http://charleshughsmith.blogspot.com/2020/10/capitalism-is-no-longer-attractive-to.html

 

Der „Kapitalismus“ ist für Kapitalisten nicht mehr attraktiv

 

von Charles Hugh Smith, 30.10.2020

 

 

Dieser „Kapitalismus“ ist nur noch für Parasiten, Raubtiere, Kleptokraten, legalisierte Plünderer, Veruntreuer, Betrüger und all jene interessant, die sich dabei die Taschen vollstopfen können.

 

 

Hier die eigentliche Definition des klassischen Kapitalismus:

 

1. Transparenz auf den Märkten, einschließlich der Preisgestaltung, der Informationen über Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte, der Verkäufer und Käufer sowie der für alle Teilnehmer geltenden Verhaltensregeln und Rechte;

 

2. Das Risiko ist eng an die Belohnung gebunden, d.h. jeder ist investiert; wer verliert, ist gezwungen, den gesamten Verlust zu tragen.

 

3. Offener Wettbewerb, d.h. keine Monopole oder Kartelle, die das Angebot begrenzen oder Preise festsetzen;

 

4. Freier Fluss von Kapital und Arbeit;

 

5. Jeder zahlt bei jeder Transaktion die gleichen Steuern, Abgaben und Gebühren.

 

Unnötig zu sagen, dass das, was heute in Amerika als "Kapitalismus" dargestellt wird, in Wirklichkeit gar kein Kapitalismus ist; es ist ein monopolistischer Staats-Sozialismus für die Reichen, eine Kleptokratie, die inkompetent durch einen manipulierten Scheinmarkt getarnt ist, in dem Risiken und Verluste auf die Schuldner und Steueresel übertragen werden und in dem der "Sozialismus für die Reichen und Mächtigen" durch eine Pay-to-Play-Simulacrum-Demokratie und eine kleptokratische, totalitäre Zentralbank, die Federal Reserve, durchgesetzt wird. (Anm.d.Ü.: Pay-to-Play = wer dabei sein will, muss einen Einsatz hinterlegen)

 

In diesem Casino („der Gewinner bekommt das meiste; alles geht, wenn man reich ist“) werden die schwächeren Spieler rücksichtslos abgezockt und ausgebeutet und die Unternehmen ohne politischen Schutz werden von habgierigen und räuberischen Monopolen und Kartellen kannibalisiert.

 

Parasitäre Eliten schöpfen an jedem Tisch ab: Studentenkredite hier drüben, staatliche Drecksgebühren dort drüben; jeder wird von selbstsüchtigen Insidern und etablierten Interessen abgezockt.

 

Transparenz ist eine Illusion. Komplexitätsdickichte schützen Monopole und Kartelle, und das Kleingedruckte... versucht mal, einen festen Preis für Gesundheitsleistungen zu bekommen. (Ihr scherzt wohl.) Unterschreibe das Formular für den Ölwechsel für 30 Dollar und man bekommt eine Rechnung über 800 Dollar für "von Ihnen autorisierte Arbeiten" zurück. (Sie haben das Kleingedruckte nicht gelesen? Schade.)

 

Mit der Qualität geht es auf der ganzen Linie bergab, aber es gibt keine Regressansprüche oder Konkurrenz. Alle Artikel, unabhängig von der Marke, stammen aus derselben Fabrik in China. Was soll's, wenn sich dein neuer Herd zufällig von selbst einschaltet (wahre Geschichte, ist mir passiert); die Garantie der einstmals stolzen amerikanischen Marke beträgt nur ein Jahr, also Pech gehabt, Freundchen, die Reparaturrechnung für den defekten 5-Dollar-Sensor kostet dich so viel wie eine neue Serie.

 

Im amerikanischen "Kapitalismus" lautet das Spiel: mit billigen Schulden, die von der US-Notenbank zur Verfügung gestellt werden, größer werden, um mit dem "freien Geld der Fed" potenzielle Konkurrenten aufzukaufen, und dann mit dem Rückkauf eigener Aktien zu beginnen, wodurch der Aktienkurs selbst bei stagnierenden Umsätzen und Gewinnen in die Höhe getrieben wird. (Apple-Charts siehe unten).

 

Sobald man zu groß ist, um zu scheitern oder ins Gefängnis zu gehen, kann man nach Herzenslust spielen, denn alle Gewinne gehören dir, und wenn man groß verliert, wird die Fed oder das Finanzministerium einschreiten und die Verluste an die Schuldner und Steueresel weitergeben.

 

In Amerika, wo Warren Buffett den Preis für See's-Süßigkeiten usw. in die Höhe treibt, um seine Gewinne zu maximieren und weitere Milliarden zu seinem Nettovermögen hinzuzufügen, und Amazon seine Quasi-Monopolmacht nutzt, um den Preis für die Mitgliedschaft bei Prime unerbittlich in die Höhe zu treiben, fragt niemand Warren oder Jeff: "Habt ihr nicht schon genug?

 

Die Antwort lautet "Nein". Es ist niemals genug, denn solange die Fed und die Bundesregierung dein Monopol, Quasi-Monopol oder Kartell durchsetzen, ermöglichen oder zulassen, die Transparenz und den Wettbewerb töten und einem unbegrenztes "kostenloses Fed Geld" anbieten, während Studenten 8% für ihre Kredite zahlen, warum soll man dann nicht weitere 10 Milliarden Dollar zu seinem persönlichen Vermögen hinzufügen?

 

Macht nur weiter und lügt, betrügt, veruntreut, manipuliert die Märkte, begeht Betrug, konspiriert – alles ist erlaubt, wenn man ein mächtiges Unternehmen ist, denn alle Ihre Führungskräfte haben vom Justizministerium Freikarten aus dem Gefängnis bekommen. Niemand in Corporate America geht jemals ins Gefängnis, egal wie ungeheuerlich der Betrug oder Diebstahl ist. Und man darf die ganze Beute behalten, mit Ausnahme einer kleinen Geldstrafe, die einem auferlegt wird, wenn man erwischt wird. Aber das ist nur ein bescheidener Preis, wenn man im amerikanischen "Kapitalismus" Geschäfte macht.

https://www.oftwominds.com/blogmay15/corp-fines5-15.html

 

Wenn dieser "Kapitalismus" für Kapitalisten tatsächlich attraktiv wäre, warum sollten dann alle in dieselben sechs Big-Tech-Monopole investieren? Ist das wirklich die einzige Gelegenheit, die sich bietet, um "Shareholder Value zu schaffen", um Hunderte von Milliarden Dollar an "kostenlosem Geld der Fed" in eine Handvoll Big-Tech-Monopole zu stecken?

 

Um den verstorbenen Immanuel Wallerstein zu paraphrasieren: "Kapitalismus" ist für Kapitalisten nicht mehr attraktiv.“ Dieser "Kapitalismus" ist nur noch attraktiv für Parasiten, Raubtiere, Kleptokraten, legalisierte Plünderer, Veruntreuer, Betrüger und all jene Insider, die sich auf dem Weg dorthin die Taschen vollstopfen.

 

https://axisofeasy.com/podcast/salon-28-todays-show-is-brought-to-you-by-the-letter-kleptrocracy/

 

Wenn ihr diesen "Kapitalismus" für nachhaltig haltet, hält die Zukunft eine große Überraschung bereit.


 

https://tessa.substack.com/p/great-reset-dummies

 

Der Große Reset für Dummies

Wie geht's weiter?

 

von Tessa Lena, 28.10.2020

 

Die Proleten werden fett, und sie vermehren sich!

Oh, nein.

 

Was ist der „Große Reset“?

 

Der "Great Reset" ist ein massiv finanziertes, verzweifelt ehrgeiziges, international koordiniertes Projekt, das von einigen der größten multinationalen Unternehmen und Finanzakteuren der Welt geleitet und von kooperierenden staatlichen Stellen und NGOs durchgeführt wird. Im Kern ist es eine Kombination aus Science-Fiction des frühen 20. Jahrhunderts, idyllischen sowjetischen Plakaten, der Besessenheit eines geistesgestörten Buchhalters mit einer Spielsucht – und einer aufgewerteten, digitalen Version von "Manifest Destiny".

Der mathematische Grund für den "Great Reset" ist, dass der Planet dank der Technologie klein geworden ist und das Wirtschaftsmodell der unendlichen Ausdehnung kaputt ist – aber offensichtlich wollen die Superreichen weiterhin superreich bleiben, und deshalb brauchen sie ein Wunder, eine weitere Blase und ein chirurgisch präzises System zur Verwaltung dessen, was sie als "ihre begrenzten Ressourcen" wahrnehmen. Daher wünschen sie sich verzweifelt eine Blase, die buchstäblich aus der Luft gegriffen neues Wachstum ermöglicht – während sie gleichzeitig versuchen, den Gürtel der Proleten enger zu schnallen, eine Bemühung, die mit einer "Verhaltensänderung" beginnt, d.h. mit dem Zurücksetzen des Gefühls der westlichen Proleten, Anspruch auf hohe Lebensstandards und Freiheiten zu haben (siehe schreckliches "Privileg").

Der psychologische Grund für den Great Reset ist die Angst, die Kontrolle über das Eigentum, den Planeten, zu verlieren. Ich nehme an, wenn man Milliarden besitzt und Billionen bewegt, dann wird die Wahrnehmung der Realität merkwürdig, und alles da unten sieht aus wie ein Ameisenhaufen, der für dich existiert. Nur Ameisen und Zahlen, dein Vermögen.

Das praktische Ziel des Great Reset besteht also darin, die Weltwirtschaft und die geopolitischen Beziehungen grundlegend umzustrukturieren, und zwar auf der Grundlage von zwei Annahmen: erstens, dass jedes Element der Natur und jede Lebensform Teil des globalen Inventars ist (das vom angeblich wohlwollenden Staat verwaltet wird, der seinerseits mittels Technologie im Besitz mehrerer plötzlich wohlwollender wohlhabender Menschen ist) – und zweitens, dass das gesamte Inventar strikt buchhalterisch erfasst werden muss: Es muss in einer zentralen Datenbank registriert, von einem Scanner lesbar und leicht zu identifizieren sein und von der KI unter Verwendung der neuesten "Wissenschaft" verwaltet werden. Das Ziel ist es, alle Ressourcen, einschließlich der Menschen, in einem noch nie dagewesenen Ausmaß zu zählen und dann effizient zu verwalten und zu kontrollieren, mit noch nie dagewesener digitaler Ängstlichkeit und Präzision – und das alles, während sich die Herren weiterhin verwöhnen lassen, indem sie ausgedehnte Flecken erhaltener Natur genießen, frei von unnötigen souveränen Bauern und deren Unberechenbarkeit. Die Welt des Königs fühlt sich viel berechenbarer und entspannter an, wenn das Chaos der menschlichen Subjektivität für immer eingedämmt ist.

Und als potenziell lukrative Nebenerscheinung kann ein Bündel dieser straff verwalteten "Vermögenswerte" auch in neue Finanzinstrumente umgewandelt und gehandelt werden. Das Spiel beginnt!

Mit anderen Worten, es ist ein "effizienter" globaler Feudalismus, der viel weiter geht als sein mittelalterlicher Bruder, denn der Scanner ist allsehend: Jede Person, jedes Mineral und jede Beere wird digital markiert und verfolgt. In diesem Rahmen hat jeder Bauer eine Funktion, die sich nicht aus dem Mysterium des Lebens und nicht aus seiner inneren Berufung ableitet – sondern aus der KI, dem Meister der Effizienz und dem Diener des Königs. Im Idealfall können die Bauern davon überzeugt werden, dass es gut für sie ist (oder notwendig, um sicher zu sein, siehe "Kontaktverfolgung") und dass dies Fortschritt und Glück bedeutet – wenn nicht, gibt es andere Wege, von klassischer Gewalt über virtuelle Gefängnisse bis hin zu "Moralpillen".

Die fragliche Reform soll alle Lebensbereiche auf planetarischer Ebene durcheinander bringen: Regierung, internationale Beziehungen, Finanzen, Energie, Nahrungsmittel, Medizin, Arbeitsplätze, Stadtplanung, Immobilien, Strafverfolgung und menschliche Interaktionen – und sie beginnt damit, dass sie die Art und Weise, wie wir über uns selbst und unsere Beziehung zur Welt denken, verändert. Vor allem die Privatsphäre ist unseren "Großen Resettern" ein großer Dorn im Auge – und während ich dies hier tippe, drängen sie mit ihren süßen Worten darauf, dass die Privatsphäre in Wirklichkeit ein veraltetes Konzept ist – insbesondere wenn es um die medizinischen Daten der Menschen geht, und dass wir einfach nicht mit der strahlenden Zukunft vorankommen, wenn sich dumme Menschen weiterhin an ihre Privatsphäre klammern.

Ich werde gleich kurz auf verschiedene Elemente dieser schlüpfrigen Reform eingehen – aber um es zusammenzufassen: Das gewünschte Endergebnis ist ein riesiger, freudloser, hochgradig kontrollierter globaler Förderer von allem und jedem, bei dem die Privatsphäre ungeheuer teuer ist, Dissens undenkbar und geistige Unterwerfung obligatorisch ist. Es ist wie eine medikamentöse Realität rund um die Uhr, mit der Ausnahme, dass die Medikamente sowohl chemisch als auch digital sind und dass sie dich an das Mutterschiff zurückmelden, das dich dann für schlechtes Verhalten bestrafen kann, indem es z.B. deinen Zugang zu bestimmten Orten blockiert oder dein digitales Bankkonto sperrt – vielleicht sogar ganz ohne menschliches Zutun.

Auf der sensorischen Ebene – in Bezug auf Geld und Macht – ist dieses Förderband also ein Versuch der Superreichen, ihr "Vermögen", einschließlich der Menschen, zu organisieren und zu monetarisieren – effizienter als je zuvor. Auf theologischer Ebene ist die Initiative vom Transhumanismus geprägt, einem formalen Glaubenssystem, das in einem pathologischen Gefühl verwurzelt ist, von allem Natürlichen abgestoßen zu werden – und einer daraus resultierenden Sichtweise biologischer Formen als defekte Roboter, die perfektioniert werden, als perfekte Serienmörder, indem sie mit Maschinen in einer Weise verschmelzen, die den Sinn des Lebendigseins neu definiert und dem Tod selbst trotzt.

Ich möchte betonen, dass wir die Bedeutung subjektiver Gefühle und der Theologie bei der Gestaltung historischer Ereignisse niemals unterschätzen sollten. Unsere gesamte Geschichte ist eine Summe subjektiver Entscheidungen – wobei die Entscheidungen der Mächtigeren und Getriebenen mehr Gewicht haben. Und religiöse Reformen, die typischerweise aus der subjektiven Vorliebe verschiedener mächtiger Individuen für das große Ganze hervorgehen, sind seit Jahrhunderten eine treibende Kraft für große soziale, wirtschaftliche und kulturelle Veränderungen auf diesem Planeten. Was wir hier vor uns haben, ist eine neue Religion – und so sehr ich auch an die allgemeine Sauberkeit und Rationalität des Systems glauben möchte – auf der höheren Ebene haben wir es nicht mit einem rationalen, wissenschaftlichen, ehrlichen, wohlwollenden – oder gar fehlgeleiteten – Versuch zu tun, die Dinge besser zu machen.

 

Wenn es um die Drahtzieher des Great Reset geht, dann haben wir es mit einer Kombination aus der guten alten Gier – und der emotionalen Pathologie ruheloser, verrottender Verrückter zu tun, die ausflippen, wenn es um die Erhaltung ihres Eigentums in dieser neuen Ära geht, und die sich über ihre biologische Natur als solche ärgern und Götter sein wollen. Traurigerweise sind diese Verrückten reich und gut vernetzt, und sie können eine Million Untergebene anheuern, um eine überzeugende, rationale, nach außen gerichtete Wohlfühl-Präsentation ihrer neuen Religion zu liefern. Und um die Medien zu bestechen. Und die Politiker. Und Akademiker. Und Wahlkampf-Organisatoren. Und Non-Profit-Organisatoren. Und vergessen wir nicht meine Brüder, die Künstler, die aus Hunger und Demütigung dann für alles, was sich auszahlt, schöne, kunstvolle, bewegende Werbung machen werden. Und wenn sich der Kreis geschlossen hat, dann haben wir eine ganz neue öffentliche Meinung und technisch gesehen immer noch eine "Demokratie"! Wenn nur diese Verschwörungstheoretiker verschwinden würden...

Wer sind also die Personen, die dies leiten, und wie koordiniert sind diese Bemühungen?

So wie es aussieht, scheinen es die üblichen Verdächtigen zu sein: die Top-Kapitalisten der Welt, die historisch reichen Dynastien aus verschiedenen Teilen der Erde, Mitglieder weltlicher und religiöser Königshäuser, Milliardäre usw. Mit anderen Worten, es sind die Menschen, die genug Geld haben, um das Gefühl zu haben, diese Welt gehöre ihnen, den 0,0001% – und vielleicht auch die Menschen unmittelbar unter ihnen, die nach Aufwärtsmobilität streben. Einige bekannte Gesichter, aber einige Gesichter haben wir noch nie gesehen.

Offensichtlich sind sie keine monolithische Masse, und ich bin sicher, dass sie sich nicht in allem einig sind und wahrscheinlich darüber konkurrieren, wer mehr Bauern verschlingen darf. Es gibt sicherlich eine Rivalität zum Beispiel zwischen der amerikanischen und der chinesischen Elite oder zwischen der amerikanischen und der russischen Elite – aber auch zwischen verschiedenen einzelnen Superhaien. Aber alles in allem haben sie, selbst wenn sie miteinander konkurrieren, gemeinsame Interessen und gemeinsame Botschaften, und es gibt mehr strategische Kameradschaft und Gemeinsamkeiten zwischen ihnen als zwischen jedem von ihnen und jedem der Bauern. Zum Beispiel wird wahrscheinlich keiner von ihnen die Idee ablehnen, eine neue Klasse von Finanzanlagen zu schaffen, um damit Geld zu verdienen! Darüber hinaus haben sie auch Berater, die ihrerseits miteinander um die höchste Bezahlung konkurrieren und versuchen, ihre Ideen durchzusetzen. Alles subjektiv, aber auch aufwendig – und teuer – in Bereichen ihrer gemeinsamen Interessen koordiniert.

Und derzeit scheint das "Gewinner"-Konzept des Tages eine Welt voller Abkürzungen zu sein: KI, 5G, IoT, und so weiter. Eine Welt, in der das Geld digital ist, die Lebensmittel im Labor gezüchtet werden, in der alles von riesigen Monopolen gezählt und kontrolliert wird, und in der die Menschen weitgehend ihres freien Willens beraubt sind. Eine Welt, in der jedes Element der Natur und jedes Lebewesen entweder ein Datenhost oder eine Energiequelle ist – oder beides. Eine Welt, in der der Fluss des bäuerlichen Alltags durch eine ständig überwachende, ständig beeinflussende KI im kleinsten Detail gemanagt wird, die Gedanken und Gefühle registriert, bevor die Menschen überhaupt eine Chance bekommen, diese Gedanken und Gefühle zu ihren eigenen zu machen. Eine Welt, in der das Leben selbst an die Maschine ausgelagert ist und der Mensch im Wesentlichen ein Anzug aus Fleisch ist.

Nun, ich glaube nicht, dass genau diese Vision jemals vollständig wahr werden wird. Sie wird wahrscheinlich implodieren, bevor sie die Hälfte erreicht hat – und einiges von dem, was ich gerade beschrieben habe, ist nicht mehr als ein Tagtraum eines sehr kaputten Geistes. Aber diese mächtigen Verrückten geben ihr Bestes, um diesen Alptraum Wirklichkeit werden zu lassen. Die Gefahr besteht also nicht darin, von einer plötzlich selbstbewussten KI überholt zu werden, sondern in der Störung des normalen Lebens und in dem völligen Elend, das die Verrückten unserem Geist und Körper zufügen können, wenn sie sich beeilen, die Welt mit verschiedenen bequemen Schlagworten wie "globale Gesundheitskrise" oder "Klimawandel" in Scheiben und Würfel zu schneiden.

Und ja, es gibt definitiv eine Koordination und Kontinuität, so wie es Kontinuität in Dynastien und philosophischen Strömungen gibt. Manches davon ist flüchtiger, manches konkreter. Auf der ephemeren Seite hängt die Vision der "Resetter" mit den futuristischen Ideen zusammen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts populär waren, mit dem Traum von einem globalen Unternehmensmonopol, der die bolschewistische Revolution von 1917 unterstützte, und mit dem allgemeinen Verlangen, die Welt mit Hilfe von Technologie zu kontrollieren – etwas, das in der Sowjetunion in den 60er Jahren versucht wurde und gescheitert ist – und dabei eine Sprache verwendete, die der heutigen sehr ähnlich ist. Auf der konkreten Seite wächst der Große Reset (der übrigens sehr gut koordiniert ist, insofern als sowohl Biden als auch Johnson die gleichen kodierten Wörter verwenden, die vom WEF vorgeschlagen wurden) aus den Bemühungen um die Aufrechterhaltung eines "korrekten" Machtgleichgewichts in der Welt nach dem Zweiten Weltkrieg, wobei "korrekte" finanzielle Interessen die Früchte ernten.

Das Gerede von der "Nachhaltigkeit", die eine wichtige Säule des Marketing-Kits "Great Reset" ist, wurde ursprünglich als Teil verschiedener Programme der Vereinten Nationen geschaffen – wie z.B. "Agenda 21" und "Agenda 2030". Und ich bin mir sicher, dass während der Produktion dieser Programme sowohl Elemente der Verschwörung als auch des Wohlwollens vorhanden waren. Beides sind extrem trockene und langweilige Dokumente über Ressourcenmanagement und Gerechtigkeit, die sich wie etwas lesen, das von einem müden, rechtschaffenen sowjetischen Lehrer mit einem guten Verständnis für bürokratische Begriffe geschrieben wurde, geschrieben hauptsächlich, um den Gehaltsscheck der Bürokraten und die Existenz der Vereinten Nationen zu rechtfertigen. Interessant an letzteren ist, dass die UNO typischerweise ziemlich nutzlos ist, was bedeutet, dass die Leute zusammenkommen, reden, sich lange bürokratische Dokumente und unverbindliche Resolutionen ausdenken – und dann passiert nichts Wesentliches. Aber diesmal nicht. Nicht jetzt. Das Programm läuft! Es muss also für jemanden wichtig sein, der dafür bezahlt. Und ja, ich bin zynisch. Bei allem, was geschieht, gibt es immer eine Kombination aus guten Absichten, Gier, Ehrgeiz, persönlichen Beziehungen, finanziellen Interessen, Wahnvorstellungen und so weiter. Politiker sprechen mit Finanziers, Generäle sprechen mit Politikern, jemand ist der Onkel von jemand anderem, und so werden die Dinge erledigt. Leider ist so: Je unkonkreter die Botschaften von oben nach unten sind und je reichhaltiger die Propaganda ist, umso weniger Wert haben gute Absichten und es ist für Schurken umso leichter, völlige Absurditäten durchzusetzen

 

Und natürlich können Initiativen von so großer Tragweite sehr lange und ruhige "Planungsphasen" durchlaufen, in denen die gewünschten Ideen durch private Gespräche, kleine Treffen, finanzierte Forschung, Industriekongresse und dergleichen in die Köpfe der gewünschten Personen eingepflanzt werden. Wenn der "Aktions"-Knopf gedrückt wird, hat man also das Gefühl, dass ein Trend bereits vorhanden ist. Und lasst mich noch einmal wiederholen: Absolut alles in der Geschichte ist das Ergebnis subjektiver Entscheidungen, die von subjektiven Menschen getroffen wurden. Die Art und Weise, wie alles in der Geschichte geschieht, ist, dass die Menschen zusammenkommen, entscheiden, was sie tun wollen, und es tun. Wenn wichtige Menschen handeln, sind die Auswirkungen sichtbarer. In gewisser Weise ist also alles eine "Verschwörung", weil alles durch menschliches Handeln geschieht. Und oft vertuschen die wichtigen Leute ihre Taten, das sollte kein radikaler Gedanke sein.

 

Und ja, inzwischen haben die obersten Machthaber im Westen herausgefunden, dass es für sie kostengünstiger und weniger arbeitsaufwendig ist, einfach nur die "etablierten Medien", die Wissenschaftler, die Akademiker, die Politiker und sogar die "kontrollierte Opposition" zu bestechen – sie sollen die Bauern überzeugen – anstatt alles und jeden mit Gewalt zu kontrollieren. Übrigens, während die Spitze dieses Turms eine ernsthafte Verschwörung ist, in dem Sinne, dass es sich um eine koordinierte Anstrengung handelt, bei der die Vordenker in allgemeiner Übereinstimmung miteinander handeln, ohne den Bauern ihre wahren langfristigen Ziele zu enthüllen – der Rest des Turms ist wahrscheinlich der übliche menschliche Kram, multipliziert mit dem Fehlen des altmodischen, moralischen Verantwortungsbewusstseins. Der übliche menschliche Kram ist eine Mischung aus Ehrgeiz, Geschäftigkeit, Gier, Nachlässigkeit, Arroganz und sogar guten Absichten. Je näher am Boden, desto mehr Unwissenheit und desto besser die Absichten – denn die meisten Menschen glauben, dass sie Gutes tun – aber das ändert nichts an der tragischen Richtung der Kavallerie des Great Reset.

 

Okay, aber Moment mal, vielleicht gibt es eine echte Krise, und die Reichen sind aufgewacht, weil sie leben wollen? Was, wenn es keine Verschwörung an sich gibt und sie einfach erkannt haben, dass der Planet ein Chaos ist, und jetzt wollen sie die Probleme der Überbevölkerung und der Umweltverschmutzung angehen, weil es wirklich zu viele Menschen auf dem Planeten gibt, die alle übermäßig konsumieren und die Umwelt verschmutzen? Was sagt ihr dazu?

 

Ich bin froh, dass ihr fragt, also lasst uns darüber reden.

 

Es ist absolut richtig, dass der seelenlose, utilitaristische Umgang mit der Natur, mit dem Leben und mit anderen Lebewesen extrem zerstörerisch war – wobei die unmittelbarste, sichtbarste Zerstörung in "Dritte-Welt-Länder" und zu den finanziell weniger wohlhabenden Menschen im Westen ausgelagert wurde. (Siehe Mülldeponien, Krebs-Allee und ungesunde, mit Gift gefüllte nicht-biologische Lebensmittel). Es stimmt, dass massives Konsumverhalten und die Verwendung von Einwegartikeln (die uns von mehr oder weniger denselben Parteien verschafft wurden, die jetzt die Menschen für das Konsumverhalten schelten) eine Menge Chaos verursacht haben. Es ist wahr, dass unsere Ozeane und Lungen voller Plastik sind, dass die Zahl der chronischen Krankheiten in die Höhe schießt und dass viele Arten aussterben. Es ist wahr, dass unser Boden, unsere Nahrung und unsere Körper mit hochgiftigem Glyphosat verunreinigt sind. Es stimmt, dass in der Regel Jahrzehnte vergehen zwischen der Zeit, in der die Hersteller die Toxizität ihres Produkts erkennen, und der Zeit, in der es keine Verschwörungstheorie mehr ist, dies in einem Gespräch zu sagen. Alles wahr. Es ist jedoch auch wahr, dass die Menschen, die mit dem Finger auf soziale Missstände zeigen und uns sagen, dass wir einen Great Reset brauchen, aus denselben Lagern und Abstammungslinien stammen, die dies überhaupt erst verursacht haben. Es stimmt, dass sich unter der Sprache ihrer Marketingbroschüren Giftstoffe und Verwüstungen verbergen, die weit über das hinausgehen, was wir heute haben. Daher sind sie entweder Idioten oder Lügner – und ich fürchte, es ist das Letztere. Wie reich sie auch sein mögen, sie sind nicht im Entferntesten moralisch qualifiziert, irgendetwas in dieser Welt in Ordnung zu bringen. Und was auch immer wir tun, um unsere Beziehung zur Natur und zueinander zu heilen – es ist definitiv nicht der technofaschistische, neofeudale Great Reset.

 

Eine Metapher: Wenn der Führer der Partei der Vergewaltiger mit einer Plattform gegen Vergewaltigung daherkommt, die die Vergewaltigung nicht stoppt, sondern dieser Tat selbst einen neuen Namen gibt, indem er sagt, dass es keine Vergewaltigung ist, wenn man einen rosa Dildo aus recyceltem Plastik benutzt, um einzudringen... würdet ihr denken, es sei im Ernst eine Plattform gegen Vergewaltigung?

 

Also nein, sie sind nicht die Leute, die den Weg vorgeben (seht euch nur diese Müll-im-Weltraum-Idee an: https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-10-19/space-garbage-solutions-could-help-fix-earth-s-plastic-problem-kggdc0e9 ).

 

Wenn wir mitmachen, werden wir in einer Welt enden, die so aussieht:

 

Apropos Lösungen: Es gibt viele Aktivisten und lokale Führungspersönlichkeiten, wie zum Beispiel Vandana Shiva, die sich Wege zur Heilung unserer Beziehung zur Natur ausdenken. Es gibt Whistleblower. Es gibt Anwälte, die gegen Unternehmensgiganten kämpfen und manchmal auch gewinnen. Es gibt Ärzte, die ihre Karriere riskieren, um ihre Patienten zu schützen. Es gibt lokale Bauern. Es gibt Künstler, die ihre Seele entblößen. Es gibt Wahrheitssprecher. Es gibt Würde, und es gibt Respekt, wenn wir darauf bestehen. Ich glaube, dass gute langfristige Lösungen aus innerer Ehrlichkeit und Frieden entstehen, und dass jeder von uns das einzigartige Genie besitzt, das uns hilft, unser Teil des Puzzles zu finden, das letztlich die Welt heilt.

 

Soweit es zu viele Menschen auf dem Planeten gibt, denke ich, dass selbst das ein Dreh ist. Tatsächlich hat Vandana Shiva eine zahlenmäßige Analyse der industriellen vs. der traditionellen lokalen Landwirtschaft erstellt, und es sieht so aus, als wären wir auch von Big Ag (der industriellen Landwirtschaft) über deren Bedeutung belogen worden. Außerdem ist das größte "demographische Problem" im Westen im Augenblick die wachsende Zahl der Alten gegenüber den Jungen. Und selbst in den "Entwicklungsländern" scheinen die Trends anders zu sein als das, was man uns zu denken lehrt. Und außerdem hat der Planet genug für alle, und der Grund, warum wir mit Knappheit konfrontiert sind, liegt darin, dass 0,0001% der Menschen viel kontrollieren. Ironischerweise sind es dieselben Leute, die sich Sorgen machen, dass es nicht genug gibt, die die Idee der Überbevölkerung vorantreiben – oft während sie sich enthusiastisch fortpflanzen – und junge Gehirne mit der Idee der Überbevölkerung anstecken, und zwar in dem Maße, dass jetzt einige junge Leute aus der Mittelschicht keine Kinder haben wollen, "um den Planeten zu retten". Wie verkorkst ist das?

 

Und ja, die Idee der Überbevölkerung beunruhigt die Führer seit einigen Jahrzehnten. Ich würde argumentieren, dass ihre Gedanken zuweilen eugenische Züge tragen (siehe zum Beispiel diesen Kissinger-Bericht von 1974, in dem damit geprahltwird, indische Männer zu Vasektomien "anzuregen"). Und nein, es wäre nicht völlig verrückt zu behaupten, dass die Eugenik nicht ganz verschwunden ist, seit Hitler die Marke ruiniert hat, und dass jeder, der glaubt, die Welt zu besitzen, wahrscheinlich nichts gegen eine etwas chirurgischere Handhabung der demografischen Trends hätte. Kann ich ihre Gedanken lesen? Nein. Ich kann nicht sagen, wer genau was denkt, und zu meinem Glück werde ich nicht zu ihren Treffen eingeladen – aber hin und wieder sagen Persönlichkeiten wie Gates oder Prinz Charles Dinge, die ziemlich hitleresk klingen, und das gibt mir zu denken. Auf der anderen Seite finde ich es nicht besonders schockierend, weil sich die menschliche Natur seit der Zeit, als Eugenik in der "respektablen Gesellschaft" sozial akzeptabel war, nicht verändert hat. Daher ist meine Theorie, dass einige mächtige Menschen auf der Welt wirklich böse sind und wahrscheinlich mit der Eugenik herumspielen – und einige sind wahrscheinlich einfach gleichgültig gegenüber den Wünschen der Bauern – aber was mich betrifft, so ist es mir eigentlich egal, welches es ist. Böse oder gleichgültig, ich will nicht, dass sie meine Welt zerstören. Ist das zu viel verlangt?

 

Meine Aufgabe ist es, Gift zu verteilen.

Mein Zustand ist

Hass auf biologische Formen.

Sie nennen mich geistesgestört.

Aber ich bin der Vernünftigste von allen.

Man nennt mich einen gnadenlosen Killer,

Einen Sadisten, einen Roboter, einen König.

Aber ich bin einfach ein Perfektionist.

 

Mein Job ist Giftverteiler.

Meine Religion is

Hass auf unberechenbare Formen.

Mein Gift wird dich finden

In Worten,

Im Wasser, das ihr trinkt

In Lebensmitteln,

In der Luft, die ihr atmet,

Auf diese oder andere Weise,

Es wird euch finden.

 

Mein Job ist Gift-Verteiler.

Eine sehr praktische Arbeit.

Ich heiße euch willkommen.

 

Schauen wir uns nun kurz die Bereiche an, die nach dem Plan des Großen Reset gestört und völlig neu gestaltet werden müssen. Das ist an sich schon ein Riesenthema, und ich werde es nur kurz streifen, mit besonderem Augenmerk auf die verwendete Sprache und die Überschneidungen mit der "Pandemie-Reaktion". Ich empfehle euch dringend, sich auf der Website des Weltwirtschaftsforums umzuschauen.

 

Staatlichkeit und Regierungsführung

 

In der neuen Welt gibt es zwar immer noch Länder, aber sie alle halten sich an eine zentrale Ordnung. Sie ist "kooperativ" (Zwinker, Zwinker). Viele Regierungsfunktionen sind automatisiert und an die KI delegiert. Entscheidungen basieren auf Daten und Algorithmen, es gibt keine Privatsphäre, und die Migrationen sind viel fließender (so dass es bei dem sehr humanen Gefühl der Freundlichkeit gegenüber Einwanderern, das in den Medien propagiert wird, leider nicht um Freundlichkeit geht, was für mich persönlich eine Schande ist). Es besteht auch die Möglichkeit, menschliche Regierungen ganz durch KI zu ersetzen, aber nicht sofort. Die Argumentation ist einfach: Damit die Superreichen das globale Inventar verwalten können, müssen sich die einzelnen Regierungen eher wie Manager der mittleren Ebene verhalten, die internationalen Behörden gegenüber rechenschaftspflichtig sind, anstatt wie unabhängige Bundesregierungen.

 

(Erinnert ihr euch daran, wie "Familiengeschäfte" vom Markt verdrängt und durch Ladenketten ersetzt wurden? Das Gleiche gilt hier, außer dass in diesem Fall die "Mom and Pop Stores" Länder sind).

 

Das traditionelle Amerika steht dem jetzt sehr im Wege. Seine Gewohnheit des großzügigen Konsums und der freien Meinungsäußerung, seine egozentrische Außenpolitik, sein Anspruchsdenken und seine großen Vorstadthäuser sind tabu. Ein traditionelles, unabhängiges, starkes Amerika ist ein Hindernis. In diesem Licht – und mit dem Vorbehalt, dass es meines Erachtens so etwas wie ein gerechtes Imperium nicht gibt – habe ich das Gefühl, dass es ein aktives Bemühen gibt, "Amerika anzugleichen", seine Regierung zu kooptieren, Bauernhöfe und Kleinbetriebe zu zerstören – insbesondere diejenigen, die nicht mit dieser voll digitalen Zukunft vereinbar sind – und die alte Mittelschicht zu stürzen, vor allem die "veralteten" Karriereverläufe.

 

Es fühlt sich an, als befänden wir uns derzeit mitten in einer "Farbrevolution", einem sanften Putsch. Normalerweise tun es die amerikanischen Eliten anderen Nationen an – aber jetzt geschieht es auf heimischem Boden. Es hat den Anschein, als ob die Agenda des Großen Neuanfangs durch ihre Boten und durch ihr Geld sowohl die schizophrene "COVID-Reaktion" als auch die plötzlich etablierte und gut finanzierte, super-finanzierte, super-korporative "soziale Gerechtigkeit/Klima"-Bewegung prägt, die alle an diesem Punkt in Bezug auf die Botschaften miteinander verflochten sind. Beide geben vor, das Allgemeinwohl zu fördern, und beide machen wirkliche Probleme geschickt zu Waffen und bringen Menschen, die eine echte Liebe zur Fairness im Herzen haben, dazu, sich zu erheben – alles, um den Weg für die finanziellen Ziele der "großen Resetter" freizumachen – wie z.B. die vollständige Aushöhlung der Privatsphäre (siehe "Kontaktverfolgung"), die Verlagerung aller menschlichen Aktivitäten ins Internet (siehe, nun ja, alles), KI-basierte Strafverfolgung und Vorkriminalität (siehe "Defund the police") und so weiter. Und ja, Amerika hat viele ehrliche Probleme. Aber es ist nicht so, dass die gegenwärtigen Strukturen durch einen Rat spirituell begründeter, weiser indigener Ältester ersetzt werden, die tief mit der Erde verbunden sind und die kein unschuldiges Leben verletzen werden. Was versucht wird – wie verschwommen auch immer die Vertuschung durch das Marketing sein mag – ist viel schlimmer, viel weniger human und viel zerstörerischer als das, was wir heute haben. Das gefällt mir nicht.

 

Die Finanzen.

 

Es geht um digitale Währung, Krypto und mobiles Bezahlen. Die Bürger müssen völlig transparent sein und von allem, was sie tun, eine Spur hinterlassen, erinnert ihr euch?

 

Nahrung.

 

Ich kann nur sagen: Ich hoffe, ihr mögt Kakerlakenfleisch, denn es wird kommen.

 

Zynische Bemerkungen beiseite, die "Zukunft des Essens" ist eine Katastrophe. Die Lügner auf ihren Thronen haben den Nerv, gute Worte wie "nachhaltige Entwicklung" zu benutzen, aber an dieser Sache ist nichts nachhaltig. Es ist BigAg auf Steroiden, sehr giftig. Und es verbraucht übrigens auch Energie, da all diese Roboter, Sensoren und Datenzentren nicht umsonst sind, aber wer zählt das schon.

 

Außerdem müssen die heutigen Farmen verschwinden. Die lästigen traditionellen lokalen Landwirte konkurrieren nicht nur mit patentierten, im Labor angebauten Nahrungsmitteln und – ebenfalls patentierten GVOs und – ebenfalls patentierten Böden – sie haben auch den Grund und Boden, der für königliche Erholungsgebiete sowie für Windturbinen- und Sonnenkollektorenparks benötigt wird (die übrigens alle viel Platz benötigen). Und was weiß man, vielleicht wollen die Könige wirklich einige Flecken Natur "konservieren", indem sie sie frei von Menschen halten. Es ist ihr Inventar, schließlich macht es Sinn, es gut zu pflegen.

 

Kein Wunder, dass die "COVID-Reaktion" die Farmen so hart trifft und sie zwingt, ihr Geschäft aufzugeben...

 

Landwirtschaft

 

Bildung.

Online.

 

 

Medizin.

Tele-

 

Bisher sind wir sowohl in der Medizin als auch im Bildungswesen dank der globalen Pandemie sehr gut auf Kurs...

 

Energie.

Nun, dies hier ist interessant. Denn fossile Brennstoffe, der Teufel der heutigen Vermarktung, sind wirklich schlecht. Es stimmt, dass die Erdölförderung für den Planeten schädlich ist. Die Ölverschmutzungen verursachen eine Menge Verwüstungen, und sie passieren ständig. Die Ölbarone sind Banditen. Menschen, die in der Nähe von Raffinerien leben, werden krank. Plastik, das aus Öl gewonnen wird, verschmutzt alles, von den Ozeanen bis hin zu unseren Mägen und Lungen. Fossile Brennstoffe sind aber auch die einzige Energiequelle – neben der Kernenergie – die derzeit in der Lage ist, den Verbrauch der Weltbevölkerung zu decken. Und wenn man unter die Haube von "Grün" schaut, dann ist es gar nicht so grün, es sei denn, es handelt sich um die Farbe des Geldes. Sonnenkollektoren nehmen sehr viel Platz ein (siehe unten), sie zerfallen schnell und verwandeln sich in giftige Haufen.

 

Auch Windkraftanlagen nehmen jede Menge Platz in Anspruch und haben ihre eigenen Probleme. Beide sind stark vom Wetter abhängig und liefern nicht genügend Energie. Bemerkenswert ist auch, dass der jüngste Film von Michael Moore, Planet der Menschen, der einige der nicht so grünen Aspekte der "grünen Energie" erforschte und Licht auf einen Teil der Korruption in der Umweltbewegung warf, von den führenden Umweltschützern so bösartig und einheitlich angegriffen wurde, dass der Film von den großen Plattformen entfernt wurde und irgendwie aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit verschwand.

 

Wie auch immer: Was wird passieren, wenn die fossilen Brennstoffe verschwinden? Übrigens – und das ist ein wichtiger Punkt – bin ich nicht wirklich davon überzeugt, dass die "Resetter" beabsichtigen, dass die fossilen Brennstoffe wirklich verschwinden. Ich denke, es könnte sich um einen Akt des Rebranding handeln. Bis vor kurzem dachte ich noch, dass sie fossile Brennstoffe wirklich "verschwinden" lassen wollten – aber dann habe ich mich mit "Climate Tech" befasst – und jetzt denke ich, dass die Dinge komplexer sind, dass es sich um ein strategisches geopolitisches Manöver handeln könnte. Ich weiß es nicht. Es gibt einige merkwürdige technologische Überschneidungen zwischen fossilen Brennstoffen und "grüner" Energie – aber die Zeit wird es zeigen. Auf jeden Fall werden wir, wenn sie entweder verschwinden oder so tun, als würden sie verschwinden, schnell feststellen, dass Wind und Sonne nicht ausreichen – und dann treffen wir unseren neuen König der "grünen" Energie, die Kernfusion. Juhu.

https://futurism.com/the-byte/bill-gates-nuclear-energy

 

Wenn das geschieht, wird unser Freund, der berühmte Philantrokapitalist, uns zu Hilfe kommen. Er ist stark in Kernfusionsreaktoren investiert – nach eigener Aussage sogar sein Lieblingsprojekt. (Tatsächlich ist er zufällig an fast jedem Punkt auf der Liste des Großen Resets sehr stark beteiligt, was für ein Geschäftsgenie er doch ist). Aber wartet, die Intrige wird noch interessanter: Die WHO, die natürlich seine großzügige Finanzierung genießt, hat sich in der Vergangenheit sehr bemüht, die gesundheitlichen Folgen von nuklearen Zwischenfällen wie Tschernobyl und Fukushima herunterzuspielen.

 

Apropos Energie und Finanzen, lasst uns über "Humankapital" sprechen. In der neuen Welt ist "Humankapital" nicht nur eine Metapher für Human Resource oder Arbeit. Microsoft hat zum Beispiel ein Patent für eine Methode, menschliches Verhalten in Kryptowährung umzuwandeln, was durch ein nicht spezifiziertes Gerät geschieht, das mit einem Server gekoppelt ist, der die Körperaktivität registriert und Krypto "fördert/abbaut". Da unter der Neuen Normalität Digital und Krypto zum Mainstream werden sollen, sieht dies verdächtig nach einem Werkzeug aus, das sowohl zur strikten Kontrolle des Verhaltens der Armen eingesetzt werden kann, die für ihr Einkommen davon abhängen könnten – als auch zur buchstäblichen Entminung der Körper von ansonsten "nutzlosen" Sozialhilfeempfängern / BGE-Empfängern für Energie (was übrigens eine tatsächliche Sache ist, ob ihr es glaubt oder nicht).

https://www.popsci.com/environment/article/2009-01/harvesting-energy-humans/

 

Darüber hinaus könnte dieses Patent möglicherweise zur Schaffung eines neuen Finanzinstruments genutzt werden, da diese Menschen, wenn sie für Energie abgebaut werden, zu "Vermögenswerten" werden, die möglicherweise in virtuellen Portfolios gebündelt und virtuell gehandelt werden könnten. Ist das nicht nett? Jetzt sprechen wir von richtiger Leibeigenschaft! Und ja, das klingt sehr nach Science-Fiction, aber vergessen wir nicht, wie einige milliardenschwere "Visionäre" denken – nicht wie normale Menschen, sonst würden die Arbeiter in den Amazon-Lagerhäusern keine Windeln tragen, um die Toilettenpausen zu überspringen. Vergessen wir auch nicht, dass heute nicht nur Wetten auf das Wetter abgeschlossen werden, sondern auch sehr theoretische Artikel gehandelt werden. Viel Geld wird in dieser Welt mit seltsamen, willkürlichen Dingen gemacht!

 

Wenn wir über das Wetter sprechen, so legitimiert der Great Reset auch die gefährliche, invasive Gräueltat des Geo-Engineering und macht es potentiell "cool" und "lebensrettend", wie es einige Weißbücher der "Klimawandelbewegung" tun. Ich habe das bemerkt und diese Tatsache vor ein paar Jahren beklagt, als ich von den Dächern schrie, wie verkorkst das sei. Giftigen Mist in die Luft zu sprühen ist cool und "grün"? Was für ein sprachlicher Trick.

 

Und ein Wort zum Thema Kohlenstoff. Ich werde nicht auf die ganze Sache eingehen, weil der Artikel bereits lang ist, aber es scheint, dass sich die Geschichte des Kohlenstoffs, wie auch immer sie bei ihrer Geburt aussah, inzwischen in ein Instrument verwandelt hat, um einen Markt aus dem Nichts zu schaffen, und in ein Bündel von Finanzinstrumenten, um Geld zu verdienen, ebenfalls aus dem Nichts. Schaut euch zum Beispiel diese Anlage an, die von Gates und einigen Öl-Giganten unterstützt wird.

 

Am besten gefällt mir, dass, nachdem das Kohlendioxid mit einem Cocktail aus Chemikalien aus der Atmosphäre entfernt wurde, eine der Möglichkeiten, die Beute zu lagern, darin besteht, einen Haufen Bäume (Entschuldigung, "Biomasse") zu verbrennen. Ja, das macht durchaus Sinn, denn wer kann schon Geld damit verdienen, Bäume einfach in Ruhe zu lassen und sie die Arbeit tun zu lassen, und zwar umsonst? Was für ein Idiot würde das zulassen?

 

Ich möchte auch auf die Tatsache hinweisen, dass sie, wenn sie gelagert wird, tief unter der Erde auf eine Art und Weise gelagert wird, wie es noch nie zuvor geschehen ist. (Was macht die inneren Prozesse des Planeten aus? Hat das irgendjemand durchdacht?) Es erfordert auch den Bau von Pipelines, um Kohlendioxid von einem Ort zum anderen zu transportieren, ähnlich wie beim Transport von Öl. Und schließlich ist die Abscheidung und Speicherung von Kohlendioxid unglaublich energieintensiv, und die Energie stammt aus... fossilen Brennstoffen? Kernenergie? Windturbinen, die dann die Hälfte der Erdoberfläche einnehmen müssen? Oh, ich weiß nicht... Apropos Sprache, das Ziel ist nicht "Null Kohlenstoffemissionen", sondern "Netto-Null Kohlenstoffemissionen", was bedeutet, dass wir die Umweltverschmutzung fortsetzen und dann eine neue lukrative Industrie darauf aufbauen können, während wir gleichzeitig eine neue Art der Umweltverschmutzung schaffen. Mit anderen Worten, Business as usual...

 

Und wenn wir schon beim Thema "grüne nachhaltige Entwicklung" sind: Steht der Bau von viel mehr Überwachungstechnik und Infrastruktur – die alle extrem energieaufwändig, um nicht zu sagen unsauber sind – nicht im Widerspruch zur Idee des Grünen? Ich habe vor einiger Zeit darüber nachgedacht, als ich mit großer anfänglicher Begeisterung den Text des Gesetzesvorschlags des Green New Deal gelesen habe. Ich war, wie, hurra, Gerechtigkeit und indigene Rechte, yay.... warte... "intelligente" Stromnetze? Ist es nicht genau das, was Big Tech will, und impliziert es nicht einen Bedarf an intelligenten Sensoren, die mit mehr Infrastruktur und Satelliten, mehr Türmen, einem Verlust der Privatsphäre und einer neuen Art der drahtlosen Umweltverschmutzung einhergehen, die ungetestete Auswirkungen auf die Gesundheit haben? Es hat mich auf meinem Weg gestoppt und mich gezwungen, verschiedene "grüne" Initiativen zu untersuchen – und als Folge davon verschiedene Leichen im Keller zu entdecken. Und dann stolperte ich über die Arbeit von Cory Morningstar, und ich dachte: "Wow! Mein Instinkt war richtig, es ist nicht genau das, was es scheint!!

 

Nun, das liefert einen schönen Übergang, wie das Märchen von der "globalen Gesundheitskrise" mit dem Great Reset zusammenspielt.

 

Zuerst ein paar organisatorische Anmerkungen.

 

Wie ich bereits sagte, ist der Great Reset ein äußerst ehrgeiziger Plan zur Umstrukturierung sowohl der Weltwirtschaft als auch der Vorstellung davon, was es bedeutet, am Leben zu sein. (Ist ein KI-gestupster Zombie, dessen Entscheidungsfindung nach außen verlagert wird, wirklich lebendig?) Ohne eine kooperierende Bevölkerung kann diese ehrgeizige wirtschaftliche und religiöse Reform nicht gelingen.

 

Wie kann man die Bevölkerung am besten dazu bringen, mit dieser sehr merkwürdigen Reform zu kooperieren? Es ist die Furcht – denn Verheißungen des Vergnügens reichen nicht aus, um eine so massive und bizarre Verschiebung zu vollziehen. Es muss also Angst und Stress sein, sei es wegen eines äußeren Feindes, wegen der Aussicht auf eine Naturkatastrophe oder wegen einer Krankheit.

 

Vergessen wir nicht, dass es vor 2020 bereits eine sehr aufwändig organisiertes Angstnarrativ gegeben hat, das von mehr oder weniger denselben Akteuren unterstützt wurde, die jetzt auf den "Great Reset" drängen. Ich spreche natürlich von dem in eine Waffe verwandelten "Klimawandel"-Narrativ. Und während es eine Fülle von Umweltproblemen gibt, die so schnell wie möglich angegangen werden müssen, hat sich die "Klimawandel"-Bewegung der Unternehmen seltsamerweise auf Botschaften konzentriert, die in etwa mit den Botschaften der Kampagne zum "Great Reset" übereinstimmen und ihren finanziellen Zielen dienen – und auch die Finanzierungswege überschneiden sich. Es sieht also so aus, als hätten die finanziellen Interessen hinter dem Great Reset zuerst versucht, die "Klimabewegung" zu nutzen, aber sie hat nicht schnell genug das gewünschte Angstniveau erzeugt. Nicht genug Leute haben sich darum gekümmert. Ich habe persönlich eine Schulungssitzung mitgemacht und bin mit dem "Organisieren" und den Tricks der neurolinguistischen Programmierung vertraut, die die Zuhörer sehr besorgt über das Klima machen sollen. Die Botschaften sind sehr gut durchdacht und bekommen großzügige finanzielle Unterstützung, es ist keine Hippie-Grassroots-Bewegung – auch wenn viele einzelne Menschen aufrichtig ihre Seele hineinstecken. So wie die Zeugen Jehovas, die an Ihre Tür klopfen, äußerst aufrichtig sein können.

 

Als Mensch vertraue ich keinem Wesen, das kalt und kalkuliert versucht, mir Angst zu machen und eine Stressreaktion auszulösen. Die Menschen, denen ich zuhörte, schienen selbst nicht sehr ängstlich zu sein. Sie waren wohlgenährt, aus der Mittelschicht und nicht unterbeschäftigt. Sie hatten keine Angst davor, bei einem Protestmarsch verhaftet zu werden – und tatsächlich versuchten sie, verhaftet zu werden, ohne Angst um ihre zukünftige Beschäftigung zu haben. Nachdem ich das gesehen hatte, begann ich Fragen zu stellen, warum man wollte, dass ich Angst habe, und was sie von mir wollten. Als ich anfing, Fragen zu stellen und zu recherchieren, stellte sich heraus, dass die "Lösungswege" Dinge wie intelligente Stromnetze, Elektroautos (die nicht im Entferntesten grün sind) und Geo-Engineering umfassten. Das war für mich nicht akzeptabel. Es bedeutete auch, dass sie den Planeten nicht wirklich respektierten, denn wenn sie es täten, würden sie nicht überall Türme aufstellen oder Mist in die Atmosphäre sprühen wollen, um die Sonne zu blockieren. Nun ist es sehr gut möglich, dass die Umweltbewegung gut und ehrlich war, als sie gerade erst anfing – aber vieles davon wurde seither auf eine sehr verstohlene Art und Weise gekapert, bei der die Menschen vor Ort nicht einmal merken, wem sie dienen. Und noch einmal, lasst mich wiederholen: Es besteht ein enormer Bedarf an echter Nachhaltigkeit, es ist nur so, dass die praktischen Maßnahmen, die die kodierte Marketing-Sprache impliziert, überhaupt nicht nachhaltig sind!

 

Auf jeden Fall hat das Erschrecken der Menschen mit der offiziellen Darstellung des klimatischen Notstands definitiv eine Welle im Bewusstsein der Menschen und ein gewisses Maß an Umweltangst hervorgerufen, insbesondere in der Generation Z – aber es hat nicht genug getan, um die Menschen zu lähmen oder zu mobilisieren. Aber als der Virus wie durch Zauberei auftauchte, passte alle Dinge sehr schnell zusammen, was vorher undenkbar gewesen wäre. Nein, ich sage nicht, dass das Virus nicht echt ist. Und ich mache auch keine endgültigen Aussagen darüber, woher es kam oder wie es entstanden ist. Ich habe meine Theorien, aber manche Dinge werde ich einfach nicht wissen und kann sie auch nicht ändern. Aber was ich weiß, ist, dass die Reaktion absurd, beispiellos und seltsam konsistent mit den Aktionspunkten war, die bereits auf der Tagesordnung standen. Wo wir von Notfällen sprechen, Woodstock geschah während einer großen Pandemie...

 

Also, sehen wir mal.

 

Haben wir die meisten Aktivitäten – wie Erziehung, Medizin, Einkaufen, Sex und Freizeit – vorerst mit Nachdruck ins Internet verlagert, während wir daran arbeiten, die physische Welt zu "digitalisieren", für eine leichte Verfolgung und Überwachung?

Check.

 

Haben wir trotz des Lockdowns für angestellte Bauern mit der Konstruktion weitergemacht – einschließlich der sehr robusten Konstruktion neuer Telekommunikationsstrukturen und Mobilfunkantennen, die zur Unterstützung des IoT notwendig sind?

Check.

 

Ist es uns gelungen, die Lebensgrundlagen vieler unabhängiger Landwirte, die mit unseren neuen "essbaren" Produkten konkurrierten, fast zu zerstören und auch die traditionellen Lebensmittelversorgungsketten zu unterbrechen?

Check.

 

Ist es uns auch gelungen, eine große Zahl von kleinen, von Angesicht zu Angesicht arbeitenden Unternehmen zu zerstören?

Ja, natürlich!

 

Spielstätten für Live-Musik und Theater?

Aber sicher.

 

Arbeiten wir daran, die Strafverfolgung durch KI zu ersetzen?

Darauf könnt ihr wetten! Defund! Defund! Defund! Defund!

 

Versuchen wir, die vollständige Aushöhlung der Privatsphäre und den leichten Zugang zu privaten Gesundheitsdaten zu legitimieren?

Ja! Wegen dem Gesundheitsnotstand.

 

Sind wir auf Kurs, wenn es darum geht, jede Bewegung jeder Person zu verfolgen?

Kontaktverfolgung, ja! Aber einige Länder sind immer noch im Rückstand.

 

Wird jetzt für internationale Reisen ein digitaler Gesundheitsausweis verlangt?

Ja, Common Pass ist da!

https://www.mintpressnews.com/commonpass-new-covid-security-measures-will-make-health-a-prerequisite-for-travel/272298/

 

Ist es uns gelungen, politische und rechtliche Verfahren zu stören und Chaos zu schaffen?

Yes, Sir!

 

Wichtig ist, ob es uns gelungen ist, menschliches Denken und menschliche Beziehungen so durcheinander zu bringen, dass wir, der Roboter, der Täter, jetzt jedermanns einziger Freund sind.

Man arbeitet noch daran, aber man ist nahe dran.

 

Sind wir auf dem richtigen Weg, die Menschen auf eine breite Einführung intelligenter Kleidungsstücke vorzubereiten?

Ja. Tragen Sie Ihre Maske.

 

Kontrollieren wir legal das Sexualleben der Menschen?

Ja!

 

Apropos, die staatliche Kontrolle über den Körper und die Sexualität der Menschen ist ein klassisches Zeichen für eine religiöse Reform. Wann immer das geschieht, passt auf.

 

Oder nehmen wir zum Beispiel die Lockdowns. Sperren und Einschränkungen der Bewegungsfreiheit und des Körperkontakts sind großartige Instrumente der Verhaltensänderung - und Verhaltensänderung, auch als Social Engineering bekannt, ist mit Sicherheit eine sehr respektierte Kunstform unter den Mächtigen. Ein Social Engineer mit Selbstachtung plant zehn Schritte im Voraus und schafft Situationen, in denen die Zielpersonen um gewünschte Veränderungen betteln! Ich behaupte, dass wir derzeit einem unfreiwilligen S&M-Tanz ausgesetzt sind. Wir befinden uns mitten in einem Ritual, mit dem ein Gefühl der Verwirrung, Unsicherheit und Abhängigkeit geschaffen werden soll – das schließlich von unseren Meistern aufgelöst werden soll, wofür wir sehr dankbar sein werden. Denn wir wollen einfach nur, dass die unerträgliche Spannung gelöst wird. Viele haben bereits das Stockholm-Syndrom entwickelt und sich auf die Seite der Täter geschlagen. Die Maßnahmen sind völlig willkürlich – aber das macht nichts, von uns wird erwartet, dass wir uns fügen und akzeptieren, dass unser Leiden und unsere Entbehrungen zu unserem eigenen Wohl sind. Das macht uns zu einem "besseren Menschen".

 

In den Augen eines Psychopathen gibt es keine Freude.

 

In den Augen eines Sklaven wird ein seltsames Gefühl der Taubheit akzeptiert, dort wo früher die Seele war.

 

Wie geht es weiter?

 

Ich für meinen Teil denke nicht, dass wir die Dunkelheit akzeptieren sollten. Ich denke, unsere beste Option ist, auf Würde zu bestehen und unsere Herzen zu finden. Unsere Herzen werden uns sagen, was wir als Nächstes tun sollen.

 

 

UPDATE: Hier ist ein Lied, das ich vor ein paar Jahren über all dies geschrieben habe. Mir wurde klar, dass es ein sehr passender Soundtrack sein könnte:

https://tessamakeslove.bandcamp.com/track/soul-eaters-you-are-the-content


 

http://www.ronpaulinstitute.org/archives/featured-articles/2020/october/28/nine-covid-facts-a-pandemic-of-fearmongering-and-ignorance/

 

Neun Covid-Fakten:

Eine Pandemie aus Angstmacherei und Unwissenheit

 

von Jeff Harris, 28.10.2020 für das Ron Paul Institute for Peace and Prosperity

 

(Anm.d.Ü.:Zu jedem Punkt ist im Original ein Quellen-link vorhanden.

Zerohedge hat übrigens dem Artikel eine andere Überschrift verliehen: „Neun Covid-Kontroversen“. Honi soit...)

 

 

Seit dem Ausbruch der angeblichen Pandemie im vergangenen März haben die Massenmedien einen ununterbrochenen Strom von Fehlinformationen verbreitet, der sich anscheinend darauf konzentriert, bei den Bürgern ein Maximum an Angst zu erzeugen. Aber die Fakten und die Wissenschaft unterstützen einfach nicht das schwerwiegende Bild, das von einem tödlichen Virus gemalt wurde, der das Land heimsucht.

 

Ja, wir haben eine Pandemie, aber es ist eine Pandemie einer Pseudo-Wissenschaft, die sich als unvoreingenommene Tatsache tarnt. Hier sind neun Fakten, die mit Daten untermauert werden, in vielen Fällen von der CDC selbst, die ein ganz anderes Bild zeichnen als die Angst und die Furcht, die unerbittlich in die Gehirne ahnungsloser Bürger gehämmert werden.

 

1) Der PCR-Test ist praktisch nutzlos

 

Laut einem Artikel in der New York Times vom 29. August 2020 führt die Untersuchung auf das Covid-19-Virus mit der populären PCR-Methode dazu, dass bis zu 90% der getesteten Personen positive Ergebnisse zeigen, was grob irreführend sind.

 

Beamte in Massachusetts, New York und Nevada stellten Testdaten zusammen, die zeigten, dass der PCR-Test die Virusmenge in einer Probe NICHT bestimmen kann. (Viruslast) Die Virusmenge in bis zu 90% der positiven Ergebnisse erwies sich als so gering, dass der Patient asymptomatisch war und keine Gefahr für andere darstellte. Daher sind die positiven Covid-19-Tests praktisch bedeutungslos.

 

2) Ein positiver Test ist KEIN FALL

 

Aus irgendeinem Grund wird jeder positive Covid-19-Test sofort als FALL bezeichnet. Wie wir in Nr. 1 oben gesehen haben, resultieren bis zu 90% der positiven Covid-19-Tests aus winzigen Virusmengen, die den Probanden nicht krank machen. In der Vergangenheit wurden nur Patienten, die tatsächliche Symptome einer Krankheit zeigten, als Fall betrachtet. Die Veröffentlichung positiver Testergebnisse als "FÄLLE" ist grob irreführend und unnötig alarmierend.

 

3) Die Centers for Disease Control haben die Zahl der Todesfälle bei Covid-19 dramatisch gesenkt.

 

Am 30. August veröffentlichte die CDC neue Daten, die zeigten, dass nur 6% der Todesfälle, die zuvor Covid-19 zugeschrieben wurden, ausschließlich auf das Virus zurückzuführen waren. Die überwiegende Mehrheit, 94%, war möglicherweise mit Covid-19 in Kontakt gekommen, hatte aber auch schon vorher Krankheiten wie Herzkrankheiten, Fettleibigkeit, Bluthochdruck, Krebs und verschiedene Atemwegserkrankungen. Während sie mit Covid-19 starben, starben sie NICHT ausschließlich an Covid-19.

 

4) Die CDC berichtet eine Überlebensrate von Covid-19 von über 99%.

 

Die CDC aktualisierte ihre "gegenwärtig beste Einschätzung" für das Überleben von Covid-19 am 10. September und zeigte, dass über 99% der dem Virus ausgesetzten Menschen überlebten. Eine andere Möglichkeit, dies zu sagen, ist, dass weniger als 1% der Expositionen potenziell lebensbedrohlich sind. Nach Angaben der CDC konzentrierte sich die überwiegende Mehrheit der Covid-19 zugeschriebenen Todesfälle auf die Bevölkerung über 70 Jahre, was der normalen Lebenserwartung nahe kommt.

 

5) Die CDC stellt fest, dass 85% der positiven Covid-Fälle immer oder häufig Gesichtsmasken trugen.

 

Im September 2020 veröffentlichte die CDC die Ergebnisse einer im Juli durchgeführten Studie, in der sie herausfand, dass 85% der positiven Covid-Testpersonen angaben, vor einem positiven Test zwei Wochen lang immer oder oft eine Stoffgesichtsmaske getragen zu haben. Die Mehrheit, 71% der Testpersonen gaben an, immer einen Mundschutz aus Stoff zu tragen und 14% gaben an, oft einen Mundschutz aus Stoff zu tragen. Die einzige rationale Schlussfolgerung aus dieser Studie ist, dass Stoffgesichtsmasken wenig bis gar keinen Schutz vor Covid-19-Infektionen bieten.

 

6) Es gibt kostengünstige, bewährte Therapien für Covid-19

 

Harvey Risch, MD, PhD, leitet die Fakultät für Epidemiologie der Universität Yale. Er ist Autor des Buches "Der Schlüssel zum Sieg über Covid-19 existiert bereits. Wir sollten ihn endlich benutzen", der im Newsweek Magazine vom 23. Juli 2020 veröffentlicht wurde. Dr. Risch dokumentiert die erwiesene Wirksamkeit der Behandlung von Patienten, bei denen Covid-19 diagnostiziert wurde, mit einer Kombination aus Hydroxychloroquin, einem Antibiotikum wie Azithromycin und dem Nahrungsergänzungsmittel Zink. Mediziner auf der ganzen Welt haben über sehr positive Ergebnisse bei der Anwendung dieses Protokolls berichtet, insbesondere bei Covid-Patienten im Frühstadium.

 

7) Die US-Todesrate steigt NICHT

 

Wenn Covid-19 der tödliche Killer wäre, dann würde man vernünftigerweise erwarten, dass die Zahl der gemeldeten Todesfälle deutlich ansteigt. Aber das ist nicht eingetreten. Laut der CDC belief sich Anfang Mai 2020 die Gesamtzahl der Todesfälle in den USA vom 1. Januar bis zum 30. April auf 944.251. Dies ist eigentlich etwas weniger als die Zahl der Todesfälle im gleichen Zeitraum im Jahr 2017, als 946.067 Todesfälle insgesamt gemeldet wurden.

 

8) Die meisten Covid-19-Todesfälle treten am Ende einer normalen Lebensspanne auf

 

Laut CDC können US-Männer ab 2017 mit einer normalen Lebenserwartung von 76,1 Jahren und Frauen von 81,1 Jahren rechnen. Etwas mehr als 80% der vermuteten Covid-19-Todesfälle sind bei Menschen über 65 Jahren aufgetreten. Einem Artikel der New York Post vom 28. Juni zufolge hat sich fast die Hälfte aller Covid-Verdachtsfälle in Pflegeheimen ereignet, in denen vorwiegend Menschen mit bereits bestehenden Gesundheitsproblemen untergebracht sind, deren Lebenserwartung nahe oder über der normalen Lebenserwartung liegt.

 

9) CDC-Daten zeigen minimales Covid-Risiko für Kinder und junge Erwachsene

 

Die CDC berichtete in ihrem Update vom 10. September, dass die geschätzte Infektionsmortalitätsrate (IFR) für Kinder im Alter von 0-19 Jahren so niedrig war, dass 99,97% der mit dem Virus infizierten Kinder überlebten. Bei den 20- bis 49-Jährigen war die Überlebensrate mit 99,98% fast genauso gut. Selbst bei den 70-Jährigen und Älteren lag die Überlebensrate bei 94,6 %. Um dies in die richtige Perspektive zu rücken, deuten die CDC-Daten darauf hin, dass ein Kind oder ein junger Erwachsener bis zum Alter von 19 Jahren ein größeres Risiko hat, bei irgendeiner Art von Unfall zu sterben, als durch Covid-19.

 

Zusammengenommen sollte es offensichtlich sein, dass Covid-19 den typischen Grippeviren, an denen manche Menschen jährlich erkranken, ziemlich ähnlich ist. Die überwiegende Mehrheit ist in der Lage, das Virus mit dem natürlichen Immunsystem ihres Körpers erfolgreich abzuwehren. Es sollten Vorsichtsmaßnahmen nach gesundem Menschenverstand getroffen werden, insbesondere bei Personen über 65 Jahren, die an bereits bestehenden Krankheiten leiden.

 

Die grobe Überreaktion der Regierungschefs auf diese Krankheit verursacht viel mehr Leid, körperliche, emotionale und finanzielle Not, als das Virus allein je verursachen könnte. Unterm Strich gibt es KEINE Pandemie, sondern nur eine typische Grippesaison, die durch die Medienpropaganda rund um die Uhr und 7 Tage die Woche in der Woche durch die von irrationaler Angst gelähmte Masse überproportional verstärkt wird.

 

Vor allem staatliche und lokale Regierungen haben die Rechte des Volkes missachtet und empörende Angriffe auf Freiheiten eingeleitet, die mit dem Blut und den Opfern unserer Vorväter erkauft und bezahlt wurden.

 

Langsam erkennt das Volk den großen Betrug, den Bürokraten und gewählte Volksvertreter an ihnen verübt haben. Die geschworen haben, die Rechte und Freiheiten, wie sie in der US-Verfassung festgeschrieben sind, zu wahren,. Es ist an der Zeit, diese Kriminellen zur Rechenschaft zu ziehen, indem das Rechtssystem genutzt wird, um sie vor Gericht zu bringen.

 

Entweder wir handeln jetzt, um unseren Kindern und künftigen Generationen, die noch ungeboren sind, die Freiheit und Freiheiten zu erhalten, oder wir unterwerfen uns kleinlaut den Tyrannen, die sich nach mehr Macht und Kontrolle sehnen. Ich werde mich nicht fügen!


 

http://thesaker.is/cui-bono-from-the-situation-in-france/

 

Cui bono?

Wer profitiert von der Situation in Frankreich?

 

Vom Saker, 29.10.2020

 

 "CRIF - Angesichts der Bedrohung und des Hasses vereinigt sich Frankreich"

 

Ich werde mir nicht die Mühe machen, das alles hier zu wiederholen. Diejenigen, die an meinen Ansichten über diesen ganzen Charlie-Hebdo-Schwindel interessiert sind, können meinen Artikel "I am NOT Charlie" hier lesen: https://thesaker.is/i-am-not-charlie/

 

Nein, was ich tun möchte, ist, eine einfache Frage zu stellen: Glaubt ihr, dass die französische Führung einfach dumm, selbstmörderisch oder naiv ist? Ich behaupte, dass sie weder dumm, noch selbstmörderisch oder naiv sind. Tatsächlich wenden sie eine gut eingeübte Technik an, die mit einer gewissen Variation so geht:

 

Man infiltriere eine pseudo-islamische Bande von Halsabschneidern (wörtlich!)

 

Man hält sie unter genauer Beobachtung, angeblich zu Zwecken der Terrorismusbekämpfung.

 

Man versucht, innerhalb der Gruppe seine vertraulichen Informanten zu werben.

 

Man lässt seine Analysten an der folgenden Frage arbeiten: "Wie könnten wir diese Spinner am besten zu einem blutigen Terrorakt provozieren?“

 

Sobald der Plan beschlossen ist, führt man ihn einfach aus, z.B. indem man die Veröffentlichung fantastisch anstößiger Karikaturen organisiert.

 

Sobald die Halsabschneider zuschlagen, gibt man dem Islam die Schuld und verschärft das Ganze.

 

Jetzt hat man den größten Teil der unermesslichen muslimischen Welt da draußen in Wut versetzt, und man darf sicher sein, dass der Prozess eingeleitet wurde und sich von selbst fortsetzen wird. Man kann sich jetzt entspannen und dem Popcorn widmen.

 

Man lässt seine Propagandamaschine erklären, dass der Islam mit der westlichen Zivilisation unvereinbar ist (was immer das im Jahr 2020 bedeutet, sowohl Descartes als auch Conchita Wurst, nehme ich an...)

 

Man vergießt ein paar Krokodilstränen, weil die Halsabschneider einen völlig unschuldigen christlichen Zuschauer ermorden.

 

Und man verkünde einen neuen Kreuzzug gegen den "Islamismus" (auch ein vager und, offen gesagt, bedeutungsloser Begriff!) und gehe hart gegen wahre muslimische Gemeinschaften und Ideen vor, während man weiterhin liebevoll die "guten Terroristen" bewaffnet, ausbildet, finanziert und lenkt, die jetzt zu deinen eigenen, persönlichen Halsabschneidern geworden sind.

 

Cui bono?

 

Jeder, der etwas über die politischen Realitäten in Frankreich weiß, wird sofort wissen, in wessen Interesse das alles ist und wer dahinter steckt: die zionistische Machtstruktur in Frankreich (CRIF, UEJF usw. und die Israelis). Sie haben die totale Kontrolle über Macron und über die gesamte politische Klasse, einschließlich Marine LePen.

 

Wer sonst könnte sich den „wunderbaren“ Begriff „Islamo-Faschismus“ ausgedacht haben?!

 

Es handelt sich um ein neues Phänomen, eine neue Ideologie und eine neue Strategie, die Alain Soral als "Nationalzionismus" bezeichnet und die ich hier in einigen Einzelheiten erörtert habe: https://thesaker.is/the-great-fraud-of-national-zionism/

 

In seinen Anfängen (von Ahad Ha'am, Theodor Herzl, Ze'ev Jabotinsky usw.) war der Zionismus früher weitgehend säkular und nationalistisch, später, nach dem Zweiten Weltkrieg, wurde er sehr linksgerichtet und immer noch säkular ( Ben-Gurion, Shlomo Lavi, Golda Meir). Der moderne Zionismus ist jedoch sowohl wahnsinnig rassistisch als auch religiös – das perfekte Beispiel wären die US-Neokonservativen. Er ist auch eine rücksichtslose und völkermörderische Ideologie, die etwas wirklich Originelles geschaffen hat: Einen gottgewollten Rassismus, etwas, zu dem sich meines Wissens keine andere Religion bekennt (soviel zu den ignoranten und, offen gesagt, schlichtweg dummen Vorstellungen von "abrahamitischen Religionen" oder, noch schlimmer, "jüdisch-christlichen Werten"!) Der Nationalzionismus ist die nächste Phase des Zionismus – er ist wahnsinnig "konservativ" (natürlich nur in einem neokonservativen Sinne!) und er nährt sich parasitär von der nationalistischen Ideologie, zu der die lokalen patriotischen Gojim geneigt sind (das beste Beispiel dafür sind die sogenannten "christlichen Zionisten" in den USA).

 

Aber hier ist die dämonische "Schönheit" des Ganzen: in einer Gesellschaft wie der französischen müssen die Zionisten nicht einmal ihre False Flags mikromanagen: Angesichts genug ungebildeter und mörderischer pseudo-muslimischer Halsabschneider und genug tollwütiger Säkularisten, die die Gläubigen beleidigen wollen – wird es *unausweichlich* zu einer Art gewaltsamer Explosion kommen!

 

Gerade jetzt, zwischen der unangenehmen Gelbwesten-Bewegung, der bröckelnden Wirtschaft, dem massiven Zustrom, Welle um Welle, unerwünschter und nicht anpassungsfähiger Einwanderer und den daraus resultierenden sozialen Spannungen, befindet sich das französische Regime in tiefen Schwierigkeiten. Wenn man dazu noch die COVID-Pandemie hinzufügt, die das Chaos und die Wut noch vergrößert hat, und zu guter Letzt mit einem völligen Mangel an außenpolitischen Erfolgen, wird sofort klar, warum dieses Regime dringend etwas brauchte, das man als "patriotische Reaktion" bezeichnen könnte.

 

Schließlich gibt es die bewährte Methode, die eigene Bevölkerung im Namen der "Sicherheit" in einen Zustand katatonischer Akzeptanz von allem und jedem zu versetzen.

 

Wir sehen das alles heute in Frankreich, wir haben es zuvor im Vereinigten Königreich gesehen, und auch in Belgien. Und seid versichert, wir werden in Zukunft noch viel mehr solcher Massaker erleben. Die einzige Möglichkeit, diese "terroristischen" Anschläge wirklich zu stoppen, besteht darin, ihren Sponsoren zu zeigen, dass wir wissen, wer sie sind und dass wir verstehen, was sie tun. Andernfalls werden diese Anschläge weitergehen.


 

https://consentfactory.org/2020/10/27/the-last-days-of-the-trumpian-reich/

 

Die letzten Tage des Trumpschen Reiches

 

von C.J. Hopkins, 27.10.2020 (zahlreiche links im Original!)

 

 

Das war's also für den von Russland unterstützten Hitler. So sagen die Konzernmedien. Game over. Seine Tage sind gezählt. Es sind die letzten Tage des Trumpschen Reiches. Holt eure Vuvuzelas raus!

 

Ja, anscheinend ist das amerikanische Volk, das aus einem Haufen Putin liebender, rassistischer Neonazis bestand, zur Besinnung gekommen und wird „Slappy“ Joe Biden einen Erdrutschsieg bescheren und den Vorhang dieses „finsteren Zeitalters“ einreißen, oder die Welt vor dem „rassischen Orwellianismus“ retten, oder vor der „bodenlosen Grube aus Faschismus“, oder was auch immer.

 

Der weiße Rassismus wird besiegt werden und die Globalisierung wird aus der Asche auferstehen! Der Anstand wird wieder hergestellt werden! Die Liebe wird über den Hass triumphieren (Love will trump hate)! Black lives will matter!

 

Slappy und Kamala werden umgehend einfliegen und die Konzentrationslager befreien. Trump wird vor eine Art Nürnberger Gericht gestellt werden, wo er für den Massenmord an sechs Millionen Menschen mit dem Coronavirus geradestehen muss, weil er auf dem Balkon des Weißen Hauses seine Maske abgenommen hat.

 

Hillary Clinton wird zu... was auch immer ernannt werden.

 

Überschwängliche Liberale werden durch die Straßen ziehen und durch ihre Designermasken und Plastikschilde unverständliche Slogans singen. Jaja, schon gut, die globale Wirtschaft wird ruiniert sein und Millionen Menschen arbeitslos und ohne Wohnung, oder umsonst gestorben sein, damit GloboCap eine apokalyptische globale Seuche simulieren und rassisch angestachelten Protest anfeuern konnte. Und ganz allgemein eine Atmosphäre aus Verwirrung, Depression und Paranoia erzeugen konnte. Aber der Krieg gegen den Populismus wird endlich vorbei sein... und GloboCap wird mit einer „besseren Neukonstruktion“ beginnen („Build Back Better!“).

 

Okay, es wird nicht gleich „besser“ werden. Wie unsere Freunde vom Weltwirtschaftsforum anmerken:

 

Aufgrund der laufenden Pandemie ist die Welt aus dem Gleichgewicht – und das wird noch Jahre so bleiben. Weit davon entfernt, eine „Neue Normalität“ einzurichten, sollten wir einen Covid-19 Dominoeffekt erwarten, der in der kommenden Dekade weitere Störungen auslösen wird – sowohl positive als auch negative. Die Welle aus zivilen Unruhen, die sich über Amerika und darüber hinaus ausbreitetet, ist ein Beispiel...“

 

Nun, es wird also nicht ganz das Ende des Kriegs gegen den Populismus bedeuten, aber zumindest eine neue Phase. Eine chaotische, zerstörerische und gewalttätige Phase, die eine Menge von „Notstandsmaßnahmen“ braucht und was den Planeten am Ende radikal in einen großen, pathologisch-totalitären Marktplatz verwandeln wird.

 

Wir Verschwörungstheoretiker nennen es den Great Reset... aber glaubt nicht uns, sondern dem TIME Magazine, das rein zufällig einem gewissen Marc Benioff gehört, einem Board of Trustees Mitglied des Weltwirtschaftsforums, dessen Nettovermögen ungefähr $7,8 Milliarden beträgt, und der sich sehr um die Umwelt sorgt, und um die Inklusion und die wirtschaftliche Fairness, so wie es heute jeder vom WEF tut.

 

Glücklicherweise, und durch einen schieren Zufall, hat diese apokalyptische globale Seuche Marc und seine Milliardärskumpel (die die Mehrheit an den Konzernmedien besitzen, und die sich einmal im Jahr an einem angelegene Ort treffen, von schwer bewaffnetem Sicherheitspersonal bewacht, um mit bedeutenden Regierungsführern unsere Zukunft zu diskutieren) die Gelegenheit verschafft, den Kapitalismus „neu zu starten“ und den Planeten zu retten... nun, vor ihnen selbst.

 

Natürlich sehen sie das anders. Nein, sie sehen sich selbst nicht als das Problem. Das Problem ist... nun, das Problem sind die Menschen. Nicht reiche und mächtige Menschen wie sie selbst, oder jene Menschen, die weiterhin für sie arbeiten, konsumieren und Zinsen auf ihre Kredite zahlen sollen, sondern... nun, diese anderen Menschen. Ungebildete, unaufgeweckte Menschen, die Menschen der Arbeiterklasse. Die mit den Waffen, die fanatisch religiösen Menschen. Rassistische, Verschwörungen verbreitende Menschen. Verachtenswerte Menschen. „Populistische“ Menschen. Menschen, die sie nicht mehr brauchen.

 

Diese Menschen wurden in jüngster Zeit zu einem Problem. Sie stören nicht nur das System, sie haben sich aktiv eingemischt, für den Brexit gestimmt, Donald Trump gewählt: Sie wollen ihre traditionellen Werte und altmodischen Vorstellungen nicht aufgeben (z.B. nationale Souveränität, Meinungsfreiheit und die Biologie der Säugetiere) und wollen nicht an Bord der globalen kapitalistischen Ideologie hüpfen. Und auch sonst waren sie echt nervig.

 

Es war eine Sache, als dieses Problem hauptsächlich die dunkelhäutigen Menschen mit „extremistischen“ Ansichten in weit entfernten Ländern waren, um die sich westliche Konsumenten keinen Deut geschert haben. Dort konnte sie GloboCap ganz einfach zu Klump bombardieren. Aber im Westen können sie das nicht so einfach tun. Daher der Krieg gegen den Populismus, den wir in den letzten vier Jahren erlebt haben... und welche neue dystopische Phase davon, die uns in der Zukunft nach Trump auch immer erwartet.

 

2020 war die Vorschau. Die Lockdowns, die Masken, das „soziale Abstandhalten“ und andere sogenannte „Notstandsmaßnahmen“, die Orwellsche Propaganda, die Zensur abweichender Meinungen, das Verbot politischer Demonstrationen, die Konzernmedien, die sich endgültig in ein vollkommen Goebbelsches Instrument verwandelt haben, die Schlägertrupps, die die Wohnungen von Menschen stürmen, die sektenartige und totalitäre Konformität... das ist nur ein Vorgeschmack auf das was kommen wird.

 

Diese Dinge lagen natürlich immer auf dem Tisch. Es war nur eine Frage der Zeit bis es soweit kommt. Die Leute von GloboCap sind keine Idioten. Sie wissen, dass sie die Welt nicht zu einem großen, glücklichen, neofeudalen Marktplatz machen können, ohne ein paar sprichwörtliche Eier zu zerschlagen... und nicht nur in jenen „terroristischen“ Ländern, sondern überall, quer durch das globale kapitalistische Imperium. Und genau das haben sie vor. Und deshalb brauchten sie ein neues offizielles Narrativ, um all die zerschlagenen Eier zu rechtfertigen.

 

Noch haben sie sich auf keinen offiziellen Slogan geeinigt. „Die Neue Normalität“, „der Große Reset“, der „Green New Deal“ … das sind derzeit alles nur Versuchsballone. Aber es spielt keine Rolle wie sie es nennen. Es läuft auf eine neue Art von Totalitarismus hinaus. Wie ich in meiner vorhergehenden Kolumne sagte: „es ist kein nationaler Totalitarismus, denn wir leben in einem globalen, kapitalistischen Imperium, das nicht von Nationalstaaten regiert wird, sondern von supranationalen Einheiten und dem globalen, kapitalistischen System selbst“. Aber trotzdem ist es Totalitarismus.

 

Sie verbergen es nicht einmal. Sie sagen es deutlich, nicht mit Spucke beladenen Hitler-Reden, aber in klarer, unmissverständlicher Konzernsprache. Hier ist Klaus Schwab, der Vorsitzende des WEF:

 

Die Welt muss gemeinsam und schnell handeln, um alle Aspekte unserer Gesellschaften und Wirtschaften zu erneuern, von der Erziehung über Sozialverträge bis Arbeitsbedingungen. Jedes Land, von den Vereinigten Staaten bis China, muss daran teilnehmen, und jede Industrie, von Öl und Gas bis Tech, muss sich transformieren. Kurzum, wir brauchen einen 'Great Reset' des Kapitalismus.“

 

Für jene von euch, für die der Konzern-Neusprech neu ist, habe ich einige Stellen hervorgehoben. Und für jene von euch, die mehr über Klaus Schwab lesen wollen: WinterOak hat ein verstörendes Profil veröffentlicht, das man auch auf dem Blog von Cory Morningstar lesen kann (zusammen mit vielen anderen zensierten Inhalten):

http://www.wrongkindofgreen.org/2020/10/14/klaus-schwab-and-his-great-fascist-reset-an-overview/

 

(Anm.d.Ü.: Den Artikel von Winter Oak gibt es hier auf Deutsch:

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/klaus-schwab-12-10-2020/ )

 

Sorry... ich wollte eigentlich über die letzten Tage des Trumpschen Reichs schreiben, wurde aber vom GloboCap-Business abgelenkt. Ich hoffe ihr verzeiht mir, dass mich die Wahl nächste Woche nicht vom Hocker reißt. Angesichts dessen, was gerade geschieht und was in den letzten vier Jahren passiert ist, habe ich ein kleines Problem damit zu glauben, dass es irgendein realistisches Szenario gibt, in welchem GloboCap zulässt, dass Trump eine zweite Amtszeit bekommt, egal wer tatsächlich gewinnt. Das nimmt dem Ganzen irgendwie die Spannung.

 

Aber macht euch keine Sorgen. Ich bin wieder da, wenn die Randale nach den Wahlen anfängt und Donald Trump endlich voll auf Hitler macht, sich selbst zum Führer ernennt, den Kongress auflöst und befiehlt, dass seine Horden Russland-liebender Rassisten damit anfangen, die Juden einzusammeln. So wie es die Konzernmedien, die gefakten „linken“ Medien, die Geheimdienstgemeinde, die Demokratische Partei, die Faschismusexperten, die Hollywood-Berühmtheiten und alle hysterischen Liberalen seit 2016 versprochen haben.

 

Im Ernst, wenn er diesmal nicht voll zum Hitler wird und irgendjemanden verhaftet und Massenmord begeht, oder die Vereinigten Staaten mit Nuklearwaffen bombardiert und sich danach in seinem Bunker die Rübe wegbläst, dann werden einige Leute etwas zu erklären haben.

 

*

 

Haftungsausschluss:

 

Dieser Aufsatz ist vollständig das Werk unseres Haus-Satirikers und selbsternannten Politologen CJ Hopkins und spiegelt nicht die Ansichten und Meinungen der Consent Factory, Inc., ihrer Mitarbeiter oder ihrer Vertreter, Tochtergesellschaften oder Beauftragten wider.

 

Wenn Sie, aus welchen unerklärlichen Gründen auch immer, die Arbeit von Herrn Hopkins schätzen und sie unterstützen möchten, gehen Sie bitte auf seine Patreon-Seite (wo Sie schon ab 1 Dollar pro Monat spenden können):

https://www.patreon.com/cjhopkins

 

Oder senden Sie Ihren Beitrag an sein PayPal-Konto, damit er vielleicht nicht mehr in unseren Büros auftaucht und versucht, unsere Mitarbeiter um Geld zu bitten:

https://www.paypal.me/CJHopkins

 

Alternativ können Sie auch seinen satirischen dystopischen Roman Zone 23 oder Band Eins seiner Consent Factory Essays oder eines seiner subversiven Bühnenstücke kaufen, die in Großbritannien und Australien einige Preise gewonnen haben.

https://www.amazon.com/CJ-Hopkins/e/B00CH7L382

 

Wenn Sie die Arbeit von Herrn Hopkins nicht schätzen und ihm eine beleidigende E-Mail schreiben möchten, können Sie sich gerne direkt an ihn wenden.


 

https://www.unz.com/freed/a-vaporware-executive-an-attitude-not-a-president/

 

Ein Vorstand, der nicht liefert:

Eine Attitüde, kein Präsident

 

von Fred Reed, 24.10.2020

 

 

Jeder Hinz und Kunz hat zur Wahl seinen Senf dazugegeben. Dann tu ich das auch. Für die echten Anhänger Trumps wird das keinen Unterschied machen, für die ist er eine Kultfigur. Auch nicht für jene, die ihn verachten. Vielleicht interessiert es die Unentschlossenen.

 

Man beachte, wie unbedeutend Trump war. Er tat so als wäre er etwas, das er nicht ist und er behauptet, Dinge getan zu haben, die er nicht getan hat. Ist das niemandem aufgefallen? Er hat die volle Unterstützung der Evangelikalen. Fragt ihn mal, ob er die fünf Bücher Mose kennt, oder auch nur das zweite Buch, oder welche Kirche er in New York regelmäßig oder überhaupt einmal besucht hat.

 

Er sagte, er würde die Kriege beenden, aber welchen Krieg hat er beendet? Er würde das Handelsdefizit verringern, aber es ist gewachsen. Er wollte innerhalb von zwei Jahren die illegalen Einwanderer loswerden, aber sind sie verschwunden? Die Fabriken aus China und Mexiko zurückholen, aber wie viele sind zurückgekehrt? Man nennt ihn den Law and Order-Präsident. Dennoch musste er bei den größten Unruhen, die das Land je gesehen hat, vom Weißen Haus aus mitansehen, wie gegenüber seinem belagerten Haus eine Statue gestürzt wurde. Sein Umgang mit dem Virus? Die Amerikaner sind immer noch am schlimmsten betroffen und es wird jeden Tag schlimmer.

 

Trump hat so wie alle Präsidenten zwei kritische Jobs erfüllt, die man von ihm erwartet: Die Wall Street und das Militärbudget schützen. Was hat er noch getan?

 

Nahezu nichts. Spaßig war's. Aber auf dem wichtigen Feld der internationalen Beziehungen war er eine Katastrophe. Ich vermute, dass wenige seiner Anhänger in Flint oder Gary die Dinge jenseits der Grenze verfolgen. Sollten sie aber.

 

Hier spielen die Zusammenhänge eine Rolle. Die USA, oder jene, die die USA kontrollieren, versuchen die amerikanische Vorherrschaft über die Welt zu behalten, oder nahezu eine Hegemonie. Amerika hat rund um die Welt zwischen 600 und 800 Militärstützpunkte, je nachdem was man als Stützpunkt definiert. Während zehntausende Amerikaner auf den Bürgersteigen schlafen, während die Infrastruktur zerbröselt und die Gesundheitsversorgung teuer, aber lausig ist, so bekommt das Pentagon stets sein Budget. Im Weißen Haus, im fünfseitigen Windkanal (Spitzname für das Pentagon) und bei der Waffenindustrie ist das Wichtigste, den Geldfluss zu erhalten. Und die Welt zu dominieren.

 

Trump ist die Verkörperung dieser „Ich leg's auf einen Kampf an“-Attitüde. Nicht gut. Er hat sich mit sehr alten Kalten Kriegern umgeben, mit Generälen, und mit den pathologisch aggressiven Mitläufern der Washingtoner Think Tanks: John Bolton, Mike Pompeo, Nikki Haley, Steve Bannon und kleineren Knallköpfen der ähnlichen Sorte. Er hat die USA aus den Waffenkontrollverträgen START, INF und Open Skies abgezogen. Er hat die NATO an Russlands Grenzen herangeschoben. In den Ehrenhallen in Idaho mag das gut ankommen, John Wayne hätte es auch so gemacht. Wehrt euch gegen die Kommunisten. Zeigt ihnen, wer der Boss ist. Nein. Es ist einfach sinnlos und gefährlich.

 

Noch schlimmer, es gibt einen Neuen im Viertel. China wächst. Es benimmt sich nicht anders als andere Länder und bringt nicht annähernd jene Zerstörung und Horror über die Welt wie die Vereinigten Staaten, aber es wächst. Das macht es für Washington nicht zu einem Konkurrenten sondern zu einem Feind. Das ist im Grunde die Politik Trumps. Nicht verhandeln. Drohen. „Tu was ich dir sage, sonst mach ich dich fertig.“

 

Diejenigen, die den Fortbestand des Imperiums befürworten, könnten feststellen, dass Trump selbst hier eine Katastrophe gewesen ist. Die erste Regel des Imperiums lautet: Lass nicht zu, dass sich deine Feinde verbünden. Trump, der sich Russland und China zu Feinden gemacht hat (warum?), hat sie gezwungen, sich zu verbünden. Das ist – wie soll ich es ausdrücken? - dumm. Russland und China sind keine natürlichen Verbündeten. China ist ein überfülltes Land mit 1,4 Milliarden klugen, fleißigen Menschen, schnell wachsendem Einfluss und einer sehr langen, nicht zu verteidigenden Grenze zu Russland. Russland hat kaum 146 Millionen Menschen, eine vergleichsweise statische Wirtschaft und riesige leere Flächen mit reichen Ressourcen. Die Russen haben das vielleicht bemerkt. Die beiden hatten territoriale Streitigkeiten. Dies ist keine Ehe, die, wie wir sagen, im Himmel geschlossen wurde. Anstatt sie gegeneinander auszuspielen, sich mit dem einen gegen den anderen zu verbünden oder sie Herrgott nochmal in Ruhe zu lassen, hat Trump sie zu einem engen Bündnis gezwungen.

 

Das ist Trumps Politik, in dem Sinne, dass, wenn es während seiner Präsidentschaft passiert, es sein Baby ist, obwohl es ziemlich offensichtlich ist, dass Pompeo Trumps Verstand ist und Trump Pompeos Vollstrecker.

 

Dann ist da noch der Iran, ein geopolitischer Dreh- und Angelpunkt, mit achtzig Millionen Menschen, einem großen und kompetenten Militär und viel, viel Öl. Im Rahmen des JCPOA, des Atomdeals, wurde den Iranern die glückliche Aussicht gestellt, sich in die westliche Wirtschaft zu integrieren: Hunderte von Flugzeugen von Boeing und Airbus, Telekommunikationsausrüstung, Verkauf von Öl, Erschließung der riesigen Kohlenwasserstoffreserven durch westliche Unternehmen.

 

Dann zog Trump sich aus dem Vertrag zurück und versucht unter der Führung des ungeheuerlichen Pompeo, die Iraner zur Einsetzung einer Marionettenregierung auszuhungern. Da der Iran sieht, dass der Westen nicht freundlich gesinnt ist, wendet er sich dem Osten zu, verbündet sich eng mit Russland und China. Teheran und Peking stehen kurz vor der Unterzeichnung eines auf fünfundzwanzig Jahre angelegten, multimanymuchoslotsa Milliarden Dollar schweren Entwicklungsabkommens.

 

Drei Feinde, vereint, wo vorher keiner war.

 

Verdammt brillant, Mike. Einfach verdammt brillant.

 

Dann ließ Trump Soleimani, einen iranischen Helden, ermorden. Das kommt bei seinen Parteigängern in Joe's Bar in Chicago zweifellos gut an, mannhaft und entschlossen zu sein und Amerika wieder groß zu machen. Es war auch idiotisch, was die Iraner noch weniger geneigt machte, dem amerikanischen Druck nachzugeben.

 

Dieselbe Kontraproduktivität zeigt sich auch in seinem "Handelskrieg" mit China, in Wirklichkeit ein Versuch, China kommerziell und technologisch zu zerschlagen. Dies wird von Trump als "Widerstand gegen China", "Abschreckung Chinas", "Eindämmung Chinas" verpackt, aber man könnte es genauso gut als "Ermutigung des Geistes, die Flasche zu verlassen" bezeichnen, oder "darum zu betteln“.

 

Ein kurzes Beispiel: Huawei war damit zufrieden, Googles Android-Betriebssystem auf seinen Smartphones zu verwenden. Android und iOS, beides amerikanisch, dominierten den Weltmarkt für Betriebssysteme. Huawei, mit der Vorhersehbarkeit des Sonnenaufgangs, reagierte darauf mit der Crash-Entwicklung seines eigenen Betriebssystems Harmony. Mit der gleichen Vorhersehbarkeit und Plötzlichkeit werden sie es verbessern, ihren App Store (HMS, Huawei Mobile Services) weiter ausbauen und vermutlich andere Firmen dazu ermutigen, das zu nutzen. Man wird sagen, dass ein neues Betriebssystem nicht funktionieren wird, nicht konkurrenzfähig sei, Jahrzehnte dauern werde, und all die Dinge, die man gewöhnlich von den Dingen sagt, die China tut. Dann wartet mal ab.

 

Das Ergebnis von Trump: Ein neuer und wahrscheinlich ernstzunehmender Konkurrent von Google. Gute Arbeit, Don.

 

Es wird noch mehr kommen. Gerade wegen Trumps Politik der Technologieverweigerung hat China ein massives Programm gestartet, um sich technologisch unabhängig zu machen. Es wird Zeit brauchen, aber es wird geschehen. Jedes Mal, wenn China einen Ersatz für ein amerikanisches Produkt entwickelt, werden US-Firmen den chinesischen Markt dafür verlieren – und in Kürze einem Konkurrenten gegenüberstehen.

 

Die Wurzel des Problems? Mit Trump hat das Land eine Haltung gewählt, keinen Präsidenten. Aufsässigkeit, Prahlerei und eine nackte Aggressivität, die einem ins Gesicht springt, sind kein Ersatz für Kompetenz. Trump hat wiederholt gezeigt, dass er in Geschichte, Geographie, Technologie und Militär völlig unwissend ist. Als er auf Hawaii zum USS Arizona Memorial gebracht wurde, wusste er nicht, was das ist. Er ist der Meinung, dass die Spanische Grippe von 1917 (sein Datum) das Ende des Zweiten Weltkriegs beeinflusst hat. Es wäre lehrreich für einen Reporter, ihn zu fragen, welche Länder an den Iran grenzen, wo man die Straße von Malakka findet und warum das wichtig ist.

 

Die Enthusiastischeren unter seinen Anhängern scheinen ebenso unwissend zu sein und, schlimmer noch, keine Ahnung zu haben, warum ein Präsident solche Dinge wissen sollte. Ist dies die Art und Weise, wie und welchen Präsidenten wir auswählen?


 

http://thesaker.is/democracy-vs-covid-a-no-go/

 

Demokratie, die es nie gab... schon gar nicht mit Covid

 

von Peter Koenig für den Saker Blog, 23.10.2020

 

 

Brüssel (EU- und europäisches NATO-Hauptquartier)Am 21. Oktober 2020 berichtet die Deutsche Presseagentur (dpa), dass Deutschland NATO-Soldaten für mögliche Covid-19-Operationen zusagt: "Deutsche Soldaten könnten während der zweiten Welle der Corona-Pandemie zu Kriseneinsätzen in andere NATO- und Partnerländer entsandt werden. Wie ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums bestätigte, hat die Bundesregierung der NATO Unterstützung für ihren Notfallplan "Allied Hand" zugesagt. Danach sollen bei Bedarf medizinisches Personal, Pioniere und Experten der Truppe für Auslandseinsätze zur Abwehr atomarer, biologischer oder chemischer Gefahren zur Verfügung gestellt werden. Der Notfallplan soll z.B. dann aktiviert werden, wenn in alliierten oder NATO-Partnerländern aufgrund sehr hoher Infektionsraten ein Zusammenbruch des Gesundheitssystems droht und der betroffene Staat um Unterstützung bittet".

 

Im Klartext bedeutet dies, dass deutsche Soldaten in covidbezogenen "Kriseneinsätzen" bei anderen NATO-Partnern eingesetzt werden können. Covid-Einschränkungen und damit verbundene staatliche Unterdrückung und Tyrannei können zu massiven zivilen Unruhen führen, und deutsche Soldaten, alias deutsche NATO-Soldaten, könnten zusammen mit Soldaten aus anderen NATO-Ländern den örtlichen Regierungen helfen, solche potentiellen Umwälzungen der Bevölkerung mit militärischer Gewalt zu ersticken. Scharfe Kugeln und Töten, wenn "notwendig".

 

In einigen europäischen Ländern, d.h. in Slowenien, der Tschechischen Republik, Polen, Ungarn, Spanien – und natürlich auch in Deutschland selbst – sind die Unruhen bereits deutlich sichtbar. Auch in Frankreich, derzeit eines der repressivsten Regime in der westlichen Welt, kochen die zivilen und gesellschaftlichen Unruhen hoch.

 

All diese Länder wurden einer Gehirnwäsche unterzogen, damit sie glauben, sie würden in einer "Demokratie" leben – und in einer Demokratie könnte und sollte das, was mit ihnen geschieht, niemals geschehen. Sie wurden nie gefragt. Ihre Regierungen haben sich nicht einmal die Mühe gemacht, ihnen zu sagen, dass diese "Maßnahmen" zu ihrem eigenen Wohl seien. Jetzt wird ihnen sogar von Leuten wie Boris Johnson, dem britischen Premierminister, gesagt, dass sie nicht hoffen sollen, zur "Normalität" zurückzukehren. Es wird keine "Normalität" mehr geben, wie wir sie kannten, sagte er wörtlich. Stattdessen wird es einen großen Neuanfang (Great Reset) geben.

 

Damit ahmt er die Worte von Klaus Schwab nach, dem Gründer und CEO des Weltwirtschaftsforums (WEF), der gerade (Juli 2020) ein Buch mit dem Titel "Covid-19 – The Great Reset" veröffentlicht hat. Das Buch ist bei Amazon (wo sonst!) erhältlich, und ich empfehle dringend, es zu lesen, nicht damit Schwab reicher wird, sondern damit Sie und wir, die Menschen, wissen, was "ihr" Plan ist. Nur wenn wir wissen, was der Plan ist, können wir ihn aufhalten – wenn wir uns solidarisch organisieren und Widerstand leisten.

 

Es gibt keine "Demokratie", es hat nie eine gegeben. Die EU ist eine der am wenigsten demokratischen Institutionen, die es gibt. Aber dennoch werden wir mit dieser riesigen Lüge indoktriniert, wir würden in einer Demokratie leben. Es ist Covid, das diesen elenden globalen Betrug endlich ans Licht bringt.

 

Und unsere zur Lüge neigenden Politiker und ihre gekauften Mainstream-Medien loben weiterhin unsere schöne westliche Demokratie, während sie unsere Aufmerksamkeit von der Wahrheit ablenken, indem sie auf Feinde aus dem Westen wie China, Russland, Iran, Venezuela, Kuba, Syrien, Nordkorea – und andere – einschlagen, nur damit wir zu Hause geblendet sind, aber mit falscher Propaganda gesagt bekommen, dass all diese anderen Länder böse sind. Sie sind böse, weil sie nicht an unsere westliche Gier-Wirtschaft glauben. Die Medien feuern mit großem Erfolg "kognitive Dissonanzen" an – wir wissen, dass etwas nicht stimmt, aber unser fieberhaftes Verlangen, in unserer Komfortzone zu bleiben, lässt uns glauben, dass wir von unseren "gewählten" Herren gut beschützt werden – und diejenigen, die zum Beispiel im Osten eine andere Lebensphilosophie als die unsere, die aus Gier und Gewalt besteht, verfolgen, sind böse.

 

Eine interessante Umfrage, die heute in der Schweiz veröffentlicht wurde, zeigt, dass im Durchschnitt mehr als zwei Drittel der EU-Bevölkerung negativ über China und Russland denken. Warum? China und Russland haben nie etwas getan, was Europa schadet, im Gegenteil – sie haben eine wahrhaftige Zusammenarbeit angeboten, gegenüber einer erzwungenen Zusammenarbeit nach amerikanischem Vorbild. Die Frage "Warum?" wird also mit den von den Unternehmen bezahlten Gehirnwäsche-Medien beantwortet.

 

Das soll "Demokratie" sein? Ist das demokratisches Denken? Ist diesen Menschen klar, dass ihr Gehirn vor Jahren von einer konsumfreundlichen Propaganda gefangen genommen und allmählich in ein unterwürfiges Sklavenverhalten umgewandelt wurde, das immer noch an "Demokratie" glaubt?

 

*

 

Die deutsche Bevölkerung ist nicht gefragt worden, ob sie der Entsendung deutscher Truppen in andere Länder zustimmt oder ob sie an NATO-Übungen teilnehmen sollen. Der Waffenstillstand, der für Deutschland seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs gilt, erlaubt keine ausländische Intervention der deutschen Streitkräfte. Tatsächlich wurde (noch) kein formelles Friedensabkommen zwischen Deutschland und den Siegermächten unterzeichnet. Das Waffenstillstandsabkommen enthält eine Klausel, die besagt, dass Deutschland niemals Handlungen vornehmen darf, die den Interessen der Vereinigten Staaten zuwiderlaufen. Dies würde zumindest teilweise erklären, warum sich die deutsche Regierung bückt, um Washington zu gefallen.

 

Aber die meisten Deutschen sind sich dieser Tatsache nicht bewusst.

 

Mit Absicht. Denn "Demokratie" würde folgende Ethik diktieren: Lasst es die Öffentlichkeit wissen. Beginnt eine öffentliche Debatte über die Autonomie und Souveränität, die Deutschland derzeit hat und die es – und sein Volk – verdient.

 

Die Entscheidung, deutsche Truppen als NATO-Soldaten in anderen Ländern einzusetzen, hat nichts mit "Demokratie" zu tun. Es widerspricht dem Wesen der Demokratie. Steht Deutschland unter einem "verdeckten Notstandsgesetz", das dem Kriegsrecht ähnlich wäre? Ebenso wie Frankreich, die Schweiz, Spanien und Großbritannien? Wenn ja, ist die Bevölkerung angemessen informiert worden?

 

Die Schweiz hat erst kürzlich ihr "Covid-Notstandsgesetz" bis Ende 2021 verlängert – und was dann? Es könnte leicht wieder verlängert werden, so wie jetzt. Das Gesetz wurde durch einen rechtsgerichteten Kongress gerammt, unabhängig von den politischen Parteien, die Kongressabgeordneten waren sich weitgehend einig. Es wurden keine Fragen gestellt. Das Volk wurde nie konsultiert.

 

Jetzt ist eine Volksabstimmung (ein Privileg, das die Schweizer immer noch haben) im Gange, die dieses so genannte Notrecht verbieten würde. Bis genügend Unterschriften gesammelt sind und das Referendum von der Regierung "erlaubt" wird, damit es der Öffentlichkeit zur Abstimmung vorgelegt werden kann, könnte es jedoch zu spät sein, um die drastischen Maßnahmen zu ändern, die unter dem Quasi-Kriegsrecht umgesetzt wurden.

 

Das ist "Demokratie", nicht wahr?

 

Frankreich unter Monsieur Macron, einem Rothschild-Zwerg, hat wieder einen Gesundheitsnotstand eingeführt und Ausgangssperren verhängt, ein Verbot von Hochzeiten und der Aufenthalt auf der Straße ist nur mit Sondergenehmigungen erlaubt. Dies als Folge einer "plötzlichen und spektakulären Beschleunigung" der Ausbreitung des Coronavirus, sagte Jean Castex, der Premierminister, und rechtfertigte damit diese kühne drakonische Maßnahme. Er fügte hinzu, dass die nationale COVID-19-Inzidenzrate in den letzten zehn Tagen von 107 auf 190 Fälle pro 100.000 Einwohner sprunghaft angestiegen sei, mit "besonders alarmierenden Werten" in einigen Großstädten. Aber wer überprüft die Zahlen, die Statistiken, wie sie zusammengestellt werden? Niemand.

 

Das soll "Demokratie" sein? Für Ungehorsam sind Geldstrafen von 135 Euro für Ersttäter vorgesehen, die bis zu 7.500 Euro betragen können – und eine sechsmonatige Gefängnisstrafe. Nun, ist das eine Diktatur oder was?

 

Es ist weit entfernt von "Demokratie" – das ist sicher. Vor allem, wenn wir wissen, was Covid wirklich ist – nämlich nichts anderes als eine ganz normale Grippe. Das sagt Anthony Fauci, Chef des NIAID/NIH der USA, wenn er im New England Journal of Medicine (NEJM) peer-reviewed Artikel schreibt, wie "Covid-19 - Navigating the Uncharted" .... "Die klinischen Gesamtfolgen von Covid-19 könnten letztlich eher denen einer schweren saisonalen Grippe (mit einer Falltodesrate von etwa 0,1%) oder einer Grippepandemie (ähnlich denen von 1957 und 1968) ähneln als einer Krankheit wie SARS oder MERS, die Falltodesraten von 9 bis 10% bzw. 36% hatten.“ (https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/nejme2002387).

 

Wenn Fauci mit den Medien spricht – in unzähligen Interviews mit dem Mainstream-Fernsehen – verwendet er das übliche angstmachende Narrativ über die Tödlichkeit des Coronavirus.

 

Dies zeigt, dass hinter Covid eindeutig eine andere Agenda steckt als die Kontrolle der "Pandemie", nämlich die Kontrolle der Menschen. Wir sollten aufwachen. Es ist zu spät, um über die Wiedereinführung der "Demokratie" zu sprechen. Die Wahrheit ist, dass wir nie Demokratie hatten. Und jetzt müssen wir um unser schieres Überleben als menschliche Wesen kämpfen. Vertraut mir.

 

"Demokratie" ist nur ein Wunschmotto. Demokratie in der heutigen Welt gibt es gewiss nicht. Es gab sie nie. Nicht einmal im antiken Griechenland hat sie funktioniert, wo der Begriff vor etwa 2500 Jahren von wohlhabenden, aber zugegebenermaßen gut denkenden Philosophen erfunden wurde. Demokratie war immer für die Gebildeten, für die Reichen und Wohlhabenden – aber sie spielte sich in Wahrheit nie für alle Menschen ab – was der Begriff in seiner ursprünglichen Übersetzung bedeutete und bedeutet. Sobald der Begriff Demokratie den Politikern als ein anzuwendendes Konzept der Herrschaft über eine Nation gegeben wird, verwandelt sich die Bedeutung von "Demokratie" in "das Volk wählt, aber die Elite entscheidet". Es ist dasselbe wie heute. Demokratie leitet sich vom Altgriechischen "demokratia" ab, was wörtlich bedeutet, dass die Macht dem Volk gehört. Das hat sie nie getan; und heute noch weniger.

 

"Die Macht, die dem Volk gehört", wurde und wird dem Volk zugestanden, immer in dem Maße, wie es die kontrollierende Elite für angemessen hält. Wenn das Volk übernehmen will, was ihm gehört, bringt die kontrollierende Elite kontrollierende Kräfte hervor und spielt das Propagandaspiel, mit Fehlinformationen, manipulierter Wahrheit und glatten Lügen. Das war damals der Fall und wird heute auf noch raffiniertere Weise praktiziert.

 

Heute wird der Betrug nicht mehr nur nach Gutdünken der herrschenden Elite und zum persönlichen Vorteil angewandt, sondern er wird durch Algorithmen, eigentlich durch künstliche Intelligenz, hergestellt. Die heutigen Wahlen, vor allem im Westen, werden durch oligarchische oder vom Tiefen Staat kontrollierten Algorithmen entschieden. Die Wähler spielen eine Alibi-Rolle. Nicht mehr. Es gibt kaum eine Wahl in der (westlichen) Welt, die nicht letztlich von den Vereinigten Staaten kontrolliert und entschieden wird.

 

*

 

Zurück zur undemokratischen Europäischen Union. Sie setzt die NATO-Truppen zur urbanen Kriegsführung ein, wenn man so will. In dem kleinen Bundesland Sachsen-Anhalt, nicht weit von Hamburg entfernt, gibt es einen nicht viel besprochenen deutschen / NATO-Militärstützpunkt. Nach Angaben der deutschen Online-Zeitschrift "Pivot Area" (https://www.pivotarea.eu/2017/10/26/german-armed-forces-open-part-of-their-new-urban-warfare-training-city/ ) wird der Militärstützpunkt für urbane Kriegsführung in "Schnöggersburg" seit 2012 gebaut. Bis Ende 2020 soll er fertiggestellt sein. Dann wird er aus mehr als 500 Gebäuden bestehen, die sich über 6,25 Quadratkilometer erstrecken.

Der so genannte "Ballungsraum", wie die Bundeswehr ihren Truppenübungsplatz bezeichnet, verfügt über eine komplette städtische Infrastruktur – also eine Kanalisation (Wasserversorgung und Abwasserentsorgung), eine U-Bahn-Linie, einen Bahnhof, einen Industriepark sowie ein Sportstadion, Slums, Wohngebiete und ein Hochhausviertel. Das deutsche Verteidigungsministerium plante, 140 Millionen Euro in das Projekt zu investieren (bis zur Fertigstellung wird es wahrscheinlich noch wesentlich mehr sein). Laut Generalleutnant Frank Leidenberger, Leiter der Innovationsabteilung des Heeres, zeige das letzte Jahrzehnt den klaren Trend, dass "die Kriegsführung vom Feld in die Städte wandert". Deshalb soll Schnöggersburg der Bundeswehr ein erstklassiges Übungsgelände für hochmoderne Operationen in urbanen Szenarien bieten. Leidenberger sagt auch, dass die Bundeswehr ihre neue, moderne Ausbildungsstadt als eine strategische Ressource betrachtet, um den Rahmen des Nationenkonzepts mit Partnerarmeen voranzutreiben".

 

Der Schlüsselbegriff ist "der Rahmen des Nationenkonzepts mit Partnerarmeen". Hier kommt die NATO ins Spiel.

 

Wie viele Deutsche sind demokratisch über dieses Monsterprojekt informiert worden? Es zeigt deutlich, dass soziale Unruhen in den Städten im großen Stil bereits weit vor 2012 vorhergesehen wurden – wahrscheinlich etwa zu der Zeit, als der globale Great Reset vor Jahrzehnten in den kriminellen Köpfen des alles beherrschenden tiefen dunklen Staats Gestalt annahm; jenen, die diese neue Phase der gesellschaftlichen Digitalisierung mit dem 11. September 2001 einleiteten, seltsamerweise auch der Beginn eines neuen Wahrzeichens des westlichen Kalenders, des dritten Jahrtausends. Seit 9/11 ging es mit dem westlichen Imperium und seinen Günstlingen bergab. Und der Osten begann aufzusteigen.

 

Die Talfahrt wird zweifellos das Ende des Imperiums bedeuten. Aber auf dem Weg dorthin werden die bösartigsten Mächte eingesetzt werden, um die Bevölkerung zu versklaven, digital und mit KI, mit Algorithmen. Da dieser tiefe dunkle Staat im Kern auch Eugeniker hat, ist auch ein massiver Bevölkerungsrückgang Teil des Plans.

 

Auch die monetäre Digitalisierung ist Teil des Plans. Tatsächlich ist sie bereits gut in Vorbereitung, als ein Element des Great Reset des WEF, oder wie der IWF es nennt, der Großen Reformation. Der IWF (und die Weltbank), die beide vom US-Finanzministerium kontrolliert werden, planen ein so genanntes Bretton Woods 2.0, einen Reset des Währungssystems, bei dem die westliche Dollar-Wirtschaft schließlich durch eine digitale Krypto-Währung ersetzt werden soll, an der ausgewählte westliche Währungen teilnehmen können. Die Rolle des Goldes darin ist nicht klar, ebenso wenig wie die Rolle der de facto stärksten Währung, des chinesischen Yuan.

 

Sollte sich diese bisher hypothetische neue, vom IWF und der BIZ kontrollierte Krypto-Währung durchsetzen, würde sie höchstwahrscheinlich alle US-Schulden tilgen und Kreditlinien - vielleicht im Gegenwert von Hunderten von Billionen Dollar – zur Verfügung stellen, um kleine Zentralbanken ärmerer, hoch verschuldeter Länder zu retten. (siehe auch https://www.youtube.com/watch?v=y_cL7Sv5Daw ).

 

Würde die Verschuldung dieser Länder mit den neuen IWF-BIZ-Rettungsaktionen einfach überproportional ansteigen, oder würden sie ihre nationale Vermögensbasis einfach an den von IWF und BIZ verwalteten Globalen Monsterfonds abtreten (müssen) – um im "Gleichschritt" und in Armut dahinhumpeln zu können, so die Regeln de Meister, das ist nicht klar.

 

Auf jeden Fall sollte man sich darauf gefasst machen, dass noch viel geschehen wird, wenn „Wir, das Volk“ dem von Covid-19 veranlassten Great Reset erlauben, vorwärts zu schreiten. Es wird immer klarer, dass Covid nichts weiter als ein Instrument für einen viel größeren Plan, den Great Reset, ist. Der Great Reset ist das Gegenmittel zur "Demokratie". Er ist eine weitere Demolierung jeglicher Hoffnung auf eine "Demokratie".

 

Glücklicherweise gibt es China, ebenfalls mit einer neuen digitalen (Krypto?)-Währung, die sich in der Testphase befindet, in Vorbereitung ist und schließlich für den internationalen Zahlungsverkehr als Alternative zur Dollarwirtschaft eingeführt werden soll, oder gegen die neue, vom IWF und der BIZ verräterische, vom US-Finanzministerium kontrollierte Krypto-Währung. Im Gegensatz dazu ist der digitale Yuan im Hinblick auf eine ausgewogenere multipolare Welt als friedliches Mittel für den Handel unter Gleichen gedacht. Ja, dies trotz des negativen westlichen Denkens über China.

 

Die taoistische Lebensphilosophie, die der Westen nicht kennen oder verstehen will, ist nicht konfrontativ, selbst dann nicht, wenn sie ständig mit dem aggressiven Westen konfrontiert wird.

 

In der Zwischenzeit könnten die Länder, um der neuen monetären Tyrannei zu entkommen (vom Fiat-Dollar bis zum Fiat-Fiat-Krypto), einfach ihre Souveränität zurückerobern, ihre nationalen Zentralbanken zurückerobern, ihre nationalen Währungen und mit lokalen öffentlichen Banken und mit lokalen Schulden für lokale Märkte produzieren – so weit wie möglich in Richtung auf einen Zustand der Selbstversorgung, mit grenzüberschreitendem Handel in lokalen Währungen. Wenn dies geschieht, wird die vom IWF und der BIZ kontrollierte Krypto-Währung ins Gras beißen.

 

*

 

Peter Koenig ist Wirtschaftswissenschaftler und geopolitischer Analyst. Er ist auch ein Spezialist für Wasserressourcen und Umwelt. Er arbeitete über 30 Jahre lang mit der Weltbank und der Weltgesundheitsorganisation auf der ganzen Welt in den Bereichen Umwelt und Wasser. Er hält Vorlesungen an Universitäten in den USA, Europa und Südamerika. Er schreibt regelmäßig für Online-Zeitschriften wie Global Research, ICH, New Eastern Outlook (NEO) und andere. Er ist der Autor von Implosion - Ein Wirtschaftsthriller über Krieg, Umweltzerstörung und Unternehmensgier, eine auf Fakten und 30 Jahren Weltbankerfahrung rund um den Globus basierende Fiktion. Er ist auch Mitautor von The World Order and Revolution! - Essays aus der Résistance.

 

Peter Koenig ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Centre for Research on Globalization.


https://www.theburningplatform.com/2020/10/22/fourth-turning-election-year-crisis-1/

 

Die Kacke ist am Dampfen - Die Vierte Wende

 

von Jim Quinn, 22.10.2020 TBP

 

 

Die nächste Vierte Wende wird kurz nach der Jahrtausendwende, in der Mitte der Nullerjahre beginnen. Um das Jahr 2005 herum wird ein plötzlicher Funke eine Krisenstimmung auslösen. Die Überbleibsel der alten Gesellschaftsordnung werden sich auflösen. Politisches und wirtschaftliches Vertrauen wird implodieren. Echte Not wird über das Land hereinbrechen, mit schweren Verwerfungen, die Fragen zu Klasse, Rasse, Nation und Imperium mit sich bringen könnte. Das Überleben der Nation selbst wird auf dem Spiel stehen. Irgendwann vor dem Jahr 2025 wird Amerika ein großes Tor in der Geschichte durchschreiten, das der amerikanischen Revolution, dem Bürgerkrieg und den beiden Notlagen der Großen Depression und des Zweiten Weltkriegs angemessen ist.“Strauss & Howe – The Fourth Turning (1997)

 

Es gibt keine Finsternis außer der Unwissenheit. Der Teufel kann zu seinem Zweck die Bibel zitieren.“ – William Shakespeare

 

 

Ich habe The Fourth Turning im Jahr 2006 gelesen, nachdem es in den Newslettern von John Mauldin und Doug Casey als eine unheimlich genaue Einschätzung der amerikanischen Geschichte beschrieben wurde, die auf generationsbedingten Konfigurationen beruht, die sich in Zyklen von achtzig Jahren, einem langen Menschenleben, wiederholen. Strauss und Howe schrieben das Buch 1997 und benutzten ihre Generationentheorie, um die Krise vorherzusagen, die Mitte der 2000er Jahre beginnen und Mitte der 2020er Jahre zu einem unbestimmten Höhepunkt kommen würde.

 

Als Geschichtsstudent sprach mich diese Theorie an. Seit 2009 schreibe ich Artikel und benutze die Vierte Wende (das „Fourth Turning“) als Leitfaden für die Interpretation dessen, was geschehen ist und was geschehen könnte, während sich diese Krisenzeit auf ihren gewaltsamen Höhepunkt zubewegt. Die obigen Zitate geben genau das wieder, was seit Beginn dieser Krise im September 2008 mit dem von der Fed/Wall Street verursachten Finanzkollaps geschehen ist. Die bestehende Gesellschaftsordnung löst sich auf, aber diese Typen sind bereit, eher das Land zu zerstören, anstatt ihren Reichtum, ihre Macht und ihre Kontrolle aufzugeben.

Strauss & Howe identifizierten als Kernelemente dieser Krise die Verschuldung, den zivilen Verfall und eine globale Unordnung. Niemand kann bestreiten, dass die schwere Not, die die Nation und die Welt heimsucht, auf diese Kernelemente zurückzuführen ist, wobei der von den Zentralbanken 2008 herbeigeführte Finanzkollaps der Auslöser für diese Krise war. Seit 2008 ist nichts mehr normal. Und die gewaltige Implosion von 2008 wurde durch die katastrophalen finanziellen, politischen und militärischen Entscheidungen vorangetrieben, die von den Marionetten des tiefen Staates seit 2000 umgesetzt wurden, wobei die Federal Reserve als "Lösung" für die vorherige Blase gehorsamst eine Blase nach der anderen geschaffen hat.

Und jetzt sind wir wieder hier, inmitten der größten Blase in der Geschichte der Menschheit. Eine Blase aus vorsätzlicher Ignoranz. Die Vergesslichkeit der meisten Amerikaner gegenüber der Gefahr, die sie erwartet, gleicht dem Tag vor der Bombardierung von Fort Sumpter, dem Tag vor dem Angriff auf Pearl Harbor, oder den Dinosauriern, die nichts von einem riesigen Meteor ahnten, der auf den Planeten zurast und dabei ist, ihre Zukunft auf herausfordernde Weise zu verändern.

Wirkliche Not hat das Land heimgesucht, für diejenigen, die nicht zu den 0,1% oder den Lakaien des Deep State gehören. Die für die Verbreitung von Irrtümern, glatten Lügen, Angst und Propaganda im Namen ihrer oligarchischen Wohltäter belohnt werden.

 

Diese Apparatschiks bestehen hauptsächlich aus korrupten Politikern, Lakaien der Zentralbanken, Mainstream-Medienhuren, neokonservativen Kriegstreibern, Verrätern des Überwachungsstaates und von Big Pharma gekauften "Gesundheitsexperten".

 

Die ernste Notlage betrifft zwar Klasse, Rasse, Nation und Imperium, aber der größte Teil der Not wurde künstlich von denjenigen geschaffen, die die Fäden in der Hand halten – Bernays' unsichtbare Regierung, die die Massen manipuliert.

Während die bevorstehende Wahl wie eine tödliche Lawine über einen Berghang in Richtung eines ahnungslosen Dorfes voranschreitet, entbrennt ein Kampf zwischen einem bösen, tief verwurzelten Establishment und einigen wenigen engagierten Patrioten der Wahrheit. Wenn ihr nicht das Gefühl habt, dass das Überleben der Nation selbst auf der Kippe steht, dann seid ihr entweder ahnungslos, absichtlich ignorant oder nicht bereit, eure eigene kognitive Dissonanz anzuerkennen.

 

Die nächsten fünf bis zehn Jahre werden den Lauf der Geschichte auf tiefgreifende Weise verändern. Ob das Ergebnis für den amerikanischen Durchschnittsbürger positiv ist, das ist sehr fraglich.

 

 

"Die meisten Menschen haben eine fast unendliche Fähigkeit, Dinge als selbstverständlich anzusehen. Dass die Menschen nicht sehr viel aus den Lehren der Geschichte lernen, ist die wichtigste aller Lehren der Geschichte." - Aldous Huxley

 

Ich wünschte, es wäre nicht so, aber die meisten Menschen scheinen nicht in der Lage zu sein, kritisch darüber nachzudenken, wie die Geschichte einem zyklischen Pfad folgt, weil die menschliche Natur im Laufe der Geschichte ihre Fehler, Schwächen, Verwundbarkeiten und Stärken beibehalten hat. Wir glauben, dass wir mit unseren Erfindungen, Entdeckungen und Technologien Fortschritte gemacht hätten, aber der Wunsch nach Reichtum, Macht und Kontrolle über andere verschlingt noch immer einen soziopathischen Teil der Menschheit, der dazu neigt, mit allen Mitteln an die Spitze aufzusteigen.

 

Wie Huxley in den 1950er Jahren beklagte, hat der technologische Fortschritt der Menschheit in Bezug auf ihre Menschlichkeit und ihr Verhältnis zur Natur und zu anderen Menschen in Wirklichkeit geschadet. Genau jene Technologie, die wir als Beispiel für unseren Fortschritt verherrlichen, wird jetzt von den Totalitaristen benutzt, um uns einzusperren.

 

Dies geschah langsam und methodisch über Jahrzehnte hinweg, nachdem Generation um Generation die staatlichen Indoktrinationszentren (öffentliche Schulen) durchlaufen hat, um Unwissenheit und Gehorsam gegenüber dem Staat zu erlernen. Diese Indoktrination wurde durch die unaufhörliche Propaganda verstärkt, die ihnen von Medienkonglomeraten – die im Auftrag des Staates handeln – ins Gehirn injiziert wurde.

 

Der dystopische Gebrauch von Desinformation, falschen Narrativen, unverhohlenen Lügen und Propaganda durch die Totalitaristen, die den Tiefen Staat bilden (wie ihr nicht enden wollender Putschversuch gegen einen rechtmäßig gewählten Präsidenten beweist), wird der Katalysator für die nächste bösartige Phase dieser Vierten Wende sein. In den letzten vier Jahren wurde Trump vom Russia-Gate verfolgt, weil Obama, Clinton, Brennan, Clapper, Comey, Mueller und eine Unzahl kleinerer Mitverschwörer die Große Lüge propagiert haben, um ihre landesverräterischen Aktionen zum Sturz von Trump zu vertuschen.

 

Eine ehrliche, nach der Wahrheit suchende Presse mit unvoreingenommenen Journalisten hätte diese Verschwörung aufgedeckt und die wahrheitsgemäßen Fakten einer besorgten Öffentlichkeit mitgeteilt. Stattdessen haben die völlig korrupten Konzernmedien die Augen vor der Wahrheit verschlossen. Sie haben sich als Komplizen der Putschisten erwiesen.

 

Genauso schlimm ist die Unterdrückung der Wahrheit mittels Zensur und das Schweigen über die Wahrheit. Huxley verstand, wie totalitäre Propagandisten Jahrzehnte lang operiert haben, bevor die derzeitige Gruppe von Tyrannen aus dem Silicon Valley ihr nationales Programm zur Unterdrückung der Wahrheit gestartet hat.

 

 

"Groß ist die Wahrheit, aber noch größer ist aus praktischer Sicht das Schweigen über die Wahrheit. Indem man bestimmte Themen einfach nicht erwähnt... haben totalitäre Propagandisten die Meinung viel wirksamer beeinflusst, als sie es mit den eloquentesten Denunziationen hätten tun können". - Aldous Huxley

 

Ein perfektes Beispiel dafür ist mein örtlicher ABC-Nachrichtensender, der gestern Abend eine einstündige Sendung brachte, in der der Skandal um Hunter Bidens und Joe Bidens korruptes Spiel absolut nicht erwähnt wurde. Die Wahrheit stirbt im Schweigen. Die linken Medien, die von sechs Megakonzernen und den Titanen der Social Media-Milliardäre (Bezos, Zuckerberg, Dorsey) dominiert werden, haben sich mit anderen linken Milliardären (Soros, Bloomberg) und den verschwörerischen Deep Statern (Comey, Brennan, Clapper, Clinton) zusammengetan, um einen amtierenden Präsidenten zu stürzen. Und jetzt, um die Beweise für die Korruption von Joe Biden und die illegalen Geschäfte seines Sohnes mit ausländischen Feinden aus dem Gedächtnis zu löschen.

 

Diese unvernünftigen Propagandisten sind Feinde der Freiheit, da sie systematisch die Realität pervertieren und wissentlich den Verstand der Massen dahingehend manipulieren, wie sie zu denken, zu fühlen und zu handeln haben. Nach Jahren der sozialistischen Indoktrination ( Anm.d.Ü.: Oh, ich sehe schon die Kommentare...) in staatlichen Schulen und Universitäten wurde den Massen beigebracht, mehr zu fühlen als zu denken. Die Opferrolle wird gefeiert, während die persönliche Verantwortung verachtet wird.

 

Die Wahrheit wurde seit dem Beginn dieser künstlichen pandemischen Angstübung im März 2020 denjenigen klar, die in der Lage sind, kritisch zu denken. Wir sind von der sanften Tyrannei von Huxleys "Schöne Neue Welt" zu der harten Tyrannei von Orwells "1984" übergegangen.

 

Da die linken Oligarchen ihre ANTIFA und die BLM-Terroristen in Städten in ganz Amerika in "überwiegend friedlichen Protesten" entfesselt haben, wie sie von den Big-Brother-Medien bezeichnet wurden, wird in unserer dystopischen Landschaft der Spruch „Unwissenheit ist Stärke“ zu einer Wahrheit.

 

Ich bin erstaunt über den extremen Grad an Unwissenheit, den ein großer Teil unserer Bevölkerung an den Tag legt, wenn sie tröstende Unwahrheiten glauben, die ihre vorher festgelegte Glaubensstruktur bestätigen. Sie wissen es nicht, weil sie es nicht wissen wollen. Sie sind berauscht vom endlosen Strom der Idiotie, der von ihren iGadgets ausgeht, da sie absichtlich die Unwissenheit über das Bewusstsein stellen, die Knechtschaft über die Freiheit und die Gefangenschaft über die Freiheit.

 

Wie Huxley vorausgesagt hat, hat die kontrollierende Oligarchie Technologie eingesetzt, um die Menschen davon zu überzeugen, ihre Knechtschaft zu lieben, während sie gleichzeitig gedankenlos das glauben, was ihnen von ihren Sprachrohren in der Regierung und in den Medien erzählt wird, indem sie den Befehlen der Regierung und der Oligarchen folgen, die die Regierung kontrollieren. Das Ziel der herrschenden Klasse ist es, die Menschen vom Denken abzuhalten, und sie tun dies ganz bereitwillig, weil das Denken schwer ist und die unbequemen Wahrheiten für die saturierten Massen zu schwer zu ertragen sind.

 

Aber es gibt eine Minderheit, die die Wahrheit wissen will und bereit und in der Lage ist, mit den Konsequenzen umzugehen. Sie erkennen, dass Fakten nicht aufhören zu existieren, nur weil wir sie ignorieren. Fakten kümmern sich nicht um eure Überzeugungen oder Gefühle. Fakten führen euch zur Wahrheit. Und die immense Vertuschung von Fakten in den letzten zehn Monaten, während wir uns dieser historisch wichtigen Wahl nähern, macht jeden kritisch denkenden Menschen auf diesem Planeten ratlos.

 

Dieses klar koordinierte Bemühen, die Öffentlichkeit über unsere schreckliche finanzielle Notlage in die Irre zu führen, die Wahrheit über diese übertriebene Grippe, die tatsächlichen Fakten über den Putschversuch gegen Trump mittels Russiagate und nun auch über die massive Vertuschung des Korruptionsskandals Joe Biden/Hunter Biden, das hat eine neue Stufe der Böswilligkeit und Täuschung erreicht. Die Doppelzüngigkeit der Maßnahmen, die von den Tyrannen der sozialen Medien ergriffen wurden, um das Narrativ zu kontrollieren und den Menschen vorzuschreiben, was sie glauben müssen, das wird in einer gewalttätigen Reaktion derjenigen gipfeln, die nicht bereit sind, das Komplott zum Sturz der Regierung und zur Zerschlagung der US-Verfassung zu akzeptieren.

 

Wir leben jetzt in einer Welt, in der so genannte "Experten" erklären, dass die Wissenschaft bezüglich der Ausbreitung von Covid, der Wirksamkeit von Masken, der Notwendigkeit von Lockdowns zur Verlangsamung der Ausbreitung, der Notwendigkeit eines Impfstoffs zur Heilung von Covid, der Gefährlichkeit von HCQ, des Irrtums der Herdenimmunität feststeht. Und die Tatsache, dass wir nie wieder zur Normalität zurückkehren werden. Wenn jemand es wagt, das genehmigte Covid-Märchen in Frage zu stellen, wird er von MSM-Talking Heads angegriffen, bei Twitter und Facebook gesperrt, von den Tausenden von Karens, die in den sozialen Medien patrouillieren, als Mörder bezeichnet und verliert möglicherweise seinen Job. Wenn gerade heraus sprechende brillante Ärzte wie Dr. Scott Atlas Fakten verwenden, um das genehmigte Narrativ zu sprengen, dann werden sie von den MSM und Social-Media-Hyänen angegriffen. Fakten spielen keine Rolle, wenn Angst die bevorzugte Methode ist, um eine Nation aus Schafen zu hüten.

 

 

Obwohl 99,7% derjenigen, die mit Covid in Berührung kommen, nicht sterben werden, wobei die meisten nicht einmal wissen, dass sie es hatten, übertreiben die Pandemie-Förderer (Gates, Big Pharma, Trump-Hasser, Demokraten, linke Medien) weiterhin die Bedrohung und schüchtern ein Land in eine Depression ein.

Dieses koordinierte Affentheater wurde von der herrschenden Oligarchie inszeniert, um Geld einzuheimsen, um die Rettung des zusammenbrechenden Finanzsystems durch die Fed zu vertuschen und um Trump nach dem gescheiterten Amtsenthebungsputsch zu beseitigen.

 

Obwohl vor dieser inszenierten Pandemie die CDC-Dokumentation Masken eindeutig für unbrauchbar erklärt hat, um die Ausbreitung von Viren zu stoppen, und zahlreiche andere Studien angesehener Institutionen (Ihr wisst schon – die Wissenschaft) diese Schlussfolgerung bestätigten, müssen nun Masken (Maulkörbe) unter Androhung von Haftstrafen getragen werden, um dem staatlichen Diktat zu entsprechen. Auch wenn Tausende von Wissenschaftlern und Ärzten gesagt haben, dass Abriegelungen nicht funktionieren, zerstören Politiker weiterhin das Leben ihrer Bürger, indem sie ihre Städte und Staaten tyrannisch abschließen. Zu welchem wahren Zweck?

 

 

Hört alle zu! Irgendwas stimmt hier nicht, bitte kehrt um!“

 

Halts Maul, du Idiot! Tu was dir gesagt wird, für das Allgemeinwohl!“

 

 

Obwohl Hydroxychloroquin plus Zink nachweislich die Wirkung von Covid drastisch reduziert, wenn es früh in der Erkrankung eingenommen wird, es nur wenige Dollar pro Dosis kostet, seit Jahrzehnten sicher im Umgang mit Malaria eingesetzt wird und die Unterstützung von Tausenden von Ärzten hat, wurde es von den von Big Pharma kontrollierten Gesundheitsbehörden und politisch motivierten Gesundheits-Bürokraten als unsicher erklärt. Ihnen geht es mehr darum, Trump zu besiegen als Leben zu retten. Warum ein Medikament unterstützen, das nur ein paar Dollar kostet, wenn Big Pharma Medikamente auf den Markt bringen kann, die ein paar tausend Dollar kosten und keine besseren Ergebnisse liefern als HCQ und Zink? Es gilt, Gewinne zu erzielen und Aktienkurse zu stützen. Das ist die wahre Wissenschaft, die sich hier abspielt.

 

Die Schmäh-Artikel der NYT, der Washington Post und anderer linker Medien darüber, wie Schweden im großen Stil den Tod erleiden würde, wenn es keine Maskenpflicht benötigt, sein Land nicht absperrt und keine Schulen schließt, wurden im Frühjahr und Sommer in einem sintflutartigen Tempo geschrieben. Sie versuchen auch heute noch, Dr. Scott Atlas zu diskreditieren, weil er einen realistischen und ausgewogenen Ansatz für den Umgang mit dem Virus verfolgt.

 

Schwedens Sterblichkeitsrate lag in Europa in der Mitte des Rudels, und bis zum Herbst erreichten sie Herdenimmunität. Ihre Fälle sind verschwindend gering und die Todesfälle praktisch null. Währenddessen erleben die europäischen Lockdown-Länder jetzt eine Welle neuer Fälle und schließen wieder ab. Schweden hatte Recht, aber die gefügige, gekaufte Presse schweigt über ihren Erfolg, weil das Schweigen über die Wahrheit ihre große Lüge aufrechterhält. Wenn man alle davon überzeugen kann, die Lüge zu glauben, dann wird sie zur Wahrheit.

 

"Die Partei forderte einen auf, die Beweise der Augen und Ohren zurückzuweisen. Es war ihr endgültiger und wichtigster Befehl. Und wenn alle anderen die von der Partei auferlegte Lüge akzeptierten – wenn alle Aufzeichnungen dasselbe sagten – dann ging die Lüge in die Geschichte ein und wurde zur Wahrheit.“ - George Orwell, 1984

 

Wir stehen also weniger als zwei Wochen vor der US-Wahl, und das Ergebnis, egal wer gewinnt, wird wahrscheinlich einen wütenden Feuersturm entfachen, der die kalifornischen Waldbrände wie ein flackerndes Streichholz aussehen lassen wird. Während wir angeblich in Wissenschaft und Technik enorme Fortschritte gemacht haben, beweist die Realität, dass wir lediglich ein effizienteres Mittel erreicht haben, um rückwärts zu gehen.

 

Der Rausch früherer Erfolge von Wissenschaft und Technologie hat sich in einen grausigen Morgen mit einem Kater aus verschlechterten Ergebnissen verwandelt und droht nun, maskierte Amerikaner in einem elektronischen Gulag mit Zwangsimpfungen und digitaler Währung einzusperren. Die Mogule der Social Media-Milliardäre, in Verbindung mit der Wall Street-geführten Federal Reserve und soziopathischen Politikern werden die Befolgung medizinischer, finanzieller und politischer Dekrete verlangen, oder man wird demonetarisiert und von der Möglichkeit abgeschnitten, Transaktionen durchzuführen – man wird im Wesentlichen in einem elektronischen Gefangenenlager leben.

 

Auf der Grundlage der Fourth Turning-Generationentheorie besteht kein Zweifel, dass Donald Trump der Graue Champion der Prophetengeneration ist (die nach dem 2. Weltkrieg Geborenen). Der Begriff "Grey Champion" bedeutet nicht, dass es sich um eine große, edle, humane Person handelt. Benjamin Franklin, Abraham Lincoln und Franklin Delano Roosevelt waren keine netten Kerle. Sie taten alles was sie für nötig hielten, um während unserer letzten drei Vierten Wenden (Fourth Turnings) ihre Ziele zu erreichen. Millionen von Amerikanern hassten Lincoln und Roosevelt, so wie Dutzende Millionen Trump hassen.

 

Das Erscheinen des Grauen Champions markiert den Beginn eines Moments der "Dunkelheit und der Widrigkeiten und Gefahren", während sich der Höhepunkt der gewalttätigen Unruhen der Vierten Wende nähert. Trump und Pence stammen aus der Generation der Propheten (Boomer), während Biden aus der Stillen Generation und Harris aus der Generation X stammt. (Anm.d.Ü.: Ich denke, ich muss mal eine ordentliche Übersetzung der Generationentheorie von Strauss & Howe machen)

 

In diesem Stadium der Vierten Wende wäre eine Machtübergabe an einen Führer der Stillen Generation nicht sinnvoll. Trump ist der Blitzableiter für einen Zusammenstoß, der stattfinden muss, um die derzeitige korrumpierte Gesellschaftsordnung hinwegzufegen und durch etwas Neues zu ersetzen.

 

 

Alle vier Jahre hören wir den gleichen Blödsinn, dass dies die wichtigste Wahl unseres Lebens sei. Ganz gleich, wer diese Wahl gewinnt: der Deep State, der militärisch-industrielle Komplex, die von der Wall Street kontrollierte Federal Reserve, Big Business, Big Pharma, Big Media, die Titanen des Silicon Valley und Milliardäre wie Soros, Bloomberg und Gates werden immer noch das Sagen haben. Ein Mann hat außerordentlich geringe Chancen, gegen diese reichen, machthungrigen Soziopathen anzutreten und zu gewinnen.

 

Es bleibt abzuwarten, ob der Graue Champion einen zivilen Aufstand gegen die mächtigen Kräfte des Totalitarismus, die das Land und die Welt verschlingen, entfachen kann. Sie werden nicht durch die Wahlurne gestoppt werden. Sie hatten erfolgreich eine willentlich ignorante Bevölkerung davon überzeugt, ihre Knechtschaft zu lieben und sich damit abzufinden, ihnen die uneingeschränkte Kontrolle über ihr Leben zu überlassen. Aber die tyrannischen Abriegelungen, die Kriegsrechts-ähnlichen Anordnungen von Bürokraten, die obligatorische Maskierung als Voraussetzung für die Akzeptanz in der Gesellschaft und die Entmenschlichung unseres täglichen Lebens haben einen bisher friedlichen Widerstand geschaffen, der über das, was geschieht, empört ist.

 

Das sind die kritischen Denker, die Nichtmaskierer, die Nicht-Lockdowner, die Nicht-Impfer, die nicht bereit sind, vor dem Altar von Fauci, Gates, WHO, CDC, MSM und tyrannischen soziopathischen Politikern wie Cuomo, Newsome und Whitmer (Anm.d.Ü.: drei Gouverneure der Demokraten) niederzuknien. Diese Dissidenten und Zweifler sind sicherlich eine Minderheit, aber es war nur eine Minderheit, die während der amerikanischen Revolution die Last getragen hat.

 

Sie sind schwer bewaffnet, aber es wird Heimlichkeit, List und Intelligenz brauchen, um das fest verwurzelte Establishment zu besiegen. Die Schwäche dieser Soziopathen ist ihre Arroganz und Hybris. Wenn sie während des kommenden Konflikts Fehler machen, müssen sie dafür schwer büßen. Diejenigen, die die Augen weit geöffnet haben, wissen, was geschieht. Aber – wie Huxley vor über sechzig Jahren fragte: Halten es genug Menschen für wertvoll zu kämpfen, um unser Abdriften in Richtung totalitärer Kontrolle zu stoppen?

 

                                NY Gouverneur Andrew Cuomo

 

 

"Wollen wir wirklich nach unserem Wissen handeln? Hält eine Mehrheit der Bevölkerung es für lohnenswert, sich viel Mühe zu geben, um die gegenwärtige Tendenz zur totalitären Kontrolle von allem aufzuhalten und wenn möglich umzukehren?“Aldous Huxley

 

Die letzte Woche mit überdrehtem Gift der MSM Richtung Trump; die Zensur aller Dissidenten gegenüber dem Covid-Märchen durch die Tyrannen der sozialen Medien; die absichtliche Erhöhung der Tests auf Allzeit-Hochs, um mehr Fälle zu generieren; das Ignorieren der Abnahme bei Covid bezogenen Todesfällen; zu sehen, wie "neutrale" Journalisten Trump befragen, als ob er in Nürnberg vor Gericht stünde, während sie softe Wattebällchen-Fragen auf Biden loslassen, als ob er vier Jahre alt wäre (sein von Demenz durchsetztes Gehirn sagt ihm, dass er vier Jahre alt ist); und zu sehen, dass die MSM-Umfragen einen Erdrutschsieg für Biden zeigen, genau wie im Jahr 2016, lässt mich glauben, dass Trump im November die Wiederwahl gewinnen wird.

 

Es kann Wochen dauern, es wird zügellosen Betrug geben, wenn sie versuchen, Biden die Wahl zu schenken, und es könnte vor dem Obersten Gerichtshof enden, aber ich glaube, Trump wird gewinnen. Die Bedauernswerten brodeln vor innerer Wut, die am 3. November freigesetzt werden wird. Während die Wahl angefochten wird, werden ANTIFA und BLM (was'n Schock) damit beginnen, Städte niederzubrennen. Es war faszinierend, wie alles aufgehört hat, als Umfragen zeigten, dass die Unruhen negative Auswirkungen auf Biden und seine demokratischen Kohorten haben. Der Zeitrahmen zwischen dem 3. November und dem 20. Januar, in dem der Präsident vereidigt werden soll, ist garantiert turbulent, gefährlich und mit potenziellen Gefahren verbunden.

 

 

Ich glaube nicht, dass eine der beiden Seiten das Ergebnis der Wahl akzeptieren wird, und sie werden den Sieger als illegitim behandeln. Wenn diese Denkweise erst einmal die Kontrolle erlangt hat, kann nur noch ein gewaltsamer Konflikt entstehen. Die Anzahl der möglichen Ergebnisse ist zu riesig um sie zu verstehen. Was wir wissen, ist, dass die Vierte Wende immer schneller und intensiver auf ein blutiges Finale zusteuert, mit klaren Gewinnern und Verlierern.

 

Diejenigen, die die Oberhand behalten, werden die bedingungslose Kapitulation fordern. Ob dieser kommende Konflikt im Inland bleibt oder sich international ausbreitet, die "Fortschritte" in der Technologie der Zerstörung werden jeden Menschen auf dem Planeten gefährden. Man kann den Auswirkungen der Vierten Wende nicht entkommen, man kann nur überleben und/oder seinen Teil dazu beitragen, ein positives Ergebnis zu erzielen. Es gibt kein vorherbestimmtes Ende.

 

"Das Risiko einer Katastrophe wird sehr hoch sein. Die Nation könnte in einem Aufstand oder ziviler Gewalt explodieren, geographisch zusammenbrechen oder einer autoritären Herrschaft erliegen. Wenn es zu einem Krieg kommt, dann wahrscheinlich zu einem Krieg mit maximalem Risiko und größtem Einsatz – mit anderen Worten, zu einem totalen Krieg. Jede vierte Wende hat einen Aufwärtstrend registriert in der Technologie der Zerstörung und in der Bereitschaft der Menschheit, diese zu nutzen.“ - Strauss & Howe - The Fourth Turning

 

Wenn wir über die möglichen Ergebnisse dieser Vierten Wende nachdenken, neigen wir dazu, ins Negative zu tendieren, weil ein positives Ergebnis angesichts der gegenwärtigen Feindseligkeit, die das Land umtreibt, so unwahrscheinlich erscheint. Wenn man einen Schritt zurücktritt und erkennt, dass all der Hass und die Konflikte von einer herrschenden Klasse mächtiger reicher Männer angezettelt und koordiniert werden, dann könnten die Durchschnittsamerikaner eine neues Sicht auf die Welt organisieren, die die ursprüngliche Absicht der US-Verfassung ehrt und den Bürgern die Freiheit und das Recht zugesteht, freiwillige Vereinigungen auf der Grundlage gemeinsamer Interessen auf lokaler Ebene zu gründen.

 

Die herrschenden Oligarchen halten dies für inakzeptabel, so dass ihnen diese Freiheit mit allen erforderlichen Mitteln abgetrotzt werden muss. Es ist bereits ein Bürgerkrieg im Gange, aber nur eine Seite kämpft – die Milliardärsklasse, die nicht nur nicht auf irgendeine Macht verzichten will, sondern die totale Kontrolle über jeden Aspekt unseres Lebens haben will. Ich glaube, dass diese Wahl diesen einseitigen und stillen Krieg in einen heißen Krieg verwandeln wird.

 

Anstatt uns im Untergang und in den schlimmsten Szenarien zu suhlen, sollten wir versuchen herauszufinden, wie wir unsere Nation nach der Niederlage der Milliardärs-Oligarchen in Zukunft neu organisieren können. Als ich versucht habe, in der Vergangenheit zu stöbern, um zu sehen, wann ich meinen ersten Artikel über die Vierte Wende geschrieben habe, stieß ich auf einen Artikel, den ich 2010 schrieb – Brave New World 2010. https://www.theburningplatform.com/2010/08/03/brave-new-world-2010/

 

Am Ende des Artikels bemerkte ich die Weisheit und praktische Anwendbarkeit von Aldous Huxleys Ratschlägen zur Umstrukturierung unserer Gesellschaft in seinem 1958 erschienenen Buch Brave New World Revisited. Dies sollte eine Vorlage für die Umstrukturierung unserer Lebensweise sein, wenn wir eine nachhaltige Zukunft wollen. Ich bin nicht optimistisch, dass wir die Tapferkeit, die Weisheit, den Mut und den Willen haben, um den von Huxley vorgeschlagenen Weg zu wählen:

 

Wie die jüngste Geschichte wiederholt gezeigt hat, ist das Wahlrecht allein noch keine Garantie für Freiheit. Wenn man also eine Diktatur durch ein Referendum vermeiden will, dann löse man die rein funktionalen Kollektive der modernen Gesellschaft auf, in sich selbst verwaltende, freiwillig kooperierende Gruppen, die in der Lage sind, außerhalb der bürokratischen Systeme des Big Business und von Big Government zu funktionieren.“

 

Wenn man die geistige Verarmung Einzelner und ganzer Gesellschaften vermeiden will, dann verlässt man die Metropole und belebt die kleine Landgemeinde wieder oder vermenschlicht die Metropole, indem man innerhalb des Netzwerks aus mechanischer Organisation die städtischen Äquivalente kleiner Landgemeinschaften schafft, in denen sich die Individuen als vollständige Personen treffen und zusammenarbeiten können, und nicht als bloße Verkörperungen spezialisierter Funktionen.“

 

Huxleys Rezept, unser Land zu re-humanisieren und freiwillig zu wählen, wo wir leben und mit wem wir in kleinen Enklaven verkehren wollen, ist so, wie viele ländliche Gemeinschaften bereits funktionieren. Wir können uns entweder freiwillig und friedlich für diesen Weg entscheiden, oder uns bleibt nur noch diese einzige Option: Dass sich unsere moderne Welt während der gewalttätigen Katastrophe nach dem Zusammenbruch unseres mit Schulden gesättigten Wirtschaftssystems mit dem Ponzi-System selbst zerstört.

 

Das amerikanische Imperium befindet sich eindeutig im raschen Niedergang und könnte die Prüfungen und Trübsale des kommenden Jahrzehnts möglicherweise nicht überleben. The Fourth Turning ist keine Prophezeiung, sondern sollte als Warnung und Aufforderung zum Handeln verstanden werden. Dies auszusitzen und auf das Beste zu hoffen, das wird nicht dazu beitragen, ein positives Ergebnis zu erzielen. Tragödie oder Triumph – die Entscheidungen, die wir treffen, werden von Bedeutung sein. Der Höhepunkt dieser Vierten Wende liegt vielleicht noch ein paar Jahre vor uns, aber der Kampf um die Seele Amerikas beginnt am 3. November.

 

 

"Die Geschichte bietet keine Garantien. Eins ist klar: die Dinge könnten schrecklich schief gehen – die Möglichkeiten reichen von einem nuklearen Austausch bis zu unheilbaren Seuchen, von terroristischer Anarchie bis zu einer High-Tech-Diktatur. Wir sollten nicht davon ausgehen, dass die (göttliche) Vorsehung unsere Nation stets von den unumkehrbaren Tragödien befreien wird, die so viele andere eingeholt haben: nicht nur vorübergehende Not, sondern Entwürdigung und völliger Ruin. In der nächsten Vierten Wende zu verlieren, das könnte etwas unvergleichlich Schlimmeres bedeuten. Es könnte eine dauerhafte Niederlage bedeuten, von der sich unsere nationale Arglosigkeit – vielleicht sogar unsere Nation – nie mehr erholen könnte.“ Strauss & Howe – The Fourth Turning (1997)


 

http://thesaker.is/potus-punk-vs-dem-dementia/

 

Der Präsi-Punk und die Demenz der Dems

 

von Pepe Escobar, 15.10.2020

 

 

Der ganze Planet ist von dem Demokratie-Spektakel gefangen, das sich im Schatten eines messianischen Imperialismus abspielt, angewidert, schockiert und erstarrt – inklusive einer Menge schleimiger Oktober-Überraschungen mit handfesten Beweisen.

 

 

Wir befinden uns auf dem Territorium von Frank Underwood.

 

 

Und wie es sich für die ultimative "Gesellschaft der Simulation" geziemt, die Baudrillard in den swingenden 1980er Jahren darstellte, sind all diese Ähnlichkeiten mit einem Wrestlemania-Spektakel offensichtlich kein reiner Zufall.

 

 

Beginnen wir mit den Umfragen.

Wie wirbelnde Derwische zirkulieren alle möglichen Arten von Umfragen. Die meisten heben die unzähligen Wege der Dems zum Sieg und einen unerbittlichen Highway to Hell für Trump hervor. Eine Umfrage von The Economist gibt Joe "Walking Dead" Biden eine satte 91%ige Chance – erinnert ihr euch an Hillary im Jahr 2016? - das Electoral College zu gewinnen.

Es zeichnet sich ein von den Dems angeheizter Konsens ab, dass Trump – schonungslos als geistesgestörter, verrückter Protofaschist dargestellt, der schlecht für das weltweite Geschäft ist – die Ergebnisse in jedem republikanisch geführten Staat anfechten wird, den er knapp verlieren könnte, wie etwa Arizona, Florida, Michigan, North Carolina, Pennsylvania und Wisconsin.

Doch auf der Wahlkampftour ist das eine ganz andere Geschichte. Es gibt Beweise dafür, dass auf den Kundgebungen von Joe the Walking Dead mehr Leute aus dem Bus von Biden und Reporter anwesend sind als Dem-Wähler aus Fleisch und Blut. Die Biden-Harris-Kampagne, die ihre unvergleichlichen PR-Fähigkeiten unter Beweis stellt, macht aus diesen Kundgebungen Wahlkampfgeheimnisse.

Die weitsichtige Strategie von Team Trump scheint vom Präsidenten selbst enthüllt worden zu sein: "Die nächsten zwei Jahre werden wir Stimmzettel auszählen (...) Wir haben den Vorteil, wenn wir uns an den Kongress wenden. Ich glaube, es steht 26 zu 22 oder so, denn es wird eine Stimme pro Staat gezählt."

Das war ein Hinweis auf den 12. Verfassungszusatz: Wenn sich die Wähler der Bundesstaaten nicht auf einen Präsidenten einigen können, geht die Entscheidung an das Repräsentantenhaus. Und dann erhält jeder der 50 Staaten eine Stimme. Stellt euch also kleine GOP-kontrollierte Staaten wie Alaska, North Dakota, South Dakota und Wyoming vor (jeder mit einem Republikaner im Haus), die das gleiche Gewicht haben wie Kalifornien (52 Mitglieder im Haus, davon 45 Demokraten).

Vorteil Trump: So wie es momentan aussieht, steht es wirklich 26 zu 22, zwei davon – Pennsylvania und Michigan – sind im Grunde unentschieden.

 

Frage den Quant

Interne GOP-Umfragen zeigen, dass, während die Biden-Harris-Kampagne an keine Türen klopft, Trump-Freiwillige tatsächlich zu nicht weniger als 20 Millionen Haushalten in den Swing-Staaten ausgeschwärmt sind.

Man kombiniere dies mit einer neuen Gallup-Umfrage, aus der hervorgeht, dass 56% der Amerikaner angeben, dass sie jetzt unter Trump besser dran seien als vor vier Jahren unter Obama/Biden. Das kann man als die Rückkehr von "Es ist die Wirtschaft, Dummkopf" bezeichnen.

Die Trafalgar Group – die die Wahl von 2106 richtig vorhersagte – wettet, dass Trump mit 275 Stimmen das Electoral College knapp gewinnt.

JPMorgans Top-Quant (Anm.d.Ü.: quantitativer Analyst) Marko Kolanovic hat ausführlich die Veränderungen in der Wählerregistrierung dargestellt, was praktisch jede Umfrage, die einen Erdrutschsieg der Dems zeigt, als Unsinn entlarvt. Dies deutet darauf hin, dass Trump am Ende die Heilige Dreifaltigkeit gewinnen könnte: Pennsylvania (20 Stimmen), Florida (29 Stimmen) und North Carolina (15 Stimmen).

Und zu allem Überfluss ist in dieser Oktober-Überraschungswoche noch etwas Exotischeres passiert als ein schwarzes Loch, das einen Stern frisst: CNN entschied sich für echten Journalismus und zerlegte Nancy Pelosi vor laufender Kamera.

 

 

Das könnte ein ziemlich schlechtes Omen für die auf der Lauer liegende Präsidentin Kamala Harris sein, von der sich nur wenige erinnern, dass sie im Sommer 2017 bei einem geheimen Treffen in den Hamptons als Erbin der Obama-Pelosi-Achse geschmiedet wurde.

 

 

Folge dem Geld

Nun lasst uns dem Geld folgen.

Das ist ein Slam Dunk. Bei den Republikanern ist der Top-Geldbote der Casino-Intrigant Sheldon Adelson – der buchstäblich den Kongress für lächerliche 150 Millionen Dollar gekauft hat. Für die Demokraten ist es Haim Saban – der seine eigene Denkfabrik besitzt und Hillarys Geldgeber ist. Die Demenz der Dems ist im Wesentlichen eine Schutzgeld-Operation.

Um es noch verdaulicher zu machen: Sowohl Adelson als auch Saban sind tollwütige Israeli-Firster. Ein regimekritischer Beltway-Intelligence-Insider sagt es frei heraus: "Der Mafia-Frontmann Sheldon Adelson finanzierte Trump als israelische Versicherung, obwohl Israel für Hillary war.“

Vor vier Jahren sagten ausgewählte New Yorker Quellen, mit denen ich in Kontakt stand, das Wahlergebnis mindestens zehn Tage vor der Wahl korrekt voraus.

Einer von ihnen, ein New Yorker Geschäftsmagnat, der mit verschiedenen Masters of the Universe, die die Wall Street kontrollieren, intim ist, trifft wieder einmal die empfindlichste Stelle:

"Der tiefe Staat regiert sowohl Republikaner als auch Demokraten. Trump muss innerhalb des Systems funktionieren. Das weiß er. Ich bin ein Freund von Donald, und ich weiß, dass er das Richtige tun will. Aber er hat nicht das Sagen. Er möchte auf jeden Fall mit Russland und China befreundet sein. Er ist ein Geschäftsmann. Er will mit Ländern Geschäfte machen, nicht sie bekämpfen. Wir gehörten zu denjenigen, die für ihn die Hauptmerkmale des Wahlkampfs 2016 festgelegt haben: Schluss mit manipulierten Währungen, die die heimischen Industrien zerstören, Schluss mit der unbegrenzten Einwanderung, die die Löhne der unteren Klassen zerstört, und Förderung der Entspannung mit Russland und China. In vier Jahren ist so gut wie nichts geschehen".

Dennoch, fügt ein anderer New Yorker Insider hinzu, "Trump macht 90% von dem, was sie ohnehin wollen. Es ist besser, einen Schurken an der Spitze zu behalten, dem man die Schuld geben kann, und der die Prols ausrasten lässt".

 

An der Finanzfront wird das niemals öffentlich zugegeben werden: Aber die Wall Street, die zwar eine reine Pro-Dem-Fassade projiziert, ist nicht an einem "Erdrutschsieg" der Demokraten interessiert, denn das würde die Wall Street-Aktien in den Keller fahren lassen. Eine umkämpfte/verlängerte Wahl würde in die gleiche Richtung gehen – mit Goldman Sachs, das ein Alptraumszenario des S&P auf nur noch 3.100 Punkte projiziert.

 

Daher das bevorzugte, stillschweigende Wall-Street-Szenario: ein Trump-Sieg und saftigere Steuersenkungen – parallel zu dem Gefühl, dass die Priorität der Wall Street darin besteht, dass die Fed weiterhin Billionen von Dollar an Hubschraubergeld ausschüttet, egal was passiert. Schließlich ist die einzige "Politik" die zählt, dass die Wall Street die Fed in einen Hedge-Fonds verwandelt hat.

 

Was Team Trump seinerseits ganz sicher nicht will, ist der "Great Reset" – der offiziell in einem virtuellen Davos im Januar 2021 „gestartet“ wird.

 

Und all dies, während Goldman Sachs einmal mehr darauf beharrt, dass der einzige Weg, die Nation vor ihrer gigantischen, ständig explodierenden Verschuldung zu "retten", die Abwertung des US-Dollars sei.

 

Hillary will einen neuen Job

 

Im Schattenspiel – oder Wrestlemania-Plot – von Trumps Widerstand gegen den Deep State bestätigt ein anderer dieser New Yorker Insider: "Trump durfte nicht viel von seiner Agenda machen. Das zeigt, wo die wahre Macht liegt. Der militärisch-industrielle Komplex will Trump haben, da er ihnen alles gibt, was sie sich für einen gigantischen Militäraufbau wünschen. Aber Biden wird diese Verpflichtung nicht eingehen."

 

Clapper, Brennan, Comey und Mueller "haben nur Befehle befolgt und werden geschützt." Was die kriegstreiberische, narzisstische Hyäne Hillary Clinton angeht: sie braucht einen Biden/Harris-Sieg im Wesentlichen, um nicht ins Gefängnis zu kommen, eine Folgemaßnahme zu einem "geheimen" Abkommen mit Obama, das sie vor dem ehemaligen Präsidenten als de facto-Führerin der riesigen DNC-Maschinerie in die Knie zwang.

 

Jeder mit etwas Hirn im Washingtoner Beltway weiß, dass The Walking Dead (Joe Biden) ausgewählt wurde, weil er nicht einmal als Platzhalter in Frage kommt. Angenommen, er würde zum Präsidenten gewählt, dann wird die wirkliche Macht hinter dem Thron die Achse Obama-Pelosi sein – und deren übliche verdächtige Meister. Willkommen in der Regentschaft von Präsidentin Kamala.

 

Hillary überlässt jedoch nichts dem Zufall, sie legt nach und ist zu allem entschlossen. Sie hat gerade ein 5.000 Worte umfassendes Manifest veröffentlicht, das sich als Bewerbung für die Leitung des Pentagon liest. https://www.foreignaffairs.com/articles/united-states/2020-10-09/hillary-clinton-national-security-reckoning

 

Die Tatsache, dass bei all den Handlungssprüngen die Schlüsselvektoren des Tiefen Staates weiterhin unantastbar sind, sollte als der sprichwörtliche D.C.-Sumpf gelesen werden, der seine Herde schützt. Mehr noch als die Möglichkeit, dass Trump unqualifiziert ist, wenn es darum geht, Schergen auszusuchen, wurden ihm realistischerweise nie anständige Optionen gegeben: So blieb er an ruchlose Exemplare wie Gina "Königin der Folter" Haspel, den kriegerischen Schnurrbart John Bolton und Mike "Wir lügen, wir betrügen, wir stehlen" Pompeo gebunden.

 

Womit wir bei Generalstaatsanwalt/Justizminister William Barr wären – und einer hartnäckigen Frage, die sich durch viele Beltway-Korridore zieht: Wie kommt es, dass es keine Anklageerhebungen gab, während sich die Beweise für ineinander greifende Deep-State-Betrügereien häufen?

 

Ganz einfach: Barr ist CIA, Teil der alten Daddy Bush Gang, er wurde 1971 rekrutiert, als er noch in der High School war. Als Daddy Bush 1976 CIA-Direktor wurde, trat Barr in das Rechtsbüro der CIA ein und begann seinen stetigen Aufstieg, der 1991 im Amt als oberster Rechtsberater der Präsidentschaft von Daddy Bush gipfelte.

 

Unnötig hinzuzufügen, dass Barr in der Folge alle möglichen Ermittlungen gegen Bush, Clinton und verschiedene CIA-Operationen, von der BCCI bis zum Diebstahl der PROMIS-Software, unterdrückte.

(Anm.d.Ü.: Whitney Webb hat das in ihrem Fünfteiler über Jeffrey Epstein hervorragend beschrieben: https://www.theblogcat.de/ )

 

Niemand wird freiwillig zu Protokoll geben, wie Trump Barr ausgewählt hat – oder wie der Deep State dies geschehen ließ. Tatsache ist, dass Barr kurz nach dem Tod von Daddy Bush ernannt wurde. Es ist unwahrscheinlich, dass Team Trump den CIA-Aktivposten Barr aus dem Sumpf "abgeworben" hat – mit oder ohne die 33.000 gelöschten E-Mails von Hillary.

 

Und das ist es, was diese New Yorker Insider dazu veranlasst, darauf zu wetten, dass Barr nicht hinter einem einzigen Stern in der Deep-State-Galaxie her sein wird.

 

Dennoch bleibt die Tatsache bestehen, dass die NSA alle möglichen Anrufe, Chats oder E-Mails auf ihren riesigen Serverfarmen gespeichert hat. Trump hat die Macht, die Freigabe von allem anzuordnen – wie er es getan hat. Dennoch wurde den Prols bisher nur eine Sitcom á la WWF angeboten.

 

"Ich bin wieder da" auf Steroiden

 

Die totale Balkanisierung der Kultur in den USA in kugelsichere Container aus Irrationalität schließt jede Möglichkeit einer zivilisierten Debatte aus. Was übrig bleibt, ist eine endlose Vermehrung von falschen Schauspielern, bezahlten Troll-Armeen, Bots, als Schokoriegel verpackter Zorn des Mobs,vollkommene Hysterie.

 

Was auch immer passiert, bereitet euch auf ein großes Kill Bill-Chaos vor.

 

Und in diesen – nicht nur metaphorischen – Schützenkrieg tritt John Lydon, alias Johnny Rotten, Sex Pistol Legende und Millionär mit Wohnsitz in den noblen Teilen von Venice Beach in L.A., ein.

 

Das ist die ultimative Krönung von POTUS Punk – außer, dass Trump mehr Village People ("Junger Mann/ kein Grund, sich niedergeschlagen zu fühlent") ist als die Sex Pistols in Holidays in the Sun oder die Dead Kennedys in Holiday in Cambodia.

 

Dann kommt POTUS Punk nach Florida, "I'm back" auf Steroiden, wp er eine aufgeregte Menge von Tausenden wie ein Profi bearbeitet, komplett mit YMCA-Tanzschritten am Ende: "Ich werde die Jungs küssen, und die schönen Frauen..."

(Anm.d.Ü.: ganz am Ende des Videos)

 

Nun vergleicht es mit "Sleepy Joe" in Ohio, vor, na ja, vor niemandem wirklich: "Ich kandidiere als stolzer Demokrat... für den Senat".

 

Letzte Woche kamen erstaunliche acht Menschen zu einer Biden-Harris-Kundgebung in Arizona.

 

Und der Betrug geht weiter, während eine Pandemie mit einer Infektionstödlichkeitsrate (IFR) von etwa 0,14% – nach eigener Schätzung der WHO – die Weltwirtschaft nach Angaben des IWF nicht weniger als satte 28 Billionen Dollar gekostet hat.

 

Ach ja: Es ist erst vorbei, wenn die schlanke Britney "I Did It Again" singt.


 

https://www.paulcraigroberts.org/2020/10/13/life-within-the-matrix-is-our-future/

 

Unsere Zukunft ist das Leben in der Matrix

 

von Paul Craig Roberts, 13.10.2020

 

 

"Die Matrix ist ein System, Neo. Dieses System ist unser Feind. Aber wenn man drinsteckt und schaut sich um, was sieht man da? Geschäftsleute, Lehrer, Rechtsanwälte, Zimmerer. Genau jene Leute, die wir zu retten versuchen. Aber bis wir das tun, sind dieses Menschen immer noch Teil des Systems, und das macht sie zu unseren Feinden. Du musst verstehen, die meisten dieser Menschen sind nicht bereit für eine Abtrennung. Und viele von ihnen sind so daran gewöhnt, so vollkommen abhängig vom System, dass sie kämpfen werden um es zu verteidigen."

 

Die Frage, die jeder von uns sich selbst und anderen stellen muss, lautet: Warum erhalten wir von Gesundheitsbehörden, politischen Behörden und Presseprostituierten so viele Fehlinformationen über Covid?

 

Wir erhalten eine Menge Fehlinformationen von praktizierenden Ärzten, weil sie die Scheininformationen von Gesundheitsbehörden und von Forschern erhalten, die mit Big Pharma in Verbindung stehen.

 

Aber warum belügen uns die Gesundheitsbehörden selbst?

Nehmt das Problem mit den Masken. Die Masken, die von der großen Mehrheit der Weltbevölkerung, einschließlich der Gesundheitsdienstleister, getragen werden, können das Ein- und Ausatmen von Bakterien und Viren nicht verhindern. Wenn eine Person, die eine dieser Masken trägt, an einer Erkältung, Grippe oder Covid erkrankt ist, kann die Maske verhindern, dass die Person auf andere Personen, Arbeitsplatten und Frischwaren niest und hustet. Aber die Maske kann ihren Träger nicht daran hindern, Covid ein- und auszuatmen, das in der Luft liegt und sich als Aerosol verbreitet. Die einzigen Menschen, die eine dieser Masken tragen sollten, sind Menschen, die sich in öffentlichen Bereichen unter anderen Menschen aufhalten und husten und niesen. Um die Verbreitung des Virus zu vermeiden, sollten infizierte Personen zu Hause bleiben.

Wenn die Masken, die die Menschen tragen, vor Bakterien, Viren und anderen Krankheitserregern schützen würden, hätten Masken der Klasse N95 und höher keinen Sinn. Die Gesundheitsbehörden wissen das, warum also wird den Menschen gesagt, ja sie werden sogar gezwungen, wirkungslose Masken zu tragen? https://thefederalist.com/2020/10/12/cdc-study-finds-overwhelming-majority-of-people-getting-coronavirus-wore-masks/?utm_campaign=ACTENGAGE

Dies ist eine besonders beunruhigende Frage, wenn Experten, die nicht mit Big Pharma in Verbindung stehen, uns sagen, dass das Tragen einer Maske gefährlich ist, da sie die Sauerstoffaufnahme verringert und die CO2-Aufnahme erhöht. Dieser Experte sagt uns, dass das Tragen einer Maske Hirnschäden verursacht, die nicht rückgängig gemacht werden können: https://healthandmoneynews.wordpress.com/2020/10/09/brain-damage-from-masks-cannot-be-reversed/

 

Warum wollen die Gesundheitsbehörden die Entwicklung von Kindern hemmen und die Demenz bei älteren Menschen verstärken?

Dieser Arzt sagt uns, dass das Tragen einer Maske bakterielle Lungenentzündungen verstärkt: https://www.globalresearch.ca/medical-doctor-warns-bacterial-pneumonias-rise-mask-wearing/5725848

Die Gesundheitsbehörden wissen, dass die Covid-Todesrate stark übertrieben ist. Krankenhäuser haben einen wirtschaftlichen Anreiz, alle Todesfälle als Covid-Todesfälle zu melden.

 

Das CDC (das RKI in den USA) selbst ließ die Katze aus dem Sack, als es berichtete, dass von den 200.000 Covid-Todesfällen in den USA nur 9.000 allein auf Covid zurückzuführen seien. Alle anderen hatten zusätzlich zu Covid 2,6 tödliche Komorbiditäten. Siehe: https://www.paulcraigroberts.org/2020/09/28/the-covid-deception/

 

Die Todesfälle konzentrieren sich auf eine ältere Bevölkerung mit Komorbiditäten, und die Infizierten hätten, wenn sie infiziert wären und es sich nicht um ein falsches Positiv handelte, genauso gut an der saisonalen Grippe sterben können.

Vielleicht ohne es zu wollen, scheint die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bestätigt zu haben, dass Covid nicht gefährlicher ist als die Grippe: https://www.lewrockwell.com/2020/10/no_author/who-accidentally-confirms-covid-is-no-more-dangerous-than-flu/

 

Warum also halten die Gesundheitsbehörden diese Informationen vor den politischen Behörden und der Öffentlichkeit zurück, und warum spüren Reporter sie nicht auf? Die Informationen existieren. Sie werden nur nicht gemeldet.

 

Die Gesundheitsbehörden wissen auch, dass die Zahl der Covid-Fälle bei weitem überbewertet ist, weil der PCR-Test mehr falsch-positive als korrekt-positive Ergebnisse liefert. Siehe: https://www.paulcraigroberts.org/2020/10/07/michael-thau-explains-in-laymans-words-why-more-than-90-of-covid-tests-are-false-positives/

 

Eine internationale Gruppe von Anwälten ist auf der Grundlage von Expertenaussagen zu dem Schluss gekommen, dass die Covid-Pandemie eine Inszenierung ist, die mächtigen Interessen auf Kosten der Gesundheit der Bevölkerung gedient hat. Siehe: https://www.paulcraigroberts.org/2020/10/05/an-international-group-of-lawyers-have-brought-a-lawsuit-that-the-covid-pandemic-is-an-orchestrated-hoax-in-behalf-of-pharmaceutical-profits-and-police-state-control/

 

Die Ärzte erkennen an, dass Covid selbst real ist, aber nicht die Pandemie, die um Covid herum aufgebaut wurde.

 

Es ist möglich, dass die Gerichte ebenso korrupt sind wie die Medien und die demokratischen Institutionen, und dass aus den Bemühungen der Anwälte nichts wird. Dennoch müssen weder die Amerikaner noch andere Völker an ihrer Leichtgläubigkeit festhalten und sich wie Schafe verhalten, die von "Behörden" programmiert wurden, die allen möglichen Interessen dienen – außer der öffentlichen Gesundheit.

 

Wie ich in früheren Kolumnen berichtet habe, wird Covid dazu benutzt, vielen Interessen zu dienen. Unter anderem wird Covid dazu benutzt, den universellen Polizeistaat durch die Digitalisierung von Geld zu vervollständigen. Sobald elektronisches Geld an die Stelle von Geld, Schecks und Münzen tritt, werden eure finanzielle Privatsphäre und eure Kontrolle über euer Geld und euer Vermögen verschwinden. Die Regierung wird über jede Zahlung, die ihr leistet und erhaltet, Bescheid wissen. Und euer Zugang zu eurem eigenen Einkommen und Vermögen kann je nach Laune der Regierung und jener, die das digitalisierte Geldsystem kontrollieren, eingeschränkt werden. Es wird keine Möglichkeit geben, dass ihr Barreserven als Schutz gegen eure Enteignung anhäufen könnt.

 

Private Kryptowährungen werden zerstört werden, und ein Schwarzmarkt, der durch Gold- und Silbermünzen angeheizt wird, kann durch die Beschlagnahme von Gold- und Silberbeständen verhindert werden. Der große liberale Held Franklin D. Roosevelt konnte mit der Technologie der 1930er Jahre den Amerikanern ihr Gold aus den Händen nehmen. Heute wäre das ein Kinderspiel.

 

Die Behörden haben viele Amerikaner in eine Angst vor einer Covid-Infektion versetzt. Menschen, die sich zu Tode fürchten, können den nicht benötigten und unzureichend getesteten Impfstoff kaum erwarten. Die HCQ/Zink-Therapie funktioniert, wird aber von den Gesundheitsbehörden weiterhin verteufelt, um den Markt für einen Impfstoff vorzubereiten, der Elemente enthält, von denen wir nicht wissen welche.

 

Im Laufe unserer Geschichte sind wir Amerikaner in vielen Dingen um der politischen Agenda willen getäuscht worden. Die Länge der Liste hängt davon ab, wie weit man zurückgehen will. Beginnen wir mit den 20 Jahren des 21. Jahrhunderts – 11. September 2001, Osama bin Laden und die Taliban, Saddam Husseins Massenvernichtungswaffen, die endlosen Lügen über Gaddafi und Libyen, die russische Invasion in der Ukraine, Assads Einsatz chemischer Waffen, Russia-Gate, Impeach-Gate, russische Kopfgelder an die Taliban, um amerikanische Soldaten zu töten, die Lügen über China, Somalia und jetzt die Covid-Täuschung.

 

Sind die Amerikaner lernfähig? Wie viele Lügen müssen ihnen erzählt werden, bevor sie anfangen, sich zu fragen? Es ist nicht allein ihre Schuld. Die Erklärungen, die ihnen gegeben werden, sind kontrolliert und an ihren angeborenen Vorurteilen ausgerichtet. Superpatrioten zum Beispiel lieben es, Feinde zu haben, die sie anprangern können, und man hört täglich im rechten Rundfunk, wie sie China, Russland und den Iran anprangern. Die Linke liebt es, die Bestätigung ihres Glaubens an das Böse, das Amerika ist, zu hören. Die Linke hat die Ausschreitungen, Plünderungen und Zerstörungen verherrlicht, die dadurch entstanden sind, dass Presstituierte die Tatsache verschwiegen haben, dass George Floyd an einer Überdosis Fentanyl gestorben ist.

 

Den jüngeren Generationen wurde nie das Denken beigebracht. Stattdessen wird ihnen beigebracht, was sie denken sollen. Man sieht das Ergebnis in der mehrheitlich weißen Präsenz bei der Antifa und Black Lives Matter.

 

In der gesamten westlichen Welt sind die Fakten den Emotionen gewichen. Das Konzept der unabhängigen Wahrheit selbst ist verloren gegangen. Wahrheit ist alles, was der Tagesordnung dient. Man kann das am Gerichtsprozess gegen Assange sehen, der vor einem britischen Gericht stattfindet. Der Richter und der Ankläger haben kein Interesse an irgendwelchen Beweisen, sondern nur daran, das von der Agenda geforderte Ergebnis zu liefern.

 

Die Wissenschaft selbst ist in Gefahr, da es nur Wahrheiten über Rasse und Geschlecht gibt. Medien dienen dem Geld und Ideologien. Universitäten und öffentliche Schulen sind eine große Gefahr für die Gesellschaften, die sie beherbergen.

 

Öffentliche Diskurse und Debatten gibt es nicht mehr. Unter Amerikanern nimmt Gewalt als bevorzugter Weg zur Beilegung von Meinungsverschiedenheiten zu: https://www.unz.com/article/yes-we-are-headed-for-violent-civil-war/

 

Wahrheits-Erzähler, die zunächst geächtet und beiseite geschoben wurden, werden nun mit Hilfe der Medien kriminalisiert. Die gekauften und bezahlten westlichen Medien rechnen nicht mehr damit, frei zu sein, und werden kein Risiko im Namen des Ersten Verfassungszusatzes (der Meinungsfreiheit) eingehen. Die westlichen Medien tragen dazu bei, den letzten westlichen Journalisten Julian Assange zu vernichten.

 

Ohne Medien gibt es keine rechenschaftspflichtige Regierung und keine Demokratie. Abstimmungen werden wie im stalinistischen Russland sinnlos. Abstimmungen dienen dazu, der Regierung, für die sich die wirklich Herrschenden entschieden haben, Legitimität zu verleihen.

 

Donald Trump wird der letzte amerikanische Präsident gewesen sein, der versucht hat, die Interessen des Volkes über die der herrschenden Eliten zu stellen. Von nun an werden alle Präsidentschaftskandidaten verstehen, dass ihr politischer Erfolg einzig davon abhängt, die beste Marionette für das Establishment zu sein.


https://consentfactory.org/2020/10/13/the-covidian-cult/

 

Die Covidianer-Sekte

 

von C.J. Hopkins, 13.10.2020

 

 

Eines der Markenzeichen des Totalitarismus ist die massenhafte Konformität mit einem irren offiziellen Narrativ. Kein gewöhnliches offizielles Narrativ, wie etwa die Narrative vom „Kalten Krieg“ oder dem „Krieg gegen den Terror“. Ein völlig wahnhaftes offizielles Narrativ, das wenig bis keine Verbindung zur Realität besitzt und das der Mehrheit der Fakten widerspricht.

 

Nazismus und Stalinismus sind die klassischen Beispiele, aber das Phänomen lässt sich besser an Sekten oder anderen subkulturellen Gesellschaftsgruppen beobachten. Da kommen einem zahlreiche Beispiele in den Sinn: die Manson-Familie, Jim Jones' Volkstempel, die Scientology-Kirche, Heaven's Gate usw., alle mit ihrem eigenen psychotischen offiziellen Narrativ: Helter Skelter, christlicher Kommunismus, Xenu und die Galaktische Konföderation und so weiter.

 

Wenn man aus der Perspektive der dominanten Kultur (oder im Fall der Nazis in die Vergangenheit) darauf blickt, dann ist die wahnhafte Natur dieser offiziellen Narrative für die meisten Menschen völlig offensichtlich. Was viele Menschen nicht verstehen können, ist, dass jene (ob individuelle Sektenmitglieder oder ganze totalitäre Gesellschaften), die solchen Narrativen zum Opfer fallen, das nicht als irre registrieren. Im Gegenteil, sie empfinden das als völlig normal. Alles in ihrer sozialen „Realität“ konkretisiert und verstärkt das Narrativ, und alles was dem widerspricht oder es anzweifelt, wird als eine existentielle Bedrohung wahrgenommen.

 

Diese Narrative sind ausnahmslos paranoid, stellen den Kult als gefährdet oder von einem bösen Feind oder gegnerischen Kräften verfolgt dar, und nur ein bedingungsloser Konformismus mit der Ideologie der Sekte kann die Mitglieder davor schützen. Es macht keinen großen Unterschied, ob dieser Gegner die Mainstream-Kultur ist, oder körperliche Thetanen, Konter-Revolutionäre, Juden oder ein Virus. Es geht nicht um die Identität des Feindes. Es geht um die Atmosphäre aus Paranoia und Hysterie, die das offizielle Narrativ erzeugt, was die Sektenmitglieder (oder die Gesellschaft) gefügig hält.

 

Diese Narrative sind neben ihrem paranoiden Charakter auch oft in sich widersprüchlich, unlogisch und... nun ja, einfach völlig lächerlich. Das schwächt sie aber nicht, wie man meinen könnte. Nein, es stärkt ihre Macht, da es ihre Anhänger dazu zwingt, ihre Widersprüchlichkeit und Irrationalität in Einklang zu bringen, und in vielen Fällen Absurditäten zu äußern, damit man in der Sekte ein gutes Ansehen behält. Eine solche Auflösung der Widersprüche ist natürlich unmöglich und verursacht bei den Sektenmitgliedern Kurzschlüsse im Gehirn und jeder Anschein kritischen Denkens wird aufgegeben. Und genau das wollen die Sektenführer erreichen.

 

Darüber hinaus wechseln die Sektenführer oft radikal diese Narrative, aus keinem ersichtlichen Grund, was die Sektenmitglieder dazu zwingt, jenen Ansichten, die man ihnen vorher aufgezwungen hat, abrupt abzuschwören (oder oft sogar als „Häresie“ zu verurteilen). Das führt dazu, dass es zu weiteren Kurzschlüssen im Hirn kommt, bis sie am Ende gar nicht mehr rational denken wollen und nur noch hirnlos jedes unsinnige Geschwätz nachplappern, mit dem der Sektenführer ihre Köpfe füllt.

 

Und das unsinnige Geschwätz des Sektenführers ist nicht so unsinnig wie man auf den ersten Blick glauben möchte. Wenn man mit diesem Geschwätz konfrontiert wird, dann nehmen die meisten von uns an, dass der Sektenanführer zu kommunizieren versucht, und dass mit seinem Hirn etwas nicht in Ordnung ist. Der Sektenführer versucht nicht zu kommunizieren. Er versucht den Verstand des Zuhörers zu verwirren und zu kontrollieren. Hört euch das „Gequatsche“ von Charles Manson an:

 

Nicht nur was er sagt, sondern wie er es sagt. Beachtet, wie er in seinen frei assoziierten Unsinn kleine Brocken von Wahrheit einbaut, und wie er wiederholt Gedanken-tötende Klischees verwendet, die von Robert J. Lifton folgendermaßen beschrieben werden:

 

Die Sprache des totalistischen Umfelds ist durch das Gedanken-tötende Klischee geprägt. Die weitreichendsten und komplexesten menschlichen Probleme werden in kurze, höchst selektive, definitiv klingende Phrasen gepresst, die leicht auswendig zu lernen und leicht auszudrücken sind. Sie werden zum Anfang und zum Ende jeder ideologischen Analyse."

Thought Reform and the Psychology of Totalism: A Study of “Brainwashing” in China, 1961

 

Wenn das Ganze vertraut klingt – gut. Denn die gleichen Techniken, die die meisten Sektenführer benutzen, um die Gedanken ihrer Sekten zu kontrollieren, werden von totalitären Systemen benutzt, um die Gedanken ganze Gesellschaften zu kontrollieren: Milieu Control, Sprachmanipulation, die Heilige Wissenschaft, die Forderung nach Reinheit und andere Gedanken-kontrollierende Standardtechniken. Das kann praktisch jeder Gesellschaft passieren, so wie jeder einem Kult verfallen kann, wenn die richtigen Umstände herrschen.

 

Das passiert gerade in den meisten unserer Gesellschaften. Es wird ein offizielles Narrativ eingepflanzt. Ein totalitäres offizielles Narrativ. Ein völlig irres offizielles Narrativ, das nicht weniger wahnhaft ist als das der Nazis, oder der Manson-Familie, oder jeder anderen Sekte.

 

Die meisten Menschen können nicht erkennen, dass es passiert, aus dem einfachen Grund, dass es an ihnen geschieht. Sie sind buchstäblich nicht in der Lage es zu erkennen. Der menschliche Verstand ist extrem elastisch und einfallsreich, wenn er an seine Grenzen gedrängt wird. Fragt irgend jemanden, der mit Psychosen zu kämpfen hatte oder zu viel LSD genommen hat. Wir erkennen nicht, wenn wir verrückt werden. Wenn die Realität komplett auseinanderfällt, dann schafft der Verstand ein wahnhaftes Narrativ, das so „real“ wie unsere normale Realität scheint, denn selbst eine Illusion ist besser als der irre wütende Terror aus völligem Chaos.

 

Das ist es, worauf Totalitaristen und Sektenführer zählen und was sie ausnutzen, um ihre Narrative in unseren Verstand einzupflanzen, und warum tatsächliche Initiationsrituale (im Gegensatz zu rein symbolischen Ritualen) damit beginnen, den Verstand des Subjekts mit Terror, Schmerz, körperlicher Erschöpfung, psychedelischen Drogen oder anderen Mitteln zur Auslöschung der Wahrnehmung der Realität anzugreifen. Sobald dies erreicht ist und der Verstand des Subjekts verzweifelt versucht, ein neues Narrativ zu konstruieren, um dem kognitiven Chaos und dem psychologischen Trauma, das es durchmacht, einen Sinn zu geben, ist es relativ einfach, diesen Prozess zu "lenken" und jedes gewünschte Narrativ einzupflanzen, vorausgesetzt, man hat seine Hausaufgaben gemacht.

Und das ist der Grund, warum so viele Menschen – Menschen, die in der Lage sind, den Totalitarismus in Sekten und in fremden Ländern leicht zu erkennen – den Totalitarismus, der jetzt Gestalt annimmt, nicht wahrnehmen können, direkt vor ihren Augen (oder besser gesagt, direkt in ihren Köpfen). Ebenso wenig können sie den wahnhaften Charakter des offiziellen "Covid-19"-Narativs wahrnehmen, genauso wenig wie die Menschen in Nazi-Deutschland in der Lage waren, zu erkennen, wie vollkommen wahnhaft ihr offizielles "Herrenrassen"-Narrativ war. Solche Menschen sind weder ignorant noch dumm. Sie sind erfolgreich in einen Kult eingeweiht worden, was im Wesentlichen das ist, was Totalitarismus ist, wenn auch auf gesellschaftlicher Ebene.

Ihre Initiation in die Covidianer-Sekte begann im Januar, als die medizinischen Behörden und die Konzernmedien die Angst hochpeitschten, mit Projektionen von Hunderten von Millionen Toten und gefälschten Fotos von Menschen, die tot auf der Straße umfallen.

 

Die psychologische Konditionierung hält seit Monaten an. Die globalen Massen waren einem ständigen Strom von Propaganda, fabrizierter Hysterie, wilden Spekulationen, widersprüchlichen Richtlinien, Übertreibungen, Lügen und geschmacklosen theatralischen Effekten ausgesetzt. Abriegelungen. Notfall-Feldlazarette und Leichenhallen. Die singenden und tanzenden Mitarbeiter des NHS. Lastwagen mit Toten. Überfüllte Intensivstationen. Tote Covid-Babys. Manipulierte Statistiken. Schlägertrupps. Masken. Und das ganze restliche Zeug.

 

Und hier sind wir, acht Monate später. Der Chef des Health Emergency Program bei der WHO hat im Grunde bestätigt, dass die IFR bei 0,14% liegt, das entspricht in etwa der saisonalen Grippe.

 

Die WHO bestätigt (versehentlich), dass Covid nicht gefährlicher als die Grippe ist“

 

https://off-guardian.org/2020/10/08/who-accidentally-confirms-covid-is-no-more-dangerous-than-flu/

 

 

Und hier sind die neusten Schätzungen des Center for Disease Control zur Überlebensrate:

 

Alter 0 - 19 … 99,997%

 

Alter 20 - 49… 99,98%

 

Alter 50 – 69... 99,5%

 

Alter über 70... 94,6%

 

Das „wissenschaftliche“ Argument ist offiziell vorüber. Eine zunehmende Anzahl von Ärzten und medizinischen Experten bricht das Schweigen und sie erläutern, wie die gegenwärtige Massenhysterie zu den „Fällen“ (die jetzt vollkommen gesunde Menschen beinhalten) im Grunde bedeutungslose Propaganda ist. Wie z.B. hier in diesem Ausschnitt in der ARD zu sehen, einem der großen deutschen Fernsehsender:

 

https://odysee.com/@hobeets:0/ard-scientists-call-for-second-phase:7

 

Und dann sind da noch Schweden und andere Länder, die nicht beim offiziellen Covid-19-Narrativ mitspielen, was die andauernde Hysterie zum Gespött macht.

                "Wenn man verzweifelt versucht, so zu tun als wäre die Welt

                von einem apokalyptischen Virus bedroht, und Schweden das

                ruiniert, indem jeder normal mit seinem Leben weitermachen darf...."

 

Ich werde die Erzählung nicht weiter entzaubern. Der Punkt ist, dass die Fakten alle verfügbar sind. Nicht von "Verschwörungstheoretiker"-Webseiten. Von etablierten Anbietern und medizinischen Experten. Vom Center for Fucking Disease Control.

Was nicht im Geringsten von Bedeutung ist, nicht für die Mitglieder der Covidianer-Sekte. Tatsachen spielen für Totalitaristen und Sektenmitglieder keine Rolle. Was zählt, ist die Loyalität gegenüber der Sekte oder der Partei.

Das bedeutet, dass wir ein ernstes Problem haben. Für jene unter uns, für die Fakten immer noch von Bedeutung sind und die versuchen, sie zu benutzen, um die Anhänger der Covidianer-Sekte davon zu überzeugen, dass sie sich in Bezug auf das Virus irren ... seit nunmehr acht Monaten.

Während es entscheidend ist, weiterhin über die Fakten zu berichten und sie mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen – was aufgrund der Zensur der alternativen und sozialen Medien immer schwieriger wird – ist es wichtig zu akzeptieren, womit wir es zu tun haben. Womit wir es zu tun haben, ist kein Missverständnis oder eine rationale Auseinandersetzung über wissenschaftliche Fakten. Es ist eine fanatische ideologische Bewegung. Eine globale totalitäre Bewegung ... die erste ihrer Art in der Geschichte der Menschheit.

Es ist kein nationaler Totalitarismus, denn wir leben in einem globalen kapitalistischen Imperium, das nicht von Nationalstaaten regiert wird, sondern von supranationalen Einheiten und dem globalen kapitalistischen System selbst. Und damit ist das Kult/Kultur-Paradigma umgedreht worden. Statt des Kultes, der als Insel innerhalb der dominanten Kultur existiert, ist der Kult zur dominanten Kultur geworden, und diejenigen von uns, die sich dem Kult nicht angeschlossen haben, sind zu den isolierten Inseln innerhalb des Kultes geworden.

 

Ich wünschte, ich könnte optimistischer sein und vielleicht eine Art Aktionsplan anbieten. Aber die einzige historische Parallele, die mir einfällt, ist, wie das Christentum die heidnische Welt bekehrt hat... was für uns nichts Gutes verheißt. Wenn ihr während des „Zweiten Lockdowns“ zu Hause rumsitzt, dann könntet ihr euch mit dieser Geschichte vertraut machen.


 

https://www.oftwominds.com/blogoct20/incompetence10-20.html

 

Wie wir die Unfähigkeit zu einer Institution gemacht haben

 

von Charles Hugh Smith, 12.10.2020

 

 

Ihr habt vermutlich bemerkt, dass die Dinge nicht mehr so wie früher funktionieren. Zum Beispiel sagt das Online-Inventar eines Ladens, dass etwas vorrätig ist, und wenn man zum Geschäft kommt, dann ist es nicht auf Lager. Ein kleine Sache, aber trotzdem vielsagend.

 

Man ruft etwa eine örtliche Behörde an und will eine Erklärung dafür, wie eine neue Gebühr berechnet wurde, und nie ist jemand erreichbar, der es erklären könnte – oder eine Gebühr plus Säumniszuschlag zu klären, obwohl man rechtzeitig bezahlt hat.

 

Ihr habt vielleicht bemerkt, dass Dienstleistungen viel teurer geworden sind, die Qualität hat aber abgenommen. Sicher, es ist leicht, das auf die Pandemie zu schieben, aber die Qualität nimmt seit Jahren ab, so wie die Kosten seit Jahren gestiegen sind.

 

Ihr habt vielleicht bemerkt, dass bei öffentlichen Projekten die Kosten aus dem Ruder laufen. Diese $1 Milliarden Brücke kostet jetzt $3 Mrd. – tschuldigung, sagen wir $4 Milliarden. Sollte sie je fertig gestellt werden, dann schätzen wir besser $5 Milliarden.

 

Ihr habt vielleicht bemerkt, dass in die Infrastruktur, die Bildung, den Kampf gegen Obdachlosigkeit usw. enorme Investitionen getätigt werden, dass es aber die Lage nicht wirklich verbessert oder löst. Selbst die grundlegendsten Projekte dauern Jahre oder Jahrzehnte, Staus und Obdachlosigkeit nehmen zu und die Bildung – mit der echten Wirtschaft hat sie eh nichts zu tun – taumelt vor sich hin.

 

Ihr habt vielleicht bemerkt, dass all die hochbezahlten Analysten, Akademiker, Think Tank Gurus, die Teufelskerle im privaten Sektor usw. entweder ahnungslos, inkohärent oder wahnhaft sind. All ihre „Lösungen“ lassen sich auf eine Empfehlung reduzieren: sorgt dafür, dass der Trog bis zum Rand gefüllt bleibt, egal wie viele Schweine sich dort vollfressen.

 

Die Inkompetenz ist mittlerweile so verbreitet, so eingenistet, so offensichtlich und so unumkehrbar, dass wir endlich erkennen müssen, dass die USA die Inkompetenz institutionalisiert haben. Warum? Das ist eine interessante Frage, und es gibt nicht die eine Antwort.

 

Allgemein gesprochen geht es nur um das Eigeninteresse. Jede Entscheidung wird getroffen um das Eigeninteresse zu maximieren, während das räuberische Verhalten mit krank süßlicher Propaganda der durchsichtigsten Art übertüncht wird.

 

Die Institutionen schützen die Insider, denn jeder Insider muss deren Eigeninteresse und das allgemeine Versagen der Institution verschleiern. Insider schützen andere Insider, außer eine Enthüllung legt die Tricks und Betrügereien und das Versagen der Institution offen, seinen Zweck zu erfüllen.

 

Risiko muss um jeden Preis vermieden werden, denn jeder Fehler könnte das systematische Versagen ganzer Organisationen aufdecken. Somit ist „Arsch an die Wand“ das „Leitprinzip unserer Zeit“.  https://www.zerohedge.com/markets/guiding-principle-our-time-cya  Wenn Insider bloß den Status quo aufrechterhalten und nicht mit riskanten Neuerungen oder Politiken Unruhe erzeugen, dann wird niemand sich zu sehr mit dem systemischen Versagen beschäftigen oder mit den steigenden Risiken, dass der ganze verfaulte Mist zusammenkracht.

 

So sind wir dazu übergegangen, immer mehr von dem zu tun, was spektakulär gescheitert ist. In der Tat ist ein spektakuläres Scheitern die Entschuldigung für größere Budgets, mehr Personal, mehr Gutachten usw.

Die Kerngeschäfte Amerikas sind Monopol und Korruption. In beiden Fällen kann der Kunde/Endnutzer ignoriert werden, weil er keine wirkliche Wahl hat. Oder die Wahl ist falsch: Deine Wahl der Krankenkasse, des Internetanbieters usw. liegt zwischen zwei gleichermaßen räuberischen Unternehmen.

Als Folge des Netzwerkeffekts gibt es bei Big Tech Quasi-Monopole im Überfluss. Ja, es gibt alternative Plattformen zum Einstellen von Videos außer YouTube, aber nur wenige werden deine Inhalte sehen, weil "jeder zu YouTube geht". Die Anbieter von Inhalten müssen also nicht nur für ihre Inhalte werben, sondern auch für die alternative Plattform in einem System, das so manipuliert ist, dass es die Monopol-Plattformen begünstigt.

Korruption schränkt die Transparenz und den Wettbewerb ebenso ein wie Monopole und Kartelle. Insider manipulieren den Einstellungsprozess, damit Kumpane und Verwandte die Jobs bekommen und so weiter. Diejenigen, die mit der Aufsicht betraut sind, schauen weg, weil nach ihrer Pensionierung eine bequeme Position auf sie wartet, wenn sie nur den Mund halten.

Dann gibt es die inkompetenten Eliten an der Spitze. Sie haben alle die richtigen Karten ausgespielt – Eliteuniversität, mehrere Diplome, Praktikum bei den richtigen Richtern, in einer Investmentbank usw. – aber sie haben absolut nichts anderes gelernt, als sich in einem korrupten System zurechtzufinden, das Inkompetenz schützt oder sogar belohnt.

Was die herrschenden Eliten in Amerika lernen: Jemand wird mir aus der Patsche helfen. Die Regierung wird die finanzielle Rettung finanzieren, die Strafen werden geringfügig sein sein, die Universität wird mich auf eine hoch bezahlte Position aus dem Rampenlicht schieben, und so weiter.

Und immer, immer und immer wieder wird der Futtertrog bis zum Rand gefüllt sein, unabhängig von den Kosten oder der Inkompetenz. Aufopferung und Disziplin sind in Amerikas Eliten auf Plattitüden reduziert worden, ihre Kernkompetenz darin besteht, Mea culpas zu sagen, wenn sie erwischt werden.

Ein enormer Prozentsatz der gut bezahlten "Arbeit" hat mit Regelkonformität zu tun. Da das Streben nach Eigeninteresse die Kompetenz verkümmern ließ, sind wir davon besessen, stets darauf zu achten, uns an akzeptierte Praktiken anzupassen, ob sie nun Sinn machen oder nicht.

Das ist die Essenz der Bullshit-Arbeit: die ganze Compliance-Arbeit hat nichts mit der tatsächlichen Produktion von Gütern und Dienstleistungen oder Innovation oder Exzellenz zu tun; wie der verstorbene David Graeber über die BS-Arbeit sagte: Jeder, der sie leistet, weiß, dass sie wertlos ist.

Regelkonformität ist der perfekte Deckmantel für institutionalisierte Inkompetenz. Die Ironie ist recht reichhaltig: Systemische Inkompetenz wird durch inkompetente Compliance-Maßnahmen überdeckt, und sie alle leeren den Futtertrog.

Es gibt nur noch einen Weg, den Futtertrog zu füllen, der durch systemische Inkompetenz geleert wird: Billionen an "kostenlosem Geld", für ewig. Dass diese Extravaganz von endlosem "kostenlosen Geld" die Währung versaut, das wird ignoriert, weil alle regierenden Inkompetenten darauf trainiert wurden, absolut darauf zu vertrauen, dass sie jemand retten wird.

Und so stehen wir vor der ultimativen Ironie: Die Rettung von allem – das zerstört das gesamte verrottete System. Kompetenz bedeutet jetzt, sich erfolgreich in inkompetenten Systemen zurechtzufinden, die durch Eigeninteresse korrumpiert sind. Das bedeutet, jedes Risiko zu vermeiden und alles so zu belassen wie es ist, damit niemand das Systemversagen bemerkt.

Was wir institutionalisiert haben, ist zum Scheitern verurteilt: Wir werden einfach noch mehr von dem, was spektakulär gescheitert ist, tun, bis der gesamte Status quo in einem stinkenden Haufen aus Gier, Eigennutz und krasser Inkompetenz zusammenbricht.


https://www.theautomaticearth.com/2020/10/only-trump-can-keep-america-together/

 

Nur Trump kann Amerika zusammenhalten

 

von Raúl Ilargi Meijer, 08.10.2020

 

 

Heute nichts Parteiliches, sorry, vielen Dank, nur ein paar Beobachtungen. Nämlich, dass Trump ein unvergleichlich gespaltenes Amerika einfach nur dadurch zusammenhält, weil sich die gesamte Nation auf ihn konzentriert. Die eine Hälfte unterstützt ihn, die andere aus „Hass“, aber immerhin. Jeder, der auch nur einen Teil der gestrigen Vize-Debatte gesehen hat, weiß genau was ich meine. Laaangweilig! Und das ist Trump eben nicht.

 

Dann war da diese Schlagzeile: „Joe Biden wird ein Präsident sein, der das Land wieder zusammenbringt“, und ich dachte: Glaubt das irgend jemand, egal aus welchem politischen Spektrum? Biden dient dazu, den Demokraten Macht zu verleihen und nicht dazu, die Nation zu einen, das ist nur Blödsinn. Aber hey, sie haben ihn bis nach Gettysburg geschleppt, um irgendeine Verbindung zu Abraham Lincoln herzustellen. In der Hoffnung, dass sich niemand daran erinnert, dass Lincoln ein Mitglied der Republikanischen Partei war. Joe hat den Republikaner Lincoln sogar wörtlich zitiert:

 'Wir sind wieder ein geteiltes Haus' – Biden

ruft in seiner Gettysburg-Rede zur Einheit auf

https://www.theguardian.com/us-news/2020/oct/06/joe-biden-gettysburg-speech-unity

 

Joe Biden richtete am Dienstag einen eindringlichen Appell an die nationale Einheit aus dem Kampfgebiet des Bundesstaates Pennsylvania (Anm.d.Ü.: einer der umkämpften „Swing Staes“) , während die Nation von Krise zu Krise taumelte und der Präsident die Schwere des Coronavirus weiter herunterspielte, nachdem er wegen Covid-19 ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Ausgehend vom sagenumwobenen Bürgerkriegsschlachtfeld von Gettysburg, einem Symbol jener Spaltungen, die die Nation beinahe in zwei Hälften gerissen hätten, wertete Biden die Wahl als "Kampf um die Seele der Nation" und betonte, was in diesem November auf dem Spiel steht. "Heute sind wir wieder einmal ein geteiltes Haus", sagte Biden, eingerahmt von einer Reihe amerikanischer Flaggen mit den sanften Hügeln von Gettysburg hinter sich.

"Aber das, mein Freund, kann nicht länger sein. Wir sind mit zu vielen Krisen konfrontiert. Wir haben zu viel Arbeit vor uns. Wir haben eine zu glänzende Zukunft, als dass wir sie in den Untiefen von Wut, Hass und Spaltung Schiffbruch erleiden lassen könnten.“ In einer mitreißenden Rede – die sich auf Abraham Lincolns Rede an derselben Stelle, dem Schauplatz einer der blutigsten Schlachten des Krieges, und auf Lyndon Johnsons Bemerkungen von dort hundert Jahre später stützte – warnte Biden vor den "Kosten der Spaltung" und vor seinen Befürchtungen, dass die Parteinahme die zentralen Pfeiler der amerikanischen Demokratie zu untergraben drohte. Biden gelobte, als "amerikanischer Präsident" zu regieren, als einer, der parteiübergreifende Lösungen für die folgenschwersten Probleme der Nation suchen würde, darunter die Coronavirus-Pandemie, die Rassenungerechtigkeit und die wirtschaftlichen Turbulenzen.

 

Joe Biden ist ein Niemand. Dasselbe gilt für Kamala Harris und Michael Pence. Sie zählen nicht in einem Universum, das auch die Heimat von Donald Trump ist. Das hat nichts mit ihren Meinungen oder ihrer Politik oder ihren Plänen oder was auch immer zu tun, es geht um den Aufmerksamkeitswert. Wenn man jemanden fragt, von wem sie glauben, dass die Leute ihm mehr Aufmerksamkeit schenken werden, Donald Trump oder Kim Kardashian, dann ist das vielleicht eine Unentschieden, und es hängt von den Altersgruppen ab. Fragt man das Gleiche für Joe Biden gegen Kim Kardashian, dann werden sie sagen: Was zum Teufel redet ihr da?

Dasselbe gilt für Mike Pence und Kamala Harris, keine Frage. Mit Hillary konnte die Presse noch etwas anfangen, aber sie hat schon einmal gegen Trump verloren. Es dreht sich alles, aber auch alles um Clickbait (Anm.d.Ü.: Klicks erzeugen). Trump erzeugt mehr davon als jeder andere, und keiner der anderen Protagonisten scheint eine Ahnung zu haben, warum das so ist. Aber die Presse weiß es.

Es sind die Anti-Trump-Medien, die sich noch mehr auf ihn konzentrieren als die Pro-Trump-Medien. Weil sie wissen, dass dort das Geld liegt. Schreib über Trump, alles, sogar alles, was nicht wahr ist, und das Geld wird hereinströmen. Nenn ihn einen Vergewaltiger, Rassist, Frauenhasser, Faschist, alles ist erlaubt. Ich sah den Begriff "Kleiner Mussolini" vorbei schweben, als Trump nach seinem Aufenthalt im Walter Reed Hospital auf dem Balkon des Weißen Hauses stand und noch einmal dachte: Ihr Jungs habt keine Ahnung von Mems. Trump ist 1 Meter 90, Mussolini war 1 Meter 70, und ihr kommt mit "Kleiner Mussolini"? Das ist alles was ihr drauf habt?

Vor ein paar Tagen, vor der VP-Debatte, sagte ein Kommentator hier auf Automatic Earth:

 

Sieht nicht so aus als würde Trump wegen Covid ins Gras beißen, aber dieses Bild...

scheint relevanter als dieses Bild...

 

Worauf ich antwortete:

 

Solange Trump Teil des Spiels ist, gibt es nichts Relevanteres als Trump. Das ist keine Meinung. Mehr als vier Jahre lang hat seine Präsenz alles bestimmt.Das hat die New York Times und CNN/MSNBC am Leben erhalten; ohne ihn wären sie erledigt. Die einzige Botschaft der Dems für über vier Jahre war, dass sie nicht Trump sind. Das ist alles, keine andere Botschaft. Wenn er aus dem Amt fliegt, dann fliegen die MSM mit. Die Aufmerksamkeit der Zuschauer für Politik würde um 50-80% abnehmen.

Trump erzeugt Klicks; Pence und Biden nicht. Pence wird nie irgendwas gewinnen. Und die Menschen verabscheuen Kamala noch mehr als Hillary. Ich befürchte, dass es noch vor der Wahl – warum warten? – in Amerika die ersten Ausbrüche von Bürgerkrieg geben wird. Das einzige, was die Nation noch zusammenhält, ist Trump. Liebt ihn oder hasst ihn.“

 

Dieselben Menschen, die Trumpf am meisten "hassen", sind diejenigen, deren Einkommen am meisten davon abhängt, dass er "da ist". CNN-Chef Jerry Zucker machte seinen Mitarbeitern während der so genannten Amtsenthebungsanhörungen sehr deutlich, dass das einzige, worüber sie berichten sollten, die Amtsenthebung sei. Nicht weil er Trump hasst, sondern weil er wusste, dass dort im heutigen Amerika das Geld liegt: Ja, Trump.

 

CNN, WaPo, NYT, sie alle sind damit beschäftigt, ihre goldene Gans zu töten. Glaubt ihr, dass diese Sender, die durch den Auftritt von Trump vor dem Bankrott gerettet wurden, die Dynamik nicht verstehen? Natürlich verstehen sie sie. Aber sie sind zu weit in ihr Anti-Trump-Spiel vertieft, um umkehren zu können. Sie wissen, dass sie möglicherweise selbst ihren eigenen Untergang eingeleitet haben, indem sie gegen Trump und für Joe Biden alles gegeben haben. Aber sie können sich nirgendwo mehr hindrehen.

 

Wenn Biden gewinnt, sind sie erledigt, niemand kümmert sich um ihn, niemand würde auch nur eine einzige Sache über ihn lesen oder sehen wollen, oder über Kamala, wenn sie das Amt übernehmen würde, selbst wenn dieser Wechsel ihnen eine kurze "Aufmerksamkeitsspanne" verschaffen würde.

 

Trump sagte, als er aus Walter Reed herauskam: Lassen Sie nicht zu, dass COVID19 Ihr Leben dominiert. Woraus der sogenannte linke MSM-Flügel das machte: "Lass nicht zu, dass Trump dein Leben dominiert". Etwas spät, Jungs und Mädels. Ihr habt euch freiwillig dazu bereit erklärt, ihn nun schon seit über 4 Jahren euer Leben dominieren zu lassen.

 

Es scheint in der Demokratischen Partei nicht viel von einem Plan zu geben, und welche Pläne es gibt, unterscheidet sich sehr stark voneinander. Die Kluft zwischen Biden, Sanders und AOC ist riesig, beim Fracking, bei der Gesundheitsversorgung, um nur einige zu nennen. Sie finden sich einfach in der gleichen Partei wieder, aus keinem offensichtlichen Grund, außer, ihr habt es erraten, Trump. Gemeinsam stehen sie für nichts, nur in einer Sache sind sie sich einig: Trump. Orange Man Bad: "Ich bin derjenige, der gegen die Sozialisten kandidiert hat", sagte Joe Biden, als er gefragt wurde, ob eine Stimme für ihn eine Stimme für die radikale Linke sei, trotz der Tatsache, dass Bernie heute in Michigan für ihn Wahlkampf betrieben hat.

 

So etwas kann man nur durch einem gemeinsamen Feind zusammenhalten. Trump hält nicht nur die Nation zusammen, er hält buchstäblich die Demokratische Partei zusammen.


 

https://blog.nomorefakenews.com/2020/10/08/the-smoking-gun-where-is-the-coronavirus-the-cdc-says-it-isnt-available/

 

Das Corpus Delicti: Wo ist das Coronavirus?

 

Das CDC sagt, dass es nicht vorliegt

 

 

von John Rappaport, 08.10.2020

 

 

 

Dieses CDC-Dokument trägt den Titel „CDC 2019-Novel Coronavirus (2019-nCoV) Real Time RT-PCR Diagnostic Panel“. Es stammt vom 13. Juli 2020.

 

https://www.fda.gov/media/134922/download

 

 

 

(Anm.d.Ü.: CDC ist das amerikanische Äquivalent zum RKI)

 

 

 

Tief in diesem Dokument ist auf Seite 39 ein Abschnitt mit der Überschrift „Performance Characteristics“ vergraben, dort heißt es: „Da derzeit keine quantifizierten Virusisolate des 2019-nCoV zur Verfügung stehen, wurden Proben [diagnostische Tests] zum Nachweis der 2019-nCoV-RNA mit charakterisierten Beständen an in vitro transkribierter Volllängen-RNA getestet...“

 

 

 

Die Schlüsselstelle lautet: „Da derzeit keine quantifizierten Virusisolate des 2019-nCoV zur Verfügung stehen...“

 

 

 

Jedes existierende Objekt kann quantifiziert werden, das heißt gemessen werden. Der Gebrauch des Ausdrucks „quantifiziert“ in diesem Satz bedeutet: Das CDC hat keine messbare Menge des Virus, weil es nicht verfügbar ist. DAS CDC BESITZT KEINEN VIRUS.

 

 

 

Ein weiterer Hinweis ist das Wort „Isolate“. Dies bedeutet: EIN ISOLIERTES VIRUS IST NICHT VERFÜGBAR.

 

 

 

Anders ausgedrückt: NIEMAND HAT EIN ISOLIERTES EXEMPLAR DES COVID-19 VIRUS.

 

 

 

NIEMAND HAT DAS COVID-19-VIRUS ISOLIERT.

 

 

 

DAHER HAT NIEMAND BEWIESEN, DASS ES EXISTIERT.

 

 

Als ob dies nicht schon Offenbarung genug wäre, um die Welt zu schockieren, sagt das CDC auch, dass sie einen diagnostischen PCR-Test präsentieren, um das Virus, das nicht isoliert wurde, nachzuweisen... und der Test sucht nach RNA, von der angenommen wird, dass sie von dem Virus stammt, dessen Existenz nicht bewiesen ist.

Und mit diesem Test zählen das CDC und alle anderen Gesundheitsbehörden der Welt die COVID-Fälle und Todesfälle... und die Regierungen haben Lockdowns und wirtschaftliche Verwüstung eingeführt, wobei sie diese Fall- und Todeszahlen als Rechtfertigung benutzen.

Wenn die Menschen glauben, "Sie haben das Virus, aber es ist nicht verfügbar", und man habe das Virus, aber es ist in anderem Material vergraben und nicht extrahiert und gereinigt und isoliert worden, dann glauben diese Menschen auch, dass der Mond aus grünem Käse besteht.

Das ist, als würde man sagen. "Wir haben die 20 Billionen Dollar, sie sind irgendwo in unseren unzähligen Konten enthalten, wir wissen nur nicht wo. Wenn sie nicht wissen wo, dann wissen sie auch nicht, dass sie das Geld haben.

"Die Autoschlüssel sind irgendwo im Haus. Wir wissen nur nicht, wo." Echt? Wenn man nicht weiß wo, dann weiß man auch nicht, dass die Schlüssel im Haus sind.

"Der vermisste Marschflugkörper ist irgendwo im Arsenal, wir wissen nur nicht wo." Nein. Wenn man nicht weiß, wo, weiß man nicht, ob der Flugkörper im Arsenal ist.

"Das COVID-19-Virus ist irgendwo in dem Material, das wir haben – wir haben es nur noch nicht aus diesem Material entfernt. Aber wir wissen, was es ist, wir haben es identifiziert und wir kennen seine Struktur." NEIN! SIE VERMUTEN ES NUR.

Wissenschaft beruht nicht auf Vermutungen.

"Aber... aber... es gibt eine Studie, die besagt, dass ein paar Forscher in einem Labor das Virus isoliert haben..."

Sie sagen, dass sie es getan haben. Aber im Juli sagt die CDC, dass kein Virus verfügbar ist. Ich vermute, das bedeutet, dass keine Lastwagen verfügbar waren, um das Virus von diesem Labor zur CDC zu bringen. Die Lastwagen hatten kein Benzin mehr. Es hat geregnet. Die Brücke wurde unterspült. Die Lastwagen waren in der Werkstatt. Joe, der Fahrer, konnte seine Maske nicht finden, und er wollte nicht ohne sie von zu Hause weggehen...

Wissenschaft ist keine Vermutung.

Die Pandemie ist ein Betrug, bis hinunter zur Wurzel des giftigen Baumes.


 

https://www.aier.org/article/the-pandemic-that-killed-debate/

 

 

 

Die Pandemie, die den Diskurs tötete

 

 

 

von Stacey Rudin, 06.10.2020

 

 

 

Von Carl Sagan gibt es diesen berühmten Spruch:

„Das Heilmittel gegen ein falsches Argument ist ein besseres Argument,

nicht die Unterdrückung von Ideen".

 

Diese Weisheit wurde während der COVID19-Pandemie traurigerweise aufgegeben, als ein mächtiges Narrativ nicht nur die Öffentlichkeit, sondern auch die wissenschaftliche Gemeinschaft im Sturm eroberte. Es wird erzählt, dass die Gesellschaften die Pandemie ohne gesellschaftsweite Abschottung nicht überleben können, solange wir keinen Impfstoff haben. Obwohl wir noch nie einen Impfstoff gegen ein Coronavirus hatten, denn die Entwicklung von Impfstoffen dauert in der Regel viele Jahre, und viele von ihnen sind nach ihrer Herstellung nicht mehr so wirksam. Selbst für Wissenschaftler mit tadelloser Qualifikation war es unglaublich schwierig, in dieses Narrativ einzudringen. Man könnte sogar sagen, dass diese Pandemie die wissenschaftliche Debatte getötet hat.

Selbst als haufenweise Beweis dafür kamen, dass die Lockdowns das Virus nicht aufhalten, werden die Wissenschaftler, die für einen anderen Ansatz plädieren, an den Rand gedrängt, zensiert, mit abfälligen Etiketten versehen und geächtet. Schwedens Chefepidemiologe Anders Tegnell wurde beschuldigt, "Schweden in die Katastrophe geführt" und am schwedischen Volk "experimentiert" zu haben.

 

 

Die sorgfältigen Studien und Modelle des Nobelpreisträgers Michael Levitt wurden als "tödlicher Unsinn" bezeichnet, als er Angriffen von links, rechts und aus der Mitte ausgesetzt war. John Ioannidis, einer der produktivsten Wissenschaftler der Welt, musste erfahren, wie seine Studien verleumdet und ignoriert wurden. Sunetra Gupta, eine der weltweit führenden Epidemiologinnen an der Universität Oxford, musste erfahren, dass die Äußerung ihres weitreichenden Wissens über Infektionskrankheiten sie plötzlich "unethisch und gefährlich" machte.

Das neueste Verleumdungsziel ist der Neuroradiologe und Experte für Gesundheitspolitik Dr. Scott Atlas, ehemals Stanford. Als alter Lockdown-Dissident scheint sein wichtigstes und jüngstes Vergehen darin zu bestehen, sich bereit zu erklären, in der Coronavirus-Task Force des Weißen Hauses mitzuarbeiten, obwohl Anthony Fauci – ein Forscher, der Zuschüsse finanziert und kein Experte für öffentliche Gesundheit ist – dies ohne negative Medienberichterstattung tun darf. Wo sich Dr. Atlas und Dr. Fauci unterscheiden, ist ihre grundsätzliche Herangehensweise an das Virus: Fauci glaubt, dass wir nie zur Normalität zurückkehren können, während Atlas glaubt, dass alle Gruppen mit geringem Risiko genau dies tun sollten, mit Schutzmaßnahmen, die auf gefährdete Bevölkerungsgruppen ausgerichtet sind. Atlas glaubt, dass Epidemien mit einer Herdenimmunität enden, während Fauci anscheinend glaubt, dass sie enden, wenn man sich lange genug gut abschottet und dann seine Lebensweise grundlegend ändert, weil man jetzt die Einsicht hat, dass weitere Pandemien auftreten werden.

Viele der ehemaligen Stanford-Kollegen von Atlas stellten sich am 9. September öffentlich gegen seine altersfokussierte Pandemie-Management-Strategie, als 98 von ihnen einen Brief unterzeichneten, in dem sie den schweren Vorwurf der "[Förderung] von Unwahrheiten und Fehldarstellungen der Wissenschaft" erhoben. In dem Brief wurden die angeblichen Falschdarstellungen und Lügen ausgelassen, "die den wissenschaftlichen Diskurs erschweren".

 

https://int.nyt.com/data/documenttools/read-the-open-letter-from-stanford-doctors-on-scott-atlas/813b50f72b6543b4/full.pdf

 

 

 

Diese Ungerechtigkeit wurde vom Experten für Infektionskrankheiten, Martin Kulldorff von der Harvard Medical School, festgestellt, der mit einem eigenen Brief antwortete, der – nicht ohne einige sanfte Stupser – am 16. September in der Stanford Daily veröffentlicht wurde.

 

https://www.stanforddaily.com/2020/09/16/letter-to-the-editor-scott-atlas-and-lockdowns/

 

 

 

Kulldorff erklärte sein langjähriges Einverständnis mit der Position von Atlas, dass eine auf das Alter ausgerichtete Strategie erforderlich ist, um die Zahl der Todesopfer sowie die Kollateralschäden während der Pandemie zu minimieren – "der mitfühlendste Ansatz ... besteht darin, denjenigen, die einem minimalen Todesrisiko ausgesetzt sind, ein normales Leben zu ermöglichen, um durch natürliche Infektion eine Immunität gegen das Virus aufzubauen" – und lud die Unterzeichner des Briefes ein, diese Strategie öffentlich zu diskutieren.

 

 

 

Unter den Experten für den Ausbruch von Infektionskrankheiten plädieren viele von uns seit langem für eine auf das Alter ausgerichtete Strategie, und ich würde mich freuen, dies mit einem der 98 Unterzeichner zu diskutieren. Zu den Unterstützern gehört Professor Sunetra Gupta von der Universität Oxford, der weltweit führende Epidemiologe für Infektionskrankheiten. Da ich keine Voreingenommenheit gegenüber farbigen Wissenschaftlerinnen annehme, fordere ich die Fakultät und die Studenten in Stanford auf, ihre Gedanken zu studieren.“

 

 

 

Professor Kulldorff erhielt keine Antwort auf dieses Angebot, so dass das Soho Forum – eine hoch angesehene Diskussionsplattform – den Fall aufgriff und die Wissenschaftler persönlich einlud, sich an einer Online-Debatte unter vier Augen via Zoom zu beteiligen, wobei es diese Position vertreten werde:

 


„Um die Sterblichkeit zu minimieren und die öffentliche Gesundheit zu optimieren, sollten die USA eine gezielte Coronavirus-Strategie umsetzen, die alte und andere Hochrisikogruppen besser schützt und gleichzeitig Kinder und junge Erwachsene nahe am normalen Leben leben lässt.“

 

 

 

Dieses Angebot wurde per E-Mail an Dr. Philip Pizzo, den Hauptunterzeichner des Briefes von Stanford in Opposition zu Atlas, geschickt, der einfach antwortete: "Danke für die Einladung. Wir haben in unserem Brief mitgeteilt, was wir zu sagen haben, und haben keine zusätzlichen Kommentare anzubieten". Sowohl vom Standpunkt der öffentlichen Politik als auch vom wissenschaftlichen Standpunkt aus ist diese pauschale Weigerung, sich auf einen Diskurs einzulassen, besorgniserregend. Wenn jemand einer Persönlichkeit des öffentlichen Lebens den Vorwurf der Unehrlichkeit erheben kann, sich weigert, mit dem Angeklagten über den Inhalt zu debattieren, und keine Konsequenzen für dieses Verhalten zu tragen hat, wird die freie Äußerung von Meinungen und Ideen erstickt. Das ist für niemanden gut, außer für jene Einheiten, die versuchen, ein eigennütziges Narrativ zu kontrollieren, das für andere nie gut ausgeht – besonders für diejenigen mit der geringsten Macht.

 

 

Das beste System für eine humane und mitfühlende Gesellschaft ist eines, das die freie Äußerung von Gedanken ermutigt. Diese Praxis muss ermutigt und belohnt und nicht unterdrückt und bestraft werden. Ideen sollten frei geäußert, Meinungsverschiedenheiten vorgebracht werden und den unentschlossenen Parteien die Intelligenz zugeschrieben werden, über die sie verfügen: Sie hören beiden Seiten zu und kommen zu ihren eigenen Schlussfolgerungen. Die Alternative – ein Erzähler entscheidet über die Informationen, die zur Verfügung gestellt werden, hält widersprüchliche relevante Informationen zurück und verbietet der Verteidigung, überhaupt zu sprechen – das ist Faschismus. Es ist Tyrannei. Er ist gewiss nicht amerikanisch. Die Amerikaner wussten schon immer, dass es gefährlich ist, die Debatte einzuschränken und gleichzeitig einer Person oder Körperschaft "Autorität" zu übertragen: Deshalb beruht unsere Regierung auf der Gewaltenteilung, auf getrennten Organen des Kongresses, auf Amtszeitbeschränkungen und dem Wahlkollegium sowie auf gegenseitiger Kontrolle.

Experten sind sich uneinig, und zwar bei jedem Thema. Intelligente Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund und mit den unterschiedlichsten Lebens- und Berufserfahrungen werden zu ihren eigenen Schlüssen kommen, und wenn dies lange genug so weitergeht, wird das richtige Ergebnis kommen. Weder die öffentliche Politik noch die Wissenschaft sind jemals vollständig geklärt, so dass die Einschränkung der Debatte allen schadet. Das Aussprechen innovativer Ideen und Lösungen ist das, was uns hilft. Wir sollten Menschen wie Scott Atlas feiern, die bereit sind, die unpopuläre Minderheitenansicht zu vertreten – vielleicht können wir von ihnen lernen. Wir sollten sorgfältig aufpassen, sobald wir wissen, dass ihre Gegner nicht nur mit Dreck um sich werfen, sondern nicht einmal zu einer Debatte erscheinen werden.