http://journal-neo.org/2017/06/14/get-ready-for-the-world-truth-ministry-and-the-unimaginable/

 

Bereitet euch auf das Welt-Wahrheitsministerium und das Unvorstellbare vor

 

von Phil Butler, 14.06.2017

 

 

Was als Deutschlands sogenanntes „Wahrheitsministerium“ begann, hat sich jetzt auf eine weltweite Spionage, Zensur und Überprüfung von Bürgern erweitert. Wenn „Big Brother“ nicht all seine Macht-Register zieht, dann hat er seine beste Chance verpasst, jemals die ganze Show zu spielen. Hier habt ihr das letzte Teilchen in dem Puzzle „Bürger-Kontrolle“, so wie es George Orwell prophezeit hat.

 

Als ich darüber schrieb, wie Facebook neue Zensurwerkzeuge testet, während und nach den französischen Wahlen, da haben das nur ein paar Tausend Leser bemerkt.

 

http://journal-neo.org/2017/05/01/if-france-elects-rothschild-s-manservant-president-2/

 

Der Hauptgrund dafür, warum die Öffentlichkeit so uninteressiert scheint, ist, dass die Sensationsnachrichten und Ereignisse, ob gefälscht oder echt, sie seit vier oder fünf Jahren betäuben. Als Edward Snowden veröffentlichte, dass die NSA jeden ausspioniert, da hat das Nachrichtenkarussell schnell unsere Aufmerksamkeit von der Tatsache abgelenkt, dass Obamas White House die US-Verfassung schreddert.

 

Mein oben erwähnter Bericht, zum Teil durch Stefan Franks Geschichte im Gatestone Institute beeinflusst, liefert Beweise, dass Bemühungen Deutschlands und/oder der EU Facebook dazu zu zwingen die Wahrheit zu filtern, bereits auf dem Weg sind. Diese Geschichte ist aber nur eine Fortsetzung früherer Berichte wie „The News Doctors“ vom Februar 12016 und später eine Story vom Februar 2016 über die Konzern/Regierungskontrolle über die Medien und Googles „Digital News Initiative“, gefolgt von unseren Tipps und Storys auf Sputnik und anderen Medien über die sogenannte „EU Counter Propaganda Unit“. Sie zeigen die Fortschritte bei den Mechanismen zur Kontrolle der Botschaften, die momentan eingeführt werden.

(Anm.d.Ü.: wenn man bedenkt, dass europäische Steuerzahler für so etwas aufkommen müssen, dann wird einem nur noch schlecht:

https://en.wikipedia.org/wiki/East_StratCom_Team

 

Zur Zeit erleben wird die Einführung der letzten Phasen der Gedankenkontrolle, wenn wir erfahren, dass die USA Visa nur dann gewähren, wenn die Antragsteller ihre Social Media-Geräte und Konten offenlegen.

 

Heute dient der London Bridge Terror Attack Theresa May als Entschuldigung für Forderungen nach strikterer Internet-Regulierung, sie sagt, sie will damit „sichere Häfen“ für Terroristen eliminieren. Mit den echten Menschen, die von echten Autos und Lastwagen überfahren und mit Messern erstochen wurden, hat uns die Angst vor den sozialen Medien und den freien Stimmen in die bereiten Arme von Big Brother und 1984 getrieben. Wer das mittlerweile nicht mitbekommt, der ist absolut blind, blöd, oder arbeitet für den „Boss“. Und das hat uns May als Warnung mit auf den Weg gegeben:

 

Wir dürfen dieser Ideologie nicht den sicheren Raum gewähren, den sie zum Brüten braucht. Jedoch ist das genau das, was das Internet und die großen Firmen liefern, die die Internetdienste bereitstellen. Wir müssen mit verbündeten demokratischen Regierungen zusammenarbeiten um internationale Abkommen zu erreichen, die den Cyberspace regulieren um die Verbreitung von extremistischer und terroristischer Planung zu verhindern.“

 

Wenn man liest was die Europäische Kommission zur Cyber-Propaganda zu sagen hat, dann wird klar, dass die Verursacher der echten „Fake News“ vorhaben, die Schuld den Gegnern in die Schuhe zu schieben, jenen die irgendeine Opposition äußern. Jene Parlamentarier, die das Steuergeld aufsaugen und absolut nichts lösen, sie wollen jetzt eine weitere Bürokratie einrichten, die uns die Fake News „erklären soll“. Ich zitiere aus einer Kommissions-PDF:

 

 „Jüngste Studien weisen zwar darauf hin, dass eine Mehrheit der Menschen Schwierigkeiten hat zu bestimmen was Fake News sind, aber die Schritte der EU zur Begegnung dieser wachsenden Informationsherausforderung sind zögerlich.“

 

Wenn man zwischen den Zeilen liest dann kann man wohl feststellen, dass die Brüsseler Genies anscheinend zu engstirnig waren um die Fake News und die sozialen Medien von Anfang an zu fürchten. Und jetzt betteln sie um schärfere Kontrollen über das, was die Menschen sehen, hören, lesen und glauben sollen. Weiter unten in dem Dokument wird unsere grundlegende Dummheit sichtbar:

 

US-Forschungen haben gezeigt, dass die meisten jungen, digital kenntnisreichen Schüler und Studenten Schwierigkeiten haben, Fake News zu identifizieren.“

 

Im Grunde heißt das: wenn man nicht an ein Smart-Gerät gefesselt ist, dann ist man eine noch anfälligere Putin-Marionette. Die oben zitierte Studie stammt von brillanten Stanford-Studenten, die „zu ihrer Verwunderung“ herausgefunden haben, dass die selbe Altersgruppe, die den ersten Präsidenten der USA nicht kennt und Kanada nicht auf einer Karte finden kann, auch nicht Wahrheit von Fiktion unterscheiden konnte. Die Stanford History Education Group (SHEG) hat wieder einmal einen überflüssigen Bericht veröffentlicht, darüber wie lahm amerikanische Studenten heutzutage sind. Interessanterweise hat auch eine der liberalsten und antitrumpischsten Publikationen der Welt, „The Atlantic“, die Niederlage Hillary Clintons gegen Trump auf den Mangel an bürgerlicher Erziehung geschoben. Bildungsberichte, die bis ins Jahr 2000 zurückreichen, zeigen, dass 65% der „college seniors“ (in etwa Abiturienten) an einem Oberschüler-Test in amerikanischer Geschichte scheitern. Und eine jüngste Studie der National Association of Scholars (NAS) zeigt, dass das Wissen über die westliche Zivilisation und das sogenannte „größere Bild“ praktisch verschwunden ist. Und da braucht es Stanford-Studien um zu beweisen, dass die Jungen nichts unterscheiden können?

 

Leute, war wir gerade erleben, das ist nicht unsere gewählte und ernannte Führung, die uns vor den Russkies oder Chinesen schützt, und besonders nicht vor mit Messern fuchtelnden islamistischen Extremisten die uns ermorden wollen. Was wir erleben ist Big Brother, der geschwind und verzweifelt mit seinen großen schwarzen Lederstiefeln all die kleinen Waldbrände aus abweichenden Meinungen niedertrampelt. Gleichzeitig werden Wladimir Putin und seine neuen Sowjets für alles beschuldigt, vom giftigen Unkrautvernichter Roundup bis zur Ermordung JFKs. Und die erneuerte Nazi-Bedrohung kommt im Gänsemarsch daher und trampelt den Rest der Freiheit nieder. Darüber läst sich schon kaum mehr streiten und es wird zu einer schrecklichen Wahrscheinlichkeit. Ich schlage vor dass ihr gut aufpasst und euch auf das Unvorstellbare vorbereitet.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0