http://www.theblogmire.com/escaping-the-global-digital-prison/

 

 

 

Die Flucht aus dem globalen digitalen Gefängnis

 

 

 

von Rob Slane, 20.08.2021

 

 

 

 

Bis die meisten Menschen herausgefunden haben, dass die letzten 18 Monate nichts damit zu tun hatten, die Menschen vor einem Virus zu schützen, sondern nur damit zu tun hatten, dass die globale technokratische Elite einen Virus gehypt hat, den sie selbst erschaffen hat, um die bestehende sozioökonomische Ordnung zu zerstören und eine dystopische transhumanistische Tyrannei einzuführen, bis dahin wird die globale technokratische Elite die bestehende sozioökonomische Ordnung zerstört haben und eine dystopische, transhumanistische Tyrannei eingeführt haben.

Fairerweise muss man sagen, dass die globale technokratische Elite ihr Bestes getan hat, um uns eine ganze Menge an Hinweisen zu geben, damit wir erkennen, worum es wirklich geht. Ihr wisst schon, wie etwa das Verbot für gesunde Menschen, ihre Häuser wegen eines Virus zu verlassen, dessen Sterblichkeitsrate bei 0,15-0,23% liegt; wie etwa das Beharren darauf, dass Menschen nutzlose Stofffetzen über ihren Atemwegen tragen, ohne dass es dafür wissenschaftliche Beweise gibt; wie die Verwendung eines Tests, der die Covid-19-Krankheit nicht diagnostizieren kann, um Menschen, die nicht krank sind, mitzuteilen, dass sie an der Covid-19-Krankheit erkrankt sind; wie etwa die Injektion von Menschen mit einem völlig experimentellen, Gift-induzierenden Produkt ohne Langzeitsicherheitsdaten für eine Krankheit, an der die meisten Menschen mit einer Wahrscheinlichkeit von deutlich weniger als 0,05 % Wahrscheinlichkeit haben, daran zu sterben; wie auch das Beharren darauf, dass wir einen Nachweis über unseren "Impfstatus" in einem digitalen Reisepass brauchen, obwohl die "Impfstoffe" die Übertragung nicht verhindern. Diese Art von Dingen.

Noch nie in der Geschichte der Menschheit wurden so viele Menschen von so wenigen in dem Glauben gelassen, dass sie sich Maßnahmen und Einschränkungen unterwerfen müssen, die sie ihrer Freiheit berauben, wie normale Menschen zu leben. Anscheinend, um die Freiheit zu erlangen, wie normale Menschen zu leben. Haben sie das Memo nicht erhalten? Das Memo, das besagt, dass man von Tyrannen keine Freiheiten zurückbekommt, nachdem man sie ihnen gerade erst überlassen hat – nicht ohne Jahre von Blut, Schweiß und Tränen. In den Menschen der westlichen Welt ist eine tiefe Naivität verankert, wobei der ständige Gedanke an Fortschritt, Fortschritt, Fortschritt viele für die Realität blind gemacht hat, dass das Böse wirklich noch existiert und das Böse in industriellem Ausmaß nicht mit dem Fall Berlins 1945 oder der Sowjetunion 1991 endgültig besiegt wurde.

Von Australien bis zu den USA, von Frankreich bis Neuseeland senkt sich ein neuer "Eiserner Vorhang" über die ehemals freie Welt. Hinter diesem Vorhang befinden sich einst freie Völker. Alle sind in der einen oder anderen Form einem sehr hohen Maß an Kontrolle durch die globalistischen Eliten ausgesetzt, die einen kontrollierten Abriss des freien, normalen Lebens durchführen. Ich behaupte zwar nicht, alle Einzelheiten der ultimativen Agenda zu kennen, aber es ist inzwischen klar, dass alles – die Lockdowns, die Masken, die "Impfstoffe" und die Impfpässe – in eine bestimmte Richtung weisen: die Errichtung eines globalen digitalen Gefängnisses. Was will ich damit sagen?

Ich meine ein globales System, das sich um eine Datenbank jedes Menschen dreht, einschließlich seiner persönlichen, medizinischen und finanziellen Geschichte, gemischt mit erstaunlichen Rund-um-die-Uhr-Überwachungsmöglichkeiten und Sozialkrediten.

Ich meine ein System, das es der globalen technokratischen Elite ermöglicht, zu überwachen und zu bestimmen, was man tun kann, wohin man gehen kann, was man kaufen kann, was man sagen darf.

Ich meine ein System, das Technologie benutzt, um zu einer Verschmelzung unserer physischen, digitalen und biologischen Identitäten zu führen (ich empfehle dieses Interview mit der ehemaligen Investmentbankerin und US-Regierungsbeamtin Catherine Austin Fitts, die vieles davon sehr klar formuliert).

 

https://brandnewtube.com/watch/catherine-austin-fitts-the-highwire-with-del-bigtree_pFcqNsrshPuBLhA.html

Solche grauenhaften, dystopischen Behauptungen rufen in der Regel einige sehr merkwürdige Reaktionen hervor. Die erste kommt von Spöttern, die das wie eine verrückte Prophezeiung behandeln, die keine Grundlage in der Realität hat. Die zweite ist eine Art ausdrucksloser Blick, ein gedankliches Achselzucken und die Rückkehr zu einem Kopf, der entweder im Sand oder in der neuesten Serie auf Netflix vergraben ist.

Was würde die erste Gruppe davon überzeugen, dass dies wirklich der Fall ist? Würde die Einführung von Impf-Pässen in Frankreich, Italien, Kanada und bestimmten Teilen der USA bei ihnen keine Alarmglocken läuten lassen? Würde die Tatsache, dass 3-Jährige in Israel, deren Wahrscheinlichkeit, an Covid-19 zu sterben, bei etwa 0,0001 % liegt, jetzt einen Nachweis über eine "Impfung" vorlegen oder einen Abstrich bis zum Gehirn machen lassen müssen, bevor sie viele Innenräume betreten dürfen, nicht auch bei ihnen Alarm auslösen? Wie wäre es, wenn Tausende von Schülern in einem australischen Stadion mit einem giftigen Produkt geimpft werden, das sich noch in der klinischen Erprobung befindet? Übrigens, die obige Verschwörungstheorie über die Verschmelzung unserer physischen, digitalen und biologischen Identität – Transhumanismus – stammt nicht von mir, sondern vom Vorsitzenden des mächtigen Weltwirtschaftsforums, das 2019 in aller Stille eine Vereinbarung mit den Vereinten Nationen unterzeichnet hat und Videos veröffentlicht, in denen es darum geht, wie wir im Jahr 2030 leben werden, darunter ein Video, in dem es heißt, dass wir "nichts besitzen, aber glücklich sein werden". Aber ihr glaubt immer noch, es ginge um einen Virus und den Schutz der öffentlichen Gesundheit? Seufz.

 

 

An die zweite Gruppe: Warum glaubt ihr, dass das Leben in der Zukunft des digitalen Gefängnisses für euch angenehmer sein wird als für diejenigen, die jetzt davor warnen? Wollt ihr wirklich in einer Gesellschaft leben – wenn man sie überhaupt so nennen kann – in der eure Fähigkeit, zu kaufen und zu verkaufen, davon abhängt, dass man nicht nur einen "Impfstoff" erhält, der einen nicht vor einem Virus schützt, der keine Gefahr für euch darstellt und der mit Zehntausenden von Todesfällen und inzwischen Millionen von Nebenwirkungen in Verbindung gebracht wird, sondern dass ihr euch regelmäßig auffrischen lasst. Das hat man euch damals nicht gesagt, oder? Aber es ist so. Und selbst wenn ihr euch mehr für das interessiert, was heute Abend auf Netflix läuft, als für all das – könnte die Zukunft eurer Kinder vielleicht irgendwann eine Rolle spielen?

Wir bewegen uns jetzt nicht nur auf eine dystopische Tyrannei zu, sondern auf eine wahnsinnige dystopische Tyrannei. Das, was man erwarten könnte, wenn man Alice im Wunderland, 1984 und Brave New World in einen Topf wirft. Die westliche Zivilisation befindet sich im Niedergang, und es gibt keine menschlichen Lösungen für dieses Problem. Einfach ausgedrückt haben wir uns in den letzten Jahrzehnten von Gott abgewandt, und so hat er uns – wie in Römer 1 verheißen – verlassen.

Wir stehen vor einer schweren Entscheidung. Entweder wir bekennen unsere individuellen und kollektiven Sünden, tun Buße und beten wie die Furien, dass Gott uns aus den Händen der bösen Täter der letzten 18 Monate befreit; oder er wird uns weiterhin in ihre Hand geben, während sie ihr abscheuliches digitales globales Gefängnis errichten. Und dann wird es keinen Ausweg geben, der nicht mit viel Blutvergießen und menschlichem Leid verbunden ist. Eine ziemlich einfache Entscheidung, möchte ich meinen.


http://thesaker.is/the-islamic-emirate-of-afghanistan-back-with-a-bang/

 

Paukenschlag:

Das Islamische Emirat Afghanistan ist wieder da!

 

Von Pepe Escobar, 16.08.2021

 

Der „Verlust“ Afghanistans durch die USA ist eine Neupositionierung und die neue Mission lautet nicht „Krieg gegen den Terror“, sondern Krieg gegen Russland und China

 

 

Wait until the war is over
And we’re both a little older
The unknown soldier
Breakfast where the news is read
Television children fed
Unborn living, living, dead
Bullet strikes the helmet’s head
And it’s all over
For the unknown soldier –
The Doors, “The Unknown Soldier”

 

 

Am Ende kam der Saigon-Moment schneller als jeder westliche Geheimdienst-"Experte" erwartet hatte. Dies ist ein Ereignis für die Annalen: vier hektische Tage, die den erstaunlichsten Guerilla-Blitzkrieg der jüngsten Zeit beendet haben. Auf afghanische Art und Weise: viel Überzeugungsarbeit, viele Stammesabsprachen, keine Panzerkolonnen, minimale Blutverluste.

Am 12. August war es so weit: Ghazni, Kandahar und Herat wurden fast gleichzeitig erobert. Am 13. August waren die Taliban nur noch 50 Kilometer von Kabul entfernt. Der 14. August begann mit der Belagerung von Maidan Shahr, dem Tor zu Kabul.

Ismail Khan, der legendäre alte Löwe von Herat, schloss einen Deal zur Selbsterhaltung ab und wurde von den Taliban als hochkarätiger Bote nach Kabul geschickt: Präsident Ashraf Ghani soll abtreten, sonst...

Noch am Samstag nahmen die Taliban Jalalabad ein – und isolierten Kabul vom Osten her, bis hin zur afghanisch-pakistanischen Grenze in Torkham, dem Tor zum Khyber-Pass. In der Nacht zum Samstag floh Marschall Dostum mit einer Gruppe von Militärs über die Freundschaftsbrücke in Termez nach Usbekistan; nur wenige wurden eingelassen. Die Taliban übernahmen daraufhin Dostums Palast, der aussieht wie der von Tony Montana.

Am frühen Morgen des 15. August blieben der Kabuler Verwaltung nur noch das Pandschir-Tal – eine hoch in den Bergen gelegene, von Natur aus geschützte Festung – und verstreute Hazaras: Außer Bamiyan gibt es in diesen wunderschönen zentralen Tälern nichts.

Vor genau 20 Jahren war ich in Bazarak, um den Löwen von Pandschir, Kommandant Masoud, zu interviewen, der eine Gegenoffensive vorbereitete... gegen die Taliban. Die Geschichte wiederholt sich, mit einer Wendung. Diesmal wurde mir ein visueller Beweis dafür geliefert, dass die Taliban – gemäß dem klassischen Guerilla-Schläferzellen-Drehbuchbuch – bereits im Pandschir waren.

Und dann, am Sonntagvormittag, kam es zu einer verblüffenden visuellen Wiederholung des Saigon-Moments, den die ganze Welt sehen konnte: ein Chinook-Hubschrauber schwebte über dem Dach der amerikanischen Botschaft in Kabul.

 

Der Krieg ist vorbei

Noch am Sonntag verkündete der Taliban-Sprecher Mohammad Naeem: "Der Krieg in Afghanistan ist vorbei", und fügte hinzu, dass die Form der neuen Regierung bald bekannt gegeben werden würde.

Die Fakten vor Ort sind weitaus verworrener. Seit Sonntagnachmittag laufen die Verhandlungen auf Hochtouren. Die Taliban waren bereit, die offizielle Ausrufung des Islamischen Emirats Afghanistan in seiner Version 2.0 (1.0 war von 1996 bis 2001) bekannt zu geben. Die offizielle Ankündigung sollte im Präsidentenpalast erfolgen.

Doch das, was vom Team Ghani noch übrig ist, weigert sich, die Macht an einen Koordinierungsrat zu übertragen, der den Übergang de facto einleiten wird. Was die Taliban wollen, ist ein nahtloser Übergang: Sie sind jetzt das Islamische Emirat Afghanistan. Der Fall ist abgeschlossen.

Am Montag gab der Taliban-Sprecher Suhail Shaheen ein Zeichen des Kompromisses. Der neuen Regierung werden Nicht-Taliban angehören. Er bezog sich dabei auf eine künftige "Übergangsverwaltung", die wahrscheinlich von Mullah Baradar, dem politischen Führer der Taliban, und Ali Ahmad Jalali, einem ehemaligen Innenminister, der in der Vergangenheit auch Mitarbeiter von Voice of America war, gemeinsam geleitet wird.

Am Ende gab es keine Schlacht um Kabul. Tausende von Taliban befanden sich bereits in Kabul – wieder einmal das klassische Schläferzellenspiel. Der Großteil ihrer Streitkräfte blieb in den Außenbezirken. In einer offiziellen Erklärung der Taliban wurde ihnen befohlen, nicht in die Stadt einzudringen, die kampflos eingenommen werden sollte, um Opfer unter der Zivilbevölkerung zu vermeiden.

Die Taliban rückten zwar von Westen her vor, aber "vorrücken" bedeutete in diesem Zusammenhang, sich mit den Schläferzellen in Kabul zu verbinden, die zu diesem Zeitpunkt bereits voll aktiv waren. Taktisch gesehen wurde Kabul in einer "Anakonda"-Bewegung eingekreist, wie ein Taliban-Kommandeur es ausdrückte: von Norden, Süden und Westen bedrängt und mit der Einnahme von Jalalabad vom Osten abgeschnitten.

Irgendwann in der vergangenen Woche muss ein hochrangiger Geheimdienst dem Taliban-Kommando zugeflüstert haben, dass die Amerikaner zur "Evakuierung" kommen würden. Es könnte der pakistanische Geheimdienst oder auch der türkische Geheimdienst gewesen sein, wobei Erdogan sein typisches NATO-Doppelspiel spielt.

Die amerikanische Rettungskavallerie kam nicht nur zu spät, sondern befand sich auch in einer Zwickmühle, da sie ihre eigenen Einrichtungen in Kabul unmöglich bombardieren konnten. Das ungünstige Timing wurde noch verstärkt, als der Militärstützpunkt Bagram – seit fast 20 Jahren die Walhalla der NATO in Afghanistan – schließlich von den Taliban eingenommen wurde.

Dies veranlasste die USA und die NATO, die Taliban buchstäblich anzuflehen, dass sie alles, was in Sicht war, aus Kabul evakuieren durften – auf dem Luftweg, in aller Eile, der Gnade der Taliban ausgeliefert. Eine geopolitische Entwicklung, bei der man die Augen verdrehen kann.

 
Ghani gegen Baradar

Ghanis überstürzte Flucht ist „das Märchen eines Idioten, der nichts bedeutet" – ohne das Shakespearesche Pathos. Der Kern der ganzen Angelegenheit war ein Treffen in letzter Minute am Sonntagmorgen zwischen dem ehemaligen Präsidenten Hamid Karzai und Ghanis ewigem Rivalen Abdullah Abdullah.

Sie besprachen ausführlich, wen sie zu den Verhandlungen mit den Taliban schicken würden, die zu diesem Zeitpunkt nicht nur auf eine mögliche Schlacht um Kabul vorbereitet waren, sondern bereits vor Wochen ihre unverrückbare rote Linie verkündet hatten: Sie wollen das Ende der derzeitigen NATO-Regierung.

Ghani erkannte schließlich die Zeichen der Zeit und verschwand aus dem Präsidentenpalast, ohne die potenziellen Verhandlungspartner auch nur anzusprechen. Mit seiner Frau, seinem Stabschef und seinem nationalen Sicherheitsberater floh er nach Taschkent, der usbekischen Hauptstadt. Wenige Stunden später drangen die Taliban in den Präsidentenpalast ein, und die atemberaubenden Bilder wurden gebührend festgehalten. https://www.aljazeera.com/gallery/2021/8/15/in-pictures-taliban-fighters-enter-afghan-presidential-palace

 

Abdullah Abdullah nahm kein Blatt vor den Mund, als er die Flucht Ghanis kommentierte: "Gott wird ihn zur Rechenschaft ziehen." Ghani, ein Anthropologe mit einem Doktortitel von der Columbia University, ist einer dieser klassischen Fälle von Exilanten aus dem Globalen Süden, die im Westen alles "vergessen" haben, was für ihre ursprüngliche Heimat wichtig ist.

Ghani ist ein Paschtune, der sich wie ein arroganter New Yorker verhält. Oder schlimmer noch, ein arroganter Paschtune, denn er verteufelte oft die Taliban, die mehrheitlich Paschtunen sind, ganz zu schweigen von Tadschiken, Usbeken und Hazaras, einschließlich deren Stammesältester.

Es scheint, als hätten Ghani und sein verwestlichtes Team nichts von einem der bedeutendsten norwegischen Sozialanthropologen wie Fredrik Barth gelernt (eine Auswahl seiner paschtunischen Studien findet ihr hier: http://newdoc.nccu.edu.tw/teasyllabus/113721265905/Barth%20Pathan%20Identity.pdf ).

Geopolitisch gesehen geht es jetzt darum, wie die Taliban ein ganz neues Drehbuch geschrieben haben, das den Ländern des Islam und des globalen Südens zeigt, wie man das selbstbezogene, scheinbar unbesiegbare US/NATO-Imperium besiegen kann.

Die Taliban haben es mit islamischem Glauben, unendlicher Geduld und Willenskraft geschafft, rund 78.000 Kämpfer – 60.000 davon aktiv – anzuspornen, von denen viele nur eine minimale militärische Ausbildung hatten und von keinem Staat unterstützt wurden – im Gegensatz zu Vietnam, das China und die UdSSR hatte – keine Hunderte von Milliarden Dollar von der NATO, keine ausgebildete Armee, keine Luftwaffe und keine hochmoderne Technologie.

Sie verließen sich nur auf Kalaschnikows, Panzerfäuste und Toyota-Pick-ups – bevor sie in den letzten Tagen amerikanische Ausrüstung, darunter Drohnen und Hubschrauber, erbeuteten.

Taliban-Führer Mullah Baradar hat sich äußerst vorsichtig gezeigt. Am Montag sagte er: "Es ist noch zu früh, um zu sagen, wie wir die Regierungsgeschäfte übernehmen werden". Zunächst einmal wollen die Taliban, "dass die ausländischen Truppen abziehen, bevor die Umstrukturierung beginnt".

Abdul Ghani Baradar ist eine sehr interessante Persönlichkeit. Er ist in Kandahar geboren und aufgewachsen. Dort begannen die Taliban 1994 mit der fast kampflosen Eroberung der Stadt und eroberten dann vor fast 25 Jahren, am 27. September 1996, Kabul, ausgerüstet mit Panzern, schweren Waffen und viel Geld, um die örtlichen Kommandeure zu bestechen.

Zuvor hatte Mullah Baradar in den 1980er Jahren im Dschihad gegen die UdSSR gekämpft, möglicherweise – was nicht bestätigt ist – Seite an Seite mit Mullah Omar, mit dem er die Taliban mitbegründete.

Nach der Bombardierung und Besetzung durch die Amerikaner nach dem 11. September 2001 unterbreiteten Mullah Baradar und eine kleine Gruppe von Taliban dem damaligen Präsidenten Hamid Karzai einen Vorschlag für ein mögliches Abkommen, das den Taliban die Anerkennung des neuen Regimes ermöglichen würde. Unter dem Druck Washingtons lehnte Karzai den Vorschlag ab.

Baradar wurde 2010 in Pakistan verhaftet – und in Haft gehalten. Ob ihr es glaubt oder nicht, eine amerikanische Intervention führte 2018 zu seiner Freilassung. Danach siedelte er nach Katar über. Dort wurde er zum Leiter des politischen Büros der Taliban ernannt und überwachte im vergangenen Jahr die Unterzeichnung des amerikanischen Abzugsabkommens.

Baradar wird der neue Machthaber in Kabul sein – aber es ist wichtig zu wissen, dass er seit 2016 dem Obersten Führer der Taliban, Haibatullah Akhundzada, unterstellt ist. Der Oberste Führer – eigentlich ein spiritueller Führer – wird über die neue Inkarnation des Islamischen Emirats Afghanistan herrschen.

 

Vorsicht vor einer bäuerlichen Guerilla-Armee

 

Der Zusammenbruch der Afghanischen Nationalen Armee (ANA) war unvermeidlich. Sie wurde nach Art des amerikanischen Militärs "ausgebildet": massive Technologie, massive Luftstreitkräfte, so gut wie keine Informationen vor Ort.

 

Bei den Taliban geht es vor allem um Absprachen mit Stammesältesten und erweiterten Familienverbindungen – und um einen bäuerlichen Guerilla-Ansatz, der mit dem der Kommunisten in Vietnam vergleichbar ist. Sie haben jahrelang auf den richtigen Zeitpunkt gewartet und Verbindungen aufgebaut – und auf diese Schläferzellen.

 

Die afghanischen Truppen, die monatelang keinen Sold erhalten hatten, wurden dafür bezahlt, nicht gegen sie zu kämpfen. Und die Tatsache, dass sie die amerikanischen Truppen seit Februar 2020 nicht mehr angegriffen haben, hat ihnen zusätzlichen Respekt eingebracht: eine Frage der Ehre, die im paschtunischen Kodex wesentlich ist.

 

Es ist unmöglich, die Taliban – und vor allem das paschtunische Universum – zu verstehen, ohne Paschtunwali zu kennen. Neben den Konzepten der Ehre, der Gastfreundschaft und der unvermeidlichen Rache für jegliches Fehlverhalten impliziert das Konzept der Freiheit, dass kein Paschtune dazu neigt, sich von einer zentralen staatlichen Autorität – in diesem Fall Kabul – befehlen zu lassen. Und auf keinen Fall werden sie jemals ihre Waffen abgeben.

 

Das ist, kurz gesagt, das "Geheimnis" des blitzschnellen Blitzkriegs mit minimalem Blutverlust, der in das übergreifende geopolitische Erdbeben eingebaut ist. Nach Vietnam ist dies der zweite Protagonist des Globalen Südens, der der ganzen Welt zeigt, wie ein Imperium durch eine bäuerliche Guerillaarmee besiegt werden kann.

 

Und das alles mit einem Budget, das kaum 1,5 Milliarden Dollar pro Jahr überstiegen hat – aus lokalen Steuern, Gewinnen aus Opiumexporten (kein interner Vertrieb erlaubt) und Immobilienspekulationen. In weiten Teilen Afghanistans waren die Taliban bereits de facto für die lokale Sicherheit, die lokalen Gerichte und sogar die Lebensmittelverteilung zuständig.

 

Die Taliban 2021 sind ein völlig anderes Kaliber als die Taliban 2001. Sie sind nicht nur kampferprobt, sondern hatten auch viel Zeit, ihr diplomatisches Geschick zu perfektionieren, was kürzlich in Doha und bei hochrangigen Besuchen in Teheran, Moskau und Tianjin mehr als deutlich wurde.

 

Sie wissen sehr wohl, dass jede Verbindung zu den Überbleibseln von Al-Qaida, ISIS/Daesh, ISIS-Khorasan und ETIM (Anm.d.Ü.: die uigurischen Terroristen) kontraproduktiv ist – wie ihre Gesprächspartner in der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) sehr deutlich gemacht haben.

 

Interne Einheit wird ohnehin nur sehr schwer zu erreichen sein. Das afghanische Stammesgeflecht ist ein Puzzlespiel, das kaum zu knacken ist. Was die Taliban realistischerweise erreichen können, ist eine lose Konföderation von Stämmen und ethnischen Gruppen unter einem Taliban-Emir, verbunden mit einer sehr sorgfältigen Verwaltung der sozialen Beziehungen.

 

Erste Eindrücke deuten auf eine zunehmende Reife hin. Die Taliban gewähren den Angestellten der NATO-Besatzung Amnestie und werden sich nicht in die Aktivitäten der Unternehmen einmischen. Es wird keinen Rachefeldzug geben. Kabul ist wieder im Geschäft. Angeblich gibt es in der Hauptstadt keine Massenhysterie: Das war die ausschließliche Domäne der anglo-amerikanischen Mainstream-Medien. Die russische und die chinesische Botschaft sind weiterhin für Geschäfte geöffnet.

 

Zamir Kabulov, der Sonderbeauftragte des Kremls für Afghanistan, bestätigte, dass die Lage in Kabul überraschenderweise "absolut ruhig" sei – auch wenn er wiederholte: "Wir haben es nicht eilig, was die Anerkennung [der Taliban] angeht. Wir werden abwarten und beobachten, wie sich das Regime verhalten wird."

 

Die neue Achse des Bösen

 

Tony Blinken mag plappern, dass "wir aus einem einzigen Grund in Afghanistan waren – um mit den Leuten fertig zu werden, die uns am 11. September angegriffen haben".

US-Außenminister Antony Blinken. Jeder ernsthafte Analytiker weiß, dass der "vorrangige" geopolitische Zweck der Bombardierung und Besetzung Afghanistans vor fast 20 Jahren darin bestand, ein wesentliches Stützpunktimperium im strategischen Schnittpunkt von Zentral- und Südasien zu errichten, das später mit der Besetzung des Irak in Südwestasien gekoppelt wurde.

 

Jetzt sollte der "Verlust" Afghanistans als eine Neupositionierung interpretiert werden. Er passt in die neue geopolitische Konfiguration, in der die wichtigste Aufgabe des Pentagon nicht mehr der "Krieg gegen den Terror" ist, sondern der Versuch, Russland zu isolieren und China mit allen Mitteln beim Ausbau der Neuen Seidenstraßen zu schikanieren.

 

Die Besetzung kleinerer Länder hat keine Priorität mehr. Das Imperium des Chaos kann jederzeit von seiner CENTCOM-Basis in Katar aus Chaos schüren – und verschiedene Bombenangriffe überwachen.

 

Der Iran steht kurz davor, der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit als Vollmitglied beizutreten – ein weiterer Wendepunkt im Spiel. Schon vor der Neugründung des Islamischen Emirats haben die Taliban sorgfältig gute Beziehungen zu den wichtigsten Akteuren in Eurasien gepflegt – zu Russland, China, Pakistan, Iran und den zentralasiatischen Staaten. Die zentralasiatischen Staaten stehen unter dem vollen Schutz Russlands. Peking plant bereits ein umfangreiches Geschäft mit Seltenen Erden mit den Taliban.

 

An der atlantischen Front wird das Spektakel der ununterbrochenen Selbstvorwürfe den Beltway (Washington) auf ewig in Anspruch nehmen. Zwei Jahrzehnte, 2 Billionen Dollar, ein ewiges Kriegsdebakel mit Chaos, Tod und Zerstörung, ein immer noch zerrüttetes Afghanistan, ein Abzug buchstäblich mitten in der Nacht – wofür? Die einzigen "Gewinner" waren die Herren des Waffenhandels.

 

Doch jede amerikanische Handlung braucht einen Sündenbock. Die NATO wurde soeben auf dem Friedhof der Imperien von einem Haufen Ziegenhirten kosmisch gedemütigt – und nicht etwa durch eine nahe Begegnung mit Herrn Khinzal. Was bleibt übrig? Propaganda.

 

Hier ist also der neue Sündenbock: die neue Achse des Bösen. Diese Achse ist Taliban-Pakistan-China. Das neue große Spiel in Eurasien wurde gerade neu aufgelegt.

 

*

 

Anm.d.Ü.: Als Ergänzung dazu eine 2-stündige Diskussion mit Pepe, Ben Norton und Max Blumenthal über den US-Abzug, die CIA Opium Verbindungen, Pipeline-Konflikte, den Neuen Kalten Krieg:

https://www.youtube.com/watch?v=QiF3TQZSxhs


https://www.theburningplatform.com/2021/08/16/nuclear-fda-knew-on-october-22-2020-that-the-deathjab-would-maim-and-kill-cause-heart-damage-clotting-and-ravage-children/#more-246514

 

 

 

BRISANT: Die FDA wusste am 22. Oktober 2020, dass die Todesspritze verkrüppelt und tötet, Herzschäden und Gerinnsel verursacht und Kinder schädigt.

 

 

 

Von Ann Barnhardt, 16.08.2021

 

 

 

Okay. Leute. Die AV-Nerds sollten dies runterladen, bevor es gelöscht wird.

 

Der Zeitstempel zu der Grafik ist 02:33:40. Der Präsentator überspringt diese Grafik, daher ist sie nur für Sekundenbruchteile zu sehen, aber man kann sie leicht isolieren.

 

 

Ich werde den Text abtippen, damit er in den Suchmaschinen auftaucht:

 

 

 

FDA Sicherheitsüberwachung von Covid-19 Impfstoffen: ENTWURF

 

Arbeitsliste möglicher Nebenwirkungen *** Änderungen vorbehalten ***

 

 

-Guillain-Barré-Syndrom
-akute disseminierte Enzephalomyelitis
-Transverse Myelitis
-Enzephalitis/Myelitis/Enzephalomyelitis/Meningoencephalitis/Meningitis/Enzephalopathie
-Krampfanfälle/epileptische Anfälle
-Schlaganfall
-Narkolepsie und Kataplexie
-Anaphylaxie
-Akuter Myokardinfarkt
-Myokarditis/Perikarditis
-Autoimmunerkrankungen
-Todesfälle
-Schwangerschafts- und Geburtsfolgen
-Sonstige akute demyelinisierende Erkrankungen
-Nicht-anaphylaktische allergische Reaktionen
-Thrombozytopenie
-Disseminierte intervaskuläre Gerinnung
-Venöse Thromboembolie
-Arthritis und Arthralgie/Gelenkschmerzen
-Kawasaki-Krankheit
-Multisymptom-Entzündungssyndrom bei Kindern
-Durch Impfung verstärkte Krankheit

Es steht alles da, Leute. Alles, was wir sehen und was diese dreckigen Bastarde euch weismachen wollen, dass es nicht passiert oder "nichts damit zu tun hat", wurde von der FDA im Oktober zu 100 % vorhergesehen. Die ganzen Gerinnsel und die Blutgerinnung. All die Herzschäden. Alle Probleme mit der weiblichen Fortpflanzung. All die Menschen, die entweder an einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall gestorben sind. All die kranken Kinder – "Multisymptom-Entzündungssyndrom bei Kindern" ist ein völlig neuer Begriff. Und falls ihr nicht wisst, was die Kawasaki-Krankheit ist: "Die Kawasaki-Krankheit ist eine Krankheit, die eine Entzündung (Schwellung und Rötung) der Blutgefäße im ganzen Körper verursacht. Sie verläuft in drei Phasen, und ein anhaltendes Fieber ist normalerweise das erste Anzeichen. Die Krankheit betrifft meist Kinder unter 5 Jahren."

Und natürlich, wie wir an dieser Stelle schon seit einer gefühlten Ewigkeit sagen: "Vaccine enhanced disease" – was bedeutet, dass die Injektion das CoronaVirus zu einem tödlichen Virus auflädt, obwohl es sich eigentlich nur um eine saisonale Erkältung handeln sollte. Wir werden am oder um den 15. September wissen, wenn die nächste Erkältungssaison beginnt, ob dies der Fall ist.

ALLES wurde von der FDA Monate vor der Markteinführung der Todesspritzen VORAUSGESAGT.

Das größte Verbrechen gegen die Menschheit, das jemals begangen wurde. Wenn dafür nicht die Todesstrafe verhängt wird, dann verdient jeder Nazi, der '46 in Nürnberg hingerichtet wurde, eine umfassende Entschuldigung, und Washington DC sollte in Mengeleville umbenannt werden.


 

https://off-guardian.org/2021/08/10/watch-d4ce-symposium-2-the-going-direct-reset/

 

Die Pandemie als monetäres Ereignis

 

von John Titus, 10.08.2021

 

 

Ab min 1:30 in diesem Video von Doctors for Covid Ethics (D4CE) Symposium #2: „Der Going Direct Reset“ spricht John Titus über die „Pandemie als monetäres Ereignis“:

https://off-guardian.org/2021/08/10/watch-d4ce-symposium-2-the-going-direct-reset/

 

Auf seinem YT-Kanal „Best Evidence“ deckt John Titus die Verbrechen der Wall Street und die Günstlingswirtschaft im Finanzsystems auf...

https://www.youtube.com/c/BestEvidence/videos

 

Im Solari Report von Catherine Austin Fitts hatte er bereits ausführlich das direkte Eingreifen („Giong Direct“) der Zentralbank berichtet:

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/going-direct-januar-2021/

 

 

Hier die deutsche Umschrift seines Vortrags:

 

Vielen Dank für die Einladung und ich will gleich anfangen, denn ich habe 20 Minuten. Was während der Pandemie geschah, war mit großer Sicherheit ein monetäres Ereignis. Aber man benötigt einen Crash-Kurs zu bestimmten Aspekten des Geldsystems, die nicht zugänglich und unbekannt sind, auch bei intelligenten Menschen und manchmal sogar bei den Bankern selbst.

 

Was geschehen ist... und ich geben Ihnen eine Vorschau auf die Ereignisse und dann betrachten wir die Ereignisse selbst. Was geschah im März 2020? Die Federal Reserve, das ist die Zentralbank der USA, begann mit einer Reihe von Aktionen, die radikal mit einem hundert Jahre alten monetären Muster brachen. Das neue Vorgehen der FED war der Einsatz ihrer Macht, um massenhaftes oder öffentliches Geld zu erschaffen, um damit direkt den öffentlichen Geldvorrat der Einzelhandels- oder Privatfirmen zu beeinflussen.

 

Keine Sorge, wenn Sie das nicht gleich verstanden haben, denn ich gebe Ihnen wie versprochen einen Crash-Kurs und leite Sie, damit Sie erkennen und verstehen, was während der Pandemie im Auftrag und unter Leitung der FED geschehen ist – alles sehr absichtliche Dinge.

 

Sobald die Pandemie begonnen hatte, begann die FED damit, ihrer Bilanz immer mehr Geld (Interbankengeld) hinzuzufügen. Die FED fügte $3 Billionen an Interbankengeld hinzu und verdoppelte innerhalb weniger Wochen praktisch ihre Bilanz. Das erzeugte wiederum spiegelbildlich $3 Billionen auf dem Geldmarkt, und dieses „Einzelhandelsgeld“ ist jenes Geld, das Sie und ich benutzen.

 

Aber wie sich herausstellte, folgte dieses neue Vorgehen der FED (was im März 2020 begann) einem Plan, der von BlackRock ersonnen wurde und der FED und allen Zentralbanken auf der Welt im August 2019 präsentiert wurde. Das war also im Grunde eine vorbereitete Antwort auf eine Krise. Und wenn man sich den BlackRock-Plan anschaut, dann sieht man das. Aber BlackRock riet der FED dazu, diesen „beispiellosen“ Plan umzusetzen – das Wort „beispiellos“ stammt von BlackRock selbst – sollte ein erneuter Abschwung einsetzen. Denn das ist der Titel des Papiers von BlackRock: „The Next Downturn“ („Der nächste Abschwung“).

 

Und tatsächlich begann der nächste Abschwung im September 2019 in New York, im sogenannten Repo-Markt. Das wurde während der Pandemie viel schlimmer, aber es begann bestimmt im September 2019. Und BlackRock präsentierte seinen Plan bei einem Treffen in Jackson Hole, Wyoming. Gastgeber war die Federal Reserve und alle Zentralbanker der Welt waren zugegen und die ganzen monetären und finanziellen Bonzen. Und BlackRock präsentierte diesen Plan und nannte diesen Plan zur Erschaffung von Zentralbankgeld (und dieses Zentralbankgeld in die öffentlichen Hände zu leiten) – BlackRock nannte diesen Plan „Going Direct“.

 

Nun – seit die FED den Plan von BlackRock zu Beginn März 2020 umgesetzt hat, gibt es eine monetäre Geldspur. Und wenn man diese Geldspur untersucht, kann man sehr genau erkennen, dass die FED mit Sicherheit und fraglos dem Going Direct-Plan von BlackRock gefolgt ist, bis aufs Wort.

 

Und vor diesem Hintergrund will ich ein Video von Agustín Carstens präsentieren – Agustín Carstens ist der General-Manager der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) – und er spricht im Grunde über Digitales Zentralbankgeld (CBDC). Der Clip ist nur eine Minute lang und Digitales Zentralbankgeld ist das, worauf wir zusteuern. Das ist der dritte Schritt.

 

Der zweite Schritt ist das, worüber ich heute hauptsächlich sprechen werde. Und ich will, dass Sie wissen, wohin die Reise geht und was das alles bedeutet. Also fangen wir damit an und schauen uns an, wohin die Reise geht. Und denken Sie daran, dass dies vom Chef der BIZ stammt. Die BIZ ist die Zentralbank der Zentralbanken. Alle Zentralbanken rund um die Welt sind Teil der BIZ, die FED, die Bank of England, die Europäische Zentralbank usw. Hier also Carstens, hört euch an, was er über Digitales Zentralbankgeld sagt, denn darauf steuern wir zu:

Nach unserer Analyse zu CBDC und insbesondere zum generellen Einsatz tendieren wir dazu, es als Äquivalent zum Bargeld einzurichten. Und hier gibt es einen riesigen Unterschied. Ein Beispiel: beim Bargeld wissen wir heute zum Beispiel nicht, wer einen Hundert Dollar Schein oder einen Tausend Peso Schein benutzt. Ein Hauptunterschied zu CBDC ist, dass eine Zentralbank absolute Kontrolle über die Regeln und Vorschriften für den Einsatz dieser Verbindlichkeiten der Zentralbank besitzen wird. Und wir werden auch die Technologie besitzen, dies durchzusetzen. Diese beiden Fragen sind extrem wichtig und stellen einen großen Unterschied zum Bargeld dar.“ - Agustín Carstens

 

Da habt ihr es aus erster Hand: Absolute Kontrolle über das Geldsystem durch die Zentralbanken. Am Ende wollen sie jeden Dollar kontrollieren, den ihr an elektronischem Geld ausgebt und was ihr damit kauft, weil sie Bargeld (dessen Wege sie nicht kennen) nicht mögen. Dahin geht die Reise.

 

Um zu verstehen, wo wir waren und wo wir uns befinden, muss man etwas über das Geldsystem verstehen, und wie ich bereits sagte, ist das nicht groß bekannt. Es nennt sich das „Split Circuit Monetary System“. Dieses System ist im Grunde auf der ganzen Welt verbreitet, mit ein paar wenigen Ausnahmen. Jedes Land, jedes größere Rechtssystem hat dieses Split Circuit Monetary System. Das Wort „Circuit“ lässt an Elektronik denken, denn wie ihr gehört habt, mögen Zentralbanker kein Bargeld. Also schließen wir Bargeld aus der Diskussion aus und konzentrieren uns auf elektronisches Bankgeld oder elektronisches Geld allgemein.

 

Aber dieses Geld existiert in einem zweigeteilten Kreislauf. Was meine ich damit? Dieser Split Circuit ist im Grunde zwei geteilte Kreisläufe, die halbiert sind. Der eine Kreislauf ist der private Kreislauf, und der andere Kreislauf ist der öffentliche Kreislauf. Das sind die beiden Kreise. Der private Kreislauf ist der Einzelhandelskreislauf und der öffentliche Kreislauf ist der Großkundenkreislauf. Privat und öffentlich definiert, wer Geld in die jeweiligen Kreisläufe gibt.

 

Beginnen wir mit dem privaten Kreislauf, denn das ist jener Kreislauf, den wir benutzen, der Einzelhandelskreislauf. Nun, wer befindet sich in diesem Kreislauf? Wie gesagt, der Herausgeber im privaten Kreislauf sind die Geschäftsbanken. Geschäftsbanken erzeugen Geld durch das Verleihen von Geld. Sie erzeugen Geld aus dem Nichts, indem sie Kredite vergeben. Und dieses Geld zirkuliert dann im Geschäftsbankenverkehr unter dessen Benutzern und die Schuldner zahlen irgendwann dieses Geld zurück.

 

Für lange Zeit, eigentlich seit hundert Jahren, stritten Ökonomen darum, ob Geschäftsbanken Geld aus dem Nichts erzeugen könnten. Und diese Debatte wurde letzten Endes im Jahr 2014 gelöst, in einem brillanten Papier – und ich benutze diesen Ausdruck sehr selten – ein brillantes Papier aus dem Jahr 2014 von Professor Richard Werner mit der Überschrift: „Können Banken individuell aus dem Nichts Geld erzeugen?“. Darin beweist Werner zweifelsfrei, dass Geschäftsbanken Geld aus dem Nichts erschaffen. Ich war so beeindruckt von diesem Papier, das ich 2018 entdeckt habe, dass ich ein Video erstellt habe mit dem Titel: „Mami, woher kommt das Geld?“

 

Nun, wer benutzt diesen Geschäftsbankenkreislauf? Die Benutzer dieses Kreislaufs sind die „Nicht-Banken-Einheiten“ und Menschen wie Sie und ich. Das sind im Grunde die Benutzer dieses Einzelhandelskreislaufs. Besitzt man ein Konto bei der Bank of America (ich besitze dort keines), bei HSBC oder Barclays – das ist alles Geschäftsbankengeld, das von diesen Banken aus dem Nichts erzeugt wird. Die Teamfarbe für diesen Kreislauf, den privaten Kreislauf, ist grün (denn zumindest in den USA ist die Farbe des Geldes grün).

Sehen wir uns jetzt den öffentlichen Kreislauf an. Das bezieht sich natürlich auf die Tatsache, dass der Herausgeber des Geldes im öffentlichen Kreislauf (zumindest in der offiziellen Version der Story) eine öffentliche Einrichtung namens Federal Reserve ist. Dessen Vorstand (Board of Governors) ist mit Sicherheit eine öffentliche Einheit. Herausgeber des Geldes der Fed sind die regionalen Kreise, sie sind nicht öffentlich. Aber es ist öffentliches Geld, festgelegt in der Verfassung, ein öffentliches Recht, ein öffentliches Gut. Die Federal Reserve gibt ihr eigenes Geld heraus. Und dieses Geld lautet auf Dollar, genauso wie das Einzelhandelsgeld in den USA. Aber zu den Benutzern des Geldes der FED im Großkundenkreislauf gehören andere Einheiten, darunter Zentralbanken, wie etwa die EZB und die Bank of Japan, die Bank of England, die Royal Bank of Australia usw. Das ist die eine Klasse der Benutzer. Die andere Klasse der Benutzer des öffentlichen Geldes der FED beinhaltet die US-Regierung, vor allem das Finanzministerium. Und die dritte Klasse von Benutzern im Großkundenkreislauf sind die Geschäftsbanken, die hier nicht die Erzeuger von Geld sind, das ist hier die FED. Das ist also der öffentliche Kreislauf.

 

Und beide Kreisläufe arbeiten in Dollar, aber das Geld hat jeweils andere Namen. Im privaten Sektor reden wir von Bankgeld (da es von Banken herausgegeben wird), und im öffentlichen Kreislauf reden wir von „Reserves“ (Anm.d.Ü.: abgeleitet von „Mindestreserve an Gold“), denn das ist es, was die FED aus dem Nichts erschafft – Reserves. Aber unsereiner kann keine Reserves ausgeben. Wir haben kein Konto bei der FED, wir können nur mit Bankgeld hantieren.

 

Beginnen wir mit dem Bankgeld und bekommen wir ein Gefühl dafür, über welche Geldsummen wir hier reden.

 Dieser Chart, der die Zeit seit 2003 zeigt, wird gleich gefüllt. (Der dicke graue Balken ist die globale Finanzkrise 2008, der schmale graue Balken die Pandemie 2020). Die Beträge sind $Billionen

Wir wir hier sehen, ist es ein linearer Prozess, während die Banken immer mehr Geld erzeugen. Das beginnt 2003 bei $5 Billionen und steigt auf $13 Billionen bis zum Beginn der Pandemie. Danach haben sich die Dinge verändert. Dazu gleich mehr. Also das ist Bankgeld.

 

Sehen wir uns die Reserves an, auch in Billionen Dollar. Die Skala für dieses Geld ist die selbe, aber es gibt nicht so viele Reserves wie Bankgeld. Sehen wir uns diesen Graph an:

 

Wir sehen, dass die Reserves-Menge, die im Grunde bei Null beginnt und bis zur Finanzkrise 2008 gleich blieb. Die grauen Balken zeigen die globale Finanzkrise 2008 und die Pandemiekrise, die nur 2 Monate dauerte, so zumindest die offizielle Version. Betrachtet man die blaue Kurve, sieht man einen massiven Anstieg von $0,3 bis $0,4 Billionen während der globalen Finanzkrise. Denn die FED erzeugte damals Billionen an Reserves und benutzte diese neuen Reserves, um den Geschäftsbanken Vermögen abzukaufen, Vermögen im Großkundenkreislauf. Und obwohl die FED immer mehr Reserves erzeugte, hat diese blaue Linie keinen Einfluss auf die grüne Linie. Trotz der Schaffung von Billionen an Reserves wirkt sich das nicht auf die grüne Linie aus. Die Summe des Bankgeldes steigt linear und unsere Geldmenge weicht nicht von der Linie ab. Und das ist hier die wichtige Erkenntnis. Denn sobald die Pandemie begann und die FED einmarschierte, nachdem dieses Verhältnis 100 Jahre lang angedauert hatte und der Geldvorrat im Einzelhandelskreislauf unempfindlich gegen Veränderungen bei den Reserves war, da ändert sich das über Nacht.

 

Sehen wir uns an, was zu Beginn der Pandemie geschah, als die FED weitere Billionen auf ihre Bilanz draufpackte. Hier sehen wir, wie die FED die Sau raus ließ und 3 bis 4 Billionen an Reserves (drei Billionen während der Pandemie) hinzugefügt hat. Ein großer Sprung und dann eine weitere Ausweitung danach. Die Bilanz der FED liegt nun bei über $8 Billionen, $2 Billionen davon sind Bargeld, im Grunde sind es gegenwärtig $6 Billionen.

 

Wenn die alte Beziehung zwischen Reserve-Geld einerseits und die grüne Linie an Bankgeld beibehalten worden wäre, dann würde sie weiter linear steigen, aber das ist nicht der Fall, denn plötzlich folgt die Geldmenge an Einzelhandelsgeld der Menge des Zentralbankgeldes. Und das ist eine radikale Abkehr von dem, was praktisch hundert Jahre lang galt. Sehen wir uns das genauer an:

Dies geschieht derzeit und man kann sehen: als die Pandemie zuschlägt, folgt das private Geld jedem Dollar, den die FED ihrer Bilanz an Reserves hinzufügt. Das ist neu, das ist eine radikale Abkehr von dem, was zuvor geschah. Und das ist kein Zufall. Denn es folgt jenem Plan, den BlackRock in Jackson Hole (im August 2019) vorstellte.

 

Der Name des Plans lautete: „Dealing with the next downturn“ („Der Umgang mit dem dem nächsten Abschwung“). BlackRock dachte also über eine weitere Krise nach, als sie der FED im August 2019 den Plan vorstellte. Der Ausgangspunkt dieses Papiers ist, dass es einen weiteren Abschwung geben würde, und BlackRock bietet der FED und den Zentralbanken seinen Rat an, wie man in der nächsten Krise handelt. Wie lautete also der Ratschlag von BlackRock? Sehen wir uns die Stichpunkte in ihrer Zusammenfassung an:

 

Es gibt nicht genügend fiskalpolitischen Spielraum beim Umgang mit dem nächsten Abschwung.“

 

Soll heißen: Es reicht nicht mehr, mittels Reserves den Geschäftsbanken ihre Vermögen abzukaufen. Die Federal Reserve muss zulegen, sie muss etwas anderes tun. Was werden sie also tun?

 

Der gegenwärtige politische Spielraum für die globalen Zentralbanken ist begrenzt und wird nicht ausreichen, um auf einen signifikanten, geschweige denn auf einen dramatischen Abschwung zu reagieren.“

 

Die alten Dinge funktionieren also nicht mehr, ihr müsst etwas anderes tun. Sehen wir uns den vierten Stichpunkt an:

„Es braucht eine beispiellose Antwort.“ – sagt BlackRock. Und wie lautet die Antwort? Hier steht es: „Diese Antwort wird womöglich beinhalten, sich direkt einzumischen“ („Going Direct“). Das ist ihr Plan, sie greifen direkt ein. Was bedeutet „Going Direct“?

 

Going direct bedeutet, dass die Zentralbank Wege findet, damit Zentralbankgeld (das von der FED herausgegeben wird) direkt in die Hände öffentlicher und privater Konsumenten gelangt.“

 

Und genau das sehen wir: das öffentliche Geld (die blaue Kurve) folgt Dollar für Dollar der privaten Kurve in grün...

 

Sie sagen: Wir müssen einen Weg finden, das öffentliche Geld in den grünen Kreislauf zu bekommen. Und hier sieht man es. Einmal die Präsentation von BlackRock am 22. August 2019 und man erkennt, dass ein paar Tage, vielleicht zwei Wochen später die zuvor sinkende Kurve der FED plötzlich wieder ansteigt. Und der Grund dafür ist die Krise und das Einschreiten der NY FED auf dem Repo-Markt am 17. September 2019, als die FED Geld/Reserves auf den Repo-Markt schüttet. Das dauert bis zum Beginn der Pandemie, danach packt die FED echte Summen auf ihre Bilanz. Und das dauert an.

 

Aber macht euch nichts vor. Die FED setzt hier den Plan von BlackRock um, fast in Perfektion. Und deshalb sage ich, dass die Pandemie in Wirklichkeit ein monetäres Ereignis ist. Es geht nicht um Wissenschaft oder Gesundheit, es ist ein monetäres Ereignis, das am Ende immer mehr Kontrolle der Zentralbanken erzeugt – wie Carstens sagte, dass sie alles Geld kontrollieren werden. Was Ihr hier gesehen habt, wie die Zentralbank direkt eingreift, nach Maßgabe von BlackRock, das war ein wichtiger Schritt, der mit hundert Jahren monetärer Geschichte der FED und allen Zentralbanken bricht. Und hier stehen wir. Die Pandemie ist ein monetäres Ereignis, und das ist das Ende meiner Präsentation.“


https://kunstler.com/clusterfuck-nation/danger-cover-blowing/

 

Vorsicht, der Deckel fliegt davon

 

von James Howard Kunstler, 09.08.2021

 

 

Von all den unsinnigen Ideen, die dem Land in all den Jahren des Covid-19-Virus eingetrichtert wurden, war "die Ausbreitung stoppen" sicherlich die schlimmste von allen. Zum einen war es unmöglich, denn das Geschenk von Dr. Anthony Fauci & CoKG verbreitete sich ohnehin, trotz aller Versuche, sich durch Abriegelungen, soziale Distanzierung oder das Tragen von Gesichtsmasken davor zu schützen. Das einzige, was damit erreicht wurde, war die Zerstörung von 40 Prozent der kleinen Unternehmen in Amerika.

Viren verbreiten sich, vor allem Viren, die für das Immunsystem einer Bevölkerung neu sind, denn das ist ihre Aufgabe, und irgendwann sind sie ausgebrannt. So einfach ist das. Aber unser derzeitiger psychologisch ungesunder Zustand des kollektiven Techno-Narzissmus machte es den Gesundheitsbehörden leicht, die nächste dumme Idee zu verbreiten: dass ein wunderbarer Impfstoff mit "Warp-Geschwindigkeit" entwickelt werden könnte, um die Ausbreitung von Covid-19, einem Virus mit einer auffallend niedrigen Todesrate, zu bekämpfen. Am Sonntag, den 8. August, starben in den USA 171 Menschen an dem Virus, was einem Sieben-Tage-Durchschnitt von 516 Todesfällen entspricht (Statistiken der New York Times), und das bei über 330 Millionen Einwohnern und weiß Gott wie vielen anderen, die sich illegal hier aufhalten. Dies wurde als "ein Anstieg" bezeichnet.

Apropos Menschen, die sich illegal hier aufhalten: Dieselben Regierungsbeamten, die den neuen "Anstieg" der Virusfälle beklagen, sind diejenigen, die absichtlich eine unkontrollierte Welle von Grenzgängern aus allen Ecken der Welt zulassen, die von Mexiko aus in die USA einreisen, von denen viele mit neuen Stämmen von Covid-19 infiziert sind. Und als wäre das nicht schon teuflisch genug, schickt das Regime sie auch noch in Flugzeugen und Bussen in Städte in ganz Amerika wie fünfzigtausend Typhoid-Marys. ( Anm.d.Ü.: siehe „Mary Mallon“ https://de.wikipedia.org/wiki/Mary_Mallon ) Das heißt, die Bundesregierung tut alles, was sie kann, um die Ausbreitung neuer Covid-19-Stämme zu verschlimmern.

 

Es ist dieselbe Organisation, die unter "Joe Biden" eine nationale Impfpflicht für Impfstoffe fordert, die streng genommen gar keine Impfstoffe sind. Wir nennen sie nur so, um unseren techno-narzisstischen Glauben an Wunderheilungen zu stärken. Nach achtmonatigen Experimenten mit diesen biochemischen Cocktails gibt es sehr gute Gründe für die Annahme, dass sie unsicher sind, insbesondere die latenten Wirkungen ihres Hauptwirkstoffs, des Spike-Proteins, das heimtückisch Schäden an den Blutgefäßen hervorrufen kann. Nein, danke.

Dies kam zusätzlich zu der Behauptung, dass der Versuch von Massen-"Impfungen" auf dem Höhepunkt einer Epidemie die Entwicklung von Virusvarianten durch eine von Antikörpern abhängige Verstärkung bei den Geimpften beschleunigt. Was dazu führt, dass das Virus infektiöser wird und sich in größeren Mengen repliziert – was bei jedem anderen Coronavirus-Impfprogramm, das jemals versucht wurde, der Fall war – während die Wirksamkeit der Impfstoffe im Laufe einiger Monate nachlässt.

Könnt ihr euch ein größeres gesundheitspolitisches Fiasko vorstellen? Die Fragen, die sich bei all dem stellen, lauten: 1) Hat man das mit Absicht getan? Und 2) Ist die ganze Verwirrung um die Botschaften das Ergebnis des verzweifelten Versuchs von Dr. Anthony Fauci, seinen Arsch für seine Rolle bei der Entwicklung von Covid-19 zu retten, ebenso wie die sogenannten Impfstoffe, die heroisch zur Bekämpfung des Virus eingesetzt werden? Vielleicht beides.

Man könnte die These aufstellen, dass dies absichtlich geschah. Und im Zeitalter der erfundenen Märchen haben einige die Geschichte vorgeschlagen, dass die Krankheit nur ein Vorwand war, um einen langsam wirkenden tödlichen Pseudo-Impfstoff einzuführen, um die Weltbevölkerung effizient und drastisch zu reduzieren – damit ruchlose "Eliten" das Leben (und seinen unsterblichen transhumanen Nachfolgestaat) auf einem Planeten genießen können, der nicht von Milliarden von menschlichem Gesindel bevölkert ist.

Diese Geschichte kam mir ziemlich absurd vor. Wahrscheinlicher ist, dass der überehrgeizige und rücksichtslose Dr. Fauci in seinem verrückten wissenschaftlichen Bestreben, als der Mann in die Geschichte einzugehen, alle Coronaviren mit einer einzigen Silberkugel zu besiegen, einfach zu tief in das mit der Armee verbundene Biowaffenlabor Chinas hineingeraten ist – und damit die "Freisetzung" dieses Virus ermöglicht hat, was (aus chinesischer Sicht) die Schwächung der westlichen Volkswirtschaften und die soziopolitische Zerstörung ihrer einst zusammenhaltenden Kulturen zur Folge hatte. Wenn dem so ist, gut gemacht!

 

Inzwischen misstraut mindestens die Hälfte des Landes den inkohärenten Botschaften, die von "Joe Bidens" Regierung über dieses Covid-19-Problem ausgehen, und jeder Versuch, der "zögerlichen" Öffentlichkeit Impfungen aufzuzwingen, wird den Stift aus der nationalen Handgranate ziehen, die nur darauf gewartet hat, hochzugehen. Der nächste "Aufstand" wird ein echter sein und nicht die erfundene Seifenoper von Nancy Pelosi. (Anm.d.Ü.: Der amerikanische "Sturm auf dem Reichstag/Kapitol")

 

Es ist auch möglich, dass der gehypte "Delta-Anstieg" und all die dadurch ausgelösten Drohungen nur ein Ablenkungsmanöver sind, um von dem sich langsam bewegenden Zugcrash der "sichersten Wahl in der Geschichte der USA" abzulenken, während tatsächliche Beweise für einen weit verbreiteten Betrug im Jahr 2020 aufgetaucht sind. Wen würde es übrigens überraschen, wenn unsere freundliche, lokale Geheimdienst-Community nicht irgendwie hinter all dem stecken würde, sowohl hinter dem Wahlbetrug als auch hinter den Ablenkungen -- und vor allem hinter dem Management jener Nachrichten die die Leute aus dem Fernsehen und den verbleibenden großen Zeitungen bekommen?

Alle Teile der Story fliegen auseinander: das Virus, die Wahl, das Grenzdebakel, das woke Rassengehetze, der fiskalische Irrsinn, die künstliche sexuelle Verirrung, die Konzern-eigenen Nachrichtenmedien.... Die gesamte jüngere US-Geschichte sieht allmählich wie ein großer, umfassender Betrug durch Kräfte aus, die das Land ruinieren wollen. Die Spannungen, die sich aus dieser verblüffenden Sachlage ergeben, sind endlich bereit, sich aufzulösen. Ihre Freisetzung könnte gefährlich werden.


 

https://www.theburningplatform.com/2021/08/06/trust-the-science-4/

 

Der Wissenschaft vertrauen?

 

Von Jim Quinn, 06.08.2021

 

 

Ich bin nicht verärgert, dass du mich belogen hast, ich bin verärgert, dass ich dir ab jetzt nicht mehr glauben kann.“ – Friedrich Nietzsche

 

 

Ich habe gewisse Regeln fürs Leben. Meine erste Regel: Ich glaube nichts von dem, was mir die Regierung erzählt.“ – George Carlin

 

Die Verlautbarungen des beliebtesten Wissenschaftstrolls der Welt, der seit März 2020 nicht mehr die Wahrheit gesagt hat, als er der Welt mitteilte, Masken seien nutzlos, um die Ausbreitung eines Virus zu stoppen, kommen schnell und heftig, da immer mehr Menschen die Angstpropaganda ignorieren. Alpha!!! Delta!!! und jetzt Lambda!!! Wir werden alle sterben, wenn wir nicht zulassen, dass Big Pharma, die nicht dafür haften, dass ihre experimentelle Gentherapie euch tötet oder verstümmelt, und totalitäre Politiker uns ein Präparat injizieren, das euch nicht davor schützt, sich mit Covid anzustecken oder Covid zu verbreiten. Aber es kann euch töten, euch eine Dosis Blutgerinnsel oder einen Anflug von Herzmuskelentzündung bescheren.

Fauci, Walensky, Biden, Psaki und der Rest der Biden-Apparatschiks sind Lügner, Betrüger und Angst einflößende Huren für Big Pharma. Fauci ist der Vater von Covid. Er hat es mit seiner illegalen Gain of Function-Finanzierung in Zusammenarbeit mit der kommunistischen Regierung Chinas geschaffen und ist für all den Tod und die wirtschaftliche Zerstörung der letzten achtzehn Monate verantwortlich. Er sollte vor Gericht gestellt, verurteilt und wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit hingerichtet werden. Die Geschichte sollte ihn in eine Reihe mit Josef Mengele und anderen Massenmördern stellen.

Er lügt weiterhin täglich, und die Idioten in den Propagandamedien der Konzerne stellen seine Lügen niemals in Frage oder wehren sich in irgendeiner Weise. Sie sind Mitverschwörer bei diesem autoritären Versuch, die Verfassung außer Kraft zu setzen und euch in einem pharmakologischen Techno-Gulag zu versklaven. Der Zusammenschluss von Big Government mit Big Pharma, Big Tech, Big Finance und Big Corp gefährdet die Rechte und Freiheiten, die den Bürgern durch die US-Verfassung garantiert werden.

Sie treiben das Land in einen unvermeidlichen gewaltsamen Konflikt, indem sie ihre Zwangsbefugnisse nutzen, um die Menschen zu zwingen, sich eine Substanz in den Körper zu spritzen, die sie nicht brauchen und nicht wollen. Zu welchem Zweck, das wissen wir nicht. Aber wir wissen, dass es nicht um eure Gesundheit oder die Gesundheit anderer geht. Die aktuelle Angstgeschichte, mit der Fauci und Biden hausieren gehen, ist die gefürchtete Delta-Variante, früher bekannt als die indische Variante. Habt ihr euich jemals gefragt, warum man die indische Variante umbenennen musste? Die nachstehende Tabelle zeigt, warum.

Die Panik-Porno-Medien brachten im Mai pausenlos Horrorgeschichten über Indien und die Leichen, die sich auf den Straßen stapelten. Zu diesem Zeitpunkt waren weniger als 4 % der indischen Bevölkerung geimpft worden. Selbst heute sind es nur 7 % der 1,3 Milliarden Menschen. Die Talkmaster und Fauci wiesen alle auf Indien als eine sich anbahnende humanitäre Tragödie hin und benutzten es als ihre Angsttaktik, um die Impfung zu bekommen. Doch innerhalb weniger Wochen brach diese Darstellung in sich zusammen, und man hört in den Abendnachrichten nichts mehr über Indien.

Das liegt daran, weil die Zahl der Fälle in den zwei Monaten nach dem Höchststand im Mai um 90 % zurückgegangen ist. Und wisst ihr was? Das geschah ohne die Einführung von Impfstoffen. Es wurden jedoch zig Millionen Dosen Ivermectin an die Bevölkerung verteilt. Diese FAKTEN stützen nicht die von unseren verachtenswerten, korrupten Führern verbreiteten, anerkannten Märchen. Diese Grippe ist saisonal. Die Fälle, die auf einem fehlerhaften PCR-Test beruhen, sind bereits höchst fragwürdig. Und 40.000 Fälle pro Tag in einem Land mit der vierfachen Bevölkerungszahl der USA sind ein Nicht-Ereignis. Die Zahl der Todesfälle in Indien erreichte im Mai einen Höchststand von etwa 4.000 pro Tag und liegt jetzt bei 500 pro Tag, was einem Rückgang von 88 % entspricht, wobei sich praktisch niemand impfen lässt.

Wie kann es sein, dass die Zahl der Todesfälle pro Million in Indien (312) um 64 % niedriger ist als in den USA (866), wo doch nur sehr wenige geimpft sind, die große Mehrheit der 1,3 Milliarden Menschen im Elend lebt und die meisten von ihnen nur über begrenzte medizinische Ressourcen verfügen? Das scheint ein Rätsel zu sein, und jetzt wisst ihr, warum unsere Pandemie-Patrouille nicht mehr über Indien spricht. Genauso wie sie nicht mehr über Schweden sprechen, weil die dortige Politik des Nicht-Einschließens, des Nicht-Maskierens und des Nicht-Zwangsimpfens spektakulär gut funktioniert hat, ohne die Rechte und Freiheiten der Bürger zu verletzen. Diese Beispiele sind eine Blamage für die "Great Reset"-Leute und ihre Agenda der Kontrolle der Massen durch Angst und Drohungen.

 

Nachdem die Machthaber gezwungen waren, die indische Variante in die beängstigendere Delta-Variante umzubenennen, war es an der Zeit, eine neue Angst-Marketing-Kampagne in Großbritannien zu starten, wo Boris der Große seine Great Reset-Verpflichtung gegenüber Schwab, Gates und dem Rest der Davos-Elite erfüllte, indem er die Restriktionen, Abriegelungen und Impfpässe verschärfte. Was für eine gute, kleine, gehorsame Marionette er doch geworden ist.

 

Die Fälle, die wiederum auf einem PCR-Test basieren, der gerade von der FDA vom Markt genommen wurde, begannen Anfang Juni zu steigen. Mitte Juli hatten sie bereits ihren Höchststand erreicht, wie es bei einer saisonalen Grippe zu erwarten ist. Seit dem Höchststand sind sie nun um 50 % zurückgegangen. Ich wette, das habt ihr noch in keinem der Propaganda verbreitenden Mainstream-Fake-News-Medien gehört. Twitter und Facebook würden diese Fakten verbieten und sie für irreführend erklären.

Es geschah etwas Seltsames auf dem Weg in den drohenden Untergang, wie eine tränenüberströmte Walensky sagen würde. Die Zahl der Covid-Todesfälle stieg während dieses Anstiegs kaum noch an. Als die Zahl der täglichen Fälle im Januar 50.000 erreicht hatte, gab es 1.200 Todesfälle "mit" Covid pro Tag. Während dieses beängstigenden Ausbruchs der gefürchteten Delta-Variante lag die durchschnittliche Zahl der Todesfälle pro Tag bei 80, also 93 % unter dem Spitzenwert vom Januar. Dies ist nicht auf Masken oder Abriegelungen zurückzuführen. Die Delta-Variante ist nicht besser übertragbar und weit weniger tödlich als der erste Stamm. Es ist die Grippe, Bruder.

Man sollte meinen, dass unsere "Vertraut der Wissenschaft"-Gurus tatsächlich beobachten würden, was sowohl in Indien als auch im Vereinigten Königreich passiert ist, und dem amerikanischen Volk eine faktenbasierte Einschätzung geben. Delta ist weit weniger tödlich und nichts, wovor man sich fürchten müsste. Den Fakten zufolge werden die Fälle Anfang September ihren Höhepunkt erreichen und danach rapide zurückgehen. Delta ist nicht beängstigend. Es ist nicht tödlich. Die Fälle beruhen auf einem fehlerhaften PCR-Test, der nicht zwischen Erkältung, saisonaler Grippe und Covid unterscheiden kann. Echte Gesundheitsexperten würden den Menschen raten, sich zu beruhigen und sich keine Sorgen zu machen.

In den USA gibt es derzeit durchschnittlich 100.000 Fälle pro Tag, der höchste Stand seit Mitte Februar. Damals starben 3.000 Menschen pro Tag an Covid. Derzeit sterben täglich 470 Menschen an Covid, 84 % weniger als Mitte Februar. Oh, wie schrecklich!!! Wir wissen bereits, dass die Menschen, die daran sterben, über 80 Jahre alt sind, krankhaft fettleibig sind und/oder 5 Begleiterkrankungen haben. Dieser entsetzliche Anstieg ist nichts weiter als ein Furz im Wind. Aber das ist nicht die Art und Weise, wie unsere glorreichen Führer diese Farce einer Grippe behandeln.

 

Dies bringt uns zu mehr "Vertrauen in die Wissenschaft". Diese Impfstoffe wurden als das Wunder gepriesen, den Krieg gegen Covid zu gewinnen. Trump hat das gesagt. Fauci hat es gesagt. Die Führungskräfte von Pfizer, Moderna und J&J sagten das. Sie erklärten, sie seien zu 96 % wirksam, um eine Ansteckung mit Covid zu verhindern. Es gäbe nur eine verschwindend geringe Zahl von "Durchbruchsfällen". Es handelt sich eher um einen Dammbruch von Fällen. Sie haben nicht damit geworben, dass diese Medikamente die Symptome von Covid reduzieren.

 

Es gibt niemanden, der geimpft wurde und dachte, er würde nach der Impfung an Covid erkranken. Es ist ein Wunder, die kognitive Dissonanz zu beobachten, die von den Geimpften an den Tag gelegt wird. Sie können nicht zugeben, dass sie von Fauci und seinen Freunden in die Irre geführt wurden, dass sie einen Fehler gemacht haben und dass sie immer noch nicht wissen, welche langfristigen Auswirkungen diese genverändernde Therapie hat. Und dabei sind noch nicht einmal die 12.000 Todesfälle, 70.000 schweren Verletzungen und 550.000 unerwünschten Reaktionen berücksichtigt, die dem VAERS-System im Zusammenhang mit den Impfstoffen gemeldet wurden. Und diese Zahlen werden wahrscheinlich um mindestens das Dreifache zu niedrig gemeldet.

 

Der Impfstoff verhindert nicht, dass man sich mit Covid ansteckt, Covid verbreitet oder an Covid stirbt. Er lindert die Symptome genauso wenig wie Ivermectin oder Hydroxychloroquin. Die Geimpften können auch eine höhere Viruslast tragen, was sie noch gefährlicher macht. Die Wut, die sich gegen die Lügner und Betrüger richten sollte, die diese "Heilung" anpriesen, richtet sich stattdessen gegen diejenigen, die sich dafür entscheiden, ihr Immunsystem seine Arbeit machen zu lassen. Die Wut wird von Biden und seinen Gefolgsleuten geschürt, die den derzeitigen "Anstieg" auf diejenigen schieben, die sich dafür entscheiden, ihre natürliche Immunität wirken zu lassen. Noch mehr Lügen.

 

Und wir haben den Beweis. Israel, das Land mit den meisten Geimpften in der Welt, erlebt einen Anstieg der Fälle unter den Geimpften, während das benachbarte Palästina, in dem praktisch niemand geimpft ist, keinen Anstieg erlebt. Und jetzt macht Israel wieder dicht. Sind die Impfstoffe die Ursache für den Anstieg bei Delta? Von Fauci und Pfizer werdet ihr sicherlich keine ehrliche Antwort erhalten. Es geht um Hunderte von Milliarden an Profiten, die zu machen sind. Lasst euch einfach impfen und alles wird gut.

 

Die Totalitaristen lassen nie eine gute Scheinkrise ungenutzt verstreichen. Diese vorgetäuschte Grippekrise wird von denjenigen, die ihre Agenda der medizinischen Tyrannei vorantreiben, bis zum Anschlag vermarktet, unterstützt durch technologische Überwachung und Verfolgung, und koordiniert mit Megakonzernen und der Zensurpolizei der sozialen Medien. Ihre Agenda ist zutiefst beunruhigend und von Orwellscher Natur. Die fast hysterischen Lügen und das Geschwätz von Fauci, Walensky, ihren kriecherischen Mediengefolgsleuten, tyrannischen Gouverneuren und bürokratischen Regierungsdrohnen weisen eindeutig auf ein ruchloseres Ziel hin. Nichts, was von der Bundesregierung, den Regierungen der Bundesstaaten oder den Megakonzernen umgesetzt wird, basiert auf der Wissenschaft, eurer Gesundheit oder der Gesundheit anderer Menschen.

 

Dieser Druck, alle Menschen in Amerika zwangsweise zu impfen, ist unsinnig, unnötig, unwissenschaftlich und verfassungswidrig. Diese Grippe hatte bereits eine Überlebensrate von 99,7 %. Und sie ist für Menschen unter 30 Jahren weniger tödlich als die jährliche Grippe. Die Delta-Variante ist weit weniger tödlich als das ursprüngliche Virus. Aber die Machthaber sehen sich gezwungen, den Lebensunterhalt all derer zu ruinieren, die sich weigern, an diesem experimentellen Gentherapieprogramm mitzuarbeiten. Die Regierung konspiriert mit Unternehmen und Social-Media-Firmen, um diese Spritzen in die Arme zu treiben.

 

Die verzweifelte Natur der autoritären Maßnahmen, die von den Eliten, die unser Land regieren, und ihren unternehmerischen Mitverschwörern umgesetzt werden, lässt eine viel dunklere Wahrheit erahnen, die unter der Oberfläche lauert. Dieses globale Ponzi-Schema, das wir unser Wirtschafts- und Finanzsystem nennen, platzt aus den Nähten. Die mächtigen und wohlhabenden Oligarchen, die bereits die Hebel der Macht kontrollieren und den größten Teil des Reichtums besitzen, wollen nicht, dass ihr Himmel auf Erden voller Reichtümer verdunstet wie eine Pfütze an einem heißen Sommertag. Deshalb versuchen sie, einen Befehls- und Kontrollplan zu installieren, in dem sie alles besitzen und ihr nichts besitzt, ihr nichts sagen werdet und das tut, was man euch sagt, und ihr werdet eure jährliche Auffrischungsimpfung gegen die neueste Variante einer Phantomgrippe erhalten.

 

Das Schuldenimperium der Globalisten gerät unter dem Gewicht der unbezahlbaren Verpflichtungen und der Derivate der Massenvernichtung ins Wanken. Wie diese "Impfstoffe" in ihren Gesamtplan zum Erhalt von Macht, Kontrolle und Reichtum hineinspielen, ist derzeit unklar, aber die hektische, selbstherrliche und hemmungslose Beschneidung unserer verfassungsmäßigen Rechte wegen eines Grippevirus sollte jeden kritisch denkenden Amerikaner innehalten und darüber nachdenken lassen, was als nächstes kommt.

 

Wir haben ihnen erlaubt, das Land zu schließen, kleine Unternehmen zu zerstören, zig Millionen Menschen in die Arbeitslosigkeit zu treiben, euch zu zwingen, Gesichtswindeln zu tragen, die Abhängigkeit von staatlichen Almosen drastisch zu erhöhen, die Staatsverschuldung in achtzehn Monaten um 6,5 Billionen Dollar in die Höhe zu treiben und unsere gesamte Wirtschaft im Wesentlichen den Marionetten der Wall Street bei der Federal Reserve zu überlassen, deren einziger Zweck es ist, Banker, Milliardäre und die Korporatokratie zu bereichern.

 

Sie haben den Druck für eine kurze Zeit verringert, aber sie haben gelernt, wie leichtgläubig und gefügig die willentlich ignoranten Massen während der ersten Runde ihrer autoritären Übernahme waren. Die zweite Runde scheint noch tyrannischer zu sein und wird von ihren Polizeischlägern, den Unterstützern in den Unternehmen, den Tyrannen der sozialen Medien und ihren Zombiehorden aus geimpften Karens, die diejenigen verpfeifen, die sich nicht an den Plan halten, durchgesetzt. Biden und seine Handlanger scheißen täglich auf die Verfassung und glauben nicht, dass die Rechtsstaatlichkeit für sie gilt. Sie lassen zu, dass Millionen illegaler Einwanderer (viele mit Covid), die irgendwie (Soros) das Geld haben, um von ihren Dritte-Welt-Löchern nach Mexiko zu fliegen, über die Grenze strömen und in die von den Demokraten geführten Stadtparadiese der Swing States gebracht werden.

 

Wenn wir jetzt nicht energisch zurückschlagen, werden wir vielleicht nie wieder eine Chance bekommen, diese Abwärtsspirale einer einst freien Nation umzukehren. Wir überschreiten unseren Rubikon, und es wird kein Zurück mehr geben. Die Entscheidungen, die wir als Einzelne und als Land in den nächsten Monaten treffen, werden bestimmen, ob wir Mäuse oder Menschen sind.


 

https://www.thedailybell.com/all-articles/news-analysis/covid-propaganda-roundup-cnn-says-the-carrot-is-no-longer-going-to-work-dont-get-the-vaccine-you-cant-go-to-the-supermarket/

 

 

 

Zusammenfassung der Covid-Propaganda:

 

CNN sagt: „Zuckerbrot wird nicht mehr funktionieren“ –

 

„Keine Impfung, kein Supermarkt.“

 

 

 

von Ben Bartee, 04.08.2021

 

 

 

Die neuesten Nachrichten über die „Neue Normalität“ – eine Dokumentation der Lügen, Verzerrungen und Missbräuche durch die herrschende Klasse.

 

 

Das „progressive“ Nachrichtenmagazin Young Turks: Weg mit dem Gesetz über elterliche Zustimmung zur Impfung der Kinder

 

Die „unabhängige“ „Heimat der Progressiven“, das Online Medium The Young Turks – unterstützt mit einem $20 Millionen Investment des Hollywood-Produzenten und Clinton Mega-Spender Jeffrey Katzenberg zur Unterstützung ihrer redlichen Graswurzler – befindet sich auf einem Kriegspfad zur Impfung der Kinder.

In einem am 26. Juli 2021 auf YouTube hochgeladenen Beitrag über die Gesetze der einzelnen Bundesstaaten, die eine elterliche Zustimmung zu Impfungen vorschreiben, erklärt Co-Moderatorin Ana Kasparian bei Minute 9:08:

 
"Nein, sie müssen das abschaffen, in den Staaten, die eine Erlaubnis für Teenager benötigen, um sich impfen zu lassen, sie müssen das aufheben, sie müssen es aufheben..."

 

Der Referent, ein Mitarbeiter der Demokratischen Partei namens Dr. Rashad Richey (ein "Doktor" der Pädagogik, kein Mediziner), ließ daraufhin den Kinder-Impf-Hammer fallen:

 

"Wow, es ist so beunruhigend, das zu hören, weil man buchstäblich Kinder hat, die besser informiert sind, die wissenschaftlicher sind... und die in der Lage sein sollten, diese Art von Gesundheitsentscheidungen ohne elterliche Zustimmung zu treffen."

 

Das Gesetz – ganz zu schweigen vom gesunden Menschenverstand – erkennt in vielen Zusammenhängen, auch in diesem, an, dass Kinder nicht über die kognitiven Voraussetzungen verfügen, um potenziell lebensverändernde Entscheidungen zu treffen.

Dennoch können Kinder unter 18 Jahren nach neoliberaler Logik keine Packung Marlboro kaufen, aber sie können sich – zumindest die "wissenschaftlichen Kinder" (was auch immer das heißen mag) – einer experimentellen mRNA-Gentherapie unterziehen, die als "Impfstoff" ohne Langzeitstudien ausgegeben wird.

 
CNN-Chef über Impf-zögerliche Amerikaner:

"Das Zuckerbrot wirkt nicht mehr“

Gelegenheitsbeobachter der Nachrichten – die große Masse der Amerikaner, die nicht darauf achtet, was ihre Regierung und die Konzerne, denen die Regierung gehört, ihnen antun – könnten fälschlicherweise annehmen, dass „The Most Trusted Name in News™“ CNN© im Nachrichtengeschäft tätig ist.

Im Gegenteil, CNN© ist ein vollwertiger Propaganda-Arm sowohl von Big Pharma (einer Industrie, die auf ihrem Sender zwischen den COVID-Angstporno-Sendungen kräftig Werbung macht) als auch von der Bundesregierung – die beide großes Interesse an einer maximalen Durchimpfung der amerikanischen Öffentlichkeit bekundet haben.

Die Beweise für diese Tatsache – über die wir hier bei The Daily Bell ausführlich berichtet haben – sind zahlreich. Nirgendwo wird jedoch die Nicht-Nachrichten-Agenda von CNN© deutlicher als in einer kürzlich durchgesickerten internen E-Mail des Washingtoner Büroleiters Sam Feist, in der es darum geht, die Ungeimpften mit einer (vermutlich metaphorischen, vielleicht auch physischen) Peitsche zu schlagen, um sie zur Impfung zu bewegen.

 

Die Überschrift der geleakten Email lautet:

 

FW: #NEWS: Eine Mehrheit der ungeimpften Amerikaner sagt, dass sie sich kaum impfen lassen, unabhängig von den Bemühungen“

 

In der Email schreibt Feist:

 

Darum geht es: Zuckerbrot und Peitsche. Das Zuckerbrot wirkt nicht mehr...“

 

 

Don Lemon erlässt eine Fatwa:

Kein Zugang zu Nahrungsmitteln für Ungeimpfte

 

Don Lemon am 26. Juli auf CNN:

 

Ich bin sicher, dass viele Menschen damit nicht einverstanden sein werden, aber wenn man sich nicht impfen lässt, kann man nicht in den Supermarkt gehen.“

 

Dominatrix befiehlt ihren Untergebenen, sich impfen zu lassen

 

Menschen mögen schräge Sachen, schon in Ordnung.

 

Die Domina „Goddess Alexandra Snow“ verkündete ihr Ultimatum via Twitter:

 

Wenn du eine Sitzung und/oder einen Film mit mir haben willst, dann musst du geimpft sein... Wenn du nicht bereit oder in der Lage bist, eine Impfung zu bekommen, dann brauchst du auch nicht meine Füße in deinem Mund. So einfach ist das.“

 

COVID Warlord Fauci: Maske wieder auf, ihr Sklaven

 

COVID Warlord/Impd-Domina Anthony Fauci hat den Sklaven ein neues königliches Dekret verordnet: Maskenzeit. Wegen der Wissenschaft.

 

Der nicht enden wollende Prozess läuft folgendermaßen ab:

 
– Ankündigung von "Notfallmaßnahmen" zur Bekämpfung einer aufkommenden Bedrohung (in diesem Fall: Abriegelungen und obligatorisches Tragen von Masken zur Bekämpfung eines unbekannten Virus)
– Normalisierung dieser neuen Maßnahmen und Konditionierung der Gesellschaft, um sie mit der Zeit als dauerhaft zu akzeptieren
– Als Belohnung für die Einhaltung der Vorschriften den Würgegriff vorübergehend lösen, um die wachsende Unzufriedenheit zu unterdrücken
– Wenn die unterworfene Klasse wegschaut, mit einer brandneuen Rechtfertigung (in diesem Fall eine neue "Variante") noch fester zuschlagen
– Und von vorne

 

COVID-Varianten sind in diesem Zusammenhang die Geschenke, die man immer wieder bekommt:

 

"Viren mutieren ständig. Dies gilt insbesondere für Viren, die RNA als genetisches Material enthalten, wie Coronaviren und Influenzaviren."

 

Das COVID-Regime ist eine sorgfältig dosierte psychologische Kriegsführung, die von autoritären Regierungen seit jeher angewandt wird – immer wieder wird die Hitze erhöht, ein Grad nach dem anderen, eine obszöne Einschränkung für ein ehemals freies Volk...

Dementsprechend ist es längst an der Zeit, sich den harten Fakten zu stellen, wenn man es nicht schon getan hat. Wenn die Sozialingenieure, angeführt von COVID-Warlord Anthony Fauci, die Bundesbürokratie und die WHO ihren Willen bekommen:

Die Masken, das ultimative Symbol der rituellen Unterwerfung unter die COVID-Warlords, werden nicht abgenommen – die Wissenschaft ist irrelevant

 

Die Lockdowns werden nicht enden; sie werden lediglich zeitweise als vorübergehende Belohnung für eine willfährige Bevölkerung aufgehoben, um dann unweigerlich zu einem geeigneten Zeitpunkt wieder eingeführt zu werden.

 

Die Impfstoff-Agenda wird mit Hilfe von "Pässen" durchgesetzt werden, die man benötigt, um Zugang zu grundlegenden Ressourcen (wie Lebensmittelgeschäften, wenn man in einer Stadt lebt) zu erhalten und an dem teilzuhaben, was von der Gesellschaft noch übrig ist.

 

 

Seid nicht naiv: Dies ist KRIEGSFÜHRUNG IM 21. JAHRHUNDERT – was die chinesische Regierung "uneingeschränkte Kriegsführung" nennt – der von Totalitaristen gegen die grundlegende Menschenwürde geführt wird. Und im Moment sind wir – die durchschnittlichen, anständigen Menschen nicht nur der Vereinigten Staaten, sondern der ganzen Welt – die Verlierer.

 

 

 

*

 

 


Ben Bartee ist ein in Bangkok lebender amerikanischer Journalist mit opponierbaren Daumen. Verfolgt seine Arbeit über seinen Blog Armageddon Prose, Substack oder Patreon.