https://www.paulcraigroberts.org/2017/10/26/las-vegas-shooting-wont-go-away/

 

Die Las Vegas-Schießerei will nicht verschwinden

 

von Paul Craig Roberts, 26.10.2017

 

 

Okay, Leser, ihr habt gewonnen. Ja, etwas stimmt nicht mit der Story über die Las Vegas-Schießerei. Es ist nicht nur Tyler Durden heute auf ZeroHedge, sondern gestern auch Tucker Carlson auf FoxNews.

http://www.zerohedge.com/news/2017-10-26/mysterious-missing-vegas-security-guard-left-country-days-after-vegas-massacre

 

http://insider.foxnews.com/2017/10/25/tucker-carlson-las-vegas-massacre-questions-jesus-campos-security-guard-and-police-hung

 

Carlson stellt einige scharfe Fragen, die keine eindeutigen Antworten haben. Die Untersuchung schien nicht so abgelaufen zu sein, wie normalerweise eine Untersuchung ablaufen sollte. Ich weiß nicht was das bedeutet. Ich erwarte keine offizielle Erklärung. Und ich stimme euch zu, dass die Sache stinkt.

 

Ich stimme euch auch zu, dass die Kombination aus einer Gegenwart von Krisenschauspielern und tatsächlich getöteten Opfern keinen Sinn ergibt. Es ist nicht einmal klar, ob sie von Paddock aus dem Hotel oder, wie Zeugen behaupten, am Boden aus der Menge heraus getötet worden sein sollen. Wo soll der Sinn darin sein, einen Angriff zu schauspielern wenn es echte Opfer gibt, die es anscheinend gibt, zumindest ein paar.

 

Und ich stimme euch zu, dass bei mehr als 500 Verletzten einige an den Komplikationen ihrer Wunden im Krankenhaus gestorben wären, aber solche Berichte gibt es nicht. Ja, ich stimme zu, dass die Meinung des medizinischem Personals richtig ist, dass es unmöglich ist, dass es keine Toten durch Komplikationen bei den Verletzungen gegeben hat.

 

Und ich stimme auch zu, dass die Gesamtzahl der behaupteten Toten und Verletzten, eine Zahl nahe an 600, ein weitaus größeres Gemetzel ist als die Videos vermuten lassen.

 

Bei Las Vegas ist es genauso wie bei allen anderen Fällen. Man präsentiert uns eine Story, die voll ist mit Unglaublichem, aber wir sollen sie glauben. Die Print- und TV-Medien weichen nicht von der festgelegten Story ab, außer Tucker Carlson. Erinnert ihr euch an den LKW-Anschlag in Nizza? Erinnert ihr euch, dass an jeder Straßenkreuzung, an der der LKW entlang fuhr, Überwachungskameras waren? Erinnert ihr euch an die Anordnung aus Paris an die Behörden in Nizza, nichts von den Aufnahmen zu zeigen oder zu veröffentlichen und die Video-Beweise zu vernichten? Erinnert ihr euch daran, dass die Behörden in Nizza Paris der Justizbehinderung beschuldigt haben? Die offizielle Story, die uns von den Presstituierten geliefert wurde, hat nie die außerordentliche Anordnung der französischen Zentralregierung erklärt oder zurechtgerückt, warum die örtliche Regierung in Nizza die Beweise zerstören musste.Warum sollte es so eine Anordnung geben? Warum hat diese Anordnung nicht alle Alarmglocken schrillen lassen? Was wurde mit dieser Anordnung vertuscht?

 

Vergesst nicht, außer dem Überlebenden des angeblichen Boston Marathon Bombing, dem Tsarnaev-Bruder Dzhokhar, gibt es nicht einen angeblichen Täter dieser Terroranschläge, der leben würde um seine Geschichte zu erzählen.

(„Ein Fall von Justiz-Mord?“ https://www.paulcraigroberts.org/2017/10/26/case-judicial-murder/

 

Und Dzhokhar wird von der Öffentlichkeit und den Medien ferngehalten. Dass Dzhokhar überlebt hat ist selbst schon ein Wunder, wurde er doch an zwei verschiedenen Orten von der Polizei angeschossen. Ganz klar, man wollte ihn nicht lebend, damit er seine Geschichte nicht erzählen kann.

 

Ja, liebe Leser, es gibt keine Erklärung dafür, warum ein reicher Multimillionär, der sein Leben genoss, 600 Country Musik-Fans niederschießen sollte. Ja, ich weiß, es gibt die nötigen Tausenden verschossenen Patronenhülsen auf dem Fußboden seines Hotelzimmers nicht. Ja, ich weiß, es ist für jemanden unmöglich, so lange in seinem Hotelzimmer mit dem Waffenarsenal zu sein, ohne dass der Zimmerservice das nicht bemerkt hätte oder tagelanges „Nicht Stören!“ nicht bemerkt hätte. Ja, ich weiß, wenn tagelang das „Nicht Stören!“-Schild draußen hängt, dann wirft das Fragen auf und Nachforschungen.

 

In all dem stimme ich mit euch überein, aber man wird uns nichts sagen. Und nebenbei bemerkt – wurde Tucker Carlson schon gefeuert? Oder ist er mit seinem außer Kontrolle geratenen Wagen mit 150 km/h gegen einen Telefonmasten geprallt?