https://www.rutherford.org/publications_resources/john_whiteheads_commentary/the_global_deep_state_a_new_world_order_brought_to_you_by_covid_19

 

Der Globale Tiefe Staat: Eine Neue Weltordnung – präsentiert von COVID-19

 

von John W. Whitehead & Nisha Whitehead, 27.04.2021

 

 

 

 

 

"Die neue Platin Card des Covid-Zeitalters ist der Impfausweis."

 

 

Wir leben in einer psychotischen Welt. Die Irren sind an der Macht.“ – Philip K. Dick, The Man in the High Castle

 

Im Guten oder Schlechten, COVID-19 hat die Art und Weise verändert, wie wir mit der Welt klarkommen.

 

Es zieht auch die Grenzen (und unsere Freiheiten) neu und verändert das Spielfeld schneller als wir Schritt halten können.

 

Aufgrund der tief verwurzelten, und in manchen Fällen äußerst geheimen Allianzen der US-Regierung mit fremden Ländern und globalen Konzernen ist zunehmend offensichtlicher geworden, dass wir in eine Neue Weltordnung eingetreten sind – eine globale Weltordnung – die sich aus internationalen Regierungsbehörden und Konzernen zusammensetzt.

 

Diese mächtige internationale Kabale – nennen wir es den Globalen Tiefen Staat – ist genauso real wie der korporierte, militarisierte und industrialisierte Tiefe Staat der USA. Und das stellt für unsere Rechte als Individuen unter der Verfassung eine genauso große, wenn nicht größere Gefahr dar.

 

In den letzten Jahrzehnten haben wir uns dieser globalen Weltordnung immer weiter angenähert, aber COVID-19, das eine noch engere Verflechtung von Regierungs- und Unternehmensinteressen mit sich gebracht hat, hat diese Transformation auf die Spitze getrieben.

Der Faschismus ist zu einer globalen Bedrohung geworden.

Es bleibt unklar, ob der amerikanische Tiefe Staat ("ein nationaler Sicherheitsapparat, der sogar die gewählten Führer, die ihn fiktiv leiten, unter Kontrolle hat") dem Globalen Tiefen Staat untersteht, oder ob der Globale Tiefe Staat den amerikanischen Tiefen Staat lediglich ermächtigt. Es ist jedoch nicht zu leugnen, dass sie eng und symbiotisch miteinander verwoben sind.

Bedenken Sie das Ausmaß, in dem unser Leben und unsere Freiheiten durch diese internationale Konvergenz von staatlichen und profitorientierten Unternehmensinteressen im Überwachungsstaat, dem militärisch-industriellen Komplex, der privaten Gefängnisindustrie, dem Geheimdienstsektor, dem Sicherheitssektor, dem Technologiesektor, dem Telekommunikationssektor, dem Transportsektor, der pharmazeutischen Industrie und neuerdings auch dem Pharma- und Gesundheitssektor beeinflusst werden.

Alle diese Sektoren werden von Mega-Konzernen dominiert, die auf globaler Ebene operieren und durch Regierungskanäle arbeiten, um ihre Gewinnmargen zu erhöhen. Die profitorientierte Politik dieser globalen Konzerngiganten beeinflusst alles, von der Gesetzgebung über die Wirtschaft bis hin zu Umweltfragen und medizinischer Versorgung

Globale Seuche

Die COVID-19-Pandemie hat uns an eine völlig neue, globale Grenze katapultiert. Diejenigen, die hoffen, sich in dieser vernetzten und hochtechnologischen Welt der Kontaktverfolgung, den Impfpässe und digitalen Pässe zurechtzufinden, werden sich mit Themen auseinandersetzen müssen, die tief sitzende moralische, politische, religiöse und persönliche Fragen berühren, auf die es möglicherweise keine eindeutigen Antworten gibt.

Unsere Fähigkeit, Zugang zur Welt zu finden, uns zu engagieren und zu bewegen, wird davon abhängen, in welches Lager wir fallen: in das derjenigen, die gegen COVID-19 geimpft sind, und in das derjenigen, die es nicht sind.

"Es ist das neueste Statussymbol. Zeigen Sie es den Leuten, und Sie können Zugang zu Konzerten, Sportarenen oder lange verbotenen Restauranttischen bekommen. Eines Tages hilft sie Ihnen vielleicht sogar, eine Grenze zu überqueren, ohne in Quarantäne gehen zu müssen", schreibt Heather Murphy für die New York Times. "Die neue Platin Card des Covid-Zeitalters ist der Impfausweis."

Das ist es, was M.I.T.-Professor Ramesh Raskar als die neue "Währung für Gesundheit" bezeichnet, ein treffender Name angesichts der potenziell lukrativen Rolle, die das Big Business (insbesondere Big Pharma und Big Tech) bei der Etablierung dieses Pay-to-Play-Marktplatzes spielen wird. Die Luftfahrtindustrie arbeitet bereits an einem Travel Pass. IBM entwickelt einen Digital Health Pass. Und die US-Regierung war nur allzu gerne bereit, dem Unternehmenssektor die Führung zu überlassen.

Globale Überwachung

Angeführt von der National Security Agency (NSA), die sich wenig um verfassungsrechtliche Grenzen oder die Privatsphäre kümmert, ist der Überwachungsstaat dazu übergegangen, unsere Regierung und unser Leben zu dominieren.

Doch die Regierung operiert nicht allein. Das kann sie nicht. Sie braucht einen Komplizen.

So wurden die immer komplexeren Sicherheitsbedürfnisse unserer massiven Bundesregierung, insbesondere in den Bereichen Verteidigung, Überwachung und Datenmanagement, mit dem Unternehmenssektors verbunden, der sich als mächtiger Verbündeter erwiesen hat, der vom Wachstum der Regierungsbürokratie abhängig ist und diesen füttert.

Nehmen Sie zum Beispiel AT&T. Durch sein riesiges Telekommunikationsnetzwerk, das den gesamten Globus überzieht, versorgt AT&T die US-Regierung mit der komplexen Infrastruktur, die sie für ihre Massenüberwachungsprogramme benötigt. Laut The Intercept:

 

"Die NSA betrachtet AT&T als einen ihrer vertrauenswürdigsten Partner und hat die 'extreme Hilfsbereitschaft' des Unternehmens gelobt. Es ist eine Zusammenarbeit, die Jahrzehnte zurückreicht. Wenig bekannt ist jedoch, dass sie sich nicht auf die Kunden von AT&T beschränkt. Laut den NSA-Dokumenten schätzt die NSA AT&T nicht nur, weil es "Zugang zu Informationen hat, die die Nation durchqueren", sondern auch, weil es einzigartige Beziehungen zu anderen Telefon- und Internetanbietern unterhält. Die NSA nutzt diese Beziehungen für Überwachungszwecke aus, indem sie die massive Infrastruktur von AT&T requiriert und als Plattform benutzt, um verdeckt jene Kommunikationen anzuzapfen, die von anderen Unternehmen verarbeitet werden."

 

Wenn man nun das vergrößert, was die US-Regierung durch AT&T auf globaler Ebene macht, hat man das "14 Eyes Program", auch "SIGINT Seniors" genannt.

https://theintercept.com/2018/03/01/nsa-global-surveillance-sigint-seniors/

 

Diese globale Spionageagentur besteht aus Mitgliedern aus der ganzen Welt (Vereinigte Staaten, Vereinigtes Königreich, Australien, Kanada, Neuseeland, Dänemark, Frankreich, Niederlande, Norwegen, Deutschland, Belgien, Italien, Schweden, Spanien, Israel, Singapur, Südkorea, Japan, Indien und alle britischen Überseegebiete).

Die Überwachung ist jedoch nur die Spitze des Eisbergs, wenn es um diese globalen Allianzen geht.

Globale Kriegsprofiteure

Krieg ist zu einem riesigen Geldgeschäft geworden, und Amerika ist mit seinem riesigen Militärimperium und seiner inzestuösen Beziehung zu einer Vielzahl internationaler Rüstungsunternehmen einer der größten Käufer und Verkäufer.

Der amerikanische militärisch-industrielle Komplex hat ein Imperium errichtet, das in seiner Breite und seinem Ausmaß in der Geschichte unübertroffen ist. Ein Imperium, das sich der ständigen Kriegsführung auf der ganzen Erde verschrieben hat. So hat der militärisch-industrielle Komplex, während er in den USA einen Sicherheitsüberwachungsstaat aufbaute, ein weltweites Militärimperium mit amerikanischen Truppen errichtet, die in 177 Ländern stationiert sind (über 70% der Länder weltweit).

Obwohl die Bundesregierung so viel über ihre Verteidigungsausgaben verschleiert, dass genaue Zahlen schwer zu beschaffen sind, wissen wir, dass die US-Regierung seit 2001 mehr als 1,8 Billionen Dollar für die Kriege in Afghanistan und Irak ausgegeben hat (das sind 8,3 Millionen Dollar pro Stunde). Das schließt Kriege und militärische Übungen rund um den Globus nicht mit ein, was die Gesamtrechnung bis 2053 auf über 12 Billionen Dollar treiben soll.

https://www.forbes.com/sites/realspin/2017/02/01/american-taxpayers-must-be-told-the-real-cost-of-war/#40e7d47e5246

Die illegale Fusion von globaler Rüstungsindustrie und Pentagon, vor der uns Präsident Dwight D. Eisenhower vor mehr als 50 Jahren gewarnt hat, stellt heute die vielleicht größte Bedrohung für die fragile Infrastruktur der Nation dar. Amerikas expandierendes Militärimperium lässt das Land mit einer Rate von mehr als 15 Milliarden Dollar pro Monat (oder 20 Millionen Dollar pro Stunde) ausbluten – und das ist nur das, was die Regierung für ausländische Kriege ausgibt. Das beinhaltet nicht die Kosten für die Aufrechterhaltung und Stationierung der 1000-plus US-Militärbasen, die rund um den Globus verteilt sind.

 

Unglaublich, obwohl die USA nur 5% der Weltbevölkerung ausmachen, rühmt sich Amerika mit fast 50% der gesamten Militärausgaben der Welt und gibt mehr für das Militär aus als die nächsten 19 Nationen mit den höchsten Ausgaben zusammen. Tatsächlich gibt das Pentagon mehr für den Krieg aus, als alle 50 Bundesstaaten zusammen für Gesundheit, Bildung, Wohlfahrt und Sicherheit ausgeben. Es gibt einen guten Grund, warum "aufgebläht", "korrupt" und "ineffizient" zu den Begriffen gehören, die am häufigsten auf die Regierung angewendet werden, insbesondere auf das Verteidigungsministerium und dessen Auftragnehmer. Preistreiberei ist innerhalb des amerikanischen Militärimperiums zu einer akzeptierten Form der Korruption geworden.

Leider ist es nicht nur die amerikanische Wirtschaft, die ausgehöhlt wird.

Angetrieben von einem gierigen Verteidigungssektor wurde das amerikanische Heimatland in ein Schlachtfeld verwandelt, mit einer militarisierten Polizei und Waffen, die besser in ein Kriegsgebiet passen. Präsident Biden, der im Gleichschritt mit seinen Vorgängern marschiert, hat Amerikas militärisches Imperium im Ausland und im Inland weiter ausgebaut, um den mächtigen Geldinteressen (Militär, Unternehmen und Sicherheitsbehörden) zu schmeicheln, die den Tiefen Staat leiten und die Regierung in ihren Klauen halten.

Globale Polizeiarbeit

Wenn Sie sich Bilder von internationalen Polizeikräften ansehen, werden Sie es schwer haben, zwischen der amerikanischen Polizei und denen anderer Nationen zu unterscheiden. Es gibt einen Grund, warum sie alle gleich aussehen, gekleidet in die militarisierte, bewaffnete Uniform eines stehenden Heeres.

Es gibt einen Grund, warum sie sich auch gleich verhalten und eine gemeinsame Sprache der Gewalt sprechen: Sie gehören zu einer globalen Polizei.

Zum Beispiel war Israel – einer der engsten internationalen Verbündeten Amerikas und einer der Hauptempfänger von mehr als 3 Milliarden Dollar jährlicher US-Militärhilfe – an der Spitze eines wenig publizierten Austauschprogramms, das darauf abzielt, die amerikanische Polizei zu trainieren, als Besatzungsmacht in ihren Gemeinden zu agieren. Wie The Intercept es zusammenfasst, nimmt die amerikanische Polizei "im Wesentlichen Lektionen von Behörden, die eher militärische Herrschaft als ziviles Recht durchsetzen."

Diese Idee der globalen Polizeiarbeit wird durch das Strong Cities Network Programm verstärkt, das lokale Polizeibehörden in ganz Amerika darin schult, Extremismus zu identifizieren, zu bekämpfen und zu verhindern, sowie Intoleranz in ihren Gemeinden zu bekämpfen, wobei alle ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen genutzt werden. Zu den Städten, die dem globalen Netzwerk angehören, gehören New York City, Atlanta, Denver, Minneapolis, Paris, London, Montreal, Beirut und Oslo.

Das Ziel ist es, gewalttätigem Extremismus vorzubeugen, indem man seine Quelle ins Visier nimmt: Rassismus, Bigotterie, Hass, Intoleranz usw. Mit anderen Worten: Die Polizei – als verlängerter Arm der Vereinten Nationen – wird Personen identifizieren, überwachen und abschrecken, die etwas zeigen, ausdrücken oder tun, das als extremistisch ausgelegt werden könnte.

Natürlich besteht die Sorge bei dem Anti-Extremismus-Programm der Regierung darin, dass es in vielen Fällen dazu benutzt wird, ansonsten legale, gewaltfreie Aktivitäten als potenziell extremistisch einzustufen.

Bedenken Sie, dass die Regierungsbehörden, die amerikanische "Extremisten" aufspüren sollen, ihre Ziele – potenzielle Extremisten zu identifizieren und abzuschrecken – in Zusammenarbeit mit Fusionszentren (von denen es landesweit 78 gibt, mit Partnern im privaten Sektor und weltweit), Datenerfassungsagenturen, Verhaltenswissenschaftlern, Unternehmen, sozialen Medien und Community-Organisatoren verfolgen und sich dabei auf modernste Technologien für Überwachung, Gesichtserkennung, vorausschauende Polizeiarbeit, Biometrie und Verhaltensepigenetik (bei der Lebenserfahrungen die genetische Veranlagung verändern) verlassen.

Das ist Pre-Crime auf ideologischer Ebene, und ist schon lange in Entwicklung.

Erkennt ihr jetzt langsam das Bild?

An fast jeder Front, sei es der Krieg gegen Drogen oder der Verkauf von Waffen oder die Regulierung der Einwanderung oder die Einrichtung von Gefängnissen oder der Fortschritt der Technologie oder der Kampf gegen eine Pandemie: Wenn es einen Profit zu machen und Macht anzuhäufen gibt, können Sie darauf wetten, dass die Regierung und ihre globalen Partner bereits einen Deal ausgehandelt haben, der das amerikanische Volk auf die Verliererseite des Deals stellt.

Wir haben unsere Freiheiten so schrittweise seit langer Zeit verloren, um uns im Namen der nationalen Sicherheit und des Weltfriedens, durch die Art und Weise des Kriegsrechts als Recht und Ordnung getarnt beibehalten, und durch eine stehende Armee aus militarisierter Polizei und eine politische Elite umgesetzt, um ihre Befugnisse um jeden Preis zu halten, dass es schwer ist, genau zu bestimmen, wann es begann, dass alles bergab ging, aber wir sind jetzt sicherlich auf dieser Abwärtsspirale, und die Dinge bewegen sich schnell.

Die "Regierung des Volkes, durch das Volk, für das Volk" ist untergegangen.

An ihre Stelle ist eine Schattenregierung getreten – eine privatisierte, militarisierte und verschanzte globale Bürokratie – die voll funktionsfähig ist und das Land regiert.

Angesichts der Richtung und der dramatischen Expansion, Globalisierung und Fusion von staatlichen und unternehmerischen Befugnissen werden wir dieses Land in 20 Jahren nicht wiedererkennen.

 

Es hat weniger als eine Generation gedauert, dass unsere Freiheiten genommen wurden, um erodiert werden und bis die Struktur des Global Deep State errichtet, erweitert und etabliert wurde.

 

Merkt euch meine Worte: die US-Regierung wird uns nicht von den Ketten des Globalen Tiefen Staats retten.

 

Nun gibt es diejenigen, die euch sagen, dass jede Erwähnung einer New World- Regierung – einer Machtelite, die sich verschworen hat, um die Welt zu regieren – der Stoff von Verschwörungstheorien sei.

 

Ich gehöre nicht zu diesen Skeptikern.

 

Ich glaube von ganzem Herzen, dass man den Machthabern immer misstrauen sollte, beim ersten Eingriff in die eigenen Freiheiten Alarm schlagen sollte und starke verfassungsmäßige Kontrollen gegen Unfug und Missbrauch der Regierung einrichten sollte.

 

Ich kann auch die Tatsache bestätigen, dass Macht korrumpiert. Und absolute Macht korrumpiert absolut.

 

Ich habe genug von der Geschichte dieses Landes – und der Weltgeschichte – studiert, um zu wissen, dass Regierungen (die US-Regierung ist da keine Ausnahme) manchmal nicht von dem Bösen zu unterscheiden sind, das sie zu bekämpfen vorgeben, ob dieses Böse nun die Form von Terrorismus, Folter, Drogenhandel, Sexhandel, Mord, Gewalt, Diebstahl, Pornographie, wissenschaftlichen Experimenten oder anderen teuflischen Mitteln annimmt, die der Menschheit Schmerz, Leid und Knechtschaft zufügen.

 

Und ich habe lange genug gelebt, um zu sehen, wie sich viele sogenannte Verschwörungstheorien in kalte, harte Tatsachen verwandelt haben.

 

Erinnert ihr euch, die Leute haben früher über die Vorstellung eines Tiefen Staates (auch bekannt als Schattenregierung) gespottet. Wie sie angezweifelt haben, dass der Faschismus jemals in Amerika Fuß fassen könnte, und jede Andeutung verspottet haben, dass die Vereinigten Staaten beginnen könnten, Nazi-Deutschland in den Jahren vor Hitlers Aufstieg zur Macht ähneln.

 

 

Wie ich in meinem Buch Battlefield America: Der Krieg gegen das amerikanische Volk beschreibe: Wir fangen besser an, das zu erkennen, nicht wahr?


 

https://www.strategic-culture.org/news/2021/04/27/another-navalny-drama-fizzles-despite-hungry-western-media/

 

 

 

Ein weiteres Nawalny-Drama verpufft, trotz hungriger westlicher Medien

 

 

 

von Finian Cunningham, 27.04.2021

 

 

 

 

Nach drei Wochen angeblichen Hungerstreiks hat der vom Westen angehimmelte russische Blogger Alexej Nawalny das Handtuch geworfen. Ausschlaggebend dafür war, dass sich die russischen Behörden weigerten, vor einem westlich inszenierten Drama zu kuschen.

Ein weiterer Faktor ist, dass Nawalny ein Hochstapler und Handlanger westlicher Geheimdienste ist. Einen echten Hungerstreik durchzuführen, ist vielleicht eine der traumatischsten, psychisch quälendsten Leistungen der Selbstaufopferung. Mitzuerleben, wie man sich selbst zum Tode verurteilt, muss die tiefsten Überzeugungen der Rechtschaffenheit beschwören.

Ich erinnere mich, wie ich vor 40 Jahren den Hungerstreik der irischen Republikaner miterlebte, der zum Tod von 10 Gefangenen in einem britischen Staatsgefängnis führte. Der erste dieser Männer, der starb, war Bobby Sands, der im Alter von 27 Jahren am 5. Mai nach 66 Tagen Nahrungsverweigerung im Koma verstarb. Es war eine der grausamsten Perioden in dem 30-jährigen Konflikt mit Großbritannien, der Irland verwüstete.

Nur wenige politische Gefangene treten in den Hungerstreik, und noch weniger halten ihn bis zu seinem grausamen Ende durch. Nur diejenigen, die sich einer gerechten Sache verschrieben haben, könnten jemals in Erwägung ziehen, diese schwerste Herausforderung zu überwinden.

Deshalb riecht alles an Nawalnys angeblichem Hungerstreik nach einer Täuschung, die von den kriecherischen westlichen Konzernmedien unterstützt und gefördert wird. Die offensichtliche Kollaboration in diesem Drama deutet auch auf die inszenierte Beziehung
des  Handlangers zu einem westlichen Geheimdienst  hin.

Als der 44-jährige verurteilte Veruntreuer am 31. März erklärte, dass er ein Todesfasten angehen würde, hielten die westlichen Medien mit sensationellen Schlagzeilen über seinen angeblich nachlassenden Gesundheitszustand Schritt. Von Schmerzen, Wehwehchen und Taubheit war die Rede, von "Folter", "drohendem Tod" und so weiter. Und das, obwohl die russischen Gefängnisbehörden Videoaufnahmen veröffentlichten, auf denen zu sehen ist, wie Nawalny in seinem Gemeinschaftsschlafsaal herumstolziert und sich mit einem Wärter über irgendwelche belanglosen Angelegenheiten streitet.

Die staatliche britische BBC berichtete, dass die Gefängnisbehörden heimtückische Tricks anwendeten, wie z.B. das Aufstellen von schmackhaften Mahlzeiten neben Nawalnys Bett. Über Bobby Sands und seine republikanischen Kameraden, die von britischen Gefängniswärtern unmenschlich misshandelt wurden, berichtete die BBC nie so besorgt. Ja, die britischen Medien porträtierten die Behandlung "irischer Terroristen" durch die damalige Margaret Thatcher-Regierung als gerechtfertigt.

Statt des grimmigen Schicksals, das Nawalny angeblich bevorsteht, berichteten die westlichen Medien über seine Aussagen in den sozialen Medien mit einem Hauch von Heiterkeit. "Meine Freunde würden lachen, wenn sie mich jetzt wie ein Skelett herumlaufen sähen", sagte Nawalny in einem seiner Instagram-Posts. Wie kommt es, dass ein angeblich verfolgter Gefangener die Freiheit hat, soziale Medien zu nutzen und westliche Schlagzeilen zu generieren? Der unangebrachte Humor verrät auch einen Mangel an Glaubwürdigkeit bei seiner vermeintlichen Todesreise.

Die ganze Zeit über wachten die russischen Behörden über Nawalnys Gesundheit und behaupteten, sein Zustand sei "zufriedenstellend".

US-Präsident Joe Biden und Bundeskanzlerin Angela Merkel äußerten Berichten zufolge dem russischen Präsidenten Wladimir Putin gegenüber ihre Sorge über Nawalny. Auch hier ist eine solche hochkarätige Intervention ein Spiegelbild der politischen Inszenierung, die im Gange ist. Sie steht in einem derartigen Missverhältnis zur Realität, dass sie ein absurdes Abziehbild eines inszenierten Dramas ist.

Es wurde jedoch bald klar, dass der russische Staat sich nicht von einem Psycho-Drama einschüchtern lässt. Seine Gesetze und souveränen Angelegenheiten sind nicht offen für heuchlerische westliche Belehrungen.

Nawalny wurde am 17. Januar verhaftet, nachdem er fünf Monate in Deutschland verbracht hatte, in eklatanter Verletzung seiner Bewährungsauflagen für eine Haftstrafe auf Bewährung wegen einer Verurteilung wegen Betrugs im Jahr 2014. Während er in Deutschland war, erfand Navalny das haarsträubende Drama, dass er mit einem militärischen Nervengift auf direkten Befehl von Putin vergiftet worden war. Keinerlei Beweise wurden jemals vorgelegt, um seine Behauptungen zu stützen, aber die westlichen Medien und Regierungen haben das Narrativ wie die Wahrheit des Evangeliums gebilligt.

Die Schwelgerei und Kriecherei muss Nawalny ein Gefühl der Straffreiheit gegeben haben, was seinen Größenwahn und seine Aufmerksamkeitssucht noch verstärkte. Deshalb war er schockiert, als er bei seiner Rückkehr aus Deutschland nach Russland verhaftet wurde, und war erneut schockiert, als die russischen Bundesbehörden im Februar anordneten, dass seine Bewährungsstrafe in zweieinhalb Jahre hinter Gittern umgewandelt wird.

Während er im Gefängnis saß, begann Nawalny, das "Recht" einzufordern, von seinen Privatärzten wegen angeblicher Taubheit in den Beinen und Rückenschmerzen besucht zu werden. Was für eine Arroganz!

Man fragt sich, wie die BBC darüber berichtet hätte, wenn irisch-republikanische Gefangene eine solche Forderung an den britischen Staat stellen würden.

Auf jeden Fall wehrten sich die russischen Behörden gegen die intensive westliche Medienkampagne, die darauf abzielte, aus dem "hungernden" Nawalny einen Helden zu machen. Die Gefängnisärzte behaupteten, dass er angemessen versorgt werde. Man kann spekulieren, dass die russischen Behörden das gefälschte Drama schon früh erkannten. Man kann keinen erschütternden Hungerstreik ohne einen eisernen Willen durchziehen – den Nawalny und seine Handlanger nicht haben, weil ihre Sache ein falscher Vorwand ist, um die russische Innenpolitik zu destabilisieren und die Regierung zu untergraben.

Als man erkannte, dass der Kampf des Willens – und der Lockvögel – nicht zu gewinnen war, war der nächste notwendige Trick, einen Ausweg für Nawalny zu schaffen, um eine peinliche Blamage zu vermeiden.

Seine persönlichen Ärzte begannen am 18. April durch gehorsame Schlagzeilen westlicher Medien zu "warnen", dass Nawalny aufgrund seines sich verschlechternden Zustands "jeden Tag sterben könnte". Das war nach 19 Tagen des angeblichen Hungerstreiks. Seltsamerweise waren Nawalnys Ärzte irgendwie in der Lage, eine solche schreckliche Prognose zu geben, ohne ihn tatsächlich persönlich zu untersuchen.

Dann am 23. April, brachten die BBC und andere westliche Medien folgende Schlagzeilen: Navalny wird gedrängt, den Hungerstreik zu beenden".

https://www.bbc.com/news/world-europe-56854267

Innerhalb weniger Stunden erklärte der verurteilte Hochstapler, dass er sein angebliches Fasten bis zum Tod beendet.

So, da haben wir es. Das Ende eines weiteren Dramas, in dem der vom Westen bejubelte Held innerhalb weniger Monate zweimal dem Tod ein Schnippchen schlägt. Erstens bei einer angeblichen Vergiftung mit einem tödlichen Nervenkampfstoff, und zweitens mit einem qualvollen dreiwöchigen Hungerstreik (zumindest laut westlichen Medien).

Und jetzt sind Nawalny geheimdienstliche Drehbuchautoren und die westlichen Medien die einzigen, die hungern müssen.


https://www.unz.com/pgiraldi/shock-and-awe-is-a-state-of-mind-millions-of-deaths-have-not-made-americans-safer/

 

Shock and Awe ist ein Geisteszustand:

Millionen Tote haben die US-Amerikaner nicht sicherer gemacht

 

von Philip Giraldi, 15.04.2021

 

 

Dass die Vereinigten Staaten gerne Ausdrücke wie "Shock and Awe" oder "maximaler Druck" verwenden, lässt eher vermuten, dass im Keller des Weißen Hauses ein Psychopath arbeitet, dessen Vollzeitjob es ist, sich markige Einzeiler auszudenken, um das schlechte Verhalten der Regierung irgendwie zu beschönigen. Die Ausdrücke sind an und für sich kaum etwas anderes als "scharfes Gerede", aber sie dienen als Alternative dazu, im Klartext zugeben zu müssen, dass seit dem Beginn des Globalen Krieges gegen den Terror im Jahr 2001 Millionen von Menschen getötet worden sind.

 

"Millionen?" könnte man skeptisch fragen.

 

Ja, Millionen, wenn man all jene einbezieht, die direkt oder indirekt durch die Kriege getötet wurden. Die direkten Opfer der Gewalt sind mindestens 157.000 in Afghanistan, 182.000 im Irak, 400.000 in Syrien und 25.000 in Libyen. Und wenn man ein paar Jahre zurückgehen will, starben in den Jahren 1964-1975 drei Millionen Vietnamesen, während in Korea 2,5 Millionen Zivilisten getötet wurden. Und selbst im "Guten Krieg", dem 2. Weltkrieg, gab es unnötige Zwischenfälle, wie die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki, die 105.000 Menschen töteten, die Brandbombenabwürfe auf Tokio, die weitere 97.000 Menschen töteten, und die Brandbombenabwürfe auf Hamburg und Dresden, die zusammen 45.000 Menschen töteten.

 

Seit 2001 wurden schätzungsweise zehn Millionen weitere Zivilisten aus ihren Häusern vertrieben, was zu Flüchtlingskrisen in Europa und Amerika führte, während Billionen von Dollar von den Genies im Pentagon und im Kongress verschwendet oder "fehlplatziert" wurden. Und einige könnten vernünftigerweise argumentieren, dass die Gewalt, die überall auf der Welt stattfindet, auch in den USA verinnerlicht wurde, mit Massenmorden, die alle paar Tage in den Nachrichtenmedien auftauchen. Einige behaupten, dass sich die Vereinigten Staaten seit ihrer Gründung fast immer im Krieg befunden haben, was wahr ist. Aber es ist auch richtig, dass sich die Art der tödlichen Auseinandersetzung Amerikas mit dem Rest der Welt in den letzten zwanzig Jahren verändert hat. Die alten Kriege wurden geführt, um das Territorium und den Handel zu erweitern oder um Kolonien für den gleichen Zweck zu erwerben, d.h. sie dienten dazu, die eigene Macht und den eigenen Reichtum zu vergrößern. Seit dem 11. September werden die Kriege jedoch scheinbar ohne ein wirklich erkennbares Ziel geführt, während sie den Vereinigten Staaten gleichzeitig erhebliche Verluste an relativem Wohlstand und Macht zufügen.

 

Das grundsätzliche Problem ist, dass die Vereinigten Staaten von einer politischen und finanziellen Elite geführt werden, die sich völlig der radikalen Ansicht verschrieben hat, dass die Amerikaner eine „Manifest Destiny“ (offenkundiges Schicksal) haben, während sie gleichzeitig antidemokratische Staaten wie Saudi-Arabien und Israel an ihrer Brust nähren.

 

Zu der Elite, die für viele der Fehltritte der letzten zwanzig Jahre verantwortlich gemacht werden kann, gehören sowohl Liberale als auch Konservative, die alle aus dem einen oder anderen Grund die Mission Amerikas annehmen. So unterscheiden sich beispielsweise die Weltanschauungen der von Donald Trump ernannten Mike Pompeo und John Bolton kaum von denen des derzeitigen außenpolitischen Amtsinhabers Tony Blinken, da alle drei Männer glauben, dass die Anwendung von Gewalt die völlig akzeptable ultimative Antwort auf widerspenstige Nationen und Führer ist.

 

Blinken teilt genau die gleiche Eigenschaft mit Pompeo und Bolton, dass sie tatsächlich ein Gefühl der moralischen Überlegenheit ausstrahlen, während die Umsetzung dieser Politik zum sinnlosen Tod von Zehntausenden oder Hunderttausenden und sogar Millionen von Unschuldigen führt. Sie besetzen die "Tyrannen-Kanzel", während sie scheinheilig zum Handeln in Bezug auf ihre "edle Sache" aufrufen, um den Rest der Welt sowohl wie Amerika aussehen zu lassen, während sie sich gleichzeitig auf Washington um Richtung und Führung berufen.

 

Es ist keine Überraschung, dass Tony Blinken ein Protegé von Bill Clintons ehemaliger Außenministerin Madeleine Albright ist, die bekanntlich gackerte, dass "es das wert war", als sie nach dem Tod von 500.000 irakischen Kindern aufgrund der von den USA erzwungenen Sanktionen für Lebensmittel und Medikamente gefragt wurde.

Irgendwie scheint es, dass, wann immer man einen Stein in der Demokratischen Partei umdreht, jemand auftaucht, der mit den Clintons verbunden ist. Blinken hat kürzlich ein bizarres Video produziert und getwittert, wo er versucht, die wahre "Menschlichkeit" hinter der aktuellen Syrien-Politik zu erklären, die er in enger Zusammenarbeit mit Joe Biden zu definieren und zu initiieren half, während er unter Präsident Barack Obama diente.

 

Es ist ein Konstrukt aus Sanktionen und militärischer Intervention, das unweigerlich zu den Toten und den Vertreibungen nach Europa und im Nahen Osten geführt hat. Die Politik war von Anfang an klar darauf ausgerichtet, einen "Regimewechsel" in Damaskus herbeizuführen, obwohl die syrische Regierung von Präsident Bashar al-Assad die USA in keiner Weise bedrohte.

 

Blinken twitterte:

 

"Wenn ich an das Leiden des syrischen Volkes denke, einschließlich der syrischen Kinder, denke ich an meine eigenen beiden Kinder. Wie könnten wir nicht handeln, um ihnen zu helfen? Unsere gemeinsame Menschlichkeit verlangt es. Schande über uns, wenn wir es nicht tun. Wir müssen einen Weg finden, etwas zu tun, um Maßnahmen zu ergreifen, um den Menschen zu helfen."

 

Blinken versäumt es zu erwähnen, dass das Blut der syrischen Kinder größtenteils an seinen Händen klebt, zumal die USA und Israel die Terroristen- und Separatistengruppen, die so viele syrische Zivilisten töteten und dabei auch ganze Städte, religiöse Zentren und viele unersetzliche Relikte der Geschichte des Landes zerstörten, effektiv losgelassen und anderweitig unterstützt haben.

 

Ist Blinken also wirklich ein guter Kerl, der an seine eigenen Kinder denkt, während er den Tod von so vielen syrischen Jungen und Mädchen betrauert? Nein. Wenn er diesen Kindern wirklich helfen wollte, hätte er angekündigt, dass die US-Truppen sofort aus Syrien abgezogen werden. Er hätte die Sanktionen gegen das Land aufgehoben, damit es einen ernsthaften Wiederaufbau beginnen kann, zusammen mit der Wiederherstellung des Zugangs zu Nahrungsmitteln und benötigten Medikamenten. Er tat nichts dergleichen und ist eindeutig voll an Bord mit der Agenda, die die Neokons und ihre israelischen Meister zusammen mit dem "Demokratieförderung um jeden Preis"-Flügel in seiner eigenen Partei in den letzten zehn Jahren umgesetzt haben.

 

Und das eigentliche Problem ist, dass Syrien nicht allein ist. Blinken und seine Kohorten ermutigen auch den Irredentismus der Ukraine, der kurz davor steht, einen Krieg mit Russland heraufzubeschwören, während sie gleichzeitig China wegen Taiwan ärgern Und dann ist da noch Venezuela, das einen Regimewechsel zu brauchen scheint, und das ewige Problem mit dem Iran. Und Afghanistan? Blinken sollte erkennen, dass all der Tod der Kinder, der ihn so beunruhigt, vermieden werden könnte, wenn er und diejenigen, die seine Fäden ziehen, eine bescheidenere Agenda annehmen und zu Hause bleiben würden. Wir haben genug Probleme in den Vereinigten Staaten, aber andererseits würde die Hybris, die zu einer sinnlosen Außenpolitik geführt hat, wahrscheinlich kanalisiert werden, um noch mehr jener zerstörerischen Impulse anzutreiben, die das Land in eine Ansammlung von feindlichen Enklaven verwandeln.


 

http://thesaker.is/so-who-wants-a-hot-war/

 

 

 

Also, wer will einen heißen Krieg?

 

 

 

Von Pepe Escobar, 17.04.2021

 

 

 

 

Das Ganze ist ein Kampf der Skorpione in einem Strudel aus Zerrspiegeln in einem Zirkus. Fangen wir mit den Spiegeln im Zirkus an.

 

 

 

Diese Null, die als ukrainischer Außenminister agiert, reiste nach Brüssel, um dort von US-Außenminister Blinken und NATO Generalsekretär Stoltenberg empfangen zu werden.

 

 

 

Das sind bestenfalls Schattenspiele in einem Zirkus. Das wahre Schattenspiel – mehr als die NATO-Berater in der hektischen Drehtür von Kiew – bietet der MI6, der tatsächlich sehr eng mit Präsident Selenski zusammenarbeitet.

 

 

 

Selenskis kriegstreiberisches Drehbuch stammt direkt von Richard Moore vom MI6. Der russische Geheimdienst kann das Kleingedruckte sehr gut entziffern. Kurze Einblicke wurden sogar in einem TV-Spezial auf dem russischen Kanal1 geleakt.

 

 

 

Ich habe es mit diplomatischen Quellen in Brüssel abgeglichen. Auch die britischen Medien haben davon Wind bekommen – aber ihnen wurde gesagt, die Spiegel noch mehr zu verzerren und die Schuld der „russischen Aggression“ zu geben – was sonst?

 

 

 

Der deutsche Nachrichtendienst ist in Kiew praktisch nicht existent. NATO-Berater gibt es zuhauf. Aber niemand spricht über die explosive MI6-Connection.

 

 

 

Unvorsichtiges Geflüster in den Brüsseler Korridoren schwört, dass der MI6 tatsächlich glaubt, dass im Falle eines eruptiven, aber wie es aussieht, immer noch vermeidbaren heißen Kriegs mit Russland, Kontinentaleuropa brennen würde, Brexitland aber verschont bliebe.

 

 

 

Träumt weiter. Zurück zum Zirkus.

 

 

 

Oh, ihr seid so provokant

 

 

 

Sowohl der kleine Blinken als auch die NATO Strohpuppe Stoltenberg plapperten in Brüssel das selbe Skript herunter, nachdem sie mit dem ukrainischen Außenminister gesprochen hatten.

 

 

 

Das war Teil eines NATO „Sondertreffens“ zur Ukraine – wo irgendein Eurokrat einem Haufen besonders ahnungsloser Eurokraten erzählt haben muss, wie sie auf der Stelle von der schrecklichen Sprengkraft der russischen TOS-1 Buratinos verkohlt würden, sollte die NATO etwas Spaßiges versuchen.

 

 

 

Hört euch das Gekläffe von Blinken an: „Russlands Aktionen sind 'provokant'.

 

 

 

Nun, sein Stab hat ihm gewiss keine Kopie von Russlands Verteidigungsminister Sergei Shoigu überreicht, der Schritt für Schritt die Stationierung der jährlichen Übung US Army DEFENDER-Europe 21 untersucht hat: „Die Haupttruppen sind im Schwarzen Meer und im Baltikum konzentriert.“

 

https://tass.com/defense/1277345?fbclid=IwAR34y1-L70-tM37lVJQzzHEzuTO5B0wz2Xp_zE7uDF1jRViaDfm3e5SCcf4

 

 

 

Und jetzt hört euch das Gekläffe von Stoltenberg an: Wir sagen die „bedingungslose Unterstützung“ für die Ukraine zu.

 

 

 

Wau wau. Und jetzt geh wieder in deinen Sandkasten zum Spielen.

 

 

 

Nein, noch nicht. Der kleine Blinken drohte Moskau mit „Konsequenzen“, sollte etwas in der Ukraine passieren.

 

 

 

Die unendliche Geduld von Kreml-Sprecher Dmitri Peskov ist nahezu Daoistisch. Sun Tzus 'Die Kunst des Krieges' ist übrigens ein Daoistisches Meisterwerk. Peskovs Antwort an Blinken: „Wir haben es ganz einfach nicht nötig, dauernd herumzulaufen und auszurufen: 'Ich bin der Größte!' Je mehr man so etwas macht, desto mehr Menschen zweifeln daran...“

 

 

 

Im Zweifel wendet man sich an den unersetzlichen Andrei Martyanow – der immer sagt was Sache ist. Die Crash Test Dummy Bande in D.C. kapiert es immer noch nicht – ein paar Deep Stae Profis aber schon.

 

 

 

Hier Martyanow:

 

 

 

Wie ich ständig sage – die Vereinigten Staaten kämpften nie einen Krieg mit ihrem Command and Control System unter dem Eindruck von unerbittlichem Dauerfeuer und dass seine Rückseite angegriffen und desorganisiert wird. Konventionell können die Vereinigten Staaten in Europa nicht gegen Russland gewinnen, zumindest nicht im östlichen Teil und die Biden Admin sollte besser aufwachen, um die Realität zu erkennen, dass sie in der Tat jede Art von Eskalation nicht überleben wird. Und die Tatsache, dass moderne Kalibrs, 3M14Ms eine Reichweite von 4.500 Kilometer haben, sowie 5.000+ Kilometer Reichweite der X-101 Marschflugkörper, die keine Probleme mit dem Eindringen in den nordamerikanischen Luftraum haben, wenn sie von Russlands strategischen Bombern gestartet werden, ohne auch nur die Sicherheit des russischen Luftraums zu verlassen.

 

 

 

Der Patrushev-Effekt

 

 

 

Der Zirkus ging mit dem Telefonat von „Biden“ – das heißt, dem Crash Test Dummy mit einem Knopf im Ohr und einem Teleprompter vor dem Telefon – mit Präsident Putin weiter.

 

 

 

Nennt es den Patrushev-Effekt.

 

https://asiatimes.com/2021/04/russia-would-really-not-want-cold-war-2-0/

 

 

 

In seinem erstaunlichen Interview mit der Zeitung Kommersant erwähnte der Triple Yoda Patrushev ein sehr zivilisiertes Telefonat von Ende März mit dem US Nationalen Sicherheitsberater Jake Sullivan. Es gibt natürlich handfesten Beweise, aber wenn jemand mit der gesichtswahrenden Idee eines Biden-Putin-Telefonats aufwartete, dann war das Sullivan.

 

 

 

Die Darstellungen aus Washington und Moskau wichen nur minimal ab. Die Amerikaner betonen, dass „Biden“ – eigentlich die Entscheidungskombo hinter ihm – eine „stabile und vorhersehbare Beziehung mit Russland aufbauen will, in Übereinstimmung mit US-Interessen“.

 

 

 

Der Kreml sagte, dass Biden sein „Interesse an normalen bilateralen Beziehungen ausdrückte“.

 

 

 

Genug von diesen Nebelkerzen, was wirklich zählt ist Patrushev-Sullivan. Es hat damit zu tun, dass Washington der Türkei ankündigte, dass die USA Kriegsschiffe durch den Bosporus ins Schwarze Meer entsenden würden. Sullivan muss Patrushev gesagt haben, dass sie im Donbass nicht „aktiv“ sein würden. Und Patrushev sagte zu Sullivan, okay, dann werden wir sie nicht in Brand setzen.

 

 

 

Es gibt in Moskau absolut keine Illusionen darüber, dass der angebliche Biden-Putin-Gipfel in einer entfernten Zukunft jemals stattfinden wird. Insbesondere nachdem der Daoist Peskow sehr deutlich gemacht hat, dass „niemand Amerika erlauben wird, zu Russland aus einer Position der Stärke heraus zu sprechen“. Wenn sich das wie ein Zitat von Yang Jiechi anhört – der in Alaska aus Biden-Blinken Haifischflossensuppe machte – dann deshalb, weil es das ist.

 

 

 

Kiew verharrt im Zirkus-Modus, das war zu erwarten. Nachdem sie eine harsche Botschaft der Herren Iskander, Khinzal und Buratino erhielten, haben sie ihre Meinung geändert – oder tun zumindest so – und sagen jetzt, dass sie keinen Krieg wollen.

 

 

 

Und hier kommen wir an die Kreuzung von Zirkus und ernster Sache. Die „Biden“-Kombo sagte nie ausdrücklich, schwarz auf weiß, dass sie keinen Krieg will. Im Gegenteil: sie schicken Kriegsschiffe ins Schwarze Meer und – noch mehr Zirkus! – ernannten einen Sonderbotschafter, aus einem Ministerium für alberne Gangarten, dessen einziger Job es ist, die Nord Stream2 Pipeline zu verhindern.

 

 

 

Der Cliffhanger ist also – wie in einem Teaser aus Snowpiercer – was geschieht, wenn Nord Stream2 fertiggestellt ist.

 

 

 

Aber zuvor kommt etwas viel Bedeutenderes: nächsten Mittwoch wird Präsident Putin in einer Rede vor dem russischen Sicherheitsrat sage, was Sache ist.

 

 

 

Es geht um Minsk 2, Dummerchen

 

 

Der stellvertretende russische Außenminister, Sergej Rjabkow, hat einen viel weniger daoistischen Ton angeschlagen als Peskow: "Die Vereinigten Staaten sind unser Feind, sie tun alles, um Russlands Position in der internationalen Arena zu untergraben, wir sehen keine anderen Elemente in ihrem Ansatz zu uns. Das sind unsere Schlussfolgerungen".

Das ist knallharte Realpolitik. Rjabkow kennt die "nicht absprachefähige" Denkweise des Hegemons in- und auswendig. Umso mehr steht seine Beobachtung in direktem Zusammenhang mit der einzigen Lösung für die Ukraine: dem Minsk-2-Abkommen.

Putin wiederholte Minsk 2 in seiner Live-Telefonkonferenz mit Merkel und Macron – und natürlich gegenüber „Biden" in ihrem Telefonat. Der Beltway, die EU und die NATO sind sich dessen bewusst. Minsk 2 wurde von der Ukraine, Frankreich und Deutschland unterzeichnet und vom UN-Sicherheitsrat bestätigt. Wenn Kiew dagegen verstößt, muss Russland – als Mitglied des UN-Sicherheitsrats – es durchsetzen.

Kiew verstößt seit Monaten gegen Minsk 2; es weigert sich, es umzusetzen. Als treuer Hegemon-Satrap sind sie auch nicht "absprachefähig". Doch jetzt sehen sie die – feuerkräftige – Schrift an der Wand, wenn sie auch nur daran denken, einen Blitzkrieg gegen den Donbass zu starten.

Das offene Geheimnis in der ganzen Ukraine/Donbass-Spiegelwildnis unter dem Zirkuszelt ist natürlich China. Dabei wäre die Ukraine in einer vernünftigen Welt nicht nur Teil eines Korridors der Belt and Road Initiative (BRI), sondern auch Teil des russischen Projekts Greater Eurasia. China-Spezialist Nikolai Vavilov erkennt die Bedeutung der BRI an, ist sich aber auch sicher, dass Russland vor allem seine eigenen Interessen verteidigt.

Idealerweise würde die Ukraine/Donbass in die allgemeine Wiederbelebung der Seidenstraßen eingefügt werden – wie in den innereurasischen Handel, der auf der Grundlage und unter Berücksichtigung der eurasischen Nachfrage entwickelt wird. Bei der Integration Eurasiens – sowohl in der chinesischen als auch in der russischen Vision – geht es um miteinander verbundene Volkswirtschaften durch interregionalen Handel.

Es ist also kein Zufall, dass der Hegemon – der kurz davor steht, in ganz Eurasien zu einem irrelevanten Akteur zu werden – alles daran setzt, die kontinentale Integration mit allen Mitteln zu stören und zu zerschlagen.

In diesem Zusammenhang ist die Manipulation eines gescheiterten Staates, um seinen eigenen Untergang herbeizuführen, nur ein (Zirkus-)Geschäft.


 

http://edwardcurtin.com/denying-the-demonic/

 

Das Dämonische gibt es nicht, oder?

 

Von Edward Curtin, 18.04.2021

 

 

Im März des vergangenen Jahres, als die Corona-Panik langsam begann, schrieb ich einen etwas schnippischen Artikel darüber, dass das Kaufen und Horten von Klopapier für die Menschen wie ein Impfstoff sei.

"Der Impfstoff des Volkes: Klopapier“ 14.03.2021

https://www.theblogcat.de/archiv/archiv-2020/m%C3%A4rz-2020/

 

Mir ging es einfach darum: Exkremente und der Tod wurden in der Kulturgeschichte und in der westlichen Vorstellung lange mit dem bösen Teufel verbunden, mit Satan, dem Herrn der Unterwelt, den Betrüger, dem Großmeister, der die Hölle des stinkenden Todes regiert, jenem Ort dort unten, wo die Körper landen.

 

Die psychoanalytische Literatur ist voller Beispiele der Todesangst, die sich in analen Träumen zeigt, mit überlaufenden, mit Scheiße gefüllten Toiletten und Menschen, die sich ihre Hosen vollpissen. Ernest Becker hat es in The Denial of Death einfach ausgedrückt:

 

Eins steht fest – Scheiße ist die echte Bedrohung der Menschheit,

denn sie erinnert die Menschen an den Tod.“

 

Die theologische Literatur ist ebenso voller Warnungen über die Listen des Teufels. Und auch die westlichen Klassiker von Aischylos bis Melville. Das Dämonische hat einen uralten Stammbaum und verschiedene Namen. Rationale Menschen tun das alles als abergläubischen Unsinn ab. Das ist überheblich. Die Furien verüben ihre Rache stets dann, wenn ihre Existenz geleugnet wird. Denn sie sind Teil unser selbst, keine außerirdischen Wesen, wie uns die Tragödien der menschlichen Geschichte immer wieder gezeigt haben.

 

Da die Menschen von Exkrementen und der Angst vor dem Tod heimgesucht werden – der Totenkopf auf dem Bankett, wie William James es ausdrückte – ist das perfekte Schutzsymbol Toilettenpapier, das einen sicher und sauber und frei von jeder Erinnerung an die Angst vor dem Tod hält, die sich durch eine panische Welt zieht. Es ist natürlich ein magischer Trick, eine unbewusste Art zu denken, dass man sich selbst schützt; eine Form der Selbsthypnose.

Ein Jahr später hat das magische Denken eine andere Form angenommen und mein früherer Leichtsinn hat sich verdüstert. Das Toilettenpapier von heute kann man nicht horten, aber man kann es bekommen: RNA-Impfungen, falsch benannte Impfstoffe. Die Leute stehen jetzt für sie Schlange, weil ihnen unaufhörlich gesagt wird, sie sollen sich "impfen lassen". Das ist schlimmer als Klopapier. Wenigstens dient Klopapier einer praktischen Funktion.

Echte Impfstoffe, wie die Etymologie des Wortes – lateinisch, vaccinus, von Kühen, dem Kuhpockenvirus-Impfstoff, den der britische Arzt Edward Jenner im Jahr 1800 zum ersten Mal zur Vorbeugung gegen Pocken einsetzte – beinhalten die Verwendung einer kleinen Menge eines Virus. Die RNA-Impfungen sind keine Impfstoffe. Zu sagen, dass sie es sind, ist Blödsinn (bullshit) und hat nichts mit Kühen zu tun. Sie als Impfstoffe zu bezeichnen, ist sprachliche Gedankenkontrolle.

Diese experimentellen Impfungen verhindern weder, dass sich die Geimpften mit dem "Virus" infizieren, noch verhindern sie die Übertragung des angeblichen Virus. Als sie kürzlich von der FDA zugelassen wurden, wurde das klargestellt.

https://off-guardian.org/2021/03/30/covid-vaccine-nonsense/

 

Die FDA erteilte die Notfallzulassung (EUA) für diese Impfungen nur unter dem Vorbehalt, dass sie eine Infektion weniger schwer machen könnten. Dennoch haben sich Millionen gehorsam eine Spritze geben lassen, die nicht das tut, was sie zu tun glauben. Was sagt uns das?

Hunderte von Millionen Menschen haben eine Spritze erhalten, die es erlaubt, ein bio-reaktives "Gentherapie"-Molekül in ihren Körper zu injizieren, weil sie Angst haben, unwissend sind und sich weigern, in Betracht zu ziehen, dass die Leute, die dies fördern, böse sind und Hintergedanken haben. Nicht, dass sie es gut meinen, sondern dass sie böse sind und böse Absichten haben. Klingt das zu extrem? Radikal böse? Aber nein!

Was also treibt die Weigerung an, in Betracht zu ziehen, dass bei der Corona-Krise dämonische Kräfte am Werk sind?

 

Warum glauben dieselben Leute, die sich impfen lassen, einem PCR-Test, der laut seinem Erfinder Kary Mullis nicht auf dieses sogenannte Virus testen kann, an die gefälschten Zahlen der positiven "Fälle"? Wissen diese Leute überhaupt, ob das Virus jemals isoliert worden ist?

Solche Leichtgläubigkeit ist ein Akt des Glaubens, nicht der Wissenschaft oder bestätigter Fakten.

Ist es nur die Angst vor dem Tod, die solches Denken antreibt?

Oder ist es etwas Tieferes als Ignoranz und Propaganda, das diesen unglaubhaften Glauben antreibt?

Wenn ihr Fakten wollt, so werde ich sie hier nicht liefern. Trotz der guten Absichten von Leuten, die immer noch glauben, dass Fakten wichtig sind, glaube ich nicht, dass die meisten Menschen noch durch Fakten überzeugt werden können. Aber solche Fakten sind leicht von ausgezeichneten alternativen Medienpublikationen verfügbar.
https://www.globalresearch.ca/the-2020-worldwide-corona-crisis-destroying-civil-society-engineered-economic-depression-global-coup-detat-and-the-great-reset/5730652


Michel Chossudovsky von Global Research hat sein umfassendes E-Book kostenlos veröffentlicht:
The 2020-21 Worldwide Corona Crisis: Destroying Civil Society, Engineered Economic Depression, Global Coup D'Etat, and the "Great Reset." Es ist ein guter Ort, um zu beginnen, wenn Fakten und Analysen das sind, was man sucht. Oder geht zu Robert Kennedy, Jr.'s Childrens Health Defense, Off-Guardian, Dissident Voice, Global Research, unter zahlreichen anderen.

Vielleicht denkt ihr, dass diese Seiten rechte Propaganda sind, weil viele Artikel, die sie veröffentlichen, auch bei einigen konservativen Medien zu lesen oder zu hören sind. Wenn dem so ist, müsst ihr anfangen zu denken, anstatt zu reagieren. Das gesamte politische/mediale Mainstream-Spektrum ist rechts, wenn man unsinnige Begriffe wie "links/rechts" verwenden will.

Ich habe mein ganzes Leben damit verbracht, als linker Spinner beschuldigt zu werden, aber jetzt wird mir gesagt, ich sei ein rechter Spinner, obwohl meine Schriften in vielen linken Publikationen erscheinen. Vielleicht wissen meine Ankläger nicht, in welche Richtung sich die Schraube dreht oder die Mutter lockert. Verklemmt und verängstigt zu sein, hilft nicht weiter.

Mir geht es um die Frage, warum so viele Menschen nicht akzeptieren können, dass das radikal Böse real ist. Ist das eine rechtsgerichtete Frage? Nein, natürlich nicht. Es ist eine menschliche Frage, die schon zu allen Zeiten gestellt wurde.

Ich glaube, wir befinden uns heute in der Gewalt des radikal Bösen, dämonischer Kräfte. Die Weigerung, das zu sehen und zu akzeptieren, ist nicht neu. Wie der bedeutende Theologe David Ray Griffin argumentiert hat, ist das amerikanische Imperium mit seinem Streben nach Weltherrschaft und seinen langen und andauernden Gemetzeln im In- und Ausland eindeutig dämonisch; es wird von den Kräften des Todes angetrieben, die durch Satan symbolisiert werden.

Ich habe viele Jahre damit verbracht zu verstehen, warum so viele gute Menschen sich geweigert haben, dies zu sehen und zu akzeptieren, und über viele Jahrzehnte einen Mittelweg gehen mussten. Den sicheren Weg. Den Glauben an das Wohlwollen ihrer Herrscher. Wenn ich vom radikal Bösen spreche, dann meine ich das im tiefsten spirituellen Sinn. Einen religiösen Sinn, wenn man so will. Aber mit "religiös" meine ich nicht die institutionellen Religionen, denn so viele der institutionellen Religionen sind mitschuldig an dem Bösen.

Es war lange Zeit einfach für Amerikaner, die dämonische Natur von ausländischen Führern wie Hitler, Stalin oder Mao zu akzeptieren. Es ist auch leicht, zu akzeptieren, dass die Regierung jedem ausländischen Führer, den sie töten und stürzen will, solche Namen wie "neuer Hitler" zuschreibt. Aber ihre eigenen politischen Führer als dämonisch zu betrachten, ist nahezu unmöglich.

Lasst mich also mit ein paar Ermahnungen beginnen.


Die Zerstörung des Irak durch die USA und die Massentötungen von Irakern unter George W. Bush ab 2003. Viele werden sagen, es war illegal, ungerecht, unter falschen Vorwänden durchgeführt, etc. Aber wer wird sagen, dass es das reine Böse war?

Wer wird sagen, dass Barack Obamas Vernichtung von Libyen radikal böse war?

Wer wird sagen, dass die atomare Zerstörung von Hiroshima und Nagasaki und die Brandbombardierung von Tokio und so vielen japanischen Städten, die Hunderttausende von unschuldigen Zivilisten töteten, radikal böse war?

Wer wird sagen, dass der Krieg der USA gegen Syrien dämonisch böse ist?

Wer wird sagen, dass die Tötung von Millionen von Vietnamesen radikal böse war?

Wer wird sagen, dass die Insider-Angriffe vom 11. September 2001 dämonisch böse waren?

Wer wird sagen, dass die Sklaverei, der Völkermord an den Ureinwohnern, die geheimen medizinischen Experimente an den Schwachen, die Gedankenkontrollexperimente der CIA, die Putsche, die überall auf der Welt durchgeführt wurden und zum Massenmord an Millionen führten – wer wird sagen, dass diese im tiefsten Sinne böse sind?

Wer wird sagen, dass die Attentate des US-Sicherheitsstaates auf JFK, Malcolm X, MLK, Jr., Robert Kennedy, Fred Hampton und andere radikal böse waren?

Wer will sagen, dass die Billionen, die für Atomwaffen ausgegeben werden, und die Bereitschaft, sie zur Vernichtung der Menschheit einzusetzen, nicht das ultimative radikal Böse sind?

Diese Liste ließe sich endlos fortsetzen. Nur jemand, der jeglichen historischen Verstandes entbehrt, könnte zu dem Schluss kommen, dass sich die USA nicht schon seit langem im Griff dämonischer Kräfte befinden.

Wenn man addieren kann, wird man die Summen schwindelerregend finden. Sie sind überwältigend in ihren Implikationen.

Aber diese Geschichte als radikal böse in ihrer Absicht und nicht nur in ihren Folgen zu akzeptieren, sind zwei verschiedene Dinge. Ich denke, dass es vielen so schwer fällt, zuzugeben, dass ihre Führer absichtlich dämonische Taten begangen haben und begehen, und zwar aus zwei Gründen.

Erstens, dies zu tun, beinhaltet diejenigen, die diese Leute unterstützt haben oder sich ihnen nicht widersetzt haben. Es bedeutet, dass sie solch radikal Böses akzeptiert haben und Verantwortung tragen. Es ruft Schuldgefühle hervor.

Zweitens, zu glauben, dass die eigenen Führer böse sind, ist für viele fast unmöglich zu akzeptieren, weil es darauf hindeutet, dass die rationale Fassade der Gesellschaft ein Deckmantel für finstere Kräfte ist und dass sie in einer Gesellschaft der Lügen leben. Lügen, die so groß sind, dass die beste Option darin besteht, sich vorzumachen, dass es einfach nicht so ist. Selbst wenn man akzeptieren kann, dass in der Vergangenheit böse Taten begangen wurden, manche vielleicht sogar absichtlich, besteht die Tendenz zu sagen: "Das war damals, aber jetzt ist es anders." Die Gegenwart zu begreifen, wenn man sich in ihr befindet, ist nicht nur schwierig, sondern oft auch beunruhigend, weil es uns betrifft.

Wenn ich also recht habe und die meisten Amerikaner nicht akzeptieren können, dass ihre Führer absichtlich radikal böse Dinge getan haben, dann folgt daraus, dass man sich selbst zensieren muss, wenn man auch nur in Erwägung zieht, die Absichten der Behörden bezüglich der aktuellen Corona-Krise in Frage zu stellen. Zusätzlich haben die Behörden, wie wir alle wissen, eine ausgedehnte Zensur-Operation unternommen, damit die Menschen keine abweichenden Stimmen von denen hören können, die jetzt offiziell als inländische Terroristen gebrandmarkt werden. Die Selbstzensur und die offizielle Zensur arbeiten im Tandem.

Es gibt so viele Informationen, die zeigen, dass die Behörden der Weltgesundheitsorganisation, des CDC, des Weltwirtschaftsforums, Big Pharma, Regierungen auf der ganzen Welt usw. diese Krise im Voraus manipuliert haben, die Zahlen manipuliert haben, gelogen haben, eine massive Angst-Propaganda-Kampagne über ihre Medien-Sprachrohre durchgeführt haben, grausame Lockdowns auferlegt haben, die die Reichsten weiter bereichert und zahlreiche Menschen wirtschaftlich und psychologisch verwüstet haben, usw.

Man braucht nur wenig zu recherchieren, um dies zu sehen, um zu verstehen, dass Big Pharma, wie Dr. Peter Gøtzsche vor acht Jahren in "
Tödliche Medikamente und organisiertes Verbrechen: Wie Big Pharma das Gesundheitswesen korrumpiert hat" dokumentiert hat, ein weltweites kriminelles Unternehmen ist. Man braucht nur ein paar Minuten, um zu sehen, dass die Pharmafirmen, die eine Notfallgenehmigung für diese ungetesteten experimentellen Nicht-Impf-"Impfstoffe" erhalten haben, Milliarden von Dollar gezahlt haben, um straf- und zivilrechtliche Anschuldigungen zu begleichen.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die WHO, die Gates Foundation, das WEF unter der Leitung von Klaus Schwab und eine ineinandergreifende internationale Gruppe von Verschwörern Pläne für das haben, was sie "The Great Reset" nennen. Eine Strategie, um die COVID-19-Krise zu nutzen, um ihre Agenda voranzutreiben, um eine Welt von Cyborgs zu schaffen, die im Cyberspace leben, wo künstliche Intelligenz die Menschen ersetzt und die menschliche Biologie mit der Technologie unter der Kontrolle der Eliten verheiratet ist. Sie haben es sehr deutlich gemacht, dass es zu viele Menschen auf diesem Planeten gibt und Milliarden sterben müssen. Details über diese offene Verschwörung zur Schaffung einer transhumanen Welt sind leicht verfügbar.

 

Ist das nicht radikal böse? Dämonisch?

 

Lasst mich mit einer Analogie schließen. Es gibt eine andere Organisation des organisierten Verbrechens, die nur als dämonisch bezeichnet werden kann – die Central Intelligence Agency. Einer ihrer legendären Offiziere war James Jesus Angleton, Chef der Gegenspionage von 1954 bis 1975. Er war ein enger Mitarbeiter von Allen Dulles, dem dienstältesten Direktor der CIA.

 

Beide Männer waren tief in viele böse Taten verwickelt, einschließlich der Einschleusung von Nazi-Ärzten und -Wissenschaftlern in die USA, um die Drecksarbeit der CIA zu erledigen, einschließlich Gedankenkontrolle, Biowaffenforschung usw. Das Zeug, das sie für Hitler gemacht haben. Wie von David Talbot in The Devil's Chessboard: Allen Dulles, the CIA, and the Rise of America's Secret Government berichtet, gab der überzeugte Katholik Angleton, als er auf dem Sterbebett lag, Journalisten Interviews, darunter Joseph Trento. Er gestand:

 

Schließlich hatte er nicht Gott gedient, als er Allen Dulles folgte. Er war auf einer satanischen Suche gewesen... "Im Grunde genommen waren die Gründungsväter der US-Geheimdienste Lügner", erzählte er Trento mit emotionsloser Stimme. "Je besser du gelogen und je mehr du betrogen hast, desto eher wurdest du befördert.... Abgesehen von dieser Doppelzüngigkeit war das einzige, was sie gemeinsam hatten, der Wunsch nach absoluter Macht. Ich habe Dinge getan, die ich im Rückblick auf mein Leben bereue. Aber ich war ein Teil davon und liebte es, dabei zu sein."

 

Er rief die Namen der hohen Eminenzen auf, die zu seiner Zeit die CIA geleitet hatten – Dulles, Helms, Wisner. Diese Männer waren "die Großmeister", sagte er. "Wenn man mit ihnen in einem Raum war, war man in einem Raum voller Leute, von denen man glauben musste, dass sie verdientermaßen in der Hölle landen würden." Angleton nahm einen weiteren langsamen Schluck aus seiner dampfenden Tasse. "Ich schätze, ich werde sie dort bald wiedersehen."

 

Bis wir die dämonische Natur der Hölle erkennen, in der wir uns jetzt befinden, werden auch wir verloren sein. Wir kämpfen um unser Leben und um die spirituelle Rettung der Welt. Erliegen Sie nicht dem Sirenengesang dieser Väter der Lüge.

 

Leistet Widerstand.


https://www.theburningplatform.com/2021/04/18/going-for-the-guidestones/

 

Sie stehen auf die Guidestones

 

von Ray Jason, 18.04.2021

 

 

Die Erkenntnis traf mich wie ein Geistesblitz. Die Bastarde STEHEN AUF DIE GUIDESTONES! Sie wetten darauf, dass ihre lange Kampagne zur Verdummung der Weltbevölkerung in Verbindung mit ihrem bösartigen Überwachungsnetz es ihnen nun erlauben wird, die Menschheit in die totale Unterwerfung zu werfen.

 

Diese seelenlosen Raubtiere, die ich verächtlich und schadenfroh als unsere bösartigen Overlords bezeichne, sind nicht besonders durch Gier motiviert. Sie alle haben mehr als genug Geld. Was sie wirklich begehren, ist MACHT – die kränkste Sorte – jene Art, die es ihnen erlaubt, das Leben der normalen Menschen vollständig zu kontrollieren.

 

Doch selbst das ist nicht genug, um die Begierden der bösartigsten von ihnen zu befriedigen. Sie finden die gewöhnlichen Menschen so abscheulich, dass sie es vorziehen würden, die große Mehrheit von ihnen zu eliminieren. Ihr Plan ist es, den Planeten in einen Techno-Feudalismus des 21. Jahrhunderts zu verwandeln – allerdings mit einer enorm reduzierten Bevölkerung.

 

Ein winziger Kern einer selbsternannten Eliten würde regieren. Unter ihnen würden die Techniker die Computer, die Roboter und die künstliche Intelligenz steuern. Die nächste Ebene darunter wären die Vollstrecker. Die Polizei und das Militär, die für die Sicherheit der Verachteten an der Spitze sorgen würden.

 

Ganz unten stünden die Neo-Sklaven der globalen Cyber-Plantage. Sie würden darum kämpfen, auch nur am Existenzminimum zu existieren. Sie wären gezwungen, jene unerwünschten Arbeiten zu verrichten, die selbst die Roboter ablehnen würden. Ihr Einkommen würde kaum ausreichen, um sie zu ernähren; und ihr Zeitvertreib und ihre Vergnügungen würden von der Weltregierung über ihre obligatorischen, persönlichen Bildschirme diktiert werden.

 

Diese Geräte würden auch alles über sie überwachen – ihre Bewegungen, Bankkonten, die Einhaltung von Impfungen, ihren Gesundheitszustand usw. Diese "Wundergeräte" könnten sogar gefährliche regierungsfeindliche Neigungen aufdecken.

 

Mit diesem Kontrollnetz könnten die Unterdrücker den gesamten Planeten in einen gigantischen Club Med – oder sollte es Club Mad heißen – für sich selbst verwandeln. Sie müssten die Skipisten in Aspen nicht mehr mit den kleinen Leuten teilen. Die Côte d'Azur würde vom Pöbel gesäubert werden. Nur die Mächtigen würden mit dem Flugzeug reisen oder Seekreuzfahrten genießen. Das ist die wahre Absicht der Agenda 21/2030 der Vereinten Nationen. Sie würde die Erde in einen Urlaubsort für die Reichen verwandeln – und in ein Gulag für den Rest.

 

Als dieser Blitz der Erkenntnis mich aufschreckte, wurde mir plötzlich klar, dass die bösartigen Oberherren nach vielen Jahrzehnten sorgfältiger Vorbereitung die Falle fertig gestellt hatten. Jetzt waren sie im Begriff, sie auszulösen. Ihr Georgia-Guidestones-Moment war gekommen.

 

*******

 

Für diejenigen unter euch, die mit diesem seltsamen Monument nicht vertraut sind, das über fünf Meter hoch ist und spöttisch auf die kleinen Leute herabblickt, ist das zu erwarten. Schließlich werdet ihr jeden Tag in einem giftigen Schlamm aus Propaganda industrieller Qualität gekocht. Eure Kontrolleure wollen, dass ihr falsch informiert, verwirrt, verängstigt und unfähig zum Widerstand seid.

 

Übrigens sind diese sogenannten Guidestones die perfekte Widerlegung der Behauptung, dass "es keine geheimen Kabalen mächtiger Männer gibt, die sich zur Weltherrschaft verschwören." Diese gigantischen Granitplatten wurden von einer "anonymen Person entworfen und finanziert, die eine geheime Gruppe vertrat, die sich nie zu erkennen gab." Und es ist nun über 40 Jahre her, dass diese mysteriösen modernen Zehn Gebote auf einer Weide in Nord-Georgia aufgestellt wurden.

 

Das allererste Edikt, das in den Granit gemeißelt ist – in ACHT verschiedenen Sprachen – besagt: "Halte die Menschheit unter 500 Millionen in ständigem Gleichgewicht mit der Natur." Die Formulierung "im ewigen Gleichgewicht mit der Natur" scheint bewundernswert. Allerdings macht mich die Zahl 500 Millionen krank. Ich vermute, dass die anderen 7,5 Milliarden Menschen, die eliminiert werden müssten, ebenfalls entsetzt sind über diese Richtlinie.

 

Ein normaler Mensch könnte an dieser Stelle einwerfen, dass niemand so böse ist, dass er die große Mehrheit der Menschen auf der Erde töten möchte. Aber sie glauben das, weil sie eine "Neigung zum Anstand" besitzen. Sie sind gesegnet mit Mitgefühl, Empathie und der Tendenz zum "leben und leben lassen". Sie wollen nicht über das Leben von irgendjemandem bestimmen, und schon gar nicht über das Leben von allen.

 

Aber tragischerweise gibt es eine Untergruppe des Homo sapiens, die sich nicht nur nach Kontrolle über andere sehnt, sondern sie gieren danach! Und was diese Sucht noch schrecklicher macht, ist ihre Fähigkeit, sich selbst mit der Lüge zu täuschen, dass ihre Kontrollfreak-Krankheit eigentlich für "das größere Wohl" ist.

 

Sie sind so überzeugt von ihrer persönlichen Überlegenheit und der Erhabenheit ihrer Sache, dass sie keine Schuldgefühle haben, wenn sie Menschen einer grausamen, Freuden-strampelnden Beherrschung unterwerfen. Vergesst nicht, dass wir nur ein paar Jahrzehnte von einem Jahrhundert entfernt sind, das den Tod von Hunderten von Millionen Menschen durch die Hand ihrer kaltblütigen Führer gesehen hat.

 

*******

 

Was zunächst meine Guidestones-Offenbarung auslöste, war meine sorgfältige Untersuchung der Art und Weise, wie das politische und medizinische Establishment auf den Wuhan-Virus reagiert hatte. Wenn man die Aktionen untersucht, die diese "Entscheider" auferlegt haben, machen sie keinen Sinn, wenn man tatsächlich einen Kampf für die Gesundheit führt. ABER, wenn ihre versteckte Agenda – ihr WAHRES Ziel – darin besteht, die Entvölkerungsdirektive der Georgia Guidestones zu erfüllen, dann macht ihre Politik vollkommen Sinn.

 

Hier sind einige Beispiele, die dies demonstrieren:

 

Lockdowns Für viele Jahrhunderte war der beste Weg, mit einer ansteckenden Krankheit umzugehen, die Isolierung der kranken Menschen von denen, die gesund sind. So konnten die Infizierten gezielt behandelt werden, während die Nicht-Erkrankten die Möglichkeit hatten, Antikörper und eine Herdenimmunität zu entwickeln.

 

Wenn diese Methode jahrhundertelang funktioniert hat, warum wurde dann das Protokoll für das Wuhan-Virus umgedreht? Es macht keinen Sinn – es sei denn, ihr wahres Ziel ist es, Krankheit auszulösen und nicht zu heilen.

 

Masken Die Absurdität dieser billigen blauen Masken als Krankheitshemmer ist hirnrissig. Auf der Verpackung, in der sie geliefert werden, steht tatsächlich, dass sie nicht geeignet sind, die Ausbreitung von Viren zu stoppen. Die Masken sind so porös, dass Anfang 2020 ein großartiges beschreibendes Meme entstand, um den Irrsinn ihrer Verwendung zu beschreiben. Es scherzte, dass diese Masken ungefähr so zuverlässig seien wie "einen Moskito mit einem Maschendrahtzaun zu stoppen".

 

Aber auch wenn es keine Vorteile dieser peinlichen Gesichtswindeln gibt, so gibt es doch eine Menge Nachteile. Und ich beziehe mich nicht auf ihren symbolischen Wert als Abzeichen des Gehorsams gegenüber "der Wissenschaft dem Staat". Ich beziehe mich auf die Tatsache, dass sie den Sauerstofffluss zu allen lebenswichtigen Organen in unserem Körper dramatisch blockieren. UND sie zwingen uns, wiederholt Partikel einzuatmen, die unser System durch unsere Ausatmung auszustoßen versucht. Masken machen also keinen medizinischen Sinn, es sei denn, man versucht, massenhaft Menschen zu schwächen und zu vernichten.

 

Der Nicht-Impf Impfstoff Warum die unaufhörlichen Forderungen, dass jeder geimpft werden soll? Immerhin liegt die Überlebensrate bei dieser angeblichen Pandemie bei rund 99%. Und es gibt billige Alternativtherapien wie HCQ und Ivermectin, die sehr effektiv sind.

 

Und der Impfstoff selbst ist nicht einmal ein Impfstoff – es ist ein experimentelles genveränderndes Gebräu (ich werde es nicht mit dem Wort "Therapie" schmücken.). Außerdem erhielt er nur eine "Notzulassung", indem er die üblichen strengen Tests umging, die für neue Impfstoffe erforderlich sind. Vielleicht lag das daran, dass in den wenigen Tierversuchen, die sie an Wüstenrennmäusen und Ratten durchgeführt haben, alle Tiere STARBEN!!!

 

Ein klar denkender Mensch würde zu dem Schluss kommen, dass eine Krankheit, die nicht schwerwiegender ist als die gewöhnliche Grippe und die mit sicheren, preiswerten Medikamenten wirksam behandelt werden kann, sicherlich keine obligatorische globale Kampagne für Massenimpfungen erfordert. Derselbe unvoreingenommene Denker würde die DUNKLE Möglichkeit untersuchen müssen, dass das Gebräu keine Heilungsimpfung ist ... sondern eine TÖTUNGSIMPFUNG.

 

******

 

Während ich diesen Essay abschließe, bin ich zutiefst betrübt darüber, wie leicht die große Mehrheit der Menschheit auf diesen massiven Covid-Betrug hereinfiel. Obwohl mehrere hundert von uns auf den World-Wide Wachtürmen Alarm geschlagen haben, fühlt es sich an, als hätten wir nur die dunkle Seite des Mondes angebellt. Es scheint, dass der Traum der bösartigen Overlords von der planetaren Kontrolle, den sie auf diese Granitplatten gemeißelt haben, bald erfüllt wird.

 

Aber dann denke ich an andere gigantische Monumente, die von früheren Größenwahnsinnigen errichtet wurden, die ebenfalls Träume von allmächtiger Kontrolle hatten. Ich erinnere mich an die Pharaonen und ihre Pyramiden und an die Cäsaren und ihr Kolosseum.

 

Langsam erhellt ein Lächeln mein unverhülltes Gesicht. Denn plötzlich wird mir klar, dass diese gewaltigen Bauwerke nur noch ... RUINEN sind. Sie sind windgepeitschte Monumente des Versagens derer, die zu dominieren versuchen! Und eines Tages ... werden auch die Guidestones zerbröckeln.


 

http://thesaker.is/the-deafening-sound-of-silence-in-the-west-open-thread-15/?inmoderation

 

 

 

Das ohrenbetäubende Schweigen des Westens

 

 

 

vom Saker, 20.04.2021

 

 

 

 

 

Die Geschichte über den Versuch, Lukaschenko in ähnlicher Weise wie Anwar Sadat (während einer Militärparade) zu ermorden, kam übers Wochenende, aber selbst ich war zu müde, darüber zu berichten. Aber am Montag schrieb ich eine einigermaßen ausführliche Kolumne darüber unter dem Titel "Haben die USA gerade versucht, Lukaschenko zu ermorden?".

 

http://thesaker.is/did-the-us-try-to-murder-lukashenko-open-thread-14/

 

 

 

Viel relevanter ist, dass der Kreml die Geschichte vollständig bestätigte und die russischen Medien sie ausführlich diskutierten. Es wurde auch bekannt, dass Putin und Biden dieses Thema während ihres Telefonats besprachen (ironisch, nicht wahr? Biden nannte Putin einen "Killer", während derselbe "Biden" versuchte, ein ausländisches Staatsoberhaupt zu töten). Wovon wir hier sprechen, ist sowohl ein Akt des internationalen Terrorismus als auch ein de facto Kriegsakt.

 

 

 

Ich war mir ziemlich sicher, dass am heutigen Dienstag die westlichen Medien damit beschäftigt sein würden, alles als "russische Desinformation" zu verspotten und abzutun, aber stattdessen gibt es nichts, nicht ein Wort. Der "vereinigte Westen" hat diese Information einfach völlig ignoriert.

 

 

 

Noch rätselhafter ist das totale Schweigen in den "alternativen" freien Medien und der Blogosphäre...

 

 

 

Dann gibt es das wirklich komische tschechische Märchen über Petrov und Boshirov (die Leute, die von den Briten beschuldigt wurden, Skripal vergiftet zu haben), die 2014 (!) ein Waffendepot in die Luft sprengten.

 

 

 

Wieder: ohrenbetäubendes Schweigen.

 

 

 

Aber der bevorstehende Tod von Navalnyi ist das einzige Russland-bezogene Thema, an dem die westlichen Medien interessiert zu sein scheinen.

 

 

 

Sogar RT und Sputnik schienen dies sehr minimal und sehr widerwillig zu "berichten" (diese beiden sind so schlecht geworden, dass ich mir selten die Mühe mache, sie überhaupt noch zu lesen, aber das ist eine andere Geschichte).

 

 

 

Meine Bitte heute ist folgende: wenn Sie auf irgendwelche Berichte stoßen, die entweder den gescheiterten Putsch in Weißrussland oder den tschechischen Nervenzusammenbruch behandeln, posten Sie bitte die Links in den offenen Thread unten. Vielleicht habe ich die ganze "gute" Berichterstattung der "freien Medien" der "verbündeten westlichen Demokratien" verpasst?

 

 

 

Schließlich, nur um Ihnen zu zeigen, wie unterschiedlich die Stimmung in Russland ist, schauen Sie sich diese (völlig unwissenschaftliche) Leserumfrage der russischen Website Vzgliad an (die ich als moderat patriotisch beschreiben würde, ziemlich nahe am russischen Mainstream):

 

 

 

Übersetzung:

 

 

 

Frage: Ist es in der Zukunft möglich, zwischen Russland und den USA freundschaftliche und partnerschaftliche Beziehungen aufzubauen?

 

 

 

Antwort:

 

 

 

Ja, in kurzer Zeit: 1,05%

 

 

 

Ja, auf mittlere Sicht: 4,57%

 

 

 

Ja, auf lange Sicht: 29,15%

 

 

 

Nein, nie: 65,24%

 

 

 

Was übersetzt bedeutet, dass die Russen im Grunde die USA aufgegeben haben, total angewidert.

 

 

 

Sie haben auch endlich den US-Botschafter überzeugt, „freiwillig“ Russland zu verlassen (offenbar wartete er darauf, ausgewiesen zu werden).

 

 

Aber natürlich wird der narzisstische Westen niemals zugeben, dass er bei den Wodka-trinkenden russischen Wilden hauptsächlich Abscheu und Verachtung hervorruft. All das oben genannte wird als noch mehr "russische Desinformation" und "Kreml-Propaganda" abgetan werden.

Und in der Zwischenzeit drängt die WP Biden dazu, sich mit Svetlana Tikhanovskaya zu treffen. Selig sind die geistig Armen, diese beiden werden zusammen im Himmel sein.

Der Saker


http://investorsnewsblog.com/2021/04/19/wirecard-inquiry-germanys-political-and-financial-elite-exposed/

 

Wirecard Untersuchungsausschuss:

Deutschlands politische und finanzielle Elite bloßgestellt

 

investorsnewsblog, 19.04.2021

 

 

Es war eine harmlose Frage, gestellt kurz vor Mitternacht, neun Stunden nach einer anstrengenden parlamentarischen Anhörung zum Wirecard-Skandal.

 

"Haben Sie eigentlich jemals Wirecard-Aktien besessen?" fragte die sozialdemokratische Abgeordnete Cansel Kiziltepe Ralf Bose, den Chef der deutschen Wirtschaftsprüferaufsicht Apas. Seine Antwort löste ein politisches Erdbeben aus und beendete abrupt seine mehr als 30-jährige Karriere.

 

Als ehemaliger Partner bei KPMG leitete Bose eine staatliche Behörde, die normalerweise durch strenge Geheimhaltungsgesetze vor der Öffentlichkeit geschützt ist. Aber diese Gesetze gelten nicht für die Untersuchung des Bundestages über Wirecard. Bose enthüllte, dass er Wirecard-Aktien gekauft und verkauft hatte, während Apas gegen den Wirecard-Prüfer EY (Ernst&Young) ermittelte. Nur Stunden später begann die deutsche Regierung, die Transaktionen zu untersuchen. Und innerhalb weniger Wochen war Bose gefeuert worden.

 

Sein spätabendliches Eingeständnis im vergangenen Dezember war einer der Höhepunkte einer Untersuchung, die die politische Klasse Berlins elektrisiert und zu einer Reihe von Rücktritten unter Top-Behörden und Finanzmanagern geführt hat.

 

"Es war einer dieser Momente, in denen man sofort wusste, dass diese Person gehen muss", sagt Matthias Hauer, einer der Abgeordneten, die die Untersuchung leiten.

Markus Braun, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der deutschen Wirecard,

macht von seinem Recht zu schweigen Gebrauch © Filip Singer/Getty Images

 

Das übergeordnete Ziel der Untersuchung, die im Oktober letzten Jahres ins Leben gerufen wurde, ist es, herauszufinden, warum die deutschen Aufsichtsbehörden es versäumt haben, einen der schlimmsten Fälle von Unternehmensbetrug in der Geschichte des Landes zu erkennen und Maßnahmen zu ergreifen, um ihn zu verhindern – und um herauszufinden, wie man verhindern kann, dass er sich wiederholt. Die deutschen Behörden schienen überrumpelt, als Wirecard im vergangenen Juni bekannt gab, dass 1,9 Milliarden Euro auf seinen Konten fehlten und Tage später in die Insolvenz ging.

 

Die Untersuchung erreicht diese Woche einen emotionalen Höhepunkt, als die Abgeordneten die beiden mächtigsten deutschen Politiker befragen – Angela Merkel, die ewige Kanzlerin, und Finanzminister Olaf Scholz. Nur fünf Monate vor der Bundestagswahl – und in einer außerordentlich bewegten Zeit in der deutschen Politik – könnten die Begegnungen die politische Debatte für die kommenden Wochen prägen.

 

Die Abgeordneten werden wissen wollen, warum Merkel sich für Wirecard in China eingesetzt hat, obwohl Berichte über mutmaßliche Betrügereien bei dem Unternehmen schon seit Monaten an die Öffentlichkeit gedrungen waren. Scholz soll erklären, wie die BaFin, die Finanzaufsichtsbehörde, die er beaufsichtigt, es nicht nur versäumt hat, den Wirecard-Betrug aufzudecken, sondern auch gegen Leerverkäufer und Journalisten der Financial Times vorgegangen ist, die zuerst Unregelmäßigkeiten bei dem Unternehmen aufgedeckt hatten.

 

Scholz, der bei der Wahl im September als Kanzlerkandidat der Sozialdemokraten antritt, hat die Hauptschuld auf die Wirtschaftsprüfer von Wirecard geschoben. Er hat auch versucht, seine Kritiker zu beschwichtigen, indem er eine weitreichende Reform der Finanzregulierung in Deutschland einleitete, die Befugnisse der BaFin erheblich stärkte und Mark Branson, den angesehenen Chef der Schweizer Aufsichtsbehörde Finma, als neuen Chef der BaFin abwarb.

 

Aber das hat die anhaltende Kritik an der Untätigkeit seines Ministeriums vor dem Zusammenbruch von Wirecard nicht ausgeräumt. Lisa Paus, eine der Grünen-Abgeordneten im Untersuchungsausschuss, sagt, Scholz sei von dem Wunsch getrieben gewesen, eines der seltenen Beispiele für den Hightech-Erfolg in Deutschland zu fördern.

 

"Man hat den Eindruck, dass dies ein aufstrebendes Dax-Unternehmen war, das das Finanzministerium irgendwie schützen wollte", sagt sie. "An allen entscheidenden Stellen haben sie sich für Wirecard entschieden."

 

Die Beratungen des Untersuchungsausschusses dauern noch an, aber sie haben schon jetzt für hochdramatische Momente gesorgt, die die Abgeordneten ungläubig staunen ließen. Sie zeigten sich erstaunt über das Ausmaß der Wirecard-Lobbyarbeit mit ihrem Netzwerk aus ehemaligen Polizeichefs, Ministern und Spionagemeistern und über die Enthüllungen, dass BaFin-Mitarbeiter mit Wirecard-Aktien handelten, während gegen das Unternehmen untersucht wurde. Sie äußerten sich auch schockiert über die phantasievollen Geschichten, die von Wirecard-Anwälten ausgeheckt wurden, die behaupteten, Journalisten hätten versucht, das Unternehmen zu erpressen.

 

"Der Lockdown hat vielleicht alle Theater in Deutschland geschlossen, aber diese Untersuchung hat das voll kompensiert", sagt Michael Maier, ein altgedienter österreichisch-deutscher Journalist und Herausgeber der Berliner Zeitung.

 

Es wird noch viele Wochen dauern, bis die Mitglieder des Ausschusses ihren Abschlussbericht verfassen, der bis zum Ende der Legislaturperiode im September veröffentlicht werden muss. Eines sei aber schon jetzt klar, sagen die Abgeordneten: Der Wirecard-Skandal hätte verhindert werden können, wenn Behörden wie die BaFin die Zusammenhänge erkannt und die vielen Warnzeichen über das verdächtige Verhalten des Unternehmens nicht ignoriert hätten.

 

"Wir können heute sagen, dass es für unsere Behörden, für die BaFin, für die Staatsanwaltschaft München, für andere Aufsichtsbehörden und auch für die Politiker, die im Finanzministerium sitzen, zwingende, begründete Hinweise auf kriminelle Aktivitäten bei Wirecard gab", sagt Florian Toncar, Abgeordneter der oppositionellen Freien Demokraten.

 

Doch es wurde nicht gehandelt. Im Gegenteil: "Staatliche und hoheitliche Institutionen haben sich von einer kriminellen Bande übertölpeln lassen", sagt Fabio De Masi, Abgeordneter der Linken und eines der prominentesten Mitglieder des Untersuchungsausschusses.

 

Hartnäckige Verfolgung

 

Die Untersuchung war eine der gründlichsten, die der Bundestag je durchgeführt hat. Ausgestattet mit Vorladungsbefugnissen, die denen von Strafverfolgern ähneln, haben die Abgeordneten fast ein Terabyte an Daten und 174.000 Seiten an Dokumenten angehäuft und mehr als 80 Zeugen und Experten befragt, einige von ihnen wiederholt.

 

Außerdem haben sie zwei Sonderermittler beauftragt, die Verbindungen von Wirecard zu Strafverfolgungsbehörden und Geheimdiensten zu untersuchen und die Arbeit des Wirtschaftsprüfers EY zu bewerten, was zu einem vernichtenden Bericht führte.

 

Manchmal grenzen die Anhörungen ans Absurde – vor allem die Vernehmung des ehemaligen Wirecard-Chefs Markus Braun, der der erste Zeuge der Untersuchung war.

 

Braun, der aus dem Polizeigewahrsam vorgeladen worden war und seine Adresse mit "Justizvollzugsanstalt Augsburg" angab, machte klar, dass er über ein kurzes Eingangsstatement nicht hinauskommen würde – aber die Abgeordneten verhörten ihn trotzdem gut drei Stunden lang. Seine roboterhaften Antworten auf rund 150 Fragen wechselten zwischen "Ich kann das heute nicht beantworten", "Ich mache von meinem Recht zu schweigen Gebrauch" und "Ich verweise auf meine Aussage". Braun weigerte sich sogar, zu bestätigen, dass er eine Tochter hat, oder wie der Titel seiner Doktorarbeit lautet.

 

Obwohl sie mit Braun wenig Fortschritte machten, haben die Abgeordneten hartnäckig Nachforschungen angestellt, die zu einer Reihe von Rücktritten geführt haben. Die prominentesten waren BaFin-Chef Felix Hufeld und seine Stellvertreterin Elisabeth Roegele, die im Januar aus dem Amt gedrängt wurden.

 

Hinzu kommen Edgar Ernst, Chef der Bilanzaufsichtsbehörde DPR, Hubert Barth, Deutschland-Chef von EY, Alexander Schütz, Mitglied des Aufsichtsrats der Deutschen Bank, Jana Hecker, Leiterin des Bereichs Equity Capital Markets der UniCredit, und Commerzbank-Analystin Heike Pauls. Auch der Revisionschef der Deutschen Bank, Andreas Loetscher, ein ehemaliger EY-Partner, der die Wirecard-Prüfung leitete, hat seinen Posten geräumt. Und natürlich ist da noch Bose, der ehemalige Chef von Apas, der Mitte Januar gefeuert wurde.

 

"Gemessen an der Zahl der Rücktritte ist die Bilanz der Untersuchung ziemlich respektabel", sagt De Masi.

 

Der Druck war unerbittlich. Um das Verfahren in die letzten 11 Monate einer vierjährigen Legislaturperiode zu quetschen, haben die Abgeordneten rund um die Uhr gearbeitet, wobei sich Zeugenbefragungen oft bis in die frühen Morgenstunden hinzogen.

 

"Jeder Skeptiker der parlamentarischen Demokratie sollte einmal einer Anhörung beiwohnen, und er würde sofort bekehrt werden", sagt Maier.

 

'Auf der Seite der Kriminellen'

 

Im Mittelpunkt der Ermittlungen steht die umstrittene Entscheidung der BaFin, im Februar 2019 trotz Bedenken der Bundesbank ein Verbot von Leerverkäufen von Wirecard-Aktien zu verhängen.

 

"Das ... war wahrscheinlich der größte Fehler, den unsere Behörden gemacht haben", sagt Danyal Bayaz, ein Abgeordneter der Grünen im Ausschuss. "In diesem Moment haben sie sich auf die Seite der Kriminellen geschlagen und gegen Journalisten und Marktteilnehmer ermittelt, die kritische Fragen gestellt haben."

 

Doch keine der deutschen Regulierungsbehörden ist unbeschadet aus dem Wirecard-Verfahren hervorgegangen. Auch die Münchner Staatsanwaltschaft, die derzeit gegen Markus Braun und andere Wirecard-Führungskräfte wegen Betrugs ermittelt, gerät zunehmend ins Visier.

 

Die Abgeordneten kritisieren, dass sie es versäumt haben, einen Haftbefehl gegen Jan Marsalek, den ehemaligen Chief Operating Officer von Wirecard, zu erlassen, an dem Tag, an dem das Unternehmen das massive Loch in seiner Bilanz aufdeckte. Marsalek, der als einer der Drahtzieher des Betrugs gilt und auf einer Interpol-Fahndungsliste steht, konnte in die weißrussische Hauptstadt Minsk fliehen und wurde seitdem nicht mehr gesehen oder gehört.

 

Auch die Rolle der Münchner Staatsanwaltschaft beim BaFin-Leerverkaufsverbot ist umstritten. Die Oberstaatsanwältin Hildegard Bäumler-Hösl erzählte den Abgeordneten, dass sie vor zwei Jahren ein kurioses Telefongespräch mit einem Münchner Staranwalt hatte, der für Wirecard tätig war. Er erzählte ihr, dass Bloomberg-Reporter versucht hätten, den Zahlungsdienstleister zu erpressen: Sie hätten gedroht, "ein Angebot der FT anzunehmen" und negative Geschichten über Wirecard zu veröffentlichen, wenn dieser nicht 6 Millionen Euro zahle.

 

Bäumler-Hösl schickte ein Memo an die BaFin, in dem die Informationen zusammengefasst wurden. Aus Angst vor einer sogenannten „Short-Attacke" auf Wirecard erließ die BaFin daraufhin ihr inzwischen berüchtigtes Leerverkaufsverbot, das den Anschein erweckte, das größte Problem von Wirecard seien die Spekulanten, die auf den fallenden Aktienkurs wetteten, und nicht die Betrugsvorwürfe, die um das Unternehmen herumwirbelten.

 

Doch die Erpressungsgeschichte war eine Fiktion. Chats, die die Abgeordneten auf der Messaging-Plattform Telegram zwischen Marsalek und dem Leiter der Wirecard-Rechtsabteilung gefunden haben, zeigen, "dass er sich diese ganze Geschichte selbst ausgedacht hat", sagt Jens Zimmermann, SPD-Abgeordneter im Untersuchungsausschuss.

 

Bäumler-Hösl beharrte im Parlament darauf, dass ihr Team die Informationen einfach an die BaFin weitergegeben habe, ohne deren Richtigkeit zu prüfen. Die BaFin wiederum sagte, die Staatsanwälte hätten in einer Reihe von Telefonaten betont, dass sie die Informationen für glaubwürdig hielten. Wirecard selbst hat damals in einem Brief an Bloomberg den Wahrheitsgehalt der Erpressungsbehauptung in Zweifel gezogen. Bloomberg hat auch bestritten, dass seine Reporter jemals versucht haben, Wirecard unter Druck zu setzen.

 

"Jeder im Ausschuss war überrascht, dass eine Geschichte, die von Wirecard erfunden wurde, am Ende der Grund für das Leerverkaufsverbot war", sagt Zimmermann.

 

'Zu groß und komplex'

 

Auch andere Behörden wurden bemängelt, etwa die Geldwäschebehörde in Niederbayern, wo Wirecard seinen Sitz hatte. Die Abgeordneten waren schockiert, wie schlecht sie für die Überwachung eines so komplexen Unternehmens gerüstet war. Es fehlte sogar eine umfassende Datenbank über die Firmen in ihrem Zuständigkeitsbereich.

 

"Sie haben sechs bis sieben Vollzeitmitarbeiter, die Tausende von Autohändlern und Immobilienmaklern beaufsichtigen", sagt Hauer. "Wie sollen die ein Dax-Unternehmen mit 58 Tochtergesellschaften beaufsichtigen, von denen viele im Ausland sitzen?"

 

Auch die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) ist ins Fadenkreuz der Abgeordneten geraten. Ihr scheidender Leiter Ernst gab vor den Abgeordneten zu, dass der Behörde, die nach dem Enron-Betrug gegründet wurde, die Mittel fehlen, um forensische Prüfungen bei fragwürdigen Unternehmen durchzuführen. Ernst sagte, dass das Budget der DPR absichtlich klein gehalten wurde, um die finanzielle Belastung der deutschen Unternehmen, die die Behörde finanzieren, zu begrenzen.

 

Dennoch bat die BaFin die DPR Anfang 2019, die Konten von Wirecard zu untersuchen. Auf den Bericht der Behörde wartete sie noch im Juni des folgenden Jahres, als Wirecard in die Insolvenz rutschte.

 

"Die DPR ist definitiv einer der Schuldigen, denn sie wussten, dass Wirecard zu groß und zu komplex für sie war, und trotzdem haben sie nichts gesagt", sagt Zimmermann.

 

Die Misere der DPR erreichte Anfang des Jahres ihren Höhepunkt, als der Untersuchungsausschuss aufdeckte, dass Ernst die strengen Corporate-Governance-Regeln der Behörde ignoriert hatte. Er erzählte den Abgeordneten, dass er dem Aufsichtsrat des deutschen Großhändlers Metro beigetreten sei, obwohl 2016 eine Regel eingeführt wurde, die es den Mitarbeitern der Agentur verbot, weitere externe Aufsichtsratsmandate anzunehmen. Im Februar wurde er gezwungen, zurückzutreten.

 

Ein weiteres Opfer war Schütz, das Mitglied des Aufsichtsrats der Deutschen Bank. Sein Schicksal wurde Mitte Januar besiegelt, als die Abgeordneten des Untersuchungsausschusses den Chef der Deutschen Bank, Christian Sewing, befragten.

 

Zimmermann konfrontierte ihn mit einer E-Mail, die Schütz Anfang 2019 an Braun geschickt hatte, kurz nachdem die Financial Times über Whistleblower-Vorwürfe wegen Bilanzfälschung in Singapur berichtet hatte. Schütz teilte Braun mit, er habe kürzlich zusätzliche Aktien von Wirecard gekauft, und forderte Braun auf, "sich diese Zeitung vorzunehmen!!! :-)". Der Ratschlag war bemerkenswert angesichts des Rufs von Wirecard, seine Kritiker einzuschüchtern, auszuspionieren und zu hacken.

 

Ein verwirrter Sewing lehnte es ab, die E-Mail zu kommentieren. Aber die Deutsche (Bank) bezeichnete sie später als "inakzeptabel" und Schütz gab später seinen Rücktritt aus dem Vorstand der Bank bekannt.

 

Für die Abgeordneten zeigte die Schütz-Korrespondenz das Ausmaß von Wirecards riesigem Netzwerk von Geschäftsleuten, Politikern und Lobbyisten. Unter anderem stand der ehemalige bayerische Polizeipräsident Waldemar Kindler auf der Gehaltsliste. Der Gesetzgeber entdeckte während der Untersuchung, dass er seinen Einfluss nutzte, um einen Waffenschein für Brauns Fahrer zu beschaffen.

 

"So etwas erwartet man vielleicht in Sizilien, aber nicht in Bayern", sagt Maier.

 

Ein weiterer Berater, der von Wirecard üppig für seine Dienste bezahlt wurde, war der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg. Er bat Merkel im September 2019, für Wirecard bei einer Akquisition in China zu intervenieren. Die Kanzlerin sprach das Thema wenige Tage später auf ihrer offiziellen China-Reise an.

 

Hans Michelbach, Bundestagsabgeordneter der Unionsfraktion, sagt, die Untersuchung habe ergeben, dass Wirecard allein in den vier Jahren von 2016 bis 2020 62,4 Millionen Euro für Lobbyarbeit ausgegeben habe – eine ungewöhnlich hohe Summe für ein deutsches Unternehmen.

 

"Dass sich ehemalige Minister, Staatssekretäre, ein ehemaliger Polizeichef und ein aktiver Berliner Politiker von Wirecard einspannen ließen, macht mich sprachlos", sagt er.

 

All ihre Bemühungen konnten Wirecard nicht retten, dessen Zusammenbruch einen Marktwert von 24 Milliarden Euro vernichtet hat. "Das war das Geld von Kleinanlegern ... Menschen, die jetzt um 5 Uhr morgens aufstehen und eine Doppelschicht einlegen müssen, weil die Ersparnisse ihrer Familie zerstört wurden", sagt De Masi.

 

Er sagt, dass er und seine Kollegen es diesen Menschen schuldig sind, dem Wirecard-Debakel auf den Grund zu gehen – auch wenn das oft bedeutet, bis in die frühen Morgenstunden zu arbeiten.


https://alt-market.us/globalists-will-need-another-crisis-in-america-as-their-reset-agenda-fails/

 

Die Globalisten werden in den USA eine andere Krise benötigen, denn ihre Reset-Agenda scheitert

 

von Brandon Smith, 15.04.2021

 

 

Es mag wie "US-Exzeptionalismus" klingen, darauf hinzuweisen (wie kann man nur...), aber selbst wenn der globalistische Reset in jeder anderen Nation der Erde erfolgreich ist, sind die Globalisten immer noch Versager, wenn sie das amerikanische Volk nicht sichern und unterjochen können. Wie ich in der Vergangenheit schon oft angemerkt habe, ist der größte Teil der Welt ausreichend entwaffnet, und obwohl wir in mehreren europäischen Ländern Widerstand gegen Zwangsimpfungsgesetze und medizinische Tyrannei sehen, ist es unwahrscheinlich, dass sie die Fähigkeit haben werden, einen vollständigen Marsch in den Totalitarismus tatsächlich abzuwehren. Die meisten asiatischen Länder, Indien und Australien sind bereits gut unter Kontrolle. Afrika ist fast ein nachträglicher Gedanke, wenn man bedenkt, dass in Afrika viele verdächtige Impfstoffe getestet werden.

 

Die USA stellen das einzige bedeutende Hindernis für die Agenda dar.

 

Vor allem konservative Amerikaner sind den Globalisten seit Generationen ein Dorn im Auge, und es läuft wirklich auf eine einfache Frage der gegenseitigen Ausgrenzung hinaus: Man kann nicht eine offen globalistische Gesellschaft und konservative Ideale zur gleichen Zeit am gleichen Ort haben. Das ist unmöglich.

 

Konservative glauben an eine begrenzte Regierung, echte freie Märkte, individuelle Freiheit, den Wert des Lebens, Redefreiheit, private Eigentumsrechte, das Recht auf Selbstverteidigung, das Recht auf Selbstbestimmung, Religionsfreiheit und das Nichtangriffsprinzip (wir werden euch nicht schaden, solange ihr nicht versucht, uns zu schaden). Keines dieser Ideale kann in einer globalistischen Welt existieren, weil der Globalismus in seinem Kern das Streben nach einer vollständig zentralisierten Tyrannei ist.

 

Es gibt Menschen auf diesem Planeten, die nicht damit zufrieden sind, einfach nur ihr Leben zu leben, sich um ihre Familien zu kümmern und friedlich ihren Weg zu gehen. Sie sehnen sich nach Macht über alles andere. Sie wollen verzweifelt die Kontrolle über dich, über mich, über alles, und sie werden jedes ihnen zur Verfügung stehende Mittel einsetzen, um sie zu bekommen. Ich würde es mit einer Art Drogensucht vergleichen; Globalisten sind wie Crack-Süchtige. Sie können nie genug Macht bekommen, und sie wollen immer etwas mehr nehmen.

 

Sie reden sich und anderen ein, dass sie "Menschenfreunde" seien, dass "sie wissen, was das Beste" für den Rest von uns ist. Sie glauben, dass sie überlegen sind und es daher ihre "Bestimmung" ist, die Gesellschaft zum "größeren Wohl" von uns allen zu diktieren und zu mikromanagen. Aber in Wirklichkeit wird, wenn wir ihre Methoden beobachten, klar, dass sie keine edlen Bestrebungen haben. Sie haben keine Empathie oder Ehre. Sie kümmern sich nicht um den Durchschnittsmenschen, oder die Umwelt, oder die Wirtschaft oder die Gesellschaft im Allgemeinen. Sie kümmern sich nur um sich selbst und ihren Größenwahn. Diese Leute sind ein Krebsgeschwür für den Rest der Zivilisation.

 

Sie scheinen besonders davon besessen zu sein, Amerika zu dekonstruieren und zu sabotieren, um ihren globalen Reset zu verfolgen. Echte Philanthropen hätten kein Problem, wenn jemand ihre "Wohltätigkeit" nicht annehmen wollte, aber Psychopathen können es nicht ertragen, wenn eine Gruppe von Menschen sie und ihre Ideologie ablehnt. Es ist ihnen nicht erlaubt, sich von ihnen zu entfernen. Es ist Ihnen nicht erlaubt, die Dinge auf Ihre eigene Weise zu tun. Sie müssen gezwungen werden, sich zu fügen. Die Agenda funktioniert nur, wenn sich JEDER unterwirft.

 

Unglücklicherweise funktioniert für die Globalisten der Reset nicht überall für sie. In den USA scheitert die Agenda im Vergleich zu Asien und Teilen Europas kläglich.

 

Wie der Chef des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, so gerne erinnert, ist die Covid-Pandemie die "perfekte Gelegenheit", um die globalistischen Pläne für einen totalen Reset der menschlichen Wirtschaft und Gesellschaft voranzutreiben. Für die Globalisten ist die Krise ein Allheilmittel, ein Eingangstor zu ihrer Version einer besseren Welt. Sie lieben die Pandemie, sie sind nicht beunruhigt durch sie.

 

Das Problem ist, dass die Pandemie nicht genug Schaden anrichtet oder genug Menschen erschreckt.

 

Betrachtet die Coronavirus-Pandemie-Simulation Event 201 – sie wurde vom Weltwirtschaftsforum und der Bill and Melinda Gates Foundation nur zwei Monate vor dem realen Ereignis, das "zufällig" Anfang 2020 stattfand, veranstaltet. Bei dem Pandemie-Kriegsspiel ging es weniger darum, Leben zu retten, als vielmehr darum, wie die Eliten planten, die Öffentlichkeit unter Kontrolle zu halten. Die Unterdrückung alternativer Medien und Zensur in den sozialen Medien wurde ausführlich diskutiert. Abweichende Stimmen müssen zum Schweigen gebracht werden, wenn sich der Reset durchsetzen soll.

 

Ein Faktor innerhalb der Event 201-Simulation, der jedoch nie zum Tragen kam, waren die WEF-Prognosen über Todesfälle. Das Kriegsspiel schlug mindestens 65 Millionen anfängliche Todesfälle aufgrund der Pandemie vor. Frühe Hochrechnungen über die Todesrate deuteten auf 2% bis 3% der Bevölkerung oder mehr hin. Die gleichen Prognosen wurden von der Weltgesundheitsorganisation der UN wiederholt, als die wirkliche Pandemie zum ersten Mal der Öffentlichkeit bekannt wurde.

 

Stattdessen war Covid-19 eine Enttäuschung für die Globalisten, mit einer winzigen Todesrate von etwa 0,26% außerhalb von Pflegeheimen. Das heißt, 99,7% der Bevölkerung hat nichts von Covid zu befürchten. Millionen von Amerikanern werden sich der Lage bewusst und weigern sich, die Auflagen wegen eines Virus zu erfüllen, das keine Bedrohung darstellt.

 

Anstatt sich von dem Reset-Plan zurückzuziehen, legen die Globalisten weiter nach. Und warum? Weil sie keine andere Wahl haben. Sie haben die Katze aus dem Sack gelassen und schwadronierende Großmäuler wie Klaus Schwab haben der Welt genau gesagt, was der Plan ist. Wenn sie sich jetzt zurückziehen, bekommen sie vielleicht NIE wieder eine Chance, einen Plan zur Zentralisierung der Welt umzusetzen; ein massiver Betrug, der medizinische Tyrannei erfordert, um eine Rebellion zu verhindern.

 

Schaut, wenn die Todesrate dramatisch höher als 0,26% gewesen wäre und Covid eine legitime Bedrohung dargestellt hätte, dann hätte vielleicht ein größerer Teil der US-Bevölkerung den längerfristigen Einschränkungen und medizinischen Pässen zugestimmt. Vielleicht aber auch nicht. Die Tatsache bleibt, dass 40% der Todesfälle in Pflegeheimen unter Patienten mit Vorerkrankungen gewesen, die Todesrate außerhalb dieser Einrichtungen ist minimal, die Masken-Gebote haben sich als völlig unwirksam erwiesen. Und die Staaten, die offen geblieben sind und den Masken-Zwang aufhoben, haben FALLENDE Todes- und Infektionsraten im Vergleich zu Staaten, die Lockdowns erzwingen.

 

Das Angst-Narrativ fällt auseinander. Staaten in den USA öffnen sich und weigern sich, nutzlose Verordnungen umzusetzen. In meinem Heimatstaat Montana verabschieden die Gesetzgeber und der Gouverneur Gesetze, die die Durchsetzung von medizinischen Pässen verbieten. Selbst große Unternehmen dürfen keine Impfpässe von Kunden oder Mitarbeitern verlangen.

 

Darüber hinaus weigern sich 40 bis 50 % der US-Bevölkerung in Umfragen, die Einführung des Impfstoffs oder des medizinischen Passes mitzumachen. Warum sollte man sich gegen ein Virus impfen lassen, von dem 99,7% der Bevölkerung ohnehin nicht betroffen sind?

 

Das Spiel ist aus. Die Globalisten werden eine weitere Krise brauchen, wenn sie hoffen, weitere Abriegelungen in den USA zu erzwingen, zusammen mit medizinischen Pässen und Entwaffnung. Seid nicht überrascht, wenn es in den Sommermonaten mehr konstruiertes Chaos gibt. Aber wie wird die nächste Krise aussehen? Ich denke, wir sehen bereits die Anzeichen...

 

Covid-Mutationen

 

Die Mainstream-Medien pushen ein Non-Stop-Narrativ mit dem Hype aus Covid-Mutationen. Wöchentlich hören wir von britischen und brasilianischen Varianten, und es wird behauptet, dass diese Varianten mit Sicherheit infektiöser und tödlicher sein werden als das ursprüngliche Virus. Es gibt immer noch keinerlei Beweise dafür, aber den Globalisten geht es nur darum, diese Gedanken in den Köpfen der Menschen zu verankern. Es geht ihnen nur darum, die Angst neu zu entfachen.

 

Mein Gefühl ist, dass diese Strategie scheitern wird, zumindest in den USA. Zu viele Amerikaner sind sich des Schwindels bewusst, und eine neue Virusbedrohung wird nicht den gleichen Effekt haben wie Covid-19 in den ersten Monaten der Pandemie. Keiner von uns wusste damals wirklich, womit wir es zu tun hatten, und Vorsicht war eine praktische Reaktion. Heute wissen wir mit Sicherheit, dass Covid für die große Mehrheit der Bevölkerung kein Thema ist. Die Versuche der Medien, die Bedrohung zu verstärken, werden ineffektiv sein, aber sie werden es natürlich trotzdem versuchen.

 

BLM Unruhen

 

Dies ist die nächste offensichtliche Taktik auf Seiten des Establishments. Zahlreiche Staatsbeamte zeigen offen Unterstützung für erneute Unruhen im ganzen Land aufgrund einer jüngsten Polizei-Schießerei in Minnesota. Die Schießerei selbst war versehentlich, als der Verdächtige gewaltsam Widerstand gegen die Verhaftung zeigte und in sein Auto sprang. Eine Beamtin griff in Panik zu ihrer Pistole statt zu ihrem Taser und feuerte.

 

Dieses Ereignis hatte nichts mit Rassismus und nichts mit Polizeibrutalität zu tun. Aber, das hält marxistische Gruppen wie BLM nicht davon ab, die Situation auszunutzen und alles auf die "weiße Vorherrschaft" zu schieben. Die wirkliche Gefahr von Unruhen wird jedoch am Ende des Derek Chauvin Prozesses kommen.

 

Am Ende des Prozesses wurden Beweise aufgedeckt, dass George Floyd in schweren Drogenkonsum verwickelt war und der Gerichtsmediziner gab an, dass dies zusammen mit einer Herzerkrankung zu Floyds Tod beigetragen hat. Ein "Speed Ball", der Fentanyl enthielt, wurde auf dem Rücksitz des Polizeiwagens gefunden, in dem Floyd ursprünglich festgehalten wurde. Also, selbst wenn Derek Chauvins Knie im Nacken dazu beigetrug, Floyd zu töten, ist es unwahrscheinlich, dass eine Jury ihn des ersten oder zweiten Grades Mord basierend auf den Beweisen verurteilen wird. Jedes geringere Urteil wird zweifellos mehr BLM Unruhen auslösen.

 

Günstigerweise finden diese Pulverfass-Ereignisse zu Beginn der warmen Frühlings- und Sommermonate statt, was die beste Zeit für Unruhen ist.

 

Meine Sorge ist, dass sich die Unruhen in den USA so lange ausbreiten können, bis die Bürger die Dinge selbst in die Hand nehmen. Und natürlich wird jede Gemeinde, die versucht, sich gegen Plünderungen und Zerstörungen zu wehren, der "rassistischen Aggression" beschuldigt werden – an dem Punkt wird die Biden-Administration dann versuchen, die Befugnis zur Verhängung des Kriegsrechts in verschiedenen Regionen durchzusetzen. Dies in Kombination mit erneuten Versuchen von Covid Lockdowns ist ein sehr wahrscheinliches Szenario.

 

Cyber-Polygon

 

So wie die Event 201-Simulation einer Coronavirus-Pandemie der realen Pandemie nur zwei Monate vorausging, so ist zu befürchten, dass auch die nächste Simulationsveranstaltung des Weltwirtschaftsforums ein Vorläufer einer weiteren Krise sein wird.

 

Cyber Polygon ist ein Kriegsspiel, das vom WEF im Juli dieses Jahres veranstaltet wird und einen großen Cyberangriff auf die globale Lieferkette und das Wirtschaftssystem simulieren soll. In den Medien gab es im vergangenen Jahr endlose Diskussionen, die Ängste vor Cyberangriffen durch Russland, China, den Iran und sogar Nordkorea schürten.

 

Was die Bedrohung der Lieferkette angeht, bin ich mir nicht sicher, wie ein Cyberangriff die globale Schifffahrt großartig stören könnte, es sei denn, wir sprechen von einer weiteren Blockade einer wichtigen Schifffahrtsroute wie des Suezkanals. Aber ein erfolgreicher Angriff auf die Börsen an Orten wie der Wall Street könnte verheerend sein. Ich schlage vor, dieses Ereignis sorgfältig zu beobachten, da es möglicherweise als Vorstufe zu einem echten Cyberangriff irgendwann in diesem Jahr gedacht ist.

 

Globale Kriegsspannungen

 

Die Medien und die Biden-Administration sind sehr damit beschäftigt, Spannungen mit Russland wegen der Ukraine zu erzeugen. Es gibt erneute Spannungen zwischen dem Iran und Israel und eine fortgesetzte Destabilisierung durch den Westen in Syrien. Und die Gefahr einer Konfrontation mit China wegen Taiwan steigt.

 

Ein Krieg könnte das Ziel sein, oder das Ziel könnte lediglich ein wirtschaftlicher Konflikt sein. Schließlich hat China im vergangenen Jahr bereits Dollars und US-Treasuries abgestoßen, und es würde nicht viel brauchen, um dem Weltreservestatus des Dollars zu schaden, wenn China und Russland beide in einen Währungskorb für den globalen Handel diversifizieren.

 

Darüber hinaus gibt es viele Vorteile für Globalisten bei der Schaffung von regionalen Kriegen und Amerikaner in sinnlose Konflikte zu ziehen. Zum Beispiel könnte die Kriegsdrohung genutzt werden, um eine neue Wehrpflicht einzuführen. Welchen besseren Weg gibt es, vor allem amerikanische Männer zu beschäftigen und sie von einer Rebellion gegen den Reset abzuhalten, als sie einzuziehen, damit sie in einem sinnlosen Krieg in Übersee sterben können?

 

Globale Spannungen haben auch einen narrativen Vorteil; wenn sie mit einer ausländischen Bedrohung konfrontiert werden, werden dann die Amerikaner eher bereit sein, Vorstellungen von Rebellion gegen Regierungsvergehen abzulehnen? Ich habe keinen Zweifel daran, dass das Establishment versuchen wird, zu behaupten, die Freiheitsbewegung sei keine Bewegung für Freiheit, sondern eine "Astro-Turf"-Bewegung, die von den Russen geschaffen wurde, um Amerika zu destabilisieren. Dies ist seit Jahren die Propagandastrategie der linken Medien; warum sollten sie also damit aufhören?

 

Die Quintessenz ist diese: die USA sind das primäre Ziel der Globalisten, weil wir eines der wenigen Länder mit den Mitteln und den Zahlen sind, um sie und den Reset zu stoppen. Bis sie aus der Gleichung entfernt sind, werden sie weiterhin eine Krise nach der anderen auf uns werfen, um uns zu zermürben und uns zu zwingen, den Totalitarismus zu akzeptieren. Macht es euch nicht zu bequem in der Tatsache, dass die Pandemie-Agenda hier scheitert; bleibt wachsam und organisiert weiterhin eure Gemeinschaften.


http://theeconomiccollapseblog.com/u-s-financial-markets-have-become-a-giant-mirage-built-on-a-foundation-of-fraud/

 

Die Finanzmärkte der USA sind zu einer gigantischen Fata Morgana geworden, aufgebaut auf einem Fundament aus Betrug

 

von Michael Snyder, 15.04.2021

 

 

Würden Sie mehr als 100 Millionen Dollar für ein Deli im ländlichen New Jersey ausgeben, der während der letzten beiden Jahre insgesamt weniger als $36.000 Umsatz gemacht hat?

Ich weiß, das klingt wie eine komplett irre Frage, aber der Aktienmarkt denkt anscheinend, dass der Laden so viel wert ist. Am Donnerstag schloss der Dow Jones Industrial Average zum ersten Mal in seiner Geschichte über 34.000 und die Investoren im ganzen Land jubelten.

Aber diese Finanzblase ist nicht real. Es handelt sich um eine gigantische Fata Morgana, aufgebaut auf einem Fundament aus Betrug. Die Investoren haben jeden Sinn für die Realität verloren, und in so einer euphorischen Umgebung kann ein kleiner Deli im ländlichen New Jersey buchstäblich mit mehr als 100 Millionen Dollar bewertet werden....

https://www.cnbc.com/2021/04/15/theres-a-single-new-jersey-deli-doing-35000-in-sales-valued-at-100-million-in-the-stock-market.html

 

Das in Paulsboro, New Jersey, beheimatete Your Hometown Deli ist der einzige Laden von Hometown International, mit einem verblüffenden Marktwert, trotz einem Gesamtumsatz von insgesamt $35.748 in den letzten beiden Jahren, so die Unterlagen der Buchprüfer.

 

Jemand wies uns auf Hometown International (HWIN) hin, das einen einzigen Deli im ländlichen New Jersey besitzt … HWIN erreichte am 8. Februar eine Marktkapitalisierung von $113 Millionen. Der größte Aktienbesitzer ist gleichzeitig der CEO/CFO/Schatzmeister und Direktor, der nebenbei Wrestling Coach an der Schule neben dem Deli ist. Die Pastrami muss vorzüglich sein“, sagte Einhorn am Donnerstag in einem Brief an seine Kunden.

 

An alle jungen Leute, die kurz vor dem Abitur stehen und an die Uni gehen: Vergeudet keine Zeit.

 

Eröffnet einfach einen kleinen Imbiss und geht an die Börse.

 

Bald werdet ihr Multimillionäre sein.

 

Alternativ kann man als Witz eine gefakte Kryptowährung anfangen und zusehen, wie sie Milliarden Dollar wert wird.

 

Meiner Meinung nach ist das, was mit „Dogecoin“ passiert, völlig irre...

 

Die Digitalwährung Dogecoin stieg in dieser Woche bisher um mehr als 85 Prozent, eine aufregende Sache für die Gans dieser bizarren Währung. Gegründet 2013 und als Witz erschaffen von Jackson Palmer und Billy Markus, hat die Kryptowährung nie solche Höhen erlebt wie der Rivale Bitcoin, der derzeit $65.531 wert ist. Aber eine wachsende Fangemeinde half de, Wert der Mem-Währung, und heute steigen die Preise in den Himmel.“

 

Betrachtet man die Sache objektiv, so verstehe ich nicht, warum ein vernünftiger Investor einen müden Cent in Dogecoin stecken sollte.

 

Aber im Jahr 2021 sind vernünftige Investoren verschwunden, und jene, die närrisch einsteigen, werden abartig reich.

 

Ich weiß, das ist schwer zu glauben, aber gegenwärtig hat Dogecoin eine Marktkapitalisierung von mehr als 22 Milliarden Dollar...

 

Nach Angaben von CoinDesk ist Dogecoin innerhalb von 24 Stunden um 49,96% auf $0,171956 gestiegen (Stand 15.April, 09:02pm)

 

In GBP (britische Pfund) steht Dogecoin bei 0,124731.

 

Die Marktkapitalisierung von Dogecooin liegt gegenwärtig bei $22,19 Milliarden, oder 16,10 Milliarden brit. Pfund.

 

Irgendwann wird Dogecoin wertlos sein, aber derzeit schockiert diese Mem-Währung die Welt.

 

Wenn wir schon von lächerlichen Bewertungen sprechen: Coinbase ging gerade an die Börse, und ihr gegenwärtiger Wert liegt bei über 85 Milliarden Dollar...

 

Der Wert von Coinbase betrug bei seinem Nasdaq-Debüt am Mittwoch kurzzeitig mehr als $100 Milliarden, ein Meilenstein für die Kryptowährungs-Industrie. Die Aktie schloss bei $328,28 pro Anteil, was den Wert von Coinbase auf $85,8 Milliarden bringt.

 

Wünscht man sich da nicht, man hätte Coinbase auf den Weg gebracht?

 

Natürlich sind all diese absurden Bewertungen nur vorübergehend.

 

Die Blase wird am Ende platzen, und jene, die nicht am Höhepunkt des Marktes verkauft haben, werden sich in den Arsch beißen.

 

Auf den Finanzmärkten werden die ganze Zeit enorme Vermögen gewonnen und verloren, aber nichts davon ist real.

 

Real sind die Unruhen, die jede Nacht auf unseren Straßen geschehen. Letzte Nacht wedelten in Minnesota Demonstranten mit einem Schweinekopf gegen Polizisten...

https://www.the-sun.com/news/2704709/daunte-wright-shooting-protests-broke-curfew/

 

Demonstranten für Daunte Wright wedelten mit eine Schweinekopf in Richtung der Polizisten, als in Brooklyn Center Unruhen ausbrachen und Hunderte die Polizeistation stürmten.

 

Die Demonstranten gingen die vierte Nacht in Folge auf die Straße, nachdem Wright, 20, von der Polizistin Kim Potter während einer Verkehrskontrolle erschossen wurde.

 

Leider argumentieren BLM-Anführer, anstatt die Unruhen zu besänftigen, dafür, dass Randale und Plünderung legitime Formen des politischen Ausdrucks seien...

 

Ein bekannter Aktivist, der die Black Lives Matter-Bewegung unterstützt, trat hervor um gewalttätige Proteste zu unterstützen, er behauptet, dass Randale und Plünderung „eine legitime, politisch informierte Antwort auf staatliche Gewalt sind.“

 

Bree Newsome, 35, machte diese Woche die leidenschaftlichen Bemerkungen in einer Reihe von Tweets und behauptete, dass sich die Polizei auch nicht auf Gewaltloses beschränkt, und dass eine gewalttätige Antwort auf Ungerechtigkeit angemessen und gerechtfertigt sein kann.

 

Und wisst ihr, was außerdem real ist?

 

Wie ich vor ein paar Tagen diskutiert habe, verwandelt der soziale Verfall die Straßen in ganz Amerika in drogenverseuchte Niemandsgebiete...

https://www.dailymail.co.uk/news/article-9466011/Video-Philadelphias-Skid-Row-shows-men-struggling-stay-feet.html

 

Obdachlose Männer liegen auf dem Bürgersteig, während andere mit Decken und Fetzen bemantelt auf einer Straße entlang der berüchtigten Kensington Avenue in Philadelphia mit Unrat, Exkrementen und Drogenutensilien verschmutzen.

 

Ein Video, das am 10. März ins Internet gestellt wurde, zeigt Menschen, die aus Koffern auf den Bürgersteigen in der Nähe des Eingangs zum Somerset-Bahnhof an der Market-Frankford-Bahnlinie leben, während andere offen mit Nadeln hantieren.

 

Pappkartons mit darauf gestapelten Müllsäcken liegen nur wenige Meter von den Eingängen verschiedener Pfandhäuser, Scheckeinlösungsläden, Imbissbuden und Bodegas entfernt.

 

Die Finanzblase, die wir gegenwärtig erleben, wird wieder verschwinden. Aber die Probleme auf unseren Straßen werden nicht verschwinden.

 

Ja, sie werden in den kommenden Monaten und Jahren nur schlimmer werden.

 

Aber wenn ihr das nicht glauben wollt, dann steckt euer Erspartes in Hometown International oder Dogecoin, und schaut, was passiert.

 

Man macht in den Märkten nur Geld, wenn man rechtzeitig aussteigt. Und die Zeit läuft für jene, die ihr Vertrauen in diese Finanzblase gesteckt haben, rasch ab.


https://t.me/BCInfokanal

 

 

💥BOOM💥

 

ANLEITUNG, UM MASKEN-BUSSGELDER ZU VERMEIDEN

(Und immer freundlich lächeln)

 

 

O = Ordnungsamt/ Polizist

und

V = Maskenverweigerer

 

 

V betritt einen Laden ohne Maske.

 

Irgendwie kommt da zufällig O und sagt: Sie tragen keine Maske.

 

V: Ja das stimmt.

 

O: Warum tragen Sie keine Maske?

 

V: Aus gesundheitlichen Gründen.

 

O: Wie lauten diese Gründe?

 

V: Die möchte ich Ihnen aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht mitteilen.

 

O: Das müssen Sie aber, Sie brauchen ein Attest.

 

V: Ich muss Ihnen die Gründe nicht mitteilen.

 

O: Dann machen wir eine Anzeige.

 

V: Das ist OK.

 

O: Ihren Personalausweis bitte.

 

V: Den habe ich nicht dabei weil ich Angst habe den zu verlieren, ich weise mich mit dem Führerschein aus.

 

O: Das geht nicht, ich will Ihren Perso.

 

V: Ich habe den nicht dabei... Geplänkel, dann halt mit dem Führerschein etc.

 

O: Ich mache jetzt eine Anzeige.

 

V: Das ist OK.

 

O füllt jetzt einen Anzeigebogen aus und fragt dann am Schluss was er eintragen soll bei Grund warum keine Maske getragen wird.

 

V: Aus gesundheitlichen Gründen.

 

 

Dann kommt nach ca. 4 Wochen ein Anhörungsbogen. Diesen NICHT unterschreiben, NICHT ausfüllen, lediglich eintragen:

 

Ich mache keine Angaben.  -- Zurücksenden

 

 

Dann kommt nach mindestens weiteren 8 Wochen ein Bußgeldbescheid zwischen 15 und 130,- € je nach Bundesland. Diesen nicht ausfüllen, unterschreiben oder sonstiges sondern nur auf die Rückseite folgendes schreiben, und das ist jetzt ganz wichtig:

 

‼️Ich erkenne diesen Bescheid nicht an.‼️ Nichts weiter.

 

 

Dann geht das alles zum Staatsanwalt. Hier werden 95% aller Corona Bußgeldbescheide eingestellt, weil die auch wissen dass der ganze Rotz nicht Rechtmäßig ist und vor Gericht keinen Bestand hat.

 

Gehörst du jetzt zu den unglücklichen 5% dann bekommst du in ca. 3-5 Jahren eine Vorladung vor Gericht (weil die total überlastet sind mit dem Mist).

 

Dort sagt der Richter:

 

Lieber V, Sie sind vor 5 Jahren im Supermarkt ohne Maske gewesen und gaben an, Sie hätten einen medizinischen Grund. Wie lautete dieser?“

 

V: Herr Richter, ich weiß das leider nicht mehr, bin aber sicher dass ich zu diesem Zeitpunkt einen medizinischen Grund hatte.

 

 

So, und da Ordnungswidrigkeiten-Recht gehandhabt wird wie Strafrecht, muss euch jetzt der Richter schlüssig beweisen dass Ihr vor 5 Jahren KEINEN Grund hattet. Und das kann er nicht.

 

Genau deshalb gibt es keine Maskenpflicht. Jeder trägt das Ding freiwillig.

 

Druckt euch das aus und lernt es auswendig.

 

Freut euch auf den nächsten Ordnungsamt Hansel

 

‼️Niemals gleich zahlen‼️

 

DAS GLÜCK BEVORZUGT DEN, DER VORBEREITET IST


 

http://thesaker.is/russian-official-statements-about-counter-actions-to-us-sanctions/

 

Die offizielle russische Stellungnahme zu den Gegenmaßnahmen gegen die US-Sanktionen

 

via The Saker, 16.04.2021

 

 

16.April 2021, 19:28

 

Stellungnahme der Außenministeriums zu den Gegenmaßnahmen auf feindselige US-Aktionen

 

Der jüngste Angriff der Biden-Administration gegen unser Land kann nicht unbeantwortet bleiben. Es scheint, dass Washington nicht bereit ist zu akzeptieren, dass es in der neuen geopolitischen Realität keinen Platz für einseitige Diktate gibt. Unterdessen versprechen die bankrotten Szenarien zur Abschreckung Moskaus, die die USA kurzsichtig weiter verfolgen, nur eine weitere Verschlechterung der russisch-amerikanischen Beziehungen.

 

In diesem Zusammenhang klingen die Appelle von jenseits des Ozeans, von einer Eskalation abzusehen und diesen Versuch, mit uns aus einer Position der Stärke heraus zu reden, im Wesentlichen zu akzeptieren, heuchlerisch. Wir haben wiederholt gewarnt und in der Praxis bewiesen, dass Sanktionen und jeder andere Druck niemals Erfolg haben werden und nur schlimme Folgen für diejenigen haben werden, die es wagen, solche Provokationen zu versuchen.

 

Als Antwort auf die anti-russischen Sanktionen werden wir in naher Zukunft die folgenden Gegenmaßnahmen einführen:

 

Die Mitarbeiter der diplomatischen Vertretungen der USA werden auf der Grundlage der Gegenseitigkeit in einer Anzahl ausgewiesen, die proportional zu den Maßnahmen der US-Behörden gegen russische Diplomaten ist.

 

Übrigens haben wir bemerkt, wie schnell Warschau der US-Regierung folgte, indem es die Ausreise von drei russischen Diplomaten aus Polen forderte. Im Gegenzug sollen fünf polnische Diplomaten aus Russland ausgewiesen werden.

 

Die Praxis der US-Botschaft, kurzfristige Reisen von Mitarbeitern des Außenministeriums zur Unterstützung der Arbeit der diplomatischen Vertretungen zu nutzen, wird eingeschränkt werden. Die Erteilung von Visa an sie wird auf ein Minimum reduziert: bis zu 10 Personen pro Jahr auf der Basis der Gegenseitigkeit.

 

In strikter Übereinstimmung mit den Wiener Konventionen über diplomatische Beziehungen und dem russischen Recht, einschließlich des Arbeitsgesetzes, werden Maßnahmen ergriffen, um die Praxis der diplomatischen Vertretungen der USA, Bürger der Russischen Föderation und von Drittstaaten als administratives und technisches Personal zu beschäftigen, vollständig einzustellen.

 

Das bilaterale Memorandum of Understanding aus dem Jahr 1992 wird wegen systematischer Verstöße von Mitarbeitern der diplomatischen Vertretungen der USA gegen die Regeln für Reisen in die Russische Föderation für ungültig erklärt.

 

Es gibt Pläne, die Aktivitäten amerikanischer Stiftungen und NGOs in der Russischen Föderation zu unterbinden, die vom Außenministerium und anderen US-Regierungsstellen kontrolliert werden. Diese konsequenten und langfristigen Bemühungen werden beendet, zumal die Vereinigten Staaten keine Absicht zeigen, ihre systematischen subversiven Bemühungen, die durch eine Vielzahl von Gesetzen untermauert werden, zurückzuschrauben.

 

Es liegt auf der Hand, dass diese sehr angespannte Situation objektiv die Anwesenheit der Botschafter unserer Länder in ihren jeweiligen Hauptstädten erfordert, um die Entwicklungen zu analysieren und Konsultationen zu führen.

 

Diese Schritte stellen nur einen Bruchteil der Möglichkeiten dar, die uns zur Verfügung stehen. Leider zeigen die Äußerungen der USA, die mit neuen Formen der Bestrafung drohen, dass Washington nicht bereit ist, zuzuhören und die Zurückhaltung nicht zu schätzen weiß, die wir trotz der seit der Präsidentschaft von Barack Obama gezielt geschürten Spannungen an den Tag gelegt haben.

 

Erinnern Sie sich daran, dass wir nach einer groß angelegten Ausweisung russischer Diplomaten im Dezember 2016 und der Beschlagnahmung von russischem diplomatischem Eigentum in den USA sieben Monate lang keine Reaktionsmaßnahmen ergriffen haben. Wir reagierten erst, als Russland im August 2017 per Gesetz zum Gegner der USA erklärt wurde.

 

Im Allgemeinen arbeitet die US-Botschaft in Moskau im Vergleich zu den russischen diplomatischen Vertretungen in den Vereinigten Staaten unter besseren Bedingungen, genießt einen zahlenmäßigen Vorteil und profitiert aktiv von der Arbeit russischer Bürger, die im Land angestellt sind. Diese Form der Ungleichheit gibt den "Titular"-Diplomaten die Möglichkeit, sich in unsere inneren Angelegenheiten einzumischen, was einer der Hauptgrundsätze der außenpolitischen Doktrin Washingtons ist.

 

Übrigens wird das Außenministerium bald auf seiner Webseite die Namen von acht amtierenden und ehemaligen hochrangigen US-Beamten und anderen Persönlichkeiten veröffentlichen, die an der Ausarbeitung und Umsetzung der antirussischen Politik beteiligt waren. Ihnen wird die Einreise in die Russische Föderation dauerhaft untersagt werden. Dies ist unsere gleichwertige Antwort auf die Sanktionen gegen russische Beamte, die die USA letzten Monat auf die schwarze Liste gesetzt haben.

 

Jetzt ist es an der Zeit, dass die Vereinigten Staaten gesunden Menschenverstand zeigen und von diesem Konfrontationskurs abrücken. Andernfalls werden die USA mit einer Reihe von schmerzhaften Entscheidungen konfrontiert werden, zum Beispiel mit der Anweisung an die diplomatischen Vertretungen der USA, ihr Personal in Russland auf 300 Personen zu reduzieren. Damit wird eine echte Parität in den bilateralen Auslandsvertretungen hergestellt, denn in der US-Quote von 455 Mitarbeitern sind noch die 155 Mitarbeiter der russischen Ständigen Vertretung bei der UNO in New York enthalten. Das hat jedoch nichts mit unserer bilateralen Mission zu tun.

 

Es gibt auch andere Möglichkeiten. Natürlich ist uns klar, dass wir die Amerikaner wirtschaftlich nicht so ausquetschen können wie sie uns. Wir verfügen jedoch über einige Ressourcen in dieser Hinsicht, und sie werden auch genutzt werden, wenn Washington sich für den Weg der Sanktionsspirale entscheidet.

 

Das alles ist nicht unsere Entscheidung. Wir würden gerne eine weitere Eskalation mit den USA vermeiden. Wir sind bereit, einen ruhigen und professionellen Dialog mit den USA zu führen, um Wege zur Normalisierung der bilateralen Beziehungen zu finden. Die Realität ist jedoch, dass wir aus Washington das eine hören, aber in der Praxis etwas ganz anderes sehen. Es darf kein Zweifel bestehen – keine einzige Runde von Sanktionen wird unbeantwortet bleiben.

 

Wir haben natürlich gehört, dass Präsident Joe Biden Interesse an stabilen, konstruktiven und vorhersehbaren Beziehungen zu Russland bekundet hat, einschließlich eines vorgeschlagenen russisch-amerikanischen Gipfels. Als dieses Angebot gemacht wurde, wurde es positiv aufgenommen und wird nun im Zusammenhang mit konkreten Entwicklungen geprüft.

 

Pressemitteilung zu einem Einreiseverbot für bestimmte US-Bürger in die Russische Föderation

 

Als Reaktion auf die von der US-Regierung am 2. März dieses Jahres verhängten Sanktionen gegen russische Amtsträger wird den folgenden amtierenden und ehemaligen hochrangigen US-Beamten und Persönlichkeiten, die an der Verfolgung der Anti-Russland-Politik beteiligt sind, die Einreise in die Russische Föderation untersagt:

  1. Merrick Brian Garland, US-Justizminister;

  2. Michael D. Caravajal, Direktor des Federal Buraeu of Prisons;

  3. Alejandro Nicholas Mayorkas, US-Minister für Homeland Security;

  4. Susan Elizabeth Rice, Direktorin des US Domestic Policy Council, ehemalige Ständige Vertreterin der USA bei den UN und Nationale Sicherheitsberaterin;

  5. Christopher Asher Wray, Direktor des FBI;

  6. Avril Danica Haines, Direktorin der US National Intelligence

Darüber hinaus wird John Robert Bolton, ehemaliger Nationaler Sicherheitsberater des US-Präsidenten, ehemaliger Ständiger Vertreter der USA bei den Vereinten Nationen, und Robert James Woolsey Jr., ehemaliger Direktor der US Central Intelligence Agency, die Einreise verweigert.

 

Angesichts der von Washington provozierten beispiellosen Komplikationen in den russisch-amerikanischen Beziehungen wurde beschlossen, von der üblichen Praxis abzuweichen, die von der russischen Seite getroffenen Reaktionsmaßnahmen nicht öffentlich zu machen.


http://thesaker.is/the-us-warplans-for-the-ukraine-open-thread-12/

 

 

 

Die US-Kriegspläne für die Ukraine

 

 

 

vom Saker, 16.04.2021

 

 

 

 

 

Offen gesagt, Bidens Ansprache an die US-Nation (die erste in seinem Leben) war wahrscheinlich die lahmste und ahnungsloseste politische Rede, die ich je gehört habe. Und ich beziehe mich nicht darauf, dass Biden Putin "Clutin" nannte oder "Deeskalation" mit "Impfung" verwechselte, ich spreche vom eigentlichen Inhalt seiner Rede.

 

 

Ich würde sie so zusammenfassen: Wir werden euch weiterhin ständig verletzen und demütigen. Wir werden euch wie einen ungezogenen 10-Jährigen behandeln, der eine ordentliche Tracht Prügel braucht, aber wir wollen Frieden und gute Beziehungen. Offensichtlich hat Biden Null Verständnis der russischen Dinge. Aber "Biden" (der kollektive "Biden", nicht der verwirrte Kohlkopf) hat einen Plan. Was könnte das sein?

Ich habe bereits erklärt, was der US-Plan für die Ukraine ist: die Ukronazis zu ermutigen, Russland anzugreifen, ohne die USA in einen Schießkrieg mit Russland zu verwickeln.

Wie würden die USA das tun? Ein Beispiel:

Zuerst mit großer Fanfare ankündigen, dass die USA zwei (nach einigen Versionen fünf!) USN-Schiffe ins Schwarze Meer schicken, um Russland "abzuschrecken", den Ukies "Unterstützung" zu zeigen und ihnen das Gefühl zu geben, dass sie, wenn sie angreifen, unter "Deckung" der USA stehen würden. Das ist nicht unähnlich dem, was die USA mit Saakaschwili am 08.08.08 gemacht haben oder was die USA während des "Prager Frühlings" gemacht haben. Ehrlich gesagt, ist das ein alter Trick, den der Westen in seiner Geschichte unzählige Male angewandt hat. Und sobald die Ukies sich beschwingt fühlen, weil sie unter Onkel Shmuels Schutz stehen, ziehen sie ihren Plan, irgendwelche Schiffe in den de facto russischen See zu schicken, stillschweigend zurück.

Die USA wandeln hier auf einem schmalen Grat – sie müssen die Ukies zum Angriff anstacheln, aber die Ukies sind verängstigt, also müssen sie ihnen das Gefühl geben: "Die Welt ist mit euch!!", "Wir werden euch beschützen", "Wir werden mit euch kämpfen" und dann, wenn sich die Dinge zuzuspitzen scheinen, die Ukies loswerden und sich in Sicherheit bringen. Natürlich wird der vereinigte Westen die Ukronazis politisch und wirtschaftlich unterstützen (nur um die Ukie-Wirtschaft gerade so am Leben zu erhalten), aber ganz sicher nicht militärisch, da dies das Risiko eines verheerenden Krieges schaffen würde, den die USA+NATO entweder verlieren oder sich für einen Atomkrieg entscheiden würden, was einfach selbstmörderisch wäre.

Es gibt einen Chor zutiefst fehlgeleiteter Meinungen sowohl in Russland als auch im Westen, der nun erklärt, Biden habe "geblinzelt", Russland habe gewonnen und nun werde Frieden ausbrechen. Das ist eine sehr naive Sichtweise, die vor allem daher rührt, dass man die Natur der modernen Kriegsführung und psychologischer Operationen nicht versteht.

Auch das, was einige als Zick-Zack-Politik von "Biden" gegenüber Russland sehen, denken fälschlicherweise, dass, da "Biden" nicht Feuer und Schwefel für Russland versprochen hat, das bedeutet, dass "Biden" eingeknickt ist. Das ist ein äußerst gefährlicher Irrtum, und ich bin zuversichtlich, dass die russischen Entscheidungsträger diese List durchschauen (auch wenn sie nichts dazu sagen, zumindest die, die im Amt sind, und zumindest bisher).

Putin hat immer noch nicht angekündigt, welche Gegenmaßnahmen (ich ziehe diesen Begriff der Idee von Gegensanktionen vor, die symmetrisch sind) Russland als nächstes ergreifen wird (vor allem gegen die USA, Großbritannien und Polen). Ich habe keine Ahnung, wie sich der Kreml entscheiden wird, aber ich beobachte ein sehr hohes Maß an Empörung und Entschlossenheit in den russischen Medien (sowohl in den traditionellen Medien als auch im Runet). Die russische Gesellschaft hat eindeutig die Nase voll, und wieder einmal sieht sich Putin mit einem wachsenden Maß an Kritik konfrontiert, weil er zu weich und unentschlossen ist. Ich hoffe und erwarte, dass Russlands Reaktion dieses Mal viel weniger sanftmütig (und damit zweideutig) ausfallen wird als in der Vergangenheit. Wir werden es bald herausfinden.

Der Saker

UPDATE: Gerade als ich dies schrieb, sah ich den Sputnik-Artikel über die russischen Gegenmaßnahmen.

 

 

 

https://sputniknews.com/us/202104161082649193-russia-announces-response-measures-to-new-us-sanctions/

 

 

Ehrlich gesagt, bin ich völlig unbeeindruckt und ich glaube, dass die meisten Russen genauso denken. Natürlich wissen wir nicht, was hinter den Kulissen vor sich geht, und die Russen sind nicht verpflichtet, preiszugeben, was sie sonst noch tun könnten. Ich glaube aber, dass Maßnahmen wie die Schließung der Meerenge von Kertsch ein viel besserer Ansatz sind. Lasst uns ein paar Tage abwarten, bevor wir ein endgültiges Urteil über die Qualität der russischen Gegenmaßnahmen fällen.


 

http://thesaker.is/the-latest-us-moves-against-russia-open-thread-11/

 

Die jüngsten US-Schritte gegen Russland

UPDATED!!!

 

vom Saker, 15.04.2021

 

Den ganzen Tag lang schlechte Nachrichten. Die USA haben soeben provokante Sanktionen gegen Russland verhängt, obwohl der US-Botschafter in Moskau ins Außenministerium bestellt wurde und ihm deutlich gesagt wurde, dass, falls die USA weitere Sanktionen verhängen, es kein Treffen zwischen Putin und Biden geben wird.

 

Und dann das hier: Die USA haben die türkischen Behörden informiert, dass sie die beiden Navy-Schiffe nicht ins Schwarze Meer entsenden werden. Politisch ist das ein gutes Zeichen, aber aus militärischer Sicht ist es etwas, das die USA tun würden, wenn sie sich auf einen Krieg vorbereiten. Warum? Weil jedes US Navy-Schiff im Schwarzen Meer zum Zeitpunkt des Beginn eines Konflikts innerhalb von Minuten versenkt würde: Die Russen haben nicht nur ausgezeichnete Raketen – Bal und Bastion – sie hätten SECHS moderne Diesel-elektrische U-Boote der 636.3 Klasse in Bereitschaft, um sie zu „begrüßen“. Denkt daran, dass eine Auseinandersetzung mit U-Booten ohne Luftunterstützung eine andere Form von kollektivem Selbstmord ist.

 

Das Telefonat war also eine Täuschung und die USA sind immer noch auf dem Weg zu einem Krieg mit Russland.

 

Meiner professionellen Meinung nach sehe ich eine gemeinsame Vorbereitung der Ukronazis und der USA (zusammen mit GB und Polen), den Donbass anzugreifen und Russland in einen Konflikt zu zwingen.

 

In Anbetracht der extremen Natur dieser Entwicklungen öffne ich einen offenen Thread.

 

Der Saker

 

PS: Was die Ukronazis angeht, sie haben soeben ihre schwere Artillerie eingesetzt (was nach dem Minsker Abkommen untersagt ist) und einen weiteren Zivilisten in dessen Haus ermordet. Offensichtlich haben sie versucht, ein Umspannwerk außer Gefecht zu setzen (ein typischer Schritt des US-trainierten Militärs vor einem Angriff).

 

Es ist sehr schwer für mich zu sehen, wie ein Krieg vermieden werden könnte.

 

UPDATE: Biden hat soeben in den USA einen nationalen Notstand erklärt, als Antwort auf die russische Bedrohung. Er wird sich heute Abend an die Nation wenden.


 

https://northmantrader.com/2021/04/15/belief/

 

Glaube

 

von Sven Henrich, 15.04.2021

 

 

Die gestrige Nachricht über den Tod von Bernie Madoff im Alter von 82 Jahren in einem Gefängnis dient als Erinnerung an falsche Glaubenssysteme.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bernard_L._Madoff

 

Wisst Ihr, was ihn zur Strecke brachte?

 

Nicht die Wirtschaftsprüfer und nicht die Regulierer. Nicht die Investoren und auch nicht die Fed oder die Börsenaufsicht. Sondern der größte Reinigungsprozess auf der Welt: Die Ebbe setzte ein, auch bekannt als Niedergang der Märkte. Sein Schneeballsystem wäre vielleicht nie enthüllt worden, wären nicht die Märkte eingebrochen und seine Geldzuflüsse gestoppt worden, die die ganze Fassade als Betrug enthüllt haben. Aber die Menschen hatten Glauben. Sie glaubten, dass magische Gewinne aus dem Nichts kommen. Und solange die Menschen glaubten, solange schickten sie ihm Geld.

 

Der Glaube ist eine starke Macht und die Menschheit hat seit Ewigkeiten Gesellschaften rund um Glaubenssysteme errichtet, die vollkommen falsch waren. Aber solange genug Menschen etwas glauben, wird es als Wahrheit wahrgenommen, egal wie falsch die Voraussetzungen sein mögen.

 

Und das geschieht in jeder Blase. Die Mehrheit hängt sich an ein fantastisches Märchen von Wachstum und Gewinn, und sie geben jede Vorsicht, jedes Gespür oder Disziplin auf. Und wenn sie von ihren Aktionen, die in ihrem Glaubenssystem wurzeln, belohnt werden, dann fühlen sie sich bestätigt.

 

Bernie Madoffs Investoren fühlten sich in ihrem Glaubenssystem bestätigt, weil die Märkte immer weiter stiegen. Subprime-Investoren fühlten sich in ihrem Glaubenssystem bestätigt, weil die Preise immer weiter anzogen. Die Tech-Investoren von 1999/2000 fühlten sich in ihrem Glaubenssystem bestätigt, weil die Preise immer weiter anzogen. Und doch war all das Unsinn.

 

Während Blasen ist der Glaube in jegliche Bewertung völlig losgelöst vom zugrundeliegenden Bild:

 

Die Dokumentation der Realität: 202,1% Marktkapitalisierung vs BIP, 14. April 2021

 

Prozentualer Anteil der Firmen im Russell 3000 mit negativem Nettoeinkommen, 1980-2020

 

Investoren blicken zunehmend über das hinaus was ist, und immer mehr auf das was sein könnte, verpackt in irgendein fantastisches Narrativ über die Zukunft.

 

Morgan Stanley hat diese Formel kürzlich in einem Bericht so dargestellt:

 

Unternehmenswert = Beharrungswert + Barwert der Wachstumschancen (PVGO, Present Value of Growth Opportunities)“

 

Mit Glaube ist alles möglich und zu rechtfertigen, egal ob es am Ende real ist oder nicht.

 

Daher ist in unserer neuen, illusionären Welt alles und jeder ein Gewinner:

 

95,59% der S&P500 Komponenten über ihrem gleitenden Mittelwert von 200 sind heute anscheinend eine hervorragende Kaufgelegenheit.

 

Es gibt in diesem Markt keine Disziplin. Schmeiß einfach Geld in die Börse und du machst Geld. Der neue Kapitalismus. Niemand verliert.

 

Was zu jeder anderen Zeit rücksichtsloses Verhalten gewesen wäre, wird nun belohnt. Daher müssen sich selbst Fondsmanager nicht mehr an einen sorgfältigen Prozess des Aufbaus einer Position über die Zeit halten. Nehmen Sie Cathie Wood als Beispiel, sie hat am ersten Tag des Börsengangs $250 Millionen in $COIN investiert.

 

Ich weiß nicht, was der Einstiegskurs war, aber ich lehne mich hier mal weit aus dem Fenster und sage, dass sie den genauen Boden für jetzt nicht erwischt hat:

 

Einige Leute kauften zum Eröffnungskurs und einige kauften den ganzen Weg hinunter in die niedrigen $300. Aber hey, es ist ein glücklicher Bullenmarkt und Bewertungen und Disziplin spielen keine Rolle. Die Dinge werden einfach höher steigen, also warum sich mit Disziplin herumärgern. In der Tat, sehen Sie sich nur die Schlagzeile an, dass sie gekauft hat und die Aktie ist daraufhin nach oben gesprungen, bevor sie wieder in den roten Bereich zurückfiel, da heutzutage alles kultgetrieben ist. Elon Musk muss nur ein Mem von einem Hund tweeten und Dogecoin geht nach oben. Himmel, alles geht nach oben und der Nachschub für den 'alles gewinnt Nachschub' erhöht sich. Begenzter Nachschub für Kryptos? Auf Investing können Sie 5.000 Kryptowährungen verfolgen.

https://www.investing.com/about-us/

 

Alles, was es braucht, ist der absolute Glaube an die Fed und die Liquiditätsgleichung, um die Dinge am Laufen zu halten. Vertrauen in die Zentralbanker. Dieselben Zentralbanker, die Investoren schon viele Male in die Irre geführt haben. War die Fed in der Lage, einen 35%igen Crash im letzten Jahr zu verhindern, obwohl sie die Zinsen bereits dreimal gesenkt und ihre Bilanz um fast $500B im Vorfeld des Crashs erweitert hatte? Nein. Aber das ist schon längst vergessen, weil sie seitdem einfach nur gottlos Liquidität hinzugefügt haben und alle wieder gerettet wurden.

 

2007 glaubte Ben Bernanke, dass Subprime eingedämmt sei und der Wirtschaft nicht schaden würde, als es offensichtlich nicht der Fall war und die Wirtschaft zusammenbrach und sich die globale Finanzkrise entfaltete.

 

Er lag mit schlimmen Folgen für Millionen Menschen so grundlegend falsch, dass er eigentlich hätte gefeuert werden müssen. Stattdessen wurde er als Held abgestempelt, weil er die Welt mit Geld aus der Krise herausgedruckt hat:

In der Tat hat die globale Finanzkrise auf vielen Ebenen falschen Glauben aufgedeckt. Alle hatten Unrecht, alle waren gläubig und hatten sich voll auf die Immobilienblase eingelassen, bis auf die wenigen, die in "The Big Short" hervorgehoben wurden.

 

Wir sehen jetzt das Gleiche und alle Informationen, die dem vorherrschenden Glaubenssystem widersprechen, werden abgetan. 202% Marktkapitalisierung zum BIP? Wen interessiert das schon. 95,59% der S&P-Komponenten über ihrem 200MA? Lebenslange Kaufgelegenheit. Globale Märkte außerhalb ihrer vierteljährlichen Bollinger-Bänder? Steigen Sie jetzt ein:

 

Ich könnte viele Beispiele aufzählen, aber Sie verstehen, worauf ich hinaus will. Die Menschen legen ein Investitionsverhalten an den Tag, das in jeder anderen Zeit der Geschichte schwer bestraft worden wäre, aber weil sie nicht bestraft werden, wird der Glaube zum Selbstläufer.

 

Das ist das Umfeld, das die Fed mit ihrem rücksichtslosen Beharren darauf, weiter Geld zu drucken, entfesselt hat. Welche Krise? Wir sehen überall ein großes Erholungswachstum. Der Stimulus flutet durch das System. Der Virus wird mit Impfstoffen unter Kontrolle gebracht, die aggressiv ausgerollt werden. Die Verbraucher sprudeln vor Geld und sind bereit, es auszugeben, wie die heutige Zahl von 9,8 % Zuwachs im Einzelhandel zeigt.

 

Und lassen Sie mich nicht mit den Rückkaufsankündigungen von Unternehmen wie der Bank of America anfangen, die heute einen Rückkauf in Höhe von 25 Mrd. USD angekündigt hat:

Wenn Firmen zig Milliarden für Rückkäufe verpulvern können, dann brauchen sie

keine Unterstützung der Fed, die so tut, als wäre die Ökonomie in einer existentiellen Krise.

 

Wie wäre es, das QE zu beenden, bevor wieder die Rückkäufe losgehen?

 

Entweder haben wir eine Krise oder wir haben keine.

Wenn nicht, dann hört mit dem Gelddrucken auf.“ – Sven Henrich, 15. April 2021

 

Die größte Wachstumskurve seit 50 Jahren. Unternehmen kaufen ihre Aktien wieder mit Milliarden von Dollar zurück. Warum also auf dem Drucken beharren? Warum halten sie jeden Tag Reden, wie es die Sprecher der Fed tun, um sicherzustellen, dass es keinen Zweifel daran gibt, dass sie weiter drucken werden?

 

Weil sie das Glaubenssystem durchsetzen müssen, denn jeder Riss in der Rüstung des Vertrauens würde das Konstrukt als das entlarven, was es ist: Ein falsches Glaubenssystem. Die meisten dieser Unternehmen mit überhöhten Bewertungen werden niemals die Art von Wachstum hervorbringen, die das rechtfertigt. Diese Zuckerhochkonjunktur, die wir ausschließlich mit Rekordverschuldung und Geldmengenausweitung finanzieren, ist überhaupt nicht organisch.

 

Alle Zahlen, die wir in diesem Jahr sehen, werden sich in den kommenden Jahren nicht wiederholen. Eine Welt, die sich vollständig auf Gelddrucken und Stimulierung verlässt, wird in ein Umfeld relativer Straffung zurückkehren und der "Present Value of Growth Opportunities (PVGO)" wird mit der Realität konfrontiert werden, und das ist: Die strukturelle Wirtschaft mit sinkenden Geburtenraten und einer schrumpfenden Erwerbsbevölkerung kann nicht mit den Zahlen wachsen, die die Bewertungen voraussetzen:

 

Was kommt nach der Party mit dem kostenlosen Geld?

 

Ignoriert also die Steuererhöhungen so viel Ihr wollt, ignoriert die Schulden so viel Ihr wollt, ignoriert die Bewertungen so viel Ihr wollt, aber ignoriert sie auf eigene Gefahr. Die Abrechnung wird kommen.

 

Aber vielleicht nicht heute, in dieser Woche, im nächsten Monat oder im nächsten Quartal, obwohl es Warnzeichen gibt, die sich zusammenbrauen (alle Dinge sind gleich, ohne Risiko). Immerhin ist der Glaube an das Phantastische unerschüttert und die Preise steigen weiter an.

 

Betrüger und Winkeladvokaten wie Bernie Madoff leben von steigenden Kursen, da sie erfolgreich Narrative verkaufen, an die die Menschen glauben wollen. Und warum? Weil es funktioniert, weil die Leute reich werden wollen, und weil sie leicht reich werden wollen. Und das ist es, was die Fed erreicht hat: Sie lässt die Menschen glauben, dass sie leicht reich werden können.

 

Und die Leute wollen glauben. Sie wollen an das Unmögliche und Unwahrscheinliche glauben, denn es würde ihnen nützen. Es läuft alles auf folgendes hinaus: Wir wollen etwas umsonst. Nichts ist verlockender als der Glaube an leichtes Geld und leichten Reichtum. Und wir wollen glauben, dass die zugrundeliegende Leistung nicht benötigt wird. Alles, was benötigt wird, ist eine expandierende Fed-Bilanz und das rechtfertigt jede zukünftige Bewertung.

 

Meiner Meinung nach wird, wenn das letzte Kapitel dieser Ära geschrieben ist, die Schlussfolgerung sein, dass die Vorstellung, dass all diese Interventionen, Verzerrungen, Bewertungsexplosionen und ausufernden Schuldenverpflichtungen irgendwie eine langfristig gesunde Wirtschaft aufbauen können, die sich selbst tragen kann, sich als Fantasie herausstellt.


https://www.zerohedge.com/geopolitical/us-slap-russia-new-sanctions-thursday-report

 

Umfassende Sanktionen:

Biden nimmt die russischen Staatsanleihen aufs Korn

und weist 10 Diplomaten aus.

 

Von Tyler Durden, 15.04.2021 ZeroHedge

 

 

Update (0938ET): Russland hat nicht lange mit Drohungen gewartet, dass zügige Vergeltungen folgen werden. Das Geplänkel nimmt wieder einmal zu, während die Ukraine auf Messers Schneide steht. Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, sagte: „So ein aggressives Verhalten wird ohne Zweifel eine resolute Vergeltung auslösen.“

 

Sie verkündete, dass das Ministerium den US-Botschafter nach Moskau einbestellt hat, für eine „harte Unterhaltung“. Details über die Art der Gegenmaßnahmen gab sie nicht bekannt.

 

Washington sollte zur Kenntnis nehmen, dass es für die Verschlechterung der bilateralen Beziehungen einen Preis bezahlen wird“, sagte Sacharowa. Sie versicherte, dass „die Verantwortung dafür voll und ganz bei den Vereinigten Staaten liegt.“

 

Währenddessen sind die Hoffnungen auf ein persönliches Treffen, das Biden vorschlug, dass sich er und der „Killer“ Putin bei einem Gipfel „in einem Drittland in den kommenden Monaten“ treffen, definitiv tot...

 

EILMELDUNG: Der Kreml sagt, dass „in der nahen Zukunft“ kein Gipfeltreffen zwischen Wladimir Putin & Joe Biden stattfinden wird.

 

Diese Meldung kommt, nachdem US-Medien berichten, dass die Amerikaner Sanktionen gegen Russland beschließen werden.

 

Update (0853ET): Wie erwartet sind die heutigen Aktionen des Weißen Hauses und des Finanzministeriums gegen Russland umfassend und haben ziemlichen Biss. Die USA werden zehn russische Diplomaten aus der Botschaft in Washington ausweisen, es heißt, darunter seien Geheimdienstmitarbeiter.

 

Darüber hinaus werden die USA amerikanischen Banken untersagen, ab dem 14. Juni neue russische Staatsanleihen zu kaufen. Das Informationsblatt des Weißen Hauses listet detailliert die vielschichtigen Details von Bidens Executive Orders auf:

 

Das Finanzministerium hat eine Direktive herausgegeben, die es US-Finanzinstituten verbietet, sich am Primärmarkt für auf Rubel oder Nicht-Rubel lautende Anleihen zu beteiligen, die nach dem 14. Juni 2021 von der Zentralbank der Russischen Föderation, dem Nationalen Vermögensfonds der Russischen Föderation oder dem Finanzministerium der Russischen Föderation ausgegeben werden, und der Zentralbank der Russischen Föderation, dem Nationalen Vermögensfonds der Russischen Föderation oder dem Finanzministerium der Russischen Föderation Rubel- oder Nicht-Rubel-Gelder zu verleihen.

 

Die Richtlinie betont ferner die "Autorität für die US-Regierung, angemessene Staatsschulden-Sanktionen gegen Russland zu erweitern." Die Maßnahmen lösten einen Ausverkauf in russischen Vermögenswerten aus, der Rubel fiel um 2,2% im frühen Handel und pendelte bei 1,5% nach unten, Stunden später handelte er zu 76,89.

 

Wie wir bereits früher voraussagten, hat das US-Finanzministerium des weiteren sechs russische Technologie-Firmen im Zusammenhang mit dem SolarWinds-Hack benannt und 32 Einheiten und Personen sanktioniert, wegen „Einmischung“ in die Präsidentenwahl 2020.

 

Und dann ist da noch der berüchtigte Vorwurf über die „Afghan Bounties“...

 

Die Regierung reagiert auf die Berichte, wonach Russland die Taliban zu Angriffen gegen das Personal der USA und der Koalition in Afghanistan ermutigt hat, auf der Grundlage der besten Einschätzungen der Intelligence Community (IC). Angesichts der Sensibilität dieser Angelegenheit, die die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Streitkräfte betrifft, wird sie über diplomatische, militärische und nachrichtendienstliche Kanäle behandelt. Die Sicherheit und das Wohlergehen des US-Militärpersonals und das unserer Verbündeten und Partner ist eine absolute Priorität der Vereinigten Staaten.

 

Und mehr noch, die USA machen nun definitiv den russischen Geheimdienst für den SolarWinds-Hack verantwortlich – aber immer noch kein Hinweis auf besondere "smoking gun"-Beweise...

 

Heute benennen die Vereinigten Staaten offiziell den russischen Auslandsgeheimdienst (SVR), auch bekannt als APT 29, Cozy Bear und The Dukes, als Täter der breit angelegten Cyberspionage-Kampagne, die die SolarWinds Orion-Plattform und andere Informationstechnologie-Infrastrukturen ausnutzte. Die U.S. Intelligence Community hat großes Vertrauen in ihre Einschätzung der Zuordnung zum SVR.

 

Die Kompromittierung der SolarWinds-Software-Lieferkette durch den SVR gab ihnen die Möglichkeit, mehr als 16.000 Computersysteme weltweit auszuspähen oder potenziell zu stören. Das Ausmaß dieser Kompromittierung stellt ein Problem für die nationale und öffentliche Sicherheit dar. Darüber hinaus stellt sie eine unangemessene Belastung für die meist privatwirtschaftlichen Opfer dar, die die ungewöhnlich hohen Kosten für die Behebung dieses Vorfalls tragen müssen.

 

* * *

 

Quellen berichten Reuters, dass die Biden-Administration sich darauf vorbereitet, bereits am Donnerstag eine Reihe von Sanktionen gegen Russland wegen der Wahleinmischung und des angeblichen SolarWinds-Hacks anzukündigen. Dies geschieht auch, während Russland Zehntausende von Truppen in der Nähe der ukrainischen Grenze und Konvois von Panzern sammelt, da ein Aufflammen der Spannungen in der Ostukraine unmittelbar bevorstehen könnte.

 

Es wird erwartet, dass mehrere russische Beamte in einer neuen Runde von Sanktionen mit der Ausweisung aus den USA rechnen müssen. Es wird erwartet, dass etwa 30 Unternehmen wegen der Wahlbeeinflussung und des angeblichen SolarWinds-Hacks mit Sanktionen belegt werden. So viele wie zehn russische könnte ausgewiesen werden, so die Quellen weiter.

 

Das Ganze geschieht, während sich an Europas Ostflanke Sturmwolken zusammenbrauen.

 

Am Sonntag sagte US-Außenminister Antony Blinken zu NBCs „Meet the Press“, dass Russland vor „Konsequenzen“ steht, sollte es irgendwann „aggressiv“ gegen die Ukraine handeln.

 

Ich muss Ihnen sagen, dass ich echte Bedenken wegen der russischen Aktionen an der Grenze zur Ukraine habe“, warnte Blinken. „Deshalb stehen wir in engem Kontakt, in enger Koordination mit unseren Verbündeten und Partnern in Europa. Wir alle teile diese Sorgen.“

 

Präsident Biden war dazu sehr deutlich. Sollte Russland rücksichtslos oder aggressiv handeln, dann wird das einen Preis haben, es wird Konsequenzen nach sich ziehen“, sagte der Außenminister weiter.

 

Aber als er zu möglichen militärischen Optionen gefragt wurde, antwortete er: „Ich werde keine Hypothesen behandeln.“

 

Die Biden-Administration scheint ihre Vergeltung gegen Russland wegen dem angeblichen SolarWind-Hack und der Wahleinmischung zu planen.

 

Wir würden vermuten, wenn die USA morgen offiziell die Sanktionen ankündigen – ein "Tit-for-tat"-Sanktionskrieg würde folgen, der die Beziehungen zwischen Washington und Moskau weiter belastet, während die Gefahr eines Krieges an der Grenze zur Ostukraine steigt.


https://www.paulcraigroberts.org/2021/04/14/one-question-before-us-is-will-we-be-destroyed-in-war-before-we-lose-our-civil-liberty-to-the-establishments-orchestrated-covid-pandemic/

 

Eine Frage, die vor uns liegt:

Werden wir in einem Krieg zerstört werden, bevor wir unsere Freiheit an die inszenierte „Covid-Pandemie“ des Establishments verlieren?

Von Paul Craig Roberts, 14.04.2021

 

US-Amerikaner haben nur wenige Quellen für zuverlässige Informationen, außer einer Handvoll Webseiten, von denen nur wenige etwas wissen. Die Amerikaner wissen nicht, dass die minderwertigen Idioten, die sie derzeit von Washington aus regieren und desinformieren, den Neonazis, die in der Ukraine durch Washingtons "Maidan-Revolution" installiert wurden, eine amerikanische Militärgarantie gegeben haben. Die ukrainische Regierung, wenn es denn eine ist, hat Russland faktisch den Krieg erklärt und geschworen, die Krim und die Donbass-Republiken zurückzuerobern.

 

Ich hätte nie gedacht, dass sich eine Regierung als so dumm erweisen würde wie die britische Regierung, die 1939 Polen eine Militärgarantie gab, was die polnische Militärdiktatur veranlasste, die Gespräche mit Deutschland über die Rückgabe der durch den Versailler Vertrag gestohlenen deutschen Gebiete und Menschen abzubrechen. Diese britische Garantie war die Ursache des Zweiten Weltkriegs.

 

Jetzt haben die Washingtoner Idioten die britischen Idioten übertrumpft. Sie haben einer ukrainischen Regierung, die so dumm ist wie die polnische 1939, eine Militärgarantie gegeben. Wenn die amerikanischen Marionetten in der Ukraine der amerikanischen "Garantie" glauben und danach handeln, wird die Ukraine aufhören, als unabhängiges Land zu existieren. Wenn Washington sich einmischt, werden die USA aufhören zu existieren.

 

Wie kann es sein, dass die Menschen so dumm sind, sich in eine solche Situation zu begeben?

 

Wie ich schon seit Jahren betone, ist ein Teil der gefährlichen Situation, derer sich nur wenige bewusst sind, die Schuld des Kremls. Präsident Putin, Außenminister Lawrow und ihre Sprecher haben auf die Beleidigungen und Provokationen Washingtons leichtfertig reagiert, um eine Eskalation der von den Kriegstreibern in Washington provozierten Situation zu vermeiden. Dafür muss man der russischen Führung Respekt zollen. In Washington wird die verantwortungsbewusste Reaktion des Kremls jedoch als Mangel an Rückgrat fehlinterpretiert.

 

Washington ist von seiner einschüchternden militärischen Macht so überzeugt, dass es zwei Kriegsschiffe ins russische Schwarze Meer geschickt hat, als Warnung an Russland für den Fall, dass die Ukraine ihre Angriffe auf den Donbass erneuert. Washington hat die russische Reaktion falsch kalkuliert, die nicht passiv war. Russland sagte, Washington sollte seine Kriegsschiffe "zu seinem eigenen Schutz" zurückziehen.

 

Wenn man in die Augen des russischen Verteidigungsministers Sergej Schoigu schaut, dann schaut man in Augen, die bereit und in der Lage sind, dich zu zerstören. Wenn man in die Augen von Biden, Kamala, Austin, Blinkin schaut, dann schaut man in Augen, die weiße patriotische Amerikaner hassen. Das Woke-Regime in Washington ist machtlos gegen Shoigu, der durch Woke-Kreaturen leichter durchmarschiert als durch nasse Papiertüten.

 

Washington mag Putin als einen Mangel an innerer Stärke missverstehen, aber es ist unmöglich, diesen Fehler mit Schoigu zu wiederholen. Der russische Verteidigungsminister verkündete am 13. April, dass genügend russisches Militär aktiviert wurde, um mit der Ukraine, der NATO und den Amerikanern fertig zu werden. Wenn sie eine blutige Nase wollen, wird er sicher sein, dass sie eine bekommen und mehr.

 

Schoigu versteht, dass dies der einzige Weg ist, um mit den "außergewöhnlichen, unverzichtbaren" Menschen umzugehen, die die Hegemonie als ihr Recht betrachten. Schoigu sagt, wenn ihr eure Hegemonie auf dem Schlachtfeld mit uns testet, dann wird Russland euch zeigen, wie wenig außergewöhnlich ihr seid.

 

Russland hat alle Karten in der Hand, es sei denn, Putin und Lawrow geben den den Westen anbetenden russischen Atlantik-Integrationisten erneut nach. Es ist ein Rätsel, dass Putin sich nicht von diesen Verrätern befreien kann. Stalin hätte jeden einzelnen von ihnen hingerichtet. Sie sind eine fünfte Kolonne innerhalb Russlands, und sie sind Washingtons Hoffnung. Wenn Washington über Russland siegt, dann wegen der russischen fünften Kolonne – den atlantischen Integrationisten.

 

Ohne die Unterstützung der Streitkräfte hat keine Regierung Macht. Im Gegensatz zu Biden, der die besten Elemente des US-Militärs säubert, versteht Putin, dass das russische Militär angesichts der westlichen Feindseligkeit die entscheidende Instanz ist.

 

Schoigu verkündete, dass das russische Militär in voller Bereitschaft und in der Lage ist, jede Bedrohung aus allen Richtungen zu beseitigen.

 

Können die minderwertigen Idioten, die in Washington regieren, diese Sprache verstehen?


 

https://www.unz.com/mwhitney/pure-unalloyed-evil/

 

Das pure, reine Böse

 

von Mike Whitney, 11.04.2021

 

 

Die Hölle ist leer, alle Teufel sind hier!“ – William Shakespeare, Der Sturm

 

 

Mike Yeadon ist ein leise und ruhig sprechender Mikrobiologe und ehemaliger Vizepräsident der Allergy and Respiratory Research bei Pfizer. 32 Jahre lang arbeitete er für große pharmazeutische Firmen und er ist ein führender Experte für virale Atemwegsinfektionen. Er ist auch ein Mann mit einem Auftrag, und seine Mission ist es, so viele Menschen wie möglich über die elitären Strippenzieher zu informieren, die diese Pandemie als Vorwand benutzen, um ihre wahren Ziele zu verhüllen. Hier ist Yeadon in einem kürzlichen Interview:

 

"Wenn man einen bedeutenden Teil der Welt entvölkern wollte, und das auf eine Art und Weise, die nicht die Zerstörung der Umwelt mit Atomwaffen oder die Vergiftung aller mit Anthrax oder so etwas erfordern würde. Und wenn man eine plausible Bestreitbarkeit wollte, während man eine mehrjährige Infektionskrankheitskrise hat; ich glaube nicht, dass man mit einem besseren Arbeitsplan aufwarten könnte, als dem, was vor mir zu liegen scheint. Ich kann nicht sagen, dass es das ist, was sie tun werden. Aber ich kann mir keine gutartige Erklärung vorstellen, warum sie es tun." ("Interview mit Dr. Mike Yeadon", The Delingpole Podcast; Minute 44: 25, https://delingpole.podbean.com/e/dr-mike-yeadon-1617215402/ )

 

Entvölkerung“? Wer hat irgendwas von Entvölkerung gesagt? Ist das nicht etwas weit hergeholt, wenn man von einer Massenimpfungs- Kampagne zu Mutmaßungen über eine Verschwörung zur „Entvölkerung eines bedeutenden Teils der Welt“ kommt?

 

In der Tat, das ist es. Aber Yeadon hat in der Sache ausgiebig geforscht und liefert überzeugende Beweise dafür, dass so ein teuflisches Ziel tatsächlich das Zeil sein könnte. Darüber hinaus ist es nicht der Mangel an Beweisen, dass die Menschen nicht von der Richtigkeit Yeadons überzeugt sind, sondern etwas weitaus Fundamentaleres: Die Unfähigkeit zu begreifen, dass Menschen zu nahezu unvorstellbarer Bösartigkeit und Grausamkeit fähig sind. Nochmal Yeadon:

 

"Es ist mir absolut klar geworden, selbst wenn ich mit intelligenten Menschen spreche, Freunden, Bekannten ... und sie merken, dass ich ihnen etwas Wichtiges sage, aber sie kommen an den Punkt [wo ich sage] 'Deine Regierung belügt dich auf eine Weise, die zu deinem Tod und dem deiner Kinder führen könnte', und sie können nicht anfangen, sich damit auseinanderzusetzen. Und ich denke, vielleicht 10% von ihnen verstehen, was ich gesagt habe, und 90% von ihnen blenden ihr Verständnis dafür aus, weil es zu schwierig ist. Und meine Sorge ist, dass wir das verlieren werden, weil die Leute sich nicht mit der Möglichkeit auseinandersetzen wollen, dass jemand so böse ist...

 
"Aber ich erinnere Sie daran, was im 20. Jahrhundert in Russland passiert ist, was in den Jahren 1933 bis 1945 passiert ist, was in, Sie wissen schon, Südostasien in einigen der schrecklichsten Zeiten der Nachkriegszeit passiert ist. Und, was in China mit Mao und so weiter passiert ist....

"Wir müssen nur zwei oder drei Generationen zurückblicken. Überall um uns herum gibt es Menschen, die genauso schlimm sind wie die, die das tun. Sie sind alle um uns herum. Also sage ich den Leuten, das Einzige, was diesen Fall wirklich auszeichnet, ist sein Ausmaß.

 

"Aber eigentlich ist das hier wahrscheinlich weniger blutig, es ist weniger persönlich, nicht wahr? Die Leute, die das hier steuern ... es wird viel einfacher für sie sein. Die müssen niemandem ins Gesicht schießen. Sie müssen niemanden mit einem Baseballschläger zu Tode prügeln oder erfrieren oder verhungern lassen, und arbeiten lassen, bis er stirbt. All diese Dinge geschahen vor zwei oder drei Generationen... So nah sind wir dran.

"Und alles, was ich sage, ist, dass solche Verschiebungen wieder passieren, aber jetzt benutzen sie die Molekularbiologie." ("Ehemaliger Pfizer VP: 'Ihre Regierung belügt Sie in einer Weise, die zu Ihrem Tod führen könnte.", LifeSite News: https://www.lifesitenews.com/news/exclusive-former-pfizer-vp-your-government-is-lying-to-you-in-a-way-that-could-lead-to-your-death )

 

Er hat recht, nicht wahr? Während viele Menschen wissen, dass die Regierung, die Medien und die Gesundheitsbehörden sie über alles belogen haben, von der Wirksamkeit von Masken, sozialer Distanzierung und Lockdowns bis hin zu den lebensbedrohlichen Gefahren von experimentellen Impfstoffen, weigern sie sich immer noch zu glauben, dass die Leute, die diese Operation orchestrieren, sie unaufhaltsam in Richtung Unfruchtbarkeit oder einen frühen Tod treiben könnten. Sie können sich so etwas Dämonisches nicht vorstellen, also stecken sie den Kopf in den Sand und tun so, als würden sie nicht sehen, was direkt vor ihrer Nase vor sich geht. Das nennt man "Verleugnung" und es stärkt nur die Position der Puppenspieler, die hinter den Kulissen agieren. Hier ist mehr von Yeadon:

 

"...Im letzten Jahr habe ich erkannt, dass meine Regierung und ihre Berater dem britischen Volk über alles, was mit diesem Coronavirus zu tun hat, ins Gesicht lügen. Absolut alles. Es ist ein Trugschluss, diese Idee der asymptomatischen Übertragung und dass man keine Symptome hat, aber eine Quelle für ein Virus ist. Dass Lockdowns funktionieren, dass Masken offensichtlich für Sie oder jemand anderen einen Schutzwert haben, und dass Varianten beängstigende Dinge sind und wir sogar internationale Grenzen schließen müssen, falls einige dieser fiesen ausländischen Varianten eindringen." ("Ehemaliger Pfizer VP: 'Ihre Regierung lügt Sie auf eine Weise an, die zu Ihrem Tod führen könnte", Lifesite News)

 

Vielen Lesern mag aufgefallen sein, dass dieses Interview auf einer kleinen christlichen Website namens "Lifesite News" erschienen ist. Warum ist das so? Sollten die informierten Beobachtungen eines ehemaligen Vizepräsidenten von Pfizer nicht auf den Titelseiten der New York Times oder der Washington Post erscheinen? Würde man nicht erwarten, dass die großen Nachrichtenkanäle ein brisantes Interview wie dieses als Titelgeschichte bringen?

 

Nein, natürlich nicht. Niemand erwartet das, weil jeder weiß, dass die Medienbosse reflexartig jede Geschichte unterdrücken, die nicht das "offizielle Narrativ" unterstützt, welches lautet, dass Covid der ansteckendste und tödlichste Virus aller Zeiten ist, der eine neue autoritäre politische Struktur und die völlige Aushöhlung der bürgerlichen Freiheiten erfordert. Ist das nicht die zugrundeliegende Storyline des letzten Jahres? Covid-Skeptiker und Neinsager wie Yeadon wird nicht erlaubt, die offizielle Propaganda zu widerlegen oder das Thema auf einem öffentlichen Forum zu diskutieren. Sie sind effektiv aus den MSM verbannt und in die äußeren Bereiche des Internets vertrieben, wo nur ein paar wenige hören, was sie zu sagen haben. Hier ist mehr:

 
"Alles was ich Ihnen gesagt habe, jedes einzelne dieser Dinge ist nachweislich falsch. Aber unsere gesamte nationale Politik basiert darauf, dass diese alle im Großen und Ganzen richtig sind, aber sie liegen alle falsch."

 

"Aber was ich gerne tun würde, ist, über die Immunitätsflucht zu sprechen, weil ich denke, dass das wahrscheinlich das Endspiel für diese ganze Veranstaltung sein wird, von der ich denke, dass sie wahrscheinlich eine Verschwörung ist. Letztes Jahr dachte ich, es sei das, was ich 'konvergenten Opportunismus' nannte, das heißt, ein Haufen verschiedener Interessengruppen hat es geschafft, sich auf eine Welt im Chaos zu stürzen, um uns in eine bestimmte Richtung zu drängen. Es sah also so aus, als ob es irgendwie zusammenhängt, aber ich war bereit zu sagen, dass es nur Konvergenz ist."

 

"Ich denke [jetzt], dass das naiv war. Es steht für mich außer Frage, dass sehr bedeutende Machthaber auf der ganzen Welt entweder geplant haben, die nächste Pandemie auszunutzen oder die Pandemie geschaffen haben. Eines dieser beiden Dinge ist wahr, denn der Grund, warum es wahr sein muss, ist, dass Dutzende und Aberdutzende von Regierungen alle die gleichen Lügen erzählen und die gleichen unwirksamen Dinge tun, die nachweislich Leben kosten.“

 

"Und sie sprechen die gleiche Art von Zukunftsskript, das da lautet: 'Wir wollen nicht, dass ihr wegen dieser lästigen... "Varianten" rumreist... sie sagen alle: 'Keine Sorge, es wird "Top-Up"-Impfstoffe geben, die mit den potenziellen Mutationen fertig werden.' Sie alle sagen das, obwohl es offensichtlich Unsinn ist." ("Ehemalige Pfizer VP: 'Ihre Regierung lügt Sie auf eine Weise an, die zu Ihrem Tod führen könnte", Lifesite News)

 

Halten wir einen Moment inne und fragen uns, warum ein bescheidener, zurückhaltender Mikrobiologe, der seine gesamte berufliche Laufbahn im Schatten agierte, sich ins Rampenlicht drängt, wenn er genau weiß, dass er entweder lächerlich gemacht, verleumdet, diskreditiert, durch den Dreck gezogen oder getötet wird. Tatsächlich gibt er offen zu, dass er um seine Sicherheit fürchtet und davon ausgeht, dass er von seinen Feinden "beseitigt" ('ermordet') werden könnte. Warum also tut er das? Warum riskiert er Leib und Leben, um über Impfstoffe aufzuklären?

 

Weil er sich moralisch verpflichtet fühlt, die Menschen vor der Gefahr zu warnen, der sie ausgesetzt sind. Yeadon ist kein aufmerksamkeitsgeiler Narzisst, er würde am liebsten ganz aus dem öffentlichen Leben verschwinden. Aber das wird er nicht tun, denn er ist selbstlos verpflichtet, seine Pflicht zu tun, indem er Alarm schlägt vor einer bösartigen Strategie, die zum Leiden und Tod von buchstäblich zig Millionen Menschen führen kann. Deshalb tut er es. Weil er ein ehrenwerter Mann mit einem starken Sinn für Anstand ist. Erinnern Sie sich an Anstand?. . Hier ist noch mehr:

 

"Sie können sehen, dass ich verzweifelt versuche, nicht zu sagen, dass es eine Verschwörung ist, weil ich keine direkten Beweise habe, dass es eine Verschwörung ist. Persönlich, als Mensch, schreien alle meine Instinkte, dass es eine Verschwörung ist, aber als Wissenschaftler kann ich nicht auf die rauchende Pistole zeigen, die sagt, dass sie dies mit Absicht tun." ("Yeadon Interview, Delingpod, Minute 41:25)

 

Viele von uns, die die Ereignisse seit dem letzten Jahr aufmerksam verfolgt haben und im Internet nach alternativen Gesichtspunkten gesucht haben, sind gleichermaßen davon überzeugt, dass es eine Verschwörung ist, so wie Russia-Gate eine Verschwörung war. Und während wir vielleicht keinen schlüssigen, felsenfesten Beweis für kriminelle Aktivitäten haben, gibt es umfangreiche Indizien, um die Behauptung zu unterstützen. Laut Definition ist eine "Verschwörung" "ein böser, ungesetzlicher, verräterischer oder heimlicher Plan, der im Geheimen von zwei oder mehr Personen formuliert wird." (Dictionary.com) Was derzeit in der westlichen Welt stattfindet, erfüllt diese grundlegende Definition. Genauso wie der Inhalt dieses Artikels die Grunddefinition einer "Verschwörungstheorie" erfüllt, die da lautet: "ein Versuch, schädliche oder tragische Ereignisse als das Ergebnis der Handlungen einer kleinen mächtigen Gruppe zu erklären. Solche Erklärungen lehnen das akzeptierte Narrativ ab, das diese Ereignisse umgibt; tatsächlich kann die offizielle Version als weiterer Beweis für die Verschwörung angesehen werden." (Britannica)

 

Wir versuchen nicht zu leugnen, dass dies eine Verschwörungstheorie ist, genauso wenig wie wir leugnen, dass hochrangige Beamte des FBI, der CIA, des DOJ und des US-Außenministeriums an einer verdeckten Operation beteiligt waren, die darauf abzielte, das amerikanische Volk davon zu überzeugen, dass Donald Trump ein russischer Agent ist. Das war eine Verschwörungstheorie, die sich später als Tatsache herausstellte. Wir erwarten, dass die Fakten über die Covid-Operation schließlich auftauchen werden, die uns auch auf dieser Sache freisprechen. Hier ist mehr von Yeadon:

 

"Ich denke, das Endspiel wird sein, 'jeder erhält einen Impfstoff'... Jeder auf dem Planeten wird dazu überredet werden, geschmeichelt, nicht ganz verordnet, eingeklemmt sein, eine Impfung vorzunehmen.

 

"Wenn sie das tun, wird jedes einzelne Individuum auf dem Planeten einen Namen oder eine eindeutige digitale ID und eine Kennzeichnung des Gesundheitszustands haben, der 'geimpft' sein wird oder nicht ... und wer auch immer diese eine Datenbank besitzt, die zentral bedienbar ist und überall anwendbar ist, um zu kontrollieren, um sozusagen ein Privileg zu gewähren, man kann entweder diese bestimmte Schwelle überschreiten oder diese bestimmte Transaktion durchführen oder nicht, je nachdem, [was] die Kontrolleure dieser einen Datenbank der menschlichen Bevölkerung entscheiden. Und ich denke, das ist es, worum es hier geht, denn wenn man das einmal hat, werden wir zu Spielzeugen und die Welt kann so sein, wie die Kontrolleure dieser Datenbank es wollen." (LifeSite)

 

Massenimpfung ist also tatsächlich der Weg zur absoluten sozialen Kontrolle durch eine technokratische Elite, die niemandem Rechenschaft geben muss? Sind wir schon so weit?

 

Ziemlich nah, würde ich sagen. Hier ist mehr:

 

Und sie zitieren alle aus dem selben Drehbuch, das da lautet: 'Wegen dieser lästigen Varianten wollen wir nicht, dass ihr herumreist – (aber) macht euch keine Sorgen, es wird 'top-up'-Impfstoffe geben, die mit den potentiellen Ausreißern fertig werden.' Sie alle sagen das, dabei ist es offensichtlicher Unsinn.

 

Hat er recht? Werden die mutierenden Kobolde präsentiert, um die Einschränkungen zu verlängern, die Paranoia zu verstärken und den Weg für endlosen weitere Massenimpfungen zu bereiten?

 

Urteilt selbst. Aber hier sind ein paar Beispiele für Artikel, die gestern in den Nachrichten erschienen sind, und sie werden euch bei der Entscheidung helfen:

 

1 – Reuters: Die südafrikanische Variante kann den Pfizer Impfstoff „durchbrechen“, sagt eine israelische Studie

 

"Die in Südafrika entdeckte Coronavirus-Variante kann den Impfstoff COVID-19 von Pfizer/BioNTech bis zu einem gewissen Grad "durchbrechen", wie eine Studie mit realen Daten in Israel herausfand, obwohl ihre Prävalenz in dem Land gering ist und die Forschung nicht peer reviewed wurde...

 

Wir fanden eine überproportional hohe Rate der südafrikanischen Variante bei Personen, die mit einer zweiten Dosis geimpft wurden, im Vergleich zur ungeimpften Gruppe. Das bedeutet, dass die südafrikanische Variante bis zu einem gewissen Grad in der Lage ist, den Schutz des Impfstoffs zu durchbrechen", so Adi Stern von der Universität Tel Aviv.“

(Also funktioniert laut dem Artikel der Impfstoff nicht.)

 

2 – The New York Times: Der Anstieg der Mutanten in Europa zeigt, wie gefährlich das Virus sein kann

 

Europa, das Epizentrum der Coronavirus-Pandemie im letzten Frühjahr, ist erneut mit neuen Fällen überschwemmt worden, die einige lokale Krankenhäuser überfluten und einen besorgniserregenden globalen Anstieg von Covid-19 verursachen.

 

Doch dieses Mal ist die Bedrohung eine andere: Der Anstieg der neuen Fälle wird von einer Coronavirus-Variante angetrieben, die erstmals in Großbritannien auftrat und als B.1.1.7 bekannt ist. Die Variante ist nicht nur ansteckender als das Virus vom letzten Jahr, sondern auch tödlicher.

 

Die Variante breitet sich mittlerweile in mindestens 114 Ländern aus. Nirgendwo sind die verheerenden Auswirkungen jedoch so sichtbar wie in Europa, wo täglich Tausende sterben und die ohnehin schon angeschlagene Wirtschaft der Länder erneut durch neue Einschränkungen im täglichen Leben getroffen wird....

 

Impfstoffe werden die Varianten schließlich besiegen, sagen Wissenschaftler.“ (Also funktionieren sie jetzt nicht??) „Und strenge Beschränkungen können die Fälle von B.1.1.7 zurückdrängen.“ (Also, gehen Sie nicht aus dem Haus.)...

 

"Wir haben in so vielen Ländern gesehen, wie schnell es dominant werden kann", sagt Lone Simonsen, Professorin und Direktorin des PandemiX Centers an der Roskilde Universität in Dänemark. "Und wenn es dominiert, braucht es so viel mehr Aufwand, um die Epidemie unter Kontrolle zu halten, als es bei der alten Variante nötig war." (Mit anderen Worten: Wir haben es effektiv mit einem anderen Erreger zu tun, der ein anderes Gegenmittel erfordert. Es ist ein Eingeständnis, dass die aktuellen Impfstoffe nicht funktionieren.)

 

3 – SARS-CoV-2 Varianten B.1.351 und P.1 entwischen den neutralisierenden Antikörpern, cell.com

 

"… unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass sich die Varianten B.1.351 und P.1 in rekonvaleszenten Patienten oder BNT162b2-geimpften Individuen ausbreiten können und somit eine erhöhte Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen. Die Eindämmung dieser Varianten durch nicht-pharmazeutische Interventionen ist eine wichtige Aufgabe." (Anmerkung: Mit anderen Worten, die neuen Impfstoffe wirken nicht gegen die neuen Covid-Stämme, so dass wir die lästigen Sperrmaßnahmen möglicherweise für immer beibehalten müssen).

 

Wie können die Leute diesen angstmachenden Blödsinn lesen und nicht sehen, dass er dazu dient, die Massen zu verängstigen und zu manipulieren, damit sie schafsmäßig gehorchen?

 

Es ist nicht zu leugnen, dass die Variante verwendet wird, um die Covid-Hysterie zu schüren und die repressiven sozialen Einschränkungen aufrechtzuerhalten. Die Frage, die wir uns also stellen sollten, ist, ob wir dem vertrauen können, was uns von den Medien und den Gesundheitsbehörden erzählt wird?

 

Und die Antwort lautet "Nein", wir können ihnen nicht vertrauen. Sie haben die Öffentlichkeit wiederholt in die Irre geführt, und zwar zu allen möglichen Themen wie Masken, asymptomatische Übertragung, Immunität, Infektions-Todesrate, soziale Distanzierung und nun auch zu Varianten. Laut Sunetra Gupta, die Professorin für Theoretische Epidemiologie in der Abteilung für Zoologie an der Universität Oxford und eine Wolfson Research Fellow der Royal Society:

 

"... einige dieser Varianten könnten übertragbarer sein, aber die Wahrheit ist... selbst bei einer marginalen Erhöhung der Übertragbarkeit... hat das keinen großen materiellen Effekt oder Unterschied im Umgang mit dem Virus. Mit anderen Worten, der Anstieg des Virus kann nicht auf eine neue Variante zurückgeführt werden....

 

Die andere Frage ist, ob diese Varianten virulenter sind, und die Wahrheit ist, dass wir es nicht wissen, aber es ist unwahrscheinlich, weil die Daten das trotz der beängstigenden Schlagzeilen nicht zu sagen scheinen...Krankheitserreger neigen dazu, sich in Richtung einer geringeren Virulenz zu entwickeln...., weil das ihre Übertragbarkeit maximiert...Es ist viel wahrscheinlicher, dass diese Stämme materiell nicht so unterschiedlich sind, dass wir unsere Richtlinien ändern müssten." (Sunetra Gupta: "Are these new variants more transmissible? You Tube:

 

Also ist es laut Gupta, auch wenn diese neuen Stämme übertragbarer sind, höchst unwahrscheinlich, dass sie tödlicher sind.

 

Hier mehr zu dem Thema von der Diagnostik-Pathologin Dr. Claire Craig, die eine technischere Erklärung liefert:

 

"Die genetische Sequenz von SARS-CoV-2 hat ~30.000 Buchstaben. Änderungen in einer Handvoll Buchstaben werden seine Form nicht wesentlich verändern – und wenn doch, würde es sowieso nicht richtig funktionieren. Angstmacherei über Immunflucht ist nicht nötig und unverantwortlich, vor allem, wenn es keine Beweise für die Behauptungen gibt." (Claire Craig)

 

Im Wesentlichen sagt Craig das Gleiche wie wir zuvor, dass die leichten Mutationen der Infektion keinen Einfluss auf die Immunreaktion von Menschen haben, die das Virus bereits hatten. Daher sollte die aktuelle Ernte von "Varianten" kein Grund zur Sorge sein. Wenn Sie bereits an Covid erkrankt waren oder eine Vorimmunität aufgrund einer früheren Exposition gegenüber ähnlichen Infektionen (z. B. SARS) haben, sollte der neue Stamm kein Problem darstellen. Es sollte auch kein Problem sein, wenn die neuen Impfstoffe die Art von breit angelegter Immunität bieten, die man von ihnen erwarten sollte. Noch einmal: Die Mutationen stellen nur die geringste Veränderung in der Zusammensetzung des Erregers dar (weniger als 1 %), was bedeutet, dass – wenn die Impfstoffe nicht funktionieren – sie im Grunde nutzlos sind.

 

Hier ist eine längere Erklärung, die einige Leser als zu technisch und vielleicht langwierig empfinden könnten, aber es lohnt sich, sie durchzuarbeiten, um zu sehen, dass die Medien die Wissenschaft absichtlich falsch darstellen, um die Öffentlichkeit zu verängstigen. Dieser Auszug ist aus einem Artikel von Yeadon. Hier ist, was er sagte:

 

"Es wird in die Köpfe der Menschen die Idee gepflanzt, dass dieses Virus so mutiert, dass es die vorherige Immunität umgeht. Dies ist völlig unbegründet, zumindest was die Immunität betrifft...(die) auf natürliche Weise gewonnen wird, nachdem das Virus abgewehrt wurde ....

 

Es ist wichtig zu verstehen, dass das menschliche Immunsystem bei einer Infektion einen infektiösen Erreger in kurze Stücke zerlegt. Jedes dieser kurzen Proteinstücke wird anderen Zellen des Immunsystems präsentiert, wie eine Identitätsparade. ...Diese haben eine Reihe von Funktionen. Einige stellen Antikörper her & andere sind darauf programmiert, vom Virus infizierte Zellen zu töten, die daran erkannt werden, dass sie auf ihrer Oberfläche Signale zeigen, die dem Körper mitteilen, dass sie angegriffen wurden.

 

In fast allen Fällen... überwindet dieses intelligente adaptive System die Infektion. Entscheidend ist, dass dieses Ereignis viele verschiedene Arten von langlebigen "Gedächtniszellen" hinterlässt, die bei einer erneuten Infektion jeden Versuch einer Neu-Infektion schnell auslöschen. Sie werden also nicht wieder von demselben Virus krank gemacht, und da das Virus sich einfach nicht vermehren kann, ist man auch nicht mehr in der Lage, an der Übertragung teilzunehmen....

 

Die allgemeine "Reiserichtung" (für Viren) besteht darin, weniger schädlich, aber leichter übertragbar zu werden und sich schließlich den anderen etwa 40 Viren anzuschließen, die das verursachen, was wir kollektiv als "normale Erkältung" bezeichnen.

 

Was im Allgemeinen nicht passiert, ist, dass die Mutanten für die Wirte (uns) tödlicher werden. Aber der wichtigste Punkt, den ich vermitteln wollte, ist, wie groß SARS-COV-2 ist. Ich erinnere mich, dass es in der Größenordnung von 30.000 Buchstaben des genetischen Codes liegt, die, wenn sie übersetzt werden, etwa 10.000 Aminosäuren in verschiedenen viralen Proteinen ergeben. Jetzt können Sie sehen, dass die Art der Anzahl von Änderungen in den Buchstaben des genetischen Codes wirklich winzig ist im Vergleich zum Ganzen. 30 Buchstabenänderungen könnten etwa 0,1 % des Viruscodes ausmachen. Mit anderen Worten: 99,9 % dieses Codes unterscheiden sich nicht vom sogenannten Wuhan-Stamm. Ebenso werden die Änderungen im Protein, die aus diesen Buchstabencode-Änderungen übersetzt werden, von der großen Mehrheit der unveränderten Proteinsequenzen überwältigt. Ihr Immunsystem, das vielleicht Dutzende von kurzen Stücken erkennt...., lässt sich also nicht von ein paar kleinen Änderungen an einem winzigen Bruchteil davon täuschen. Nein: Ihr Immunsystem weiß sofort, dass es sich um einen Eindringling handelt, den es schon einmal gesehen hat, und hat keinerlei Schwierigkeiten, ihn schnell und ohne Symptome zu bekämpfen. Es ist also eine wissenschaftlich ungültige...

 

... selbst wenn Mutationen ein paar davon verändern würden, wird die Mehrheit der Stücke.... des mutierten Virus immer noch unverändert sein & vom Impfstoff-Immunsystem oder dem virusinfizierten Immunsystem erkannt & eine prompte, kräftige Reaktion wird Sie immer noch schützen." ("Variants, Covid", Michael Yeadon, My Thread Reader)

 

Fassen wir zusammen:

 

Wir haben die fundierten Ansichten von drei seriösen Wissenschaftlern dargestellt, die alle explizit die Idee widerlegen, dass die so genannten "Varianten":

 

1. tödlicher sind

 

2. das Potenzial haben, Menschen, die bereits Covid hatten, erneut zu infizieren

 

3. so weit mutiert sind, dass sie Menschen, die bereits geimpft wurden, erneut infizieren können (es sei denn, der Impfstoff bietet von vornherein keine breit angelegte Immunität). (was möglich ist, da Phase-3-Langzeitstudien nie durchgeführt wurden.)

 

Also, warum lügen die Gesundheitsbehörden und die Medien über diese Angelegenheit, die ziemlich eindeutig und unumstritten ist? Das ist die Frage.

 

Yeadon kommt zu dem Schluss, dass ihr Leugnen etwas eklatant Diabolisches an sich hat. Er glaubt, dass sie lügen, um mehr Menschen dazu zu bringen, sich eine Substanz injizieren zu lassen, die sie entweder unfruchtbar macht, ihnen großen körperlichen Schaden zufügt oder sie sogar umbringt. Suchen Sie es sich aus. Hier ist noch mehr:

 

"Die Eugeniker haben die Hebel der Macht in die Hand genommen, und das ist ein wirklich raffinierter Weg, Sie dazu zu bringen, sich anzustellen und irgendetwas Unbestimmtes zu erhalten, das Ihnen schaden wird. Ich habe keine Ahnung, was es tatsächlich sein wird, aber es wird kein Impfstoff sein, weil Sie keinen brauchen. Und es wird Sie nicht am Ende der Nadel töten, weil Sie das erkennen würden.

 

"Es könnte etwas sein, das eine normale Pathologie hervorruft, es wird zu verschiedenen Zeiten zwischen der Impfung und dem Ereignis sein, es wird plausibel zu leugnen sein, weil zu dieser Zeit etwas anderes in der Welt vor sich geht, in dessen Kontext Ihr Ableben oder das Ihrer Kinder normal aussehen wird.

 

"Das ist es, was ich tun würde, wenn ich 90 oder 95% der Weltbevölkerung loswerden wollte. Und ich denke, das ist es, was sie tun." (LifeSite)

 

"Die Eugeniker haben die Hebel der Macht in der Hand"?

 

Ist Yeadon verrückt geworden? Hat ihn der Druck der globalen Pandemie in den Wahnsinn getrieben, oder ist er an etwas Großem dran, an etwas, an das niemand auch nur zu denken wagt; an einem Plan, der so dunkel und finster ist, dass seine Umsetzung das schwerste und kaltblütigste Verbrechen gegen die Menschheit aller Zeiten darstellen würde; die Injektion von Milliarden von Menschen mit einem giftigen Elixier, dessen Spike-Protein ihr Immunsystem dramatisch schwächt und den Weg frei macht für qualvolles, weitverbreitetes Leiden, gefolgt von Bergen von Gemetzel?

 

Es gibt jedoch auch andere, die eine Verbindung zwischen der aktuellen Impfkampagne und "den Eugenikern" sehen. In der Tat weist Dr. Joseph Mercola auf die Verbindung zwischen dem Hauptentwickler des AstraZeneca-Impfstoffs, Adrian Hill, und der Eugenik-Bewegung hin. Nach Mercola:

 

Hill hielt 2008 einen Vortrag am Galton-Institut (das als britische Eugenik-Gesellschaft bekannt war) anlässlich dessen 100-jährigen Bestehens. Wie im Artikel von Webb vermerkt:

 

"Am beunruhigendsten ist wohl die direkte Verbindung der Hauptentwickler des Impfstoffs zum Wellcome Trust und, im Fall von Adrian Hill, zum Galton Institute, zwei Gruppen mit langjährigen Verbindungen zur britischen Eugenikbewegung.

 

Die letztgenannte Organisation, benannt nach dem "Vater der Eugenik" Francis Galton, ist die umbenannte U.K. Eugenics Society, eine Gruppe, die seit über einem Jahrhundert berüchtigt ist für die Förderung rassistischer Pseudowissenschaft und die Bemühungen zur "Verbesserung des Rassenbestandes" durch die Reduzierung der Bevölkerung derer, die als minderwertig gelten.

 

Die Verbindungen von Adrian Hill zum Galton-Institut sollten offensichtliche Bedenken hervorrufen, angesichts des Vorstoßes, den Oxford-AstraZeneca-Impfstoff, den er zusammen mit [Sarah] Gilbert entwickelt hat, zum Impfstoff der Wahl für die Entwicklungsländer zu machen, insbesondere für Länder in Lateinamerika, Süd- und Südostasien und Afrika, also genau die Gebiete, in denen die früheren Mitglieder des Galton-Instituts eine Reduzierung des Bevölkerungswachstums gefordert haben ...

 

Emeritierter Professor für Molekulargenetik am Galton-Institut und einer seiner leitenden Mitarbeiter ist kein Geringerer als David J. Galton, zu dessen Werken "Eugenics: The Future of Human Life in the 21st Century'.

 

David Galton hat geschrieben, dass das Human Genome Mapping Project ... den Spielraum für Eugenik ... durch die Entwicklung einer sehr leistungsfähigen Technologie zur Manipulation der DNA enorm erweitert hat.

 

Diese neue "breitere Definition von Eugenik", so Galton, "würde sowohl Methoden zur Regulierung der Bevölkerungszahl als auch zur Verbesserung des Genoms durch selektive künstliche Befruchtung durch einen Spender, Gentherapie oder Genmanipulation von Keimbahnzellen umfassen. Bei der Erweiterung dieser neuen Definition ist Galton neutral, was die Frage angeht, "ob einige Methoden vom Staat verpflichtend gemacht oder der persönlichen Entscheidung des Einzelnen überlassen werden sollten."....

 

"Das Wellcome Centre kofinanziert regelmäßig die Forschung und Entwicklung von Impfstoffen und Verhütungsmethoden mit .... einer Stiftung (Name zurückgehalten), die sich aktiv und zugegebenermaßen für Bevölkerungs- und Reproduktionskontrolle in Afrika und Südasien einsetzt, indem sie u.a. die weite Verbreitung von injizierbaren, lang wirkenden, reversiblen Verhütungsmitteln (LARCs) priorisiert.

 

Der Wellcome Trust hat auch direkt Studien finanziert, die versuchten, Methoden zu entwickeln, um die Akzeptanz von LARCs an Orten wie dem ländlichen Ruanda zu verbessern. ....' LARCs bieten Frauen im Globalen Süden "die geringstmögliche Wahlmöglichkeit, abgesehen von einer tatsächlichen Sterilisation".

 

Einige LARCs können Frauen für bis zu fünf Jahre unfruchtbar machen, und, wie Levich argumentiert, "lassen sie weit mehr Kontrolle in den Händen der Anbieter und weniger in den Händen der Frauen, als Kondome, orale Verhütungsmittel oder traditionelle Methoden."...

 

Leicht modifiziert und unter dem Namen Jadelle vertrieben, wurde das gefährliche Medikament in Afrika beworben... Früher hieß sie Sterilization League for Human Betterment, und die ursprüngliche Mission von EngenderHealth, inspiriert von der Rassenhygiene, war die 'Verbesserung des biologischen Bestands der menschlichen Rasse'." ("Exploring the Oxford-AstraZeneca Eugenics Links", Mercola.com)

 

Nun, welche Rolle spielt der „Eugenik“-Faktor bei der Schaffung und Verteilung des mRNA Impfstoffes? Gibt es eine Verbindung oder greifen wir nach Strohhalmen?

 

Wir können diese Frage nicht beantworten, aber ein kürzlicher Artikel von Mathew Ehret vom Off-Guardian liefert ein paar interessante Hinweise. Er sagte dies:

 

"Die Tatsache, dass die Organisationen, die den Aufstieg dieser Eugenik-Politik in Nazi-Deutschland und Nordamerika förderten, solche Machtzentren wie die Rockefeller Foundation, den Wellcome Trust und die Human Sterilization League for Human Betterment einschlossen ... die alle in den letzten Jahrzehnten führende Rollen in der Weltgesundheitsorganisation übernommen haben, ist mehr als nur ein wenig beunruhigend.

 

Die Tatsache, dass diese Eugenik-Organisationen sich nach dem Zweiten Weltkrieg einfach umbenannt haben und nun in die moderne RNA-Impfstoffentwicklung neben dem Galton-Institut (ehemals British Eugenics Association), Oxfords AstraZeneca, Pfizer und der.... Foundation involviert sind, sollten jedem ernsthaften Denker zu denken geben, während wir überlegen, welche Muster der Geschichte wir bereit sind zu tolerieren, dass sie sich in unserem gegenwärtig prekären Zeitalter wiederholen." ("Nazi-Gesundheitswesen wiederbelebt über die Five Eyes: Tötung nutzloser Esser und Bidens COVID Relief Bill", The Off-Guardian)

 

 

Wir beenden diesen Aufsatz mit einem Auszug eines Artikels von Andrew Gavin Marshall von Global Research, der vorausahnend bemerkt hat:

 

"Bei der Eugenik geht es um die soziale Organisation und Kontrolle der Menschheit.... (insbesondere) Bevölkerungskontrolle....

 

Die Ideen von Malthus und später Herbert Spencer und Charles Darwin wurden zu einer elitären Ideologie des "Sozialdarwinismus" umgeformt, die "die Vorstellung vertrat, dass im Kampf ums Überleben in einer rauen Welt viele Menschen nicht nur weniger wert waren, sondern dass viele sogar dazu bestimmt waren, als Ritus des Fortschritts zu verkümmern. Die Schwachen und Bedürftigen zu erhalten, war im Grunde ein unnatürlicher Akt." Diese Theorie rechtfertigte einfach den immensen Reichtum, die Macht und die Herrschaft einer kleinen Elite über den Rest der Menschheit, da diese Elite sich selbst als die einzigen wirklich intelligenten Wesen sah, die es wert waren, solche Macht und Privilegien zu besitzen.

 

Francis Galton prägte später den Begriff "Eugenik", um dieses aufkommende Feld zu beschreiben. Seine Anhänger glaubten, dass die 'genetisch Untauglichen' "ausgerottet werden müssten", indem man Taktiken wie "Segregation, Deportation, Kastration, Heiratsverbot, Zwangssterilisation, passive Euthanasie – und schließlich Ausrottung" einsetzte... Sir Julian Huxley war ab 1925 Treuhänder auf Lebenszeit der Britischen Eugenik-Gesellschaft und von 1959-62 deren Präsident. ... "Huxley glaubte, dass Eugenik eines Tages als der Weg in die Zukunft für die menschliche Rasse angesehen werden würde" und dass "ein katastrophales Ereignis notwendig sein könnte, damit die Evolution sich beschleunigt." .... Ähnlich verhält es sich mit Ideen, deren Zeit noch nicht gekommen ist; sie müssen Zeiten überstehen, in denen sie nicht allgemein willkommen sind."

 

Die Technologien des 21. Jahrhunderts sind so mächtig, dass sie ganz neue Klassen von Unfällen und Missbräuchen hervorbringen können. Am gefährlichsten ist, dass diese Unfälle und Missbräuche zum ersten Mal weitgehend in der Reichweite von Einzelpersonen oder kleinen Gruppen liegen. Sie werden keine großen Anlagen oder seltene Rohstoffe erfordern. Das Wissen allein wird die Nutzung von ihnen ermöglichen.... Ich denke, es ist keine Übertreibung zu sagen, dass wir an der Schwelle zur weiteren Vervollkommnung des extrem Bösen stehen, eines Bösen, dessen Möglichkeit weit über das hinausgeht, was die Massenvernichtungswaffen den Nationalstaaten vermacht haben, hin zu einer überraschenden und schrecklichen Ermächtigung extremer Individuen.

 

... Aufgrund verbesserter Techniken wird die Elite eine größere Kontrolle über die Massen haben; und weil menschliche Arbeit nicht mehr notwendig sein wird, werden die Massen überflüssig sein, eine nutzlose Last für das System. Wenn die Elite rücksichtslos ist, kann sie einfach beschließen, die Masse der Menschheit auszurotten. Wenn sie human ist, kann sie Propaganda oder andere psychologische oder biologische Techniken einsetzen, um die Geburtenrate zu reduzieren, bis die Masse der Menschheit ausstirbt und die Welt der Elite überlässt....

 

In der Tat eine schreckliche Vision; aber eine, die auf den Ideen von Huxley, Russell und Brzezinski aufbaut, die sich ein Volk vorstellten, das – durch biologische und psychologische Mittel – dazu gebracht wird, seine eigene Knechtschaft zu lieben. Huxley sah das Entstehen einer Welt, in der die Menschheit, die immer noch ein wildes Tier ist, domestiziert wird; in der nur die Elite wild bleibt und die Freiheit hat, Entscheidungen zu treffen, während die Massen wie Haustiere domestiziert werden. Huxley meinte, dass "Männer und Frauen aufwachsen werden, um ihre Knechtschaft zu lieben und niemals von einer Revolution träumen werden. Es scheint keinen guten Grund zu geben, warum eine durch und durch wissenschaftliche Diktatur jemals gestürzt werden sollte." ("New Eugenics and the Rise of the Global Scientific Dictatorship", Andrew Gavin Marshall, Global Research)

 

Wir müssen uns fragen, ob die gegenwärtige Kampagne für Massenimpfungen eine wissenschaftlich basierte Bemühung zur Linderung von Krankheit ist, oder eine Abkürzung zu einer finsteren und furchteinflößenden Dystopie, erdacht von bösen Menschen, um ihren Würgegriff gegen die gesamte Menschheit zu festigen.


 

https://kunstler.com/clusterfuck-nation/will-america-survive-joe-biden/

 

Wird Amerika Joe Biden überleben?

 

Von James Howard Kunstler, 09.04.2021

 

                                     williambanzai7

 

Wenn man das völlige Versagen der moralischen Autorität in Amerika verstehen will, dann muss man nicht weiter schauen als bis zu den schauerlichen Taten der Familie Biden. Vor allem jetzt, da Hunter, der degenerierte Sohn des Präsidenten, von Simon & Schuster mit einem $ 2-Millionen-Vorschuss-gegen Lizenzgebühren belohnt wurde (d.h., Geld im Voraus), und eine Gala Publicity-Tour in den nationalen Nachrichtenmedien, entwickelt, um seine kriminelle Schuld (mit den Beweisen auf seinem "Laptop aus der Hölle", den er dummerweise in einem Repairshop in Delaware zurückließ) zu verbergen, während er durch seine täglichen Geschäfte bei einer der unzähligen Drogen-Tours taumelte, die er zwischen seinen Rehas genossen hat, seit sein Vater wieder in die Arena der nationalen Politik zurückgekehrt ist.

Das Versagen wird von nationalen Nachrichtenmedien unterstützt, die sich weigern, die offensichtlichen finanziellen Verbrechen zu hinterfragen, die auf dem Laptop dokumentiert sind. Und auch vom FBI, das auf dem Laptop saß, während Trump monatelang unter der Amtsenthebung Nr. Eins stand – während der Computer Beweise für Hunters krumme Geschäfte und Geldwäsche enthält, von denen „Big Guy" Joe Biden direkt profitierte, und das Gegenstand der Anklage war. Und auch das Justizministerium, das untätig war und so tat, als würde es eine Untersuchung zu all dem durchführen.

Kürzlich, in einem krassen Fall von offensichtlicher Doppelzüngigkeit, kündigte Joe Biden seinen neuen Kreuzzug gegen den Waffenbesitz in der gleichen Woche an, als glaubwürdige Beweise aufgetaucht waren, dass Hunter eine .38 Kaliber Handfeuerwaffe erhalten hatte, indem er im Antragsformular über seinen Drogenkonsum gelogen hat – gut dokumentiert in seiner Entlassung-Urkunde von der Navy Reserve (mit einem fehlgeschlagenen Kokain-Bluttest), sowie seine wiederholten Besuche in Drogen-Reha-Kliniken. Im Jahr 2018 geschah es, dass seine damalige Lebensgefährtin Hallie Biden aus Angst vor seinem Verhalten die Waffe aus Hunters Auto holte und sie in einen Müllcontainer vor einem Lebensmittelmarkt in Wilmington warf. Unmittelbar danach ging das Büro des Secret Service in Wilmington zu dem Waffengeschäft, StarQuest Shooters & Survival Supply, um nach den Formularen zu fragen, die Hunter ausgefüllt und unterschrieben hatte, um die Waffe zu kaufen, die nie wiedergefunden wurde. Übrigens hatte der Secret Service zu dieser Zeit keinen Sicherheitsdienst für Joe Biden oder seine Familie abgestellt – Joe war nicht im Amt und noch kein Präsidentschaftskandidat – und der Secret Service hat keine Befugnis, Waffenregister zu untersuchen, das ist Aufgabe des Bureau of Alcohol, Tobacco, and Firearms (ATF). Was hat das alles zu bedeuten? Glaubt ihr, Justizminister Merrick Garland könnte sich im DOJ-Gebäude umhören?

Das grobe Versagen der Bundesbehörden und der Missbrauch der Autorität in diesem Land ist ein fortlaufender Prozess. Man kann das soweit zurück datieren wie man will – sagen wir, bis zu all den Verwirrungen und Täuschungen rund um das JFK-Attentat, oder sogar noch weiter – aber es war noch nie so breit, so tief, und so eklatant wie ab dem Zeitpunkt, als Donald Trump Kandidat wurde, und alle Ressourcen der CIA, DOJ, und das FBI wurden gegen ihn in der falschen Operationen, die Russia-Gate wurde, in Stellung gebracht. Jetzt, unter Joe Biden, ist das System völlig vergiftet und korrupt.

Hunter steht angeblich unter Untersuchung durch das DOJ wegen Steuerbetrug. Ist das alles? Sind sie überhaupt nicht neugierig auf die Unterstellung des chinesischen Einflusses auf die Entscheidungsfindung im Weißen Haus von Joe Biden? Offenbar hat China für den Einfluss, den es jetzt genießt, bezahlt. Millionen normaler amerikanischer Bürger haben die tatsächlichen Aufzeichnungen gesehen, die von Hunters Laptop aufgezeichnet wurde. Die Email-Korrespondenz, die detailliert die vielen Deals und Zahlungen auflistet, die von chinesischen Firmen, die von der KPCh geführt werden und an Hunters verschiedene Briefkastenfirmen geleistet wurden, sowie die Memos zwischen Hunter und seinen Partnern, die den Zahlungsplan unter den Mitgliedern der Biden-Familie aufschlüsseln, einschließlich "dem Big Guy".

Gibt es nicht eine größere – eine sehr große Frage: Wie konnte dieser Manchurian Candidate mit versagenden geistigen Fähigkeiten, allem Anschein nach von anderen Figuren im Schatten geführt, an der Spitze unserer Regierung installiert werden? Die USA werden als Nation nicht überleben, wenn wir nicht versuchen, das herauszufinden.


 

https://thesaker.is/can-the-us-be-deterred-open-thread-5/

 

Kann man die USA abschrecken?

 

Vom Saker, 06.04.2021

 

 

Heute brachte RT einen Artikel, der mit diesen Worten begann:

 

"Während der Befürchtungen vor einer Verschärfung der Zusammenstöße in der Ostukraine haben russische und amerikanische Diplomaten außerplanmäßige bilaterale Gespräche abgehalten, in dem Bemühen, einen umfassenden Konflikt zu verhindern, vor dem Moskau gewarnt hat, er könnte eine Katastrophe für die Region bedeuten".

https://www.rt.com/russia/520211-emergency-talks-us-donbass/

 

Das wirft die Frage auf: Ist die "Biden"-Administration noch zu logischem Denken fähig?

 

Meine Vermutung ist: Nein, wahrscheinlich nicht. Hier ist der Grund:

 

Seit Dubya (George W.) wurde jede US-Regierung von einem ahnungslosen und schwachen Präsidenten geführt, der vielleicht gut darin war, Reden zu halten, der aber weder die Intelligenz, noch den Willen, noch den Mut hatte, die Vereinigten Staaten zu führen.

 

Dieses Phänomen wurde mit Obama besonders akut, der eine fantastisch inkompetente und schwache Führungspersönlichkeit war, und infolgedessen wurde die vermeintlich einzige US-Außenpolitik durch viele konkurrierende Außenpolitiken ersetzt: eine Außenpolitik aus Foggy Bottom (D.C.), eine andere vom Pentagon, noch eine andere von der CIA, usw. usw. Das Ergebnis war, dass die Außenpolitik der USA wie ein mathematischer Summenvektor entschieden wurde (der oft mit keiner der konkurrierenden Agenden übereinstimmte).

 

Gleichzeitig sah die Welt mit Staunen und Entsetzen zu, wie die Qualität der US-Diplomaten" im freien Fall war. Zum Beispiel hatten die USA seit James Baker keinen kompetenten Außenminister mehr. Dasselbe kann man vom Pentagon oder der CIA sagen. Erinnert ihr euch an Pompeo oder Petraeus?

 

Ein weises Sprichwort besagt, dass wenn jeder verantwortlich ist, dann ist niemand verantwortlich. Wenn jeder verantwortlich ist, dann ist niemand verantwortlich. Für die USA bedeutet das, dass zwar jede Behörde oder Lobby ihre eigenen Interessen durchsetzt, aber niemand wirklich dafür zuständig ist, die Menschen in den USA zu schützen, wenn die sprichwörtliche Kacke am Dampfen ist.

 

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die Kompetenz der US-Diplomaten gesunken ist, während ihre Arroganz auf ein nie dagewesenes Maß an "Chuzpe" angestiegen ist. Was wir haben, ist eine quasi-perfekte Verschmelzung von englischem und zionistischem Messianismus, der durchdreht (die LGBTQ+ Freaks sind ein weiteres perfektes Beispiel dafür)

 

Schwache Administrationen sind auch das perfekte Objekt für Lobbyismus, daher der phänomenale Anstieg des Einflusses sowohl der zionistischen als auch der Ukronazi-Lobby in den Vereinigten Staaten.

 

Schließlich sind die US-Amerikaner im Allgemeinen und die US-Entscheidungsträger im Besonderen phänomenal unwissend über die Geschichte. Kombiniert man das mit ihrem messianischen Narzissmus, erhält man eine höchst giftige Kombination aus einem totalen Gefühl der Straflosigkeit und einer tödlichen Unfähigkeit, auch nur eine größere Gefahr oder Bedrohung zu sehen.

 

Dennoch versuchen es die Russen immer noch, und sei es nur, weil sie im Gegensatz zu ihren US-Kollegen die Natur des Krieges verstehen. Dennoch befürchte ich, dass das Gespräch in etwa so aussehen könnte:

 

Russen: Wenn ihr uns angreift, werden wir den größten Teil eurer Marine versenken, wir werden eure wichtigsten Kommandoposten zerstören und wir könnten sogar das Festland der USA mit unseren konventionellen (nicht-nuklear bewaffneten) Langstreckenwaffen treffen.

 

US-Amerikaner: Nein, das könnt ihr auf keinen Fall tun, ihr trinkt zu viel Wodka und ihr blufft. Wir sind das mächtigste Militär in der Geschichte der Galaxie – habt ihr nicht Tom Clancy gelesen?!

 

Russen: Versteht ihr nicht, welche Folgen ein großer Krieg in der Ukraine für den europäischen Kontinent und eure NATO-"Verbündeten" haben wird?!

 

US-Amerikaner: Ihr seid Autoritäre, wir sind Demokraten und Demokratien setzen sich immer gegen autoritäre Regime durch!

 

Russen: Aber, habt ihr denn kein Mitleid mit euren europäischen "Verbündeten"?!

 

US-Amerikaner: Wir können und werden sie beschützen, wir sind das stärkste Militär in der Geschichte der Galaxie!!!

 

Russen: Und wie wollt ihr irgendjemanden vor unseren Hyperschallwaffen schützen?

 

US-Amerikaner: Wir sind die USA. Senkt eure Verteidigungsschilde und übergebt eure Streitkräfte. Wir werden eure biologischen und technologischen Besonderheiten zu unseren eigenen hinzufügen. Eure Kultur wird sich anpassen, um uns zu dienen. Widerstand ist zwecklos (ja, das ist das geistige Niveau dieser fernsehgebildeten Ignoranten).

 

etc, etc, etc.

 

 

Die Chancen, dass dies zu einer Deeskalation führt, sind, offen gesagt, verschwindend gering.

 

Was ist dann mit den Franzosen und den Deutschen?

 

Oh, ich bin mir ziemlich sicher, dass sie es beide "verstanden" haben. Diese Regime sind böse, aber nicht dumm. Sie sind jedoch völlig unter der Fuchtel von Onkel Shmuel und es ist sehr unwahrscheinlich, dass sie sich ihm offen widersetzen. Alles, was sie tun können, ist betteln. Und es ist unwahrscheinlich, dass sie ihn überzeugen können.

 

Dennoch sagte Außenminister Lawrow heute während einer Pressekonferenz in Indien, dass Deutschland und Frankreich nichts Nützliches tun und dass sie die Ukies dringend "wieder zur Vernunft bringen" müssen. Wird jemand diese Warnung beherzigen?

 

Russland ist eindeutig sehr bemüht, durch Worte und Taten zu zeigen, dass es nicht nachgeben wird. Und, trotz all ihrer anderen und sehr realen Fehler vermute ich, dass viele (die meisten) Ukronazi-Führer verstehen, dass sie persönlich wahrscheinlich sterben werden, wenn es zu einem "heißen" Krieg kommt. Sie sind Feiglinge. Und Feiglinge geraten immer in Panik, wenn sie persönlich bedroht sind. Dies gibt Russland übrigens eine weitere potentiell interessante Option:

 

Angenommen, die Polen verlegen ein oder zwei Bataillone in die Westukraine. Anstatt sie auszulöschen, könnte Russland beschließen, "nur" ihre Bataillons-Hauptquartiere und Kommandeure zu treffen. Auf diese Weise müssten i) keine unschuldigen Polen sterben, ii) die überlebenden Polen wären verängstigt und iii) Polen hätte keinerlei Möglichkeiten der Vergeltung. Was ist mit der NATO? Ich kann euch sagen, dass die NATO protestieren, sich aber nicht bewegen würde, genau wie sie es mit Saakaschwili und Erdogan getan hat. Kein NATO/EU-Land ist bereit, für die Polen in der Ukraine in einen Krieg gegen Russland einzutreten, so dumm sind nicht einmal sie.

 

Wie auch immer, das sind meine Gedanken heute, nachdem ich die letzten Nachrichten gehört habe.

 

Ich übergebe das an euch – was denkt ihr?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Der Saker


 

https://dailyreckoning.com/war-on-cash-the-next-phase/

 

Der Krieg gegen das Bargeld: Die nächste Phase

 

von James Rickards, 02.04.2021

 

 

Bei so vielen Nachrichten über einen wirtschaftlichen Neuanfang, eine Grenzkrise, massive Staatsausgaben und explodierende Defizite ist es leicht, den laufenden Krieg gegen das Bargeld zu übersehen.

 

Das ist ein Fehler, denn das hat ernsthafte Auswirkungen nicht nur auf euer Geld, sondern auch auf eure Privatsphäre und die persönliche Freiheit, wie ihr heute sehen werdet.

 

Bargeld hindert die Zentralbanken daran, Negativzinsen einzuführen, denn wenn sie das täten, würden die Menschen ihr Bargeld aus dem Bankensystem abziehen.

 

Wenn man sein Bargeld in eine Matratze stopft, verdient man nichts daran; das ist wahr. Aber zumindest verliert man nichts dabei. (Anm.d.Ü.: Außer durch die Inflation)

 

Sobald alles Geld digital ist, wird man nicht mehr die Möglichkeit haben, sein Bargeld abzuheben und negative Zinsen zu vermeiden. Man wird in einem digitalen Gatter gefangen sein, aus dem es keinen Ausweg gibt.

 

Was ist mit dem Verschieben des Geldes in Kryptowährungen wie Bitcoin?

 

 

Die Regierungen werden ihr Monopol über das Geld nicht aufgeben

 

Lasst uns zunächst verstehen, dass Regierungen ein Monopol auf die Geldschöpfung genießen und sie sind nicht im Begriff, dieses Monopol an digitale Währungen wie Bitcoin abzugeben.

 

Libertäre Befürworter von Kryptowährungen feiern deren dezentralisierte Natur und das Fehlen von staatlicher Kontrolle. Dennoch ist ihr Glaube an die Nachhaltigkeit von mächtigen Systemen außerhalb der staatlichen Kontrolle naiv.

 

Blockchain existiert nicht im Äther (trotz des Namens einer Kryptowährung – Anm.d.Ü.: Etherum), und es befindet sich nicht auf dem Mars.

 

Blockchain hängt von kritischer Infrastruktur ab, einschließlich Servern, Telekommunikationsnetzwerken, dem Bankensystem und dem Stromnetz, die alle der staatlichen Kontrolle unterliegen.

 

Aber Regierungen wissen, dass sie die Technologieplattformen, auf denen Kryptowährungen basieren, nicht stoppen können. Die Technologie ist zu weit fortgeschritten, um jetzt noch zurück zu gehen.

 

Deshalb wollen die Zentralregierungen die Distributed-Ledger-Technologie, die hinter den Kryptowährungen steht, nicht abschaffen. Sie haben geduldig beobachtet, wie sich die Technologie entwickelt und wächst – damit sie sie letztendlich kontrollieren können.

 

Wer das Geld kontrolliert, kontrolliert die politische Macht, die Wirtschaft und das Leben der Menschen.

 

Auftritt der digitalen Zentralbankwährung, bekannt als CBDC...

 

 

 

Nicht so wie Kryptos

 

CBCDs verwenden die gleiche zugrunde liegende Distributed-Ledger-Technologie, wie sie auch Kryptowährungen verwenden. Aber sie unterscheiden sich von Kryptowährungen wie Bitcoin, obwohl die Unterschiede von der Kryptogemeinde oft übersehen werden.

 

Anders als Kryptos sind CBCDs keine neuen Währungen. Sie werden immer noch Dollar, Euro, Yen oder Yuan sein, so wie sie es heute sind. Aber diese Währungen werden nur digital sein; es wird kein Papiergeld oder Bargeld erlaubt sein. Nur das Format und die Zahlungswege werden sich ändern.

 

Guthaben können in digitalen Wallets oder digitalen Tresoren gehalten werden, ohne dass traditionelle Banken genutzt werden müssen. Eine Blockchain wird nicht benötigt; das CBDC-Ledger kann in verschlüsselter Form von der Zentralbank selbst geführt werden, ohne dass Bankkonten oder Geldmarktfonds erforderlich sind.

 

Ihr größter Reiz ist die Bequemlichkeit und das Fehlen von Gebühren für Kreditkartentransaktionen. Zahlungen können mit einem iPhone oder einem anderen Gerät durchgeführt werden, ohne dass Kreditkarten oder teure Überweisungen erforderlich sind.

 

Wer braucht schon Bankkonten, Schecks, Kontoauszüge, Einzahlungsbelege und die anderen klobigen Merkmale einer Bankbeziehung, wenn man mit der Fed komplett digital arbeiten kann?

 

Ein individuelles Fed-Konto auf Ihrem Mobiltelefon könnte auch die 2,5 % Gebühren eliminieren, die Händler von Einzelhändlern für die Abwicklung von Kreditkartentransaktionen verlangen. Der Zahlungsverkehr würde generell schneller, billiger, einfacher und sicherer als heute.

 

Die Federal Reserve hat mit Wissenschaftlern am Massachusetts Institute of Technology zusammengearbeitet, um eine Dollarform von CBDC zu entwickeln.

 

 

Großbanken aufgepasst

 

Die Einführung des neuen digitalen Dollars mag noch ein paar Jahre entfernt sein, aber die Auswirkungen sind enorm. Es steht mehr auf dem Spiel als nur die Bequemlichkeit der Kunden.

 

Die Eisenbahnen waren von 1870 bis 1930 einer der größten Wirtschaftszweige, waren aber in den 1970er Jahren weitgehend bankrott. General Motors wurde mehr als einmal von der US-Regierung vor dem Bankrott gerettet.

 

General Electric war einst ein Industriegigant und ist heute nur noch eine Hülle von dem, was es einmal war. Die Aktienkurse von Ölfirmen haben durch die Drohungen des Green New Deal eine Tracht Prügel bezogen. Die Dinge ändern sich.

 

Heute dominieren Banken und andere Finanzinstitute neben dem Tech-Sektor die Börsenbewertungen. CBDCs könnten auf die Banken zukommen.

 

Eine Reaktion auf die vorgeschlagene Änderung hat bereits begonnen. Große Banken befürchten, dass sie komplett aus dem Zahlungssystem ausgeschlossen werden. Auch MasterCard und VISA sind besorgt, dass ihre Zahlungsverkehrskanäle überflüssig gemacht werden.

 

Billionen von Dollar an Vermögen in Form von Aktienkursen der Finanzinstitute JPMorgan, Citi, MasterCard und VISA könnten vernichtet werden, wenn sich die neue digitale Zahlungstechnologie durchsetzt.

 

 

Auf Wiedersehen, Privatsphäre

 

Sie haben vielleicht nicht viel Mitleid mit JPMorgan, Citi, MasterCard und VISA, aber was glauben Sie, was mit dem Aktienmarkt passieren würde, wenn sie zusammenbrechen?

 

Das ist nicht die einzige mögliche Auswirkung von CBCDs. Es gibt auch eine dunkle Seite. Wenn es kein Bargeld gibt, gibt es auch keine Anonymität.

 

Die Regierungen werden jederzeit euren Aufenthaltsort und eure Gewohnheiten kennen, indem sie einfach die Verwendung von Geldmitteln durch das CBDC-Zahlungssystem verfolgen.

 

Dies ist bis zu einem gewissen Grad bereits durch die Verfolgung von Kreditkartentransaktionen möglich, aber das CBDC-System wird die staatliche Überwachung noch durchdringender machen.

 

China ist Vorreiter bei den CBDCs. Und diese Art der Überwachung ist die eigentliche treibende Kraft hinter der chinesischen CBDC.

 

China nutzt bereits Gesichtserkennungssoftware, Handy-GPS-Tracking und den Kauf von Flug- oder Bahntickets, um seine Bürger zu überwachen. Diese Überwachung kann genutzt werden, um staatsfeindliche Aktivitäten aufzuspüren und um Dissidenten oder jeden, der sich nicht strikt an die Anweisungen der Regierung hält, zu verhaften.

 

 

Globale Kontrolle

 

Jetzt will China seine CBDC-Regeln zum globalen Standard machen.

 

Selbst wenn die USA und Europa nicht zustimmen, ist es wahrscheinlich, dass viele asiatische und afrikanische Länder im Austausch für Hilfe aus China zustimmen werden. Diese Hilfe kann zum Beispiel in Form von Zugang zu den knappen COVID-Impfstoffen erfolgen.

 

Sobald Chinas totalitäre Überwachungssoftware perfektioniert ist, können sie sie zum Standard für einen Großteil der Welt machen und eine aufdringliche 24/7-Überwachung durch jeden Diktator und autokratischen Führer der Welt ermöglichen.

 

Zweifellos würde China den Zugang zu denselben Überwachungsinformationen arrangieren, die es auch seinen Klientenstaaten zur Verfügung stellt. Das Endspiel würde George Orwells dystopischem Roman 1984 sehr ähneln.

 

Wenn es kein Bargeld mehr gibt, gibt es nur noch einen Weg, der digitalen Überwachung des Vermögens zu entkommen – physisches Gold.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Jim Rickards

 

 

 

für The Daily Reckoning


https://off-guardian.org/2021/04/02/scenes-from-2030/

 

Ort der Handlung: 2030

 

von TE Creus, 02.04.2021

 

 

Hey, Mann!“

 

Oh. Hey. Wie geht’s?“

 

Gut. Wie gefallen dir meine Schuhe?“

 

Hübsch. Sind das...“

 

Ja. Die echten Nike Lil Nas X Satan's. 2030er Ausgabe.“

 https://edition.cnn.com/style/article/lil-nas-x-mschf-satan-nike-shoes/index.html

 

Wow. Aber die kosten doch ein Vermögen. Wie kannst du dir das leisten, nur mit dem bedingungslosen Grundeinkommen?“

 

Ach was. Die hab ich nicht gekauft, Mann. Die hab ich bei Amazon Prime gemietet. Meine ganze Kleidung ist gemietet, auch die Calvin Klein Unterhosen.“

 

iiih... Na gut, sie haben ja gesagt 'Du wirst nichts besitzen, und du wirst glücklich sein'...“

 

Wovon redest du?“

 

Nichts. Hab mich nur an einen alten Scherz erinnert. Also, was gibt’s Neues? Hast du nächste Woche schon was vor?“

 

Weiß nicht. Vielleicht geh ich zum jährlichen Maskenball in den Stadtsaal. Kommst du mit? Die haben da alle FFP2 Masken, alles sicher.“

 

Ne, danke. Ich dachte du wolltest in den Ferien nach Italien?“

 

Nö, ich darf diesen Monat in keinen Flieger. Ich hab die monatliche Moderna Booster Impfung noch nicht. Ich wollte ja, aber die Schlange war so lang, meinen nächsten Termin hab ich erst nächsten Monat.“

 

Dieses Covid-29 ist echt lästig, was?“

 

Ja, echt. Aber ich bin mir sicher, die Impfung wirkt. Das braucht Zeit. Es dauert ein paar Jahre bis man volle Immunität hat, aber mit den neuen Mutanten und Viren, die alle paar Monate auftauchen, hinkt man natürlich immer hinterher. Da braucht man Geduld. Also diesen Monat keine Reise.“

 

Also, du kannst ja in deinem eigenen Zimmer herumreisen.“

 

Was?“

 

Ach, ich musste gerade an einen alten Roman aus dem 18. Jahrhundert denken. 'Voyage around my room' von Xavier de Maistre.“

https://publicdomainreview.org/collection/a-journey-round-my-room-1794-1871

 

Worum geht's da?“

 

Das handelt von einem Typen, der, nun ja, in seinem Zimmer rumreist.“

 

18. Jahrhundert? Mann, das ist aber alt. Wann war das genau? Ich glaub, da kam der erste Lockdown, oder? Die erste Covid-Zeit?“

 

Ja, so ungefähr... was soll's, vergiss es. Du hast mich halt an das Buch erinnert. Aber ich glaub, lesen ist nicht so dein Ding.“

 

Nö. Gibts da ne YouTube Version? Du bist lustig, bist noch einer, der liest, stimmt's? Du bist echt altmodisch. Ich könnt wetten, dass du noch keinen Mikrochip in der Birne hast, LOL.“

 

Gott sei Dank nicht...“

 

...“

 

Was is los?“

 

Komm mir nicht zu nahe.“

 

Was? Warum? Wen rufst du an?“

 

Wen ich anrufe? Wen ich anrufe?! Die Polizei, Mann! Keinen Chip im Hirn haben, das ist ein Vergehen, und als Bürger hab ich die Pflicht, das zu melden, sorry. Ja, du bist'n Freund und Nachbar und so, aber das ist krank, Mann. Was soll der Scheiß?“

 

Nein, nein...warte, Halt! Ich wollte sagen, dass ich noch nicht die letzte Version habe. Aber ich hab noch das 2090er Modell. Wie gesagt, altmodisch...“

 

Ah...Okay...aber... ich seh keine Narbe auf deinem Kopf...“

 

Ach, die ist schon da, glaub mir. Ich hab da ein Haarimplantat drüber, drum sieht man's nicht.“

 

Ah, Ok. Das is cool. Du hast mir langsam Angst gemacht, Mann. Ich meine, heutzutage keinen Brainchip zu haben...ich dachte schon, du bist ein Radikaler oder so...“

 

Tja...“

 

Oh Mann, es wird spät. Schön dich zu sehen, aber tut mir leid, ich muss los. Ich hab ein Zoom-Meeting mit meiner Familie. Aber wir sehn uns mal wieder, oder. Sollen wir den Ellenbogen- oder den Fuß-Gruß machen?“

 

...“

 

Was is los, Mann? Hast du was?“

 

Nichts, nur Erinnerungen, weißt du. Ich bin irgendwie alt, und manchmal tauchen Erinnerungen aus vergangenen Zeiten auf. Und ich musste an einen alten Film denken, den ich vor langer Zeit sah... „Franziskus, der Gaukler Gottes“ hieß der. Von Roberto Rosselini, über den Heiligen Franz von Assisi. Da gibt’s eine Szene, wo ein Leprakranker kommt und mit einem Glöckchen klingelt... Weißt du, damals im Mittelalter, da mussten die Leprakranken Glöckchen an ihrer Kleidung tragen, damit man sie kommen hört... Da kommt also dieser Leprakranke, sein Glöckchen klingelt und er bettelt um etwas Geld, aber die Leute laufen vor ihm davon, und da steht er ganz alleine und sieht so verloren aus. Der Heilige Franz sieht das und hat so viel Mitleid, dass er auf ihn zugeht und ihn umarmt. Ziemlich lange, ein paar Minuten. Und als der Leprakranke geht, fängt er an zu weinen.“

 

iiiih... das ist krank, Mann. Also, jemanden umarmen. Das ist ja krass! Was ist Lepra?“

 

Oh... das ist... Lepra war eine Krankheit, die es vor langer Zeit mal gab. Also, es gibt sie noch, aber damals war sie viel weiter verbreitet.“

 

Ah, ich schätz mal, dass das ein mRNA-Impfstoff geheilt hat, stimmt's? Mann, Viren sind übel. Aber Gott sei Dank haben wir heute diese wunderbaren Impfstoffe.“

 

Ja, irgendwie. Es ist zwar kein Virus, und die Behandlung ist auch keine Impfung. Aber ich musste halt an diese Szene denken, ich weiß nicht warum...“

 

Okay. Also Ellbogen oder Fuß-Gruß?“

 

Ehrlich gesagt, keins von beiden.“

 

Schon klar, das ist am sichersten. Also bis dann, Mann. Und besorg dir den 2030er Chip, Bruder, um Satans Willen. Also, wir haben 2030, Mann. Wir sind nicht mehr im Mittelalter.“

 

Ja... ganz sicher nicht mehr.“


https://www.paulcraigroberts.org/2021/04/06/washington-is-misreading-russia-at-the-worlds-peril/

 

Washington missversteht Russland – die Welt trägt das Risiko

 

von Paul Craig Roberts, 06.04.2021

 

 

Am 31. August 2018 schrieb ich:

 

Nun, so lautet die Frage an Andrei Martyanov, den Saker, an Putin und die russische Regierung: Wie lange funktioniert das Hinhalten der anderen Wange? Hält man die andere Wange so lange hin, bis der Gegner deinen Vorteil in einer Konfrontation neutralisieren kann? Hält man die andere Wange so lange hin, bis man die Unterstützung der patriotischen Bevölkerung verliert, weil man bei der Verteidigung der Ehre seines Landes versagt hat? Hält man die andere Wange so lange hin, dass man am Ende in einen Krieg oder die Unterwerfung gezwungen wird? Hält man die andere Wange so lange hin, dass das Resultat ein Atomkrieg ist?“

 

Ich denke, dass Martyanov und der Saker meine Frage für berechtigt halten. Beide betonen in ihren hoch informativen Schriften, dass die Hof-Historiker Kriege im Interesse der Sieger falsch interpretieren. Denken wir mal darüber nach. Sowohl Napoleon als auch Hitler standen im Zenit, ihre Erfolge waren durch keine militärische Niederlage gemindert. Dann marschierten sie nach Russland und sie wurden vollkommen zerstört. Warum taten sie das? Sie taten es, weil ihre Erfolge ihnen übermäßige Arroganz und einen Glauben an ihre „Einzigartigkeit“ verliehen hatten. Dieses gefährliche Wort, das Washingtons Glauben an seine Hegemonie zusammenfasst.“

 

Die zionistischen Neokonservativen, die Washington regieren, sind in der Lage, den selben Fehler zu begehen wie Napoleon und Hitler. Sie glauben an „das Ende der Geschichte“, dass der Zusammenbruch der Sowjetunion bedeute, dass die Geschichte Amerika als Modell für die Zukunft auserwählt hat. Ihr Hochmut übersteigt sogar den von Napoleon und Hitler.“

 

Wenn man mit so verblendeten und ideologischen Kräften konfrontiert ist, funktioniert da das Hinhalten der anderen Wange, oder ermutigt es zu weiteren Provokationen?“

 

Das ist die Frage, vor der die russische Regierung steht“

https://www.paulcraigroberts.org/2018/08/31/can-war-be-avoided-and-the-planet-saved/

Auf Deutsch: Die Geschichte zeigt, dass Provokationen sich bis zu einem Krieg steigern

https://www.theblogcat.de/archiv/archiv-2018/august-2018/

 

Andrei Martyanov antwortete am 4. September 2018:

https://www.unz.com/article/russia-as-a-cat/

Auf Deutsch: „Russland als Kater“

https://www.theblogcat.de/archiv/archiv-2018/september-2018/

 

Er argumentiert, das sich Washington über seine begrenzte militärische Macht bewusst sei und keine nukleare Vernichtung riskieren wird.

 

Am 5. April 2021 hat der Saker meinem Argument zugestimmt: „Russland kann und wird sich nicht weiter zurückziehen, es wird nicht kleinlaut erklären, dass der Donbass oder die Krim dem Nazi-Regime in Kiew gehören. Russland ist bereit, fähig und willens, die US/NATO-Kräfte zu bekämpfen, wenn es nötig ist, auch durch den Einsatz taktischer und sogar strategischer Atomwaffen.“

 

Siehe: https://thesaker.is/what-will-the-empire-do-to-support-the-ukronazis-open-thread-4/

Auf Deutsch: https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/was-wird-das-imperium-tun-05-04-2021/

 

So wie ich kommt der Saker zu dem Schluss, dass Washingtons Hochmut bedeutet, dass „die größte Gefahr jetzt ist, dass die Politiker des Westens nicht nur Putin, sondern ganz Russland falsch verstehen.“

 

Martyanov glaubt, dass Washingtons Garantie an die Ukraine ein Sturm im Wasserglas ist, da Washington nicht riskieren wird, sich militärisch mit Russland anzulegen.

https://smoothiex12.blogspot.com/

 

Ich frage mich, ob Martyanov Washington zu viel Wahrnehmungsvermögen zugesteht. Wenn Washington die Situation richtig einschätzen würde, hätte dann der US-Verteidigungsminister der Ukraine eine Garantie gegen eine russische Intervention gegeben, wenn die Ukraine, die nun von Washington besser bewaffnet ist, ihren Angriff auf den Donbass erneuert? Washington will einen Konflikt zwischen Russland und der Ukraine, und der Zweck der Garantie ist es, einen Konflikt zu erzeugen.

 

Martyanov mag Recht haben, dass die Ukraine zu misstrauisch ist, um der Garantie zu vertrauen, und dass Washington nicht hinter ihr stehen würde. Aber eine Eskalation kann eine Eigendynamik entwickeln. Die öffentlich gemachte Garantie könnte dazu führen, dass extreme Elemente den ukrainischen Präsidenten zu waghalsigen Aktionen drängen. Neokons und liberale Interventionisten könnten darauf bestehen, dass Washingtons Wort und Ruf auf dem Spiel stehen, und verlangen, dass Biden der Ukraine zu Hilfe kommt. Ich stimme Martyanov zu, dass es ein Krieg wäre, der auf dummem Unsinn beruht, aber diese Dinge passieren.

 

Ich werfe nur Fragen auf. Der Saker und Martyanov sind in diesen Angelegenheiten besser informiert als ich. Trotzdem denke ich, dass das Risiko hoch ist, dass das amerikanische Volk sehr bedauern wird, dass es dem Militär-/Sicherheitskomplex erlaubt hat, die dummen Demokraten zu benutzen, um Präsident Trump von der Normalisierung der Beziehungen zu Russland abzuhalten.


 

http://thesaker.is/what-will-the-empire-do-to-support-the-ukronazis-open-thread-4/

 

Was wird das Imperium tun,

um die Ukronazis zu unterstützen?

 

Vom Saker, 05.04.2021

 

 

Liebe Freunde,

 

Es gibt eine Menge Spekulationen darüber, was der gemeinsame Westen (aka das anglo-zionistische Imperium) tun wird, um seine Ukronazi-Vertreter zu schützen. Hier sind meine stichpunktartigen Ideen (in keiner bestimmten Reihenfolge):

 

 - Der Westen hat bereits entschieden, dass Russland der Aggressor und Banderastan das Opfer der russischen Aggression ist. Selbst wenn die Ukros einen massiven Artillerie- und Panzerangriff auf die LDNR (oder sogar die Krim) starten, wird der Westen mit unbewegter Miene behaupten, dass die bösen Russkies die unschuldigen Ukrainer angegriffen haben.

 

 - Ich erwarte von keinem NATO-Land, dass es tatsächlich Kräfte für einen Angriff auf die russischen Streitkräfte einsetzt. Höchstens die Polen (wer sonst?!) werden eine meist symbolische Truppe in die Westukraine (Lvov, Ivano-Frankovsk) verlegen.

 

 - Die USA sind jedoch nicht nur schwach, sondern auch fantastisch inkompetent, ignorant und arrogant: Viele hochrangige westliche Offizielle haben erklärt, dass die USA/NATO nicht "zulassen" wird, dass Russland die Ukraine bedroht oder angreift. Das sagt mir, dass es Leute gibt, die glauben, wenn die USA/NATO tatsächlich russische Streitkräfte angreifen, wird Russland "blinzeln" und sich vor Angst ducken. Offensichtlich haben diese Leute noch nie ein Geschichtsbuch gelesen.

 

 - Ich bin davon überzeugt, dass, wenn die USA/NATO russische Streitkräfte angreifen, die Russen nicht nur die gegen eigentlichen Streitkräfte, die Russland angegriffen haben, sondern auch gegen die Kommandozentralen der US/NATO-Kommandozentralen, die den Angriffsbefehl gaben und ihn koordinierten, einen Gegenangriff durchführen werden.

 

 - Die größte Gefahr ist im Moment, dass westliche Politiker nicht nur Putin, sondern ganz Russland völlig falsch einschätzen. Sie übersehen den entscheidenden Punkt: Russland kann und wird sich nicht weiter zurückziehen, es wird nicht kleinlaut erklären, dass der Donbass oder die Krim dem Nazi-Regime in Kiew gehören. Russland ist bereit, fähig und willens, die US/NATO-Kräfte zu bekämpfen, wenn es nötig ist, auch durch den Einsatz taktischer und sogar strategischer Atomwaffen.

 

 - Der Kreml ist sich darüber im Klaren, dass die Rolle Polens im NATO-Pakt die eines kleinen, aber sehr lauten Kampfhundes ist: Wenn die Polen wirklich in die Westukraine einmarschieren, dann nur, wenn die USA es ihnen befehlen. Es gibt ein russisches Sprichwort "Поляки не вояки", das bedeutet "die Polen sind keine Soldaten": sie greifen immer und nur dann an, wenn ihr aktueller Feind schwach und unorganisiert ist (deshalb nannte Churchill Polen die "gierige Hyäne Europas"). Ich rechne jedoch fest damit, dass polnische (und US-amerikanische, britische) "Berater" die Ukronazi-Truppen bei ihrem Angriff auf die LDNR unterstützen werden. Was die angeblichen orthodoxen "Brüder" Russlands wie Bulgarien oder Rumänien betrifft, so werden sie das tun, was sie in der Vergangenheit immer getan haben: sich jeder antirussischen Koalition anschließen. Die gute Nachricht ist, dass ihre Militärs genauso schlecht sind wie das polnische (bereit für Paraden, nicht bereit für echte Kriegsführung). Außerdem ist das Schwarze Meer, militärisch gesehen, ein "russischer See". Diese kleinen Länder werden sich also aufplustern, aber nichts Dummes tun.

 

 - Propagandamäßig ist es klar, dass Russland, egal wie es sich entscheidet, komplett dämonisiert wird. Das derzeitige Niveau des antirussischen Hasses im Westen ist jetzt gleich oder sogar höher als vor dem Nazi-Angriff auf Russland im Zweiten Weltkrieg. Schaut euch die folgenden Illustrationen dieser Realität an:

 

Die US-Eliten sind völlig in Übereinstimmung über Russland, das sie jetzt eindämmen und dann zerstören wollen. Was die US-Marionetten-Staaten in der EU betrifft, sie haben Null persönlichen Gewinn. Also, was wären die Ziele der "Biden" Admin?

 

 - Einen Zusammenstoß zwischen Russland und der EU herbeizuführen, der der NATO einen Sinn geben und die Stationierung von mehr US-Streitkräften in Europa rechtfertigen würde. Was wiederum den bereits starken Griff der USA an der kollektiven Kehle der EU weiter stärken würde.

 

 - Durch die Zerschlagung von NS2 (was geschehen wird, sobald der Konflikt im Donbass "heiß" wird), werden die USA die EU nicht nur weitaus abhängiger von den USA machen, sondern auch viel weniger wettbewerbsfähig: Anstatt billiges Gas hoher Qualität aus Russland zu kaufen, wird die EU das teurere und qualitativ schlechtere Gas aus den USA beziehen.

 

 - Rüstungsprogramme werden durch die Decke gehen und der US MIK wird ein Vermögen machen (durch den Verkauf grotesk überteuerter) Waffen an sich selbst und an seine europäischen "Verbündeten".

 

Die großen Fragen sind also:

 

 - Kann Russland die USA abschrecken, indem es unterhalb der Schwelle eines offenen militärischen Zusammenstoßes reagiert? Meine persönliche Antwort ist, dass es immer noch möglich ist, aber leider wird dies mit jedem Tag unwahrscheinlicher.

 

 - Heißt das, dass dieser Konflikt in einen Dritten Weltkrieg mit Atomwaffen und allem Drum und Dran münden kann? Meine persönliche Antwort ist, dass dieses Szenario von Tag zu Tag wahrscheinlicher wird.

 

Fazit: Danke nochmal, ihr "Biden"-wählenden Dem-Doppelplus-Gutmenschen! Dank euch sind wir nach nur 100+ Tagen in der neuen Administration wieder am Rande eines nuklearen Abgrunds! Mit den Worten von Putin "ihr habt uns damals nicht zugehört, hört uns jetzt zu!". Aber ihr werdet natürlich nicht zuhören. Nichts weniger als ein Atompilz wird euch aus euren Wahnvorstellungen aufwecken... Wenn das passiert, seid ihr selbst schuld!

 

So, das sind meine Gedanken für den heutigen Tag.

 

Jetzt lade ich euch ein, eure Gedanken zu teilen!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Der Saker


 

https://www.aier.org/article/a-trillion-here-a-trillion-there/

 

Eine Billion hier, eine Billion da

 

von Clifford F. Thies, 02.04.2021

 

 

Der verstorbene Everett Dirksen, langjähriger Minderheitssprecher der Republikaner im US Senat, ist bekannt für diesen Ausspruch: „Eine Milliarde hier, eine Milliarde da – bald reden wir über richtiges Geld.“ Das war im Jahr 1969. Damals war eine Milliarde ungefähr ein Zehntel Prozent des BIP.

 

Und wie sieht es heute aus?

 

Während 2020 hat die US Regierung insgesamt 3,2 Billionen an Covid-Hilfen bereitgestellt. Es begann mit schlichten $8,3 Milliarden, dann kamen $104 Milliarden dazu, dann weitere $2,2 Billionen, und am Ende des Jahres gab's nochmal $900 Milliarden.

 

Jetzt sind drei Monate in 2021 vergangen, und die Bundesregierung hat nochmal $1,9 Billionen an Covid-Hilfen bereitgestellt. Und die Biden-Administration fordert gerade weitere $2 Billionen für die Infrastruktur.

 

Um diese Summen anschaulich zu machen: Eine Billion Dollar sind heute etwa 4 Prozent vom BIP.

 

Damals, 1969, machte der alte Everett einen Scherz, als er von einer Milliarde Dollar sprach. Damals waren eine Milliarde Dollar bereits richtiges Geld. 1969 kostete der neueste Flugzeugträger, die USS Enterprise, $451 Millionen, nicht einmal eine Milliarde. Die Kosten für die Apollo 11 Mission, um den ersten Mann auf den Mond zu bringen, betrugen $355 Millionen, auch keine Milliarde. Nur zwei Firmen machten mehr als eine Milliarde Dollar Profit (General Motors $1,7 und Exxon Mobil $1,3). Eine Milliarde Dollar, ein Zehntel Prozent des BIP, war eine fantastische Menge Geld. Die Aussage des alten Everett, eine Milliarde hier und eine Milliarde da, und bald reden wir von richtigem Geld – das war eine wilde Untertreibung.

 

Und jetzt sind wir von der Vorstellung, Geld in einer Größenordnung von einem Zehntel Prozent des BIP auszugeben, dazu übergegangen, Geld in einer Größenordnung von 4 Prozent des BIP auszugeben, als ob 4 Prozent des BIP nicht schon echtes Geld wären.

 

Damals, 1969, kostete der neueste Flugzeugträger etwa die Hälfte einer von Dirksens Milliarden. Wie sieht es heute aus? Wie lassen sich die Kosten für den neuesten Flugzeugträger, die USS Gerald Ford, mit einer Billion Dollar vergleichen? Die USS Gerald Ford kostete 13 Milliarden Dollar. Das ist etwa ein Hundertstel von einer Billion Dollar.

 

Damals, 1969, kostete die erste Weltraummission des Jahres etwa ein Drittel von einer Dirksen-Milliarde. Die Kosten für die diesjährige Mars-Mission liegen mit 3 Milliarden Dollar bei etwa einem Dreihundertstel einer Billion Dollar.

 

Damals, 1969, haben zwei Unternehmen mehr als eine Milliarde Dollar verdient. Heute macht kein Unternehmen auch nur annähernd eine Billion Dollar. Apple, das profitabelste Unternehmen, macht 60 Milliarden Dollar.

 

Ich weiß nicht, ob Ol' Everett das wusste, aber sein Ausdruck "eine Milliarde hier, eine Milliarde da" war eine verrückte Abwandlung eines noch älteren Ausdrucks, wie in dem folgenden Gedicht über John D. Rockefeller:

 

Old Rox, der große Philantrop, verteilt den Reichtum, bis die Leute sich wundern

Und alles was er gibt, wird nie vermisst, so groß ist seine Beute

Eine Million hier, eine Million da, sollte ihm ewige Seligkeit verschaffen

Wenn alle Fakten fair in jeder Zeitschrift gedruckt werden.

George Matthew Adams, 1912

 

Der kleingeistige Autor dieses Gedichts wollte die Großzügigkeit Rockefellers verunglimpfen, als ob die Senkung des Spritpreises von 26 auf 8 Cent pro Gallone nicht schon eine große Wohltat für die Menschheit gewesen wäre, zu der Rockefeller noch einen Großteil des Vermögens verschenkte, das er durch den guten Service für seine Kunden angesammelt hatte.

 

Aber es gibt große Unterschiede zwischen dem Verschenken von Millionen des eigenen Geldes im Vergleich zu dem Hinzufügen einiger Milliarden zum Defizit in den 1960er Jahren und dem Hinzufügen einiger Billionen zum Defizit im Jahr 2021. Das erste ist ein Akt der Nächstenliebe. Eine freiwillige Erhöhung der Kaufkraft anderer, auf Kosten der Reduzierung der eigenen Kaufkraft. Das Zweite ist entweder die Förderung des Allgemeinwohls oder die Umverteilung des Reichtums. Das ist der legitime Stoff der Politik. Die Grenze zwischen der Förderung des Allgemeinwohls und der reinen Umverteilung ist oft fließend. Und die dritte Variante ist schlichtweg unmöglich und führt zu einer zügellosen Inflation.

 

Zu den nützlichen Funktionen des Geldes gehört, dass es die Menschen zwingt, Entscheidungen zu treffen. Um etwas aus der Wirtschaft zu nehmen (wie beim Kauf), müssen die meisten Menschen etwas hineinstecken (etwa mit Arbeit). Dies zwingt die Menschen dazu, den Wert dessen, was sie wollen, gegen den Wert dessen, was sie zu geben haben, abzuwägen. In begrenztem Maße lockern Sparen und Kreditaufnahme, Versicherungen, Wohltätigkeit, Besteuerung und Umverteilung das Gleichgewicht von Nehmen und Geben auf individueller Ebene. Aber am Ende ist die Summe dessen, was aus der Wirtschaft herauskommt, durch die Summe dessen, was produziert wird, begrenzt. Egal, dass man unbegrenzte Mengen an Geld leihen oder drucken kann.

 

Das Leihen und Drucken von Billionen und Billionen von Dollar ist nicht real. Es ist eine besondere Form der Täuschung, die wir Ökonomen Inflation nennen.