https://www.unz.com/ishamir/eat-your-lemon/

 

 

 

Ihr könnt mich mal (Beiß in deine Zitrone)!

 

 

 

Von Israel Shamir, 26.11.2020

 

 

 

Die G20-Führer haben einen Konsens einer Größenordnung erreicht, wie wir ihn zuvor nur bei Gipfeln des Warschauer Paktes beobachtet haben. Die Neuigkeiten in Kürze: Sie wollen uns impfen und dann, bevor wir unruhig werden, wenden sie sich dem Kampf gegen die globale Erwärmung zu. Wenn wir die Masken und die Impfung überleben, dann wird die Austerität die Überlebenden töten.

 

Erinnert ihr euch? Vor der Pandemie war Greta. Und Greta wird zurückkommen, sobald jeder seine Impfung erhalten hat. Dieses „Rettet die Welt“-Programm spricht einen erheblichen Teil der Menschheit an, darunter Russen, Europäer, Amerikaner. Zuerst die Impfung, die uns rettet; dann die Rettung des Planeten vor der Erwärmung. Dieses ganze „Welt-Retten“ stammt direkt aus einem Comic-Film. Sehen wir uns doch mal in Ruhe an, was da passiert.

 

Während ihr euer Wochenende mit den Vorbereitungen für Thanksgiving verbracht habt, haben die 20 Führer der wichtigsten Länder der Welt ihren Online-Gipfel abgehalten. Normalerweise treffen sie sich, um zu reden und am Rande Probleme zu diskutieren – dieses Mal war alles Online. Obwohl formell der Gastgeber Saudi Arabien war – zoom bleibt zoom – die Gastgeber des Gipfels konnten nicht mit ihrer Gastfreundschaft prahlen. Und es gab wenig Kontroversen. Die Führer waren sich im Allgemeinen einig.

 

Der größte Quertreiber – das Orangene Monster, alias Präsident Trump – hätte einen Schraubenschlüssel in die Speichen der neunmalklugen Kutsche stecken können, aber er hatte keine Zeit für sie. Er war voll mit seinem Kampf um das Weiße Haus vor den Gerichten beschäftigt, und in seiner Freizeit spielte er Golf.

 

Der vorherige G20-Gipfel fand im März statt, und damals haben sie entschieden, die Schleusen für die Lockdowns zu öffnen und die Welt, wie wir sie kennen, zu zerstören. Vor dem März war die Covid-Besessenheit noch von geringem Interesse. Die Russen haben nur darüber gelacht. Nach dem Gipfel im März wurde es zur Top-Priorität. Der November-Gipfel bestätigte die Entscheidungen vom März und ging noch weiter, viel weiter.

 

Während Präsident Putin auf dem Gipfel betonte, dass die Hauptgefahr für die Welt Arbeitslosigkeit, Armut und wirtschaftliche Depression sei, gaben andere Redner den Eindruck, dass sie mit der gegenwärtigen Situation zufrieden seien, da man deswegen alles neu aufbauen könne. "Build Back Better", das ist der Slogan von Joe Biden:

 

Für manche ist Covid eine Seuche, aber für unsere Anführer ist es ein Overton-Fenster. Ich rate denen, erst mal eine Zitronenscheibe zu essen bevor sie reden. Das wird natürlich nicht gegen Covid helfen, aber es wird ihnen zumindest ihr wonniges Lächeln aus dem Gesicht treiben.

 

(„Iss eine Zitronenscheibe bevor du redest“ – das war der Ratschlag an eine Dame, die sich beschwerte, weil sie in Italien zu viel männliche Aufmerksamkeit erregte.)

 

Der chinesische Führer Xi schlug die Einführung eines weltweiten QR-Codes vor, damit Leute ohne Code nicht verantwortungslos um den Planeten ziehen können. Niemand war dagegen, aber unterstützt haben sie diese Initiative auch nicht. Xi befürchtet, dass die hinterlistigen Westler ihren eigenen Gesundheitsausweis einführen, der nur mit westlichen Impfstoffen Geimpfte reisen lässt. Diese Möglichkeit beunruhigt auch Putin, da Russland zwei oder drei eigenen Impfstoffe entwickelt hat. Wenn die chinesischen und russischen Impfstoffe von Europa nicht anerkannt werden, dann können ihre Menschen nicht reisen.

 

Die WHO träumt davon, dass dieses Virus nicht das letzte sein wird; es würden weitere Pandemien kommen, und nur Impfungen, Masken und großzügige Beiträge zu ihrem Budget würden uns retten. Sie versprachen auch eine neue Covid-Welle im Januar, und dann noch eine, und so weiter, bis die Welt mit Impfstoffen zugedeckt ist. Um den armen Ländern zu helfen, erklärten die Führer, dass die Rückzahlung von Schulden verschoben werden könnten, und dass die mittellosen Länder kostenlos versorgt würden. Kostenlos für sie, aber ihr werdet dafür bezahlen.

 

(Nicht dass das notwendig wäre. Arme Länder leiden nicht unter Covid. Chinas Nachbar, die Mongolei, hat kein Covid. Das arme Kambodscha auch nicht. Afrika, nichts – ausgenommen Südafrika.)

 

Die Repräsentanten der EU riefen nach einem globalen Wiederaufbau – Build Back Better. Das heißt, wir werden alles neu aufbauen, aber besser und auf inklusive, grüne und nachhaltige Art. Und viel teurer. Und auf eure Kosten. Der Kampf ums Klima ist Austerität unter anderem Namen; es verlangt einen radikalen Abfall der Lebensstandards. Wir sollen unsere Gürtel enger schnallen, und wir werden noch bedauern, dass Covid uns nicht von dieser unnötigen Qual erlöst hat.

 

Bei früheren Foren hat sich Trump immer wieder gegen den Kampf gegen die Erwärmung ausgesprochen, aber diesmal ist er sich rausgehalten. Und sein wahrscheinlicher Nachfolger, Joe Biden, hat bereits versprochen, Amerika wieder so zu machen, wie es mit der WHO und dem Pariser Klimaabkommen war.

Der weltweite Wiederaufbau, die Perestroika, scheint also ebenso unausweichlich zu sein wie die von Gorbatschow 1986. Die russische Perestroika hat mehr Menschen getötet als Stalins Gulag; sie hat die Lebensgrundlage von Millionen zerstört. Der Reichtum des russischen Volkes wurde von den Herren Abramowitsch, Deripaska u.a. geplündert. Von den ersten Tagen dieser Veränderungen an war eine Minderheit der Russen nicht optimistisch, was das Ergebnis betrifft, aber sie wurden marginalisiert und ihre Stimmen wurden zum Schweigen gebracht. Das Gleiche gilt jetzt für die Unzufriedenen und die Dissidenten – wenn alle 20G diesen katastrophalen Weg einschlagen, ist dies so gut wie unvermeidlich. Ich weiß nicht, was schlimmer ist, die Covid-Lockdowns oder die Klima-Austerität, aber es gibt keinen Grund, sich zu entscheiden, denn wir werden beides haben.

Ein paar Zahlen zur Klima-Austerität. Die russische Perestroika hat die CO2-Emissionen zehn Jahre lang Jahr für Jahr um 5 Prozent reduziert. Die Weltwirtschaftskrise war sogar noch besser: ein 10-prozentiger Rückgang der Emissionen Jahr für Jahr. Millionen von Amerikanern starben (The Grapes of Wrath), und niemand sagte ihnen, dass sie den Planeten retten würden. Optimistische Forscher des Global Carbon Project sagen, dass die Emissionen in den nächsten 45 Jahren um 5,5 Prozent pro Jahr gesenkt werden sollten. Dies ist ein tödlicher Zusammenbruch; was wir jetzt haben, ist eine Vorschau auf das, was sie für uns und unsere Kinder auf Lager haben. (Ihr könnt die Zahlen hier überprüfen: https://www.spiked-online.com/2017/06/30/the-case-for-growth/ ).

 

Den Chinesen macht das nichts aus, so wie ihnen Lockdowns, Gesichtserkennung und soziale Noten nichts ausmachen. Ihr populärer Film Die wandernde Erde zeigt eine Welt, die auf chinesische Art und Weise gegen die globale Erwärmung kämpft, und stellt eine Zukunft dar, die so düster ist, dass 1984 daneben utopisch aussieht. Dennoch wurde er vom chinesischen Publikum als positiver und ermutigender Film betrachtet. Wir sollten die chinesischen Methoden zur Bekämpfung von Krankheiten oder des Klimawandels oder auch deren allgemeine Staatsführung nicht akzeptieren. Sie sind zu unterschiedlich.

Wenn sie darauf bestehen, die globale Erwärmung zu bekämpfen, sollten wir mit ihnen persönlich beginnen. Lassen wir Gore und Greta und ihre Anhänger ökologisch mit einem durchschnittlichen Gehalt leben. Es ist nicht schwer, grün zu leben, wenn man Millionär ist. Macht es mit einem Durchschnittseinkommen. Nachdem man Strom, Wasser, Tarife, Transport und Schule bezahlt hat, werden sie nicht einmal mehr daran denken, viel mehr dafür zu bezahlen, um ihre Autos "grün" und CO2-neutral zu machen. Sie wären glücklich, so zu überleben, wie es ist. Ich würde es zu einem Gesetz machen: Jeder grüne Aktivist sollte sein Vermögen zur sicheren Verwahrung abgeben und sein grünes Leben mindestens ein Jahr lang mit einem Durchschnittseinkommen managen.

Der Gipfel forderte eine weitere Digitalisierung, einen verstärkten Informationsfluss über Grenzen hinweg, und eine Kombination von Fernunterricht mit konventionellem Lernen. Vielleicht ist ein gewisses Maß an Digitalisierung unvermeidlich, aber brauchen wir mehr davon? Wir brauchen mehr Freiheit, und die Digitalisierung scheint stark repressiv zu sein. Sie ist ein gutes Werkzeug für die Tyrannei. Jeder Tyrann von einst, sei es Hitler oder Borgia, wäre in der Lage, in einem Bündnis mit Zuckerberg viel mehr zu erreichen. Wir müssen die Datengiganten stoppen, sie bis zum Äußersten besteuern, ihnen das Leben zur Hölle machen, ihre CEOs mindestens einmal im Jahr durch eine Abstimmung der Nutzer auswechseln.

Der Fernunterricht ist wahrscheinlich die schlechteste Innovation ihrer Art. Und die Reichen wissen es gut. In New York waren die öffentlichen Schulen gesperrt, aber die Privatschulen funktionierten normal, weil der Fernunterricht nicht besser ist als das Lernen vor dem Fernseher. Es tötet auch soziale Strukturen und Gewohnheiten ab und macht Kinder rüpelhaft und kommunikationsunfähig. Es ist unnötig, denn die Kinder leiden praktisch nicht unter Covid. Der Hauptgrund für die Fernschulung ist, unsere Kinder noch dümmer zu machen, als sie nach dem Anschauen von YouTube wahrscheinlich ohnehin schon geworden sind.

 

 

Ein weiterer Grund ist, sie asozial und unfähig zu machen, gemeinsam gegen ihre Respektspersonen vorzugehen. Das sollte schlichtweg verboten und nicht gefördert werden.

Vor dem Gipfel wurde eine detaillierte Erklärung vorbereitet und verfasst, die von den Staats- und Regierungschefs bestätigt wurde. Sie enthält auch die Billigung der vorangegangenen Erklärung vom März, mit der der Siegeszug der Lockdowns in der ganzen Welt begann.

Natürlich fasste der Gipfel keine verbindlichen Beschlüsse – nur Absichtserklärungen, aber sie waren detailliert und unzweideutig. Impfungen, ein fortwährender Kampf gegen Pandemien, der sich nahtlos in einen Kampf gegen die globale Erwärmung verwandelt, mehr Lockdowns-Maßnahmen, begleitet von QR-Codes auf globaler Ebene. Was wir haben, ist was wir haben sollen, das haben sie beschlossen. Masken sind jetzt und für immer:

Biden: „Maskentragen ist eine patriotische Pflicht.“

 

 

 

Die Staats- und Regierungschefs kamen überein, die WTO zu stärken (die Vereinigten Staaten werden unter Biden zu dem zurückkehren, was zuvor war) und sich um die Schaffung eines einheitlichen globalen Steuersystems bemühen. Der IWF (Internationaler Währungsfonds) wird im Mittelpunkt der Bemühungen stehen, die Kryptowährungen in Bezug auf Schuldnerländer, Banken und andere Finanzinstitutionen zu koordinieren. Einige Analysten rechnen mit einer Abkehr vom Dollar als Reservewährung, doch wurde dies bisher noch nicht diskutiert.

In der laufenden Diskussion zwischen liberalem Globalismus und Nationalismus setzten die G20 auf Globalismus und Liberalismus auf Steroiden. Obwohl Präsident Trump immer noch hofft, die Wahlen zu seinen Gunsten abzuschließen, gingen die G20 bereits den Biden-Weg. Es ist schwer zu verstehen, da die WTO, der IWF und die WHO von Russen, Amerikanern und auch vielen Europäern allgemein nicht gemocht werden. Dies ist eine traurige und unbehagliche Entscheidung.

Die Menschheit hat auf diesem Gipfel einen großen Schritt in Richtung Einheit gemacht. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich lohnt, sich darüber zu freuen. Uneinigkeit ist eine gefährliche Sache und führt zu Kriegen, aber Einstimmigkeit kann noch gefährlicher sein, wenn es sich um die Einmütigkeit von Experten und nicht von Völkern handelt.

Ein tröstlicher Gedanke, bevor ihr verzweifelt: Einigkeitserklärungen wurden schon früher verabschiedet, insbesondere bei der Gründung des Völkerbunds und der UNO, aber dann nahmen die Meinungsverschiedenheiten überhand, und eine gesegnete Meinungsvielfalt kam zurück. Ich glaube nicht, dass wir reif sind für so viel Einigkeit.

 

 


Israel Shamir kann unter adam@israelshamir.net erreicht werden.


http://thesaker.is/the-anglozionists-are-trying-to-provoke-a-war-with-iran/

 

 

 

Die AngloZionisten versuchen,

 

einen Krieg mit dem Iran zu provozieren

 

 

 

vom Saker, 28.11.2020

 

 

 

 

Es ist eigentlich nichts besonders kompliziert an dem, was gerade passiert ist: Die AngloZionisten haben einen iranischen Spitzenwissenschaftler ermordet, in der Hoffnung, dass dieser Mord einen Krieg auslösen wird. Die Iraner haben eine Vergeltung versprochen, aber zumindest bisher noch nichts unternommen.

Da es diejenigen gibt, die unweigerlich zu dem Schluss kommen werden, dass "der Iran nichts tun kann", oder "der Iran Angst hat" oder sogar "der Iran sollte Israel angreifen", möchte ich heute nur ein paar grundlegende Dinge über Abschreckung und Vergeltung erläutern. Beginnen wir mit Ersterem: der Abschreckung.

Abschreckung: Es gibt zwei grundlegende Möglichkeiten, einen Feind abzuschrecken: Abwehr und Bestrafung. Der erste Fall ist unendlich wünschenswerter als der zweite. Und warum? Abschreckung bedeutet einfach, dass man den Angriffsplänen seines Feindes entgegenwirken kann, indem man seinen Feind daran hindert, Erfolge zu erzielen. Das ist es, was ein Luftabwehrsystem tut: Es zerstört die ankommende Rakete, bevor sie das Ziel erreicht.

In unserem Fall wäre eine wirksame Abwehrstrategie ausgeführt worden, indem man Mohsen Fakhrizadeh und seine Familie wirksam vor jeglichen Angriffen geschützt hätte. Es ist klar, dass die Iraner bei dieser Aufgabe kläglich versagt haben. Ehrlich gesagt muss ich sagen, dass ich dafür keine mögliche Entschuldigung finde: Jeder wusste seit Jahren, dass Mohsen Fakhrizadeh auf der israelischen Abschussliste stand, so dass die iranischen Behörden Jahre Zeit hatten, sich auf seine vollständige Verteidigung vorzubereiten. In Wahrheit ist das nicht so schwer, wie es scheint. Doch alles, was sie anscheinend taten, war, ihm zwei Leibwächter und etwas, das für mich wie ein ungepanzerter Wagen aussieht, zur Verfügung zu stellen. Es ist auch offensichtlich, dass die Angreifer genau wussten, wo und wann sein Auto vorbeifahren würde. Auch dies ist schlichtweg unentschuldbar. Wenn die iranischen Antiterror- und Gegenspionagedienste so schlampig sind, dann bedeutet das, dass es noch viel mehr iranische Schlüsselbeamte gibt, die als nächstes getötet werden könnten. Fazit: Die Iraner haben bewiesen, dass sie nicht in der Lage sind zur Abwehr.

Hoffentlich haben sie nun ihre Lektion gelernt und es werden nun kompetentere und entschlossenere Spezialisten für den Schutz iranischer Schlüsselfiguren zuständig sein.

Noch schlimmer ist die sehr große Wahrscheinlichkeit, dass einige iranische Beamte von den AngloZionisten rekrutiert wurden, um bei der Ausführung des Attentatsplans zu helfen. Sag niemals nie, aber ich bin der festen Überzeugung, dass solche Attentate ohne örtliche Komplizen nicht möglich sind. Auch dies ist eine Frage, die die iranischen Sicherheitsdienste nicht nur beantworten, sondern dafür auch geradestehen müssen!

Wenn die Iraner nicht in der Lage sind abzuwehren, dann bedeutet dies, dass ihre einzige Möglichkeit, solche Anschläge zu verhindern, die Bestrafung ist.

Können die Iraner die USA und/oder Israel bestrafen?

Ja, natürlich können sie das, aber nur auf die Gefahr hin, genau das zu tun, was die AngloZionisten erreichen wollen: dem Imperium einen Vorwand für einen Krieg oder zumindest einen nicht-symbolischen Schlag gegen wichtige iranische Einrichtungen (und möglicherweise Beamte) zu geben.

Der Schlüsselfaktor, den es hier zu berücksichtigen gilt, ist, dass die Gesamtmacht des Iran immer noch viel schwächer ist als die Gesamtmacht des AngloZionistischen Imperiums. Ob es euch gefällt oder nicht, aber das ist eine Tatsache. Sogar Russland und China sind weltweit schwächer als das Imperium, so dass sie alle das gleiche Problem haben: Wie kann man eine stärkere Partei abschrecken?

Tatsächlich gibt es andere Möglichkeiten als die sofortige Reaktion auf den Angriff.

Eine Möglichkeit ist das, was die CIA "plausible Bestreitbarkeit" nennt (das russische Äquivalent wäre "stellen Sie sicher, dass Ihre Ohren nicht abstehen"): Man stellt sicher, dass es keine Möglichkeit gibt, zu beweisen, dass man etwas unternommen hat. Das kann durch den Einsatz von Proxys und/oder durch verdeckte Operationen geschehen.

 


[Nebenbemerkung: Ich habe gelesen, dass die Iraner zwei der Angreifer getötet und einen gefangen genommen haben. Wenn das stimmt, dann wette ich mit euch, dass diese Terroristen weder US-Amerikaner noch Israelis waren, sondern Einheimische, d.h. Terroristen, die entweder im Iran oder anderswo im Nahen Osten angeheuert wurden. So operiert die CIA immer, erinnert euch nur daran, wie die CIA im Libanon an einer Autobombenkampagne beteiligt war, bei der lokale CIA-Mittel zum Legen der Bomben verwendet wurden. In typischer CIA-Manier führten diese Angriffe zu 83 Toten und Hunderten von Verwundeten, verfehlten aber das beabsichtigte Ziel: Scheich Mohammed Hussein Fadlallah. https://de.wikipedia.org/wiki/Beiruter_Autobombenanschlag_vom_8._M%C3%A4rz_1985 ].

 

 

Eine andere Möglichkeit ist das, was man als "Vergeltung durch tausend Schnitte" bezeichnen könnte – das ist es, was die Iraner den USA im Irak antun: pro-iranische Streitkräfte greifen regelmäßig US-Streitkräfte und Stellungen an, aber immer unterhalb der Schwelle, ab der die USA größere, öffentliche Maßnahmen ergreifen müssen. Dieser Ansatz lässt sich so zusammenfassen: "Sicherlich werden Sie nicht wegen eines relativ unbedeutenden Vorfalls einen Krieg im großen Stil beginnen? Wenn man die "Zwischenfälle" "klein" genug hält, wird dein Feind frustriert und unfähig sein, eine angemessene Reaktion zu formulieren, insbesondere im Laufe der Zeit.

Lasst uns jetzt über die Zeit sprechen. Es heißt, dass "Rache ein Gericht ist, das am besten kalt serviert wird". Das ist wahr! Wenn die AngloZionisten eine risikoreiche verdeckte Operation durchführen, werden sie normalerweise versuchen, ihre Streitkräfte im Falle eines offenen Vergeltungsschlags in einen höheren Bereitschaftszustand zu versetzen. Aber hier liegt das Problem: Keine Truppe oder Einrichtung kann für immer in maximaler Bereitschaft bleiben. Sie ist zu teuer, zu kompliziert, zu störend für den normalen Betrieb und schließlich setzt die eine oder andere Form von Langeweile ein. Noch besser, der primitive Angreifer wird früher oder später zu dem Schluss kommen, dass "wir dieser Kugel ausgewichen sind" oder "sie es nicht gewagt haben, uns anzugreifen", aufatmen und seine normalen Aktivitäten wieder aufnehmen.

Als nächstes kommt der Ort: Wenn man die schwächere Partei ist, aber dennoch Vergeltung üben wollen, ist man nicht nur viel besser dran, wenn genügend Zeit vergeht, damit dein Gegner seine Deckung aufgibt, sondern man kann sich auch für einen Vergeltungsschlag sehr weit weg von dem Ort entscheiden, an dem man selbst angegriffen wurde. In unserem Fall bedeutet das, dass man, da die AngloZionisten ihren Terrorakt vor aller Augen der Welt begangen haben, nicht dasselbe tun muss. Triff sie irgendwo so weit wie möglich von ihrem eigenen nationalen Territorium entfernt. Die gute Nachricht ist, dass das AngloZionistische Imperium einen planetenweiten Fußabdruck hat. Und, was noch besser ist, das Imperium ist wirklich schon tot und nicht in der Lage, weltweit einen hohen Bereitschaftsstand zu halten. Einfach ausgedrückt, es gibt *eine Menge* sehr einfacher Ziele da draußen, es ist ziemlich einfach, eines auszuwählen.

Denkt daran, dass man nicht Gleiches mit Gleichem vergelten muss. Wenn sie einen Ihrer Wissenschaftler ermorden, bedeutet das keineswegs, dass man einen der ihren ermorden muss: Es gibt viele Orte, die für Vergeltungsmaßnahmen offen stehen, die keineswegs die Ermordung von irgendjemandem erfordern: Man kann wirtschaftlich und politisch zurückschlagen, und man kann sich auch für Vergeltungsmaßnahmen gegen jede US-amerikanische/israelische Kolonie da draußen entscheiden (von denen es immer noch viele gibt). Und wie soll das gehen?

Zum Beispiel könnten die Iraner Vergeltungsmaßnahmen gegen jeden sogenannten "Verbündeten" der USA oder Israels im Nahen Osten und sogar anderswo ergreifen. Denkt daran, dass das Imperium aufgrund seiner gewaltigen Ausmaße nicht zu verteidigen ist, und das gegenwärtige politische Chaos in den USA könnte genau das sein, was einige dieser so genannten "Verbündeten" brauchen, um zu versuchen, der US-amerikanischen/israelischen Kontrolle zu entkommen.

In Wahrheit hat der Iran eine Fülle von Optionen!

Ja, der Iran wird wahrscheinlich keine sofortige und öffentliche Vergeltungsaktion durchführen, ähnlich wie es nach der Ermordung von General Soleimani geschehen ist. Warum nicht? Weil sie es nicht müssen! Der Hauptpunkt des iranischen Gegenschlags bestand darin, der Welt und insbesondere den US-Entscheidungsträgern zu zeigen, dass die Haltung der USA im Nahen Osten sie extrem anfällig für iranische Raketenangriffe macht. Das müssen sie nicht noch einmal tun. Wenn die Logik oder der iranische Gegenschlag zeigen sollte, dass die USA und Israel im Falle eines Großangriffs die Hölle zu bezahlen hätten, dann wäre es in der Tat völlig unlogisch und kontraproduktiv, jetzt genau das zu tun, was einen solchen Angriff auslösen könnte.

Ich denke, wir können absolut sicher sein, dass der Iran Vergeltung für die Morde an Soleimani und Fakhrizadeh üben wird, aber ich vermute, dass diese Vergeltung "kalt" und wahrscheinlich auf asymmetrische Weise "serviert" werden wird. Das hat nichts mit irgendwelchen iranischen "Ängsten" oder "Schwächen" zu tun, sondern nur mit der Tatsache, dass die Iraner hervorragende Strategen sind.

Der Saker

PS: Wer sich für die iranischen Geheimoperationen interessiert, könnte sich mit PanAm 103 befassen und untersuchen, wie die Iraner irakische Exilanten dazu benutzten, den geplanten AngloZionistischen Angriff auf den Iran auf ihren Todfeind nebenan abzulenken: den Irak von Saddam Hussein. Ich habe jetzt einfach nicht die Zeit, darüber zu schreiben, aber wenn ihr den Hinweisen folgt, könnt ihr selbst herausfinden, was tatsächlich passiert ist.


 

https://www.zerohedge.com/medical/un-dubs-self-trusted-pandemic-news-source-teams-world-economic-forum-encourage-new-social

 

"Digitale Ersthelfer"

 

Die UNO hebt eine selbsternannte „vertrauenswürdige“ Pandemie-Nachrichtenquelle aus der Taufe („Verified“) und tut sich mit dem Weltwirtschaftsforum zusammen, um „neue Sozialnormen“ zu ermutigen

 

von Tyler Durden, 28.11.2020

 

 

Die Vereinten Nationen haben einen Gegenangriff auf Falschinformationen zu Corona gestartet – indem sie sich mit dem Weltwirtschaftsforum zusammentun, um Fehlinformationen zu Corona und andere „möglicherweise dubiose Inhalte“ zu bekämpfen.

 

 

Covid-19 ist nicht nur die größte öffentliche Gesundheitskrise dieses Jahrhunderts, sondern auch eine Kommunikationskrise.“

 

Als COVID-19 auftauchte, war von Anfang an klar, dass es nicht nur eine öffentliche Gesundheitskrise ist, sondern auch eine Kommunikationskrise“, sagt Melissa Flemming, Chefin der globalen Kommunikation bei der UN.

Während der COVID19-Pandemie kann die falsche Information tödlich sein.

 Beteiligen Sie sich mit mir an der #PledgetoPause, bevor Sie etwas mitteilen, und helfen Sie mit, die Verbreitung von Falschinformationen im Internet aufzuhalten.“António Guterres, 20.Oktober 2020

 

Wir versuchen, diese neue soziale Norm zu schaffen, genannt 'Pause – gebt acht, bevor ihr etwas mitteilt' – sagte Frau Flemming und fügte hinzu: „Wir liefern den Menschen mit dieser neuen Sozialnorm ein bisschen „Informationsskepsis“.

 

Die neue Initiative soll auch Influencer in den Sozialen Medien dazu bringen, „echte Nachrichten“ über die Pandemie zu verbreiten – wir vermuten, dass es nichts mit Hydroxychloroquin zu tun hat, unglaublich niedrigen Sterberaten für die meisten Menschen unter dem Pensionsalter, oder mit irgendwas, das auch nur leicht die Geschäfts-tötenden Lockdowns kritisiert.

 

Man fragt sich auch, wie UNO und WEF das unerhörte Hin und Her der globalen Gesundheits-Autoritäten abdecken werden, von der Übertragbarkeit bis zu den Masken.

 

 

Wie auch immer: Die Kampagne der UNO steht fest zu ihrer selbstbestimmten Autorität als Schiedsrichter in allen COVID-Angelegenheiten.

 

Bisher haben wir 110.000 Informations-Freiwillige rekrutiert, und wir rüsten diese Informations-Freiwilligen mit der Art von Wissen darüber aus, wie sich Fehlinformationen verbreiten und bitten sie, als eine Art „digitale Ersthelfer“ zu fungieren, in jenen Räumen, in denen Fehlinformationen kursieren“, sagte Flemming.


https://consortiumnews.com/2020/11/24/diana-johnstone-the-great-pretext-for-dystopia/

 

The Great Pretext

Der große Vorwand... für eine Dystopie

 

von Diana Johnstone, 24.11.2020  (mit freundlicher Genehmigung der Autorin)

 

 

In ihrem Buch „Covid-19: The Great Reset“ präsentieren uns Klaus Schwab und Thierry Malleret vom WEF die Stimme einer vermeintlichen globalen Regierung.

 

 Davos, Januar 2016: Das WEF zeigt den Virtual Reality-Film „Collisions“

 

Indem sie ihre kürzlich veröffentlichte Abhandlung des Weltwirtschaftsforums „Covid-19: The Great Reset" betiteln, verbinden die Autoren die Pandemie mit ihren futuristischen Vorschlägen in einer Weise, die zwangsläufig ein vielstimmiges "Aha!“ erzeugen. In der gegenwärtigen Atmosphäre der Verwirrung und des Misstrauens lässt die Freude, mit der die Ökonomen Klaus Schwab und Thierry Malleret die Pandemie als Vorbote des von ihnen vorgeschlagenen sozioökonomischen Umbruchs begrüßen, vermuten, dass sie die Pandemie erzeugt hätten (wenn sie dazu in der Lage gewesen wären), wäre nicht zufällig Covid-19 gekommen.

 

Tatsächlich hat Schwab, der Gründer des Weltwirtschaftsforums, den Great Reset bereits energisch gehypt und den Klimawandel als Auslöser der Krise benutzt, bevor der jüngste Ausbruch des Coronavirus ihm einen noch unmittelbareren Vorwand lieferte, um seine Pläne zur Neugestaltung der Welt zu propagieren.

 

Die Autoren fangen gleich zu Beginn an, indem sie verkünden, dass "die Welt, wie wir sie in den ersten Monaten des Jahres 2020 kannten, nicht mehr ist", dass radikale Veränderungen eine "neue Normalität" formen werden. Wir selbst werden verändert werden. "Viele unserer Überzeugungen und Annahmen darüber, wie die Welt aussehen könnte oder sollte, werden in diesem Prozess zerschlagen werden.“

 

Das ganze Buch hindurch scheinen sich die Autoren mit den vermuteten Auswirkungen der weit verbreiteten "Angst" vor dem Virus zu brüsten, die die Menschen dazu bringen soll, jene radikalen Veränderungen zu wünschen, die sie sich vorstellen. Sie verwenden technokratisches Psychogeschwätz, um zu verkünden, dass die Pandemie bereits dabei sei, die menschliche Mentalität so zu verändern, dass sie sich an die neue Realität anpasst, die sie für unvermeidlich halten.

 

"Unsere andauernde und möglicherweise anhaltende Angst,

mit einem Virus infiziert zu werden ...

wird also den unerbittlichen Marsch der Automatisierung beschleunigen …"

 

Wirklich?

 

"Die Pandemie könnte unsere Angst davor verstärken, mit völlig Fremden in einem geschlossenen Raum zu sitzen, und viele Menschen könnten beschließen, zu Hause zu bleiben, um den neuesten Film oder die neueste Oper zu sehen, weil das die klügste Option ist.

 

Es gibt andere Auswirkungen der ersten Runde, die viel leichter vorherzusehen sind. Sauberkeit ist eine davon. Die Pandemie wird unseren Fokus auf die Hygiene sicherlich noch verstärken. Eine neue Sauberkeitsbesessenheit wird insbesondere die Schaffung neuer Verpackungsformen nach sich ziehen. Wir werden ermutigt werden, die Produkte, die wir kaufen, nicht anzufassen. Einfache Freuden wie der Geruch einer Melone oder das Quetschen einer Frucht werden verpönt sein und vielleicht sogar der Vergangenheit angehören.“

 

Dies ist die Stimme der Möchtegern-Global Governance. Von oben entscheiden Experten, was die Massen wollen sollen, und verdrehen die angeblichen Wünsche des Volkes, damit sie in die Profitschemata passen, mit denen sie hausieren gehen. Ihre Schemata konzentrieren sich auf digitale Innovation, massive Automatisierung durch "künstliche Intelligenz" und schließlich sogar auf die "Verbesserung" des Menschen, indem sie ihn künstlich mit einigen Eigenschaften von Robotern ausstatten: z.B. Problemlösung ohne ethische Ablenkungen.

 

Der 1938 in Ravensburg, Deutschland, geborene Ingenieur-Wirtschaftswissenschaftler Klaus Schwab gründete 1971 sein Forum, das von internationalen Unternehmen massiv unterstützt wird. Es trifft sich einmal im Jahr in Davos in der Schweiz – das letzte Mal im Januar 2020 und nächstes Jahr im Mai, wegen Covid-19 verschoben.

 

Eine mächtige Lobby

 

Was genau ist das? Ich würde das WEF als eine Kombination aus kapitalistischer Beratungsfirma und gigantischer Lobby beschreiben. Die futuristischen Vorhersagen sollen Investoren in gewinnbringende Bereiche der, wie Schwab es nennt, "Vierten Industriellen Revolution (4IR)" führen und dann, wenn die Bereiche definiert sind, Druck auf die Regierungen ausüben, solche Investitionen durch Subventionen, Steuererleichterungen, Beschaffungen, Vorschriften und Gesetze zu unterstützen. Kurz gesagt, das WEF ist die Lobby für neue Technologien, digitales Alles, künstliche Intelligenz, Transhumanismus.

 

Er ist heute mächtig, weil er in einem Umfeld des Staatskapitalismus operiert, wo die Rolle des Staates (vor allem in den Vereinigten Staaten, weniger in Europa) weitgehend darauf reduziert wurde, positiv auf die Forderungen solcher Lobbys, insbesondere des Finanzsektors, zu reagieren. Durch Wahlkampfspenden gegen die obskuren Wünsche der einfachen Leute immunisiert, brauchen die meisten der heutigen Politiker praktisch die Führung von Lobbys wie dem WEF, um ihnen zu sagen, was sie tun sollen.

 

Im 20. Jahrhundert, insbesondere beim New Deal, stand die Regierung unter dem Druck widerstreitender Interessen. Der wirtschaftliche Erfolg der Rüstungsindustrie während des Zweiten Weltkriegs führte zur Entstehung eines militärisch-industriellen Komplexes (MIC), der zu einem dauerhaften, strukturellen Faktor in der US-Wirtschaft geworden ist.

 

Es ist die dominierende Rolle des MIC und der daraus resultierenden Lobbys, die die Nation endgültig in einen Staatskapitalismus statt in eine Republik verwandelt hat.

 

Der Beweis für diese Transformation ist die Einmütigkeit, mit der sich der Kongress nie scheut, grotesk überhöhte Militärhaushalte zu verabschieden. Der MIC hat Medien und Think Tanks hervorgebracht, die die Öffentlichkeit unablässig mit der existenziellen Notwendigkeit indoktrinieren, den Reichtum der Nation weiterhin in Kriegswaffen zu investieren. Soweit die Wähler nicht damit einverstanden sind, können sie bei Wahlen kein politisches Ausdrucksmittel finden, da sie von zwei Pro-MIC-Parteien monopolisiert sind.

 

Das WEF kann als analog zum MIC angesehen werden. Es beabsichtigt, Regierungen und Meinungsmacher in die Förderung einer "4IR" einzubinden, die die zivile Wirtschaft und das zivile Leben selbst dominieren wird.

 

Die Pandemie ist ein vorübergehender Vorwand; die Notwendigkeit, "die Umwelt zu schützen", wird der nachhaltigere Vorwand sein. Genauso wie der MIC als absolut notwendig dargestellt wird, um "unsere Freiheiten zu schützen", wird die 4IR als absolut notwendig begrüßt werden, um "die Umwelt zu retten" – und in beiden Fällen werden viele der befürworteten Maßnahmen den gegenteiligen Effekt haben.

 

Bislang hat die Techno-Tyrannei der Schwabschen 4IR ihren Platz im US-Staatskapitalismus noch nicht ganz erobert. Aber ihre Aussichten sind gut. Silicon Valley leistete einen wichtigen Beitrag zur Kampagne von Joe Biden, und Biden beeilte sich, seine Mogule in sein Übergangsteam zu berufen.

 

Aber die wirkliche Gefahr, dass alle Macht zum Reset geht, liegt nicht bei dem, was da ist, sondern bei dem, was nicht da ist: irgendeine ernsthafte politische Opposition.

 

Kann die Demokratie wiederhergestellt werden?

 

Dem Great Reset steht ein breite Straße offen, aus dem einfachen Grund, dass ihm nichts im Wege steht. Kein weitverbreitetes Bewusstsein für die Probleme, keine wirksame politische Volksorganisation, nichts. Schwabs Dystopie ist schon allein aus diesem Grund beängstigend.

 

Die Präsidentschaftswahlen 2020 haben gerade die fast vollständige Entpolitisierung des amerikanischen Volkes verdeutlicht. Das mag merkwürdig klingen angesichts der gewalttätigen Emotionen der Parteigänger. Aber es war alles viel Lärm um nichts.

 

Es wurden keine wirklichen Fragen diskutiert, es wurden keine ernsthaften politischen Fragen aufgeworfen, weder zum Krieg noch zu den Richtungen der künftigen wirtschaftlichen Entwicklung. Bei den bösartigen Auseinandersetzungen ging es um Personen, nicht um Politik. Der stümpernde Trump wurde beschuldigt, "Hitler" zu sein, und von der Wall Street gekaufte Demokratische Kriegsfalken wurden von Trumpisten als "Sozialisten" bezeichnet. Lügen, Beleidigungen und Verwirrung – wohin man blickt.

 

Eine Wiederbelebung der Demokratie könnte sich aus einer organisierten, konzentrierten Untersuchung der von den Davoser Planern aufgeworfenen Fragen ergeben, um eine informierte öffentliche Meinung anzuregen, die beurteilen könnte, welche technischen Neuerungen sozial akzeptabel sind und welche nicht.

 

Alarmrufe von den Rändern werden das intellektuelle Kräfteverhältnis nicht beeinflussen. Was wir brauchen, ist, dass die Menschen überall zusammenkommen, um die Fragen zu studieren und gut begründete Meinungen über Ziele und Methoden der zukünftigen Entwicklung zu entwerfen.

 

Solange sie nicht mit sachkundiger und präziser Kritik konfrontiert werden, werden Silicon Valley und ihre Unternehmens- und Finanzverbündeten einfach das tun, was sie sich vorstellen können, unabhängig von den sozialen Auswirkungen.

 

Eine seriöse Auswertung sollte zwischen potenziell nützlichen und unerwünschten Innovationen unterscheiden, um zu verhindern, dass populäre Vorstellungen benutzt werden, um Akzeptanz für jeden noch so ominösen "technologischen Fortschritt" zu erlangen.

 

Fragen neu definieren

 

Die politischen Unterscheidungen zwischen links und rechts, zwischen Republikanern und Demokraten sind leidenschaftlicher geworden, ebenso wie sie sich als inkohärent, verzerrt und irrelevant erweisen und mehr auf ideologischen Vorurteilen als auf Fakten beruhen. Neue und fruchtbarere politische Ausrichtungen könnten durch die Konfrontation mit bestimmten konkreten Themen aufgebaut werden.

 

Wir könnten die Vorschläge des Great Reset einen nach dem anderen aufgreifen und sie sowohl in pragmatischer als auch in ethischer Hinsicht prüfen.

 

Nr. 1 – Dank der Pandemie hat die Nutzung von Telefonkonferenzen unter Verwendung von Skype, Zoom oder anderen neuen Plattformen stark zugenommen. Das WEF begrüßt dies als Trend. Ist es aus diesem Grund schlecht? Fairerweise muss man sagen, dass diese Innovation positiv ist, da sie es vielen Menschen ermöglicht, an Konferenzen teilzunehmen, ohne die Kosten, den Ärger und die Umweltkosten von Flugreisen in Kauf nehmen zu müssen. Es hat die negative Seite, dass es den direkten menschlichen Kontakt verhindert. Dies ist ein einfaches Thema, bei dem die positiven Punkte zu überwiegen scheinen.

 

Nr. 2 – Sollte die Hochschulbildung online gehen und die Professoren den Studenten Kurse über das Internet anbieten? Dies ist eine weitaus kompliziertere Frage, die von den Bildungseinrichtungen selbst und den Gemeinschaften, denen sie dienen, gründlich diskutiert werden sollte, wobei die Vor- und Nachteile abzuwägen sind, wobei zu bedenken ist, dass diejenigen, die die Technologie bereitstellen, sie verkaufen wollen und sich wenig um den Wert des menschlichen Kontakts in der Bildung kümmern – nicht nur um den menschlichen Kontakt zwischen Student und Professor, sondern oft auch um die lebensbestimmenden Kontakte zwischen den Studenten selbst. Online-Kurse mögen geographisch isolierten Studenten zugute kommen, aber die Zerschlagung der Bildungsgemeinschaft wäre ein großer Schritt zur Zerstörung der menschlichen Gemeinschaft insgesamt.

 

Nr. 3 – Gesundheit und "Wohlbefinden". Hier sollte sich die Diskussion erheblich anheizen. Laut Schwab und Malleret: "In der Ära nach der Pandemie werden (insgesamt) vor allem drei Branchen florieren: Big Tech, Gesundheit und Wohlbefinden". Für die Davoser Planer schließen sich die drei zusammen.

 

Diejenigen, die glauben, dass Wohlbefinden weitgehend selbst erzeugt wird und von Einstellungen, Aktivitäten und der Wahl des Lebensstils abhängt, verfehlen das Ziel. "Die Kombination von KI [künstlicher Intelligenz], dem IoT [Internet der Dinge] sowie Sensoren und tragbarer Technologie wird neue Erkenntnisse über das persönliche Wohlbefinden hervorbringen. Sie werden modellieren, wie wir sind und wie wir uns fühlen [...] präzise Informationen über unseren CO2-Fussabdruck, unsere Auswirkungen auf die biologische Vielfalt, die Toxizität all der Inhaltsstoffe, die wir konsumieren, und die Umgebungen oder räumlichen Kontexte, in denen wir uns entwickeln, werden bedeutende Fortschritte in Bezug auf unser Bewusstsein für das kollektive und individuelle Wohlbefinden bewirken.“

 

Frage: Wollen oder brauchen wir wirklich all diesen kybernetischen Narzissmus? Können wir das Leben nicht einfach genießen, indem wir einem Freund helfen, eine Katze streicheln, ein Buch lesen, Bach hören oder einen Sonnenuntergang beobachten? Wir sollten besser darüber nachdenken, bevor sie unsere Meinung ändern.

 

Nr.4 – Nahrung. Damit mir der Appetit nicht vergeht, werde ich diesen Punkt überspringen. Die Tech-Zauberer würden gerne unsere Farmer, mit all dem dreckigen Boden und den Tieren abschaffen, und hätten gerne industriell hergestellte, künstlich verbesserte Nahrung, die in hübschen sauberen Laboren hergestellt wird – aus was eigentlich?

 

Die zentrale Frage: Homo Faber

 

Nr.5 – Wie steht's mit der menschlichen Arbeit?

 

Aller Wahrscheinlichkeit nach wird die durch die Pandemie erzeugte Rezession eine starke Zunahme beim Ersatz von Arbeit auslösen, was bedeutet, dass physische Arbeit durch Roboter und 'intelligente' Maschinen ersetzt wird, was wiederum dauerhafte und strukturelle Veränderungen im Arbeitsmarkt hervorrufen wird.“

 

Diese Ablösung ist bereits seit Jahrzehnten im Gange. Zusammen mit Outsourcing und Einwanderung hat sie bereits die kollektive Macht der Arbeit geschwächt. Aber es liegt auf der Hand, dass die Tech-Industrien bereit sind, viel, viel weiter und schneller zu gehen, um Menschen von der Arbeit zu verdrängen.

 

Die Covid-19-Krise und die soziale Distanzierung haben "diesen Prozess der Innovation und des technologischen Wandels plötzlich beschleunigt". Chatbots, die oft die gleiche Spracherkennungstechnologie wie Alexa von Amazon verwenden, und andere Software, die Aufgaben ersetzen können, die normalerweise von menschlichen Angestellten ausgeführt werden, werden rasch eingeführt. Diese durch die Notwendigkeit provozierten Innovationen (d.h. sanitäre Maßnahmen) werden bald zu Hunderttausenden und möglicherweise Millionen von Arbeitsplatzverlusten führen.

 

Die Senkung der Arbeitskosten war lange Zeit das Leitmotiv dieser Innovationen, zusammen mit der internen Dynamik der Technologieindustrie, "alles zu tun, was sie tun kann". Dann werden sozial nützliche Vorwände zur Rechtfertigung erfunden. Etwa so:

 

Da die Verbraucher irgendwann automatisierte Dienste den direkten Kontakten vorziehen könnten, wird das, was derzeit mit den Call Centern geschieht, unweigerlich auch in anderen Sektoren geschehen.“

 

"Die Verbraucher bevorzugen vielleicht..."! Jeder, den ich kenne, klagt über die Verzweiflung, wenn man versucht, die Bank oder Versicherungsgesellschaft zu erreichen, um einen Notfall zu erklären, und stattdessen mit einer toten Stimme und einer Auswahl irrelevanter Nummern konfrontiert wird, auf die man klicken muss. Vielleicht unterschätze ich den Grad der Feindseligkeit gegenüber unseren Mitmenschen, der heute die Gesellschaft durchdringt, aber ich habe den Eindruck, dass es eine riesige, unausgesprochene öffentliche Nachfrage nach WENIGER automatisierten Diensten und MEHR Kontakt mit realen Personen gibt, die außerhalb des Algorithmus denken und das Problem tatsächlich VERSTEHEN können, und nicht nur vorprogrammierte Korrekturen ausspucken.

 

Sitzung zum Thema "Unternehmensflexibilität in der Vierten Industriellen Revolution" in Tianjin, China, September 2018. (Weltwirtschaftsforum, Faruk Pinjo, CC BY-NC-SA 2.0)

 

Es gibt eine potenzielle Bewegung da draußen. Aber wir hören nichts davon, da wir von unseren Medien davon überzeugt werden, dass das größte Problem, mit dem die Menschen in ihrem täglichen Leben konfrontiert sind, darin besteht, zu hören, wie jemand seine Verwirrung über das verwirrte Geschlecht eines anderen Menschen an den Tag legt.

 

Dabei, so behaupte ich, würde sich die Nachfrage der Verbraucher mit dem verzweifelten Bedürfnis von Menschen mit gesundem Verstand, ihren Lebensunterhalt zu verdienen, vermischen. Die Technokraten verdienen ihr Geld gut, indem sie die Möglichkeiten anderer Menschen eliminieren, ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

 

Hier ist eine ihrer großen Ideen:

 

"In so unterschiedlichen Städten wie Hangzhou, Washington DC und Tel Aviv gibt es Bemühungen, von Pilotprogrammen zu groß angelegten Operationen überzugehen, die in der Lage sind, eine Armee von Lieferrobotern auf die Straße und in die Luft zu bringen.“

 

Was für eine großartige Alternative zur Zahlung eines existenzsichernden Lohns an menschliche Lieferanten!

 

Und nebenbei bemerkt, ein Typ, der ein Lieferfahrrad fährt, nutzt erneuerbare Energie. Aber all diese Roboter und Drohnen? Batterien, Batterien und noch mehr Batterien! Aus welchen Materialien, woher kommen sie und wie werden sie hergestellt? Von noch mehr Robotern? Woher kommt die Energie, die nicht nur fossile Brennstoffe, sondern auch die menschliche körperliche Anstrengung ersetzen soll?

 

Auf dem letzten Treffen in Davos warnte der israelische Intellektuelle Yuval Harari eindringlich davor:

 

Während die Menschen in der Vergangenheit gegen die Ausbeutung kämpfen mussten, wird im 21. Jahrhundert der wirklich große Kampf gegen die Bedeutungslosigkeit geführt werden... Wer im Kampf gegen die Bedeutungslosigkeit scheitert, würde eine neue 'nutzlose Klasse' bilden – nicht aus der Sicht seiner Freunde und Familie, sondern nutzlos aus der Sicht des wirtschaftlichen und politischen Systems. Und diese nutzlose Klasse wird durch eine immer größer werdende Kluft von der immer mächtigeren Elite getrennt sein.“

 

Nr. 6 – Und das Militär. Unsere kapitalistischen Untergangspropheten sehen den halben Kollaps der Zivilluftfahrt und der Luftfahrtindustrie voraus, da die Menschen alle beschließen, zu Hause an ihren Bildschirmen kleben zu bleiben. Aber keine Sorge!

 

"Das macht den Verteidigungs-Luft- und Raumfahrtsektor zu einer Ausnahme und einem relativ sicheren Hafen." Das heißt, für Kapitalinvestitionen. Statt Urlaub an sonnigen Stränden können wir uns auf Weltraumkriege freuen. Es könnte eher früher als später passieren, denn, wie die Brookings Institution in einem Bericht von 2018 über "Wie künstliche Intelligenz die Welt verändert" feststellt, geht alles schneller, auch der Krieg:

 

"Die große Datenanalyse, die mit der KI verbunden ist, wird die nachrichtendienstliche Analyse tiefgreifend beeinflussen, da riesige Datenmengen nahezu in Echtzeit gesichtet werden ... und so den Kommandeuren und ihren Stäben ein bisher nicht gekanntes Maß an nachrichtendienstlicher Analyse und Produktivität bieten. Command and Control werden in ähnlicher Weise betroffen sein, wenn menschliche Kommandeure bestimmte Routinen, und unter besonderen Umständen Schlüsselentscheidungen an KI-Plattformen delegieren, wodurch sich die mit der Entscheidung und der anschließenden Aktion verbundene Zeit drastisch verkürzt.“

 

Es besteht also keine Gefahr, dass irgendein weichherziger Offizier zögert, den Dritten Weltkrieg wegen einer sentimentalen Verbundenheit mit der Menschheit auszulösen. Wenn die KI-Plattform eine Gelegenheit sieht, dann ergreift sie sie!

 

"Letztendlich ist die Kriegsführung ein Wettlauf um die Zeit, bei dem die Seite, die am schnellsten entscheiden und am schnellsten zur Ausführung schreiten kann, im Allgemeinen die Oberhand gewinnen wird. In der Tat können künstlich intelligente Intelligenzsysteme, die an KI-unterstützte Befehls- und Kontrollsysteme gebunden sind, die Entscheidungsunterstützung und Entscheidungsfindung auf eine Geschwindigkeit bringen, die den Geschwindigkeiten der traditionellen Mittel der Kriegsführung weit überlegen ist. Dieser Prozess wird so schnell vonstatten gehen, insbesondere wenn er mit automatischen Entscheidungen zum Einsatz künstlich intelligenter autonomer Waffensysteme mit tödlichem Ausgang gekoppelt ist, dass ein neuer Begriff geprägt wurde, der speziell die Geschwindigkeit umfasst, mit der ein Krieg geführt wird: Hyperwar.

 

Die Amerikaner haben die Wahl. Entweder streiten sie sich weiter über Nebensächlichkeiten oder sie wachen auf. Wachen wirklich auf, um die geplante Realität zu erkennen und etwas dagegen zu unternehmen.

 

Die Zukunft wird von Investitionsentscheidungen geprägt. Nicht durch unverschämte Reden, nicht einmal durch Wahlen, sondern durch Investitionsentscheidungen. Damit das Volk wieder an die Macht kommt, muss es wieder die Befehlsgewalt darüber übernehmen, wie und zu welchen Zwecken das Kapital investiert wird.

 

Und wenn privates Kapital ins Stocken gerät, muss es sozialisiert werden. Dies ist die einzige Revolution – und es ist auch der einzige Konservatismus, die einzige Möglichkeit, ein anständiges menschliches Leben zu erhalten. Darum geht es in der wirklichen Politik.

 

*

 

 

Diana Johnstone lebt in Paris. Ihr letztes Buch ist „Circle in the Darkness: Memoiren eines Weltbeobachters“ und ist auch die Autorin von „Fools' Crusade: Jugoslawien, die NATO und Western Delusions“. Ihr jüngstes Buch ist „Queen of Chaos: the Misadventures of Hillary Clinton“ (Königin des Chaos: Die Missgeschicke von Hillary Clinton).

"Die Chaos Königin" gibt es auf deutsch im Westend Verlag: https://www.westendverlag.de/?s=Diana+Johnstone&lang=en

 

Die Memoiren von Diana Johnstones Vater Paul H. Johnstone, „From MAD to Madness“, wurde mit ihrem Kommentar bei Clarity Press veröffentlicht. Sie kann unter diana.johnstone@wanadoo.fr erreicht werden.


https://kunstler.com/clusterfuck-nation/president-swamp/

 

Präsident Sumpf

 

von James Howard Kunstler, 17.11.2020

 

 

Donald Trump hat auf die harte Tour erfahren, wie illusorisch seine Macht als POTUS wirklich war, eingeschränkt durch das Beharrungsvermögen, die Boshaftigkeit und das Misstrauen des bürokratischen Establishments, auch bekannt als der Sumpf. Er weiß auch, dass der Sumpf genau dieses System, das der Sumpf erschaffen hat, dazu benutzt, sich einen Präsidenten zu wählen (so glauben sie zumindest), als finalen Racheakt gegen den orangenen Eindringling, der damit drohte, den Sumpf trockenzulegen und leider dabei scheiterte. Heil dir, Präsident Sumpf!

 

Außer es klappt nicht. Und es besteht eine reelle Chance dafür, da der Wahlbetrug 2020 letztlich vor dem Obersten Gericht landen wird, wo mindestens fünf Richter wohl nicht geneigt sind, dass die Überbleibsel der Republik zu einer Wokeness-Brühe aus Gesetzlosigkeit verkommen. Glaubt ihr, dass Clarence Thomas & Co nicht die letzten vier Jahre der sumpfigen Machenschaften in anderen Bereichen der Regierung beobachtet haben? Und dass sie, nur vielleicht, davon reichlich und echt die Schnauze voll haben? Alles von Russia-Gate und der Manipulation des FISA-Gerichts, über den versuchten Rufmord von Richter Kavanaugh bis zu Eric „Whistleblower“ Ciaramellas Amtsenthebungs-Gaunerei mit Rep. Adam Schiff in der Hauptrolle, neben all den Beilagen aus Antifa/BLM Straßenanarchie, Covid-19 Lockdown-Tyrannei und einer transsexuellen Lesestunde als Sahnehäubchen?

 

In einem gerechten Universum würde der Oberste Gerichtshof (SCOTUS) das Wahlergebnis in mehreren Staaten für ungültig erklären und die Angelegenheit an das Abgeordnetenhaus übergeben, so wie es die Verfassung vorsieht. Von Küste zu Küste würden Köpfe explodieren, da gewisse Helden des Widerstands – Brennan, Comey, Weissmann, Strzok und viele andere – erkennen würden, dass sie schließlich keine „Du kommst aus dem Gefängnis frei“ Karte bekommen würden. Hunter B würde sich mit seiner Crackpfeife ins Chateau Marmont zurückziehen, für ein letztes verlorenes Wochenende. Nancy Pelosi würde in der Rotunde des Kapitols zu einer Pfütze aus Wut, Prednison und Haarspray schmelzen. Und für den ollen White Joe Biden wäre es nur ein weiterer Tag mit Nebel und Totenstille.

 

Und dann würden natürlich die Bestrafungen anfangen, oder zumindest der Versuch. Damit meine ich, dass die Demokraten ihre Straßen-Mobs loslassen würden, um das niederzubrennen, zu plündern und zu zerstören, was man in ausgewählten, von Demokraten regierten Städten noch ruinieren kann. Das wird sicher das Image der Partei (nicht) aufpolieren. Und dieses Mal wird die Nationalgarde vielleicht etwas mehr tun als nur daneben zu stehen.

 

Aber angenommen, die Wahl wird nicht korrigiert und Joe Biden gleitet auf den für ihn wunderbar geschmierten Kufen ins Oval Office, angetrieben von einem mächtigen Rückenwind aus Wokeness Hoffnungen und Träumen für ein goldenes Zeitalter aus freiwilliger Arbeit und mit kostenlosem Zeug und erneutem Nation-Building in Übersee.

 

Seid vorsichtig, was ihr euch wünscht, DNC. Im Gegensatz zu Mr. Trump im Jahr 2016 wird Joe Biden nicht einmal den Eindruck genießen können, dass er irgendwie rechtmäßig gewählt wurde, wenn auch nur durch einen Glücksfall. Tatsächlich wird die Glaubwürdigkeit der Sumpfbande täglich untergraben werden, weil unabhängige, unternehmerische Ermittler im Dickicht der Swing States herausfinden werden, wie genau die Wahl gehandhabt wurde, und wie all diese Wahlmaschinen von Dominion manipuliert wurden, und wie genau diese zwielichtige Firma, mit Ursprüngen und Aktivitäten auf der ganzen Welt, staatliche Verträge an Land zog, bei denen Geld den Besitzer wechselte. Es wird nicht ein Tag vergehen, an dem Joe B für all das aus dem Schneider ist, und in der Zwischenzeit wird er nicht vermeiden können, als leere Hülle dessen entlarvt zu werden, was er war, bevor die Nervenaxone in seiner Hirnpfanne demyelisiert wurden – ein drittklassiger, betrügerischer Politiker, der allen Interessenten mit einem offenen Scheckbuch zur Verfügung steht.

 

Es werden aufregende Wochen vor uns liegen. Herr Trump wird nicht aufgeben, bis er die Karten spielt, die ihm das Gesetz erlauben. Er wird seinen Gegnern die Spielweise eines Übergangs gönnen. Ich gestehe, es ist schon unterhaltsam, die lächerlichen Figuren zu sehen, die Mr. Bidens Manager ausgewählt haben, um die verschiedenen Bundesbehörden zu leiten: glitschige Tausendfüßler, Reptilien und giftige Wirbellose aus den ranghöchsten, im dichten Nebel auftauchenden Altwassern des Sumpfes: John Kerry (die Frisur auf der Suche nach einem Gehirn), RussiaGate-Shill Jake Sullivan, John-Brennan-Schülerin Avril Haines, der Aktivist für offene Grenzen Alejandro Mayorkas und der K-Street-Lustknabe Ron Klain, sie sollen die Show leiten. Ich hoffe, sie genießen ihre Proben für einen Festzug, der vielleicht nie stattfinden wird. Und wenn es nicht so klappt wie erwartet – pinkelt beim Rausgehen bitte nicht auf die Teppiche.


https://www.theblogmire.com/willing-slaves-of-the-covidian-state/

 

Die willigen Sklaven des Covid-Staates

 

von Rob Slane, 16.11.2020

 

 

Als ich damals im März schrieb, dass Britannien, wie wir es kannten, am Ende ist, da tat ich das aus drei Hauptgründen:

 

https://www.theblogmire.com/notes-from-a-large-prison/

 

 

Erstens, die Massenquarantäne von Millionen gesunder Menschen, (fast) zum ersten Mal in der Geschichte, wegen einem Virus, das nicht im Entferntesten tödlich für sie ist (und ja, das war im März bekannt), konnte unmöglich eine medizinische Notwendigkeit sein und musste andere Gründe haben. Ich sage „fast“, weil es im Jahr 2009 in Mexiko einen kurzlebigen Versuch gab, einen Massenquarantäne an gesunden Menschen durchzusetzen. Aber dieses Experiment endete nach weniger als drei Wochen, als die mexikanische Regierung zur Vernunft kam und den immensen sozialen und wirtschaftlichen Schaden erkannte, den man dem Land zufügte. Wir haben nicht annähernd so viel Glück und unterliegen seit 8 Monaten einem psychologischen, ökonomischen und sozialen Experiment (PEST), inklusive zweier sinnloser landesweiter Lockdowns; Maske auf! – was die Angst verstetigen soll, unsere Gefügigkeit testen soll und uns wie erniedrigte Gefangene herumlaufen lässt. Zusammen mit völlig absurden Verordnungen, wie etwa die Geigenbogen-Regel, oder wie auch immer das heißt. Wer noch jemand ernsthaft denkt, das sei aus Gesundheitsgründen geschehen, dann habe ich da auf Ebay ein paar günstige Brücken für euch.

 

Zweitens, die Einschränkungen, die man den Menschen auferlegt hat, unter der absurden Behauptung, wir könnten das Virus kontrollieren, sollten viel länger dauern als man uns erzählte, den Coronaviren verschwinden nicht einfach so. Und weil sie nicht verschwinden, würden die Veränderungen beim sozialen, ökonomischen und psychologischen Zustand der Menschen, Familien, Gemeinden und ganzer Länder erschütternd und gar epochal sein. Und so stellte es sich heraus. 2020 ist nicht einfach ein weiteres Jahr; es ist der Beginn eines neuen Zeitalters, und nichts weniger als ein unheilvoller Anfang.

 

Drittens wurde mir vor langer Zeit ziemlich klar, dass sich die westlichen Gesellschaften von einem Zustand wegbewegten, wo die Menschen einigermaßen zuversichtlich sein konnten, dass das, was ihnen von der Regierung und den Medien erzählt wurde, wenigstens zum Teil auf Realität basierte. Hin zu einem Zustand, wo die Realität selbst ihre Form wechselte und dermaßen manipuliert wurde, dass es nun nahezu unmöglich ist, sich sicher zu sein was im gesellschaftlichen Leben real ist und was nicht. Wir leben jetzt in einer Welt der Nicht-Realität, in der die Wahrheit unter einem ziemlich obszönen Berg aus Lügen und Täuschung begraben und verdunkelt wird.

 

Ich bin mir fast sicher, dass mit ein paar Ausnahmen die meisten Menschen, die das gelesen haben, was ich im März schrieb, dachten, ich hätte den Rest meines Verstandes verloren. Aber ich bin mir auch fast sicher, dass jetzt viele Menschen erkennen, worauf ich hinaus wollte, und sich auch fragen, was mit ihrem Land passiert ist und ob sie es jemals zurückbekommen.

 

Ein Hauptteil daran ist, neben der offensichtlichen Notwendigkeit einer nationalen Umkehr, dieser dritte Punkt. Ich komme oft auf einen Ausspruch zurück, der Karl Rove zugeschrieben wird, dem Stabschef von George W. Bush. Denn dieser Ausspruch ist vielleicht die beste Erklärung für das, was uns in den letzten Jahrzehnten angetan wurde. Und 2020 wird als die konzentrierte Version aufgetischt und verursacht, dass die Welt unter diesen irren und verrückten Krämpfen leidet:

 

"Wir sind jetzt ein Imperium. Und wenn wir handeln, dann erschaffen wir unsere eigene Realität. Und während ihr diese Realität studiert – so akribisch ihr wollt – handeln wir erneut und erschaffen eine neue Realität, die ihr auch wieder studieren könnt. Und so funktioniert es. Wir sind die Handelnden der Geschichte...und euch, euch allen, bleibt nur das Studium dessen was wir tun.“

 

Wenige würden Karl Rove mit revolutionärem Eifer in Verbindung bringen, aber in seiner Äußerung steckt etwas erstaunlich Revolutionäres.

 

Erstens, er geht davon aus, dass menschliche Taten alleinig in der Hand von Menschen liegen, ohne Bezug auf einen Schöpfer, der im Grunde der Souverän ist.

 

Zweitens, er geht davon aus, dass eine kleine Clique von Menschen das Recht besitzt, das Leben und Schicksal jener zu bestimmen, die sie angeblich regieren. Und die sich somit selbst als den Souverän betrachten (Psalm 2 sagt, dass sie verblendete Narren sind, und das sind sie).

 

Drittens, er geht davon aus, dass diese Clique selbst nicht der wahren Realität unterworfen ist, so wie der Rest von uns. Aber dass sie die Mittel, die Gelegenheiten und das Recht besitzen, „Realität zu erschaffen“.

 

Viertens, er geht davon aus, dass sie zu krassen Lügen bereit sind, um diese Realität zu schaffen.

 

Fünftens, er geht davon aus, dass es inmitten dieser Lügen Wahrheitssuchende gibt, aber dass diese armen Trottel in der Schwebe bleiben werden, wenn sie ständig versuchen, das Narrativ einer genauen Prüfung zu unterziehen, während die Formwandler der Realität ihnen den Boden unter den Füßen weggezogen haben, indem sie das Narrativ auf die ungeschminkten Lügen von morgen verschieben.

 

Und das ist genau das, was wir vorfinden. Ein aktuelles Beispiel dafür ist die Tatsache, dass sich die Zahlen, mit denen Millionen von Briten in eine zweite katastrophale und unnötige nationale Abriegelung gestürzt wurden, nachweislich als falsch erwiesen haben. Das ist nicht einmal eine Streitfrage. Hat es dazu geführt, dass der Lockdown aufgehoben wurde und die Medien eine Untersuchung forderten? Nein, denn das Narrativ ist weitergegangen, und was anscheinend wichtiger ist als die Forderung, diesen Unsinn aufzuhalten, ist die Frage, ob die Freundin des Genossen de Pfeffel den Genossen de Pfeffel aufgefordert hat, diesen Cummings-Typen zu entlassen usw.

 

Wenn Sie wollen, können Sie stundenlang darauf hinweisen, dass der Lockdown auf einer Lüge beruht, mit akribischer, mühevoller Arbeit, die so überzeugend wie möglich präsentiert wird, aber wen kümmert das, abgesehen von ein paar Verrückten wie mir? Die Regierung und die Globale Prawda (alias die Mainstream-Medien) haben das Narrativ vorangetrieben und schaffen ihre neue "Realität", die nun alle möglichen Bombardierungen über "den Impfstoff" beinhaltet. Und obwohl der Durchschnittsbürger auf irgendeiner Ebene weiß, dass er ständig belogen wird, sind die Lügen und Täuschungen so groß, dass die meisten Menschen es eigentlich bequemer finden, ihnen zu folgen, als die zutiefst unbequeme Wahrheit über die Natur der Gesellschaft, in der sie jetzt leben, in Betracht zu ziehen. Mit bequemen Lügen ist leichter umzugehen als mit unbequemen Wahrheiten – wenn man keine Prinzipien und kein Rückgrat hat.

 

Und darin liegt das Problem. Die Formwandler der Realität formen die Realität um, Leute wie ich studieren und hinterfragen sie mit Bedacht, aber während wir das tun, haben sie bereits weitergemacht, haben ihre neuen Realitäten geschaffen, die frühere Lügen festschreiben, indem sie auf ihnen aufbauen, als ob sie Wahrheit wären, so dass die Vielen glücklich sind, ihnen zu glauben und mit dem "verschwörungswahnsinnigen" Finger auf diejenigen zu zeigen, die akribisch studieren.

 

Wenn ich das Jahr 2020 zusammenfassen müsste, würde ich sagen, dass es sich anfühlt, als lebte man in der dystopischen Welt, die sich ein übergewichtiger, im Keller wohnender "Verschwörungstheoretiker" in seinem 17. unveröffentlichten Roman vorstellt, wobei die Mehrheit der Menschen "Verschwörungstheoretiker" kreischt und spöttisch mit dem Finger auf jeden zeigt, der darauf hinweist, dass wir in seinem Buch zu leben scheinen. Aber den Schaden haben natürlich sie. Wir weisen nur darauf hin, wie lächerlich und hirnrissig der Handlungsstrang des Dicken ist, während sie tatsächlich darin leben, es glauben und anscheinend genießen.

 

Aber der Erfolg dieser "Geschichts-Schauspieler", dieser "Realitätsschöpfer", dieser "Gestaltwandler" hängt ganz und gar von einer Sache ab: dass die Zahl der Menschen, die ihre Handlungen akribisch studieren, klein bleibt. Wenn dies der Fall ist, können sie ungestraft ihr krankes Spiel weiterspielen, Menschen wie menschliches Vieh zu behandeln, indem sie diejenigen, die ihre Handlungen studieren und in Frage stellen, als Spinner und Verschwörungsmystiker abstempeln. Nur wenn eine kritische Masse von Menschen anfängt, es in Frage zu stellen, wird ihr despotisches und dämonisches Projekt untergraben, da sie sich nun einer kritischen Prüfung durch Menschen mit offenen Augen, engagierten grauen Zellen und einer ausreichenden Zahl von Menschen ausgesetzt sehen, die es verbreiten.

 

Letztendlich läuft es auf eine einfache Frage hinaus: Werden tatsächlich genügend Menschen den Kopf aus dem Sand ziehen, den Gehirnwäschekasten in der Ecke ihres Wohnzimmers abschalten und tatsächlich anfangen, kritisch über das Geschehen nachzudenken, so dass die "Realitätsschöpfer" zur Rechenschaft gezogen und in ihren Bahnen gestoppt werden? Oder sind sie einfach nur glücklich, weiterhin diese bequemen Lügen zu akzeptieren, die unbequemen Wahrheiten abzulehnen und so weiter ins Land der Nicht-Realität abzugleiten, wo die Schatten regieren und wo eine mächtige Clique verachtenswerter Technokraten fast jeden Aspekt unseres Lebens vom Aufwachen bis zum Einschlafen beherrscht?

 

Echte Realität oder krasse Nicht-Realität?

 

Unangenehme Wahrheit oder bequeme Lügen?

 

Menschliches Vieh oder freie Wesen?

 

Das ist die Wahl, vor der wir stehen. Werden wir das Projekt ablehnen, das uns in eine andere Welt, in andere Menschen verwandelt? Oder werden wir kleinlaut unseren Platz als willige Sklaven des Covid-Staats akzeptieren?


 

https://www.theburningplatform.com/2020/11/21/do-trump-supporters-live-in-an-alternate-universe/

 

Leben Trump-Unterstützer in einem alternativen Universum?

 

Von Bryce Buchanan, 21.11.2020

 

 

Am Montag sagte Nicolle Wallace in ihrer MSNBC-Show „Deadline“, dass „rechtslastige Medien“, wie etwa Fox, für ihre Zuschauer eine „alternative Realität“ erzeugen. Nicolle sagte: „Jetzt gibt es eine echte, eine wahrlich alternative Realität... Ich meine, sie überschwemmen Millionen von Zuschauer mit krassen Lügen. Sie interviewen Irre...“

 

Nicolles Gast, der brillante Al Sharpton (berühmt geworden durch den Tawana Brawley Schwindel: https://www.thedailybeast.com/al-sharptons-long-bill-of-goods-from-tawana-brawley-to-primetime ) sagte: „Wir befinden uns jetzt in einer Nation, wo Fakten keine Rolle spielen. Man erfindet Fakten. Und man besitzt nicht nur eine alternative Realität. Wie diskutiert man mit jemandem, der sich mit einem total fiktiven Weltbild beschäftigt?“

 

Dieses Gerede über eine alternative, fiktive Realität der Trump-Unterstützer wurde von der Linken viele Male zum Ausdruck gebracht. Nachdem das Nunes-Memo veröffentlicht war, das Teile des Russia-Schwindels aufdeckte, sagte Brian Stelter von CNN, dass Sean Hannity die Nunes-Lügen verbreitet, und er nannte die Story eine „alternative Realität“. Stelters Zuschauer wussten sicher, dass Trump sich mit Russland verschworen hatte, genauso wie das der ehrenwerte Adam Schiff sagte. Stelter war stolz, dass seine Zuschauer die Wahrheit kannten.

 

Über die gegenwärtigen Behauptungen von möglicher Wahlfälschung sagte Stelter: „Das ist keine alternative Realität. Dies ist ein Paralleluniversum an Desinformation.“ Andere Reporter fügten hinzu, dass Fox „einem komplette Lügen, Unsinn und Verschwörungstheorien vorsetzt... Diese Zuschauer/Opfer können nicht zwischen Fantasie und Realität unterscheiden. Das ist gefährlich.“

 

Es ist erhellend, wenn man eine Liste von Dingen aufstellt, die „wahr“ sind, so wie es die linken Medien versichern, und es den „Irrtümern“ gegenüberstellt, die im Allgemeinen von den närrischen Trump-Unterstützern vertreten werden. In der folgenden Liste die „Wahrheiten“, die ganz gewiss „wahren Dinge“, wie sie von den sehr klugen Leuten der linken Medien berichtet werden. Und die „Irrtümer“, die die Trump-Unterstützer vertreten, die „nicht zwischen Fantasie und Realität unterscheiden können“.

 

Die Liste:

 

Wahrheit: Dies war eine sehr saubere und ehrliche Wahl. Es gibt keine Beweise für Betrug. Gegenteilige Behauptungen sind grundlose Verschwörungstheorien.

 

Irrtum: Es gibt massive Beweise für Wahlbetrug jeder Art, einschließlich programmierter Computerbetrügereien, Stimmen von Toten und massiver Anhäufung von Biden-Stimmen mitten in der Nacht. Es gibt auch extrem starke statistische Beweise für totale Wahlmanipulation.

 

 

Wahrheit: Biden ist "gewählter Präsident", weil die Nachrichtenmedien dies erklärt haben. Er wird der nächste Präsident sein, und es gibt überhaupt keinen Raum für Streit über diese Tatsache.

 

Irrtum: Die Medien bestimmen nicht, wer Präsident ist. Der nächste Präsident wird bestimmt, wenn er über genügend bestätigte und unanfechtbare Stimmen verfügt. Wir sind noch lange nicht an diesem Punkt angelangt.

 

 

Wahrheit: Die Geschichte über den Laptop von Hunter Biden ist "russische Desinformation". Sie soll den Eindruck erwecken, Joe Biden habe etwas falsch gemacht, aber Joe macht keine Dinge, die falsch sind. Joe wird dem Weißen Haus wieder Integrität bringen.

 

Irrtum: Der Laptop gehört Hunter Biden. Russland hat damit überhaupt nichts zu tun. Auf dem Laptop befindet sich eine riesige Menge an Informationen, die Pläne zur Bereicherung der Biden-Familie durch den Verkauf von Einfluss aufzeigen. Tony Bobulinski hat eng mit den Bidens zusammengearbeitet, um einige der fragwürdigen Transaktionen in die Wege zu leiten. Tony traf sich mit Joe und sagte, Joe sei mit diesen Geschäftsplänen voll einverstanden. Joe erhielt einen Prozentsatz der ausländischen Gelder. Hunter machte Geschäfte mit hochrangigen chinesischen Kommunisten sowie lukrative Geschäfte mit mehreren anderen Ländern. Joe ist gründlich kompromittiert. Die Art und Weise, wie die MSM und alle sozialen Medien gearbeitet haben, um diese Geschichte zu verbergen, ist schockierend.

 

 

Wahrheit: Präsident Obama hat ein gutes Beispiel für einen friedlichen Machtwechsel gegeben. Er tat alles, was er konnte, um Präsident Trump zu helfen.

 

Irrtum: Präsident Obama und "schmutzige Bullen" an der Spitze seiner Geheimdienst- und Strafverfolgungsbehörden planten und orchestrierten einen Plan, um dem neuen Präsidenten zu schaden. Der "Widerstand" dauert bis heute an. Trump hat keinen einzigen Tag erlebt, an dem er nicht von diesen Kräften angegriffen wurde.

 

Wahrheit: Trump und seine Unterstützer sind weiße Rassisten. Trump sagte, die weißen Rassisten in Charlottesville seien "gute Menschen". Er scheint nicht bereit zu sein, sie zu verurteilen. Trumps Wunsch, unsere Südgrenze zu schützen, beweist, dass er rassistisch ist. Sein Wunsch, alle Muslime aus dem Land zu verbannen, beweist, dass er ein Fanatiker ist.

 

Irrtum: Biden begann seine Kampagne mit der Lüge von Charlottesville und wiederholte sie oft. Einmal sagte er einem schwarzen Publikum, dass die Republikaner "euch alle wieder in Ketten legen" wollten. Er arbeitet hart dafür, dass die Schwarzen auf der Democrat Voting Plantage bleiben, er ging sogar so weit, einem Schwarzen zu sagen: "Du bist nicht schwarz", wenn du nicht für Joe stimmst. Trump verurteilte weiße Rassisten in Charlottesville und hat dies seither viele Male getan. Grenzen sind nicht rassistisch. Länder haben Grenzen. Trump hat die Muslime nicht verbannt. Er wollte die Einreise aus einigen wenigen pro-dschihadistischen Ländern einschränken.

 

 

Wahrheit: Eines der größten Probleme, vor denen Schwarze heute stehen, ist, dass die Polizei eine große Anzahl unschuldiger Schwarzer ohne jeden Grund erschießt. Amerika ist ein rassistisches Land, in dem Schwarze aufgrund des institutionellen Rassismus keine Chance haben. Obama sagte, Rassismus "ist immer noch Teil unserer (weißen) DNA, die weitergegeben wird". Vor einigen Tagen sagte der zweimal gewählte Präsident, Rassismus sei ein "prägendes Merkmal" unseres Landes, und fügte hinzu, viele Amerikaner seien "ein wenig beunruhigt über die Fortschritte, die die Afroamerikaner gemacht hätten". Das "Weiß sein" ist das Problem. Die "Black Lives Matter"-Bewegung könnte die Lösung sein.

 

Irrtum: Rassistische Weiße, die Schwarze grundlos töten, sind ein ebenso großes Problem wie Schlingen in Nascar-Garagen; ein ebenso großes Problem wie rassistische Angriffe auf Menschen wie Jussie Smollett. Schwarze Körper türmen sich in einigen amerikanischen Städten, aber es sind schwarze Schlägertypen, die die Morde verüben, nicht die Polizei und nicht die Weißen. Es bringt keinen politischen Vorteil, sich um diese schwarzen Menschen zu kümmern, deshalb werden sie ignoriert. BLM ist eine marxistische Hassgruppe, die nicht einmal versucht, Rassenharmonie zu schaffen. Wenn BLM daran arbeiten würde, schwarze Familien zusammenzuhalten oder bessere Schulen zu schaffen, wäre das großartig, aber das ist nicht ihr wahres Interesse.

 

Der Rassismus ist nicht tot, aber er liegt auf der Intensivstation – am Leben gehalten durch Politiker, Rassen-Wühler und Menschen, die ein Gefühl der Überlegenheit bekommen, wenn sie andere als 'Rassisten' verleumden.“

 

Wahrheit: Trump hat den Hass verursacht, den wir in unserem Land sehen. Trump und seine Unterstützer sind voller Hass und verdienen es, bestraft zu werden, nachdem Biden Präsident ist. Die Gewalt, die wir während Trumps Präsidentschaft erlebt haben, wurde zumeist von den Anhängern des weißen Rassisten Trump verursacht.

 

Irrtum: Die Gewalt und die hasserfüllte Rhetorik kamen meist von der Linken. Vom ersten Tag an waren Trump, seine Familie und seine Anhänger abscheulichen Angriffen ausgesetzt, sowohl verbalen als auch physischen. Die gewalttätigen Mobs auf den Straßen vieler amerikanischer Städte sind Antifa- und BLM-Linke. Ihre "meist friedlichen" Proteste sind die kostspieligsten vom Menschen verursachten Schäden an amerikanischem Eigentum in der Geschichte Amerikas.

 

 

Wahrheit: Die meisten der wichtigsten Dinge, die die Menschen brauchen, können kostenlos sein, wenn wir die richtigen Leute in Machtpositionen bringen. In einem anständigen Land sorgen Politiker für ein garantiertes Einkommen, freie Schule, freie Unterkunft und Nahrung für Menschen, die dies wünschen, und kostenlose medizinische Versorgung. Gute Politiker würden auch die meisten dieser Leistungen, einschließlich kostenloser medizinischer Versorgung, jedem geben, der über unsere offene Grenze kommt. Es ist die richtige Entscheidung.

 

Irrtum: Nichts außer der Luft, die man atmet, ist kostenlos. Politiker können nichts "zur Verfügung stellen", was sie nicht einem produktiven Bürger wegnehmen. Politiker können nur Zwang und Defizitfinanzierung anbieten. Nur produktive Bürger können Güter und Dienstleistungen bereitstellen. In Ländern, in denen Politiker die totale Kontrolle über die Wirtschaft übernehmen, folgt wirtschaftliche Verwüstung, immer und überall. Es ist das Falsche, das zu tun.

 

 

Ich stimme Nicolle Wallace zu, dass eine große Zahl von Amerikanern ein falsches Bild von der Realität hat, weil ihnen von ihren Medien Lügen erzählt werden. Die Menschen, die diese Lügen ständig hören, leben in einer "alternativen Realität".

 

Ich stimme auch zu, dass dies sehr, sehr gefährlich ist.

 

*

 

 

Bryce Buchanan lebt in Oregon.


404

Also das ist peinlich... dieser Artikel existiert nicht

 

https://www.jhunewsletter.com/article/2020/11/a-closer-look-at-u-s-deaths-due-to-covid-19

 

Also das ist peinlich... dieser Artikel existiert doch

(er wurde nur ins Gedächtnisloch geschoben)

 

https://web.archive.org/web/20201126163323/https://www.jhunewsletter.com/article/2020/11/a-closer-look-at-u-s-deaths-due-to-covid-19

 

Ein näherer Blick auf die US-Todeszahlen wegen Covid-19

 

von Yanni Gu, 22.11.2020    (Hervorhebungen durch den Übersetzer)

 

Nach einer Aushebung der Daten von der Webseite der CDC erstellte Briand ein Diagramm, das den prozentualen Anteil der Todesfälle per Alterskategorie von Anfang Februar bis Anfang September darstellt.

 

Nach neuen Daten stehen die USA derzeit an erster Stelle bei der Gesamtzahl der COVID-19-Fälle, den neuen Fällen pro Tag und bei den Todesfällen. Genevieve Briand, stellvertretende Programmdirektorin des Masterstudiengangs Angewandte Wirtschaftswissenschaften am Hopkins, analysierte in ihrem Webinar mit dem Titel "COVID-19 Deaths: Ein Blick auf U.S.-Daten" kritisch die Auswirkungen von COVID-19 auf die Todesfälle in den USA unter Verwendung von Daten der Centers for Disease Control and Prevention (CDC).

 

Von Mitte März bis Mitte September hat die Gesamtzahl der Todesfälle in den USA 1,7 Millionen erreicht, von denen 200.000, d.h. 12% der gesamten Todesfälle, auf COVID-19 zurückzuführen sind. Anstatt sich direkt mit den COVID-19-Todesfällen zu befassen, konzentrierte sich Briand auf die Gesamttodesfälle pro Altersgruppe und Todesursache in den USA und nutzte diese Informationen, um die Auswirkungen von COVID-19 zu beleuchten.

 

Sie erklärte, dass die Bedeutung von COVID-19 für die Todesfälle in den USA nur durch einen Vergleich mit der Gesamtzahl der Todesfälle in den Vereinigten Staaten vollständig verstanden werden kann.

 

Nachdem sie Daten auf der CDC-Website abgerufen hatte, stellte Briand eine Grafik zusammen, die den prozentualen Anteil der Gesamttodesfälle pro Alterskategorie von Anfang Februar bis Anfang September darstellt und den Zeitraum von vor der Entdeckung von COVID-19 in den USA bis nach dem sprunghaften Anstieg der Infektionsraten umfasst.

 

Überraschenderweise sind die Todesfälle älterer Menschen vor und nach COVID-19 gleich geblieben. Da COVID-19 hauptsächlich ältere Menschen betrifft, erwarteten Experten einen Anstieg des Anteils der Todesfälle in älteren Altersgruppen. Dieser Anstieg ist jedoch aus den CDC-Daten nicht ersichtlich. Tatsächlich sind die prozentualen Anteile der Todesfälle in allen Altersgruppen relativ gleich geblieben.

 

"Der Grund dafür, dass wir eine höhere Zahl gemeldeter COVID-19-Todesfälle bei älteren Personen als bei jüngeren Personen haben, liegt einfach darin, dass in den USA jeden Tag ältere Personen in höherer Zahl sterben als jüngere", sagte Briand.

 

Briand merkte auch an, dass 50.000 bis 70.000 Todesfälle sowohl vor als auch nach COVID-19 zu verzeichnen sind, was darauf hindeutet, dass diese Zahl der Todesfälle bereits lange vor dem Auftreten von COVID-19 normal war. Daher, so Briand, habe COVID-19 nicht nur keinen Einfluss auf den Prozentsatz der Todesfälle älterer Menschen gehabt, sondern auch die Gesamtzahl der Todesfälle nicht erhöht.

 

Diese Datenanalysen deuten darauf hin, dass im Gegensatz zu den Annahmen der meisten Menschen die Zahl der Todesfälle durch COVID-19 nicht alarmierend ist. Tatsächlich hat es relativ keine Auswirkungen auf die Todesfälle in den Vereinigten Staaten.

 

Dies ist für viele Menschen ein Schock. Wie kommt es, dass die Daten so weit von unserer Wahrnehmung entfernt liegen?

 

Um diese Frage zu beantworten, verlagerte Briand ihren Schwerpunkt auf die Todesfälle pro Ursache im Zeitraum von 2014 bis 2020. Es gibt einen plötzlichen Anstieg der Todesfälle im Jahr 2020 aufgrund von COVID-19. Dies ist keine Überraschung, da COVID-19 in den USA Anfang 2020 aufkam und die mit COVID-19 zusammenhängenden Todesfälle danach drastisch anstiegen.

 

Die Analyse der Todesfälle pro Ursache im Jahr 2018 ergab, dass das Muster des saisonalen Anstiegs der Gesamtzahl der Todesfälle eine Folge des Anstiegs der Todesfälle nach allen Ursachen ist, wobei die drei häufigsten Ursachen Herzkrankheiten, Atemwegserkrankungen, Grippe und Lungenentzündung sind.

 

"Dies trifft jedes Jahr zu. Jedes Jahr, wenn wir in den USA das saisonale Auf und Ab beobachten, haben wir einen Anstieg der Todesfälle durch alle Ursachen", betonte Briand.

 

Als Briand die Daten für das Jahr 2020 während dieser Saisonperiode betrachtete, überstiegen die COVID-19-bedingten Todesfälle die Todesfälle durch Herzkrankheiten. Dies war höchst ungewöhnlich, da Herzkrankheiten schon immer die häufigste Todesursache waren. Bei einer genaueren Betrachtung der Todeszahlen bemerkte sie jedoch etwas Merkwürdiges. Als Briand die Zahl der Todesfälle pro Ursache in diesem Zeitraum von 2020 bis 2018 verglich, stellte sie fest, dass statt des erwarteten drastischen Anstiegs über alle Ursachen hinweg ein signifikanter Rückgang der Todesfälle aufgrund von Herzkrankheiten zu verzeichnen war. Noch überraschender ist, wie aus der nachstehenden Grafik hervorgeht, dass dieser plötzliche Rückgang der Todesfälle bei allen anderen Ursachen zu beobachten ist.

Diese Grafik zeigt die Anzahl der Todesfälle pro Woche und Ursache

 

Dieser Trend steht in völligem Gegensatz zu dem in allen vorangegangenen Jahren beobachteten Muster. Interessanterweise entspricht, wie in der folgenden Tabelle dargestellt, der Gesamtrückgang der Sterbefälle durch andere Ursachen fast genau dem Anstieg der Sterbefälle durch COVID-19. Dies deutet laut Briand darauf hin, dass die Zahl der Todesfälle durch COVID-19 irreführend ist. Briand ist der Ansicht, dass Todesfälle aufgrund von Herzkrankheiten, Atemwegserkrankungen, Grippe und Lungenentzündung stattdessen als auf COVID-19 zurückzuführende Todesfälle rekategorisiert werden könnten.

Diese Grafik zeigt den Gesamtrückgang bei den verschiedenen Todesfällen, einschließlich COVID-19

 

Die CDC klassifizierte alle Todesfälle, die im Zusammenhang mit COVID-19 stehen, einfach als COVID-19-Todesfälle. Selbst Patienten, die an anderen Grunderkrankungen sterben, aber mit COVID-19 infiziert sind, zählen zu den COVID-19-Todesfällen. Dies ist wahrscheinlich die Haupterklärung dafür, warum die COVID-19-Todesfälle drastisch zugenommen haben, während die Todesfälle durch alle anderen Krankheiten einen signifikanten Rückgang verzeichneten.

 

"All dies deutet darauf hin, dass es keine Hinweise darauf gibt, dass COVID-19 zu überhöhten Todesfällen geführt hat. Die Gesamtzahl der Todesfälle liegt nicht über der normalen Sterbeziffer. Wir haben keinen Beweis für das Gegenteil gefunden", schloss Briand.

 

In einem Interview mit The News-Letter ging Briand auf die Frage ein, ob die Todesfälle durch COVID-19 als irreführend bezeichnet werden können, da sich die Infektion durch andere Grunderkrankungen möglicherweise verschlimmert und sogar zu Todesfällen durch andere Grunderkrankungen geführt hat.

 

"Wenn [die Zahl der COVID-19-Todesfälle] überhaupt nicht irreführend war, hätten wir eine erhöhte Zahl von Herzinfarkten und erhöhte COVID-19-Zahlen beobachten müssen. Aber eine verringerte Anzahl von Herzinfarkten und all die anderen Todesursachen lässt uns keine andere Wahl, als auf eine gewisse Fehlklassifikation hinzuweisen", antwortete Briand.

 

Mit anderen Worten, die Wirkung von COVID-19 auf die Todesfälle in den USA wird nur dann als problematisch angesehen, wenn es die Gesamtzahl der Todesfälle oder die wahre Todeslast um einen erheblichen Betrag zusätzlich zu den erwarteten Todesfällen durch andere Ursachen erhöht. Da die nackte Zahl der Gesamttodesfälle nach allen Ursachen vor und nach COVID-19 gleich geblieben ist, kann man nach Ansicht von Briand kaum sagen, dass die Todesfälle durch COVID-19 besorgniserregend sind.

 

Briand erwähnte auch, dass mehr Forschung und Daten erforderlich seien, um die Auswirkungen von COVID-19 auf die Todesfälle in den Vereinigten Staaten wirklich zu entschlüsseln.

 

Während des gesamten Vortrags betonte Briand immer wieder, dass COVID-19 zwar ein ernstes nationales und globales Problem sei, dass die Gesellschaft jedoch nie den Blick für das große Ganze – den Tod im Allgemeinen – verlieren dürfe.

 

Der Tod eines geliebten Menschen, sei es durch COVID-19 oder durch andere Ursachen, sei immer tragisch, erklärte Briand. Jedes Leben ist gleich wichtig, und wir sollten daran erinnert werden, dass wir selbst während einer globalen Pandemie den tragischen Verlust von Menschenleben durch andere Ursachen nicht vergessen sollten.

 

Briand zufolge könnte die übertriebene Angabe der COVID-19-Todesfälle darauf zurückzuführen sein, dass die Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 immer wieder betont werden und dass die Todesfälle durch andere natürliche Ursachen in der Gesellschaft gewöhnlich übersehen werden.

 

In einem Interview mit The News-Letter nach der Veranstaltung äußerte Poorna Dharmasena, ein Master-Kandidat in Angewandter Wirtschaftswissenschaft, seine Meinung zu Briands abschließenden Bemerkungen.

(Anm.d.Ü.: Es folgt die übliche Relativierung...)

 

"Am Ende des Tages ist es immer noch ein tödlicher Virus. Und Übertreibung oder nicht, das ist bis zu einem gewissen Grad irrelevant", sagte Dharmasena.

 

Auf die Frage, ob die Öffentlichkeit über diese Übertreibung bei den Todeszahlen informiert werden sollte, erklärte Dharmasena, dass die Menschen ein Recht darauf haben, die Wahrheit zu erfahren. COVID-19 sollte jedoch weiterhin kontinuierlich als tödliche Krankheit behandelt werden, um die gefährdete Bevölkerung zu schützen.


 

https://consentfactory.org/2020/11/22/the-germans-are-back/

 

Die Deutschen sind wieder da!

 

Von C.J. Hopkins, 22.11.2020

 

 

Kramt euren Richard Wagner raus, Leute … die Deutschen sind wieder da! Nein, nicht die herzlichen, flauschigen, verweichlichten, friedliebenden Nachkriegsdeutschen … die Deutschen! Ihr wisst, wen ich meine. Die „ich wusste nicht, wohin dir Züge fahren“ Deutschen. Die „ich habe nur Befehle ausgeführt“ Deutschen. Die anderen Deutschen.

 

Jawoll … diese Deutschen.

 

Falls es euch entgangen ist: Am 18. November hat das deutsche Parlament ein Gesetz verabschiedet, das sogenannte „Infektionsschutzgesetz“, das die Regierung formell ermächtigt, jede beliebige Verordnung herauszugeben, unter dem Deckmantel der öffentlichen Gesundheit. Die Regierung hat das eh schon gemacht – Lockdowns angeordnet, Ausgangssperren, Reiseverbote, Demonstrationsverbote, Haus- und Geschäftsdurchsuchungen, jedem befehlen, eine medizinische Maske zu tragen, Dissidenten belästigen und verhaften usw. – aber nun wurde das durch den Bundestag legitimiert, in Gesetz gegossen und vermutlich mit einem dieser offiziellen Stempel abgestempelt, mit denen deutsche Bürokraten so gerne alles abstempeln.

 

Nun, dieses „Infektionsschutzgesetz“, das durchs Parlament gepeitscht wurde, ist in keinster Weise mit dem „Ermächtigungsgesetz von 1933“ vergleichbar, das der Regierung formell die Befugnis gab, jede beliebige Verordnung unter dem Deckmantel der Behebung der Not von Volk und Reich herauszugeben. Ja, ich gebe zu, das klingt ziemlich ähnlich, aber die Regierung und die deutschen Medien sagen, dass es absolut nicht vergleichbar sei. Und jeder, der das unterstellt, ist ein „rechtsextremer AfD-Extremist“, ein „Neonazi-Verschwörungstheoretiker“, oder ein „esoterischer Impfgegner“, oder etwas in der Art.

 

Als das Schutzgesetz beschlossen wurde (d.h., das gegenwärtige, nicht das von 1933), da versammelten sich Zehntausende anti-totalitäre Demonstranten auf den Straßen, viele von ihnen trugen das Grundgesetz (d.h., die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland), welches das Parlament gerade außer Kraft gesetzt hat. Sie bekamen es mit Tausenden von Bereitschaftspolizisten zu tun, die die Demonstration für „illegal“ erklärten (weil viele der Demonstranten keine Maske trugen), Hunderte wurden verprügelt und verhaftet, und der Rest wurde mit Wasserwerfern besprüht.

 

https://twitter.com/Bezeichnung5618/status/1329021473168764930

 

Die deutschen Medien – die total objektiv sind und so gar nicht wie Goebbels Propagandaministerium aus der Nazizeit – haben die deutsche Öffentlichkeit pflichtgemäß daran erinnert, dass diese Demonstranten allesamt „Corona-Leugner“, „rechte Extremisten“, „Verschwörungstheoretiker“, „Impfgegner“, „Neonazis“ usw. seien, also haben sie vermutlich verdient, was sie bekamen. Und ein Sprecher der Berliner Polizei (die absolut keine Ähnlichkeit mit der Gestapo oder der Stasi hat, oder sonst einer berüchtigten, die offizielle Ideologie durchsetzenden Sturmtruppe), wies darauf hin, dass ihre Wasserwerfer nur dazu benutzt wurden, die Demonstranten zu beregnen (das heißt, nicht direkt auf sie gezielt wurde), weil in der Menge so viele „Corona-leugnende“ Kinder waren.

 

Laut Regierung, den deutschen Medien, der Intelligentsia und im Grunde jeder im öffentlichen Leben, der seine Stellung behalten will, werden diese „Corona-Leugner“ zu einem Problem. Sie verbreiten grundlose „Verschwörungstheorien“, die die öffentliche Gesundheit gefährden und im deutschen Volk Leid verursachen (z.B. dass die große Mehrheit der Infizierten nur leichte bis mäßige Grippesymptome erleidet, oder ganz allgemein gar keine Symptome, und dass 99,7% überleben). Sie laufen ohne medizinisch aussehenden Masken herum, was den Bemühungen der Regierung und der Medien spottet, die Öffentlichkeit werde von einer apokalyptischen Seuche angegriffen. Im Internet veröffentlichen sie wissenschaftliche Fakten

https://swprs.org/

 

Sie inszenieren diese Proteste und streiten auch sonst das Recht der Regierung ab, einen „Gesundheitsnotstand“ auszurufen und die Gesellschaft mit Verordnungen und Gewalt zu regieren.

 

Trotz der Bemühungen der deutschen Regierung und der Medien, jeden als „gefährlichen Neonazi-Corona-Leugner“ zu verteufeln, der nicht folgsam das Narrativ der „Neuen Normalität“ nachplappert, wächst die Bewegung der „Corona-Zweifler“. Und nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa.

https://off-guardian.org/2020/11/19/anti-lockdown-protests-all-across-europe/

 

Ganz klar, für Deutschland ist die Zeit gekommen, stärkere Maßnahmen gegen diese Bedrohung zu ergreifen. Die Gesundheit des Vaters … äh, des Landes steht auf dem Spiel! Gott sei Dank wird dieses „Infektionsschutzgesetz“ der Regierung die nötige Befugnis verleihen, um eine … nun ja, Lösung zu finden und durchzuführen. Es darf nicht sein, dass diese degenerierten, antisozialen Abweichler herumrennen und die absolute Macht der Regierung herausfordern, nicht in Zeiten eines nationalen Gesundheitsnotstandes! Diese „Corona-leugnenden Nazi-Sympathisanten“ müssen ausgemerzt und konfrontiert werden, gnadenlos!

https://twitter.com/consent_factory/status/1329713837822652416

 

Ich bin natürlich nicht mit den Details vertraut, aber da es Deutschland ist, vermute ich, dass eine Art Special Task Force eingerichtet wurde, um effektiv mit dem „Corona-Leugner-Problem“ umzugehen. Es werden ganz klar bereits Schritte unternommen. Alternativen Medien wird die Plattform entzogen (weil das, so sagen die Medien, „Querfront Magazine“ seien).

https://www.rubikon.news/artikel/jetzt-erst-recht-2

 

Im April wurde eine bekannte dissidente Anwältin mit Zwang in eine Psychiatrie geschafft (aber die Behörden und die Medien versicherten uns, das habe nichts mit ihren dissidenten Ansichten zu tun, oder mit der Klage, die sie gegen die Regierung einreichte: sie sei nur zufällig völlig paranoid geworden).

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/corona-beate-b-101.html

 

Schwer bewaffnete Polizei verhaftet YouTuber (Wenn auch nicht ganz klar ist, warum, da die Behörden keine Details bekanntgeben und die Mainstreammedien nicht darüber berichten).

 

Im Vorfeld der Demo am 29. August, bei der die Regierung einigen Neonazis im Grunde die Erlaubnis erteilte, „den Reichstag zu stürmen“, damit die Medien das filmen und so den echten Protest diskreditieren konnten, ging ein deutscher Politiker so weit und forderte, dass „Corona-Leugner“ deportiert werden sollten … vermutlich in Wagons, irgendwo nach Osten.

 

 

Aber im Ernst, ich will nicht über die Deutschen herziehen. Ich liebe die Deutschen. Ich lebe in Deutschland. Und sie sind kaum die Einzigen, die diesen neuen, pathologisierten Totalitarismus umsetzen. Es ist nur so, bedenkt man ihre nicht weit zurückliegende Geschichte, so ist es ziemlich deprimierend und mehr als ein bisschen angsteinflößend, zu beobachten, wie Deutschland sich wieder einmal in einen totalitären Staat verwandelt, wo Polizei die Maskenlosen durch die Straßen jagt, in Restaurants, Bars und Wohnungen Razzien durchführt, wo gleichgeschaltete kleine Gute Deutsche in die Fenster eines Yogastudios spähen, ob da nicht die „Regeln der sozialen Distanz“ verletzt werden. Wo ich nicht spazieren gehen oder zum Einkaufen gehen kann, ohne von feindseligen, starrenden, manchmal verbal ausfallenden Deutschen umgeben zu sein, die wütend sind, weil ich keine Maske trage und die auch sonst hirnlos die Vorschriften befolgen und mich roboterhaft daran erinnern: „Es ist Pflicht! Es ist Pflicht!“

 

Ja, ich bin mir voll bewusst, dass es „Pflicht“ ist. Hätte ich noch Zweifel gehabt ob es „Pflicht“ ist, so hat das der Berliner Senat geklärt, als man diese charmante Werbung in Auftrag gab und verbreitete, und die mich anwies, ich könne mich mal ficken, wenn ich nicht ihren „Corona-Befehlen“ folgen und mein Leben gemäß ihrer neuen Großen Lüge leben würde.

 

 

Und OK, bevor die Literaten-Gesellschaft anfängt, mich mit empörten E-Mails zu überschwemmen: nein, ich nenne diese Deutschen nicht "Nazis". Ich nenne sie "Totalitaristen". Wer zu diesem Zeitpunkt - nach allem, was wir wissen - immer noch so tut, als ob dieses Coronavirus in irgendeiner Weise die immer lächerlicheren "Notfallmaßnahmen" rechtfertigt, denen wir ausgesetzt sind, dann tut es mir leid, aber dann seid ihr genau das, nämlich Totalitaristen.

 

Vielleicht glaubt ihr nicht, dass ihr das seid ...

Totalitaristen glauben das nie, nicht bevor es viel zu spät ist.

Der Totalitarismus funktioniert wie eine Sekte. Er schleicht sich an euch heran, Stück für Stück, Lüge für Lüge, Anpassung für Anpassung, Unterordnung für Unterordnung ... bis man eines Tages Befehle von irgendeinem verdrehten kleinen narzisstischen Nihilisten erhält, der den Auftrag hat, die ganze Welt neu zu gestalten. Man kapituliert nicht auf einmal. Man tut es im Laufe von Wochen und Monaten. Und unmerklich wird es zu deiner Realität. Du erkennst nicht, dass du mitmachst, denn alles, was du siehst, ist ein Teil von dir, und jeder den du kennst, ist Teil davon ... mit Ausnahme der anderen, die kein Teil davon sind. Die "Leugner". Die "Abweichler". Die "Ausländer". Die "Fremden". Die "Covidioten". Die "Virusverbreiter".

 

Schaut, auch wenn sich die Narrative und Symbole ändern mögen, Totalitarismus bleibt Totalitarismus. Es spielt eigentlich keine Rolle, welche Uniform er trägt oder welche Sprache er spricht ... es ist dieselbe Abscheulichkeit. Er ist ein Götzenbild, ein Simulakrum der Hybris des Menschen, geformt aus dem geistigen Lehm der Massen, durch größenwahnsinnige geistige Krüppel, die ausrotten wollen, was sie nicht kontrollieren können. Und was sie kontrollieren wollen, ist immer alles. Alles, was sie an ihre Schwäche und ihre Scham erinnert. Du. Ich. Die Gesellschaft. Die Welt. Das Lachen. Die Liebe. Die Ehre. Der Glaube. Die Vergangenheit. Die Zukunft. Das Leben. Der Tod. Alles, was ihnen nicht gehorchen will.

 

Leider hört so etwas, wenn es einmal angefangen hat und jenes Stadium erreicht hat, das wir gerade erleben, meistens nicht mehr auf – bis die Städte in Ruinen liegen oder die Felder mit menschlichen Schädeln übersät sind. Vielleicht brauchen wir zehn oder zwölf Jahre, um dorthin zu gelangen, aber irrt euch nicht, denn darauf steuern wir zu, darauf steuert der Totalitarismus immer zu ... Wenn ihr mir nicht glaubt, fragt einfach die Deutschen.

 

 

*

 

 

Haftungsausschluss:

 

Dieser Aufsatz ist vollständig das Werk unseres Haus-Satirikers und selbsternannten Politologen CJ Hopkins und spiegelt nicht die Ansichten und Meinungen der Consent Factory, Inc., ihrer Mitarbeiter oder ihrer Vertreter, Tochtergesellschaften oder Beauftragten wider.

 

Wenn Sie, aus welchen unerklärlichen Gründen auch immer, die Arbeit von Herrn Hopkins schätzen und sie unterstützen möchten, gehen Sie bitte auf seine Patreon-Seite (wo Sie schon ab 1 Dollar pro Monat spenden können):

https://www.patreon.com/cjhopkins

 

Oder senden Sie Ihren Beitrag an sein PayPal-Konto, damit er vielleicht nicht mehr in unseren Büros auftaucht und versucht, unsere Mitarbeiter um Geld zu bitten:

https://www.paypal.me/CJHopkins

 

Alternativ können Sie auch seinen satirischen dystopischen Roman Zone 23 oder Band Eins seiner Consent Factory Essays oder eines seiner subversiven Bühnenstücke kaufen, die in Großbritannien und Australien einige Preise gewonnen haben.

https://www.amazon.com/CJ-Hopkins/e/B00CH7L382

 

Wenn Sie die Arbeit von Herrn Hopkins nicht schätzen und ihm eine beleidigende E-Mail schreiben möchten, können Sie sich gerne direkt an ihn wenden.


https://www.aier.org/article/the-blizzard-of-bogus-journalism-on-covid/

 

Covid: Ein Tsunami an betrügerischem Journalismus

 

von Jeffrey A. Tucker, 20.11.2020

 

 

Dieses Jagd-und-Todes-Spiel mit den Covid-Fällen hat seinen Höhepunkt an Absurdität erreicht, insbesondere in der Medienlandschaft.

Seht euch diese Story an:

„Supermärkte sind der häufigste Ort, an dem man sich mit Covid ansteckt, wie neue Daten zeigen“.

https://www.thesun.co.uk/news/13243548/supermarkets-most-common-place-catch-covid/

 

Es ist eine Story über eine "Studie", die von Public Health England (PHE) aus der Test and Trace App des NHS zusammengestellt wurde. Hier ist die Schlussfolgerung: In den sechs Novembertagen der Studie wurde festgestellt, dass "von denjenigen, die positiv getestet wurden, 18,3 Prozent einen Supermarkt besucht hatten".

Nun, bei wem die Alarmglocken jetzt nicht losgehen, der hat im Wissenschaftsunterricht der 7. Klasse nicht aufgepasst. Hätte die App auch Duschen, Essen und Atmen einbezogen, hätte man vielleicht eine 100%ige Korrelation gefunden. Ja, die Menschen, die positiv getestet wurden, haben wahrscheinlich eingekauft, so wie die meisten Menschen. Das bedeutet nicht, dass man beim Einkaufen Covid bekommt, und es bedeutet sicherlich nicht, dass einen das Einkaufen tötet.

Selbst wenn Einkaufen eine Möglichkeit ist, sich Covid einzufangen, handelt es sich bei 99,8% der Bevölkerung um einen sehr weit verbreiteten und meist milden Virus mit einer Infektionstödlichkeitsrate von nur 0,05% bei den unter 70-Jährigen. Kompetente Experten für Infektionskrankheiten haben mehrfach erklärt, dass Test-, Tracking- und Isolationsstrategien für die Kontrolle von Viren wie diesem nahezu nutzlos sind.

Diese Story/Studie war so schlecht und so absurd, dass sie selbst für Isabel Oliver, Direktorin des National Infection Service bei Public Health England, zu viel war. Sie verschickte die folgende Notiz:

 

Isabel Oliver: „Vermutungen, dass Supermärkte eine Verbreitung von Covid-19 verursachen, sind nicht richtig. Allgemeine Expositionsdaten beweisen nicht, wo sich Menschen mit Covid-19 anstecken....“

 

Vielen Dank. Einer weniger, bleiben noch tausend...

Die New York Times hat sich mit fogendem Artikel mächtig ins Zeug gelegt:

 

"Staaten, die nur wenige Beschränkungen auferlegten,

haben jetzt die schlimmsten Ausbrüche."

 

Dies wäre eine gewaltige Nachricht, wenn sie wahr wäre, denn sie würde nicht nur bedeuten, dass Lockdowns Leben retten (was bisher keine seriöse Studie belegen konnte), sondern auch, dass die Gewährung grundlegender Freiheiten für die Menschen der Grund für die schlechten gesundheitlichen Ergebnisse ist, eine für sich genommen schon erstaunliche Behauptung.

Das Stück, das von zwei Grafik-Künstlern zusammengestellt wurde und anscheinend sehr wissenschaftlich anmutet, spricht von "Ausbrüchen", was irgendwie schrecklich klingt: vollgepackt mit Sterblichkeit. Es ist merkwürdig, denn jeder kann sich die Daten ansehen und feststellen, dass New York, New Jersey, Massachusetts und Connecticut bei den Todesfällen pro Million führend sind, was vor allem auf die Todesfälle in Langzeitpflegeeinrichtungen zurückzuführen ist. Dies waren jene Bundesstaaten, die am härtesten und längsten abgesperrt haben. In der Tat schließen sie jetzt wieder ab! In Bundesstaaten wie South Dakota sind die Todesfälle pro Million immer noch niedrig auf der Liste.

Wie um alles in der Welt kann die NYT behaupten, dass die Staaten, die nicht abgeriegelt wurden, die schlimmsten Ausbrüche haben? Die Behauptung hängt ausschließlich von einer trivialen Entdeckung ab. Irgendein Schlaumeier hat entdeckt, dass man ein entgegengesetztes Ergebnis erhält, wenn man die Daten nach Fällen pro Million statt nach Todesfällen pro Million umrechnet. Die Gründe: 1) Als der Nordosten den Höhepunkt der Pandemie erlebte, wurden im Nordosten nur sehr wenige Tests durchgeführt, so dass der "Ausbruch" nicht dokumentiert wurde, selbst als die Todesfälle immer weiter zunahmen, 2) als das Virus den Mittleren Westen erreichte, waren Tests weithin verfügbar, 3) der Testwahnsinn wuchs und wuchs bis zu dem Punkt, dass die Nicht-Gefährdeten wie verrückt getestet wurden und in Gebieten mit geringer Bevölkerungszahl hohe positive Werte erzeugten.

Indem sie sich auf das Wort "Ausbruch" konzentriert, kann die Times geschickt den Unterschied zwischen einem positiven PCR-Ergebnis (einschließlich vieler falsch positiver und vielleicht die Hälfte oder mehr asymptomatischer Fälle) und einem schwerwiegenden Verlauf der Ansteckung mit dem Virus verschleiern. Mit anderen Worten, die Times hat einen "Ausbruch" von meist nicht erkrankten Menschen in bevölkerungsschwachen Gebieten dokumentiert.

Es gibt Hunderte von Möglichkeiten, sich die Covid-19-Daten anzusehen. Die Times wählte die eine Metrik – die am wenigsten wertvolle, um tatsächlich zu erkennen, ob und in welchem Ausmaß Menschen krank sind – um das Ergebnis zu erzielen, das sie wollte, nämlich dass offene Staaten so schlecht wie möglich aussehen. Das Ergebnis ist ein Diagramm, das jede bestehende Realität massiv verfälscht. Es lässt die schlimmsten Staaten großartig und die besten schrecklich aussehen. Das Visuelle allein ist so konstruiert, dass es so aussieht, als ob offene Zustände unkontrolliert bluten würden.

 

 

Wie viele Leser werden dies überhaupt wissen? Sehr wenige, vermute ich. Noch erstaunlicher ist, dass die Times selbst bereits im September die gesamte "Falldemie" entlarvt hat:

 
In der endlosen Debatte über Coronavirus-Tests in den Vereinigten Staaten geben einige der führenden Gesundheitsexperten der Nation neuen Anlass zur Sorge: Die Standardtests diagnostizieren eine große Zahl von Menschen, die möglicherweise relativ unbedeutende Mengen des Virus in sich tragen.

Die meisten dieser Menschen sind wahrscheinlich nicht ansteckend, und ihre Identifizierung kann zu Engpässen beitragen, die verhindern, dass die Ansteckungsgefährdeten rechtzeitig gefunden werden....

In drei von Beamten in Massachusetts, New York und Nevada zusammengestellten Testdatensätzen, die auch Zyklusschwellenwerte (die ct-Werte) enthalten, trugen bis zu 90 Prozent der positiv getesteten Personen kaum ein Virus in sich, wie eine Untersuchung der Times ergab.

 

All dies lässt die Frage aufkommen, was genau in dieser Beziehung zwischen Fällen und schwerwiegenden Verläufen vor sich geht. Das Covid Tracking Project erstellt die folgende Tabelle. Die Fälle sind blau dargestellt, während die Todesfälle rot dargestellt sind.

 

 

Trotz dieser Story und dieser Daten machten sich die Grafik-Artisten der Times an die Arbeit, um eine höchst irreführende Darstellung zu erstellen, die zu einer Schlussfolgerung führt: mehr Lockdowns

 

(Mein Kollege Phil Magness hat weitere methodische Probleme selbst innerhalb des von der Times verwendeten Rahmens festgestellt, aber ich werde ihn später darüber schreiben lassen).

 

Lasst uns schließlich auf den Angriff von Salon auf die Mitschöpferin der Great Barrington-Erklärung, Jayanta Bhattacharya, eingehen. Hier ist ein Artikel, der die folgende Behauptung über die Sterblichkeitsrate bei Infektionen aufstellt: "die akzeptierte Zahl von 2-3 Prozent oder höher." Das ist eine erstaunliche Zahl, und im Grunde genommen verrückt: 10 Millionen Menschen werden allein in den USA sterben.

https://www.salon.com/2020/11/19/this-doctor-is-popular-among-conservatives--but-his-views-on-lockdowns-are-very-controversial/

 

Hier ist, was die CDC zu den stark unterschiedlichen Risikofaktoren aufgrund des Alters sagt:

 

Diese Daten stehen nicht im Widerspruch zu dem Annahmen der Weltgesundheitsorganisation, dass die Infektionstodesrate bei Menschen unter 70 Jahren näher bei 0,05% liegt.

 

Der Artikel behauptet ferner, dass "eine Herdenimmunität für COVID-19 möglicherweise nicht einmal möglich ist, da eine Infektion offenbar nur vorübergehende Immunität verleiht". Und doch hat die New York Times gerade das geschrieben:

 

Wie lange könnte die Immunität gegen das Coronavirus andauern? Jahre, vielleicht sogar Jahrzehnte, so eine neue Studie – die bisher hoffnungsvollste Antwort auf eine Frage, die die Pläne für eine weit verbreitete Impfung überschattet hat.

 

Acht Monate nach der Infektion haben die meisten Menschen, die sich erholt haben, noch genügend Immunzellen, um das Virus abzuwehren und Krankheiten zu verhindern, wie die neuen Daten zeigen. Ein kurzfristig langsamer Rückgang deutet glücklicherweise darauf hin, dass diese Zellen noch sehr, sehr lange Zeit im Körper verbleiben könnten.

 

Wie ist es den Menschen bei dieser Art von Journalismus möglich, rationale Entscheidungen zu treffen? Manchmal hat es wirklich den Anschein, als ob die Welt durch einen erstaunlichen Tsunami aus Fehlinformationen in den Wahnsinn getrieben wurde. Erst letzte Woche hat ein ganzer Bundesstaat in Australien aufgrund einer Falschmeldung über einen Fall in einem Pizzarestaurant komplett geschlossen und alle Bürger unter Hausarrest gestellt. Eine Person hat gelogen, und die ganze Welt brach zusammen.

 

Unterdessen zeigt die seriöse Wissenschaft täglich, dass es überhaupt keinen Zusammenhang zwischen Lockdowns und geretteten Leben gibt und nie gegeben hat.

https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fpubh.2020.604339/full#SM6

 

Diese Studie untersucht alle Faktoren, die mit dem Tod von Covid in Zusammenhang stehen, und findet viele Zusammenhänge zwischen Alter und Gesundheit, aber absolut keinen mit der Strenge der Lockdowns. "Die Strenge der Maßnahmen, die zur Bekämpfung der Pandemie beschlossen wurden, einschließlich der Lockdowns, schien nicht mit der Todesrate zusammenzuhängen", heißt es in der Studie, die eine Schlussfolgerung Dutzender anderer Studien seit März aufgreift.

 

Es ist alles zu viel geworden. Die Welt wird von den großen Medienorganen ernsthaft in die Irre geführt. Die Politiker fahren fort, in Panik zu geraten und drakonische Kontrollen durchzusetzen, und das nach vollen neun Monaten, obwohl es Berge von Beweisen für den wirklichen Schaden gibt, den die Lockdowns für alle verursachen. Wenn ihr das Vertrauen in Politiker und wichtige Medien zu diesem Zeitpunkt nicht verloren habt, dann habt ihr nicht darauf geachtet, was sie während des größten Teils dieses katastrophalen Jahres getan haben.


 

http://thesaker.is/the-fascist-neo-left-and-the-trump-factor/

 

Die faschistische Neo-Linke und der Trump-Faktor

 

von Ghassan Kadi, 21.11.2020 für den Saker Blog

 

 

Nahezu drei Wochen nach den amerikanischen Wahlen sind die Amerikaner und der Rest der Welt immer noch nicht klüger. Sie wissen nicht, wer wirklich gewonnen hat und ob die Stimmen alle legitim waren oder nicht.

 

Und jener Mann, der angeblich versucht, Amerika wieder respektabel zu machen, ja, Joe Biden, hat seine "Amtszeit" ironischerweise damit begonnen, seine eigene Respektlosigkeit zu präsentieren, indem er gegen das Gesetz verstieß und sich selbst zum "gewählten Präsidenten" erklärte und eine illegale Einheit im Namen des "Office of President-Elect" gründete.

 

Es gibt schwerwiegende Anschuldigungen, die behaupten, dass Tote gewählt haben, dass Kisten mit späten illegalen Stimmzetteln (die alle für Biden stimmten) plötzlich aus dem Nichts auftauchten, dass die Maschinen von Dominion absichtlich in einer Weise manipuliert wurden, die Biden begünstigten, dass Wahlbeobachter aus dem Trump-Camp nicht zur Wahlbeobachtung zugelassen wurden und vieles mehr.

 

Während alle oben genannten Punkte aus rechtlicher Sicht als Anschuldigungen betrachtet werden, sollte das Lager der Demokraten überhaupt nicht beunruhigt sein, wenn es nichts zu verbergen hat. Wenn es ihm überhaupt ernst damit ist, den Respekt Amerikas in den Augen der Welt wiederherzustellen, dann sollten sie Transparenz und Untersuchungen fördern, die ohne jeden Zweifel beweisen, dass alle Anschuldigungen falsch sind. Aber dasselbe Lager, das vor vier Jahren die legitimen Ergebnisse eines Trump-Siegs ablehnte und dann Geschichten wie Russia-Gate und andere fabriziert hat, drängt jetzt die ganze Welt zu glauben, dass der angebliche Biden-Sieg legitim ist und dass es keine Einmischung gegeben habe.

 

Abgesehen von den Anschuldigungen weiß jeder von uns mit Sicherheit, dass die Medien, vor allem die sozialen Medien, vor allem Facebook und Twitter, dazu beigetragen haben, Beiträge und Kommentare, die Trump begünstigen, einzuschränken und zu zensieren. Gleichzeitig haben sie einen Blackout im Zusammenhang mit den schweren Korruptionsvorwürfen gegen Biden und seine Familie durchgesetzt. Wenn dies keine Einmischung in die Wahlergebnisse ist, was ist es dann?

 

Angesichts der Reichweite und der Macht der sozialen Medien und angesichts der Tatsache, dass die meisten Menschen nicht an Tatsachenfeststellungen interessiert sind, haben sich Facebook und Twitter in einer bewussten Auswahl-Kampagne engagiert, was sie veröffentlichen dürfen, und andere zu verhindern, die nur und ausschließlich auf ihren politischen Ansichten zu den amerikanischen Wahlen basieren.

 

Sobald sich der Staub auf die eine oder andere Weise gelegt hat, müssen – wenn es noch Gerechtigkeit auf dieser Welt gibt – die Mitarbeiter der sozialen Medien, die diese Politik geschmiedet und umgesetzt haben, vor Gericht gestellt werden.

 

Das Ironischste an dieser ganzen neuen Welt, die alles andere als schön ist, ist, dass die schmutzigen Reichen und Korrupten sich mit der Kleidung der Linken verhüllen. Von der ursprünglichen Linken ist in der heutigen Linken wirklich nichts mehr übrig.

 

Viele, wenn nicht sogar die meisten der heutigen "Linken" neigen zu der aktuellen Version der politischen Linken, ohne wirklich zu erkennen, dass sich seit den Tagen von Castro und Guevara viel verändert hat.

 

Die heutige Linke repräsentiert nicht die Arbeiterklasse.

 

Es geht der heutigen Linken nicht darum, soziale Gerechtigkeit zu erreichen.

 

Der heutigen Linken geht es nicht darum, Kapitalismus und Feudalismus zu beenden.

 

Die heutige Neo-Linke ist ein Konsortium aus Globalisten, die Sweatshops in Entwicklungsländern besitzen. Sie sind die Kriegshetzer, die Waffenhändler, die Fußsoldaten der Gedankenpolizei, und sie bestehen darauf, dass eure sechsjährigen Kinder und Enkelkinder über Themen wie Geschlechterfluidität unterrichtet werden müssen, anstatt Geschichte zu lernen.

 

Die Entartung der ehemaligen politischen Linken findet seit mindestens drei Jahrzehnten statt, vielleicht seit dem Zusammenbruch der UdSSR und dem Entstehen der so genannten "Neuen Weltordnung". Aber die Trump-Wahl 2016 hat diesen Prozess beschleunigt. George Soros, der mit dem Kommunismus ein Hühnchen zu rupfen hat, wurde über Nacht zum wichtigsten Wohltäter der meisten linken Bewegungen nach der UdSSR. Auf Gedeih und Verderb war es so, als wollte er sicherstellen, dass er die Linke in einer Weise eindämmen wollte, die von ihrer ursprünglichen Ideologie abweicht. Aber er ist nicht allein, und er tut dies wahrscheinlich nicht nur und nur aus politischer Überzeugung. Seine "größeren" Partner, ob er sich ihrer Präsenz bewusst ist oder nicht, haben einen viel größeren Fisch an der Angel, den Fisch der globalen Kontrolle.

 

Aber ist der Globalismus das, was er zu bedeuten scheint? Oder ist er eine neue Form der Hegemonie? Darauf wollen wir hier nicht näher eingehen. Dies wird das Thema des nächsten Artikels sein. Es reicht zu sagen, dass aus den Aktionen und Agenden der Globalisten hervorzugehen scheint, dass sie hartnäckig die Zerstörung westlicher Werte verfolgen, einschließlich der Demokratie.

 

Als meine Frau und ich am 70. Jahrestag des Sieges über Nazi-Deutschland in Russland waren, haben wir voller Ehrfurcht das Ewige Regiment auf dem Nevski Prospect in St. Petersburg beobachtet. Männer und Frauen marschierten stolz, schweigend und würdevoll mit Fotos von Familienmitgliedern, die im Kampf gegen die Nazi-Bösartigkeit umgekommen waren. Am erstaunlichsten war es zu sehen, wie kleine Jungen und Mädchen als Zeichen des Respekts Blumen an ältere Menschen überreichten. Das liegt daran, dass die Studenten in Russland Geschichte studieren. Die jungen Generationen dürfen die Privilegien, die sie haben, niemals als selbstverständlich hinnehmen. Wenn sie die Opfer ihrer Vorfahren nicht verstehen und respektieren, werden sie nie in der Lage sein, ihre eigenen Verpflichtungen für heute und für die Zukunft zu erkennen. Viele Amerikaner wissen nicht, wofür der 4. Juli steht, ebenso wenig wie sie wissen, wie viele Staaten es in der Union gibt. Kinder, die im Westen aufwachsen, haben keine Ahnung, überhaupt keine Ahnung, wie und warum sie in wohlhabenden Ländern mit öffentlichen Dienstleistungen und staatlich finanzierter Wohlfahrt leben.

 

Und als der Millionenmarsch von Mann und Frau viele Stunden nach seinem Beginn vorbei war, konnten wir keine einzige leere Getränkedose auf der Straße sehen, nicht einmal Zigarettenkippen. Und dann erinnerten wir uns daran, dass wir einige Tage zuvor, als wir in Moskau waren und unter anderem die U-Bahn-/Metrostationen bewunderten, weder auf den Waggons noch in den Bahnhöfen Anzeichen von Vandalismus oder Graffiti sahen.

 

Das ist weit von dem entfernt, was wir im Westen sehen, denn stolz darauf zu sein, wer man ist, ist im Westen tabu geworden; dank der Neo-Linken und ihrer Handlanger.

 

Ich persönlich habe mir immer Sorgen darüber gemacht, was die bewaffneten rechtsextremen Evangelikalen tun könnten, wenn es nach ihrem Willen geht. Aber trotz ihrer starken öffentlichen Zurschaustellung von Waffen sah ich keine Beweise dafür, dass sie auf die Straße gegangen sind, um Geschäfte zu zerstören und zu plündern. Damit will ich nicht sagen, dass die Pro-Trump-Milizen unfähig sind, organisierte Gewalt zu verüben, aber in letzter Zeit haben sie es bis jetzt nicht getan. Wenn überhaupt, dann haben die bewaffneten Konservativen bei all der BLM-assoziierten Gewalt und den Angriffen, denen Trump-Anhänger in letzter Zeit ausgesetzt waren, bisher ein enormes Maß an Selbstbeherrschung und Einhaltung der Gesetzesregeln an den Tag gelegt. Sie argumentieren, dass ihre Präsenz dazu dient, privates und öffentliches Eigentum zu schützen, und die Beweise scheinen sich zu ihren Gunsten zu stapeln.

 

Andererseits sind trotz der Voreingenommenheit der Mainstream-Medien Videos aufgetaucht, die zeigen, dass BLM-Anhänger nicht nur plündern, sondern auch diejenigen terrorisieren, die mit ihnen nicht einverstanden sind und sich weigern, ihre Faust als Zeichen der Unterstützung zu erheben.

 

Es sind die heutigen Aktivisten der Neo-Linken, die Nazi-Taktiken anwenden, nicht umgekehrt. Sie sind die kontrollierte Opposition und die Fußsoldaten der Gedankenpolizei; und das sind unbestreitbare Tatsachen. Wenn überhaupt, dann hat der Trump-Faktor ihre Entblößung erhöht.

 

Und wenn man Guevara wieder auferstehen lässt und ihn in die heutige politische Welt katapultiert, ohne ihm einen Crash-Auffrischungskurs zu geben, wüsste er nicht, welche Seite der politischen Spaltung welche ist. Wenn überhaupt, dann könnte er denken, dass es umgekehrt ist.

 

Im Falle eines Biden-Sieges, den Trump-Anhänger als unfair empfinden könnten, könnten sie zur Gewalt getrieben werden, ich weiß es nicht. Was ich aber weiß, ist, dass ich ernsthafte und besorgniserregende randalierende Gewalttätigkeiten von Seiten der Linken gesehen habe, die mir jetzt das Gefühl geben, dass ich mich vor Organisationen wie Extinction Rebellion mehr fürchte als vor den bewaffneten Evangelikalen.

 

Als der verstorbene und große Martin Luther King Jr. seine historische "Ich habe einen Traum"-Rede hielt, träumte er nicht von einem Tag, an dem wütende Mobs die Ausrede der Menschenrechte nutzen würden, um zu plündern und zu brandschatzen, Anhänger ihrer politischen Gegner in Banden anzugreifen und das Gesetz und die Verfassung zu brechen.

 

Und als John Lennon "Give Peace a Chance" und "Imagine" sang, hoffte er, dass eines Tages die politischen Führer aufhorchen und anfangen würden, ihre Herzen vor das zu stellen, was sie militärisch erreichen können.

 

Die Sache mit Trump ist unter anderem, dass er kein Politiker ist oder war. Was ihn von einem profitgierigen Tycoon zu einem Mann gemacht hat, der die amerikanischen Kriege in der Welt beenden will, kann ich weder erklären noch verstehen. Aber selbst wenn er Amerika nur als Unternehmen führt, muss er klar erkennen, dass es nicht in Amerikas Interesse liegt, ständig in teure Kriege verwickelt zu sein, die keinen Nutzen für Amerika selbst haben. Wenn dies Pragmatismus aus der Sicht des Profit- und Verlustgeschäfts ist, dann habe ich damit keine Probleme. Ich möchte, dass sich die amerikanischen Truppen aus den Konfliktregionen der Welt zurückziehen. Sie haben in Japan, Südkorea, Afghanistan, Irak und meinem geliebten Syrien, um nur einige Orte zu nennen, nichts zu suchen.

 

Die Sache mit Trump ist, dass er nicht einmal ein typischer eingefleischter Republikaner ist. Die archetypischen Republikaner sind auch kein Haufen "netter Kerle". Wie kann jemand das Vermächtnis der GOP vergessen? Wie können wir den Krieg von George W. Bush gegen den Irak und seine Lügen über die angeblichen irakischen Massenvernichtungswaffen vergessen? Und was ist mit seiner Bande berüchtigter Neokonservativer; Perle und Wolfowitz; nicht zu vergessen Cheney, McCain und viele andere von der schießwütigen republikanischen Rechten, die sowohl in Afghanistan als auch im Irak einfielen, mindestens eine Million Zivilisten töteten und am Ende nur noch mehr Probleme schufen als die, von denen sie behaupteten, sie müssten sie lösen?

 

Unabhängig davon, ob Trump den juristischen Kampf gegen eine, wie es aussieht, riesige Menge an Beweisen für Wahlbetrug auf verschiedenen Ebenen gewinnt oder verliert – im Gegensatz zu dem, was die Gehirnwäscher der sozialen Medien die Menschen denken und glauben lassen wollen, ist er kein "Präsidentschaftskandidat", er bleibt der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika und er bleibt der Oberbefehlshaber.

 

In diesem Sinne scheint er sich in dem Maße, wie der POTUS innenpolitisch ein riesiges Gerichtsverfahren gegen den angeblichen Sieg Bidens aufbaut, auch auf das Worst-Case-Szenario in internationalen Angelegenheiten vorzubereiten. Er arbeitet an den Eventualitäten einer Niederlage, indem er anscheinend ernsthafte Anstrengungen zur Beendigung von Kriegen und der Präsenz amerikanischer Truppen in Übersee unternimmt. Möge ihm dies gelingen, wenn er zu seinem Wort steht.

 

Aber Herr Präsident, wenn Sie wirklich so weit wie möglich reinen Tisch machen wollen für den Fall, dass Sie den juristischen Kampf gegen die Korrupten, die dem Tiefen Staat dienen, verlieren, dann müssen Sie daran denken, dass Teilrückzüge Kriege nicht beenden. Ein Teilabzug ist kein Rückzug. Stehen Sie zu Ihrem Versprechen und lassen Sie die Geschichte Sie als den Mann feiern, der alle Kriege Amerikas in Übersee beendet hat. Denn selbst wenn Sie einen einzigen Soldaten, ja, Herr Präsident, einen einzigen amerikanischen Soldaten auf dem Boden des Irak, Syriens, Afghanistans oder irgendeines anderen Ortes auf der Erde zurücklassen, wo seine Anwesenheit von den Menschen dieses Landes nicht legitimerweise verlangt wird, dann werden Sie in der Geschichte als der Mann in Erinnerung bleiben, der den Abzug der amerikanischen Truppen vorgetäuscht hat; und Sie verachten gefälschte Aktionen, Herr Präsident, nicht wahr?

 

Last but not least, Herr Präsident, müssen Sie zumindest den Öldiebstahl aus Syrien stoppen, den Caesar Act aufheben und Assange begnadigen.

 

Assange, Herr Präsident, ist das Opfer Ihrer Feinde. Sein "Verbrechen" bestand darin, die schmutzigen Machenschaften von Hillary aufzudecken. Warum lassen Sie nicht alle Anklagen gegen ihn fallen?

 

Und, Herr Präsident, sollten Sie die juristische Schlacht gewinnen und beweisen, dass Ihre Gegner die Öffentlichkeit betrogen haben, MÜSSEN Sie den Sumpf dann mit eiserner Faust und einem Hochdruckschlauch säubern. Zuckerberg, die Clintons, die Bidens, CNN, sowie Beamte, die geholfen haben, Geschichten über Sie zu fabrizieren. Die ganze Bandbreite dreckiger, lügender Manipulatoren muss sich der Gerechtigkeit stellen, und die nächsten vier Jahre werden eine Frage von jetzt oder nie sein.

 

Die Probleme mit der Wahl sind etwas, über das das amerikanische Rechtssystem zu entscheiden hat. Vorausgesetzt, das System hat weiterhin die Macht, eine Entscheidung zu treffen, die rechtmäßig ist und nicht von der Parteimaschinerie der Demokraten, ihren Kohorten und Handlangern diktiert wird, wobei Facebook, Twitter und Google ganz oben auf der Liste stehen.

 

Martin Luther King jr. würde jetzt sagen, ich habe einen Alptraum, ich habe einen Alptraum, weil im Namen der sozialen Gerechtigkeit, in meinem Namen, Demonstranten angegriffen, Geschäfte geplündert und Wahlen manipuliert werden.

 

Die Versäumnisse der Neo-Linken bedeuten nicht, dass die Neo-Rechte, der Trumpismus, immer oder auch nur manchmal standardmäßig Recht hat. Relevant ist, dass sich die Wahl zwischen der früheren und der traditionellen Rechten und Linken nun in eine Entscheidung verwandelt hat, bei der Recht von Unrecht unterschieden wird, und es sind die Aktivisten der Neo-Linken, die sich wie Faschisten verhalten, und das ist dem Trump-Faktor zu verdanken.


 

http://thesaker.is/the-secret-agenda-of-the-world-bank-and-imf/

 

Die geheime Agenda von Weltbank und IWF

 

von Peter Koenig, 17.11.2020

 

 

Die Weltbank und der Internationale Währungsfonds (IWF) arbeiten Hand in Hand – reibungslos. Sie leihen nicht nur regelmäßig riesige Geldsummen an Horrorregime auf der ganzen Welt, sondern erpressen arme Nationen auch, drakonische Bedingungen zu akzeptieren, die vom Westen auferlegt werden. Mit anderen Worten: Die Weltbank und der IWF machen sich der grausamsten Menschenrechtsverletzungen schuldig.

Das kann man nicht erkennen, wenn man über dem Eingang der Weltbank den edlen Satz liest: "Unser Traum ist eine Welt frei von Armut". Zu dieser Heuchelei kann ich nur hinzufügen: "...und wir sorgen dafür, dass es nur ein Traum bleibt“. Dies beschreibt sowohl die Lüge als auch den kriminellen Charakter der beiden Internationalen Finanzinstitutionen, die unter der Charta der Vereinten Nationen geschaffen, aber von den Vereinigten Staaten angestiftet wurden.

Die Fassade dieser Institutionen ist brillant. Was ins Auge fällt, sind Investitionen in die soziale Infrastruktur, in Schulen, Gesundheitssysteme, in Grundbedürfnisse wie Trinkwasser, sanitäre Einrichtungen – sogar in den Umweltschutz – über alles "Poverty Alleviation", d.h. eine Welt frei von Armut. Aber wie gefälscht das heute ist und schon in den 1970er und 1980er Jahren war, ist erstaunlich. Allmählich öffnen die Menschen die Augen für eine erbärmliche Realität, für Ausbeutung, Zwang und regelrechte Erpressung. Und das unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen. Was sagt einem das über das UNO-System? In wessen Händen sind die Vereinten Nationen? Die Weltorganisation wurde am 24. Oktober 1945, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, in San Francisco, Kalifornien, von 51 Nationen gegründet, die sich der Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit, der Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen zwischen den Nationen und der Förderung des sozialen Fortschritts, eines besseren Lebensstandards und der Menschenrechte verschrieben haben.

Die UNO ersetzte den Völkerbund, der nach dem Ersten Weltkrieg Teil des Friedensabkommens, des Versailler Vertrags, war. Er trat am 10. Januar 1920 in Kraft und hatte seinen Sitz in Genf, Schweiz, mit dem Ziel der Abrüstung, der Kriegsverhütung durch kollektive Sicherheit, der Beilegung von Streitigkeiten zwischen Ländern, der Verhandlungsdiplomatie und der Verbesserung der globalen Wohlfahrt. Im Nachhinein lässt sich leicht erkennen, dass das gesamte UNO-System als heuchlerische Farce eingerichtet wurde, die die Menschen glauben machte, dass ihre mächtigen Führer nur Frieden wollten. Diese mächtigen Führer waren allesamt Westler; dieselben, die weniger als 20 Jahre nach der Gründung des edlen Völkerbundes den Zweiten Weltkrieg auslösten.

 

*

 

Diese kleine Einleitung liefert den Kontext für das, was schließlich zum von der UNO unterstützten Ausläufer des globalen Diebstahls werden sollte, zur Verarmung von Nationen auf der ganzen Welt, zur Ausbeutung von Menschen, für Menschenrechtsverletzungen und dafür, dass riesige Mengen an Vermögen von unten, vom Volk, an die Oligarchie, die immer kleiner werdende Unternehmenselite – die so genannten Bretton-Woods-Institutionen – geschaufelt wurden.

Im Juli 1944 trafen sich mehr als 700 Delegierte von 44 alliierten Nationen (verbündet mit den Siegern des Zweiten Weltkriegs) im Mount Washington Hotel in Bretton Woods, New Hampshire, Vereinigte Staaten, um die internationale Währungs- und Finanzordnung nach dem Zweiten Weltkrieg zu regeln. Gewiss, diese Konferenz fand unter der Schirmherrschaft der Vereinigten Staaten statt, dem selbst erklärten Sieger des Zweiten Weltkriegs und von nun an Herr über die Finanzordnung der Welt – was nicht sofort sichtbar war, es war eine Agenda, die im Verborgenen lag.

Der IWF wurde offiziell gegründet, um die westlichen, so genannten konvertierbaren Währungen zu "regulieren", d.h. diejenigen, die sich zur Anwendung der Regeln des neuen Goldstandards, d.h. US$ 35 / Feinunze (ca. 31,1 Gramm), verpflichteten. Beachten Sie, dass der Goldstandard, obwohl er gleichermaßen für 44 verbündete Nationen gilt, an den in US-Dollar nominierten Goldpreis gebunden war und nicht auf einem Korb aus dem Wert der 44 nationalen Währungen basierte. Dies war bereits Grund genug, das künftige System in Frage zu stellen. Und wie es sich auswirken wird. Aber niemand stellte das Arrangement in Frage. Es ist schwer zu glauben, dass von all diesen Nationalökonomen keiner den verräterischen Charakter des Goldstandards in Frage zu stellen wagte.

Die Weltbank, oder die Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (IBRD), wurde offiziell gegründet, um den Marshallplan für den Wiederaufbau des kriegszerstörten Europas zu verwalten. Der Marshallplan war eine Spende der Vereinigten Staaten und wurde nach dem amerikanischen Außenminister George Marshall benannt, der ihn 1947 vorgeschlagen hatte. Im Rahmen des Plans erhielten europäische Länder, die durch den Zweiten Weltkrieg physisch und wirtschaftlich verwüstet worden waren, 13,2 Milliarden Dollar an Auslandshilfe. Er sollte von 1948 bis 1952 umgesetzt werden, was natürlich eine viel zu kurze Zeit war und bis in die frühen 1960er Jahre reichte. Aus heutiger Sicht wäre der Marshallplan etwa das Zehnfache oder etwa 135 Milliarden US-Dollar mehr wert.

 

Der Marshallplan war und ist immer noch ein umlaufender Fonds, der von den betreffenden Ländern zurückgezahlt wird, damit die Gelder neu verliehen werden können. Das Geld des Marshallplans wurde mehrfach verliehen und war daher sehr wirksam. Das europäische Pendant zum von der Weltbank verwalteten Marshall-Fonds war eine neu zu schaffende Bank, die dem deutschen Finanzministerium unterstellt war, die Deutsche Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (KfW).

Die KfW, als europäisches Pendant der Weltbank, existiert nach wie vor und widmet sich vor allem Entwicklungsprojekten im globalen Süden, oft in Zusammenarbeit mit der Weltbank. Noch heute gibt es innerhalb der KfW eine Sonderabteilung, die sich ausschließlich mit den Geldern des Marshallplan-Fonds befasst. Diese Mittel werden für die Kreditvergabe an arme Regionen des Südens in Europa, aber auch zur Stützung der osteuropäischen Volkswirtschaften eingesetzt und dienten insbesondere der Integration des ehemaligen Ostdeutschlands in das heutige "Große Deutschland".

Zwei Elemente des Marshallplans sind besonders auffällig und bemerkenswert. Erstens schuf der Wiederaufbauplan ein Bindemittel, eine Abhängigkeit zwischen den USA und Europa, eben jenem Europa, das von den westlichen Alliierten weitgehend zerstört wurde, während der Zweite Weltkrieg im Grunde genommen weitgehend von der Sowjetunion gewonnen wurde, den gewaltigen Opfern der UdSSR – mit geschätzten 25 bis 30 Millionen Toten. Der Marshallplan war also auch als Schutzschild gegen das kommunistische Russland, d.h. die UdSSR, konzipiert.

Während die Sowjetunion offiziell ein Verbündeter der Westmächte USA, Großbritannien und Frankreich war, war die kommunistische UdSSR in Wirklichkeit ein Erzfeind des Westens, insbesondere der Vereinigten Staaten. Mit dem Geld des Marshallplans kauften die USA das Bündnis Europas, eine Abhängigkeit, die bis heute nicht beendet ist. Der darauf folgende Kalte Krieg gegen die Sowjetunion – ebenfalls komplett auf flagranten Lügen beruhend – war direktes Zeugnis für eine weitere westliche Propagandafarce, die die meisten Europäer bis heute nicht begriffen haben.

Zweitens: Die Einführung eines auf dem US-Dollar basierenden Wiederaufbaufonds durch die USA schuf nicht nur eine europäische Abhängigkeit vom Dollar, sondern legte auch den Grundstein für eine einheitliche Währung, um schließlich in Europa einzumarschieren – was wir heute als den Euro kennen. Der Euro ist nichts anderes als das Pflegekind des Dollars, da er unter dem gleichen Image wie der US-Dollar geschaffen wurde – er ist eine Fiat-Währung, die durch nichts gestützt wird. Das vereinte Europa – oder jetzt Europäische Union genannt – war nie wirklich eine Union. Es war nie eine europäische Idee, sondern wurde von den US-Geheimdiensten unter dem Deckmantel einiger verräterischer europäischer Bonzen vorangetrieben. Und jeder Versuch, ein vereinigtes Europa, eine europäische Föderation mit einer europäischen Verfassung zu schaffen, ähnlich wie die Vereinigten Staaten, wurde von den USA heftig sabotiert, vor allem durch den amerikanischen Maulwurf in der EU, nämlich Großbritannien.

 

Die USA wollten kein starkes Europa, weder wirtschaftlich noch möglicherweise im Laufe der Zeit auch militärisch (450 Millionen Einwohner der EU gegenüber 330 Millionen der USA). 2019 BIP der EU 20,3 Billionen US-Dollar, gegenüber 21,4 Billionen US-Dollar BIP der USA. Die meisten Ökonomen würden zustimmen, dass eine gemeinsame Währung für eine lose Gruppe von Ländern keine Zukunft hat und nicht nachhaltig ist. Hinzu kommt die Europäische Zentralbank (EZB), ebenfalls eine von der FED inspirierte Gründung. Die EZB hat wirklich keine Zentralbankfunktion. Sie ist eher ein Wachhund. Denn jedes EU-Mitgliedsland hat immer noch seine eigene Zentralbank, wenn auch mit einer drastisch reduzierten Souveränität.

 

Von den derzeit 27 EU-Mitgliedern gehören nur 19 der Eurozone an. Die Länder, die nicht zur Eurozone gehören, d.h. die Tschechische Republik, Dänemark, Ungarn, Schweden – und weitere – haben ihre souveräne Finanzpolitik beibehalten und sind nicht von der EZB abhängig. Das bedeutet, wenn Griechenland aus der Eurozone ausgetreten wäre, als sie 2008 / 2009 von der fabrizierten "Krise" getroffen wurden, wäre Griechenland jetzt auf dem besten Weg zur vollständigen Erholung. Es wäre nicht den Launen und dem Diktat des IWF, der berüchtigten Troika, der Europäischen Kommission (EK), der EZB und dem IWF unterworfen gewesen, sondern hätte sich dafür entscheiden können, seine Schulden intern zu arrangieren, da es sich bei den meisten Schulden um interne Schulden handelte und keine Notwendigkeit bestand, Kredite im Ausland aufzunehmen.

 

In einem Referendum über den Rettungsplan 2015 stimmte die griechische Bevölkerung mit überwältigender Mehrheit gegen den Rettungsplan, d.h. gegen die neuen gigantischen Schulden. Der damalige griechische Präsident Tsipras ging jedoch vor, als hätte das Referendum nie stattgefunden, und stimmte dem riesigen Rettungspaket zu, obwohl fast 70% der Bevölkerung dagegen stimmten.

 

Dies ist ein klares Indiz für Betrug, dass es kein Fairplay gab. Tsipras und/oder seine Familie könnten gezwungen worden sein, die Rettungsaktion zu akzeptieren – sonst setzt's was. Wir werden vielleicht nie den wahren Grund erfahren, warum Tsipras sein Volk, das Wohl des griechischen Volkes, an die Oligarchen hinter IWF und Weltbank verkauft hat – und es in bitteres Elend gestürzt hat, mit der höchsten Arbeitslosigkeit in Europa, grassierender Armut und in die Höhe schießenden Selbstmordraten.

 

Griechenland kann als Beispiel dafür dienen, wie es anderen EU-Ländern ergehen kann, wenn sie sich nicht "benehmen" – d.h. sich an die ungeschriebenen goldenen Regeln des Gehorsams gegenüber den internationalen Geldherren halten.

 

Das ist beängstigend.

 

——

 

Und jetzt, in diesen Zeiten von Covid, ist es relativ einfach. Arme Länder, insbesondere im globalen Süden, die bereits durch die Plandemie verschuldet sind, erhöhen ihre Auslandsverschuldung, um ihre Bevölkerung mit Grundbedürfnissen zu versorgen. Oder so machen sie einen glauben. Ein Großteil der Schulden, die die Entwicklungsländer angehäuft haben, sind inländische oder interne Schulden, wie die Schulden des globalen Nordens. Es braucht nicht wirklich ausländische Kreditinstitute, um lokale Schulden zu tilgen. Oder haben Sie gesehen, wie eines der reichen Länder des Nordens beim IWF oder bei der Weltbank Kredite aufnimmt, um seine Schulden zu bewältigen? – Kaum.

 

Warum sollte also der globale Süden darauf hereinfallen? Teils Korruption, teils Nötigung und teils direkte Erpressung. – Ja, Erpressung, eines der größten vorstellbaren internationalen Verbrechen, das von den führenden internationalen Finanzinstitutionen mit UN-Segen, der Weltbank und dem IWF, begangen wird.

 

Die ganze Welt fragt sich zum Beispiel, wie es dazu kommen konnte, dass ein unsichtbarer Feind, ein Coronavirus, alle 193 UNO-Mitgliedsländer auf einmal befiel, so dass Dr. Tedros, der Generaldirektor der WHO, am 11. März eine Pandemie ausrief – kein Grund, da es weltweit nur 4.617 Fälle gab – aber das geplante Ergebnis war eine totale weltweite Abriegelung am 16. März 2020. Keine Ausnahmen. Es gab einige Länder, die es nicht so ernst nahmen, wie Brasilien, Schweden, Weißrussland, einige afrikanische Länder wie Madagaskar und Tansania – sie entwickelten ihre eigenen Regeln und erkannten, dass das Tragen von Masken mehr schadet als nützt, und dass soziale Distanzierung das soziale Gefüge ihrer Kulturen und künftiger Generationen zerstören würde.

 

Aber der satanische, tiefdunkle Staat wollte nichts mit "unabhängigen" Ländern zu tun haben. Sie alle mussten dem Diktat von ganz oben folgen, von den Gates, Rockefellers, Soroses und anderen Eliten, die bald durch Klaus Schwab, der als Chef-Gefolgsmann des Weltwirtschaftsforums (WEF) fungierte, verstärkt wurden. Plötzlich sieht man in Brasilien einen drastischen Anstieg neuer "Fälle", keine Fragen werden gestellt, massive Tests, ganz gleich, ob die berüchtigten PCR-Tests nach Ansicht der meisten seriösen Wissenschaftler wertlos sind (nur gekaufte und korrumpierte Wissenschaftler, die von den nationalen Behörden bezahlt werden, würden immer noch auf den RT-PCR-Tests bestehen). Bolsonaro erkrankt an dem Virus, und die Zahl der Todesfälle steigt exponentiell an – während die brasilianische Wirtschaft zusammenbricht.

 

Zufall?

 

Die Weltbank und/oder der IWF bieten massive Hilfe an, vor allem Schuldenerlass, entweder als Zuschuss oder als zinsgünstige Darlehen. Aber mit massiven Auflagen: Sie müssen sich an die von der WHO aufgestellten Regeln halten, sie müssen sich an die Regeln für Impftests und die vorgeschriebene Impfung halten – wenn sie sich an diese und andere länderspezifische Regeln halten, z.B. wenn Sie westlichen Unternehmen erlauben, Ihre natürlichen Ressourcen anzuzapfen, können Sie Hilfe von WB und IWF erhalten.

 

Bereits im Mai 2020 kündigte die Weltbankgruppe an, dass ihre Soforthilfemaßnahmen zur Bekämpfung von COVID-19 bereits 100 Entwicklungsländer erreicht haben – in denen 70% der Weltbevölkerung leben und in denen Kredite in Höhe von über 160 Milliarden US-Dollar vergeben wurden. Das bedeutet, dass bis heute, sechs Monate später und mitten in der "Zweiten Welle", die Zahl der Länder und die Zahl der Darlehen oder "Hilfszuschüsse" exponentiell zugenommen haben müssen, da sie fast die 193 UN-Mitgliedsländer erreicht haben. Das erklärt, wie alle, buchstäblich alle Länder, selbst jene afrikanischen Länder mit den meisten Einwänden, wie Madagaskar und Tansania, die zu den ärmsten der Armen gehören, dem Zwang oder der Erpressung der berüchtigten Bretton-Woods-Institutionen erlegen sind.

 

Diese Institutionen haben kein Problem mit der Generierung von Dollars, da der Dollar ein Fiat-Geld ist, das von keiner Wirtschaft unterstützt wird – aber buchstäblich aus heißer Luft produziert und an arme Länder ausgeliehen werden kann, entweder als Schulden oder als Zuschuss. Diese Länder werden von nun an und auf Druck der internationalen Finanzinstitutionen für immer von den westlichen Meistern der Erlösung abhängig sein. Covid-19 ist das perfekte Instrument für die Finanzmärkte, um Vermögenswerte von unten nach oben zu schaufeln.

 

Um die Konzentration der Reichtümer nach oben zu maximieren, sind vielleicht ein, zwei oder sogar drei neue Covid-Wellen notwendig. Das ist alles geplant, das WEF hat bereits die kommenden Szenarien vorausgesehen, durch sein tyrannisches Buch "Covid-19 - The Great Reset". Es ist alles geplant. Und unsere westlichen Intellektuellen lesen es, analysieren es, kritisieren es, aber wir schreddern es nicht – wir lassen es stehen und beobachten, wie sich die Welt in die Reset-Richtung bewegt. Und der Plan wird von der Weltbank und dem IWF pflichtbewusst ausgeführt – alles unter dem Deckmantel, Gutes für die Welt zu tun.

 

Was ist an der Rolle der Weltbank und des IWF anders als vor der Covid-Plandemie? – Gar nichts. Nur die Ursache für Ausbeutung, Verschuldung, Versklavung. Als Covid auftauchte, wurde es einfach. Vor diesem Zeitpunkt und bis Ende 2019 würden die Entwicklungsländer, die meist reich an natürlichen Ressourcen jener Art sind, wie sie der Westen begehrt, Öl, Gold, Kupfer und andere Mineralien wie Seltene Erden, von der Weltbank, dem IWF oder von beiden angesprochen werden.

 

Sie könnten Schuldenerleichterungen, so genannte Strukturanpassungsdarlehen, erhalten, unabhängig davon, ob sie diese Schulden wirklich brauchten oder nicht. Heute gibt es diese Kredite in allen Formen und Farben, buchstäblich wie Farbrevolutionen, zum Beispiel oft als Budgethilfeoperationen – ich nenne sie einfach Blankoschecks – niemand kontrolliert, was mit dem Geld geschieht. Die Länder müssen jedoch ihre Wirtschaft umstrukturieren, ihre öffentlichen Dienstleistungen rationalisieren, Wasser, Bildung, Gesundheitsdienste, Elektrizität, Autobahnen, Eisenbahnen privatisieren – und ausländische Konzessionen für die Ausbeutung natürlicher Ressourcen gewähren.

 

Der größte Teil dieses Betrugs – der Betrug beim "Raub" nationaler Ressourcen – geht von der breiten Öffentlichkeit unbemerkt vor sich, aber die Länder werden zunehmend von den westlichen Zahlmeistern abhängig – die Souveränität der Völker und der Institutionen ist weg. Es gibt immer einen Korrumpierer und einen Korrumpierten. Leider sind sie im globalen Süden immer noch allgegenwärtig. Oft werden die Länder für einen Batzen Geld gezwungen, mit den USA für oder gegen bestimmte UN-Resolutionen zu stimmen, die für die USA von Interesse sind. Da haben wir es – das korrupte System der UNO.

 

Und natürlich wurde bei der Gründung der beiden Bretton-Woods-Organisationen im Jahr 1944 entschieden, dass das Abstimmungssystem nicht wie in der Theorie in der UNO ein Land, eine Stimme ist, sondern dass die USA in beiden Organisationen ein absolutes Vetorecht haben. Ihre Stimmrechte werden in Abhängigkeit von ihrem Kapitalbeitrag berechnet, der sich aus einer komplexen Formel ergibt, die auf dem BIP und anderen Wirtschaftsindikatoren basiert. In beiden Institutionen beträgt das Stimmrecht und auch das Vetorecht der USA etwa 17%. Beide Institutionen haben 189 Mitgliedsländer.

 

—–

 

Covid hat, wenn es nicht schon vorher so war, offengelegt, wie diese "offiziellen" internationalen, von der UNO gecharterten Bretton-Woods-Finanzinstitutionen vollständig in das UNO-System integriert sind – ein System, in das die meisten Länder immer noch Vertrauen haben, vielleicht aus Mangel an etwas Besserem.

 

Frage jedoch: Was ist besser, ein scheinheiliges, korruptes System, das einen "Anschein" erweckt – oder die Abschaffung eines dystopischen Systems und der Mut, ein neues System zu schaffen, unter neuen demokratischen Umständen und mit souveränen Rechten jedes teilnehmenden Landes?

 

*

 

Peter Koenig ist Wirtschaftswissenschaftler und geopolitischer Analytiker. Er ist auch ein Spezialist für Wasserressourcen und Umwelt. Er arbeitete über 30 Jahre lang mit der Weltbank und der Weltgesundheitsorganisation auf der ganzen Welt in den Bereichen Umwelt und Wasser zusammen. Er hält Vorlesungen an Universitäten in den USA, Europa und Südamerika. Er schreibt regelmäßig für Online-Zeitschriften wie Global Research, ICH, New Eastern Outlook (NEO) und andere. Er ist der Autor von Implosion - Ein Wirtschaftsthriller über Krieg, Umweltzerstörung und Unternehmensgier - eine auf Fakten und 30 Jahren Weltbankerfahrung rund um den Globus basierende Fiktion.

 

Peter ist auch Mitautor von Cynthia McKinneys Buch "When China Sneezes" (Wenn China niest): From the Coronavirus Lockdown to the Global Politico-Economic Crisis" (Clarity Press - 1. November 2020)

 

Peter Koenig ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Centre for Research on Globalization

 

(Anm.d.Ü.: Natürlich hat der Wikipedia-Beitrag zum Centre for Research on Globalization – es wird auf Michel Chossudovsky verlinkt – den Eintrag „... mit einem Hang zur Verbreitung von Verschwörungstheorien“. Als Nachweis dienen Einträge von Telepolis und The Economist – mehr muss man nicht wissen.)


https://www.theburningplatform.com/2020/11/15/illegitimate-president/

 

Der rechtswidrige Präsident

 

von Jim Quinn, 15.11.2020

 

 

 

Jeder normale Mann muss manchmal in Versuchung geraten, in die Hände zu spucken, die schwarze Flagge zu hissen und damit anzufangen, Kehlen aufzuschlitzen.“

H.L. Mencken

 

Jetzt sind fast zwei Wochen seit der korruptesten, manipuliertesten und betrügerischsten Wahl in der Geschichte der USA vergangen. Die künstliche Erhöhung eines fummelnden, schnüffelnden, senilen, leeren Portals, eines trojanischen Pferdes durch milliardenschwere Oligarchen, ihre Silicon-Valley-Techno-Freaks, die Zensurpolizei in den sozialen Medien und die Propaganda-Tröten der Konzernmedien sieht aus, als könnte sie Erfolg haben. Republikanische Doofis wie Romney und sogar die biegsamen Fox News-Talking Heads haben diesen dritten Versuch während dieses laufenden Putsches geduldet wie gehorsame Schoßhunde, die sich so positionieren, dass sie vom Bieten ihrer globalen Oligarchenherren profitieren.

Macht euch nichts vor. Es gab einen Masterplan, der von dunklen Mächten umgesetzt wurde, um diese Wahl zu stehlen, und der sich über den Willen des amerikanischen Volkes hinwegsetzte. Der Zorn von 70 Millionen Amerikanern ist in dem obigen Zitat von Mencken perfekt eingefangen. Wenn Trump und seine Verbündeten nicht in der Lage sind, Betrug zu beweisen und diesen Witz von Wahl zu kippen, werden ich und Millionen andere die Kamala-Harris-Regierung als illegitim behandeln und alles in unserer Macht Stehende tun, um sie zu verhindern und ihr Scheitern sicherzustellen.

Das Ausmaß der Propaganda in den Fake News-Medien über die "sicherste und fairste Wahl der Geschichte" und die lautstarke, unverhohlene systematische Zensur durch Twitter, Facebook und Google für jeden, der es wagt, das genehmigte Märchen "einer weitgehend betrugsfreien Wahl" auf ihren sozialen Medienplattformen in Frage zu stellen, ist der einzige Beweis, den ein kritisch denkender Mensch braucht, um zu erkennen, dass diese Wahl von linken Oligarchen gestohlen wurde. Trumpf war zu sprunghaft, unkontrollierbar und resistent gegen ihre neue Weltordnungsagenda aus Klimaextremismus, Bevölkerungskontrolle durch Angst, der kommunistischen Wirtschaft, der Beseitigung von Bargeld und der Herrschaft durch einen technokratischen Big-Brother-Überwachungsstaat.

Trump erlaubte in den letzten vier Jahren durch seine Naivität, Dummheit oder Unachtsamkeit den Feinden seiner Regierung, Macht und Einfluss auszuüben. Er wählte für Schlüsselpositionen im Kabinett eine Sumpfkreatur nach der anderen, und schien überrascht, als sie ihm in den Rücken fielen. Es gelang ihm nicht, Obama-Loyalisten zu beseitigen, die Positionen auf mittlerer Ebene beim FBI, der CIA, dem Verteidigungsministerium und zahlreichen anderen Behörden bekleideten. Sie arbeiteten aktiv daran, alles zu untergraben, was er zu erreichen versuchte.

Die Apparatschiks des militärisch-industriellen Komplexes keckern wie Hyänen darüber, wie sie ihn über die Truppenstärke in Syrien getäuscht haben und weiterhin seine Befehle ignorieren, die Truppen aus Afghanistan nach Hause zu bringen. Obama und seine Bande aus verräterischen Dieben haben sich verschworen, Trump zu Fall zu bringen, bevor er sein Amt antrat, und das die ganzen vier Jahre lang, unterstützt von einem nutzlosen Mainstream-Milieu aus falschen Journalisten, die mit gefälschten Nachrichten und Desinformationen hausieren, die ihnen von den Putschkollaborateuren des Deep State zugespielt wurden.

 

 

Es war Creepy Joe Biden, der vorschlug, den Logan Act zu benutzen, um General Flynn in die Falle zu locken und die Trump-Präsidentschaft zu entgleisen, bevor sie begann. Er war Teil des Komplotts, zusammen mit Obama, Clinton, Comey, Brennan, Clapper und einer Unzahl anderer schleimiger Kröten, die auf Geheiß ihrer verräterischen, hinterhältigen Vorgesetzten handelten. Joe Biden ist nicht nur ein seniler alter Perverser und Vater eines koksabhängigen Sohnes, der mit der Frau seines toten Bruders geschlafen hat, sondern auch ein Rassist und ein Verräter an diesem Land.

Zusammen mit seinem unehrenhaft entlassenen, perversen Sohn und seinem Goldgräberbruder hat er ausländische Führer abgesetzt und seinen Einfluss für Millionen von Dollar verkauft. All dies wurde auf Hunters Laptop enthüllt und von Jake Tapper und dem Kontingent der Deep-State-Medienfuzzis, die sich als Journalisten ausgaben, vollständig im Gedächtnisloch entsorgt. Biden wurde von den zwielichtigen Milliardären, die die unsichtbare Regierung bilden und in Wirklichkeit das Sagen haben, als vermeintlich brauchbarer Präsidentschaftskandidat ausgewählt – dessen Aufgabe es war, die Klappe zu halten, im Keller zu bleiben und sie die Wahlmanipulation machen zu lassen, um ihm das Präsidentenamt zu übertragen. Jetzt hat Mencken also wieder einmal Recht behalten:

 

Während die Demokratie perfektioniert wird, repräsentiert das Amt des Präsidenten immer mehr die innere Seele der Menschen. An einem großartigen und glorreichen Tag werden die einfachen Leute im Land endlich ihren Herzenswunsch erfüllt sehen und im Weißen Haus wird ein kompletter Volltrottel sitzen.“H.L. Mencken

 

 

Die „Resistance“, auch bekannt als die linken Konzernfaschisten des Tiefen Staats, hat einen laufenden Putsch durchgeführt, schon bevor Trump seinen Amtseid ablegte. Und dieser Coup dauert während dieser gefälschten Wahl an. Es war ein geplanter, koordinierter und gut finanzierter Staatsstreich gegen einen ordnungsgemäß gewählten Präsidenten und gegen den Wunsch des amerikanischen Volkes. Das Steele-Dossier war eine List von Hillary Clinton und ihren Lakaien, um Trump zu untergraben. Die Anschuldigungen über eine russische Verschwörung waren falsch und wurden von CNN, MSNBC, NYT und der Washington Post verbreitet, denn sie waren aktive Teilnehmer beim dem Versuch, die Trump-Präsidentschaft zu untergraben, in Zusammenarbeit mit Obama, dem FBI, der CIA und dem Außenministerium.

 

Die Mueller-Untersuchung war ein kompletter Betrug und nichts weiter als eine Ablenkungstaktik von der wahren Kriminalität Obamas, Clintons, Comeys, Clappers und Brennans. Das von Pandemie-Pelosi und dem glubschäugigen Schiff-Kopf entworfene Amtsenthebungsverfahren basierte auf der Tatsache, dass Joe Biden sich illegal in die Ermittlungen eines fremden Landes einmischte, um den millionenschweren Burisma-Betrug seines cracksüchtigen Sohnes zu schützen. Es scheiterte so kläglich, dass während der Wahl kein Wort über den Betrug gesagt wurde.

 

Dann wurde von Bidens kommunistischen Kumpanen in China die Wu-Grippe auf die Welt losgelassen, es regnete für die angeschlagenen linken Milliardäre wie Manna vom Himmel herab. Mit einer Arbeitslosenquote von 3,5 %, einer stark wachsenden Wirtschaft, einem Aktienmarkt auf Allzeithoch, der gescheiterten Amtsenthebungsfarce und einer demokratischen Liste von Verlierern, Verrückten und Kommunisten, die um ihre Nominierung kämpften, war Trump ein sicherer Tipp, um die Wiederwahl zu gewinnen.

 

Hanoi Jane Fonda sagte kurz vor der Wahl die Wahrheit: "Ich glaube einfach, dass Covid Gottes Geschenk an die Linke ist". Wie Obamas bester Kumpel Rahm Emmanuel einmal sagte, lässt die Linke eine gute Krise nie ungenutzt verstreichen. Die milliardenschweren Oligarchen Soros, Bloomberg, Gates, Bezos, Zuckerberg und Dorsey sowie die Deep-State-Demokraten und Never-Trumper und ihre Propaganda-Mediensprecher haben einen Plan ausgeheckt, um eine Grippe mit einer Überlebensrate von 99,7% in eine Waffe zu verwandeln.

 

 

Das einzige Ziel praktischer Politik ist es, die Bevölkerung im Alarmzustand zu halten (und damit lautstark in die Sicherheit zu führen), durch eine endlose Reihe von Schreckgespenstern, die meisten davon eingebildet.“H.L. Mencken

 

Die Anti-Trump-Koalition wurde neu belebt durch die Gelegenheit, die Pandemie zu nutzen, um Trump mit allen Mitteln die Macht zu entziehen. Unter dem Deckmantel von Covid wurde die Verfassung zerschreddert, und demokratische Gouverneure, Bürgermeister und bürokratische Drohnen in den Swing-Staaten änderten die Spielregeln, um Wählerbetrug zu fördern und zu sanktionieren. Die Lösung war gefunden. Obwohl die Amerikaner bei Wal-Mart, Target und Home Depot „sicher“ Schlange stehen konnten, erklärten unsere linken Gouverneure im ganzen Land, dass es unsicher sei, persönlich zur Wahl zu gehen.

 

Sie mussten Leben retten, indem sie eine Massenwahl per Briefwahl einführten, die keinerlei Schutz vor Betrug bot. Unterschriften zu vergleichen war rassistisch. Die Forderung nach einem Ausweis war rassistisch. Ihre Wählerlisten waren voll mit Toten und Menschen, die vor Jahren umgezogen waren. Sie alle erhielten Stimmzettel. Biden erhielt 100% der Stimmen der Toten. Im Laufe des Sommers wurden BLM- und ANTIFA-Terroristen ermutigt, in großen Gruppen "friedlich zu protestieren", während sie in den Swing-Staaten linksgerichtete Städte plünderten und niederbrannten. Plünderungen und Ausschreitungen waren sicher, aber es war zu gefährlich, in die Kirche oder Schule zu gehen oder persönlich zu wählen.

 

 

Man konnte zusehen, wie sich der Plan entwickelte, Trump zu entsorgen, als wir uns dem Herbst näherten. Soros, Bloomberg und ihresgleichen schütteten Hunderte von Millionen in Schlüsselstaaten aus, um die Abstimmung zu beeinflussen, aber die eigentliche Arbeit wurde hinter dem Vorhang getan. Linke Staatssekretäre in den wichtigsten Kriegsschauplätzen erließen Verordnungen ohne Zustimmung der Legislative, um einen Biden-Sieg zu sichern. Während Hiden Biden in seinem Kellerbunker lange Nickerchen machte, kümmerten sich seine Handlanger darum, die Grundlagen für eine erfolgreiche Wahlveruntreuung zu schaffen.

 

Während Pelosi nicht gegen ihre eigenen Lockdown-Regeln verstieß, als sie sich die Haare machen ließ, blockierte sie jede Gesetzesvorlage, die der Wirtschaft helfen würde, sich vor der Wahl zu erholen. Fauci, die CDC und der medizinisch-industrielle Komplex aus Trump-Hassern drückten dann die Angst vor Covid in den Schnellgang. Sie führten Massentests mit einem fehlerhaften PCR-Test ein, um die Fälle kurz vor der Wahl auf ein Allzeithoch zu treiben.

 

Die MSM-Talking Heads trugen dann ihren Teil dazu bei, über das kommende Massensterben zu hyperventilieren, es sei denn, Sleepy Joe würde ins Amt gehievt. Sein brillanter Plan von mehr Maskierungen und mehr Abriegelungen würde dieses Mal sicherlich funktionieren, so wie sie in Europa so gut funktioniert haben. Die milliardenschweren Oligarchen, die sich auf ihren Leichnam eines Kandidaten stützten, verstanden Menckens Wahrheiten über die Ignoranz der Massen.

 

Demokratie ist ein kranker Glaube an die kollektive Weisheit aus individueller Ignoranz. Nicht einer auf der Welt hat, soweit ich weiß – und ich habe die Aufzeichnungen jahrelang studiert und Agenten angestellt, mir dabei zu helfen – jemals Geld dabei verloren, die Intelligenz der großen Masse aus einfachen Leuten zu unterschätzen. Und es hat auch niemand dabei sein öffentliches Amt eingebüßt.“H.L. Mencken

 

 

Der gesamte Deep State-Apparat arbeitete koordiniert daran, diese Wahl zu stehlen und sich über die Wünsche der Mehrheit der Amerikaner hinwegzusetzen. Denn sie wissen, was das Beste für unser Land ist – staatliche Kontrolle über jeden Aspekt unseres Lebens und ein Great Reset zu einer neuen Weltordnung, die von globalen Elite-Oligarchen geführt wird.

 

Das Schreckgespenst der Covid-Fälle war der Knüppel, mit dem die Massen zur Unterwerfung geprügelt wurden und diejenigen, die zu unabhängigem Denken unfähig sind, in Angst und Schrecken versetzt wurden, die durch das staatliche Bildungssystem so verdummt wurden, dass sie die Daten direkt vor ihren Augen nicht verstehen können. Wenn man eine Rekordzahl von hochgradig fehlerhaften Tests durchführt, erhält man eine Rekordzahl von falschen Fällen – keine Krankheiten. Elon Musk unterzog sich an einem Tag viermal dem exakt gleichen Test und wurde zweimal positiv und zweimal negativ getestet.

 

Die folgende Tabelle ist so erschreckend, wenn man nicht addieren, subtrahieren, multiplizieren oder dividieren kann. Das Einzige, was für die Menschen von Bedeutung sein sollte, sind die Todesfälle "DURCH" Covid. Tatsache ist, dass nur 6% der 245.000 Todesfälle auf Covid zurückzuführen sind. Die anderen 94% starben durch etwas anderes, während sie Covid hatten. Wir wissen, dass das durchschnittliche Sterbealter 80 Jahre beträgt und damit höher ist als das durchschnittliche Sterbealter insgesamt. Sie sollten eine Sterbeklassifizierung von "DURCH Cuomo" haben. Wir wissen mit Sicherheit, dass 50% der Todesfälle in Pflegeheimen auftraten, in denen Cuomo, Murphy, Wolf und Whitmer ältere Menschen zum Tode verurteilten, indem sie infizierte Patienten in die Pflegeheime schickten.

 

Wir kennen praktisch niemanden unter 50 Jahren, der durch diese hochgejazzte Grippe starb, aber die Gewerkschaften der staatlichen Lehrkräfte weigern sich, Kinder persönlich zu unterrichten. Nur 450 Tote im Alter zwischen 5 und 24 Jahren ist weitaus weniger als die jährlichen Grippetoten in dieser Altersgruppe. Alles was dabei hilft, die Chancen einer Wiederwahl Trumps zu verhindern, wurde umgesetzt.

 

 

Zurück zum Diagramm. Im April lag die Zahl der Todesfälle pro Fall bei 7%. Vor zwei Monaten lag die Zahl der Todesfälle pro Fall bei 2,1%. Heute liegt die Zahl der Todesfälle pro Fall bei 0,8%. Für die mathematisch Überforderten: die Sterblichkeitsrate ist seit April um 88% zurückgegangen. Haben Sie diese großartigen Nachrichten von Fredo auf CNN oder Madcow auf MSNBC gehört? Es ist ziemlich klar, dass etwa 8% der US-Bevölkerung mit dieser Grippe infiziert sind. Das sind 26 Millionen Menschen. Die 245.000 Todesfälle sind weniger als 1%. Schockierenderweise ist das genau die gleiche Todesrate der jährlichen Grippe, wie von unserer geliebten CDC dokumentiert:

 

Die CDC schätzt, dass die Grippe während der Grippesaison 2018-2019 mit mehr als 35,5 Millionen Erkrankungen, mehr als 16,5 Millionen Arztbesuchen, 490.600 Krankenhausaufenthalten und 34.200 Todesfällen in Verbindung gebracht wurde.

 

Es ist die Grippe, mein Freund!!!! – Und man hat eine Chance von 99,7%, nicht an diesem beängstigenden Virus zu sterben.

 

Glaubt jemand wirklich, dass es ein Zufall war, dass Fauci und Pfizer die Ergebnisse ihrer Impfstudie bis wenige Tage nach der Wahl zurückhielten? Glauben Sie, dass diese Nachricht einige Stimmen beeinflusst hätte? Was ich erkannt habe, ist, dass es keine Zufälle gibt. Das ist alles Teil des Plans. Ist es ein Zufall, dass der ehemalige Stabschef von Nancy Pelosi ein Lobbyist für Dominion ist oder dass Feinsteins Ehemann ein wichtiger Investor war? Ist es ein Zufall, dass in jedem Swing-Staat Wahlmaschinen von Dominion eingeführt wurden, obwohl die demokratischen Senatoren im Dezember 2019 die Sicherheit dieser Maschinen in Frage stellten?

 

Trotz der manipulierten Umfragen, die angeblich einen Erdrutschsieg von Biden und eine blaue Welle zeigten, die benutzt wurden, um die Trump-Stimme zu unterdrücken, und trotz der Hunderte von Millionen, die von der Milliardärs-Elite ausgegeben wurden, war es klar, dass Trump in der Wahlnacht um 2:00 Uhr morgens gewinnen würde. Dorsey und Zuckerberg hatten in der letzten Woche vor der Wahl wie Verrückte gearbeitet, um die Wahrheit über Hunter Biden und die Abenteuer der verbrecherischen Biden-Familie rund um den Globus zu unterdrücken und zu zensieren. Aber es sah so aus, als würden all das Geld und die Bemühungen scheitern.

 

Dann ereignete sich ein weiterer Nicht-Zufall in Pennsylvania, Michigan, Georgia und Wisconsin, als alle gleichzeitig für einige Stunden die Stimmenauszählung stoppten, als Trump in allen vier Staaten die Führung innehatte. Sobald die Auszählung wieder aufgenommen wurde, ergoss sich auf mysteriöse Weise eine Lawine von Biden-Stimmen. Republikanische Wahlbeobachter wurden entlassen oder erhielten keinen Zutritt, um der Stimmenauszählung beizuwohnen. Maschinen vertauschten in Michigan "versehentlich" Tausende von Trump-Stimmen mit Biden. Tonnen von Stimmen kamen in den frühen Morgenstunden im Schutze der Dunkelheit an.

 

Datenexperten, die die Stimmenauszählung analysierten, zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit einer solch einseitigen Verteilung zu Bidens Gunsten mathematisch unmöglich war. Die Ergebnisse in Philadelphia, Detroit, Milwaukee und Atlanta unterscheiden sich so stark vom Rahmen der übrigen Bundesstaaten und des Landes, dass die einzige Erklärung dafür massiver Betrug ist. Der hektische Grad der Gegenwehr durch die Zensurpolizei der Konzernmedien und der sozialen Medien beweist, dass die Behauptungen wahr sind. Trump hatte Recht, als er sagte: "In Philadelphia passieren schlimme Dinge". Wurde das CIA-Hammer-Programm gegen Trump eingesetzt? Wir wissen, dass die hohen Tiere des CIA ihn hassen. Wurden die Dominion-Maschinen so programmiert, dass sie Stimmen von Trump auf Biden übertrugen? Das werden wir vielleicht nie herausfinden.

 

 

Trumps einzige Hoffnung zu diesem Zeitpunkt ist, dass seine Anwälte und Datenanalysten das Ausmaß des Betrugs beweisen können. Wie Mencken so tiefgründig feststellte:

 

Der gefährlichste Mensch für jede Regierung ist der Mensch, der für sich selbst denken kann, unabhängig vom vorherrschenden Aberglauben und den Tabus. Er kommt nahezu unweigerlich zu der Schlussfolgerung, dass die Regierung, unter der er lebt, unehrlich, irrsinnig und unerträglich ist.“ H.L. Mencken

 

Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass diejenigen, die unsere Regierung aus dem Schatten heraus führen, unehrlich, verrückt, unerträglich und böse sind. Wenn das amerikanische Volk diesen Staatsstreich gelingen lässt und weiterhin die Lügen glaubt, die ihm über Covid und die kommunistische Agenda der Linken erzählt werden, wird es verdienen, dass es gut und hart behandelt wird, wie Mencken es bei seinen Überlegungen zur Demokratie vorausgesagt hat. Die Diebe und Lügner zu ehren und gleichzeitig diejenigen zu verabscheuen, die ihnen die Wahrheit sagen, das ist es, wo wir uns heute befinden.

 

Diejenigen, die kurz davor sind, an die Macht zu kommen, wollen über euch herrschen. Freiheit, Redefreiheit und der 2. Zusatzartikel werden von diesen Tyrannen als gefährlich angesehen. Diese Elitisten wollen einen globalen Reset, bei dem ihr nichts weiter als Leibeigene seid, dem gegeben wird, was sie entscheiden, und dem gesagt wird, er soll den Mund halten und gehorchen. Andernfalls werden sie eure Fähigkeit zerstören, euren Lebensunterhalt zu verdienen, und euch öffentlich beschämen. Wenn sie die beiden Sitze im Senat von Georgia stehlen können – und sie werden alle Mittel einsetzen, um dies zu tun – werden sie fundamentalistisch versuchen, dieses Land zu zerstören. Für diejenigen, die nicht glauben, dass diese linkskommunistischen Radikalen jemals so weit gehen würden, wie sie in den sozialen Medien blubbern, beachtet die Worte von jemandem, der dies in einem Gulag aus erster Hand erlebt hat.

 „Alle kommunistischen Parteien, haben sie einmal die Macht erlangt, sind komplett gnadenlos geworden. Aber bevor sie die Macht erlangen, ist es notwendig, Deckmäntel zu benutzen.“Alexander Solschenizyn

 

Wir sind an der Hauptkreuzung der Vierten Wende angelangt. In meinem Oktober-Artikel „Fourth Turning Election Year Crisis“ habe ich den gegenwärtigen Stand der Dinge vorhergesagt: https://www.theburningplatform.com/2020/10/22/fourth-turning-election-year-crisis-3/


https://charleshughsmith.blogspot.com/2020/11/theres-no-vaccine-for-terminally-ill.html

 

Es gibt keinen Impfstoff für eine todkranke Wirtschaft

 

von Charles Hugh Smith, 10.11.2020

 

Konzentriere den Reichtum und die Macht in den Händen Weniger und auf Kosten der Vielen, und ein Zusammenbruch ist garantiert.

 

Sehr wenige sind bereit, sich der Realität zu stellen, dass die US-Wirtschaft schon lange vor Covid am Tropf hing. Zusammengefasst:

 

1. Jede Ebene der Wirtschaft hat eine enorme Überschuldung, und ganze Zonen bestehen aus Zombies, die unfähig sind, ihre bestehenden Schulden zu bedienen, ohne sich noch mehr zu borgen, zu noch niedrigeren Zinsen.

 

2. Die Produktivität stagniert seit Jahrzehnten, da das Kapital ermuntert wurde, nach Monopolen und Kartellen zu suchen, die die Produktivität töten, und nach sozial-ökonomischen zerstörerischen Spekulationen, anstatt nach Investitionen, die die Produktivität auf eine sozial förderliche Weise erhöhen.

 

3. Einkommen und Löhne sind als Anteil an der Wirtschaft seit 50 Jahren prozentual im Niedergang. Tatsächlich wechselten $50 Billionen von der produktiven Arbeit zu unproduktiven Spekulationsgewinnen. (Siehe Chart unten). Das obere Eine Prozent der Amerikaner hat von den unteren 90% $50 Billionen genommen. Und das hat die USA weniger sicher gemacht. https://time.com/5888024/50-trillion-income-inequality-america/

 

4. Diese massive Verlagerung von produktiver Arbeit zu unproduktiver Spekulation hat unsere Gesellschaft und Wirtschaft tödlich verwundet. Wenn Konzerne sich vom endlosen Geldfluss der Federal Reserve mit kostenlosem Geld für Finanziers borgen und dieses Geld benutzen, um ihre Aktien zurückzukaufen, so bereichert das jenes 0,1%, das die Mehrheit der Aktien besitzt und die Konzern-Insider mit ihren riesigen Stapeln an Aktienoptionen.

 

Diese Art von finanziellen Taschenspielertricks bringt nicht einen einzigen Job oder einen Dollar an produktivem Investment. Trotzdem ist es genau das, was das kostenlose Geld für Finanziers durch die Fed antreibt.

 

5. Diese enorme Konzentration an Reichtum in den Händen der Wenigen hat die Macht in den Händen der Wenigen noch mehr konzentriert. Jetzt haben wir es mit einer völligen Demokratie-Simulation (mit pay-to-play) zu tun, in der sich die Wenigen politischen Einfluss und Macht kaufen.

 

Ein lehrreiches Beispiel ist Big Pharmas erbarmungsloses Verhökern von gefährlich süchtig machenden Opioiden als "sicher" und "nicht süchtig machend" – Erfindungen, die das amerikanische Volk Hunderte von Milliarden Dollar und Tausende von Leben kosten. Niemand wurde angeklagt, niemand ging ins Gefängnis, denn Amerika hat auch ein pay-to-play-Simulakrum der Gerechtigkeit, ein zweistufiges Justizsystem, in dem man die beste Gerechtigkeit bekommt, die man mit Geld kaufen kann – kein Geld, keine Gerechtigkeit.

 

6. Amerikas Eliten haben die Globalisierung angenommen, weil sie auf Kosten des sozialen und wirtschaftlichen Gemeinwohls reich wurden. Das korporative Amerika verlagerte die Produktion nach Übersee, um seine Profite zu steigern, nicht nur durch Senkung der Arbeitskosten, sondern auch durch Verringerung der Qualität und Haltbarkeit der von ihm produzierten und verkauften Waren.

 

7. Amerikas Eliten machten sich die Finanzialisierung zu eigen, weil sie auf Kosten des sozialen und wirtschaftlichen Gemeinwohls reich wurden. Wie ich schon oft erklärt habe, macht die Finanzialisierung einst sichere Vermögenswerte zu spekulativen Vermögenswerten, was das systemische Risiko in den Orbit steigen lässt.

 

Dies garantiert systemische Zusammenbrüche wie 2008-09, was die Vielen auslöscht, aber die Wenigen weiter bereichert, da die Gewinne privatisiert, die Verluste aber sozialisiert werden: Banken und Finanziers können mit dem Geld der Fed spielen, weil sie die Milliarden, die sie an Gewinnen abschöpfen, behalten dürfen, und wenn sie verlieren – nun, die Steuerzahler finanzieren die Rettungsaktionen, weil die Banken zu groß sind, um zu scheitern oder ins Gefängnis zu kommen.

 

8. Amerikas Eliten haben ihr System der globalen Ausbeutung, das neofeudal-neokoloniale Modell, nach Hause gebracht, um die heimische Wirtschaft, d.h. die Kernwirtschaft ebenso auszubeuten, wie sie die Volkswirtschaften der Peripherie, auch bekannt als Entwicklungsländer, ausgebeutet haben.

 

Willkommen im Neokolonialismus, ihr ausgebeutete Bauern! (21. Oktober 2016)

https://www.oftwominds.com/blogoct16/neocolonialism10-16.html

 

Die EU, der Neofeudalismus und das Modell der neokolonialen Finanzialisierung (24. Mai 2012)

https://www.oftwominds.com/blogmay12/EU-neocolonial5-12.html

 

Wenn ihr daran zweifelt, dann erklärt bitte den öffentlichen Nutzen der Durchsetzung des Studentenkreditneofeudalismus durch die Bundesregierung:

 

9. Infolge dieser Entmachtung und Ausbeutung der Bevölkerung hat die regierende Elite die Zustimmung der Regierten verloren (20. Oktober 2016).

https://www.oftwominds.com/blogoct16/neocolonialism10-16.html

 

Was nur wenige verstehen, ist, dass dies das einzig mögliche Ergebnis eines Systems ist, das Reichtum und Macht in den Händen einiger weniger konzentriert.

 

Es gibt keine Möglichkeit, das System so zu manipulieren, dass es Milliardäre und ihre Lakaien, Faktoten, Apologeten und Apparatschiks begünstigt und dennoch eine politische, soziale und wirtschaftliche Ordnung aufrechterhält, die dem Gemeinwohl dient, und zwar durch eine breite Verteilung von Macht und Reichtum, die durch soziale Mobilität ermöglicht wird.

 

10. Infolge dieser moralischen, politischen und finanziellen Fäulnis hat Amerika seinen sozialen Zusammenhalt verloren, der letztlich die Grundlage jeder politischen, sozialen und wirtschaftlichen Ordnung ist.

 

Konzentriert man Reichtum und Macht in den Händen einiger weniger auf Kosten der vielen, und man garantiert den Zusammenbruch. Es gibt keinen Impfstoff für unsere todkranke politische, soziale und wirtschaftliche Ordnung. Die moralische, politische und finanzielle Fäulnis hat jeden Winkel der Wirtschaft zerfallen lassen, und das nicht gewählte, totalitäre Politbüro der Fed kann die Fäulnis, die es so großzügig verbreitet hat, nicht wiederherstellen.

 


 

https://cluborlov.blogspot.com/2020/11/watch-this.html

 

Schaut euch das an!“

 

von Dmitry Orlov, 11.11.2020

 

 

In meiner Karriere als Beobachter und Systematiker des Niedergangs gibt es Zeiten, da kann man meine laufenden Kommentare mit ein paar Worten zusammenfassen: „Schaut euch das an!“

 

Die gegenwärtige ernste Phase des finanziellen und wirtschaftlichen Niedergangs, die 2008 ausgelöst wurde, und die künstlich durch die Covid-“Pandemie“ maskiert wird (kein Wortspiel beabsichtigt), und nun obendrein durch eine unentschiedene und betrügerische US-Wahl, ist dafür ein Beispiel: warum sich nicht zurücklehnen und zusehen wie die Welt brennt?

https://swprs.org/covid19-facts/

 

 

Beginnen wir mit einem kurzen Ausflug in die Vergangenheit. Mir wurde erstmals 1995 klar, dass die USA dem allgemeinen Kurs der UdSSR folgen würden. Ich erkannte auch sofort, dass die UdSSR ziemlich gut auf den Zusammenbruch vorbereitet war, während die USA davon überrascht wurden, und so dachte ich, als Dienst an der Öffentlichkeit sollte ich die Menschen warnen. "Und das hat sehr viel Gutes gebracht", werden einige von euch vielleicht sofort ausrufen. Aber ihr irrt euch: Viele Leute haben mir geschrieben und mir gesagt, wie viel besser sie psychologisch eingestellt sind, jetzt, da sie meine Botschaft gehört und akzeptiert haben, denn jetzt seien sie bereit, den Zusammenbruch mit Gleichmut und Gelassenheit zu akzeptieren. Das macht ihre Gesellschaft sicher weniger anstrengend.

Und so hatte ich 1995 meinen "Eureka!"-Moment, und ein Jahrzehnt später, 2005, ging ich mit meinen Beobachtungen an die Öffentlichkeit. Ich erhielt eine überraschend wohlwollende Antwort von einigen besonders aufgeklärten Menschen (auch wenn sie es selbst sagten). Und jetzt, ein Vierteljahrhundert nach meiner ersten Einsicht, während die USA in den Staatsbankrott und den institutionellen Zusammenbruch gehen, erlebt die ganze Welt ein spektakuläres Wahlspektakel am Ende des Imperiums, mit keinem Geringeren als dem perfekten Entertainer und außergewöhnlichen Impresario Donald Trump. Er leitete früher Schönheitswettbewerbe, während es sich hier eher um einen Hässlichkeitswettbewerb handelt, aber Schönheit ist selten und verblasst immer, während Hässlichkeit alltäglich ist und in der Regel nur noch hässlicher wird, so dass es eine viel sicherere Wette ist. Akzeptieren wir es also als Abschiedsgeschenk an die Welt von einer verschwindenden Nation, die uns Horrorfilme, Reality-Fernsehen und einen Affenzirkus mit Nebenschauplätzen für Freaks beschert hat.

In der überwältigenden Panoramatafel der Wahl von 2020 erscheint Trump (unser Held) in einem goldenen Sonnenuntergangslicht der Nostalgie nach verlorener amerikanischer Größe, die er für immer wieder neu zu entfachen verspricht. Seid versichert, ob Trump oder nicht Trump, Amerika wird nie wieder groß sein. Aber Trumps magischer Heiligenschein erstreckt sich von seinem leuchtend orangefarbenen Schädelgefieder aus und umhüllt all jene, die sich nach der verlorenen Pax Americana sehnen und das fürchten und verabscheuen, was Amerika schnell wird: Um es ganz offen zu sagen, ein Sammelbecken für Degenerierte aller Couleur, angeführt von einer Freakshow. Sie sehnen sich nach einer Zeit, in der Männer männlich und Frauen weiblich waren, in der Sekretärinnen sich geschmeichelt fühlten, wenn ihre Chefs sich Zeit nahmen, um sich an ihnen zu reiben, und in der jeder entweder ein WASP war, oder hart daran arbeitete, so auszusehen und sich so zu verhalten. Oder sich an den ihm zugewiesenen Posten im Leben hielt und es besser wusste, sich nicht zu hochnäsig zu verhalten. Sie wollen glauben, dass der ethnische Schmelztiegel immer noch edle Legierungen produzieren kann, vorzugsweise korinthische Bronze, und ganz sicher nicht Klinker oder Schlacke.

 

Gegen unseren furchtlosen orangefarbenen Führer, der mit seinen 74 Jahren selbst kein junger Hüpfer ist, wird eine schaurige Schar von geriatrischen Gerontokraten aufgestellt.

Da ist Joe Biden, 77, dessen Gehirn weggelaufen ist und der sich vor einigen Jahren einem Zirkus angeschlossen hat, der sich aber vorstellt, er sei gewählter Präsident oder Senator oder Vizepräsident oder so etwas. Nachdem er acht Jahre lang als Obamas VP im Schatten gelauert hat, ist Biden für Führungsaufgaben so gut geeignet wie ein Schwein koscher ist, nachdem es sich an einer Ecke einer Synagoge gerieben hat. Um Biden bei seiner Tatterei zu unterstützen, gibt es sein von der Partei ernanntes Kindermädchen, Kamala Harris, ein windiges Mädchen mit 56 Jahren.

 

Auf dem Balkon des amerikanischen Mausoleums spukt auch die 80-jährige Nancy Pelosi, die immer noch das Repräsentantenhaus leitet, obwohl eine richtige Anstellung für sie zu diesem Zeitpunkt auf einem Pfosten stünde, auf dem sie die Vögel vom Getreide fernhält. Und da ist Bernie Sanders, 79, ein trauriger Pagliaccio, dessen permanente Rolle in der politischen Commedia dell'Arte, die die Demokratische Partei alle vier Jahre inszeniert, darin besteht, Demokratie zu simulieren, indem er im ersten Akt eine jubelnde Menge junger Schwachköpfe anfeuert, im zweiten Akt den Tod vortäuscht, nachdem er von seiner Hüpfstange gefallen ist, um sich dann aufzurappeln, zu winken und beim Bühnenabgang zu lächeln.

Zu guter Letzt gibt es noch die schreckliche Harpyie Hillary Clinton, die mit 73 Jahren noch relativ jung ist, deren fauliger Geruch und leichenhaftes, grässliches Gesicht sich nicht mehr für die Öffentlichkeit eignet, außer unter äußerst delikaten Umständen. Noch weiter hinter der Bühne verborgen ist die eiternde Leiche von George Soros, der mit 90 Jahren immer noch die Fäden zieht und in den USA und auf der ganzen Welt Verwüstungen anrichtet. (Seine Schergen hatten vor kurzem eine farbige Revolution in Armenien verbreitet, was wiederum dazu führte, dass das Volk Pashinyan "wählte", einen erlesenen Schwachkopf und Verräter, der dann einen großen Teil des armenischen Territoriums an Aserbaidschan verlor). Ich könnte noch eine ganze Reihe anderer Finanzleichen und oligarchischer Kadaver erwähnen, aber ich werde mich zurückhalten, um euch keine Alpträume zu bereiten. Niemand lebt ewig, nicht einmal Henry Kissinger, 97, und so brauchen wir nur zu warten.

 

In gesunden Gesellschaften altern ältere Führungskräfte und machen Platz für jüngere Führungskräfte, die nach einer längeren Studien- und Lehrzeit für sie einspringen. In kranken Gesellschaften klammern sich ältere Führungspersönlichkeiten an die Macht, ohne dass jemand da ist, der sie ersetzen kann, und sobald sie sterben, werden sie durch Verräter und Kriminelle ersetzt.

 

Die UdSSR und die USA sind zwei solche Beispiele. Die späte sowjetische serielle Gerontokratie von Breschnew, Andropow und Tschernenko, die eine Zeitlang auf dem Balkon des Lenin-Mausoleums spukten und nach ihrer Abschiebung in die Unterwelt rasch durch das verräterische Duo aus dem Plappermaul Michail Gorbatschow und dem betrunkenen Präsidenten Boris Jelzin ersetzt wurden, das war eine Tragödie für Russland. Das daraus resultierende Sterben war von der gleichen Größenordnung wie die Verluste im Zweiten Weltkrieg. In Übereinstimmung mit dem abgenutzten Klischee von der Wiederholung der Geschichte ist die gegenwärtige amerikanische Gerontokratie eher eine Farce als eine Tragödie, aber ihre Ergebnisse sind für die Bevölkerung wahrscheinlich nicht weniger tödlich.

Um dieses grässliche Tableau zu vervollständigen, wurden bei den laufenden US-Präsidentschaftswahlen ein fast toter Kandidat und seine charmante Assistentin von einer Armee von Untoten gewählt: Wähler, die ihre Stimmzettel trotz ihres Ablebens abgeschickt haben. Ich habe selbst einige der belastenden Beweise stichprobenartig überprüft, und ich bin ziemlich sicher, dass es allein in einem einzigen Bezirk in Michigan über 11.000 solcher Wähler gab. Aber dies ist keineswegs ein lokaler Betrug: Neben vielen anderen Wahlbetrügereien bei der Stimmenauszählung scheint es eine landesweite Bemühung gegeben zu haben, Stimmzettel für Tote per Post zu bestellen, sie für Biden auszufüllen und per Post zu verschicken. Man könnte sagen, dass dies eine Frage der Menschenrechte ist: Warum Toten das Wahlrecht entziehen? Ist es nicht an der Zeit, damit aufzuhören, Tote zu diskriminieren? Vielleicht sollte LGBTQ in LGBTQD für "Dead" geändert werden. Aber warum dort aufhören? Warum nicht auch ein "U" für die Ungeborenen hinzufügen und diese unverzeihliche Diskriminierung von Abtreibungen beenden?

 

In jedem Fall erweisen sich die toten Wähler für Biden nur als die Spitze eines ganzen Eisbergs aus Wahlbetrug. Da sind auch die über 1,8 Millionen nicht existenten, aber dennoch registrierten Wähler, die von Judicial Watch im September entdeckt wurden. Hinzu kommt das fehlerhafte Wahlsystem mit dem gruseligen Namen "Dominion", das die Stimmen zugunsten von Biden falsch gezählt hat. Hinzu kommt die unverdientermaßen harmlose und kriecherische Presseberichterstattung über Biden und die überwältigend feindselige Haltung der US-Massenmedien gegenüber Trump. Hinzu kamen die betrügerischen Umfragedaten, die, genau wie vor der Wahl 2016, erfunden wurden, um einen betrügerischen Biden-Sieg plausibel erscheinen zu lassen. Hinzu kommen die reichlich finanzierten Organisationen wie BLM und Antifa (bei denen das "Anti-"-Präfix überflüssig ist, da es sich bei dieser Organisation in Wirklichkeit sehr stark um "Fa..." handelt), denen befohlen wurde, in vielen größeren US-Städten zu protestieren, zu plündern und zu randalieren und ihre Söldner von Ort zu Ort zu schicken, wo sie dann nützliche Idioten unter den Einheimischen rekrutieren. Was sich daraus ergibt, ist eine riesige, dreiste, leichtsinnige, sich selbst belastende Verschwörung zum Sturz eines amtierenden Präsidenten – durch Wahlbetrug.

 

Wenn man auch nur für einen Moment glaubt, dass ich skandalisiert, angewidert und empört bin über dieses Zertrampeln der heiligen Prinzipien der Demokratie, dann verzeiht mir, wenn ich sardonisch den Kopf schüttle, während ich leise vor mich hin kichere. Nein, ich bin nicht im Geringsten bestürzt. Tatsächlich erfüllt mich diese Entwicklung mit Optimismus für die Zukunft. Ich glaube, dass dieses grauenhafte institutionelle Versagen eine wunderbare Entwicklung ist, die der übrigen Welt und vielleicht sogar den USA selbst große Hoffnung gibt, obwohl das politische Umfeld in den USA eher hoffnungslos zu sein scheint, unabhängig davon, wie schrecklich oder wunderbar ihr lächerliches Wahlsystem funktioniert.

 

Auf jeden Fall wäre es vergeblich, zu versuchen, den USA den Anschein eines demokratischen Wahlsystems zu geben. Es wäre so, als würde man versuchen, einen Strand zu säubern, indem man leere Bierdosen um einen gestrandeten Wal herum aufhebt. Die Präsidentschaft ist eine gescheiterte Institution, nachdem vier Jahre lang ungeschickt versucht wurde, einen Präsidenten mit falschen Beweisen zu entlassen. Der Kongress, der die Bundeseinnahmen jetzt nonchalant um das Dreifache überzieht, ist ein Steuerzombie. Die Federal Reserve, die jetzt ein reines Pyramidensystem ist, ist ein Finanzzombie. Und dann ist da noch der Rest der lächerlich aufgeblähten US-Wirtschaft, die darauf wartet, dass ein steifer Windstoß vergänglichen Reichtum aus Aktien und Anleihen in Bargeld fließen lässt, wobei ein Großteil davon verdunstet und der Rest einen Tsunami aus Verbraucherpreisinflation verursachen wird.

 

Im Verlauf dieses Spektakels wird das falsche Bild der USA als leuchtende Stadt auf dem Hügel, als Leuchtfeuer für zusammengekauerte Massen, die sich danach sehnen, frei zu atmen, und als wohltätiger Weltpolizist, der die "universellen Menschenrechte" schützt, "universelle menschliche Werte" durchsetzt und "Freiheit und Demokratie" auf der ganzen Welt verbreitet, in den Schmutz getreten, mit Kot übergossen und noch mehr in den Schmutz getreten. Während sich der Vorhang zu diesem letzten Akt der Pax Americana senkt, wird sich das Bild des orangefarbenen Enfant Terrible und der senilen Marionette mit seiner Kinderkrankenschwester im Schlepptau, die auf dem Spielplatz der zweiten Kindheit auf der Wippe der Wahldysfunktion spielen, für immer in die Netzhaut der ganzen Welt einbrennen. Die ganze Welt wird dann weiterziehen und sich nach würdigeren Vorbildern und weniger korrupten Polizisten umsehen können. Und das ist ein Fortschritt!

 

Der Zusammenbruch der USA wird den Zusammenbruch der UdSSR wie einen Spaziergang durch einen grünen Park und eine Bootsfahrt auf einem ruhigen Teich aussehen lassen. Das sage ich schon seit 15 Jahren. Meine Botschaft ist immer noch da, für all diejenigen, die verstehen wollen, was geschehen ist, und die ihren Verstand bewahren wollen.
https://www.resilience.org/stories/2006-12-04/closing-collapse-gap-ussr-was-better-prepared-collapse-us/


Aktuelle Ergänzung (19.11.) zu diesem Artikel:

 

https://www.zerohedge.com/markets/another-crisis-immininent-fed-will-double-qe-2021-it-just-need-catalyst

 

Steht uns die nächste Krise bevor?

Die Fed wird 2021 ihr Ankaufprogramm verdoppeln müssen, aber dazu braucht sie einen Katalysator

von Tyler Durden, 15.11.2020 zerohedge

 

Man kann der Fed bestimmt nicht vorwerfen, sie hätte nicht genug getan, um die Märkte während der Covid-Krise zu stabilisieren: Allein in diesem Jahr wurde die Bilanz um über $3 Billionen ausgeweitet und jeden Monat wurden $120 Milliarden an Liquidität hineingepumpt. Die US-Zentralbank – die auch Unternehmensanleihen und ETF-Schrottanleihen aufkauft – bleibt die erste und letzte Verteidigungslinie gegen einen Absturz der Börsen.

 

Nebenbei bemerkt, und für jene, die sich fragen, warum die Fed weiterhin die Märkte mit der Wirtschaft „verwechselt“ – die Antwort ist einfach: Da der Wert der finanziellen Vermögen in der US-Wirtschaft mehr als 620% vom BIP beträgt (Rekord), sind Kapitalmärkte für die Fed praktisch das Pendant zur Wirtschaft, da ein Zusammenbruch des Marktes die drastisch finanzierte US-Wirtschaft zerstören würde. Und das darf auf keinen Fall geschehen.

 Prozentualer Anteil der privaten Finanzvermögen am BIP auf Rekordniveau

 

Es gibt nur ein Problem: Nach einem Jahr, in dem das US Budgetdefizit auf $3,1 Billionen gestiegen ist (Rekord), und die USA vor einer Flut neuer Schuldenausgaben im Jahr 2021 stehen, was bereits zum größten Oktoberdefizit der Geschichte geführt hat und das mit $284 Milliarden auf ein weiteres Jahr mit weit über $3 Billionen hindeutet (vorausgesetzt, es kommen keine weiteren Lockdowns)...

 

...so wird die gegenwärtige Rate der Monetarisierung der Schulden – sprich QE – ganz einfach nicht ausreichen.

 

Wie Michael Hartnett von der Bank of America in seinem jüngsten am Freitag veröffentlichten Flow Show-Bericht errechnete, „wird das Angebot an Finanzmitteln die Ankäufe der Fed im 4. und 1. Quartal deutlich übersteigen“, und dies sogar ohne Berücksichtigung der Möglichkeit eines weiteren großen fiskalischen Stimulus.

Das Problem: Während das Finanzministerium mit Nettoausgaben von rund 2,4 Billionen Dollar konfrontiert ist, wird die Fed voraussichtlich weniger als die Hälfte dieser Summe, d.h. 960 Milliarden Dollar, monetarisieren. Wenn man bedenkt, dass die Fed im Jahr 2020 unter der Schirmherrschaft des "Helikoptergeldes" (von dem es, wie wir erinnern, einfach kein Zurück mehr gibt) praktisch jeden Dollar der Nettoausgabe monetarisiert haben wird, ist dies eine gewaltige Klippe, die zu einem Absturz der Staatstitel führen könnte, wenn der Markt seine Erwartungen an die Monetarisierungen durch die Fed herabsetzt.

Kurz gesagt: Die Fed muss ihr geplantes monatliches QE im Jahr 2021 mehr als verdoppeln, nur um wieder auf den Stand von 2020 zu kommen.

Natürlich stehen andere Zentralbanken vor der gleichen Herausforderung einer unzureichenden Monetarisierung, und einige haben bereits entsprechende Schritte unternommen: Kürzlich kündigten sowohl die RBA (Zentralbank Australiens) als auch die Bank of England eine Ausweitung ihres QE an.

 

Schon im nächsten Monat wird erwartet, dass die EZB eine dramatische Ausweitung ihrer QE-Operationen ankündigt, und Variant Perceptions (VP) schreibt, dass die Zentralbank „am Ende die gesamten europäischen Regierungsbonds (EGB) 2021 absorbiert.“

 

Die EZB hat einen klaren Hinweis darauf gegeben, dass im Dezember zusätzliche Impulse kommen werden. Eine weitere Ausweitung des PEPP (Europarente = europäischer Binnenmarkt für Rentenprodukte) könnte dazu führen, dass die EZB im Jahr 2021 den größten Teil, wenn nicht sogar das gesamte Angebot der EGB aufkauft.


Obwohl die EZB den geldpolitischen Kurs auf ihrer letzten EZB-Ratssitzung unverändert ließ, wurde in der Presseerklärung darauf hingewiesen, dass die geldpolitischen Instrumente im Einklang mit den im Dezember veröffentlichten neuen Wirtschaftsprognosen neu kalibriert werden – ein deutlicher Hinweis darauf, dass bis zum Jahresende neue Stimuli ausgerollt werden.

 

 

Angesichts der Verlangsamung der PEPP-Käufe im Laufe des Sommers (die zum Teil saisonale Effekte widerspiegelt) ist noch immer mehr als die Hälfte der bestehenden Kapazität in dem derzeit erweiterten Umfang vorhanden. Daher könnte eine weitere Kapazitätserweiterung der PEPP-Fazilität dazu führen, dass die EZB im Jahr 2021 das gesamte EGB-Angebot absorbiert.

 

Laut VP "hat die EZB bisher 617 Milliarden Euro über die PEPP-Fazilität gekauft, so dass 733 Milliarden Euro für künftige Käufe übrig bleiben" und fügt hinzu, dass sie davon ausgeht, "dass die EZB den Umfang im Dezember um 500 Milliarden Euro erweitert (ein geringerer Betrag wäre nicht wesentlich, während ein höherer Betrag angesichts der bestehenden Kapazität derzeit vielleicht nicht gerechtfertigt wäre) und das Einkaufsfenster um sechs Monate bis Ende 2021 verlängert".

 

Wenn man diese Zahl in den Zusammenhang stellt, haben die Regierungen der Eurozone innerhalb eines Jahres rund 1,1 Billionen Euro an Anleihen (einschließlich Zusammenschlüsse mehrerer Kapitalgeber)) begeben, und selbst wenn man von einem ähnlichen Emissionsvolumen im Jahr 2021 ausgeht, würde dies im erweiterten PEPP-Umfang der EZB untergehen (bei der derzeitigen Ausführungsrate gäbe es bis Dezember 750 Milliarden Euro an PEPP-Beständen, wobei eine Erweiterung des Umfangs um 500 Milliarden Euro die verbleibende Kapazität auf ~ 1,1 Billionen Euro erhöhen würde).

 

Und nun, da der deutsche Widerstand gegen außer Kontrolle geratene schuldenfinanzierte Stimulierungsmaßnahmen effektiv kastriert wurde, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Lagarde eine Ausweitung der QE ankündigt, die sicherstellen wird, dass die EZB 100% (wenn nicht mehr) aller Nettoemissionen in Europa monetarisiert (ein Vorbehalt, den Variant Perception hier anführt, ist, dass "die EZB wiederholt die jüngste Kritik von einigen Seiten abwehren musste, dass sie sich in der monetären Finanzierung engagiert. Dieses Argument wird schwieriger, wenn die EZB das gesamte EGB-Angebot, das auf den Markt kommt, aufkaufen muss", obwohl wir bezweifeln, dass dies ein großes Hindernis sein wird, wenn Lagarde die Alternative als Weltuntergangsszenario verkaufen kann, worin die Zentralbanken recht gut sind).

 

Womit wir wieder bei der Fed wären: Da die RBA, die BoE und die EZB alle darauf eingestellt sind, 100 % der inländischen Nettoausgaben zu monetarisieren – mit anderen Worten, die Zentralbanken werden fortan das gesamte Staatshaushaltsdefizit finanzieren, worum es bei MMT und Hubschraubergeld geht – ist es nur eine Frage der Zeit, bis Jerome Powell dem Club beitreten wird, und wir erwarten, dass irgendwann in den nächsten 3-4 Monaten auch die Fed ankündigen wird, dass sie ihre monatliche Rate der Schuldenkäufe verdoppeln wird.

 

Die Frage ist nur, welche Krise als Sündenbock für die nächste massive QE-Expansion benutzt werden soll: Zur Erinnerung: Die Covid-Pandemie kam zu einem für die Zentralbank sehr günstigen Zeitpunkt – gerade als der Konjunkturzyklus schrumpfen sollte, da die Fed ihr "Nicht QE" eingeführt hatte, und mit Zinssätzen von winzigen 1,50 (die jetzt wieder bei Null liegen). Und dank der Liquiditätsspritze in Höhe von 3 Billionen Dollar wegen "Covid" hat die Fed den Konjunkturzyklus für die absehbare Zukunft effektiv wieder in Gang gesetzt. Sie muss dies nur noch einmal tun, und wir sind völlig zuversichtlich, dass Powell und sein Unternehmen bei der Suche nach der richtigen Krise, der sie die Schuld zuschieben kann, völlig erfolgreich sein werden.

 

Darüber hinaus wird jetzt, da der Stillstand im Kongress noch mindestens zwei weitere Jahre andauert (ohne einen dramatischen Sieg der Demokraten bei der Stichwahl um die Senatsposten von Georgia im Januar), der von der Fed lang ersehnte fiskalische Stimulus in Höhe von mehreren Billionen Euro einfach nicht kommen, so dass die Fed für die absehbare Zukunft die einzige Quelle für potenzielle Anreize bleibt, was effektiv sicherstellt, dass (viel) mehr QE nur eine Frage des "Wann" und nicht des nicht "ob" ist.

 

Tatsächlich kann man argumentieren, dass die schleichenden wirtschaftlichen Abschaltungen, zunächst auf der Ebene der Bundesstaaten und bald auch auf Bundesebene, nur einen Zweck haben: den nächsten Crash zu katalysieren... und die nächste Rettungsaktion der Fed.


 

https://winteroak.org.uk/the-great-reset/

 

THE GREAT RESET

 

von Winter Oak, 13.11.2020

 

Die Pandemie bietet ein seltenes, aber enges Zeitfenster für die Gelegenheit, über unsere Welt nachzudenken, sie neu zu konzipieren und umzugestalten.“

 

 

Der Große Reset (alias Build Back Better, die Vierte Industrielle Revolution, der Green New Deal oder New Deal for Nature ( https://nodealfornature.wixsite.com/english )) ist ein Umsturzversuch von GloboCap, in einem nie dagewesenen Ausmaß. Es ist der Versuch einer ultrareichen Elite, jeden Aspekt unserer Welt, unseres Lebens und unserer Körper zu kontrollieren.

 

Die Zukunft, die sie für uns vorbereiten, ist eine transhumanistische Hölle, in der die Freiheit abgeschafft wurde und Menschen mit Robotern verschmelzen und in eine Ware für den Profit der Eliten verwandelt werden.

 

Es gibt massive Überschneidungen zwischen denen hinter diesem bösartigen Plan und den Klima-Kapitalisten, was wir und andere bereits aufgedecktt haben.

 

Der Betrug ist im Grunde derselbe: sie benutzen eine Fassade aus Kampf gegen den Klimawandel, oder ein Virus, oder sogar soziale Ungerechtigkeit, und diese kriminelle Mafia will uns zwingen, uns und unsere Kinder und Enkelkinder in eine elende Zukunft aus Sklaverei zu teiben, die sie als die unumstrittenen Herrscher der Welt einrichten.

 

Ihre technologischen „Lösungen“ für die Umweltkrise benutzen das Feigenblatt einer #NetZero „Nachhaltigkeit“, um die toxische Wirklichkeit eines außer Kontrolle geratenen „Wachstums“ und Profits zu verbergen.

 

Der Great Reset wird nichts tun, um Mutter Natur zu helfen. Er wird nur jenes industriell kapitalistische System verstärken und ausweiten, das die Natur ermordet.

 

Je mehr Menschen erkennen, was diese bösartige Milliardärs-Elite vorhat, desto weniger Chancen hat sie, damit davonzukommen. Und wir hoffen, dass diese ständig zunehmende Sammlung von Quellen dabei hilft, Erkenntnis und damit Widerstand zu verbreiten!

 

https://www.globalresearch.ca/great-reset-revisited/5723573

 

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/klaus-schwab-12-10-2020/

 

https://winteroak.org.uk/2020/04/17/resist-the-fourth-industrial-repression/

 

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/great-reset-for-dummies-28-10-2020/

 

https://childrenshealthdefense.org/defender/world-economic-forums-great-reset-plan-for-big-food-benefits-industry-not-people/

 

https://orgrad.wordpress.com/2020/11/12/brave-vandana-shiva-speaks-out-against-the-great-reset/

 

http://www.wrongkindofgreen.org/2020/10/28/its-not-a-social-dilemma-its-the-calculated-destruction-of-the-social/

 

https://winteroak.org.uk/2020/10/29/a-system-built-on-lies/

 

https://winteroak.org.uk/2020/11/12/elite-transnational-fascism/

 

https://navdanyainternational.org/the-philanthro-capitalist-empire-of-bill-gates/

 

https://wrenchinthegears.com/2020/10/27/who-voted-in-davos-how-data-driven-government-and-the-internet-of-bodies-are-poised-to-transform-smart-sustainable-cities-into-social-impact-prisons/

 

https://wrenchinthegears.com/2020/09/22/blockchain-education-a-ticket-to-digital-serfdom/

 

https://unlimitedhangout.com/2020/11/reports/us-uk-intel-agencies-declare-cyber-war-on-independent-media/

 

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/besitze-nichts-und-sei-gluecklich-12-11-2020/

 

https://essexstirrer.wordpress.com/2020/11/11/resisting-the-reset-a-call-to-arms/

 

https://in-this-together.com/hybrid-war-waged-on-the-people/

 

https://architectsforsocialhousing.co.uk/2020/07/31/the-new-normal-what-is-the-uk-biosecurity-state-part-1-programmes-and-regulations/

 

https://architectsforsocialhousing.co.uk/2020/09/15/the-new-normal-what-is-the-uk-biosecurity-state-part-2-normalising-fear-2/

 

https://www.ageofautism.com/2020/08/the-catastrophic-costs-of-complying.html

 

https://off-guardian.org/2020/09/06/%EF%BB%BFfabricating-a-pandemic-who-could-organize-it-and-why/

 

https://libertyblitzkrieg.com/2020/05/11/youre-being-conditioned-to-live-in-a-smart-city-resist-it/

 

VIDEOS

 

https://www.youtube.com/watch?v=IJtufHcT_5E&feature=youtu.be&ab_channel=AEVA-WomanEarthSoul

 

https://www.corbettreport.com/greatreset/

 

https://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2020/11/01/operation-warp-speed.aspx

 

https://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2020/11/01/vandana-shiva-oneness-versus-the-1.aspx

 

https://www.youtube.com/watch?v=A5YYrmJ7eS4&ab_channel=YogeetaMistryUn-becomingYou

 

https://www.youtube.com/watch?v=68hArvLNz4E&feature=youtu.be&ab_channel=argusfest


https://off-guardian.org/2020/11/12/own-nothing-and-be-happy-the-great-resets-vision-of-the-future/

 

Du wirst nichts und besitzen und glücklich sein“:

Die Zukunftsvision des Great Reset

 

Ein Video des Weltwirtschaftsforums legt uns die Pläne für die Menschheit im Jahr 2030 dar

 

 

von Colin Todhunter, 12.11.2020

 

 

Auf der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) Ende Januar in Davos, Schweiz, kommen internationale Führungskräfte aus Wirtschaft und Politik, Ökonomen und andere hochrangige Persönlichkeiten zusammen, um globale Fragen zu diskutieren.

Angetrieben von der Vision seines einflussreichen CEO Klaus Schwab ist das WEF die Hauptantriebskraft für den dystopischen "Great Reset", eine tektonische Verschiebung, die unsere Art zu leben, zu arbeiten und miteinander umzugehen verändern soll.

Der "Great Reset" bringt eine Umgestaltung der Gesellschaft mit sich, die zu einer dauerhaften Einschränkung der Grundfreiheiten und einer massenhaften Überwachung führt, da ganze Sektoren geopfert werden, um das Monopol und die Hegemonie von Pharmakonzernen, Hightech-/Großdatengiganten, Amazon, Google, großen globalen Ketten, dem Sektor des digitalen Zahlungsverkehrs, Biotech-Konzernen usw. zu stärken.

Mittels COVID-10-Lockdowns und Einschränkungen, um diese Transformation durchzudrücken, werden unter dem Deckmantel einer "Vierten Industriellen Revolution" ältere Unternehmen in den Bankrott getrieben oder in Monopolen absorbiert werden, was im Grunde große Teile der Prä-COVID-19 Wirtschaft abschalten wird. Die Wirtschaft wird "umstrukturiert", und viele Arbeitsplätze werden von KI-gesteuerten Maschinen ausgeführt werden.

In einem kurzen Video, das in sozialen Medien gezeigt wird, sagt das WEF bis 2030 voraus: "Sie werden nichts besitzen und Sie werden glücklich sein".

 

 

Ein fröhlich lächelndes Gesicht wird gezeigt, während eine Drohne ein Produkt an einen Haushalt liefert, das zweifellos online bestellt und von einem Roboter in einem riesigen Amazon-Lagerhaus verpackt wurde: "Kein Mensch war an der Herstellung, Verpackung oder Lieferung dieses Produkts beteiligt"; seid versichert, dass es virus- und bakterienfrei ist – denn selbst im Jahr 2030 werden sie das Angst-Narrativ am Leben erhalten müssen, um die volle Dominanz über die Bevölkerung aufrechtzuerhalten.

Die Arbeitslosen (und es wird viele geben) könnten auf eine Art universelles Grundeinkommen gesetzt werden und ihre Schulden (Verschuldung und Bankrott in großem Umfang ist das bewusste Ergebnis von Lockdowns und Restriktionen) werden erlassen werden, als Gegenleistung dafür, dass sie ihr Vermögen dem Staat oder, genauer gesagt, den Finanzinstitutionen übergeben, die bei diesem großen Reset mithelfen.

Das WEF sagt, dass die Öffentlichkeit alles, was sie braucht, "mieten" wird: das Eigentumsrecht wird unter dem Deckmantel des "nachhaltigen Konsums" und der "Rettung des Planeten" abgeschafft. Natürlich wird die winzige Elite, die diesen Great Reset vorangetrieben hat, alles besitzen.

 

Rund um die Welt sollen Hunderte Millionen Menschen, die als „für den Bedarf überzählig“ angesehen werden, ihrer Lebensart beraubt werden (und das geschieht bereits). Jede unserer Bewegungen und Ausgaben soll überwacht werden, und unsere geschäftlichen Transaktionen werden online geschehen.

 

Der Plan für einzelne Bürger könnte die Strategie widerspiegeln, die auf Nationalstaaten anzuwenden ist. Der Präsident der Weltbankgruppe, David Malpass, hat z.B. erklärt, dass ärmeren Ländern "geholfen" wird, um wieder auf die Beine zu kommen, nach den verschiedenen Lockdowns, die umgesetzt wurden. Diese "Hilfe" wird an die Bedingung geknüpft sein, dass neoliberale Reformen und die Aushöhlung der öffentlichen Dienste umgesetzt und weiter verankert werden.

Am 20. April titelte das Wall Street Journal: "IWF und Weltbank stehen vor einer Flut von Hilfsersuchen aus Entwicklungsländern". Dutzende von Ländern bitten um Rettungsaktionen und Darlehen von Finanzinstitutionen, die 1,2 Billionen Dollar zur Verfügung stellen. Ein ideales Rezept, um die Abhängigkeit zu schüren.

Als Gegenleistung für einen Schuldenerlass oder eine "Unterstützung" können globale Konglomerate neben Leuten wie Bill Gates die nationale Politik weiter diktieren und die Überreste der Souveränität der Nationalstaaten aushöhlen.

 

Identität und Sinn

 

Was wird mit unserer sozialen und persönlichen Identität geschehen? Soll sie ausgelöscht werden in dem Bestreben, menschliches Verhalten und alles, was wir tun, zur Ware zu machen und zu standardisieren?

Die Milliardärsklasse, die diese Agenda vorantreibt, glaubt, sie könne die Natur und alle Menschen besitzen und beides kontrollieren, sei es durch Geo-Engineering der Atmosphäre, zum Beispiel durch genetische Veränderung von Bodenmikroben, oder indem sie in einem Labor biosynthetische falsche Lebensmittel herstellen, die einen besseren Job als die Natur machen.

Sie glauben, dass sie die Geschichte zum Abschluss bringen und das Rad neu erfinden können, indem sie neu formen, was es bedeutet, Mensch zu sein. Und sie glauben, dass sie dies bis 2030 erreichen können. Es ist eine kalte dystopische Vision, die Tausende von Jahren Kultur, Tradition und Praktiken praktisch über Nacht auslöschen will.

Und viele dieser Kulturen, Traditionen und Praktiken beziehen sich auf Lebensmittel und darauf, wie wir sie produzieren, und auf unsere tief verwurzelten Verbindungen zur Natur. Bedenkt, dass viele der alten Rituale und Feiern unserer Vorfahren auf Geschichten und Mythen aufgebaut waren, die ihnen halfen, sich mit einigen der grundlegendsten Fragen der Existenz auseinanderzusetzen, vom Tod über die Wiedergeburt bis hin zur Fruchtbarkeit. Diese kulturell verankerten Überzeugungen und Praktiken dienten dazu, ihre praktische Beziehung zur Natur und ihre Rolle bei der Erhaltung des menschlichen Lebens zu weihen.

Als die Landwirtschaft zum Schlüssel für das menschliche Überleben wurde, standen das Pflanzen und Ernten von Feldfrüchten und andere saisonale Aktivitäten im Zusammenhang mit der Nahrungsmittelproduktion im Mittelpunkt dieser Bräuche. Freyfaxi markiert zum Beispiel den Beginn der Ernte im nordischen Heidentum, während Lammas oder Lughnasadh die Feier der ersten Ernte/Getreideernte im Heidentum ist.

Die Menschen feierten die Natur und das Leben, das sie hervorbrachte. Uralte Glaubensvorstellungen und Rituale waren von Hoffnung und Erneuerung durchdrungen, und die Menschen hatten eine notwendige und unmittelbare Beziehung zu Sonne, Samen, Tieren, Wind, Feuer, Erde und Regen und den wechselnden Jahreszeiten, die sie nährten und Leben brachten. Unsere kulturellen und sozialen Beziehungen zur Agrarproduktion und den damit verbundenen Gottheiten hatten eine solide praktische Grundlage.

Prof. Robert W. Nicholls erklärt, dass die Kulte von Wotan und Thor weit älteren und besser verwurzelten Glaubensvorstellungen überlagert waren, die sich auf die Sonne und die Erde, die Feldfrüchte und die Tiere und den Wechsel der Jahreszeiten zwischen dem Licht und der Wärme des Sommers und der Kälte und Dunkelheit des Winters bezogen.

Wir brauchen nicht weiter als nach Indien zu schauen, um die wichtige Beziehung zwischen Kultur, Landwirtschaft und Ökologie zu erkennen, nicht zuletzt die lebenswichtige Bedeutung des Monsuns und des saisonalen Pflanzens und Erntens. Ländlich basierende Glaubensvorstellungen und Rituale, die von der Natur durchdrungen sind, bestehen fort, selbst unter den städtischen Indern. Diese sind an traditionelle Wissenssysteme gebunden, in denen die Lebensgrundlagen, die Jahreszeiten, die Ernährung, das Kochen, die Verarbeitung, der Austausch von Saatgut, die Gesundheitsfürsorge und die Weitergabe von Wissen miteinander verbunden sind und die Essenz der kulturellen Vielfalt in Indien selbst bilden.

 

Obwohl das Industriezeitalter dazu führte, dass die Verbindung zwischen Nahrung und natürlicher Umwelt abnahm, als die Menschen in die Städte zogen, blühen die traditionellen "Esskulturen" – die Praktiken, Einstellungen und Überzeugungen rund um die Produktion, Verteilung und den Konsum von Nahrungsmitteln – immer noch und unterstreichen unsere fortwährende Verbindung zu Landwirtschaft und Natur.

 

Der Imperialismus der "Hand Gottes“

 

Wenn wir in die 1950er Jahre zurückgehen, ist es interessant, das Konzern-Narrativ von Union Carbide zu erwähnen, das auf einer Reihe von Bildern basiert, die das Unternehmen als "Hand Gottes" darstellten, die vom Himmel herabkommt, um einige der Probleme der Menschheit zu "lösen". Eines der berühmtesten Bilder zeigt die Hand, die die Agrochemikalien des Unternehmens auf den indischen Boden gießt, als ob die traditionellen landwirtschaftlichen Praktiken irgendwie "rückständig" wären.

 

Trotz gut veröffentlichter gegenteiliger Behauptungen führte dieser von Chemikalien getriebene Ansatz laut dem von Prof. Glenn Stone verfassten Papier New Histories of the Green Revolution nicht zu einer höheren Nahrungsmittelproduktion. Er hatte jedoch langfristig verheerende ökologische, soziale und wirtschaftliche Folgen (siehe Vandana Shivas Buch The Violence of the Green Revolution und Bhaskar Save's inzwischen berühmten und sehr aufschlussreichen offenen Brief an indische Beamte: http://pangti.com/an-open-letter-to-the-green-revolution/ ).

 

In dem Buch Food and Cultural Studies (Bob Ashley et al.) sehen wir, wie vor einigen Jahren eine Coca-Cola-TV-Werbekampagne ihr Produkt an ein Publikum verkaufte, das die Moderne mit einem zuckerhaltigen Getränk assoziierte und den alten Glauben der Aborigines als schädlich, ignorant und veraltet darstellte. Coke und nicht Regen wurde zum Lebensspender für die Ausgetrockneten. Diese Art von Ideologie ist Teil einer umfassenderen Strategie, traditionelle Kulturen zu diskreditieren und sie als unzulänglich und hilfsbedürftig gegenüber "gottgleichen" Konzernen darzustellen.

 

Was wir im Jahr 2020 erleben, ist eine Beschleunigung solcher Prozesse. Was Lebensmittel und Landwirtschaft betrifft, so wird die traditionelle Landwirtschaft an Orten wie Indien zunehmend unter dem Druck der großen Technologieriesen und der Agrarindustrie stehen, sich für im Labor erzeugte Lebensmittel, GVO, gentechnisch veränderte Bodenmikroben, Datenerhebungsgeräte und Drohnen und andere "störende" Technologien zu öffnen.

 

Zu den großen Neuerungen gehören bauernlose Farmen, die mit fahrerlosen Maschinen bemannt, von Drohnen überwacht und mit Chemikalien übergossen werden, um aus patentiertem GV-Saatgut Nutzpflanzen für industrielle "Biomaterie" zu produzieren, die zu etwas Ähnlichem wie Lebensmittel verarbeitet und zusammengesetzt werden sollen. Was wird mit den Bauern geschehen?

 

Nach COVID spricht die Weltbank davon, den Ländern dabei zu helfen, im Gegenzug für Strukturreformen wieder auf den richtigen Weg zu kommen. Sollen Dutzende Millionen Kleinbauern von ihrem Land abgeworben werden, als Gegenleistung für einen individuellen Schuldenerlass und ein universelles Grundeinkommen? Die Vertreibung dieser Bauern und die anschließende Zerstörung der ländlichen Gemeinschaften und ihrer Kulturen war etwas, das die Gates Foundation einmal forderte und zynisch als "Landmobilität" bezeichnet hat.

 

Lässt man die Euphemismen beiseite, und es wird klar, dass Bill Gates – und die anderen unglaublich reichen Individuen hinter dem großen Reset – ein altmodischer Kolonialist ist, der die altehrwürdigen Enteignungsstrategien des Imperialismus unterstützt, sei es durch den Abbau, die Aneignung und Kommerzialisierung von Bauernwissen, die Beschleunigung des Transfers von Forschung und Saatgut an Konzerne oder die Erleichterung der Piraterie geistigen Eigentums und von Saatgutmonopolen, die durch Gesetze über geistiges Eigentum und Saatgutvorschriften geschaffen wurden.

 

Wird an Orten wie Indien – immer noch eine agrarisch geprägte Gesellschaft – das Land dieser bereits (vor COVID) hoch verschuldeten Bauern dann an die Technologieriesen, die Finanzinstitutionen und das globale Agrobusiness übergeben, um deren hochtechnologischen, datengesteuerten und genetisch veränderten Industriematsch zu produzieren? Ist dies ein Teil der "nichts besitzen, glücklich sein" faden, schönen neuen Welt, die vom WEF gefördert wird?

 

Da die Verbindung zwischen der Nahrungsmittelproduktion, der Natur und kulturell verankerten Überzeugungen, die dem Leben Sinn und Ausdruck verleihen, vollständig unterbrochen ist, bleibt uns der einzelne Mensch, der von der Nahrung aus dem Labor lebt, der vom Staatseinkommen abhängig ist und dem die Befriedigung produktiver Bestrebungen und echte Selbstverwirklichung verwehrt ist.

 

Die technokratische Einmischung hat bereits kulturelle Vielfalt, sinnvolle soziale Verbindungen und Agrarökosysteme zerstört oder untergraben, die sich auf jahrhundertealtes traditionelles Wissen stützen und zunehmend als gültige Ansätze zur Sicherung der Ernährung anerkannt werden (siehe z.B. Ernährungssicherheit und traditionelles Wissen in Indien im Journal of South Asian Studies: https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/00856401.2017.1342181?scroll=top&needAccess=true&journalCode=csas20& ).

 

Die massive technokratische Transformation, die derzeit angestrebt wird, betrachtet den Menschen als eine Ware, die ebenso wie die leblosen technologischen Drohnen und die geförderte KI kontrolliert und überwacht werden muss.

 

Aber macht euch keine Sorgen – ihr werdet eigentumslos und glücklich sein in eurem offenen Gefängnis der Massenarbeitslosigkeit, der staatlichen Abhängigkeit, der track and chip Gesundheitspässe, der Bargeldlosigkeit, der Massenimpfungen und der Entmenschlichung.

 

 

 

*

 

 

 

Im Gegensatz zum Guardian wir off-guardian nicht von Bill & Melinda Gates finanziert, oder einer anderen NGO oder Regierung. Könnt ihr $1 pro Monat entbehren?

 

https://off-guardian.org/2020/11/12/own-nothing-and-be-happy-the-great-resets-vision-of-the-future/


https://consentfactory.org/2020/11/10/the-war-is-over-globocap-triumphs/

 

Der Krieg ist vorbei... GloboCap triumphiert!

 

Von C.J. Hopkins, 10.11.2020   (zahlreiche weitere links im Original!)

 

 

Okay, das war nicht so toll. Für einen erschreckenden Moment sah es tatsächlich so aus, als würde GloboCap zulassen, dass Hitler, dieser russische Agent, gewinnt. Im Verlauf der Wahlnacht färbten sich die Bundesstaaten rot, rosa, oder irgendwie nicht so richtig blau. Wisconsin... Michigan... Georgia... Florida. Das konnte doch gar nicht sein, aber trotzdem geschah es. Was für eine andere Erklärung konnte es dafür geben? Die Russen stehlen mal wieder die Wahl!

 

Aber natürlich hat GloboCap nur mit uns gespielt. Das ist schon ein Haufen richtiger Joker, diese Jungs vom GloboCap. Natürlich konnten sie nicht widerstehen, wieder einmal Scherze mit uns zu treiben.

 

Im Ernst, ich mag zwar einen guten Scherz, aber ich habe immer noch ein paar liberale Freunde, die am Rande eines Herzanfalls standen, während sie atemlos darauf warteten, dass die Konzernmedien bestätigen, dass sie mit Erfolg einen buchstäblichen Diktator abgewählt haben. (Einige von ihnen leiden unter Reizdarm oder anderen Darmbeschwerden, und angesichts der gegenwärtigen Klopapierknappheit wegen der Rückkehr der apokalyptischen Seuche war das Spiel mit ihnen besonders grausam.)

 

Aber was soll's. Das ist Schnee von gestern. Die gute Nachricht lautet: Der Albtraum ist vorbei! Der buchstäbliche Hitler und seine Untergrundarmee aus Russland-liebenden Rechtsextremisten wurden vernichtet! Der Anstand ist zurückgekehrt! Die Globalisierung ist von den Toten auferstanden!

 

Und das Wichtigste ist natürlich, dass der Rassismus in Amerika vorbei ist... wieder einmal!

 

Ja Leute, das stimmt, kein Rassismus mehr... verabschiedet euch von diesen konföderierten Denkmälern! Die Demokraten sind zurück im Weißen Haus! Quellen berichten, dass das Personal im Keller des Westflügels bereits nach der Büste von Martin Luther King sucht, die Trump entfernen ließ und entweiht hat, sobald er den Amtseid abgelegt hatte. https://time.com/4645541/donald-trump-white-house-oval-office/

 

College Kids errichten Scheiterhaufen aus rassistischen und potentiell rassistischen Büchern, und Gemälden und Filmen und anderer entarteter Kunst. Jussie Smollet kann sich endlich wieder in der Öffentlichkeit blicken lassen. https://www.buzzfeednews.com/article/adeonibada/jussie-smollett-innocence-hoax-maga-attack

 

Okay, schon gut, sie werden in liberalen Städten die Rassentrennung nicht aufheben, oder so etwas Verrücktes, oder die Polizeipatrouillen wie eine Besatzungsmacht in schwarzen Viertel beenden, oder die Finanzierung von Schulen durch Grundsteuern beenden. Aber Kamala Harris ist schwarz, hauptsächlich, und Opa Biden wird uns noch mehr Geschichten über „Corn Pop“ erzählen, diesen Rasiermesser schwingenden Gangster vom öffentlichen Schwimmbad, und von anderen gefährlichen Schwarzen, die er noch nicht eingebuchtet hat. Also das sollte diese ganzen BLM-Leute beruhigen.

 

Mittlerweile haben die offiziellen Feierlichkeiten begonnen. Verschiedene massenmordende GloboCap-Berühmtheiten, Staatsmänner und Konzernmedien verbreiten Hoffnungs/Wandel-Propaganda, als wäre wieder einmal 2008. Experten verlieren die Fassung und heulen im Fernsehen.

 

Liberaler Pöbel stampft auf der Straße rituell Cheetos zu Tode. Übermütige Covid-Anhänger treffen sich massenhaft im Freien, mit den Masken um den Hals und teilen sich Champagnerflaschen und küssen sich, geschützt vor dem Virus durch das Anti-Trump-Kraftfeld, das letzten Sommer auch die BLM Demonstranten geschützt hat. Es ist wie V-Day, der Fall der Berliner Mauer und die Ermordung bin Ladens in einem!

 

Und das ist nur verständlich, bedenkt man den Horror der letzten vier Jahre, die Konzentrationslager, die Aggressionskriege, die Zensur, die Todesschwadronen der CIA, die Schauprozesse und das ganze Diktator-Zeug. Und zusätzlich gab's den ganzen Rechtsextremismus, und diesen Antisemitismus und diese schreckliche Mauer, die Amerika in einen „Apartheid-Staat“ verwandelt hat, wo Menschen in einem offenen Ghetto gefangen waren und willkürlich missbraucht und ermordet wurden. (Hoppla, ich glaube, ich habe da bei den Zitaten was durcheinander gebracht... vielleicht sollte ich das nochmal prüfen.) https://www.haaretz.com/opinion/.premium-it-s-been-a-decade-open-gaza-the-palestinian-ghetto-1.5384008

 

Aber beschäftigen wir uns jetzt nicht mit dem ganzen Horror. Dafür ist später noch genug Zeit, wenn Donald Trump vor Gericht geschleppt wird und für seine Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt wird, so wie alle vorhergehenden Kriegsverbrecher-Präsidenten.

 

Nein, jetzt ist die Zeit nach vorne zu schauen, auf die schöne neue global-kapitalistische Normalität, in der jeder mit seiner Maske zuhause sitzt und auf dem Toaster im Internet surft, und im Hintergrund läuft MSNBC... nun ja, nicht absolut jeder. Die Wohlhabenden werden weiterhin in ihren Privatjets und Helikoptern herumfliegen müssen, und auf ihren Yachten Urlaub machen, und das ganze wohlhabende Zeug. Aber der Rest von uns wird nirgendwo hingehen oder sich mit anderen Menschen treffen müssen, denn unser Leben wird ein nicht endendes Zoom-Meeting sein, sorgfältig von offiziellen Faktencheckern überwacht, um sicherzustellen, dass wir nicht „falsch informiert“ oder „gefährlichen Verschwörungstheorien“ ausgesetzt werden, was möglicherweise zu einem qualvollen Tod von Hunderten von Millionen unschuldiger Menschen führen könnte (oder zu einer mild bis mittelschweren, Grippe-ähnlichen Erkrankung).

 

Aber greifen wir nicht zu weit voraus. So sehr ihr euch womöglich auf das Leben in der Schönen Neuen GloboCap Normalität freut, oder den Great Reset, oder wie auch immer am Ende der neue pathologisierte Totalitarismus genannt wird, der Kuchen ist noch nicht gegessen... nicht solange Hitler, dieser russische Agent, anständig erniedrigt und aus dem Amt geworfen wurde. Oder wer sich sonstwie weigert, an dem stumpfsinnigen, von den Konzernmedien erzeugten Anti-Trump Hass-Fest teilzunehmen und als „Rassist“, „Verräter“, „Antisemit“, „Verschwörungstheoretiker“ oder eine andere Form von „Rechtsextremist“ verteufelt wurde. Das wird wahrscheinlich noch ein paar Monate dauern.

 

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es immer noch der Plan ist, Trump zu einer Überreaktion zu verleiten und er versucht, sich seiner Entfernung aus dem Amt zu widersetzen. Und ich meine nicht nur vor Gericht. Nein, nach all dem Geld, der Zeit und dem Aufwand, den GloboCap in den letzten vier Jahren investiert hat, werden sie extrem enttäuscht sein, wenn er sich davonschleicht, ohne voll einen auf Hitler zu machen und einen Zweiten Bürgerkrieg anzufangen.

 

Wie ich immer und immer wieder gesagt habe, muss GloboCap, seit er die Wahl gewonnen hat, an Trump ein Exempel statuieren, damit die weit verbreitete populistische Rebellion gegen den globalen Kapitalismus und dessen Ideologie, die 2016 begann, zerschlagen wird. Und nein, es macht keinen Unterschied, ob Donald Trump tatsächlich ein Populist ist, oder ob die Menschen erkennen, dass es der globale Kapitalismus ist, und nicht der „Kulturmarxismus“, gegen den sie rebellieren.

 

Laut Drehbuch ist dies die Stelle, an der Trump sich weigert, die „Demokratie“ zu respektieren und mit Gewalt vom Secret Service oder Elementen des Militärs aus dem Büro gezerrt wird, idealerweise „live“ im internationalen Fernsehen. Es läuft vielleicht nicht so ab (Trump ist vermutlich nicht so dumm wie ich denke), aber das ist für GloboCap das Szenario im 3. Akt: der „versuchte Trump-Putsch“, dann die „öffentliche Vorführung des Verbrechers“. Sie müssen die Öffentlichkeit und zukünftige Generationen dazu bringen, in ihm einen „illegitimen Präsidenten“ zu sehen, einen „Thronräuber“, einen „Eindringling“, einen „Hochstapler“, einen „Invasor“... und das ist er. (Reich und berühmt zu sein, macht einen nicht zu einem Mitglied im Power Club von GloboCap.)

 

Die Konzernmedien arbeiten bereits kräftig daran, diese Version der Realität herzustellen, nicht nur mit dem Inhalt ihrer „Berichterstattung“, sondern mit der unverhohlenen Verachtung, die sie für einen amtierenden Präsidenten zeigen. Die Sender haben ihm tatsächlich mitten in seiner Rede nach der Wahl das Wort abgeschnitten. Der Twitter-Konzern zensiert seine Tweets. Was kann noch erniedrigender sein... und ein Zeichen dafür, wer wirklich das Sagen hat?

 

In der Zwischenzeit hat die GloboCap-Propaganda neue, post-Orwellsche Höhen erreicht. Nach vier langen Jahren mit „RUSSLAND HAT DIE WAHL GEHACKT!“… heißt es plötzlich: „SO ETWAS WIE WAHLBETRUG GIBT ES IN DEN USA NICHT!“

 

Ja genau, wieder einmal wurden Millionen Liberaler, wie in der Szene in 1984, als die Partei mitten in der Ansprache zur Hass-Woche den offizielle Feind wechselte, angewiesen, radikal ihre „Realität“ umzudrehen und hysterisch die Existenz genau jener Sache zu leugnen, die sie vier ganze Jahre lang hysterisch angenommen haben... und sie tun das tatsächlich!

 

Gleichzeitig wiederholen die Trumpianer nur immer und immer wieder „DIE MEDIEN BESTIMMEN NICHT, WER PRÄSIDENT WIRD“, und „BIDEN IST NICHT DER GEWÄHLTE PRÄSIDENT,“ und andere Versionen von „DAS KANN NICHT SEIN“.

 

Ich hasse es, Salz in die Wunden anderer zu streuen (vor allem jene, auf deren Gesichtern momentan der massive Stiefel von GloboCap herumtrampelt), aber ja, das ist es, was derzeit geschieht. Zweiter Bürgerkrieg oder nicht Zweiter Bürgerkrieg, dies ist das Ende für Donald Trump. Wie Biden und die Konzernmedien uns dauernd erzählen, stehen wir vor einem „sehr dunklen Winter“, auf dessen anderer Seite uns eine neue Realität erwartet... eine neue, pathologisierte, totalitäre Realität.

 

 

https://www.centerforhealthsecurity.org/our-work/events-archive/2001_dark-winter/about.html

 

Nennt es die „Neue Normalität“, oder was immer ihr wollt. Von mir aus tut so, als hätte „die Demokratie triumphiert“. Tragt eure Masken. Maskiert eure Kinder. Terrorisiert sie mit Bildern von „Todes-Lkws“, Geschichten über „russische Hacker“ und „weiße, rechtsradikale Terroristen“. Lebt in Angst vor einer eingebildeten Seuche (oder vielleicht einer nicht eingebildeten Seuche, wenn dieser „sehr dunkle Winter“ denn kommt). Zensiert jede Meinungsabweichung. Verbietet alle Demonstrationen. Versucht ja nicht, eure Fernseher zu verstellen. Klickt auf den link für das Zoom-Meeting. Haltet eure Passwörter und Identitätsausweise bereit. Achtet auf die Fürwörter. Kniet euch nieder. Es ist GloboCap Fucking Über Alles!

 

 

*

 

Haftungsausschluss:

 

Dieser Aufsatz ist vollständig das Werk unseres Haus-Satirikers und selbsternannten Politologen CJ Hopkins und spiegelt nicht die Ansichten und Meinungen der Consent Factory, Inc., ihrer Mitarbeiter oder ihrer Vertreter, Tochtergesellschaften oder Beauftragten wider.

 

Wenn Sie, aus welchen unerklärlichen Gründen auch immer, die Arbeit von Herrn Hopkins schätzen und sie unterstützen möchten, gehen Sie bitte auf seine Patreon-Seite (wo Sie schon ab 1 Dollar pro Monat spenden können):

https://www.patreon.com/cjhopkins

 

Oder senden Sie Ihren Beitrag an sein PayPal-Konto, damit er vielleicht nicht mehr in unseren Büros auftaucht und versucht, unsere Mitarbeiter um Geld zu bitten:

https://www.paypal.me/CJHopkins

 

Alternativ können Sie auch seinen satirischen dystopischen Roman Zone 23 oder Band Eins seiner Consent Factory Essays oder eines seiner subversiven Bühnenstücke kaufen, die in Großbritannien und Australien einige Preise gewonnen haben.

https://www.amazon.com/CJ-Hopkins/e/B00CH7L382

 

Wenn Sie die Arbeit von Herrn Hopkins nicht schätzen und ihm eine beleidigende E-Mail schreiben möchten, können Sie sich gerne direkt an ihn wenden.


 

https://smoothiex12.blogspot.com/2020/11/while-they-discount-votes.html

 

Während sie Stimmen zählen/türken...

 

von Andrei Martyanov, 08.11.2020

 

 

Die Wahrheit ist, dass es keine Rolle spielt, wer im Zirkus der Vereinigten Staaten, alias Präsidentschaftswahlen, gewinnt, weil, wie ich seit langem zu Protokoll gebe, das Endergebnis im gleichen Bereich von Ergebnissen liegen wird, die von völligem Zusammenbruch und weit verbreiteter Gewalt bis hin zu schlichtweg langwierigem und sich beschleunigendem Niedergang und langsamer Auflösung in eine Orwellsche Realität reichen. Ein Bekannter von mir schickte mir heute einen Essay, der bereits in den russischen Medien zirkuliert, mit dem Titel: Eine Botschaft an russische Expats, die in den USA leben. Er enthält Passagen wie diese

 

Kolleginnen und Kollegen, ich möchte mich an euch wenden. Seht es ein: Das Amerika, in das ihr gekommen seid liegt im Sterben. Eine große Zivilisation bekommt ihre letzte Euthanasie-Spritze. Rechnet nicht damit, dass "die Republikaner den Senat kontrollieren, sie werden nicht zulassen, dass etwas getan wird". Sie werden es zulassen. Und wenn jetzt die Wahl Trump gestohlen wurde, dann ist der Diebstahl von zwei Senatssitzen in Georgia mit Biden als gewähltem Präsidenten eindeutig eine machbare Aufgabe. Ihr habt jahrelange Arbeit, Zehntausende (wenn nicht Hunderttausende) von Dollars investiert und endlosen Stress erduldet, um an einem neuen Ort Fuß zu fassen. Das verdient Respekt. Zugeben, dass es für euch selbst (und vor allem für eure Kinder) das Beste ist, wieder wegzugehen, das ist sehr, sehr schmerzhaft. Doch was euch jetzt im Kopf herumschwirrt, dass "es nicht so schlimm ist" und dass "Amerika zurückkehren wird", ist immer noch euer Trugschluss über die verschwendeten Kosten, und keine Begründung.

 

Und der Essay geht natürlich mit solchen Aussagen auf die Rassenbeziehungen ein:

 

Eure Kinder werden auf den Knien kriechen und Entschuldigungsbriefe schreiben, weil sie weiß sind, so wie amerikanische Atomwissenschaftler von Sandia Labs Entschuldigungsbriefe an Schwarze schreiben.

 

Wenn diese Kinder in der modernen "kulturellen" Tradition Amerikas aufgewachsen sind, vor allem auf dem Campus moderner amerikanischer Universitäten, die nutzlosen pseudo-wissenschaftlichen Mist in den "Geisteswissenschaften" studieren, absolut – dann werden diese Kinder knien und sich niederwerfen, was darauf hinweisen würde, dass sie nicht wirklich russische Kinder sind, die ohne jeglichen russischen kulturellen Input aufgewachsen sind und in diesem Sinne einen Schritt von den Euro-Weicheiern entfernt sind, die ihre Länder den Horden von Barbaren ausgeliefert haben, ohne sich zu wehren. Tatsächlich gibt es kaum einen Unterschied zwischen der städtischen Bevölkerung in Westeuropa und in den USA, denn je größer die amerikanische Stadt ist, desto entmannter ist ihre weiße männliche Bevölkerung. Glücklicherweise haben selbst meine überliberalen Bekannten trotz der Tatsache, dass die GOP ein Haufen prinzipienloser Feiglinge ist, erklärt, dass die Menschen, die (wieder einmal) eine flammende "sozialistische" und komplett verrückte Kshama Sawant gewählt haben, die selbst die debile Bürgermeisterin von Seattle, Jenny Durkan, vernünftig aussehen lässt, absolut verdient haben, was auf sie zukommt. Das Gleiche gilt für die Menschen in Portland oder, was das betrifft, im gesamten Bundesstaat Kalifornien – der erste amerikanische Staat, der sich als echtes Drecksloch der Dritten Welt qualifiziert.

 

Während also dieser vom Pathos getriebene Essay (oder das Manifest) für russische Amerikaner niedlich ist, ist dies die Wahrheit: der Niedergang Amerikas auf institutioneller Ebene wurde schon vor langer Zeit vorhergesagt, und ich möchte Sie nur noch einmal an meine sechs Jahre alte Schlussfolgerung erinnern, die mich dazu veranlasst hat, meine Bücher zu schreiben:

 

Ich beobachte seit Jahrzehnten ein konsistentes Muster von Fehleinschätzungen, verrückten Strategien und absichtlicher Falschdarstellung (Lügen?) von Fakten von der Spitze des US-Establishments, das seit 1991 in der von den Triumphalisten errichteten Scheinwelt lebt. Es ist schwierig, dem Durchschnittsbürger zu erklären, dass die Baseball World Series oder Superbowl-"Weltmeister" keinen Bezug zur Welt haben und rein innere Angelegenheiten der USA sind. Dass es draußen eine riesige weite Welt gibt und dass sie lebt und sich bewegt, nicht in Übereinstimmung mit dem amerikanischen Narrativ. Der amerikanischen "Elite" die Tatsache zu erklären, dass die USA den Zweiten Weltkrieg nicht "gewonnen" haben, dass der "Sieg" des Kalten Krieges dadurch zustande kam, dass das sowjetische Volk einfach beschloss, ihn zu beenden, dass die "Wirtschaft" der Wall Street keinen Bezug zur realen Wirtschaft hat und dass reale Kriege Elend und Zerstörung in einem Ausmaß produzieren, das für die "Bevölkerung" der "Strategen" in Washington D.C. unverständlich ist, ist nicht nur schwierig - es ist nahezu unmöglich. Also müssen die Ereignisse den Lauf der Dinge bestimmen. Aber es ist bereits jetzt klar, dass die Vereinigten Staaten eine Niederlage erlitten haben, indem sie keine vernünftigen politischen Ziele in der Ukraine und in Russland erreichten und dadurch eine massive globale Neuausrichtung einleiteten. Was werden die Folgen dieser Niederlage sein? Ich hasse es zu spekulieren, ich weiß nur, dass sie bereits groß sind und dass der Moment kommt, sich der Realität zu stellen.

 

Tatsächlich beschäftigte ich mich mit diesem Thema etwa seit 2007/08, als nach Putins berühmter Münchner Rede und der Beseitigung der georgischen Armee durch Russland in weniger als fünf Tagen im August 2008 offensichtlich klar wurde, dass das Ganze im Grunde genommen ein Kartenhaus war, das von der Wirtschaft über das Militär bis hin zu sozialen Fragen reichte. Jetzt sahen wir alle, wie die Institutionen zusammenbrachen. Ich habe für Trump im Bundesstaat (Washington) gestimmt, in dem seine Gewinnchancen so gering sind wie meine Chancen, Chinese zu werden, aber der Hauptgrund für unsere Abstimmung war, dies hier abzulehnen:

 

Dieser Gesetzentwurf sieht vor, dass jede öffentliche Schule bis zum Schuljahr 2021-22 allen Schülern in den Klassen 6-12 und bis zum Schuljahr 2022-23 allen Schülern im Kindergartenalter eine breit gefächerte Sexualerziehung anbieten muss. Sexualkunde muss mindestens sechsmal angeboten werden: einmal für Schülerinnen und Schüler zwischen dem Kindergarten und der dritten Klasse, einmal für Schülerinnen und Schüler zwischen der vierten und fünften Klasse, zweimal für Schülerinnen und Schüler zwischen der sechsten und achten Klasse und zweimal für Schülerinnen und Schüler zwischen der neunten und zwölften Klasse. Der den Schülern angebotene Lehrplan muss altersgerecht sein. Junge Schüler werden sich auf das konzentrieren, was der Gesetzentwurf "sozial-emotionales Lernen" nennt. Wenn die Schülerinnen und Schüler jedoch älter werden, wird der Sexualkundeunterricht Informationen über sexuell übertragbare Krankheiten, Gesundheitsressourcen, Kommunikationsfähigkeiten und die "Entwicklung sinnvoller Beziehungen und die Vermeidung ausbeuterischer Beziehungen" enthalten, wie es in der Gesetzesvorlage heißt.

 

Der Gesetzentwurf wurde verabschiedet. Hier ist, wie es verabschiedet wurde:

 

Wie man sieht, ist Seattle (King County) eine Brutstätte für sexuell Perverse und Pädophile, die glauben, dass die sexuelle "Erziehung" eines Kindergartenkindes zulässig sei. Genauso wie Jefferson County, bekannt für eine extreme Konzentration ehemaliger Hippies und alternativ begabter, vor allem auf der anderen Ebene, Menschen um Port Townsend. Wie Sie sehen können, lehnte das ländliche Washington, insbesondere Ost-Washington, die Kornkammer eines Bundesstaates und einer Region, diesen Wahnsinn ab. Dies ist auch, wo das wirkliche Amerika überlebt, das Land der Bedauernswerten. Es ist auch das Amerika, das schwer bewaffnet ist, und wir wissen nicht, wie die Reaktionen in den kommenden Monaten ausfallen werden, aber das Amerika, in das ich und meine Familie kamen, ist seit mindestens 15 Jahren verschwunden, und meine Aufgabe war es, zu dokumentieren, wie die Nation Selbstmord beging, indem sie Vorschriften der amerikanischen Oligarchie benutzte, die ihre Hand wirklich gut spielte und der Mehrheit Amerikas die falsche Wahl zwischen beschissen und völlig katastrophal bot. Bemerkenswerterweise war das einzige, was Trump richtig machte, die Abkoppelung von China, aber für den NYC-Immobilienbetrüger war es die Ausführung des Plans, die ziemlich scheiße war, und ich bin sicher, dass sie in Peking in der Erwartung lächeln, dass die Scharade mit der Stimmenauszählung bald vorbei ist, und sie dann die Demokratische Regierung begrüßen, die die gleiche Politik der Finanzierung der chinesischen Wirtschaft durch eine negative Handelsbilanz verfolgen würde. Erinnert euch daran:

 

US-Außenministerin Hillary Rodham Clinton möchte, dass China weiterhin in den Vereinigten Staaten investiert, weil die finanzielle Zukunft der beiden Länder eng miteinander verknüpft ist. "Ich glaube auf jeden Fall, dass die chinesische Regierung und die Zentralbank eine kluge Entscheidung treffen, indem sie weiterhin in Staatsanleihen investieren", sagte sie am Sonntag in einem Interview mit der beliebten Talkshow "One on One". "Es ist eine sichere Investition. Die Vereinigten Staaten haben einen wohlverdienten finanziellen Ruf". Um die Wirtschaft anzukurbeln, müssten die USA mehr Schulden machen, sagte sie kurz vor ihrer Abreise nach Washington. "Es wäre nicht im Interesse Chinas, wenn wir unsere Wirtschaft nicht in Gang bringen könnten", sagte Clinton. "Indem die Chinesen also weiterhin die Instrumente des amerikanischen Finanzministeriums unterstützen, erkennen sie unsere Verflechtung an. Wir werden wirklich gemeinsam aufsteigen oder fallen. Wir sitzen im gleichen Boot und rudern glücklicherweise in die gleiche Richtung.

 

Das ist wirklich wichtig, denn das ist genau das, was (wenn sie es durchsetzen) die Administration Biden, ich meine Harris, ich meine HRC, wieder verfolgen wird, während sie die antirussische Hysterie noch verstärken und dafür sorgen wird, dass die Euro-Fotzenknechte auf einer Linie liegen. Nun, das "Establishment" der demokratischen Außenpolitik ist ein Ausstellungsstück A von hochgradig ungebildeten und unprofessionellen Leuten, so dass die ganze Sache ein großes Durcheinander mit Russland sein wird. Nicht, dass Trumps Administration besser gewesen wäre, mit den Verrückten in der Größenordnung von Pompeo oder Billingslea – es ist nur ein Prozess amerikanischer "Eliten", die immer dümmer werden. Wer auch immer in den USA an die "Macht" kommt, es ändert also nur den Modus des Niedergangs, es ändert nichts an der Tatsache, dass innerhalb des völlig korrupten und dysfunktionalen Rahmens des politischen Diskurses in Amerika nichts dagegen unternommen werden konnte, und reale Daten (nicht irgendein Müll von US-Wirtschafts-"Statistiken" oder Umfragen) sprechen Bände über Amerikas schrumpfende Realwirtschaft und über die Soziopathen, wenn nicht sogar regelrechte Psychopathen, die Amerikas herrschende Klasse bilden, unabhängig von der Parteizugehörigkeit. Schauen Sie sich zum Schluss den Titel meines kommenden Buches an – er sagt alles. Ich habe schon vor Jahren alle gewarnt:

 

Dieser Prozess ist im Moment noch relativ gewaltlos, aber der Angriff auf den amerikanischen Europäismus aufgrund von manchmal gerechtfertigten historischen Missständen und gegenwärtigen Ungleichheiten nimmt nur noch an Intensität zu. Die neue rassen- und geschlechterspezifische Agenda und Beschwerdekultur hat langsam aber sicher eine alte Linke verdrängt, deren Hauptaugenmerk auf Arbeitsplätzen und Löhnen für die Mehrheit der arbeitenden Amerikaner lag, seien sie nun weiß, schwarz oder irgendeine andere Rasse oder ein anderes Geschlecht. Die alte Linke ist heute verschwunden und wird durch das ersetzt, was Steve Sailer die "Koalition der Demokraten der Randgruppen" nennt – eine Kombination von Interessengruppen, auch bekannt als Social Justice Warrior, die mit der Demokratischen Partei verbunden sind und um Ressourcen und Einfluss bei der Gestaltung der Zukunft der Vereinigten Staaten wetteifern. Es ist ein zutiefst deprimierendes Ergebnis für jeden, der das Beste, was die amerikanische Kultur in der Vergangenheit zu bieten hatte – die meisten davon europäischen Ursprungs – schätzen und lieben gelernt hat. Aber die so genannten Konservativen des Establishments in den USA sind nicht in der Lage, kritisch zu sein – sie waren diejenigen, die den oft gerechtfertigten amerikanischen Patriotismus mit einem kulturell und wirtschaftlich lähmenden Militarismus verschmolzen haben. Sie waren es auch, die weiterhin eine destruktive neoliberale, globalistische Wirtschaftsagenda vorantreiben. Und sie waren es auch, die die amerikanischen Unternehmen kontrollierten und sie auslagerten, wodurch die amerikanische Produktion und damit auch die Gewerkschaften und Arbeitsplätze geschwächt wurden. ... Vor einem solchen Hintergrund ist schwierig zu erkennen, wie dieses Vertrauen und der gegenseitige Respekt wiederhergestellt werden können. Die US-Eliten haben einfach aufgehört, wirklich kompetente Leute hervorzubringen; die USA haben sogar schon früher aufgehört, echte Staatsmänner, nicht nur Politiker, hervorzubringen. Wenn Experten versagen, so wie sie Amerika im Stich gelassen haben, weil viele von ihnen alles andere als echte Experten sind, dann übernehmen Schauspieler, Komiker, Sportler, Verschwörungstheoretiker und Demagogen in den Massenmedien ihre Stelle.

 

Es gibt also nichts wirklich Unerwartetes an dem, was jetzt mit den Vereinigten Staaten geschieht, da die Silhouetten der Zukunft Amerikas von vielen gesehen wurden, die schon seit Jahren ihren Kopf aus dem eigenen Arsch gezogen haben. Amerika ist ein radikal geteiltes Land, dem es nicht gelungen ist, sich zu einer echten Nation zusammenzuschließen, und das war von Anfang an ein Rezept für eine Katastrophe. Heute ist es ein Territorium, das mit einer Vielzahl von Menschen bevölkert ist, die kulturell, wirtschaftlich oder metaphysisch nichts gemeinsam haben, und die amerikanischen "Eliten" haben dies voll und ganz bewiesen.

 

Das Amerika, wie wir es kannten, gibt es nicht mehr, und viele verstehen das. Wenn genügend Menschen diese Tatsache begreifen, dann könnte es eine kleine Chance geben, das, was in den Vereinigten Staaten übrig geblieben ist, in eine Art funktionierenden Staat umzugestalten. Aber ich halte nicht den Atem an. Ich bin ein einfacher Mann, ich möchte nur zu meinen geliebten Wasserfällen und weiter in die Rocky Mountains fahren, in den Kleinstädten in Idaho, Montana oder im Osten Washingtons Halt machen, in einem Diner an meinem Kaffee nippen und bei meinem gebratenen Hühnchen die Schönheit der Natur und der Menschen betrachten, die eine verschwindende Rasse sind, die es im ländlichen Amerika noch gibt.

 

Das Leben hört nicht auf, es hört nie auf, und es wird weitergehen, auch wenn wir alle fort sind. Wir müssen nur dafür sorgen, dass kein Ereignis eintritt, das das Leben beendet, so dass irgendwann in der Zukunft eine Generation normaler Menschen entstehen kann. Letzte Frage: Glaube ich, dass es illegale Abstimmungen und das Abladen von Wahlzetteln gegeben hat? Absolut, aber das spielt keine Rolle, da Trump in vier Jahren nichts getan hat, außer zu twittern und sich in den Medien zu präsentieren, um sein (und unser) Land zu retten. Also, gut, dass wir ihn los sind. Lassen wir die Demokraten jetzt das erledigen, was davon übrig geblieben ist. Glaubt mir, sie werden es im großen Stil zerstören, und die GOP wird ihnen dabei helfen.


 

https://kunstler.com/clusterfuck-nation/with-or-without/

 

Mit oder ohne

 

von James Howard Kunstler, 06.11.2020

 

 

Die Matrix aus Interessen, Parteien und Menschen, die sich selbst als die „Resistance“ bezeichnen, und die vier Jahre lang vergeblich versucht haben, Donald Trump wie ein Gewölle auszuspucken, diese Matrix könnte am Ende Erfolg haben, indem sie die wundersamen Bündel an Briefwahlstimmen einsammeln, die in der zunehmenden Finsternis von Einhörnern gebracht wurden, in dieser Woche aus mathematischen Wundern nach der Wahl.

 

Die USA gingen sehenden Auges in dieses beachtliche institutionelle Versagen. Sie sind jetzt auf dem Niveau von Orten auf der Welt, wo ein Lendenschurz ein Geschäftsanzug ist und das einzige Überzeugungsinstrument eine Machete. Justizminister Barr warnte das Land schon vor Monaten wortreich, dass das Briefwahlsystem zu massivem Betrug einlädt, und so kam es. Genau wie vorhergesagt, vor aller Augen und schamlos.

 

Die „Resistance“ hat dieses Unterfangen gewagt, weil es für ihren vorangegangenen Landesverrat und ihre Straftaten keine Konsequenzen gab. Niemand wurde (und wird vermutlich nie) für die vielen Verbrechen beim Russia-Gate zur Verantwortung gezogen.

 

Die verlogene Schlampe Christine Blasey Ford kehrte mit einem schönen GoFundMe-Bündel in ihr bequemes Leben in Kalifornien zurück, nachdem sie Richter Kavanaugh diffamiert hatte.

 

Eric Ciaramella und seine UkraineGate-Komplizen, IC (Intelligence Community) Inspector General Michael Atkinson und Colonel Alexander Vindman, sahen sich noch nicht einmal einer Untersuchung wegen ihres schäbigen Plans gegenüber. Richter Emmet Sullivan weigert sich nach wie vor, der Anordnung des Bezirksgerichts von D.C .Folge zu leisten, den Fall von General Flynn abzuschließen.

 

Der Abgeordnete Adam Schiff hat nie einen Preis dafür bezahlt, dass er wissentlich gelogen hat, ebenso wenig wie The Washington Post, The New York Times, CNN und MSNBC.

 

Twitter-Gründer Jack Dorsey und Facebook-Chef Mark Zuckerberg dürfen die Nachrichten unterdrücken und die öffentliche Konversation deformieren, weil sie wichtiger sind als der Rest von uns, und sie wissen alles besser.

 

Keine Konsequenzen für diese Akteure in einem groben und schmutzigen Spiel, aber große Konsequenzen für die USA – ein nun tödlicher Verlust des Vertrauens in die essentielle Fairness des amerikanischen Lebens und jene Institutionen, die geschaffen wurden, um das zu sicherzustellen. Schande über uns, dass wir es so weit kommen ließen.

 

Mr. Trump ist ein Kämpfer, und eine Art von Kampf wird von hier aus weitergehen, aber er scheint nicht viel Hilfe zu haben, während die Wahlmühlen ihm in mehreren Swing-Staaten immer noch die Führung wegschleifen. Es ist ziemlich sicher, dass das ganze böse Geschäft auf die eine oder andere Weise vor dem Obersten Gerichtshof der USA enden wird, und vielleicht kann dort endlich ein Schlussstrich unter die unverschämte Böswilligkeit gezogen werden, die sich bei der Wahl gezeigt hat, während die Kräfte der Justiz in den Parlamentsgebäuden an die Arbeit gehen und versuchen, die Wahlkollegien zu missbrauchen. Sie werden dabei von Staatssekretären und Generalstaatsanwälten der Bundesstaaten unterstützt, die mit finanzieller Unterstützung verschiedener George-Soros-Aktivistengruppen gewählt werden. Ich bezweifle, dass der Widerstand will, dass diese Sache im Repräsentantenhaus landet, denn die seltsame Mathematik, die mit dieser Abhilfe verbunden ist, könnte Herrn Trump dort den Sieg bringen.

 

Irgendwann nach diesem Wochenende werden die Nachrichtenmedien eine Trommelwirbelkampagne starten, um die Nation davon zu überzeugen, dass der charismatische Joe Biden zum Präsidenten gewählt wurde, ganz gleich, wie ergebnislos das Resultat tatsächlich ist oder wie viele prozessuale und gerichtliche Hürden man durchlaufen muss, bevor es zu einem endgültigen Abschluss kommt. Was wäre, wenn in dieser düsteren Zeit des Rechtsstreits die Geschichte der Heldentaten der Biden-Familie bei der weltweiten Einflussnahme irgendwie wieder in die öffentliche Arena zurückkehren würde, trotz der besten Bemühungen der Nachrichten und sozialen Medien, das zu begraben? Was wäre, wenn in dieser Zeit Joe Biden selbst von Bundesanwälten als "Ziel" in der bereits eingeleiteten Untersuchung der Geldwäsche-Operation seines Sohnes Hunter und seines Bruders James im Ausland genannt würde? Es wäre schwierig, das aus den Nachrichten herauszuhalten. Was ist, wenn die Frage auftaucht, ob Joe Biden wegen dieser Gaunerei ein Risiko für die nationale Sicherheit darstellt? Wäre es ihm erlaubt, sich in der Nähe des Weißen Hauses aufzuhalten?

 

Übrigens beziehe ich mich nicht nur auf China und die Geschäfte, die Hunter im Jahr 2017 verfolgte, als Joe Biden nicht im Amt war, sondern auch auf die Ukraine 2014, während und nach der "Farbrevolution", die von John Kerrys Außenministerium mit Hilfe von George Soros' Atlantik-Rat arrangiert wurde, als Vize Joe Biden der offizielle "Weichensteller" für die US-Politik dort war und Hunter für coole $85.000 im Monat in den Vorstand von Burisma berufen wurde, ein Arrangement, das jahrelang lief und ihm Millionen einbrachte. Der Grund, weshalb die Untersuchung überhaupt eingeleitet wurde, war, dass es harte Beweise für eine Geldwäschespur der Familie Biden durch die baltischen Staaten und Zypern gibt. Und es gibt auf Hunters Laptop eine Menge harter Beweise dafür, wie all dies funktionierte. Und dann sind da noch die beiden Interviews, die der ehemalige Biden-Geschäftspartner Tony Bobulinski erst vor ein paar Wochen mit dem FBI geführt hat. Glaubt ihr, dass das alles in der Ablage verschwindet? Das würde ich nicht glauben.

 

Noch ein paar Dinge. Erstens: Was bekommt man, wenn Joe Biden und die Demokratische Partei die US-Regierung führen? Die offizielle Unterdrückung der Redefreiheit und die offizielle Verwaltung der Nachrichten? Offizielle Cancel-Kultur? Offizielle Rassenhetze und Kampfabstimmungen zur Geschlechteridentität in den Bundesbehörden? Kampagnen gegen das "weiß sein"? Endlose Lockdowns und eine neue Runde globaler Missgeschicke beim "nation building"?

 

Dann ist da noch die Frage der körperlichen und geistigen Fähigkeit von Joe Biden, im Amt zu dienen. Sogar die Demokraten verstehen, dass er wahrscheinlich zu Beginn seiner Amtszeit im Rahmen des 25. Zusatzartikels beiseite geschoben werden wird (oder vielleicht mit einem einfachen Rücktritt, wenn er das Land nicht noch einmal in Bedrängnis bringen will). Sie wussten das die ganze Zeit, das wird einem klar. Kamala Harris im Oval Office zu belassen, eine Kandidatin, die so sichtlich unbeliebt ist, dass sie vor der Iowa-Wahl aus den Vorwahlen ausgeschieden ist?

 

Und noch etwas: Wer dieses Amt ab 2021 innehat, wird mit einer überwältigenden Wirtschaftskrise konfrontiert werden. Die Ölproduktion, die zu ihrem Höhepunkt im November 2019 bei knapp 13 Millionen Barrel pro Tag lag, liegt jetzt um über 2 Millionen Barrel pro Tag niedriger und wird 2021 auf etwa 7 Millionen Barrel pro Tag sinken, was weit unter dem liegt, was wir verbrauchen. Schieferöl ist ein Flop. Es kostet zu viel, um es aus dem Boden zu holen, und die Unternehmen, die ihr Mojo in das Fracking steckten, können damit kein Geld verdienen, können ihre Kredite nicht zurückzahlen und werden keine neuen Kredite erhalten, um den Betrieb fortzusetzen. Also geht die ganze Industrie vor die Hunde. Öl ist das, was die US-Wirtschaft seit hundert Jahren gestützt hat, und es ist vorbei. Auch unser Versuch, dieses Dilemma zu kompensieren, indem wir uns auf allen Ebenen immer mehr Geld leihen, neigt sich dem Ende zu. Es wird die Anleihenmärkte, den Dollar und die Banken kaputt machen. Das ist die Essenz der langen Notlage, und wir betreten jetzt das Innere des Sturms.

 

Es wird eine ziemlich gründliche Neuordnung des Lebens in unserem Land erfordern, vor allem durch die Verringerung aller unserer Aktivitäten und die möglichst weitgehende Verlagerung der Produktionstätigkeit. Das hat absolut nichts mit Rassen- und Geschlechterfragen oder mit irgendeinem anderen ideologischen Blödsinn zu tun, der „die Linke“ seit mehr als einem Jahrzehnt beschäftigt. Sie werden sich niemals damit abfinden. Sie werden nur reagieren, indem sie hier und wahrscheinlich auch in Übersee in ihrer panischen Verzweiflung noch mehr unnötigen Unfug treiben. Ein demoralisiertes amerikanisches Volk wird endlich sehen, was für einem Irrsinn es unterworfen war, und wird sich erheben, um sich von Grund auf zu retten. Mit oder ohne ihre Regierung.


http://thesaker.is/first-comes-a-rolling-civil-war/

 

Als Erstes kommt ein Bürgerkrieg

 

von Pepe Escobar, 09.11.2020

 

 

Die massive PsyOp geht weiter. Jeder, der mit dem Transition Integrity Project (TIP) vertraut ist, wusste, dass es so kommen musste.

https://secureservercdn.net/192.169.223.13/lz3.b02.myftpupload.com/wp-content/uploads/2020/09/Preventing_a_Disrupted_Presidential_Election_and_Transition_8-3-20.2.pdf

 

In meiner Kolumne Banana-Follies habe ich mich dazu entschieden, es als eine Think Tank-Planübung darzustellen. (Anm.d.Ü.: Hier auf Deutsch: https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/banana-gaga-06-11-2020/ )

 

Es handelt sich um eine Live-Übung. Aber keiner weiß genau, wie sie enden wird.

 

Die US-Geheimdienste sind sich voll bewusst über die gut dokumentierten Fälle von Wahlbetrug. Dazu zählen:

 

 - NSA-Software, die jedes Netzwerk infiltriert, wie es Edward Snowden detailliert beschrieben hat, und die in der Lage ist, Wählerstimmen zu verändern.

https://www.armstrongeconomics.com/international-news/politics/the-cia-ability-to-hack-the-vote/

 

https://www.washingtonpost.com/world/national-security/nsa-infiltrates-links-to-yahoo-google-data-centers-worldwide-snowden-documents-say/2013/10/30/e51d661e-4166-11e3-8b74-d89d714ca4dd_story.html

 

 - Der Supercomputer namens THE HAMMER und dessen SCORECARD App, die Computer am Übergabepunkt von Wahlcomputersystemen der Bundesstaaten zu ausgelagerten Wahldaten-Zentren dritter Parteien hacken können.

https://www.worldviewweekend.com/radio/audio/brannon-howse-november-4-2020

 

 - Das Software-System DOMINION, dessen ernste Sicherheitslücken seit 2000 bekannt sind, aber immer noch in 30 Bundesstaaten verwendet wird, darunter jeder Swing-State.

https://www.americanthinker.com/blog/2020/11/in_30_states_a_computer_system_known_to_be_defective_is_tallying_votes.html

 

 - Jene mittlerweile berühmten vertikalen Sprünge zu Biden um 4 Uhr morgens am 4. November, sowohl in Michigan als auch Wisconsin (AFP hat nicht sehr überzeugend versucht, Wisconsin zu leugnen, und bei Michigan haben sie es gar nicht erst versucht:

https://factcheck.afp.com/wisconsin-vote-surge-was-not-fraud )

 

 - Mehrere Zwischenfälle mit „Dead Men Do Vote“ (Tote wählen doch“) .

 

 

Der wichtigste Spieler ist der Tiefe Staat, der darüber entscheidet, was als nächstes geschieht. Sie haben das Für und Wider abgewägt, als Kandidaten einen senilen Neokon-Kriegstreiber und möglichen Erpresser (zusammen mit seinem Sohn) mit Demenz im 2. Stadium als „Anführer der freien Welt“ zu platzieren, der aus einem Keller Wahlkampf betreibt, der nicht in der Lage ist, bei seinen Auftritten einen Parkplatz zu füllen, sekundiert von einer Person, die bei den Dem-Vorwahlen so wenig Unterstützung hatte, dass sie als Erste ausschied.

 

Die Optik, insbesondere von weiten Teilen des vom Imperium beeinflussten Südens aus gesehen, mag etwas schrecklich sein. Zwielichtige Wahlen sind ein Vorrecht von Bolivien und Weißrussland. Doch nur das Imperium ist in der Lage, eine fragwürdige Wahl zu legitimieren – vor allem in seinem eigenen Hinterhof.

 

Willkommen beim Neuen Widerstand

 

Die Republikanische Partei (GOP) befindet sich in einer sehr komfortablen Lage. Sie haben den Senat inne und könnten am Ende bis zu 12 Sitze im Repräsentantenhaus gewinnen. Sie wissen auch, dass jeder Versuch von Biden-Harris, mittels Executive Orders Gesetze zu erlassen... Konsequenzen haben wird.

 

Der Blickwinkel von Fox News/ New York Post ist besonders irritierend. Warum unterstützen sie plötzlich Biden? Weit über interne Familienstreitigkeiten hinaus, die einer Nachfolge-Saga würdig sind, machte Rupert Murdoch sehr deutlich, dass er über den Laptop aus der Hunter-Hölle jede Menge Kompromat über die Biden-Familie hat. Sie werden also tun, was immer er will. Murdoch braucht Trump nicht mehr.

 

Theoretisch braucht auch die GOP ihn nicht mehr. Ehemalige CIA-Insider versichern, dass es zwischen den GOP-Bonzen und der Biden-Harris-Gang in den Hinterzimmern ernsthafte Mauscheleien gebe. Kompromisse unter Umgehung von Trump – den die meisten GOP-Bonzen mit ganzem Herzen hassen. Der wichtigste Mann in Washington wird in der Tat der Mehrheitsführer der GOP im Senat sein, Mitch McConnell.

 

Dennoch wäre in allen sechs umstrittenen Staaten – WI, MI, PA, GA, NV und AZ – eine Neuauszählung der Stimmen absolut notwendig, um alle verbliebenen Zweifel auszuräumen. Durch Auszählung von Hand. Einem nach dem anderen. Das Justizministerium müsste sofort handeln. Das wird nicht geschehen. Nachzählungen kosten eine Menge Geld. Es gibt keine Beweise dafür, dass Team Trump – obendrein fehlt es ihm an Geld und Arbeitskräften – in der Lage sein wird, Daddy Bushs Aktivposten William Barr davon zu überzeugen, sich darauf einzulassen.

 

Während Trump schonungslos verteufelt wird, weil es "eine Flut von Fehlinformationen" verbreitet und "versucht, die Legitimität der US-Wahl zu untergraben", haben die Mainstream-Medien und Big Tech einen Gewinner erklärt – ein klassischer Fall von Vorprogrammierung der Schafsherde.

(Anm.d.Ü.: Zerohedge 11.11.2020: MSNBC: „Dies könnte die sauberste Wahl sein, die wir je hatten.“)

 

Doch was wirklich zählt, ist der Buchstabe des Gesetzes. Die Gesetzgeber der Bundesstaaten entscheiden, wessen Wahlmänner in das Wahlkollegium gehen, um den Präsidenten zu ernennen.

 

Hier ist es – Artikel II, Abschnitt 1, Paragraph 2: Jeder Staat ernennt die Wahlmänner "auf eine Weise, wie sie die Legislative des Staates bestimmt".

 

Dies hat also nichts mit Gouverneuren zu tun, ganz zu schweigen von den Medien. Es obliegt den Gesetzgebern der GOP-Staaten, entsprechend zu handeln. Das Drama kann sich über Wochen hinziehen. Der erste Schritt des Wahlkollegiumsverfahrens findet am 14. Dezember statt. Die endgültige Entscheidung wird erst Anfang Januar fallen.

 

Währenddessen verbreitet sich das Gerede von einer Neuen Widerstandsbewegung wie ein Lauffeuer.

 

Der Trumpismus ist mit mehr als 71 Millionen Stimmen als Massenbewegung fest etabliert. Niemand in der GOP verfügt über diese Art von Beliebtheit beim Volk. Wenn die Republikanische Partei den Trumpismus beiseite schiebt, kann sie auch gleich Harakiri begehen.

 

Was also werden die Bedauernswerten tun?

 

Der stets unentbehrliche Alastair Crooke trifft in einem kraftvollen Essay den Nagel auf den Kopf: Trump ist der Präsident von Rot-Amerika. Und je nachdem, wie sich die inszenierte (Aus)Wahl-Tragikomödie als Nächstes entwickelt, werden die Bedauernswerten („deplorables“) zwangsläufig zu den Unregierbaren.

https://www.zerohedge.com/political/gridlock-biden-may-or-may-not-win-trump-remains-president-red-america

 

Crooke verweist auf eine entscheidende Parallele, die vom Historiker Mike Vlahos heraufbeschworen wurde, der zeigt, wie die aktuelle amerikanische Saga das antike Rom im letzten Jahrhundert der Republik widerspiegelt und die römische Elite gegen die Populares – die heute vom roten (Trumpschen) Amerika repräsentiert werden – antreten lässt:

 

"Dies war eine neue Welt, in der die Großgrundbesitzer mit ihren Latifundien [die Sklavenlandquelle des Reichtums], die die 'Großen Männer' waren, die die verschiedenen Fraktionen in den Bürgerkriegen angeführt hatten, zu den senatorischen Archonen wurden, die das römische Leben in den nächsten fünf Jahrhunderten beherrschten – während das Volk, die Populares, zu einem passiven – nicht hilflosen – aber allgemein abhängigen und nicht teilnehmenden Element der römischen Regierung zermalmt wurde: Dies schwächte das kreative Leben Roms und führte schließlich dazu, dass es auseinanderbrach.“

 

So sehr die Dem-Maschine es auch gewollt hatte, Trump ist noch nicht Kaiser Cäsar Augustus, den die Griechen Autokrator nannten, sondern ein De-facto-Monarch. Der amerikanische Augustus, Tiberius und vor allem Caligula sind noch weiter entfernt. Er wird mit Sicherheit ein gütiger, humanitärer Imperialist sein.

 

Was wird das imperiale Großkapital in der Zwischenzeit tun?

 

Der Westen, und insbesondere das amerikanische Rom, befindet sich am Rande eines doppelten Abgrunds: der schlimmsten wirtschaftlichen Depression aller Zeiten, gepaart mit drohenden, unzähligen, unkontrollierbaren Explosionen sozialer Wut.

 

Deshalb argumentiert der Tiefe Staat, dass mit Biden – oder eher früher als später mit der Obersten Shakti und Oberbefehlshaberin Maa Durga Kamala – der Weg zum Davoser Great Reset glatter wird. Denn um die Schachfiguren zurückzusetzen, muss zunächst das Schachbrett umgestoßen werden. Dies wird ein Schritt über den DARK WINTER hinaus sein – was nicht zufällig durch Bidens eigenes Teleprompter-Ablesen bei der abschließenden Präsidentschaftsdebatte hervorgerufen wurde.

https://www.centerforhealthsecurity.org/our-work/events-archive/2001_dark-winter/Dark%20Winter%20Script.pdf

 

(Anm.d.Ü.: Söder lässt sich da nicht lumpen...)

 

Das Skript kommt dem Lock Step der Rockefelller Foundation von 2010 bedrohlich nahe.

https://wikispooks.com/wiki/Lock_Step

 

In der Zwischenzeit wird Plan B im Bereitschafts-Modus gehalten: die Charakterzüge eines globalen Amoklaufs, der sich auf die Einflusssphäre des "bösartigen" Russlands konzentriert, um eine "wiederbelebte" NATO und den militärisch-industriellen Komplex zu befriedigen, der den jetzt von den Medien ernannten Präsidenten überhaupt erst ausgewählt hat, weil er nichts weiter als ein formbarer Pappkamerad ist.

 

(Anm.d.Ü.: Zerohedge 11.11.2020: „NATO verkündet, dass Bidens Weißes Haus endlich das 'aggressive Russland' konfrontieren wird“

https://www.zerohedge.com/geopolitical/nato-declares-biden-white-house-will-finally-confront-assertive-russia )


 

http://thesaker.is/this-is-absolutely-amazing-the-eu-leaders-follow-the-ziomedias-lead-and-declare-biden-the-winner/

 

Das ist echt unglaublich: Die EU-Führer folgen den US-Medien und erklären Biden zum Sieger!

 

Vom Saker, 07.11.2020

 

 

 

Liebe Freunde,

 

als ich das sah, konnte ich meinen Augen kaum trauen: „Europäische Führer gratulieren Joe Biden, nachdem Medien-Auszählungen ihn zum Sieger der US-Präsidentschaftswahl erklärt haben.“

 

 

Das ist wirklich einmalig: ausländische Führer verkünden nach einer US-Wahl einen Sieger, noch BEVOR das Abstimmungsergebnis vor US-Gerichten bestätigt wurde!!! Da rede noch einer von „Einmischung in US-Wahlen“ – das ist echt das Allerletzte!

 

Ja, ich weiß, diese EU-Schafsköpfe haben auch Guaidó und Tichanowskaya zu Siegern erklärt. Aber seien wir hier realistisch: Es ist eine Sache, in kleinen und extrem schwachen Ländern irgendeinen Sieger zu verkünden, aber ganz was anderes, das mit der angeblich einzigen Hypermacht und dem Planetaren Hegemon zu tun.

 

Wow! Einfach wow!

 

Man fragt sich, was der Sinn dieser Aussagen ist, und ich denke, die Antwort ist offensichtlich: Maximalen Druck auf die Richter am Obersten US-Gericht (USSC) auszuüben, damit sie die vollendete Tatsache akzeptieren (was natürlich weder „vollendet“ noch eine „Tatsache“ ist, aber was soll's!)

 

Schon allein die Tatsache, dass der Tiefe US-Staat die Macht besitzt, die EU-Führer in eine so offenkundige Einmischung zu treiben, ist der beste Beweis, dass es im Westen keine echten Demokratien gibt – wir haben es ganz einfach mit einer transnationalen Plutokratie zu tun.

 

Fazit: Der Kampf um die Befreiung des Westens vor dieser Bande korrupter Größenwahnsinniger geht jetzt los. Ja, derzeit schaut der Widerstand im Westen sehr schwach aus, armselig organisiert und sogar sehr korrupt (man denke nur daran, wie korrupt die Republikanische Partei ist!). Aber wer mit der dialektischen Analyse Hegels vertraut ist, wird sofort erkennen, dass dies eine instabile Lage ist, die nicht andauern kann und wird.

 

The Saker

 

 *

 

 

http://thesaker.is/statement-from-president-donald-j-trump/

 

Stellungnahme von Präsident Trump

7. November 2020

 

"Wir alle wissen, warum Joe Biden sich voreilig fälschlicherweise als Sieger ausgibt und warum seine Medienverbündeten so sehr versuchen, ihm zu helfen: Sie wollen nicht, dass die Wahrheit ans Licht kommt. Die einfache Tatsache ist, dass diese Wahl noch lange nicht vorbei ist. Joe Biden ist nicht als Sieger irgendeines Bundesstaates bestätigt worden, ganz zu schweigen von den stark umkämpften Staaten, die auf verpflichtende Neuauszählungen zusteuern, oder Staaten, in denen unsere Kampagne gültige und legitime rechtliche Anfechtungen hat, die den endgültigen Sieger bestimmen könnten. In Pennsylvania zum Beispiel wurde unseren Rechtsbeobachtern kein sinnvoller Zugang gewährt, um den Auszählungsprozess zu beobachten. Juristische Stimmen entscheiden darüber, wer Präsident ist, und nicht die Nachrichtenmedien.“

 

"Ab Montag wird unsere Kampagne damit beginnen, unseren Fall vor Gericht zu verfolgen, um sicherzustellen, dass die Wahlgesetze in vollem Umfang eingehalten werden und der rechtmäßige Gewinner seinen Sitz erhält. Das amerikanische Volk hat ein Recht auf eine ehrliche Wahl: Das bedeutet, dass alle legalen Stimmzettel ausgezählt und keine illegalen Stimmzettel ausgezählt werden. Dies ist der einzige Weg, um sicherzustellen, dass die Öffentlichkeit volles Vertrauen in unsere Wahl hat. Es bleibt schockierend, dass die Biden-Kampagne sich weigert, diesem Grundprinzip zuzustimmen und will, dass die Stimmzettel ausgezählt werden, auch wenn sie gefälscht, fabriziert oder von nicht wwsahlberechtigten oder verstorbenen Wählern abgegeben wurden. Nur eine Partei, die sich an Fehlverhalten beteiligt, würde unrechtmäßig Beobachter aus dem Auszählungsraum fernhalten – und dann vor Gericht darum kämpfen, ihnen den Zugang zu verwehren.“

 

"Was also verbirgt Biden? Ich werde nicht ruhen, bis das amerikanische Volk die ehrliche Stimmenauszählung hat, die es verdient und die die Demokratie verlangt.“

 

- Präsident Donald J. Trump

 

 

http://thesaker.is/ask-yourself-the-crucial-question-why/

 

Stellt euch die entscheidende Frage... Warum?

 

Vom Saker, 07.11.2020

 

 

Warum zensieren US-Nachrichtensender eine Pressekonferenz eines Präsidenten der Vereinigten Staaten?

 

Warum verspüren Technikgiganten das Bedürfnis, die Tweets von Trump zu zensieren?

 

Warum durften in wichtigen Dem-Staaten die GOP-Beobachter nicht richtig beobachten?

 

Warum haben die Dems eine Gegenklage eingereicht, nur um zu versuchen, die GOP-Beobachter daran zu hindern, die Auszählung der Stimmzettel zu beobachten?

 

Warum erklären die Medienkonglomerate alle Biden zum Sieger, obwohl sie alle genau wissen, dass dies falsch ist (nur die Gerichte können einen Sieger erklären)?

 

Warum stand FoxNews während der ganzen Woche an der Spitze des Anti-Trump-Jubels?

 

Warum ist es so, dass der tiefe US-Staat die EU-Führer braucht, damit die plötzlich alle Biden zu einem Sieg gratulieren?

 

 

Denkt daran, was als Nächstes kommt: Klagen vor Staats- und Bundesgerichten, nicht wahr?

 

WENN die Dems zuversichtlich wären, dass die Trump-Kampagne keinen Erfolg hat, warum sich dann nicht einfach entspannen, abwarten und schauen, wie die Gerichte die Petitionen der Trump-Kampagne ablehnen?

 

Aber nein, stattdessen verhalten sie sich genau so, als hätten sie alle Angst, dass die Gerichte etwas tun könnten, was den Sieg der Biden-Kampagne gefährden würde!

 

Allein die Tatsache, dass eine solche extreme Eile und solch unwiderrufliche Erklärungen notwendig sind, kann nur durch die Angst der Dems erklärt werden, dass etwas bei ihren Putschplänen schief gehen könnte. Und immerhin heißt es, dass Giuliani in seiner Karriere über 4.000 Prozesse gewonnen haben soll, und er würde auch mir Angst machen :-)

 

In gewisser Weise könnten wir also den massiven Vorstoß der Dems, vor dem Gericht der öffentlichen Meinung zu gewinnen, als ein deutliches Zeichen dafür ansehen, dass sie viel mehr Angst vor einem richtigen Gericht haben.

 

Gut so.

 

Werden sie Erfolg haben? Ja, wahrscheinlich wird Trumps "Gesamtmacht" von der Macht der Multimilliarden-Dollar-Interessen, die ihre ganze "Propaganda-Feuerkraft" einsetzen, um das Problem zu lösen, bevor die Gerichte dazu kommen, in den Schatten gestellt.

 

Ein weiterer Beweis dafür, dass die Dems überhaupt keine Demokraten sind, sondern eine völlig unmoralische Bande aus USA hassenden Schlurken, die bereit sind, ihr eigenes Land zu zerstören, um jeden Außenseiter, ob gut oder schlecht, zu besiegen, der es wagt, sie herauszufordern. Sie erinnern mich sehr an Kerenski und seine eigene Bande aus freimaurerischen Plutokraten.

 

Doch solange wir nicht tatsächlich sehen, dass auch der US-Supreme Court bereit ist, das Volk der USA zu verraten, können wir immer noch ein klitzekleines Gefühl der Hoffnung in unseren Herzen bewahren.

 

Aber wir sollten uns jetzt alle besser auf das Schlimmste vorbereiten, denn wenn der US-Supreme Court ebenfalls nachgibt, wird es das Ende der Vereinigten Staaten sein, so wie wir sie kennen.

 

 

 

The Saker

 


 

http://thesaker.is/banana-follies-the-mother-of-all-color-revolutions/

 

Banana-Gaga: Die Mutter aller Farbrevolutionen

 

von Pepe Escobar, 06.11.2020

 

 

Aus einer großen Denkfabrik der imperialen Lande sickerte eine Planübung zu einer perfekten, einheimischen Farbrevolution durch, Codename „Blau“. In diesem Think-Tank wurde auch als erstes der Begriff „Farbrevolution“ erdacht.

 

Nicht alle hier veröffentlichten Informationen über das Planspiel „Blau“ wurden freigegeben. Das könnte durchaus eine harte Reaktion des Tiefen Staates hervorrufen, auch wenn von einer Gruppe namens Transition Integrity Project bereits ein ähnliches Szenario durchgespielt wurde.

 

Beide Szenarien sollten sich als vorausschauende Programmierung erweisen – wobei der Deep State die Öffentlichkeit im Voraus darauf vorbereitet, wie sich die Dinge genau abspielen werden.

 

Nach den Standardregeln des Drehbuchs für Farbrevolutionen beginnen sie in der Regel in der Hauptstadt eines Nationalstaates X während einer Wahlkampfsaison, wobei um die Freiheit kämpfende „Rebellen" volle nationale und internationale Medienunterstützung genießen.

 

Bei „Blau“ handelt es sich um eine Präsidentschaftswahl innerhalb des Hegemons. In der Spielübung wurde der amtierende Präsident mit dem Codenamen „Clown“ rot markiert. Der Herausforderer mit dem Codenamen „Leichnam“ wurde blau markiert.

 

Blau“ – die Übung – ging eine Stufe weiter, denn im Vergleich zu den Vorgängern war der Ausgangspunkt nicht ein bloßer Aufstand, sondern eine Pandemie. Nicht irgendeine Pandemie, sondern eine wirklich ernste, hoffnungslos schlimme globale Pandemie mit einer explosiven Infektionssterblichkeitsrate von weniger als 1%.

 

Durch einen glücklichen Zufall ermöglichte die tödliche Pandemie den Betreibern der blauen Partei, Briefwahl als das sicherste und sozial distanzierteste Abstimmungsverfahren zu bezeichnen.

 

Dies war verbunden mit einer Serie von Umfragen, die einen fast unvermeidlichen Wahlsieg der Blauen vorhersagten – sogar eine Blaue Welle.

 

Die Prämisse ist einfach: die Wirtschaft zu Fall bringen und einem amtierenden Präsidenten, dessen erklärte Aufgabe es ist, eine boomende Wirtschaft voranzutreiben, die Luft abzulassen. Gleichzeitig muss die öffentliche Meinung davon überzeugt werden, dass es ein Gesundheitsrisiko ist, tatsächlich zur Wahl zu gehen.

 

Der Spielausschuss der Blauen geht kein Risiko ein und kündigt öffentlich an, dass man jedes Ergebnis anfechten würde, das dem fertig verpackten Ergebnis widerspricht: der endgültige Sieg der Blauen in einem schrulligen, anachronistischen, gegen die direkte Demokratie gerichteten Gremium namens "Wahlkollegium".

 

Wenn Rot irgendwie gewinnt, würde Blau warten, bis jede Stimme ausgezählt und ordnungsgemäß vor Gericht durch jede Instanz getrieben worden ist. Unter Berufung auf massive Medienunterstützung und Social-Media-Marketing, das bis zur Sättigung vorangetrieben wird, verkündet Blau, dass Rot "unter keinen Umständen" den Sieg erklären dürfe.

 

Countdown zur magischen Abstimmung

 

Der Wahltag kommt. Die Auszählung der Stimmen läuft reibungslos – Auszählung der Briefwahlstimmen, Auszählung am Wahltag, minutengenaue Auszählung – aber die meisten Stimmen werden zugunsten der Roten ausgezählt, vor allem in drei Staaten, die für die Übernahme der Präsidentschaft immer entscheidend sind. Rot ist auch in den so genannten "Swing-Staaten" führend.

 

Doch dann, als ein Fernsehsender vorzeitig einen vermeintlich sicheren roten Staat für Blau ausruft, stoppt die Stimmenauszählung in den großen städtischen Gebieten in den wichtigsten Swing-Staaten mit blauen Gouverneuren vor Mitternacht, mit Rot in Führung liegend.

 

Die blauen Spieler hören mit der Auszählung auf, um zu prüfen, ob ihr Szenario für einen Sieg der Blauen ohne Briefwahlzettel auskommen kann. Ihr bevorzugter Mechanismus besteht darin, den "Willen des Volkes" herzustellen, indem sie eine Illusion von Fairness aufrecht erhalten.

 

Dennoch können sie sich – Plan B – immer auf urbane Briefwahlzettel verlassen, sie heiß und kalt anzapfen, bis Blau in zwei besonders wichtigen Swing-Staaten, die Rot bei einer früheren Wahl erobert hatte, vorbeizieht.

 

Und genau das passiert. Ab 2 Uhr morgens und später in der Nacht kommen eine Reihe "magischer" Stimmen in diesen beiden Schlüsselstaaten herein. Die plötzliche, vertikal nach oben gerichtete "Anpassung" umfasst den Fall eines Stapels von mehr als 130.000 pro-Blau-Stimmen, die in einem Bezirk zusammen mit nicht einer einzigen pro-Rot-Stimme abgegeben wurden – ein statistisches Wunder von Heilig-Geist-Ausmaßen.

 

 

Das Füllen der Wahlurnen ist ein typischer Betrug, der bei der Deklination der Farbrevolutionen in Bananenrepubliken angewandt wird. Die blauen Spieler benutzen jene bewährte Methode, die auf dem Goldterminmarkt angewandt wird, wenn ein plötzlicher Fall von Leerverkäufen den Goldpreis nach unten treibt und so den US-Dollar schützt.

 

Die blauen Spieler wetten darauf, dass die konforme Allianz aus Mainstream-Medien und Big Tech nicht in Frage stellen wird, dass die Abstimmung aus heiterem Himmel mit einer Marge von 2 zu 3 oder 3 zu 4 in Richtung Blau gehen würde.

 

Sie wetten darauf, dass nicht in Frage gestellt wird, wie sich ein positiver Wahltrend von 2% bis 5% zugunsten von Rot in einigen wenigen Staaten bis etwa 4 Uhr morgens in einen Trend von 0,5% bis 1,4% zugunsten von Blau verwandelt.

 

Und dass diese Diskrepanz in zwei Swing-Staaten fast gleichzeitig auftritt.

 

Und dass einige Bezirke mehr Präsidentschaftsstimmen abgeben, als sie Wähler registriert haben.

 

Und dass in den Swing-Staaten die Zahl der zusätzlichen, geheimnisvollen Stimmen für Blau die Zahl der Stimmen für die Senatskandidaten in diesen Staaten bei weitem übersteigt, obwohl die Aufzeichnungen zeigen, dass die Gesamtzahl der abgegebenen Stimmen traditionell sehr gering ist.

 

Und dass die Wahlbeteiligung in einem dieser Staaten soll 89,25% betragen soll.

 

Am Tag nach dem Wahltag gibt es vage Erklärungen, dass es sich bei einem der möglichen Stimmhaufen nur um einen "Schreibfehler" gehandelt habe, während es in einem anderen umstrittenen Staat keine Rechtfertigung für die Annahme von Stimmzetteln ohne Poststempel gibt.

 

Die blauen Spieler entspannen sich, weil die Allianz aus Mainstream-Medien/Big Tech jede einzelne Beschwerde als "Verschwörungstheorie" zermalmt.

 

Die rote Gegenrevolution

 

Die beiden Präsidentschaftskandidaten sind für ihre eigene Sache nicht gerade hilfreich.

 

Codename „Leichnam“ hatte in einem Freudschen Versprecher enthüllt, dass seine Partei das umfangreichste und "vielfältigste" Betrugsschema aller Zeiten in die Wege geleitet hatte.

 

Nicht nur „Leichnam“ steht kurz davor, wegen eines zwielichtigen computerbezogenen Datenbank untersucht zu werden. Er ist ein Demenzpatient im Stadium 2 mit einem rasch zerbröselnden Profil – gerade noch funktionsfähig gehalten durch Medikamente, die nicht verhindern können, dass sich sein Verstand langsam abschaltet.

 

Codename „Clown“ geht, seinem Instinkt getreu, vorbeugend vor und erklärt die ganze Wahl für einen Betrug, ohne jedoch einen eindeutigen Beweis anzubieten. Er wird von den Mainstream-Medien und der Big-Tech-Allianz gebührend vorgeführt, weil er "falsche Behauptungen" verbreitet.

 

All dies geschieht, während eine gerissene, alte und verbitterte Spielerin nicht nur erklärt hat, dass das einzig zulässige Szenario ein Sieg der Blauen sei. Sie hat sich bereits für einen Top-Security Job positioniert.

 

Blau spekuliert auch damit, dass Rot sofort einen zielstrebigen Weg einschlagen würde: eine Armee von Anwälten zusammenstellen, die Zugang zu jeder Wählerregistrierungsliste verlangen, um jeden einzelnen Stimmzettel zu säubern, zu überprüfen und zu verifizieren, de facto eine kriminaltechnische Analyse.

 

Dennoch kann Blau nicht vorhersehen, wie viele gefälschte Stimmzettel bei der Neuauszählung aufgedeckt werden.

 

Während „Leichnam“ kurz davor steht, den Sieg zu verkünden, blickt „Clown“ auf das lange Spiel, das bis zum Obersten Gerichtshof gehen wird.

 

Die Rote Maschine hatte es bereits durchgespielt – denn sie wusste genau, wie Operation Blau vorgehen würde.

 

Die Rote Konterrevolution hat das Potenzial, Blau strategisch Schachmatt zu setzen.

 

Es handelt sich um einen dreigleisigen Angriff – wobei Rot den Justizausschuss, den Senat und den Generalstaatsanwalt einsetzt, die alle bis zum Tag der Amtseinführung unter dem Kommando von Codename „Clown“ geführt werden. Das Endspiel nach einem erbitterten Rechtsstreit ist die Niederlage von Blau.

 

Die Top-Operateure von Rot haben die Möglichkeit, auf Ersuchen des Justizausschusses eine Senatskommission oder einen Sonderberater einzusetzen, der vom Justizministerium zu Ermittlungen gegen „Leichnam“ ernannt wird.

 

In der Zwischenzeit sind zwei Wahlkollegiums-Abstimmungen im Abstand von einem Monat erforderlich, um den Gewinner der Präsidentschaft zu bestätigen.

 

Diese Abstimmungen werden mitten in einer und vielleicht zwei Untersuchungen stattfinden, die sich auf den „Leichnam“ konzentrieren. Jeder Staat, der im Wahlkollegium vertreten ist, kann gegen die Ernennung von „Leichnam“ Einspruch erheben, wenn gegen ihn ermittelt wird; in diesem Fall ist es für diesen Staat illegal, seinen Wahlmännern zu gestatten, die Präsidentschaftsergebnisse des Bundesstaates zu bestätigen.

 

Nach dem 25. Zusatzartikel kann „Leichnam“ aufgrund seines irreversiblen geistigen Verfalls sogar von seiner eigenen Partei abgesetzt werden.

 

Das daraus resultierende Chaos müsste vom Rot tendierenden Obersten Gerichtshof aufgelöst werden. Nicht gerade das von Blau favorisierte Ergebnis.

 

Das Haus gewinnt immer

 

Der Kern der Sache ist, dass dieses Think-Tank-Spiel sowohl Rot als auch Blau übertrifft. Es dreht sich alles um das Endspiel des Deep State.

 

Es gibt nichts Besseres als eine massive PsyOp, eingebettet in ein WWE-Spektakel im Zeichen von "Divide and Rule" (Teile und herrsche), um den Mob gegen den Mob aufzuhetzen, wobei die Hälfte des Mobs gegen das rebelliert, was sie als eine illegitime Regierung wahrnehmen. Die 0,00001% betrachten das nicht nur metaphorische Gemetzel bequem von oben.

 

Auch wenn der Tiefe Staat mit seinen blauen Lakaien niemals zugelassen hätte, dass sich Codename "Clown" durchsetzt, könnte auch hier wieder das innenpolitische „Teile und herrsche“ als das am wenigsten katastrophale Ergebnis für die Welt insgesamt angesehen werden.

 

Theoretisch lenkt ein Bürgerkriegskontext den Tiefen Staat davon ab, weitere Breitengrade des globalen Südens in eine dystopische "Demokratie"-Scharade zu bombardieren, so wie es derzeit durchgesetzt wird.

 

Und doch könnte ein innerstaatlicher Stillstand des chaotischen Imperiums durchaus weitere ausländische Abenteuer als notwendige Ablenkung fördern, um den Raum zusammenzuhalten.

 

Und das ist das Schöne an Planübung „Blau“: Die Bank gewinnt, so oder so.


 

https://caitlinjohnstone.com/2020/11/06/dont-fool-yourself-your-biden-vote-was-not-a-vote-against-fascism/

 

Macht euch nichts vor: Eure Stimme für Biden war keine „Stimme gegen Faschismus“

 

von Caitlin Johnstone, 06.11.2020

 

 

Nun, die Schlacht nach der Wahl tobt weiter, wobei die Demokraten ausflippen, dass Trump gewaltsam im Amt bleiben wird (Spoiler: das wird er nicht, er wird sein Amt friedlich verlassen, wie seine Vorgänger) und die Republikaner ausflippen, dass Biden sie dem Kommunismus unterwerfen wird (Spoiler: das wird er nicht, er wird euch dem imperialistischen Neoliberalismus im Endstadium unterwerfen, wie alle anderen auch).

Es gibt auf beiden Seiten Vorwürfe von Betrug und Schwindelei, und im Moment weiß ich ehrlich gesagt nicht, wie ich mich um irgendetwas davon kümmern soll. Was soll ich denn sagen? "Oh nein, Sie meinen, die gefälschte Wahl für zwei falsche Kandidaten ist wirklich gefälscht?" Eine korporative Kriegshure ist so gut wie die andere. Von mir aus kann Raytheon den Sieger auswählen.

Die Angst ist nach wie vor groß, und die Massenmedien geben sich alle Mühe, die Ängste vor zivilen Unruhen hochzuspielen, während im ganzen Land Proteste und Gegenproteste ausbrechen. Ich möchte nur wiederholen, was ich bereits vor der Wahl gesagt habe: Jegliche Gewalt, so wie sie sich in dieser Sache entfaltet, wird nur den Mächtigen zugute kommen, wird zur Rechtfertigung autoritärer Agenden eingesetzt werden, die den Mächtigen dienen, und wird aller Wahrscheinlichkeit nach von den Mächtigen angezettelt. Es gibt Situationen, in denen man argumentieren kann, dass eine intelligente Anwendung von Gewalt durch die Bürger gute Ergebnisse haben könnte. Aber dafür zu sterben, welcher Oligarchenkumpel regieren darf, das gehört nicht dazu. Bitte seid klug und passt auf euch auf.

 

 

Damit ist die Wahl selbst nun vorbei. Das bedeutet, dass die Lügen, die sich die Menschen der wahren politischen Linken eingeredet haben, um sich für eine schmerzhafte Biden-Abstimmung zu psychiatrisieren, nun ausgemerzt werden müssen. "Ich habe gegen den Faschismus gestimmt" ist ein gängiges Mantra, das ich in letzter Zeit in den sozialen Medien gesehen habe, und das ist eine dieser Lügen.

Ich verstehe, dass sich amerikanische Linke alle möglichen Argumente für ihre Entscheidung ausdenken mussten, um bei der Wahl eines rechten autoritären Kriegstreibers mitzuhelfen, mit dem sie ideologisch nichts gemeinsam haben. Und um es klar zu sagen: Ich bin nicht daran interessiert, ihnen zu sagen, dass sie damit Unrecht haben. Ich kann keinem Amerikaner vorwerfen, wie auch immer er sich entscheidet, sich mit einem grundlegend kaputten System zu verbinden, und ich bin nicht hier, um jemanden wegen seiner Wahl zu beschimpfen.

Aber lasst uns hier klarstellen: Es gibt keine legitime Grundlage für die Behauptung, dass eure Abstimmung für Biden eine "Abstimmung gegen den Faschismus" war. Man kann behaupten, dass es ein Votum gegen das war, was einer als eine gefährlichere Wiederholung des Faschismus ansah, aber man kann echt nicht behaupten, dass das Votum für einen lebenslang mörderischen Autoritären (Anm.d.Ü.: für Joe Biden) ein Votum gegen den Faschismus war.

Dies ist eine sehr wichtige Unterscheidung, über die sich jeder im Klaren sein sollte. Denn die Wiederholung des Mantra, dass man "gegen den Faschismus gestimmt" hätte, indem man für Biden gestimmt hat, kann die Leute zu der sehr falschen Perspektive führen, dass der US-Präsident keine faschistische Politik mehr vorantreibt, die mit Zähnen und Klauen bekämpft werden muss. Wenn man sich einredet, dass man gegen den Faschismus gestimmt habe, dann lügt man sich selbst in einen Zustand zukünftiger Selbstgefälligkeit.

 

Hier ist die landesweite Rede von 1989 von Senator Joe Biden, in der er Präsident Bush 41 wegen dessen Laxheit gegenüber Verbrechen und Drogen angriff, und er verlangte mehr Strafverfolgung und Haftstrafen für Drogenhändler und „User“: das führte nicht nur zum Crime Bill von 1994, sondern zu einer riesigen Eskalation des Kriegs gegen Drogen und zum Gefängnisstaat“ – Glenn Greenwald (@ggreenwald), 22. Januar 2019

https://twitter.com/ggreenwald/status/1087514447458062336

 

Es ist immerhin derselbe Joe Biden, der so kriegerisch ist, dass er die unverzeihliche Irak-Invasion nicht nur unterstützt hat, sondern eine führende Rolle dabei spielte, sie aktiv zu verwirklichen. Der das berüchtigte Kriminalgesetz von 1994 verabschiedete, das dazu beitrug, die Zahl der US-Gefangenen auf ein Niveau zu heben, das nirgendwo sonst auf der Welt zu beobachten ist. Der eine Karriere daraus machte, Republikaner anzugreifen, weil sie nicht hart genug gegen Drogenkonsum und Kriminalität vorgegangen waren. Der den Ruhm dafür einheimste, den Text des Orwellschen Patriot Act verfasst zu haben, Jahre bevor dieses Gesetz verabschiedet wurde, als er versuchte, die gleichen Maßnahmen zu verabschieden, als alle anderen solche autoritären Überschreitungen entsetzlich fanden. Der den WikiLeaks-Gründer Julian Assange als "High-Tech-Terroristen" bezeichnete. Der den Rassismus zu jeder Zeit schamlos ausgenutzt hat, um seine politische Karriere voranzutreiben.

All die hässlichen Dinge, die während der Trump-Administration geschehen sind, werden auch während der Biden-Administration weiter geschehen. Weiße rassistische Gruppen, grausame Behandlung von Immigranten ohne Papiere, Angriffe gegen die politische Linke sowohl zu Hause als auch in der ganzen Welt. Krieg, Unterdrückung, Ausbeutung und Strenge zum Wohle der Reichen und Apathie gegenüber allen anderen, verdammt, sogar gegen die unausstehlichen Tweets von Donald Trump. All das wird weitergehen; alles, was sich mit der Wahl Bidens ändert, ist, dass einige Teile davon möglicherweise nicht so schlimm sein werden.

Es nützt also niemandem, zu behaupten, dass der Faschismus durch das, was wahrscheinlich Bidens spätere Amtseinführung werden wird, besiegt worden ist. Bestenfalls hat er wohl einen kleinen Rückschlag erlitten. Die Biden-Regierung wird weiterhin jede Nation angreifen, die ihre autoritären Dekrete missachtet. Sie werden ihre reaktionären Angriffe auf den sozialistischen Fortschritt im globalen Süden und in China fortsetzen, sie werden weiterhin Schwarze und Braune ermorden, die zufällig in geostrategisch wertvollen Regionen in Übersee leben, sie werden weiterhin autoritäre Überwachungsmaßnahmen im Inland vorantreiben, sie werden weiterhin den US-Polizeistaat militarisieren und ausweiten und sie werden weiterhin den Machtlosen den Stiefel in den Nacken drücken zum Wohle der Mächtigen, genau wie es die Trump-Regierung getan hat.

Wenn ihr für Biden gestimmt habt, gut. Nun tut das, wovon ihr wisst, dass es richtig ist, und fangt an, dem neuen Oberhaupt des faschistischen Imperiums Kontra zu geben.

 


 

http://charleshughsmith.blogspot.com/2020/11/what-we-dont-elect-matters-most-central.html

 

Was wir nicht wählen (dürfen), das ist am wichtigsten:

Das Zentralbankwesen und die Permanente Regierung

 

von Charles Hugh Smith, 04.11.2020

 

 

Wenn wir unsere Augen von der Wahlschlacht auf dem blutgetränkten Sand im Kolosseum abwenden und hinter den Vorhang schauen, dann sehen wir, dass die entscheidenden Kräfte nicht gewählt sind: Unsere Federal Reserve, die im Besitz einiger großer Banken ist und von einer Handvoll Technokraten geführt wird, und der enorme Nationale Sicherheitsstaat, auch bekannt als die Permanente Regierung. Diese Einheiten betreiben das Imperium, das zur Unterhaltung und Ablenkung der Öffentlichkeit die Wahlkampfspiele abhält.

 

Die Regierungsmaschinerie, die von gewählten Repräsentanten kontrolliert wird, ist bei dem, was sie tun und was sie nicht tun darf, strikt limitiert. Sie kann nichts dagegen unternehmen, die Entwertung der Währung aufzuhalten, die völlig vom Politbüro der Fed kontrolliert wird. Und sie kann auch nicht viel tun um das imperiale Projekt einzugrenzen, außer hie und da etwas Wohlfühl-Propaganda.

 

Der Präsident besitzt umfassende Befugnisse, aber selbst der Präsident ist machtlos, die Entwertung der Währung und die Bereicherung der Banker, Finanziers, Konzerne usw. aufzuhalten, die die Wahlkampagnen der Gladiatoren – sorry, der Politiker finanzieren.

 

Wenn wir den Begriff Tiefer Staat beiseite legen und es einfach die nicht gewählte Maschinerie des Regierungswesens (Permanente Regierung) nennen, dann bekommen wir ein schärferes Bild von dessen Ausmaß und Macht. Präsidenten, Senatoren und Repräsentanten kommen und gehen, aber die Maschinerie des Imperiums läuft weiter, Jahrzehnt für Jahrzehnt.

 

Sehr viele Menschen und Orte in den USA spielen für die Fed oder die Permanente Regierung keine Rolle, und so wurden sie ihrem Schicksal überlassen. Die Lieblinge der Fed und des Imperiums drängeln sich in Silicon Valley und anderen urbanen Stützpunkten, wo die technologische und finanzielle Maschinerie der globalen Vorherrschaft erzeugt und gepflegt wird.

 

Jene, die weit von diesen Zentren des Bankwesens, der Finanz und des Big Tech entfernt sind, haben wenig bis keinen Anteil als Besitzer eines bedeutenden Kapitals. Ihnen bleibt nur der Verkauf ihrer Arbeitskraft, und die verliert seit Jahrzehnten ihre Kaufkraft, da Finanzialisierung und Globalisierung das ländliche Amerika geplündert und die Banker, Finanziers und Spekulanten bereichert haben, die der Fed und der nicht gewählten Permanenten Regierung dienen.

 

Die Fed und die nicht gewählte Permanente Regierung waren zu einigen Wenigen sehr gut, auf Kosten der Vielen. Seht euch den Chart unten an, zu Amerikas völliger Dominanz, wenn der wachsende Reichtum seiner Top 1% Machtelite gemessen wird: Wir sind die Nummer Eins beim Reichtum, beim Einkommen und der ungleichen Verteilung der Macht, ein Hoch auf die Fed und das Imperium! Und wir müssen sie gar nicht wählen – sie wählen sich selbst.


https://www.paulcraigroberts.org/2020/11/04/a-stolen-election/

 

Eine gestohlene Wahl?

 

von Paul Craig Roberts, 04.11.2020

 

 

Als ich letzte Nacht die Nachrichten verfolgte, da hatte Präsident Trump eine komfortable Führung, wenn man die ausgezählten Stimmen in Wisconsin, Michigan, Pennsylvania, North Carolina und Florida beachtet. Dann kamen die Meldungen über einen Stopp der Auszählung in diesen Staaten, und ich war verwundert. Aufgrund früherer Wahlen war ich nicht der Ansicht, dass Trump seinen Vorsprung durch die paar restlichen Stimmen, die noch auszuzählen waren, noch verlieren könnte. Ich nahm an, Trump hätte gewonnen.

 

Als ich heute morgen die Nachrichten las, sah ich, dass Trumps Vorsprung in Wisconsin dahin war und Biden mit Bruchteilen eines Prozents in Führung lag. Und dass Trumps Vorsprung in Michigan auf ein paar Zehntel geschwunden war und jetzt weg ist. Mir fiel auch auf, dass weder Pennsylvania, North Carolina, noch Georgia die Stimmenauszählung fortsetzten, nachdem die meisten Stimmen gezählt waren und Trump in Führung lag. Der Auszählungsstopp ist rätselhaft. Er lässt vermuten, dass Behörden abwarten wollten, in welche Richtung die Wahl gehen würde.

 

Für die Leute in Michigan, die schwer unter dem Offshoring ihrer Arbeitsplätze nach Asien durch das amerikanische Establishment gelitten haben und wodurch das wirtschaftliche Wohl der Menschen von Michigan zerstört wurde, macht es echt keinen Sinn, den Establishment-Kandidaten Biden zu bevorzugen, gegenüber Trump, ihrem Champion. Ich habe mich gefragt, ob dies ein weiteres Beispiel für vertrottelte, ahnungslose Amerikaner sei, die unfähig sind, in ihrem eigenen Interesse zu handeln. Aber diese Vermutung legte ich beiseite und suchte nach anderen Erklärungen.

 

Was ich herausgefunden habe, ist erstaunlich. Während der frühen Morgenstunden des 4. November gab es in Wisconsin und Michigan einen plötzlichen, vertikalen Anstieg der Stimmen für die Dems, und jede der ungefähr 150.000 neu gefundenen Stimmen war für Biden. Dieser plötzliche Stimmenhaufen ist für den Führungsverlust von Trump in Michigan und Wisconsin verantwortlich.

 

http://www.informationliberation.com/?id=61890

Hier gibt’s nichts zu sehen, Leute, nur eine freie und faire Wahl in einem Demokrat(isch)en Land, das ganz bestimmt nicht von einer korrupten und kriminellen Herrscherklasse, unehrlichen Geheimdiensten und Silicon Valley-Oligarchen kontrolliert wird!“

 

Es besteht die Möglichkeit, dass sich nach einem Schichtwechsel der Stimmenauszähler herausstellt, dass Biden in Michigan und Wisconsin aufholen oder sogar in Führung gehen könnte. Das wäre möglich – aber nicht, dass alle Stimmen an Biden gehen. Nicht eine einzige Stimme nach der plötzlichen Veränderung ging an Trump. Wie wahrscheinlich ist das?

 

Für jemanden wie mich, der zusammen mit Dave Kranzler die Manipulation des Gold-Terminmarktes beobachtet hat, als ein plötzlicher Fall an Leerverkäufen am Terminmarkt den Goldpreis nach unten trieb, um den US-Dollar zu stützen – für den riecht der plötzliche Wechsel von Wisconsin und Michigan in das Lager der Demokraten durch einen plötzlichen Wahlzettelhaufen nach Betrug. Jede Bewegung direkt nach oben oder unten stinkt zum Himmel.

Warum sollte eine plötzliche Zustellung von Briefwahlstimmen nur Stimmen für Biden enthalten?

Die Presstituierten werden dieser Frage nicht nachgehen. Stattdessen wird Trump, der das Thema aufwerfen wird, als Faschist denunziert werden, der sich weigert, sich dem Willen des Volkes zu fügen.

Die Demokratie kann ohne eine freie Presse nicht funktionieren, und eine freie Presse ist das, was die Vereinigten Staaten ganz sicher nicht haben.

 

*

 

PS: Paul Craig Roberts hatte am 3. November einen Artikel veröffentlicht: „Hat Amerika eine Zukunft?

 

https://www.paulcraigroberts.org/2020/11/03/does-america-have-a-future/

 

 

 

Er schrieb:

 

 

 

Wenn die Wahl heute Nacht eng ist, dann werden die Presstituierten einen Biden-Sieg verkünden, denn damit werden sie Trump in die Defensive treiben. Indem sie immer und immer wieder wiederholen, dass Biden gewonnen hat, werden die Presstituierten Trump so hinstellen, als würde er das Ergebnis anzweifeln und im Amt bleiben wollen.“


 

https://caitlinjohnstone.com/2020/11/03/the-us-empire-is-a-smiley-faced-serial-killer/

 

Das US Imperium ist ein Serienmörder mit einem Smiley

 

von Caitlin Johnstone, 03.11.2020

 

 

Das Warten auf die Ergebnisse der US-Präsidentschaftswahlen ist wie das Warten darauf, herauszufinden, ob man vom Straßenräuber mit dem Baseballschläger oder vom Straßenräuber mit der Brechstange getroffen wird.

 

Dave Calhoun, CEO des Top-Kriegsprofiteurs Boeing, sagte bereits im Juli, dass er ziemlich glücklich sein wird, egal was am dritten November passiert.

 

"Ich denke, dass beide Kandidaten, zumindest meiner Ansicht nach, global orientiert und an der Verteidigung unseres Landes interessiert scheinen und ich glaube, dass sie die Industrien unterstützen werden", sagte Calhoun. "Ich glaube nicht, dass wir dazu Stellung nehmen werden, dass der eine besser als der andere ist.

 

Und natürlich hat er nicht Stellung bezogen. Warum sollte er? Waffenhersteller haben Geld in den Wahlkampf beider Kandidaten gesteckt, und beide wissen, dass sie, egal wer die Präsidentschaftswahlen gewinnt, hochprofitable Leichenberge ernten werden. Da sie wissen, dass sie gewinnen, unabhängig davon wer gewinnt, warum sollten sie es riskieren, einen zukünftigen Geschäftspartner zu beleidigen?

 

Die Tatsache, dass die Kriegs-Plutokraten mit jedem der beiden Kandidaten zufrieden sind, sagt mehr über die Realität dieses Präsidentschaftswahlkampfs aus als all die Milliarden Dollar, die in den letzten zwei Jahren durch die Berichterstattung in den Massenmedien und durch Expertenwissen zusammengekommen sind. Ganz gleich, was bei der Wahl und nach der Wahl passiert, das ist die eigentliche Schlagzeile.

 

Es ist so unsagbar wahnsinnig, dass Menschen unvorstellbar reich werden können, wenn sie Wahlkampfspenden verwenden, um kriegstreiberischen Politikern zu helfen, an die Spitze des politischen Systems der blutrünstigsten Regierung der Welt aufzusteigen. Und die dann die Waffen verkaufen, die in den Kriegen eingesetzt werden, die diese Politiker beginnen.

 

Wirklich, denkt nur eine Sekunde darüber nach. Stellt euch vor, jemand würde sagen: "Ich werde zum Milliardär, indem ich Menschen im Nahen Osten und in Afrika töte und ihre Organe auf dem Schwarzmarkt verkaufe".

 

Das wäre doch Wahnsinn, oder? Diese Person würde sofort als die ekelhafteste Person der Welt gebrandmarkt werden.

 

Aber wenn jemand zum Milliardär wird, indem er im Nahen Osten und in Afrika Kriege anzettelt und die Waffen verkauft, mit denen in diesen Kriegen die gleiche Anzahl von Menschen getötet werden, dann gilt er als fleißiger Geschäftsmann und Philanthrop.

 

Sie tun im Grunde genau dasselbe wie jemand, der diese Menschen tötet und ihre Organe verkauft, aber ihre Sünden sind völlig unsichtbar für eine Überprüfung durch die Massenmedien, die die Art und Weise bestimmen, wie die Menschen denken, handeln und wählen. Kriegsprofiteure stecken Geld in politische Kampagnen, Think Tanks, Werbung in den Massenmedien und andere narrative Management-Operationen, die das direkte Ergebnis von mehr militärischer Massengewalt und mehr öffentlicher Unterstützung dafür sind, aber sie werden selten auch nur für diese Verderbtheit kritisiert, geschweige denn dafür zur Rechenschaft gezogen.

 

Egal wer gewinnt, die Kriegsmaschinerie gewinnt.

 

US Regierungsbehörden treiben das Märchen voran, dass nicht absorbierte Regierungen die Vereinigten Staaten angreifen, auf völlig unsichtbare, aber trotzdem extrem unerhörte Art.“

https://caitlinjohnstone.substack.com/p/no-matter-who-wins-the-war-machine

 

Je mehr man darüber nachdenkt, desto gruseliger wird es. Das gilt nicht nur für den militärisch-industriellen Komplex, sondern für das US-zentrierte Imperium als Ganzes.

 

Es gibt nichts Gruseligeres als das enge Machtbündnis, das locker um die Vereinigten Staaten herum zentralisiert ist und außenpolitisch als ein einziges Imperium funktioniert.

 

Seine Führer bewerben Ideale wie "Freiheit" und "Demokratie", während sie jede Nation, die sich ihrem Diktat widersetzt, brutal behandeln und ihre eigene Bevölkerung mit zunehmend autoritären Maßnahmen unter Druck setzen.

 

Sie preisen die Tugenden der "Menschenrechte" und metzeln gleichzeitig Menschen auf der ganzen Welt nieder, wann immer es geostrategisch günstig ist.

 

Ihre Medien weisen so gut wie nie darauf hin, dass ihre Regierung niemals keine Menschen ermordet, um die Kassen der Kriegsprofiteure zu füllen und eine unipolare planetarische Hegemonie zu sichern. Aber sie werden Sitcoms und Wohlfühlgeschichten über Einheit und Zusammengehörigkeit produzieren, sehr schnell und sehr viele.

 

Die Realität, dass sie auf dem Paradewagen einer unersättlichen Todesmaschine reiten, wird den Bewohnern dieses mörderischen Imperiums sorgfältig verschwiegen. Stattdessen werden sie mit einer ständigen Hollywood-Diät aus Filmen und Shows gefüttert, die zeigen, wie lustig und urkomisch und großartig ihr Land ist.

 

Das US-Imperium ist ein Serienmörder mit einem entsetzlichen Grinsen auf seinem blutbespritzten Gesicht. Ein lächelnder Psychopath plappert über Bürgerrechte und die Bedeutung einer integrativen Sprache, während er ein jemenitisches Kind in Stücke hackt.

 

Wenn man ihn einmal gesehen hat, dann sieht man nie wieder den lächelnden netten Kerl.

 

 

Trotz all des parteiischen Gekreischs und des Melodrams und der Übertreibung ist Trump nicht einzigartig böse.

 

Trotz all des Partisanengeschreis, des Melodrams und der Übertreibung ist Biden nicht einzigartig böse.

 

Was einzigartig böse ist, ist das mörderische, weltumspannende Imperium, das das Schicksal unserer Spezies diktiert, das mit menschlichem Blut betrieben wird und sich als netter Kerl ausgibt. So etwas hat unsere Welt noch nie gesehen. Es ist ein einzigartiges Monster.

 

Nur zutiefst verdorbene Menschen sind in der Lage, einer so zutiefst verdorbenen Maschine zu dienen, und nur zutiefst verdorbenen Menschen wird jemals eine Gelegenheit dazu gegeben werden. Trump und Biden sind in ihrer Verderbtheit nicht einzigartig. Sie sind nicht einmal bemerkenswert. Sie sind nur die Nächsten in der Schlange, die an der Rezeption der mit einem Smiley versehenen Mordfabrik dienen.

 

Dies wird der Fall sein, unabhängig davon, wer am 20. Januar eingeweiht wird. Das sollte über dem hysterischen Partisanengeplänkel weiterhin im Vordergrund der Aufmerksamkeit aller stehen. Ignoriert das Drama um die Frage, wer der Sekretär der DeathCorp sein wird, und haltet euren Blick auf den lächelnden Mörder gerichtet.


 

https://www.theburningplatform.com/2020/11/01/vonneguts-dark-vision-arrived-60-years-early/

 

Vonneguts düstere Vision kommt 60 Jahre zu früh

 

Jim Quinn, 01.11.2020

 

 

ES WAR DAS JAHR 2081, und endlich waren alle gleich. Sie waren nicht nur vor Gott und dem Gesetz gleich. Sie waren in jeder Art und Weise gleich. Niemand war klüger als der Andere. Niemand sah besser aus als der Andere. Niemand war stärker oder schneller als der Andere. Und diese ganze Gleichheit war dem 211., dem 212. und dem 213. Verfassungszusatz zu verdanken. Und der permanenten Wachsamkeit der Agenten des United States Handicapper General.“Harrison Bergeron – Kurt Vonnegut

 

 

Kurt Vonneguts schrieb seine Kurzgeschichte Harrison Bergeron 1961. Und Vonnegut beschrieb in seinem finster satirischen Stil ein Amerika im Jahr 2081 als einen erbärmlich dystopischen Albtraum. Vonnegut konnte nicht ahnen, dass das, was er als empörend und 120 Jahre in der Zukunft sah, viel näher an unserer gegenwärtigen dystopischen Realität lag, nur 60 Jahre später. Meine Frau hat mich vor einer Woche auf diese Geschichte aufmerksam gemacht, als wir über die Absurdität der Masken sprachen, ihre Nutzlosigkeit beim Aufhalten von Viren. Dass sie nichts anderes als ein Mittel zur Kontrolle der Bevölkerung sind. Um Angst zu verbreiten. Und als eine entmenschlichende Technik.

 

Sie erinnerte sich an den Namen Diana Moon Glampers, weil sie die Kurzgeschichte im Gymnasium gelesen hat. Niemals hat eine Story, die man in nur 15 Minuten lesen kann, auf so prägnante und brutale Art die Bösartigkeit und Verkommenheit einer Regierung geschildert, die „Gleichheit“ verlangt.

 

Die Parallelen zu dem von unserer Regierung auferlegten Lockdown und der Maskenpflicht, zur Propaganda der Massenmedien und zur Zensur in den Sozialen Medien sind unheimlich akkurat.

 

 

Vonneguts Geschichte beginnt mit George und Hazel Bergeron, wie sie auf der Couch vor der Mattscheibe sitzen. Vor einiger Zeit war ihr 14-jähriger Sohn Harrison von der Regierung verhaftet worden und kam ins Gefängnis, weil er stark, gutaussehend, intelligent war und sich gegen ihre irrsinnigen Anordnungen und Diktate wehrte. Die unterbelichteten Hirnis der Verantwortlichen haben den Satz aus der Amerikanischen Unabhängigkeitserklärung – „Alle Menschen sind gleich geschaffen“ – ins lächerliche Extrem gezogen.

 

Ihre verquere Interpretation unserer Gründungsurkunde hat die Anerkennung des Begriffs „Unabhängigkeit“ ausgelassen, und die unveränderbaren Rechte aller Menschen auf Leben, Freiheit und dem Streben nach Glück. In den Augen Gottes sind wir alle gleich erschaffen, aber wir haben die freie Wahl, unsere Fähigkeiten einzusetzen, um im Leben zu scheitern oder Erfolg zu haben. Manche nutzen ihre intellektuellen Fähigkeiten um Erfolg zu haben, andere nutzen ihre athletische Stärke, andere ihre physische Erscheinung und Talente. Die Regierung sollte nicht vorschreiben, wer erfolgreich sein und wer scheitern soll.

 

Die totalitäre Regierung in Vonneguts Amerika von 2018 zwingt ihre Bürger dazu, einander in Erscheinung, Verhalten und Erfolg zu gleichen. Um physische und intellektuelle Gleichheit unter allen Amerikanern zu erreichen, quält die Regierung ihre Bürger mittels verpflichtender Behinderung, durchgesetzt vom Handicapper General – Diana Moon Glampers.

 

Die Hübschen müssen abstoßende Masken tragen oder sich selbst entstellen, die Intelligenten müssen durchdringenden Lärm anhören, damit ihre Denkfähigkeit gestört wird. Und die Eleganten und Starken müssen Gewichte auf ihrem Nacken herumschleppen. Das Ablegen der von der Regierung auferlegten Handicaps führt zu harten Strafen und Inhaftierung. Vonnegut treibt den „Erfolg“ der totalen Gleichheit zu den absurdesten Folgen. Die Narretei, die besten und hellsten Bürger zu benachteiligen um totale Gleichheit zu erreichen, ist unnatürlich und falsch. Die Talentierten zu bestrafen, indem man sie zwingt, gewöhnlich und gefügig zu sein, das führt in einer Gesellschaft zu Mittelmaß und Verlogenheit.

 

Harrison Bergeron ist 2 Meter 13 groß, wiegt 150 kg, ist athletisch, graziös, attraktiv, intelligent und frech. Er ist die Verkörperung des amerikanischen Alpha-Männchens, was ihn zu einer gefährlichen Bedrohung für eine Regierung macht, die davon abhängig ist, die Bevölkerung in Angst, betäubt, niedergedrückt und durchschnittlich zu halten – zu unmotiviert, um sich gegen deren Diktate zu wehren. Die Harrison auferlegten Behinderungen waren schärfer als vorgeschrieben.

 "Statt eines kleinen Ohrhörers für eine geistige Behinderung trug er einen gewaltigen Kopfhörer und eine Brille mit dicken gewellten Gläsern. Die Brille sollte ihn nicht nur halb blind machen, sondern ihm nebenbei auch noch gewaltige Kopfschmerzen bereiten. Überall an ihm hing Eisenschrott. Normalerweise gab es eine gewisse Symmetrie, eine militärische Sauberkeit der Behinderungen, die starken Menschen zuteil wurde, aber Harrison sah aus wie ein wandelnder Schrottplatz. Und um sein gutes Aussehen auszugleichen, verlangten die Leute vom H-G, dass er jederzeit einen roten Gummiball auf der Nase tragen, seine Augenbrauen abrasiert lassen und seine gleichmäßigen weißen Zähne mit schwarzen Kappen nach dem Zufallsprinzip mit Fangzähnen bedecken sollte". - Harrison Bergeron - Kurt Vonnegut

 

Trotz dieser Behinderungen entkommt er aus seiner Gefängniszelle, stürmt in das Fernsehtudio, wo durchschnittliche Balletttänzerinnen, maskiert, um ihre Schönheit zu verbergen, und mit Säcken mit Schrotkugeln bedeckt, freudlos vor einem landesweiten Publikum aus unbedachten Automaten und gehorsam den Befehlen ihrer Aufseher gehorchend, eine nicht alltägliche Vorstellung geben. In einer Warnmeldung der Regierung, bevor er im Studio eintraf, hieß es, dass er einen Sturz der Regierung plane und als äußerst gefährlich betrachtet werden müsse.

 

In dieser Welt der "Zukunft" gilt jeder, der sich nicht an die Linie der Regierung hält und von seinem Recht Gebrauch macht, anders zu denken oder die Erzählung der Regierung in Frage zu stellen, als Verräter und gefährlich. Individualität ist ein Verbrechen. Für sich selbst zu denken, ist ein Verbrechen. Das Leben zu genießen ist ein Verbrechen. Sich nicht an Maskierungsregeln zu halten, ist ein Verbrechen. Erinnert euch das an etwas im heutigen Amerika? Harrison ist mutig und aufsässig, während die Mehrheit feige und passiv ist.

 

Harrison reißt seine stählernen Fesseln und Handicaps ab, enthüllt seine physische Stärke und Großartigkeit und erinnert die Fernsehzuschauer daran, dass auch sie unter ihren eigenen Fesseln und Handicaps Individuen sind, die in der Lage sind, sich zu übertreffen und das Leben voll zu leben. Er erklärt sich selbst zum Kaiser und wählt eine Ballerina zu seiner Kaiserin.

 

Die anderen Tänzerinnen und Musikerinnen nehmen ihre Behinderungen ab und beginnen, nach ihren von Gott gegebenen Fähigkeiten zu spielen und zu tanzen. Diese Szene bot das Potenzial für eine Revolution. Als Harrison und seine Kaiserin majestätisch tanzten, konnte man sich vorstellen, wie die geistigen und körperlichen Fesseln im ganzen Land zerbrachen. Ein Geist der Exzellenz und Unabhängigkeit konnte über das Land fegen, und das Volk konnte sich von den von der Regierung vorgegebenen Fesseln befreien.

 

 

Aber es sollte nicht sein. Wenn autoritäre Regierungen erst einmal die Macht und Kontrolle haben, werden sie das nicht ohne einen Kampf aufgeben. Sie werden gewaltsame Mittel benutzen, um die Schafe unterwürfig und folgsam zu halten.

 

Und dann kam Diana Moon Glampers, der Handicapper General, mit einem doppelläufigen Gewehr ins Studio. Sie feuerte zweimal, und der Kaiser und die Kaiserin waren tot bevor sie am Boden aufschlugen. Diana Moon Glampers lud ihre Waffen nach. Sie zielte auf die Musiker und sagte ihnen, sie hätten zehn Sekunden, um ihre Behinderungen wieder anzulegen.“Harrison Bergeron - Kurt Vonnegut

 

 

Die Regierungen der Zukunft und der Gegenwart dürfen keine Zurschaustellung von Individualität und Autoritätsverweigerung zulassen, sonst verlieren sie ihre Macht, die Kontrolle und ihren Reichtum. Daher werden sie zu extremen Gewaltakten greifen, um ihren Untertanen ihren Willen aufzuzwingen. Regierungen wollen passive, gedankenlose, gehorsame Leibeigene, die tun, was man ihnen sagt, und die glauben, was immer man ihnen erzählt.

 

In Vonneguts dystopischer Zukunft erreichte die Regierung diesen psychischen Zustand der Zerstreuung durch äußerlich angewandte Behinderungen, aber in Wirklichkeit ist es ihr gelungen, dieses Ergebnis durch staatliche Schulindoktrinationszentren und durch ruhig stellende Drogen zu erreichen, und durch Technologie, um eine leicht zu beeinflussende Bevölkerung zu hypnotisieren, abzulenken und mit Propaganda zu überziehen.

 

Vonnegut warnte seine Leser sicherlich vor den Übeln der Gleichheit, wie sie von den Sozialisten/Kommunisten in den 1950er Jahren verkauft wurden. Auf der Grundlage dessen, was seit seiner Warnung und dem gegenwärtigen Abdriften des Landes in Richtung einer sozialistischen, autoritär erzwungenen Gleichheit zu sehen war – vom Erfolgreichen zu nehmen und den Erfolglosen zu geben – haben wir es versäumt, die Moral seiner warnenden Erzählung zu beachten. Wir haben die tröstenden Lügen den unangenehmen Wahrheiten vorgezogen.

 

 

Vonneguts zwei Hauptthemen waren die Gefahren einer von der Regierung erzwungenen totalen Gleichheit und die Macht des Fernsehens/der Technologie, unsere Gedanken und Gefühle zu kontrollieren und zu manipulieren. Diejenigen mit durchschnittlicher Intelligenz brauchten nichts weiter als durch das Fernsehen unterhalten zu werden, aber diejenigen mit überdurchschnittlicher Intelligenz oder überdurchschnittlichen Fähigkeiten machten sich entweder freiwillig dumm oder verbargen ihre besonderen Eigenschaften, um die von der Regierung auferlegten harten Handicaps zu vermeiden.

 

Die Furcht vor harter Bestrafung schüchterte die Talentierten zu gefügiger Unterwerfung ein. Das Streben nach Gleichheit wurde erreicht. Das Ergebnis war eine Nation dummer, langsamer Dummköpfe, die unfähig waren, kritisch zu denken oder etwas zu erreichen. Vonneguts Frage an seine Leser lautete: Sind wir bereit, unsere Freiheit zu opfern, um ein von der Regierung vorgeschriebenes und durchgesetztes Maß an verzerrter Gleichheit zu erreichen?

 

Jeder mit einem Quäntchen Bewusstsein und kritischem Denkvermögen kann die Parallelen zu unserem gegenwärtigen Weg der obligatorischen Gleichheit sehen, der durch staatliche Vorschriften, linke Akademiker, die Verunglimpfung Sozialer Medien, durch Tugendsignale von Konzernen und sozialistische Politiker durchgesetzt wird. Anstatt diejenigen mit mehr Talent und Tatendrang körperlich zu behindern, versuchen sie, die Ungeschickten und Faulen gleichzusetzen, indem sie die Messlatte senken und "Benachteiligte" mit finanziellen Anreizen überhäufen.

 

Der gesamte BLM-Betrug, der den weißen Amerikanern in den Rachen gestopft wird, basiert auf der Falschheit des systemischen Rassismus und der vermeintlichen Notwendigkeit, für Schwarze das Spielfeld auszugleichen, indem man ihnen den Ball an der Fünf-Yard-Linie gibt. Wir haben Universitäten, die die SAT-Ergebnisse (Einstellungstests) ignorieren, um Minderheitenplätze zu ermöglichen, die Asiaten und Weiße verdient hätten. Das gesamte Bildungssystem wurde verdummt, um den intellektuell Behinderten (alias Dummies) das Gefühl zu geben, gleichberechtigt mit denen zu sein, die sie übertreffen und härter arbeiten. An einer Universität von Akademikern ausgebildet zu werden, die noch nie in ihrem Leben gearbeitet haben, macht einen nicht intelligent, wie wir am Grad der Ignoranz in diesem Land deutlich sehen können.

 

 

Das Märchen von der Opferrolle wurde von den betrügerischen Mainstream-Medien breitgetreten, von Politikern gehätschelt und von linken Professoren an ihre selbstvergessenen, indoktrinierten Studenten weitergegeben. Dieses Narrativ wird dazu benutzt, diejenigen, die für ihren Erfolg gearbeitet haben, dafür zu beschuldigen, dass sie freiwillig ihre Positionen angenommen und unverdiente Vergütungen unterstützt haben.

 

Die Billionen, die nach LBJ seit der Einführung der „Great Society“ ausgegeben wurden, um die vermeintlichen Nachteile der Schwarzen zu mildern, haben nichts anderes getan, als Millionen mit den Ketten einer Wohlfahrtsmentalität zu versklaven, und es ist nie genug. Gleichberechtigung wird erst dann erreicht, wenn Billionen von Bestechungsgeldern für Wiedergutmachung gezahlt und kriminelle Elemente für ihre Plünderungen und Ausschreitungen in Städten im ganzen Land belohnt werden.

 

Die Opferkarte wird von Feministinnen für "gleiche Bezahlung" verwendet, auch wenn die Statistiken, die sie verwenden, gefälscht sind. Die LGBQT-Bewegung fordert eher Sonderrechte als Gleichberechtigung. Sports Illustrated präsentiert nun fettleibige Mädchen und Jungs, die sich in ihrer Badeanzugausgabe als Frauen ausgeben, um politisch korrekt und aufgeweckt (woke) zu sein. Denjenigen, die libertär eingestellt sind, ist es egal, wie andere ihr Leben leben, aber der Versuch, der Gemeinschaft durch Gesetze und Vorschriften Abnormalitäten aufzuzwingen, geht zu weit. Es geht in diesem Land nicht darum, andere dazu zu bringen, deine Agenda voranzubringen. Und der Pushback beginnt jetzt.

 

Die wichtigste Parallele zwischen Vonneguts dystopischer Zukunft und dem Jahr 2020 ist die Nutzung der Angst durch die Regierung, ihre Sprachrohre in den Medien und gut bezahlte "Experten", um die Bevölkerung in Lockdown-Gehege zu treiben und gleichzeitig unter Androhung von Geldstrafen und Haftstrafen eine obligatorische Maskierung (Maulkorb) zu erzwingen. Dies geschah, um uns vor einer Grippe zu "retten", die 99,7% von uns nicht töten wird und nur für die sehr alten und gebrechlichen Menschen ein Risiko darstellt.

 

Obwohl die CDC, das New England Journal of Medicine und zahlreiche andere medizinische Behörden die Unwirksamkeit von Masken bei der Bekämpfung von Viren vor dieser inszenierten Pandemie ausführlich beschrieben haben, fordern die Behörden die Einhaltung und Unterwerfung unter Maskenauflagen, obwohl sich das Virus trotz der obligatorischen Maskierung weltweit – außer in Schweden – weiter ausbreitet.

 

In Vonneguts dunkler Zukunftsvision werden die Schönen und Hübschen maskiert, damit sich die Hässlichen und Durchschnittlichen wohl fühlen. Die Intelligenten und Nachdenklichen werden durch kreischende Geräusche behindert, so dass sie auf das Niveau gefügiger Dummköpfe verdummt werden. Die Furcht vor Repressalien und Bestrafung hält die Bevölkerung in Angst und Schrecken und ist leicht zu manipulieren und zu verwalten.

 

Vonneguts totalitäre Regierung versuchte, ihre Untertanen zu entmenschlichen, ihnen die Freude am Leben zu nehmen und eine Nation unterwürfiger Leibeigen zu schaffen, die nicht bereit waren, sich gegen ihre Herren aufzulehnen. Unsere machtbesessenen Autokraten, die das Sagen haben, freuen sich über den Erfolg ihres dämonischen Experiments, die breite Masse der Menschheit davon zu überzeugen, ihre Knechtschaft zu lieben, indem sie wie maskierte Mäuse herum huschen und einander aus dem Weg gehen, als gäbe es eine echte Seuche, die die Welt heimsucht.

 

Die verfassungswidrigen Lockdowns sind ein Testlauf für weitere autoritäre Maßnahmen, die unser Leben freudlos, trostlos und von einer Meisterklasse von Oligarchen und ihren Schergen, den Vollstreckern, kontrolliert machen sollen. Ihr Ziel ist es, uns gegeneinander auszuspielen und eine Nation von Spitzeln und ebenso elenden Sklaven für den Staat zu schaffen. Sie haben nicht zu Gewehrschüssen im nationalen Fernsehen gegriffen, aber sie haben damit begonnen, die Nicht-Konformen physisch anzugreifen.

 

 

Vonneguts gesamte Geschichte spielt sich mit George und Hazel Bergeron ab, die auf ihrer Couch sitzen und fernsehen. Vonnegut glaubte eindeutig daran, dass die relativ neue Erfindung des Fernsehens zu einem äußerst wichtigen Teil unseres täglichen Lebens geworden war, mit der potentiellen Fähigkeit, von der Regierung genutzt zu werden, um die Bevölkerung zu beruhigen, zu regieren und zu terrorisieren, damit sie tut, was man ihr sagt. Wie Bernays vor fast 100 Jahren bemerkte, erlaubt die Manipulation der Gewohnheiten und Meinungen der Massen durch unsichtbare Propagandatechniken der unsichtbaren Regierung, den Verstand ihrer Bürger zu manipulieren und zu kontrollieren.

 

Das Fernsehen erleichterte diese "notwendige" Anpassung des Geistes an die Wünsche der Regierung dramatisch. Für Vonnegut war das Fernsehen vor allem ein Beruhigungsmittel für die Massen, das sie fügsam machte und vom Denken ablenkte. Es war auch ein Mittel der Nötigung, da die Nachrichtensendung ein Foto von Harrison zeigte, auf dem sein gutes Aussehen entstellt und seine Kraft vergeudet war, um den Zuschauern ein visuelles Beispiel dafür zu geben, was mit ihnen geschehen wird, wenn sie ihre eigenen Fähigkeiten nicht unterdrücken und ihren Herren nicht gehorchen. Die Live-Exekutionen im Fernsehen dienten als Warnung für alle vor dem Schicksal der Revolutionäre.

 

 

Vonnegut hatte keine Ahnung, wie die Macht des Fernsehens mit dem Aufkommen des Internets, der "intelligenten" Telefone und der sozialen Medien die Macht um ein Vielfaches potenzieren würde. Die Genies und Techno-Geeks versicherten uns, dass die Technologie die Freiheit verbessern und die Welt für neue Horizonte und Entdeckungen öffnen würde. Alles jemals erlernte Wissen würde jedem Menschen auf der Welt zur Verfügung stehen. Eine glorreiche Zukunft erwartete uns. Traurigerweise für die Menschheit ist diese glorreiche Zukunft nie eingetroffen. Wie Huxley voraussagte, hat der technologische Fortschritt einfach ein effizienteres Mittel zur Verfügung gestellt, um rückwärts zu gehen. Technologie wird als eine nicht enden wollende Ablenkung für Menschen mit unterdurchschnittlicher Intelligenz benutzt.

 

Der unverfälschte Einsatz von Propaganda und Furcht war noch nie offensichtlicher als während dieses Pandemieplans des Großen Resets. Die farbenfrohen Covid-19-Fallzähler am unteren Bildschirmrand jedes MSM-Nachrichtenkanals sind so gestaltet, dass sie den nicht denkenden, mathematisch herausgeforderten Grünschnäbeln Angst einjagen sollen, damit sie glauben, dass ein Massensterben die Nation hinwegfegen wird, wenn sie sich nicht einschließen und maskieren. Die Regierung benutzt Influencer (Hollywood-Idioten und Sporthelden, die Helden nicht buchstabieren können) und Werbekampagnen in den Massenmedien, um den Pöbel glauben zu machen, dass Masken funktionieren und Lockdowns das Virus stoppen werden. Das Ausmaß der vorsätzlichen Ignoranz ist unbegreiflich, aber eine wahre Ehre für die Propaganda-Macht des Staates.

 

Die Wahrheit ist da draußen, aber die milliardenschwere Silicon Valley-Zensurpolizei tut ihren Teil als Vollstreckungsarm der unsichtbaren Regierungsaufseher, um alle Meinungen, die sich nicht an das genehmigte Partei-Narrativ halten, zu verschleiern, zu löschen und zu unterdrücken. Es gibt Tausende von medizinischen Fachleuten, die wissen, dass HCQ + Zink dieses Virus auf der Stelle stoppt, die aber die Erkenntnis haben, dass die Wahrheit nicht dazu beitragen würde, den Komplex von Gates, Fauci und dem Arzneimittelkonzern zu bereichern. Deshalb wird es von Politikern und Medienexperten, die die Hand aufhalten, lächerlich gemacht, verachtet und verboten. Die gegenwärtige Panikmache hat in dieser Woche ein neues Niveau erreicht, da ihr letzter Versuch, Trump loszuwerden, auf die Zielgerade geht.

 

 

Die Talking Heads kreischen von neuen Allzeithochs bei den Fällen und hyperventilieren über die kommende Todeswelle – es sei denn, wir wählen Biden, sperren ab und erzwingen eine Maskierungspflicht. Was sie euch nicht sagen, ist, dass die Zahl der Tests gestern ein Allzeithoch von 1,4 Millionen erreicht hat, so dass bei der gleichen Positivrate (mit mindestens 50% falsch-positiven Ergebnissen) die Fälle immer weiter ansteigen werden. Die überwiegende Mehrheit der positiv getesteten Personen hat keine Symptome, d.h. sie sind nicht krank. Das Einzige, was zählen sollte, sind die Todesfälle pro Fall. Wie viele Fälle führen zu einem Todesfall?

 

In der Spitze im April gab es 2.113 Todesfälle pro Tag, während die Zahl der Fälle bei 30.000 lag. Das war eine Todesrate von 7%. Vor zwei Monaten gab es 922 Todesfälle pro Tag, während die Zahl der Fälle 41.000 betrug. Das war eine Sterbeziffer von 2,3%. Heute haben wir 809 Todesfälle pro Tag, bei 79.000 Fällen – eine Sterberate von 1%. Habt ihr gehört, wie ein MSM-Propagandist freudig erklärte, dass die Sterblichkeitsrate jetzt 86% unter ihrem Höchststand liegt und in den letzten zwei Monaten um 57% gesunken ist? Das passt nicht zu dem Angstnarrativ, das nötig ist, um euch unter Kontrolle zu halten, einzuschüchtern und gefügig zu machen.

 

Vonnegut hatte Recht, aber er war viel zu optimistisch, was den Zeitpunkt betrifft. Die Totalitaristen befinden sich auf dem Kriegspfad. Sie haben bereits die Kontrolle über die meisten Regierungen und beabsichtigen einen großen weltweiten Reset, um ihre sozialistisch/kommunistische Agenda der Gleichheit für alle – außer für sich selbst – umzusetzen. Sie wollen mehr Reichtum, mehr Kontrolle und mehr Macht. Wie Orwell vorhergesagt hat, streben sie nach Macht um ihrer selbst willen. Sie kümmern sich nicht um unser Leben, unsere Freiheiten oder unser Streben nach Glück. Sie wollen nur dumme, gehorsame Arbeiter, die die niederen Arbeiten erledigen und ihr Schicksal bis zum Tod passiv akzeptieren.