

Zhengli Shi wurde nach ihrer Arbeit (2015) über das Anhängen einer Sequenz, die für ein Spike-Protein kodiert, das sich an menschliche ACE2-Rezeptoren anlagert, ins Wuhan-Labor verfrachtet.

 

Warum?

 

Das ist "gain of function"-Forschung, die 2014 in den USA verboten wurde.

 

Fauci und Peter Daszak finanzierten sie in Wuhan. Link

--- Noelle Smith (@425Noelle) May 28, 2021

 

Aus unseren Bericht vom 11. Mai (https://www.zerohedge.com/political/watch-sen-paul-rips-fauci-over-gain-function-funding ):

 

Im Jahr 2017 nahm Faucis Agentur die Finanzierung eines umstrittenen Zuschusses ohne die Zustimmung einer staatlichen Aufsichtsbehörde wieder auf, wie der Daily Caller berichtet. Für den Kontext: Im Jahr 2014 hatte die Obama-Regierung vorübergehend die Bundesmittel für Gain-of-Function Forschung zu Fledermaus-Coronaviren ausgesetzt. Vier Monate vor dieser Entscheidung verschob die NIH effektiv diese Forschung am Wuhan Institute of Virology (WIV) über einen Zuschuss an die Non-Profit-Gruppe EcoHealth Alliance, geleitet von Peter Daszak.

 

Die erste Überweisung des NIH in Höhe von $666.442 zu EcoHealths $3,7Millionen-Spnde kam im Juni 2014. Ähnliche jährliche Zahlungen kamen bis Mai 2019 unter dem Projekt „Understanding The Risk Of Bat Coronavirus Emergence“.

 

Bemerkenswert ist: Das WIV nahm in Partnerschaft mit US-Universitäten und Institutionen offen an der Forschung zum Funktionszugewinn teil, jahrelang unter der Leitung von Dr. Shi 'Batwoman' Zhengli, so sagt Josh Rogin von der Washington Post.

 

In der Zwischenzeit hat Fauci im Dezember 2017 die Forschung zum Funktionsgewinn ohne Genehmigung „durchgepeitscht“.

 

So heißt es im The Australian:

 

Mehrere Beamte der Trump-Administration sagten dem Weekend Australian, Dr. Fauci habe die Frage des Neustarts der Forschungsfinanzierung nicht mit hochrangigen Persönlichkeiten im Weißen Haus angesprochen.

 

"Es wurde irgendwie einfach durch gerammt," ein Beamter sagte.

 

"Ich denke, es ist etwas dran an der Geschichte, dass die Mitarbeiter des Nationalen Sicherheitsrates, der Präsident und der Stabschef des Weißen Hauses nicht wussten, dass er die Forschung wieder aufnehmen würde."

 

The Weekend Australian hat auch bestätigt, dass weder Mike Pompeo, der damalige Direktor der Central Intelligence Agency, noch das Mitglied des Nationalen Sicherheitsrates Matthew Pottinger informiert wurden.

 

Von prominenten Wissenschaftlern kommt Opposition gegen diese Experimente, darunter die Cambridge Working Group aus 200 Forschern, die im Jahr 2014 eine öffentliche Warnung herausgaben.

 

"Unfallrisiken mit neu geschaffenen "potenziellen Pandemie-Erreger" erhöhen schwerwiegende neue Bedenken," heißt es im Brief die Gruppe. "Die Erzeugung hochübertragbarer, neuartiger Stämme gefährlicher Viren im Labor, insbesondere, aber nicht ausschließlich, der Influenza, birgt erheblich erhöhte Risiken.“

 

"Eine versehentliche Infektion in einer solchen Umgebung könnte Ausbrüche auslösen, die nur schwer oder gar nicht zu kontrollieren wären. Historisch gesehen haben neue Grippestämme, sobald sie sich in der menschlichen Bevölkerung etabliert haben, innerhalb von zwei Jahren ein Viertel oder mehr der Weltbevölkerung infiziert."

 

Und Steven Salzberg von der Johns Hopkins School of Medicine sagte 2015, der Nutzen der gain-of-function-Forschung sei "bestenfalls minimal" und könne "viel sicherer durch andere Wege der Forschung erreicht werden".

 

"Ich bin sehr besorgt, dass die anhaltende Gain-of-Function-Forschung auf Influenza-Viren und in jüngerer Zeit auf andere Viren extrem ernste Risiken für die öffentliche Gesundheit darstellt", schrieb er.

 

Und Fauci sagt, es ist das Risiko wert?

 

 

*

 

 

Anm.d.Ü.:

Bester Kommentar auf zerohedge von Welfarebum:

 

Ich bin absolut für Gain-of-Function-Forschung... an Fauci.

Wie wär's, seinen Kopf abzutrennen und auf den Körper eines Wildschweins zu nähen?"


 

https://www.zerohedge.com/markets/six-trillion-dollar-man

 

Der Sechs-Billionen-Dollar-Mann

 

von Michael Every of Rabobank, 28.05.2021

 

 

Oscar Goldman (Sachs): „Joe Biden, Präsident: Ein Mann, der kaum noch am Leben ist. Gentlemen, wir können ihn neu aufbauen. Wir haben die Technologie dazu. Wir haben die Fähigkeit, den ersten bionischen Menschen zu kreieren. Joe Biden wird dieser Mensch sein. Besser als zuvor. Besser, stärker, schneller. Und viel Grüner.“

 

Obiges ist eine moderne Version der Einleitzung für die TV-Serie Der-Sechs-Millionen-Mann, mit Lee Major in der Hauptrolle. Das lief von 1974 bis 78. Damals bekam man für 6 Millionen Dollar einen Elon Muskigen Superhelden; heute bekommt man dafür nicht mal mehr eine Elon Muskige Villa. Und heute wird US-Präsident Biden den nächsten Bundeshaushalt vorstellen (um 13:30 New Yorker Zeit, kukrz vor einem langen Wochenende). Und er wird $6 Billionen Ausgaben enthalten, was ihn zum Sechs-Billionen-Dollar-Mann macht.

 

Um das in einen anderen Kontext als die miese TV-Serie zu stellen: Die CBO-Projektion vom Februar (Congressional Budget Office) lag bei Ausgaben von $5,7 Billionen für das Fiskaljahr 2021 – aber das war vor der Genehmigung des einmaligen USD1,9 Billionen Covid-19 Stimulus-Pakets. Zieht man in Betracht, dass wir alle hoffen, dass die US-Wirtschaft im Oktober wieder aufmacht, wenn der neue Etat gilt, dann ist das ein Riesenschritt zu den Ausgaben vor Covid. Ja, das Budget würde die Bundesausgaben um 5% über die vorhergesagten Ausgaben steigern, und die Ausgaben werden weiter steigen, bis auf 8,2 Billionen Dollar zum Ende des Jahres 2031. Gleichzeitig werden die Bundesschulden innerhalb weniger Jahre den historischen Höchststand zum Ende des 2. WK übersteigen – selbst wenn der Krieg gegen das Virus vorüber ist – und Ende 2031 117% des BIP betragen, im Gegensatz zu den jetzigen 100%.

 

1974, als der Sechs-Millionen-Dollar-Mann ins Fernsehen kam, betrugen die Bundesausgaben $320 Milliarden, und die Staatsschulden lagen bei 30,8% des BIP. Zum Ende der Serie 1978 betrugen die Zahlen $486 Milliarden bzw. 31,9%.

 

Man kann auch ohne bionische Augen ein paar Beobachtungen machen:

 

 -- Darin sind offensichtlich auch die Multi-Billionen-Dollar(-Mann) Pakete enthalten, die in DC zirkulieren. Von der Infrastruktur zur... Infrastruktur, denn jetzt wird alles so eingestuft.

 

 -- Wahrscheinlich wird es in seiner jetzigen Form kaum ohne Abstimmmung den Kongress passieren, und selbst moderate demokratische Senatoren wie Manchin könnten zu einem Hindernis werden.

 

 -- Die Republikaner sind bereit, dem Weißen Haus bei den Infrastruktur-Ausgaben entgegenzukommen, bis auf $1 Billion, vorausgesetzt, der Begriff wird nicht so inflationär eingesetzt.

 

 -- Wenn sich jemand fragt, ob der Inflationsanstieg den wir erlebt haben, nun vorbei ist oder nicht, dann lautet die Antwort des Marktes: vermutlich nicht, wenn es zu weiteren Stimuli kommt. Im Budgetentwurf heißt es, die US CPI Inflation (Anm.d.Ü.: der berühmte „Warenkorb“) werde in keinem Jahr über 2,3% steigen, trotz der ganzen Extraausgaben. Aber was wollen sie schon groß sagen? Schauen wir mal, was die Märkte davon halten – und kann die Fed immer noch sagen, die Inflation sei „vorübergehend“, vor dem Hintergrund dieser öffentlichen Nachfrage? Hinzu kommt, dass viele Staaten ihre Stütze von $300 wöchentlich gekürzt haben. Wenig überraschend, dass die wöchentlichen Arbeitslosenanträge gestern stark zurückgegangen sind. Und

 

 -- Der Druck auf die Lieferketten wird durch einen weiteren Anstieg der US-NAchfrage nicht leichter werden. Die Kosten für einen Container von Rotterdam nach Schanghai sind gerade auf über $10.000 gestiegen, 485% mehr im Jahresvergleich (!) Dabei ist ein weiterer Anstieg der öffentlichen US-Ausgaben an den US-Häfen zu beachten, oder der zweckgebundene Ruf nach 'Made in America', zu einer Zeit, wo so wenig tatsächlich in Amerika produziert wird, und man stelle sich vor, wie die Lieferketten und die Kosten steigernde Inflation aussehen könnte.

 

An letztgenannter Front kündigte Präsident Biden gestern außerdem an, in den nächsten Wochen Maßnahmen zur "Bekämpfung des Drucks in der Lieferkette" zu ergreifen. Aber wie genau? Eine Verordnung, um wichtige US-Industrien aus China zurückzuholen oder sie zumindest näher an die Heimat in Mittelamerika und Mexiko zu verlagern? So unwahrscheinlich das auch ist, ein solcher Schritt wäre zumindest logisch im Einklang mit der Botschaft von Kurt Campbell, dem US-Koordinator für indopazifische Angelegenheiten im Nationalen Sicherheitsrat, der gestern erklärte: "Die Periode, die allgemein als Engagement beschrieben wurde, ist zu Ende gegangen", und die US-Politik wird nun gegenüber China unter "neuen strategischen Parametern" operieren, bei denen "das dominante Paradigma der Wettbewerb sein wird." Der Wettbewerb scheint sich bisher allerdings vor allem in hitziger Rhetorik von US-Seite zu äußern.

 

Aber es fliegen mehr als nur Worte – und die Forschung argumentiert, dass China das US-Militär bald überflügeln könnte.

https://www.politico.com/newsletters/politico-china-watcher/2021/05/27/china-could-soon-outgun-the-us-493014

 

Der verlinkte Bericht behauptet, dass der jährliche USD-Wert der PLA-Beschaffung auf dem besten Weg ist, den des US-Militärs schon 2024 in den Schatten zu stellen – also noch innerhalb des Zeitrahmens des Budgetpfads, den Präsident Biden heute vorschlagen wird. Im Jahr 2000 war der Wert der US-Beschaffung 6,67 Mal so hoch wie der der PLA (des chinesischen Militärs); 2019 war er nur noch 1,42 Mal so hoch; und 2024 wird die PLA-Beschaffung voraussichtlich den Wert der USA übertreffen. Auf dieser Basis werden die USA bis etwa 2030 nicht mehr die fortschrittlichsten Kampftruppen der Welt haben, gemessen am Gesamtwert der Bestände." Das ist es, was passiert, wenn eine Seite sich auf die Lieferketten und die Produktion konzentriert und die andere Seite sich nicht auf die Lieferketten und den Konsum konzentriert. Stellen Sie sich nur einmal vor, wie die Ausgaben der US-Regierung aussehen müssen, um diesen Trend zu stoppen – und welche geopolitischen und geostrategischen Folgen es haben wird, wenn dies nicht gelingt. Diese Themen, so unangenehm sie für die Märkte auch sind, werden nicht "vorübergehend" sein, solange die Realpolitik existiert.

 

Doch zurück zur Analogie des echt miesen TV. Die nächste Hit-Serie für Lee Majors nach "The Six Million Dollar Man" war die "Auto-aus-einem-Klippen-Flugzeug-ins-Lagerhaus-springt-von-einer-Brücke-ins-Gesicht-ins-Heu"-Geschichte eines unbekannten Stuntmans aus LA, "The Fall Guy", das von 1981-86 lief. Damals, 1981, betrugen die US-Bundesausgaben 709 Mrd. USD und die Staatsverschuldung 31,4 %, 1986 waren es 1,03 Billionen USD bzw. 47,6 %. Aber dieser Schuldenanstieg war zumindest der Anfang davon, dass die USA den letzten Kalten Krieg gewonnen haben.

 

Wobei, wie gestern im Daily zu lesen war, ist Europa nicht nur mit Kostenschwierigkeiten konfrontiert, seine Waren nach Osten zu verschiffen, sondern auch mit praktischen Schwierigkeiten, nach Osten zu fliegen. Russland hat deutlich gemacht, dass EU-Flüge nach Moskau, die Weißrussland meiden, seinen Luftraum nicht als Alternative nutzen können. Entweder gibt Brüssel also vor Minsk und Moskau nach, oder Minsk und Moskau werden sowohl real als auch politisch viel weiter entfernt. Im Endeffekt würden wir ein Jahrhundert zurückgehen, in die Ära der Zugreisen – die etwa 41 Stunden dauern. Wer wird also letztendlich der "Sündenbock" sein, wenn sich dieser Trend fortsetzt?

 

 

Schönen Freitag!


 

Alles nur Zufälle...

"Ich hasse es, wenn ich etwas Neues und Erstaunliches über das Jeff Epstein-Netzwerk erfahre."

 

von @RudyHavenstein

 

Wo soll man da anfangen?

 

Nun, Samuel Pisar, der Stiefvater unseres neuen Außenministers Antony Blinken, war ein langjähriger Anwalt und Vertrauter von... Robert Maxwell, Ghislaine Maxwells Vater.

https://twitter.com/RudyHavenstein/status/1375223275911999489

 

https://twitter.com/RudyHavenstein/status/1375224517648244738

 

Ach, das ist also nur ein Zufall?

Und weiter geht’s: Anthony Blinken „ging auf die renommierte Dalton School in NYC“... Moment mal!?

 

Dalton School, Dalton School, da war doch was...

 

Rudy Havenstein, 13.Juli 2019:

Donald Barr „gab Epstein eine Lehrstelle an der Dalton School, als Epstein gerade mal ein 20-jähriger College-Aussteiger war. Epstein blieb nur 2 Jahre an der Dalton School, dann wurde er von der Investmentbank Bear Sterns angeheuert.“

 

Ach stimmt ja...

Der Papi des US-Justizministers William Barr, der sowohl unter George H.W. Bush und Donald Trump diente,

war Rektor der Dalton School.

 

https://twitter.com/RudyHavenstein/status/1375226196066070532

 

https://twitter.com/RudyHavenstein/status/1375232393930399744

Also um das mal zusammenzufassen:

 

Unser Außenminister Antony Blinken ging zur Dalton School, und sein Stiefvater Samuel Pisar war eng mit dem Spion Robert Maxwell, Ghislaines Vater, und offensichtlich mit Jeff Epstein bekannt.


 

https://unlimitedhangout.com/2021/05/investigative-reports/the-cover-up-continues-the-truth-about-bill-gates-microsoft-and-jeffrey-epstein/

 

Die Vertuschung geht weiter:

Die Wahrheit über Bill Gates, Microsoft und Jeffrey Epstein

 

Während über die Beziehung zwischen Bill Gates und Jeffrey Epstein nach der Bekanntgabe der Scheidung der Gates' immer mehr Enthüllungen an die Öffentlichkeit dringen, werden die eindeutigen Beweise, die darauf hindeuten, dass die Beziehung bereits Jahrzehnte vor 2011 begann, weiterhin von den Medien vertuscht – nicht unbedingt, um Bill zu schützen, sondern um Microsoft zu schützen.

 

Von Whitney Webb, 25.05.2021 (zahlreiche Links im Original!)

 

Anfang Mai schockierte die Ankündigung, dass Bill und Melinda Gates sich nach siebenundzwanzig Jahren Ehe scheiden lassen, sowohl diejenigen, die das "philanthropische" Power-Paar loben als auch diejenigen, die es verabscheuen.

 

Weniger als eine Woche nach der ersten Ankündigung der Scheidung, am 7. Mai, berichtete der Daily Beast, dass Melinda Gates angeblich "tief beunruhigt" von Bill Gates' Beziehung mit dem Kindersexhändler und Geheimdienstler Jeffrey Epstein war. Der Bericht vermutete, dass Melinda ein Hauptgrund für die Entscheidung ihres Mannes war, sich um das Jahr 2014 von Epstein zu distanzieren, wegen ihres Unbehagens über Epstein, nachdem die beiden ihn im Jahr 2013 getroffen hatten. Das zuvor nicht berichtete Treffen hatte in Epsteins Villa an der New Yorker Upper East Side stattgefunden.

 

Der Daily Beast enthüllte auch, dass die Details der Gates-Scheidung mehrere Wochen vor der offiziellen Ankündigung entschieden worden sind. Dann, am 9. Mai, veröffentlichte das Wall Street Journal einen Bericht, der nahelegt, dass die Scheidungspläne sogar noch weiter zurückliegen und Melinda bereits 2019 Scheidungsanwälte konsultiert hat. Angeblich wurde diese Konsultation durchgeführt, nachdem Details über Bill Gates' Beziehung zu Jeffrey Epstein in den Mainstream-Medien große Aufmerksamkeit erlangt hatten, unter anderem in der New York Times.

 

Während die Mainstream-Medien anscheinend darin übereinstimmen, dass Jeffrey Epstein ein wahrscheinlicher Faktor bei der kürzlich bekannt gegebenen Trennung der Gates war, weigern sich dieselben Medien, über das wahre Ausmaß der Beziehung zwischen Bill Gates und Jeffrey Epstein zu berichten. In der Tat, die Mainstream-Erzählung, dass Gates Beziehungen zu Epstein 2011 begannen, hält trotz der Beweise, die darauf hinweisen, dass ihre Beziehungen Jahrzehnte früher begannen.

 

Diese pauschale Weigerung, ehrlich über die Beziehungen zwischen Gates und Epstein zu berichten, ist wahrscheinlich auf die überragende Rolle von Gates im aktuellen Geschehen zurückzuführen, sowohl in Bezug auf die globale Gesundheitspolitik im Zusammenhang mit COVID-19 als auch darauf, dass er ein wichtiger Förderer und Geldgeber von umstrittenen technokratischen "Lösungen" für eine Reihe gesellschaftlicher Probleme ist. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass die Art der Beziehung zwischen Gates und Epstein vor 2011 noch skandalöser ist als das was später herauskam, und dass sie nicht nur für Gates, sondern auch für Microsoft als Unternehmen und für einige seiner ehemaligen Top-Führungskräfte große Auswirkungen haben könnte.

 

Diese besondere Vertuschung ist Teil einer offensichtlichen Tendenz der Mainstream-Medien, den klaren Einfluss zu ignorieren, den sowohl Epstein als auch Mitglieder der Maxwell-Familie im Silicon Valley ausübten – und wohl auch weiterhin ausüben. In der Tat haben jene Personen, die Tech-Giganten wie Google, LinkedIn, Facebook, Microsoft, Tesla und Amazon gegründet haben, alle Verbindungen zu Jeffrey Epstein, einige enger als andere.

 

Diese Untersuchung stammt aus meinem kommenden Buch One Nation Under Blackmail , das Anfang nächsten Jahres veröffentlicht wird und es wird eine vollständigere Untersuchung über Epsteins Verbindungen zu Silicon Valley, zur wissenschaftlichen Akademie und zu den Geheimdiensten enthalten.

 

Das Evening Standard-Geheimnis

 

Im Jahr 2001 wurde der vielleicht wichtigste Artikel veröffentlicht, der jemals über Jeffrey Epstein geschrieben wurde. Der Artikel, der sich hauptsächlich auf Ghislaine Maxwells und Epsteins Beziehung zu Prinz Andrew konzentrierte, wurde am 22. Januar 2001 im Londoner Evening Standard veröffentlicht. Der Artikel, geschrieben von Nigel Rosser, wurde nie zurückgezogen und wurde lange vor Epsteins erster Verhaftung und dem Beginn seiner öffentlichen Bekanntheit veröffentlicht. Dennoch wurde er inzwischen von der Website des Evening Standard entfernt und ist nur noch in professionellen Zeitungsdatenbanken zu finden. Ich habe im Oktober 2019 ein PDF dieses Artikels und mehrerer anderer gelöschter Artikel mit Epstein-Bezug öffentlich zugänglich gemacht.

https://www.mintpressnews.com/scrubbed-reports-reveal-new-secrets-of-the-prince-andrew-jeffrey-epstein-relationship/262330/

 

Zentrale Aussagen des Artikels machen deutlich, warum er aus dem Internet entfernt wurde, offenbar im Zuge von Epsteins erster Verhaftung in Florida. Rosser stellt Epstein als "einen immens mächtigen New Yorker Immobilienentwickler und Financier" vor, eine Anspielung auf Epsteins Vergangenheit im New Yorker Immobilienmarkt. Später in dem Artikel stellt er fest, dass Epstein "einmal behauptet, für die CIA gearbeitet zu haben, obwohl er es jetzt leugnet". Einer von mehreren wahrscheinlichen Gründen, warum der Artikel aus dem Internet deutlich vor Epsteins zweite Verhaftung im Jahr 2019 entfernt wurde.

 

Ein Großteil des Artikels verweist auf die Nähe von Epstein und Maxwell zu Prinz Andrew und legt nahe, dass beide erheblichen Einfluss auf den Prinzen ausübten, vor allem aufgrund Maxwells Rolle als sein "sozialer Fixer". Es heißt, dass Maxwell den Prinzen "manipulierte" und dass "die ganze Andrew-Sache wahrscheinlich für Epstein gemacht wird."

 

Eine Zeile sticht jedoch als der erste wichtige Hinweis zur Entmystifizierung des wahren Ursprungs der Beziehung zwischen Gates und Epstein hervor. Kurz nachdem Rosser Epstein in dem Artikel vorstellt, stellt er fest, dass Epstein "viele Millionen aus seinen Geschäftsverbindungen mit Leuten wie Bill Gates, Donald Trump und dem Milliardär Leslie Wexner aus Ohio, dessen Trust er leitet, gemacht hat."

 

Sowohl Wexners als auch Trumps Beziehungen zu Epstein vor 2001 sind wohlbekannt und reichen bis 1985 bzw. 1987 zurück. Die Mainstream-Medien berichten jedoch weiterhin, dass sich Gates und Epstein zum ersten Mal im Jahr 2011 trafen und haben es abgelehnt, den von Nigel Rosser dargelegten Hinweisen nachzugehen. Ich bin mir dieses Zurückhaltens von Informationen bis zu einem gewissen Grad persönlich bewusst, da ein BBC-Reporter mich 2019 kontaktierte, um Details zu diesem Evening Standard-Artikel von 2001 zu erfahren, die ich zur Verfügung stellte. Bis heute hat die BBC nie über den Inhalt dieses Artikels berichtet. Bemerkenswert ist, dass die BBC seit Jahren Millionenbeträge von der Bill & Melinda Gates Foundation erhalten hat.

https://www.bbc.co.uk/mediaaction/about/funding

 

Nicht nur wurde Rossers Artikel nie zurückgezogen, aber weder Gates, Trump, noch Wexner bestritten die zu jener Zeit gemachten Behauptungen in dem Artikel, die lange vor der Zeit lag, als Epstein berüchtigt wurde. Die Tatsache, dass Gates zusammen mit zwei bekannten engen Geschäftspartnern Epsteins – Donald Trump und Leslie Wexner – genannt wird, deutet außerdem darauf hin, dass Gates' Verbindungen zu Epstein vor 2001 erheblich genug waren, um seine Erwähnung neben diesen beiden anderen Männern zu rechtfertigen.

 

Zusätzlich zu dem Artikel im Evening Standard gibt es Beweise von Maria Farmer, einem Epstein-Opfer, das von 1995 bis 1996 bei Epstein und Maxwell angestellt war. Dass sie sich daran erinnerte, Epstein Bill Gates in einer Art und Weise erwähnen gehört zu haben, die andeutete, dass sie eng befreundet waren, und ihr den Eindruck vermittelte, dass der Microsoft-Mitbegründer bald eine von Epsteins Residenzen besuchen würde.

 

Microsoft, McKinley und Isabel Maxwell

 

Neben diesen beiden Schlüsselbeweisen gibt es auch die Tatsache, dass Gates bereits vor dem Evening Standard-Artikel eine dokumentierte Verbindung zu einem von Ghislaine Maxwells Schwestern geführten Unternehmen hatte, an dem Ghislaine finanziell beteiligt war, was einen Hinweis auf die Art der von Nigel Rosser angedeuteten "geschäftlichen Verbindungen" geben könnte. Darüber hinaus ist die merkwürdige Natur von Gates' Beziehung zu Isabel Maxwell, die Verbindungen zum PROMIS-Software-Spionageskandal und zum israelischen Geheimdienst hat, in einem Artikel des Guardian aus dem Jahr 2000 dokumentiert.

 

Die Zwillingsschwestern Christine und Isabel Maxwell gründeten zusammen mit ihren damaligen Ehemännern im Januar 1992 die McKinley Group. Christine und Isabel hatten beide zuvor für die Scheinfirma „Information on Demand“ gearbeitet, über die ihr Vater Robert Maxwell die getürkte PROMIS-Software an die US-Regierung verkaufte. Nach dem Tod von Robert Maxwell wollten Christine und Isabel "den Karren aus dem Dreck ziehen und neu aufbauen" und sahen in McKinley "eine Chance, ein Stück des Erbes ihres Vaters wiederherzustellen."

 

Die McKinley Group war jedoch nicht nur ein Unternehmen von Isabel, Christine und deren Ehemännern, da Ghislaine Maxwell laut einem im November 2000 veröffentlichten Artikel der Sunday Times auch "einen erheblichen Anteil" an der Firma hatte. Derselbe Artikel stellte auch fest, dass Ghislaine während der gesamten 1990er Jahre "diskret ein Geschäftsimperium aufgebaut hat, das genauso undurchsichtig ist wie das ihres Vaters" und dass "sie bis zum Punkt der Paranoia geheimnisvoll ist und ihre geschäftlichen Angelegenheiten zutiefst mysteriös sind." Sie beschrieb sich in dieser Zeit als "Internetbetreiberin", obwohl "ihr Büro in Manhattan sich weigert, auch nur den Namen oder die Art ihres Geschäfts zu bestätigen."

Ghislaine Maxwell posiert mit ihren Geschwistern,

darunter die Zwillingsschwestern Isabel und Christine 2019 in London

 

Ein anderer Artikel, der 2001 in The Scotsman erschien, stellt separat fest, dass Ghislaine "extrem geheimnisvoll über ihre Angelegenheiten ist und sich selbst als Internet-Betreiberin beschreibt." Es ist unklar, wie stark Ghislaine tatsächlich in die Affären der McKinley Group verwickelt war. Allerdings betrieb sie in dieser Zeit eine geheimdienstliche sexuelle Erpressungsoperation mit Jeffrey Epstein, und es gab erhebliche Überschneidungen ihrer Finanzen, wie in Presseberichten aus der Zeit und danach vermerkt wurde.

 

McKinley gründete das so genannte Magellan Internet Directory, das als "die erste Website, die ausführliche Rezensionen und Bewertungen von Webseiten veröffentlichte", in Erinnerung blieb. Magellans "value-added content"-Ansatz zog mehrere große Unternehmen an, was zu "wichtigen Allianzen" mit AT&T, Time-Warner, IBM, Netcom und dem Microsoft Network (MSN) führte, die alle von Isabel Maxwell ausgehandelt wurden. Microsofts wichtigste Allianz mit McKinley kam Ende 1995 zustande, als Microsoft bekannt gab, dass Magellan die Suchoption für den MSN-Dienst des Unternehmens betreiben würde.

 

McKinleys Glückssträhne ging zu Ende, als sein Versuch, als erste Suchmaschine an die Börse zu gehen, scheiterte und einen Streit zwischen Christine Maxwell und Isabels damaligem Ehemann entfachte, der auch dazu führte, dass das Unternehmen im Wesentlichen hinter andere Marktführer zurückfiel. Infolgedessen verpasste McKinley das Zeitfenster für einen zweiten IPO-Versuch und hinkte weiterhin hinterher, als es darum ging, Werbeeinnahmen in das Geschäftsmodell zu integrieren. Excite, das später von AskJeeves übernommen wurde, kaufte schließlich 1996 die McKinley Group und Magellan für 1,2 Millionen Aktien von Excite, die damals mit 18 Millionen Dollar bewertet wurden. Es wurde gesagt, dass es Isabel Maxwell war, die den Deal möglich machte, wobei der damalige CEO von Excite, George Bell, behauptete, dass sie allein den Kauf von McKinley gerettet hat.

 

Trotz des glanzlosen Endes von McKinley erhielten die Maxwell-Zwillinge und andere Anteilseigner des Unternehmens, darunter Ghislaine Maxwell, nicht nur eine millionenschwere Auszahlung aus dem Geschäft, sondern knüpften auch enge Verbindungen zu den wichtigen Leuten des Silicon Valley. Es ist unklar, ob das Geld, das Ghislaine Maxwell aus dem Verkauf erhielt, zur Förderung der sexuellen Erpressung verwendet wurde, die sie damals zusammen mit Jeffrey Epstein betrieb.

 

Nach dem Verkauf von McKinley/Magellan wuchsen die offenen Verbindungen von Christine und Isabel Maxwell zu den Geheimdiensten sowohl in den USA als auch in Israel erheblich. Isabels Verbindungen zu Microsoft blieben auch nach dem Verkauf der McKinley Group bestehen. Sie wurde Präsidentin der israelischen Tech-Firma CommTouch, deren Finanzierung mit Einzelpersonen und Gruppen in Verbindung gebracht wurde, die in die Spionageaffäre um Jonathan Pollard verwickelt waren. CommTouch, ein "obskurer Softwareentwickler", der 1991 von ehemaligen israelischen Militäroffizieren gegründet wurde, konzentrierte sich auf "den Verkauf, die Wartung und den Service von eigenständigen E-Mail-Client-Softwareprodukten für Großrechner und Personalcomputer". Die Firma umwarb Isabel speziell, weil sie die Tochter des israelischen "Super-Spions" Robert Maxwell war. Isabel hatte ähnliche Gründe für ihren Eintritt in die Firma und sagte gegenüber Haaretz, dass die Leitung der Firma ihr "eine Chance gibt, das Engagement ihres Vaters in Israel fortzusetzen."

 

Von all den Allianzen und Partnerschaften, die Isabel während ihrer frühen Jahre bei CommTouch aushandelte, war es ihr Umgang mit den Microsoft-Mitbegründern Bill Gates und Paul Allen, der CommTouch "auf das Spielfeld" brachte. Die Microsoft-Mitbegründer taten jedoch viel mehr, als CommTouch "auf das Spielfeld" zu bringen, da sie im Wesentlichen intervenierten, um das Scheitern des Börsengangs zu verhindern, ein Schicksal, das Isabel Maxwells vorherige Firma, die McKinley Group, nicht lange zuvor ereilt hatte. Tatsächlich schob CommTouch seinen Börsengang immer wieder hinaus, bis im Juli 1999 eine massive Investition von Firmen, die mit dem Microsoft-Mitbegründer Paul Allen verbunden sind, bekannt gegeben wurde.

 

Die Investitionen von Allens „Vulcan“ und „Go2Net“ führten laut einem Bloomberg-Bericht zu einem sprunghaften Anstieg des "Interesses am Aktienverkauf und an CommTouch, einem bis dato obskuren Softwareentwickler", und trieben auch den Aktienkurs unmittelbar vor dem Börsengang in die Höhe. Das Geld der mit Allen verbundenen Unternehmen wurde speziell dafür verwendet, "den Vertrieb und das Marketing zu erweitern und die Präsenz in internationalen Märkten auszubauen." Allens Entscheidung, in CommTouch zu investieren, erscheint aus finanzieller Sicht merkwürdig, da das Unternehmen noch nie einen Gewinn erwirtschaftet hatte und allein im Jahr zuvor über 4 Millionen Dollar Verlust machte. Doch dank Allens rechtzeitiger Investition und seiner offensichtlichen Koordination mit den wiederholten Verzögerungen des Börsengangs durch das Unternehmen wurde CommTouch beim Börsengang mit über 230 Millionen Dollar bewertet, im Gegensatz zu einer Bewertung von 150 Millionen Dollar nur wenige Wochen vor Allens Investition.

 

Es ist nicht genau klar, warum Paul Allen dem Börsengang von CommTouch zu Hilfe kam und was er sich von seiner Investition versprach. Es ist jedoch erwähnenswert, dass Allen später zu den Mitgliedern einer 2004 gegründeten elitären Online-Gemeinschaft namens „A Small World“ gehörte, zu deren Mitgliedern auch Jeffrey Epstein und mit Epstein verbundene Persönlichkeiten wie Lynn Forester de Rothschild und Naomi Campbell sowie Petrina Khashoggi, die Tochter von Adnan Khashoggi, einem ehemaligen Kunden Epsteins, zählten. Der größte Anteilseigner von „A Small World“ war Harvey Weinstein, der inzwischen in Ungnade gefallene Medienmogul, der ein Geschäftspartner von Epstein war und inzwischen wegen Vergewaltigung und sexuellen Missbrauchs verurteilt wurde. Etwa zur gleichen Zeit wurde Paul Allen mit der Epstein-Mitarbeiterin Nicole Junkermann fotografiert, die selbst dem Geheimdienst angehört. (Anm.d.Ü.: Nicole Junkermann wurde 2018 vom brit. Gesundheitsministerium unter der Leitung von Matt Hancock in den wissenschaftlichen Beirat berufen: https://www.njfholdings.de/nachrichten-1/2020/2/21/ki-kann-verstrend-wirken-investorin-junkermann-ber-fluch-und-segen-knstlicher-intelligenz-scp4k )

 

Weniger als drei Monate nach Allens Investitionen in CommTouch im Oktober 1999 gab das Unternehmen bekannt, dass es einen bedeutenden Vertrag mit Microsoft abgeschlossen habe, wonach "Microsoft den CommTouch Custom MailTM Service nutzen wird, um private Web-basierte E-Mail-Lösungen für ausgewählte MSN-Partner und im internationalen Markt anzubieten." Darüber hinaus, so die Vereinbarung, "wird CommTouch seinen Kunden den MSN Messenger Service und Microsoft Passport zur Verfügung stellen und dabei auf seine Windows NT-Expertise aufbauen, indem es zukünftige MSN-Messaging-Technologien unterstützt." "Wir freuen uns darauf, unsere Beziehung zu Microsoft weiter auszubauen, indem wir weitere hochmoderne Microsoft-Produkte integrieren", sagte Gideon Mantel von CommTouch zum Zeitpunkt der öffentlichen Bekanntgabe des Deals.

 

Im Dezember 1999 gab Microsoft bekannt, dass es 20 Millionen Dollar in CommTouch investiert hatte, indem es 4,7 Prozent der Aktien kaufte. Die Ankündigung ließ den Aktienkurs von CommTouch innerhalb weniger Stunden von 11,63 Dollar pro Aktie auf 49,13 Dollar steigen. Ein Teil dieses Deals wurde von Richard Sorkin, einem kürzlich ernannten CommTouch-Direktor, abgeschlossen. Sorkin war gerade durch den Verkauf von Zip2 Multimillionär geworden, Elon Musks erstem Unternehmen, dessen CEO Sorkin gewesen war.

 

Außerdem scheint es, dass Bill Gates, der damalige Chef von Microsoft, auf Geheiß von Isabel Maxwell eine persönliche Investition in CommTouch tätigte. In einem Artikel, der im Oktober 2000 im Guardian veröffentlicht wurde, scherzt Isabel Maxwell darüber, Bill Gates irgendwann in dieser Zeit zu einer persönlichen Investition in CommTouch überredet zu haben".

 

Der Guardian-Artikel vermerkt dann merkwürdigerweise in Bezug auf Isabel Maxwell und Bill Gates:

 

Mit einem falschen Südstaaten-Akzent schnurrt [Isabel]: 'Er muss 375 Millionen Dollar pro Jahr ausgeben, um seinen steuerfreien Status zu behalten, warum erlaubt er mir nicht, ihm zu helfen.' Sie explodiert vor Lachen.

 

In Anbetracht der Tatsache, dass so reiche Personen wie Gates keinen "steuerfreien Status" haben können und dass dieser Artikel kurz nach der Gründung der Bill & Melinda Gates Foundation veröffentlicht wurde, legen Isabels Aussagen nahe, dass es der Bill & Melinda Gates Foundation Trust war, der das Stiftungsvermögen verwaltet, der diese beträchtliche Investition in CommTouch tätigte.

 

Darüber hinaus ist die merkwürdige Art und Weise hervorzuheben, in der Isabel ihren Umgang mit Gates beschreibt ("schnurrend", in einem falschen Südstaaten-Akzent sprechend) und ihre Interaktionen mit ihm in einer Art und Weise beschreibt, die man in keinem ihrer zahlreichen anderen Interviews zu einer Vielzahl von Themen findet. Dieses merkwürdige Verhalten könnte mit Isabels früheren Interaktionen mit Gates und/oder der geheimnisvollen Beziehung zwischen Gates und Epstein während dieser Zeit zusammenhängen.

 

Nach dem Jahr 2000 wuchsen das Geschäft und die Schlagkraft von CommTouch rapide an. Isabel Maxwell machte später die Investitionen von Microsoft, angeführt von Gates, und Paul Allen für das Glück des Unternehmens und den Erfolg der Bemühungen um den Eintritt in den US-Markt verantwortlich. Maxwell, die in dem 2002 erschienenen Buch Fastalliances zitiert wird, erklärt, dass Microsoft CommTouch als ein wichtiges "Vertriebsnetzwerk" betrachtete und fügt hinzu: "Microsofts Investition in uns brachte uns ins Spiel. Es gab uns sofortige Glaubwürdigkeit, validierte unsere Technologie und unseren Service auf dem Markt." Zu diesem Zeitpunkt hatten sich Microsofts Verbindungen zu CommTouch durch neue Partnerschaften vertieft, unter anderem durch das Hosting von Microsoft Exchange durch CommTouch.

 

Obwohl Isabel Maxwell in der Lage war, lukrative Investitionen und Allianzen für CommTouch zu sichern und die Produkte des Unternehmens in wichtige Software- und Hardware-Komponenten zu integrieren, die von Microsoft und anderen Tech-Giganten produziert und verkauft wurden, konnte sie die desolate finanzielle Situation des Unternehmens nicht verbessern. 1998 machte CommTouch einen Verlust von 4,4 Millionen Dollar und ähnliche Verluste bis weit in die 2000er Jahre hinein, mit Nettoverlusten von insgesamt 24 Millionen Dollar im Jahr 2000 (nur ein Jahr nach den beträchtlichen Investitionen von Microsoft, Paul Allen und Gates). Die Verluste setzten sich auch fort, nachdem Isabel das Unternehmen offiziell verlassen hatte und 2001 emeritierte Präsidentin wurde. Bis 2006 war das Unternehmen mit über 170 Millionen Dollar verschuldet. Isabel Maxwell verließ ihre Position bei CommTouch im Jahr 2001, behielt aber jahrelang eine beträchtliche Menge an CommTouch-Aktien, die damals mit rund 9,5 Millionen Dollar bewertet wurden. Heute ist Isabel Maxwell unter anderem "Technologiepionierin" des Weltwirtschaftsforums.

 

Epstein, Edge und Nathan Myhrvold

 

Ein weiterer Hinweis auf eine Beziehung zwischen Epstein und Gates vor 2001 sind Epsteins enge Beziehungen zu Nathan Myhrvold, der in den 1980er Jahren zu Microsoft kam und 1996 der erste Chief Technology Officer des Unternehmens wurde. Zu dieser Zeit war Myhrvold einer von Gates' engsten Beratern, wenn nicht sogar der engste. Er war Mitautor von Gates' Buch "The Road Ahead" aus dem Jahr 1996, in dem er zu erklären versuchte, wie neue Technologien das Leben in den kommenden Jahren und Jahrzehnten beeinflussen würden.

 

Im Dezember desselben Jahres in dem er Microsofts CTO wurde, reiste Myhrvold in Epsteins Flugzeug von Kentucky nach New Jersey, und dann noch einmal im Januar 1997 von New Jersey nach Florida. Andere Passagiere, die Myhrvold auf diesen Flügen begleiteten, waren Alan Dershowitz und "GM", vermutlich Ghislaine Maxwell. Es ist erwähnenswert, dass dies die gleiche Periode ist, in der Gates eine dokumentierte Beziehung mit Ghislaines Schwester Isabel hatte.

 

Darüber hinaus reiste Myhrvold in den 1990er Jahren mit Epstein nach Russland, an der Seite von Esther Dyson, einer Beraterin für digitale Technologien, die als "die einflussreichste Frau in der gesamten Computerwelt" bezeichnet wurde. Sie hat derzeit enge Verbindungen zu Google sowie der DNA-Testfirma 23andme und ist Mitglied und Agenda-Beiträgerin des Weltwirtschaftsforums. Dyson erklärte später, dass das Treffen mit Epstein von Myhrvold geplant worden sei. Das Treffen scheint im Jahr 1998 stattgefunden zu haben, basierend auf Informationen, die auf Dysons Social-Media-Konten gepostet wurden. Ein Foto zeigt Dyson und Epstein, mit einem Zeitstempel, der den 28. April 1998 angibt, posierend mit Pavel Oleynikov, der ein Angestellter des russischen Federal Nuclear Center gewesen zu sein scheint. Auf dem Foto stehen sie vor dem Haus des verstorbenen Andrei Sacharow, dem sowjetischen Atomwissenschaftler und Dissidenten, der angeblich Verbindungen zum US-Geheimdienst hatte. Sacharow und seine Frau Jelena Bonner waren Unterstützer der zionistischen Sache.

https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/131510

 

Die Fotos wurden in Sarow aufgenommen, wo sich das russische Föderale Nuklearzentrum befindet. Am selben Tag wurde ein anderes Foto aufgenommen, das Epstein in einem Klassenzimmer voller Jugendlicher zeigt, offenbar auch in Sarow, gemäß dem Zeitstempel.

 

Ein weiteres Dyson-Bild, eines ohne sichtbaren Zeitstempel, aber mit einer Bildunterschrift, die besagt, dass das Foto "bei Microsoft Russland in Moskau" im April 1998 aufgenommen wurde, zeigt Nathan Myhrvold. In Dysons Bildunterschrift heißt es weiter: "Dies war der Beginn einer dreiwöchigen Reise, während der Nathan und eine Reihe von Begleitern (einschließlich eines Leibwächters) den Stand der postsowjetischen Wissenschaft erkundeten." Epstein scheint einer der "Mitläufer" zu sein, wenn man die Fotos, Daten und den beschriebenen Zweck der Reise betrachtet.

 

Myhrvold und Epstein hatten offenbar mehr gemeinsam als das Interesse an russischen wissenschaftlichen Fortschritten. Als Myhrvold Microsoft verließ, um Intellectual Ventures mitzugründen, berichtete Vanity Fair, dass er Epstein im Büro der Firma mit "jungen Mädchen" im Schlepptau empfangen hatte, die "russische Models" zu sein schienen. Eine Quelle, die Myhrvold nahe stand und von Vanity Fair zitiert wurde, behauptete, dass Myhrvold offen darüber sprach, Epsteins Jet zu leihen und in seinen Häusern in Florida und New York zu wohnen. Vanity Fair merkte auch an, dass Myhrvold von keinem Geringeren als dem Harvard-Juraprofessor Alan Dershowitz beschuldigt wurde, Sex mit Minderjährigen zu haben, die von Epstein zur Verfügung gestellt wurden, der des gleichen Verbrechens beschuldigt wird und der zuvor mit Myhrvold in Epsteins Privatflugzeug geflogen war.

 

Darüber hinaus entwickelte eine ehemalige Kollegin von Myhrvold bei Microsoft später ihre eigenen Verbindungen zu Epstein. Linda Stone, die 1993 zu Microsoft kam und direkt unter Myhrvold arbeitete, wurde schließlich Vizepräsidentin bei Microsoft. Sie stellte Epstein Joi Ito vom MIT Media Lab vor, nachdem Epstein zum ersten Mal verhaftet worden war. "Er hat eine verdorbene Vergangenheit, aber Linda versichert mir, dass er großartig ist", sagte Ito später in einer E-Mail an drei MIT-Mitarbeiter. In Epsteins berühmten kleinen schwarzen Buch, gibt es mehrere Telefonnummern für Stone, und ihr Notfallkontakt ist als Kelly Bovino aufgeführt, ein ehemaliges Modell und angebliche Epstein Mitverschwörerin. Nach Epsteins Verhaftung 2019 wurde bekannt, dass Epstein Bill Gates "angewiesen" hatte, dem MIT-Labor im Jahr 2014 2 Millionen Dollar zu spenden. Epstein sicherte angeblich auch eine 5-Millionen-Dollar-Spende von Leon Black für das Labor. Ito wurde gezwungen, seinen Posten als Direktor des Labors kurz nach Epsteins 2019 Verhaftung aufzugeben.

 

Nathan Myhrvold, Linda Stone, Joi Ito, Esther Dyson und Bill Gates waren alle Mitglieder der Edge Foundation (edge.org Website), neben mehreren anderen Silicon Valley Ikonen. Edge, das als exklusive Organisation von Intellektuellen beschrieben wird, die "neu definieren, wer und was wir sind", wurde von John Brockman gegründet, einem selbsternannten "Kulturimpresario" und bekannten Literaturagenten. Brockman ist vor allem für seine engen Verbindungen zur Kunstwelt in den späten 1960er Jahren bekannt, weniger bekannt sind jedoch seine verschiedenen "Unternehmensberatungs"-Auftritte für das Pentagon und das Weiße Haus in derselben Zeit. Edge, das der Guardian einmal als "die klügste Website der Welt" bezeichnete, ist ein exklusives Online-Symposium, das mit dem verbunden ist, was Brockman "die Dritte Kultur" nennt. Epstein scheint sich bereits 1995 mit Brockman eingelassen zu haben, als er half, ein in Schwierigkeiten geratenes Buchprojekt zu finanzieren und zu retten, das von Brockman geleitet wurde.

 

Edge ist jedoch mehr als nur eine Website. Jahrzehntelang war sie auch maßgeblich daran beteiligt, Führungskräfte aus der Tech-Branche, Wissenschaftler, die oft Brockmans Kunden waren, und Finanziers von der Wall Street durch ihr Millionaires' Dinner zusammenzubringen, das erstmals 1985 stattfand. Im Jahr 1999 wurde diese Veranstaltung in das Billionaires' Dinner umbenannt, und Epstein wurde selbst eng in diese Angelegenheiten und die Edge Foundation eingebunden. Epstein wurde bei der Teilnahme an mehreren der Abendessen fotografiert, ebenso wie Sarah Kellen, Ghislaine Maxwells Haupt-"Assistentin" und Mitverschwörerin in dem von Epstein/Maxwell betriebenen Sexhandel und Erpressungsschema.

         Nathan Myhrvold, Microsoft, und Jeffrey Epstein beim Edge Billionaire's Dinner 2000

 

Von 2001 bis 2017 finanzierte Epstein 638.000 $ von insgesamt 857.000 $, die von Edge aufgebracht wurden. In diesem Zeitraum gab es mehrere Jahre, in denen Epstein der einzige Spender von Edge war. Epstein hörte 2015 auf zu spenden, was zufällig das gleiche Jahr war, in dem Edge beschloss, seine jährliche Tradition des Billionaires' Dinner einzustellen. Außerdem wurde der einzige Preis, den Edge jemals vergeben hat, der mit 100.000 Dollar dotierte "Edge of Computation"-Preis, im Jahr 2005 an den Quantencomputer-Pionier David Deutsch verliehen – er wurde vollständig von Epstein finanziert. Ein Jahr bevor er anfing, in großem Umfang an Edge zu spenden, hatte Epstein die Jeffrey Epstein VI Foundation gegründet, um "Spitzenforschung auf der ganzen Welt zu finanzieren und zu unterstützen."

 

Seit dem Epstein-Skandal bezeichnen regelmäßige Teilnehmer des Milliardärsdinners, das manchmal auch als jährliches Abendessen von Edge bezeichnet wird, die Veranstaltung als eine "Einflussoperation". Wenn man dem Geld folgt, scheint es eine Beeinflussungsaktion zu sein, die hauptsächlich einem Mann, Jeffrey Epstein, und seinem Netzwerk zugute kam. Die Beweise deuten darauf hin, dass Myhrvold und Gates sehr wohl Teil dieses Netzwerks waren, noch bevor Epsteins Beteiligung an Edge deutlich zunahm.

 

Eine Geschichte über die zwei Bills

 

Es lohnt sich, die Verbindungen zwischen den "philanthropischen" Bestrebungen von Bill Gates und Bill Clinton in den frühen 2000er Jahren zu untersuchen, insbesondere angesichts der Verbindungen von Epstein und Ghislaine Maxwell zur Clinton Foundation und der Clinton Global Initiative in dieser Zeit. Laut dem ehemaligen israelischen Geheimdienstmitarbeiter Ari Ben-Menashe war Bill Clinton in den 1990er Jahren der Hauptfokus von Epsteins sexueller Erpressungsoperation gewesen, eine Behauptung, die durch Epsteins Opferaussagen und Epsteins intime Verstrickung mit Personen, die dem ehemaligen Präsidenten zu der Zeit nahe standen, unterstützt wurde.

Trotz der Spannungen, die sich aus der Verfolgung des Microsoft-Monopols durch die Clinton-Administration in den späten 1990er Jahren ergaben, war die Beziehung zwischen Gates und Clinton im April 2000 aufgetaut, als Gates an der "Conference on the New Economy" im Weißen Haus teilnahm. Zu den Teilnehmern gehörten neben Gates auch die enge Epstein-Mitarbeiterin Lynn Forester (jetzt Lady de Rothschild) und der damalige Finanzminister Larry Summers, der ebenfalls wegen seiner Epstein-Verbindungen in die Kritik geraten ist. Ein weiterer Teilnehmer war der Stabschef des Weißen Hauses Thomas "Mack" McLarty, dessen besonderer Assistent Mark Middleton traf sich mit Epstein mindestens dreimal im Weißen Haus Clinton. Middleton wurde gefeuert, nachdem Presseberichte aufgetaucht waren, die seine Verbindungen zu illegalen Spenden an ausländische Regierungen aufzeigten, die für Clintons Wiederwahlkampagne 1996 getätigt worden waren. Eine weitere Teilnehmerin an der Konferenz war Janet Yellen, Bidens derzeitige Finanzministerin.

 

Gates sprach auf einem Konferenzpanel mit dem Titel "Closing the Global Divide: Gesundheit, Bildung und Technologie". Er erörterte, wie die Kartierung des menschlichen Genoms zu einer neuen Ära technologischer Durchbrüche führen würde und diskutierte die Notwendigkeit, jedem Menschen einen Internetzugang zu ermöglichen, um die digitale Kluft zu schließen und die "neue" internetbasierte Wirtschaft entstehen zu lassen. Zu dieser Zeit unterstützte Gates zusammen mit dem amerikanischen Telekommunikationsmilliardär Craig McCaw ein Unternehmen, das hoffte, ein globales Internet-Service-Provider-Monopol durch ein Netzwerk von Satelliten in niedriger Umlaufbahn zu etablieren. Dieses Unternehmen, Teledesic, wurde zwischen 2002 und 2003 geschlossen und wird als Inspiration für Elon Musks Starlink angesehen.

 

Bill Clinton und Bill Gates traten etwa zur gleichen Zeit in die Welt der Philanthropie ein: Die Bill & Melinda Gates Foundation wurde im Jahr 2000 gegründet, die Clinton Foundation im Jahr 2001. Nicht nur das, Wired beschrieb die beiden Stiftungen als "an der Spitze einer neuen Ära in der Philanthropie, in der Entscheidungen – oft als Investitionen bezeichnet – mit der strategischen Präzision getroffen werden, die von der Wirtschaft und der Regierung verlangt wird, und dann akribisch verfolgt werden, um ihren Erfolg zu messen."

 

Andere Medien, wie z.B. die Huffington Post, bestritten jedoch, dass diese Stiftungen "Philanthropie" betreiben und behaupteten, dass die Bezeichnung "Philanthropie" zu einer "schnellen Dekonstruktion des akzeptierten Begriffs" führt. Die Huffington Post stellte weiter fest, dass die Clinton Global Initiative (Teil der Clinton Foundation), die Gates Foundation und einige ähnliche Organisationen "alle in die Richtung weisen, die Grenzen zwischen Philanthropie, Wirtschaft und Non-Profit-Organisationen zu verwischen." HuffPo stellt fest, dass dieses Modell für "Philanthropie" vom Weltwirtschaftsforum und dem Milken Institute gefördert wurde. Es ist auch erwähnenswert, dass mehrere von Epsteins eigenen "philanthropischen" Vehikeln ebenfalls gerade zu Beginn dieser neuen Ära der Philanthropie gegründet wurden.

 

Das Milken Institute wurde von Michael Milken gegründet, dem berüchtigten "Junk-Bond-König" der Wall Street, der 1989 in 98 Fällen wegen Erpressung und Wertpapierbetrugs angeklagt wurde. Er saß nur kurze Zeit im Gefängnis und wurde schließlich von Donald Trump begnadigt. Milken beging seine Verbrechen, während er an der Seite von Leon Black und Ron Perelman bei Drexel Burnham Lambert vor dessen skandalösem Zusammenbruch arbeitete. Black war eng mit Epstein verbunden und ließ Epstein sogar mehrere Jahre lang seine persönliche "philanthropische" Stiftung verwalten, sogar nach Epsteins erster Verhaftung. Perelman war ein bedeutender Clinton-Spender, dessen Benefizveranstaltung für den damaligen Präsidenten 1995 von Epstein besucht wurde und dessen Unternehmen Webster Hubbell und Monica Lewinsky nach ihren jeweiligen Skandalen in der Clinton-Regierung Jobs anboten. Wie Gates hat Milken seinen Ruf für Rücksichtslosigkeit in der Unternehmenswelt in den eines "prominenten Philanthropen" verwandelt. Ein Großteil seiner "Philanthropie" kommt dem israelischen Militär und illegalen israelischen Siedlungen im besetzten Palästina zugute.

 

Jahre nach der Gründung ihrer Stiftungen sprachen Gates und Clinton darüber, wie sie "lange über ihre gemeinsame Mission" verbunden waren, dieses neue Modell der Philanthropie zu normalisieren. Gates sprach 2013 mit Wired über "ihre Streifzüge in Entwicklungsregionen" und "zitiert die engen Partnerschaften zwischen ihren Organisationen." In diesem Interview verriet Gates, dass er Clinton kennengelernt hatte, bevor dieser Präsident wurde, und erklärte: "Ich kannte ihn, bevor er Präsident war, ich kannte ihn, als er Präsident war, und ich kenne ihn jetzt, wo er nicht mehr Präsident ist."

 

Ebenfalls in diesem Interview erklärte Clinton, dass er sich nach seinem Ausscheiden aus dem Weißen Haus auf zwei spezifische Dinge konzentrieren wolle. Das erste ist die Clinton Health Access Initiative (CHAI), die, wie er sagte, "größtenteils dank der Finanzierung durch die Gates Foundation" existiert, und das zweite ist die Clinton Global Initiative (CGI), "wo ich versuche, ein globales Netzwerk von Menschen aufzubauen, die ihr eigenes Ding machen."

 

Die Clinton Health Access Initiative erhielt 2009 erstmals eine Spende der Gates Foundation in Höhe von 11 Millionen Dollar. In den letzten zwölf Jahren hat die Gates Foundation mehr als 497 Millionen Dollar an CHAI gespendet. CHAI wurde ursprünglich im Jahr 2002 mit der Mission gegründet, HIV/AIDS weltweit durch "starke Regierungsbeziehungen" zu bekämpfen und "Marktineffizienzen" zu beseitigen. Die bedeutenden Spenden der Gates Foundation begannen jedoch nicht lange nach der Expansion von CHAI in die Malariadiagnostik und -behandlung. Im Jahr 2011 trat Tachi Yamada, der ehemalige Präsident des Global-Health-Programms der Gates-Stiftung, neben Chelsea Clinton dem Vorstand von CHAI bei.

In Bezug auf die CGI argumentierten Epsteins Verteidiger 2007 vor Gericht, dass Epstein "Teil der ursprünglichen Gruppe war, die die Clinton Global Initiative konzipierte", die erstmals 2005 ins Leben gerufen wurde. Epsteins Anwälte beschrieben die CGI als ein Projekt, das "eine Gemeinschaft globaler Führungspersönlichkeiten zusammenbringt, um innovative Lösungen für einige der dringendsten Herausforderungen der Welt zu entwickeln und umzusetzen". Die Gates Foundation gab der CGI zwischen 2012 und 2013 insgesamt 2,5 Millionen Dollar, zusätzlich zu ihren massiven Spenden an die CHAI und weiteren 35 Millionen Dollar an die Clinton Foundation selbst. Zusätzlich zu den Spenden der Gates Foundation war Gates' Microsoft eng in andere "philanthropische" Projekte involviert, die von Clinton unterstützt wurden.

 

Zusätzlich zu diesen Verbindungen gründete Hillary Clinton im Jahr 2014 eine Partnerschaft zwischen der Clinton Foundation und der Gates Foundation als Teil der "No Ceilings"-Initiative der Clintons. Diese Partnerschaft zielte darauf ab, "Daten über den Status der Teilhabe von Frauen und Mädchen auf der ganzen Welt zu sammeln und zu analysieren" und beinhaltete die Zusammenarbeit der beiden Stiftungen "mit führenden Technologiepartnern, um diese Daten zu sammeln und zu kompilieren." Monate bevor die Partnerschaft bekannt gegeben wurde, trafen sich Gates und Epstein zu einem Abendessen und diskutierten über die Gates Foundation und Philanthropie, so die New York Times. Während Hillary Clintons erfolgloser Kandidatur für das Präsidentenamt im Jahr 2016 standen sowohl Bill als auch Melinda Gates auf ihrer Shortlist als mögliche Optionen für die Vizepräsidentschaft.

 

Darüber hinaus versuchte Epstein, sich direkt in die Gates Foundation einzubringen, wie seine Bemühungen zeigen, die Gates Foundation davon zu überzeugen, mit JP Morgan eine Partnerschaft für einen milliardenschweren "Global Health Charitable Fund" einzugehen, der zu saftigen Honoraren für Epstein geführt hätte, der zu dieser Zeit stark mit JP Morgan verbunden war. Obwohl dieser Fonds nie zustande kam, sprachen Epstein und Gates darüber, dass sich Epstein an Gates' philanthropischen Bemühungen beteiligen sollte. Einige dieser Kontakte wurden von der Mainstream-Presse erst nach der Bekanntgabe der Scheidung von Bill und Melinda Gates berichtet. Dennoch war, wie erwähnt, bekannt, dass Epstein Gates "angewiesen" hatte, an mindestens eine Organisation zu spenden – 2 Millionen Dollar im Jahr 2014 an das MIT Media Lab.

 

Jüngste Enthüllungen über Treffen zwischen Gates und Epstein, die zwischen 2013 und 2014 stattfanden, haben die Bedeutung, die Epstein anscheinend in der Welt der "Philanthropie" des Milliardärs innehatte, weiter unterstrichen. Wobei Gates Berichten zufolge behauptete, dass Epstein sein "Ticket" zum Gewinn eines Nobelpreises war. Norwegische Medien berichteten jedoch im Oktober 2020, dass Gates und Epstein den Vorsitzenden des Nobelkomitees getroffen hätten, was damals in den internationalen Medien kein großes Aufsehen erregte. Es lohnt sich zu fragen, ob es Epstein gelang, solche Treffen mit anderen Personen zu arrangieren, die ebenfalls Nobelpreise begehrten, und ob solche Personen später diese Preise erhielten. Wenn Epstein solche Verbindungen hatte, ist es unwahrscheinlich, dass er sie im Fall von Bill Gates nur einmal nutzte, angesichts der Weite seines Netzwerks, insbesondere in der Tech- und Wissenschaftswelt.

 

Das Jahr 2013 ist auch das Jahr, als sich Bill und Melinda Gates zusammen mit Epstein in dessen New Yorker Residenz trafen, danach begann Melinda angeblich, ihren bald-Ex-Mann zu bitten, sich von Epstein zu distanzieren. Während der angegebene Grund dafür, im Zuge der Scheidungsankündigung der Gates, war, dass Melinda von Epsteins Vergangenheit und seiner Persona abgeschreckt war, so könnte es möglicherweise mit anderen Bedenken über Melindas Ruf und den der Stiftung, die ihren Namen teilt, zusammenhängen.

 

Tatsächlich war 2013 auch das Jahr, in dem von der Polizei in Seattle gegen den Systemingenieur der Gates-Villa, Rick Allen Jones, wegen seiner Kinderporno- und Kindervergewaltigungssammlung, die über sechstausend Bilder und Videos enthielt, ermittelt wurde. Trotz der Schwere seines Verbrechens wurde Jones, als er ein Jahr später in der Gates-Villa verhaftet wurde, nach seiner Verhaftung nicht ins Gefängnis gesteckt, sondern es wurde ihm lediglich befohlen, sich von Kindern fernzuhalten", so lokale Medienberichte. Aus Melindas Sicht könnte dieser Skandal in Kombination mit Bill Gates' zunehmender Verbindung mit dem verurteilten Pädophilen Jeffrey Epstein eine Bedrohung für den Ruf der Bill & Melinda Gates Foundation dargestellt haben, und zwar lange vor Epsteins Verhaftung 2019.

 

2013 war auch das Jahr, in dem die Maxwells in die Clinton Foundation involviert wurden. In diesem Jahr machte Ghislaine Maxwells TerraMar-Projekt, das offiziell die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung in Bezug auf die Weltmeere unterstützte, eine Zusage über 1,25 Millionen Dollar an die Clinton Global Initiative als Teil der Bemühungen, eine Allianz für nachhaltige Ozeane zu bilden. TerraMar wurde kurz nach Epsteins Verhaftung 2019 geschlossen.

 

Vor allem war Ghislaines TerraMar-Projekt in vielerlei Hinsicht der Nachfolger von Isabel Maxwells gescheiterter Blue World Alliance, die sich ebenfalls angeblich auf die Weltmeere konzentrierte. Die Blue World Alliance wurde von Isabel und ihrem inzwischen verstorbenen Ehemann Al Seckel ins Leben gerufen, der eine "wissenschaftliche Konferenz" auf Epsteins Insel veranstaltet hatte.

Die Blue World Alliance lief auch unter dem Namen Globalsolver Foundation, und Xavier Malina, Christine Maxwells Sohn, wurde als Globalsolvers Verbindungsmann zur Clinton Foundation aufgeführt. Er war zuvor ein Praktikant bei der Clinton Global Initiative.

 

Malina arbeitete später in der Obama-Administration im Office of White House Personnel. Er arbeitet jetzt für Google. Es ist auch erwähnenswert, dass im gleichen Zeitraum Isabel Maxwells Sohn, Alexander Djerassi, Stabschef im Büro für Nahost-Angelegenheiten im von Hillary Clinton geführten Außenministerium war.

 

Gates-Wissenschaft und Epstein-Wissenschaft

 

Während sich die Gates Foundation und die Clinton Foundation vermischten und letztere Verbindungen zu Epstein und Maxwell hatte, scheint es auch, dass Epstein erheblichen Einfluss auf zwei der prominentesten wissenschaftlichen Berater von Bill Gates in den letzten fünfzehn Jahren hatte – Melanie Walker und Boris Nikolic.

Melanie Walker, heute eine gefeierte Neurochirurgin, lernte Jeffrey Epstein 1992 kurz nach ihrem College-Abschluss kennen, als er ihr einen Job als Victoria's Secret-Model anbot. Solche Angebote wurden von Epstein und seinen Komplizen oft gemacht, wenn es darum ging, Frauen für sein Unternehmen zu rekrutieren, und es ist unklar, ob Walker tatsächlich jemals als Model für das Unternehmen, das Leslie Wexner gehört, gearbeitet hat. Sie wohnte dann bei Besuchen in New York in einem New Yorker Apartmenthaus, das mit Epsteins Menschenhandelsgeschäften in Verbindung stand, aber es ist unklar, wie lange sie dort oder in anderen Epstein-eigenen Immobilien blieb. Nachdem sie 1998 ihr Medizinstudium abgeschlossen hatte, wurde sie für mindestens ein Jahr Epsteins wissenschaftliche Beraterin. 1999 stand sie Prinz Andrew so nahe, dass sie zusammen mit Epstein und Ghislaine Maxwell an einer Geburtstagsfeier auf Schloss Windsor teilnahm, die von der Queen ausgerichtet wurde. Während dieser Zeit erscheint Melanie auf Epsteins Flugprotokollen unter ihrem Geburtsnamen, Melanie Starnes, obwohl es auf den Flugprotokollen wie "Starves" aussieht.

 

Die enge Beziehung zwischen Prinz Andrew und Melanie Walker geriet in die Kritik, nachdem Epsteins ehemalige Haushälterin auf dem Anwesen der Zorro Ranch, Deidre Stratton, in einem Interview erklärte, dass Prinz Andrew eine "schöne junge Neurochirurgin" "geschenkt" bekommen habe, während er auf Epsteins Anwesen in New Mexico weilte. In Anbetracht der Tatsache, dass nur eine Neurochirurgin sowohl in der Nähe von Prinz Andrew als auch Teil von Epsteins Entourage zu dieser Zeit war, scheint es sehr wahrscheinlich, dass diese Frau, die Andrew "geschenkt" wurde, Melanie Walker war. Laut Stratton leistete Andrew dieser Frau drei Tage lang "Gesellschaft". Das Arrangement wurde von Epstein arrangiert, der zu dieser Zeit nicht auf dem Grundstück war. Der genaue Zeitpunkt des Aufenthalts ist ungewiss, aber er fand wahrscheinlich zwischen 1999 und 2001 statt.

 

Stratton sagte das Folgende über den Aufenthalt:

 

Zu der Zeit hatte Jeffrey diese, sie war angeblich eine Neurochirurgin, ziemlich jung, schön, jung und brillant, und sie blieb mit ihm im Haus... An einem Punkt hatten wir all diese verschiedenen Tees und man konnte sich die Tees aussuchen, die man wollte, und sie bat mich, einen zu finden, der Andrew noch geiler machen würde.

 

Ich schätze, sie verstand, dass es ihre Aufgabe war, ihn zu unterhalten, denn ich schätze, die Angst, ich weiß nicht; die Angst wäre, dass Andrew sagen würde: "Nein, ich fand sie nicht wirklich so attraktiv." . . . Er würde Jeffrey das sagen und dann würde sie in der Klemme stecken.

 

Ich vermute, eine andere Theorie ist, dass Jeffrey sie wahrscheinlich angeheuert hat und sie wusste, was ihre Aufgabe sein würde, sein sollte, um diese Leute glücklich zu machen. . . . Sex war alles, woran sie dachten. Ich meine, ich weiß ganz sicher, dass Jeffrey im Idealfall drei Massagen am Tag liebte.“

 

Einige Zeit später zog Walker nach Seattle und begann, mit dem damaligen Microsoft-Manager Steven Sinofsky zusammenzuleben, der jetzt als Vorstandspartner bei der Risikokapitalfirma Andreesen Horowitz fungiert. Andreesen Horowitz unterstützt vor allem Carbyne911, das von Epstein und seinem engen Mitarbeiter, dem ehemaligen israelischen Premierminister Ehud Barak, finanzierte Start-up-Unternehmen, das mit dem israelischen Geheimdienst in Verbindung steht, sowie ein weiteres, von Barak geführtes Tech-Unternehmen namens Toka. Toka hat kürzlich Verträge mit den Regierungen von Moldawien, Nigeria und Ghana durch die Weltbank erhalten, wo Melanie Walker derzeit Direktorin und ehemalige Sonderberaterin des Präsidenten ist. Es ist unklar, wann, wie und unter welchen Umständen Walker Sinofsky kennengelernt hat.

 

Nachdem sie nach Seattle gezogen war, um mit Sinofsky zusammen zu sein, und nach einer kurzen Tätigkeit als "Praktikerin in der Dritten Welt" in China bei der Weltgesundheitsorganisation, wurde Walker 2006 von der Bill & Melinda Gates Foundation als Senior Program Officer angestellt. In Anbetracht der Tatsache, dass das Hauptmerkmal von Walkers Lebenslauf zu dieser Zeit darin bestand, wissenschaftlicher Berater eines anderen wohlhabenden "Philanthropen", Jeffrey Epstein, gewesen zu sein, unterstreicht ihre Einstellung durch die Gates Foundation für diese wichtige Rolle noch mehr, dass Bill Gates zumindest nicht nur wusste, wer Epstein war, sondern auch genug über seine wissenschaftlichen Interessen und Investitionen wusste, um Walker einstellen zu wollen. Walker wurde später stellvertretende Direktorin für globale Entwicklung sowie stellvertretende Direktorin für Sonderinitiativen bei der Stiftung.

 

Während ihrer Zeit bei der Gates-Stiftung stellte Walker Boris Nikolic, den wissenschaftlichen Berater von Gates, Epstein vor. Heute ist Melanie Walker Co-Vorsitzende des Global Future Council on Neurotechnology and Brain Science des Weltwirtschaftsforums und wurde zuvor zum WEF Young Global Leader ernannt. Sie berät auch die Weltgesundheitsorganisation, die eng mit Bill Gates' "Philanthropie" verbunden ist.

 

Beim WEF schrieb Walker 2016 einen Artikel mit dem Titel "Healthcare in 2030: Goodbye Hospital, Hello Home-spital", in dem sie erörtert, wie tragbare Geräte, Brain-Machine-Interfaces und injizierbare/schluckbare Roboter-"Medikamente" bis 2030 die Norm sein werden. Jahre vor COVID-19 und den durch den Great Reset inspirierten Bestrebungen, das Gesundheitswesen auf genau diese Weise zu verändern, schrieb Walker, dass das dystopische Szenario, das sie malte, zwar "verrückt klingt ... aber die meisten dieser Technologien sind entweder fast reif für die Primetime oder in der Entwicklung". Natürlich nahmen viele dieser Technologien dank der Schirmherrschaft ihrer ehemaligen Chefs, Jeffrey Epstein und Bill Gates, Gestalt an.

 

Im Fall von Boris Nikolic war es so, dass er, nachdem er durch Walker mit Epstein bekannt gemacht wurde, 2011 an einem Treffen mit Gates und Epstein teilnahm, bei dem er zusammen mit James Staley, damals ein leitender Angestellter von JP Morgan, und Larry Summers, dem ehemaligen Finanzminister und engen Mitarbeiter von Epstein, fotografiert wurde. Nikolic war zu dieser Zeit Chefberater für Wissenschaft und Technologie von Bill Gates. Laut dem Mainstream-Narrativ soll dies das erste Mal gewesen sein, dass sich Gates und Epstein jemals getroffen haben. Außerdem könnte dies der Zeitpunkt gewesen sein, an dem Epstein den gemeinsamen Gates Foundation-JP Morgan "global health charitable fund" vorstellte.

Im Jahr 2014 sprach Nikolic "begeistert" über Epsteins angebliche Vorliebe für Finanzberatung vor einem Börsengang für ein Gen-Editing-Unternehmen, an dem Nikolic einen $42 Millionen Anteil hatte. Bemerkenswert, sowohl Nikolic und Epstein waren Kunden der gleichen Gruppe von Bankern bei JP Morgan. Bloomberg berichtet später, dass Epstein regelmäßig diesen Bankern geholfen hat, reiche neue Kunden zu gewinnen.

 

Im Jahr 2016 war Nikolic Mitbegründer von Biomatics Capital, das in gesundheitsbezogene Unternehmen an der "Konvergenz von Genomik und digitalen Daten" investiert, die "die Entwicklung von überlegenen Therapeutika, Diagnostika und Liefermodellen ermöglichen“. Nikolic gründete Biomatics zusammen mit Julie Sunderland, der ehemaligen Direktorin des Strategic Investment Fund der Gates Foundation.

 

Mindestens drei der von Biomatics unterstützten Unternehmen – Qihan Biotech, eGenesis und Editas – wurden von George Church mitbegründet, einem Harvard-Genetiker mit engen Verbindungen zu Epstein und ebenfalls eng mit der Edge Foundation verbunden. Die Investition von Biomatics in Qihan Biotech ist auf der Biomatics-Website nicht mehr aufgeführt. Churchs Qihan Biotech versucht, menschliches Gewebe und Organe in Schweinen für die Transplantation in Menschen zu produzieren, während eGenesis versucht, Schweineorgane für den Einsatz beim Menschen genetisch zu modifizieren. Editas produziert CRISPR-Gene-Editing-"Medikamente" und wird ebenfalls von der Gates Foundation sowie von Google Ventures unterstützt.

 

Church wurde vorgeworfen, Eugenik sowie unethische Menschenversuche zu fördern. Epsteins großes Interesse an Eugenik wurde nach seinem Tod öffentlich gemacht, und auch Bill Gates sowie sein Vater William H. Gates II wurden mit eugenischen Bewegungen und Ideen in Verbindung gebracht.

 

Nach Epsteins Tod im Jahr 2019 wurde bekannt, dass Nikolic zum "Nachlassvollstrecker" von Epsteins Nachlass ernannt worden war, was trotz Nikolics gegenteiliger Behauptungen auf enge Verbindungen zu Epstein hindeutet. Nachdem Details von Epsteins Testament öffentlich gemacht wurden, unterzeichnete Nikolic kein Formular, das seine Bereitschaft, Testamentsvollstrecker zu sein, anzeigte und diente schließlich nicht in dieser Rolle.

 

Die Epstein-Vertuschung geht weiter

 

Trotz des relativ abrupten Wandels in den Mainstream-Medien in Bezug darauf, was in Bezug auf die Beziehung zwischen Jeffrey Epstein und Bill Gates diskutiert werden darf, weigern sich viele dieser Medien, viele der in diesem Investigativ-Bericht enthaltenen Informationen anzuerkennen. Dies gilt insbesondere für den Artikel im Evening Standard und die merkwürdige Beziehung von Bill Gates zu Ghislaine Maxwells Schwester Isabel und CommTouch, jener Firma, die Isabel früher leitete.

 

Der wahrscheinliche Grund für die anhaltende Vertuschung des wahren Ausmaßes von Epsteins Verbindungen zu Gates hat viel mehr mit Gates' Firma Microsoft zu tun als mit Bill Gates selbst. Während es jetzt erlaubt ist, über Verbindungen zu berichten, die Gates' persönlichen Ruf diskreditieren, wurden die Informationen, die seine Beziehung zu Epstein und den Maxwells mit Microsoft in Verbindung bringen könnten, unterschlagen.

 

Wenn, wie der Evening Standard berichtet, Epstein tatsächlich Millionen aus seinen Geschäftsbeziehungen mit Gates vor 2001 verdient hat und wenn Gates' Verbindungen zu Isabel Maxwell und der israelischen Spionagefirma CommTouch öffentlich bekannt werden, könnte das Ergebnis leicht ein Skandal sein, der mit der PROMIS-Software-Affäre vergleichbar ist. Eine solche Enthüllung könnte für Microsoft und seinen Partner, das Weltwirtschaftsforum, sehr schädlich sein, da Microsoft ein wichtiger Akteur in den WEF-Initiativen zur Vierten Industriellen Revolution geworden ist, die von digitaler Identität und Impfpässen bis hin zu Bemühungen reichen, menschliche Arbeiter durch künstliche Intelligenz zu ersetzen.

 

Es gibt eindeutig mächtige Akteure, die ein großes Interesse daran haben, die Epstein-Gates-Geschichte auf 2011 und später zu konzentrieren – nicht unbedingt, um Gates zu schützen, sondern eher, um das Unternehmen selbst und andere Top-Führungskräfte von Microsoft zu schützen, die anscheinend von Epstein und anderen im gleichen geheimdienstlichen Netzwerk kompromittiert wurden.

 

Dies ist kaum ein Einzelfall, da ähnliche Anstrengungen unternommen wurden, um die Verbindungen von Epstein und den Maxwells zu anderen prominenten Silicon-Valley-Imperien zu vertuschen (oder ein Gedächtnisloch zu schaffen), wie z. B. die von Jeff Bezos und Elon Musk geführten Unternehmen. Ein Hauptgrund dafür ist, dass die Erpressungsoperation des Epstein-Netzwerks nicht nur sexuelle Erpressung beinhaltete, sondern auch elektronische Formen der Erpressung, etwas, das von Robert Maxwell im Auftrag des israelischen Geheimdienstes als Teil der PROMIS-Operation mit großer Wirkung eingesetzt wurde. Es liegt in der Natur der Sache, dass elektronische Formen der Erpressung durch illegale Überwachung oder Backdoor-Software genutzt werden können, um Machthaber zu kompromittieren, die etwas zu verbergen haben, aber nicht geneigt waren, sich auf die Ausbeutung von Minderjährigen einzulassen, wie sie von Epstein missbraucht wurden.

 

Die Tatsache, dass Isabel und Christine Maxwell in der Lage waren, enge geschäftliche Beziehungen zu Microsoft zu knüpfen, nachdem sie Teil der Scheinfirma waren, die eine zentrale Rolle bei der PROMIS-bezogenen Spionage spielte, und nachdem sie ihre nachfolgenden Firmen explizit mit der zugegebenen Absicht leiteten, die Arbeit und das Erbe ihres Spionagevaters "wiederherzustellen", deutet stark auf die Wahrscheinlichkeit hin, dass zumindest einige Microsoft-Produkte auf irgendeine Weise kompromittiert wurden, wahrscheinlich durch Allianzen mit von Maxwell geleiteten Tech-Unternehmen. Die Tatsache, dass die Mainstream-Medien sich nicht um die dokumentierten Verbindungen des Epstein-Netzwerks zu anderen Top-Führungskräften von Microsoft in der Vergangenheit kümmern, wie Nathan Myhrvold, Linda Stone und Steven Sinofsky, macht deutlich, dass die Beziehung zwischen Bill Gates und Epstein zwar zur Jagd freigegeben ist, dies aber nicht für Microsoft und Epstein gilt.

 

Die Verbindungen von Epstein und den Maxwells zum Silicon Valley, nicht nur zu Microsoft, sind Teil eines breiter angelegten Versuchs, die starke Geheimdienstkomponente bei der Entstehung der mächtigsten Unternehmen des Silicon Valley zu vertuschen. Es wurde viel Aufwand betrieben, um in der Öffentlichkeit den Eindruck zu erwecken, dass es sich bei diesen Firmen um rein private Unternehmen handelt, obwohl sie seit langem enge Verbindungen zu den Geheimdiensten und dem Militär der Vereinigten Staaten und Israels unterhalten. Das wahre Ausmaß des Epstein-Skandals wird nie von den Mainstream-Medien abgedeckt werden, weil so viele Nachrichtenagenturen im Besitz der gleichen Silicon Valley Oligarchen sind oder vom Silicon Valley abhängig sind, wenn es um Online-Leser geht.

 

Vielleicht der größte Grund, warum die Militär/Geheimdienst-Ursprünge und Verbindungen zu den aktuellen Silicon Valley Oligarchie nie ehrlich untersucht werden, ist jedoch, dass genau diese Einheiten jetzt mit halsbrecherischer Geschwindigkeit daran arbeiten, die vierten industriellen Revolution einzuläuten, was die künstliche Intelligenz, die Automatisierung, die massenhafte elektronische Überwachung und den Transhumanismus zum zentralen Objekt für die menschliche Gesellschaft machen würde. Einer der Architekten dieser "Revolution", Klaus Schwab, sagte Anfang des Jahres, dass der Wiederaufbau und die Aufrechterhaltung des Vertrauens in der Öffentlichkeit für dieses Projekt entscheidend sei. Sollte jedoch die wahre Natur des Silicon Valley, einschließlich seiner bedeutenden Verbindungen zum Serien-Kindervergewaltiger und Sexhändler Jeffery Epstein und seinem Netzwerk ans Licht kommen, würde das Vertrauen der Öffentlichkeit erheblich untergraben und damit das bedrohen, was die globale Oligarchie als ein für ihr Überleben kritisches Projekt betrachtet.


 

https://off-guardian.org/2021/05/18/how-the-cdc-is-manipulating-data-to-prop-up-vaccine-effectiveness/

 

 

 

Wie die CDC die Daten manipuliert, um die „Impf-Wirksamkeit“ hochzujubeln

 

 

 

Neue Regeln werden die „Durchbruchs-Infektionen“ bei den Geimpften künstlich klein halten, während die alten Regeln weiterhin die Fallzahlen bei den Ungeimpften aufblähen.

 

 

 

Von Kit Knightly, 18.05.2021

 

 

 

 

Das US Center for Disease Control (CDC) verändert seine Praktiken zur Messwerterfassung und dem Testen zu „Covid19“, damit es so aussieht als wären die experimentellen, gen-therapeutischen „Impfstoffe“ wirksam, um die angebliche Krankheit zu verhindern.

 

 

 

Sie haben daraus kein Geheimnis gemacht und ihren Politikwechsel Ende April/Anfang Mai auf ihrer Webseite angekündigt (natürlich ohne das ziemlich offensichtliche Motiv für den Wechsel zuzugeben).

 

 

 

Der Trick liegt in der Berichterstattung über das, was sie „Durchbruchs-Infektionen“ nennen – das heißt jene Menschen, die sich trotz voller „Impfung“ gegen Sars-Cov-2 dennoch infizieren.

 

 

 

Im Grunde hat sich Covid19 seit langem – für jene, die aufmerksam sein wollen – als ein komplett erfundenes Pandemie-Märchen herausgestellt, das auf zwei Schlüsselfaktoren aufbaut:

 

 

 

1. Falsch-positive Tests. Der unzuverlässige PCR-Test kann so manipuliert werden, dass durch die Veränderung der Zyklus-Schwelle (Ct-Wert) eine hohe Anzahl falsch-positiver berichtet wird. („Making something out of nothing“ https://off-guardian.org/2021/03/27/making-something-out-of-nothing-pcr-tests-ct-values-and-false-positives/ )

 

 

 

2. Aufgeblasene Fallzahlen. Die unglaublich weite Definition der „Covid-Fälle“, die auf der ganzen Welt angewendet wird, listet jeden mit einem positiven Test als „Covid19-Fall“ auf, selbst wenn er niemals irgendwelche Symptome zeigt. https://www.ecdc.europa.eu/en/covid-19/surveillance/case-definition

 

 

 

Ohne diese Politik hätte es niemals eine nennenswerte Pandemie gegeben, und jetzt hat die CDC zwei Politikwechsel umgesetzt, die bedeuten, dass sie für geimpfte Personen nicht mehr gelten.

 

 

 

Erstens setzen sie ihren Ct-Wert herunter, wenn sie Proben von verdächtigen „Durchbruchs-Infektionen“ testen.

 

 

 

Hier die CDC-Anweisungen für staatliche Gesundheitsbehörden zum Umgang mit „möglichen Durchbruchs-Infektionen“ (Ende April auf ihre Webseite hochgeladen):

 

 

 

Für Fälle mit einem bekannten RT-PCR Zyklus-Schwellenwert (Ct) nur Proben mit Ct-Wert kleiner/gleich 28 einreichen. (Eine Sequenzierung ist bei höheren Ct-Werten nicht zulässig).“

 

 

 

Während der gesamten Pandemie waren Ct-Werte von über 35 die Norm, wobei Labore auf der ganzen Welt bis über 40 gingen.

Im Wesentlichen haben die Labore so viele Zyklen wie nötig durchgeführt, um ein positives Ergebnis zu erzielen, obwohl Experten davor gewarnt haben, dass dies sinnlos ist (sogar Fauci selbst sagte, dass alles über 35 Zyklen bedeutungslos ist).

Aber JETZT, und nur für vollständig geimpfte Menschen, wird die CDC nur Proben akzeptieren, die aus 28 Zyklen oder weniger gewonnen wurden. Das kann nur eine bewusste Entscheidung sein, um die Anzahl der "Durchbruchsinfektionen", die offiziell erfasst werden, zu verringern.

Zweitens werden asymptomatische oder leichte Infektionen nicht mehr als "Covid-Fälle" erfasst.

Das ist richtig. Selbst wenn eine Probe, die bei dem niedrigen Ct-Wert von 28 gesammelt wurde, in das Virus sequenziert werden kann, von dem behauptet wird, dass es Covid19 verursacht, wird die CDC nicht länger Aufzeichnungen über Durchbruchs-Infektionen führen, wenn sie nicht zu einem Krankenhausaufenthalt oder zum Tod führen.

Von ihrer Website:

 

 

 

Ab dem 1. Mai 2021 ist die CDC dazu übergegangen, nicht mehr alle gemeldeten Fälle von Impfdurchbrüchen zu überwachen, sondern sich darauf zu konzentrieren, nur noch Fälle zu identifizieren und zu untersuchen, die aufgrund einer beliebigen Ursache ins Krankenhaus eingeliefert werden oder tödlich verlaufen. Diese Verschiebung wird dazu beitragen, die Qualität der gesammelten Daten über die Fälle mit der größten klinischen und öffentlichen Gesundheitsbedeutung zu maximieren. Frühere Fallzahlen, die zuletzt am 26. April 2021 aktualisiert wurden, sind nur als Referenz verfügbar und werden in Zukunft nicht mehr aktualisiert.“

 

 

 

Einfach so, asymptomatisch zu sein – oder nur leichte Symptome zu haben – zählt nun nicht mehr als "Covid-Fall", aber nur, wenn man geimpft wurde.

Die CDC hat neue Richtlinien in Kraft gesetzt, die effektiv ein abgestuftes System der Diagnose geschaffen haben. Das bedeutet, dass es von nun an für ungeimpfte Menschen viel einfacher ist, mit Covid19 diagnostiziert zu werden als für geimpfte Menschen.

Man beachte...

 

 

 

Person A ist nicht geimpft worden. Sie wird mit einem PCR-Test bei 40 Zyklen positiv auf Covid getestet und ist, obwohl sie keine Symptome hat, offiziell ein "Covid-Fall".

 

 

 

Person B ist geimpft worden. Sie testet bei 28 Zyklen positiv und ist sechs Wochen lang mit hohem Fieber bettlägerig. Da sie nie in ein Krankenhaus kam und nicht gestorben ist, ist sie KEIN Covid-Fall.

 

 

 

Person C, die ebenfalls geimpft wurde, ist gestorben. Nach wochenlangem Krankenhausaufenthalt mit hohem Fieber und Atemproblemen. Nur bestand ihr positiver PCR-Test aus 29 Zyklen, also ist sie auch KEIN offizieller Covid-Fall.

 

 

 

Die CDC demonstriert die Schönheit, eine "Krankheit" zu haben, die auftauchen oder verschwinden kann, je nachdem, wie man sie misst.

 

 

 

Um es klar zu sagen: Wenn diese neuen Richtlinien der globale Ansatz für "Covid" seit Dezember 2019 gewesen wären, hätte es überhaupt nie eine Pandemie gegeben.

 

 

 

Wenn man sie nur auf die Geimpften anwendet, aber die alten Regeln für die Ungeimpften beibehält, kann das einzig mögliche Ergebnis sein, dass die offiziellen Aufzeichnungen zeigen, dass "Covid" unter letzteren viel häufiger vorkommt als unter ersteren.

 

 

 

Dies ist eine Politik, die darauf ausgelegt ist, die eine Zahl kontinuierlich aufzublähen und die andere systematisch zu minimieren.

 

 

Wenn das kein offensichtlicher und absichtlicher Akt der Täuschung ist, was ist es dann?


http://thesaker.is/the-mask-of-liberal-democracy-falls-with-a-bang/

 

Die Maske der „liberalen Demokratie“ fällt krachend zu Boden

 

von Pepe Escobar, 17.05.2021

 

 

Nakba, 15.Mai 2021. Zukünftige Historiker werden dieses Datum notieren, als die westlichen „liberalen Demokratien“ eine drastische Proklamation herausgaben: Wir bombardieren Nachrichtenbüros und zerstören die „Freiheit der Presse“ in einem Open Air Konzentrationslager, während wir friedliche Demonstrationen im Herzen Europas unter einem Belagerungszustand verbieten.

 

Und wenn ihr rebelliert, dann beseitigen wir euch.

 

Gaza trifft Paris. Die Bombardierung des al-Jalaa-Towers – eines Gebäudes, in dem unter anderem auch die Büros von al-Jazeera und AP untergebracht waren – durch "die einzige Demokratie im Nahen Osten" steht in direktem Zusammenhang mit dem Verbots-Befehl, den Macrons Innenministerium ausgeführt hat.

 

Praktisch hat Paris die Provokationen der Besatzungsmacht in Ost-Jerusalem gebilligt; die Invasion der al-Aqsa-Moschee – komplett mit Tränengas und Betäubungsgranaten; rassistische zionistische Banden, die schikanieren und "Tod den Arabern" schreien; bewaffnete Siedler, die palästinensische Familien angreifen, die von der Vertreibung aus ihren Häusern in Sheikh Jarrah und Silwan bedroht sind; ein Bombenteppich, dessen tödliche Opfer – im Durchschnitt – 30% Kinder sind.

 

Die Pariser Menschenmassen ließen sich nicht einschüchtern. Von Barbes bis Republique marschierten sie auf den Straßen – ihr Schlachtruf lautete: "Israel assassin, Macron complice". Sie verstanden instinktiv, dass Le Petit Roi – ein mickriger Rothschild-Angestellter – gerade das historische Erbe jener Nation, die die Universelle Deklaration der Menschenrechte geprägt hat, in Brand gesteckt hatte.

 

Die Maske der "liberalen Demokratie" fiel immer wieder, wie in einer Schleife – mit dem imperialen Big Tech, das pflichtbewusst die Stimmen der Palästinenser und Verteidiger Palästinas en masse auslöscht, in Verbindung mit einem diplomatischen Kabuki-Theater, das nur die ohnehin schon Hirntoten täuschen konnte.

 

Am 16. Mai leitete der chinesische Außenminister Wang Yi per Videolink eine Debatte im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen (UNSC), die die ganze Woche über von Washington nonstop abgewürgt worden war. China hat den ganzen Mai über den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat.

 

Der UN-Sicherheitsrat konnte sich nicht einmal auf eine einfache gemeinsame Erklärung einigen. Wieder einmal, weil der UN-Sicherheitsrat durch das – feige – Imperium des Chaos blockiert wurde.

 

Es lag an Hua Liming, dem ehemaligen chinesischen Botschafter im Iran, das Ganze in einem Satz zusammenzufassen:

 

"Die USA wollen China nicht den Verdienst zuschreiben, den Palästina-Israel-Konflikt vermittelt zu haben, vor allem, wenn China den Vorsitz im UN-Sicherheitsrates hat."

 

Die übliche imperiale Prozedur ist es, in mafiöser Manier mit beiden Seiten unter den Tisch zu „reden", „ein Angebot, das man nicht ablehnen kann" – wie die Combo hinter Crash Test Dummy, einem bekennenden Zionisten, bereits in einem entsetzlichen Tweet des Weißen Hauses zugab, in dem sie ihre „starke Unterstützung für Israels Recht auf Selbstverteidigung" bekräftigte.

 

Liming betonte richtigerweise: "Das ist der Hauptgrund, warum jede Lösung oder jeder Waffenstillstand zwischen Israel und Gaza oder anderen Kräften in der Region nur vorübergehend wäre."

 

Der gesamte Globale Süden wird unaufhörlich mit der imperialen "Menschenrechts"-Rhetorik bombardiert – vom verurteilten Gauner Nawalny bis zu gefälschten Berichten über Xinjiang. Doch wenn es eine wirkliche Menschenrechtskatastrophe gibt, die durch die Teppichbombardierung des siedlerkolonialistischen Verbündeten ausgelöst wird, zeigt Liming, wie "die Heuchelei und Doppelmoral der USA erneut entlarvt wird".

 

Ein Telefonanruf kann es stoppen

 

Amos Yadlin ist der ehemalige Chef des militärischen Geheimdienstes der IDF und auch ehemaliger israelischer Militärattaché in den USA.

 

Bei einem Treffen mit südafrikanischen Zionisten gab er das Offensichtliche zu: das zionistische Gemetzel gegen Gaza kann durch den Crash Test Dummy gestoppt werden – der zufällig, was sonst, eine zionistische Marionette ist.

 

Yadlin behauptete, dass die Crash-Test-Dummy-Administration, vielmehr die Combo dahinter, "ungeduldig" werde und er "nicht überrascht wäre, wenn das alles in 48 Stunden aufhören würde." Und wieder einmal musste er das Offensichtliche bekräftigen: "Wenn die Ägypter Israel bitten, aufzuhören, will Israel nicht aufhören. Aber wenn die Amerikaner Israel auffordern, aufzuhören, wird Israel zuhören müssen."

 

Das Imperium praktiziert seine typische Doppelzüngigkeit, wenn es sich auf die "internationale Gemeinschaft" bezieht – die sich theoretisch bei der UNO versammelt. Das begleitende 24/7-Propaganda-Sperrfeuer gilt nur für die bunte Truppe aus Komplizen, Lakaien, Pudeln und Vasallen, die kaiserlich-imperial über 80% des Planeten ignorieren und/oder auf deren Köpfe pissen. Angesichts der Realität in Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Jemen, Ukraine und anderen Ländern ist die "regelbasierte internationale Ordnung" nicht einmal mehr ein Witz für Vollidioten.

 

Also das nächste Mal, wenn ihr seht, wie einige sub-zoologische Exemplare das maximal dämliche Argument "Israel hat das Recht, sich zu verteidigen" anwenden, dann ist die einzig mögliche Antwort, Fakten wie Raketen zu entfesseln.

 

 

Jedes empfindsame Wesen mit einem Gewissen weiß, dass Palästina mit einem rassistischen Siedlerkolonialismus-Projekt konfrontiert ist, das sich eines bis an die Zähne bewaffneten Militärs und mehrerer Atombomben rühmt und darauf spezialisiert ist, Staatsterrorismus zu praktizieren.

 

Gaza ist jedoch ein besonders erschreckender Fall. Einwohnerzahl: fast 2 Millionen Menschen. Eines der am dichtesten besiedelten Gebiete auf dem Planeten. Ein De-facto-Konzentrationslager unter freiem Himmel, in dem nicht weniger als 50% Kinder sind, von denen jedes zehnte aufgrund der durch die israelische Blockade verursachten Nahrungsmittelknappheit stark verkümmert ist. Der offizielle israelische Militärplan ist es, gerade so viel Nahrung hereinzulassen, dass die gesamte Bevölkerung gerade so überleben kann. 50% der Bevölkerung ist auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen.

 

Nicht weniger als 70% der Familien sind Flüchtlinge, die aus dem heutigen Süden Israels ethnisch gesäubert wurden: Es gibt ungefähr 1,46 Millionen Flüchtlinge bei einer Bevölkerung von 1,9 Millionen.

 

In Gaza gibt es 8 Flüchtlingslager – einige werden gerade bombardiert, während wir sprechen. Vergesst nie, dass Israel den Gazastreifen von 1967 bis 2005 direkt regierte und weniger als nichts getan hat, um die entsetzlichen Bedingungen zu verbessern.

 

Es gibt nur 22 Gesundheitszentren, 16 Sozialämter und 11 Lebensmittelverteilungszentren, die etwa 1 Million Menschen versorgen. Es gibt weder einen Flughafen noch einen Hafen: beide wurden von Israel zerstört. Die Arbeitslosenquote beträgt 50% – die höchste auf dem ganzen Planeten. Sauberes Wasser gibt es nur für 5% der Bevölkerung.

 

Aber dann ist da noch der Widerstand. Elijah Magnier hat gezeigt, wie sie Israels vorgefertigte Aura der Unverwundbarkeit und des "Prestiges" bereits durchlöchert haben – und es gibt nur noch einen Weg, da die Geschwindigkeit, Genauigkeit, Reichweite und Potenz der Geschosse und Raketen nur noch besser werden kann.

https://ejmagnier.com/2021/05/13/gaza-hits-israels-prestige/

 

Parallel dazu haben die Hamas und der Islamische Dschihad in einem klugen strategischen Schachzug sehr deutlich gemacht, dass sie es vorziehen, dass die Hisbollah sich nicht direkt einmischt – für den Moment, so dass sich der gesamte Globale Süden auf das Gemetzel in Gaza konzentrieren kann.

 

"Eine Landschaft aus Eisen und Verwüstung"

 

Sociologie de Jérusalem“ von Sylvaine Bulle ist ein kurzes, aber sehr erhellendes Buch, das zeigt, dass der Kampf um Ost-Jerusalem für die Zukunft Palästinas genauso zwingend ist wie die Tragödie in Gaza.

https://www.amazon.com/Sociologie-J%C3%A9rusalem-French-Sylvaine-BULLE-ebook/dp/B08BTXVR59/ref=sr_1_1?dchild=1&keywords=Sociologie+de+Jerusalem&qid=1621140322&sr=8-1

 

Bulle konzentriert sich auf den "internen Rassismus" in Israel, der direkt mit der Hegemonie der rechtsextremen zionistischen "Eliten" verbunden ist. Eine wesentliche Folge ist die „Peripherisierung" und Marginalisierung Ostjerusalems, das in eine Situation der „erzwungenen Abhängigkeit" vom verwestlichten Westjerusalem geworfen wurde.

 

Bulle zeigt, wie Ostjerusalem nur noch als "eine Landschaft aus Eisen und Verwüstung" existiert, durch ein Nebeneinander von extrem dichten und völlig verlassenen Zonen. Palästinenser, die in diesen Gebieten leben, werden nicht als Bürger angesehen oder respektiert.

 

Viel schlimmer wurde es nach 2004 und dem Bau der Mauer – die die tägliche Mobilität der in den besetzten Gebieten lebenden Palästinenser und der Palästinenser in Jerusalem verhindert. Das war ein zusätzlicher Bruch, da Teile von Ost-Jerusalem auf der anderen Seite der Mauer isoliert sind und viele Menschen nun in einem echten Niemandsland leben. Nur sehr wenige im gesamten "liberal-demokratischen" Westen haben eine Vorstellung davon, wie sich das in der Praxis anfühlt.

 

Die Palästinenser in Ost-Jerusalem haben keine israelische Staatsangehörigkeit. Die meisten haben jordanische Pässe. Doch jetzt rebellieren sogar Palästinenser mit israelischer Staatsangehörigkeit – in den meisten Fällen in den sehr armen Städten im Zentrum des Landes. Die junge Generation hat einfach keinen Grund zu glauben, sie gehöre zu Israel.

 

Was die israelischen säkularen Linken betrifft, so wurden sie "neutralisiert" und haben keine politische Macht, da sie nicht in der Lage waren, die arbeitenden Massen zu integrieren, die wiederum vollständig von den religiösen Hardcore-Extremisten vereinnahmt wurden.

 

Bulles Schlussfolgerung, mit viel zu viel Diplomatie ausgedrückt (dies ist schließlich Frankreich), ist unvermeidlich: Der Staat Israel wird immer jüdischer und immer weniger demokratisch, ein de facto zionistisches Regime. Sie glaubt, dass es möglich sein könnte, die Verbindung zwischen jüdischer nationaler Identität und Demokratie wiederherzustellen, einschließlich der Rechte der palästinensischen Minderheiten.

 

Sorry, aber das wird nicht passieren, wie die aktuelle Tragödie, die in Ost-Jerusalem begann, anschaulich zeigt.

 

Die Via Dolorosa geht weiter – während wir alle mit Entsetzen zusehen. Stellt euch nur das intergalaktische westliche Niveau der Hysterie vor, wenn Russland oder China bombardieren, Granaten und Raketen abfeuern und Kinder in Wohngebieten töten würden. Kein Wunder, dass das Imperium des Chaos – und der Lügen, das sich als "liberale Demokratie" ausgibt, während es das mörderische zionistische Projekt ermöglicht – kräftig mit dem Müllhaufen der Geschichte liebäugelt.


 

https://www.theburningplatform.com/2021/05/17/this-was-a-test-and-we-failed/#more-237788

 

Dies war ein Test, und wir haben versagt

 

von Jim Quinn, 17.05.2021

 

 

Die Wahrheit, wenn man sie endlich gefunden hat, ist fast immer viel schlimmer als deine dunkelsten Visionen und Befürchtungen.“Hunter S. Thompson

 

 

Ich denke, dass Hunter S. Thompson durch die täglich offenkundig werdenden Enthüllungen Recht bekommt. Ich bin von Natur aus skeptisch, deshalb glaube ich selten etwas, das mir erzählt wird, ohne die Fakten zu überprüfen, Daten zu analysieren und die Motivation derjenigen zu verstehen, die Erklärungen und Behauptungen aufstellen. Die meiste Zeit meines Lebens dachte ich, ich würde im Allgemeinen verstehen, wie die Welt funktioniert.

Zischen 2000 und 2008 begannen Zweifel an meinem Verständnis in meine Gedanken zu kriechen, als ich meine Regierung beobachtete, wie sie die Wahrheit über den 11. September vertuschte, dies benutzte, um einen Orwellschen Überwachungsstaat durch den Patriot Act zu errichten, in den Irak einmarschierte, basierend auf einem falschen Narrativ von Massenvernichtungswaffen und Verbindungen zu 9/11, und ich beobachtete, wie diejenigen, die die Federal Reserve kontrollierten, die Dot.com-Blase schufen und ihr eine Immobilienblase folgen ließen – alles zum Nutzen von Wall Street Banken, Milliardären, verbundenen Politikern und Deep State Apparatschiks.

 

Die Staatsverschuldung betrug im Jahr 2000 5,6 Billionen Dollar, der Haushalt war – wie seit Jahrzehnten nicht mehr – so gut wie ausgeglichen, der Verteidigungshaushalt (300 Milliarden Dollar) war auf einem jahrzehntelangen Tiefstand, da es keine größeren Konflikte in der Welt gab, und Amtszeitbeschränkungen waren immer noch ein legitim diskutiertes Wahlkampfthema. Wenn man jemandem am 1. Januar 2000 gesagt hätte, dass im Jahr 2021 die Staatsverschuldung 30 Billionen Dollar erreichen würde, mit jährlichen Defiziten von 3 bis 4 Billionen Dollar, einem Verteidigungshaushalt von 750 Milliarden Dollar, da sich ein Krieg am nahen Horizont abzeichnen würde, und dass jeglicher Anschein des Regierens durch Gesetzgebung zum Wohle der Bürger verschwunden wäre, hätte man gelacht. Man wäre beschuldigt worden, ein Verschwörungsspinner zu sein, und man hätte gesagt, dass die Nation eine hyperinflationäre Bananenrepublik mit 50% Zinsen sein würde, wenn irgendetwas davon eintreten würde. Die Wahrheit ist immer viel schlimmer als Ihre dunkelsten Visionen und Befürchtungen.

Was sich im letzten Jahr ereignet hat, hat mich verwirrt, da das Niveau des Verrats, der Täuschung, der Desinformation und der falschen Narrative exzessive Höhen erreicht hat, was auf ein Gefühl der Dringlichkeit und Verzweiflung bei denjenigen hinweist, die die Macht über die Gesellschaft ausüben. Es war deprimierend und frustrierend, das Niveau der gehorsamen Befolgung durch die Mehrheit der verängstigten Schafe in diesem Land zu beobachten, mit vollständiger Unterwerfung unter die autoritären Diktate ihrer Oberherren.

Die extreme Reaktion auf einen schlimmen jährlichen Grippevirus lässt mich glauben, dass die Wahrheit hinter dem, was geschehen ist und geschieht, viel schlimmer ist, als die meisten sich vorstellen oder begreifen können. Das Maß an reiner Bösartigkeit und Missachtung der Menschlichkeit, das die Despoten an den Tag legen, die die Macht über unsere politischen, wirtschaftlichen, medizinischen und sozialen Strukturen ausüben, hat das Land an den Rand des zivilen Chaos, des kalkulierten politischen Pandämoniums, des globalen Konflikts und des unvermeidlichen, durch Schulden verursachten finanziellen Zusammenbruchs gebracht.

Manchmal ertappe ich mich dabei, dass ich mich frage, ob ich der Verrückte bin, weil ich nicht glaube, dass ein Stück Stoff mich davor schützt, mir einen Grippevirus mit einer Überlebensrate von 99,8 % einzufangen, oder weil ich nicht freiwillig zulasse, dass ein großer Pharmakonzern, der nicht für die Folgen seiner experimentellen Gentherapie haftet, mich als Tierversuchsobjekt behandelt, um meine Überlebenschancen auf 99,85 % zu erhöhen, oder weil ich mich frage, warum ich eine Gesichtswindel tragen muss, weil ich mir den Virus einfangen kann, während ich zu meinem Restauranttisch gehe, aber nicht, sobald ich mich hinsetze, oder warum ein Abstand von 2 Metern sicher ist, aber ein Abstand von 1 Meter gefährlich ist. Warum werden die Untergangsvorhersagen von "Experten", die nie eintreffen, von den Fake-News-Medien übersehen und missachtet?

 

Warum nannte Dementia Joe vor sechs Wochen die Gouverneure von Texas, Florida und Mississippi „Neandertaler“, weil die die Maskenpflicht aufgehoben hatten? Und diese Woche hebt er die Maskenpflicht für das ganze Land auf? Ich dachte, er folgt der Wissenschaft? Aber es scheint, dass rasende Inflation, ein schrecklicher Arbeitsmarktbericht wegen seiner Politik, Menschen zu bezahlen wenn sie nicht arbeiten, eine durchsickernde Grenzkrise, Pipelines, die wohl doch wichtig sind, der explodierende Nahe Osten und seine Agenda aus woken Executive Orders, die tagtäglich durch den Kakao gezogen werden; das alles hat die Strippenzieher von Joe überzeugt, von seinen 100 katastrophalen Tagen abzulenken, indem man die lächerlichen Covid-Restriktionen umkehrt und damit die Covidianer-Sekte in Zornkrämpfe schickt.

 

Ihr pathetisches Leben aus Masken-Gutmenschentum, Twitter-Tiraden und Impf-Besessenheit wird langsam ungültig, und eine Rückkehr zur Normalität wird die Biden-Brigade auf ihren Status inkonsequenter Facebook-Drohnen reduzieren, wo sie Bilder ihrer neun Katzen posten.

 

Das bisschen Vertrauen, das ich noch in die Menschheit hatte, nach diesem Jahr feiger Folgsamkeit gegenüber totalitären Regierungsdiktaten und Verfügungen, dieses Vertrauen wurde dieses Wochenende völlig zerstört, als ich am frühen Morgen einen Wal-Mart besuchte. Die plötzliche Kehrtwende der Biden-Administration zu Masken – nachdem sie monatelang Panik und Untergang gepredigt hatten – führte dazu, dass Trader Joe's, Costco und Wal-Mart die Maskenpflicht für ihre Läden aufhoben; mit der nicht durchsetzbaren Einschränkung, geimpft zu sein.

 

Ich schlenderte hinein wie alle anderen und erwartete, Dutzende unmaskierter Amerikaner zu sehen, die frische Luft atmen, dankbar, dass sie von den widerlichen Gesichtswindeln befreit sind, die absolut NICHTS dazu beigetragen haben, die Ausbreitung dieser übermäßig gehypten saisonale Grippe mit dem furchteinflößenden Namen und der größten Marketingkampagne der Geschichte zu reduzieren. Stattdessen sah ich Dutzende maskierter Schafe, die immer noch den Anordnungen folgen, sogar nachdem diese Anordnungen von ihren selbsternannten Wissens-Schäfern zurückgenommen wurden.

 

Mich überkam ein Gefühl von Ekel, da ich nur zwei andere fühlende Wesen unter den Hundert anderen entdeckte, die durch die Gänge streiften. Meine Enttäuschung über die große Mehrheit der Bürger in diesem Land hat einen neuen Tiefpunkt erreicht. Ich kreide das einer neuen Version von PTSD im Zeitalter der Covid-Hysterie an, PMSD (Post-Mask Stress Disorder). Ein großer Teil der Bevölkerung hat eine mentale Krankheit entwickelt, die absichtlich von der eigenen, lügenden Regierung und autoritären Politikern provoziert wurde. Dieser ganze Betrug war eine Lektion über Missbrauch, Angst-Propaganda, Lügen, falsche Anreize der Wissenschaft und die Zensur der Wahrheit.

Jetzt gibt es Millionen von Schafen, die nicht wissen, wie sie sich der Realität anpassen und ihre Masken ablegen sollen, die sie doch davon überzeugt haben, dass sie tapfer, nobel und „alle zusammen“ seien. Es ist ein sinnloses Unterfangen, Fakten und Vernunft anwenden zu wollen, um diese Menschen davon zu überzeugen, dass Masken nie funktioniert haben und ihre Chance, an dieser Grippe zu sterben, nicht höher ist als bei einer saisonalen Grippe. Der Covid-Kult kann das Tugendsignal mit ihren Masken nicht bleiben lassen, denn dann würden sie dieses Gefühl der Überheblichkeit und Arroganz verlieren, das sie gegenüber den unmaskierten Massen hegen.

 

Der Verlust dieser Covid-Keule wird schnell durch diese Big Pharma Multi-Milliarden-Dollar-Profit generierenden experimentellen Gentherapien ersetzt, die als Impfstoffe getarnt sind. Sie wollen verzweifelt herablassend die Impfung jedem aufzwingen und den Massen den Impfpass als ihr neues Tugendsignal-Abzeichen für willfährigen Gehorsam aufzwingen. Nachdem sie zig Milliarden eurer Steuergelder für eine Impfstoff-Marketing-Kampagne ausgegeben haben, die berühmte Sportler, Hollywood-Influencer, medizinische "Experten" und Non-Stop-TV-Werbung beschäftigt, sind nur 37% der amerikanischen Bevölkerung vollständig geimpft. Es war ein gigantisches VERSAGEN.

Jeder, der geimpft werden wollte, ist geimpft. Sie haben auf Bargeldzahlungen, millionenschwere Lotteriegewinne, kostenlose Donuts, kostenlose Burger & Pommes und eine Vielzahl anderer Bestechungsgelder zurückgegriffen, um die Impfung zu bekommen. Jetzt greifen sie auf die totalitären Methoden zurück, die während des Lockdowns verwendet wurden. Holen Sie sich die Impfung oder tragen Sie für immer eine Maske, droht Dementia Joe. Absprachen mit Unternehmen und Schulen, um Angestellte und Kinder zu zwingen, sich impfen zu lassen. Sie drohen damit, Impfpässe zu verlangen, um zu reisen, Sport- und Konzertarenen zu betreten und die Nichtgeimpften generell auszuschließen. Es ist zum Scheitern verurteilt.

Mit nur 37% der schafsartigen Öffentlichkeit mit einer Impfung wird jedes „woke“ Business, das weiter auf einer Maskenpflicht oder einem Impfnachweis besteht, seine Profite schneller schwinden sehen als Trumps Stimmenvorsprung in den Swingstaaten um 3 Uhr früh. Wenn man den Fake News Medien und den Regierungsdrohnen Glauben schenkt, dann möchte man meinen, dass die Mehrheit geimpft ist und die „Impfgegner“ nur eine verrückte Minderheit aus Verschwörungstheoretikern sind. Wie die meisten Dinge, die einem täglich eingetrichtert werden, ist das ein große fette Lüge. Die rationale, resistente (nicht zögernde), kritisch denkende MEHRHEIT hat genug von dieser Plandemie. Biden und seine Strippenzieher sind gezwungen, das Handtuch zu werfen – zumindest für den Moment.

 

Die Wahrheitsverschmutzer der Propagandapresse verkaufen noch immer ein völlig falsches Narrativ über die Impfung, als sei sie der Grund warum die Fallzahlen, Krankenhauseinweisungen und die Todeszahlen seit Januar dieses Jahres sinken. Die Übersterblichkeitsrate im Land liegt jetzt unter dem Durchschnitt von 2015-2019. Der Absturz der Todesfälle geschah, als weniger als 15% der Bevölkerung geimpft waren. Das Geblöke, dass 70% der Bevölkerung geimpft sein müssten, damit die Pandemie aufhört, ist völliger und kompletter Quatsch.

 

Die Masken habe nie jemanden vor einer Infektion geschützt und eine Impfung ist unnötig, um zum normalen Leben zurückzukehren. Dies Grippe folgt dem selben Infektionsmuster wie jede andere saisonale Grippe (die wundersamerweise 2020-2021 aus der Welt verschwunden ist), und sie hat sich totgelaufen. Impfraten je Staat zeigen NULL Auswirkung auf den Abwärtstrend bei den Todes- und Fallzahlen. Sie fallen und sind mit oder ohne Impfung gefallen.

Wie sehr sie sich auch bemühen, die Angst hoch zu halten: Zu viele Menschen haben genug von dieser Farce und können weitere Versuche mit Lockdowns, Maskenpflicht und Impfpass-Pflicht vereiteln. Jeder Tag mit sinkenden Zahlen, Impfraten und Todesfällen macht es für die medizinischen Tyrannen des Covidianer-Kults schwerer, so zu tun als wäre es ein nationaler Notfall. Ihre Verzweiflung ist spürbar. Diese spürbare Verzweiflung sieht man an ihrem Versuch, diese experimentelle Therapie den Kindern aufzuzwingen und an ihrem völligen Fehlen von Bedenken oder der Anerkennung der hunderttausenden Nebenwirkungen und der tausenden Todesfälle, die ihren Gen-therapeutischen Experimenten an menschlichen Laborratten zugeschrieben werden.

 

Diese medizinischen Experten und Ärzte haben die erste Regel des hippokratischen Eids vergessen – VERURSACHE KEINEN SCHADEN. Wahrscheinlicher ist, dass sie ihre Seelen für gutes Geld an Big Pharma verkauft haben. Die Wissenschaft sagt, dass 1 von 300.000 Kindern unter 18 an Covid sterben wird, aber basierend auf aktuellen Daten werden 3 von 300.000 durch die Impfung sterben. Die drängen diese Impfstoffe den Kindern wegen des Profits auf, nicht wegen der Gesundheit. Folgt immer dem Geld.

 

Ich glaube, Solschenizyns berühmtes Zitat darüber, „wie wir später in den Lagern brannten“, bezüglich dessen, was geschehen wäre, wenn sie Widerstand geleistet und ihre Unterdrücker getötet hätten, wenn sie dazu Gelegenheit gehabt hätten, dieses Zitat wird in einigen Jahren wieder aktuell, wenn die Langzeitfolgen dieses experimentellen Gen-Cocktails bei den Kindern zu sehen sind, die unter Zwang an diesem bösartigen Experiment teilnehmen mussten. Hätten wir doch bloß Widerstand geleistet.

 

Das ist Kommunismus in einer neu verpackten Marketing-Kampagne, in der die Propagandatechniken von Bernays durch technologische Gedankenmanipulation von Big Government in Zusammenarbeit mit Big Tech und Big Business perfektioniert wurden. Der Mumpitz aus politischer Korrektheit, Wokeismus, Antirassismus, Cancel-Culture und Furcht vor der saisonalen Grippe wurde auf ein Niveau gehoben, das noch nie da war. Theodore Dalrymple fängt das Wesen dieses neuen Kommunismus ein:

 

Politische Korrektheit ist kommunistische Propaganda in Kleinschrift. In meiner Studie der kommunistischen Gesellschaften kam ich zu dem Schluss, dass es nicht der Zweck kommunistischer Propaganda ist, zu überreden oder zu überzeugen, oder zu informieren, sondern zu erniedrigen; und je weniger es mit der Realität korrespondiert, desto besser. Wenn Menschen gezwungen werden zu schweigen, wenn man ihnen die offensichtlichsten Lügen erzählt. Oder schlimmer noch, wenn sie gezwungen werden, diese Lügen selbst zu wiederholen, dann verlieren sie ein für alle mal ihr Gespür von Redlichkeit. Offensichtlichen Lügen zuzustimmen ist auf kleine Art, wie man selbst böse wird. So wird der Drang erodiert oder gar zerstört, irgendetwas zu widersprechen. Eine Gesellschaft entmannter Lügner ist leicht zu kontrollieren. Ich denke, wenn man die politische Korrektheit untersucht, dann hat sie den selben Effekt und das ist auch beabsichtigt.“ – Theodore Dalrymple

 

Dalrymple hat Recht, wenn er darauf hinweist, wie diese modernen Kommunisten Erniedrigung und das Anprangern benutzen, um uns ihre falschen Narrative und autoritären Pläne in den Rachen zu schieben, mit Hilfe der Fake News Medien und den Zensurtyrannen der Sozialen Medien aus Silicon Valley. Ganz unverhohlen peitschen sie falsche Narrative durch ihre Medientröten, getarnt als unparteiische Journalisten, medizinische Experten, Universitätsprofessoren und jeden anderen, zu dem die Massen aufblicken. Jene, die bewusst diesen offensichtlichen Lügen zustimmen, sind genauso über geworden wie jene, die diese Lügen erzählen.

 

Die Lügen haben sich im letzten Jahr hoch aufgetürmt, als die saisonale Grippe in eine Waffe verwandelt wurde, um die Auflösung unsere Finanzsystems zu vertuschen, und als Mittel, um gegen einen Präsidenten einen betrügerischen Umsturz durchzuführen. Der Tod zweier schwarzer Rechtsbrecher wurde benutzt, um die kolossale Lüge über einen systemischen Rassismus durchzusetzen, die von woken Konzernen und Universitäten auf der ganzen Welt übernommen wird; eine eindeutig gestohlene Wahl wurde von denen, die das Narrativ kontrollieren, für ehrlich erklärt; Lockdowns und Masken wurden als der einzige Weg hingestellt, die Ausbreitung zu verlangsamen, selbst als alle Daten diese Annahmen widerlegten; die Lüge über einen bewaffneten Aufstand (ohne Waffen) am 6. Januar wurde benutzt, um Washington DC abzuriegeln und die große Lüge zu verkaufen, weißer Extremismus sei eine Gefahr für die Republik; die Federal Reserve erschuf aus dem Nichts Billionen und pumpte sie in die Taschen der Milliardäre und der überbezahlten Manager der Wall Street, was laut den Moderatoren von CNBC und den anderen Fake News Medien nicht zu einer ausufernden Inflation und der größten Einkommensungleichheit geführt hat; Notzulassungen für Impfstoffe seien das einzige Mittel gegen eine Grippe, die 99,8% der Infizierten nicht tötet, auch wenn sich Ivermectin und Hydroxychloroquine als wirksam und sicher im Kampf gegen Covid erwiesen haben; und zu guter Letzt wurden diese Impfstoffe als sicher deklariert, obwohl sie Tausende töten und verkrüppeln, und niemand kennt die Langzeiteffekte für jene, die sich als ihre Laborratten zur Verfügung gestellt haben.

Aus uns ist eine Gesellschaft entmannte Lügner geworden und wir täuschen uns absichtlich, weil wir zu feige sind zuzugeben, dass wir von denen verarscht wurden, die mit eiserner Faust über uns herrschen. Wir haben als Gesellschaft entschieden, das Widerstand zwecklos ist und wir zurechtkommen, wenn wir mitmachen. Wir dürfen existieren, mit unserem Techno-Kram spielen, und bekommen Einmalzahlungen, Sozialleistungen und das Recht, für Sachen zu zahlen, die wir uns auf Kredit nicht leisten können. Die absichtlich Ignoranten haben sich entschieden, Schuldensklaven zu werden und ihren Herren zu gehorchen, anstatt der Tyrannei zu widerstehen und ihre Unabhängigkeit von diesem dystopischen Albtraum zu fordern, unter dem wir zur Zeit leben.

 

Wir wählen weiterhin korrupte Politiker und folgen bereitwillig den Anordnungen von Verrätern, Gaunern und Despoten. Somit sind wir zu Kollaborateuren anstatt zu Opfern geworden. Als Gesellschaft wollen wir die Verantwortung der Freiheit nicht und haben gerne unsere Freiheiten für das illusorische Trugbild eiern Sicherheit eingetauscht. Diejenigen, die an den Hebeln der Macht sitzen, haben diese feige Eigenschaft ausgenutzt, um sich mit dem Reichtum der Nation aus dem Staub zu machen und die Massen in ständiger Angst vor neuen Schreckgespenstern (Terroristen, weiße Rassisten, Grippeviren und jetzt Aliens) zu halten.

 

Während ich beobachte, was in der letzten Woche oder so passiert, greife ich auf die Worte des Schutzpatrons der Vernunft in einer verrückt gewordenen Welt zurück.

Ich habe gewisse Regeln im Leben. Meine erste Regel: Ich glaube gar nichts von dem, was mir die Regierung erzählt. Nichts. Null.“ - George Carlin

 

Alles, was unsere Regierung uns tagtäglich erzählt, ist eine Lüge. Bidens plötzliche Kehrtwende bei den Masken, angeblich auf der Grundlage der Wissenschaft, ist eine Lüge. Die Geschichte über die russischen DarkSide Hacker, die die Kolonial Pipeline heruntergefahren haben sollen. ist eine Lüge. Es ist genauso wahrscheinlich, dass es von der CIA gemacht wurde. Wenn eine Pipeline gehackt werden kann, dann können Wahlmaschinen gehackt werden, aber sie lügen weiterhin darüber. Jeder, der kritisch denken kann, weiß, dass dieser Virus aus einem Biolabor in Wuhan stammt, das von Fauci finanziert wurde, um diese Funktions-erweiterten Viren (gain of function) zu entwickeln. Fauci hat den Kongress belogen und hat die amerikanische Öffentlichkeit seit Februar 2020 über Masken, Lockdowns, Risiken und Impfstoffe belogen. Sie lügen über die Wirksamkeit und die Risiken der Impfstoffe.

Jedes Mal, wenn Jerome Powell oder einer seiner Fed-Kumpanen den Mund aufmachen, dann lügen sie. Jeder mit etwas finanziellem Scharfsinn weiß, dass Aktien, Anleihen, Kryptowährungen, Immobilien und praktisch alle Märkte die größte Blase der Weltgeschichte erleben. Aber die Finanz-"Experten" sagen euch, dass ihr kaufen sollt, bevor es zu spät ist. Sie lügen, weil sie gut bezahlt werden, um dies zu tun. Die Lügen über den Selfie-Aufstand im Capitol gehen unvermindert weiter. Biden und seine Handlanger lügen über die von Menschen gemachte absichtliche Grenzkrise. Lügen über Dominion Wahlmaschinen und manipulierte Wahlergebnisse werden von den bezahlten Schreiberlingen auf CNN, MSNBC und sogar Fox jeden Tag verübt. Die Lügen werden weitergehen, bis sich die Moral verbessert, oder die herrschende Klasse kann mit einer weiteren Billion oder so abhauen.

 

Diese Pandemie ist vorbei. Sie hat ihren Zweck für die Machthaber erfüllt. Biden spielt jetzt die Rolle von Präsident Snow in Hunger Games, indem er dem Pöbel ein wenig Hoffnung gibt. Die Rückkehr zu relativer Normalität als Gegenleistung für die Verabreichung des DNA-verändernden Cocktails ist das neueste Narrativ, das den Schafen aufgetischt wird. Viele haben diesen Handel gemacht oder werden ihn machen. Aber im Moment fällt die Mehrheit nicht darauf herein. Meine Hoffnung ist, dass der Funke nicht überspringt und dass gute Männer und Frauen nicht tatenlos zusehen, während das Böse weiter gedeiht. Es ist Zeit für anständige Menschen aufzustehen und eine Stimme erhalten und dass man nicht zulässt, dass sich eine Dunkelheit auf diese Nation legt, eingeleitet durch Typen wie Gates, Schwab, Soros, Obama, Biden, Bloomberg und ihresgleichen.

Hoffnung ist die einzige Sache, die stärker ist als Furcht. Etwas Hoffnung ist wirksam, zu viel Hoffnung ist gefährlich. Ein Funken ist gut, solange er eingedämmt ist.“ – Präsident Snow

 

Die herrschende Klasse würde eine "Hunger Games"-Handlung bevorzugen, bei der sie weiterhin Gruppen gegeneinander ausspielen: Schwarze gegen Weiße, Maskierte gegen Unmaskierte, Geimpfte gegen Ungeimpfte, Liberale gegen Konservative, Männer gegen Frauen, bescheiden Reiche gegen Arme, Besteuerte gegen Unbesteuerte, und Nachbarn gegen Nachbarn. Sie wollen, dass wir uns gegenseitig bekämpfen, damit wir nicht erkennen, dass sie der wahre Feind sind.

 

Diese ganze Plandemie war ein Test, um zu sehen, wie weit sie uns treiben können, bevor wir zurückschlagen. Als Nation haben wir bei diesem Test kläglich versagt. Sie lockern jetzt die Zügel, aber sie wissen nun, dass sie die Massen zwingen können, sich zu ducken und um Sicherheit zu betteln. Sie sind äußerst zuversichtlich, dass sie die Massen leicht manipulieren können, wieder einmal auf der Grundlage der Verwendung der Methode mit der Großen Lüge.


 

http://edwardcurtin.com/second-stage-terror-wars/

 

Terrorkriege – die zweite Stufe

 

von Edward Curtin, 11.05.2021 (zahlreiche weitere links im Original!)

 

 

Wir werden wissen, dass unser Desinformationsprogramm vollständig ist, wenn alles, was die amerikanische Öffentlichkeit glaubt, falsch ist.“ – William Casey, CIA Direktor, Feb. 1981

https://hellboundanddown.com/2020/12/26/did-cia-director-william-casey-really-say-well-know-our-disinformation-program-is-complete-when-everything-the-american-public-believes-is-false/

 

Es ist wohl bekannt, dass der endlose US-Krieg gegen den Terror ganz offen nach den Massenmorden am 11. September 2001 und den damit verbundenen Milzbrand-Attacken gestartet wurde. Die Invasion Afghanistans und der Patriot Act wurden umgehend mit diesen Insider-Morden gerechtfertigt, und nachfolgend die Kriege gegen den Irak, Libyen, Syrien usw. Und auch die die Terrorisierung des amerikanischen Volkes, mit der ständigen Angstmacherei über bevorstehende islamistische Terrorangriffe aus dem Ausland, die nie kamen.

 

Weniger bekannt ist, dass der Exekutivdirektor der US Coverstory – des fiktiven 9/11 Comission Report – ein gewisser Philip Zelikow war, der diesen Bericht von Anfang bis Ende kontrolliert und geformt hat.

https://web.archive.org/web/20190614190826/http:/www.historycommons.org/timeline.jsp?timeline=complete_911_timeline&investigations:_a_detailed_look=complete_911_timeline_role_of_philip_zelikow

 

Noch weniger bekannt ist, dass Zelikow, ein Professor an der University of Virginia, eng mit Condoleeza Rice, George W. Bush, Dickey Cheney, Paul Wolfowitz, Brent Scowcroft u.a. verbunden war und in verschiedenen Schlüsselpositionen der Geheimdienste unter der George H.W. Bush und der George W. Bush Administration gedient hat. 2011 fügte ihn Präsident Obama dem präsidialen Intelligence Advisory Board hinzu, wie es sich für die Partei-übergreifende Elite und die vertuschenden Kompensationen jenseits des politischen Spektrums geziemt.

 

Vielleicht ist es unbekannt oder vergessen, dass das Family Steering Committee für die 9/11 Kommission wiederholt die Absetzung Zelikows gefordert hatte, mit der Behauptung, seine Ernennung mache die Behauptung, die Kommission sei unabhängig, zu einer Farce.

https://web.archive.org/web/20121127103632/http:/www.historycommons.org/entity.jsp?entity=9-11_family_steering_committee

 

Zelikow sagte, dass es für die Kommission, alternative Theorien zu den Behauptungen der Regierung über Osama bin Laden in Betracht zu ziehen, ein aussichtsloses Unterfangen sei. Dies ist jener Mann, der auf Wunsch seiner Kollegin Condoleezza Rice zum Hauptautor der Nationalen Sicherheitsstrategie der Vereinigten Staaten von Amerika (NSS 2002) wurde, in der erklärt wird, dass die USA sich nicht mehr an das Völkerrecht halten, sondern eine Politik des Präventivkrieges verfolgen würden, wie von George W. Bush im Juni 2002 in West Point erklärt wurde. Dies wurde als Rechtfertigung für den Angriff auf den Irak im Jahr 2003 verwendet und war eine Ablehnung der Charta der Vereinten Nationen.

Basierend auf Zelikows Arbeit, die einen magischen Berg der Täuschung erschaffen hat, während sogenannte Maulwurfshügel ignoriert werden, hatten wir also zwanzig Jahre amerikanische Terrorkriege auf der ganzen Welt, in denen die US-Streitkräfte Millionen unschuldiger Menschen ermordet haben. Kriege, die trotz gegenteiliger Rhetorik noch jahrelang weitergehen werden. Die Rhetorik ist lediglich Propaganda, um die zunehmend technologische und weltraumgestützte Natur dieser Kriege und den Einsatz von Söldnern und Spezialkräften zu verschleiern.

Gleichzeitig hat die Biden-Administration in einem Quasi-Kehrtwende ihre Ressourcen nach innen gegen inländische "Terroristen" gerichtet: das heißt, gegen jeden, der mit ihrer Politik nicht einverstanden ist. Dies zielt besonders auf diejenigen, die die COVID-19-Geschichte in Frage stellen.

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/kriminalisierung-von-dissens-03-05-2021/

Nun wurde Zelikow zum Leiter einer Planungsgruppe für eine COVID-Kommissions ernannt – mit Sitz an der Universität von Virginia. Sie soll den Weg für eine nationale COVID-Kommission vorbereiten. Die Gruppe wird von Schmidt Futures (Anm.d.Ü.: das ist der CEO von Google), der Skoll Foundation, der Rockefeller Foundation und Stand Together finanziert, und es wird erwartet, dass sich weitere Organisationen anschließen werden. Zelikow, Mitglied des Global Development Program Advisory Panel der Bill & Melinda Gates Foundation, wird die Gruppe leiten, die in Zusammenarbeit mit dem Johns Hopkins Center for Health Security an der Bloomberg School of Public Health arbeiten wird. In der Tat zusammenstehen: Charles Koch, Bill Gates, Eric Schmidt, die Rockefellers und andere Förderer der uneigennützigen Wahrheit.

Also wurde wieder einmal der Bock zum Gärtner gemacht.

Wenn ihr wehmütig glaubt, dass die Corona-Krise bald zu Ende sein wird, schlage ich vor, dass ihr eure Perspektive ändert. Zelikows Engagement deutet unter anderem darauf hin, dass wir uns in der zweiten Phase eines langen Kriegs des Terrors befinden, der mit zwei Waffen geführt wird – militärisch und medizinisch – und dessen Propaganda-Botschaften von den Konzern-Mainstream-Medien für den Great Reset des Weltwirtschaftsforums verbreitet werden. Teil eins hat bisher zwanzig Jahre gedauert; Teil zwei könnte länger dauern. Ihr könnt sicher sein, dass es nicht bald enden wird und dass die neuen Terroristen inländische Dissidenten sind.

https://greenwald.substack.com/p/the-new-domestic-war-on-terror-is

Hat irgendjemand geglaubt, die mit dem Patriot Act verlorenen Freiheiten kämen eines Tages zurück? Glaubt irgendjemand, dass die Freiheiten, die mit der Corona-Virus-Propaganda verloren gingen, zurückkommen? Viele Menschen haben wahrscheinlich keine Ahnung, welche Freiheiten sie mit dem Patriot Act verloren haben, und vielen ist es sogar egal.

Und heute? Lockdowns, obligatorisches Maskentragen, Reisebeschränkungen, die Aufforderung, Versuchskaninchen für Impfstoffe zu spielen, die keine Impfstoffe sind, etc.?

 

Wer erinnert sich noch an den Nürnberger Kodex?

https://ahrp.org/the-significance-of-the-nuremberg-code/

„Und sie dachten, sie wären frei“, wie Milton Mayer über die Deutschen unter Hitler schrieb. Wie Frösche in einem Topf mit kaltem Wasser, müssen wir spüren, wie die Temperatur steigt, bis es zu spät ist. Die Temperatur wird jetzt ganz nach oben gedreht.

Aber das ist doch schon so lange her und weit weg, oder? Übertreibe nicht, sagen sie. Hitler und dieser ganze Mist.

Seid ihr jetzt dankbar, dass Regierungssprecher unverhohlen sagen, dass sie uns so freundlich ein paar Freiheiten zurückgeben werden, wenn wir nur tun, was man uns sagt und wir uns mit einem experimentellen biologischen Mittel "impfen" lassen, unsere Masken tragen, usw.?

https://home.solari.com/deep-state-tactics-101-the-covid-injection-fraud-its-not-a-vaccine/

 

Der Pöbel soll seinen Herren dankbar sein, die ihm ein wenig Sommervergnügen gewähren – bis sie die Tür wieder zuschlagen.

Pfizer hat im ersten Quartal 2021, den ersten drei Monaten der Impfstoffeinführung, 3,5 Milliarden Dollar mit Impfstoffverkäufen eingenommen, und das Unternehmen rechnet mit 26 Milliarden Dollar für das ganze Jahr. Das ist EIN Impfstoffhersteller. Kleingeld? Nur ein Trottel würde nicht erkennen, dass Pfizer das Unternehmen ist, das 2009 2,3 Milliarden Dollar an Bundesstrafgeldern gezahlt hat – die größte Summe, die je von einem Pharmakonzern gezahlt wurde – weil er ein Wiederholungstäter bei der Vermarktung von 13 verschiedenen Medikamenten war.

In der Zwischenzeit wird die Kommission, die die Behauptungen der Regierung über COVID-19 und die Injektionen (auch bekannt als "Impfstoffe") rechtfertigt, hart daran arbeiten, um ihren fiktiven Bericht zu schreiben, der ex post facto den schrecklichen Schaden rechtfertigen wird, der bereits eingetreten ist und der noch für viele Jahre auftreten wird. Zensur und Drohungen gegen Andersdenkende werden zunehmen. Die Desinformation, die die Konzern-Mainstream-Medien beherrscht, wird natürlich weitergehen, aber sie wird durch alternative Medien ergänzt werden, die schon jetzt unter dem Druck der Konformität einknicken.

Die Tatsache, dass es eine massive Zensur abweichender Stimmen durch Google/ YouTube, Facebook, Twitter, Wikipedia usw. gibt, und eine ebenso massive Desinformation durch Beauftragung und Unterlassung auf allen Medienplattformen, sollte jeden fragen lassen, warum. Warum wird abweichende Meinung unterdrückt? Die Antwort sollte offensichtlich sein, ist es aber nicht.

Die Tatsache, dass so viele sich weigern, die Bedeutung dieser Zensur zu sehen, zeigt deutlich die hypnotische Wirkung einer massiven Gedankenkontrolloperation.

https://www.wrongkindofgreen.org/2020/10/28/its-not-a-social-dilemma-its-the-calculated-destruction-of-the-social/

Beschimpfungen und Zensur sind ausreichend. Völlig gesunde Menschen sind nun zu einer Gefahr für andere geworden. Also maskiert euch, holt euch eure experimentelle Spritze und haltet den Mund!

Euer Körper ist nicht mehr unantastbar. Ihr müsst euch medizinischen Eingriffen an eurem Körper unterwerfen, ob ihr es wollt oder nicht. Legt keinen Widerspruch ein und stellt nichts in Frage. Wenn ihr es doch tun, dann werdet ihr bestraft und zu einem Aussätzigen. Die Behörden werden euch als verrückt, abweichlerisch und egoistisch bezeichnen. Sie werden euch das Recht nehmen, zu reisen und sich an normalen Aktivitäten zu beteiligen, wie z.B. ein College zu besuchen usw.

Bitte erinnert euch nicht an den Nürnberger Kodex. Vor allem an Nummer 7:

 

"Es sind angemessene Vorbereitungen zu treffen und geeignete Einrichtungen bereitzustellen, um die Versuchsperson auch gegen die entfernte Möglichkeit einer Verletzung, einer Behinderung oder des Todes zu schützen."

http://www.cirp.org/library/ethics/nuremberg/

 

"Jetzt ist es an der Zeit, einfach das zu tun, was einem gesagt wird", wie Anthony Fauci so wohlwollend erklärte.

Ich mache keine Vorhersage. Die Behörden haben uns gesagt, was auf uns zukommt. Passt auf. Lasst euch nicht täuschen. Es ist ein Spiel, das sie sich ausgedacht haben. Die Leute sollen im Ungewissen bleiben. Gespannt. Erleichtert. Angespannt. Entspannt. Geschockt. Verwirrt. Das ist das Spiel. An einem Tag dies, am nächsten das. Du bist dabei, du bist raus. Ihr seid drin, ihr seid draußen. Wir gewähren euch diese Freiheit, aber seid brave Kinder oder wir müssen sie zurücknehmen. Wenn ihr euch daneben benehmt, bekommt ihr eine Auszeit. Zeit, um über eure Sünden nachzudenken.

Wenn ihr jemals gedacht habt, dass COVID-19 jetzt oder irgendwann der Vergangenheit angehören würde, denkt noch einmal nach. Am 3. Mai 2021 berichtete die New York Times, dass das Virus nicht verschwinden wird. Dies wurde am 10. Mai erneut berichtet. Die Hoffnungen auf globale Herdenimmunität schwinden. Ihr erinnert euch vielleicht daran, dass uns gesagt wurde, dass eine solche Immunität erreicht werden würde, wenn genug Menschen den "Impfstoff" bekommen oder genug Menschen sich mit dem Virus infizieren und Antikörper entwickeln.

Am 9. Mai sagte Dr. Fauci in den ABC-Nachrichten auf die Frage, ob die Anforderungen an die Innenraummaske gelockert werden könnten: "Ich denke schon, und ich denke, dass Sie das wahrscheinlich sehen werden, wenn wir weitergehen und wenn mehr Menschen geimpft werden." Dann fügte er hinzu: "Wir müssen anfangen, liberaler zu sein, wenn mehr Menschen geimpft werden."

Aber dann, in dem, was CNN als eine Vorhersage für den Muttertag berichtete, schob er das Datum für die "Normalität" ein weiteres Jahr hinaus und sagte: "Ich hoffe, dass wir [bis] zum nächsten Muttertag einen dramatischen Unterschied zu dem sehen was wir jetzt sehen. Ich glaube, dass wir so nah wie möglich an der Normalität sein werden. Wir müssen dafür sorgen, dass der überwiegende Teil der Bevölkerung geimpft wird. Wenn das passiert, hat das Virus keinen Platz mehr, wohin es gehen könnte. Sie werden keinen Anstieg sehen. Sie werden nicht die Art von Zahlen sehen, die wir jetzt sehen."

Er sagte dies mit ernstem Gesicht, obwohl die experimentellen "Impfstoffe" gemäß den eigenen Eingeständnissen ihre Macher nicht verhindern, dass die Geimpften das Virus bekommen oder es weitergeben können. Sie behaupten, dass es nur die Schwere des Virus mildert, wenn man sich ansteckt.

Beachtet die Sprache und das dreimal wiederholte Impfmemo: "Wir lassen mehr Menschen impfen." (meine Hervorhebung) Nicht, dass sich mehr Menschen für eine Impfung entscheiden, sondern "wir bekommen" sie geimpft. Danke, Big Daddy. Und jetzt haben wir noch ein weiteres Jahr vor uns, bis "wir so nahe an der Normalität sein werden, wie wir können." Interessante Formulierung: so weit wir können. Mit anderen Worten: Wir werden nie zur Normalität zurückkehren, sondern uns mit der neuen Normalität abfinden müssen, die weniger Freiheiten mit sich bringen wird. Das Leben wird zurückgesetzt werden, ein großer Reset. Großartig für die Wenigen und schrecklich für die Vielen.

Früher reichten zwei Impfungen aus; heute reicht vielleicht eine; nein, man braucht jährliche oder halbjährliche Auffrischungsimpfungen, um den neuen Varianten entgegenzuwirken, von denen man sagt, dass sie kommen werden. Es ist eine unendliche Geschichte mit immer neuen Stämmen in einem massiven, nie endenden medizinischen Experiment. Das Virus verändert sich so schnell und die Herdenimmunität ist jetzt eine mystische Idee, so sagt man uns, dass sie nie erreicht werden wird. Wir werden auf ewig wachsam sein müssen.

https://www.aier.org/article/who-deletes-naturally-acquired-immunity-from-its-website/

Aber Moment. Verzweifelt nicht. Es sieht so aus, als würden die Beschränkungen für den kommenden Sommer in der nördlichen Hemisphäre gelockert werden. Die Lockdowns werden gelockert. Wenn ihr euch im letzten Jahr wie ein Gefangener gefühlt habt, werdet ihr jetzt für eine Weile auf Bewährung freigelassen. Aber entsorgt die Masken noch nicht. Fauci sagt, dass das Tragen von Masken nach der Pandemie saisonal werden könnte, weil die Menschen sich daran gewöhnt haben, sie zu tragen und die Grippe deshalb verschwunden ist. Die Masken haben COVID-19 nicht verhindert, aber die Grippe beseitigt. Müsst ihr auch schon lachen?

 

Zensur und Lockdowns und Masken und Zwangsspritzen sind wie Gummizellen in einer Irrenhaus- und Krankenhauswelt, in der die freie Assoziation nicht zu unterdrückten Wahrheiten führt, weil die freie Assoziation nicht erlaubt ist, weder in Wort noch Tat. Das freie Sprechen und die Verbindung mit anderen sind zu demokratisch. Ja, wir dachten, wir wären frei. Falsches Bewusstsein ist pandemisch. Ausbeutung wird als Wohltätigkeit angesehen. Es herrscht Schweigen. Und die maskierten Blicke stehen für den anhaltenden Terror, der sich wie ein Virus ausgebreitet hat.

 

Wir befinden uns nun in einem langen Krieg mit zwei Gesichtern. Wie der, der durch die Massenmorde des 11. September 2001 begründet wurde, wird auch dieser virale Krieg nicht verschwinden.

 

Die Frage ist: Müssen wir wieder zwanzig Jahre warten, um das Offensichtliche zu begreifen und für unsere Freiheiten zu kämpfen?

https://ratical.org/PandemicParallaxView/CAF-MrGlobal.html

https://ratical.org/PandemicParallaxView/Lawsuits-C19-False-Claims.html

 

Wir können sicher sein, dass Zelikow und seine vielen Mitarbeiter bei Covid Collaborative, einschließlich General Stanley McChrystal, Robert Gates, Arnie Duncan, Deval Patrick, Tom Ridge, et al. – eine ganze Reihe von Republikanern und Demokraten, die von großem Reichtum und institutioneller Hilfe unterstützt werden – bei ihrer Suche nach der Wahrheit kein "aussichtsloses Unterfangen" leisten werden. Ihre Agenda ist eine ganz andere.

https://www.covidcollaborative.us/state-of-the-crisis

 

Aber dann wiederum erinnert ihr euch vielleicht daran, auf welcher Seite sie bei den Massenmorden des 11. September 2001 und den folgenden endlosen Kriegen standen.


 

https://off-guardian.org/2021/05/14/a-primer-for-the-propagandized-fear-is-the-mind-killer/

 

Ein Leitfaden für die Propagierten:

Angst tötet den Verstand

 

von Margaret Anna Alice, 14.05.2021

 

 

Totalitarismus, wenn man ihn nicht bekämpft, kann überall triumphieren.“ – George Orwell

 

Die Schlinge hängt locker um unseren Hals. Jeden Tag zieht sie sich weiter zu. Bis wir es erkennen, stranguliert sie uns, und es ist zu spät.

 

Jene, die nach und nach – und freudig – ihre Freiheit, ihre Autonomie, ihre Individualität, ihren Lebensstil und ihre Beziehungen auf dem Altar des „gemeinsamen Wohls“ opfern, sie haben vergessen, dass dies das Muster jedes totalitären Regimes in der Geschichte war.

 

Jeder fragt sich, wie gewöhnliche Deutsche so manipuliert werden konnten, daran teilzunehmen oder teilnahmslos zuschauten, während ihre Regierung sich in ein völkermordendes Monster verwandelte. So funktioniert das. Lest Sebastian Haffners Memoiren „Geschichte eines Deutschen“, um zu sehen, wie das überall passieren kann – auch hier.

 

Jeder wundert sich, wie Russen es zulassen konnten oder sogar eifrig Mitbürger anschwärzten, damit sie nach Artikel 58 verhaftet und exekutiert werden konnten. Jenem Strafgesetz, der eingeführt wurde um jeden einzusperren, der es wagte, auch nur leise gegen Stalins mörderischen Staat zu protestieren. So funktioniert das. Lest Alexander Solschenizyns sorgfältig dokumentiertes Archipel Gulag, um das Fortschreiten des autoritären Wahnsinns zu erfahren.

 

Alle wundern sich, wie Hutus plötzlich ihre Tutsi-Nachbarn mit Äxten ermordet haben, nachdem sie mit Wellen aus Anti-Tutsi-Propaganda von Radio Télévision Libre des Mille Collines überschwemmt worden sind.

https://de.wikipedia.org/wiki/Radio-T%C3%A9l%C3%A9vision_Libre_des_Mille_Collines

 

Lest Philip Gourevitchs „We Wish to Inform You That Tomorrow We Will Be Killed With Our Families: Stories from Rwanda“

 

Die Liste ist lang. Sehr lang. Von Machiavellis Der Prinz bis Ètienne de la Boetie's The Politics of Obedience: The Discourse of Voluntary Servitude, Edward Hermans und Noam Chomskys Manufacturing Consent und The Century of the Self von der BBC. Die Mechanismen der Massenkontrolle wurden seit Jahrtausenden aufgezeichnet.

 

Orwell schrieb:

 

Was die Masse der Menschen anbelangt, die heute üblichen Meinungsumschwünge, die Emotionen, die wie ein Wasserhahn auf und zugedreht werden können: sie sind das Resultat der Hypnose der Zeitungen und des Radios.“

 

Könnt ihr euch vorstellen, was ein Meisterpropagandist wie Edward Bernays getan hätte, wenn er Zugang zu dem heutigen Mainstreammedien-Konglomerat gehabt hätte, zusammen mit der globalen Überwachungsstruktur von Big Tech? Und ihr glaubt, das würde derzeit nicht geschehen – ausgestattet mit einem weiteren Jahrhundert an psychologischer, neurologischer und technologischer Forschung?

 

Die gegenwärtigen Fähigkeiten zur Steuerung der Realität und zur Durchsetzung von Gehorsam sind beispiellos, weit jenseits dessen, was Orwell in 1984 voraussah, oder Bradbury in Fahrenheit 451, Huxley in Schöne Neue Welt und Burgess in A Clockwork Orange.

 

Ein Paradebeispiel von Problem Reaction Solution, der derzeitige Tsunami weltweiter Hysterie, ist das jüngste und möglicherweise bedrohlichste Beispiel von Massenkontrolle in der Geschichte.

 

Das Rezept ist simpel. Man nehme ein vorhandenes Phänomen – sagen wir ein saisonales Virus – und übertreibe dessen Gefahr bis weit über das Vorstellbare hinaus – trotz erschöpfender Beweise des Gegenteils. Jedes Individuum, das es wagt, Fakten zu präsentieren, die das falsche und einseitige Narrativ bloßstellen, unterdrücke man, bringe es zum Schweigen, grenze es aus und verteufele es.

 

Entfache ein Hexengebräu aus Zorn, Neid und – am wichtigsten – Angst, eskaliere die Emotionen bis zum Siedepunkt, damit unser Sinn für Verstand und Logik einen Kurzschluss bekommt.

 

Isoliere uns voneinander, ersetze Interaktionen der realen Welt durch virtuellen Zwist, bezeichne Nonkonformisten als eine Bedrohung für die Gruppe und überschütte die Öffentlichkeit mit einer Desinformationskampagne, die verwirren und spalten soll. Im Wesentlichen fördere man eine kultähnliche Mentalität, die das Denken ausschaltet, um Zustimmung zu garantieren.

 

Unsere kognitiven Voreingenommenheiten – insbesondere Ingroup Bias (Eigengruppenbevorzugung und Fremdgruppenabwertung), Konformitätszwang und Autoritätshörigkeit – werden kultiviert und gegen uns in einer umfassenden Teile-und-herrsche-Politik eingesetzt, die uns zu sehr damit beschäftigt, uns untereinander zu streiten, um zu erkennen und uns gegen diejenigen zu vereinen, die uns in eine Matrix-ähnliche kollektive Täuschung treiben, die es den Mächtigen ermöglicht, unsere Ressourcen zu ihrem eigenen Vorteil zu nutzen.

 

Diese ideologische Massenpsychose ist eine Religion – keine Wissenschaft. Ginge es um Wissenschaft, dann würde der Medien-Pharma-Big Tech-Komplex nicht jede abweichende Stimme im Gedächtnisloch versenken, jeden Gedankenverbrecher verteufeln und jede legitime Nachfrage auf der Suche nach der Wahrheit zensieren.

 

Mark Twain sagte:

 

Es ist leichter, die Menschen zum Narren zu halten, als davon zu überzeugen, dass sie zum Narren gehalten werden.“

 

Er sagte auch:

 

In der Religion und der Politik werden die Überzeugungen der Menschen fast immer aus zweiter Hand und ohne Prüfung von Autoritäten übernommen, die die strittigen Fragen nicht selbst untersucht haben, sondern sie aus zweiter Hand von anderen Nicht-Prüfern übernommen haben, deren Meinungen darüber keinen Pfennig wert waren.“

 

Wenn ihr das nächste Mal die Nachrichten schaut, einen Beitrag in den sozialen Medien lest oder einem Freund dabei zuhört, wie er ein vorgegebenes Argument wiederholt, solltet ihr aufmerksam sein. Lernt, die Anzeichen von Propaganda zu erkennen, den Clickbait, der verwendet wird, um bei euch Emotionen auszulösen, die Mechanismen, die eingesetzt werden, um eure kognitiven Vorurteile zu manipulieren.

 

Lasst nicht zu, dass euer Stolz euch daran hindert, zu sehen und zuzugeben, dass der Kaiser nackt ist. Wir verlieren unsere letzte Chance, dem Autoritarismus zu widerstehen.

 

Dies ist kein parteipolitisches Problem. Diejenigen, die uns kontrollieren wollen, haben es zu einem solchen gemacht, weil uneinige Lemminge leichter zu lenken sind als unabhängige, kritische Denker.

 

Dies ist ein menschliches Problem. Es geht darum, die Mittelschicht zu zerschlagen – das Rückgrat einer demokratischen Republik – und Billionen von der Mittel- und Unterschicht an die herrschende Plutokratie zu transferieren. Es geht darum, die Grundlagen einer freien Gesellschaft zu zerstören und sie wieder aufzubauen – nicht besser, aber besser kontrolliert.

 

Ich schließe mit der Empfehlung einer Reihe erhellender Videos von Academy of Ideas über Gehirnwäsche im Laufe der Geschichte (Gehirnwäsche: "die systematische Bemühung, die Werte und Überzeugungen einer Person zu untergraben und zu zerstören ... um radikal andere Ideen hervorzurufen"). Diese Analyse der Massenpsychose ist überparteilich und für jeden denkenden Menschen von Wert.

 

Ist Massenpsychose die größte Gefahr für die Menschheit?

 

Massenpsychose und die Dämonen von Dostojewski

 

Die Herstellung einer Massenpsychose – kann in eine irre Welt wieder Vernunft einkehren?

 

Wagt es, zu zweifeln. Wagt es, nicht zu glauben. Wagt es, Ideologie zugunsten von Wissenschaft abzulehnen, solange ihr noch könnt.

 

 

*

 

 

Anmerkung: Dies entstand als Antwort auf einen post bei Nextdoor.com, mit dem Titel: „So viele Menschen denken, diese Covid-Regeln wären zu unserer Sicherheit, aber es geht in Wirklichkeit um Kontrolle.“ Bei der Fertigstellung dieses Schreibens war der post bereits verschwunden.

 

 

Das Original erschien bei Margaret Anna Alices „Through the Looking Glass“

https://margaretannaalice.substack.com/


https://alt-market.us/vaccine-virtue-signaling-and-the-cult-of-woke/

 

Das Zurschaustellen moralischer Werte und der Woke-Kult

 

von Brandon Smith, 13.05.2021

 

 

Alle tyrannischen Systeme brauchen ein großes Kontingent an Cheerleadern, um zu überleben und zu gedeihen; eine Gruppe von ausbeutbaren und gläubigen Gefolgsleuten, die die Fackel tragen und die Massen mit der Ideologie der Kontrolle evangelisieren. Ohne diesen aggressiven Prozentsatz der Bevölkerung können Totalitaristen nicht an der Macht bleiben. In den USA und im Großteil des Westens haben linke Ideologen diese Rolle gut ausgefüllt. Sie behaupten, sie würden für die Rechte der Unterdrückten kämpfen, aber ihre Taten sprechen viel lauter als ihre Worte.

Sie haben fast jede drakonische Maßnahme, die Regierungen und Konzerneliten in den letzten Jahren ergriffen haben, unterstützt und bösartig verteidigt. Sie unterstützten die Massenzensur von Konservativen und Moderaten durch Big-Tech-Unternehmen. Sie unterstützten nationale Lockdowns, die Hunderttausende von kleinen Unternehmen zerstört haben und die verfassungsmäßigen Rechte von Millionen von Amerikanern verletzen. Sie unterstützen weiterhin unwissenschaftliche Maskenregeln, die nachweislich nichts Greifbares in Bezug auf die Verhinderung der Virusausbreitung erreichen. Sie unterstützen die Verwendung von "Impfpässen", die nicht geimpfte Menschen effektiv von der normalen Wirtschaft und der normalen Gesellschaft ausschließen und sie in die Armut treiben würden. Und jetzt sind sie überall im Internet und versuchen, Propaganda für die Impfung zu machen.

Wir kennen diese verstörten Kreaturen unter vielen Namen, einschließlich Social Justice Warriors, Snowflakes, Puritaner, Linke, Marxisten, Kommunisten, Globalisten, Kollektivisten, Narzissten, etc. Im Grunde sind sie einige der schlimmsten Menschen auf dem Planeten, und während sie normalerweise über "institutionellen Rassismus" brummen, den es nicht gibt, oder eine Vergewaltigungskultur, die es nicht gibt, oder ein Patriarchat, das es nicht gibt (obwohl ich anfange, mich zu fragen, ob wir vielleicht eines gründen sollten), haben sie jetzt mit der Covid-"Krise"eine neue Liebe gefunden.

Aber bevor ich den Woke Cult und ihre perverse Beziehung zum Establishment anspreche, muss ich eine grundlegende Frage über den "Impfstoff" stellen, die niemand im Mainstream zu stellen scheint:

Warum sollten wir uns mit einem experimentellen mRNA-Impfstoff gegen ein Virus impfen lassen, das 99,7 % der Menschen außerhalb von Pflegeheimen problemlos überleben werden?

Allein diese Frage lässt normalerweise die Köpfe der Impfstoff-Kultisten explodieren. Die meisten von ihnen glauben aus irgendeinem Grund immer noch, dass die Todesrate von Covid "3% oder mehr" beträgt. Warum gehen sie mit diesem Unsinn hausieren? Nun, ich würde anmerken, dass die Mainstream-Medien NIEMALS die Todesrate von Covid diskutieren; stattdessen lassen sie die Leute Mutmaßungen anstellen, die auf Dingen basieren, die sie in der Vergangenheit von Einrichtungen wie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder der CDC gehört haben.

 

Die 3% Statistik scheint von VORHERSAGEN zu stammen, die von der WHO im Januar 2020 gemacht wurden, bevor das Virus vollständig die USA getroffen hatte, sowie von einer vorläufigen Studie von Lancet.

https://www.worldometers.info/coronavirus/coronavirus-death-rate/#study

 

Diese Vorhersagen wurden vom Imperial College of London vorangetrieben, einer globalistischen Institution, die die komplexen Anordnungen und Lockdown-Modelle erstellt, die Nationen auf der ganzen Welt jetzt verwenden, um die Öffentlichkeit zu kontrollieren. Ihre Modelle waren so völlig falsch, dass es für jeden, der mit statistischer Theorie oder medizinischem Management vertraut ist, verwirrend ist.

 

Wie sich herausstellt, liegt die Todesrate für Covid bei nur 0,26% der Infizierten (sie lag nie bei 3%), und das wissen wir schon seit geraumer Zeit.

https://www.acpjournals.org/doi/10.7326/M20-5352?utm_source=24-scientists-determine-death-rate-covid-19-general-population&utm_medium=email&utm_content=published+in+the+Annals+of+Internal+Medicine&utm_campaign=ag&

 

Pflegeheimpatienten mit Vorerkrankungen machen etwa 40% aller Todesfälle aus. Über 80% aller Todesfälle waren Menschen über 65 Jahre. Und laut CDC waren mindestens 30 % aller Covid-bedingten Krankenhausaufenthalte auf Komplikationen im Zusammenhang mit schwerer Adipositas zurückzuführen.

 

Wenn Sie also nicht über 65 Jahre alt und kein ekelhafter Fettwanst sind, dann haben Sie statistisch gesehen sehr wenig von Covid zu befürchten. Wenn Sie über 65 und fett sind, dann haben Sie eine etwa 0,26%ige Chance zu sterben, wenn Sie infiziert werden. Wenn Sie über 65 sind, fett sind und in einem Pflegeheim leben, dann sollten Sie sich vielleicht Sorgen machen.

 

Die Quintessenz ist, dass Covid für die große Mehrheit der Menschen keine Bedrohung darstellt, aber es gibt eine große Gruppe von Besessenen da draußen, die anscheinend trotzdem Angst davor haben wollen, oder sie wollen nur, dass wir Angst haben.

 

Das Virtue Signalling rund um die Impfstoffe wird immer bizarrer. Es gibt zahlreiche YouTube-Videos, TikTok-Videos, Artikel und Social-Media-Posts von Menschen, die selbstgefällig ihren Impfstatus verkünden, als ob sie gerade von der Hand Gottes als die Auserwählten berührt worden wären. Darüber hinaus ist die Vergötterung von medizinischen Betrügern wie Dr. Anthony Fauci erschütternd. Wenn Sie mir nicht glauben, können Sie unten einige Beispiele sehen:

 

Es scheint, dass die Social Justice Warrior wirklich hart versuchen, Covid Impfstoffe durch die Herstellung eines Konsenses zu normalisieren. Wenn alle es tun, dann könnten Sie aus der Menge ausgestoßen und isoliert werden, und das ist ein beängstigender Gedanke, nicht wahr?

 

Vielleicht lese ich da zu viel hinein, aber ich erkenne eine ernsthafte Verzweiflung hinter dieser Astro-Turf-Bewegung gegen "Impf-Gegner". Niemand hört auf den Woke-Kult, niemand mag sie und niemand traut ihnen zu, dass sie in ihrer Agenda informiert oder ehrlich sind. Dennoch üben sie eine beträchtliche Macht in unserer Gesellschaft aus, weil sie von Regierungen und Konzernen unterstützt werden. Ihre Beziehung zum Establishment ist symbiotisch.

 

Das heißt nicht, dass diese Leute sich der zugrunde liegenden Agenda bewusst sind. Die Denkweise, die hinter der Tugendhaftigkeit von Impfgegnern steht, könnte auf einige grundlegende Schwächen zurückgeführt werden, unter denen der durchschnittliche Linke leidet:

 

Erstens haben sie die Angewohnheit, sich auf die Regierung und das System im Allgemeinen zu verlassen, um für ihre Gefühle der Normalität zu sorgen. Das heißt, sie verehren den Impfstoff zum Teil deshalb, weil sie ihn als ihre Eintrittskarte sehen, um die Regierung zu besänftigen und Zugang zu bestimmten Annehmlichkeiten zu erhalten. Traurigerweise erkennen sie nicht, dass diese Annehmlichkeiten jederzeit zurückgenommen werden können, wenn sie nicht so feige wären.

 

In meinem Bezirk haben die Bewohner hier die Covid-Anordnungen für den Großteil des letzten Jahres ignoriert. Keiner trägt die Masken. Keiner nutzt die soziale Distanzierung. Und über 70% der Bevölkerung ist nicht geimpft. Die Konsequenz? Nur 17 Todesfälle im letzten Jahr, die meisten davon waren Menschen mit Vorerkrankungen, und wir waren die ganze verdammte Zeit frei, weil wir es so wollten.

 

Zweitens argumentieren Linke immer von einer Position der "Mehrheit" aus, selbst wenn sie nicht die Mehrheit sind. Covid ist ein Werkzeug, wie eine psychologische Brechstange, das benutzt wird, um Compliance zu erzwingen, weil man davon ausgeht, dass es eine Bedrohung für alle ist. Und wenn sich alle vom selben Feindbild bedroht fühlen, dann sind alle Teil desselben Monolithen, desselben Kollektivs. Und wenn alle Teil desselben Kollektivs sind, dann müssen alle gemeinsam in Einheit gegen diesen Buhmann kämpfen. Wenn man nicht mit dem Kollektiv arbeitet, dann arbeitet man gegen das Kollektiv.

 

"Wir leben in einer Gesellschaft", spucken die Linken arrogant und höhnisch, "das heißt, man muss das tun, was WIR sagen, was für alle das Beste ist".

 

Wie ich oben bereits ausführlich dargelegt habe, ist Covid keine Bedrohung für alle. Es ist nicht einmal eine Bedrohung für mehr als 0,26% der Menschen. Wir leben NICHT "in einer Gesellschaft", zumindest leben wir nicht in ihrer Gesellschaft oder unter ihren Regeln. Es geht ihnen nicht darum, Leben zu retten, das ist nur der Vorwand, den sie brauchen, um Kontrolle auszuüben. Kontrolle ist das, was sie am meisten begehren.

 

Woher ich das weiß? Schaut euich den Wahnsinn an, der die Existenz von Anti-Lockdown-Aktivisten und "Anti-Vaxern" umgibt. Seht euch an, wie viel sie über uns reden. Sie können sich nicht zurückhalten. Warum interessiert es diese Leute so sehr, ob wir den Impfstoff nehmen oder nicht? Wenn er tatsächlich funktioniert, dann sind sie vollkommen sicher vor uns, und wenn wir alle einen schrecklichen Tod durch Covid sterben, dann können sie sagen "wir haben es euch ja gesagt".

 

Was sie wirklich fürchten, ist, dass wir Recht haben und sie im Unrecht sind. Die Wissenschaft ist sicherlich auf unserer Seite und sie war es für die Dauer der Pandemie. Die WHO lag falsch, die CDC lag falsch, das Imperial College of London lag falsch. Die Anti-Lockdown-Aktivisten waren näher an der Wahrheit als sie alle zusammen. Die Masken haben sich als nutzlos erwiesen. Die Lockdowns haben sich als nutzlos erwiesen. Die Todesratenvorhersagen haben sich als stark übertrieben erwiesen. Und jetzt wird sogar die Notwendigkeit der Impfstoffe in Frage gestellt.

 

In Bezug auf die aktuelle Berichterstattung der Mainstream-Medien können wir einige Schlussfolgerungen ziehen: Zum einen läuft die Einführung des Impfstoffs nicht nach Plan. Jeden Tag werden die Medien überschwemmt mit Geschichten über "Impfmuffel" und was die Regierung dagegen tun muss. Das sagt mir, dass viel zu viele Amerikaner die Impfung verweigern, also wird die Propaganda auf die Spitze getrieben.

 

Ich vermute, dass das Virtue Signalling zur Impfung ein Teil dieser Kampagne ist, oder zumindest vom Establishment gefördert wird. Willst du nicht auf der richtigen Seite der Geschichte stehen? Willst du nicht auf der "Seite sein, die sich um die Menschen kümmert"? Oder willst du auf der "egoistischen Seite" sein, der Seite, die die Oma umbringen will, der Seite, die rassistisch und sexistisch und eklig und miserabel ist?

 

Eine weitere einfache Schlussfolgerung, die wir aus den Medien ziehen können, ist, dass dies nicht verschwinden wird und das Establishment beabsichtigt, das Thema zu forcieren, wenn wir uns ihnen weiterhin widersetzen. Ich habe gesehen, dass die Andeutung von "Zwang" in der Vergangenheit nur zaghaft angesprochen wurde, aber in letzter Zeit wird das Narrativ immer aggressiver. Das Wort "Zwang" taucht immer häufiger auf. Die Medien wollen uns daran erinnern, dass das Establishment uns nach diesem Gesetz zwingen könnte, den Impfstoff zu nehmen. Die Botschaft? Wir können uns genauso gut jetzt impfen lassen, damit wir später keine Unannehmlichkeiten haben.

 

Wir alle wissen, dass dies letztendlich in einem Krieg enden wird, aber die Eliten brauchen einen riesigen Anteil an Menschen, die für das Gesetz sind, um freiheitlich gesinnte Menschen effektiv zu unterjochen. Den haben sie nicht und das zeigt sich.

 

Aufgeweckte Anhänger sehen all diese gleiche Propaganda jeden Tag; sie hören die Botschaft laut und deutlich: Das System zeigt an, dass die Impfstoffe obligatorisch sein werden, ob durch eine Regierungserklärung oder durch eine Unternehmensbedingungen. Also raufen sich die Linken zusammen, um ihre Treue zu ihrem Gott (dem Staat) zu zeigen, und sie agieren als brave kleine Fußsoldaten, um zusätzliche Tugendpunkte zu sammeln.

 

Es gibt viele Gründe, einen experimentellen Impfstoff nicht zu akzeptieren, einige davon sind wissenschaftlich und einige basieren auf Prinzipien. Ich möchte lediglich darauf hinweisen, dass sich viele Virologen zur Sicherheit dieser Impfstoffe geäußert haben, darunter auch ein ehemaliger Vizepräsident von Pfizer, Dr. Michael Yeadon, der zusammen mit seinen Kollegen zu dem Schluss kam, dass NIEMAND die mRNA-Impfstoffe nehmen sollte, bevor nicht weitere Tests durchgeführt wurden, da andernfalls eine beträchtliche Gefahr von langfristigen gesundheitlichen Auswirkungen besteht, einschließlich Autoimmunerkrankungen und Unfruchtbarkeit.

 

Der mRNA-Gentherapie-Vorstoß ist im Kern ein riesiger experimenteller Versuch, bei dem die Massen als unwissende Testpersonen benutzt werden. Wir haben wirklich keine Ahnung, was die Konsequenzen letztendlich sein werden, aber ich habe das Gefühl, dass wir in ein paar Jahren die Ergebnisse sehen werden, und es wird nicht schön sein. Es gibt einen Grund, warum Regierungen es rechtlich unmöglich machen, Impfstoffhersteller wegen Impfstoff-Nebenwirkungen zu verklagen.

 

Abgesehen von den vielen gesundheitlichen Bedenken gibt es auch das Problem des schrittweisen Vorgehens. Eine Impfung allein ist vielleicht keine große Bedrohung. Vielleicht ist es ein Glücksspiel, das für die meisten Menschen nicht in der Hölle endet. Aber was ist mit der nächsten? Und der übernächsten? Was ist mit den nächsten 20 Impfungen? Es gibt jetzt ein halbes Dutzend verschiedene Mutationen des Covids, die von der Regierung und den Medien als potenziell resistent gegen die aktuellen Impfstoffe und gefährlicher als die erste Iteration des Virus bezeichnet werden.

 

Das ist sicherlich eine Lüge, aber es verdeutlicht die Realität, dass die Mandate für immer gelten sollen. Wenn wir sie jetzt akzeptieren, werden sie niemals enden. Nur weil man heute geimpft ist, heißt das nicht, dass man morgen frei sein wird.

 

Und mit jeder neuen Impfung entsteht das Gespenst des Impfpasses. Und mit Impfpässen entsteht das Schreckgespenst der kompletten staatlichen Mikroverwaltung des Lebens der Menschen. Sicher, man können sich dafür entscheiden, sich nicht impfen zu lassen, aber das System wird dafür sorgen, dass man dafür leidet, bis man ohne die Impfung nicht mehr überleben kann. Der Impfstoff ist ein Sprungbrett zur Tyrannei, getarnt als Empathie und Pflicht gegenüber der Gemeinschaft.

 

Der Woke-Kult verehrt jedoch diese Art von Umfeld. Dies ist die Art von dunkler schleimiger Höhle, in der sie sich gerne einnisten. Das Bedürfnis, andere zu kontrollieren, ist eine Anomalie, eine mentale Schwäche, die Psychopathen gemein haben, aber in der neuen Welt wird den Kontrollfreaks Rechtfertigung erteilt und freier Lauf gelassen. Die auffallende Ironie dabei ist, dass diese Menschen gerne kontrollieren, aber sie mögen es auch, kontrolliert zu werden. Sie finden Trost und Sicherheit in ihren Ketten. Die Welt ist ein beängstigender Ort, und in ihr unabhängig zu sein, erfordert Mut, mentale Stärke und die Bereitschaft, aus unseren Fehlern zu lernen, damit wir in diesem Prozess Weisheit und Erfahrung gewinnen.

 

Die Plattitüden und das Geschwätz des linken Pöbels sind ein Versuch, den Schwierigkeiten des wirklichen Lebens zu entgehen; ihre Unterwerfung unter den Staat, egal wie zweifelhaft oder böse, ist ein Versuch, sich vor ihren eigenen irrationalen Ängsten, ihren Schwächen und ihren Unzulänglichkeiten sicher zu fühlen. Wie der Autor Robert Anton Wilson einmal sagte:

 

"Die Gehorsamen halten sich selbst immer für tugendhaft und nicht für feige."


 

http://thesaker.is/woke-insanity-why-is-there-so-little-pushback/

 

Der „Woke“-Irrsinn:

Warum gibt es so wenig Gegenwehr?

 

Vom Saker, 13.05.2021   (geschrieben für die Unz Review)

 

 

Die Biden-Administration tut alles, um sich als absolut "Woke-kompatibel" und sogar als Meister der "Wokeness" darzustellen (Foggy Bottom hat gerade den US-Botschaften und Konsulaten erlaubt, die "Gay Pride" Flagge neben den Stars and Stripes zu zeigen. Ich wette, dass sie das in Riad nicht tun werden!). Laut der hyper-politisch korrekten Wikipedia bezieht sich "Woke" auf das "Bewusstsein für Themen, die soziale Gerechtigkeit und Rassengerechtigkeit betreffen". Diese Definition ist jedoch irreführend, denn sie bezieht sich beispielsweise nicht auf soziale Ungerechtigkeit, die armen Weißen angetan wird. Mit anderen Worten: Wokeness ist eine Einbahnstraße. Was Wokeness vorschreibt, ist, dass meinem Sohn (der Biologie studiert) in seiner Klasse gesagt wird, er sei Träger der "weißen Schuld", obwohl seine Vorfahren nie mit Schwarzen interagiert haben, geschweige denn mit Schwarzen in den USA.

 

[Randbemerkung: Wie ich bereits in der Vergangenheit erwähnt habe, halte ich Kategorien wie "schwarz" oder "weiß" nicht für analytisch hilfreich, da sie nicht richtig definiert sind. Das bedeutet jedoch nicht, dass ich nicht bereit bin, sie in einem bestimmten Kontext zu verwenden, in dem die Parteien eines ideologischen Streits sich selbst oder andere als schwarz oder weiß bezeichnen. Übrigens ist "asiatisch" eine weitere nutzlose Kategorie, da sie, je nachdem, wen Sie fragen, Pakistaner (die sicher nicht gelb sind) einschließt und sie mit (braunen) Indonesiern und (gelben) Japanern in einen Topf wirft. Die Tatsache, dass diese Kategorien im westlichen politischen Diskurs verwendet werden, bedeutet, dass ich sie nicht ignorieren kann, nur weil ich sie zweideutig und irreführend finde. Darüber hinaus ist die Kategorie "afrikanisch", ob sie nun zusammen mit "amerikanisch" verwendet wird oder nicht, ebenfalls nicht hilfreich, da sie Menschen einschließen würde, die sonst als weiß gelten; sagen wir Elon Musk, obwohl niemand an Musk als Afroamerikaner denkt. Schließlich könnte die Kategorie "schwarz" Tamilen oder australische Aborigines einschließen, aber sie wird selten, wenn überhaupt, in diesem Sinne verwendet. Wenn ich also im Folgenden die Worte schwarz oder weiß verwende, dann in der weitgehend akzeptierten US-Bedeutung von "Nachkommen afrikanischer Sklaven" und "Nachkommen weißer Kolonisten", obwohl ich mir der Realität der Kreuzung (durch Vergewaltigung oder gegenseitiges Einverständnis) zwischen diesen beiden Gruppen durchaus bewusst bin und obwohl die Woke-Ideologie ALLE sogenannten "Weißen" für ihren vermeintlichen Rassismus und ihre angeblich "privilegierte" Position in der US-Gesellschaft aufgrund ihres angeblichen "systemischen Rassismus" verantwortlich macht, selbst wenn sie neue Einwanderer in den USA sind].

 

Ich glaube nicht, dass ich mich schon einmal mit den Themen Rasse oder Rassismus beschäftigt habe, vor allem, weil ich entsetzt bin über all den Unsinn, den man hören kann, sobald diese Themen erwähnt werden. Es ist jedoch unbestreitbar, dass die "Woke"-Ideologie die Hauptideologie der Biden-Administration ist, und deshalb kann sie nicht einfach ignoriert werden. Natürlich wurden andere ideologische Strömungen der herrschenden Klasse in den USA (Messianismus, Imperialismus, Selbstanbetung, Kapitalismus usw.) nicht aufgegeben; stattdessen wurden sie in dem Sinne "wokifiziert", dass die Woke-Ideologie nun benutzt wird, um diesen traditionellen US-Ideologien eine Art politisch-korrekte Imprimatur zu verleihen, eine Art "wenn wir das im Namen der Wokeness tun, tun wir etwas moralisch Richtiges", das auf eine ansonsten zutiefst diskreditierte Reihe "westlicher Werte" gelegt wird.

 

Natürlich gibt es hier ein offensichtliches Paradoxon: Wie kann die "Woke"-Ideologie benutzt werden, um einer Reihe westlicher Ideologien den Anschein von Seriosität zu verleihen, wenn die "Woke"-Ideologie gleichzeitig rabiat antiwestlich ist?! Die "Woke"-Ideologie ist definitiv antiwestlich, und zwar nicht in dem Sinne, dass sie die tausendjährigen blutigen Kriege und den Imperialismus des Westens verurteilt, das würde zumindest einen gewissen Sinn ergeben. Sondern sie ist antiwestlich in dem Sinne, dass sie ein Gleichheitszeichen zwischen, sagen wir, J.S. Bach und dem Rapper "Ice Cube" setzt, mit einer "Logik", die folgendermaßen aussieht: "Hey, wer bist du, dass du sagst, dass Bach talentierter war als der Rapper Ice Cube?! Das ist rassistisch!!!" Sogar Mathematik gilt jetzt als "rassistisch"! Und jeder, der das bestreitet, ist natürlich ein Rassist.

 

Was hier fehlt, ist das Element des Beweises. Irgendeine Art von Beweisregeln, auf die man sich berufen könnte; nennen wir es modern "Faktencheck" für die meisten Annahmen, die von den Anhängern der „Woke“-Ideologie aufgestellt werden.

 

In meinem Schweizer Gymnasium hatten wir zum Beispiel ein riesiges Wandgemälde, das erklärte, dass "alle Rassen gleich sind". Kein einziger Beweis für diese Aussage wurde jemals erbracht. In der Tat habe ich während meines gesamten akademischen Lebens (1 Undergraduate und 2 Graduate Degrees) nie einen echten Beweis für diese These gesehen. (Ich habe jede Menge Beweise gesehen, die dies bestreiten, angefangen bei den IQ-Tests der US-Armee). Das bedeutet übrigens keineswegs, dass ich das Gegenteil behaupte (dass Rassen irgendwie ungleich sind), sondern nur, dass in einer dogmatischen Aussage wie "alle Rassen sind gleich" sogar der Begriff "gleich" extrem zweideutig und, offen gesagt, bedeutungslos ist. Vergleichen wir diese Aussage mit einer anderen berühmten Aussage des Heiligen Paulus (Galater 3:26-28 KJV):

 

Denn ihr seid alle Gottes Kinder durch den Glauben an Christum Jesum. Denn wieviel euer auf Christum getauft sind, die haben Christum angezogen. Hier ist kein Jude noch Grieche, hier ist kein Knecht noch Freier, hier ist kein Mann noch Weib; denn ihr seid allzumal einer in Christo Jesu. Seid ihr aber Christi, so seid ihr ja Abrahams Same und nach der Verheißung Erben.

 

Anders als das fade "alle Rassen sind gleich", sagt der heilige Paulus eindeutig, dass alle Menschen "Kinder Gottes" sind, und er erklärt weiter, wie das geschieht, wenn er sagt "durch den Glauben an Jesus Christus". Dann stellt er klar, dass "alle eins sind in Jesus Christus" (das "Eins-Sein" in Christus ist eindeutig, im Gegensatz zum "Gleich-Sein"). Und Paulus schließt mit der Erklärung, dass es durch Christus eine neue Generation von Menschen gibt, "ihr seid Abrahams Same und Erben nach der Verheißung". Im Gegensatz zur „Woke“-Ideologie vereinigt das Christentum wirklich alle Menschen, und das Christentum tut dies, ohne jemals die sehr realen Unterschiede zu leugnen oder zu verschleiern, die alle Menschen sehr ungleich machen, einschließlich einer völligen Gleichheit in Rechten und Privilegien innerhalb der christlichen Religion. Zunächst erwähnt der heilige Paulus unsere gemeinsame Abstammung als Kinder Gottes durch Adam, zu der er sofort eine weitere gemeinsame Abstammung derer hinzufügt, die "Christus angenommen" haben durch die Taufe. Der Beweis hier, der Beweis der Aussage, ist klar: die Taufe. Man kann dem heiligen Paulus natürlich widersprechen, aber man kann ihm nicht Zweideutigkeit vorwerfen (vor allem angesichts all der anderen apostolischen und kichenväterlichen Aussagen, die dies kontextuell untermauern!).

 

Vergleichen Sie das mit der Woke-Ideologie, die die Menschheit kategorisch in zwei Gruppen aufteilt: die unterdrückten "Minderheiten" und die (immer) "weißen" Unterdrücker, was sogar der tatsächlichen Geschichte Afrikas widerspricht, das von (nicht-weißen) Arabern überfallen und kolonisiert wurde, bevor die Europäer ins Spiel kamen (etwas, das die US-Schwarzen, die islamische Namen annehmen, entweder nicht wissen oder sich bemühen zu ignorieren).

 

Die Woke-Ideologie ignoriert auch den internen Rassismus der sogenannten "Schwarzen" völlig. Eine gute Freundin von mir ist eine (sehr dunkelhäutige) Dame aus Mali, die über unseren ganzen Planeten gereist ist und mir eines Tages erzählte, dass der schlimmste antiafrikanische Rassismus, dem sie jemals ausgesetzt war, in Äthiopien war (dessen Bevölkerung genauso dunkelhäutig ist wie meine Freundin). Ich kannte auch einen Arzt aus Soweto, der mir erzählte, dass es viel Hass zwischen südafrikanischen Schwarzen gibt, den er "rassistischen Hass" nannte. Natürlich wissen die meisten US-Schwarzen so gut wie nichts über die Geschichte Afrikas, weder in der Vergangenheit noch in der Gegenwart (Araber und Schwarzafrikaner bekämpfen sich immer noch in vielen Regionen Afrikas!), und dennoch halten sie sich selbst für "Afrikaner", was absolut keinen Sinn macht (vor allem aus der Sicht tatsächlicher Afrikaner, Araber, Schwarzer oder Weißer).

 

Ich habe nur ein Beispiel verwendet (Rassengleichheit), aber die Woke-Ideologie hat es nicht geschafft, so ziemlich jedes ihrer Schlüsseldogmen zu beweisen. "Systemischer Rassismus" ist ein weiteres gutes Beispiel, das von keinem bewiesen, aber von (fast?) allen akzeptiert zu sein scheint.

 

Natürlich beweist keiner der obigen Punkte, dass auch nur ein einziger Aspekt der Woke-Ideologie falsch ist, aber ich beeile mich, hinzuzufügen, dass die Beweislast bei der Partei liegt, die eine These verkündet, und nicht bei denen, denen diese These aufgezwungen wird. Ebenso gibt es viele anekdotische Beweise für Rassismus in den Vereinigten Staaten (einschließlich zahlreicher Fälle von rassistischer Gewalt zwischen Schwarzen und Weißen und zwischen Schwarzen und Asiaten!), aber unabhängig von der tatsächlichen Zahl solcher Vorfälle wird die Summe dieser Vorfälle, wie groß sie auch sein mag, nicht irgendwie automatisch zum Beweis für Dinge wie "systemischer Rassismus" oder "weiße Vorherrschaft" (Korrelation impliziert keine Kausalität).

 

Doch irgendwie werden die Befürworter der Wokeness sofort beleidigt, wenn ihre Überzeugungen in Frage gestellt werden, und beschuldigen alle Neinsager einfach des "Rassismus". Ein Beispiel: In der neuen Woke-Realität ist "Twerking" eine entzückende Form der "Kultur", die nicht kritisiert werden darf, schon gar nicht von Weißen. Es als vulgäre Zurschaustellung von objektivierten Frauen zu bezeichnen, begleitet von Lärm, der keiner denkbaren Definition von "Musik" entspricht, ist natürlich total kriminelles Denken!

 

Offensichtlich schließt "Vielfalt" für die "Woke-Freaks" nicht die Vielfalt der Ideen, der Meinungen ein. Wie Orwell scharfsinnig bemerkte, "sind einige gleicher als andere". Wokeness leugnet nicht einmal das! Daher ihr "Cancel Culture" Aspekt, zusammen mit der Gewalt der BLM/Antifa Mobs.

 

Für einige ist dies nur eine große Geldmacherei für Corporate "Amerika", das jetzt alle seine Anzeigen mit den "richtigen" Rassen überschwemmt, in völliger Missachtung des tatsächlichen Prozentsatzes dieser Rasse in der Bevölkerung und eine kleine Geldmacherei für diejenigen, die ihre Hände auf etwas kostenloses Geld zu bekommen hoffen. Für die US-Homo-Lobby ist dies ein todsicherer Weg, um Macht und Einfluss zu erlangen, von dem sie sonst nicht einmal träumen könnten. Mit anderen Worten: Beim Wokismus geht es um Geld und Macht, nicht um Gerechtigkeit.

 

Manche mögen denken, dass dies keine große Sache ist, dass Antirassismus per Definition gut ist, ebenso wie die Vorstellung, dass Homosexuelle nicht aufgrund ihrer sexuellen Dysfunktion ihrer Bürgerrechte beraubt werden sollten. Aber die Wokeness ist bereits weit über diese anfänglichen Forderungen hinausgegangen und hat sich nun in eine obligatorische Form eines Tugendsignals (virtue signaling) verwandelt!

 

Inzwischen haben die meisten von uns die neuen woke-kompatiblen CIA-Rekrutierungsanzeigen gesehen. Ehrlich gesagt, als ich sie sah, habe ich mich aufrichtig gefreut, denn eine woke-CIA wird weit weniger effektiv sein als diejenige, die Homosexualität als großes Sicherheitsrisiko (Erpressung und komorbide Psychopathologie) ansah. Aber die Unterwerfung unter die Wokeness ist nicht nur ein CIA-Ding, schauen Sie sich diesen Vergleich von Rekrutierungsvideos an (danke an American Kulak für die Zusendung der Videos unten!!!):

 

Und hier – nur zum Vergleich – ein chinesisches und ein russisches Rekrutierungsvideo:

 

Um ehrlich zu sein, ich bin nicht gerade untröstlich über den Zustand der US-Streitkräfte als solches, aber wenn ich an die vielen anständigen und ehrenhaften US-Offiziere denke, die ich in meinem Leben kennenlernen durfte, tun sie mir leid, denn ich kann mir, glaube ich, ihre Traurigkeit und Abscheu vorstellen.

 

Schließlich muss ich zu meiner großen Traurigkeit zugeben, dass dies nicht nur die USA betrifft. Ziemlich genau die gleiche Form des kollektiven Wahnsinns hat offensichtlich die EU übernommen (mit ein paar Ländern, die noch versuchen, Widerstand zu leisten). Der Wokismus ist zu einem globalen Phänomen geworden.

 

Ja, der Westen ist von der Genialität des Barocks zur geschmacklosen Vulgarität von YouTube übergegangen.

 

Und hier ist also meine Frage: Warum gibt es so wenig Gegenwehr?!

 

Ja, es gibt die Anschuldigung des Rassismus. Ich habe es verstanden. Aber je mehr Menschen dieser Vorwurf gemacht wird, desto bedeutungsloser wird er (dasselbe gilt für den alten "Antisemitismus"-Vorwurf!). Und außerdem kann niemand ein ehrenwertes Leben führen, ohne jemals das Ziel einer falschen und hässlichen Anschuldigung zu werden. Alles, was wir tun können, ist 1) es zu ignorieren, 2) unsere mentale Toilette zu spülen und 3) den Kampf wieder aufzunehmen.

 

Ich kann auch verstehen, dass die Woke-Kompatibilität ein "Muss" für Neueinstellungen ist (man muss dieses "Corporate America" einfach lieben!). Aber was ist mit all jenen von uns, die bereits eine Karriere haben und die nicht gefeuert werden, nur weil wir uns gegen eine Ideologie wehren, die nicht nur auf absolut nichts basiert (sie hat null empirische Beweise, um ihre Kernsätze zu untermauern), sondern die Kompetenz zerstört (die berühmte US-Leistungsgesellschaft) und sie durch etwas ersetzt, das ich nur als eine extrem intolerante Pseudo-Diversität bezeichnen kann, die genauso intolerant ist wie die großen totalitären Ideologien des 20.Jahrhunderts! Warum schweigen wir?

 

Die meisten von uns wissen um den versteckten Skandal der (scheinbar nicht enden wollenden) Herabsetzung von Kompetenzkriterien in vielen Berufen (fragen Sie einen Feuerwehrmann!). Aber das betrifft jetzt sogar Fluggesellschaften! Mir graut vor dem Tag, an dem eine "diverse" Crew ein Verkehrsflugzeug in den Boden rammen wird, weil "Mathematik rassistisch ist!". Ich bin sicher, dass der Himmel immer noch freundlich sein wird, aber wird er auch sicher sein?!

 

Ich frage mich, was es braucht, um endlich eine ernsthafte Reaktion auf diesen kollektiven Wahnsinn zu bekommen.

 

Was können wir also tun? Ich behaupte, dass Alexander Solschenizyns Ratschlag an das russische Volk, das unter dem Sowjetsystem lebte, auch von denjenigen im Westen als Vorbild genommen werden könnte, die nicht wollen, dass ihre Länder in ein Möchtegern-Wakanda verwandelt werden:

 

Wenn die Gewalt in das friedliche menschliche Dasein einbricht, errötet ihr Gesicht vor Selbstbewusstsein, sie zeigt auf ihr Banner und verkündet: "Ich bin die Gewalt! Macht Platz, tretet zur Seite, ich werde euch zermalmen!" Doch die Gewalt altert schnell, ein paar Jahre vergehen – und sie ist sich ihrer selbst nicht mehr sicher. Um sich selbst zu stützen, um anständig zu erscheinen, wird sie unbedingt ihren Verbündeten herbeirufen – die Lüge. Denn die Gewalt hat nichts außer der Lüge, womit sie sich bedecken kann, und die Lüge kann nur durch die Gewalt bestehen bleiben. Und es ist nicht jeden Tag und nicht auf jeder Schulter, dass die Gewalt ihre schwere Hand herunterbringt: Sie verlangt von uns nur die Unterwerfung unter die Lüge, die tägliche Teilnahme am Betrug – und das genügt als unsere Treue.

 

Und darin finden wir, von uns vernachlässigt, den einfachsten, den zugänglichsten Schlüssel zu unserer Befreiung: eine persönliche Nicht-Teilnahme an der Lüge! Auch wenn alles von Lügen bedeckt ist, auch wenn alles unter ihrer Herrschaft steht, lasst uns auf die kleinste Weise Widerstand leisten: Lasst ihre Herrschaft nicht durch mich gelten!

 

Und das ist der Weg, um aus der imaginären Umzingelung unserer Trägheit auszubrechen, der einfachste Weg für uns und der verheerendste für die Lügen. Denn wenn die Menschen den Lügen abschwören, hören die Lügen einfach auf zu existieren. Wie Parasiten können sie nur überleben, wenn sie sich an eine Person heften.

 

Wir sind nicht dazu aufgerufen, auf den Platz zu treten und die Wahrheit herauszuschreien, laut zu sagen, was wir denken – das ist beängstigend, dazu sind wir nicht bereit. Aber weigern wir uns doch wenigstens zu sagen, was wir nicht denken! (...) Unser Weg muss sein: Niemals wissentlich Lügen unterstützen! Wenn wir begriffen haben, wo die Lügen beginnen (und viele sehen diese Linie woanders), dann treten wir zurück von diesem brandigen Rand! Kleben wir die abblätternden Schuppen der Ideologie nicht wieder zusammen, sammeln wir nicht ihre zerbröckelnden Knochen wieder ein, flicken wir nicht ihr verwesendes Gewand zusammen, und wir werden erstaunt sein, wie schnell und hilflos die Lügen abfallen und das, was dazu bestimmt ist, nackt zu sein, wird der Welt als enthüllt werden.

 

Diese Methode, Lügen nicht durch sich selbst überleben zu lassen, ist absolut legal, gewaltfrei und erfordert keine Organisation oder Geld. Am wichtigsten ist, dass diese Methode keine vereinheitlichende Ideologie erfordert. Mit anderen Worten, diese Methode ist eine moralische/ethische Verteidigung gegen jede totalitäre Ideologie. Das Beste von allem ist, dass sie weder Geld noch Macht erfordert und für jeden, der sie anwendet, sofort befreiend ist. Sie ist sogar mit der modernen Idee "Sei die Veränderung, die du in der Welt sehen willst" vereinbar.

 

Die Alternative ist viel erschreckender. Wie jede totalitäre Ideologie kann auch der Wokismus eine starke Widerstandsreaktion auslösen, und es besteht ein sehr reales Risiko, dass eine solche Widerstandsreaktion zur Geburt einer neuen Form des Faschismus führen könnte, die noch schlimmer sein könnte als der Wokismus. Und das ist der Grund, warum ich denke, dass es gefährlich wahnhaft ist, nichts zu tun und zu hoffen, dass das alles irgendwie magisch verschwinden wird.

 

Totalitären Ideologien muss man offen und frontal entgegentreten. Alles andere ist nichts anderes als eine Kapitulation.

 

 

Der Saker


http://smoothiex12.blogspot.com/2021/05/pepe-escobar-wrote-on-blinken.html

 

 

 

Pepe Escobar schreibt über Blinken

 

 

 

von Andrei Martyanov, 11.05.2021

 

 

 

 

 

Pepe Escobar hat für den Saker blog ein kurzes, aber substantielles Stück über Blinkens Besuch in der Ukraine geschrieben. https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/bilder-eines-ukrainischen-traums-11-05-2021/ Darin heißt es:

 

 

 

Die geleakten Informationen über das vertrauliche Treffen zwischen Blinken und dem Oberkomiker Selenski sind überaus erhellend. Blinken hat anscheinend ein totales Gesetz gegen aufrührerische Versammlungen vorgelesen.

 

 

 

Hier sind die Richtlinien: Alle staatlichen Konzerne der Ukraine müssen von den sprichwörtlichen „ausländischen Interessen“ kontrolliert werden. Die Mehrheit des Aufsichtsrats muss also entweder ausländisch oder 5. Kolonne sein. Der gesamte, von oben verordnete Kampf gegen Korruption muss ebenso ausländisch kontrolliert sein. Das Gleiche gilt für das Justizsystem.

 

 

 

Andriy Kobolyev – ein amerikanischer Aktivposten – muss wieder als Chef von Naftogaz installiert werden. Selenski hatte alles versucht, um Kobolyev loszuwerden

 

 

 

Blinken verlangte, dass alle ukrainischen Oligarchen an die Kandare genommen werden, damit riesige Stücke der ukrainischen Wirtschaft an – wen sonst – Ausländer übertragen werden können. Das Gleiche gilt für die Privatisierung des Bodens.

 

 

 

Irgendwie witzig, dass Blinken davor warnte, dass russische Truppen in die Ukraine einfallen könnten. In diesem Fall könne Selenski nur auf große politische Unterstützung zählen, nicht auf militärische. Selenski wurde also im Grunde befohlen, nicht mehr nach einer Aufnahme in die NATO zu fragen und er solle aufhören, Russland zu provozieren. Denn Präsident Putin, der bereits rote Linien gezogen hat, könnte eine „drastische Entscheidung“ treffen.

 

 

 

Blinken verlangte, dass amerikanische Aktivposten den ukrainischen Gesetzen entzogen werden, und erwähnte ehrenwerte Personen der Zivilgesellschaft. Die Gebäck-Verteilerin vom Maidan, Victoria F**k the EU Nuland, war ebenfalls im Raum und präsentierte eine Liste der Unberührbaren. Blinken traf sich mit denen separat.

 

 

 

Und so entfaltet sich der finale Akt, die Ukraine in ein gebrauchtes Kondom zu verwandeln. Russland beobachtet diese ganze Travestie mit Amüsement. Während der späte Zbig Brzezinski in seinem Sarg rotiert, zählen die Russen ihr Glück, dass sie davon verschont geblieben sind, "Brüder" eines solchen chaotischen Ortes und einer "Nation" wie der Ukraine zu sein. Die rote Linie von Russland, jedoch, wie Pepe bemerkt, bleibt ziemlich klar – keine Militärbasen oder irgendwelche dummen Ideen über die NATO. Der Rest, wie ich zu Protokoll gegeben habe, die USA und die EU wollten das so – sollen sie dafür zahlen. Blinken, ein jüdischer Junge aus NYC und Nuland, ein jüdisches Mädchen aus NYC, haben in klassischer New Yorker Gangstermanier für die Ukraine die Zukunft als Sklave für eine Gang entworfen und der Ukraine wird alles ausgepresst werden, was sie hat. Der Clown, der denkt, dass er ein Präsident von Ukieland war, hat genau seinen Platz als Clown gezeigt bekommen und ich bin sicher, dass er endlich erkannt hat, in was für einen Haufen Scheiße er hineingetreten ist, als er in der Ukraine kandidierte und die Wahlen gewann. Der Surrealismus dieser ganzen Situation ist so, dass meine Beschreibungskraft mich völlig im Stich lässt, weil die ganze Ukraine-Situation ein einziges kafkaeskes Theater des Absurden ist.

Ehrlich gesagt, das war zu erwarten. Russland bereitet sich darauf vor, 152.000 illegale Ukrainer zurück in die Ukraine abzuschieben (hier auf Russisch: https://www.russiapost.su/archives/248673 ) und zeigt im Allgemeinen keinerlei Gewissensbisse gegenüber Ukrainern, die keine "Brüder" mit Russen sein wollten, sondern es für absolut vernünftig hielten, nach Russland zu gehen, um dort ihren Lebensunterhalt zu verdienen, der selbst in der unteren Lohnklasse viel besser ist als in der Ukraine. Also, da haben wir's – der Prozess der Eingliederung der LDNR in Russland wird weitergehen und in diesem Stadium glaube ich nicht, dass irgendein Gespräch über die Ukraine als Land Sinn macht – es ist ein klassisch ukrainischer Weg: sie haben sich mit Hilfe der USA und der EU in ein Huliaipole verwandelt. https://en.wikipedia.org/wiki/Huliaipole

 


 

http://thesaker.is/pictures-of-a-ukrainian-dream/

 

Bilder eines ukrainischen Traums

 

von Pepe Escobar, 11.05.2021

 

 

Stellt euch ein Mädchen mit Kaleidoskop-Augen vor... Nein. Tschuldigung. Stellt euch eher lustige Code-Reihen in der Programmiersprache R vor – die sich in einem glücklichen Tal aus Spieltheorie-Modellen suhlen und das Tanzen gotischer oder New Romance Walküren zu einer 12-Zoll Version von Bauhaus' Bela Lugosi's Dead nicht ausschließt.

 

Stellt euch vor, diese Träumerei kommt nach einem „ping!“ in deinem Posteingang. Schließlich wurde dir gerade ein erstaunliches Stück geheimdienstlicher Information präsentiert. Du hastest zum Ausgang, der eigentlich der Eingang zu einem magischen Theater ist, und fragst dich in Keats-Art: War es ein Traum? Bin ich wach oder schlafe ich?

 

Nun, um was ging es in dem Traum? Ach, etwas sehr nüchternes, sehr grundlegend geopolitisches: Was während des Besuchs des US Außenministers Tony Blinken in der Ukraine wirklich geschah.

 

Der großartige Andrei Martyanov merkte an, dass Blinken „hinter vorgehaltener Hand Kiew sagte, es möge 'sich mäßigen', das Ganze inmitten der oberflächlichen Sprachbilder über US-Bedenken um die 'Souveränität' und 'Sicherheit' der Ukraine.“

 

Nun, es sieht so aus als gab es da weitaus mehr als nur oberflächliche Sprachbilder.

 

Die geleakten Informationen über das vertrauliche Treffen zwischen Blinken und dem Oberkomiker Selenski sind überaus erhellend. Blinken hat anscheinend ein totales Gesetz gegen aufrührerische Versammlungen vorgelesen.

 

Hier sind die Richtlinien: Alle staatlichen Konzerne der Ukraine müssen von den sprichwörtlichen „ausländischen Interessen“ kontrolliert werden. Die Mehrheit des Aufsichtsrats muss also entweder ausländisch oder 5. Kolonne sein. Der gesamte, von oben verordnete Kampf gegen Korruption muss ebenso ausländisch kontrolliert sein. Das Gleiche gilt für das Justizsystem.

 

Andriy Kobolyev – ein amerikanischer Aktivposten – muss wieder als Chef von Naftogaz installiert werden. Selenski hatte alles versucht, um Kobolyev loszuwerden.

 

Blinken verlangte, dass alle ukrainischen Oligarchen an die Kandare genommen werden, damit riesige Stücke der ukrainischen Wirtschaft an – wen sonst – Ausländer übertragen werden können. Das Gleiche gilt für die Privatisierung des Bodens.

 

Irgendwie witzig, dass Blinken davor warnte, dass russische Truppen in die Ukraine einfallen könnten. In diesem Fall könne Selenski nur auf große politische Unterstützung zählen, nicht auf militärische. Selenski wurde also im Grunde befohlen, nicht mehr nach einer Aufnahme in die NATO zu fragen und er solle aufhören, Russland zu provozieren. Denn Präsident Putin, der bereits rote Linien gezogen hat, könnte eine „drastische Entscheidung“ treffen.

 

Blinken verlangte, dass amerikanische Aktivposten den ukrainischen Gesetzen entzogen werden, und erwähnte ehrenwerte Personen der Zivilgesellschaft. Die Gebäck-Verteilerin vom Maidan, Victoria F**k the EU Nuland, war ebenfalls im Raum und präsentierte eine Liste der Unberührbaren. Blinken traf sich mit denen separat.

 

Schließlich gab sich der riesige Geist, der über dem gesamten Trip nach Kiew in der Luft schwebte, zu erkennen. Praktisch wurde Selenski eingeladen, jeden in der Ukraine festzunageln, der dabei mithalf, Informationen über Hunter Biden via Rudolph Giuliani an die Medien weiterzugeben.

 

Nach Angaben der Quelle, die Zugang zu dem Leak hatte, war Selenski nur noch sprachlos. Das war nicht das, was er erwartet hatte. Vor allem wenn es darum geht, die von ukrainischen Oligarchen kontrollierten Vermögen an „ausländische Interessen“ zu übertragen. Dafür wird in jemand verprügeln.

 

Niemand hat über diesen Leak berichtet – es scheint radioaktives Gift zu sein. Niemand will es bestätigen. Die Plausibilität kann aber nicht angezweifelt werden.

 

Diese mächtigen, namenlosen „ausländischen Interessen“ abzustreiten, das steht außer Frage. Sie lassen sich anscheinend von dem Motto „nimm die Kohle und hau ab“ leiten. Die Ukraine komplett zu plündern, bevor das ganze Ding – eigentlich ein gescheiterter Staat – in die Luft fliegt.

 

Bedauert jene Oligarchen, die dachten, sie könnten das Land durch die Privatisierung plündern. Stattdessen strömt das Geld nur in eine Richtung – nach draußen. Folge dem Geld. Folge dem Traum.


 

https://www.theburningplatform.com/2021/05/08/halt-vaccine-passports/

 

Stoppt die Impfpässe!

Das ist illegale, medizinische Apartheid

 

Von Mike Yeadon, 08.05.2021

 

 

Es ist sehr wichtig, dass die Menschen verstehen, was hier geschieht. Es wird beabsichtigt, überall Impfpässe einzuführen. Aber das ist eine Tarnung. Es ist das Welt-erste digitale gemeinsame Format, ein global interagierendes ID-System mit einer editierbaren Gesundheitswarnung (geimpft: Ja/Nein)

 

Das macht Niemanden sicherer. Wenn man geimpft ist, dann ist man [angeblich] geschützt, und man ist nicht sicherer, wenn man den Immun-Status anderer kennt.

 

In Israel wird man verpflichtet, einen gültigen Impf-Pass vorzulegen, um Zugang zu bestimmten Einrichtungen oder Diensten zu erhalten. Kein Impf-Pass, kein Zugang.

 

Dieses System benötigt am Anfang nur etwas mehr als 50% der Erwachsenen, denn es übt eine riesige und erdrückende Macht auf die Ungeimpften aus.

 

Das ist illegale, medizinische Apartheid.

 

Wenn sie damit Erfolg haben, dann wird Widerstand zwecklos. Sie machen einfach weiter und lassen die Minderheit zurück.

 

So ein Impf-Pass wird den Kontrollierenden die Daten und Algorithmen geben, um über uns alle TOTALITÄRE TYRANNEI auszuüben.

 

Der EINZIGE Weg, um diesen Albtraum der Biosicherheit aufzuhalten, ist, sich NICHT AUS NICHT-MEDIZINISCHEN GRÜNDEN IMPFEN ZU LASSEN!!!

 

Ich befürchte, dass, wenn unsere Gegner diese absolute Kontrolle erlangen, sie es benutzen werden, um der Bevölkerung zu schaden. Das Böse ist grenzenlos, das aus diesem strategischen Ziel entspringt.

 

LASST NICHT ZU, DASS DIESES SYSTEM ENTSTEHT. Denn danach ist es nicht mehr aufzuhalten.

 

Ein Beispiel: Dein Impf-Pass schlägt Alarm und weist dich an, deine 3. oder 4. oder 5. Booster-Impfung oder eine Mutanten-Impfung abzuholen. Wenn du das nicht machst, dann wird dein Impf-Pass ungültig und du wirst zur Unperson und kannst dein Leben nicht mehr führen.

 

Welche Wahl hast du dann?

 

Keine. Du wirst kontrolliert. Für immer.

 

Bitte verbreitet das weiter, auf jeder verfügbaren Plattform.


 

https://off-guardian.org/2021/05/05/covid-vaccines-necessity-efficacy-and-safety/

 

Die COVID Impfstoffe:

Notwendigkeit, Wirksamkeit und Sicherheit

 

von Doctors for Covid Ethics, 01.05.2021

 

 

Dieser Aufsatz wurde ursprünglich auf dem Medium-Account der Doctors for Covid Ethics eingestellt, aber die Plattform hat die Expertengruppe zensiert und das Papier zurückgezogen und behauptet, der Eintrag stehe „unter Überprüfung“.

 

Eine archivierte Version ist hier verfügbar: https://web.archive.org/web/20210501011529/https://doctors4covidethics.medium.com/covid-vaccines-necessity-efficacy-and-safety-b1d8bfbc9d2

 

*

 

Zusammenfassung: Die Hersteller von COVID-19-Impfstoffen sind von der gesetzlichen Haftung für impfstoffinduzierte Schäden befreit worden. Es liegt daher im Interesse all derer, die COVID-19-Impfungen genehmigen, durchsetzen und verabreichen, die Evidenz bezüglich der Risiken und des Nutzens dieser Impfstoffe zu verstehen, da die Haftung für Schäden auf sie fallen wird.

Kurz gesagt, die verfügbaren Beweise und die Wissenschaft zeigen, dass COVID-19-Impfstoffe unnötig, unwirksam und unsicher sind.

 

Notwendigkeit: Immunkompetente Personen sind durch zelluläre Immunität gegen SARS-CoV-2 geschützt. Die Impfung von Gruppen mit geringem Risiko ist daher unnötig. Für immungeschwächte Personen, die dennoch an COVID-19 erkranken, gibt es eine Reihe von medizinischen Behandlungen, die sich als sicher und wirksam erwiesen haben. Eine Impfung der gefährdeten Personen ist daher ebenfalls unnötig. Sowohl immunkompetente als auch gefährdete Gruppen sind durch natürlich erworbene Immunität und durch Medikamente besser gegen Varianten von SARS-CoV-2 geschützt als durch eine Impfung.


Wirksamkeit: Den Covid-19-Impfstoffen fehlt ein brauchbarer Wirkmechanismus gegen eine SARS-CoV-2-Infektion der Atemwege. Die Induktion von Antikörpern kann eine Infektion durch einen Erreger wie SARS-CoV-2, der über die Atemwege eindringt, nicht verhindern. Darüber hinaus hat keine der Impfstoffstudien den Nachweis erbracht, dass die Impfung die Übertragung der Infektion durch geimpfte Personen verhindert; das Drängen auf eine Impfung zum "Schutz anderer" entbehrt daher jeglicher Grundlage.


Sicherheit: Die Impfstoffe sind sowohl für Gesunde als auch für Menschen mit vorbestehenden chronischen Krankheiten gefährlich, u.a. aus folgenden Gründen: Risiko tödlicher und nicht-tödlicher Störungen der Blutgerinnung einschließlich Blutungsstörungen, Thrombose im Gehirn, Schlaganfall und Herzinfarkt; Autoimmun- und allergische Reaktionen; Antikörper-abhängige Verstärkung von Krankheiten; und Impfstoff-Verunreinigungen aufgrund überstürzter Herstellung und unregulierter Produktionsstandards.

 

Das Risiko-Nutzen-Kalkül ist daher eindeutig: Die experimentellen Impfstoffe sind unnötig, unwirksam und gefährlich. Die Akteure, die die experimentelle COVID-19-Impfung genehmigen, erzwingen oder verabreichen, setzen die Bevölkerung und die Patienten schweren, unnötigen und ungerechtfertigten medizinischen Risiken aus.

 
1. Die Impfstoffe sind unnötig

1. Mehrere Forschungslinien weisen darauf hin, dass immunkompetente Menschen eine "robuste" und dauerhafte zelluläre (T-Zell-) Immunität gegen SARS-CoV-Viren aufweisen [1], einschließlich SARS-CoV-2 und seiner Varianten [2]. Der T-Zell-Schutz rührt nicht nur von der Exposition gegenüber SARS-CoV-2 selbst her, sondern auch von einer kreuzreaktiven Immunität nach vorheriger Exposition gegenüber Erkältungs- und SARS-Coronaviren [1,3-10]. Eine solche Immunität war nach Infektionen bis zu 17 Jahre zuvor nachweisbar [1,3]. Daher brauchen immunkompetente Menschen keine Impfung gegen SARS-Cov-2.

2. Die natürliche T-Zell-Immunität bietet einen stärkeren und umfassenderen Schutz gegen alle SARS-CoV-2-Stämme als Impfstoffe, da die natürlich angelegte Immunität mehrere Virusepitope und kostimulatorische Signale erkennt, nicht nur ein einzelnes (Spike-)Protein. Daher sind immunkompetente Menschen durch ihre eigene Immunität besser gegen SARS-CoV-2 und alle eventuell auftretenden Varianten geschützt als durch die derzeit verfügbaren Impfstoffe.

3. Die Impfstoffe wurden als Mittel angepriesen, um eine asymptomatische Infektion [11] und damit eine "asymptomatische Übertragung" zu verhindern. Die "asymptomatische Übertragung" ist jedoch ein Artefakt von ungültigen und unzuverlässigen PCR-Testverfahren und Interpretationen, die zu hohen falsch-positiven Raten führen [12-15]. Es gibt Hinweise darauf, dass PCR-positive, asymptomatische Personen gesunde Falsch-Positive sind, nicht Träger. Eine umfassende Studie mit 9.899.828 Personen in China ergab, dass asymptomatische Personen, die positiv auf COVID-19 getestet wurden, nie andere infizierten [16].

Im Gegensatz dazu basieren die vom Centre for Disease Control [17,18] zitierten Arbeiten zur Begründung der Behauptung einer asymptomatischen Übertragung auf hypothetischen Modellen und nicht auf empirischen Studien; sie stellen eher Annahmen und Schätzungen als Beweise dar. Die Verhinderung einer asymptomatischen Infektion ist keine tragfähige Begründung für die Förderung der Impfung der Allgemeinbevölkerung.

4. In den meisten Ländern haben die meisten Menschen jetzt Immunität gegen SARS-CoV-2 [19]. Je nach dem Grad ihrer zuvor erworbenen Kreuzimmunität werden sie keine Symptome, milde und uncharakteristische Symptome oder schwerere Symptome gehabt haben, möglicherweise einschließlich Anosmie (Verlust des Geruchssinns) oder andere etwas charakteristische Anzeichen der COVID-19-Krankheit. Unabhängig vom Schweregrad der Erkrankung werden sie nun über eine ausreichende Immunität verfügen, um bei einer erneuten Exposition vor einer schweren Erkrankung geschützt zu sein. Diese Mehrheit der Bevölkerung wird überhaupt nicht von einer Impfung profitieren.

5. Die Überlebensrate der Bevölkerung bei COVID-19 liegt weltweit bei über 99,8 % [20-22]. In Ländern, die über mehrere Monate intensiv infiziert waren, sind weniger als 0,2 % der Bevölkerung gestorben und ihr Tod wurde als "mit COVID-19" klassifiziert. Auch bei COVID-19 handelt es sich typischerweise um eine leichte bis mittelschwere Erkrankung. Daher ist die überwiegende Mehrheit der Menschen nicht durch COVID-19 gefährdet und benötigt keine Impfung zu ihrem eigenen Schutz.

6. Bei denjenigen, die für eine schwere Infektion anfällig sind, ist Covid-19 eine behandelbare Krankheit. Eine Konvergenz der Erkenntnisse zeigt, dass eine frühzeitige Behandlung mit vorhandenen Medikamenten die Hospitalisierung und die Sterblichkeit um ~85% bzw. 75% reduziert [23-27]. Zu diesen Medikamenten gehören viele bewährte entzündungshemmende, antivirale und gerinnungshemmende Medikamente sowie monoklonale Antikörper, Zink und die Vitamine C und D.

Die Entscheidungen der Industrie und der Regierung, solche bewährten Behandlungen durch selektive Forschungsunterstützung[24], regulatorische Voreingenommenheit und sogar offene Sanktionen gegen Ärzte, die es wagen, solche Behandlungen aus eigener Initiative zu verwenden, sind nicht im Einklang mit den bestehenden Gesetzen, der medizinischen Standardpraxis und der Forschung; die gesetzliche Anforderung, reale Beweise zu berücksichtigen, ist auf der Strecke geblieben[28].

Die systematische Verleugnung und Verunglimpfung dieser wirksamen Therapien hat die fadenscheinige Rechtfertigung für die Notfallzulassung der Impfstoffe untermauert, die voraussetzt, dass "keine akzeptable Standardbehandlung verfügbar ist"[29]. Im Klartext: Impfstoffe sind nicht notwendig, um schwere Krankheiten zu verhindern.

2. Die Impfstoffe sind nicht wirksam

1. Auf einer mechanistischen Ebene ist das Konzept der Immunität gegen COVID-19 über die Induktion von Antikörpern, wie bei der COVID-19-Impfung, medizinischer Unsinn. Über die Luft übertragene Viren wie SARS-CoV-2 gelangen über die Atemwege und die Lunge in den Körper, wo die Antikörperkonzentrationen zu niedrig sind, um eine Infektion zu verhindern. Impfstoff-induzierte Antikörper zirkulieren vor allem im Blutkreislauf, während die Konzentrationen auf den Schleimhäuten von Lunge und Atemwegen gering sind.

Da sich COVID-19 primär über die Infektion dieser Schleimhäute ausbreitet und Krankheiten verursacht, verfehlen die Impfstoffe ihr immunologisches Ziel. Die von den Impfstoffherstellern bei den verschiedenen Aufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen enthalten keine Hinweise darauf, dass die Impfung eine Infektion der Atemwege verhindert, was für die Unterbrechung der Übertragungskette entscheidend wäre. Somit sind Impfstoffe immunologisch ungeeignet für COVID-19.

2. Die mittel- bis langfristige Wirksamkeit des Impfstoffs ist unbekannt. Phase 3, mittelfristige, 24-monatige Studien werden nicht vor 2023 abgeschlossen sein: Es gibt keine mittelfristigen oder langfristigen Längsschnittdaten zur Wirksamkeit des COVID-19-Impfstoffs.

3. Kurzfristige Daten haben keine Vorbeugung von schweren Erkrankungen ergeben. Die Europäische Arzneimittelbehörde hat zum Impfstoff Comirnaty (Pfizer mRNA) angemerkt, dass schwere COVID-19-Fälle "in der Studie selten waren und daraus keine statistisch sichere Schlussfolgerung gezogen werden kann" [30]. In ähnlicher Weise kommt das von Pfizer bei der FDA eingereichte Dokument [31] zu dem Schluss, dass die Wirksamkeit gegen die Sterblichkeit nicht nachgewiesen werden konnte. Es konnte also nicht nachgewiesen werden, dass die Impfstoffe den Tod oder schwere Erkrankungen auch nur kurzfristig verhindern.

4. Die Korrelate des Schutzes gegen COVID-19 sind unbekannt. Die Forscher haben noch nicht herausgefunden, wie man den Schutz vor COVID-19 messen kann. Daher tappen die Wirksamkeitsstudien im Dunkeln. Nach Abschluss der Phase-1- und Phase-2-Studien wurde beispielsweise in der Fachzeitschrift Vaccine festgestellt, dass es "ohne das Verständnis der Korrelate des Schutzes derzeit unmöglich ist, Fragen bezüglich des impfstoffassoziierten Schutzes, des Risikos einer COVID-19-Reinfektion, der Herdenimmunität und der Möglichkeit der Eliminierung von SARS-CoV-2 aus der menschlichen Bevölkerung zu beantworten" [32]. Die Wirksamkeit des Impfstoffs kann also nicht bewertet werden, weil wir noch nicht wissen, wie man sie messen kann.

 
3. Die Impfstoffe sind gefährlich

1. So wie Rauchen nach ersten Prinzipien Lungenkrebs verursachen kann und vorhergesagt wurde, ist bei allen genbasierten Impfstoffen aufgrund ihrer molekularen Wirkmechanismen zu erwarten, dass sie Blutgerinnungs- und Blutungsstörungen verursachen [33]. Dementsprechend wurden derartige Erkrankungen in allen Altersgruppen beobachtet, was weltweit zu vorübergehenden Aussetzungen der Impfung führte: Die Impfstoffe sind nicht sicher.

2. Entgegen der Behauptung, dass Blutkrankheiten nach der Impfung "selten" sind, können viele häufige Impfstoffnebenwirkungen (Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und hämatomartige "Ausschläge" am ganzen Körper) auf Thrombosen und andere schwerwiegende Anomalien hinweisen. Darüber hinaus können impfstoffinduzierte diffuse Mikrothrombosen in der Lunge eine Lungenentzündung imitieren und als COVID-19 fehldiagnostiziert werden. Gerinnungsereignisse, die derzeit in den Medien Beachtung finden, sind wahrscheinlich nur die "Spitze eines riesigen Eisbergs" [34]: Die Impfstoffe sind nicht sicher.

3. Aufgrund des immunologischen Primings ist zu erwarten, dass das Risiko von Gerinnung, Blutungen und anderen unerwünschten Ereignissen mit jeder erneuten Impfung und jeder dazwischen liegenden Coronavirus-Exposition steigt. Im Laufe der Zeit, ob Monate oder Jahre[35], macht dies sowohl die Impfung als auch die Coronaviren für junge und gesunde Altersgruppen gefährlich, für die COVID-19 ohne Impfung kein wesentliches Risiko darstellt. Seit der Einführung des Impfstoffs ist die COVID-19-Inzidenz in zahlreichen Gebieten mit hohen Impfraten gestiegen[36-38].

Außerdem sind mehrere Serien von COVID-19-Todesfällen kurz nach Beginn der Impfungen in Seniorenheimen aufgetreten[39,40]. Diese Fälle könnten nicht nur auf eine Antikörper-abhängige Verstärkung, sondern auch auf eine generelle immunsuppressive Wirkung der Impfstoffe zurückzuführen sein, was durch das vermehrte Auftreten von Herpes zoster bei bestimmten Patienten nahegelegt wird[41].

Die Immunsuppression könnte dazu geführt haben, dass eine zuvor asymptomatische Infektion klinisch manifest wurde. Unabhängig vom genauen Mechanismus, der für diese gemeldeten Todesfälle verantwortlich ist, müssen wir damit rechnen, dass die Impfstoffe die Letalität von COVID-19 eher erhöhen als verringern - die Impfstoffe sind nicht sicher.

4. Die Impfstoffe sind per Definition experimentell. Sie werden bis 2023 in Phase 3-Studien bleiben. Die Empfänger sind menschliche Versuchspersonen, die ein Recht auf freie, informierte Zustimmung gemäß den Nürnberger und anderen Schutzbestimmungen haben, einschließlich der Resolution 2361 der Parlamentarischen Versammlung des Europarats[43] und den Bedingungen der FDA für die Genehmigung zur Notverwendung[29]. In Bezug auf die Sicherheitsdaten aus den Phase-1- und Phase-2-Studien berichtet die Zeitschrift Vaccine, dass trotz anfänglich großer Stichprobengrößen "die für die weitere Entwicklung gewählte Impfstrategie möglicherweise nur an bis zu 12 Teilnehmer verabreicht wurde" [32].

 

Bei solch extrem kleinen Stichprobengrößen stellt die Zeitschrift fest, dass "größere Phase-3-Studien, die über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden, notwendig sein werden", um die Sicherheit nachzuweisen. Zu den Risiken, die noch bis 2023 in Phase-3-Studien mit ganzen Bevölkerungsgruppen als Probanden evaluiert werden müssen, gehören nicht nur Thrombose und Blutungsanomalien, sondern auch andere Autoimmunreaktionen, allergische Reaktionen, unbekannte Tropismen (Gewebeziele) von Lipid-Nanopartikeln[35], Antikörper-abhängige Verstärkung [43-46] und die Auswirkungen überstürzter, fragwürdig ausgeführter, schlecht regulierter[47] und Berichten zufolge inkonsistenter Herstellungsmethoden, die das Risiko potenziell schädlicher Verunreinigungen wie unkontrollierter DNA-Rückstände bergen[48]. Die Impfstoffe sind nicht sicher, weder für die Empfänger noch für diejenigen, die sie verabreichen oder ihre Verwendung genehmigen.

 

5. Erste Erfahrungen könnten darauf hindeuten, dass die von Adenoviren abgeleiteten Impfstoffe (AstraZeneca/Johnson & Johnson) schwerwiegendere unerwünschte Wirkungen verursachen als die mRNA-Impfstoffe (Pfizer/Moderna). Allerdings werden erstere bei wiederholter Injektion bald Antikörper gegen die Proteine des Adenovirus-Vektors induzieren. Diese Antikörper neutralisieren dann den größten Teil der Impfviruspartikel und führen zu deren Beseitigung, bevor sie Zellen infizieren können, wodurch die Intensität der Gewebeschädigung begrenzt wird.

 

Im Gegensatz dazu gibt es bei den mRNA-Impfstoffen kein Protein-Antigen, das die Antikörper erkennen können. Daher wird die mRNA des Impfstoffs unabhängig vom Grad der bestehenden Immunität ihr Ziel - die Körperzellen - erreichen. Diese werden dann das Spike-Protein exprimieren und anschließend den vollen Ansturm des Immunsystems erleiden.

 

Bei den mRNA-Impfstoffen steigt das Risiko schwerer unerwünschter Ereignisse mit jeder weiteren Injektion praktisch garantiert an. Langfristig sind sie daher noch gefährlicher als die Vektorimpfstoffe. Ihre scheinbare Bevorzugung gegenüber letzteren ist in höchstem Maße bedenklich; diese Impfstoffe sind nicht sicher.

 

4. Zu beachtende ethische und rechtliche Punkte

 

In der wissenschaftlichen Literatur und innerhalb von Organisationen, die Impfstoffe empfehlen und fördern, während sie alternative Strategien (Vertrauen auf natürliche Immunität und frühzeitige Behandlung) verteufeln, gibt es zahlreiche Interessenkonflikte. Behörden, Ärzte und medizinisches Personal müssen sich schützen, indem sie die Quellen ihrer Informationen sehr genau auf Interessenkonflikte prüfen.

 

Behörden, Ärzte und medizinisches Personal müssen ebenso vorsichtig sein, die glaubwürdige und unabhängige Literatur über die Notwendigkeit, Sicherheit und Wirksamkeit von Impfstoffen nicht zu ignorieren, angesichts der absehbaren Massensterben und Schäden, die zu erwarten sind, wenn die Impfkampagne nicht gestoppt wird.

 

Die Impfstoffhersteller haben sich aus gutem Grund von der gesetzlichen Haftung für unerwünschte Ereignisse befreit. Wenn es zu Todesfällen und Schäden durch Impfstoffe kommt, werden diejenigen haftbar gemacht, die für die Zulassung, Verabreichung und/oder den Zwang durch Impfpässe verantwortlich sind, was alles nicht mit einer nüchternen, evidenzbasierten Risiko-Nutzen-Analyse zu rechtfertigen ist.

 

Alle politischen, behördlichen und medizinischen Akteure, die an der COVID-19-Impfung beteiligt sind, sollten sich mit dem Nürnberger Kodex und anderen rechtlichen Bestimmungen vertraut machen, um sich zu schützen.

 

 

Literatur:

 

[1] Le Bert, N.; Tan, A.T.; Kunasegaran, K.; Tham, C.Y.L.; Hafezi, M.; Chia, A.; Chng, M.H.Y.; Lin, M.; Tan, N.; Linster, M.; Chia, W.N.; Chen, M.I.; Wang, L.; Ooi, E.E.; Kalimuddin, S.; Tambyah, P.A.; Low, J.G.; Tan, Y. and Bertoletti, A. (2020) SARS-CoV-2-specific T cell immunity in cases of COVID-19 and SARS, and uninfected controls. Nature 584:457–462. [back]

[2] Tarke, A.; Sidney, J.; Methot, N.; Zhang, Y.; Dan, J.M.; Goodwin, B.; Rubiro, P.; Sutherland, A.; da Silva Antunes, R.; Frazier, A. and al., e. (2021) Negligible impact of SARS-CoV-2 variants on CD4+ and CD8+ T cell reactivity in COVID-19 exposed donors and vaccinees. bioRxiv -:x-x.[back]

[3] Anonymous, (2020) Scientists uncover SARS-CoV-2-specific T cell immunity in recovered COVID-19 and SARS patients. [back]

[4] Beasley, D. (2020) Scientists focus on how immune system T cells fight coronavirus in absence of antibodies. Reuters, 10/07/2020. [back]

[5] Bozkus, C.C. (2020) SARS-CoV-2-specific T cells without antibodies. Nat. Rev. Immunol. 20:463. [back]

[6] Grifoni, A.; Weiskopf, D.; Ramirez, S.I.; Mateus, J.; Dan, J.M.; Moderbacher, C.R.; Rawlings, S.A.; Sutherland, A.; Premkumar, L.; Jadi, R.S. and al., e. (2020) Targets of T Cell Responses to SARS-CoV-2 Coronavirus in Humans with COVID-19 Disease and Unexposed Individuals. Cell 181:1489–1501.e15. [back]

[7] Mateus, J.; Grifoni, A.; Tarke, A.; Sidney, J.; Ramirez, S.I.; Dan, J.M.; Burger, Z.C.; Rawlings, S.A.; Smith, D.M.; Phillips, E. and al., e. (2020) Selective and cross-reactive SARS-CoV-2 T cell epitopes in unexposed humans. [back]Science 370:89–94. [back]

[8] McCurry-Schmidt, M. (2020) Exposure to common cold coronaviruses can teach the immune system to recognize SARS-CoV-2. La Jolla Institute for Immunology. [back]

[9] Palmer, S.; Cunniffe, N. and Donnelly, R. (2021) COVID-19 hospitalization rates rise exponentially with age, inversely proportional to thymic T-cell production. J. R. Soc. Interface 18:20200982. [back]

[10] Sekine, T.; Perez-Potti, A.; Rivera-Ballesteros, O.; Strålin, K.; Gorin, J.; Olsson, A.; Llewellyn-Lacey, S.; Kamal, H.; Bogdanovic, G.; Muschiol, S. and al., e. (2020) Robust T Cell Immunity in Convalescent Individuals with Asymptomatic or Mild COVID-19. Cell 183:158–168.e14. [back]

[11] Drake, J. (2021) Now We Know: Covid-19 Vaccines Prevent Asymptomatic Infection, Too.[back]

[12] Bossuyt, P.M. (2020) Testing COVID-19 tests faces methodological challenges. Journal of clinical epidemiology 126:172–176. [back]

[13] Jefferson, T.; Spencer, E.; Brassey, J. and Heneghan, C. (2020) Viral cultures for COVID-19 infectivity assessment. Systematic review. Clin. Infect. Dis. ciaa1764:x-x. [back]

[14] Borger, P.; Malhotra, R.K.; Yeadon, M.; Craig, C.; McKernan, K.; Steger, K.; McSheehy, P.; Angelova, L.; Franchi, F.; Binder, T.; Ullrich, H.; Ohashi, M.; Scoglio, S.; Doesburg-van Kleffens, M.; Gilbert, D.; Klement, R.J.; Schrüfer, R.; Pieksma, B.W.; Bonte, J.; Dalle Carbonare, B.H.; Corbett, K.P. and Kämmer, U. (2020) External peer review of the RTPCR test to detect SARS-CoV-2 reveals 10 major scientific flaws at the molecular and methodological level: consequences for false-positive results. [back]

[15] Mandavilli, A. (2020) Your Coronavirus Test Is Positive. Maybe It Shouldn’t Be.[back]

[16] Cao, S.; Gan, Y.; Wang, C.; Bachmann, M.; Wei, S.; Gong, J.; Huang, Y.; Wang, T.; Li, L.; Lu, K.; Jiang, H.; Gong, Y.; Xu, H.; Shen, X.; Tian, Q.; Lv, C.; Song, F.; Yin, X. and Lu, Z. (2020) Post-lockdown SARS-CoV-2 nucleic acid screening in nearly ten million residents of Wuhan, China. Nat. Commun. 11:5917.[back]

[17] Moghadas, S.M.; Fitzpatrick, M.C.; Sah, P.; Pandey, A.; Shoukat, A.; Singer, B.H. and Galvani, A.P. (2020) The implications of silent transmission for the control of COVID-19 outbreaks. Proc. Natl. Acad. Sci. U. S. A. 117:17513–17515.[back]

[18] Johansson, M.A.; Quandelacy, T.M.; Kada, S.; Prasad, P.V.; Steele, M.; Brooks, J.T.; Slayton, R.B.; Biggerstaff, M. and Butler, J.C. (2021) SARS-CoV-2 Transmission From People Without COVID-19 Symptoms. JAMA network open 4:e2035057.[back]

[19] Yeadon, M. (2020). What SAGE got wrong. Lockdown Skeptics.[back]

[20] Ioannidis, J.P.A. (2020) Global perspective of COVID‐19 epidemiology for a full‐cycle pandemic. Eur. J. Clin. Invest. 50:x-x. [back]

[21] Ioannidis, J.P.A. (2021) Reconciling estimates of global spread and infection fatality rates of COVID‐19: An overview of systematic evaluations. Eur. J. Clin. Invest. -:x-x. [back]

[22] CDC, (2020) Science Brief: Community Use of Cloth Masks to Control the Spread of SARS-CoV-2. [back]

[23] Orient, J.; McCullough, P. and Vliet, E. (2020) A Guide to Home-Based COVID Treatment. [back]

[24] McCullough, P.A.; Alexander, P.E.; Armstrong, R.; Arvinte, C.; Bain, A.F.; Bartlett, R.P.; Berkowitz, R.L.; Berry, A.C.; Borody, T.J.; Brewer, J.H.; Brufsky, A.M.; Clarke, T.; Derwand, R.; Eck, A.; Eck, J.; Eisner, R.A.; Fareed, G.C.; Farella, A.; Fonseca, S.N.S.; Geyer, C.E.; Gonnering, R.S.; Graves, K.E.; Gross, K.B.V.; Hazan, S.; Held, K.S.; Hight, H.T.; Immanuel, S.; Jacobs, M.M.; Ladapo, J.A.; Lee, L.H.; Littell, J.; Lozano, I.; Mangat, H.S.; Marble, B.; McKinnon, J.E.; Merritt, L.D.; Orient, J.M.; Oskoui, R.; Pompan, D.C.; Procter, B.C.; Prodromos, C.; Rajter, J.C.; Rajter, J.; Ram, C.V.S.; Rios, S.S.; Risch, H.A.; Robb, M.J.A.; Rutherford, M.; Scholz, M.; Singleton, M.M.; Tumlin, J.A.; Tyson, B.M.; Urso, R.G.; Victory, K.; Vliet, E.L.; Wax, C.M.; Wolkoff, A.G.; Wooll, V. and Zelenko, V. (2020) Multifaceted highly targeted sequential multidrug treatment of early ambulatory high-risk SARS-CoV-2 infection (COVID-19). Reviews in cardiovascular medicine 21:517–530. [back][back]

[25] Procter, {.B.C.; {APRN}, {.C.R.{.; {PA}-C, {.V.P.; {PA}-C, {.E.S.; {PA}-C, {.C.H. and McCullough, {.{.P.A. (2021) Early Ambulatory Multidrug Therapy Reduces Hospitalization and Death in High-Risk Patients with SARS-CoV-2 (COVID-19). International journal of innovative research in medical science 6:219–221. [back]

[26] McCullough, P.A.; Kelly, R.J.; Ruocco, G.; Lerma, E.; Tumlin, J.; Wheelan, K.R.; Katz, N.; Lepor, N.E.; Vijay, K.; Carter, H.; Singh, B.; McCullough, S.P.; Bhambi, B.K.; Palazzuoli, A.; De Ferrari, G.M.; Milligan, G.P.; Safder, T.; Tecson, K.M.; Wang, D.D.; McKinnon, J.E.; O’Neill, W.W.; Zervos, M. and Risch, H.A. (2021) Pathophysiological Basis and Rationale for Early Outpatient Treatment of SARS-CoV-2 (COVID-19) Infection. Am. J. Med. 134:16–22. [back]

[27] Anonymous, (2020) Real-time database and meta analysis of 588 COVID-19 studies. [back]

[28] Hirschhorn, J.S. (2021) COVID scandal: Feds ignored 2016 law requiring use of real world evidence.[back]

[29] Anonymous, (1998) Emergency Use of an Investigational Drug or Biologic: Guidance for Institutional Review Boards and Clinical Investigators. [back] [back]

[30] Anonymous, (2021) EMA assessment report: Comirnaty. [back]

[31] Anonymous, (2020) FDA briefing document: Pfizer-BioNTech COVID-19 Vaccine. [back]

[32] Giurgea, L.T. and Memoli, M.J. (2020) Navigating the Quagmire: Comparison and Interpretation of COVID-19 Vaccine Phase 1/2 Clinical Trials. Vaccines 8:746. [back][back]

[33] Bhakdi, S.; Chiesa, M.; Frost, S.; Griesz-Brisson, M.; Haditsch, M.; Hockertz, S.; Johnson, L.; Kämmerer, U.; Palmer, M.; Reiss, K.; Sönnichsen, A.; Wodarg, W. and Yeadon, M. (2021) Urgent Open Letter from Doctors and Scientists to the European Medicines Agency regarding COVID-19 Vaccine Safety Concerns. [back]

[34] Bhakdi, S. (2021) Rebuttal letter to European Medicines Agency from Doctors for Covid Ethics, April 1, 2021. [back]

[35] Ulm, J.W. (2020) Rapid response to: Will covid-19 vaccines save lives? Current trials aren’t designed to tell us. [back][back]

[36] Reimann, N. (2021) Covid Spiking In Over A Dozen States — Most With High Vaccination Rates.[back]

[37] Meredith, S. (2021) Chile has one of the world’s best vaccination rates. Covid is surging there anyway.[back]

[38] Bhuyan, A. (2021) Covid-19: India sees new spike in cases despite vaccine rollout. BMJ 372:n854. [back]

[39] Morrissey, K. (2021) Open letter to Dr. Karina Butler. [back]

[40] Anonymous, (2021) Open Letter from the UK Medical Freedom Alliance: Urgent warning re Covid-19 vaccine-related deaths in the elderly and Care Homes. [back]

[41] Furer, V.; Zisman, D.; Kibari, A.; Rimar, D.; Paran, Y. and Elkayam, O. (2021) Herpes zoster following BNT162b2 mRNA Covid-19 vaccination in patients with autoimmune inflammatory rheumatic diseases: a case series. Rheumatology -:x-x. [back]

[42] Anonymous, (2021) Covid-19 vaccines: ethical, legal and practical considerations. [back]

[43] Tseng, C.; Sbrana, E.; Iwata-Yoshikawa, N.; Newman, P.C.; Garron, T.; Atmar, R.L.; Peters, C.J. and Couch, R.B. (2012) Immunization with SARS coronavirus vaccines leads to pulmonary immunopathology on challenge with the SARS virus. PLoS One 7:e35421. [back]

[44] Bolles, M.; Deming, D.; Long, K.; Agnihothram, S.; Whitmore, A.; Ferris, M.; Funkhouser, W.; Gralinski, L.; Totura, A.; Heise, M. and Baric, R.S. (2011) A double-inactivated severe acute respiratory syndrome coronavirus vaccine provides incomplete protection in mice and induces increased eosinophilic proinflammatory pulmonary response upon challenge. J. Virol. 85:12201–15. [back]

[45] Weingartl, H.; Czub, M.; Czub, S.; Neufeld, J.; Marszal, P.; Gren, J.; Smith, G.; Jones, S.; Proulx, R.; Deschambault, Y.; Grudeski, E.; Andonov, A.; He, R.; Li, Y.; Copps, J.; Grolla, A.; Dick, D.; Berry, J.; Ganske, S.; Manning, L. and Cao, J. (2004) Immunization with modified vaccinia virus Ankara-based recombinant vaccine against severe acute respiratory syndrome is associated with enhanced hepatitis in ferrets. J. Virol. 78:12672–6. [back]

[46]Czub, M.; Weingartl, H.; Czub, S.; He, R. and Cao, J. (2005) Evaluation of modified vaccinia virus Ankara based recombinant SARS vaccine in ferrets. Vaccine 23:2273–9 [back]

[47]Tinari, S. (2021) The EMA covid-19 data leak, and what it tells us about mRNA instability. BMJ 372:n627 [back]

[48] Anonymous, (2021) Interview with Dr. Vanessa Schmidt-Krüger, Hearing #37 of German Corona Extra-Parliamentary Inquiry Committee 30 January, 2021. [back]


 

https://caitlinjohnstone.com/2021/05/03/silicon-valley-algorithm-manipulation-is-the-only-thing-keeping-mainstream-media-alive/

 

Die Algorithmus-Manipulation durch Silicon Valley ist der einzige Grund, warum die Mainstreammedien noch leben

 

von Caitlin Johnstone, 03.05.2021 (zahlreiche Links im Original!)

 

 

Das Aufkommen des Internets wurde von den Menschen mit Hoffnung und Enthusiasmus aufgenommen. Von jenen Menschen, die verstanden, dass die von den Plutokraten kontrollierten Mainstream-Medien die öffentliche Meinung manipulierten, um Zustimmung für den Status quo zu erzeugen. Die Demokratisierung des Informationsaustauschs sollte ein öffentliches Bewusstsein hervorbringen, das sich von der Herrschaft der plutokratischen Kontrolle des Narrativs emanzipiert und damit die Möglichkeit einer revolutionären Veränderung der korrupten Systeme unserer Gesellschaft eröffnet.

 

Aber das ist nie passiert. Die Nutzung des Internets ist auf der ganzen Welt alltäglich geworden und die Menschheit ist in der Lage, sich zu vernetzen und Informationen auszutauschen wie nie zuvor. Und doch bleiben wir fest unter der Fuchtel der gleichen Machtstrukturen, von denen wir seit Generationen beherrscht werden, sowohl politisch als auch psychologisch. Selbst die dominierenden Medieninstitutionen sind irgendwie immer noch dieselben.

 

Was also ist schief gelaufen? Niemand kauft mehr Zeitungen, und die Zuschauerzahlen für Fernsehen und Radio schwinden. Wie ist es möglich, dass dieselben imperialistischen oligarchischen Institutionen immer noch kontrollieren, wie die meisten Menschen über ihre Welt denken?

 

Die Antwort lautet: Algorithmus-Manipulation.

Dies hier gibt die CEO von @YouTube offen zu:

1)Konzern-News werden im YT-Algorithmus nach oben geschoben

2)Unabhängige News/politische Kanäle werden unterdrückt

3)Menschen, die Inhalte „in ihrem Keller“ erzeugen, werden unterdrückt

(Der eigentliche Zweck von YT)

Das ist skandalös - Jordan (@JordanChariton) 22.April 2021

 

Letzten Monat gab es ein sehr aufschlussreiches Interview, in dem die CEO von YouTube, das zu Google gehört, offen über die Art und Weise sprach, wie die Plattform Algorithmen einsetzt, um Mainstream-Nachrichtenkanäle hervorzuheben und unabhängige Inhalte zu unterdrücken.

 

Auf dem Global Technology Governance Summit des Weltwirtschaftsforums 2021 erklärte YouTube-CEO Susan Wojcicki gegenüber Atlantic-CEO Nicholas Thompson, dass die Plattform zwar Kunst- und Unterhaltungsvideos die gleiche Chance einräumt, viral zu gehen und viele Aufrufe und Abonnenten zu bekommen, aber in wichtigen Bereichen wie Nachrichtenmedien werden "maßgebliche Quellen" künstlich hervorgehoben.

 

"Was wir wirklich getan haben, ist eine Feinabstimmung unserer Algorithmen, um sicherzustellen, dass wir den neuen Schöpfern immer noch die Möglichkeit geben, gefunden zu werden, wenn es um Musik oder Humor oder etwas Lustiges geht", sagte Wojcicki. "Aber wenn wir es mit sensiblen Bereichen zu tun haben, müssen wir wirklich einen anderen Ansatz wählen."

 

Wojcicki sagte, zusätzlich zum Verbot von Inhalten, die als schädlich angesehen werden, hat YouTube auch eine Kategorie mit der Bezeichnung "Borderline-Inhalte" geschaffen, die man algorithmisch de-boostet, so dass sie nicht als empfohlenes Video für Zuschauer auftauchen, die sich für dieses Thema interessieren:

 

"Wenn wir uns mit Informationen beschäftigen, wollen wir sicherstellen, dass die Quellen, die wir empfehlen, verlässliche Nachrichten, medizinische Wissenschaft und so weiter sind. Und wir haben auch eine Kategorie mit eher grenzwertigen Inhalten geschaffen, wo wir manchmal Leute sehen, die sich Inhalte ansehen, die von geringerer Qualität und grenzwertig sind. Wir wollen also darauf achten, dass wir das nicht zu sehr empfehlen. Das ist also ein Inhalt, der auf der Plattform verbleibt, aber nicht von uns empfohlen wird. Und so haben sich unsere Algorithmen definitiv weiterentwickelt, was den Umgang mit all diesen verschiedenen Inhaltstypen angeht."

 

Der progressive Kommentator Kyle Kulinski hat ein gutes Video, das auf Wojcickis Kommentare reagiert, wo er sagt, er glaube, dass sein (völlig harmloser) Kanal in der "Borderline" Kategorie eingestuft wurde, weil seine Views und neue Abonnenten plötzlich einen dramatischen und unerklärlichen Abturz erlebten. Kulinski berichtet, dass er über Nacht von zehntausenden neuen Abonnenten pro Monat auf vielleicht eintausend fiel.

 

"Die Leute sind zu YouTube gegangen, um dem Mainstream-Unsinn zu entkommen, den sie in den Kabelnachrichten und im Fernsehen sehen, und jetzt will YouTube einfach zu Kabelnachrichten und Fernsehen werden", sagt Kulinski. "Die Leute kommen hierher, um dem zu entkommen, und man will ihnen das Zeug aufzwingen, dem sie entkommen wollen, wie CNN und MSNBC und Fox News."

 

Es ist nicht sonderlich überraschend, wenn Susan Wojcicki auf dem Weltwirtschaftsforum dem CEO einer neokonservativen Publikation gesteht, die Medien des Oligarchen-Imperiums zu fördern.

https://washingtonbabylon.com/hack-list-2017-the-atlantics-vile-history-of-elite-and-neocon-propaganda/

 

Sie kommt aus dem gleichen elitären Imperiumsmanagement-Hintergrund wie all die Imperiumsmanager, die von ihren plutokratischen Eigentümern an die Spitze der Mainstream-Medien gesetzt wurden. Sie ging nach Harvard, nachdem sie als Kind buchstäblich auf dem Campus der Stanford University aufgewachsen war. Ihre Schwester Anne ist die Gründerin der Gentest-Firma 23andMe und war mit dem Google-Mitbegründer Sergey Brin verheiratet.

 

Google selbst verwendet auch Algorithmen, um Imperiumsmedien in seinen Suchen künstlich zu erhöhen. Im Jahr 2017 begann die World Socialist Website (WSWS) zu dokumentieren, dass sie, zusammen mit anderen linken und Anti-Kriegs-Medien, plötzlich einen dramatischen Rückgang des Traffics in der Google-Suche erlebt hatte. Im Jahr 2019 bestätigte das Wall Street Journal die Behauptungen der WSWS und berichtete: "Obwohl Google öffentlich bestreitet, dies zu tun, führt es schwarze Listen, um bestimmte Webseiten zu entfernen oder zu verhindern, dass andere in bestimmten Arten von Ergebnissen auftauchen." Im Jahr 2020 gab der CEO der Google-Muttergesellschaft Alphabet bei einer Senatsanhörung zu, WSWS zu zensieren, als Antwort auf die Andeutung eines Senators, dass Google nur rechtsgerichtete Inhalte zensiert.

 

Google ist übrigens seit seinen Anfängen finanziell mit den US-Geheimdiensten verflochten, als es Forschungsgelder von der CIA und der NSA erhielt. Es schüttet massive Mengen an Geld in Bundes-Lobbying und DC Think Tanks, hat eine kuschelige Beziehung mit der NSA, und war von Anfang an ein Vertragspartner der Militär-Geheimdienste.

Wir sollten extrem alarmiert sein, dass der Atlantic Council

– gegründet von der NATO und dem UA Außenministerium, Golfmonarchien

und Waffenkonzernen – Facebook sagt, was es löschen soll.“ - Rania Khalek (@RaniaKhalek)

 

Dann gibt es noch Facebook, von wo ein Drittel der Amerikaner regelmäßig ihre Nachrichten beziehen. Facebook ist ein bisschen weniger ausweichend über seine Status quo erzwingenden Zensur-Praktiken und offen die von der Regierung und Plutokraten finanzierte imperialistische Narrativ-Management-Firma The Atlantic Council auflistet, die ihnen dabei hilft, welche Inhalte zu zensieren sind und was zu boosten ist. Facebook hat erklärt, dass, wenn seine "Faktenprüfer" wie The Atlantic Council eine Seite oder Domain für schuldig befinden, falsche Informationen zu verbreiten, es "die Verbreitung aller ihrer Inhalte auf Seiten- oder Domain-Ebene auf Facebook drastisch reduzieren" wird.

 

Das ganze Algorithmus-Stacking durch die dominierenden Nachrichtenverbreitungsgiganten Google und Facebook sorgt auch dafür, dass Mainstream-Plattformen und Reporter weit mehr Follower haben als Indie-Medien auf Plattformen wie Twitter, da ein Artikel, der künstlich verstärkt wurde, weit mehr Views und damit weit mehr Klicks auf ihrer Social-Media-Information erhält. Die Mitarbeiter der Massenmedien neigen dazu, sich auf Twitter zu einer Clique zusammenzuschließen und sich gegenseitig zu verstärken, was die Kluft noch weiter vergrößert. Inzwischen beschweren sich linke und Anti-Kriegs-Stimmen, darunter auch ich, seit Jahren darüber, dass Twitter ihre Follower-Zahl künstlich drosselt.

 

Ohne diese vorsätzlichen Sabotageakte und Manipulationen durch die Megakonzerne des Silicon Valley wären die Mainstream-Medien, die uns in einen Krieg nach dem anderen getäuscht haben und die Zustimmung für einen unterdrückerischen Status quo herstellen, schon vor Jahren durch unabhängige Medien ersetzt worden. Diese Tech-Giganten sind das Lebenserhaltungssystem der Konzernmedienpropaganda.


 

https://www.paulcraigroberts.org/2021/05/03/the-camp-of-the-saints-is-upon-us/

 

Es blüht uns das Heerlager der Heiligen

 

von Paul Craig Roberts, 03.05.2021

 

Der nationale Zerfall Frankreichs schreitet exakt so voran wie Jean Raspail das in seinem Roman beschrieben hat.

 

(Anm.d.Ü.: Hier eine Lesung des Übersetzers Martin Lichtmesz aus „Das Heerlager der Heiligen“):

 

Jene, die den Zerfall sehen und ihn aufhalten wollen, werden bestraft, genauso wie im Roman.

https://www.zerohedge.com/geopolitical/paris-mayor-backs-military-chiefs-who-threatened-seize-control-macron-over-inaction?utm_campaign=&utm_content=Zerohedge%3A+The+Durden+Dispatch&utm_medium=email&utm_source=zh_newsletter

 

Die Lage in den Vereinigten Staaten ist weitaus ernster als in Frankreich. In den USA haben sich die Behörden in ihrem Glauben an die „amerikanischen Einzigartigkeit“ selbst das Hirn gewaschen. In Folge dessen werden Warnungen nicht einmal mehr wahrgenommen. Ich habe seit Jahren auf den fortschreitenden amerikanischen Kollaps hingewiesen, und es hat nie zu einer Debatte geführt.

 

Für Frankreich und die USA ist es zu spät. Wenn man „Das Heerlager der Heiligen“ liest, dann blickt man seinem eigenen Schicksal direkt ins Gesicht. Die Demokraten, die Medien, die woken „Intellektuellen“, die Universitäten und die öffentlichen Schulen arbeiten hart an ihrem eigenen Untergang. Die Vereinigten Staaten sind jetzt die Uneinigen Staaten. Die blauen (demokratischen) Staaten glauben an weiße Schuld, kritische Rassentheorie, systemischen Rassismus, Identitätspolitik und dass alle Produkte der westlichen Zivilisation, sogar die Mathematik, Symbole und Instrumente der weißen Vorherrschaft seien. Die roten (republikanischen) Staaten haben keine Vorstellung von dem ideologischen Angriff, der gegen sie ausgeführt wird. Ihr Präsident wurde mit einer gestohlenen Wahl aus dem Amt gekegelt. Das war in jeder Hinsicht ein Staatsstreich, und die roten Staaten akzeptierten die Absetzung ihres Präsidenten. Die roten Staaten glauben immer noch an Amerika, auch wenn Amerika aufgehört hat zu existieren. Den Weißen wurde allgemein ein Gefühl der Schuld eingeimpft und sie sind durch Selbstzweifel in ihrer Selbstverteidigung geschwächt. Ihre Monumente werden beseitigt, ihre Geschichte umgeschrieben, ihre Kunst und Musik als rassistisch denunziert und ihre Kinder werden in den öffentlichen Schulen und Universitäten gegen sie aufgehetzt.

 

Wenn ihr noch weitere Beispiele für den amerikanischen Zusammenbruch und den allgemeinen Kollaps der westlichen Zivilisation braucht, dann lest die letzten drei Kapitel in Andrei Martynaovs Buch „Disintegration: The Coming American Collapse

https://www.claritypress.com/product/disintegration-indicators-of-the-coming-american-collapse/

 

Eigentlich ist der Zusammenbruch schon da. Wir haben ihn nur noch nicht erkannt.

 

Martyanov und ich sind zu der gleichen Schlussfolgerung gekommen: „Das amerikanische Glaubenssystem, so wie es heute existiert, ist unfähig, empirische Beweise zu akzeptieren. Weil Beweise den extremen Bestätigungsfehler der amerikanischen Einzigartigkeit zerstören und die meisten modernen amerikanischen Intellektuellen sowohl auf der nominellen Linken als auch auf der nominellen Rechten damit nicht umgehen können." Die US-Politiker stützen ihr Handeln auf Emotionen, nicht auf rationales Denken. In Washingtons Außenpolitik, die auf barbarischer Unreife beruht, ist keinerlei Raffinesse mehr zu finden. Martyanov führt das Beispiel des Brookings Institution Senior Fellow Benjamin Wittes an, der sich als ein Kampfsportler wie Putin bezeichnet und Putin zu einem Kampf "im Einzelkampf an einem Ort, an dem er mich nicht verhaften lassen kann" herausfordert. Wittes schreibt, dass der ehemalige US-Botschafter in Russland, Michael McFaul, die Leiterin der Politikplanung des Außenministeriums, Anne-Marie Slaughter, und namhafte US-Presstituierte darin übereinstimmen, dass "Putin seinen Mann stehen" und Wittes in einem Kampf begegnen müsse.

Diese infantile Herausforderung verkörpert den gewalttätigen Charakter der US-"Diplomatie".

Die Uneinigen Staaten sind eine multikulturelle Katastrophe. Während weiße Liberale ein anti-weißes System aus Kastenprivilegien schaffen, verfolgt Washington den Konflikt mit Russland, China und dem Iran. Werden dämonisierte weiße Amerikaner für ein Land kämpfen, das sie missbraucht und sie zu Bürgern zweiter Klasse macht? Wie Richter Robert Bork vor 25 Jahren warnte:

 

"Die amerikanische Kultur ist eurozentrisch, und sie muss eurozentrisch bleiben oder in die Bedeutungslosigkeit stürzen. Standards europäischer und amerikanischer Herkunft sind die einzig möglichen Standards, die unsere Gesellschaft zusammenhalten und uns zu einer kompetenten Nation machen können. Wenn die Legitimität der eurozentrischen Standards geleugnet wird, gibt es nichts anderes. ... Wir treten also in eine Periode von Stammesfehden ein. Zu den Dingen, die wir erwarten können, gehören ein Anstieg der interethnischen Gewalt, eine Verlangsamung der wirtschaftlichen Produktivität, eine Vulgarisierung der Wissenschaft (die bereits in vollem Gange ist)."

 

Die amerikanischen Studenten wachsen nicht in ihre Zivilisation hinein, und die europäischen auch nicht. Anstelle von Bildung gibt es eine anti-weiße Indoktrination. Die Leselisten der Universitäten bestehen aus Zusammenstellungen von Tiraden von Ideologen, die die Schrecken der Sklaverei beschreiben, die angeblich nur in der westlichen Zivilisation vorkommt. Das nationale Bewusstsein wird zusammen mit den wissenschaftlichen und künstlerischen Standards ausgemerzt. Wie Bork warnte, bedeutet die Zerstörung der westlichen Legitimität, dass nur noch interethnische Gewalt übrig bleibt. In Raspails Roman kommen die schuldbeladenen Franzosen nie zu diesem Schluss und erleben einen Genozid. Es bleibt unklar, ob die unbekümmerten weißen Amerikaner das verstehen werden, bevor es für sie zu spät ist.


 

http://thesaker.is/brave-new-cancel-culture-world/

 

 

 

Die Schöne Neue Welt der Cancel Culture

 

 

 

von Pepe Escobar, 01.05.2021 zuerst veröffentlicht bei Asia Times

 

 

 

 

 

Wenn wir ein Datum brauchen, an dem es im Westen ernsthaft schief zu laufen begann, so lasst uns mit Rom im frühen 5. Jahrhundert beginnen

 

Im Jahr 2020 sahen wir die Verherrlichung des Techno-Feudalismus – eines der übergreifenden Themen meines neuesten Buches, Raging Twenties.

https://www.amazon.com/Raging-Twenties-Politics-Techno-Feudalism-COVID-19-ebook/dp/B08WHKK3XN/ref=sr_1_1?dchild=1&keywords=Raging+Twenties&qid=1619759755&sr=8-1

In Windeseile metastasierte der Techno-Feudalismus-Virus in eine noch tödlichere, wild spiegelnde Variante, in der die Cancel Culture von Big Tech in allen Bereichen durchgesetzt wird. Wo Wissenschaft in den sozialen Medien routinemäßig als Fake News entwertet und der Durchschnittsbürger bis zum Punkt der Lobotomie verwirrt wird.

Giorgio Agamben hat dies als einen Neuen Totalitarismus definiert.

https://www.quodlibet.it/giorgio-agamben-nuove-riflessioni

Der hochkarätige politische Analyst Alastair Crooke hat versucht, eine scharfe Aufschlüsselung der breiteren Konfiguration vorzunehmen.

Geopolitisch gesehen würde der Hegemon sogar auf einen 5G-Krieg zurückgreifen, um seine Vormachtstellung aufrechtzuerhalten, während er eine moralische Legitimation durch die "Woke Revolution" sucht, die er ordnungsgemäß in seine westlichen Satrapien exportiert.

Die "Woke Revolution" ist ein Kulturkrieg – in Symbiose mit Big Tech und Big Business – der das wahre Ding zerschlagen hat: den Klassenkampf. Die atomisierte Arbeiterklasse, die ums nackte Überleben kämpft, wurde in der Anomie gelassen. (Anm.d.Ü.: Anomie = ein Zustand fehlender oder schwacher Normen, Regeln und Ordnung)

Das große Allheilmittel, eigentlich die ultimative "Chance", die von Covid-19 angeboten wird, ist der von Herrn Schwab in Davos vorgeschlagene "Great Reset": im Wesentlichen der Ersatz einer schwindenden Produktionsbasis durch Automatisierung, in Verbindung mit einem Reset des Finanzsystems.

https://www.ft.com/content/39c53b9f-f443-4dde-9cdb-07e8999ec783

Das begleitende Wunschdenken sieht eine Weltwirtschaft vor, die sich "einem saubereren kapitalistischen Modell annähert". Eines der Merkmale ist ein herrlich wohlwollendes Gremium für integrativen Kapitalismus in Partnerschaft mit der katholischen Kirche.

https://www.inclusivecapitalism.com/

 

So wie die Pandemie – die "Chance" für den Reset – durch das Event 201 im Oktober 2019 trainiert wurde, so gibt es bereits weitere Strategien für die nächsten Schritte, wie z. B. das Cyber Polygon, das vor den "Schlüsselrisiken der Digitalisierung" warnt. Verpassen Sie nicht deren "technische Übung" am 9. Juli, bei der "die Teilnehmer in Echtzeit ihre praktischen Fähigkeiten bei der Entschärfung eines gezielten Supply-Chain-Angriffs auf das Ökosystem der Konzerne verfeinern werden."

https://www.weforum.org/projects/cyber-polygon

 

Ein neues Konzert der Mächte?

Souveränität ist eine tödliche Bedrohung für die laufende Kulturrevolution. Das beunruhigt die Rolle der Institutionen der Europäischen Union – insbesondere der Europäischen Kommission – die nichts unversucht lässt, um die nationalen Interessen der Nationalstaaten aufzulösen. Und das erklärt weitgehend und in unterschiedlichem Ausmaß, wie Russophobie, Sinophobie und Iranophobie in eine Waffe verwandelt werden.

Der grundlegende Essay in "Raging Twenties" analysiert die Lage in Eurasien genau im Hinblick auf den Hegemon, der gegen die drei Souveräne – Russland, China und Iran – antritt.

In diesem Rahmen wurde zum Beispiel kürzlich im US-Senat ein massiver, mehr als 270 Seiten starker Gesetzentwurf – der Strategic Competition Act – verabschiedet. Er geht weit über den geopolitischen Wettbewerb hinaus und entwirft einen Fahrplan für den Kampf gegen China im gesamten Spektrum. Er wird mit Sicherheit Gesetz werden, denn China-Feindlichkeit ist ein parteiübergreifender Sport in D.C.

Hegemon-Orakel wie der ewige Henry Kissinger machen zumindest eine Pause von ihrem üblichen "Teile und Herrsche"-Getue, um davor zu warnen, dass die Eskalation des "endlosen" Wettbewerbs in einen heißen Krieg entgleisen könnte – vor allem in Anbetracht von KI und den neuesten Generationen intelligenter Waffen.

 

An der glühenden US-Russland-Front, wo Außenminister Sergej Lawrow den Mangel an gegenseitigem Vertrauen, ganz zu schweigen von Respekt, als viel schlimmer als während des Kalten Krieges ansieht, stellt der Analyst Glenn Diesen fest, dass der Hegemon "danach strebt, die sicherheitspolitische Abhängigkeit der Europäer in geoökonomische Loyalität umzuwandeln".

https://sputniknews.com/us/202103231082419948-us-hegemony-depends-on-keeping-russian-energy-chinese-technologies-away-from-europe-prof-says/

Das ist der Kern einer "Make-or-Break"-Saga: Nord Stream 2. Der Hegemon setzt jede Waffe ein – einschließlich des Kulturkriegs, bei dem der verurteilte Gauner Nawalny eine wichtige Rolle spielt – um ein Energieabkommen zum Scheitern zu bringen, das für Deutschlands industrielle Interessen unerlässlich ist. Gleichzeitig wächst der Druck auf Europa, keine chinesische Technologie zu kaufen.

In der Zwischenzeit wird die NATO – die über die EU herrscht – über das Projekt NATO 2030 als globaler Robocop aufgebaut – selbst nachdem sie Libyen in eine von Milizen beherrschte Einöde verwandelt hat und ihr kollektiver Hintern in Afghanistan auf demütigende Weise versohlt wurde.

Bei allem Schall und Rauch der Sanktionshysterie und der Deklination des Kulturkriegs ist das Hegemon-Establishment nicht gerade blind dafür, dass der Westen "nicht nur seine materielle Dominanz, sondern auch seine ideologische Vormachtstellung verliert".

So schlägt der Council on Foreign Relations – in einer Art Bismarck'schem Kater – nun ein Neues Konzert der Mächte vor, um mit "wütendem Populismus" und "illiberalen Versuchungen" fertig zu werden, die natürlich von jenen bösartigen Akteuren wie dem "kämpferischen Russland" ausgehen, die es wagen, "die Autorität des Westens herauszufordern".

https://www.foreignaffairs.com/articles/world/2021-03-23/new-concert-powers?utm_medium=newsletters&utm_source=fatoday&utm_campaign=The%20Singular%20Chancellor&utm_content=20210421&utm_term=FA%20Today%20-%20112017

 

 

So sehr dieser geopolitische Vorschlag auch in wohlwollende Rhetorik gekleidet sein mag, das Endspiel bleibt dasselbe: die "Wiederherstellung der US-Führung", zu US-Bedingungen. Verdammt seien diese "Illiberalen" Russland, China und Iran.

Crooke führt genau ein russisches und ein chinesisches Beispiel an, um zu illustrieren, wohin die erwachte Kulturrevolution führen kann.

Im Fall der chinesischen Kulturrevolution war das Endergebnis Chaos, angefacht von den Roten Garden, die unabhängig von der kommunistischen Parteiführung begannen, ihr eigenes, besonderes Chaos anzurichten.

Und dann ist da noch Dostojewski in "Die Besessenen", der zeigt, wie die säkularen russischen Liberalen der 1840er Jahre die Voraussetzungen für die Entstehung der 1860er Generation schufen: ideologische Radikale, die darauf aus waren, das Haus niederzubrennen.

Keine Frage: "Revolutionen" fressen immer ihre Kinder. Es beginnt meist damit, dass eine herrschende Elite ihre neu gefundenen platonischen Formen anderen aufzwingt. Denkt an Robespierre. Er formulierte seine Politik auf sehr platonische Weise – "der friedliche Genuss von Freiheit und Gleichheit, die Herrschaft der ewigen Gerechtigkeit" mit Gesetzen, die "in die Herzen aller Menschen eingraviert sind".

Nun, als andere mit Robespierres Vision der Tugend nicht einverstanden waren, wissen wir alle, was geschah: der Terror. Genau wie Platon es übrigens in den Gesetzen empfahl.

 

https://iep.utm.edu/pla-laws/

 

 

 

Es ist also fair zu erwarten, dass die Kinder der Woke-Revolution schließlich von ihrem Eifer lebendig aufgefressen werden.

Aufhebung der Meinungsfreiheit

So wie es aussieht, kann man darüber streiten, wann der "Westen" anfing, ernsthaft schief zu laufen – im Sinne einer Cancel Culture. Erlaubt mir die zynisch-soziale Sichtweise eines globalen Nomaden des 21. Jahrhunderts.

Wenn wir ein Datum brauchen, lasst uns mit Rom beginnen – dem Inbegriff des Westens – im frühen 5. Jahrhundert. Folgt dem Geld. Das ist die Zeit, in der die Einkünfte aus dem Besitz von Tempeln an die katholische Kirche übertragen wurden – und damit ihre wirtschaftliche Macht stärkten. Gegen Ende des Jahrhunderts wurden sogar Schenkungen an Tempel verboten.

Parallel dazu war ein Zerstörungswahn im Gange – angeheizt durch den christlichen Ikonoklasmus (Bildersturm), der von in heidnische Statuen eingemeißelten Kreuzen bis zu in Kirchen umgewandelten Badehäusern reichte. Nackt baden? Quelle horreur!

Die Verwüstung hatte es in sich. Eine der wenigen Überlebenden war die fabelhafte Bronzestatue des Marcus Aurelius zu Pferd auf dem Campidoglio/Kapitolinischen Hügel (heute ist sie im Museum untergebracht). Die Statue überlebte nur, weil der fromme Mob dachte, der Kaiser sei Konstantin.

Das urbane Gefüge Roms wurde zerstört: Rituale, der Sinn für Gemeinschaft, Singen und Tanzen. Wir sollten uns daran erinnern, dass die Menschen immer noch ihre Stimmen senken, wenn sie eine Kirche betreten.

Jahrhundertelang hörten wir die Stimmen der Enteigneten nicht. Eine krasse Ausnahme findet sich in einem Text eines athenischen Philosophen aus dem frühen 6. Jahrhundert, zitiert von Ramsay MacMullen in Christianity and Paganism in the Fourth to Eight Centuries.

Der griechische Philosoph schrieb, dass die Christen "eine in jeder Leidenschaft aufgelöste Rasse sind, zerstört durch kontrollierte Selbstverliebtheit, kriechend und weibisch in ihrem Denken, der Feigheit nahe, sich in allen Schweinereien suhlend, entwürdigt, zufrieden mit der Knechtschaft in Sicherheit."

Wenn das wie eine Proto-Definition der westlichen Cancel Culture des 21. Jahrhunderts klingt, dann ist das so.

Auch in Alexandria war es ziemlich schlimm. Ein christlicher Mob tötete und zerstückelte die verführerische Hypatia, Mathematikerin und Philosophin. Das beendete de facto die Ära der großen griechischen Mathematik. Kein Wunder, dass Gibbon die Ermordung der Hypatia zu einem bemerkenswerten Versatzstück in Decline and Fall of the Roman Empire machte ("In der Blüte ihrer Schönheit und in der Reife ihrer Weisheit lehnte die bescheidene Jungfrau ihre Liebhaber ab und unterwies ihre Schüler; die durch ihren Rang oder Verdienst berühmtesten Personen waren ungeduldig, die Philosophin zu besuchen").

 

https://www.ccel.org/g/gibbon/decline/volume2/chap47.htm

Unter Justinian – Kaiser von 527 bis 565 – wurde das Heidentum mit aller Härte bekämpft. Eines seiner Gesetze beendete die kaiserliche Duldung aller Religionen, die seit Konstantin im Jahr 313 in Kraft war.

Wer heidnisch war, sollte sich auf die Todesstrafe gefasst machen. Heidnische Lehrer – vor allem Philosophen – wurden verbannt. Sie verloren ihre parrhesia: ihre Lizenz zum Lehren (hier die brillante Analyse von Foucault).

https://foucault.info/parrhesia/foucault.DT1.wordParrhesia.en/

Parrhesia – frei übersetzt als "freimütige Kritik" – ist ein ungeheuer ernstes Thema: Nicht weniger als tausend Jahre lang war dies die Definition der Redefreiheit (Kursivschrift von mir).

Da haben wir es: In der ersten Hälfte des 6. Jahrhunderts, als die Meinungsfreiheit im Westen abgeschafft wurde.

Der letzte ägyptische Tempel – zu Ehren der Isis, auf einer Insel im Süden Ägyptens – wurde 526 geschlossen. Die legendäre Platon-Akademie – mit nicht weniger als 900 Jahren Lehre in ihrem Lehrplan – wurde 529 in Athen geschlossen.

Ratet mal, wohin sich die griechischen Philosophen ins Exil begaben: nach Persien.

Das waren die Tage – im frühen 2. Jahrhundert – als der größte Stoiker, Epiktet, ein freigelassener Sklave aus Phrygien, Bewunderer sowohl von Sokrates als auch von Diogenes, von einem Kaiser, Hadrian, konsultiert wurde; und er wurde das Vorbild eines anderen Kaisers, Marcus Aurelius.

Die Geschichte zeigt uns, dass die griechische intellektuelle Tradition im Westen nicht einfach verblasste. Sie war Ziel der Cancel Culture.