https://medium.com/@caityjohnstone/only-morons-believe-what-the-us-government-says-about-north-korea-3d5a5157cea2

 

Nur Idioten glauben, was die US-Regierung über Nordkorea sagt

 

von Caitlin Johnstone, 09.08.2017 (Anm.d.Ü.: zu den unterstrichenen Textstellen gibt es im Original Verknüpfungen)

 

 

Politischer Intelligenztest:

Was bedeutet es, wenn CNN, MSNBC, Fox News und die Tweets des Präsidenten alle darin übereinstimmen, dass ein fremder Staat plötzlich eine wachsende Bedrohung für Amerika darstellt?

 

A) Wenn alle darin übereinstimmen, dann muss es stimmen!

B) Gut, einige dieser Stimmen mag ich nicht, aber einer davon traue ich.

C) Die US-Geheimdienstgemeinde würde uns niemals belügen.

D) Hmm... hört sich das nicht ganz so an wie vor dem Irak?

 

Wer etwas anderes sagt als D, der ist natürlich ein Volltrottel. Das Machtgefüge der USA besitzt eine ausführliche Geschichte aus Lügen, False Flags und Propaganda, um ihre Hunderte von Millionen Bürgern so zu manipulieren, dass sie unnötigen militärischen Interventionismus unterstützen. Vom Golf von Tonkin-Zwischenfall über die Falschaussage von Nayirah und das wunderliche Netzwerk aus Lügen rund um Saddam Hussein bis zu der „humanitären“ Intervention in Libyen und der unzumutbaren PsyOp mit Bana Alabed in Syrien: Die US-Kriegsmaschine kann nicht tief genug sinken um die Öffentlichkeit darüber zu täuschen, dass der militärisch-industrielle Komplex dringend sein teures Inventar über irgendein Land der Dritten Welt ausschütten muss. Es gibt keine Grenzen für das Böse, das Amerikas nicht gewähltes Machtgefüge begehen würde um die geopolitische Dominanz zu sichern. Und die Bereitschaft der Propagandamaschine der Massenmedien stellt unaufhörlich die Kriegspropaganda als objektive Tatsache dar.

 

Es ist praktisch nahezu unmöglich, bei solchen Leuten zu paranoid zu sein. Stellt euch vor man hat einen Bekannten der als Berufslügner bekannt ist, der ein umfangreiches Register darin hat, Menschen zu seinem eigenen soziopathischen Vergnügen dazu zu bringen, gegeneinander zu kämpfen. Wie würdest du reagieren, wenn er dir eine Waffe in die Hand drückt und dir erzählt, dass dich dein Nachbar angreifen will?

 

Die US-Regierung lügt über Krieg, und Phil Donahue wurde aus seiner beliebten Show gefeuert, weil er seine Skepsis über die Irak-Invasion ausdrückte. Diese Tatsache sollte über jedem einzelne Element an Nachrichten liegen, die ihr konsumiert. Was auch nur im Entferntesten mit einem möglichen militärischen Rivalen der USA und ihrer Verbündeten/Vasallenstaaten zu tun hat. So wie das ewige Mantra von Dr. Gregory House: „Menschen lügen“, so ist eine Wachsamkeit gegenüber der Liebe zu Täuschung und Manipulation der US-Kriegsmaschine absolut unabdingbar um eine klare Weltsicht zu formen.

 

Das soll nicht heißen, dass der komplett beweislose und quellenlose Bericht der Washington Post – der wie gewöhnlich die Standards des journalistischen Protokolls verletzt, indem sie in ihrer Berichterstattung über US-Geheimdienste nicht angeben, dass ihr einziger Besitzer ein Vertragspartner der CIA ist – über diese Angelegenheit unbedingt völlig falsch sein muss. Es ist durchaus möglich, dass Nordkorea die Miniaturisierung geschafft hat und jetzt in der Lage ist, einen nuklearen Sprengkopf auf eine Interkontinentalrakete zu montieren; die DPRK hat seit März letzten Jahres diese Fähigkeit behauptet. Es ist durchaus verständlich, wenn Kim Jong Un aus den Fehlern Gaddafis gelernt hat, der sein rudimentäres libysches Nuklearprogramm aufgegeben hat. Und sich jetzt so schnell wie möglich nukleare ICBMs zulegen will, da die westliche Kriegsmaschine ein zunehmend heller leuchtendes Fadenkreuz auf die Nation gepinselt hat.

 

Was man bei dieser Überlegung beachten muss ist nicht, ob Nordkorea tatsächlich nukleare Langstreckenfähigkeiten besitzt oder nicht. Was zählt ist, dass euch die US-Kriegsmaschine glauben machen will, dass sie es jetzt schon besitzen. Es wird eine Sichtweise konstruiert, und unser Augenmerk sollte darauf liegen zu welchem Zweck sie das planen. Um ein an den Haaren herbeigezogenes Beispiel zu nehmen: Sollte Guam nächste Woche durch eine nukleare Explosion ausradiert werden, dann werde ich die erste Person sein, die es eine False Flag nennt. Wir haben jeden Grund zu glauben, dass die durchdringend böse US-Kriegsmaschine so etwas tun könnte, um Unterstützung zur Sicherung ihrer geopolitischen Dominanz an Chinas Grenze herzustellen. Und es gibt keinen Grund zu glauben, dass Kim Jong Un spontan so etwas tun würde. Es gibt im DSM (diagnostischer und statistischer Leitfaden psychischer Störungen) keine geistige Krankheit, die sowohl erblich als auch speziell auf unprovozierte Atomangriffe ausgerichtet ist. Was sie über Kim Jong Il gesagt haben, was der tun würde, das sagen sie jetzt über Kim Jong Un, und es ergibt überhaupt keinen Sinn. Glaubt diesen Leuten nicht.

 

Dieses bizarre „Kim Jong Un hat eine Psychose mit dem Nuklearkopf, genauso wie sein Vater“ wurde als eine der vielen schönfärberischen Rechtfertigungen benutzt, um sich einer Deeskalation und diplomatischen Versuchen mit Nordkorea zu entziehen. Denn die liegen auf dem Tisch. Aus dem ausgezeichneten Moon of Alabama:

 

Und jetzt bedenkt, was euch die US-Medien nicht über Nordkorea sagen:

 

Beijing, 8. März (Xinhua) – China schlug eine „zweifache Aufschub“ vor, um die drohende Krise auf der Koreanischen Halbinsel zu entschärfen, sagte der chinesische Außenminister Wang Yi am Mittwoch.

 

Als ersten Schritt könnte die Demokratische Volksrepublik Korea (DPRK) ihre nuklearen und Raketenaktivitäten aussetzen, im Austausch gegen eine Aussetzung der großen Militärmanöver der USA-ROK (Republik Korea)“ Das sagte Wang bei einer Pressekonferenz am Rande der Jahresversammlung des Nationalen Volkskongresses.

Wang sagte, die Nuklearfrage besteht hauptsächlich zwischen der DPRK und den Vereinigten Staaten, aber China ist als nächster Nachbar mit einer engen („Lippen und Zähne“) Beziehung zur Halbinsel bei der Lösung dieser Frage unabdingbar.

 

Außenminister Wang, „die Lippe“, hat ohne Zweifel eine autorisierte Botschaft aus Nordkorea überbracht: „Das Angebot liegt (immer noch) auf dem Tisch und China unterstützt es.“

 

Dasselbe Angebot hat Nordkorea im Januar 2015 gemacht. Die Obama-Regierung hat es abgelehnt. Nordkorea hat das Angebot im April 2016 wiederholt und die Obama-Regierung hat es wieder angelehnt. Diesen März hat die chinesische Regierung das lange bestehende Angebot Nordkoreas überbracht und unterstützt. Die US-Regierung, jetzt unter Trump, hat es sofort wieder abgelehnt. Das Angebot, drei Jahre in Folge vorgebracht und abgelehnt, ist vernünftig. Seine Ablehnung hat das Nukleararsenal nur größer gemacht und zu mehr Raketen mit größerer Reichweite geführt, die schließlich in der Lage sein werden, die Vereinigten Staaten zu erreichen.

 

Ich bin hier nicht daran interessiert, Kim Jong Un zu verteidigen. Ich weise nur darauf hin, dass die US-Kriegsmaschine permanent lügt, um einen Regimewechsel souveräner Staaten zu rechtfertigen. Das ist alles. Durch den gigantischen Schleier der westlichen Medienverdrehungen ist schwer zu beurteilen, ob das über die unfolgsame kommunistische Regierung Gesagte eine Verzerrung der Tatsachen ist. Aber wir können zu 100% sicher sein, dass es sich um ein souveränes Land handelt und dass das Machtgefüge der USA eine ausufernde und fortwährende Geschichte aus Lügen besitzt, um eine Unterstützung für Krieg herzustellen. Seid äußerst skeptisch. Das ist alles was ich sagen will.

 

Das Hiroshima-Märchen

 

Es gibt nur eine Regierung in der Geschichte, die Atombomben auf Menschen abgeworfen hat, und sie tat das ohne Notwendigkeit. Immer noch durchdringt ein patriotischer Mythos das Mainstream-Amerika, das mit Hiroshima und Nagasaki sei unglücklich aber notwendig gewesen, um den Krieg schnell zu beenden und letztlich Leben zu retten. Das ist schlichtweg falsch. Die Alliierten hätten im Mai 1945 von Japan eine Kapitulation mit Vorbehalt erhalten können, was auf einen Schlag den schlimmsten Krieg der Geschichte beendet hätte, wenn sie zugestimmt hätten, dass Japan seine Souveränität und Regierung behalten darf. Das war im Mai. Little Boy und Fat Man wurden im August auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen. Die US-Kriegsmaschine hat mit dem Einsatz atomaren Horrors nicht 90.000-146.000 Menschen in Hiroshima und 39.000-80.000 in Nagasaki getötet um Leben zu retten – sie haben es getan weil sie darauf bestanden, wie immer, dass es Regimewechsel gibt.

 

Bei dem Ganzen gibt es eine Regierung, die sich als komplett soziopathisch und nicht vertrauenswürdig erwiesen hat, und es ist nicht die DPRK. Seid skeptisch, bleibt wachsam und aufgeweckt.

 

Zum Abschluss ein alter Tweet von Donald J. Trump vom 31.08.2013:

Macht euch auf das Ärgste gefasst, es gibt eine kleine Chance, dass unsere schreckliche Führung uns ohne zu wissen in einen 3. Weltkrieg führt.“

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0