https://www.armstrongeconomics.com/international-news/politics/spain-is-only-the-blueprint-for-how-all-governments-will-act/

 

Spanien ist nur die Blaupause für das Handeln aller Regierungen

 

von Martin Armstrong, 07.10.2017

 

 

Was in Spanien passiert, ist der Plan dafür was andere Regierungen tun werden. Das spanische Volk außerhalb Kataloniens ist selbst tief gespalten. Viele sehen es als eine Beleidigung und andere sehen die Regierung als eine Beleidigung. Wir sehen auch dem Auseinanderbrechen der USA zu und und vergessen nicht, wie der Bürgerkrieg den Separatismus in Amerika verhindert hat. Das eigentliche Thema ist, dass sich Menschen verbünden, um eine Gesellschaft und eine Zivilisation aufzubauen und dass dann die Regierung ihre Macht missbraucht und dann der Verfallsprozess beginnt. Das zieht sich durch die gesamte Geschichte und es spielt keine Rolle in welcher Kultur oder in welchem Land. Es ist überall das Selbe.

 

Das spanische Verfassungsgericht und die Marionette Rajoy haben am Donnerstag angeordnet, dass das katalanische Regionalparlament am Montag seine Sitzung absagt. Rajoy demonstriert damit, dass die Regierung einen Machtverlust nicht tolerieren wird. Man kann immer ein Gesetz schreiben und behaupten, dass eine Abspaltung verfassungswidrig sei. Das macht es aber nicht legal, moralisch oder ethisch.

 

Reuters berichtete: „Der Befehl zur Suspendierung verschlimmert eine der größten Krisen, die Spanien seit der Einführung der Demokratie 1975 nach dem Tod von General Francisco Francos trifft. Aber Spaniens Märkte stiegen in der Erwartung, dass die Anordnung eine völlige Unabhängigkeitserklärung verhindern könnte, zumindest für den Moment.“

 

Die Struktur der EU würde zur Föderalisierung Europas eine einheitliche Staatsverschuldung benötigen. Das haben sie bisher nicht geschafft und jetzt haben sie einen halbgaren Kuchen. Deshalb haben wir in Europa derzeit diese Probleme. Aber täuscht euch nicht, das ist ein politisches Problem, und was in Europa geschieht ist eine Seuche wie 1931. Das wird vermutlich auch in den USA große politische Probleme verursachen.

 

Den Bundesrichter Scalia habe ich sehr bewundert.

  

Aber sein Schreiben zu der Separatistenbewegung in den USA besagt, dass der Bürgerkrieg entschieden habe, dass es kein Recht zu einer Abspaltung gibt. Ich widerspreche dieser Meinung, aber das ist meine Meinung.

 

Da sind auf der Seite von Madrid jene, die meinen Schriften zu Katalonien widersprechen. Es gibt eine Liste mit hässlichen, an mich persönlich gerichtete Schimpfwörtern und sie sagen, dass ich nichts über Spanien weiß. Sie machen den selben Fehler wie die Regierung. Sie gehen davon aus, dass die Regierung und Rajoy Spanien sind. Das Volk ist der Souverän Spaniens – nicht Rajoy oder sein Verfassungsgericht. Wenn sie nicht erkennen können, dass die Regierung vom Volk „gewählt“ wird, dass die Regierung nicht Herrscher über das Volk ist wie ein König, dann haben sie den ganzen Witz der Geschichte nicht kapiert. Ihr könnt mich hassen wie ihr wollt, aber es ist euer Leben (und das Leben eurer Nachkommen), das ihr der Regierung ausliefert.

 

Wir haben eine Wahl. Entweder verstehen wir, dass eine Regierung ohne Schranken zu weit gehen wird und wir wie die Schafe kapitulieren werden, oder wir erheben uns und versuchen, die Zukunft für unsere Nachkommen besser zu machen.

 

Ich rate dringend dazu, „Common Sense“ von Thomas Paine zu lesen.

 

(Thomas Paine: „Common Sense – Über den Ursprung und Zweck der Regierung im allgemeinen, nebst einigen kurzen Bemerkungen über die englische Verfassung“)

http://www.gleichsatz.de/b-u-t/begin/paine.html

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Propapanda (Sonntag, 08 Oktober 2017 12:15)

    "[W]as in Europa geschieht ist eine Seuche wie 1931." Punkt!